Leserunde

Leserunde zu "Die Tiermagierin – Schattentanz" (Maxym M. Martineau)

Die Tiermagierin - Schattentanz - Maxym M. Martineau

Die Tiermagierin - Schattentanz
von Maxym M. Martineau

Bewerbungsphase: 19.11. - 03.12.
Beginn der Leserunde: 10.12. (Ende: 31.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Rowohlt Verlags – 20 Freiexemplare von "Die Tiermagierin – Schattentanz" (Maxym M. Martineau) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier. 

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

Mitreißend, romantisch, magisch: Der Auftakt der Tiermagier-Trilogie

GEFÄHRLICHE MAGIE
Leena ist eine Tiermagierin. Mit ihren Kräften kann sie eine einzigartige, tiefe Verbindung zu magischen Wesen herstellen. Doch der Prozess birgt Gefahren. Ist das Tierwesen zu mächtig, endet er meist mit dem Tod des Tiermagiers.

DUNKLE HERZEN
Noc ist ein Assassine. Seine Welt sind die Schatten. Liebe darf er sich nicht erlauben, ebenso wenig wie Gnade. Denn hat er erst mal einen Auftrag angenommen, zwingt ihn die dunkle Magie seiner Gilde, ihn auszuführen. Oder selbst zu sterben.

VERBOTENE LIEBE
Leena und Noc. Magierin und Mörder. Er soll sie töten, sie macht ihm ein Angebot, das er nicht ausschlagen kann. Es ist undenkbar, dass sie Gefühle füreinander entwickeln. Unmöglich. Und doch geschieht genau das …

Maxym M. Martineau hat einen Abschluss in Englischer Literatur von der Arizona State University und arbeitet als Texterin, Redakteurin und Autorin. Wenn zwischen Familie und Schreiben noch Zeit übrig bleibt, liest sie, spielt Videospiele, schaut sich zu viele Serienfolgen hintereinander an oder macht Sport. «Die Tiermagierin – Schattentanz» ist ihr Debüt und der Auftakt zu einer Trilogie, die an «Assassin's Creed» und das Harry-Potter-Spin-off «Fantastic Beasts» erinnert. Der Roman wurde von Publishers Weekly als eines der besten Bücher des Jahres ausgezeichnet und die New York Times schrieb: «Eine beeindruckende Liebesgeschichte voller Magie und Abenteuer.» 

02.01.2021

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
damarisdy kommentierte am 17. Dezember 2020 um 22:50

In diesem Leseabschnitt geht's ziemlich zur Sache und ich merke, wie mein Puls richtig in die Höhe schießt! Ich muss morgen unbedingt weiter lesen, da ich so gespannt auf den Fortgang der Handlung bin, aber jetzt bin ich doch zu müde :D

Wie sich Leena wohl noch so in den Fängen ihres früheren Freundes verhalten wird? Und wie hängt da Noc genau mit drin? Noc, dem sie ja nun so nahe gekommen ist und für den sich ganz klar Gefühle entwickelt haben, die auf Gegenseitigkeit beruhen. Ich will nicht glauben, dass er sie verraten hat oder irgendwie schuldig ist und in der Sache mit drin steckt.. ich hoffe wirklich er kommt sie retten oder etwas ähnliches spektakuläres geschieht noch, jetzt, wo er den Fluch vorerst brechen konnte. Dass die beiden sich endlich näher gekommen sind, war wirklich toll zu verfolgen <3 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
hulahairbabe kommentierte am 18. Dezember 2020 um 09:45

Sehr spannender Abschnitt!

Noc hat sich Leena endlich geöffnet und ihr erzählt warum er eine Gyss braucht. Ich glaube mittlerweile ist beiden gleichermaßen klar, dass sie sich Lieben, auch wenn Leena anfangs dachte sie könne das nach Wynn nicht mehr. Leena finde ich ohnehin sehr interessant. Warum konnte sie eigentlich die Verbindung zwischen Scorpio und Wynn trrennen? Ich dachte immer, weil Scorpio unglücklich bei Wynn war und dazu gezwungen wurde... Ich bin gespannt, ob das in diesem Teil aufgelöst wird.

Wynn ist widerlich. Ich frage mich aber wer diese mysteriöse Frau ist, von der er sprach. Vermutlich wird diese Dame dann im Folgeband eine größere Rolle spielen. Ich bin jetzt erstmal gespannr, ob Noc Leena retten kann oder Wynn sie doch unterwerfen und sich ihre Tierwesen zu eigen machen kann. 

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
sunshine-500 kommentierte am 27. Dezember 2020 um 09:11

Ich frage mich ebenfalls wie Leena es geschafft hat das Band zwischen Wynn und seinem Scorpex zu trennen? Vielleicht hat es etwas mit Liebe tun, denn Wynn hat keine Liebe mehr in sich. Meiner Meinung nach ist sie stärker als alle denken, sie weiß es selbst noch nicht. Der Myad hat sie für würdig empfunden, das ist bestimmt noch wichtig im Verlauf der Geschichte.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
MrWauzi06 kommentierte am 19. Dezember 2020 um 14:03

Auch wenn ich im letzten Abschnitt schon dachte es ist spannender geworden wurde jetzt noch eine Schüppe draufgelegt worden. Ich kann immer noch nicht aufhören zu lesen und werde das Buch bestimmt heute noch zu Ende bringen.
Ich habe mich sehr für die beiden gefreut, dass sie jetzt endlich zueinander gefunden haben, ich hatte dennoch die ganze Zeit das Gefühl, dass die nächste Katastrophe droht. Und so geschah es. Ich bin sehr gespannt darauf, ob sie stark bleiben kann und was Wynn ihr noch alles antut. Gelingt es Cruor sie zu retten? Muss sie sich selber befreien? Wird womöglich alles auf die Folgebände aufgeteilt? Es gibt auch noch viele Geheimnisse die bisher immer nur angeschnitten bzw. teilweise aufgedeckt wurden. So, nun muss ich aber wirklich schleunigst weiterlesen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
sunshine-500 kommentierte am 27. Dezember 2020 um 09:15

Ich habe mich ebenfalls mit Leena und Noc gefreut, doch unter der Haut habe ich gefühlt da kommt noch was. Mit Wynn habe ich nicht gerechnet!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
Fairys Wonderland kommentierte am 20. Dezember 2020 um 21:03

Puh, puh, puh. Der Abschnitt zieht den Spannungsbogen noch einmal immens an, so dass es für mich nicht auszuhalten ist und ich mehr erfahren muss. Leena und Noc, endlich, mein Herz ging mir bei all den Emotionen auf. Doch nie scheint das Glück lange zu halten. Stets bereit für die nächste Katastrophe, das nächste Unheil. Auch wenn es hier viele traumhafte Momente gab schafft die Autorin es, das rätselhafte und geheimnisvolle niemals abzulegen. Auch die Düsternis ist ein großer Bestandteil. Wie wird Leena nun mit Wynn fertig? Was kann Noc tun? Wird es ihnen gelingen die Fänge zu durchbrechen? Und was bedeutet es für ihre Liebe? Fragen, unzählige, und kaum antworten. Ich bin begeistert, denn das nenn ich Blockbuster Kino der Extraklasse. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
magical.bookdreams kommentierte am 20. Dezember 2020 um 22:05

Dieser Leseabschnitt hat wirklich Matsch aus meinem Gehirn und noch mehr meinem Herzen gemacht, dass jetzt blutend in meiner Brust ruht. Gott, wie kann ein Buch nur so zerstörerisch sein?! Ich fand es einfach nur wunderschön, dass Leena und Noc sich endlich ihren Gefühlen füreinander hingegeben haben, trotz des Fluches. Dann wurde ich ein bisschen zerstört, als Leena wegen des Fluches kurz vorm Tod stand und plötzlich war ich wieder überglücklich, als Noc unr Leena den Fluch gebrochen haben. Sie konnten endlich zusammen sein, das hat mich so sehr gefreut. Ich habe dann wirklich die ganze Zeit darüber nachgedacht, was die Gyss denn nun mit dem Preis gemeint hat, den Noc zahlen musste. Ich hätte wirklich damit gerechnet, dass er Cruor aufgeben muss, aber dann kam Wynn und mein Gott, ich war wirklich komplett am Boden, damit hätte ich nicht gerechnet! Es ist so so schmerzhaft, was Leena und Noc passiert ist und ich kann nur hoffen, dass sie einander retten kennen!!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
E-möbe kommentierte am 21. Dezember 2020 um 12:56

Ich bin noch nicht ganz durch mit dem Abschnitt, aber Mann, ging mir Noc da auf die Nerven! Das hat doch nichts mehr mit Leidenschaft zu tun, dass der Kerl seine Libido nicht mehr im Griff hat. Bei Leena sag ich nichts, die ist ziemlich jung und versteht ja seinen Fluch auch nicht wirklich - woher auch, wenn der Idiot ihr das nicht vernünftig erklärt? 

Aber es wird immer wieder erwähnt, dass Noc schon Jahrzehnte (!!!) auf dem Buckel hat, da wird er doch mal seinen Schwanz in den Griff bekommen? Und dann macht er quasi Leena Vorwürfe, als er merkt, dass sie doch - na so was! - von dem Fluch getroffen wurde. Hat der nicht mehr alle Tassen im Schrank? 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
foxydevil kommentierte am 25. Dezember 2020 um 00:44

"Aber es wird immer wieder erwähnt, dass Noc schon Jahrzehnte (!!!) auf dem Buckel hat, da wird er doch mal seinen Schwanz in den Griff bekommen? Und dann macht er quasi Leena Vorwürfe, als er merkt, dass sie doch - na so was! - von dem Fluch getroffen wurde. Hat der nicht mehr alle Tassen im Schrank? "

Allerdings das ist kaum nachvollziehbar das er da sowenig Selbstkontrolle besitzt...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
E-möbe kommentierte am 25. Dezember 2020 um 12:51

Zumal er weiß, dass sein Egoismus tödlich auf andere wirkt. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
AnneMF kommentierte am 21. Dezember 2020 um 18:56

Was für ein spannender Abschnitt Noc und Leena sind sich ihren Gefühlen sicher. Als Leena sich Noc öffnete, das sie ihn will, war es alles, was er sich erträumt hatte. Wenn da nur nicht sein egoistischer Teil wäre, dieser bremste ihn aus. Er will Leena retten und nicht töten, deshalb gibt er ihr nicht was sie so sehr begehrt. Seine Zurückweisung traf Leena schwer. Aber dann passierte es doch nachdem Leena den Fluch kannte. Eine Nacht mit grenzenloser Leidenschaft und danach dann plötzlich eisige Ablehnung. Noc gibt ihr zu verstehen, es ist vorbei ihnen. 

Es berieselt mich, die Geschichte ist so spannend dann wieder leicht verwirrt. Wird Noc endlich die Person identifizieren, die ihm den Auftrag gab zu töten. Leena hat den Verdacht es ist Wynn. Oder doch eine wribliche Person? Kann Cruor sie retten? 
 

Ich muss direkt den weiteren Abschnitt lesen, da kann man einfach nicht aufhören

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
E-möbe kommentierte am 22. Dezember 2020 um 12:55

Okay, also dieser Wynn ist ja wohl das Letzte. Ich meine, das war durch Leenas Gedanken eh klar, aber hier wird es noch mal deutlich herausgestellt. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
foxydevil kommentierte am 25. Dezember 2020 um 00:45

Ja Wynn ist unterirdisch....

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
medsidestories kommentierte am 22. Dezember 2020 um 20:00

Also das nenne ich mal einen rasanten Abschnitt! Die Ereignisse haben sich beinahe überschlagen. Ich bin gar nicht so schnell hinterher gekommen und fast ein bisschen sprachlos, so schnell hat sich das alles entwickelt. 
Erst der Laharock, dann die Zähmung des Myads, dann die vielen Geständnisse, dann die Gyss und der aufgehobene Fluch und schließlich Wynn. Wahrscheinlich habe ich sogar noch etwas vergessen. 

Besonders spannend fand ich die Tatsache, dass Wynn erwähnt hat, diese ominöse Frau bräuchte die Knochen einer gefallenen Tiermagierin und das Blut eines untoten Prinzen. Das ist bestimmt Noc!
Außerdem habe ich das dumpfe Gefühl, dass Darrien und die Spaltung der Gilde von Cruor Noc und Leena in Zukunft noch große Probleme bereiten könnten.

Die Autorin hat wirklich eine wahnsinnig vielschichtige Welt erschaffen. Das ist definitiv das einnehmendste Fantasybuch, das ich 2020 gelesen haben. (Wobei ich dieses Jahr eher wenig in diesem Genre unterwegs gewesen bin).

 

 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
sunshine-500 kommentierte am 27. Dezember 2020 um 09:26

Wynn spricht nicht von den Knochen einer Tiermagierin, sondern von den Knochen eines befleckten Tiermagiers, es kann auch ein Mann sein!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
Emkeyseven kommentierte am 28. Dezember 2020 um 16:16

Die Zähmung der Tierwesen hat mir in diesem Abschnitt fast wieder am besten gefallen, ich mag die Wesen total und lese gern mehr darüber.

 Das mit dem untoten Prinzen habe ich glatt überlesen, aber das kann ja nur Noc sein. Praktisch, dass er jetzt auch auf dem Weg nach Hireath ist ...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
TheBookishPrincess kommentierte am 23. Dezember 2020 um 16:21

Was ein undankbarer Abschnitt für eine Lesepause! Es ist gerade so spannend und man möchte unbedingt wissen wie es weitergeht!
Ich kann mir selber auch noch überhaupt nichts denken, wer im Endeffekt die Fäden in der Hand hat und was sie genau von Leena will... Genau so wenig kann ich mir erklären, warum genau Leena die Bindung des Skorpex auf sich übertragen konnte. Ich freue mich schon sehr auf die Auflösung.
Die Aktion mit dem Imperit fand ich wirklich heftig und Leena tat mir hier sehr leid.
Die erste Sexszene war auch wirklich sehr intensiv und kribbelnd, auch wenn mir manche Bezeichnungen bzw. Beschreibungen nicht ganz so gut gefallen haben.
Ich konnte mir aber schon denken, dass Noc nicht Cruor verliert; es war ziemlich offensichtlich, dass es Leena ist.
Aber ich hätte tatsächlich nicht gedacht, dass das allgemeine Brechen des Fluchs so einfach vonstatten geht, ich hatte noch mit ein paar weiteren Hindernissen gerechnet.

Bis hierhin gefällt mir das Buch sehr gut, lediglich die bisexuelle wie beschreibe ich es am besten? Neigung? von Noc stört mich ein klein wenig. An sich habe ich ja absolut kein Problem mit LGBTQ Charakteren in Büchern, bitte versteht mich da nicht falsch, aber ich finde zu Noc passt es irgendwie nicht so richtig. Außerdem (ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, weil ich in letzter Zeit wohl immer öfters Bücher erwischt habe in denen das sehr stark thematisiert wurde, obwohl das irgendwie so gar nicht in den Kontext gepasst hat) finde ich, dass es teilweise ein wenig überhand nimmt und manchmal irgendwie einfach LGBTQ Charaktere in die Geschichten gestopft werden, nur um da zu sein, um irgendeine Quote zu erfüllen. Wenn das alles nebenbei thematisiert wird, stört mich dass überhaupt nicht, nur wenn es halt so erzwungenermaßen extrem in den Fokus gerückt wird. Aber bitte wirklich nicht falsch verstehen, ich weiß leider nicht, wie ich es besser beschreiben soll.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
E-möbe kommentierte am 23. Dezember 2020 um 18:26

Ich weiß nicht, wie man dein Prinzessin-auf-der-Bi-Erbse falsch verstehen kann. Die bisexuelle Neigung von Noc ist dermaßen dezent angedeutet, dass sie echt nur absolut homophoben Leuten aufstoßen kann. Bei allem Respekt, aber hier hast du dir ins eigene Fleisch geschnitten.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
TheBookishPrincess kommentierte am 23. Dezember 2020 um 19:30

Jeder empfindet das anders und ich finde es schade, dass man nicht mal vorsichtig seine Meinung äußern darf, ohne direkt von der Seite angemacht zu werden. Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass mich das jetzt immens stört, ich habe lediglich gesagt, dass ICH finde, dass es nicht passt und dass das momentan in vielen Büchern so rüber kommt.
Außerdem: Du darfst dich über Noc's angebliches Libido Problem aufregen, wo ich dann denke 'Sorry aber du hast den Grundgedanken nicht verstanden' und beschwerst dich dann darüber, dass ICH (einfach nur MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG) empfinde, dass diese Bisexuelle Andeutung IN MEINEN AUGEN nicht passt??

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
foxydevil kommentierte am 25. Dezember 2020 um 00:48

Ich habe es auch so verstanden das Du Deine Meinung geäußert hast und das empfinde ich als ok. Da soll und darf jeder seine Meinung zu haben.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
TheBookishPrincess kommentierte am 27. Dezember 2020 um 18:31

@foxydevil Danke, es sollte auch genau das sein, nur meine persönliche Meinung, ich wollte niemanden damit angreifen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
E-möbe kommentierte am 25. Dezember 2020 um 12:53

Nocs Libido wirkt tödlich auf andere. 

Deine Homophobie wirkt abstoßend auf andere. Merkst was? 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
sunshine-500 kommentierte am 27. Dezember 2020 um 09:51

@Weihnachtsmöbe deine Aäußerung "Prinzessin auf der Bi - Erbse" finde ich nicht sehr nett. Ich persönlich lese von einigen deutschen Autoren sehr gerne Gay - Romance und es gefällt mir sehr gut wenn die Farben des Regenbogens in den Geschichten abgebildet werden!

Ich fand es ebenfalls befremdlich, dass Noc bisexuell veranlagt ist, denn ich hatte mir in meinem Kopf ein anderes Bild von ihm zurecht gelegt ;-)

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
E-möbe kommentierte am 27. Dezember 2020 um 16:02

Dann solltet ihr euch vielleicht mal fragen, was mit euch nicht stimmt, wenn ihr die Sexualität eines Menschen als "befremdlich" empfindet. 

Ich finde es befremdlich, dass ihr das befremdlich findet. 

"Ich hatte im Kopf ein anderes Bild von ihm." Und jetzt ist er in deinem Kopf unmännlicher, oder was? Oder ekliger? Stößt er dich jetzt ab? Oder was genau? Erklär's mir. 

Ich bin übrigens nicht unhöflich. Eure antiquierten, in Schubladen steckenden Meinungen sind unhöflich. Dass ihr die Sexualität anderer verurteilt, ist unhöflich. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
TheBookishPrincess kommentierte am 27. Dezember 2020 um 18:44

Wir haben mit keinem Wort irgendwas oder irgendwen verurteilt oder als eklig betitelt. Wir haben lediglich unsere persönliche Meinung und Empfindung geäußert. Ich wollte niemanden angreifen oder beleidigen und es war absolut nicht böse gemeint, nur eine Feststellung meinerseits über die Bücher, die ich momentan gelesen habe (bei manchen passt das halt rein und bei anderen einfach nicht, da wirkt es wie ein gezwungenes reinquetschen). Aber du pikst dir einfach 2 Worte raus, die dir nicht passen und greifst uns direkt persönlich an und das ist sehr wohl unhöflich. Du hättest einfach ganz normal antworten können, vielleicht nachfragen können und man hätte darüber reden können. Oder hat man dir als Kind beigebracht, andere direkt persönlich anzugreifen und zu beleidigen wäre höflich und nett?
So wie die Aussage über Noc's Libido nicht stimmt (denn nicht sein sexuelles Verlangen, sondern seine erwiderte Liebe ist tödlich), entspricht auch deine Aussage über mich nicht der Wahrheit. Aber: deine Art andere direkt radikal anzugehen und Behauptungen über sie aufzustellen, die ist sehr wohl ungehobelt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
sunshine-500 kommentierte am 28. Dezember 2020 um 08:42

Warum bist du so aggresiv? Vielleicht war befremdlich nicht die richtige Wortwahl, doch mir ist da im Moment kein anderes Wort eingefallen.

Mit mir ist alles in Ordnung :-), ich lese wie gesagt viele Geschichten von Robin Lang und Tommy Hertzsprung, die beide fast ausschließlich die Farben des Regenbogens bedienen.

Noc ist für mich sehr männlich, Kost ebenfalls, ich kann es nicht genau beschreiben, als mit dem Bild in meinem Kopf.

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
TheBookishPrincess kommentierte am 27. Dezember 2020 um 18:30

@sunshine-500 Danke auch dir, es ist ja auch immer eine persönliche Empfindung, was einem gefällt und was nicht. Ich habe absolut kein Problem damit, wenn Charaktere in Büchern schwul, lesbisch oder sonst was sind, ich fand halt einfach nur, dass es in meinem Kopf auch nicht zu Noc gepasst hat und habe halt einfach festgestellt, dass das momentan in vielen Büchern der Fall ist und da kommt es mir halt so vor, als wäre das mittlerweile ein Trend oder ein Muss diverse Charaktere dadrin zu haben und manchmal wirkt das einfach wie reingequetscht.
Und selbst wenn ich nicht gerne Bücher mit Charakteren lese, die eine andere Sexualität haben (was wie ich ja eben schon gesagt habe mir persönlich völlig egal ist, welche Sexualität die Charaktere haben), wäre es mein persönlicher Geschmack und da ist nichts verwerfliches dran. Du liest z.B. sehr gerne solche Bücher und sagst selbst, dass es in deinen Augen nicht gepasst hat. Und trotzdem werden wir beide direkt angegangen, obwohl weder du noch ich homophob sind oder in irgendeiner Weise gesagt haben: Iiiihh Schwule oder irgendeine Beleidigung ausgestoßen haben?!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
Emkeyseven kommentierte am 28. Dezember 2020 um 16:28

Ich stimme E-Möbe schon zu: Nocs Bisexualität wird nur sehr dezent behandelt. Ich finde, dass es nebenbei ist und wirklich nicht in den Fokus gerückt wird. Er hat sich eben zweimal verliebt, einmal in einen Mann, einmal in eine Frau. Das ist doch schon alles, was seine Bisexualität zeigt? Ansonsten wird ja kaum thematisiert, welches Geschlecht er nun mag oder nicht mag, mehr oder weniger mag ... 

Vielleicht ist das Problem eher, dass Noc eine sehr typische, heterosexuell wirkende Männlichkeit hat, die weniger in das Bild eines homo- oder bisexuellen Mannes passt, das man sonst vielleicht hat. Gerade deswegen finde ich die Bisexualität, die eben so dezent dargestellt ist, so gut.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
TheBookishPrincess kommentierte am 28. Dezember 2020 um 17:09

Das ist ja auch völlig in Ordnung, jeder nimmt das halt anders wahr und unterschiedliche Auffassungen sind ja auch nichts schlimmes, im Gegenteil, deswegen machen wir das Ganze hier ja.
Dein Kommentar ist ein schönes Beispiel dafür, wie man seine Meinung anständig äußern kann, ohne direkt andere persönlich anzugreifen, ausfallend zu werden oder zu beleidigen.
Ich habe auch kein Problem, wenn man meine Meinung nicht teilt oder das anders sieht als ich, ich habe nur ein Problem damit, wenn man mich direkt angreift und Behauptungen über mich aufstellt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
sunshine-500 kommentierte am 28. Dezember 2020 um 17:21

"Vielleicht ist das Problem eher, dass Noc eine sehr typische, heterosexuell wirkende Männlichkeit hat, die weniger in das Bild eines homo- oder bisexuellen Mannes passt, das man sonst vielleicht hat. "

Genau diese Bild hatte ich im Kopf, das hat doch nichts mit Homophobie zu tun. Den Liebe ist vielfältig, immer ein Geschenk und manchmal passiert sie einfach :-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
foxydevil kommentierte am 25. Dezember 2020 um 00:42

 

Hach was für ein bewegter Abschnitt….
Und wie erhofft, ist Noc offener geworden.
Ich denke das das nun klar ist.
Und schon bahnt sich neuer Stress an.
Und genau das gefällt mir recht gut da die Autorin einem beim Lesen dabei hält- dieses auf und ab ist schon sehr unterhaltsam.
Auch mag ich das man so schön mithoffen kann :o)
Also ich bin ja kein Sympath von Wynn- das kann es ja nicht sein *hoff*.
Daher bin ich auf den letzten Abschnitt gespannt und ich fürchte ich habe eine weitere durchgelesene Nacht ;o)
 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
coala kommentierte am 26. Dezember 2020 um 20:15

Wow, der dritte Abschnitt war nochmal spannender als der letzte. Leena und Nox haben es sich endlich eingestanden. Sehr schön. Wynn auf der anderen Seite ist einfach nur widerlich. Es war eigentlich abzusehen, dass noch etwas passiert. Das Buch hat ja noch ein paar Seiten und dazu sogar noch zweit weitere Bände. ^^
Die Entwicklung von Leena gefällt mir weiterhin sehr gut. Auch, dass wir immer merh von Noc efahren und er noch offener geworden ist. Das Buch wird immer stärker, je mehr Seiten ich lesen. :)

Ich bin mal gespannt, was mich noch auf den restlichen Seiten erwartet, welche offnen Fragen noch beantwortet werden und auf welche ich noch etwas länger warten muss.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
sunshine-500 kommentierte am 27. Dezember 2020 um 10:02

Der Abschnitt war wie viele von euch schon erwähnt haben noch einmal temporeicher. Die Calem, Kost und Oz besitzen nun ein Tierwesen.

Das es nach der Zähmung der Gyss nicht mit Friede und Freude weiter geht habe isch schon erwartet, doch mit Wynns Widerwärtigkeit hatte ich nicht gerechnet.

Ich bin sehr neugierig was noch alles zu tage kommt, denn ich denke Leena ist viel stärker als alle annehmen, dass sie den Scorpex von Wynn trennen konnte ist vielleicht noch wichtig!

Jetzt bin ich gespannt wie Noc und seine Freund sie befreien können und was noch alles auf sie alle zukommt.

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
woerteraufpapier kommentierte am 27. Dezember 2020 um 16:18

Ich bin mit dem 3. Abschnitt durch und das Buch ist weiterhin auf dem besten Weg ein spätes Jahreshighlight zu werden.

Ich finde die Geschcigte beihser geniall, wenn auch langsam einen Ticken zu vorhersehbar. Ich war mir sicher, dass Wynn noch auftauchen würde und eine Rolle spielen würde. Ich hätte vermutet, dass er versucht Leena zu töten und nicht sie zu zähmen. Das hat mich richtig schickiert. Und ich bin über diesen Gedanken absolut immer noch nicht weg. Er geht wirklich gar nicht!
Ich hatte die ganze Zeit immer gehofft, dass Noc doch noch ein anderes Tierwesen bekommt, aber nun hat er seine Gyss bekommen. Und dass sich seine Gilde hetzt gespalten hat, da könnte ich mir auch noch vorstellen, dass es ein paar mehr Probleme geben könnte....

 

Ich freue mich auf jeden Fall ungemein auf den letzten Leseabschnitt und was uns - beziehungsweise Leena, Noc und all den anderen - noch erwartet!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
Emkeyseven kommentierte am 28. Dezember 2020 um 15:40

Der Abschnitt hat mir auch wieder sehr gut gefallen!

Einiges war schon klar. Ich dachte schon, Leena würde mit dem Auftauchen der Krankheit erkennen, dass sie sich nur selbst belügt und das kam ja früher als erwartet. Bei Winnows Preis war auch klar, dass Noc den Preis sicher falsch interpretiert hat. Ich dachte, dass es vielleicht seine frei Freunde trifft, dass sie sterben oder verschwinden. Oder dass es einen neuen Fluch gibt, wegen dem er keinen der Assassinen wiedersehen dürfte. Ich fand es da schon brutal, dass ausgerechnet Leenas größte Angst wieder wahr geworden ist.

Nur Noc konnte mich in diesem Abschnitt nicht ganz überzeugen. Er ist seit fünfzig Jahren kalt und abweisend, dafür stürzt er sich nun extra stark in seine Emotionen und handelt überhaupt nicht mehr rational ... Wie er seine Leute dazu drängen will, Leena zu retten, obwohl das wirklich nicht das Sinnvollste ist, auch wenn er sie liebt. Ich hätte nach Leenas Entführung gern noch mehr von der Reaktion der anderen drei Männer gesehen.

Ich bin gespannt, wer "sie" ist, ob Leena noch in diesem Buch gerettet wird, ob der Rat ihre Verbannung aufhebt, ob Noc mehr über seine Vergangenheit preisgibt ... Es ist noch so vieles offen. Ich freue mich auf jeden Fall auch darauf, mehr von den Tierwesen zu sehen!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
bluetenzeilen kommentierte am 28. Dezember 2020 um 21:50

 

Hallo zusammen, 

 

dieser Abschnitt ist einfach der absolute Wahnsinn und ich kann ehrlich gesagt gar nicht mehr abwarten weiterzulesen, denn diese Geschichte hat mich aktuell einfach unfassbar in seinen Fängen. 

 

Ich fand es wirklich sehr gelungen, wie sich Noc gegenüber Leena endlich offenbar hat. Die beiden haben gegenseitig tiefere Gefühle füreinander, das war für mich ehrlich gesagt sofort spürbar. 

 

Auch, dass einfach die Chemie zwischen ihnen passt, war in diesem dritten Abschnitt für mich noch deutlicher zu spüren gewesen. Die beiden sind ineinander verliebt und irgendwie fand ich dies sehr gelungen umgesetzt. 

 

Bezogen auf Leena muss ich sagen, dass sie einfach immer spannender wird. Sie kann plötzlich Bindungen trennen mit denen ich nicht gerechnet hätte, auch wenn mich das ein wenig verwirrt, denke ich doch, dass es im letzten Abschnitt sicherlich aufgedeckt wird. 

 

Über Wynn muss ich einfach erwähnen, dass er in der Geschichte nicht gerade eine gute Rolle zugesprochen bekommen hat. Wer die geheimnisvolle Frau ist, möchte ich jedoch trotzdem wissen. 

 

Für mich ist auch dieser Abschnitt wieder einmal total gelungen und ich freue mich sehr darauf zu erfahren, wie die Geschichte zu Ende geht. 

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
Snoopyhamm kommentierte am 30. Dezember 2020 um 15:11

Ein schöner Abschnitt bezgl. Noc und Leena denn sie sind sich ihren Gefühlen endlich sicher.

Mittlerweile komme ich schon besser in das Buch rein, hatte anfangs echt Schwierigkeiten damit.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 256 bis 383
kathi.booklover kommentierte am 30. Dezember 2020 um 21:29

Schon als Noc den Handel mit der Gyss eingegangen ist, hatte ich die Vermutung, dass der Preis ein anderer ist als er dachte. Aber ich hatte eher an Kost Leben gedacht, da er auch für dieses gekämpft hat und es auch immer noch jeden Tag tut. Ich war also doch ein wenig überrascht als Leena der Preis für seine Heilung war.

Wynn kann ich jetzt schon aus tiefstem Herzen nicht ausstehen. Ich hoffe, dass ich ihn nicht lange ertragen muss und dass sich Leena nicht von ihm brechen lässt.

Die Geschichte nimmt jetzt doch ziemlich an Fahrt auf und wird wirklich spannend. Mal schauen, welches Geheimnis auf den letzten Seiten noch so aufgedeckt wird.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch