Rezension

Gejagt und gefürchtet...

Clans of London, Band 1: Hexentochter - Sandra Grauer

Clans of London, Band 1: Hexentochter
von Sandra Grauer

Bewertet mit 4 Sternen

Es geht um Urban Fantasy und Hexen/Magie?! Hier, nimm mich! Ich liebe Fantasy in allen Varianten, deswegen war ich sehr neugierig auf die Geschichte.
Caroline, Ash, Henri und Co. waren mir auf Anhieb sympathisch. Sie waren zum Glück keine 16 Jahre mehr, sondern ein wenig älter, was ich sehr erfrischend finde. Besonders Caroline und Ash sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ihr Humor, ihre Art und Weise und ihr Miteinander mochte ich sehr gerne. Ich bin froh, dass das Liebesdreieck sehr schnell aufgelöst wurde, so etwas mag ich gar nicht! Auch die verschiedenen Hexenclans fand ich interessant, in dem Rahmen in denen sie vorkamen. Ich hätte gerne noch mehr erfahren, aber es folgt ja auch noch ein 2. Band!
Die Handlung, die Atmosphäre, das Setting in London und auch die magischen Aspekte hat die Autorin sehr harmonisch und interessant miteinander kombiniert. Ich habe mitgefiebert, mitgelitten und mitgelacht. Ein wenig schade finde ich es, dass Konfliktsituationen und Höhepunkte ein wenig schnell abgehandelt wurden. Ein bisschen mehr Drama hätte durchaus noch sein können, besonders zum Ende hin hätte ich mir mehr Seiten und Drama gewünscht. Das Potenzial wäre auf jeden Fall da gewesen! Des Weiteren hätten die Geheimnisse noch überraschender gelöst werden können, ab dem 1/4 habe ich mir quasi und in großen Teilen schon alles zusammengereimt, sodass ich ein wenig mehr erwartet hätte.
Trotzdem hat mir die Geschichte unglaublich gut gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten und finalen Band!