Leserunde

Leserunde zu "Falling Fast" (Bianca Iosivoni)

Falling Fast - Bianca Iosivoni

Falling Fast
von Bianca Iosivoni

Bewerbungsphase: 23.05. - 20.06.

Beginn der Leserunde: 06.07. (Ende: 27.07.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Bastei Lübbe Verlags – 20 Freiexemplare von "Falling Fast" (Bianca Iosivoni) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Zwei Romane – eine große Liebesgeschichte!

Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich trauen, all die Dinge zu tun, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie längst verloren geglaubt hat. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe ...

Die neue Reihe von Bianca Iosivoni: emotional, romantisch, herzzerreißend!  

ÜBER DIE AUTORIN:

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

27.07.2019

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Audrey33 kommentierte am 08. Juli 2019 um 19:06

Ich fange dann mal an . weis aber nicht wie weit ihr seit also schreibe ich erst mal noch nicht so viel.

Das Buch ist echt interessant. Haille fährt in die Stadt Fairwood und erlebt in den paar Tage schon einiges. Ich weis nicht wie ich mit den einzelnen Situationen karkommen würde, wenn ich auch alleine unterwegs wäre, die sie erlebt ,da ich vom Charakter genauso bin wie Hailee vor ihrer Reise. ( Verate erst mal noch nicht zu viel da ich nicht weiß wie weit ihr seit.)  

Freue mich wenn ihr eine rege Diskussionsrunde startet.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Audrey33 kommentierte am 08. Juli 2019 um 20:17

Was mir noch einfällt das die Erzählungen von Hailee und Chase immer abwechselnd sind. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Manuela Prien kommentierte am 23. Juli 2019 um 16:06

Ich finde das immer sehr hilfreich,wenn Geschichten aus mehreren Ansichten erzählt werden. Umso besser kann man sich in die Charaktere hineinversetzen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
HannaK89 kommentierte am 08. Juli 2019 um 21:36

So, auch ich habe jetzt den ersten Leseabschnitt beendet.

Mir gefällt das Buch bis jetzt richtig gut!

Ich liebe die Ortsbeschreibungen, die sind Bianca Iosivoni wirklich super gut gelungen. Die Beschreibung der Hauptstraße von Fairwood mit den schönen Häusern und den kleinen Läden. Die Klippe über dem Shenandoah River. Die Lavendelfarm. Ich habe vorhin direkt erst einmal gegoogelt, ob das wirklich exisitiert. Und es gibt tatsächlich all diese Orte! Ich glaube, ich habe ein neues Reiseziel! ;-) Mich würde sehr interessieren, ob die Autorin auch dort war. Ich könnte es mir vorstellen, bei den tollen Beschreibungen.

Hailee hat, finde ich, einen sehr spannenden Charakter. Schüchtern und unsicher, aber doch alleine auf einer ungewissen Reise. Das erinnert mich ein wenig an meine Zeit in Neuseeland nach dem Abitur. Mir hat das extrem geholfen, auch mal über meinen Schatten zu springen, und mich viel mutiger und selbstständiger gemacht. Ich bin gespannt, wie sich auch Hailee noch verändern wird. Sie wirkt ja schon viel mutiger als vor ihrer Reise aus den Beschreibungen.

Chase ist auch ein interessanter Charakter. Sehr loyal gegenüber seiner Familie, aber unglücklich über den ihm vorbestimmten Lebensweg. Ich hoffe sehr, er findet da noch die für ihn richtige Lösung. Und sein Bruder Josh auch. 

Das Knistern zwischen Hailee und Chase ist auch toll beschrieben. Ich habe den Eindruck, dass Hailee bei ihm mehr sie selbst ist, weniger schüchtern. Er empfindet sie ja auch als selbstbewusste, mutige Frau. Auch hier bin ich gespannt, wie sich das noch entwickelt. 

Auf jeden Fall ein toller Einstieg in das Buch, ich freue mich aufs Weiterlesen! :-)

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
LaSonrisa kommentierte am 12. Juli 2019 um 11:06

Jetzt habe ich auch bei Google nach dem Shenandoah River und Fairwood geschaut. Ich dachte zuerst auch, dass alles erfunden ist und bin positiv überrascht, dass es die Orte wirklich gibt. Da würde ich auch gerne mal einen Roadtrip hin machen! :)

Ich finde beide Charaktere auch sehr interessant. Chase finde ich gerade auch wegen deiner beschriebenen Loylität sehr sympathisch. Hailee gegenüber bin ich neutral eingestellt, weil ich noch nicht so recht einen Draht zu ihr gefunden habe. Ich finde, dass sie auch ein bisschen schroff und arogant wirkt. Was aber auch am Überspielen ihrer Ängste liegen kann.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Steffi_the_bookworm kommentierte am 17. Juli 2019 um 08:06

Ah, dann muss ich auch gleich mal googeln. War mir echt sicher, dass die Autorin einen fiktiven Ort gewählt hat.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Run_the_books kommentierte am 21. Juli 2019 um 08:44

Das ist ja interessant! Ich war 3benfalls fest davon überzeugt dass es nur erfunden ist. Dann muss ich auch einmal nachschauen *-*

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Manuela Prien kommentierte am 23. Juli 2019 um 16:08

Okay,ich bin scheinbar doch nicht alleine gewesen mit der Annahme,dass es sich um einen fiktiven Ort handelt :-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Steffi_the_bookworm kommentierte am 17. Juli 2019 um 08:05

Die Ortsbeschreibungen finde ich auch richtig toll. Man fühlt sich richtig wohl an dem Ort.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Julie kommentierte am 19. Juli 2019 um 11:14

Ich war auch total überrascht, dass die Orte nicht erfunden waren. Die Beschreibung fand ich auch sehr schön, vor allem, weil es zwar schon ausführlich war, aber auch wieder nicht zu sehr, sodass Längen entstehen. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Audrey33 kommentierte am 09. Juli 2019 um 11:42

Auch das jespers Eltern Hailee erlauben sich in seinem Zimmer umzuschauen.  Und die freunde von Jesper sie an orte bringen und ihr dort Geschichten von jesper erzählen die er mitgemacht hat wenn er sich gut gefühlt hat.  Was für Geheimnis hat denn Chase wegen Jesper? das Interessiert mich .Ich hoffe das wird im 1. Buch auch noch erzählt. 

Und ich hoffe ich finde noch Zeit mir mal die Playlist anzuhören  die die Autorin ins Buch geschrieben hat.  Was mir im 1. Teil aufgefallen ist , ist das leider nicht alle Musiktitel erwähnt werden wann hailee oder Chase sie gehört haben, oder sind es die Musiktitel   die die Autorin Bianca Iosivoni zum Buch schön findet ?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Bambi-Nini kommentierte am 09. Juli 2019 um 23:10

Was genau die Geschichte zwischen Chase und Jesper ist, was da genau vorgefallen ist, interessiert mich auch gerade am meisten.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Buecher_Panda kommentierte am 21. Juli 2019 um 18:44

Ich hab erst gedacht, dass es wegen seinem Bruder ist. Aber da scheint ja noch mehr zu sein.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Run_the_books kommentierte am 21. Juli 2019 um 08:46

Ich finde die Playlist schön. Es sind ein paar sehe schöne Lieder dabei. Ich finde es auch schade dass man die Lieder nicht immer genau einer Szene zuordnen kann ._.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Bambi-Nini kommentierte am 09. Juli 2019 um 23:07

Ich bin zwar mit den Abschnitt durch, habe aber das Gefühl, noch nicht so richtig im Buch angekommen zu sein.

Mit Hailee kann ich noch nicht so viel anfangen, weil da so viele Fragen offen sind. Immer wieder spricht sie von Ängsten und muss sich zu Dingen überwinden. Was steckt dahinter?
Gleichzeitig passen diese Gedanken für mich dann nicht so richtig zu dem Verhalten, dass sie teilweise an den Tag legt. Kontakt mit fremden Menschen ist schwierig - aber ganz am Ende will sie freiwillig zu jemandem aufs Motorrad steigen, obwohl sie bei Chase im Auto zuvor Angst hatte? Ich steige bei ihr noch nicht durch.

Chase ist da erstmal einfacher zu verstehen. Er ist unglücklich, ins Familienunternehmen gezwungen zu werden. Dass er keinerlei Verständnis von seinen Eltern bekommt, ist bitter. Allerdings fehlt ihm ja auch noch die Alternative.

Irgendwie könnte ich mir vorstellen, dass er die Illustrationen für das Hailees Kinderbuch machen wird...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Audrey33 kommentierte am 10. Juli 2019 um 14:25

Das mit den Illustrationen für Hailees Buch ist eine schöne Vorstellung. 

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
HannaK89 kommentierte am 10. Juli 2019 um 20:02

Das ist wirklich ein interessanter Gedanke mit den Illustrationen für Hailee's Kinderbuch. Ich bin gespannt, ob du Recht behältst.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
LaSonrisa kommentierte am 12. Juli 2019 um 11:12

Das mit den Illustrationen finde ich eine geniale Idee! :)

Ich glaube, das ist die Natur von sozialen Ängsten, dass sie manchmal einfach stärker und manchmal schwächer sind. Und dass die Betroffenen sich das oft selbst nicht so genau erklären können. Es hat sicherlich auch viel mit dem Umfeld im Moment zu tun. Ich denke, dass Hailee sich mittlerweile unter Jespers Freunden und vor allem mit Chase einfach entspannt und gut aufgehoben fühlt und sich deswegen auch mehr zutraut.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Steffi_the_bookworm kommentierte am 17. Juli 2019 um 08:09

Mir geht es mit deinem ersten Eindruck sehr ähnlich, ich bin ebenfalls noch nich richtig in der Geschichte angekommen.

Die Idee mit den Illustrationen hatte ich auch schon.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Julie kommentierte am 19. Juli 2019 um 11:17

Das mit den Illustrationen ist eine schöne Idee. Da wäre ich jetzt noch gar nicht drauf gekommen. 

Mir geht es aber bei Halilee auch wie dir... ich bin mir noch nicht so sicher, woran ich bei ihr bin. Und ich Fans es auch etwas komisch, dass sie ja sonst eher Angst vor dem Kontakt zu Menschen hat und diese dann von jetzt auf gleich ablegen kann. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Buecher_Panda kommentierte am 21. Juli 2019 um 19:04

Das mit dem Kontrast zu Hailees Gedanken und ihren "Mutproben" ist mir auch aufgefallen. Ich hoffe das sich das noch im ersten Teil aufklärt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
LaSonrisa kommentierte am 12. Juli 2019 um 10:58

Dann gebe ich auch mal meine Meinung zum ersten Abschnitt ab! :)

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist sehr bildhaft und so kann man sich vor dem inneren Auge alles wunderbar vorstellen und hat das Gefühl durch Hailees und Chase's Augen zu sehen. Auch der Perspektivewechsel gefällt mir sehr gut, weil man so Einblicke in die Gefühle der beiden hat und nicht nur eine Seite kennenlernt.

Hailee war mir jetzt anfangs ehrlich gesagt nicht so sympathisch. Ich fand z.B. die Aktion als sie sich über den Abhang bei der Lavendelfarm gelehnt hat, total unnötig, kindisch und sehr gefährlich. Und auch die Art und Weise, wie sie Chase schon vorverurteilt hat, ohne ihn nach der Geschichte mit Jesper zu fragen, fand ich sehr unsympathisch. Sie hätte ihn ja wenigstens nach seiner Sicht fragen können, bevor sie sich so kalt ihm gegenüber verhält.

Chase tut mir sehr leid, weil er so wirkt, als ob er ein Lebensmodell leben muss, das ihm überhaupt nicht gefällt. Ich hoffe, dass er am Ende mit seiner letztendlichen Berufswahl glücklich werden wird. Der Drogenentzug und die Schulden seines Bruders sind echt harter Tobak. Und das mit den Untergrundkämpfen muss auch furchtbar gewesen sein. Wahrscheinlich konnte er deswegen einfach nicht für Jesper da sein.

Jespers Geschichte finde ich herzzerreißend traurig. Ich kann aber gut verstehen, dass er Hailee nichts von der Krankheit sagen wollte, weil er sicherlich eine Person in seinem Leben wollte, die mit ihm nicht wie mit einem rohen Ei umgeht.

Das Nicht-Date in der Karaoke-Bar fand ich total romantisch, auch wenn es gar kein Date war. Man spürte dort so richtig das Knistern zwischen Hailee und Chase. Und endlich öffnet sich auch Hailee mehr in ihren Erzählungen.

Mit einem wildfremden Mann aufs Motorrad zu steigen ist ganz schön mutig. Für mich wäre das nichts gewesen. Hoffentlich geht alles gut!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
LaSonrisa kommentierte am 12. Juli 2019 um 11:49

Ist euch eigentlich auch aufgefallen, dass die Geschichte in der Zukunft spielt? Denn in der Einleitung steht ja 6. September 2019 und die eigentliche Geschichte beginnt am 16. August 2019.

Das finde ich irgendwie etwas verwirrend. Das wirkt fast so, als ob sich die Geschichte gar nicht wirklich zugetragen hat. Weil, wie kann man etwas erzählen, das man erlebt hat, und gleichzeitig spielt es in der Zukunft?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Audrey33 kommentierte am 12. Juli 2019 um 15:27

Mir ist das auch aufgefallen aber habe es nicht wirklich als wichtig empfunden. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Bambi-Nini kommentierte am 12. Juli 2019 um 21:53

Aufgefallen ist es mir auch, ich fand es aber auch erstmal nicht weiter wichtig. Hab es mir so erklärt, dass es halt im Sommer spielen sollte und da letzten Sommer so weit zurückliegt...

Eigentlich finde ich es auch ganz witzig, wenn Bücher ganz nah in der Zukunft spielen. Das ist so, als könnte die Geschichte jederzeit bald passieren ;)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
LaSonrisa kommentierte am 14. Juli 2019 um 11:43

Hmm. Mich macht das noch immer irgendwie stutzig. Fast so als ob alles erfunden wäre und wir Jespers Roman oder Wunschvorstellungen von Hailee lesen. Aber ich glaube, da geht meine Fantasie mit mir durch! :D

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
HannaK89 kommentierte am 13. Juli 2019 um 20:38

Ja, das ist mir auch aufgefallen. Da es aber (bisher) keine Rollle für die Geschichte spielte, habe ich es wieder ignoriert (und fast vergessen, bis dein Beitrag mich gerade wieder darauf aufmerksam gemacht hat). ;-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Steffi_the_bookworm kommentierte am 17. Juli 2019 um 08:11

Ja, ist mir auch aufgefallen, aber hat für mich eigentlich keine große Bedeutung.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
FancyPhillis kommentierte am 18. Juli 2019 um 13:37

Mich hat das am Anfang auch etwas verwundert, aber es ist gut möglich, dass die Autorin darauf abzielt, die Semesterferien realistisch und zeitnah an die Erscheinung des Buches darzustellen und eventuell sowieso davon ausgeht, dass viele Leser den Roman erst im Sommer lesen werden, da es ja eher ein Sommer-Liebes-Roman ist.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Run_the_books kommentierte am 21. Juli 2019 um 08:51

Wie meinst du das? Spielt in der Zukunft?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Steffi_the_bookworm kommentierte am 22. Juli 2019 um 08:10

Kann man so sagen, weil wir ja noch keine August/September 2019 haben. ;)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
...Marleen... kommentierte am 13. Juli 2019 um 02:23

Das Buch gefällt mir bisher sehr gut, es ist sehr angenehm geschrieben und die Hauptcharakterin ist wirklich interessant.
Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht und freue mich auf das restliche Buch :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Dark Rose kommentierte am 14. Juli 2019 um 23:09

Mir ist Hailee ein bisschen zu widersprüchlich. Im einen Moment wirkt sie selbstbewusst und im nächsten kriegt sie Chase gegenüber kein Wort raus und wird - natürlich - rot. Dass die Protagonistinnen immer rot werden müssen...

Die Geschichte finde ich an sich nicht schlecht aber sie zieht sich für meinen Geschmack zu sehr. Mir kommt es manchmal so vor, als würde die Geschichte künstlich in die Länge gezogen.

Ich bin mit Hailee und Chase bis jetzt erst mäßig warm geworden. Mal schauen ob sich das im nächsten Abschnitt ändert.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
JANINE1994 kommentierte am 15. Juli 2019 um 22:37

Mir geht es genau gleich. Ich finde ebenfalls das sich alles mega zieht. Was sich auch auf ein einfaches überfliegen der Buchseiten ergeben kann da vieles so ... unwichtig ist :/

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Dark Rose kommentierte am 15. Juli 2019 um 23:06

Ich musste mich zwingen, nicht zu überfliegen. Ich finde es einfach schade.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
MsNici91 kommentierte am 15. Juli 2019 um 11:59

Ich hab jetzt auch den ersten Leseabschnitt fertig und kann nur sagen, dass mir das Buch bbis jetzt sehr gut gefällt. 

Die Charaktere finde ich toll, nur bei Hailee blicke ich nocht nicht ganz durch. Auf der einen Seite ist sie super schüchtern und auf der anderen Seite schon fast ein bisschen zu mutig. Aber vielleicht hat das ja auch etwas mit ihrer Schwester Katie zu tun. Chase ist eher der nette Junge von nebenan und sehr Familienbezogen. Trotzdem würde ich mir wünschen, dass er noch seine eigenen Ziele verfolgt.

Die beiden zusammen sind wirklich süß, tanzen aber viel zu sehr um den heißen Brei herum. Es ist ja schließlich offensichtlich, dass sie mehr voneinander wollen. 

Worauf ich aber wirklich gespannt bin, ist, ob Hailee das Manuskript von Jesper noch findet und um was die Geschichte geht. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
JANINE1994 kommentierte am 15. Juli 2019 um 22:34

So jetzt leg ich auch mal los.
Also bisher hat mir das Buch sehr gut gefallen, allerdings finde ich das sich alles mehr als in die Länge zieht.

Hailee ist mehr als schüchtern und zurückhaltend. Aber in zwei Dingen ist sie so gar nicht schüchtern ... 1. In Sachen Chase eine vor den Latz knallen und 2. Einfach bei dem Typen aufs Motorrad steigen den sie nicht mal 2 Minuten kennt. Diese Aktionen kann ich so gar nicht verstehen.

Sie schreibt zwar immer wieder an Kathie aber es kommt ja nie etwas zurück, auch von ihren Eltern kommt nichts.
Bei Kathie schätze ich das sie tot ist. Bei ihren Eltern weis ich das noch nicht so ganz genau.
Sie fängt ein paar mal mit Kathie an... macht dann aber nicht weiter... oder fängt an mit aks Kathie noch...

Ich bin gespannt wie es mit Chase weiter geht

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Steffi_the_bookworm kommentierte am 17. Juli 2019 um 08:03

Ich habe gestern Abend mit dem Buch begonnen und direkt auch den ersten Abschnitt gelesen. ich bin in die Geschichte ganz gut reingekommen, zumindest ist es vom Schreibstil her gewohnt flüssig zu lesen.

Mit Hailee bin ich noch nicht so ganz warm geworden, Chase mag ich aber irgendwie ganz gerne. Ich finde die Geschichte interessant und ich bin neugierig auf die Vergangenheit von Hailee, aber so richtig gepackt bin ich noch nicht. In diesem Abschnitt hat sich schon einiges gezogen, und es ist noch nicht wirklich viel passiert.

Ich bin aber gespannt wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Le Gov kommentierte am 17. Juli 2019 um 19:39

Das ist mein erstes Buch der Autorin und Ixh bin noch etwas Zwiegespalten. Einerseits gefallen mir sowohl Chase als auch Hailee- also die Charaktere sind toll beschrieben aber manchmal zieht sich die Story ein bisschen so das ich noch nicht richtig drin bin aber das Buch ist ja erst am Anfang also mal abwarten.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
FancyPhillis kommentierte am 18. Juli 2019 um 13:57

Nun bin ich endlich auch mit dem ersten Abschnitt fertig und kann ein paar Worte dazu sagen.

Da der Klappentext nur wenige grundlegende Info über die Geschichte von Hailee und Chase preisgegeben hat und es sich zudem recht ähnlich zu "Berühre mich nicht" von Laura Kneidl angehört hat, war ich sehr gespannt, wie Bianca Iosivoni diese Geschichte erzählt.

Allgemein finde ich den Schreibstil der Autorin sehr angenehm, sodass das Lesen flüssig ist. Zudem finde ich es sehr schön, wie detailliert und bildhaft die Umgebung und die Settings im Buch beschrieben werden. Dadurch konnte ich beispielsweise die Szenen an der Klippe und auf der Lavendelfarm sehr gut nachempfinden.

Meiner Meinung nach herrschte im ersten Abschnitt vorrangig eine eher gedrückte und niedergeschlagene Stimmung vor, was für mich die Freude an einem prickelnden Sommerlektüre etwas gedämpft hat. Zudem muss ich einigen hier recht geben, dass mich Hailee anfangs auch ein wenig verwirrt hat, da sie einerseits die Aufmerksamkeit anderer Leute meiden möchte, trotzdem aber bewusst bunte und auffällige Kleidung trägt. Ich denke jedoch, dass dieses ambivalente Verhalten viel mit ihrer eigenen Herausfoderung "mutig zu sein" zusammenhängt, sodass ich es doch recht interessant finde. Chase gefällt mir als Charakter wirklich gut und ist eine willkommene Abwechslung zu den Bad Boys, die oft in solchen Liebesromanen dargestellt werden.

Insgesamt bin ich wirklich neugierig wie es weitergeht und hoffe, dass die Geschichte im nächsten Anschnitt ein wenig mehr Fahrt aufnimmt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Julie kommentierte am 19. Juli 2019 um 11:20

Ich bin mit dem ersten Abschnitt endlich fertig und bis jetzt eigentlich ganz zufrieden. Allerdings muss ich sagen, dass ich jetzt noch nicht absolut begeistert bin, weil ich finde, dass an manchen Stellen schon noch ein bisschen Pepp fehlt. 

Trotzdem bin ich sehr gespannt, wie es weitergeht und hoffe, dass wir vor allem noch mehr über Jesper erfahren werden. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Run_the_books kommentierte am 19. Juli 2019 um 21:26

Endlich konnte nun auch ich in das Buch starten und ich muss sagen, ich liebe es jetzt schon total!
Mir gefällt der Schreibstil total gut und es lässt sich auch sehr schnell gelesen. Ich bin zwar noch nicht ganz durch mit Teil 1, aber ich habe beim Lesen total die Zeit vergessen und bin nur so durch das Buch geflogen.

Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Teile! ♡

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
schokigirl kommentierte am 19. Juli 2019 um 22:22

Ich fange mal mit den Dingen an, die nicht so meins sind, damit das schon mal aus dem Weg ist.

1. Die "Liebe auf den ersten Blick"-Trope kann ich nie verstehen, da es einfach keinen Grund für das Ganze gibt, außer das Aussehen der beiden, was ich ja als Leserin nicht sehen kann. Okay, das ist noch keine Liebe hier, eher Anziehung, aber das ist ja nicht groß was anderes.

2. Ich kann Hailee nicht immer nachvollziehen. Erst findet sie ihn super, dann ist er ein Idiot wegen dem was er getan hat. So weit, so gut. Aber wieso steigt man dann so einfach & schnell zu einem Fremden ins Auto, den man eig nicht mag?

 

Ansonsten finde ich das Buch bisher gut. Es hat eine interessante Handlung & wichtige Themen, die es behandelt. Krankheiten, Sucht & Co. Ich hoffe, dass darauf noch mehr eingegangen wird.

Der Schreibstil ist auch angenehm. Das Buch lässt sich wirklich schnell lesen, auch wenn ich nicht so oft zum lesen komme.

 

Eine Anmerkung bzw eigentlich eine Frage noch:

Mir ist aufgefallen, dass einmal Paprikachips erwähnt wurden. Wer es noch nicht weiß: Die Geschmaksrichtung Paprika ist was eher europäisches. In Amerika ist das eher unbekannt & kaum bis gar nicht vorhanden. Wieso steht da also ausgerechnet Paprikachips?

1. Die Autorin wusste es einfach nicht

2. Der Autorin war es egal bzw sie hats einfach nicht recherchiert.

3. Man hat es extra eingedeutscht.

So oder so, bin ich die Einzige, die sowas stört?

Wenn ich sowas mitkriege, dann reißt mich das total aus der Geschichte, weil ich erstmal über all diese Fragen nachdenken muss etc. Deswegen lese ich nur selten deutsche Bücher, die in Amerika spielen, weil irgend sowas eigentlich immer dabei ist.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Run_the_books kommentierte am 21. Juli 2019 um 08:54

Mich stört die Liebe auf den ersten Blick auch. Das geht immer viel zu schnell, aber ist ja klar, man will auch nicht dass das buch nur 300 Seiten davon erzählt wie sie sich langsam näher kommen und dann erst kommt die eigentliche Geschichte.

Das mit den Paprikachips ist mir überhaupt nicht aufgefallen. Witziger fact:D

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
schokigirl kommentierte am 21. Juli 2019 um 19:35

Ich brauch ja nicht unbedingt 300 Seiten Annäherung, aber Liebe auf den ersten Blick ist halt einfach nichts nachvollziehbares für mich. Wenn ich die Wahl hätte, dann würde ich doch lieber die 300 Seiten Annäherung wählen. Besonders, da es ja einen 2. Band gibt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Run_the_books kommentierte am 21. Juli 2019 um 21:20

Ja das stimmt, mir geht es ähnlich.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Steffi_the_bookworm kommentierte am 21. Juli 2019 um 11:37

Über die Chips bin ich dieses Mal zwar nicht gestolpert, kenne mich da in den USA auch nicht so aus, aber ich stolpere auch öfter mal über Sachen, die einfach typisch Deutsch sind. Sollte sowas öfter passieren, gibt das bei mir auch Punktabzug.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Saba17 kommentierte am 20. Juli 2019 um 07:20

Ich bin super in die Geschichte reingekommen. Das Buch lässt sich wunderbar flüssig lesen und wenn man es gerade nicht liest, denkt man darüber nach und möchte gleich danach greifen. Das spricht sehr für die Autorin und ihr Talent, die Leser abzuholen. Allerdings gefällt mir die ein oder andere Stelle auch nicht. Hailee ist einerseits ein sehr widersprüchlicher Charakter, andererseits aber nicht wirklich komplex. Ist ja völlig klar, dass Menschen sich widersprüchlich verhalten, das macht sie ja zu Menschen. Aber ich seh halt keine Anhaltspunkte wieso sie in der jeweiligen Situation so und in der anderen Situation so reagiert. Erst wird sie total aggressiv chase gegenüber und dann fragt sie ganz lieb, ob sie sich die Lavendelfarm ansehen können. Und dann pflückt sie Blumen für Chase Mutter, die sie noch nie gesehen hat. Ich hoffe wirklich, dass da noch mehr dahinter steckt, was das erklären kann. Wenn nicht wäre das echt etwas enttäuschend. Chase finde ich ganz nett, aber seine Abbildung ist auch besonders neu, fast sogar eher ein Klischee. Der interessanteste Charakter ist für mich der leider verstorbene Jesper. Ich hoffe, dass man da noch mehr erfahrt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Buecher_Panda kommentierte am 21. Juli 2019 um 18:25

Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen. Bisher ist ja nicht wirklich viel passiert. Dafür lernen wir gefühlt die halbe Stadt kennen xD Hailee und Chase gefallen mir bisher sehr gut. Auch Lexi finde ich sehr sympathisch.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
Manuela Prien kommentierte am 23. Juli 2019 um 16:05

Ich hab den ersten Abschnitt letzte Woche auch beendet,bin nur noch nicht dazu gekommen,hier zu schreiben.

Also Hailee und Chase finde ich sehr gelungene Charaktere und dafür,dass ich dachte,es handelt sich hier um ein Buch a la Silvia day oder Fifty Shades of Grey,wurde ich total überrascht...

Das Setting wird super beschrieben,sodass man während des Lesens "fast" selbst vor Ort ist. Ich bin gespannt,wie es mit Hailee und Chase weiter geht und wie sich beide noch verändern...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
xthelittlerose.books kommentierte am 26. Juli 2019 um 14:09

Ich hatte gar nicht mitbekommen, dass ich schon durch den ersten Abschnitt durch bin, so versunken war ich ♥

Mir gefällt die Geschicht bisher wirklich gut!
Als ich die Triggerwarnung am Anfang gesehen habe dachte ich: "Oh oh, was kommt denn jetzt auf dich zu", aber bis jetzt waren es ja doch 'nur' Nennungen von Krankheiten etc., was für mich recht normals ist, dass in einem Buch solche Themen thematisiert werden. Von daher bin ich schon mal etwas beruhigter. 

Ich mag den Schreibstil des Buches wirklich sehr gerne, man kann es sehr angenehm lesen. Ich persönlich bin auch ein riesen Fan davon, wenn die Kapitel aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben sind ... ich mag sehr gerne, wenn man von beiden Protagonisten Einblicke in ihre Denkweise bekommt :)

Ich freue mich schon sehr jetzt in den 2. Abschnitt zu starten!
Vielleicht schaffe ich es dieses Wochenende zu beenden ♥

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 167
anni59 kommentierte am 10. August 2019 um 11:59

So, leider etwas verspätet aber jetzt habe auch ich das Buch angefangen. Ich mag Hailee. Sie ist ein sehr mutiger und leidenschaftlicher Mensch. Über ihre Hintergründe hat man ja bisher noch recht wenig erfahren, ich bin gespannt ob ihre Reise nicht noch andere Gründe hat. Chase und Jesper schienen gute Freunde gewesen zu sein. Ich bin ebenfalls gespannt was die beiden entzweit hat. Chase hat vielleicht Fehler gemacht aber ist ein wirklich guter Mensch. Er hat seinem Bruder sehr geholfen während seinem Entzug und ist sehr bemüht. Die beiden sind wirklich süß zusammen. Ich bin gespannt wann Hailee sich wirklich auf ein Date mit ihm einlässt.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch