Buch

Raum - Emma Donoghue

Raum

von Emma Donoghue

Für Jack ist Raum die ganze Welt. Dort essen, spielen und schlafen er und seine Ma. Jack liebt es fernzusehen, denn da sieht er seine "Freunde", die Cartoonfiguren. Aber er weiß, dass die Dinge hinter der Mattscheibe nicht echt sind echt sind nur Ma, er und die Dinge in Raum. Bis der Tag kommt, an dem Ma ihm erklärt, dass es noch eine Welt da draußen gibt und dass sie versuchen müssen, aus Raum zu fliehen

Rezensionen zu diesem Buch

anstrengend zu lesen

Inhalt
Raum ist das Zuhause von Jack und seiner Mutter. doch als er alt genug ist, zu begreifen, erklärt sie ihm, dass es draußen noch viel mehr gibt und seine Ma nicht immer in Raum war.

Eigene Meinung
Puh, ich habe mich mit dem Buch echt schwer getan. Es ist aus der Sicht des fünfjährigen Jack erzählt und leider auch so geschrieben. Das soll wahrscheinlich Atmosphäre schaffen und man soll sich besser in ihn hineinversetzen können, doch ich fand das...

Weiterlesen

anstrengend zu lesen

Inhalt
Raum ist das Zuhause von Jack und seiner Mutter. doch als er alt genug ist, zu begreifen, erklärt sie ihm, dass es draußen noch viel mehr gibt und seine Ma nicht immer in Raum war.

Eigene Meinung
Puh, ich habe mich mit dem Buch echt schwer getan. Es ist aus der Sicht des fünfjährigen Jack erzählt und leider auch so geschrieben. Das soll wahrscheinlich Atmosphäre schaffen und man soll sich besser in ihn hineinversetzen können, doch ich fand das...

Weiterlesen

Beängstigend

Jack lebt mit seiner Mutter in Raum. Raum ist seine Welt: ein paar Quadratmeter, auf denen Bett, Teppich, Herd und Regal stehen. Alles andere passiert nur in Fernseher - denkt Jack. Zusammen mit seiner Mutter schmiedet er einen Fluchtplan. Und alles steht und fällt damit, dass Jack sich von "draußen" nicht einschüchtern lässt.

Das Buch ist aus Jacks Sicht geschrieben - was anfangs sehr gewöhnungsbedürftig ist, schließlich ist er ein Kind und nutzt dementsprechend nur die ihm zur...

Weiterlesen

Sehr ergreifend

Jack lebt seit seiner Geburt in einem kleinen Raum, es gibt einen geregelten Ablauf und Jack ist soweit glücklich, denn er hat seine Mutter, die er über alles liebt und seinen Fernseher.
Da Jack es nicht anders kennt ist für ihn nur alles im Raum real, was anderes kennt er nicht. Das einzige was er nicht mag ist Old Nick, der Entführer, denn wenn er kommt, muss Jack immer im Schrank schlafen.

Raum ist für mich ein sehr bewegendes und ergreifendes Buch. Es wird aus der Sicht von...

Weiterlesen

Ungewöhnlich und ergreifend

Zu Jacks einzigen Freunden zählen seine Ma, Dora aus dem Fernsehen und eine Eierschalenschlange. Seine ganze Welt besteht aus dem Raum, in dem er aufgewachsen ist und er ahnt nichts von der Welt draußen. Bis Ma ihm erzählt, dass es noch sehr viel mehr gibt, und dass die Dinge, die er im Fernsehen sieht, alle Wirklichkeit sind. Dass Old Nick, der sie manchmal besuchen kommt, auch von draußen kommt und dass er Ma lange vor seiner Geburt entführt hat. Und dass Ma ganz dringend seine Hilfe...

Weiterlesen

Raum

Für Jack ist Raum die ganze Welt. Dort essen, spielen und schlafen er und seine Ma. Jack liebt es fernzusehen, denn da sieht er seine »Freunde«, die Cartoonfiguren. Aber er weiß, dass die Dinge hinter der Mattscheibe nicht echt sind – echt sind nur Ma, er und die Dinge in Raum. Bis der Tag kommt, an dem Ma ihm erklärt, dass es noch eine Welt da draußen gibt und dass sie versuchen müssen, aus Raum zu fliehen …

‚Raum‘ von Emma Donoghue ist aus der Perspektive des fünfjährigen Jack...

Weiterlesen

Ein extremes Buch!

Meine Meinung: Kinder in Büchern und Filmen sind immer schwierig. Das liegt daran, dass ihre Gedankenwelt anders ist, als die von Erwachsenen und dass man als Leser oder Zuschauer, schnell genervt von ihnen sein kann. Da Raum von der Ich-Perspektive eines fünfjährigen Jungen geschrieben ist, der zudem noch nie in seinem Leben in der wirklichen Welt war und der keine andere Bezugspersonen kennt als seine Mutter, ist diese Erzählperspektive noch schwieriger.
Hinzu kommt das schwierige...

Weiterlesen

Das Buch ist berührend und emotional

Titel: Raum
Originaltitel: Room
Reihe: /
Autor: Emma Donoghue
Verlag: Piper
Genre: Gegenwartsliteratur
Seitenanzahl: 416
Erscheinungsdatum: November 2012
Preis: 9,99 € [Broschiert]

Meine Erwartungen:
Alle Rezensionen die ich bisher über dieses Buch gelesen habe waren gelinde gesagt sehr gut. Somit habe ich mich dann auch mit hohen Erwartungen an dieses Buch gesetzt. Als der Piperverlag mir dann außerdem ein...

Weiterlesen

Einfach & doch anspruchsvoll

Dieses Buch ist aus der Sicht und in der Sprache eines (sprachentwicklungsverzögerten) Kindes geschrieben und stellt doch einige Anforderungen an den Leser. 1. muss man mit der doch sehr dramatischen Geschichte klarkommen. Immer wieder kommen Details der Entführungsgeschichte heraus und die Story hat mich wirklich berührt. 2. muss der Leser sehr oft um die Ecke denken, um zu verstehen, was Jack gerade meint. Den Gedankengängen zu folgen ist nicht immer einfach. Man wird sehr stark in die...

Weiterlesen

Mehr als man erwartet

Es gibt Verbrechen, weit weg von brutalen Taten, wie ich sie in Dutzenden Thrillern gelesen oder in Filmen gesehen habe. Solche Verbrechen sind so unvorstellbar, dass es erst Fälle braucht, die zufällig an die Öffentlichkeit geraten, bis Bücher mit ähnlichen Plots geschrieben werden können. "Raum" erinnert mich an eine Mischung aus dem Fall Kampusch und die Gräueltaten von Josef Fritzl. Ekelhaft, wenn man bedenkt, dass diese beiden Fälle und ein paar wenige, bei denen den Opfern im besten...

Weiterlesen

Raum ist ein ganz besonderes Buch für mich. Sehr berührend und oft nahezu erschütternd.

Auf den ersten Seiten fand ich es tatsächlich gewöhnungsbedürftig. Trotzdem konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen. Außerdem ändert

sich der Schreibstil - oder besser gesagt: er entwickelt sich mit dem Protagonisten, Jack - was einem aber beim Lesen gar

nicht auffällt und man gewöhnt sich auch sehr sehr schnell an diesen außergewöhnlichen Schreibstil. Der Roman ist aus der Erzählperspektive des fünfjährigen Jack geschrieben, einem Kind, das bisher genau einen...

Weiterlesen

Packend!

"Raum" hatte ich, als es 2010 erschien, zwar wahrgenommen, aber schnell wieder vergessen; ich wusste auch nicht, worum es geht. Im Rahmen der Oscars 2016 war es dann wegen der Verfilmung wieder hochaktuell und da ich immer lieber das Buch vor dem Film kenne, habe ich es nun endlich gelesen bzw. verschlungen. Ich brauchte ein paar Seiten, um mich an die Sprache zu gewöhnen, da aus der Perspektive eines Fünfjährigen erzählt wird und er oft Artikel weglässt oder falsche Verbformen benutzt - ...

Weiterlesen

✎ Emma Donoghue - Raum

Vor 3 Jahren ist mir dieses Buch wohl das erste Mal aufgefallen - seitdem schlummerte es zumindest auf meiner Wunschliste. Jetzt habe ich es davon befreit.. und bin irgendwie zwiegespalten..

Meine Erwartungen an das Werk waren hoch, denn es wurde schon zum Erscheinungstermin sehr gehypt und auch jetzt wieder, da der Film dazu ja vor Kurzem in die Kinos kam. (das Anschauen des Trailers gab mir auch den nötigen "Kick", es endlich von meiner Wunschliste zu befreien)

Ich glaube, im...

Weiterlesen

Erschütternde Realität

Im Rahmen der Leserunde meines Leseclubs habe ich im Januar das Buch "Raum" von Emma Donoghue gelesen. Ein Werk mit viel Diskussionspotential!

 

Wissenswertes

Emma Donoghue ist eine kanadische Schriftstellerin mit irischen Wurzeln. Sie war das jüngste von acht Kindern und wuchs in Dublin als Tochter eines Literaturkritikers auf. Heute lebt sie mit ihrer Lebensgefährtin und ihren Kindern in London, Ontario.

An dem österreichischen Kriminalfall um Josef Fritzel...

Weiterlesen

Spannende Geschichte mit anstrengendem Erzählstil

Dieses Buch war sehr lange Zeit auf meiner Wunschliste. Als nun der Film dazu angekündigt wurde, habe ich es endlich gelesen. Wir erfahren die Geschichte durch die Augen des 5jährigen Jack, der mit seiner Mutter Ma in Raum wohnt. Dort gibt es Teppich, Bett, Pflanze und andere Gegenstände, und manchmal kommt Old Nick zu Besuch. Jack hat Raum noch nie verlassen. Seine Freunde leben in Fernseher, das heißt, sie sind nicht echt. Nur Raum und alles darin ist echt. Doch eines Tages beginnt Ma zu...

Weiterlesen

Außergewöhnlich und berührend

Inhalt:

Jack ist 5 Jahre alt und ein glückliches Kind. Aber Jack kennt die reale Welt nicht. Er kennt nur "Raum". Dort spielt sich das ganze Leben von ihm und seiner Mutter ab. Einzig der Fernseher zeigt, was sich draußen ereignet, aber für Jack sind diese Bilder nicht echt. Bis ihm eines Tages seine Mutter erklärt, dass es auch noch eine Welt außerhalb von Raum gibt und sie beide flüchten müssen.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist wirklich außergewöhnlich...

Weiterlesen

Fesselnd, beklemmend, verstörend - Und doch ein faszinierender und besonderer Roman

Jack ist fünf Jahre alt und lebt mit seiner Mutter in „Raum“. „Raum“ ist seine ganze Welt, ein kleines Zimmer, in dem er geboren wurde, denn seine Mutter wurde vor mehreren Jahren entführt. Er liebt es fernzusehen, spielt mit seinen „Freunden“ im Fernsehen, doch er weiß das sie nicht echt sind. Echt ist nur seine Ma und die Dinge im Raum, alles Andere scheint wie von einem fremden Planeten und für ihn vollkommen irreal. Doch eines Tages erklärt seine Ma ihm, dass es noch eine Welt da draußen...

Weiterlesen

12 Quadratmeter von der Freiheit entfernt.

Klappentext: "Auch seinen fünften Geburtstag feiert Jack in Raum. Raum hat eine immer verschlossene Tür, ein Oberlicht und misst 12 Quadratmeter. Dort lebt der Kleine mit seiner Mutter. Dort wurde er auch geboren. Jack liebt es fernzusehen, denn da sieht er seine "Freunde" - die Cartoonfiguren. Aber er weiß, dass die Dinge hinter der Mattscheibe nicht echt sind - echt sind nur Ma, er und die Dinge im Raum. Bis der Tag kommt, an dem Ma ihm erklärt, dass es doch eine Welt da draußen gibt und...

Weiterlesen

Raum

Meine Meinung:
Dieser Titel wurde mir von Kücki empfohlen, bzw. habe ich ihn auf ihrer Seite entdeckt und direkt bestellt. Und nun endlich war es soweit, denn durch den Leipziger Buchclub bin ich nun auch endlich dazu gekommen, dass Buch zu lesen und selbst meine Erfahrung damit zu machen.

Das Besondere an dem Buch ist die Perspektive, zwar haben wir einen typischen Ich-Erzähler, nur handelt es sich dieses Mal um einen 5-Jährigen Jungen. Die Autorin geht sogar soweit, dass sie...

Weiterlesen

Raum

~~Wow, das Buch hat es echt in sich und ist etwas ganz Besonderes! Das Buch würde sich sehr gut für eine Leserunde zusammen mit anderen Lesern eignen, denn es gibt viele diskussionswürdige Szenen.

An den besonderen Schreibstil der Autorin habe ich mich schnell gewöhnt. Dass der fünfjährige Ich-Erzähler keine Artikel vor die Substantive setzt und die Grammatik nicht einwandfrei beherrscht, ist zwar ungewöhnlich, aber wirkt sich nicht unbedingt negativ auf den Lesefluss auf.

Der...

Weiterlesen

Donoghue, Emma - Raum

Vorab: Meine Erwartungen
Ich erwarte mit 'Raum' einen Roman in der Hand zu halten, der auf die Psyche geht. Der zum Denken anregt und dem Leser neue Blickwinkel auf gewisse Thematiken ermöglicht.
Dass dieses Buch aus der Sicht des 5-jährigen Jack geschrieben zu sein scheint, ist noch mal ein extra Sahnehäubchen oben drauf.

Cover und Titel
Das Cover finde ich wunderbar schlicht, was prima zur Story passt. Auch der bunte Titel wirkt, als sei er von einem Kind gemalt...

Weiterlesen

Interessantes Thema,doch nicht so tiefsinnig wie erhofft

Jack und seine Mutter leben in Raum, denn der böse Bube Old Nick hat die beiden geklaut. Anfangs weiß Jack nichts davon, doch als es darum geht, zu flüchten in die Freiheit, entwickelt sich ein großes Abenteuer für Jack und seine Mutter.

Meinung:
Das Cover passt sehr gut zu dem Buch, die Buchstaben sind in den Farben geschrieben, die Jack in "Raum" hat. 
Der Schreibstil ist ziemlich konsequent durchgesetzt aus der Sicht des fünfjährigen Jacks, er personalisiert...

Weiterlesen

Sehr sehr beklemmend aber wahnsinnig gut

Raum erzählt eine Geschichte die mit absolut nichts zu vergleichen ist, was ich bisher gelesen habe. Wenn man sich für dieses Buch entscheidet sollte man sich bewusst sein, dass es sich hierbei um keine leichte Kost handelt. Das Thema ist an sich schon so ergreifend und die Erzählweise der Autorin Emma Donoghue ist so rührend, dass es mir oftmals die Tränen in die Augen getrieben hat. Ich kam an einigen Stellen an den Punkt, das Buch weglegen zu müssen und in mich zu gehen, da es wirklich...

Weiterlesen

Sehr beklemmend und nachhallend

Der 5-jährige Jack und seine 27-jährige Mutter leben in einem  nur 12 qm großen Raum - eingesperrt und gefangen gehalten von "Old Nick", der des Nachts zur Mutter kommt und sie mißbraucht. Die Mutter bringt Jack währenddessen im Schrank unter und sagt ihm, er möge schlafen, damit er nichts davon mitbekommt, doch das klappt natürlich nicht; er bekommt etwas mit.

Old Nick bringt ihnen Lebensmittel und manchmal ein "Sonntagsgutti", eine Art "Belohnung/Zuwendung". Sie haben sich...

Weiterlesen

... und endlich die Freiheit?

Eine Aussage über „Raum“ zu machen, heißt, über ein Buch zu reden, das den Rahmen aller Bücher sprengt, die ich je gelesen habe. Es dreht die Welt auf den Kopf und zwingt, Selbstverständlichkeiten zu überdenken und geläufige Wörter wie Freiheit und Selbstbestimmung umfassender zu definieren.
Was braucht ein Säugling, um zu einem fröhlichen, aufgeweckten Kind heranzuwachsen? Offenbar nicht mehr als eine phantasie- und liebevolle Mutter und 12 Quadratmeter Platz. Jack hat nie frische...

Weiterlesen

viel Raum für Poesie

Dieses Buch ist wirklich etwas ganz Ungewöhnliches. Einmal ist hier der Erzähler, der im Buch gerade fünf Jahre alt geworden ist und neben seinem kindlichen Tonfall auch noch das Handicup hat, dass er noch nie ausserhalb des Raums war und deshalb ein etwas verzerrtes Bild von der "echten" Welt hat. Und zu anderen ist es natürlich die Geschichte an sich, die von einer jungen Frau handelt, die mit Anfang 20 entführt und dann über Jahre in einem Schuppen festgehalten wird, wo sie jede Nacht...

Weiterlesen

Verstörend und fesselnd

Ungewöhnlich, faszinierend, verstörend! Ein Buch,dass mich nicht kalt gelassen hat und gerade in seiner "Einfachheit" tief geht. Die Enge des Raumes war teilweise spürbar und bedrückend, ebenso aber aber die tiefe Liebe zwischen Mutter und Sohn, sodass ich mir manch eine Träne nicht verdrücken konnte. Schockierend und gleichsam einfühlsam geschrieben, hat mich "Raum" umgehauen. 5 volle dicke Sterne!

Wir lesen über das Leben aus Sicht des 5jähringe Jacks. Er lebt in Raum zusammen mit...

Weiterlesen

Beklemmende Thematik außergewöhlich umgesetzt - lesenswert!

Jack wohnt mit seiner Ma in Raum.
Sie haben Bett, Schrank und Teppich.
Und jede Woche gibt es das Sonntagsgutti.
Im Fernseher kann Jack die anderen Planeten sehen.
Wie gut, dass Raum eine Tür hat, sonst würden sie ja direkt aus Raum ins Weltall stürzen!
Jack mag die Welt, wie sie ist.
Nur "Old Nick", der manchmal durch die Tür kommt, den mag er nicht...  

INHALT
Wie ihr hoffentlich an meinem 'Intro' erkennen könnt - Jack lebt in...

Weiterlesen

Raum - ein emotionaler Roman und eine Schreibweise aus Sicht eines Kindes

Emma Donoghue's Roman "Raum" hat mich zutiefst beeindruckt. Er schildert das Leben einer 19 Jährigen mit ihrem kleinen Kind, die in einem kleinen Kellerraum 5 lange Jahre gefangen gehalten werden. Die junge Frau ist vergewaltigt worden und bringt in diesem Keller einen Jungen zur Welt. Der kleine Jack kennt die Welt außerhalb des Kellers nicht und doch gelingt es der Mutter, Jack eine kleine, schöne Welt zu erschaffen. Die Autorin beschreibt das Leben der zwei aus der Perspektive von Jack....

Weiterlesen

Interessantes Thema aus einer ungewohnten Perspektive

Es ist schwer, etwas über das Buch zu sagen, ohne zu viel zu verraten. Deshalb werde ich mich kurzfassen und mehr auf die Stilistik eingehen.

Der Roman ist aus der Perspektive des Jungen Jack geschrieben. Das ist anfangs ziemlich gewöhnungsbedürftig, da nicht nur die Beschreibungen aus der Sicht eines Kindes erfolgen, sondern es geht sogar so weit, dass die klassischen kindlichen Grammatikfehler Teil der Sprache sind. Auf den ersten Seiten dachte ich erst einmal, dass es Fehler in...

Weiterlesen

Tolles Buch!

Der Roman ist aus der Sicht und in der Sprache des fünfjährigen Jack geschrieben. Jack lebt mit seiner Mutter in einem 12 Quadratmeter großen Raum, den er noch nie verlassen hat, denn er wurde in diesem geboren. Wenn Old Nick kommt, dann versteckt ihn seine Mutter im Schrank. Jack liebt es fernzusehen, denn da sieht er seine „Freunde“, die Cartoonfiguren. Er weiß, dass die Dinge im Fernsehen nicht echt sind. Doch irgendwann erklärt ihm seine Mutter, dass es doch eine Welt da draußen gibt und...

Weiterlesen

Schweres Thema mit gewöhnungsbedürftigem Schreibstil

Inhalt:
Für Jack ist Raum die ganze Welt. Dort essen, spielen und schlafen er und seine Ma. Und dort versteckt sie ihn im Schrank, wenn Old Nick kommt ? »Raum« trifft mitten ins Herz und wurde in den USA über Nacht zum Bestseller.

Auch seinen fünften Geburtstag feiert Jack in Raum. Raum hat eine immer verschlossene Tür, ein  Oberlicht und ist 12 Quadratmeter groß. Dort lebt der Kleine mit seiner Mutter. Dort wurde er auch  geboren. Jack liebt es fernzusehen, denn da sieht er...

Weiterlesen

beengend

~~Jack feiert seinen 5. Geburtstag. Doch nicht wie Gleichaltrige mit anderen Kindern oder der Familie. Jack lebt allein mit seiner Mutter in einem kleinen Raum. Die einzige Welt außerhalb dieses Raumes die er kennt ist der Fernseher. Abends legt sich Jack im Schrank schlafen, damit Old Nick ihn nicht sieht.

Die Geschichte eines eingesperrten Kindes aus der Sicht und der Sprachweise eines 5-jährigen. An den Schreibstil muss man sich erst gewöhnen. Der Beginn des Buches macht neugierig...

Weiterlesen

eine berührende Geschichte

Jack ist 5 Jahre alt und lebt mit seiner Ma in Raum. Seine Ma wurde vor sieben Jahren gekidnappt und dort eingesperrt. Für Jack ist Raum die Welt, draussen ist nur der Weltraum und Gott, alles was er im Fernsehen sieht ist nicht echt. Das glaubt er zumindest, bis ihn seine Mutter langsam auf eine mögliche Flucht vorbereitet. Von da an beginnt für ihn eine Zeit, die ihn oft an seine Grenzen und darüber hinaus bringt......

Diese Geschichte hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen....

Weiterlesen

Dieses Buch ist sehr gewöhnungsbedürftig!

Normalerweise lese ich ein Buch in höchstens 2-3 Tagen in einem Rutsch, wenn ich mich erst einmal dazu entschlossen habe. Bei „Raum“ war das anders, denn obwohl Emma Donoghues Werk in einigen Bücherforen große Wellen der Begeisterung ausgelöst hat und mich deshalb zum Kauf veranlasste, was bei mir die Wirkung aber eher wie ein müder Wasserlauf, der an die Kaimauern platschte und mich bis zum Schluss nicht richtig erreichte.

Die Autorin hat ein Buch aus der Sicht eines 5-jährigen...

Weiterlesen

Ein Buch, dass dich im Innersten berührt...

Jack und seine Ma leben in RAUM. RAUM ist 12 Quadratmeter groß und bedeutet für Jack die ganze Welt - er kennt nichts anderes, denn er wurde dort geboren. Der einzige Mensch, der ihre Welt betritt ist Old Nick, doch abends wenn er kommt, versteckt Ma Jack ihn im Kleiderschrank...

Emma Donoghue hat mit diesem Roman etwas ganz besonderes erschaffen, besonders aufrüttelnd, besonders ergreifend, besonders emotional.
Die Geschichte wird uns von Jack erzählt, dem 5-jährigen...

Weiterlesen

Raum

Als Jack fünf wird ändert sich für ihn alles. Er erfährt von seiner Ma, dass es außerhalb von Raum, in dem er mit ihr zusammen lebt, auch noch eine andere reale Welt gibt. Denn was Jack bisher im Fernsehen gesehen hat war eben fernsehen, aber nicht wirklich, nicht real. Ihm war nicht bewußt, dass die Menschen die er dort sah, echt sind und leben. Seine Mutter hatte ihn in dem Glauben aufwachsen lassen, dass es außer Raum nichts anderes gibt.

Jacks Ma wurde als 19 Jährige entfürt und...

Weiterlesen

Raum

Inhalt: Jack ist fünf Jahre alt und lebt, seit er auf der Welt ist, gemeinsam mit seiner Mutter in "Raum". "Raum" ist 12 qm² groß, einzige Tageslichtquelle ist ein Oberlicht und mit stets verschlossener Tür. Raum ist für Jack die ganze Welt. Dort schläft er, dort ißt er, dort spielt er. Dort verbringt er sein ganzes Leben. Abends gegen 21.00 Uhr muß er in "Schrank". Denn dann kommt Old Nick...

Eines Tages beschließt seine Mom, dass Jack und sie aus "Raum" fliehen müssen, um überleben...

Weiterlesen

** Meine Welt: Der Raum **

Ich muss zugeben, dass ich nach den ersten Seiten des Lesens sehr skeptisch war, ob mir dieses Buch gefallen würde. Dies lag vor allem daran, dass man sofort merkt, dass dieser Roman aus der Sicht eines Fünfjährigen geschrieben wurde. Zwar macht Jack für sein Alter einen pfiffigen Eindruck, jedoch haut der kleine Mann – gerade die erste Zeit über - hier und da ein paar Grammatikfehler heraus oder vergisst Artikel vor Nomen zu setzen.

 

Diesen Umstand fand ich anfangs sehr...

Weiterlesen

Außerordentlich gut geschrieben

Eine junge Frau wird von einem Mann in einer Art Bunker als Sexsklavin gehalten - jahrelang. In dieser Zeit bekommt sie einen Sohn von ihrem Peiniger. Jack ist von da an ihr Lebensinhalt und die Frau versucht alles, damit Jack nichts von dem Martyrium mitbekommt. Deshalb erzählt sie Jack nicht, dass es auch ein Leben außerhalb ihres Gefängnisses gibt, damit er sich nicht nach draußen sehnt. Jacks ganze Welt besteht damit aus 12qm "Raum". Jack ist glücklich dort - bis seine Mutter ihm die...

Weiterlesen

Kidnapping-Geschichte aus ungewöhnlicher Perspektive

Jack und seine Ma werden gefangen gehalten, im „Raum“, von Old Nick und müssen versuchen, zu überleben und dabei nicht verrückt zu werden. Das ist die Geschichte. Das ist eigentlich alles. Nur, dass ihr Leben im Raum für Jack ganz normal ist, denn seine Ma hat ihm erklärt, dass „draußen“, d.i. die Welt, die sie durch das Fernsehen erleben, nicht real ist, eben nicht „in echt“. „In echt“ ist das jetzt und hier.

Das Buch wird aus der Perspektive des Kindes geschildert und entsprechend...

Weiterlesen

Raum - extrem gut

Wahrhaft erschütternd, faszinierend, packend - dieses Buch legt man nicht beiseite!

Wie kann ein Mensch einem anderen so etwas nur antun - auf knapp 16² m  jahrelang eingesperrt sein, ohne Hoffnung, total abhängig von der Gnade eines Monsters, zusammen mit einem Kind.... Ma ist unglaublich stark, sie lebt ihr Leben für ihren Sohn, lehrt ihn, schützt ihn, gibt nicht auf. Bewundernswert.

Die Hauptperson, Jack, berichtet von seinem fünften Geburtstag an über sein Leben. Er kennt...

Weiterlesen

unvergesslich

Raum wird aus der Perspektive und mit dem dementsprechenden Wortschatz des 5 Jährigen Jack erzählt. Am Anfang erklärt Jack "Raum". Raum ist ca 12qm groß und hat eine immer verschlossene Tür, er lebt dort mit Ma. Regelmäßig bringt Old Nick Lebensmittel u.ä. vorbei und wenn alles sehr gut ist darf sogar ein Wunsch geäußert werden. Jack mag gerne Fernsehen denn dort trift er seine Freunde, in diesem Fall Cartoon Figuren, er weiß aber sehr wohl das diese nicht echt sind. Auch berichtet er über...

Weiterlesen

Wahnsinnig spannend!

Inhalt: 
Jack ist fünf Jahre alt geworden, als Geschenk gibt es eine Zeichnung von seiner Ma. Etwas anderes konnte sie ihm nicht kaufen, denn Jack lebt mit ihr in Raum, auf 15 Quadratmeter, sie gehen auf dem Teppich in dem schon Jack zur Welt gekommen ist und lesen immer wieder dieselben fünf Bücher. 
Dann gibt es da noch Old Nick, der kommt immer nachts, aber dann muss Jack stumm im Schrank sitzen, meistens quietscht das Bett dann und Old Nick macht komische Geräusche. Manchmal...

Weiterlesen

(Alpt)RAUM

Ich denke nur echte Leseratten können nachempfinden, welches Kribbeln die Leseprobe in mir ausgelöst hat und ich dieses Buch unbedingt Lesen musste, denn es hat mich derart gefesselt, daß ich wirklich froh und glücklich war, es mir ertauschen zu können. Nun lag es auf meinem Bücherstapel und ging eine echte Faszination von ihm aus, daß es mir schwerfiel nicht sofort loszulesen. Ich hatte aber noch ein anderes, auch sehr gutes Buch, welches ich schon angefangen hatte. So konnte ich die...

Weiterlesen

Ein ungewöhnliches Buch, das lange im Gedächtnis haften bleibt...

ZWÖLF QUADRATMETER...

Jack ist ein fünfjähriger kleiner aufgeweckter Junge, doch etwas ist anders mit ihm. Seit seiner Geburt lebt er zusammen mit seiner Mutter in einem 12 Quadratmeter großen Raum, und hier spielt sich das gesamte Leben ab.
Raum hat eine immer verschlossene Tür und ein Oberlicht, aus dem nur der Himmel zu sehen ist. Außer Jack und seiner Mutter gibt es niemanden. Nur Old Nick, der den Code nach draußen kennt. Aber "Er passiert nur in er Nacht, so wie...

Weiterlesen

Sehr beklemmend und emotional

Inhalt: Für Jack ist Raum die ganze Welt. Dort essen, spielen und schlafen er und seine Ma. Jack liebt es fernzusehen, denn da sieht er seine »Freunde«, die Cartoonfiguren. Aber er weiß, dass die Dinge hinter der Mattscheibe nicht echt sind – echt sind nur Ma, er und die Dinge in Raum. Bis der Tag kommt, an dem Ma ihm erklärt, dass es noch eine Welt da draußen gibt und dass sie versuchen müssen, aus Raum zu fliehen..

Ein Roman mit dem schlichten Namen Raum. Ein Roman, der aus der...

Weiterlesen

In Gefangenschaft geboren

Jack ist 5 und Jack lebt in Raum, zusammen mit seiner Ma. Seine Ma ist 26 und lebt bereits seit sieben Jahren in Raum. Meistens kommt abends Old Nick vorbei, doch dann ist Jack in Schrank. Old Nick hat ihn noch nie gesehen, denn seine Ma will das nicht. Wenn Old Nick da ist, quietscht das Bett und danach geht er wieder. Die Tür, durch die Old Nick geht, ist mit einem elektronischen Zahlenschloss gesichert und nur Old Nick kennt den Code. Jack und Ma bleiben in Raum zurück.

Jack ist...

Weiterlesen

unfassbare Geschichte

Inhalt:
Jack lebt zusammen mit seiner Ma in "Raum". Raum ist Jacks Welt, in der er lebt, isst, spielt, schläft und lernt. Er weiß nicht, dass es außerhalb von Raum eine ganz andere Welt ibt, die reale Welt, in der seine Ma gekidnappt wurde. Jacks Ma will nicht länger in Raum leben und beginnt zusammen mit Jack die gefährliche Flucht zu planen.

Meinung:
WOW! Dieses Buch hat mich so fasziniert und schockiert zugleich, wie es zuvor kein anderes Buch...

Weiterlesen

Beklemmend, spannend, komisch... Die ganze Welt auf 12 Quadratmetern.

Pro:
Die Grundidee für "Raum" ist bestechend: ein kleiner Junge hält die 12 Quadratmeter, in denen er sein kurzes Leben bisher verbracht hat, für die ganze Welt, weil seine Mutter es ihm so erklärt hat. Er hat keine Ahnung, dass die Dinge, die er im Fernsehen sieht, "in echt" sind. In seiner Unschuld ist ihm nicht klar, dass Ma und er Gefangene sind, und warum der Alte Nick, der über alles bestimmt, nachts zu seiner Mutter ins Bett steigt... Er vermisst nichts, denn er kennt es nicht...

Weiterlesen

Sehr verstörend

Inhalt:
Der kleine Jack ist fünf geworden und lebt in Raum. Das ist seine Welt. Alles im TV ist draußen. Seine Mutter ist der einzige Mensch den er hat. Beide gefangen seit vielen Jahren in Raum. Dort findet Jacks ganzes Leben statt…

Meine Meinung:
Dieses Buch ist sehr verstörend und gleicht nichts was ich bisher gelesen habe. RAUM ist denke ich auch aus so Geschichten entstanden wie die Entführung von Natascha Kampbusch und ich finde das Emma Donoghue es sehr gut...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
409 Seiten
ISBN:
9783492301299
Erschienen:
2012
Verlag:
Piper Verlag GmbH
Übersetzer:
Armin Gontermann
8.51485
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (101 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 238 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher