Buch

Ich und die Menschen - Matt Haig

Ich und die Menschen

von Matt Haig

Ein brillanter, witziger, emotionaler Roman über die alltäglichen und die ganz großen Dinge im Leben - kurz gesagt, über das Menschsein!

Rezensionen zu diesem Buch

Nicht überzeugend

In dem Buch "Ich und die Menschen" von Matt Haig wird ein Wesen von einem weit entfernten Planeten auf die Erde geschickt um zu verhindern, dass die Lösung eines mathematischen Problems, die die Entwicklung der Menschheit wahrscheinlich extrem beschleunigen würde, bekannt wird. Mord ist bei dieser  Aktion mit inbegriffen. Die ersten Seiten des Buches hatten für mich einen gewissen Wiedererkennungseffekt. Außerirdischer kommt auf die Erde und versteht nicht so sehr viel von den Eigenarten der...

Weiterlesen

Weder mein Humor noch mein Stil

Ich schreibe es mal frei heraus: Dieses Buch war nicht meins. Ich konnte mich nicht einfinden, weder in den Inhalt noch in die Charaktere oder in den Schreibstil. Da kommt so einiges zusammen, was mir nicht so ganz gefallen hat. Dabei mochte ich diesen leicht selbstironischen Ton anfangs, das direkte Ansprechen der Leser, bzw. der Menschen, aber das reicht einfach nicht aus, um das Buch gut zu bewerten.

Die Idee finde ich eigentlich immer noch ganz interessant: Tatsächlich habe ich...

Weiterlesen

Abenteuer Mensch

Wer könnte diese Frage besser beantworten als ein Ausserirdischer, der auf diesen Planeten kommt um eine Mission zu erfüllen. Der Mathematiker Andrew Martin hat ein als unlösbar geltendes mathematisches Rätsel gelöst. Die Vonnadorianer sind sich sicher, dass die primitive Rasse Mensch dieser Wahrheit nicht gewachsen ist. Sie schicken einen von ihnen auf die Erde, um den Professor zu töten und alle Spuren seiner Entdeckung auszulöschen. Der Ausserirdische in der Gestalt des Professors hat...

Weiterlesen

Der Mensch, das fremde Wesen

Was für ein tolles Buch! „Dieses Buch, das Buch, das du in Händen hältst, spielt genau hier, auf der Erde. Es handelt vom Sinn des Lebens und von überhaupt nichts. Es handelt davon, was passieren muss, damit man auf die Ewigkeit verzichtet und sich der Sterblichkeit überlässt. Es handelt von Liebe und toten Dichtern und Erdnussbutter mit ganzen Nüssen. Es handelt von Materie und Antimaterie, von allem und nichts, von Hoffnung und Hass. Es handelt davon, wie man ein Mensch wird.“ Sagt diese...

Weiterlesen

So sind wir Menschen...

Ich habe nicht erwartet, ein derart philosophisches Buch in den Händen zu halten.

Wo es zu Anfang noch sehr amüsant zu lesen ist, wird es zunehmend hinterfragender. - Wieso regen sich die Menschen so auf? Wegen der fehlenden Kleidung? Nein, so primitiv können die doch nicht sein! - Was macht den Menschen aus? Sind es all die Gefühle? Die Liebe, die Verzweiflung, die Hoffung, die Trauer? Sind es all seine Routinen, die er sich so leidenschaftlich hingibt? Wieso ist der Mensch glücklich...

Weiterlesen

Amüsanter Blick auf die Menschheit

„Das Leben der Menschen, begriff ich, verschlechterte sich zusehends, je älter man wurde. Man kam auf die Welt mit Babyhänden und Babyfüßchen und kannte nichts als unendliches Glück, und dann ließ das Glück allmählich nach, im gleichen Maß, in dem Hände und Füße wuchsen.“ (S. 146)

Ein namenloser Vonnadorianer wird zigtausend Lichtjahre zur Erde geschickt. Seine Mission: verhindern, dass der Mathematiker Andrew Martin seine neueste Entdeckung publik macht. Dabei geht man als...

Weiterlesen

Eine herzerwärmende Geschichte über das Menschsein

Klappentext:
In einer regnerischen Freitagnacht wandert Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, nackt eine Autobahn entlang. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew hält nicht viel von den Menschen, jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie...

Weiterlesen

ein wunderbares Buch mit Tiefgang

Eines Nachts wird der Mathematik Professor Andrew Martin nackt von der Polizei auf der Autobahn aufgegriffen. Was ist passiert? Andrew Martin hat ein mathematisches Rätsel gelöst, das die Menschheit für immer verändern könnte. Das passt den "Außerirdischen" aber gar nicht. Sie schicken einen von ihnen auf die Erde um den Professor zu töten. Um zu erfahren, wer noch alles von der Formel weiß, nimmt dieser die Gestalt des Professors an und muss sich von nun an durch den menschlichen Alltag...

Weiterlesen

Ich und die Menschen - Eine philosophische Geschichte

Dieses Buch hab ich gesehen, und wusste ich muss es haben. Nicht nur das mich das Cover mehr als nur Angesprochen hat, auch der Titel machte mich sehr neugierig, und als ich die ersten beiden Sätze des Klappentextes gelesen habe, musste es einfach mit. Ich bin ja sonst gar nicht der Coverkäufer. Klar finde ich schöne oder auch spezielle Cover toll, und ich kann mich wirklich an manchen kaum satt sehen aber sie sind nicht der Ausschlaggebende Punkt der mich zum Kauf animiert. Sonst hätte ich...

Weiterlesen

Regt zum Nachdenken an aber kein Wow-Effekt

Nach dem Lesen der Leseprobe erwartete ich ein humorvolles, amüsantes Buch, das zum Nachdenken anregt. Leider traf diese Erwartung nur teilweise ein.

Die ersten Seiten von „Ich und die Menschen“ waren Vorworte – eins für die Menschen (terrestrische Ausgabe), eins für die Vonnadorianer, die Artgenossen des Protagonisten, an welche das Buch gerichtet ist. Diese Vorworte sind eine Art Einleitung in die Thematik und dienen evtl. auch zum besseren Verständnis.

Zu Beginn der...

Weiterlesen

Das Katastrophale, Sterbliche, Wunderbare, das dich ausmacht!

Ein emotionaler Roman, der uns den Spiegel vorhält. Da kann einem die Freude auch schon mal im Halse stecken bleiben. Und aus dem finstersten Szenario leuchtet doch ein heller Schimmer für uns liebende Menschen. Ein intelligentes außerirdisches Wesen schlüpft schlüpft in die Hülle des Mathematik-Professors Andrew Martin, um seine genialen Aufzeichnungen zu vernichten. Denn die "Vonnadorianer" wollen verhindern, dass sich die Menschheit zu schnell weiter entwickelt. Dieser neuen Andrew hält...

Weiterlesen

Ein wunderbarwes buch über die Menschen und deren Eigenarten

Klappentext:

In einer regnerischen Freitagnacht findet Professoer Andrew Martin die Lösung für das größte bekannte Problem in der mathematik. Danach verschwindet er. Seine Stelle nimmt jemand anders ein - ein Wesen von einem anderen Stern mit überlegender inteligenz und einem Auftrag: den weitetren mathematischen Fortschritt der Menschheit zu verhindern. Der neue Andrew ist nicht begeistert von seiner aufgabe, auch nicht von seiner neuen Existenz. Und von den menschen schon gleich...

Weiterlesen

Keine Angst – ein Hund kommt auch drin vor

Die Welt der Menschen ist wirklich abartig – so empfindet es zumindest die außerirdische Intelligenz, die von einem weit entfernten Stern in Prof. Andrew Martins Körper untergebracht wurde, um zu verhindern, dass die Menschheit den nächsten großen Evolutionsschritt macht. Schließlich ist sie gewalttätig, egoistisch und unreif – schlicht: des Lebens nicht wert. Doch je mehr er von der Welt sieht desto größer werden seine Zweifel an seiner Mission.

Eine Geschichte, die erschreckend...

Weiterlesen

Super witziges Buch, welches doch sehr tiefgreifend ist

Meinung:
Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen und dann hat es trotzdem so lange gedauert, bis ich dazu kam. Und dann habe ich mich gefragt: "Warum hast du das nicht schon viel früher gelesen?" Schon das Vorwort fand ich so gut, es hat mich richtig neugierig gemacht. Das Buch wird aus der Sicht des namenlosen Außerirdischen geschrieben und es richtet sich praktisch an die anderen Außerirdischen. Dieser Schreibstil war sehr witzig, vor allem fand ich bereits die ersten Seiten zum...

Weiterlesen

Lesenswert, konnte mich aber nicht restlos überzeugen

Übersetzer: Sophie Zeitz

Allein das Cover hat mich dieses Mal unglaublich angesprochen und angezogen. Gefällt mir wirklich sehr! Der Erdenball mit einem Mann & Hund davor, die auf die Erde blicken. Dazu die wunderbar, geschwungene weiße Schrift. Toll!

Die Geschichte selbst handelt von dem Wissenschaftler Andrew Martin, der eine neue, spektakuläre Theorie bewiesen hat. Dadurch ist  er aber einigen Außerirdischen zu gefährlich geworden, die ihn kurzerhand durch einen...

Weiterlesen

Tiefgründig und amüsant. Vor Allem, wenn man das Nachwort kennt.

Cover:
Das Cover ist so wunderschön gestaltet. Ein Mann mit ausgestelltem Regenschirm und Hund blickt vom Mond oder irgendeinem anderen Planeten aus auf die Erde. Gemeinsam mit dem Titel wirkt es als würde der Autor von außen auf die emotionale, zwischenmenschliche, (was auch immer) Welt schauen, sie von dort aus analysieren wollen. In der Buchhandlung wäre mir dieses Buch sofort aufgefallen. (Als ich es schließlich hervorgehoben ausgestellt in einem Bahnhofskiosk fand, musste ich...

Weiterlesen

Ein toller Roman rund um die Tücken des menschlichen Lebens

Ein nackter Professor und die Tücken des menschlichen Lebens.

Was bedeutet es, ein Mensch zu sein? Das fragt sich das intelligente Wesen aus dem All, das auf der Erde einen Auftrag von höchster Dringlichkeit auszuführen hat und nun in Professor Andrew Martins Körper nackt durch die Straßen irrt und die Menschen zur Begrüßung bespuckt. Das klingt alles ziemlich verwirrend? Nun, das ist es auch – ebenso wie die Menschen. Das namenlose Wesen merkt bereits nach kürzester Zeit, dass es...

Weiterlesen

naja man kann es lesen

In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und...

Weiterlesen

Irrungen und Wirrungen des Mensch-Seins

In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und...

Weiterlesen

Lustig und traurig - aber auch voller Liebe!

Der Klappentext:

In einer regnerischen Freitagnacht findet Professor Andrew Martin die Lösung für das größte bekannte Problem in der Mathematik. Danach verschwindet er. Seine Stelle nimmt jemand anders ein - ein Wesen von einem anderen Stern mit überlegener Intelligenz und einem Auftrag: den weiteren mathematischen Fortschritt der Menschheit zu verhindern.
Der neue Andrew ist nicht begeistert von seiner Aufgabe, auch nicht von seiner neuen Existenz. Und von den Menschen schon...

Weiterlesen

Einfach mal was anderes.

Cover

Könnte jemand von euch an diesem Cover vorbeigehen, ohne ihm einen Blick zuzuwerfen? Die überwiegend blaue Farbe mit dem schönen Verlauf ergibt einfach eine tolle Stimmung, welche mich beim ersten Blick gleich in seinen Bann zog. Dazu kommt, dass der Mensch mit Schirm und der Hund seine Bedeutung recht schnell in den Zeilen wiederfindet. Und ihr wisst ja wie toll cih es immer finde wenn man im Cover beim Lesen das Buch zu erkennen beginnt.   Nachdem es bei den letzten zwei...

Weiterlesen

Ironisch, humorvoll und herzlich

Prof. Andrew Martin ist nicht mehr er selbst - ein Wesen mit überlegener Intelligenz und vo einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Und dieses Wesen mag sein neues Leben nicht, denn seiner Meinung nach sind die Menschen schlecht und böse. Oder etwa nicht?

In diesem Buch werden Gefühle analysiert und die Fragen nach Liebe und menschlicher Geborgenheit ist ein wichtiges Thema. Am Anfang fand ich den Text eher sperrig und hatte Mühe mich hineinzufinden. Aber dann hat es...

Weiterlesen

Voller Weisheiten, skurril und warmherzig...

In einer regnerischen Freitagnacht findet Professor Andrew Martin die Lösung für das größte bekannte Problem in der Mathematik. Danach verschwindet er. Seine Stelle nimmt jemand anderes ein - ein Wesen von einem anderen Stern mit überlegener Intelligenz und einem Auftrag: den weiteren mathematischen Fortschritt der Menschheit zu verhindern.
Der neue Andrew ist nicht begeistert von seiner Aufgabe, auch nicht von seiner neuen Existenz. Und von den Menschen schon gleich gar nicht. Was für...

Weiterlesen

Eins der stärksten Bücher die ich kenne!

Hallo ihr Lieben!

Da ich nicht wirklich gern am Computer sitze muss ich leider sagen, dass dies meine erste Buchrezension ist. Aber jetzt habe ich entschlossen mich erstmals für dieses Buch zu Wort zu melden. Denn es ist einfach der Wahnsinn. Das Buch hat mich so berührt, dass hatte ich Anfangs nicht erwartet. Natürlich dachte ich mir das es recht gut wird und sehr lustig. Ein Außerirdisches Wesen das auf die Erde zu einer geheimen Mission geschickt wird und dort nun mit den Menschen...

Weiterlesen

Ein unvergleichlicher Blick auf die Spezies Mensch

Professor Andrew Martin landet in der Psychiatrie, nachdem er nackt durch Cambridge gelaufen ist. Ist der geniale Mathematiker, der schon so lange am Beweis der Riemannschen Vermutung arbeitet, jetzt verrückt geworden? Nein, denn die Wahrheit ist viel unglaublicher. Andrew Martin ist tot, und ein Vonnadorianer hat seinen Platz eingenommen, um jeden Hinweis auf die Lösung der Riemannschen Vermutung zu vernichten. Dabei muss der neue Andrew Martin feststellen, dass die Menschheit eine...

Weiterlesen

Ein humorvoll unterhaltsamer Blick auf die Menschen und ihre Welt

Der Titel des Buchs „Ich und die Menschen“ des englischen Autors Matt Haig lässt den Käufer stutzen, denn beinhaltet ist die Aussage, dass einer der handelnden Personen kein Mensch ist. In der Tat spielt in diesem Roman ein Vonnadorianer, eine ganz eigene Lebensform eines weit entfernten Orts im All, die Hauptrolle. Zu Beginn seiner Erzählung richtet dieser Protagonist zunächst Vorworte einerseits an die Menschen, zu deren Planet er von den Moderatoren der Vonnadorianer geschickt wurde und...

Weiterlesen

"Es gibt nur ein Genre in der Literatur. Das Genre heißt 'Buch'."

Ein Außerirdischer, der auf die Erde kommt, um den Beweis der Riemannschen Formel zu zerstören und auch alle Mitwisser, um den daraus resultierenden Fortschritt der Menschheit zu verhindern. Dafür bedient er sich der Gestalt des Mathematikers Andrew Martin und seines Lebens.

Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, weil es das aktuelle Buch des Monats eines bekannten Filialisten ist und mir das Cover sofort gefallen hat. Und als ich dann angefangen hatte zu lesen war ich......

Weiterlesen

Es lässt mich nachdenklich zurück

Andrew Martin, Professor der Mathematik in Cambridge, ist im wahrsten Sinne des Wortes, nicht mehr er selbst. Er wurde ausgetauscht von einem Außerirdischen, der ihn getötet hat um sein Aussehen anzunehmen. Er musste das tun, denn Andrew hatte ein mathematisches Rätsel gelöst, für das die Menschheit noch nicht bereit war. Nun soll er sich unter die Menschen mischen um zu erfahren, wer alles von Andrews Durchbruch weiß um diese Personen dann zu töten. Das führt dazu, dass er gleich an seinem...

Weiterlesen

Ein Alien, das vom Kurs abkommt

Klappentext:
In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem...

Weiterlesen

wunderschöne Hommage

Herzzerreißend einfühlsam berichtet der Autor über das was es bedeutet ein Mensch zu sein, aus den Augen eines Aliens. Es ist eigenartig wie der recht einfach Schreibstil es schafft solche Emotionen in dem Leser auszulösen. Oft habe ich gelacht und auch einige Tränen runter geschluckt. Der namenlose Protagonist ist so unglaublich facettenreich und berührt direkt das Herz in seiner unschuldigen naiven Art des Lebens. Ich bin verzaubert von diesem Buch.
Ganz am Ende des Buches gibt es...

Weiterlesen

Ein Alien auf Erden

Eine übernatürliche Intelligenz kommt auf die Erde und übernimmt das Leben des Mathematik Professors Andrew Martin aus Cambridge. Seine Aufgabe ist es, die Forschung des Mathematikers zu zerstören und alles Leben auszulöschen, dass von seinen Erkenntnissen informiert wurde. Denn Andrew Martin hat die Formel zur Verteilung der Primzahlen entschlüsselt und würde mit deren Veröffentlichung die Welt der Menschen revolutioniern. Doch das soll verhindert werden.

Doch wie es scheint ist es...

Weiterlesen

Erfrischend anders

Es ist wirklich großartig mitzuerleben, wie sich der „neue“ Andrew Martin langsam an die Menschheit und das Menschsein gewöhnt. Unsere Gepflogenheiten werden des Öfteren mal aufs Korn genommen, dies aber natürlich mit ganz viel Humor. Der Autor hat es geschafft, sich gedanklich mal nach außen zu stellen und zu beobachten, wie wir uns tagtäglich verhalten und diese Beobachtungen in das Buch einfließen zu lassen. Es gab einige Momente in denen ich dachte, dass mir das nun irgendwie bekannt...

Weiterlesen

Liebeserklärung an das Leben

"Ich und die Menschen" - ist eine humorvolle Einladung an alle, die Interesse daran haben, die Erde aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Ein Außerirdischer wird auf die Erde geschickt, um einen geheimen Auftrag zu erfüllen. Dafür nimmt er den Platz des Mathematikprofessors Andrew Martin ein. 
Wird der Außerirdische seine Aufgabe tatsächlich erfüllen?
Schöpfen Andrews Frau Isobel und sein Sohn Gulliver Verdacht?  
Geht die Übernahme eines menschlichen Körper...

Weiterlesen

Der Mensch – Eine zweibeinige Lebensform von mittelmäßiger Intelligenz

Eines Nachts löst Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, eines der größten mathematischen Probleme der Menschheit und ruft damit die Bewohnner eines weit entfernten Planetens, die Vonnadorianer, auf den Plan. Denn Andrew Martins Erkenntnis würde zu Fortschritten führen, denen die Menschen laut den „Außerirdischen“ nicht gewachsen sind. Aus diesem Grund wird ein namenloser Bewohner dieses Planeten auf die Erde geschickt, um Andrew Martins Platz einzunehmen und alle Spuren...

Weiterlesen

Das Leben aus philosophischer Sicht

Der Mathematikprofessor Andrew Martin wandert nackt an der Autobahn entlang. Doch ist er nicht mehr er selbst. Eine hochintelligente außerirdische Form hat von ihm Besitz ergriffen, deren Ziel es ist, Professor Martin auszuschalten, da er eine bahnbrechende Entdeckung gemacht hat. Aber nicht nur der Professor, sondern auch alle, denen er von seiner Entdeckung erzählt hat, sollen eliminiert werden.
Andrew bzw. die außerirdische Intelligenz kann sich Schöneres vorstellen, als diesen...

Weiterlesen

Erwartungen nicht erfüllt

Zum Inhalt:
Professor Andrew Martin wird eines nachts nackt auf der Autobahn aufgegabelt. Es handelt sich bei diesem Wesen allerdings nur noch um die äußere Hülle des Professors, denn eine außerirdische Intelligenz wurde auf die Erde geschicht, um sich seines Körpers zu bemächtigen. Seine Aufgabe ist es, jeden auszulöschen, der davon wissen könnte, dass der Professor ein mathematisches Problem gelöst hat, dass besser nie gelöst worden wäre. Auf der “Abschlussliste” stehen demzufolge...

Weiterlesen

ein herrliches Hörbuch zum staunen und lachen

Mit eigenen Worten
Es ist Freitagnacht und ich - ein Wesen von einem weit entfernten Stern - befinde mich im Körper von Professor Andrew Martin. Ich habe eine Aufgabe, ich wurde bestarft. Ich muss zu den Menschen. Dabei weiß doch jeder, dass Menschen egoistisch, gierig und böse sind. Ich stehe also auf einer Autobahn, als ich mich im Körper von Professor Andrew Martin befinde und ich bin nackt, das scheint schon mein erster Fehler zu sein und ich werde noch viele weitere machen. Aber...

Weiterlesen

Wunderbare Geschichte darüber, was uns Menschen menschlich macht

Sie sind unter uns, näher als wir denken, ohne dass wir etwas ahnen, ohne dass wir sie erkennen. Sie wissen von unseren technischen Errungenschaften und halten uns für selbstsüchtige, gierige Monster. Zumindest die meisten von ihnen.

 

Als der Mathematikprofessor Andrew Martin nackt auf dem Collegegelände aufgegriffen wird, glauben Polizei, Familie, Bekannte und Berufskollegen schnell an einen Nervenzusammenbruch aufgrund von Stress. Denn Andrew war auf der fieberhaften Suche...

Weiterlesen

Der Esel nennt sich immer zuerst

"Der Esel nennt sich immer zuerst". Dies war mein erster Gedanke, als ich in meiner Lieblingsbuchhandlung auf diesen Geheimtipp aufmerksam gemacht wurde ;)

Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, beweist eines Abends die Riemannsche Vermutung. Um diesen Fortschritt der menschlichen Zivilisation zu vereiteln, wird ein Außerirdischer auf die Erde entsandt. Seine Mission: Martin töten und seinen Körper übernehmen. Und in der Folge sämtliche Personen eliminieren, die von...

Weiterlesen

Stimmt sehr nachdenklich

"... Fortschritt ist ein Mythos; die Gegenwart ist alles, was sie haben." S. 311

Klappentext

In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine...

Weiterlesen

Eine Hommage ans Leben!

"Dieses Buch, das Buch, das du in den Händen hälst, spielt genau hier, auf der Erde. Es handelt vom Sinn des Lebens und von überhaupt nichts. Es handelt davon, was passieren muss, damit man auf die Ewigkeit verzichtet und sich der Sterblichkeit überlässt. Es handelt von Liebe und toten Dichtern und Erdnussbutter mit ganzen Nüssen. Es handelt von Materie und Antimaterie, von allem und nichts, von Hoffnung und Hass. [...] Es handelt davon, wie man ein Mensch wird."
["Ich und die Menschen...

Weiterlesen

Liebeswertes Buch

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher!

Liest man die Zusammenfassung dieses Buches (ein Außerirdischer kommt auf die Erde und lebt im Körper eines Erdlings), so könnte man das Buch als sehr trivial und nicht sehr aussagekräftig einstufen. Aber so ist es auf gar keinen Fall: Eben durch diese Ausgangssituation ist es dem Autor möglich, die Eigenheiten der Gattung Mensch aus einer vollkommen neuen Blickrichtung zu bewerten und durchaus liebevoll zu beleuchten. So wundert sich der...

Weiterlesen

Wunderschönes Werk

Nach dem Andrew Martin einen Beweis für die Riemannsche Vermutung hat finden können, wird er von einer außerirdischen Lebensform getötet. Ein Mord den niemand mitbekommt, da einer von ihnen von seinem Körper Besitz ergreift und sich nun fortan für Andrew Martin ausgibt. Denn die Mission ist noch nicht beendet, erst muss jeder weitere Mensch aus dem Verkehr gezogen werden, der vom Erfolg von Andrew Martin weiß.
Während das fremde Wesen Anfangs sein Ziel pflichtbewusst nachgeht und ihm...

Weiterlesen

Eine andere Sicht auf uns Menschen

Der Professor Andrew Martin hat die Lösung zum Mysterium der Primzahlen gefunden und dafür musste er sterben. Eine andere Intelligenz hat besitz von seinem Körper ergriffen, um alle Beweise zu vernichten, die er zur Riemannschen Vermutung hinterlassen hat. Denn die Menschen könnten mit dieser Erkenntnis nicht umgehen. „Ich“ kommt so mit einer vorgefertigten Meinung über die Menschen auf die Erde. Sie sind egoistisch, machtbesessen, geldgierig und neigen zur Gewalt. Seine Mission sollte nicht...

Weiterlesen

Ich und ein Außerirdischer ;-)

Ich und die Menschen Matt Haig

In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu...

Weiterlesen

Charmant und klug

Auf „Ich und die Menschen“ bin ich eigentlich durch Christoph Maria Herbst aufmerksam geworden. Der gute Herr Herbst liest nämlich das Hörbuch zu diesem Roman und da musste ich doch mal schauen, um was für ein Buch es sich da genau handelt. Denn Christoph Maria Herbst ist für mich eine Art „Indikator für coole Bücher“ geworden, las er doch zuletzt unter anderem „Schneller als der Tod“, „Er ist wieder da“ oder „Spademan“. Bei der Schnittmenge behalte ich seine neuen Hörbuchprojekte immer ein...

Weiterlesen

Eine Hommage ans Leben!

Schreibstil

Haig hat einen leicht verständlichen und teilweise verschnörkelten Schreibstil, der manchmal logisch manchmal blumig das Leben und die Handlungsweisen der Charaktere umschreibt. Für mich ließ es sich gut lesen und alles war klar und deutlich.

Charaktere

Hier beschränke ich mich tatsächlich auf das Alien, welches keinen Namen besitzt. Es hat sich in Professor Andrew Martins Körper hineinversetzen lassen, was gleichzusetzen ist mit dessen Tod. Der Professor hat...

Weiterlesen

Was macht den Menschen aus?

Ein Wesen aus einer anderen Welt, die ausschließlich von Rationalität und Logik geprägt und deren höchste Wissenschaft die Mathematik ist, schlüpft in die Hülle eines irdischen Mathematikers, um sämtliche Spuren dessen Arbeit zu vernichten. Was die Eliminierung von Menschen, die von seiner Arbeit Kenntnis hatten, mit einschließt. Doch der Auftrag ist nicht so leicht durchzuführen wie gedacht, denn das Wesen findet sich plötzlich wieder inmitten einer Familie, da sein Alter Ego Frau und Sohn...

Weiterlesen

Was es beudeutet ein Mensch zu sein....

Inhalt:

In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem...

Weiterlesen

Was bedeutet es, ein Mensch zu sein?

Inhalt:

Eines Tages ist der Mathematikprofessor Andrew Martin nicht mehr der Alte. Ein außerirdisches, hoch intelligentes Wesen hat Besitz von ihm ergriffen, gesandt um neues Wissen der Menschen zu zerstören und so den Fortschritt aufzuhalten.

Anfangs hält der neue Andrew nicht viel von den Menschen, denn seiner Meinung nach sind sie gewalttätig und egoistisch. Doch umso mehr er sich in der Welt der Menschen zurecht findet, umso mehr muss er feststellen, dass die Menschen noch...

Weiterlesen

Licht und Schatten

Sehr unvoreingenommen steht  der Außerirdische „Andrew“ der Menschheit gegenüber und versucht durch die Fallstricke der Erd-Zivilisation zu wandeln. Dies mit dem Ziel, "Wissen" zu ermorden.

Matt Haig reflektiert. Nicht nur eine Situation oder einen Umstand sondern Querbeet die gesamte Menschliche Entwicklung. Den Spiegel für seine Reflektion hängt er sehr hoch und betrachtet viel Sinniges und Unsinniges des irdischen Daseins mit einem Augenzwinkern. Ab und an erinnert der Protagonist...

Weiterlesen

Die Geschichte eines Aliens der ein Mensch war, aber eigentlich auch nicht...

Zitat:

Dein Leben wird mindestens 25 000 Tage haben. Sorge dafür, dass du dich an ein paar davon erinnerst.

(Seite 325)

 

Ein wenig skurril, wenn man bedenkt, dass dieser Ratschlag, von einem fiktiven Außerirdischen stammt.

 

Worum geht’s?

Ein Alien wird auf die Erde geschickt, in der Gestalt des wohl intelligentesten Menschen, dem Professor Andrew Martin. Der Mann der gerade, das letzte große mathematische Rätsel der Welt gelöst hat. „Die...

Weiterlesen

Witzig und lehrreich

Professor Andrew Martin ist ein genialer Mathematiker und arbeitet an der Universität von Cambridge. Er hat eine große mathematische Entdeckung gemacht. Als er eines Nachts nackt an einer Autobahn gefunden wird, glauben alle er hätte einen Nervenzusammenbruch erlitten. Aber ein Außerirdischer ist in seinen Körper geschlüpft, um zu verhindern, dass die mathematische Entdeckung von Professor Martin an die Öffentlichkeit gelangt. Dabei geht der Außerirdische sogar über Leichen. Er lernt aber...

Weiterlesen

Wundervoll!

Inhalt:

„So etwas passiert, wenn man erfährt, dass es möglich ist, Schmerz zu empfinden, über den man keine Kontrolle hat. Man wird verwundbar. Und die Möglichkeit von Schmerz ist der wunde Punkt, an dem Liebe entsteht.“ (S. 201)

In einer regnerischen Freitagnacht wandert der Professor für Mathematik, Andrew Martin, nackt durch die Straßen von Cambridge. Doch er hat nicht den Verstand verloren, sondern ein Wesen von einem anderen Stern hat Besitz von ihm ergriffen, um einen...

Weiterlesen

Absolut GENIAL! :)

Erst war ich skeptisch, ob ich dieses Buch überhaupt lesen möchte. Der Klappentext erwähnt etwas von einem Außerirdischen, der auf der Erde den Platz eines Menschen einnimmt. Meine Erwartungen gingen also erst einmal in Richtung Fantasy-Roman, doch ich wurde mehr als überrascht - im positiven Sinn. Aber erst einmal kurz zur Story:

Andrew Martin ist der vielleicht intelligenteste Mensch der Erde, zumindest was die Mathematik betrifft: er schafft einen elementaren Durchbruch. Doch diese...

Weiterlesen

Ich und die Menschen

Meinung: Die Kurzbeschreibung konnte mich eigentlich nicht so richtig überzeugen, aber da ich momentan auf der Suche nach Neuem bin, dachte ich, ich probiere mal mein Glück.

Andrew Martin ist nicht mehr Andrew Martin. Er wurde von einer außerirdischen Lebensform übernommen, der die Aufgabe hat, alle, die von Andrews neuester Entdeckung wissen, zu töten. Das Problem sind die Menschen, die er eigentlich für böse und gewalttätig hielt. Aber Isobel und Gulliver und Hund Newton überzeugen...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
352 Seiten
ISBN:
9783423260145
Erschienen:
2014
Verlag:
DTV Deutscher Taschenbuch
Übersetzer:
Sophie Zeitz
8.72072
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (111 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 292 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher