Rezension

Dramatik, Liebe und Magie und dazwischen ganz große Tragik, die das Leben aller beeinflusst und verändert

Clans of London, Band 1: Hexentochter - Sandra Grauer

Clans of London, Band 1: Hexentochter
von Sandra Grauer

Bewertet mit 5 Sternen

Auf den ersten Band der Clans of London Dilogie, hab ich mich total gefreut und absolut zu Recht, wie sich später herausstellen sollte.
Denn diese Geschichte ist romantisch, verwegen, magisch und einfach Herzklopfen pur.
Sandra Grauer hat einen sehr einnehmenden und leichten Schreibstil, wodurch ich gut in der Geschichte vorankam.
Von Anfang an herrschte eine geheimnisumwobene, prickelnde und mystische Atmosphäre, was dem Inhalt mehr als gerecht wird.

Man wird nicht direkt mitten ins Geschehen geworfen. Die Spannung steigert sich langsam, womit man die Gelegenheit bekommt, die Charaktere von Grund auf kennenzulernen.
Um Caroline rankt sich alles.
Caroline, die in der breiten Masse wahrscheinlich untergehen würde. Denn Caroline ist niemand nach dem man sich zwangsläufig umdrehen würde.
Unsichtbar, blass verrichtet sie ihre Arbeit in der Bar, um ihrem großen Ziel ein Stück näherzukommen. Im Bruchteil einer Sekunde verändert sich ihr ganzes Leben, ihr ganzes Sein.
Ihr Denken, ihr Fühlen, alles was sie ausmacht.
Caroline mochte ich aufgrund ihres sanften Wesens unglaublich gern. Sie gibt viel lieber, als das sie nimmt und jeder der sich ihr Freund nennen darf, kann sich glücklich schätzen.
Doch ist Caroline nicht vielleicht zu sanft für das, was vor ihr liegt?
Denn immer öfter passieren seltsame Dinge mit ihr, die sie wahre Schmerzen fühlen lassen und die Trauer in ihrem Inneren noch verstärken und da sind auch noch Ash und Henri…

Ja ganz besonders Ash, der mein Herz im Sturm erobert hat.
Mit seinem Charme, seiner Anwesenheit und seiner ganzen Art. Er hat mich zum schmunzeln gebracht und einfach meine Gefühlswelt total durcheinandergewirbelt.
Auch die übrigen Charaktere haben mir gut gefallen. Keiner ließ sich wirklich in die Karten schauen, was das Ganze noch mysteriöser machte. Sie sind wirklich gut greifbar und authentisch in ihrer Ausarbeitung.

Die Handlung hat mich sofort mitgerissen und absolut begeistert. Sandra Grauer arbeitet nicht mit besonders viel Tempo und Action.
Sie setzt auf Emotionen und Dramatik.
Und das passt einfach perfekt in dieses moderne Märchen um verfeindete Clans. In dem letztendlich die Liebe, das einzig Wahre ist.
Ja, die Idee ist in der Tat nicht neu. Hat sie doch schon so viele Menschen begeistert und zum weinen gebracht.
Aber die Autorin gibt ihrer Version ihren ganz eigenen Touch.
Ihr eigene Magie.
Mein Romantiker Herz schlug immer höher und höher. Ich bin förmlich zerflossen bei den Emotionen, die mir hier begegneten.
Im Laufe des Geschehens kommen immer mehr mysteriöse Elemente hinzu, die den Denkprozess nochmal ankurbeln und gleichzeitig konnte man das große Ganze schon sehr gut greifen.
Die Vorhersehbarkeit hat den Lesefluss jedoch nicht negativ beeinflusst. Denn es lässt sich einfach so toll lesen und fühlen.
Den Schmerz, die Liebe und gerade die Verzweiflung, die man verspürt, wenn es um die Prophezeiung geht.
Man erfährt mehr über die zentralen Menschen, die diese Story beleben, als auch über die Hintergründe dessen.
Das macht es sehr tiefgründig und facettenreich.
Tragik und Ohnmacht machen sich bemerkbar und gemeinsam mit Caroline , versucht man einen Ausweg aus diesem Dilemma zu finden.
Etwas, das kaum möglich erscheint, denn nicht immer hat man die Macht etwas dagegen auszurichten.

Drama, Drama und Magie. Zwei Komponenten, die sich wirklich sehr gut vertragen und hier perfekt miteinander harmonieren.
Doch neben der nebulösen Prophezeiung geht es auch um die verfeindeten Clans untereinander.
Um das eigene Ich und wie es sich verändert. Dadurch das man Carolines Perspektive erfährt, hat man einen ganz besonderen Draht zu ihr und spürt ihre Entwicklung unglaublich gut. Denn wie sich Magie verändert, so verändert sich auch Caroline selbst.
Es gibt für Caroline kein schwarz oder weiß mehr. Es gibt so unglaublich viele Farben im Universum , die sie versucht auszukosten.
Mit diesem Auftakt ist der Autorin wirklich etwas sehr gewaltiges , aber auch sehr fesselndes gelungen.
Besonders im Schlussakkord kam dies sehr deutlich hervor. Ich hätte förmlich schreien mögen, denn das Ende ist einfach kaum zu ertragen. Auch wenn man weiß, wie es weitergehen könnte, so bricht erstmal komplett das Herz entzwei. Trotz allem mochte ich diesen Abschluss sehr gern, weil es wirklich perfekt zum Buch passt und in einer Sekunde nochmal alle Emotionen durchleben lässt, die man zuvor gespürt hat.
Eine Story die so vor Tragik, Dramatik und Emotionalität pulsiert, das man sie einfach lieben muss.
Denn alles kommt in Wellen, aber kontinuierlich und voller Ausdruck und Leben, das es mich einfach beschäftigt und nicht eine Sekunde losgelassen hat.

Fazit:
Dramatik, Liebe und Magie und dazwischen ganz große Tragik, die das Leben aller beeinflusst und verändert.
Mich hat der erste Band rund um Caroline und Ash unsagbar begeistert und komplett mitgerissen.
Besonders die Romantiker werden hier auf ihre Kosten kommen und es einfach lieben.
Ich hatte keine Erwartungen, hab mich einfach nur in das unsagbar schöne Cover verliebt.
Ich war überrascht, überwältigt und fand die Ausarbeitung einfach unglaublich schön. Gerade weil sie durch Emotionalität, Kraft und Tiefe glänzt.
Ich kann es kaum erwarten bis Band 2 erscheint, aber zuvor wurde mir erstmal mir erstmal mit voller Inbrunst das Herz aus der Brust gerissen.