Leserunde

Leserunde zu "Dare to Trust" (April Dawson)

Dare to Trust
von April Dawson

Bewerbungsphase: 21.01. - 04.02.

Beginn der Leserunde: 11.02. (Ende: 04.03.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des LYX Verlags – 20 Freiexemplare von "Dare to Trust" (April Dawson) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Weil sich in jedem Herzen etwas Gutes verbirgt

Als der New Yorker Geschäftsmann Hayden Millard nach Jahren seiner ehemaligen Mitschülerin Tori Lancaster gegenübersteht, gerät seine Welt augenblicklich ins Wanken. Schließlich war sie es, die ihm das Leben in der Highschool zur Hölle gemacht hat – auch wenn sie ihn anscheinend nicht wiedererkennt! Als Hayden herausfindet, dass Tori dringend einen Job braucht, bietet er ihr eine Stelle als Assistentin bei seinem Plattenlabel Ever Records an - um ihr endlich heimzuzahlen, was sie ihm einst angetan hat! Doch der in sich gekehrte CEO merkt schon bald, dass sein Herz ganz andere Pläne als Rache hat …

"Diese wundervolle Geschichte zeigt, dass du jederzeit zu dem Menschen werden kannst, der du sein willst – egal, wer du in der Vergangenheit warst oder was du auch durchgemacht hast." NADJABOOKDATING

Band 1 der romantisch-leichten DARE-TO-LOVE-Reihe

ÜBER DIE AUTORIN:

April Dawson ist eine "heiße" Entdeckung aus dem Kreise der Autoren von LYX-Storyboard. Sie lebt mit ihrer Familie in Kematen, Österreich. Sie hat bereits zehn Jahre Schreiberfahrung und verfasst am liebsten romantische Bücher verpackt mit einer Spur Action, ein wenig Drama, einem Schuss Humor und viel Gefühl.

06.03.2021

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Corinnas-World-Of-Books kommentierte am 15. Februar 2021 um 10:44

Im 2 Abschnitt haben mich besonders, die Rückblenden von Hayden emotional berührt und ich habe selbst Mobbing erlebt und kann bei den Szenen immer nur den Kopf schütteln das Menschen so grausam sein können. Hayden will mit aller macht Tori das Leben schwer machen nachdem sie nun seine Assistentin ist und will sie an ihre Grenzen bringen. 

Als Hayden endlich merkt das er zu weit gegangen ist folgt eine erst Entschuldigung per Mail bei der er versucht langsam Tori besser zu verstehen bzw jetzt die Person die sie geworden ist, möchte er kennenlernen. 
Dann gibt es noch die Szene in denen sich Hayden um einen Jungen kümmert dessen Mutter ihn nicht gerade toll behandelt und man spürt wie sehr der Junge ihm ans Herz gewachsen ist. 

Hayden merkt endlich das Tori eine Kämpferin ist und keine Park Avenue Prinzessin mehr von damals. 
Sie ist eine starke Frau geworden ist die nicht so leicht aufgibt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
aenneken kommentierte am 17. Februar 2021 um 08:46

Aktuell vermute ich ja das er Kyle irgendwann bei sich aufnehmen wird. Klar er sucht eine Pflegefamilie, aber eventuell geht das alles nicht gut.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Claudia Si kommentierte am 17. Februar 2021 um 17:36

Das vermute ich auch stark, vor allem, da ihm selbst das ja auch das Leben um einiges verbessert hat.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Corinnas-World-Of-Books kommentierte am 18. Februar 2021 um 09:23

Ich hatte das auch vermutet, aber im Verlauf der Handlung hat sich etwas anderes ergeben. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
never_without_books_ kommentierte am 18. Februar 2021 um 21:28

Das hätte ich tatsächlich auch erwartet. ;)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
aboutmyfavbooks kommentierte am 24. Februar 2021 um 13:22

Oh, das kann ich mir auch gut vorstellen.

Es kann auch sein, dass ich es überlesen habe, aber wurde "offiziell" gesagt, wie alt Kyle ist?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Ascora kommentierte am 24. Februar 2021 um 15:57

Wenn dann hätte ich es überlesen, aber ich schätze vielleicht so zwischen 12 und 14?? 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
aenneken kommentierte am 24. Februar 2021 um 16:01

ich hatte sowas um die 6  im kopf :D 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
aboutmyfavbooks kommentierte am 24. Februar 2021 um 16:53

Von meinen Gefühl aus hätte ich so 8-9 geschätzt haha :D Aber gut, dann habe ich es wenigstens nicht überlesen... Aber irgendwie könnte er genauso auch jünger oder älter sein....

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
never_without_books_ kommentierte am 18. Februar 2021 um 21:31

Mobbing ist auch so etwas, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann. Warum machen Menschen so etwas und mit welchem Nutzen? Ich fand diese Flashbacks auch sehr schlimm und umso schlimmer finde ich es, dass sowas auch in Realität passiert. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
aenneken kommentierte am 19. Februar 2021 um 10:59

also da kommt es auf das Maß an... nen blöder spruch oder sowas das passiert glaube schnell.. aber jemanden einsperren oder aus spaß verprügeln finde ich auch heftig. vor allem schien es ja eine art sportfest oder so zu sein, warum sagt denn da keine aufsichtsperson etwas?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Aprikosa kommentierte am 22. Februar 2021 um 21:45

Da muss ich dir zustimmen. Ich fand es auch richtig emotional geschildert, sodass mir die Passagen richtig in Herzen wehgetan haben und ich quasi mitgelitten habe. Hayden als Charakter tat mir so leid und wenn man sich vorstellt sowas in der Realität ertragen zu müssen...Einfach grausam und nicht nachvollziehbar.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
aenneken kommentierte am 17. Februar 2021 um 08:43

Schön wenn man so durch sie Seite fliegt..

Also mich beschäftigen 3 Dinge:

Hayden, der seit Toris Auftauchen immer wieder von Erinnerungen heimgesucht wird. Krasse Erinnerungen. Und es ist echt schön, dass ihn diese Vergangenheit nicht kaputt gemacht hat, sondern zu einem so großzügigen Menschen. Ich fand es ganz schön, dass er seinen Racheplan direkt beendet hat, als er gesehen hat das er zu weit gegangen ist. Teilweise finde ich ihn jetzt aber zu nett, also so offensiv und so unterwürfig. Er betet sie ja quasi an. Eventuell hängt das noch mit der Vergangenheit zusammen, denn auch da hat er sich ja angeschmachtet. Ich weiß ja nicht ob er in einer Therapie war, aber die wäre immernoch notwendig. Ich verstehe auch wirklich nicht wieso er es ihr nicht sagt? Er hat ja wirklich nichts falsch gemacht! Spätestens als sie ihm das Foto zeigt wäre der perfekte Moment gekommen!

Tori, die wirklich gekämpft hat. Sie hat es verdient, dass sie nun ihren Job richtig machen darf. Allerdings möchte ich auch von ihr mehr sehen. Bisher kennt man nur die Eindrücke von Hayden und nun bin ich auf ihren Teil gespannt.

Ian, welchen ich sehr spannend finde. Irgendwie ist er total lieb und süß und witzig. Und als er vom Hayden nach Hause gebracht wird konnte ich mir das bildlich sehr gut vorstellen. Aber was hat er? Ich habe eine Vermutung, die aber schon eetwas weit hergeholt wäre. Ich glaube er steht auf Quinn! Und die ist ja "glücklich" vergeben. Dazu wird ihm der Erfolg zu viel und eventuell hat er die Schatten seiner Vergangenheit auch noch nicht überwältigt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
never_without_books_ kommentierte am 18. Februar 2021 um 21:55

Ich verstehe auch wirklich nicht warum er es ihr nicht sagt. Ich habe auch richtig mitgefiebert, als sie ihm das Bild gezeigt hat. Ich dachte mir nur so sag es ihr doch bitte einfach. Ich kann mir vorstellen, dass sie es irgendwie später von jemand anderem erfährt und dann traurig oder wütend ist, weil er es ihr nicht gleich erzählt hat. 

Die Vermutung finde ich tatsächlich spannend. Aber wie kommst du darauf? Weil eigentlich sind die Beiden doch nicht wirklich in Kontakt oder ? 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
aenneken kommentierte am 20. Februar 2021 um 09:48

Meine Vermutung macht keinen Sinn, zumindest wenn man anschaut das Band zwei ihr und Band drei ihm gewidmet ist.
Mein NA verseuchtes Dramahirn hat sich da wohl was zusammengereimt.
Quinn hat mal wieder einen Mann an ihrer Seite, nachdem ihr vor Jahren das Herz gebrochen wurde. Etwas Ernstes scheinbar. Und er beginnt mit der Randale. Es passte zeitlich ganz gut.
Wahrscheinlich ist er wirklich "nur" ausgebrannt und einsam

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
never_without_books_ kommentierte am 23. Februar 2021 um 19:28

Wäre aber irgendwie schon cool gewesen :) 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Breathtakingbookworld kommentierte am 24. Februar 2021 um 09:55

Ich habe ja die Befürchtung, dass Haydens Unehrlichkeit noch zu einem großen Streit führt. Ich finde es auch etwas nervig, dass er nichts sagt. Ich meine, er merkt ja dass Tori sich geändert hat und das ja vor allem wegen seinem früheren Mobbing. Irgendwann wird sie sich wahrscheinlich ziemlich verarscht vorkommen wenn sie es erfährt. Aber vielleicht werden wir ja überrascht. Ich fände es leider etwas klischeehaft, wenn das so passiert.

Das ist eine interessante Theorie mit Quinn und Ian, aber das denke ich eigentlich nicht. Ich könnte mir eher vorstellen, dass seine Karriere ihm vielleicht zu viel wird. Was dazu geführt hat und ob da mehr dahinter steckt kann ich nciht sagen, aber ich denke er fühlt eher  geschwisterliche Gefühle für sie.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Akantha kommentierte am 28. Februar 2021 um 09:49

Bzgl. Tori: Ja, ich würde auch gerne ein paar Rückblenden von ihr bekommen und aus erster Hand erfahren, wie sie es damals wahrgenommen hat.

Zu Ian und Quinn: Werfe ich hier gerade alle Namen durcheinander, aber die beiden sind doch Geschwister, oder? Klar, nicht blutsverwandt, aber rechtlich und vermutlich auch emotional fühlen sie sich wie Geschwister. Das kann ich mir daher nicht so gut vorstellen, dass er auf sie steht. Ich denke es ist eher ein psychisches Problem bei ihm. Der Absturz eines Rockstars, zu viel Druck, zu viel Publicity.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Nici Hamann kommentierte am 17. Februar 2021 um 08:58

Auch ich bin jetzt mit dem 2ten Abschnitt fertig. Was ich von Haydens 180-grad-wende halten soll, weiß ich noch nicht genau. Im einem Moment will er Tori unbedingt fertig mach, trotz der Gefühle die er für sie hat und im nächsten trägt er sie praktisch auf Händen. Ich meine, dass er gemerkt hat, dass er zu weit gegangen ist und sich entschuldigt hat ist ja super, aber dass er von jetzt auf gleich seine schlimme Vergangenheit beseiteschoebt, wo sie ihn doch so viele Jahre gequält hat, kann ich nicht ganz glauben.

Trotzdem finde ich die zwei zusammen wirklich süß. Ich warte nur auf den großen Knall, wenn Tori erfährt, wer Hayden ist.

Mich interessiert aber auch sehr, was mit Ian los ist und ich hoffe, wir erfahren es noch.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
aenneken kommentierte am 17. Februar 2021 um 11:44

Ich empfand seine Drehung auch als etwas sehr extrem, er ist ja nahezu unterwürfig und tut alles um sie glücklich zu machen... Mein Gedanke war halt das er seine Vergangenheit eben noch nicht abgeschlossen hat und ein wenig von dem Teenie wieder durchkommt. Er hat sie damals angehimmelt und tut es immer noch, nur das er jetzt die Chance hat sie auch zu "bekommen" und daher komplett in die Vollen geht.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Claudia Si kommentierte am 17. Februar 2021 um 17:39

Ich bin auch gespannt, wie es weiter geht mit Ians Eskapaden aber vermutlich bekommen wir dafür ja ein extra Buch oder? Ich glaube das würde ich nämlich echt gerne lesen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
aenneken kommentierte am 17. Februar 2021 um 18:19

Hab schonen vorab geschaut, es wird mehrere Teile geben.
Pro Milliard Kind ein Buch.
Also da freue ich mich schon auf ians Story

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Corinnas-World-Of-Books kommentierte am 18. Februar 2021 um 09:25

Habe mich auch gefreut als ich gelesen habe wie es in der Reihe weitrgeht und bin auf die Folgebände gespannt 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
aenneken kommentierte am 18. Februar 2021 um 10:01

Ich freue mich vor allem auf Ian, weil da echt Potential drin steckt. Quinn ist aber wohl der zweite Band und wenn man ein wenig mitdenkt ist klar das es nen Dreieck-Ding mit aktuellem und alten Freund wird...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Aprikosa kommentierte am 22. Februar 2021 um 21:47

Oh, ich freue mich jetzt schon auf die anderen Teile :)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
never_without_books_ kommentierte am 18. Februar 2021 um 22:00

Das fand ich definitiv auch. Es ging mir da viel zu schnell. Am einen Tag hasst er sie noch und am anderen Tag ist er plötzlich total lieb. Ich kann es mir nur so erklären, dass er dadurch, dass Tori wegen ihm so starken Hunger hatte, gemerkt hat, dass Rache nicht sein Ding ist. Trotzdem ging mir das auch viel zu schnell wie du sagst. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Ascora kommentierte am 24. Februar 2021 um 16:03

Ich glaube er ist eher zu seinem normalen Verhalten zurückgekehrt. Diese Rachsucht und die Quälerein waren nur dem Moment geschuldet und da er sonst eben nicht so ist, konnte er sein Verhalten auch nicht mehr so fortführen. Und dass er eigentlich ein netter Kerl ist, sieht man ja schon an seinen ganzen Hilfsprojekten und seiner Beziehung zu den Geschwistern und seinen Freunden.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Akantha kommentierte am 28. Februar 2021 um 12:13

Das finde ich gut argumentiert. Es ist ja nicht so, als hätte sich sein Charakter komplett geändert, das wäre für mich auch etwas merkwürdig und extrem. Er hat einfach seinen wahren Charakter wieder gezeigt und aufgehört, Bösartigkeiten aus einem hinteren Winkel seines Wesens auszugraben.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Claudia Si kommentierte am 17. Februar 2021 um 17:35

Heute habe ich sofort weitergelesen, denn ich kann einfach nicht aufhören, dieses Buch macht süchtig. 

Mittlerweile habe ich das Gefühle, dass wir auch Tori besser kennenlernen, sie scheint wirklich eine starke Frau zu schein und mal wieder hat das perfekte Bild von ( oder besser gesagt ihrer Kindheit) gettäuscht. Inzwischen kommt nämlich immer mal wieder hraus, dass sie ihre Kindheit sehr mitgenommen hat und ich finde es wirklich super, dass sie sich ändern wollte und das so wie es aussieht auch erfolgreich geschafft hat. Allerdings finde ich es immer noch ein bisschen merkwürdig, dass sie selbst im direkten Vergleich zu dem Bild Hayden nicht erkennt. Außerdem ist meine Vermutung, dass wenn das Geheimnis ans Licht kommt, Tori sich auch ein wenig verarscht vorkommen wird, denn meiner Meinung nach wäre es schon längst Zeit gewesen. 

Hayden ist aber trotzdem nach wie vor eine Person, die ich durch und durch bewundere. Jetzt wo wir tatsächliche Einblicke in das Geschehen von damals bekommen, ist es noch faszinierender, wie er sich zu so einem großherzigen, gütigen Mensch entwickeln konnte, der so liebevoll mit Menschen und Tieren umgeht. Vor allem sticht da auch der kleine Kyle hervor, sein Umgang mit ihm erwärmt einem echt das Herz. Da er nun ja aber denn großen Schritt gemacht hat und sich ans Jugendamt gemwendet hat, vermute ich, dass er ihn am Schluss selber adoptieren wird. Denn er weiß nun einmal wie es sich anfühlt so hoffnungsvoll zu leben und dass es für so einen Jungen alles bedeutet, eine Familie, ein Zuhause und Zuneigung zu bekommen. Auf den Fortgang dieser Story freue ich mich schon jetzt wie wahnsinnig! 
Es war mir am Anfang auch sehr unverständlich, warum er zu Tori nun gleich grässlich sein möchte, wie sie damals zu ihm, darum war ich umso erleichterter, als er endlich eingesehen hat, dass ihn das weder glücklicher macht, noch die Vergangenheit verändert, oder sonst etwas bringt. Das zeigt, das die Menschen auch einmal Fehler macen dürfen, dies einen aber nicht sofort zu einem schlechten Menschen macht und es aber deshalb wichtig ist aus diesen Fehlern zu lernen. Eine wirklich tolle und gut vermittelte Message. Es macht ihn ebenso sympathisch, dass er sofort so offen über seine Gefühle gegenüber Tori mit ihr reden kann. Denn mal ehrlich so können sie sich das um den anderen rumtänzeln sparen. Das ist auch einmal erfrischend. Allerdings finde ich wie schon gesagt, dass er ebenso offen sein sollte, was ihre gemeinsame Vergangenheit angeht, denn umso länger er dieses Gespräch nach hinten schiebt, umso schlimmer wird es werden. 

Ich bin aber gespannt, wie es rausommt und hoffe, dass er wenigstens die Gelegenheit nutzt es ihr selbst erfahren, denn wenn sie es irgendwo belauscht, wird es vermutlich nicht gerade besser. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
JennyHCA kommentierte am 18. Februar 2021 um 17:47

Ich muss zugeben, dass Hayden mich in der ersten Hälfte des Abschnitts ganz schön genervt hat. Klar, er will seine Rache, was ich bis zu einem gewissen Grad verstehen kann, aber für meinen Geschmack übertreibt er es. Der Sinneswandel ist auf jeden Fall top, auch wenn dieser Umschwung zwischen Tori und ihm zu sprunghaft kam.
Dass wir beide dafür umso besser kennenlernen und vor allem ihre Vergangenheiten gefällt mir. Man bekommt nochmal ein ganz anderes Bild und ich fand es rührend, dass ausgerechnet der Moment, an dem Hayden Rache geschworen hat, der war, an dem Tori begriffen hat, dass sie so nicht mehr sein will. Was seinen Bruder Dorian angeht hoffe ich, dass er in Tori eine Bezugsperson findet. Und Kyle - seufz - ich drücke die Daumen, dass er eventuell zu Hayden kommen wird, denn der kleine Mann hat so eine Liebe und Fürsorge verdient.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Breathtakingbookworld kommentierte am 24. Februar 2021 um 10:01

Ich stimme dir in jedem Punkt zu.

Die Rachegedanken waren erst etwas zu laut und dann aufeinmal weg. Das war wirklich sehr plötzlich, aber ich finde es auhc sehr gut dass es so ist. Ich hatte echt schon Sorge, dass die Rachepläne das ganze Buch einnehmen und er ihr am Ende sagt, dass er sich verliebt hat. So eine richtige Hass-Liebe Geschichte. Und das hätte ich etwas seltsam gefunden. 

Dorian und Tori werden bestimmt gute Freunde. Man hat bei dem Konzert ja schon gesehen, dass sie ihn offenbar zum lachen und strahlen bringen kann. Und auch wenn man nicht genau weiß, was mit ihm los ist wünscht man sich das ja für ihn.

Ich hoffe auch sehr, dass Kyle zu ihm kommt. Ich denke, durch Haydens Vergangenheit kann er ihm eine gute Stütze sein und er wäre auch ein sehr gutes Vorbild und ein guter Vater.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
never_without_books_ kommentierte am 18. Februar 2021 um 22:45

Ich muss bisher echt sagen, dass ich positiv überrascht von diesem Buch bin. 

Vor allem Hayden finde ich unglaublich toll. Er kümmert sich so toll um Kyle und generell um das Frauenhaus. Finde es schön, dass das Thema in dem Buch aufkommt, da ich davor noch nicht viel über Frauenhäuser gehört hatte. 

Auch über Tori hat man mehr erfahren. Ich finde es zwar immernoch komisch, dass sie Hayden und seine Geschwister so gar nicht erkennt, aber naja. Sie scheint ihre Jugend wirklich zu bereuen und man merkt auch, dass sie nicht mehr verwöhnt ist, sondern ihre Arbeit, trotz dass sie so hart ist, gewissenhaft erledigt. Sie ist für mich eine eigenständige Person, die das Beste aus einer schwierigen Situation macht.

Des Öfteren wurde hier nun schon Ian erwähnt und ich bin definitiv auch auf seine Geschichte gespannt. Hier finde ich es toll, dass Hayden sich so um seinen Bruder sorgt und versucht ihm zu helfen, auch wenn es im Moment noch schwierig scheint.  

Was mir vielleicht nicht so gut gefallen hat ist wie schon erwähnt dieser schnelle Wandel. Es kommt eine Mail und plötzlich ist alles wieder in Ordnung ? Ich meine klar man merkt, dass davor schon ein gewisses Knistern da ist, ganz klar, dennoch hätte ich mir gewünscht, dass sich dies langsamer entwickelt, dass man auch von Hayden Seite merkt okay, da war ein Fehler und ich sollte vielleicht erstmal auf Distanz oder Ähnliches. Das ging mir definitiv viel zu schnell. 

Nichts desto trotz überwiegen für mich im Moment die positiven Aspekte. Meinem Gefühl nach lässt sich das Buch auch sehr flüssig lesen und vielleicht auch genau deshalb, weil das Geheimniss noch nicht raus ist, ist es sehr spannend und man möchte doch immer weiterlesen. Ich bin auf jeden Fall sehr sehr gespannt wie es weitergehen wird. 

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Claudia369 kommentierte am 01. März 2021 um 12:09

Da ging es mir genau so wie Dir. Die Wende kam so plötzlich und damit viel zu schnell. Aber gut, vielleicht verzeiht ihm Tori im 3. Abschnitt erneut so schnell. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Aprikosa kommentierte am 22. Februar 2021 um 21:43

Mir hat auch der zweite Leseabschnitt richtig gut gefallen. Ich liebe den Schreibstil und die Charaktere.
Hayden's Vergangenheit ist richtig traurig und grausam. Es war richtig hart darüber zu lesen. Mir tat es richtig im Herzen weh.
Das macht es auch verständlich, dass er sich an Tori rächen wollte.
Wie krass war das bitte als sie ihm das Bild gezeigt hat. Als er in dem Moment nichts gesagt hat, war ich erstmal erstaunt. Es wäre eien gute Möglichkeit gewesen ihr davon zu erzählen. Außerdem war ich überrascht, dass Tori das Bild aufbewahrt und quasi ständig betrachtet um ein besserer Mensch zu werden. Wie dem auch sei, irgendwann muss er ihr von der gemeinsamen Vergangenheit berichten. Und da die Vergangenheit ja offenbar nicht so einseitig ist, wie ich anfangs angenommen hatte, wird das bestimmt noch ein Problem bzw. Schock.

Ich fand es schön, dass Ian auch so viel Platz in dem Buch erhält. Mir gefallen die Nebencharaktere allgemein auch sehr gut in dem Buch.

Ich bin gespannt wie es weitergeht. :)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
susis.bookclub kommentierte am 23. Februar 2021 um 15:00

Der zweite Leseabschnitt hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Der Cut zwischen "Ich will unbedingt Rache" und "Nein ich liebe sie ja eigentlich" fand ich etwas hart und irgendwie hab ich gerade noch etwas Angst vor dem "Knall". Er hängt meiner Meinung nach etwas zu sehr an ihr, aber Tori gefällt mir wirklich sehr gut. Wie sie offen mit ihren Fehlern der Vergangenheit umgeht finde ich wirklich gut. Allerdings könnte Hayden dann auch wirklich langsam mal mit der Wahrheit rausrücken. Ich bin auch sehr gespannt was noch mit Ian passiert, er ist finde ich auch ein sehr komplexer Charakter, aber da er ja sein eigenes Buch bekommt, werden wir da sicher noch deutlich mehr erfahren. Vorallem warum er gerade so rebelliert.. Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht!

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Breathtakingbookworld kommentierte am 24. Februar 2021 um 09:49

Ich mag die Wendung, die das Buch jetzt in Teil 2 genommen hat. Hayden bemerkt, dass Tori ganz anders ist und die Annäherung der beiden innerhlab des Abschnittes ist echt schön mitanzusehen. Ich spüre ihre Gefühle auf jeden Fall.

Hayden ändert ja etwas schnell seine Meinung. Nicht, dass ich das schlecht finde, denn seine Gedanken kreisen ja wirklich ständig um sie und es ist sehr gut, dass er von seiner Rache Abschied nehmen will. Zumindest meiner Meinung. So verabschiedet sich zumindest meine Befürchtung, dass es viel zu viel Rachegedanken und in der Vergangenheit-Rumhängen gibt und die Liebe zwischen ihnen viel zu plötzlich kommt.

Seine Entschuldigungs-Email war also perfekt und ich mag es sehr, dass sie auch viel über SMS schreiben. Das lockert das alles für mich noch auf.

Gut finde ich auch, dass sowohl Tori als auch Hayden sich einander öffnen und von der Vergangenheit erzählen. Zwar nicht, dass sie sich kennen, aber wir erfahren endlich ein bisschen mehr warum Tori Hayden früher gemobbt hat. Ich bin ganz froh, dass sie das nicht aus Belustigung sondern eher als Tarnung gemacht hat.

Mich hat Haydens Vergangenheit wirklich berührt. Sein Traum von seinem Mobbing in der High School war echt grässlich. Das mit der Kiste hat mich echt geschockt. Aber auch das mit seinen Eltern. Das ist wirklich unglaublich schrecklich und ich hoffe, er kann das noch verarbeiten. Ich habe auch das Gefühl, dass das druch Tori auf jeden Fall etwas passiert.

Ich denke, es wird noch ziemliches Drama geben, weil Hayden Tori nicht gesagt hat wer er ist. Sie fühlt sich wahrscheinlich betrogen, weil sie sich ihm geöffnet hat. Es kann natürlich auch sein,  dass die Autorin uns überrascht und Tori das ganz locker hinnimmt. Man wird es im nächsten Abschnitt sehen.

Ian finde ich sehr interessant. Ich möchte jetzt schon wissen, was in ihm vorgeht. Aber wahrscheinlich müssen wir auf genauere Infos warten bis seine Geschichte rauskommt. Und das erst im Januar 2022. Wie soll ich das aushalten?

Die Beziehung zwischen Kyle und Hayden finde ich sehr interessant. Irgendwie könnte ich mir auch vorstellen, dass Hayden sowas wie ein Vater für ihn wird. Ihr auch? Auf jeden Fall sieht er sich ja selbst in ihm wieder und er ist besorgt um ihn. Vielleicht kommt er nocheinmal vor.

Die Handlung zieht sich für mich überhaupt nicht und bisher finde ich es richtig gut. Die Gefühle kommen für mich sehr gut rüber und ich spüre das Knistern zwischen den beiden. Ich mag es auch total, dass die beiden ehrlich sagen, dass sie anfangen etwas füreinander zu fühlen und sie nicht miteinander "spielen" wie es in vielen NA Romanen manchmal ist. Ehrlichkeit ist immer am besten und ich bin echt neugierig auf den letzten Abschnitt und wie Hayden das löst

Ich hoffe, wir erfahren dann auch endlich, warum Tori kein Geld mehr hat.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Dorie74 kommentierte am 24. Februar 2021 um 11:15

Nun hat Hayden sich entschuldigt bei Tori und versucht eine Beziehung mit ihr aufzubauen. Klingt ganz gut. Aber die Wenung vei Hayden finde ich etwas zu extrem. Jetzt liebt er Tori nur, von Rache jeine Spur mehr...habe es zwar erwartet aber dachte die Verwandlung würde langsamer und sanfter verlaufen.
Nun dreht Ian wieder durch, bin echt auf sein Problem fespannt. Hoffe wir müssen nicht bis zum dritten Buch warten um es zu erfahren.
Ich erwarte nun dass die Bombe bald platzt und Tori erfährt wer ihr Boss wirklich ist. Es bleibt also spannend. Ach ja, und die Geschichte mit dem Jungen aus dem Frauenhaus muss ja auch noch gelöst werden....also weiter lesen :-)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
aboutmyfavbooks kommentierte am 24. Februar 2021 um 13:21

Oh wow...

 

Dieser Abschnitt... keine Worte!

Ich habe diesen Abschitt so geliebt. Hayden ist sanfter gegenüber Tori geworden und hat sich ihr geöffnet. Ich fand es schön, dass auch wir einen entscheidenen Teil über seine Vergangenheit erfahren haben. Es hat mich geschockt und mitgenommen, dass ihm so etwas schlimmes wiederfahren ist. Mich hat es am Anfang leicht gewundert, dass er sich auf einmal so schnell entschlossen hat, sich gegenüber Tori zu ändern, aber im selben Moment fand ich es schön, dass er sich eingesteht, dass es keine gute Lösung ist, sie so zu behandeln. Teils hat man gemerkt, dass er alles aber nicht mehr lange vor ihr geheimhalten kann, da er sich ja bemerkbar oft versprochen hat. Trotzdem merkt man einfach, dass er nicht der Mensch ist, der ihr das Leben schwer machen will und auch seine Mitmenschen und Geschwister sehen dies genauso. Ich habe es wieder so schön gefunden, dass er so eine tolle Bindung zu seiner Familie hat und sich auch so um sie kümmert.

Tori war auch wieder ein starker Charakter. Sie hat ihr falsches Verhalten von früher schon lange eingesehen und sich gegenüber Hayden offenbart ohne zu wissen, wer er ist.

Vor dem Lesen des Buches, habe ich auch schon ein paar Rezensionen gelesen, die meinten, dass Buch würde kitschig sein, aber das finde ich eigentlich gar nicht. Es passt zu den beiden und ich kann mir auch vorstellen, dass zum Beispiel der erste Ausstausch über Nachrichten gemeint war. Aber irgendwie ist das Verhalten so süß anzusehen gewesen. Hayden war allerdings schnell unerwartet offen. 

 

Ich bin jetzt ziemlich gespannt, wann das gesamte Rätsel gegenüber Tori und Haydens Vergangenheit vollkommen offen gelegt wird :))

 

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Akantha kommentierte am 28. Februar 2021 um 09:43

Es tut mir leid, dass ich ein bisschen hinterher bin. Ich musste Dare to Trust etwas pausieren, weil ich vorher ein Buch mit einer sehr ähnlichen Thematik in der gelesen habe (Mobbing in der Jugend, Wiedersehen in der Gegenwart). Da bin ich zu sehr durcheinander gekommen, wem was passiert ist. Darum habe ich kurz was ganz anderes dazwischengeschoben, damit mein Hirn jetzt wieder frisch ist für Dare to Trust. Den zweiten Abschnitt habe ich dann gestern in einem Rutsch gelesen.

Mir gefällt es sehr gut, dass sich das Buch etwas anders entwickelt, als erwartet. Haydens Vergangenheit ist noch viel schlimmer als gedacht. Nie hätte ich mit so etwas Furchtbarem gerechnet, wie dass er früher tagelang gefesselt wurde. April Dawson hat hier mutig etwas ausprobiert und zumindest bei mir hat es funktioniert. Es ist halt eben nicht alles die heile Pastell-Welt im Romance Bereich und das finde ich super. Diese Episode aus Haydens Vergangenheit macht auch sofort klar, warum er bei Toris Hunger-Schmerz eine 180° Wende hinlegt. Seine Entschuldigungs-Mail fand ich sehr schön und aufrichtig, aber Toris Skepsis ebenfalls authentisch. Ich liebe die SMS/Chat Gespräche zwischen den beiden, da kommt irgendwie ein bisschen Nostalgie auf. Heute telefoniere ich einfach viel mehr.

In diesem Abschnitt ist mir aufgefallen, wie gut das Buch geplottet ist. Die Handlung und wichtige Schlüsselszenen verteilen sich gleichmäßig auf den ganzen Roman, für mich gibt es keine Längen und, wenn überhaupt, nur wenige unwichtige Szenen.

Im letzten Abschnitt erwartet uns jetzt das große Finale und ich empfinde gleichzeitig Angst und Neugier. Ich bin so gespannt auf den Moment, wenn Tori Hayden erkennt. Ihr Unterbewusstsein ist der Sache schon auf der Spur (siehe ihr Traum). Als sie ihm das Foto gezeigt hat, wäre vielleicht ein guter Moment gewesen, dass er ihr die Wahrheit sagt. Doch er hat ihn verstreichen lassen und ich verstehe, wieso er den Mut nicht aufbringen kann. Hier würde ich mir allerdings etwas mehr inneren Struggle und gedankliche Zwiegespräche bei Hayden wünschen. Er ist „nur“ damit beschäftigt gewesen die alte und die neue Tori zu verarbeiten. Dass er sich Sorgen macht, wie er ihr die Wahrheit sagen soll, spielt aber kaum eine Rolle. Freue mich jetzt auf den letzten Abschnitt, den ich hoffentlich heute lese.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
Claudia369 kommentierte am 01. März 2021 um 12:04

Also ich finde das Buch bis jetzt sehr schön und bin auch sehr gespannt, wie das zwischen Tori und Hayden so ausgeht.

Diese Wendung von Hayden, Tori nun nicht mehr zu quälen und sich per Mail dafür zu entschuldigen war mir einfach zu abrupt. In der einen Sekunde will er sich noch rächen und dann überlegt er sich in der nächsten Sekunde anders. Ich weiß nicht, da hätte ich mir für diesen Prozess mehr Zeit gewünscht. Im 3. Abschnitt wird sie sicher hinter sein Geheimnis kommen und es gibt einen großen Knall. Ich bin irgendwie hin und her gerissen, was ich von den beiden halten soll. Auf der einen Seite kann ich die Anziehung spüren und finde sie als Paar sehr schön auf der anderen Seite fehlt mir irgendwas.

Wie Hayden sich um das Frauen aus und besonders um Kyle kümmert gefällt mir sehr gut. Er kann sich in diese Not des Kindes sicher aufgrund seiner Vergangenhietb sehr gut hineinversetzen und weiß auch wie er am besten reagieren sollte. das Kapitel ist mit Sicherheit noch nicht abgeschlossen.

Was ihm damals zugestoßen ist, ließ bei mir schon eine Gänsehaut zurück. Wie grausam können Menschen nur sein. Um so bemerkenswerter finde ich den Lebensweg der 3 Geschwister durch ihre liebevolle Pflegefamilie.

Tori mag ich sehr, denn man kann ihr nun wirklich keine schlechten Charakterzüge mehr nachsagen. Es hat mich sehr berührt, dass sie sich das Foto von ihr und Hayden damals zur Mahnung auf den Nachttisch stellt. Da sie sich ihrem Verhalten von damals bewusst ist, zwingt sie sich jeden Tag diesen Anblick und die damit verbundene Erinnerung zu ertragen. ABER da geht es mir wie euch...warum hat er ihr in diesem Moment nicht die Wahrheit erzählt??? Das verstehe ich nicht!

Tja und Ian mag ich total. Seine Art finde ich einfach sehr erfrischend. Da freue ich mich schon sehr auf den Band, wo es dann um ihn geht. Mich interessiert, was hinter seinen Ausrastern steckt. Ich vermute mal, dass auch bei ihm seine Vergangenheit dahinter steckt. Und ich könnte mir gut vorstellen, dass wir das in diesem Band nicht mehr erfahren werden.

So nun lese ich mal weiter und bin schon sehr gespannt auf das Ende.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 138 bis 277
bluetenzeilen kommentierte am 04. März 2021 um 12:51

Ich muss sagen, dass der zweite Abschnitt konnte mich leider nicht so sehr überzeugen wie der erste.   

 

Wir lernen hier viel über Hayden und seine Vergangenheit vor allem was das Mobbing angeht. Die Dinge, die passiert sind waren einfach nur grausam und es tat mir unglaublich leid. Trotzdem fand ich, dass er zum größten Teil ziemlich gut damit umgegangen ist und noch umgeht, denn er ist ein guter Mensch. Nur die Sache mit seinem Racheplan gegen Tori stört da vielleicht ein bisschen das Bild. Dennoch merkt er, dass er zu weit gegangen ist nur muss ich sagen, hatte ich danach das Gefühl, dass er viel zu nett zu ihr ist, was für mich dafür gesorgt hat, dass es zu schnell ging. Aber vor allem sein Umgang mit Kyle sorgt einfach dafür, dass ich ihn mögen muss. 

 

Ich fand, dass in diesem Abschnitt sehr deutlich wurde, dass Tori viel gekämpft hat und auch hart arbeitet um voran zu kommen. Man hat mehr über sie erfahren und dennoch hätte ich mir hier noch ein bisschen mehr gewünscht. 

 

Auch Ian finde ich einfach nur toll. Besonders seine Beziehung zu Hayden und wie nah sich die Beiden stehen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie es mit ihm weitergeht. 

 

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch