Gewinnspiel

Monatsgewinn Januar

Literarisch mal etwas Neues wagen oder doch lieber in vertraute Welten eintauchen? Wir verlosen 5 Buchpakete, die eure Lesevorsätze 2019 unterstützen.

Sich etwas für das neue Jahr vorzunehmen gehört nach wie vor zu einer der beliebtesten Neujahrstraditionen, auch wenn die Pläne im Laufe der Monate oftmals geschmälert werden oder auf wundersame Weise vollständig von der imaginierten Liste verschwinden.

Hättet ihr auch Ideen für literarische Neujahrsvorsätze? Vielleicht möchtet ihr ein neues Genre erkunden, mehr Klassiker lesen, mehr Bücher von Frauen lesen, in Gedichtbänden schmökern? Oder ihr habt Lust endlich einen bestimmten Autor kennenzulernen, fremdsprachige Literatur zu lesen oder der deutschen Gegenwartsliteratur noch einmal eine Chance zu geben? Ihr wollt mit Büchern zum Thema Handlettering oder Heimwerkern eure Kreativität wecken, mit Graphic Novel  in neue Welten eintauchen oder mithilfe von Sachbüchern bestimmten historischen Ereignissen nachspüren? Oder ihr sagt: Neue Pläne schmieden – klappt eh nicht, alles Quatsch! Für mich sollen es 2019 weiterhin nur Krimis sein.

Ganz egal was ihr euch wünscht – Im Januar verlosen wir 5 Buchpakete, die sich thematisch nach euren Neujahrsvorsätzen richten. Wenn ihr am Gewinnspiel teilnehmen möchtet, hinterlasst bis zum 31.01. (23:59 Uhr) einen Kommentar unter diesem Beitrag, in dem ihr uns verratet, was ihr euch (ganz ohne Druck) in literarischer Hinsicht für das neue Jahr vornehmen würdet. 

Wir freuen uns auf eure Ideen & wünschen viel Glück! :-)

Hinweis: Der Gewinner des Monatsgewinnspiels im Dezember wird morgen im Gefragt-Bereich bekannt gegeben. 

Kommentare

Seiten

FantaSie kommentierte am 09. Januar 2019 um 09:14

Ich habe mir für 2019 vorgenommen einfach wieder mehr zu lesen. Mein Lesejahr 2018 ist doch sehr dürftig ausgefallen, da mich mein Studium sehr fordert und sich privat für mich ganz viel verändert hat (im positiven Sinne). Ganz grob habe ich mir für 2019 mal ein Ziel von 35 Büchern gesetzt... die ersten beiden Bücher des Jahres habe ich bereits geschafft... mal sehen was das Lesejahr noch so bringen wird :)

Sacura kommentierte am 09. Januar 2019 um 09:57

Ich würde mir "ganz einfach" vornehmen, dass der zu lesende Stapel kleiner wird und nicht immer größer :)

MrsFraser kommentierte am 09. Januar 2019 um 10:15

Mein Vorsätz: Weniger Reziexemplare, mehr SUB-Abbau. So erlebe ich weniger Enttäuschungen, und lese nur, was mich auch wirklich interessiert. Vor allem dürfte es dann auch etwas anspruchsvoller werden als im Schnitt im letzten Jahr. Und da es im letzten Jahr eine Reziexemplare auf englisch gab, mir das Lesen auf Englisch aber gefehlt hat, wird es dann dieses Jahr auch sprachlich wieder vielfältiger (hoffentlich).

MrsFraser kommentierte am 09. Januar 2019 um 10:15

Mein Vorsatz: Weniger Reziexemplare, mehr SUB-Abbau. So erlebe ich weniger Enttäuschungen, und lese nur, was mich auch wirklich interessiert. Vor allem dürfte es dann auch etwas anspruchsvoller werden als im Schnitt im letzten Jahr. Und da es im letzten Jahr keine Reziexemplare auf englisch gab, mir das Lesen auf Englisch aber gefehlt hat, wird es dann dieses Jahr auch sprachlich wieder vielfältiger (hoffentlich).

kitekat kommentierte am 09. Januar 2019 um 10:27

Ich habe mir vorgenommen meiner kleinen Tochter viele schöne Kinderbücher vorzulesen.

Janine2610 kommentierte am 09. Januar 2019 um 10:31

Literarisch gesehen habe ich eigentlich nicht nur einen, sondern gleich ein paar Vorsätze. Zum Einen würde ich in 2019 liebend gerne mehr Bücher zum Thema Spiritualität und Persönlichkeitsentwicklung lesen. Zum Anderen auch sehr gerne mehr Klassiker. Und mein dritter buchiger Lesevorsatz ist wie jedes Jahr: an meinen angefangenen Reihen weiterzulesen, was ich aber leider bisher immer nur mäßig hinbekommen habe, weil sich dann doch immer andere interessante Bücher dazwischengeschummelt haben. ;)

M.C. kommentierte am 09. Januar 2019 um 10:40

Auch ich habe den Vorsatz: der SUB muss kleiner werden und werde die Neukäufe hoffentlich reduzieren .

Paulaa kommentierte am 09. Januar 2019 um 10:47

Dieses Jahr möchte ich es schaffen über 100 Bücher zu lesen, letztes Jahr bin ich nur knapp gescheitert. Bei dem Genre meiner Bücher bin ich relativ offen, da ich alles bis auf historische Romane lese.

Vor allem aber will ich endlich mal mit der Reihe von Chris Carter anfangen, dass nehme ich mir schon sehr lange vor, da ich schon sooo viel Gutes über seine Bücher gehört habe.

Ich glaube dieses Jahr wird ein gutes Bücherjahr!:)

silesia kommentierte am 09. Januar 2019 um 15:11

ui, "kanpp an der 100 gescheitert"... und ich war schon stolz, 74 Bücher geschafft zu haben...

Ifernia kommentierte am 09. Januar 2019 um 11:04

Mein Vorsatz fürs neue Jahr ist insgesamt mehr entspannung - durch Meditation, Yoga, Sauna, Buddhismus etc. Das natürlich auch literarisch.

SarahV kommentierte am 09. Januar 2019 um 11:41

Ich habe mir für das neue Jahr nichts vorgenommen. Genuss steht an erster Stelle und lasse in diesem Sinne das Lesejahr einfach auf mich zukommen.

Hennie kommentierte am 09. Januar 2019 um 12:24

Ich habe keine literarischen Vorsätze für 2019, hatte ich auch vorher nie. Da ich eine Allesleserin mit Vorlieben für das Genre Thriller/Krimi, Historisches bin, lese ich querbeet. Für mich sind in erster Linie die Botschaft wichtig und ein angenehmer Schreibstil. Dabei können durchaus auch ungewöhnliche Werke mein Gefallen finden. Im vorigen Jahr waren das "Mörderische Renovierung" von Edgar Cantero und "Der Wortschatz" von Elias Vorpahl.

Wolkenschloss kommentierte am 09. Januar 2019 um 13:19

Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen meinen SuB sehr stark zu reduzieren, möchte einige Bücher aus der Kindheit nochmal lesen (habe zum Teil noch neue Teile entdeckt, die ich dann gerne daran anschließend lesen würde) und ansonsten vor allem Neuerscheinungen, auf die ich mich teilweise schon unglaublich freue, lesen. Ältere Bücher möchte ich aus der Bibliothek oder von Freunden leihen.

NessaReads kommentierte am 09. Januar 2019 um 13:28

Ich habe mir 50 Bücher zu lesen als Mindest-Ziel genommen. In welche Richtung, in Sachen Genre, ich lesen sollte, habe ich mir nichts vorgenommen, aber es werden sicher wieder einige Klassiker, Fantasy und Krimis/Thriller dabei sein!

Cora kommentierte am 09. Januar 2019 um 15:14

Im Jahr 2018 habe ich 71 Bücher gelesen und 2 Hörbucher gehört, dieses möchte ich im Jahr 2019 natürlich toppen. Vielleicht schaffe ich 75 Bücher? Wäre auf jeden Fall machbar. 

silesia kommentierte am 09. Januar 2019 um 15:14

Ja, das leidige Thema SUB... auch ich habe mir vorgenommen, diesen zu reduzieren und möglichst mehr zu lesen als zu kaufen... bin aber schon in den ersten beiden Januar-Wochen gescheitert :-( Daher lasse ich das mit den Vorsätzen. Aber wie auch schon einige Vor-Schreiber planen: Serien komplettieren steht bei mir auch ziemlich weit oben auf der Liste!

florinda kommentierte am 09. Januar 2019 um 15:23

Blaise Pascal: "Es gibt bereits alle guten Vorsätze. Wir brauchen sie nur noch anzuwenden."

Zu meinen Lesevorsätzen zählt,

meinen Bestand an Büchern von

Dr. Sabine Bode (bisher kenne ich nur: https://wasliestdu.de/rezension/bode-vergessene-generation-eines-der-bes... ),

Jojo Moyes (s. mein Wunschregal*g*) und

Georgette Heyer ("Königliche Abenteuer" & "Lord John" sind die mir fehlenden historischen Romane in deutscher Übersetzung) zu erweitern.

Aus Bosetzkys Kartoffel-Saga fehlen mir noch:

Zwischen Kahn & Kohlenkeller

Bratkartoffeln oder die Wege des Herrn

Die schönsten Jahre: zwischen Wedding & Neukölln.

westeraccum kommentierte am 09. Januar 2019 um 16:03

Ich lese ziemlich viele Krimis im Laufe des Jahres und habe mir vorgenommen mehr andere Bücher zu lesen, denn man stumpft irgendwann ab. Angefangen habe ich schon mit "Stella" von Tarik Würger, hat mir gut gefallen!

luna81de kommentierte am 09. Januar 2019 um 16:38

Da ich schon länger vorhabe, mich einmal um die ganze Welt zu lesen, mich aber bislang nur auf Westeuropa, Nordamerika und Afrika konzentriert habe, ist mein Jahresvorsatz, Romane aus Ländern der übrigen Kontinente zu lesen.

Lainybelle kommentierte am 09. Januar 2019 um 17:16

Was für eine schöne Idee :)

Einer meiner Lese-Vorsätze für 2019 ist, mehr Reihen zu beginnen und vor allem zu beenden.
Von vielen Serien besitze ich erst den ersten Band und stelle diese dann oft zurück, obwohl ich sie gern lesen möchte - weil ich schon weiß, dass ich mir den Nachkauf der Fortsetzungen gerade nicht leisten kann (das gilt z.B. für "Silberschwingen" von Emily Bold, "Izara" von Julia Dippel, die Krähen-Reihe von Leigh Bardugo, "Das Reich der sieben Höfe" von Sarah J. Maas, "Beautiful Liars" von Katharine McGee und "Talon" von Julie Kagawa).
Außerdem möchte ich gern ein paar Autoren/-innen für mich entdecken, die ich noch nicht kenne, obwohl deren Bücher schon lang auf meiner Wunschliste stehen, z.B. Amy Tintera und Sara Holland.

Krimine kommentierte am 09. Januar 2019 um 17:18

Ich habe mir vorgenommen in diesem Jahr mehr Psychothriller zu lesen, da mir im vergangenen Jahr einige Schätzchen entgangen sind.

Harakiri kommentierte am 09. Januar 2019 um 17:20

ich bin jetzt nicht so diejenige mit den Neujahrsvorsätzen, drum bleibe ich meinem Lieblingsgenre wohl treu und lese weiter am liebsten Thriller und Krimis. 

Minijane kommentierte am 09. Januar 2019 um 19:03

Ich wechsel auch gerne mal die Genres. Ich habe mir aber vorgenommen mehr Bücherserien komplett zu lesen. 2018 habe ich oftmals nur einen oder zwei Teile einer Serie geschafft. Das sollte sich im neuen Jahr ändern.

Sun27 kommentierte am 09. Januar 2019 um 19:25

Ich habe mir diese Jahr vorgenommen meinen SUB ganz ohne Druck zu genießen und vielleicht auch ein bisschen abzubauen. 

Literarisch bleibe ich beim altbewährten, also Frauen- und Liebesromane sowie blutrünstige Thriller. 

SusanK kommentierte am 09. Januar 2019 um 20:09

2018 war ein ziemlich schlimmes Jahr für mich und ich habe in den letzten Wochen keine Muße zum Lesen mehr gehabt. Das gab es noch nie in meinem Leben und ich bin sehr, sehr unglücklich damit!  Darum möchte ich ganz schnell wieder von Büchern gefesselt werden, die mich wegtragen und wieder glücklich werden lassen!

Katha Kraft kommentierte am 09. Januar 2019 um 20:57

Meine Literatur wird hauptsächlich dieses Jahr wahrscheinlich aus Fantasy und New Adult/young Adult bestehen :D und ich werde mal meinen SuB verkleinern, was auch bitter nötig ist. Wobei ich ja eher abwechslungsreich bin und gerne auch andere Genres lese. Deswegen lass ich mich mal überraschen was noch so auf mich zu kommt :D das Jahr hat ja noch einige Tage

piper1981 kommentierte am 09. Januar 2019 um 21:29

Mehr  ein Wunsch  als  ein Vorsatz: Ich möchte meine Leselust wiederfinden

Ansonsten bleib ich meinen Lieblingsgenres  wohl eher treu: Liebe, Fantasy, gerne  auch  mal erotisch oder  jugendlich

superlesehelden kommentierte am 09. Januar 2019 um 23:23

Für das Jahr 2019 habe ich mir - neben einer bunten Mischung von Büchern aus verschiedenen Genres - zwei konkrete "Lese-Projekte" :-) vorgenommen:

1. Da ich ein großes Faible für Kinder- und Jugendliteratur habe, möchte ich gern möglichst viele Titel lesen, die für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert werden. (Welche Bücher das sind, erfährt man am 21. März 2019, wenn die Nominierungen auf der Leipziger Buchmesse bekanntgegeben werden. :-))

2. Am 9. November 2019 jährt sich der Mauerfall zum 30. Mal. Das finde ich unheimlich spannend, faszinierend und irgendwie auch berührend! Außerdem werden damit Erinnnerungen an die eigene Jugend wach ... :-) Daher möchte ich mich gern literarisch mit diesem Thema der deutschen Geschichte beschäftigen. Vielleicht hat ja jemand von euch einen Buchtipp für mich?! 

Minusch kommentierte am 10. Januar 2019 um 06:37

Ich möchte mehr Bücher lesen, die in Russland beheimatet sind :)

coala kommentierte am 10. Januar 2019 um 06:53

Ich lese schon recht viel und bunt. Aber für 2019 wäre es schön, mal wieder mehr Graphic Novels zu lesen. Da gibt es sicherlich so einige Perlen, die es Wert sind, entdeckt zu werden.

Emswashed kommentierte am 10. Januar 2019 um 07:45

Ich habe mir für dieses Jahr schon die Challenge "19 für 2019" vorgenommen, aber das betrifft ja nur Bücher, die schon bei mir schlummern. Wenn ich bei meinen Einkaufstouren könnte wie ich wollte, wären sehr viel mehr Biografien dabei, zum Beispiel von Gregor Gysi, Alexander von Humboldt, aber auch Hape Kerkeling und Otto! Das wäre noch mal eine sehr schöne Ergänzung abseits der ausgetretenen, üblichen Pfade meiner Lesevorlieben.

wandagreen kommentierte am 10. Januar 2019 um 08:37

ich hab mir vorgenommen, mehr Schönes zu lesen, Sachen, die mich amüsieren oder begeistern, dicke dicke dicke Schmöker. Äh, klar, das ist nicht allzu bestimmt. Aber ich hab soviel "Intelligentes" gelesen 2018, ich will mich mehr amüsieren 2019. Ohne gleich Klamauk zu lesen, vllt SF. Keine Ahnung. Es muss dick sein und schön. Aber nicht dumm.

ThePassionOfBooks kommentierte am 10. Januar 2019 um 09:49

Mein Vorsatz für dieses Jahr ist, weiter meine Reihen zu beenden. Ich habe so viele angefangene Reihen, die ich nie weiter gelesen habe und das möchte ich nun endlich einmal in Angriff nehmen.

lea_ kommentierte am 10. Januar 2019 um 10:24

Ich habe mir nichts vorgenommen. Ich lese einfach die Bücher, auf die ich Lust habe :) Und da ich meistens nur richtig Zeit zum lesen in den Semesterferien habe, werde ich dann wieder einige Bücher verschlingen. Als nächstes steht meine erste Biographie von Michelle Obama an, ich bin sehr gespannt!

genihaku kommentierte am 10. Januar 2019 um 12:26

Ich freue mich schon mal für jeden mit, der eines dieser tollen, spannenden Packete gewinnt. 2019 werde ich wieder versuchen, hartnäckig an meinem SUB zu arbeiten. Nicht ständig zur Bücherei für die Neuerscheinungen des Monats zu rennen. Das ist mein Hauptziel. Ich würde gerne mehr lesen von afrikanischen Autoren, (ich lese gefühlt 50% USA und 40% Europa), mehr von Frauen lesen, mehr lesen von inter- asexuellen Autoren, mehr historische Sachbücher lesen, (über das antike Ägypten/Rom, Dinosaurier, oder Russland), und die Lister kann noch weiter gehen, z.B. wenn ich noch hinzufügen würde, welche neuen Autoren ich unbedingt lesen möchte. Uns allen ein umstürzendes  2019!

Sursulapitschi kommentierte am 10. Januar 2019 um 13:30

Wirkliche Neujahrsvorsätze habe ich nicht, außer dass ich mehr darauf achten möchte, schöne Bücher zu lesen, egal ob sie brandneu sind oder nicht. Wenn man sich in verschiedenen Internetforen tummelt, ist man schnell versucht zu glauben, man braucht unbedingt jede Neuerscheinung. Braucht man nicht, es gibt auch viele schöne ältere Bücher. 
Ich habe mich bei verschiedenen Challenges angemeldet (Ich stehe auf Challenges!) und könnte noch gut Nachschub brauchen zu den Themen "Autoren rund un die Welt" oder Bücher über "Wahre Personen". :-)

SchoenGelebt kommentierte am 10. Januar 2019 um 15:25

Ich habe mir vorgenommen jeden Monat ein Sachbuch zu lesen (Themen Finanzen, Persönlichkeitsentwicklung, Achtsamkeit).

Daneben möchte ich dies Jahr auch meinen SUB gerne weiter abbauen.

MissSternchen kommentierte am 10. Januar 2019 um 16:19

Mein Vorsatz in diesem Jahr ist es mir vor allem mehr Zeit zum Lesen zu nehmen. Mein SuB wächst und wächst und das soll dieses Jahr endlich ein Ende haben. Natürlich möchte ich nicht aufhören Bücher zu kaufen, sondern sie einfach alle mal lesen. Außerdem möchte ich meine virtuellen Bücherregale auf Vordermann bringen und wieder mehr Thriller lesen, da es einfach mein Lieblingsgenre ist.

Streiflicht kommentierte am 10. Januar 2019 um 19:45

Ich hab mir vorgenommen, mehr von meinem sub zu lesen und Reihen ganz zu lesen, also z.b. mal viveca stens schärenkrimis vom ersten bis zum letzten zu lesen

sonjaliest kommentierte am 10. Januar 2019 um 20:22

Ich möchte mit dem Lesen mehr zur Ruhe kommen. Lesen entspannt mich und daher möchte ich viel mehr zum Buch greifen, als mich multimedial berieseln zu lassen.

Schaefche kommentierte am 10. Januar 2019 um 22:26

Ich nehme mir hauptsächlich vor, wieder mehr zu lesen und die Abende (wenn die Kinder im Bett sind) nicht mehr nur mit Netflix zu verbringen. Insofern bleibe ich meinen Lieblingsgenres Krimi, NA und ChickLit treu =)

nachtfledermäuschen kommentierte am 11. Januar 2019 um 01:12

Mich würde es ja reizen mich über das Thema Folgen der Erderwärmung zu informieren, aber bisher habe ich dazu noch nichts wirklich handfestes gefunden.
Und natürlich hab ich noch ein paar Bücher, die man nicht in 20-Minuten-Häppchen so zwischen durch lesen kann. Für die muss man sich Zeit nehmen. Wie zum Beispiel "Das Schiff des Theseus" für mehr als das Vorwort hatte ich bisher keine Zeit - dafür habe ich das aber mehrfach gelesen, weil ich immer wieder dachte, jetzt hätte ich genug Zeit!

Aber davon abgesehen beschränken sich meine literarischen Vorsätze eigentlich auf das Hibbeln und die Hoffnung, dass lang ersehnte Fortsetzungen endlich erscheinen mögen! :O) vor allem im Bereich Fantasy.

Alles andere ergibt sich dann beim Stöbern in der Buchhandlung!

Lisbeth kommentierte am 11. Januar 2019 um 07:39

Ich habe mir vorgenommen, nicht soviel Liebesromane, sondern auch mal was Anspruchsvolleres zu lesen. Ich möchte diese leichten Liebesgeschichten nicht schlecht reden, dafür mag ich sie zu gerne und möchte sie auch weiterhin lesen, aber im letzten Jahr waren es tatsächlich ganz andere Bücher, die zu meinen Favoriten geworden sind. Davon mag ich einfach mal ein paar Bücher mehr lesen. 

DarthKate kommentierte am 11. Januar 2019 um 08:19

Dieses Jahr möchte ich gerne wieder mehr lesen, war im vergangenen Jahr leider nicht möglich.

Zudem möchte ich außer Krimis und Thriller, Klassiker, Young Adult, Biograpgien und auch mal Science Fiction lesen.

Bea Surbeck kommentierte am 11. Januar 2019 um 09:29

2019 soll ein spontanes Lesejahr werden d.h. ich nehme es wie es kommt. Ich lese nach wie vor quer Beet und zwar in allen möglichen Bereichen, vielleicht wage ich mich sogar etwas mehr an Fantasiebücher heran. Ansonsten möchte ich meinen SuB abbauen, da habe ich inzwischen auch die Qual der Wahl - Thriller/Krimi, leichte Kost, Romane, Jugendbücher - alles was ich gerne lese ist mit dabei. Ansonsten möchte ich viele Neuerscheinungen dieses Jahr in Hörbuchform inhalieren, die einzige Möglichkeit um meinen SuB zu verkleinern. Aber - letztendlich nehme ich es wie es kommt. Egal ob mehr oder weniger Bücher wie 2018 - das ist für mich nicht wichtig, denn ich will die Bücher geniessen und keinen Wettkampf bestreiten.

Bea Surbeck kommentierte am 11. Januar 2019 um 09:29

2019 soll ein spontanes Lesejahr werden d.h. ich nehme es wie es kommt. Ich lese nach wie vor quer Beet und zwar in allen möglichen Bereichen, vielleicht wage ich mich sogar etwas mehr an Fantasiebücher heran. Ansonsten möchte ich meinen SuB abbauen, da habe ich inzwischen auch die Qual der Wahl - Thriller/Krimi, leichte Kost, Romane, Jugendbücher - alles was ich gerne lese ist mit dabei. Ansonsten möchte ich viele Neuerscheinungen dieses Jahr in Hörbuchform inhalieren, die einzige Möglichkeit um meinen SuB zu verkleinern. Aber - letztendlich nehme ich es wie es kommt. Egal ob mehr oder weniger Bücher wie 2018 - das ist für mich nicht wichtig, denn ich will die Bücher geniessen und keinen Wettkampf bestreiten.

dru07 kommentierte am 11. Januar 2019 um 11:54

habe mir nix vorgenommen lese am liebsten thriller :-)

Readingwoman kommentierte am 11. Januar 2019 um 12:18

Mein Vorsatz für 2019 ist tatsächlich ganz viel Dystopien zu lesen, von Klassikern wie 1984 und schöne neue Welt zu aktuellen.

Seferli kommentierte am 11. Januar 2019 um 13:48

Hahahaha :D Mit meinen Plänen für 2019 bin ich hier wohl nicht alleine! Auch ich will mehr meiner ungelesenen Bücher lesen, als ich neu kaufe. Und das wird schwierig werden. Buchläden ziehen mich magisch an und lassen mich erst wieder raus, wenn ich einen kleineren oder größeren Stapel Bücher mitnehme. Es ist verzwickt!

Ansonsten lese ich recht durchmischt und was mich nicht anspricht, lese ich auch nicht.

Leseratte13 kommentierte am 11. Januar 2019 um 13:57

Mein Vorsatz für dieses Jahr ist, dass ich meinen SUB etwas mehr abbaue und weniger neue Bücher kaufe. Auch mehr Bücher aus der Bücherei ausleihen. 

Auch will ich mehr die angefangenen Reihen bei den Thrillern, Krimis und Liebesromanen oder auch Jugendbüchern beenden. 

 

Seiten