Buch

Was bleibt, wenn wir sterben -

Was bleibt, wenn wir sterben

von Louise Brown

Nach dem Tod ihrer Eltern versucht die Journalistin Louise Brown der Endlichkeit des Lebens etwas Sinnstiftendes abzugewinnen. Sie wird Trauerrednerin und Zeugin dessen, was von uns bleibt. Dies verändert nicht nur ihre Einstellung zum Tod, sondern auch ihre Haltung zum Leben. Louise Brown schenkt uns unvergessliche Bilder, die daran erinnern, was uns als Menschen ausmacht. Ein tröstendes und befreiendes Buch, das Mut macht, das Leben auf die Dinge auszurichten, die von Bedeutung sind.

Rezensionen zu diesem Buch

Warum sich niemand über graue Haare ärgern sollte

Die Autorin Louise Brown litt nach dem Tod ihrer Eltern sehr. Sie hinterfragte ihr bisheriges Leben und kam zu dem Schluss, dass etwas fehlte. Wollte sie in dem Hamsterrad bleiben? Fühlte sie sich in ihrem Berufsleben rundherum zufrieden. Rasch erkannte sie, dass beide Fragen mit nein beantwortet werden mussten. Nach einigen unruhigen Tagen und vielen Überlegungen entschloss sie sich, dass sie beruflich einen Neuanfang gehen will.

 

Was bleibt, wenn wir sterben beginnt mit dem...

Weiterlesen

Berührend und wertvoll

Das Cover ist eher schlicht gestaltet, aber sehr passend mit den Vögeln. Die Journalistin Louise Brown bringt uns hier die Arbeit einer Trauerrednerin näher. Es ist ein sehr berührendes und wunderbares Buch mit wirklich wertvollen Erzählungen die helfen mit Verlust und Trauer besser umgehen zu können und helfen kann zu akzeptieren und verstehen. Mir hat die Idee dahinter wirklich gut gefallen auch wenn ich selber beim lesen oft Tränen in den Augen hatte.

Weiterlesen

Umgang mit Tod und Trauer

Louise Brown ist Trauerrednerin, doch diesen Beruf hat sie nicht klassisch erlernt. Erst nach dem Tod ihrer Eltern hat die Journalistin begonnen sich mit dem Thema 'Sterben und Trauer zu beschäftigen. Als Trauerrednerin verleiht sie der Lebensgeschichte der Verstobenen auf deren Trauerfeier eine Stimme und das, obwohl sie die Menschen zu Lebzeiten meist nicht persönlich kannte.
Louise Grown berichtet sachlich aber auch persönlich über ihre Erfahrungen mit Trauer, Abschiednehmen und dem...

Weiterlesen

Ein Teil unseres Lebens

Was bleibt wenn wir sterben ein Erfahrungsbericht von Louise Brown (Diogenes Verlag)

Ich wollte meine Leseerfahrungen schon viel eher teilen. Leider kreuzte dieses Buch zu einem unpassenden Zeitpunkt mein Leben, ein Todesfall in meiner Familie und so musste ich die Lektüre erst einmal beiseitelegen. Die Endlichkeit war so überwältigend, dass ich erst ein wenig Abstand brauchte, um mich auf diese Lektüre einlassen zu können. Wahrlich kann ich andere Lesermeinungen bestätigen, dass...

Weiterlesen

Auseinandersetzung mit Tod und Trauer

Louise Brown war Journalistin, aber nach dem Tod der Eltern hat sie ihr Leben verändert. Sie setzte sich mit den Themen Tod und Trauer auseinander und veränderte ihre Einstellung grundlegend. Seither arbeitet sie als Trauerrednerin, es gelingt ihr den Hinterbliebenen zarte Bilder zu schenken, die trösten und auf den Weg bringen. 
In diesem Buch schreibt Brown über ihr eigenes Leben und ihre Erfahrungen in dem neuen Beruf. Anekdoten scheinen einfach aus ihr heraus zu fließen, sie...

Weiterlesen

Sehr interessant

Zum Inhalt:
Die Journalistin Louise Brown weiß worüber sie schreibt. Nach dem Tod ihrer Eltern beschloss sie als Trauerrednerin dem Tod etwas neues, anders abzugewinnen. Und das änderte nicht nur ihre Einstellung zum Tod sondern auch zum Leben. Ein Buch, dass eine neue Sichtweise auf Tod und Trauer bringt. 
Meine Meinung: 
So richtig war ich mir nicht bewusst auf was für eine Art Buch ich mich hier eingelassen hatte, aber gut das ich es getan habe. Ich fand das Buch total...

Weiterlesen

Reden, die Trost spenden

In ihrem Buch "Was bleibt, wenn wir sterben" schildert Louise Brown von ihren Erfahrungen als Trauerrednerin. In vielen kurzen Kapiteln erzählt sie von Begegnungen mit Trauernden, von ihren Gedanken zu Vergänglichkeit und Sterblichkeit. Mal nachdenklich und ernst, mal mit leisem Humor folgen Erinnerungen an Traueransprachen und Gespräch mit Hinterbliebenen, an eigene Zeiten der Trauer und grundlegende Überlegungen zu dem, was über den Tod hinweg bleibt. Das Buch liest sich gut und regt zum...

Weiterlesen

Offene Worte über ein leidvolles Thema

Nachdem ihre Eltern kurz hintereinander verstarben, musste sich Louise Brown mit ihrem Leid und ihrem Verlust auseinandersetzen. Und wurde kurzerhand zur Trauerrednerin, die den Angehörigen Verstorbener in ihren schwersten Stunden zur Seite steht. Was sie erlebt, welche zwiespältigen Gefühle der Tod auslösen kann, das erzählt sie hier sehr sensibel und einfühlsam.

Dabei wechselt Louise Brown die Sichtweisen. Sie berichtet abwechselnd von ihren Erfahrungen mit Trauernden, wie auch von...

Weiterlesen

Der Tod als Teil des Lebens

Eigentlich will ich über dieses Thema nichts lesen, in meinem Alltag verdränge ich den Tod so gut es geht. Aber er wird mich wahrscheinlich bald treffen, ein sehr alter und kranker Mensch in meiner Familie wird wahrscheinlich nicht mehr sehr lange leben.
Aber vielleicht deshalb, und immer mit diesem Gedanken im Hinterkopf, fiel es mir schwer, mich dem Buch zuzuwenden. Ich konnte manchmal nur ein Kapitel am Stück lesen.
Louise Brown ist Trauerrednerin und hat deshalb berufsmäßig...

Weiterlesen

Warum es sich lohnt, sich mit dem Tod auseinanderzusetzen

Nach einer kurzen Einleitung bringt Louise Brown den Leser*innen in drei Kapiteln den Tod, die Trauer, aber auch das Leben näher. Das macht sie auf eine ruhige und angenehme Art und Weise. Es fühlt sich an, als würde die heutige Trauerrednerin den Leser*innen bei einer Tasse Tee gegenübersitzen und ihre Erfahrungen über die verschiedensten Beerdigungen teilen. Außerdem erzählt sie über ihre eigenen Erlebnisse und die Trauer um ihre Eltern, die sie bis heute begleitet. Dabei gibt sie...

Weiterlesen

Ratgeber, Erfahrungsbericht, Denkanstoß

Nach dieser Lektüre geht es gar nicht anders, als über den Tod reden zu wollen. Louise Brown, ehemals Journalistin, heute Trauerrednerin, fasst in ihrem kurzen Buch das zusammen, was sie in ihrem neuen Beruf gelernt und erlebt hat.

Ohne einer bestimmten Struktur oder Chronologie zu folgen, streut Brown innerhalb von 265 Seiten Anekdoten ihres eigenen Lebens ein. Im Mittelpunkt steht dabei der Tod ihrer Eltern, der sie erstmals und ohne Vorbereitung knallhart mit dem Tod als...

Weiterlesen

Ein wichtiges Sachbuch

Louise Brown ist Journalistin und Trauerrednerin. In diesem Buch erzählt sie von Menschen, denen sie während ihrer Arbeit begegnet ist und ihren diesbezüglichen Gesprächserfahrungen. Dabei geht sie der Frage nach, was wirklich wichtig ist im Leben: die großen Erfolge oder die kleinen menschlichen Gesten des Verstorbenen?

Sie widmet sich in diesem dreigeteilten Buch nacheinander der Konfrontation mit der Trauer, dem Leben mit der Trauer und der Annahme der Endlichkeit. Ausgehend von...

Weiterlesen

Geheimnis der Trauer // Sterben heißt, loslassen können / dürfen

Louise Brown, ist keine ‚gelernte‘ Trauerrednerin, sondern sie schöpft aus der Erfahrung als Trauerende - sie hat kurz hintereinander beide Eltern verloren und aus der Erfahrung als Journalistin. So kann sie sich leicht in die Gefühle der Menschen, die einen nahestehenden Menschen verloren haben, hineinversetzen und so mit den Hinterbliebenen einfühlsame, helfende Gespräche führen.

Das Buch ist in einer wunderbar ruhigen tröstenden aber auch ermunternden Sprache geschrieben. Die...

Weiterlesen

Vom Trauern und dem Umgang mit dem Tod...

Ehrlich gesagt zähle ich zu den Menschen, die sich vor vermeintlich unangenehmen Themen wie dem Tod drücken und genau deswegen wollte ich dieses Buch lesen.

Louise Brown macht anhand von Anektdoten aus ihrem Leben als Trauerrednerin klar, dass der Tod zum Leben nun mal leider dazu gehört und dass diese Erfahrung auch immer etwas Tröstliches haben kann.

Gut gefallen hat mir wie sie mittels ihrer Erfahrungen durch den Verlust beider Elternteile ihre damit verbundenen Emotionen...

Weiterlesen

Ein wunderschönes Buch, wenn auch keine leichte Kost.

*Erster Satz des Buches*
"In der Kapelle stehen Apfelbäume."
- Brown, L. (2021) - Was bleibt wenn wir sterben, S. 9 - 

*Meine Meinung*
Nachdem meine Oma vor einigen Wochen erst verstorben ist, habe ich wohl Trost in diesem Buch gesucht - und irgendwie hat es mir bei der Trauer ein Stück weit geholfen. Vielleicht, weil uns die Autorin mit diesem Buch so viele wundervolle Dinge vermittelt und uns wieder in Erinnerung ruft, was im Leben - oder auch danach - wichtig ist...

Weiterlesen

Tod, Trauer und was kommt dann?

Louise Brown beschreibt in diesem Buch sowohl ihre ganz eigenen Erfahrungen von Tod und Trauer als auch die als Trauerrednerin. Sie schreibt über die Zeit nach dem Tod ihrer Eltern und wie sie ihren Beruf als Journalistin aufgegeben und den Quereinstieg als Trauerrednerin gewagt hat.Für diesen Beruf muss man viel Empathie und Feingefühl mitbringen, muss teilweise bei den Angehörigen die richtigen Fragen stellen und zwischen den Zeilen lesen, um mehr über das Leben, die Eigenheiten, Anekdoten...

Weiterlesen

inspirierende Gedanken zu einem zeitlosen Thema

Für Louise Brown ist der Tod ihrer Eltern ein einschneidendes Erlebnis gewesen, das ihre Einstellung sowohl zu Sterben und Tod, als auch zum Leben nachhaltig verändert hat. Über ihre eigenen Erfahrungen und Gefühle durch die Monate der Trauer hat sie ein sehr persönliches Buch geschrieben, und dabei auch Begegnungen mit den Menschen einfließen lassen, die sie in ihrer Arbeit als Trauerrednerin begleitete.

Am Ende ihres Vorwortes schreibt sie: „Einiges von dem, was ich auf dieser Reise...

Weiterlesen

Sehr persönlich

Louise Brown wird nach dem Tod ihrer Eltern Trauerrednerin. In ihrem Buch beschreibt sie auf sehr persönliche Weise ihre Erlebnisse mit dem Tod.

Ihr Buch ist kein Sachbuch oder Ratgeber, sondern vielmehr ein Erlebnisbericht.
Thematisch wird dieses Buch eher trauernde Menschen ansprechen und solche, die sich mit Verlust beschäftigen wollen. Obwohl Louise Brown unaufdringlich mit ihren Erfahrungen umgeht, ist das Thema von sich aus sehr konfrontierend. Der Gedanke an den Tod...

Weiterlesen

Ein Buch für die Lebenden

Die deutsch-britische Journalistin Louise Brown berichtet in Ihrem Buch Was Bleibt, wenn wir sterben auf sehr persönliche Art und Weise über Ihre Erfahrungen und Reflexionen als Trauerrednerin. 
Neben der Geburt ist der Tod wohl für alle Menschen das Ereignis, worüber niemand logischerweise aus eigener Sicht berichten kann. Dass uns allen irgendwann der Tod bevorsteht, ist unstrittig. Und der eigene Tod wird für alle Hinterbliebenen, ob nun Freunde oder Familienangehörige ein...

Weiterlesen

Eine sehr persönliche Betrachtung, die mir leider nichts Neues bieten konnte

Der Tod ist eine fundamentale Sache, die unser Leben bestimmt. Und dennoch wird versucht, ihn aus dem Leben zu verbannen, zumindest gedanklich. Dabei ist er unausweichlich und hat das Potenzial das Leben unserer Liebsten komplett auf den Kopf zu stellen. Wäre es da nicht viel ratsamer, ihn nicht als unseren Endgegner zu betrachten, sondern ihn willkommen zu heißen und auch den Trost anzuerkennen, den er mit sich bringen kann?

Louise Brown meint: Ja! Und diese Erkenntnis schöpft sie...

Weiterlesen

Sehr persönlich und sensibel

Louise Brown gelingt es, anhand ihrer eigenen Geschichte und Erfahrungen mit dem Tod naher Angehöriger, einen sehr sensiblen und verständnisvollen Einstieg in das Thema zu schaffen. Das Cover und der Titel verraten schon, worum es geht. Das Buch ist gut geschrieben und man merkt, dass die Autorin keine Anfängerin ist. Schließlich war sie mal als Journalistin tätig. Viele Beispiele und Beobachtungen, die sie zum Thema Tod äußert, haben mir aus der Seele gesprochen und entsprechen meinen...

Weiterlesen

Interessant zu lesen

Dieses Buch war für mich sehr interessant zu lesen. Die Autorin ist Trauerrednerin und erzählt, wie sie zu diesem Beruf bekommen ist, wie sie selbst mit dem Thema Tod umgeht und von den Trauerreden, sie sie gehalten hat.

Mir hat der Schreibstil sehr gefallen. Das Buch ist einfach zu lesen, und es berührt. Man lernt ein klein wenig die Menschen kennen, über die die Autorin schreibt. Und es war wirklich interessant zu erfahren, wie eine Trauerrednerin arbeitet. Wie schwer es manchmal...

Weiterlesen

Trauer hat viele Gesichter

 Die Autorin Louise Brown hat innerhalb von drei Monaten beide Eltern nach Krankheit verloren. Sie fühlte sich wie durch eine Falltür im Boden in die Tiefe gerissen.
Sie gibt tiefe Einblick in ihre Gefühle bezüglich ihres eigenen Erleben mit dem Tod der Eltern und allein der Satz, dass es keine festen, zeitlich begrenzten Trauerphasen gibt, beruhigt mich. Wie wichtigt der Abschied bzw. die Gestaltung der Trauerfeier ist, erzählt sie einmal am Beispiel von der ihrer Mutter, wo sie ihrer...

Weiterlesen

Sich dem Tod anvertrauen

Der Tod gehört immer noch zu einem der tabuisiertesten Bereiche des Lebens und oft bleibt dann, wenn er dann eintritt, eine gewisse Sprachlosigkeit zurück. Mensch ist es oft nicht gewohnt die passenden Worte zu finden und ein Gespür dafür zu entwickeln, was gerade angebracht ist und was nicht.
Wie kann es dann gelingen, auf einer Trauerfeier dann doch stimmige Worte zu finden und die Hinterbliebenden zu erreichen?
Genau darüber berichtet die Trauerrrednerin Louise Brown in diesem...

Weiterlesen

gut

Was bleibt nach dem Tod?

Ich war sehr gespannt auf dieses besondere Buch. Der Schreibstil ist angenehm, kurzweilig und leicht zu lesen. Ich finde die Autorin sehr sympathisch. 

Mir ist direkt die wertschätzende Art des Buches aufgefallen. Die Trauerrednerin ist sehr bemüht, die Persönlichkeit der Verstorbenen zu treffen. Dies kann mit lustigen, kleinen Begegnungen oder Geschehnissen sein. Sicherlich fällt es hier nicht immer leicht. 

Hier merkt man die Liebe zum Job -...

Weiterlesen

war okay, nicht mehr und nicht weniger

Das Cover hat mich gleich von Anfang an gehabt. Die Farbgebung und die Abbildungen schaffen ein gelungene Atmosphäre, die gekonnt auf das Thema des Titels hinweisen.

Der Schreibstil konnte mich leider nicht so ganz gewinnen. Das kam für mich teilweise irgendwie zu lapidar und wenig eingängig rüber. Zuerst dachte ich noch, dass ich vielleicht bei dem Thema etwas Einlesezeit benötige, aber, leider hat sich der Eindruck von Anfang bis Ende durchgezogen.

Die Erläuterungen und die...

Weiterlesen

einfühlsam und tröstend

Die Journalistin Louise Brown verliert kurz hintereinander beide Elternteile. Zunächst ist sie nicht in der Lage die Gräber zu besuchen und erkennt wie wenig wir uns in der Regel mit den Themen Trauer und Tod auseinandersetzen. Sie fängt an sich Gedanken zu machen und arbeitet schießlich selber als Trauerrednerin. In diesem Büchlein teilt sie mit dem Leser ihre Erlebnisse und Erkenntnisse . Dabei ist ihr Schreibstil sehr flüssig und einfühlsam . Der Leser erkennt schnell wie wortgewandt sie...

Weiterlesen

Was nach dem Tod bleibt...

Ich lese sonst eher selten Sachbücher, aber hier fühlte ich mich angesprochen, da mich die Themen "Tod", "Sterben" oder "Ein Leben danach" schon immer interessiert und fasziniert haben.

Das Buch kommt dann gänzlich anders her als ich erwartet hatte und wusste dennoch zu fesseln.

Autorin Louise Brown berichtet nicht nur als Trauerrednerin, sondern auch als Tochter, die beide Eltern verloren hat und betrachtet das Sterben und den Tod auch im Allgemeinen. Das sorgt dafür, dass man...

Weiterlesen

Der Tod gehört zum Leben

Das Cover gefällt mir gut, es passt zum Buch und steht für mich für Loslassen, Freiheit, Aufbruch in noch unbekannte Gefilde. Der Schreibstil ist flüssig, sehr angenehm zu lesen und hat mich mit seinen klaren und doch einfühlsamen Worten von Anfang an mitgenommen.

Das Buch besteht aus vielen kurzen Kapiteln, in denen Louise Brown unterschiedliche Aspekte der Trauer anschaulich beschreibt.

Der Tod beider Eltern innerhalb weniger Monate konfrontierte die Journalistin Louise Brown...

Weiterlesen

Sehr persönlich - Teil des Lebens

„Was bleibt wenn wir sterben“  ist ein sehr persönliches Buch der Journalistin und Trauerrednerin Louise Brown. Sie befasst sich hier mit einem Thema, dass wir im Leben nur zu gerne außen vorlassen, dabei ist es ein Teil des Lebens und gehört dazu: der Tod.

Nachdem Louise Brown in kurzer Zeit beide Elternteile verloren hat und sich zwangsläufig mit dem Thema Tod und Trauer auseinandersetzen muss, möchte sie etwas Sinnvolles mit ihren Erfahrungen machen. Hier hat die Autorin ihre...

Weiterlesen

Eine Traurednerin und ihre Erlebnisse mit dem Tod

Inhalt:

Als ihre Eltern sterben ist es für die damalige Journalistin Louise Brown ein schwerer Schlag. Sie wagt den Schritt in ein neues berufliches Kapitel als Traurednerin, einerseits für sich selbst, um das Erlebte zu verarbeiten, andererseits um eine singstiftende Tätigkeit zu haben und anderen Menschen bei dieser schweren Phase beizustehen. Sie erzählt von ihrem Leben, wie sie den Tod ihrer Eltern erlebt hat und über ihre Kunden und deren Verluste. 

 

Meinung:

...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
256 Seiten
ISBN:
9783257071764
Erschienen:
2021
Verlag:
Diogenes
8.56
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (25 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 23 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher