Leserunde

Leserunde zu "Code Name Verity" (Elizabeth E. Wein)

Code Name Verity -

Code Name Verity
von Elizabeth E. Wein

Bewerbungsphase: Bis zum 01.02.

Beginn der Leserunde: 08.02. (Ende: 29.02.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des dtv Verlags – 20 Freiexemplare von "Code Name Verity" (Elizabeth E. Wein) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Der preisgekrönte #1 ›New York Times‹-Bestseller und TikTok-Erfolg jetzt auf Deutsch – eine intensive, berührende Freundschaftsgeschichte

Wie weit gehst du, um deine beste Freundin zu retten?

Ein berührend schöner Roman über eine schicksalhafte Freundschaft zweier junger Frauen im Zweiten Weltkrieg

Oktober 1943: Ein britisches Flugzeug stürzt im von den Nazis besetzten Frankreich ab. Maddie, die Pilotin, und Geheimagentin »Verity«, die mitfliegt, sind beste Freundinnen. Während Maddie entkommen kann, wird Verity von der Gestapo entdeckt. Sie erlebt den schlimmsten Albtraum einer Spionin, die im feindlichen Gebiet gefasst wurde, denn ihre Verhörer stellen sie vor die Wahl: Entweder sie verrät freiwillig ihre Mission oder die Informationen werden grausam aus ihr herausgefoltert. Verity ist sicher, dass sie selbst nicht überleben wird. Doch wird sie ihre Geheimnisse preisgeben, um so vielleicht das Leben ihrer besten Freundin zu retten?

»Dieses Buch hat mich zerstört. Man will die Charaktere ganz nah bei sich tragen, um sie zu beschützen, und weiß, dass man es nicht kann.« 
Leigh Bardugo, Bestsellerautorin

ÜBER DIE AUTORIN:

Elizabeth Wein wuchs in den USA, England und Jamaika auf, bevor sie sich mit ihrer Familie in Schottland niederließ. Sie besitzt sowohl die amerikanische als auch die britische Staatsbürgerschaft und eine Pilotenlizenz

29.02.2024

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
ullap64 kommentierte am 22. Januar 2024 um 13:40

Wie weit geht Freundschaft in Kriegszeiten? Ein tolles Thema, diesmal sogar unter Frauen, da wäre ich total gerne in der Leserunde dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
blubber kommentierte am 22. Januar 2024 um 14:15

Wird Zeit für eine Leserunde. Schon ein halbes Jahr her. Und die Leseprobe hat mich total geflasht. Was für eine schöne Sprache. Man taucht sofort ein, ist den Personen gleich ganz nah. Das können nicht viele Geschichten sofort bei mir auslösen. Hier wäre ich wahnsinnig gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hornita kommentierte am 22. Januar 2024 um 14:36

Bestseller hört sich gut an, auch wenn TikTok eher abschreckt finde ich.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Hornita kommentierte am 22. Januar 2024 um 14:36

Die Farben sind gut und die Schrift ist leicht zu lesen, aber ich hätte mir eher ein Motiv gewünscht aus dem hervorgeht, zu welcher Zeit das Buch spielt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Yvi kommentierte am 22. Januar 2024 um 15:12

Das klingt ja megaspannend. Da wäre ich gerne dabei. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
brijo kommentierte am 22. Januar 2024 um 15:25

Wow, das Buch hört sich wirklich dramatisch an, das würde ich sehr gerne lesen. Freundschaft unter Frauen und dann in den Zeiten ? 

Ich versuch mal mein Glück und bewerbe mich für ein Leseexemplar.

Ich bin gespannt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Maria_21 kommentierte am 22. Januar 2024 um 17:01

Das Cover sieht so idyllisch aus aber dem ist nicht so! Ich finde den Klappentext sowie die Leseprobe sehr vielversprechend und würde gerne an der Leserunde teilnehmen.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 22. Januar 2024 um 17:32

Ich lese gerne historische Romane, insbesondere wenn sie zur Zeit rund um den Ersten oder Zweiten Weltkrieg handeln. Dass hier die Freundschaft zweier junger Frauen im Vordergrund steht, finde ich vor dem Hintergrund von Spionage und Brutalität der Gestapo spannend. Sehr gerne würde ich diese dramatische und spannende Geschichte lesen und gemeinsam diskutieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 22. Januar 2024 um 17:33

Bücher aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges über Freundschaft und Frauen lese ich immer gerne.
Ich würde gerne erfahren, wie es für Maddie und Verity weitergeht.
 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
marsupij kommentierte am 22. Januar 2024 um 18:01

Oh, das hört sich nach einem tollen Roman an. Das hört sich nervenzerreibend an und ich würde gerne die Geschichte von Maddie und Verity lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sigrid kommentierte am 22. Januar 2024 um 18:10

Eine sehr interessante Geschichte - da muss ich einfach mein Glück versuchen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Biene101 kommentierte am 22. Januar 2024 um 18:22

Interessantes Thema. Das würde ich gerne lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Buchjule kommentierte am 22. Januar 2024 um 19:07

Die Kurzbeschreibung klingt sehr berührend. Ich versuche mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Xana kommentierte am 22. Januar 2024 um 20:15

Mir macht die Geschichte etwas Angst, und ich traue mich kaum, Hoffnung zu haben. Dennoch wäre ich gerne bei der Leserunde dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Langeweile kommentierte am 22. Januar 2024 um 20:26

Romane, welche in diesem Zeitraum spielen und dieses Thema im Fokus haben, stehen ganz oben bei mir auf der Wunschliste. Vielleicht klappt es mit einer Leserunde, ich würde mich sehr freuen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 22. Januar 2024 um 20:29

Klingt verdammt spannend 

Also ab in den Lostopf...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hopeandlive kommentierte am 22. Januar 2024 um 21:14

Ich lese sehr gerne Geschichten aus dieser Zeit und das hört sich sehr spannend an. Sehr gerne würde ich an dieser Leserunde teilnehmen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
florinda kommentierte am 22. Januar 2024 um 21:22

Farblich angenehm,  lesbare Schrift, aber nicht sonderlich aussagekräftig

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
hobble kommentierte am 23. Januar 2024 um 07:21

das buch würde ich gern rezensieren

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
19Siggi58 kommentierte am 23. Januar 2024 um 10:18

Farblich und vom Motiv her gefällt mir das Cover sehr gut. Die Schrift hätte vielleicht etwas kleinersein können.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Susi kommentierte am 23. Januar 2024 um 11:31

Die fette Schrift zerhaut das Hintergrundbild. Gefällt mir daher nicht,

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BookwormBulletin kommentierte am 23. Januar 2024 um 15:18

Ich lese viele historische Romane und finde das Thema Freundschaft in Kriegszeiten unter Frauen sehr spannend. Hab ich tatsächlich so noch nie gesehen. Es wäre toll die Geschichte zu lesen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
La Tina kommentierte am 23. Januar 2024 um 18:30

Öde Gegend, ödes Cover, wird dem emotional aufreibendem Plot nicht gerecht. So schade, ein abgestürztes Flugzeug hätte viel besser gepasst und wär viel dramatischer.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
leseleucht kommentierte am 23. Januar 2024 um 19:40

Tragisch-ironischer Weise ist der Deckname der Protagonistin "Verity", obwohl sie gerade nicht die Wahrheit sagen darf, um ihre Komplizin nicht zu verraten. Interssante und spannende Story!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Mrs.Purple kommentierte am 23. Januar 2024 um 22:33

Das Buch klingt sehr spannend und nervenaufreibend. Ich mag es wenn Bücher unter die Haut gehen. Gerne würde ich hier mitlesen und versuche mal mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LeserinL kommentierte am 24. Januar 2024 um 06:46

Ich finde es spannend, dass das Buch schon vor Jahren erschienen ist und durch Book tok nun so einen Hype erfährt, dass es übersetzt wurde. Die ersten Seiten haben mir gefallen, auch die grundsätzliche Geschichte finde ich spannend, allerdings bin ich unsicher, ob die Charaktere mir zu oberflächlich gezeichnet sind - das wird sich aber erst zeigen, wenn ich weiterlesen kann :) Da ich mich sehr für Geschichte interessiere, bin ich außerdem gespannt, ob es hier beim Setting vor allem um Dramatik geht oder ob der Roman die Schrecken der NS-Zeit angemessen darstellt, auch aus Respekt gegenüber den Millionen Opfern.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buchfeemelanie kommentierte am 24. Januar 2024 um 06:52

WOW - was für eine Beschreibung. Das ist kein leicht zu lesendes Buch. Ich würde es gerne kennen lernen. Die Atmosphäre ist sicherlich sehr angespannt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
schaebelchen kommentierte am 24. Januar 2024 um 14:30

Ic habe gerade 2 andere Bücher zur Besatzungszeit in Frankreich gelesen. Da würde ich diesen Roman hier auch gleich gern lesen. Die Gescichte klingt spannend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Buschwindröschen deutete am 25. Januar 2024 um 09:44 an

Ich bin nicht so sehr der Fan von Geschichten über die Nazi-Zeit aber offensichtlich ist es derzeit ein Thema zu dem so viele Bücher geschrieben werden. Man kommt da wohl nicht drumrum...

Ich bewerbe mich für diese Leserunde, vielleicht ist es im Kreis anderer einfacher diese Thematik zu verarbeiten.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Angelika Nusser kommentierte am 25. Januar 2024 um 10:29

Würde gerne mitlesen

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
LeserinL kommentierte am 26. Januar 2024 um 06:43

Mir gefällt das Cover, aber ich hätte dahinter keine Agentengeschichte erwartet.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Theaterfreundin kommentierte am 26. Januar 2024 um 16:54

Das Cover gefällt mir nicht so gut, da die Schriftgröße alles überlagert. Die zwei an der Mauer angelehnten Fahrräder passen zu der Geschichte um die Freundschaft.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Theaterfreundin kommentierte am 26. Januar 2024 um 16:57

Die Beschreibung des Buches hört sich für mich sehr gut an, da frage ich mich, wie lange sich die junge Frau gegenüber den Nazis halten kann bzw. gibt sie alles preis, sagt sie immer die Wahrheit? Bei der Leserunde wäre ich gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
PatriciaPP kommentierte am 26. Januar 2024 um 18:49

Das Thema hört sich sehr spannend an, mich erinnert es ein bisschen an Adler-Olsen "Das Alphabethaus", ein Buch, das ich sehr geliebt habe! Aber mit zwei Frauen als Protagonistinnen wird es vermutlich eine ganz andere Wendung nehmen (im Alphabethaus waren es zwei Männer). Ich wäre sehr interessiert, die Bücher zu vergleichen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lex kommentierte am 26. Januar 2024 um 22:34

"Tiktok-Erfolg" macht mich ja immer skeptisch. Das Urteil von Leigh Bardugo hat mich dann aber doch gekördert. "Dieses Buch hat mich zerstört." ???

Das klingt hart, aber fantastisch. Sehr gerne würde ich mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 27. Januar 2024 um 08:21

Das Buch interessiert mich. Ich wäre gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Amaryllis 2 kommentierte am 27. Januar 2024 um 21:03

Jemanden zu schützen, den man liebt, ist ein sehr nachvollziehbarer Wunsch. Oft denkt man, das funktioniert nicht so richtig.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bookgirl21 kommentierte am 27. Januar 2024 um 21:47

Das Buch klingt wirklich sehr spannend und ich lese sehr gerne historische Romane, die in dieser Zeit spielen. Auch lese ich gerne Geschichte über ungewöhnliche Freundschaften 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Saboe kommentierte am 28. Januar 2024 um 10:41

Die Geschichte klingt sehr interessant. Gerne wäre ich bei der Leserunde dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lorixx kommentierte am 28. Januar 2024 um 15:38

Romane, die während dieser Zeit spielen, fine ich unglaublch interessant und spannend!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
FraBo96 kommentierte am 28. Januar 2024 um 17:58

Hier springe ich mal mit in den Lostopf :)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 28. Januar 2024 um 21:33

Dad Hintergrundbild weist ni ht direkt auf den Inhalt des Buches hin, ist aber typisch für das Genre.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Samantha Roke kommentierte am 28. Januar 2024 um 23:15

Hiermit versuche ich mal mein Glück.

TikTok finde ich zwar eher abschreckend, doch das Thema finde ich sehr interessant. Vor allem weil ich der Meinung bin, dass wir uns gerade an Themen, wie diese erinnern müssen, damit wir es besser machen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Samantha Roke kommentierte am 28. Januar 2024 um 23:24

Meiner Meinung nach passt das Cover gar nicht zur Geschichte (bzw. zur Inhaltsberschreibung)

Das Cover ist u trivial und austauschbar, wodurch sich das Buch nicht von der breiten Masse abhebt.

Thema: Hibbelrunde
Samantha Roke kommentierte am 28. Januar 2024 um 23:51

Ist vielleicht ein bisschen früh, dennoch starte ich an dieser Stelle die Hibbelrunde. Denn nun will ich es auch wissen, wer gewonnen hat.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buecherwurm1310 kommentierte am 29. Januar 2024 um 10:21

Die Leseprobe hat mich wirklich überzeugt. Ein toller Erzählstil! Ich würde das Buch sehr gerne mitlesen und Veritys Geschichte erfahren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Esther1507 kommentierte am 30. Januar 2024 um 09:12

Wow, eine intensive Handlung vor dem Hintergrund des NS-Regimes. Ich liebe Freundschaftsgeschichten, wäre also gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
tinker1987 kommentierte am 30. Januar 2024 um 18:39

Ich glaube Maggie und Verity könnten zu meinen Freundinnen werden durch das Buch! Ich habe vorher noch nie etwas von dem Buch gehört und das Cover hat mich jetzt auch nicht unbedingt gereizt. Zum Glück habe ich auf die Leseprobe geschaut und mich sofort in den lebendigen und flüssigen Schreibstil verliebt! An der Leserunde teil zu nehmen und die beiden Protagonistinnen durch ihr Abenteuer zu begleiten macht bestimmt viel Spaß

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Stardust kommentierte am 30. Januar 2024 um 21:06

Was für eine bewegende Geschichte. Hier würde ich gerne mehr erfahren ud am besten hier auch in einer Lesegemeinschaft, das könte etwas abfangen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
scorpio kommentierte am 30. Januar 2024 um 22:20

Ich liebe Geschichten aus dieser Zeit! Spannend, tragisch und emotional.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kleenkram kommentierte am 30. Januar 2024 um 22:22

Genau mein Genre! Da wäre ich gerne dabei,

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
busdriver kommentierte am 31. Januar 2024 um 09:48

Ich habe schon viele Geschichten aus dieser Zeit verschlungen. Jede einzelne ist spannend und zugleich eine Mahnung und Erinnnerung.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Vampir989 kommentierte am 31. Januar 2024 um 13:38

Das klingt nach einer sehr interessanten und spannenden Geschichte.Ich lese sehr gern Romane die in Kriegszeiten spielen und von Frauenfreundschaften erzählen.Die Leseprobe hat mir sehr gut gefallen und meine Neugierde geweckt.auch das Cover finde ich sehr ansprechend.Schon beim ersten Anblick bekommt man Lust zum lesen.Gern würde ich an der Leserunde teilnehmen und bewerbe mich für ein Printexemplar.

Thema: Hibbelrunde
Aline Kappich kommentierte am 31. Januar 2024 um 13:50

Hallo ihr Lieben,

schon einmal für euch zur Info: Die Gewinner*innen werden am Montag, den 5.2., bekanntgegeben. 

Liebe Grüße

Aline vom WLD-Team

Thema: Hibbelrunde
brijo kommentierte am 31. Januar 2024 um 14:11

Liebe Aline,

danke für die Info, dann kann man am Montag direkt schauen und hibbelt nicht die ganze Zeit rum !

Liebe Grüße

Brigitte

Thema: Hibbelrunde
ullap64 kommentierte am 01. Februar 2024 um 11:03

Wir könnten ja trotzdem bis dahin zum Einstieg schon mal ein Getränk nehmen, einen schönen Kaffee und dann am WE auch gerne ein Gläschen Sekt oder Rotwein, was hälst Du davon? Dann sind wir Montag morgen richtig entspannt!

Thema: Hibbelrunde
brijo kommentierte am 01. Februar 2024 um 13:32

Ich spendiere noch ein Fläschchen Lil Rose - ist super lecker und entspannt auch. Aber ob das bis Montag reicht ? Na schauen wir mal,

ich fang dann mal erst mit Kaffee an. Dann gehen wir zum Rest über, damit die Spannung - ne, Enspannung beginnen kann !!!

Schönes WE

Thema: Hibbelrunde
lex kommentierte am 01. Februar 2024 um 20:07

Zum Lillet ein Baguette!

Thema: Hibbelrunde
brijo kommentierte am 01. Februar 2024 um 21:43

Na klar, da sag ich nicht nein.

Thema: Hibbelrunde
Theaterfreundin kommentierte am 01. Februar 2024 um 18:35

Danke für die Info! Ich werde am Wocbenende zwei Geburtstage feiern, da gibt es mit Sicherheit das ein oder andere Getränk. Morgen Nachmittag auf jeden Fall schon mal Kaffee und Kuchen und sicherlich anschließend Sekt.
 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sonjavwue kommentierte am 31. Januar 2024 um 17:03

Ich habe schon lange kein Buch mehr über den zweiten Weltkrieg gelesen, das würde ich jetzt gerne ändern, die Geschichte der beiden klingt toll :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lucy Voss kommentierte am 31. Januar 2024 um 17:11

Wow, der Inhalt klingt ja spannend! Vielleicht habe ich ja Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lyca kommentierte am 01. Februar 2024 um 00:15

Oh wow, klingt absolut mitreißend. Als Spionin gefasst zu werden ist wohl wirklich eins der schlimmsten Szenarien.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Motte3.1 kommentierte am 01. Februar 2024 um 13:55

Klingt wirklich gut, ich würde gerne an der Leserunde teilnehmen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Arh kommentierte am 01. Februar 2024 um 14:02

Liest sich richtig gut ud verspricht eine Menge. Da hüpfe ich mal in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
hilde kommentierte am 01. Februar 2024 um 18:21

Da bin ich dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
hilde kommentierte am 01. Februar 2024 um 18:21

Da bin ich dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kommentierte am 01. Februar 2024 um 18:36

Ich liebe historische Romane, die mich in eine andere Zeit entführen und mit interessanten Figuren unterhalten – dieses Buch ist genau mein Fall! Der Klappentext hat mich schon einmal sehr neugierig gemacht. Und die Leseprobe hat meinen ersten Eindruck nochmal verstärkt. Der Schreibstil ist locker-leicht und es ist ein schöner Lesefluss gegeben, der die Seiten nur so dahinfliegen lässt. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Perle26 kommentierte am 01. Februar 2024 um 19:44

Die Leseprobe hat mich sehr neugierig gemacht  und ich würde sehr gern mehr erfahren über die beiden Frauen. Es ist schon eine sehr schwierige Zeit und die Umstände dramatisch. Ich bin sehr gespannt, wie die Entscheidung ausfallen wird und welche Achterbahn der Gefühle man als Leser durchmachen wird. Mich interessiert die damalige Zeit sehr, da meine Großeltern einiges aus dieser Zeit berichtet haben und ich es besser verstehen möchte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rotecora kommentierte am 01. Februar 2024 um 20:22

Guter historischer Roman, ganz nach meinem Lesegeschmack.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Buchkathi kommentierte am 01. Februar 2024 um 21:09

Ouh, endlich mal wieder ein historischer Roman hier. Die Leseprobe liest sich schon wahnsinnig gut und ich würde so gerne direkt weiter schmökern. Ich verspreche mir ganz viel Spannung und eine sehr starke Freundschaft zwischen den beiden Frauen.

Ich hüpfe also auch in den Lostopf und drücke mir die Daumen, dass ich dabei sein darf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Piacere kommentierte am 01. Februar 2024 um 21:20

Eine gute Frage, die ich mir zum Glück noch nie stellen musste oder auch möchte. Wie stark muß ein Mensch sein, alles auszuhalten, um andere Menschen zu retten.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Books of Tigerlily kommentierte am 01. Februar 2024 um 22:08

Ich habe so sehr auf die deutsche Übersetzung von Codename Verity hingefiebert und bin gerade fast vom Stuhl gekippt, als ich hier die Leserunde entdeckt habe! Klar muss ich mein Glück versuchen.

Die Leseprobe zeigt direkt, auf welche Geschichte wir uns einstellen dürfen: einen Einblick in die Zeit des Krieges, in die Welt der Frauen während des Krieges, die Schrecken der NS-Herrschaft, die Gefahren der Agententätigkeit. Aber auch auf die Geschichte zweier außergewöhnlicher Frauen und ihre Freundschaft. Ob Verity es heil aus ihrer brenzligen Situation herausschafft?

Ich wäre wahnsinnig gerne bei der Leserunde dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Trauti0207 kommentierte am 01. Februar 2024 um 22:57

Die Geschichte rund um Maddie und ihre Freundin Verity klingt vielseitig und vielversprechend. Zum einen ist die Geschichte vermutlich sehr spannend, gleichzeitig aber sicherlich auch dramatisch und bewegend. Wie stark ist diese Frauenfreundschaft zur Zeit des 2. Weltkriegs? Ich bin sehr gespannt auf dieses Buch und würde gerne an der Leserunde teilnehmen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
PeWie kommentierte am 02. Februar 2024 um 11:08

Ein harmloses friedliches Cover, totaler Gegensatz zum Klappentext

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buecherwurm1310 kommentierte am 02. Februar 2024 um 15:42

Das Cover ist nichts besonderes und ich hätte es auch nicht unbedingt in jener Zeit verortet.

Thema: Hibbelrunde
buecherwurm1310 kommentierte am 05. Februar 2024 um 07:45

Ich hoffe, dass ausgelost ist, wenn ich gleich vom Zahnarzt komme. Ein spannender Tag.

Thema: Hibbelrunde
ullap64 kommentierte am 05. Februar 2024 um 08:35

Da bist Du ja direkt zwei mal hibbelig! Ich komme mit einem heissen Kaffee mit auf die Couch, aber nur auf die daheim, nicht beim Zahnarzt... ;-)

Thema: Hibbelrunde
LeserinL kommentierte am 05. Februar 2024 um 11:05

Einen Gewinn würde ich dir auf jeden Fall gönnen, Zahnarzt ist ja nicht der schönste Start in den Tag...

Thema: Hibbelrunde
brijo kommentierte am 05. Februar 2024 um 12:18

War es schlimm beim Zahnarzt ? Vielleicht gibt es als Trost ja das Buch !

Es ist mal wieder spannend.

Thema: Hibbelrunde
buecherwurm1310 kommentierte am 06. Februar 2024 um 08:25

Beim Zahnarzt war es nicht schlimm, nur Kontrolle. Aber hier ist es sehr spannend geworden.

Thema: Hibbelrunde
brijo kommentierte am 06. Februar 2024 um 08:45

Ja, aber leider haben wir wohl beide kein Glück gehabt. Aber vielleicht beim nächsten Mal.
Glückwunsch an alle Gewinner.

Thema: Hibbelrunde
LeserinL kommentierte am 05. Februar 2024 um 16:44

Also langsam werde ich hibbelig :D

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 05. Februar 2024 um 19:00

Hallo ihr Lieben,

die Gewinner*innen dieser Leserunde stehen fest! Über ein Freiexemplar & die Teilnahme dürfen sich dieses Mal freuen:

Amaryllis 2

blubber

Bookgirl21

Books of Tigerlily

buchfeemelanie

Buchkathi

hilde

Esther1507

lex

Lyca

Perle26

Piacere

rotecora

Saboe

Samantha Roke

schnaeppchenjaegerin

Sonjavwue

Theaterfreundin

ullap64

Vampir989

An alle neuen Mitglieder: Schaut gerne einmal nach, ob ihr eure Adresse und euren vollständigen Namen (oftmals fehlt zB. der Nachname) im Profil hinterlegt habt. Andernfalls könnt ihr bei der Verlosung nicht berücksichtigt werden.

Viel Spaß beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren! 

Aline

Thema: Wer hat gewonnen?
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 05. Februar 2024 um 19:07

Oh, wie schön! Ich freue mich auf das Buch und die Leserunde mit euch.

Thema: Wer hat gewonnen?
hilde kommentierte am 05. Februar 2024 um 19:21

Ick freu ma jerade wie Bolle!  

Auf diese Geschichte bin ich schon sehr gespannt!

 

Thema: Wer hat gewonnen?
lex kommentierte am 05. Februar 2024 um 19:45

Oh wie toll. Darauf freue ich mich wirklich! Vielen Dank.

Thema: Wer hat gewonnen?
ullap64 kommentierte am 05. Februar 2024 um 21:18

Juchhu, ich bin dabei, ich freue mich sehr auf die Runde!

Thema: Wer hat gewonnen?
brijo kommentierte am 06. Februar 2024 um 12:19

Herzlichen Glückwunsch liebe Ulla

Thema: Wer hat gewonnen?
rotecora kommentierte am 06. Februar 2024 um 12:46

Danke! Ich bin schon sehr gespannt auf diese Geschichte!

Thema: Wer hat gewonnen?
Theaterfreundin kommentierte am 09. Februar 2024 um 17:16

Mein Exemplar ist heute eingetroffen. Ich werde meine aktuelle Lektüre beenden und dann kann ich starten, wahrscheinlich schon dieses Wochenende. Bin sehr gespannt!

Thema: Wer hat gewonnen?
Books of Tigerlily kommentierte am 11. Februar 2024 um 18:02

Ach wie krass, vielen lieben Dank, ich freue mich sehr auf den Austausch mit euch!

Thema: Wer hat gewonnen?
Biene101 kommentierte am 05. Februar 2024 um 19:34

Gratulation an die glücklichen Gewinner. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Piacere kommentierte am 05. Februar 2024 um 20:11

Wie schön, ich habe gewonnen und freue mich sehr das Buch mit euch zu lesen!

Thema: Wer hat gewonnen?
PeWie kommentierte am 05. Februar 2024 um 20:39

Viel Spaß  beim Lesen und Diskuttieren

Thema: Wer hat gewonnen?
Langeweile kommentierte am 05. Februar 2024 um 21:06

Sehr schade,ich hatte bei keiner Bewerbung Glück. Den Gewinnern viel Freude mit ihren Büchern.

Thema: Wer hat gewonnen?
Theaterfreundin kommentierte am 06. Februar 2024 um 07:58

Bei der Leserunde bin ich dabei und freue mich auf das Buch und den Austausch darüber.
 

Thema: Wer hat gewonnen?
buecherwurm1310 kommentierte am 06. Februar 2024 um 08:26

Hier bin ich nicht dabei. Den Gewinnern wünsche ich viel Spaß bei der Runde.

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 06. Februar 2024 um 10:26

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner/innen!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 06. Februar 2024 um 10:39

Bis auf die Schrift, die ich zu modern finde, passt das Cover gut zur Geschichte .

Thema: Wer hat gewonnen?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 06. Februar 2024 um 10:47

Ich wünsche Euch viel Spaß in der Leserunde 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 06. Februar 2024 um 10:56

Ich  finde ich das Cover mit dem Foto gut und es hinterlässt ein ungutes Gefühl  was es wahrscheinlich auch beabsichtigt 

Thema: Wer hat gewonnen?
Brocéliande kommentierte am 06. Februar 2024 um 13:47

Herzliche Glückwünsche an alle GewinnerInnen!

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 08. Februar 2024 um 12:15

Gratulation den Gewinnern!

Thema: Wer hat gewonnen?
SunshineBaby5 kommentierte am 08. Februar 2024 um 19:38

Glückwunsch an die Gewinner!

Thema: Wer hat gewonnen?
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 09. Februar 2024 um 17:01

Mein Buch ist schon da. Vielen Dank für den schnellen Versand. Ich werde am Wochenende direkt starten, um dem Karneval zu entfliehen. ;-)

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 10. Februar 2024 um 21:48

Um ehrlich zu sein, hatte ich arge Probleme mich in die Geschichte einzubinden und bin vom ersten Abschnitt nicht so begeistert. Den Inhalt finde ich zweifelsohne interessant, aber der Aufbau des Romans erschwert es, die Geschichte flüssig zu lesen. Der Mix aus gegenwärtiger Situation in Gefangenschaft und Nacherzählung von dem, was sich in ddr Zeit davor ereignet hat, zerstückelt die Geschichte um Maddie und Queenie.
Verity/ Queenie schreibt um ihr Leben, schreibt aus der Perspektive ihrer Freundin Maddie, wird zur Verräterin, um ihre drohende Hinrichtung hinauszögern oder sogar zu umgehen. Ob das was sie aufschreibt, für die Gestapo tatsächlich wertvoll ist oder nicht, ist schwer zu beurteilen. Queenie ist so eine intelligente Frau, dass ich mir vorstellen könnte, dass sie mit von Linden spielt und nur das preisgibt, was ohnehin bekannt ist.
Die Rolle der Frau im Krieg finde ich spannend und auch die ironisch-humorvolle Art der Schreibweise gefällt mir. Die episondenartige Nacherzählung ist mir allerdings zu fragmentarisch, zu kurz, zu durcheinander. Mir wäre ein langer Rückblick in Maddies Leben und wie sie Queenie kennengelernt und welche Aufgaben sie im Krieg übernommen haben, gespickt mit Eindrücken aus der Gefangenschaft - deutlich in Kapitel getrennt - lieber gewesen. So hätte ich tiefer eintauchen und mich von der Geschichte fesseln lassen können.
Mal sehen, was uns im nächsten Abschnitt erwartet.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
Perle26 kommentierte am 15. Februar 2024 um 21:29

Ich bin noch nicht durch mit dem Abschnitt, habe aber auch etwas Probleme beim Lesen. Manchmal muss ich noch mal ein Stück zurück und noch  mal lesen. Es ist interessant, keine Frage. Komme durch das HIn- und Herschwenken manchmal durcheinander. Hoffe ja noch, dass es sich legt, mal sehen.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
Buchkathi kommentierte am 19. Februar 2024 um 20:33

Ich muss dir da Recht geben, da ich mich auch sehr schwer getan habe, in die Geschichte einzutauchen. Mir kam es auch so vor, als wäre es alles etwas durcheinander. Das kann natürlich ein Stilmittel gewesen sein, um zu zeigen, wie wirr sich Verity in den Verhörsituationen und Gefangenschaft fühlt, aber meinen Lesefluss hat es schon gestört. Getrennte Kapitel und Zeitsprünge in die Vergangenheit und wieder zurück in die Gefangenschaft wären besser gewesen. Für Leseabschnitt zwei habe ich aber noch Hoffnung, dass es vielleicht nochmal anders wird, weil ja zu Beginn vor Abschnitt 1 groß Verity stand. Also habe ich interpretiert, es gibt auch noch einen Part aus Maddies Sicht.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 167 bis 314
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 11. Februar 2024 um 13:06

Verity schreibt weiterhin um ihr Leben, gibt nicht auf und traut sich sogar, Fräulein Engel und von Linden zu provozieren. Sie gibt nun auch zu, als was sie tätig war und outet sich als Eva Seiler. Ob das für die Gestapo hilfreich ist, bleibt offen. Ich habe weiterhin den Eindruck, dass sie nur das preisgibt, was die Deutschen ohnehin wissen. Verwundert war ich, dass von Linden selbst persönlicher wurde und seine Tochter Isolde erwähnte. Verity hofft, dass Maddie noch am Leben ist und da von Linden sie drängt, ihre Geschichte zu Ende zu schreiben, gehen die Deutschen wohl davon aus, dass das der Fall ist und sie ihr Versteck herausfinden möchten. Was am Ende mit Verity geschieht, bleibt offen - denn dann wechselt die Perspektive zu Maddie und wir wissen, dass sie und wie sie überlebt hat. Sie hingegegen weiß wiederum nicht, was mit Verity ist. Auch sie schreibt ihre Geschichte als Unfallbericht auf, ist aber aufgeregter als Verity und gibt Namen preis. Sie ist von der Résistance aufgegriffen worden und so schließt sich der Kreis mit manchen Details, die wir aus Veritys Sicht lesen konnten. Die elf Codes waren offenbar tatsächlich eine Finte und auch das Radiointerview hatte einen anderen Hintergrund als gedacht. 

Immer noch kann ich mich mit der Erzählweise wenig anfreunden. Hätte die Ereignisse lieber aktiver erlebt, als in Form eines Berichts gelesen. Auch die Freundschaft von Verity/ Julie und Maddie kommt mir viel zu kurz. Maddie behauptet zwar, nur überlebt zu haben, da Julie an Bord war, die sie retten wollte - aber ich denke, auch mit jemand anderem an Bord hätte sie genauso gehandelt. Sie ist eine Top-Pilotin und viel stärker, als sie denkt. 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 167 bis 314
Buchkathi kommentierte am 24. Februar 2024 um 16:32

Ich gebe Dir auf jeden Fall Recht damit, dass ein aktives Erleben zum Lesen angenehmer wäre als die Berichtform. Aber zumindest konnte ich Maddies Bericht besser folgen als Veritys. Das war mir ein zu wildes Durcheinander.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Bookgirl21 kommentierte am 11. Februar 2024 um 18:38

Mich hat das Cover auf Anhieb neugierig gemacht und ich mag es, dass es eher schlicht ist.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 315 bis Ende
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 11. Februar 2024 um 23:52

Der dritte Abschnitt wird aus der Perspektive von Maddie geschildert, Verittys Aufzeichnungen sind vorbei. Auch Maddie schreibt einen Bericht wegen des Vorfalls/ Abschusses, aber im Gegensatz zu den ersten beiden Abschnitten erfolgt mehr in Form einer Erzählung. Wir erleben das Gegenwärtige dadurch intensiver mit und die Geschichte hat nun auch endlich ein paar spannende Momente: wird es gelingen Verity zu befreien, kann der Plan noch umgesetzt werden und das Gestapo-Hauptquartier zerstört werden? In der Form gefällt mir die Geschichte besser und ich konnte mehr mit Maddie mitfühlen. Vieles erschließt sich am Ende und vor allem wird deutlich, dass Verity keinen Geheimnksverrat begangen hat, kein Feigling und Verräterin war, sondern geschickt gelogen hat.
Die Rolle von Anna Engel habe ich allerdings nicht verstanden. Warum hat sie Verity von Anfang an geholfen? Irgendetwas habe ich da verpasst.
Der dritte Abschnitt hat mich mit den langatmigen ersten beiden Abschnitten etwas versöhnt, aber mein Fazit zu dem Buch ist sehr durchwachsen. Die Art der Erzählweise funktionierte für mich einfach nicht und auch die Freundschaft von Maddie und Verity war für mich nicht so wie erwartet. Sie waren sicher ein gutes Team, aber es lag eben vieles an den äußeren Umständen und nicht an einer intensiven Bindung - zumindest konnte ich die aus den kurzen gemeinsamen Passagen nicht spüren. So kann ich die Reaktionen vieler begeisterter LeserInnen nicht nachvollziehen, die das Buch für die Freundschaftsgeschichte feiern. Für mich gibt es weit bessere. Dieses Buch stellt für mich zwei mutige Heldinnen und starke Frauen dar, die während des Krieges und im Kampf für Frieden und Freiheit über sich hinauswachsen. Die Freundschaft bleibt nach meinem Empfinden ein Randaspekt.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 315 bis Ende
Buchkathi kommentierte am 24. Februar 2024 um 16:41

Ich stimme dir voll zu. Wäre das ganze Buch so geschrieben gewesen wie der letzte Abschnitt, wäre ich auch um einiges begeisterter. Denn den letzten Leseabschnitt fand ich wirklich spannend und es kamen auch nicht mehr so viele zeitliche und ortsbezogene Sprünge vor.

was deine Einschätzung zu der Freundschaft von Julie und Maddy angeht, kann ich auch nur zustimmen. Klar, war es ganz schön krass, dass Maddie den Wunsch verstanden hat und ihm nachgekommen ist, ihre Freundin zu erschießen, aber ansonsten hatte ich wenig tiefe Eindrücke von der Freundschaft. Da hätte man mehr rausholen können und die Freundschaft schon zu Anfang etwas weiter aufbauen können.

Darüber, wie ich das Buch in Summe fand, muss ich tatsächlich auch nochmal nachdenken. "Durchwachsen" trifft es da schon ganz gut

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 315 bis Ende
ullap64 kommentierte am 28. Februar 2024 um 10:34

 "Klar, war es ganz schön krass, dass Maddie den Wunsch verstanden hat und ihm nachgekommen ist, ihre Freundin zu erschießen"

Auch wenn es inhaltlich eigentlich nicht unlogisch war, hat mich diese eigentlich recht kurze Szene doch sehr geschockt, da hatte ich so gar nicht mir gerechnet. Habe dann auch noch mal wieder nachgelesen, ob ich es überhaupt richtig gelesen hatte. Es passt aber gut zum Roman und zum Geschehen, auch die Kürze der Darstellung dieser eigentlich doch sehr wichtigen Szene.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 315 bis Ende
Piacere kommentierte am 28. Februar 2024 um 11:20

Das ging mir genauso, auch ich habe es noch einmal nachgelesen.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 315 bis Ende
ullap64 kommentierte am 28. Februar 2024 um 09:44

"Die Rolle von Anna Engel habe ich allerdings nicht verstanden. Warum hat sie Verity von Anfang an geholfen?"

Ich bin froh, dass Du das ansprichst. Ich war mir nämlich nicht mal sicher, ob ich es richtig verstanden hatte, dass sie ihr überhaupt geholfen hat, aber so hatte ich es in diesem Abschnitt auch gelesen. Teilweise hat sie Verity ja auch gequält. Oder war das alles nur Tarnung, war Frau Engel selbst auch nur Opfer des Systems und auf ihr eigenes Überleben bedacht? So könnte ich es mir vorstellen. Und dann hat sie halt im ganz Kleinen und versteckt versucht, zu helfen.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 315 bis Ende
ullap64 kommentierte am 28. Februar 2024 um 10:39

"Dieses Buch stellt für mich zwei mutige Heldinnen und starke Frauen dar, die während des Krieges und im Kampf für Frieden und Freiheit über sich hinauswachsen. Die Freundschaft bleibt nach meinem Empfinden ein Randaspekt."

So habe ich es auch empfunden, über Freundschaften - gerade auch in Kriegszeiten - gibt es tiefgründigere Bücher. Außerhalb des Krieges wäre zwischen den beiden wahrscheinlich erst gar keine Freundschaft entstanden. Ich hatte hier eigentlich auch ein Buch über tiefgehende Freundschaft erwartet, finde es so jetzt aber auch passend zum Geschehen und den Charakteren. Es war wahrscheinllich auch gar keine Zeit für Tieferes, dazu mussten alle täglich zu sehr um ihr Leben bangen.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 315 bis Ende
Piacere kommentierte am 28. Februar 2024 um 11:23

Unter anderen Umständen hätten die beiden Frauen, jedenfalls meiner Meinung nach, sich nie angefreundet.

Thema: Deine Meinung zum Buch
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 15. Februar 2024 um 14:52

Die erste Hälfte des Buches hat mir gar nicht gefallen, dann wurde es etwas spannender und eingänglicher. Letztlich überwiegt jedoch eher der Frust und die Enttäuschung über diesen Roman, so dass ich ihn nicht weiterempfehlen kann. 

2,5 Sternchen von mir

Hier nachzulesen:

https://wasliestdu.de/rezension/zaeher-handlungsverlauf-im-berichtsstil-...

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
Theaterfreundin kommentierte am 16. Februar 2024 um 09:10

Das Thema finde ich sehr interessant, trotzdem habe ich meine Probleme in die Geschichte hineinzufinden. Es geht nur langsam voran, den 1. Leseabschnitt werde ich hoffentlich heute oder morgen geschafft haben.
 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
Bookgirl21 kommentierte am 17. Februar 2024 um 15:45

Ich bin jetzt mit den ersten Leseabschnit fertig geworden. Die Handlung ist wirklich sehr interessant Verity ist eine interessante Figur. Manchmal finde ich es ziemlich schwierig zu unterscheiden, ob man in welcher Zeitebene man ist. Auch mag ich es leider nicht so, dass so viel in der dritten Person erzählt wird. Trotzdem bin ich gespannt, wie es weitergeht. 

Thema: Wer hat gewonnen?
pemberley1 kommentierte am 17. Februar 2024 um 17:01

Noch einen nachträglichen und etwas verspäteten Glückwunsch an die GewinnerInnen der Leserunde :)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
pemberley1 kommentierte am 17. Februar 2024 um 17:07

Ich finde das Cover strahlt landschaftlich eine gewisse Rueh und Friedlichkeit aus, und damit wohl den krassen Gegensatz seines eigenen Innenlebens.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
Books of Tigerlily kommentierte am 18. Februar 2024 um 21:39

Ich musste mich zuerst ein wenig in der Geschichte zurechtfinden, man trifft auf Verity in einer Extremsituation. Ich habe mich direkt gefragt, wie ich selbst in dieser gehandelt hätte, ob ich unter Folter stark bleiben könnte. Zwar hat Verity sich bereit erklärt, Informationen zu liefern, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie noch einen Ausweg sucht. Ihre Art, die Informationen zu liefern - indem sie Episoden aus ihrem (?) Leben erzählt, scheinen zumindest darauf hinzudeuten, dass sie es der Gestapo nicht so einfach machen will. Ein Ritt auf der Rasierklinge. Durch ihre Erzählung erfahren wir auf jeden Fall spannende Einblicke auf Frauen in der Luftwaffe und in die Zeit des Krieges auf der englischen Insel. Dass es sich bei ihr selbst um Queenie zu handeln scheint, habe ich erst nach einigen Seiten vermutet. Aber die Gestapo ist auch schnell auf den Trichter gekommen.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
Buchkathi kommentierte am 19. Februar 2024 um 20:35

Ohne den Hinweis von von Linden hätte ich vermutlich noch ewig gebraucht, um zu verstehen, dass Verity von sich als Queenie spricht. :)

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
ullap64 kommentierte am 25. Februar 2024 um 18:22

Genauso ist es mir auch ergangen! Ich dachte zunächst, es sei noch eine weitere junge Frau.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
Buchkathi kommentierte am 19. Februar 2024 um 20:39

Auch ich habe den ersten Leseabschnitt nun beendet und habe mich anfangs sehr schwer getan, hieinzufinden. Natürlich finde ich die Idee sehr gelungen, aus der Verhörsituation heraus zu erfahren, was vorher passiert ist. Aber eine Umsetzung in getrennten Kapiteln wäre mir beim Lesen deutlich leichter gefallen.

Ansonsten finde ich es sehr interessant, in diese Zeit, den Krieg und vor allem die Rolle der Frau bei der Royal Air Force einzutauchen. Über die Frauen der ATA hatte ich schonmal ein Buch gelesen und war damals schon sehr begeistert. Diese Bewunderung der mutigen Frauen kamen auch direkt wieder zurück. Leider habe ich aber zu den Figuren noch keine wirklich Bindung aufbauen können, was sich hoffentlich im zweiten Leseabschnitt noch ändert. Besonders bei Queenie - nun weiß ich ja, dass es ein und dieselbe Person wie Verity ist - habe ich irgendwie die meisten Probleme: Sehe ich Gespenster oder könnte sie auch vorher schon eine deutsche Agentin gewesen sein? Ich bin auf jeden Fall neugierig, wie es weitergeht und ob wir wirklich noch etwas aus Maddies Perspektive lesen werden. 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
Theaterfreundin kommentierte am 23. Februar 2024 um 20:23

"Auch ich habe den ersten Leseabschnitt nun beendet und habe mich anfangs sehr schwer getan, hieinzufinden. Natürlich finde ich die Idee sehr gelungen, aus der Verhörsituation heraus zu erfahren, was vorher passiert ist. Aber eine Umsetzung in getrennten Kapiteln wäre mir beim Lesen deutlich leichter gefallen."

Da stimme ich dir zu, eine Umsetzung in getrennten Kapiteln wäre für den Leser deutlich einfacher in der Zuordnung zum Geschehen. Immer wieder passiert es mir, dass ich überlege, wo bzw. in welcher Situation sind wir jetzt gerade.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
Saboe kommentierte am 20. Februar 2024 um 10:22

Ich habe nun den ersten Abschnitt auch durch. Ich tue mich mit dem Buch sehr schwer, ich komme einfach  nicht in die Geschichte/in das Geschehen rein. Die Idee bzw. die Story insgesamt finde ich schon sehr interessant, die Umsetzung ist jedoch nicht meins. Mir fällt es teilweise schwer dem Geschehen zu folgen, erst wird aus der Ich-Perspektive erzählt, dann wird ohne gefühlten Übergang aus der Sicht einer dritten Person gesprochen. Die Erzählerin, Verity oder Quennie (dass Verity zugleich auch Quennie ist, habe ich erst durch diese Leserunde und nicht durch das Buch mitbekommen) fügt mitten in die Erzählungen noch gedankliche Kommentare hinzu, die mich dann komplett rausreißen. Ich muss gestehen, da mich das Buch überhaupt nicht fesselt, spiele ich schon mit dem Gedanken, das Lesen vorzeitig zu beenden. Ich warte noch den zweiten Abschnitt ab und dann sehe ich weiter.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 20. Februar 2024 um 22:03

Ich kann dich verstehen. Mir ging es mit dem ersten Abschnitt genauso. Ab der Hälfte wird das Buch meiner Meinung nach besser, aber ganz überzeugt hat mich die Geschichte nicht.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
Theaterfreundin kommentierte am 23. Februar 2024 um 20:16

Da hoffe ich mal für mich, dass es auch für mich nach der Hälfte des Buches besser wird. Die Leserunde soll ja am 29.02.24 beendet sein. Bin gespannt, ob ich dann das ganze Buch gelesen habe.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
ullap64 kommentierte am 25. Februar 2024 um 18:24

Da hoffe ich auch mal. Lese normalerweise sehr schnell, aber hier ist es wirklich sehr zäh!

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
Theaterfreundin kommentierte am 23. Februar 2024 um 20:18

Du sprichst genau meine Gedanken zu dem Buch aus. Bei dem Buch muss noch einiges passieren, dass es mich überzeugt und mich in einen Lesefluss bringt.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 167 bis 314
Bookgirl21 kommentierte am 22. Februar 2024 um 15:52

Auch der Abschnitt war interessant. Man erfährt, was für schreckliche Dinge Verity erleben muss. Ihrer Freundschaft mit Maddi ist wirklich schön.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
Theaterfreundin kommentierte am 23. Februar 2024 um 20:13

Der erste Leseabschnitt ist jetzt endlich geschafft. Wenn mich das Thema nicht interessieren würde, hätte ich wahrscheinlich schon aufgegeben, da der Schreibstil nicht meinem Lesegeschmack entspricht. Es wird in den Zeiten hin und her gesprungen und manchmal überlege ich, wer denn nun gerade erzählt. Als Frau bei der Royal Air Force zu sein war sicherlich mehr als spannend. Sich durch die Verhörmethoden der Nazis zu kämpfen ist mehr als ein Kraftakt.

Ich hoffe, dass der zweite Abschnitt für mich leichter zu lesen sein wird, die Geschichte finde ich weiterhin interessant.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
buchfeemelanie kommentierte am 24. Februar 2024 um 08:28

mir geht es genau so.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
buchfeemelanie kommentierte am 24. Februar 2024 um 08:27

Ich tue mir tatsächlich sehr schwer mit dem Buch. Das auch seit Beginn des ersten Abschnittes. Der Schreibstil ist etwas anstregend zu lesen und nicht so ganz rund geschrieben. Daher komme ich nicht so schnell voran. 

Auch die Figuren können mich noch nicht so gefangen nehmen wie ich es mir bei dem Inhalt gewünscht hätte. 

Kurzgefasst: mühsamer Beginn

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 315 bis Ende
Bookgirl21 kommentierte am 24. Februar 2024 um 09:12

Der Abschnitt hat mir am besten gefallen und ich mochte es sehr, dass der Roman ab da aus Maddies Sicht erzählt wurden ist. Maddie als Charakter mochte ich immer mehr und man konnte ihrer tiefe Freundschaft zu Verity gut spüchen. Auch wurde es noch mal sehr spannend, ob Verity befreit werden kann. 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 167 bis 314
Buchkathi kommentierte am 24. Februar 2024 um 16:35

Nachdem die Perspektive in diesem Kapitel gewechselt ist, kann ich dem Lesefluss etwas leichter folgen und finde es nicht mehr ganz so konfus.

Es ist auch schön zu lesen, dass Maddie noch lebt und wie es ihr in der Zwischenzeit ergangen ist. Allerdings bin ich schrecklich neugierig, was aus Verity geworden ist und ob ihr das noch erfahren.

 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
ullap64 kommentierte am 25. Februar 2024 um 18:30

Wie alle anderen tue ich mich hier auch sehr schwer, in die Geschichte hineinzukommen. Ich kann die Zeit- und Handlungsebenen schwer auseinanderhalten und weiss auch nicht, was Fiktion oder Wahrheit sein soll. Hätte ich das Buch nicht im Rahmen einer Leserunde bekommen, würde ich es vermutlich abbrechen.

Das Thema an sich finde ich interessant, kann mir aber überhaupt noch nicht vorstellen, worauf das Buch hinausläuft. Hat hier jemand eine Ahnung, wie alt die jungen Frauen in der Gegenwartsebene sibd? Zwischen zwanzig und Ebde zwanzig kann ich mir alles vorstellen. Zu Beginn könnten sie m.E. erst 16 gewesen sein.

Ein wenig fühle ich mich auch mit den ganzen technischen Details zur Fliegerei und den Maschinen überladen.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 167 bis 314
Saboe kommentierte am 26. Februar 2024 um 11:59

Tatsächlich wird ab diesen Abschnitt das Lesen etwas flüssiger. Dadurch konnte ich mich etwas mehr auf die Geschichte konzentrieren und bin auch wesentlich besser reingekommen.

Es gab viele Abschnitte, die haben mich schon gefesselt, aber dadurch, dass ich im ersten Abschnitt so viele Schweirigkeiten hatte, konnte ich mich nicht mehr so ganz auf das Buch einlassen.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 315 bis Ende
Saboe kommentierte am 26. Februar 2024 um 12:02

Ich hab das Buch bis zum Ende gelesen, konnte mich aber nicht mehr so ganz damit anfreunden. Insgesamt fand ich das Lesen schon sehr schwierig, die Berichtform war einfach nichts meins und es hat mich schon viel an Kraft gekostet, das Buch weiterzulesen.

Die Geschichte an sich hat Potenzial, ist super interessant, die Umsetzung hat mir nicht gefallen.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 315 bis Ende
Piacere kommentierte am 28. Februar 2024 um 11:22

Ich bin der gleichen Meinung wie du, als ich das Inhaltsverzeichnis las, war ich so gespannt und hatte mir wirklich viel von dem Buch versprochen. Aber auch ich fand die Schreibart nicht nur sehr zähflüssig, sondern auch mühsam. Wirklich schade, da die Geschichte interessant und spannend klang!

Thema: Deine Meinung zum Buch
Bookgirl21 kommentierte am 26. Februar 2024 um 19:59

Danke, dass ich an der Leserunde teilnehmen teilnehmen durfte, es hat mir viel Spaß gemacht.

Meine Rezension habe ich auch schon verlinkt. :) 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 167 bis 314
ullap64 kommentierte am 26. Februar 2024 um 20:13

Der Bericht von Verity zieht sich für mich nach wie vor zäh dahin. Ich habe zum Teil quergelesen, weil ich den Eindruck hatte, dass hier nur Seiten gemacht wurden und nichts wirklich vorankam.

Ab dem Wechsel zu Maddies Bericht war es für mich etwas einfacher zu lesen, wir wissen jetzt als Leser, dass beide Frauen noch leben, diese wissen es voneinander aber noch nicht.

Eigentlich bin ich für den Schlussabschnitt nur noch gespannt, ob sich beide Frauen wiedertreffen. Ich glaube, ich habe nicht mal die genaue Funktion der beiden Frauen im Kriegsgeschehen verstanden, Spionin, Doppelspionin, nur Pilotin? Wissen beide Frauen überhaupt genau von der Funktion der Anderen? Das ist bei mir in den ganzen langatmigen Aufzeichnungen irgendwie untergegangen.

Mir fällt hier natürlich auch auf, dass in der Leserunde kaum etwas läuft, was ich gar nicht mal kritisieren will. Das spricht allerdings auch nicht für das Buch, in drei Tagen endet die Leserunde und im zweiten und dritten Abschnitt haben bisher 5 bzw. 4 Leser etwas gepostet. Haben da einige schon entnervt abgebrochen? Ich persönlich habe gestern erst begonnen, quäle mich aber total durch die Seiten!

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 167 bis 314
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 26. Februar 2024 um 21:28

Ich hatte mich auch schon gewundert, dass diese Leserunde so extrem lahm ist. Es ist ja schon eine Weile her, dass ich das Buch beendet habe und trotzdem gibt es nur vereinzelte Reaktionen. Ich denke, die meisten kommen vielleicht wirklich gar nicht voran, weil die Geschichte so zäh ist oder ihnen fehlen die Worte, weil sich nicht wirklich etwas Erwähnenswertes ereignet. Aber auch das könnte man ja posten.

Ich frage mich nur, warum das Buch im Englischen so gut bewertet ist, warum es ein New York Times Bestseller ist und bin erstaunt, dass es auch noch einen zweiten Band gibt. Und warum wurde es so spät übersetzt?

Mir ist auch völlig unklar, ob es nun ein Buch für Kinder, für Jugendliche oder Erwachsene sein soll. Als Kinderbuch habe ich es definitiv nicht empfunden.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 167 bis 314
ullap64 kommentierte am 27. Februar 2024 um 09:43

Danke, dass Du dich hier noch mal meldest! 

Ich kann mir vorstellen, dass das Buch vielleicht auch schwierig zu übersetzen ist? Aber das wird an dem Grundaufbau der Geschichte nichts ändern... Als Jugendbuch würde ich es keinesfalls empfehlen, das ist schon was für den höheren Anspruch und ob der dann erfüllt werden kann, bezweifle ich. Vielleicht bin ich auch nicht der richtige Maßstab, weil ich oft nur Seichtes oder ganz "normale" historische Romane lese. Mit Zeitprüngen kommen ich eigentlich gut klar, aber hier war es mir viiiel zu verworren. 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 167 bis 314
ullap64 kommentierte am 27. Februar 2024 um 10:22

Mir graust es jetzt schon, wenn ich heute Abend den letzten Abschnitt lese, ich will eigentlich nur noch wissen, wie es ausgeht. Habe gestern erst noch mal für "zwischendurch" einen dünnen Krimi gelesen, das hat einen wieder etwas eingenordet und die Verzweiflung nicht ganz so groß werden lassen...

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 167 bis 314
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 27. Februar 2024 um 17:43

Ich fand den dritten Abschnitt noch am besten. Da sagte mir die Erzählweise zumindest viel mehr zu und es wurde ein ganz klein wenig spannend. Vielleicht kann dich das etwas motivieren :-)

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 167 bis 314
ullap64 kommentierte am 28. Februar 2024 um 09:32

Das ist lieb von dir! Es wird auch tatsächlich besser, aber nicht wirklich gut. Heute Abend noch ein Stündchen, dann bin ich (endlich!) durch... Habe jetzt zur Ablenkung noch einen anderen Krimi angefangen. 

In einer anderen Community habe ich gelesen, dass es durchaus auch bei Rezi-Büchern ok ist, wenn man ein Buch abbricht, sofern man es entsprechend begründet. Das werde ich demnächst auch tun. Bei diesem Buch hier fällt es mir sogar schwer, den Inhalt überhaupt zusammenzufassen, ich habe fast den Eindruck, ich hätte gar nichts verstanden...

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 167 bis 314
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 28. Februar 2024 um 16:23

Ich glaube, es ist immer in Ordnung, ein Buch abzubrechen, wenn es einem gar nicht zusagt - selbst bei Rezensionsexemplaren. Wie du schon sagst, solange man es entsprechend begründet, ist das nur ehrlich. Auch Verlage sollten nichts von geschönten Rezensionen halten. Es kommt zum Glück nicht häufig vor, dass ich mich durch ein Buch quäle, aber ich breche so gut wie nie ein Buch ab, weil ich mir einrede, dass es noch besser wird oder ich doch noch wissen möchte, wie es ausgeht. Dann hilft querlesen, um wenigstens nicht zu viel Zeit zu verplempern.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Vampir989 kommentierte am 27. Februar 2024 um 13:13

Klapptext:

Oktober 1943: Ein britisches Flugzeug stürzt im von den Nazis besetzten Frankreich ab. Maddie, die Pilotin, und Geheimagentin »Verity«, die mitfliegt, sind beste Freundinnen. Während Maddie entkommen kann, wird Verity von der Gestapo entdeckt. Sie erlebt den schlimmsten Albtraum einer Spionin, die im feindlichen Gebiet gefasst wurde, denn ihre Verhörer stellen sie vor die Wahl: Entweder sie verrät freiwillig ihre Mission oder die Informationen werden grausam aus ihr herausgefoltert. Verity ist sicher, dass sie selbst nicht überleben wird. Doch wird sie ihre Geheimnisse preisgeben, um so vielleicht das Leben ihrer besten Freundin zu retten?

Meine Meinung:

Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.Die fiktive Geschichte spielt im Kriegsjahr 1943.Ich lernte Verity und Maddie kennen und begleitete sie eine Weile.Dabei erlebte ich viele interessante Momente.

Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders sympatisch fand ich Verity und Maddie.Die beiden habe ich gleich in mein Herz geschlossen.

Die Geschichte hat mich sehr berührt.Sie kommen aus unterschiedlichen Schichten und trotzdem hat sich eine Freundschaft entwickelt.Verity erzählt was sie alles in Gefangenschaft erlebt hat.Das mich sehr bewegt und mitgenommen.Ich habe einfach nur mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Auch was Maddie alles erlebte hat mich beeindruckt.In diesen schweren Kriegszeiten war alles sehr schwer.Durch die sehr fesselnde und berührende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Es ist einfach eine Geschichte die zu Herzen geht.Sie erzählt von Hoffnung,Vertrauen und Freundschaft.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angekommen.

Auch das Cover finde ich sehr ansprechend.Schon beim ersten Anblick bekommt man Lust zum Lesen.Ich hatte viele lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.

 

Thema: Deine Meinung zum Buch
ullap64 kommentierte am 27. Februar 2024 um 13:27

Toll, dass wenigstens Dir das Buch so gut gefallen hat! Schade, dass du dich nicht bei den einzelen Leseabschnitten gemldet hast, wie vorgesehen. Vielleicht hätten wir anderen Leser, die so ihre Probleme mit dem Buch hatten, noch etwas lernen können oder mehr Verständnis für die Schreibweise des Romans haben können.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Piacere kommentierte am 28. Februar 2024 um 18:21

Das Cover gefällt mir gut, aber besonders gut gefällt mir, dass auf der Innenseite Auszüge aus dem Bericht handschriftlich zu sehen sind, eine gute Idee, die das Buch aufwertet.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 166
Samantha Roke kommentierte am 29. Februar 2024 um 04:22

Queenie erzählt ihre Geschichte in einem leichten, unbeschwerten Ton, der auch ihre schlimmen Erlebnisse bei der Gestapo irgendwie trivial klingen lässt. Obwohl mir dieser Ton eigentlich gefällt, finde ich ihn für eine Geschichte mit diesem Setting und dieser Handlung ziemlich unpassend. Außerdem hat der ständige Szenen, Zeiten und Perspektivwechsel dazu geführt, dass ich gar nicht richtig in die Geschichte hinein gefunden habe.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 167 bis 314
Samantha Roke kommentierte am 29. Februar 2024 um 04:29

Nach wie vor berichtet Queenie selbst die schockierensten Dinge in einem derart trivialen Ton, dass ich sehr irritiert bin. Das ändert sich leider erst Mit Maries Tod. Außerdem komme ich noch immer nicht richtig in einen Lesefluss, was der Erzählweise der Autorin geschuldet ist. Dadurch bin ich nicht sehr motiviert, weiter zu lesen, obwohl mich das Thema des Romans durchaus interessiert. 

Dadurch dass Queenies Teil zwischen der ersten und dritten Person schwankt und außerden teilweise in der Gegenwart und teilweise in der Vergangenheit geschrieben ist, wird auch eine für mich ungewohnte Distanz erzeugt, wodurch ich ihre Geschichte noch chaotischer fand. 

Maddies geradlinige Erzählweise gefällt mir viel besser. Ich bin sehr gespannt, wie es für sie weitergeht.

Thema: Deine Meinung zum Buch
ullap64 kommentierte am 29. Februar 2024 um 09:34

Leider hat mir das Buch gar nciht gefallen, es war für mich zu schwer zu lesen, ich habe mich richtig dadurchgequält. 

Daher wundert es mich nicht, dass hier in der Runde fast nichts los war, ich hätte mir aber dennoch gewünscht, dass sich alle Leser irgendwann mal mit ihrem Eindruck gemeldet hätten.

https://wasliestdu.de/rezension/absturz-ueber-frankreich

Thema: Deine Meinung zum Buch
Theaterfreundin kommentierte am 29. Februar 2024 um 09:51

Das Buch hat mich leider überhaupt nicht abgeholt. Aufgegeben habe ich nicht, weil das Thema mich sehr interessiert hat. Ein Jugendbuch ist es nach m.M. nicht, da es Jugendlichen ohne Vorkenntnisse sicherlich schwer fällt sich in das Geschehen hineinzuversetzen.

Die wenigen Kommentare in der Leserunde überraschen mich nicht, einige werden das Buch abgebrochen haben.

https://wasliestdu.de/rezension/fuer-mich-keine-geschichte-ueber-freunds...

 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Buchkathi kommentierte am 29. Februar 2024 um 18:35

Vielen lieben Dank, dass ich dieses Buch lesen durfte. Mir hat die Idee des Buches gut gefallen, jedoch konnte mich die Umsetzung überhaupt nicht überzeugen.

Meine Rezension habe ich, bei Lesejury, Lovelybooks, Thalia, Hugendubel, Bücher.de, Weltbild, Globus und der deutschen Buchhandlung gepostet.

https://wasliestdu.de/rezension/agentengeschichte-mit-nicht-ganz-einfach...

 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 167 bis 314
Perle26 kommentierte am 29. Februar 2024 um 21:32

Der zweite Abschnitt war stellenweise spannend, aber auch sehr zähflüssig zu lesen. Habe leider das Buch immer wieder weglegen müssen, da ich es anstrengend fand zu lesen. Man erkennt die Freundschaft zwar, doch eine richtig feste und enge Verbindung ist es für mich nicht. 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 315 bis Ende
Perle26 kommentierte am 29. Februar 2024 um 21:38

Der letzte Abschnitt war aus Maddies Sicht geschrieben und etwas einfacher zu lesen. Dennoch bin ich mit dem Buch nicht warm geworden. Habe mir etwas mehr vorgestellt, könnte mir aber vorstellen, dass es besser zu lesen gewesen wäre, wenn es anders aufgebaut gewesen wäre. So zieht es sich teilweise sehr lang und ich hatte zeitweise arge Probleme zu sortieren.