Leserunde

Leserunde zu "The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission" (Lyssa Kay Adams)

The Secret Book Club - Die Liebesroman-Mission - Lyssa Kay Adams

The Secret Book Club - Die Liebesroman-Mission
von Lyssa Kay Adams

Bewerbungsphase: 13.08. - 27.08.

Leserunde: 03.09. (Ende 24.09.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von "The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission" (Lyssa Kay Adams) zur Verfügung. Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Band 2 einer neuen, süchtig machenden Reihe über eine Gruppe von Männern, die heimlich Liebesromane lesen ...

Echte Männer lesen Liebesromane. Findet zumindest Geschäftsmann Braden Mack. Er gehört
einem geheimen Buchclub an, in dem Männer über Romances diskutieren, um Frauen und deren Wünsche besser zu verstehen. Theoretisch klappt das bestens, praktisch stellt ihn Liv, die kratzbürstige Schwägerin seines Freundes Gavin, vor ein Rätsel. Für sie sind Liebesromane nichts als Zeitverschwendung. Als sie ihren Job verliert, weil ihr Chef sexuelle Belästigung für ein Berufsrisiko hält, ist das die perfekte Mission für Mack: Er hilft Liv, diesen widerlichen Mistkerl zu ruinieren, und beweist ihr nebenbei, dass es auch im echten Leben Happy Ends gibt …

ÜBER DIE AUTORIN:

Lyssa Kay Adams hat ihren ersten Liebesroman vom Bücherregal ihrer Oma geklaut. Das war in der achten Klasse, und seitdem ist sie ein treuer Fan des Genres. Das merkt man auch ihren eigenen Büchern an. In ihrer Reihe “The Secret Book Club” über Männer, die heimlich Romances lesen, findet man nicht nur hinreißende Liebesgeschichten, sie ist auch eine Hommage an das Genre selbst. Nach zwanzig Jahren als Journalistin schreibt Lyssa Kay Adams inzwischen Vollzeit Romane. Sie lebt in Michigan und tauscht sich in via Twitter, Instagram und Facebook gern mit ihren Lesern aus.

26.09.2020

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Gartenliebhaber kommentierte am 04. September 2020 um 13:27

Braden ist ja ein wirklich ein Traumtyp von Mann ..... er liebt seine Mutter; liebt Kinder, eignet sich als Babysitter, ist absolut zuverlässig, küsst hervorragend und im Ganzen ein äußerst toller Liebhaber....... und na, wie Liv sagt, er liest zuviel Liebesromane....(Lach!)

Glücklicherweise ist seine Mutter nicht krank, wie ich erst dachte, sondern verliebt..... wie schön....

Ich muss heute noch weiterlesen, weil ich wissen möchte, wie es mit dem widerlichen Royce weitergeht, der überall seine Macht auszuüben scheint.

 

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
aenneken kommentierte am 04. September 2020 um 22:06

Mack ist schon ein klasse typ und eigentlich will er nur ein besserer mann sein als sein vater. Das erklärt wirklich viel. Nur sollte er sich nicht Nu auf seine Bücher verlassen.
Ich fand die "große Geste" im ersten Band schrecklich, das mag nicht jede Frau

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Emkeyseven kommentierte am 08. September 2020 um 20:29

Oh, in diesem Buch gibt es zum Schluss bestimmt auch wieder so eine große Geste, jetzt bin ich gespannt drauf :D Auch wenn es sicher ziemlich kitschig wird!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Emkeyseven kommentierte am 08. September 2020 um 20:29

Oh, in diesem Buch gibt es zum Schluss bestimmt auch wieder so eine große Geste, jetzt bin ich gespannt drauf :D Auch wenn es sicher ziemlich kitschig wird!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
aenneken kommentierte am 08. September 2020 um 20:55

Ich habe ja direkt fremdscham bei sowas! Am schlimmsten sind öffentliche Heiratsanträge! Furchtbar! Also wers mag, bitte! Aber nein.. Schlimm! Wenn ich sowas lese muss ich das Buch kurz weglegen und mich drauf vorbereiten.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Emkeyseven kommentierte am 08. September 2020 um 22:00

Finde ich auch furchtbar :D Beim gucken, beim Lesen ... Ich würde es auch im echten Leben niemals miterleben wollen und schon gar nicht die Hauptfigur von sowas sein!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Steffi_the_bookworm kommentierte am 10. September 2020 um 08:09

Das wäre auch überhaupt nicht meins, aber manchmal mag ich den Kitsch in Büchern. Nicht immer, es muss einfach zur Geschichte passen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Lilli_A kommentierte am 20. September 2020 um 21:13

Ich kann so was meistens auch nicht ab... Fremdscham, wie du sagst. Solch Szenen versuche ich dann meistens ganz schnell zu überfliegen

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
read_and_cuddle_cats kommentierte am 05. September 2020 um 14:21

Mack hat äußerlich echt nur gute Eigenschaften. Ein Mann wie er im Liebesroman steht:) nur trägt er manchmal vielleicht etwas zu dick auf

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
aenneken kommentierte am 05. September 2020 um 15:21

Er hatte bisher ja auch kein Erfolg, vielleicht legt er deswegen immer mehr drauf und merkt nicht das es zu viel wird... Siehe cupcake

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Chianti kommentierte am 06. September 2020 um 20:56

Wobei er bei Liv auch ganz er selbst ist und wenig inszeniert. Mir war es im ersten Band auch zu gestellt und an manchen Stellen nicht realistisch. Das hätte ich hier bisher noch nicht!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
aenneken kommentierte am 06. September 2020 um 21:07

Wahrscheinlich weil er anfangs gar nicht darüber nachgedacht das sie eine Partnerin sein könnte. Er wollte sie nicht davon überzeugen das er toll ist

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
aenneken kommentierte am 04. September 2020 um 22:11

Braden Mack ist ein kleiner Superheld, ich frage mich nur wieso er es nicht sein will. Und wieso er über seine Vergangenheit lügt. Also meine Vermutung bleibt ja das sein Vater seine Mutter misshandelt hat, dass wurde ja bereits schon angedeutet. Aber dafür kann er ja nichts. Oder schämt er sich, seine Mutter nicht verteidigt zu haben? Mh noch nicht ganz klar.

Ich bin jetzt erstmal gespannt, wie sie weiter vorgehen und welchen Plan sie entwickeln.

Ich bin jedenfalls ganz begeistert, Band zwei finde ich fast besser bisher, da die Dialoge wirklich der knaller sind und Mack eh schon einer meiner Favoriten war.

Trotzdem könnte ich ein wenig mehr Buch Club vertragen, wobei ich mir das schwer vorstellen kann wie es mehr geben könnte ohne wiederholend zu werden

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
hulahairbabe kommentierte am 04. September 2020 um 22:50

Ich glaube dass er sich schämt. Natürlich zu unrecht... von Kindern kann man nicht erwarten dass sie eingreifen :)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
aenneken kommentierte am 04. September 2020 um 23:19

Natürlich hat er keine Schuld. Aber ich glaube da steckt mehr hinter, auch wenn Gewalt an sich schon schlimm ist

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
read_and_cuddle_cats kommentierte am 05. September 2020 um 14:28

Vielleicht will Mack einfach nicht so werden wie sein Vater und will sich Frauen gegenüber wie ein Gentleman benehmen. So aus Angst sie sonst zu verletzen. Idk

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Steffi_the_bookworm kommentierte am 10. September 2020 um 08:10

So was in der Richtung denke ich auch, und das ist absolut nachvollziehbar.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Chianti kommentierte am 06. September 2020 um 20:58

Ich denke auch, dass der Vater Erin misshandelt hat. Die Erinnerung von Mack an ihre blauen Flecken und den Arm in der Schlinge. Oder seine Anspannung, wo sie ihre Schulter gerieben hat. Eine alte Verletzung, vom Vater verursacht, die immer noch schmerzt? Ist der Vater im Gefängnis, oder noch auf freien Fuß?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Lese-Bienchen kommentierte am 14. September 2020 um 13:57

Die Vermutung hatte ich auch. Aber irgendwie glaube ich nicht das der Vater ihr noch was antun könnte. Vielleicht hat Mack irgendetwas unternommen, dass er Gefängnis ist.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Emkeyseven kommentierte am 08. September 2020 um 20:36

Ich fand die eine Szene mit dem Buchclub schon ganz gut, es ging ein bisschen um das Buch und um Gefühle und Feminismus. Und einmal hat Mack sich ja noch mit Malcolm getroffen. Schon etwas besser als im ersten Abschnitt, aber so ein, zwei gute Auftritte braucht die Liebesroman-Front da schon noch :)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Steidi kommentierte am 08. September 2020 um 21:20

Ich glaube eher, dass es für ihn einfach leichter ist über seinen Vater zu lügen. Er ist der ältere Bruder und scheint alles sehr nah mitbekommen zu haben, es wäre für ihn sicher verdammt scherzhaft über seinen Vater zu reden und da er für ihn wahrscheinlich so oder so "gestorben" ist, erzählt er einfach allein sein Vater sei tot. So zumindest mein Gedanke dazu.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
hulahairbabe kommentierte am 04. September 2020 um 22:48

Ich fand den Abschnitt so genial, man fühlt richtig das Knistern zwischen den beiden. Und ich kann den anderen nur beipflichten: die Dialoge sind definitiv genial!

Auf Seite 136 sagt Mack zu Liv “ du wirst sehen. Wenn wir fertig sind liebst du mich“... wie recht er hat :) 

Hat auch jemand den Druckfehler auf Seite 141?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
aenneken kommentierte am 04. September 2020 um 23:17

Spontan fällt mir kein Fehler auf, was meinst du?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
hulahairbabe kommentierte am 05. September 2020 um 15:09

Die Leerzeichen fehlen in der Zeile "aber jetzt steht er auf dieses IPA-Zeug. Ich finde es widerlich."

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
aenneken kommentierte am 05. September 2020 um 15:20

Stimmt, ist mir im Lesefluss gar nicht aufgefallen, aber die Leerzeichen fehlen.

Vllt kann man das an kyss weitergeben, falls es eine zweite Auflage gibt

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Chianti kommentierte am 06. September 2020 um 20:59

Da habe ich auch so drüber hinweg gelesen!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Lilli_A kommentierte am 20. September 2020 um 21:29

Jap der Fehler ist mir auch aufgefallen. Ich mussa ber auch sagen, dass ich im ersten Teil auch ein/zwei Fehler drin hatte. Will jemand eine Mail an Kyss schreiben, wenn es in die zweite Auflage gehen sollte?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
read_and_cuddle_cats kommentierte am 05. September 2020 um 14:17

Mack entwickelt sich zum richtigen Bilderbuchtyp und auch sein "echter" Charakter scheint echt knuffig zu sein und ich weiß nicht warum er ihn unbedingt verstecken will. Was ist den da genau mit seinem Vater passiert, dass er so overprofective gegenüber seiner Mutter ist? Ich könnte mir denken, dass es in Richtung häusliche Gewalt geht.

Besonders gefällt mir aber die Entwicklung zwischen ihm und Liv auch wenn sich die Zwei ihre Gefühle noch nicht eingestehen. Muss aber feststellen, dass Liv unglaublich angenehmer in den Buch ist als im 1. Band und sie und Mack sich zu meinem liebsten Paar der Reihe entwickeln könnten.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
hulahairbabe kommentierte am 06. September 2020 um 16:52

Ich glaube auch, dass Liv & Mack mein Lieblingspaar der Reihe werden. Liv ist soooo viel cooler als im ersten Band... und Mack ist so charmant ❤️
Bei Gavin und Thea fand ich die Orgasmus-Story nicht so dolle...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
aenneken kommentierte am 06. September 2020 um 19:39

Im Band eins hat mir der Club eben mega gefallen, die Jungs sind der Knaller und das hat das Buch besonders gemacht. Für mich war die Beziehung der beiden eher Nebenrolle oder Mittel zum Zweck, für sie Story um den Buchclub

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Chianti kommentierte am 06. September 2020 um 21:04

Die Liebesgeschichte von Gavin und Thea hat mir zwar gut gefallen, aber ein wahres Highlight war sie leider auch nicht. Ich fand die Orgasmus-story eigentlich echt spannend, auch wenn man vergleicht, wie schnell Liv im zweiten Band kommt... aber Die Geschichte von Liv und Mack gefällt mir deutlich besser! Ich liebe die Dialoge und auch die Story an sich finde ich spannender! Der Buchclub fügt sich sehr gut ein, drängt aber nicht i den Vordergrund. Für mich passt es einfach! Jetzt müssen sie nur noch Royce überführen... lets do it!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
read_and_cuddle_cats kommentierte am 07. September 2020 um 16:50

Oh Gott, das ganze Sex-Geschwaffel und das instant feucht werden in Band 1 ging mal so gar nicht :v Zum Glück geht es in diesem Band eher um Action und weniger um Orgasmen ;)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Chianti kommentierte am 07. September 2020 um 19:45

Zum Ende hin war es mir auch ein wenig too-much, aber es war mal eine nette Abwechslung, dass Thea und Gavin Schwierigkeiten hatten und alles nicht perfekt klappt, wie es ja in vielen Liebesromanen an der Tagesordung ist.
 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Steffi_the_bookworm kommentierte am 10. September 2020 um 08:13

Im ersten Band fand ich es auch gut, dass es schon um ein Paar geht, was einfach Probleme hat. Ist definitiv eine nette Abwechslung zu "ich lerne den Mann füs Leben kennen".

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Emkeyseven kommentierte am 08. September 2020 um 20:46

Mir fällt erst jetzt richtig auf, dass dieses Buch hier viel weniger sexuell geladen ist :-O Finde ich aber auch gut, das macht Mack irgendwie auch niedlicher. Ich empfinde Mack übrigens auch kaum als Frauenheld, weil man so gut sehen kann, wie weich sein Kern ist.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
read_and_cuddle_cats kommentierte am 13. September 2020 um 16:21

Ich sehe Mack auch nicht als Frauenheld. Ich meine er flirtet nur gerne und macht, dass sich Frauen deswegen besonders fühlen. Das ist cute und klasse, dass er nicht dieser typische "Aufreißer" ist.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Emkeyseven kommentierte am 08. September 2020 um 20:43

Die Handlung hier ist schon interessanter als die Orgasmus-Story in Band 1, aber Gavin und Thea mag ich lieber, weil Liv mich immer noch nervt :D 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Lilli_A kommentierte am 20. September 2020 um 21:32

Die Thematik hier im zweiten Teil gefällt mir auch deutlich besser, aber das ganze "drumherum" und die Atmosphäre mit dem Buchclub im ersten Band, fand ich fast besser als hier.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
daroe kommentierte am 06. September 2020 um 15:57

Seufz. Ich würde ja jetzt viel lieber weiterlesen als hier irgend etwas zu schreiben. Ich kann nur sagen I love it. Meine Meinung hat sich beim 2. Teil noch verstärkt, ich finde Band 2 noch besser als den ersten. Ich bin gespannt wann Mack Liv die Wahrheit erzählt, was die Geschichte mit seinem Vater angeht. Fakt ist, Liv hat auch schlechte Erfahrungen mit ihrem Vater gemacht. Das könnte mehr verbinden als die beiden jetzt denken. 

Aber nun erst mal schauen, ob Jessica sich umentschieden hat. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
read_and_cuddle_cats kommentierte am 06. September 2020 um 16:02

Ich kann dich voll verstehen xD Wenn man einmal in diesem Leseflow drin ist, will man gar nicht aufhören. Vorallem wenn es so ein Buch wie dieses hier ist mit unglaublichem Suchtfaktor.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
aenneken kommentierte am 06. September 2020 um 19:41

Ich habe das Buch auch in einem Rutsch gelesen, es ist so gut geschrieben, wird immer witziger und macht einfach Lust weiter zu lesen

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
daroe kommentierte am 06. September 2020 um 21:18

Ich hätte jetzt gerne Band 3 hier liegen. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Steffi_the_bookworm kommentierte am 10. September 2020 um 08:14

Kann ich verstehen, aber gestern musste ich bei Abschnittende eh ins Bett. Daher passte es ;)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Chianti kommentierte am 06. September 2020 um 20:54

Das Buch gefällt mir immer besser und besonders Liv kann mich überraschen! Ich hätte nicht gedacht, dass mir die Kratzbürste aus dem ersten Band so sehr ans Herz wachsen würde, dass unter ihrer sarkastischen Kick-Ass Art eine so verletzliche Frau steckt! Und auch Braden Fucking Mack hat sich mit seiner aufopferungsvollen Art in mein Herz geschlichen! Zusammen liebe ich die beiden einfach nur! Der heiße Kuss und dann auch die gemeinsame Nacht, die humorvollen Dialogie! Mack will sich um Liv kümmern, doch sie will unabhängig bleiben, ihr Herz schützen. Mal sehen, wie er ihr Herz erobert!

Ganz im Gegensatz zu Royce! Um die Glaubwürdigkeit von Liv zu schmälern, setzt er da Gerücht in die Welt, dass die beiden eine Affäre hatten. Richtig schmierige Typ! Auch bei Jessica kommen die beiden nicht weiter und Alexis will Liv nicht helfen. Sie will was Gutes tun, sexuellen Missbrauch stoppen und stößt auf so viel Widerstand, traurig! 

Den Buchclub mag ich wieder sehr. Die Bücher an sich stehen zwar nicht mehr so in Fokus, dafür ist die Clique einfach da und schafft eine tolle Atmosphäre. Ich fand es super, dass Mack Hop eingeladen hat, damit er vielleicht irgendwann Rosie erweicht! Aber auch das Gespräch des Buchchlubs wie sexueller Missbrauch oder die Unterdrückung von Frauen passiert, fand ich sehr spannend!

Jetzt bin ich gespannt, was Jessica von Mack und Liv möchte! Wie werden sie Royce stoppen und wie werden sie zusammenkommen? 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Emkeyseven kommentierte am 08. September 2020 um 20:50

Ich bin gespannt, wie sie Royce besiegen werden. Werden es vor allem Liv und Mack sein, die ihn vernichten oder hält der ganze Club zusammen? So, wie hier ständig neue Leute eingeweiht werden, sollten sie auch etwas leisten :D

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Lenchen2707 kommentierte am 08. September 2020 um 01:03

Am Anfand des zweiten Teil war ich leider etwas ettäuscht. Ich dachte wirklich Liv hätte sich inzwischen ein paar gute Charakterzüge von Mack abgeguckt, doch dem scheint nicht so. Sie zeigt kein Verständnis für Jessica und kann sich ihr nicht gefühlvoll nähern. Meiner Meinung nach fehlt ihr die soziale Intelligenz, die Mack besitzt. Dieser ist selbst in dieser Situation nicht aus seinem Charakter gefallen und reagierte geduldig und mitfühlend. Des öfteren treffen Mack und Liv sich gegenseitig an einem wunden Punkt, was ab und zu einen Keil zwischen sie treiben zu scheint. 

Ich finde es süß, wie ausgeprägt Macks Beschützerinstinkt ist, welcher er mit (kleinen) Gesten oder Worten zum Ausdruck bringt, Das allerdings ist vermutlich Geschmackssache. Es ist beachtenswert wie er es schafft selbst vor Royce seine Gefühle zu verbergen und sich im Gegensatz zu Liv nicht von seinem Temperament oder seiner Wut steuern lässt. Als die beiden nun offiziel ihre Partnerschaft schließen, kommen noch viele weitere süße Momente und Livs sorgfältig aufgebaute Mauer scheint so langsam in Gegenwart von Mack des öfteren zu bröckeln. Ich bin gespannt, ob uns noch ein vollkommener Abrissmoment erwartet, indem beide Protagonisten von ihren versteckten Gefühlen übermannt werden. Mack scheint immer noch mehr über sich hinauszuwachsen. Er schiebt sein Macho- Gehabe meistens beiseite und nutzt seinen Charme nur noch selten an anderen Frauen. Er wächst mir Seite für Seite mehr ans Herz. Das einzigste, was ich bedenklich finde, ist sein Vertrauensbruch bezüglich der `` Schweigeregel`´, auch wenn der Buchclub natürlich immer helfend und unterstützend zu Rat und Tat steht, ist diese Lüge meiner Meinung nach nicht ideal. 

So langsam nähern sich die beiden einander wirklich und ich bin trotz dem schon zuvor gesehenen Potential überrascht wie gut sie als Team harmoieren. Ihr erster Kuss war zwar mehr aus einem Notfall heraus, aber er scheint trotzdem mit wahren Gefühle verbunden zu sein, was der nachfolgende ja wohl deutlich beweist. 

Im Club bekommt Mack nun seine gewünschte Portion Suspense, an welcher ich auch meinen Gefallen gefunden habe, ich finde den Spannungsbogen, gut ausgebaut und mit romantik verfeinert, einfach perfekt. 

Zum Glück gibt es in den Kapiteln auch mehrere Szenen im Buchclub, auch wenn der Fokus nicht auf jenen liegt. Vor allem der Russe hat micht mit seiner lustigen Art öfters schmunzeln lassen, doch auch Malcom wird mir immmer sympathischer, er scheint ebenso immer wichtiger für den Buchclub zu werden. 

Ein kleiner Tiefschlag bekommen wir allerdings, als Liv nicht mit Mackl über den Kuss reden möchte, es wäre erwachsen gewesen und hätte sich sicherlich positiv auf die sich anbahnende Beziehung ausgewirkt. Vermutlich jedoch hätte das nicht zu Livs Charakter gepasst und sie werden es ja hoffentlich auch ohne das Gespräch schaffen. 

Einer der für mich absolut traurigsten Stellen ist, als Mack sich einsam und traurig fühlt, es hat mir fast das Herz gebrochen. Die Szene wurde so gut beschrieben, das ich so viel Mitgefühl für ihn hatte und ihm am liebsten in den Arm genommen hätte ( Ps, das würde ich jederzeit gerne tun). Deshalb finde ich es umso schlimmer, als dann auch noch rauskommt, dass seine Familie ihm so etwas wichtiges verschweigt, egal wie er es auffässt, ich denke so etwas sollte nicht vorenthalten werden und kann seine Wut nur allzu gut verstehen. 

Liv hingegen ist nach wie vor eine wahre Kämpferin, so langsam kann auch ich mich mit ihrem Charakter anfreunden, ich bin schon gespannt was wir noch alles über ihre Hintergründe erfahren werden. Vor allem ihre Phantasien haben mich ihr ein Stück näher gebracht, ich kann ihren Wunsch nach einer Schulter zum anlehnen nachvollziehen und fand diese Szene so so süß. Dann allerdings kam ihr Abgang am morgen und trotz der Vorahnung durch Mack war dieser leider wie ein Schlag ins Gesicht. 

Ich wünsche mir wirklich, dass die beiden sich bald so sehr vertrauen um offen miteinander zu reden. Jetzt bin ich scon ganz gespannt was Jessica zu sagen hat. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
nina11 kommentierte am 09. September 2020 um 15:53

"...das ich so viel Mitgefühl für ihn hatte und ihm am liebsten in den Arm genommen hätte ( Ps, das würde ich jederzeit gerne tun)." - Haha, dieser Satz hat mich wirklich zum Lachen gebracht! Kann aber auf jeden Fall nachvollziehen was du meinst. 
Ich komme mittlerweile auch wesentlich besser mit Liv und ihrer speziellen Art klar. Auf alle Fälle VIEL besser als im 1.Band. 

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Lenchen2707 kommentierte am 09. September 2020 um 15:59

Danke, das freut mich, dass ich dich zum Lachen bringen konnte. Ja Liv ist auf jeden Fall sympathischer geworden.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Steffi_the_bookworm kommentierte am 10. September 2020 um 08:17

Am Anfand des zweiten Teil war ich leider etwas ettäuscht. Ich dachte wirklich Liv hätte sich inzwischen ein paar gute Charakterzüge von Mack abgeguckt, doch dem scheint nicht so. Sie zeigt kein Verständnis für Jessica und kann sich ihr nicht gefühlvoll nähern. Meiner Meinung nach fehlt ihr die soziale Intelligenz, die Mack besitzt. Dieser ist selbst in dieser Situation nicht aus seinem Charakter gefallen und reagierte geduldig und mitfühlend. Des öfteren treffen Mack und Liv sich gegenseitig an einem wunden Punkt, was ab und zu einen Keil zwischen sie treiben zu scheint. 

Ich denke, dass bei Liv momentan die Wut überwiegt. Wut auf das was ihr passiert bzw. wie Royce sie behandelt, aber auch Wut was er Jessica und vermutlichen vielen anderen Frauen angetan hat. Da ist es bei ihr eher eine emotionale Reaktion, während Mack etwas Abstand hat und etwas rationaler handelt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Lenchen2707 kommentierte am 10. September 2020 um 16:07

Ja da gebe ich dir recht, habe ich aber später auch noch einmal erwähnt, dass die Wut auf Die Welt und vor allem Royce sie des öfteren überwältigt

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
danim1703 kommentierte am 08. September 2020 um 07:46

Also: das Buch gefällt mir wirklich viel besser als Teil 1. Dennoch: mir kommt der Buchclub viel zu wenig vor! Von den Jungs hätte ich gern viel mehr gelesen, da sie WIRKLICH witzig sind. Ich könnte mich jedesmal nass machen vor Lachen, wenn über "den Russen" geschrieben wird und seine... ähm... Toiletteneskapaden. 

Ich bin ja schon mal froh, dass nicht permanent Sexszenen thematisiert werden, wie es im 1. Teil war. Das war mir schon echt zu viel des Guten. Ich hoffe, dass dieses Szenen nicht doch noch zunehmen jetzt, wo Liv und Mack sich näher kommen. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Katy15986 kommentierte am 09. September 2020 um 17:44

Das finde ich auch schade, hatte mich schon auf viele Diskussionen des Buchclubs gefreut.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Emkeyseven kommentierte am 08. September 2020 um 20:20

Der zweite Abschnitt hat mir auch gut gefallen und ich habe wieder ziemlich oft gelacht, es ist wirklich zu lustig. Mir ist in diesem Abschnitt auch aufgefallen, wie unfassbar oft Mittelfinger zum Einsatz kommen und das finde ich ziemlich kindisch. Auch wenn die Charaktere teilweise echt Quatschköpfe sind, fand ich das schon albern.

Der Buchclub kam auch schon mehr zum Einsatz, was mir sehr gut gefallen hat. Diese feministischen Gespräche und die doch liebevollen Tipps untereinander. Auch Noah hat man nochmal gesehen, Ich glaube, er ist im nächsten Buch der Protagonist, zusammen mit Alexis. Bei Alexis frage ich mich auch, was sie noch über Royce weiß, dass sie nicht verraten will oder kann.

Nach der Kellerbar-Schlägerei und dem Kuss meinte Liv, Mack habe trotzdem unmissverständlich klargemacht, dass er kein Interesse habe. Jaaa, rede dir das nur ein. Ich mag es schon, wie die Charaktere immer wieder ansprechen, wie man sich verhält. Zum Beispiel Mack, der Liv unbedingt beschützen will, dass Liv Jessica sagen will, was sie zu tun hat, etc. 

Beide Charaktere haben einen Vaterkomplex. Ich dachte, bei Liv wäre jetzt die Mutter dran, weil Thea ja schon im ersten Buch den Vater getroffen hat, aber dass er die Familie so im Stich gelassen hat, hat bei Liv so tiefe Spuren hinterlassen. Und Bradens Vater hat vermutlich seine Mutter geschlagen ... Zumindest vermute ich das. 

Das Ende ihres gemeinsamen Abends fand ich dann wieder sehr traurig. Mack öffnet ihr da schon sein Herz, aber sie kommt schon mit der Absicht, ihn auf keinen Fall in ihres zu lassen. Das mit "Ich will dir nicht dein Herz brechen" klang für mich schon nach einer Ausrede, auch wenn sie ins Schwarze getroffen hat. Mack war danach aber auch nicht sooo gut, da waren sie schon wieder fies zu einander.

Ich bin jetzt aber gespannt, wie das mit Jessica wird.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
read_and_cuddle_cats kommentierte am 13. September 2020 um 16:32

Ich dachte erst, Liv würde Mack's Lüge verzeihen, weil sie ihn getröstet hat und noch so einfühlsam auf in eingeredet hat. Das sie ihn dann doch fallen lässt, fand ich echt schwach von ihr, vor allem da sie ja nicht viel besser ist.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Steidi kommentierte am 08. September 2020 um 21:16

Also, Mack ist ja ein wirklich toller Kerl... aber: kann er bitte einfach mal er selbst sein und aufhören den Frauen jeden Wunsch von den Augen abzulesen?

Meine These zu seinem Vater hat sich leicht verändert: ich bin zu 99% sicher, dass es um häusliche Gewalt ging. Daher auch die Schulter seiner Mom und seine Unsicherheit gegenüber Frauen. Ich glaube daher kommt das Bedürfnis von ihm sich für alles was er tut eine Erlaubnis einzuholen. Seine Unehrlichkeit wird ihm noch sowas von um die Ohren fliegen und das schlimmste daran: er weiß ganz genau wie sehr es Liv verletzen wird, dass er sie angelogen hat.

Davon abgesehen hat Liv Mack ziemlich gut zusammengefass: er ist auf der Suche nach einer Frau und Kindern, einer Familie und eigentlich ziemlich einsam. Ich würde meinen da erkennt eine einsame Seele die andere wieder. 

Der Sex war... heiß aber doch irgendwie kurz. Ich fand es total befremlich, dass Mack quasi als Marionette für Liv fungiert hat- ging das nur mir so?

Am Ende des Abschnitts ist nun scheinbar Jessica aufgetaucht. Was wohl passiert ist, dass sie ihre Meinung geändert hat? Ob Royce sie nun vergewaltigt hat? Die Richtung wird auf jeden Fall keine gute sein.

Ob Alexis irgendwann zugeben wird auch Opfer von Royce`sexueller Belästigung gewesen zu sein?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Cora kommentierte am 11. September 2020 um 23:07

Der Sex war... heiß aber doch irgendwie kurz. Ich fand es total befremlich, dass Mack quasi als Marionette für Liv fungiert hat- ging das nur mir so?

Mack wollte doch, dass Liv ihm sagt, was sie braucht. Also würde ich ihn nicht als Marionette bezeichnen, zumal ihre "Anweisungen" sehr harmlos waren.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
nina11 kommentierte am 09. September 2020 um 15:49

Mack ist ein toller Typ! Natürlich ist da noch irgendein Geheimnis versteckt, denn sonst würde seine Mutter nicht so seltsam auf den "Tod" seines Vaters reagieren. Auch Liv ist mir mittlerweile wirklich schon um einiges sympathischer geworden. Zwischendrin verhält sie sich zwar tatsächlich etwas kindisch und wie ein scheues Reh läuft sie weg, sobald ihr die Emotionen zu viel werden, aber sie zeigt auch ihre liebevolle Seite. Und sie gibt zu, dass sie sich nach Nähe sehnt. Der erste Abschnitt hat ja schon gezeigt, dass es viel mehr Action und Spannung an sich gibt. Und das ist natürlich auch weiterhin so. Extrem schade finde ich, dass wirklich gar kein richtiger Bezug auf das Liebesroman-Lesen im Buchclub besteht. Der Buchclub ist zwar im Hintergund immer wieder tätig, aber die einzelnen Ausschnitte aus dem gerade gelesenen Roman fehlen komplett! Sehr schade, denn gerade das hat für mich das Buch (Band 1) so interessant gemacht.  Der zweite Band gefällt mir zwar aktuell besser, aber hat fast nichts mehr mit dem Ursprung bzw. dem Titel zu tun..

Es werden wichtige Themen im Buch angesprochen von Gewalt über zu sexuellem Missbrauch und Mack gibt sehr wichtigen Input zum Thema Feminismus. Man wird trotz der Ernsthaftigkeit super unterhalten.

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
read_and_cuddle_cats kommentierte am 13. September 2020 um 16:30

Genau mein Gedanke! Es heißt doch Secret Book Club, aber es ist kaum Bookclub mit drinne^^' Eines der wenigen guten Dinge in Band 1 war diese Einzigartigkeit mit den Buchpassagen und dem Club. Hätte ich mor mehr von auch hier gewünscht, aber auch so ist dieser Band um Längen besser für mich als der erste.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
nina11 kommentierte am 14. September 2020 um 14:34

Kann dir wie gesagt nur zustimmen. Tolles Buch, keine Frage, aber der Titel war damit komplett falsch.. oder sagen wir mal es hätte auch ein anderer Titel getan.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Steffi_the_bookworm kommentierte am 10. September 2020 um 08:06

Ich habe gestern Abend den zweiten Abschnitt gelesen und wurde weiter bestens unterhalten.

Ich musste so lachen als Mack Liv auf dem Bauernhof und ganz entsetzt über das Eiersammeln ist. Die Szene war der absolute Knaller.

So langsam kommen sich die beiden näher. Ich finde es gut, dass es nicht komplett überstürzt wurde, das hätte insbesondere zu Liv nicht gepasst.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
nina11 kommentierte am 10. September 2020 um 12:58

Ich fand die Szene auch lustig! 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
dragonfly_books_ kommentierte am 11. September 2020 um 20:48

 

Ich bin jetzt auch mit dem zweiten Abschnitt durch und finde es mega! Es ist einfach wieder unglaublich witzig, schön und mitreißend!

Die Autorin hat wirklich einen ganz besonderen Humor in das Buch eingebracht, der es einfach wundervoll zu lesen macht.

Mack und Liv mag ich zusammen sehr gerne, besonders Mack ist einfach genial! Ich liebe seine Art und seine Sprüche! Ich hätte nach dem ersten Band gedacht, dass ich Liv weniger mögen würde, aber ich mag sie mit jeder Seite mehr. Anfangs war sie mir noch ein bisschen "unsympathisch", aber inzwischen gar nicht mehr.

Ein wenig vermissen, und das ist auch wirklich mein einziger Kritikpunkt bis jetzt, tue ich den Bookclub. Er hat im ersten Teil einfach eine viel größere Rolle gespielt und rückt hier ein wenig in den Hintergrund, was ich schade finde... mehr Screentime für die Jungs bitte! ;)

Sonst gibt es nicht viel zu sagen, außer dass ich das Buch, die Charaktere, den Schreibstil, das Cover, den Humor und die Tiefe liebe! Das sagt alles! 

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
read_and_cuddle_cats kommentierte am 13. September 2020 um 16:24

Kann dir bei allem nur zu stimmen. Ich finde auch, dass die Autorin ein richtiges Wohlfühlbuch geschrieben hat, wo man einfach drin liest, sich entspannt zurücklehnt und drüber lachen kann.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Cora kommentierte am 11. September 2020 um 23:22

Den zweiten Abschnitt habe ich heute in einem Rutsch durchgelesen. Die Szene mit der Schlägerei fand ich ziemlich übertrieben. Ansonsten ist der mitunter sarkastische Schlagabtausch zwischen Mack und Liv absolut gelungen. Auch das Treffen der Jungs im Café war sehr humorvoll.

Diverse Übersetzungen sind einfach genial, wie z.B. schlaffer, schrumpeliger Blobfischp....

Liv öffnet sich Mack gegenüber und scheut sich davor, die komplette Kontrolle zu verlieren. Ich finde es schade, dass sie dann immer so garstig werden muss, wie nach der intimen Szene. Mack steht sich oft selbst im Weg. Ich hoffe, Liv weiß bald seine Bemühungen zu schätzen und verzeiht ihm auch seine Lüge über seinen Vater.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
read_and_cuddle_cats kommentierte am 13. September 2020 um 16:27

Ich fand auch gerade bei der Wahrheit über Mack's Vater hat Liv etwas übertrieben mit ihrer Art. Vor allem sah es am Anfang so aus als würde sie es ihm verzeihen und dann ändert sie plötzlich ihre Meinung! Die Zwei stehen sich einfach oft selbst im Weg...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Lese-Bienchen kommentierte am 14. September 2020 um 13:55

Ich glaube du bist irgendwie beim falschen Thema gelandet. Im 2. Teil erfahren wir noch nichts über Macks Vater.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Lese-Bienchen kommentierte am 14. September 2020 um 13:54

Langsam kommen sich Liv und Mack näher und ich denke auf den letzten Seiten erwartet uns nochmal ein großes Drama wenn Liv erfährt, dass Mack sie wegen seinem Vater angelogen hat. Aber auch hier hoffe ich auf ein happy End, auch wenn die beiden momentan noch versuchen sich ihre Gefühle nicht eingestehen zu wollen. Gerade Liv scheint ja lieber verdrängen zu wollen als ihren Gefühlen nachzugehen.

Ich bin auch sehr gespannt was Jessica möchte, jetzt vielleicht doch gegen Royce aussagen. Zu dem glaube ich das auch Alex zu denen gehört, die Royce belästigt hat und er sie irgendwie in der Hand hat. Wahrscheinlich könnte er ihr Geschäft zerstören oder droht ihr damit, wenn sie an die Öffentlichkeit geht.

Der Buch-Club bleibt weiterhin im Hintergrund, was ich etwas schade finde. Aber das Buch liest sich auch so sehr gut und gefällt mir.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Dorie74 kommentierte am 17. September 2020 um 16:23

Ich finde das Buch immer besser. Die Beziehung zwischen mack und liv entwickelt sich langsam aber sicher. Schade nur dass es keine Buchausschnitte wie in teil 1 gibt.
Spannend wird es noch, was mit Royce pasdiert. Wie sie ihm das Handwerk legen werden. Und ob sie Jessica überzeugen können zu kündigen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Lilli_A kommentierte am 20. September 2020 um 21:20

Das Buch gefällt mir immer beser!!

Ich weiß noch nicht, ob ich diesen oder den letzten Teil lieber mag, aber es sind ja auch noch einige Seiten übrig.

Mack ist einfach  so toll!! Und sind wir mal ehrlich er und Liv passen schon gut zusammen, oder? Obwohl sie immernoch ziemlich kratzbürstig unterwegs ist, aber ich habe nch immer die Hoffnung, dass sich das zumindest Mack gegenüber noch bessern wird (sonst wäre es wirklich eine miese Beziehung zwischen den beiden.

Ich hoffe, dass der Buch club im letzten Abschnitt noch ein bisschen mehr vorkommt. Ich fand es übrigens richtig cool und lustig, dass Hop jetzt mehr odeer weniger auch dazu gehört.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 134 bis 271
Ann Rose Style kommentierte am 22. September 2020 um 23:30

Der zweite Abschnitt war schon wieder viel zu schnell vorbei.

Ich finde Liv in diesem Buch (bisher) etwas angenehmer als im ersten Teil, auch wenn ich mit ihr immer noch nicht richtig warm werde.
Der Buch Club fehlt mir in diesem Buch leider sehr. Für mich wird der Buch Club einfach zu wenig thematisiert und bekommt zu wenig Platz in diesem Buch.

Ich bin ganz gespannt zu erfahren was es mit Mack und seinem Vater auf sich hat und hoffe, das ihn die Lügen nicht noch um die Ohren fliegen.

Ich bin gespannt was Jessica von Mack und Liv möchte und werde morgen weiterlesen.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch