Leserunde

VORABLESERUNDE zu "Catching Feelings" (Kira Licht)

Catching Feelings -

Catching Feelings
von Kira Licht

Bewerbungsphase: Bis zum 05.01.

Beginn der Leserunde: 12.01. (Ende: 02.02.)

Im Rahmen dieser VORABLESERUNDE stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Planet! Verlags – 20 Freiexemplare von "Catching Feelings" (Kira Licht) zur Verfügung. 

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

Bitte bei dieser Vorableserunde Rezensionen erst ab dem 27.01.2023 veröffentlichen!

ÜBER DAS BUCH:

+++Ein Juwel für dein Regal – wunderschöner Farbschnitt exklusiv in der ersten Auflage+++

Sie sind wie Feuer und Eis. 

Nach langer Zeit ist Lys, Tochter eines Delikatessen-Fabrikanten,zurück in ihrer Heimat Blackfish Bay, einem malerischen Küstenort im eisigen Alaska. Lys will endlich mit ihrer Vergangenheit abschließen und sich mit ihrem Vater aussöhnen. Umso misstrauischer begegnet sie Zane – denn sie glaubt, er sei eingestellt worden, sie zu überwachen. Doch Zane verfolgt eigene Ziele: Er ist Mitglied der Seawolves, einer Gruppe von Umweltaktivisten, die kriminelle Machenschaften in der Firma von Lys Vater untersucht.  Überzeugt, dass Lys darin verwickelt ist, will Zane sich von ihr fernhalten. Als sich die beiden dennoch ineinander verlieben, werden ihre Gefühle auf eine harte Probe gestellt …

Tierschutz, Selbstfindung und die große Liebe – mit ihrer emotionalen Romance sorgt Spiegel-Bestseller-Autorin Kira Licht für Herzklopf-Momente und Wanderlust im Sehnsuchtsort Blackfish Bay, an der traumhaft-wilden Küste Alaskas.

ÜBER DIE AUTORIN:

Kira Licht ist in Japan und Deutschland aufgewachsen. In Japan besuchte sie eine internationale Schule, überlebte ein Erdbeben und machte ein deutsches Abitur. Danach studierte sie Biologie und Humanmedizin. Sie lebt, liebt und schreibt in Bochum, reit aber gerne um die Welt und besucht Freunde. Nach ihrer Götter-Dilogie und der magischen KALEIDRA-Trilogie folgt nun ihr neues Herzensprojekt bei ONE!

04.02.2023

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 16. Januar 2023 um 19:19

So,ich habe nun den ersten Abschnitt nun mal gelesen. Da fielen mir so typische Unstimmigkeiten auf,die man von der Autoin leider ja auch schon kennt (Kaleidra war ja auch so ein Beispiel) wie dass sie so ein Hunger hat,die Sandwiches holt,aber in ihrem Zimmer hat sie ja agr kein Hunger mehr und packt dann lieber ihre zweite Tasche aus,Nathan kommt zu ihr,sie diskutieren weiter,er geht und darauf legt sie sich ins Bett mir ihrem gesättigten Magen. Woher kommt der nun,immerhin hat sie doch nicht gegessen? Aber gut,Kleinigkeiten wieder ^^

Boah ist diese Tante hinterhältig... Und schade um den Schmuck der Mutter... Nicht wegen dem Geld,sondern wegen den Erinnerungen. Die hätte Lys sicherlich sehr gerne gehabt... Und dieser Vertrauensbruch. Gerade auch weil sie und ihr Vater deswegen so eine unüberbrückbare Distanz zueinander haben,die sicherlich vermeidbar gewesen wäre. Aber der Ort ist ja auch verlogen... Cheryl hat eine Affäre mit einem verheirateten Mann,Lys dreht durch mit den Plakaten und allem und Cheryl wird gefeiert und Lys ist die Böse? Bitte nicht falsch verstehen,was Lys gemacht hat geht auch gar nicht. Sowas macht man einfach nicht. Dennoch kann ichs ein wenig verstehen. Sie hat gerade ihre Mutter verloren,sie hat erfahren,dass ihr Vater schon länger eine Affäre hat und genau die holt er kurz nach dem Tod ihrer Mutter und das Haus rein mit deren zwei Kindern. Das ist schon ein Schlag ins Gesicht. Und sie war ja noch sehr jung,da macht man leider dumme Sachen und sie hat ja zumindestens eingesehen,dass sie Mist gebaut hat. Aber die im Dorf sind erwachsene Menschen. Nur Lys als böse Person hinzustellen finde ich etwas einseitig. Cheryl und ihr Dad haben ebenfalls sehr großen Mist gebaut. Fremdgehen geht gar nicht... Da hätte sich der Vater trennen sollen. Meiner Meinung nach. Hach ja....

So,zu erheiternden Themen: Ich liebe das erste zusammentreffen von Lys und Zane xD Tschuldigung: Dori und Zane xD Das war so unterhaltsam xD Blöd,dass es nun ein wenig distanzierter ist,wird sich ja aber früher oder später ändern,gerade wenn Zane merkt,dass seine Dori keine wirkliche Ahnung von dem Unternehmen hat. Ob wirklich das dort passiert,was er befürchtet? Wahrscheinlich schon. Am Ende will er die aber sicherlich nicht auffliegen lassen,aber seine zwei angeblichen Freunde veröffentlichen es dann,dass es das große Drama gibt. Kann ich mir jedenfalls gut vorstellen. Bin gespannt. Bislang finde ich das Buch jedenfalls echt gut.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 17. Januar 2023 um 22:11

Ich habe nur ein paar Rechtschreib- und Grammatikfehler gefunden ^^

Es muss Lys echt das Herz brechen, denn nachdem sie ihre Mutter, ihren Vater und ihre Heimat verloren hat, hat sie sich bei May sichergefühlt und nun erfahren, dass alles eine Lüge war. Okay, wenn May der Meinung ist, dass Lys' Vater Schuld an allem war, aber es ist schon echt fies, dass sie die Beziehung zwischen Vater und Tochter dermaßen manipuliert hat und jetzt noch so gehässig ist.

Ich verstehe auch nicht, warum Cheryl gefeiert wird. Lys war schon sehr öffentlich kacke und hat dann anscheinend mit den Plakaten die ganze Stadt mit reingezogen, sodass die Leute sich wohl für eine Seite entscheiden mussten. Aber so ganz überzeugt es mich nicht ^^ Und vor allem, dass man Lys auch Jahre später nicht leiden kann. Wobei wir glaube ich bisher sowieso nur die Zieheltern von Cheryl getroffen haben, oder? Oder wer ist außerdem immer noch wütend auf Lys?

Bin bei der Sache mit dem Fremdgehen auch deiner Meinung. Es klingt schon so, als ob Lys ihr Wut vor allem an Cheryl ausgelassen hatte, aber bei sowas denke ich immer, auch wenn bei einer Affäre zwei dazugehören, ist doch vor allem der Ehebrecher Schuld daran. Cheryl hat der Frau schließlich kein Versprechen gegeben, er schon. Irgendwie höre ich öfter, dass dem Verführer/der Verführerin die Schuld gegeben wird, als hätten sie den Partner dazu verleitet, der sonst soooo gern treu gewesen wäre. Wir haben auch noch keinen Grund von ihm gehört, warum er Cheryl umworben hat, obwohl er verheiratet war, und sich nicht von seiner Frau getrennt hat.

Ich kann mir auch vorstellen, dass Zane nichts veröffentlichen würde, das Lys schadet, aber seine Freunde wollen die Medienaufmerksamkeit und ziehen alle in die Scheiße xD

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 17. Januar 2023 um 22:53

Ich habe nur ein paar Rechtschreib- und Grammatikfehler gefunden ^^

Ja,die hab ich auch gesehen und mal so ein fehlendes Wort zwischendurch,aber hielt sich zum Glück in Grenzen ^^

 

Wobei wir glaube ich bisher sowieso nur die Zieheltern von Cheryl getroffen haben, oder? Oder wer ist außerdem immer noch wütend auf Lys?

Naja,sie hat noch paar andere Leute gesehen,die ja nicht von ihr begeistert sind und so Kommentare gegeben haben von wegen "Hoffentlich gibts keinen Ärger" und sowas. Also so grob,nicht genau so,aber irgendwie in dieser Richtung wars ja. Oder ihr Blicke zugeworfen haben,die auch alles andere als freundlich waren. Sagt ja auch alles aus.

 

Cheryl hat der Frau schließlich kein Versprechen gegeben, er schon. Irgendwie höre ich öfter, dass dem Verführer/der Verführerin die Schuld gegeben wird, als hätten sie den Partner dazu verleitet, der sonst soooo gern treu gewesen wäre. Wir haben auch noch keinen Grund von ihm gehört, warum er Cheryl umworben hat, obwohl er verheiratet war, und sich nicht von seiner Frau getrennt hat.

Richtig. Aber da können sie komischerweise die Wut eher rauslassen,als an den Personen,die ihnen näher liegen. Warum auch immer das so ist. Aber ich finde beides geht nicht. Bei Cheryl kann man sagen ja sie hat kein Versprechen abgegeben,aber dann denke ich mir nun: Er war schonmal untreu,wer sagt dir,dass er es nun bei dir nicht auch ist? Ich kann solchen Menschen nicht mehr trauen...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 17. Januar 2023 um 23:03

Ich erinnere mich irgendwie mehr an die "Ausnahmen" sowie die Frau im Café oder auch die Angestellte im Haus, die ja sehr freundlich waren. Die Arbeiter, die abfällig von der "Kronprinzessin" gesprochen haben, haben es ihr immerhin nicht ins Gesicht gesagt :D  (Glaube ich xD)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 17. Januar 2023 um 23:14

Gut,die Frau im Cafe war wohl auch eher neu in der Stadt,wenn ich das richtig im Kopf habe xD Und die Arbeiter im Haus auch,weil die kannte Lys ja auch,weil als ihre Mum ja noch da war,brauchte man sowas ja nicht,weil ihre Mutter den haushalt selbst geschmissen hat. Bäm,in your face Cheryl xDDDD

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 17. Januar 2023 um 22:14

Nachtrag: Ich hatte ja geschrieben, dass die Mutter "kostbar" war, quasi durch ihren Tod. Auf eine tote Person kann man nicht mehr so richtig wütend sein. Daher meine Theorie: Die Mutter hat den Vater vielleicht auch betrogen. Ich höre sowas auch oft als Rechtfertigung, weil gegenseitiger Betrug ja so viel besser ist xD

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 17. Januar 2023 um 22:54

Möglich,dass da sowas rauskommt und dass der Vater es nur nicht sagen wollte,weil er nicht will,dass Lys so schlecht von ihrer Mutter denkt und das Ansehen nach deren Tod noch zerstört oder so... Wäre durchaus möglich.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 17. Januar 2023 um 22:58

Ja, genau so was! Und dann platzt er damit raus, weil er sich gegen ihre Anschuldigungen verteidigen will, oder sie findet es auf einem anderen Weg heraus. Wäre doch so ein Klassiker ^^

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 17. Januar 2023 um 23:15

Ohja,das wäre es. Uhhh oder Zane findet es bei seinen Recherchen raus. Sucht eigentlich nach was anderem und findet das xD

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 17. Januar 2023 um 23:17

Auch eine gute Idee! :D

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Tine kommentierte am 29. Januar 2023 um 18:14

dass der Vater es nur nicht sagen wollte,weil er nicht will,dass Lys so schlecht von ihrer Mutter denkt

Ich hoffe mal nicht, dass Lys Mutter nach Vater und Tante auch so ne blöde Kuh ist...

Sowas trau ich ihm nicht zu! Lys Vater ist mal ein totaler A* und der größte Bösewicht in der Geschichte. Zuerst geht er fremd, was ich persönlich einfach nicht nachvollziehen kann, aber machen ja viele, aber dann stirbt seine Frau und er ist NICHT für seine Tochter da! Auch wenn er nicht trauert, könnte er sich doch trotzdem um seine jugendliche Tochter kümmern. Zu allem Überfluss zieht dann kurz drauf seine Geliebt ein! Wie soll das denn auf die Tochter wirken? O.o Klar ist Lys zu weit gegangen, aber kein Wunder, wenn sie mit solchen krassen Emotionen alleingelassen wird. Und dann scheint er auch noch vor dem Tod seiner Frau ein Kind mit Cheryl gezeugt zu haben (da Lys die Kleine als Baby kennt, die Neue 3 Monate nach dem  Tod eingezogen ist und Lys kurz darauf geflüchtet ist). Und in der Gegenwart finde ich noch einen Grund, warum Lys Vater einfach nur absolut a*ig ist: Nach all den Jahren kommt Lys zurück, in ein Kaff um ein ach so wichtiges Praktikum zu machen, da ist es doch eigentlich offensichtlich, dass sie vielleicht ihr Verhältnis zu ihm verbessern möchte statt jetzt ähmm nochmal was fieses gegen die neue Familie zu starten? Dass er vorsichtig ist, kann ich verstehen, aber doch nicht so ablehnend! Er denkt Lys will was Böses und hat nichtmal eine Tätigkeit in seinem Betrieb für sie, also warum lädt er sie überhaupt ein? Der Kerl ist rundum ein fieser Idiot! Sogar Cheryl ist total lieb zu Lys, obwohl ja alle fiesen Aktionen gegen sie gingen...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Buch Versum kommentierte am 21. Januar 2023 um 18:22

Das habe ich mir auch schon durch den Kopf gehen lassen.könnte gut sein.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Buch Versum kommentierte am 21. Januar 2023 um 18:22

Das habe ich mir auch schon durch den Kopf gehen lassen.könnte gut sein.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Ginny-23 kommentierte am 18. Januar 2023 um 12:19

Das beruhigt mich sehr, dass das mit dem Sandwich holen, nicht essen, aber doch voller Magen noch jemanden aufgefallen ist. Es ist mein erstes Buch der Autorin, aber du meintest, das es bei ihr wohl normal wäre? Das sind zwar bloß Kleinigkeiten, aber die nerven mich wirklich sehr, weil ich dann immer zurückblättern muss umzu schauen, ob ich das falsch gelesen habe usw. das kann ich leider echt überhaupt nicht leiden :-( Also weiß ich nicht, ob ich dann noch unbedingt Bücher von der Autorin lese möchte... oder sind die anderen sooooo gut?? :-)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 18. Januar 2023 um 14:23

Ja,das gehört bei ihr irgendwie dazu. Bei Kaleidra zum Beispiel wurde ein Charakter nie vorgestellt,aber dann stand plötzlich fest,wie der hieß. Sie hatte dann mal erklärt,dass es beim Lektorieren rausgefallen ist und es niemanden aufgefallen ist. Vorher wurde er eben schön vorgestellt und das fiel nun einfach raus xD Sowas zum Beispiel ^^

Also ich mochte ihre Bücher bislang,auch wenn ihr letztes (Ich bin dein Schicksal) von der Idee echt gut war,die Umsetzung aber leider nicht so.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 20. Januar 2023 um 22:06

Bei Ich bin dein Schicksal gehen die Meinungen aber auch weit auseinander. An sich lese ich ihre Bücher aber auch gerne :)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 21. Januar 2023 um 06:13

Da hast du recht. Da waren die wirklich sehr gespalten die Meinungen ^^

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 20. Januar 2023 um 22:05

So ging es mir auch. Hab extra nochmal die letzten Seiten gelesen, ob es nicht doch irgendwo steht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Buch Versum kommentierte am 21. Januar 2023 um 18:32

Ich hab bisher nur die erste Reihe, das war fantasy von ihr gelsen. Da ist mir so was nicht aufgefallen. Ich mochte sie seht.
Jetzt hab ich auch bochmal nachgelesen.oh

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 22. Januar 2023 um 02:48

Ich habe von ihr Lovely Curse, Kaleidra (alle Teile) und Ich bin dein Schicksal gelesen. Da ist mir das doch oft aufgefallen. Bei Lovely Curse nicht so,aber bei den anderen ^^

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Tine kommentierte am 29. Januar 2023 um 18:01

Das mit den nicht-gegessenen Sandwiches hat mich auch verwirrt und ich hab extra nochmal alles nachgelesen. Sowas stört mich sehr! Ich werde aus dem Lesefluss rausgerissen und frag mich dann, was ich an Emotionen und Beziehungen nicht verstehen werde, weil ichs überlesen habe bzw. gar nicht erwähnt, aber vorausgesetzt wird. Kommt in letzter Zeit viel häufiger in meinen Lektüren vor =(

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Ginny-23 kommentierte am 18. Januar 2023 um 12:29

Das mit dem Schmuck fand ich auch super traurig für Lys, jetzt ist das von der Mutter auch noch verloren... was ist das denn für eine Tante?

Und so kann es natürlich auch sein, dass die Freunde die Firma auffliegen lassen... :-( wäre ja schade :-(

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 18. Januar 2023 um 14:29

Und so kann es natürlich auch sein, dass die Freunde die Firma auffliegen lassen... :-( wäre ja schade :-(

Wäre es,aber irgendwie sind die doch schon länger keine Freunde mehr,hab ich das Gefühl. Die machen ja nur noch ihr Ding,reden gar nicht mehr mit Zane und lassen ihn bei allen Entscheidungen raus. Und scheinbar gibt es da ja auch Geheimnisse,wenn die beiden wirklich etwas miteinander haben,was mich nicht wundern würde.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 18. Januar 2023 um 19:19

Die haben vermutlich das Gefühl, dass Zane sie zurückhält und ausbremst. Und gleichzeitig macht Zane ja gerade den Alleingang (zumindest sind die anderen noch nicht dabei) und sie können nicht an Ruhm gewinnen, wenn sie nicht dabei sind - Katastrophe! xD

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 18. Januar 2023 um 20:15

Wobei sie an sich ja erst dafür waren und dieser eine Kerl (oh Gott Namen... irgendwas mit S... Stephen oder Steve oder so...) ja mitkommen wollte und nur wegen seinen Klausuren nicht mitkonnte. Nur geht denen das ja zu langsam beziehungsweise auch zu harmlos,wenn sie nun alles mit Knall und so haben wollen... Echt schlimm solche Leute...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 18. Januar 2023 um 20:17

Ich glaube, er hieß Stuart. Der hat ja später richtig rumgeheult, dass Zane alleine da ist, obwohl Zane das ja schon vorher mit ihnen besprochen hatte.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 18. Januar 2023 um 20:34

Richtig. Und wenn ich an die Aktion von den beiden denke,dann ist es sicherlich auch besser so,wer weiß,was die sonst da schon angestellt hätten.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 20. Januar 2023 um 22:04

Ja Stuart. Ich finde ihn seltsam. Hab aber irgendwie das Gefühl die Frau im Trio hat da die Hosen an. Kara ist mir nicht sympathisch.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 21. Januar 2023 um 06:15

Ich finde beide nicht sonderlich sympathisch... Wenn Kara wirklich die Hosen anhat,dass ist Stuart eben ein Mitläufer,aber er macht auch die Bölleraktionen zu sehr vehement vertreten und gutheißen. Ich mag beide nicht. Also würden die echt gut zusammen passen ^^

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 21. Januar 2023 um 06:26

Geht mir auch so.
Wobei das ja mies wäre, wenn sie Zane nichts davon gesagt haben... Freundschaft ist was anderes.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 21. Januar 2023 um 12:42

Richtig,aber das kommt ja schon die ganze Zeit so rüber. Ich meine die haben ihn ja schon mit den Entscheidungen bei den Farbbomben und so rausgelassen. Da zeigt sich ja,dass sie seine Meinung nicht mehr interessieren,hauptsache sie bekommen Klicks und sowas. Also die Freundschaft ist da schon sehr angeknackst.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 21. Januar 2023 um 14:21

Das stimmt. Bin mal gespannt, ob er sich ganz zurückzieht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 21. Januar 2023 um 15:00

Ich glaube nicht. Ich denke die zwei bauen noch richtig scheiße. Mein Tipp von Anfang an war ja,dass er was in der Firma findet,es wegen Lys ja nicht veröffentlichen will,die beiden das aber machen. Und der Tipp steht nach wie vor. Bin echt gespannt,ob es so kommt xD

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Buch Versum kommentierte am 21. Januar 2023 um 18:33

Ganz deiner Meinung, arme lys. Hoffe sie hat andere Erinnerungsstücke von ihr.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 17. Januar 2023 um 21:48

Ich habe den ersten Abschnitt auch geschafft und mal sehen, wie viel ich noch zusammenkriege, ich hätte mir Notizen machen sollen :D

Irgendwie ist mir besonders das Gespräch mit Nathan in der Küche im Gedächtnis geblieben, das fand ich nur maximal schräg, besonders das mit dem "ich bin der fürsorgliche Typ" und dass sie ihm das Glas an die Lippen hält. Kurz darauf macht er ja schon klar, dass er Lys nicht leiden kann, davor war ich schon verwirrt, aber danach hat es irgendwie noch weniger Sinn ergeben, wie sie miteinander umgegangen sind. Jedenfalls: Mich würde es nicht wundern, wenn in einer Fortsetzung Chloe und/oder Nathan die Protagonisten wären.

Die ganze Sache mit den Plakaten und Fake-Profilen auf Social Media ... Uff, Lys, da hast du dich nicht mit Ruhm bekleckert. Mal sehen, was letztendlich dazu geführt hat, dass sie die Stadt verlassen hat. Mich hat aber auch gewundert, dass danach anscheinend fast jeder Lys gehasst hat. Klar, Lys' Verhalten war unterste Schublade, aber Cheryl war doch trotzdem auch die Affäre eines verheirateten Mannes, oder nicht? Und dabei schon zweifache Mutter. Da haben die meisten Menschen doch mehr Vorurteile. Und seine Frau bzw. Lys' Mutter war halt auch gerade erst verstorben, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die Leute sich so für die arme Cheryl gefreut haben, dass sie sich den reichen Typ mit kürzlich gestorbener Ehefrau geschnappt hat. Ich könnte mir auch vorstellen, dass dann wieder diese Aktionen von Lys vielleicht in ihren Augen schlimmer waren, sodass sie Cheryls "Fehler" weniger schlimm gemacht haben oder so ähnlich. Aber das man so wütend auf ein Mädchen ist, das damals erst vierzehn war, dessen Mutter gerade gestorben war und das dann auch noch erfahren musste, dass ihr Vater der kostbaren, toten Mutter untreu war? Und dann zieht die Frau auch noch ein. Da kann man doch ein bisschen eher bereit sein, der erwachsenen Lys zu verzeihen.

Der Vater ist auch verwirrend. Diese Wende im letzten Gespräch, in dem einen Moment ist er noch so streng und herablassend, dann plötzlich geht es eher darum, dass er gar nicht so wütend auf Lys war und durchaus noch Kontakt wollte. Obwohl er jetzt auch erfahren hat, dass zumindest das nicht Lys' Schuld war, ist er danach dann immer noch genauso abweisend? Was für einen Plan verfolgt er, wenn er Lys zum Ausliefern schickt, will er sie ärgern?

Ich hatte nach Zanes Feststellungen bezüglich der Snow Crabs auch den Gedanken, dass Lys' Vater sie vielleicht auch vom Geschäft fernhalten will, damit sie nichts davon erfährt - oder im "nettesten" Fall, damit sie nicht hineingezogen werden kann.

Bei den Seawolves von Zane musste ich irgendwie an die Serie "Wir sind die Welle" denken, da engagieren sich die Schüler auch für gesellschaftliche und umweltpolitische Themen (glaube ich mich zu erinnern), haben gute Absichten, haben damit auch Anhänger gesammelt und ... sie konnten auch nicht so die Kontrolle über ihre Aktionen behalten. Zane ist nicht begeistert von der Richtung, in die sich seine Freunde entwickeln und das kann ich schon verstehen. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 17. Januar 2023 um 22:05

Ich hatte nach Zanes Feststellungen bezüglich der Snow Crabs auch den Gedanken, dass Lys' Vater sie vielleicht auch vom Geschäft fernhalten will, damit sie nichts davon erfährt - oder im "nettesten" Fall, damit sie nicht hineingezogen werden kann.

Da kann ich mir mehrere Sachen vorstellen. Zum einen wie du sagst,dass er sie da nicht mit hineinziehen will,aber auch,dass er ihr nicht traut und sie vielleicht immernoch gemeinsame Sache mit ihrer Tante macht. Wäre ja durchaus möglich.

 

Obwohl er jetzt auch erfahren hat, dass zumindest das nicht Lys' Schuld war, ist er danach dann immer noch genauso abweisend? Was für einen Plan verfolgt er, wenn er Lys zum Ausliefern schickt, will er sie ärgern?

Vielleicht glaubt er ihr ja auch einfach nicht beziehungsweise traut dem einfach noch nicht und will einfach vorsichtig sein. Immerhin war sie ja wirklich lange bei ihrer Tante und die kann sie ja wirklich auf ihre Seite gezogen haben.

 

Aber das man so wütend auf ein Mädchen ist, das damals erst vierzehn war, dessen Mutter gerade gestorben war und das dann auch noch erfahren musste, dass ihr Vater der kostbaren, toten Mutter untreu war? Und dann zieht die Frau auch noch ein. Da kann man doch ein bisschen eher bereit sein, der erwachsenen Lys zu verzeihen.

Das waren auch meine Gedanken... Ich hätte dich eher Lys verziehen. Auch wenn ihre Aktionen natürlich alles andere als toll waren.aber sie hat gerade ihre Mum verloren und hat erfahren,dass ihr Vater die tote Mutter betrogen hat und man setzt ihr diesen Betrug auch noch kurz danach vor die Nase. Und sie war eben jung. Dass man dann nicht unbedingt kluge Entscheidungen trifft ist dann leider klar... Also würde ichs genauso sehen wie du.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 17. Januar 2023 um 22:20

Hm, ja er vertraut ihr wohl noch nicht, aber er kommt ihr auch echt fast gar nicht entgegen. Na gut, immerhin hat er ihr erlaubt, für ein Praktikum herzukommen, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass Cheryl da auch eine Rolle gespielt hat. Sie ist ja schon bereit, ihr zu verzeihen und vielleicht hat sie auch Schuldgefühle und möchte wiedergutmachen, was auch ihre Anwesenheit ausgelöst hat.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 17. Januar 2023 um 22:56

Hat er ja gesagt,dass es Cheryl zu verdanken ist,dass er dem Praktikum zugestimmt hat,weil er eigentlich dagegen war,weil es momentan kein guter Zeitpunkt war ^^ Bei dem Gespräch im Büro meinte er das. Also Lys hat Cheryl da einiges zu verdanken ^^

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 17. Januar 2023 um 23:05

Habe ich eigentlich alles vergessen? Lese etwas und denke dann, es wäre meine Theorie ;D

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 17. Januar 2023 um 23:16

Uh dabei bin ich die mit dem kaputten Gehin,die dadurch vergesslich ist. Oder ich erfinde Sachen dazu,die gar nicht im Buch stehen xDDDD Ne Spaß xD Aber es steht da wirklich ;)
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 20. Januar 2023 um 22:02

Ich fand es schlimm, dass die Seawolves so stark medienpräsent sein müssen. Und mir wäre das Risiko zu groß, dabei erwischt zu werden.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 21. Januar 2023 um 12:44

Ohja,mir auch. Aber da sieht man wieder bei einigen,dass es nur noch wichtig ist,dass man berühmt ist und nicht mehr,dass sie etwas ändern wollen,was ja deren Motive am Anfang war. Traurig aber wahr.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 21. Januar 2023 um 14:23

Schön ist es natürlich, wenn ske viele erreichen aber das ist ja nur Geilheit der Zuschauer auf den Nervenkitzel.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 21. Januar 2023 um 15:01

Richtig. Es geht nur noch um Bekanntheit und Ruhm,nicht mehr um den Naturschutzt,wie vorher.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Tine kommentierte am 29. Januar 2023 um 18:30

Ja, das finde ich auch! Durch das Thema Umweltschutz werden ihre Follower heutzutage doch von alleine immer mehr. Sie brechen zwar in Unternehmen ein, aber wenn jetzt auch noch Sachbeschädigung oder Personenschaden dazu kommen, kommen sie selbst nur in Verruf und treten dann wirklich in den Fokus der Polizei. Vorher hab ich sie mir wie Robin Hood für die Natur vorgestellt, jetzt sind sie einfach nur auf Berühmtheit aus, sehr schade!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
seiten.schwaermer kommentierte am 30. Januar 2023 um 21:10

Ich verstehe derartige Aktionen auch wirklich nicht, immerhin lenken sie vom eigentlich Thema ab, was dann leider untergeht oder negativ konnotiert wird.... Und Feuerwerk, ehrlich? Mit Umweltschutz hat das dann leider auch nichts mehr zu tun.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Ginny-23 kommentierte am 18. Januar 2023 um 12:27

Den ersten Abschnitt habe ich nun auch fertig gelesen und weiß noch nicht so richtig, wie ich das Buch finde. Der Anfang war mir fast ein bisschen zu langwierig bis dann endlich mal wirklich was passiert... Das Setting Alaska und diese wunderschöne Kleinstadt find ich mega toll, den Schreibstil auch eigentlich gut, bis auf das bereits angesprochene Probleme (Sandwich, nicht essen, aber Magen voll ;-) ) und ein paar kleine Schreibfehler.

Zane ist mir sehr sympathisch und das erste Aufeinandertreffen in dem Cafe fand ich wirklich toll und witzig. Ich denke fast, dass er nichts in der Firma findet, die Freunde aber dann etwas erfinden... und habe ich das verpasst oder was ist mit Andrew??

Also das alle auf Lys so böse sind, kann ich auch nicht wirklich verstehen. Außer es kommt noch was richtig Krasses was wir bisher noch nicht wissen. Aber der Vater ist m. E. der Schlimmste, verheiratet und betrügt und gleich danach kommt Cheryl auch sie betrügt, aber die Hauptschuld trifft den Vater... ist aber auch schlimm... Lys hat sich auch nicht mit Ruhm bekleckert, möchte das aber alles gerade rücken. Ihre dunkle Seite könnte noch interessant werden. Steckt da vielleicht mehr da hinter??

Nathan fand ich interessant und Chloe mag ich auch :-) Obwohl ich noch nicht ganz genau weiß, was ich vom Buch halten soll, freue ich mich aufs Weiterlesen :-)

Und Cheryls Kleine ist erst 5, sie hat also zwei Kinder von zwei verschiedenen Männern und relativ kurz nach der Geburt der Zweiten hatte sie dann was mit dem Vater? Hab ich das so richtig mitgeschnitten?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 18. Januar 2023 um 14:28

Zane ist mir sehr sympathisch und das erste Aufeinandertreffen in dem Cafe fand ich wirklich toll und witzig. Ich denke fast, dass er nichts in der Firma findet, die Freunde aber dann etwas erfinden... und habe ich das verpasst oder was ist mit Andrew??

Ich denke schon,dass er as findet. Dafür macht der Vater zu sehr auf geheimnisvoll,als ob er etwas zu verbergen hätte. Ich denke der Firma geht es wirklich ncht gut und er versucht diese zu retten.Und das mit Andrew haben wir nicht verpasst,das wissen wir wirklich noch nicht,soll uns aber sicherlich interessiert lassen,kommt aber sicherlich bald raus ^^

 

Und Cheryls Kleine ist erst 5, sie hat also zwei Kinder von zwei verschiedenen Männern und relativ kurz nach der Geburt der Zweiten hatte sie dann was mit dem Vater? Hab ich das so richtig mitgeschnitten?

Ja,das stimmt. Wobei mir schon der Gedanke kam,dass die Kleine vielleicht vom Vater sein könnte. Aber es heißt ja wirklich,dass sie von einem anderen ist und er sie dann ja erst so kennengelernt hat. Also wohl doch eher nicht ^^

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Ginny-23 kommentierte am 18. Januar 2023 um 17:07

Und ich dachte grade weil jeder denken soll, dass er was in der Firma des Vaters findet, dass es eigentlich nichts zu finden gibt... wäre ja irgendwie schön, wenn der Vater nichts verheimlicht... ;-)

Ach auf die Idee dass der Vater auch der Vater der Kleinen sein könnte bin ich noch gar nicht gekommen... hmm...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 18. Januar 2023 um 17:17

Ja,es wäre schön,wenn der Vater nichts zu verheimlichen hätte,aber da bin ich realistisch xD Da habe ich einfach schon zu viele Bücher gelesen,als dass das passieren könnte ^^

Ach auf die Idee dass der Vater auch der Vater der Kleinen sein könnte bin ich noch gar nicht gekommen... hmm...

Das wäre doch was,aber für mich klang es eigentlich so,als wäre es zeitlich nicht möglich,aber vielleicht ja schon. Wir werden es sicherlich noch erfahren. Wäre doch an sich auch ganz schick ^^

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Buch Versum kommentierte am 21. Januar 2023 um 18:35

Das habe ich auch direkt gedacht, dass lys Vater der Vater von der kleiken ist.
Passt doch von der Rechnung her.
Wie sie wohl reagiert.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 22. Januar 2023 um 02:50

Also laut Rechnung kam Cheryl ja erst zu Ernest,als sie schon schwanger gewesen war. Hatte sie jedenfalls Lys erzählt gehabt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Tine kommentierte am 29. Januar 2023 um 18:35

Achso, ich dachte die Kleine ist jetzt schon das dritte Kind und wir haben das zweite noch nicht getroffen :'D . Aber auch wenns zeitlich nicht hinhaut, ist es dann aber trotzdem sehr nah beinander. Dann hat Lys Vater Cherryl aber schon nach wenigen Wochen Affäre mit nach Hause genommen. Wird einfach nicht besser, was der Kerl macht O.o

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 18. Januar 2023 um 19:33

Im Buch wurde zumindest angegeben, dass Cheryl von einem Saisonarbeiter schwanger geworden, aufgrund des darauffolgenden Geredes sei dann der Vater auf Cheryl aufmerksam geworden und erst ein Jahr später habe ihre Affäre begonnen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 18. Januar 2023 um 20:18

Hm... kommt das zeitlich denn gut hin? Die Kleine ist nun fünf,Lys war vier Jahre weg. Davor gabs schon laaaaange Ärger,was eigentlich auch so für ein Jahr mindestens doch spricht. Neun Monate Schwangerschaft mit der Affäre. Jaaaa,eng,aber machbar,hast du recht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 18. Januar 2023 um 20:27

Irgendwo weiter am Anfang hatten sie auch gesagt, wie lange die Beziehung von Cheryl und dem Vater (Wie hieß der Typ nur? Ich schreib immer "der Vater" oder "Lys's Vater") schon lief, als die Mutter gestorben ist.Ich habe das Buch nochmal durchgeblättert und gefunden, dass es wohl nur zwei Monate waren. Und Cheryl zog schon mit beiden Kindern ein und das war drei Monate nach dem Tod der Mutter. Insgesamt dann fünf Monate zwischen Affärenbeginn und Eizug. Aber ich meine, Cheryl hätte auch angegeben, er hätte sie lange umworben. Also eigentlich würde es nicht passen, aber wer weiß schon, ob wir den Zeitangaben vertrauen können, kann ja auch gelogen sein :D

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 18. Januar 2023 um 20:44

Oh Gott,da fragst du gerade die Richtige nach Namen xD Ich weiß,dass es irgendwas mit E war. Edmon oder sowas. Eamon?

Hm,ich weiß auch noch,dass sie darüber geredet hatte,dass sie auf ältere Männer steht und meinte doch,dass der vater von der Kleinen wohl 12 Jahre älter war als sie. Also sie scheint ja genaue Angaben gemacht zu haben. Aber ja,wenns denn die Wahrheit ist ^^

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 18. Januar 2023 um 20:51

Ich glaube auch, es war was mit E ... Ernest oder so was glaube ich, konnte den Namen aber nicht finden.

Stimmt, wir wissen über Natalys Vater, dass er wohl zwölf Jahre älter war als Cheryl.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 18. Januar 2023 um 21:04

Ernest kann es auch gewesen sein. Ich bin froh,wenn ich die Namen von den anderen Charaktern hinbekomme. Er heißt ja immer nur Dad xD

Ja richtig. Aber wie gesagt,vielleicht ist das ja auch nur gelogen. Man weiß es nicht,würde mich irgendwie bei denen auch nicht mehr wundern.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
greatsiwu.pdm kommentierte am 22. Januar 2023 um 00:54

Ernest stimmt, ich denke nicht dass Nataly von ihm ist. Das wäre glaube ich ein unnötiger Subplot und Cheryl soll ja 30 Jahre jünger sein als er. Aber vielleicht täusche ich mich auch, es klingt nur etwas weit hergeholt für mich :)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 20. Januar 2023 um 21:58

Soweit ich es verstanden habe, soll Nataly nicht von dem Vater sein...aber wer weiss?

Ob sie was finden oder nicht...irgendwas verheimlicht er.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Lily Bloom kommentierte am 18. Januar 2023 um 20:29

Auch ich habe soeben Abschnitt 1 des Buches gelesen - und ich muss sagen, das Lesen verging wie im Flug! Die Charaktere mag ich total; vor allem Lys Schlagfertigkeit liebe ich.

Das einzige, das mich irritiert hat, ist das Trinkpäckchen mit Strohalm, das Lys im Flugzeug hervorgeholt hat. Irgenswann danach hat sie sich beim Coffeeshop eine wiederverwendbare Flasche gekauft, mit der Begründung, auf die Umwelt achten zu wollen. Diese Taten widersprechen sich ein wenig.

Mehr habe ich aber nicht zu kritisieren Punkt ich bin gespannt, wie es weitergeht!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 18. Januar 2023 um 20:57

Ich finde nicht, dass sich ihre Taten da widersprechen. Nur weil man auf die Umwelt achten will, muss das ja nicht heißen, dass man gar nichts verpacktes mehr trinken darf. Ich hätte mich aber eventuell gefragt, warum sie nicht bereits eine wiederverwendbare Flasche hatte ;) Bei der langen Reise hätte sie vielleicht auch gar nicht die Gelegenheit gehabt, eine eigene Trinkflasche wieder aufzufüllen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 20. Januar 2023 um 21:57

Ich finde nur es wird zu sehr betont, also das Thema Umweltschutz usw.
Auch Zane mit dem alten Auto, da er ja sonst keine viel größere gute Tat erledigen kann. Ich weiss auch nicht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 20. Januar 2023 um 21:55

Naja am Flughafen ist das ja immer gar nicht so easy mit Trinkflaschen und allem. Das fand ich jedenfalls nicht so schlimm.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
cat200913 kommentierte am 19. Januar 2023 um 11:53

Ich muss echt sagen: es ist erst das zweite Buch von der Autorin, aber ich liebe ihren Schreibstil. Den mag ich hier tatsächlich sogar noch viel mehr, als in dem Fantasy-Buch, das ich von ihr gelesen habe. Der Einstieg fiel mir sehr leicht und ich fand auch super, wie es angefangen hat - welche Gedanken sie sich vorab gemacht hat und auch, dass sie am Ende zugab, dass es eigentlich ihre Schuld war, dass das Verhältnis zwischen ihr und ihrem Vater nicht sonderlich gut war.

Ich habe bisher nur die ersten drei Kapitel gelesen, aber ich lese später weiter und setze dann noch einen Kommentar und werde mir auch erst dann die nächsten Kommentare ansehen, nicht, dass ich mich ausversehen spoiler :D

Aber LEUTE - ist das Buch nicht wunderschön !?
Ich finde es atemberaubend !!!
Allein der Buchschnitt ist so so so schön geworden !!
So schade, dass man das Buch nicht von allen drei Seiten - Vorne, Buchrücken, Buchschnitt - im Regal zeigen kann :D
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Emkeyseven kommentierte am 19. Januar 2023 um 17:04

So schade, dass man das Buch nicht von allen drei Seiten - Vorne, Buchrücken, Buchschnitt - im Regal zeigen kann :D

Irgendwas mit Spiegeln oder zwei weitere Exemplare :D Ich finde es auch sehr hübsch *-*

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
greatsiwu.pdm kommentierte am 22. Januar 2023 um 00:50

Als ich das Buch das erste Mal in der Hand hielt war ich auch sofort verliebt. Einfach wunderschön!! Allerdings hätte man aus der Thematik auch ein anderes Cover schaffen können, und keine nichtssagenden Blumen. Trotzdem wunderschön!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Tine kommentierte am 29. Januar 2023 um 19:07

Ohja, irgendwas Beeindruckendes mit Alaska und dem Meer dort, das wärs!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Wortwunsch kommentierte am 19. Januar 2023 um 13:09

Ich habe jetzt auch den ersten Abschnitt beendet. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, was auch schon bei Kaleidra der Fall war. 

Ich war sehr schockiert über die Behauptungen des Vaters über die Tante May. Damit habe ich wirklich gar nicht gerechnet. Das erklärt natürlich das Verhalten des Stiefbruders und des Vaters. 

Die Kulisse in Alaska gefällt mir richtig gut. Ich mag die Atmosphäre und dieses Dorffeeling. 

Ich war sehr schockiert als ich über die Affäre des Vaters gelesen habe. Ich bin auch schockiert, dass Lys bei der ganzen Sache die Böse ist. Sie war zu dem Zeitpunkt ein Kind, dass ihre Mutter verloren hat und sowas über ihren Vater erfahren musste. Das Verhalten des Vaters und von Cheryl ist absolut nicht in Ordnung. 

Ich bin sehr gespannt auf weitere Zusammentreffen zwischen Lys und Zane und auf die Entwicklung ihrer Beziehung. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 20. Januar 2023 um 21:53

Aber ich frage mich wie May sich so verstellen konnte...und den Schmuck verkaufen. Ihr muss doch klar gewesen sein, das Lys daran hängt..an den Erinnerungen an ihre Mom.

Lys Verhalten war aber auch nicht in Ordnung. Auch wenn man es schon irgendwie verstehen kann. Aber jemand anderen in aller Öffentlichkeit so bloßzustellen..das geht einfach nicht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Tine kommentierte am 29. Januar 2023 um 19:10

und den Schmuck verkaufen. Ihr muss doch klar gewesen sein, das Lys daran hängt..an den Erinnerungen an ihre Mom.

Die Tante ist echt hinterhältig. Wahrscheinlich hat sie den Schmuckverkauf damit gerechtfertigt, dass sie das Geld davon auch für Lys ausgibt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 21. Januar 2023 um 06:22

Das erklärt natürlich das Verhalten des Stiefbruders und des Vaters. 

Vom Vater ja,aber den Stiefbruder finde ich irgendwie... Keine Ahnung,aber der hat auch irgendwie nicht mehr alle Tassen im Schrank... Der ist ein Jahr älter als Lys,wenn ich das gerade richtig im Kopf habe,der hat also auch nur zu gut mitbekommen,dass seine Mutter und Lys Vater Ehebruch begangen haben und sieht das auch mal eben total locker... Aber schon klar,war ja nicht die Ehe seiner Mum... Ich finde alle moralisch irgendwie ätzend. Aber hauptsache gegen lys hetzen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 21. Januar 2023 um 06:28

Ja die Moral...:D
Der Stiefbruder Nathan ist seltsam. Wieso mischt er sich überhaupt so sehr ein? Klar, es ist seine Familie, aber seine Art geht gar nicht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 21. Januar 2023 um 12:45

Da geb ich dir recht. Vielleicht muss man ihn so sehr puschen,weils im zweiten Teil wirklich dann um ihn geht,sofern es einen zweiten teil gibt. Wäre meine Theorie ^^

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 21. Januar 2023 um 14:24

Ja mal sehen. Ich muss jetzt erstmal den 2. Abschnitt lesen. Werde ich dann später machen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 20. Januar 2023 um 15:27

Ich hab jetzt das erste Drittel des Abschnitts. Lässt sich angenehm lesen. Was mir aber direkr aufgefallen ist, wann hat sie sich denn den Magen vollgemacht? Sie hat die Sandwichs ja nicht gegessen.
Mal sehen, ob noch mehr so Kleinigkeiten auftauchen.
Ich habe auf jeden Fall noch einige Beiträge zu lesen hier.
Und ich frage mich was wirklich mit Lys vorgefallen ist. Wieso ist sie die böse?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 20. Januar 2023 um 21:51

Jetzt tippe ich mal meine Gedanken und dann lese ich die Kommentare hier!
Also lesen lässt es sich angenehm, allzu anspruchsvoll ist es nicht, hatte ich aber auch nicht erwartet.
Irgendwie ging mir das mit May zu schnell. Einerseits kümmert sie sich aufopferungsvoll um Lys, andererseits tut sie ihr ja weh inde sie den Vater von ihr fernhält. Selbst wenn man so einen Hass auf jemanden hat, ich weiss auch nicht.
Die Ursache an der die Mutter gestorben ist, ist gar nicht schön und hätte vermieden werden können. Aber wer geht gern zum Arzt? Wenn man denkt es ist nur ekne Kleinigkeit? Kann man eben nie wirklich wissen.
Ich frage mich, wieso der Vater si gar nicht in der Firma haben will. Und wieso die Leute so extrem abweisend sind. Ehrlich gesagt finde ich es scheiße was sie gemacht hat aber andererseits ist es doch auch verständlich?! Irgendwie...allein gelassen ohne Mutter und der Vater hat gleich eine neue Freundin, die dann auch noch gleich einzieht. Da können schon mal die Sicherungen durchbrennen. Hätte der Vater sie nicht so überfallen sollen.
Mal sehen, wie sich das entwickelt. Cheryl scheint ja nett zu sein.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 21. Januar 2023 um 06:20

Irgendwie...allein gelassen ohne Mutter und der Vater hat gleich eine neue Freundin, die dann auch noch gleich einzieht. Da können schon mal die Sicherungen durchbrennen. Hätte der Vater sie nicht so überfallen sollen.

Ja,da hätte der Vater wirklich mehr wie ein Vater handeln können und nicht so egoistisch... Ich meine da kommt es so rüber als hätte er wirklich nur an sich gedacht... Als ob er seine Tochter nicht lieben würde und nur an sein Wohl bzw. an Cheryl gedacht hätte... Hoffentlich kommen da noch mehr Informationen wieso er so gehandelt hat,denn bislang tappe ich da wirklich noch im Dunkeln,wieso er da so ein Arsch war.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 21. Januar 2023 um 06:30

Gerade weil er bei der Aussprache ja für ihr Wohl gehandelt haben will und nur die Tante May ihn ausgeschlossen hat.
Nur wie kann man auf die Idee kommen, schon kurz nach dem Tod seiner Frau eine neue einziehen zu lassen? Oder war die Ehe schon lange kaputt und nur Lys zuliebe noch am laufen? Fragen über Fragen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 21. Januar 2023 um 12:46

Wäre möglich,dass die Ehe schon lange kaputt war. Aber trotzdem müsste er dann an seine Tochter denken und nicht sofort die Neue einziehen lassen... Geht einfach gar nicht...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
MsChili kommentierte am 21. Januar 2023 um 14:25

Ja die Beweggründe warum man sich so entscheidet...mal sehen, ob da noch mehr kommt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 21. Januar 2023 um 15:02

Ich hoffe es,sonst wäre das echt ein wenig mau.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
greatsiwu.pdm kommentierte am 22. Januar 2023 um 00:48

da stimme ich dir total zu! Ich könnte, als Lys, ihm nicht verzeihen. Aber für uns liegen auch nur ein paar Seiten dazwischen, für sie Jahre. Trotzdem finde ich es stark von Lys sich zu entschuldigen und ihm zu verzeihen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Buch Versum kommentierte am 21. Januar 2023 um 18:41

Yes, leider erst heute aber der erste Abschnitt ist geschafft.
Muss ich wirklich so ausdrücken, da ich mich etwas schwer getan habe. Richtig in die Geschichte erst mit dem ankommen in ihrem alten zu Hause interessanter geworden.

Und der schreibstil ist es nicht, da ich schon Bücher von kira verschlungen habe.

Dann das Aufeinandertreffen mit Nathan, da war mal eine Dynamik. Ob sich das aufklärt. Lys ist ja sehr bestrebt, das erfordert sehr viel Mut besonders da sie ja nicht alle mit offenen Armen empfangen.

Das mit der Tante ist ja mal eine scheiß Aktion. Was für ein durcheinander.

Ah und zane. Ich mag ihn. Ich bin sehr gespannt. Eine tolle Chemie.
Dori und nemo, hach.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
greatsiwu.pdm kommentierte am 22. Januar 2023 um 00:47

ich bin jetzt auch durch und muss euch in vielen Sachen zustimmen. Die Unstimmigkeiten, die vom Athene1989 angesprochen wurden haben mich auch etwas verwirrt, aber so schlimm sind sie zum Glück nicht. Der Schreibstil ist leicht und die Seiten fliegen finde ich nur so dahin. Zwischen Zane und Dorie ist auf jeden Fall etwas Spannung, aber es hat auch schon gut geknistert!

Die Umweltschutzthematik ist gut heruasgearbeitet und gefällt mir super.

Ich mag Lys' Vater nicht. Ich bin tatsächlich auf Lys Seite, einem Kind nach dem Verlust der Mutter so etwas anzutun geht gar nicht. Bei diesem Fremdgeh-thema bin ich allerdings vorbelastet und dementsprechend etwas empfindlicher. Ich könnte, als Lys, ihrem Vater bis jetzt nicht verzeihen. Aber gut, für uns geschah alles in ein paar Seiten, Für Lys liegen Jahre dazwischen...

Ich bin gespannt wie es weitergeht!!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 22. Januar 2023 um 03:56

Bei diesem Fremdgeh-thema bin ich allerdings vorbelastet und dementsprechend etwas empfindlicher.

Ich bin da auch vorbelastet,aber ich würde nicht sagen,dass ich deswegen empfindlicher bin. Ich finde das ist moralisch eben unter aller sau. Wenn man jemanden nicht mehr liebt oder mit einen nicht mehr zusammen sein will oder jemand anderen eher mag oder was auch immer,dann macht man eben Schluss und wendet sich dann der anderen Person zu und fertig. Ist doch nicht so schwer. Erspart doch so viel Leid und Streß... Aber dafür haben viele einfach nicht die Eier... Und da nehme ich die Frauen auch nicht raus,denn es gibt auch genug Frauen,die fremdgehen,das ist nicht nur ein Männerding.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
greatsiwu.pdm kommentierte am 22. Januar 2023 um 09:28

Ja, das stimmt. Ich war allerdings eher in Lys Situation, anstatt in einer der Eltern und meine einfach, dass ich Ernest und Cheryl nicht verzeihen wollen würde bzw. könnte, sowie Lys es tut.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Athene1989 kommentierte am 22. Januar 2023 um 14:50

Ah okay. Ich war in der Situation der Mutter,eben betrogen worden ^^ Wenn ich so die dritte Partei wäre... Hm,keine Ahnung wie es dann wäre ehrlich gesagt. Das ist dann wohl noch einmal etwas anderes,wenn man das bei den Eltern erlebt. Ich kann aber sehr gut verstehen,dass man es dem Elternteil nicht verzeihen kann,der dann die Ehe kaputt macht,weil man ja möchte,dass die Eltern zusammen sind,gerade wenn man noch sehr jung ist.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
yezz kommentierte am 26. Januar 2023 um 18:26

Der Abschnitt hat sich recht gut lesen lassen, auch wenn ich hier und da ebenfalls mit den Unstimmigkeiten gehadert habe.

Lys und Zane sind mir auch recht sympathisch, wenn auch hier und da ihre Art nicht ganz so einfach ist.
Zanes Arbeit als Aktivist, also generell die Seawolves finde ich etwas naiv aufgestellt, ist vielleicht aber auch dem Genre geschuldet.

Über vieles wird man noch im Dunkeln gelassen, soll ja nicht langweilig werden. Z. B. ist noch nicht klar, ob Lys' Vater wirklich Dreck am Stecken hat. Resultierten seine Reaktionen auf Lys daraus oder weil sie ihre und ihrer Tante misstraut. Generell tue ich mich schwer, ihm zu vertrauen. Die ganze Affärensache mir Cheryl tut da ihr Übriges. Allerdings frage ich mich, ob sie da auch eine Rolle spielt.

Lys jedenfalls immer offensichtlich ein Spielball zweier oder dreier Erwachsener. Zwar war ihre Reaktion auf Cheryl nicht wirklich gut und ich kann Cheryls Angst damals und Eliza Yutus Ablehnung dadurch verstehen. Aber da hat sich auch wieder ihr Vater nicht mit Ruhm bekleckert...

Meine Prognose: Lys und Zane werden irgendwann gemeinsame Sache machen und tatsächlich irgendwelche Unstimmigkeiten entdecken. Wie gravierend, werden wir noch sehen. Allerdings rechne ich noch mit einem bösen Ende der Seawolves. Dafür haben Kara und Stuart schon zu sehr in Alleingang geübt. Was ich übrigens auch eine Frechheit finde, wenn man ihre eigentliche Struktur bedenkt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Tine kommentierte am 29. Januar 2023 um 19:20

Aber da hat sich auch wieder ihr Vater nicht mit Ruhm bekleckert...

Ich denke, dass wir vielleicht noch nicht alles wissen, was damals geschehen ist, aber es wurde bisher nie erwähnt, dass er interveniert hätte. Das wundert mich echt! Lys war verletzt, verzweifelt und völlig wild, Cherryl hatte sogar Angst, dass sie ihr etwas antut... aber der Vater scheint nie deeskalierend dazwischen gegangen zu sein. Warum? Das ist doch nicht normal, sich da rauszuhalten oder nur auf der Seite der Affäre zu stehen...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Peachys Buchoase kommentierte am 28. Januar 2023 um 13:28

Uiii interessant bisher. ich mag den Schreibstil sehr gerne. Man kommt sehr gut und flüssig durch die Seiten und es macht Spaß zu lesen.

Die Charaktere finde ich auch sehr interessant bisher. Zane finde ich super spannend. So einen Charakter hatte ich bisher noch nie in einem Buch. liz ist etwas Standardhafter. Sie wirkt nicht unbedingt besonders, aber vielleicht kommt da ja noch was. Trotzdem mag ich beide sehr gerne, sie sind mir sehr sympathisch, auch, wenn sie sehr unterschiedlich sind.
Liz Tante ist ja Mal sowas von blöd... Vor allem das verkaufen des Schmucks finde ich ein absolutes Unding. Es waren eben die einzigen Erinnerungsstücke von Liz und ihrer Mutter. Da finde ich die Aktion sehr sehr unpassend.

Der Vater ist mir auch unsympathisch aber zumindest kann ich nachvollziehen warum er so handelt, wie er es eben tut. Seine Frau ist toll. Die mag ich bisher total gerne. Mal schauen, was mit Nathan noch so kommt. Der wirkte bisher ja auch eher ziemlich unterkühlt.

Freue mich auf jeden Fall aufs weiterlesen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Tine kommentierte am 29. Januar 2023 um 19:03

Die Geschichte braucht, bis man etwas drinnen ist. Anfangs war ich total verwirrt, dass Lys so unsicher ist und jammert, bis ich gecheckt habe, dass neben dem Neuanfang an der Uni die Reise zu ihrem zerstrittenen Vater bevorsteht. Da hätte die Autorin klarer sein können. Auch bezüglich des kleinen Ortes. Erst als Zane da war, wurde Blackfish Bay und die Fabrik näher beschrieben, sodass ich es mir gut vorstellen konnte (hab mich schon gewundert, was die Touristen am A* der Welt wollen, aber wenn Blackfish Bay wirklich so süß ist wie Stars Hollow, wie Zane sagt, kann ichs nun verstehen. Alaska wäre ne Traumreise). Wobei es mich derzeit irritiert, dass die Firma fast das ganze Dorf beschäftigt und nicht nur Fisch verarbeitet (wie ich anfangs dachte), sondern sehr viel mehr Delikatessen und Süßigkeiten herstellt, aber das ganze Firmengelände so runtergeranzt und ungepflegt ist. Passt für mich nicht ganz zusammen und wenn die Firma rote Zahlen schreibt, noch weniger. Lys‘ Familie/Vater wird ja fast schon als Baron/Heiliger beschrieben. Dass Lys Hunger hat, sich Sandwiches holt und nicht isst, dann aber einen wohlig vollen Bauch hat, hat mich auch gestört.

Ich finde es gut, dass Lys nun erwachsen ist und vor dem Unistart die Probleme mit ihrem Vater lösen will. Ist ja ziemlich heftig, was sie damals getan hat, vor allem öffentlich. Aber der Stadt hat das ja nix ausgemacht, im Gegenteil: Cherryl ist nun zur Königin aufgestiegen aber die Kronprinzessin hasst man. Ich finde ja der Buh-Mann der Geschichte ist nicht Lys, vielleicht nichtmal Cherryl, sondern Lys‘ Dad. Ich mag ihn überhaupt nicht! Zuerst hat er eine Affäre, dann stirbt seine Frau und er ist nicht für seine Tochter da. Und dann zieht die Neue auch noch ein! Und kurz drauf kommt Baby Nummer 3 von Papa Nr. 3 auf die Welt. Welche trauernde Jugendliche nimmt das bitte gut auf? Edit: Na gut, doch kein Baby Nr. 3 von Lys‘ Dad… Und nun sind einige Jahre vergangen und er ist einfach nur misstrauisch und macht sich nichts aus seiner Tochter! Und schickt sie direkt unnötigerweise zu Cherryls Zieheltern, klar. Selbst wenn Lys‘ Tante ihre Finger nicht im Spiel gehabt hätte, ist Lys‘ Reise nach Hause doch ein Entgegenkommen. Und jetzt weiß er sogar, dass der völlige Kontaktabbruch nicht von Lys kam. Er ist einfach ein A*, damals wie heute! Die einzig andere Buchfigur, die mir unsympathisch ist, ist Lys‘ New Yorker Freundin. Boa, ist die oberflächlich. Eigentlich mag ich ihre Art, aber dass sie immer nur ans Aussehen denkt (in Jogginghose nehm ich dich nicht mit raus, egaaaaaal welchen Ärger du mit deinem Stiefbruder hast, das wichtigste ist, ob und dass er gut aussieht *Augen verdreh).

Zane beschreibt sich zwar nicht so, aber ich finde ihn trotzdem manchmal arrogant. Vielleicht liegt es Reichen einfach in der Wiege. Ich finde es aber toll, dass er mit seinen Freunden die Umweltorganisation aufgebaut hat. Dachte anfangs ja, die Sekretärin bekommt einen Herzinfarkt, wo sie vermummt das Büro gestürmt haben. Dass er die Sache friedlich durchziehen will, finde ich gut. In der Firma scheint er sich auch gut zu schlagen, bin auf mehr Aufeinandertreffen mit Lys gespannt. Es ist nur schade, dass er sich direkt in Lys verknallt hat, aber da sie beide argwöhnisch sind und laut Klappentext „Feuer und Wasser“ verläuft die Liebesgeschichte nun bestimmt langsamer. Das erste Treffen mit Lys und Zane war einfach der Knaller. Wie er reagiert hat, als sie „Ich bin Doriee“ in ihr Handy gesäuselt hat, zu gut!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
Tine kommentierte am 29. Januar 2023 um 19:24

Ach ja, wo ich auch gerne noch mehr drüber lesen würde: Lys erwähnt eine Dunkelheit in ihr, und auch Zane muss sich zurückhalten, weil etwas in ihm schlummert. Ich bin gespannt, ob die beiden vielleicht die gleiche psychische Krankheit haben könnten. Dass sie damit nur ihre Fehler schönreden, ist es mir zu oft erwähnt. Bin gespannt, ob das Negative aus den beiden mal ausbricht und was es damit genau auf sich hat.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 154
seiten.schwaermer kommentierte am 30. Januar 2023 um 21:06

Lys Dad kann ich bisher leider auch nicht leiden. Klar war Lys damalige Aktion nicht sonderlich schön, aber sie hatte verdammt nochmal ihre Mutter verloren! Und anstatt er in dieser Zeit für seine Tochter da ist und sie ihre Trauer verarbeiten lässt, kommt er direkt mit einer neuen Frau an und möchte auf heile Familie machen. Gehts noch? Schlimm genug, dass er seine Frau betrogen hat, aber dann bringt er genau diese Frau in Lys Zuhause? Ganz ehrlich der hat sie einfach nicht mehr alle. Es ist einfach unbegreiflich, dass er nicht versteht, wie es seiner Tochter dabei ging und das er ihr einfach nur Schuld zugesprochen hat und sie verurteilt hat. Traurig, dass sich auch die Bewohner dazu herablassen Lys zu verurteilen. Man muss doch gesehen haben, wie fertig sie war und das sie jedes Recht hatte durchzudrehen, auch wenn die Art und Weise vielleicht nicht so schön war.
Ich hoffe einfach, dass da bald mal ein richtiges klärendes Gespräch kommt und er seine Tochter nicht nur kalt abweist.

Zane mag ich bisher recht gern. Er hat einen tollen Humor, steht für die richtigen Dinge ein und ist den Menschen gegenüber sehr freundlich. Ich finde es lobenswert, dass er die Aktionen seiner Freunde verurteilt und so etwas eigentlich meiden möchte, mal schauen ob die Freunde da bald mal ernsthaft drüber reden. Es scheint sich ja anzudeuten, dass die Organisation sich spalten wird....