Leserunde

Leserunde zu "Falling Fast" (Bianca Iosivoni)

Falling Fast - Bianca Iosivoni

Falling Fast
von Bianca Iosivoni

Bewerbungsphase: 23.05. - 20.06.

Beginn der Leserunde: 06.07. (Ende: 27.07.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Bastei Lübbe Verlags – 20 Freiexemplare von "Falling Fast" (Bianca Iosivoni) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Zwei Romane – eine große Liebesgeschichte!

Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich trauen, all die Dinge zu tun, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie längst verloren geglaubt hat. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe ...

Die neue Reihe von Bianca Iosivoni: emotional, romantisch, herzzerreißend!  

ÜBER DIE AUTORIN:

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

27.07.2019

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Bambi-Nini kommentierte am 10. Juli 2019 um 18:56

Ich bin gerade auf Seite 200, mit diesem Abschnitt also noch nicht durch. Allerdings bekomme ich mehr und mehr das Gefühl, dass es Katie gar nicht gibt. Tot, erfunden, gespaltene Persönlichkeit? Sie spricht ständig von ihr, Katie sagt dies, Katie sagt das. Aber hat sie mal mit Katie telefoniert, wo das Gespräch auch als direkte Rede wiedergegeben wurde?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
HannaK89 kommentierte am 13. Juli 2019 um 20:40

Ja, irgendetwas ist auf jeden Fall mit Katie.

Es gibt keine direkten Telefonate, nur Sprachnachrichten und später reagiert Hailee auch so merkwürdig, als Chase sie fragt, wo Katie jetzt ist und wann sie zuletzt gesprochen haben...

Das wird sich denke ich im 3. Leseabschnitt auflösen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
LaSonrisa kommentierte am 14. Juli 2019 um 11:22

Genau dasselbe habe ich mir auch gedacht. Ich hatte beim Lesen auch das Gefühl, dass es Katie gar nicht gibt und sie nur eine Wunschvorstellung ist, mit der Hailee gerne alles teilen würde. Oder aber Katie ist gestorben und Hailee kann einfach nicht loslassen und schickt ihr daher immer weiter Nachrichten. Ich habe bei der ganzen Sache auf jeden Fall auch ein komisches Gefühl im Bauch.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Steffi_the_bookworm kommentierte am 18. Juli 2019 um 20:30

Ja, ich hatte auch öfter den Gedanken, dass Katie vielleicht tot ist. Ich bin gespannt wie sich das aufklärt, irgendwas stimmt da auf jeden Fall nicht. Ich denke nicht, dass es nur ein Streit zwischen Schwestern war.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Run_the_books kommentierte am 22. Juli 2019 um 09:59

Genau die gleiche Vermutung habe ich auch. Katie ist wahrscheinlich kurz vor ihrer Abreise gestorben und jetzt macht sie alles ein letztes Mal für sich, aber vor allem für Katie denke ich. Und wenn sie sagt, dass sie Katie versprochen hat sie wiederzusehen, habe ich kein gutes Gefühl dabei. Vielleicht will sie sich sogar selber das Leben nehmen?
Da wird auf jeden Fall noch etwas kommen, wenn unser Gefühl uns nicht alle täuscht.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Bambi-Nini kommentierte am 10. Juli 2019 um 21:42

Nun bin ich mit dem Abschnitt durch, muss aber leider sagen, dass mich das Buch einfach nicht packen kann. Die Geschichte berührt mich auch nicht.

Nach wie vor kann ich mit Hailee nichts anfangen, wei les so vieles gibt, was ich nicht verstehe. Sie ist so wiedersprüchlich. Anfangs diese ständigen Kommentare über alles, was ihr Angst macht, zu allem muss sie sich überwinden und nun war dann doch das schwierigste, ins Auto zu steigen, alles andere war doch gar nicht so schlimm. Ich kann mich einfach nicht in sie hineindenken.

Nach wie vor habe ich das Gefühl, dass es Katie nicht geben könnte, auch wenn Hailee konkretere Aussagen über sie macht. Aber andererseits sind die Aussagen auch oft so kryptisch. Am Ende der Reise sehen sie sich wieder ... hat für mich so einen Hauch von: sie sehen sich im Jenseits wieder...

Auch die beginnene Liebesgeschichte berührt mich irgendwie nicht. Ich kann nicht mal genau erklären, woran es liegt.

Gut fand ich, dass der Streit zwischen Jesper und Chase bereits erklärt wurde. Ziemlich ätzend, dass Jesper nie die Wahrheit über Charlotte und Chase erfahren hat...

Am besten hat mir die Szene gefallen, als Jespers Eltern Chase begrüßen und ihn wie früher behandeln. Genauso gut hätten sie ihm böse sein können, weil Jesper es schließlich auch war...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Audrey33 kommentierte am 10. Juli 2019 um 22:07

Ich bin noch nicht ganz durch ,aber deine sichtweise kann ich auch verstehen. Wegen Katie könntest du vielleicht recht haben. Ich betrachte es jetzt mal auch von der Seite. 

Und das du mit Hailee nichts anfangen kannst  kann ich auch verstehn. Ich war in dem Alter auch so. War sehr schüchtern und wollte erst das machen und dann doch das machen. Das haben auch viele Freunde nicht verstanden. Deswegen verstehe ich Hailee und kann mich in sie hinein versetzen.  

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Bambi-Nini kommentierte am 10. Juli 2019 um 23:33

Wenn Hailee einfach schüchtern wäre, würde mich das nicht stören ;)

Ich würde mir nur wünschen, dass sie entweder das eine oder das andere durchgängig ist. Ihre Wechsel sind für mich nicht nachvollziehbar, zumal ich mich noch frage, was hinter den ganzen Ängsten steckt - eventuell halt wirklich eine Krankheit, die ihr das mutig sein schwer macht. Dafür ist sie aber eigentlich in vielen Situationen mutig, obwohl sie immer wieder meint, das nicht zu sein...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Audrey33 kommentierte am 11. Juli 2019 um 06:52

was für eine Krankheit würdest du denn vermuten?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Bambi-Nini kommentierte am 11. Juli 2019 um 16:52

Ich bin kein Mediziner und habe keine Ahnung, was es an psychischen Erkrankungen, Angststörungen etc. so gibt. Ich hoffe auf irgendwas, was mir ihr Verhalten erklärt.
Überhaupt finde ich vieles komisch. Nicht nur die Sache mit Katie, auch ihre Eltern scheinen nicht wirklich zu existieren...

Da auch der Klappentext von einem dunklen Geheimnis spricht, müsste da eigentlich noch irgendwas kommen

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Audrey33 kommentierte am 11. Juli 2019 um 22:00

 Ok. Ich dachte das du vielleicht  an bestimmte Krankheiten denkst. 

Vielleicht kommen die Eltern und ihre Schwester Katie noch im 3. Teil den wir lesen werden. wer weis. Ansonsten denke ich im 2 Buch .

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
LaSonrisa kommentierte am 14. Juli 2019 um 11:30

Die Erwähnung ihrer Eltern fand ich auch komisch. Man hat das Gefühl, dass sie gar nicht von ihnen beachtet wird. Dann könnte es wirklich zutreffen, dass sie gar nicht existieren. Irgendwie ist das alles recht gruselig, wenn man so darüber nachdenkt. Ist ihr altes Leben eventuell nur erfunden? Ich bin echt gespannt, was noch dazu erklärt wird.

Mir ist Hailee auch nicht wirklich sympathisch, aber ich kann ihre Handlungen auch irgendwie verstehen. Sie möchte einfach unbedingt mutig sein und schaltet da manchmal ihren Vestand total aus. Dass sie irgendeine "Störung" hat, glaube ich auch. Vllt. eine Sozialphobie an der sie jetzt arbeitet. Aber das Thema Angt und Phobien ist ja so vielfältig .. ich bin mal gespannt, was noch kommt. Irgendwie glaube ich auch, dass sie aus gutem Grund Angst vor Menschen hat. Ich hoffe ja nicht, dass sie missbraucht wurde, könnte mir aber vorstellen, dass da was in der Richtung war.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Steffi_the_bookworm kommentierte am 18. Juli 2019 um 20:32

Mir kommt Hailee gar nicht so "unmutig" vor. Sie macht so vieles, was ich mich in meinem Leben nie trauen würde.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Audrey33 kommentierte am 11. Juli 2019 um 22:04

Es ist echt schön zu lesen das man Hailee hilft  z.b. Das sie so lange im Zimmer wohnen darf bis ihr Auto wieder in ordnung ist. Und sie muss dafür nur aushelfen im Geschäft. Ich finde es schön wenn man ein Tauschgeschäft macht. Ist mir manchmal ieber wie alles nur mit Geld zu bezahlen.  Oder das Chase ihr hilft das Manskript von Jesper zu suchen. 

 

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
HannaK89 kommentierte am 13. Juli 2019 um 20:58

Ich habe gerade den zweiten Leseabschnitt beendet. 

Einige haben ja Probleme mit Hailees Art und werden mit ihrem Charakter nicht so richtig warm, ich finde sie tatsächlich sehr sympathisch. Vermutlich, weil sie mir ähnelt, als ich in ihrem Alter (bzw. etwas jünger) war. Ich war auch sehr schüchtern und habe darunter gelitten.

An einer Stelle im Buch sagt Hailee: "Wieso halten wir uns selbst davon ab, die Dinge zu tun, die uns wichtig sind oder an denen wir Spaß haben könnten? Aus Angst vor dem, was andere von uns denken könnten? Aus Angst davor,uns lächerlich zu machen? Ich habe keine Ahnung. Ich weiß nur, dass ich es satthabe, mich vor Sachen zu fürchten, die für andere selbstverständlich sind." 

Das spricht mir total aus der Seele. Was hätte ich früher darum gegeben, mutig zu sein, mehr so wie (gefühlt) alle anderen. Mir nicht immer vorher über alles den Kopf zu zerbrechen. Glücklicherweise hat sich diese Schüchternheit während einer mehrmonatigen Reise durch Neuseeland, sowie anschließend im Studium fast komplett gegeben. Ich wurde da mehrmals "gezwungen" meine Schüchternheit zu überwinden und es wurde mit jedem Mal besser. Tatsächlich arbeite ich mittlerweile in einem Job, wo ich jeden Tag fremden Menschen gegenüberstehe und mit diesen spreche - das habe ich früher gehasst. Diese Entwicklung sehe ich auch bei Hailee, sie traut sich immer mehr und auch Chase/neue Freunde geben ihr die Kraft dazu. Das finde ich sehr glaubwürdig!

Mehrere Szenen zwischen Chase und Hailee haben mir in diesem Abschnitt sehr gut gefallen: Die Szene in ihrem Zimmer, wo sie betrunken ist und ihn mit einer Pizza vergleicht. :-D Wie Hailee sich um Chase Hand kümmert und ihm von ihren Plänen auf der Reise erzählt. Das erste Date (vor allem das Maislabyrinth und die Szene mit dem Wasserglas). Es knistert wirklich zwischen den beiden und ich warte schon auf den ersten Kuss (im Regen?). ;-)

Gut finde ich auch, dass der Streit zwischen Chase und Jesper jetzt aufgeklärt wurde und das nicht mehr zwischen Hailee und Chase steht. 

Und zu guter Letzt: Die Szene, wo Hailee endlich Jespers Manuskript liest, fand ich super emotional. Vor allem, als sie dann seine Nachricht an sie entdeckt. Was für eine traurige Geschichte. Ich hoffe aber, dass sie so die Kraft findet, damit abzuschließen. Schließlich hat sie Jespers letzten Wunsch jetzt erfüllt.

Ich lese dann direkt mal weiter!

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Audrey33 kommentierte am 13. Juli 2019 um 21:14

So bin jetzt mit dem 2. Teil fertig .Ich muss sagen das Buch wird besser . Vor allem war es echt überraschend wer Jespers Manuskript hatte ,damit hatte ich nicht gerechnert. Und das Jesper ein Brief für Hailee auf den Stick drauf gemacht hat war sehr bewegend. Als ob er gewusst hat das Hailee den Stick doch bekommt. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
LaSonrisa kommentierte am 14. Juli 2019 um 11:31

Ich finde auch, dass Geschichte jetzt richtig Fahrt aufnimmt! :) Das hat mich auch überrascht, ich hätte nicht gedacht, dass Jesper ihm so vertraut hat. Über den Brief war ich auch sehr gerührt!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
LaSonrisa kommentierte am 14. Juli 2019 um 11:40

Diesen Abschnitt fand ich viel besser als den ersten. Endlich kommt auch das Kribbeln zwischen Hailee und Chase nicht zu kurz. :) Als Chase Hailees Hose so langsam auszog .. das fand ich schon sehr prickelnd. Und die Tatsache, dass er die Situation nicht ausgenutzt hat, fand ich sehr sympathisch. Ich fand es auch schön, dass er blieb, bis sie eingeschlafen war. Hailee fühlt sich mit ihm sehr sicher, das freut mich für sie und ist schön zu lesen.

Das Mais-Labyrinth fand ich auch genial. Ich würde da ja gerne mal selbst durchspazieren. Ich mag diese lockere Flirterei, die mittlerweile zwischen den beiden ist sehr. Wie fies, dass Chase wirklich darauf warten möchte, dass es regnet, wenn die beiden sich zum ersten Mal küssen. Das würde mich wahnsinnig machen. Ich glaube, ich hätte ihn im Labyrinth geküsst und auf den Regen gepfiffen. :D Aber das Warten ist auch irgendwie sehr romantisch.

Endlich weiß Hailee nun auch die Wahrheit über Charlotte und Chase und hat eingesehen, dass es falsch war, Chase von Anfang an zu verurteilen, ohne seine Seite der Geschichte zu kennen.

Von Jespers Abschiedsworten war ich sehr berührt und auch darüber, dass er seinen Roman Charlotte gewidmet hat. Ich bin gespannt, ob Hailee die Geschichte veröffentlichen wird.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
HannaK89 kommentierte am 14. Juli 2019 um 20:04

War im falschen Thema gelandet, deshalb nochmal richtig. ;-)

 

Ich habe gerade den zweiten Leseabschnitt beendet. 

Einige haben ja Probleme mit Hailees Art und werden mit ihrem Charakter nicht so richtig warm, ich finde sie tatsächlich sehr sympathisch. Vermutlich, weil sie mir ähnelt, als ich in ihrem Alter (bzw. etwas jünger) war. Ich war auch sehr schüchtern und habe darunter gelitten.

An einer Stelle im Buch sagt Hailee: "Wieso halten wir uns selbst davon ab, die Dinge zu tun, die uns wichtig sind oder an denen wir Spaß haben könnten? Aus Angst vor dem, was andere von uns denken könnten? Aus Angst davor,uns lächerlich zu machen? Ich habe keine Ahnung. Ich weiß nur, dass ich es satthabe, mich vor Sachen zu fürchten, die für andere selbstverständlich sind." 

Das spricht mir total aus der Seele. Was hätte ich früher darum gegeben, mutig zu sein, mehr so wie (gefühlt) alle anderen. Mir nicht immer vorher über alles den Kopf zu zerbrechen. Glücklicherweise hat sich diese Schüchternheit während einer mehrmonatigen Reise durch Neuseeland, sowie anschließend im Studium fast komplett gegeben. Ich wurde da mehrmals "gezwungen" meine Schüchternheit zu überwinden und es wurde mit jedem Mal besser. Tatsächlich arbeite ich mittlerweile in einem Job, wo ich jeden Tag fremden Menschen gegenüberstehe und mit diesen spreche - das habe ich früher gehasst. Diese Entwicklung sehe ich auch bei Hailee, sie traut sich immer mehr und auch Chase/neue Freunde geben ihr die Kraft dazu. Das finde ich sehr glaubwürdig!

Mehrere Szenen zwischen Chase und Hailee haben mir in diesem Abschnitt sehr gut gefallen: Die Szene in ihrem Zimmer, wo sie betrunken ist und ihn mit einer Pizza vergleicht. :-D Wie Hailee sich um Chase Hand kümmert und ihm von ihren Plänen auf der Reise erzählt. Das erste Date (vor allem das Maislabyrinth und die Szene mit dem Wasserglas). Es knistert wirklich zwischen den beiden und ich warte schon auf den ersten Kuss (im Regen?). ;-)

Gut finde ich auch, dass der Streit zwischen Chase und Jesper jetzt aufgeklärt wurde und das nicht mehr zwischen Hailee und Chase steht. 

Und zu guter Letzt: Die Szene, wo Hailee endlich Jespers Manuskript liest, fand ich super emotional. Vor allem, als sie dann seine Nachricht an sie entdeckt. Was für eine traurige Geschichte. Ich hoffe aber, dass sie so die Kraft findet, damit abzuschließen. Schließlich hat sie Jespers letzten Wunsch jetzt erfüllt.

Ich lese dann direkt mal weiter!

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Dark Rose kommentierte am 15. Juli 2019 um 01:24

Ich fand diesen Abschnitt etwas besser als den vorherigen, aber ich tue mich dennoch schwer. Mir kommt das Buch immer noch künstlich in die Länge gezogen vor.

Hailee ist mir auch immer noch zu extrem. Entweder extrem schüchtern oder extrem draufgängerisch. Das ist für mich nicht wirklich glaubwürdig.

Ich kann auch nicht verstehen warum Chase Jesper nicht einfach gesagt hat, was los war. Darüber eine so enge Freundschaft kaputt gehen zu lassen finde ich bescheuert.

Ich glaube auch, dass Katie tot ist. Immer hinterlässt ihr Hailee Nachrichten, aber sie hört sie ihre Antworten ab oder dergleichen.

Ich finde es schön, dass sie Jespers Geschichte lesen konnte und den Brief am Schluss.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
MsNici91 kommentierte am 16. Juli 2019 um 08:53

Also bis jetzt dachte ich eigentlich schon, dass es Katie gibt, aber das sie schwer krank ist. Allerdings schreibt sie Hailee nie zurück, deshalb kann es gut sein, dass sie bereits gestorben oder nur erfunden ist. 

Endlich entwickelt sich etwas mehr zwischen Chase und Hailee. Das wurde wirklich Zeit.

Damit, dass Eric Jespers Manuskeipt hat, habe ich gar nicht gerechnet. Aber für irgendwas musste er ja schließlich wichtig sein.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Steffi_the_bookworm kommentierte am 18. Juli 2019 um 20:28

Der zweite Abschnitt hat mir nun etwas besser gefallen, was vermutlich auch daran liegt, dass Hailee und Chase sich langsam näher kommen...

Das Date der beiden fand ich einfach genial, so süß und witzig.

Der Brief von Jesper war wirklich sehr rührend.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
schokigirl kommentierte am 21. Juli 2019 um 20:23

Das Ende dieses Abschnitts war sehr emotional & wunderbar geschrieben. Es hat mich fast zu Tränen gerührt.

Hailees & Chase Beziehung kann ich in diesem Abschnitt auch viel besser nachvollziehen. Ich mag ihre Dynamik.

 

Manche Dinge wurden mir viel zu lang gezogen. Ich brauch jetzt nicht unbedingt 2 Seiten Beschreibung, wie Chase Hailees Hose auszieht. Oder auch die Annäherung zum "Doch nicht Kuss" war mir zu lang. Ich hab mehrere Mal gedacht, dass die sich schon küssen.

Hailee hat schon extrem viel & oft Glück. Sie kriegt ein Zimmer quasi umsonst, will zwar dafür arbeiten, kann das aber am 2. Tag schon nicht, weil sie einen Kater hat. Zufälligerweise gibt es einen Hacker im Freundeskreis & ein Maislabyrinth in der Umgebeung etc. Gut, ohne das würde die Geschichte nicht so recht funktionieren, aber es ist schon auffällig.

Was ist eigentlich mit dem Geld, das sie für das Autor braucht? Denkt sie da gar nicht mehr dran?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
schokigirl kommentierte am 21. Juli 2019 um 22:08

Übrigens verstehe ich immer noch nicht richtig wer Phil eigentlich ist.

Ist das Chase jüngerer Bruder? Aber wieso übernimmt er dann den Platz seines älteren Bruders in Phils Leben? Sie sind ja dann beide seine älteren Brüder!

Oder ist Phil sein Neffe, also der Sohn von Chase Bruder. Das habe ich zuerst gedacht, aber dazu gibt es bisher keine Belege.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Run_the_books kommentierte am 22. Juli 2019 um 10:12

Phil ist sein jüngerer Bruder. Ich habe das jetzt so verstanden, dass der ältere Bruder von Chase (ich hab seinen Name vergessen) für Phil immer ein Vorbild war und er ihn angehimmelt hat. Chase ist zwar auch sein großer Bruder, aber er hatte wohl eine andere Beziehung zu dem älteren.
Deswegen sagt er auch, dass er die Rolle seines älteren Bruders einnimmt. Ich denke, dass phil und Chase vorher nicht so viel miteinander gemacht haben oder eine nicht so enge Bindung hatten wie die anderen zwei

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
schokigirl kommentierte am 22. Juli 2019 um 21:42

Ich hab jetzt gelesen, dass Phil der kleine Bruder ist.

Aber dann gab es auf S. 403 wieder eine Stelle, wo Chase über "seine Tante" & "seine Großeltern" redet. Soweit die Eltern von Chase sich nicht getrennt  & jeweils neue Partner haben (was sie ja schienbar nicht haben), verstehe ich nicht, wieso er das sagen sollte. Phils Großeltern sind ja auch gleichzeitig Chase Großeltern.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Run_the_books kommentierte am 22. Juli 2019 um 10:08

Bei mir ist irgendwie die Euphorie vom ersten Teil raus. Die Geschichte packt mich nicht wirklich und Hailee ist manchmal so verwirrend, ich verstehe sie nicht. Wenn sie immer so schüchtern war, dann kann sie doch nicht jetzt plötzlich mit wildfremden Menschen reden etc. Das kommt mir total komisch vor. Nur weil sie mutig sein will, denke ich nicht, dass man das im echten Leben dann auch wirklich so umsetzen kann wie es beschrieben wird.
Was mich auch etwas stört ist, dass alle plötzlich ihre Geheimnisse Hailee anvertrauen. Es hat bisher keiner gewusst, aber Hailee können sie es sagen?

Irgendwie sind das so Kleinigkeiten, die mir den Spaß am Lesen nehmen.

Was mir sehr gut gefallen hat, war die Abschlussnachricht von Jesper an Hailee. Das war für mich das schönste in diesem Teil.

Ich bin dennoch gespannt wie es weitergeht!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
JANINE1994 kommentierte am 23. Juli 2019 um 23:11

Tja... ich bin mit den 2. TEIL fast durch aber es liest sich sehr schleppend. Mir ist da zu viel dazwischen was man sich meiner Meinung nach hätte sparen können.
Also für mich ist Kathie immer noch tot, erfunden oder sonst irgendwas. Irgendwie komisch.
Ich bin trotzdem gespannt wie es weiter geht. Ob es besser wird oder ob es im Normalfall einfach ein Coverkauf geworden wäre.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
FancyPhillis kommentierte am 25. Juli 2019 um 12:27

Ich finde auch, dass man nur schleppend und mühsam in der Geschichte vorankommt. Hoffentlich ändert sich das im 3. Teil!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
Saba17 kommentierte am 24. Juli 2019 um 20:59

Ich finde leider auch, dass sich die Geschichte nur sehr schleppend liest. Ich fand es am Anfang schön zu lesen, dass wir Hailee und Chase quasi den ganzen Tag begleiten konnten und je nachdem in welchen Abschnitten man es liest, verbringt man im Grunde einen ganzen Tag mit den Protagonisten. Aber leider leidet die Geschichte darunter. Die ganzen Beschreibungen, die im ersten Abschnitt noch ihren Charme hatten, nerven mich leider immer mehr. Und dafür dass es eine Liebesgeschichte zwischen den beiden ist, passiert einfach zu wenig. Klar, beide denken die ganze Zeit über den jeweils anderen nach, aber die Story kommt dennoch nicht voran. Immerhin wissen wir jetzt Bescheid über den Streit zwischen Jesper und Chase. Irgendwie ziemlich traurig, dass das so enden musste. Hätte das auch nicht erwartet. Aber frage mich, inwieweit das zur Geschichte beitragen soll. Die Art und Weise wie Hailee an das Manuskript kommt, mutet auch seltsam an. Wieso muss man das so mysteriös gestalten? Es wurde mal immer wieder erwähnt, dass er so aussieht, als hätte er was zu verbergen. Aber verstehe nicht wieso? Wollte die Autorin Thriller Elemente einbauen? Ich bin trotzdem weiterhin sehr gespannt, ob die Geschichte mich nochmal packen kann. Es gab ja auch die Trigger Warnung am Anfang. Mal sehen wohin das Ganze nicht führt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
FancyPhillis kommentierte am 25. Juli 2019 um 21:39

Ich bin nun auch mit dem zweiten Abschnitt fertig. Leider musste ich feststellen, dass ich zunehmend langsamer und mühsamer mit dem Lesen vorangekommen bin. Zudem wurden bestimmte Sätze bzw. Aussagen immer und immer wieder wiederholt, sodass ich mich dabei erwischt habe, dass ich mit den Augen gerollt habe, als zum 5. Mal erwähnt wurde, dass Hailee eigentlich schon längst Fairwood verlassen wollte. Das hat die Geschichte meines Erachtens unnötig in die Länge gezogen und mir die Freude am Lesen etwas vermiest. Dies wurde durch die immer noch größtenteils vorherrschende negative und niedergeschlagene Stimmung verstärkt.

Ich finde es jedoch gut, dass der Handlungsfaden rund um Jesper's Tod, den Streit mit Chase und der Suche nach dem Manuskript scheinbar nun aufgelöst wurde, sodass es im letzten Teil des Buches hoffentlich vermehrt um die aufkommende Spannung zwischen Hailee und Chase gehen wird. Außerdem finde ich toll, dass Chase weiterhin nicht als Bad Boy, sondern als netten und anständigen Mann dargestellt wird. Einziges Defizit meiner Meinung ist das zu sehr ausschweifende Schwärmen von Chase über Hailee.

Die hier aufgekommenen Theorien über Hailees (angebliche) Schwester Katie finde ich super interessant! Ich habe mich anfangs auch gefragt, ob Katie eventuell tot sein könnte, habe diesen Gedanken jedoch wieder verworfen, da der Tod von Jesper im Vordergrund gestanden hat.

Da anfangs eine Trigger-Warnung ausgesprochen wurde, habe ich vermutet, dass wahrscheinlich Missbrauch und/oder Soziale Phobie thematisiert werden könnte, da diese Themen in der letzen Zeit vermehrt in Büchern dieser Art aufgegriffen wurden. Jedoch habe ich während des Lesens kaum Hinweise in diese Richtung entdecken können, sodass ich nun sehr gespannt bin, welches Geheimnis Hailee verbirgt.

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 168 bis 318
xthelittlerose.books kommentierte am 28. Juli 2019 um 15:50

Vor zwei Tagen erst etwas zum 1. Abschnitt geschrieben und heute schon mit dem 2. durch.
Wenn das nicht etwas heißt!

Ich mag die Geschichte von Hailee und Chase immer noch sehr gerne. Ich finde es sehr schön, dass die beiden sich einander anvertrauen, vor allem, weil die beiden genau das normalerweise bei allen anderen eher versuchen zu meiden. Als Hailee Jespers Geschichte gelesen hat und dann schließlich auch die Widmung an sich hatte ich ganz feuchte Augen. Ich fand das wirklich eine sehr, sehr schöne Stelle!

Aber wann wird es denn nun endlich regnen?
Die Stelle im Maislabyrinth war bisher meine liebste ... und ich finde es auch wirklich süß das Chase warten möchte, um ihr diesen kleinen Traum zu erfüllen (auch, wenn sie ja keinen 1. Kuss im Regen wollte, sondern nur allgemein einen). Naja, ich hoffe auf jeden Fall, dass wir bald ihrem 1. Kuss beiwohnen dürfen ... zumal nicht mehr viel vom Buch übrig ist, ich glaube ich schreie, wenn sie sich nicht küssen, bevor das Buch zu Ende ist!

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch