Rezension

Spannendes Jugendbuch mit einem fiesen Cliffhanger am Ende!

Clans of London, Band 1: Hexentochter - Sandra Grauer

Clans of London, Band 1: Hexentochter
von Sandra Grauer

Bewertet mit 4 Sternen

Inhalt
Die 17-jährige Caroline wird ständig von Kopfschmerzen und seltsamen Träumen geplagt. Durch den geheimnisvollen und äußerst attraktiven Ash erfährt sie, dass sie eine Hexe ist und dass ihre Magie bis zu ihrem 18. Geburtstag aktiviert werden muss, da sie ansonsten sterben wird.
Ash selbst ist ein Magier des Morgan Clans und führt Caroline in die Welt der Magier und Hexen ein. Doch nicht alle sind Caroline gegenüber gut gesinnt, denn es gibt einen Clan, der ihr nach dem Leben trachtet.
So müssen Caroline und Ash nicht nur herausfinden, wer Carolines leibliche Eltern sind, damit ihre Magie aktiviert werden kann, sie befinden sich auch in einem Wettlauf um Leben und Tod - verfolgt von skrupellosen Magiern.

Meine Meinung
Sandra Grauers Schreibstil ist wunderbar flüssig und bildreich, sodass ich stets das Gefühl hatte mitten im Geschehen zu sein. Obwohl das Buch knapp 400 Seiten zählt, hatte ich nie das Gefühl der Langeweile oder Langatmigkeit. Ich war stets gespannt, wie die Geschichte weitergeht und habe mit Caroline und Ash mitgefiebert und mitgelitten.
Caroline und Ash sind sehr sympathische Protagonisten und das romantische Knistern zwischen den beiden wird sehr gut dargestellt. Auch die anderen Charaktere sind gut gezeichnet, sie waren mir nur teilweise etwas zu weich gespült. Richtige Ecken und Kanten gibt es nicht. Sollte mal eine Unstimmigkeit auftreten, waren alle schnell wieder versöhnt. Da sehr viel Sachen gleichzeitig passieren und sehr viel Hintergrundgeschichte erklärt werden muss, werden die Charaktere aber allesamt etwas oberflächlich behandelt. Da fehlte mir die Tiefe. Aber ich denke, dass sie alle im zweiten Teil genauer beleuchtet werden.

Das Setting in London ist sehr gut gewählt. Die oft düsteren und nebligen Gassen und Parks tragen zu einer mystischen Stimmung bei. Und auch die stattlichen Herrenhäuser, in denen die Clans sich treffen, wirken imposant und beeindruckend.

Fazit
Insgesamt ist der Roman ein sehr guter Einstieg in die Geschichte von Caroline und macht große Lust auf Band 2!