Buch

Abendrot

von Kent Haruf

Holt, eine Kleinstadt im Herzen Colorados. Zwei alte Viehzüchter müssen den Wegzug ihrer Ziehtochter verkraften. Ein Ehepaar kämpft in seinem verwahrlosten Trailer um ein Stückchen Würde und um seine Kinder. Ein elfjähriger Junge kümmert sich rührend um seinen kranken Großvater. So hart das Schicksal auch zuschlägt – die Menschen in Holt sind entschlossen, dem Leben einen Sinn abzutrotzen. Und begegnen einander dabei neu.

 

Rezensionen zu diesem Buch

Einsame Seelen

Holt, eine Kleinstadt im Herzen Colorados, mitten in den Great Plains: Die beiden alten Viehzüchter Raymond und Harold McPheron müssen den Wegzug von Victoria Roubideaux (19), ihrer Ziehtochter, verkraften. Sie verlässt mit ihrer zweijährigen Tochter Katie die Farm, um zu studieren. Das Ehepaar Betty und Luther Wallace lebt in einem verwahrlosten Trailer und muss darum kämpfen, dass seine Kinder Richie und Joy Rae bei ihnen bleiben dürfen. Ein elfjähriger Junge, genannt DJ, kümmert sich...

Weiterlesen

Ein Lesegenuss! Was für eine bildgewaltige und emotionsvolle Reise nach Holt!

Abendrot“ war ein wunderschöner Abschluss von Kent Harufs Trilogie über das Leben der Menschen in dem kleinen Städtchen Holt in Colorado! Ich habe dieses unglaublich bildgewaltige und voller Emotionen gepackte Meisterwerk von vorne bis hinten genossen! Nach dem zweiten Teil „Liede der Weite“  war es  für mich wieder eine Ehre, hier gefühlt Gast sein zu dürfen!

Kent Harufs Bücher zu lesen ist wie nach Hause kommen, entspannen und einfach nur beobachten. Jede Nuance und...

Weiterlesen

Das Leben der einfachen Menschen in Holt - beeindruckend erzählt

Mit einem nüchternen Blick skizziert Kent Haruf in seinem Buch „Abendrot“ die Ränder der amerikanischen Gesellschaft. Die fiktive Kleinstadt Holt ist Schauplatz des Romans und zugleich der Ort, der die Handlung mit ihren unterschiedlichen Figuren zusammenhält. „Abendrot“ ist die Fortsetzung von „Lied der Weite“ des bereits verstorbenen amerikanischen Autors. Ein Fortsetzungsband zu „Abendbrot“ soll noch bei Diogenes erscheinen.

Kent Haruf zeigt in seinem Roman eine gesellschaftliche...

Weiterlesen

In einer kleinen Stadt

In einer kleinen Stadt in Colorado liegt das Zentrum dieser Geschichte. Es könnte jede beliebige kleine Stadt auf der Welt sein, denn manche Dinge sind überall gleich auf der Welt. Es ist eben eine typische Kleinstadt und das ländliche, abgeschiedene und urbane Gefühl kommt gut zum Ausdruck. Die Menschen in diesem Buch sind vor allem eines, sehr menschlich beschrieben. Mit all ihren Schwächen und Fehlern, aber auch mit ihren Wünschen und Sehnsüchten und mit ihrem Mitgefühl und ihrer Liebe....

Weiterlesen

Sanft und ruhig, fesselnd... und ganz besonders berührend!

Wieder einmal nimmt uns Kent Haruf mit in das fiktive Städtchen Holt in Colorado. Einige liebgewonnene Charaktere aus dem ersten Teil (Lied der Weite) begegnen uns direkt wieder: da ist Victoria mit ihrer kleinen Katie, die bei den Farmer-Brüdern Raymond und Harold Unterschlupf gefunden hat, da sind Tom Guthrie mit seinen Jungs und Maggie, die wir auch bereits kennen. Man freut sich, sie weiter zu begleiten und lernt gleichzeitig neue Gesichter kennen. Alle sind sie eher die „kleinen“ Leute...

Weiterlesen

Ländliche Befindlichkeiten

Holt. Eine Kleinstadt im Herzen Colorados.

Kent Haruf ist einer der Autoren, die dem interessierten Leser das Leben in einer amerikanischen Kleinstadt auf unnachahmliche Weise näher bringen. Ein bisschen glaubt man sich in einem guten alten Western, denn hier reiten alte Männer hinter Kühen her und sitzen stundenlang auf einer Viehauktion im staubigen Sonnenschein. Aber hier sind auch die verarmten Proleten, die in einem heruntergekommenen Wohnwagen von staatlicher Unterstützung...

Weiterlesen

Naturalistisch, realistisch und von einer tiefen Menschlichkeit durchzogen

Der amerikanische Autor Kent Haruf hat seine Romane alle in der fiktiven Kleinstadt Holt in Colorado angesiedelt. In den Weiten der Prärie ist das Leben hart und manchmal trostlos. Hier leben - im bildlichen Sinne - die, die es nicht bis ganz in den Westen nach Kalifornien geschafft haben. Und denen auch der Elan oder der Mut fehlen, mehr aus ihrem Leben zu machen.

Im Sommer ist es heiss und staubig in Colorado. Im Winter kalt und trist. Die Menschen in dieser Gegend kennen es nicht...

Weiterlesen

Hart ist das Leben im Mittelwesten

“Abendrot” ist der zweite Band der “Plainsong”-Trilogie und gehört damit zu insgesamt sechs Büchern des Autors, die in der fiktiven Stadt Kleinstadt Holt in Colorado angesiedelt sind. Man kann das Buch ohne Vorkenntnis der anderen Bücher lesen. Ich würde die Lektüre des ersten Bands, “Lied der Weite”, dennoch dringend empfehlen, da man dort die Vorgeschichte einiger Charaktere erfährt, die in “Abendrot” wieder eine wichtige Rolle spielen.

Außerdem ist “Lied der Weite” ein grandioses...

Weiterlesen

Auch diesmal rührend und anrührend

Dies ist das zweite Buch, das ich von Kent Haruf gelesen habe, und es hat mich ebenfalls sehr angesprochen. In gewisser Weise ist es die Fortsetzung von 'Lied der Weite', aber man kann es problemlos lesen, ohne den Vorgänger zu kennen. Auch diesmal wieder fällt es mir schwer, mich von Holt zu verabschieden. Holt ist der fiktive Ort in Colorado, in dem die Protagonisten dieses Romans wohnen. Man gewöhnt sich an diese Menschen, trauert mit ihnen, freut sich mit ihnen und nimmt Anteil an ihrem...

Weiterlesen

Wie gut, dass noch zwei Bände seiner Romanreihe zur deutschen Veröffentlichung offen stehen

Kent Haruf, Abendrot, Diogenes 2019, ISBN 978-3-257-07045-3

 

Vor zwei Jahr hatte ich mit vielen anderen überraschten Lesern das Glück, den amerikanischen Schriftsteller Kent Haruf mit seinem letzten Roman kennenzulernen, der wohl auch zur großen Überraschung des Diogenes Lektorats sich zu einem großen Verkaufserfolg mit begeisterten Kritiken entwickelte und 2017 verfilmt wurde.

 

 „Unsere Seelen bei Nacht“ erschien in den USA als Kent Harufs fünfter Roman, kurz...

Weiterlesen

Melancholisch und doch hoffnungsvoll...

Holt, eine Kleinstadt im Herzen Colorados. Zwei alte Viehzüchter müssen den Wegzug ihrer Ziehtochter verkraften. Ein Ehepaar kämpft in seinem verwahrlosten Trailer um ein Stückchen Würde und um seine Kinder. Ein elfjähriger Junge kümmert sich rührend um seinen kranken Großvater. So hart das Schicksal auch zuschlägt – die Menschen in Holt sind entschlossen, dem Leben einen Sinn abzutrotzen. Und begegnen einander dabei neu.

Das Leben ist rau in Holt, Colorado. Das durften wir ja bereits...

Weiterlesen

Kleinstadtleben

~~HOLT ein kleines Städtchen irgendwo im mittleren Westen der Vereinigten Staaten. Das Eckchen, wo wir den typischen Trumpwähler vermuten. Wo sich kleine Rancher mit ihrer Rinderzucht über Wasser halten. Wo viele in ihren Wohnwagen leben und sich von der Hand in den Mund ernähren. Nichts von Politik, Wissenschaft und Kunst wissen sondern einfach nur versuchen, durch den Tag zu kommen.

All dies ist gibt es in HOLT tatsächlich. Kent Haruf beschreibt einfache, oft schweigsame Menschen....

Weiterlesen

Abschluss der Holt Trilogie

Holt, eine Kleinstadt in Colorado in den fünfziger Jahren, das ist der Mittelpunkt in Kent Harufs Trilogie. Eine Stadt, unbedeutend und ein wenig langweilig, mit Schicksalen, wie sie wohl so ähnlich überall in den USA spielen können. Zwei alternde Rancher, im Lauf der Jahre fast symbiotische geworden, haben einen Sinn in ihrem Leben gefunden, als sie vor einiger Zeit ein schwangeres junges Mädchen aufgenommen haben. Ohne viele Worte haben sie ihr und ihrem Kind ein Heim gegeben und nun...

Weiterlesen

Schicksale aus Holt

Colorado. Im Herzen des Bundesstaates der USA liegt die Kleinstadt Holt. Zwei alte Viehzüchter sind unendlich traurig das ihre Ziehtochter nun ihren eigenen Weg geht. In der selben Zeit kämpft ein Ehepaar verzweifelt in ihrem Trailer um ein Stück ihrer Menschenwürde und da ist dann noch dieser kleine und tapfere Junge von gerade mal 11 Jahren der sich liebevoll um seinen kranken Großvater kümmert....Schicksale die nur einer so gut beschreiben kann - Kent Haruf.

 

Kent Haruf...

Weiterlesen

Menschen in der Kleinstadt

In Holt, einer fiktiven Kleinstadt in Colorado, kommen die unterschiedlichsten Charaktere zusammen. Das sind zum Beispiel die Brüder Harold und Raymond, die auf ihrer Farm die schwangere Victoria aufgenommen haben. Die hat inzwischen ihr Kind bekommen und macht sich nun wieder auf in ein leben fernab der Farm. Der kleine DJ lebt allein mit seinem Großvater, nebenan müssen Mary Wells und ihre Töchter darum hinwegkommen, von Mann und Vater verlassen worden zu sein. Betty und Luther kämpfen in...

Weiterlesen

Nicht restlos überzeugend

Das Konzept ist bewährt: Man nehme eine durchschnittliche amerikanische Kleinstadt voller Typen und Exoten und blicke in ihr Leben. Das ist interessant, man findet sich wieder oder wohnt Dramen bei und kommt von Episode zu Episode ausgestandener Abenteuer wieder nach Hause. Manchmal heißt die Stadt Stars Hollow, Waltons Mountain oder Walnut Grove, hier heißt sie Holt.  

Holt, Colorado, irgendwann in den 50ern, das ist das Universum, das Kent Haruf über mehrere Bücher entstehen ließ,...

Weiterlesen

Szenen aus verschiedenen Leben...

In "Abendrot" von Kent Haruf geht es um einige Menschen in der Kleinstadt Holt. Dabei agiert "Abendrot" als zweiter Teil einer Trilogie- doch man kann dieses Buch auch ohne die vorherige Lektüre des ersten Teils der Trilogie lesen.
Hier werden Schicksale dargestellt, wie die Menschen diese meisten - oder eben nicht.

In die Schreibweise Harufs muss man sich evtl erst einfinden, da er beispielsweise bei der direkten Sprache keine Gänsefüßchen setzt. Desweiteren schildert Haruf...

Weiterlesen

Eine stille melancholische Erzählung über das Leben in Holt

Ich bin durch eine Leserunde auf dieses Buch aufmerksam geworden.   Kent Haruf und seine Bücher waren mir bis jetzt völlig unbekannt.   Ein fiktiver Ort irgendwo in Colorado, Viehzüchter und schwierige Umstände, das hat mich neugierig gemacht. 

Da ich den Vorgängerband "Lied der Weite" nicht kenne, waren alle Beteiligten für mich neu.  Ich würde empfehlen "Lied der Weite" vorher zu lesen.  Dann sind einige Protagonisten schon bekannt und man kennt die Hintergründe bessser...

Weiterlesen

Hübsch - aber unerheblich. (Holt ist keine Idylle).

LEBEN IN COLORADO. HOLT IST KEINE IDYLLE.
Im fiktiven Ort Holt, Colorado, ist das Leben kleiner Leute im Mittelwesten das Thema des Autors. Dort leben vor allem einfache Viehzüchter, Farmer und Händler. In sechs, lose zusammen hängenden Romanen beschreibt der Autor seine Heimat. „Abendrot“ ist einer davon.

Wir befinden uns wohl in den 50er bis 60er Jahren des vergangenen zwanzigsten Jahrhunderts.

Ganz unsentimental stellt der Autor sein Personal auf, beschreibt akribisch...

Weiterlesen

Ein melancholischer Roman, der bewegend von Menschlichkeit, Einsamkeit, hartem Landleben und von Liebe erzählt.

 

Holt ist eine Kleinstadt im Herzen Colorados. Die Menschen leben hier von der Viehzucht, so wie die alten McPheron-Brüder. Schweren Herzens müssen sie ihre Ziehtochter Victoria gehen lassen. In einem Wohntrailer lebt die Familie Wallace, unterstützt von der Sozialamtmitarbeiterin Rose, der elfjährige DJ kümmert sich liebevoll um seinen kranken Großvater. Egal wir hart das Schicksal hier zuschlägt, so gibt es doch noch Mitmenschlichkeit in Holt. Sie haben sich gegenseitig im Blick...

Weiterlesen

Das einfache Leben in Holt - einfühlsam und poetisch erzählt

„Ich will das Gefühl haben, dass ich den nächsten Schritt auch allein kann.“ (Zitat Seite 348)

 

Inhalt:

Mary Wells hat zwei Töchter, Dena und Emma. DJ, elf Jahre alt, hilft ihr bei der Gartenarbeit. Seine Mutter ist vor Jahren gestorben und er lebt bei seinem Großvater, in einem Häuschen im Norden von Holt, Colorado. DJ und Dena schaffen sich in einem alten Schuppen einen Rückzugsort, wo sie lesend ihre Freizeit verbringen. Joy Rae und ihr kleiner Bruder Richie leben...

Weiterlesen

Wiedersehen in Holt

Der Einstieg in das Buch war wie „nach Hause kommen“. Ich habe auch den Vorgängerband von Abendrot gelesen und war gleich wieder mit den Figuren vertraut und fand es schön, wieder von ihnen zu lesen. Allerdings hat der Autor hier eine ganz schöne Gemeinheit für uns Leser eingestreut und auch so fand ich das Buch irgendwie nicht zufriedenstellend zu Ende gebracht. Zu viele Geschichten blieben offen. Im Vorgängerbuch war das Ganze irgendwie runder.

Nichtsdestotrotz habe ich das Buch...

Weiterlesen

Wunderbar!

Den ersten Teil der Geschichte um die Brüder McPheron hatte ich schon gelesen ("Lied der Weite") und war begeistert. Deshalb musste ich natürlich auch den zweiten Teil lesen, denn ich wollte ja wissen, wie es mit den Hauptfiguren weiterging.

Victoria, die Ziehtochter der Brüder, geht mit ihrer kleinen Tochter Katie zum Studium in die Stadt und die beiden bleiben allein auf der Farm zurück. Doch dann ereignet sich ein großes Unglück.

In weitern Erzählsträngen werden neue...

Weiterlesen

Einsame Seelen

Holt, Colorado. Dies ist nun das dritte Buch des amerikanischen Autors Kent Haruf, das in dieser fiktiven Kleinstadt spielt und inzwischen fühle ich mich dort ganz heimisch. Das Leben ist nicht einfach in Holt, ganz gewiss nicht. Die Farmer ringsum führen ein hartes Leben, geprägt von Trockenheit und Winden, sind Tag und Nacht im Einsatz. Und auch die Stadtbewohner tragen ihre Päckchen.
Haruf erzählt von gescheiterten Ehen, von Alkohol und Mißbrauch, von Armut und Gewalt. Er erzählt...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
480 Seiten
ISBN:
9783257070453
Erschienen:
Januar 2019
Verlag:
Diogenes
Übersetzer:
Pociao
9.3913
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.7 (23 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 55 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher