Buch

AchtNacht

von Sebastian Fitzek

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht. Sie haben 80 Millionen Feinde. Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie. Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen. In der "AchtNacht", am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen. Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei. Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst. Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief. Und Ihr Name wurde gezogen! Der neue Blockbuster von Sebastian Fitzek, dem "Meister des Wahns" - exklusiv im Taschenbuch.

Rezensionen zu diesem Buch

Rasante Verfolgung- dieser Thriller hat es in sich!!

Wieder mal ein Top-Thriller von Sebastian Fitzek!!

Die Geschichte um die Protagonisten die in einer Art Todeslotterie eine Nacht lang vogelfrei sind, und von allen Menschen gejagt und straffrei

getötet werden können, hat mich überzeugt!!! Die Kapitel sind kurz und äußerst spannend geschrieben. Und natürlich- wie fast immer bei dem Autor, mit vielen Irrungen und Wendungen gespickt, so das man bis zuletzt nicht ahnt, wer oder was dahintersteckt. Atemlos verfolgt man die...

Weiterlesen

Mehr als ein Thriller

Achtnacht

Fitzek ist und bleibt ein Meister seines Faches! Dass es kritische Stimmen zu diesem Buch gibt, kann ich nicht nachvollziehen. Ich war von Anfang bis Ende gefesselt und erschreckt gleichermaßen.

In der Achtnacht darf ein Mensch, der aus der makabren Lostrommel gezogen wurde, von allen gejagt und straffrei getötet werden. Bei Tod des Gejagten erwartet den erfolgreichen Jäger ein Millionengewinn. Ben, einer der Gezogenen, ist kein Held, er hat nichts, er kann nichts,...

Weiterlesen

Wirklich nur entfernte Realität?

Achtnacht

Herausgeber ist Knaur TB (14. März 2017) und das Buch hat 416 spannende Seiten.

Kurzinhalt: Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine...

Weiterlesen

Spannend und rasant

In Berlin herrscht der AchtNacht-Hype. AchtNacht ist ein „Spiel“, bei dem ein Nutzer auf achtnacht.online eine andere Person nominieren kann. Wird diese Person am Ende ausgelost, so ist sie in der Nacht des 8.8. vogelfrei und jeder darf sie straffrei umbringen. Und der Clou: der Mörder erhält eine Geldprämie in Millionenhöhe. Ausgelost wird letztendlich Benjamin Rühmann. Der ehemalige Schlagzeuger einer Coverband und Vater einer 19-jährigen Tochter die derzeit im Koma liegt. Es beginnt eine...

Weiterlesen

Erschreckend nah an der Realität

Am 8.8 um 8 Uhr 08 beginnt die sogenannte ,,AchtNacht" in Deutschland. Im Voraus ist es möglich, im Internet auf der Seite ,,Achtnacht.online" einen verhassten Menschen zu nominieren, dessen Name in einen Lostopft kommt. Die Person, die gezogen wird, darf in der AchtNacht straffrei gejagt und getötet werden, wobei der Mörder als Prämie 10 Millionen Euro erhält. Ben, der anfangs noch nichts von seiner Nominierung ahnt, wird schnell von einem wütenden Mob verfolgt. Wird er die AchtNacht...

Weiterlesen

Wirklich Zukunftshorror?

Inhalt:

www.achtnacht.de, das ist der neueste Hit im Internet. Dort kann man völlig straffrei jemanden vorschlagen, der am 08.08. um 8.08 Uhr zum Freiwild wird und jeder, der sich zum Jäger berufen fühlt und gern mal ohne Folgen jemanden töten möchte, kann sich dort registrieren und gegen einen kleinen Obolus teilnehmen...

Das klingt auch in den Ohren von Benjamin Rühlmann völlig verrückt und eher nach einer Fake-Meldung im Netz,...

Weiterlesen

psychologisch interessant

Am 8.8., acht Uhr acht, fängt ein Experiment sondergleichen statt. Ausgerufen im Internet werden zwei Namen ausgelost, die vorher jedermann nominieren konnte. Der Sinn dahinter? In dieser Achtnacht sind diese Nominierten vogelfrei. Deren straffreie Tod sogar mit einer Prämie von 10 Millionen Euro belohnt wird. Wer wird zum Opfer und und wer, aus Gier, zum Täter? Dieser unglaublichen Realität müssen sich Benjamin Rühmann und Arezu Herzsprung unvermittelt stellen. Wieso wurden sie nominiert...

Weiterlesen

Gelungen und erschreckend

Der Grundgedanke kam mir leider auch sehr oft schon: Glauben die Menschen wirklich alles, was Ihnen im Internet vermittelt wird? Wären sie bereit Straftaten zu begehen?

Herr Fitzek hat dieses Thema gekonnt umgesetzt und ich habe Gänsehaut beim lesen bekommen. Das schlimmste ist, dass ich mir diese Situation wirklich vorstellen kann. Für Geld wären die meisten leider bereits zu morden, unbedacht der Konsequenzen. Wird es auch noch über das Internet veröffentlicht und zugesichert, dass...

Weiterlesen

Leider nur Mittelmaß

Eine Todeslotterie, ein Vogelfreier und eine Abschlussprämie von zehn Millionen – das sind die Zutaten für ein massenpsychologisches Experiment, welches gefährlich aus dem Ruder zu laufen droht…

Wahrscheinlich hätte mir das Buch deutlich besser gefallen, wenn nicht Fitzek draufstehen würde. So war die Erwartungshaltung doch ziemlich hoch und die konnte er so nicht erfüllen. Das Buch hat mich auch streckenweise sehr überzeugt und war so spannend, dass ich es gar nicht mehr weglegen...

Weiterlesen

wenn er nicht die Kurve bekommt, war es mein letzter Fitzek :(

Inhalt
In der Achtnacht sind zwei Nominierte 24 Stunden vogelfrei. Jeder darf nominieren und jeder mit Jagdschein darf die Opfer später jagen. Dem Gewinner winken zehn Millionen Euro.
Ben gehört in dieser Nacht zu den Nominierten. Doch wer hasst ihn so sehr, dass er ihm den Tod wünscht? Kann Ben das Spiel stoppen?

Eigene Meinung
Achtnacht ist ähnlich wie "The Purge" nur, dass hier zwei Spieler nominiert werden, welche 24 Stunden vogelfrei sind und...

Weiterlesen

Ein sehr spannender und rasanter Fitzek der auf jeden Fall lesenswert ist!

Inhalt:

Am 8.8 um 8:08 Uhr startet die Todeslotterie. Was wäre wenn man den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen könnte und dieser zur AchtNacht gezogen wird?
Der gezogene gilt in dieser Nacht als vogelfrei und kann straffrei getötet werden. Er oder sie hätte 80 Millionen Feinde die den AchtNächter für das Preisgeld von 10 Millionen töten wollen.
Ein Scherz? Nein, es ist bitterer Ernst.
Ein Massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder läuft...

Weiterlesen

Das kann Fitzek besser

Sebastian Fitzek gehört zu meinen liebsten deutschen Autoren und ist eigentlich immer ein Garant für spannende Unterhaltung. Betonung liegt hier auf eigentlich, denn mit AchtNacht konnte er mich das erste Mal nicht überzeugen.

Die Idee ist mal wieder super spannend und in gewisser Weise auch sehr aktuell. Die Umsetzung hat für mich leider nicht funktioniert. Zudem hatte ich das Gefühl, dass sich die eigentliche Idee im Verlaufe der Geschichte irgendwie verloren. 
Spannung kam...

Weiterlesen

Sehr fesselndes Buch

Der Titel sowie das Cover haben sofort mein Interesse an dem Buch geweckt. Ich muss auch gestehen, dass ich absoluter Fitzek Fan bin und ich bis jetzt glaube ich  alle Bücher von ihm gelesen habe. So war auch dieses für mich ein absolutes Muss.

Der Schreibstil ist wie gewohnt und erwartet, sehr spannend und fesselnd. Ich musste gestern sogar noch eine Nachtschicht einlegen, da ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Zur Geschichte, eine Online Spiel wird ins Leben...

Weiterlesen

Nicht sein bester, aber doch wieder extrem mitreißend

Kurzbeschreibung:
Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es...

Weiterlesen

Ein Thriller, der einige Überraschungen zu bieten hat

Auf das neue Buch von Sebastian Fitzek war ich sehr gespannt und stürzte mich voller Erwartung und Vorfreude darauf.
Bereits der Anfang konnte mich ohne Ende fesseln und ab da war ich auch nicht mehr davon wegzubekommen.
Es entwickelte einen regelrechten Sog dem ich mich einfach nicht entziehen konnte.
Die Grundidee die hier verfolgt wird ist wirklich mehr als interessant und mit viel Eindringlichkeit und Intensität macht der Autor klar, was es mit den Menschen selbst und...

Weiterlesen

Sehr spannendes und fesselndes Buch!

Dieses neue Buch von Sebastian Fitzek hat mir wieder sehr gut gefallen. Es ist sehr spannend und man fiebert die ganze Zeit mit, wie die "AchtNacht" wohl enden wird. Ich habe es in wenigen Stunden verschlungen und kann es nur jedem empfehlen!

Weiterlesen

Eine Spannungsgeladene Schnitzeljad.

Klappentext von Amazon:
Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und...

Weiterlesen

Wieder nur Mittelmaß!

„Es ist der 8.8., 8 Uhr 08. Sie haben 80 Millionen Feinde. Werden sie die Achtnacht überleben?“

Inhalt

Ben Rühmann steckt in der Klemme, nicht nur sein Rauswurf bei seiner Band, setzt ihm zu, nicht nur die Tatsache, dass seine Tochter durch sein Verschulden lebenslang an den Rollstuhl gefesselt sein wird und seine Ex-Frau mittlerweile einen neuen Partner hat, nein, er sieht sein Porträt riesengroß auf einem Bildschirm und erkennt, dass er tatsächlich in Lebensgefahr schwebt....

Weiterlesen

Eine Nacht in Berlin – und alle sind auf der Jagd nach dir

Ben durchlebt gerade seinen persönlichen Albtraum. Seiner Tochter Jule mussten vor vier Jahren die Beine unterhalb der Knie amputiert werden, weil er einen Unfall gebaut hat, nachdem sein damaliger Manager und Mitfahrer sie während der Fahrt angefasst hat. Jule schien sich an das Leben mit Einschränkung gewöhnt zu haben – doch warum hat sie sich dann vor wenigen Tagen mit dem Rollstuhl vom Dach ins Koma gestürzt? Gab es wirklich keine Fremdeinwirkung? Aber es kommt noch schlimmer: Ben wird...

Weiterlesen

Mega spannend von Anfang bis Ende!!!!

Stellen Sie sich vor, es gäbe eine Todeslotterie. Sie könnten den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen. In der "AchtNacht", am 8.8. jeden Jahres, würde aus allen Vorschlägen ein Name gezogen. Der Auserwählte wäre eine AchtNacht lang vogelfrei, geächtet. Jeder in Deutschland dürfte ihn straffrei töten - und würde mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel.

Sondern bitterer Ernst.

Es ist ein massenpsychologisches...

Weiterlesen

Hohe Erwartungen werden nicht erfüllt

Zum Inhalt:

Eine Website ruft dazu auf, einen Todeskandidaten zu nominieren, der am 8.8. um 20.08 Uhr für zwölf Stunden „vogelfrei“ ist, d.h. unabhängig vom deutschen Rechtssystem verfolgt und getötet werden darf. Demjenigen, der den Nominierten tötet, winken 10 Millionen Euro Belohnung.

Soweit Fitzeks „Gedankenexperiment“, das er aufgrund einer Inspiration durch den Film „The Purge“, der mir unbekannt ist, in seinem neuen Thriller für eine hanebüchene Story zugrunde...

Weiterlesen

Spannend, schnell und erschreckend aktuell

Einer der besten Fitzeks, die bisher erschienen sind. Rasant, atemlos und erschreckend aktuell.

Achtnacht – das bedeutet, dass am 08.08. um 08:08 abends eine Lotterie gespielt wird, bei der jemand als vogelfrei erklärt wird, der straffrei getötet werden darf. Doch nicht nur das, der Täter wird nicht nur nicht bestraft, sondern bekommt sogar einen Millionenbetrag als Belohnung.

Im Prinzip müsste jeder Bürger Angst haben, der Gejagte zu werden, denn jeder kann jeden nominieren....

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
400 Seiten
ISBN:
9783426521083
Erschienen:
März 2017
Verlag:
Droemer Knaur
7.76087
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.9 (46 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 193 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher