Buch

Rot wie das Meer

von Maggie Stiefvater

Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann.
Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben.
Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines zuvor: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Sie gewinnt den Respekt von Sean Kendrick, der ihr anfangs widerwillig, dann selbstlos hilft. Schließlich fällt der Startschuss und auch diesmal erreichen viele Reiter nicht das Ziel.
Ihr Blut und das ihrer Capaill Uisce färben die Wellen des Meeres rot.
Mehr Infos zu Buch und Autorin unter:
www.maggiestiefvater.de§

Rezensionen zu diesem Buch

Ein düsterer und spannend-geheimnisvoller Roman

Einblick in seine Gefühle bekommt und dennoch schafft es Puck in ihm diese andere Seite herauszukitzeln. Sein Wesen hat mich von Beginn an fasziniert, wahrscheinlich auch weil er so Angstfrei und mutig an alles herantritt. Gleichzeitig merkt man in seiner Art auch wie er selber Sorgen und Ängste hat, die er nur niemanden zeigen möchte.

Viele weitere Charaktere erhielten ihr Wesen, welches ich wirklich schön greifen konnte. Einige haben Geheimnisse, die nicht ganz so einfach zu...

Weiterlesen

Packendes Hörbuch

Gestaltung: Gelesen wird das Hörbuch von Maria Wardzinska und Florens Schmidt. Die Doppelbesetzung ist sehr passend, da es auch in der Geschichte zwei Protagonisten gibt. Die beiden Sprecher ergänzen sich wunderbar. Während Sean, gelesen von Florens Schmidt, nach außen hin eher zurückgezogen wirkt, hat Kate "Puck" Connally eine feurige Energie, die von Maria Wardzinska gekonnt transportiert wird. Beide Sprecher harmonieren sehr schön miteinander und vermitteln die richtigen Emotionen an den...

Weiterlesen

Das Rennen der Wasserpferde

Am 1. November eines jeden Jahres startet auf der Insel Thisby das Skorpio-Rennen, das wohl gefährlichste Pferderennen der Welt, denn dieses Rennen wir nicht auf gewöhnlichen Pferden bestritten, sondern auf Capaill Uisce. Diese mystischen Wesen entsteigen in Pferdeform wenige Wochen zuvor dem Meer - und die Wasserpferde sind wunderschön anzusehen. Es gibt sie in allen Farben, sie sind viel größer als normale Pferde, schneller, stärker und sehr viel gefährlicher, denn es ist ihnen nicht...

Weiterlesen

Ungewöhnlich, aber gut!

Ihr fragt euch jetzt bestimmt, wieso ich für dieses Buch so lange gebraucht habe? Nun, der Schreibstil war recht zäh, trocken und langgezogen, was aber, wie ich im Laufe des Buches entdeckte, ziemlich gut zur Geschichte passte.

Und die hatte es in sich! Diese Verschmelzung von keltisch anmutenden Sagen, alten germanischen Legenden und dem "normalen" Inselleben, dieser Kontrast von alltäglicher Arbeit und dem Wahnsinn um das Scorpio- Rennen, sowie der Langeweile und dem Blutrausch ist...

Weiterlesen

Faszinierende, fesselnde Idee und lebensechte Charaktere!

Die Geschichte wird abwechselnd von Sean und Puck jeweils aus der Ich-Perspektive erzählt, dennoch geriet ich niemals in Gefahr zu verwechseln, wer gerade erzählt, da die beiden sehr unterschiedliche Persönlichkeiten sind. Während Puck aufbrausender und entschlossen ist, ist Sean eher still und zurückgezogen. Gleichzeitig ähneln sich die beiden aber auch wieder: Beide sind gut darin, ihre Gefühle zu verbergen, beide sind in der Gesellschaft ihrer Insel ein wenig außen vor, auch wenn die...

Weiterlesen

Tod auf vier Hufen

Die große Pferdenärrin ist an mir nicht verloren gegangen, trotz der Kindheit auf dem Bauernhof. Aber Pferde waren bei uns immer nur Nutztiere, die den Wagen ziehen oder, wenn der Trecker nicht anspringt, eben auch den alten Pflug aus Uropas Zeiten. So blieb mir nur die Pferdeliteratur à la Black Beauty & Co, allerdings als vorübergehende Episode meiner jungen Teeniejahre. Diese Geschichten über den edlen hochbeinigen Freund des Menschen bzw. vor allem junger Mädchen konnte sich wohl...

Weiterlesen

Außergewöhnlich anders, außergewöhnlich gut!

Inhalt:
Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben. Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines...

Weiterlesen

Die etwas anderen Pferde

Maggie Stiefvater hat oft gute Ideen für ihre Fantasy, so auch hier mit den wilden fleischfressenden Wasserpferden, die auf alte gälische Sagen zurückgehen. Bei der Beschreibung der Insel Thisby fühlte ich mich auf die irischen Aran-Inseln zur Zeit der 50er Jahre versetzt, auch wenn im Buch keine Zeitangaben gemacht werden. Die Charaktere Puck und Sean wurden sehr gut beschrieben, ebenso die Beziehung zwischen den beiden. Doch leider gibt es bis zum großen Rennen ein paar Längen zu...

Weiterlesen

Eine besondere Geschichte, die durchaus unterhalten kann

Kurzbeschreibung:
Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben. Das diesjährige Rennen aber wird sein wie...

Weiterlesen

Maggie Stiefvater hat Besseres geschrieben

Als ich das Buch “Rot wie das Meer” von Maggie Stiefvater anfing zu lesen, hatte ich mir sehr viel von der Geschichte erhofft. Da ich schon “Wen der Rabe ruft” von ihr gelesen habe und dieses unglaublich toll fand, waren meine Erwartungen umso höher.

Maggie Stiefvater hat hier eine Geschichte über die schrecklichsten Pferde geschrieben, die man sich nur vorstellen kann. Pferde, die sich nach dem Meer sehnen und Fleisch fressen. Sie reißen Menschen das Gesicht weg, reißen ihnen Fleisch...

Weiterlesen

Stiefvater, Maggie - Rot wie das Meer

Cover und Titel
Das Cover finde ich wunderschön. Mit seiner Farbe passt es ersteinmal wunderbar zum Titel, doch gleichzeitig auch, mit seinen kunstvollen Verschnörkelungen, verspricht es mythisch zu werden. Auch der Titel ist natürlich wohl überlegt, was dem Leser spätestens nach der zweiten Andeutung seitens Sean klar wird ;)
Aus Neugierde habe ich auch mal den Schutzumschlag abgemacht und war total begeistert von dem Umschlag des Buches selbst :o Es hat sich total schön...

Weiterlesen

Ein herbstlicher Sturm Abenteuer!

Worum geht’s?

Puck Connolly ist die erste Frau, die am Pferderennen auf der Insel Thisby teilnehmen möchte, um ihre Familie mit dem Preisgeld zu retten. Aber das Pferderennen ist kein normales Rennen. Ganz im Gegenteil - Einmal im Jahr kommen die Capaill Uisce an Land, wunderschöne, aber gefährliche Wasserpferde. Die Reiter fangen sie ein und züchten sie, um mit ihnen am Rennen teilzunehmen, doch bereits vor dem Startpfiff färben sich die Wellen rot von ihrem Blut. Niemand möchte eine...

Weiterlesen

mal ganz etwas anderes.....

Kurzbeschreibung
Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben. Das diesjährige Rennen aber wird sein wie...

Weiterlesen

Olek über "Rot wie das Meer"

Die Geschichte und meine Meinung:
Eigentlich will Puck Connolly ein ganz ruhiges Leben mit ihren Brüder führen. Sie habe zwar nie genug Geld, leben aber friedlich in ihrem Elternhaus, zusammen mit einer Katze und einem Pferd, Dove, auf der Insel Thisby. Doch Thisby ist keine gewöhnliche Insel: Jedes Jahr Anfang November kommen Pferde auf dem Meer geritten. Das sind die Capaill Uisce. Sie sind groß, stark und gefährlich aggressiv. Trotzdem fangen die Menschen auf der Insel die Pferde...

Weiterlesen

Faszinierend durch seine Neuartigkeit!

Dieses Buch hat mich absolut überzeugt, obwohl es meiner Meinung weder außerordentlich gut geschrieben noch sehr spannend war. Die Geschichte hat mich aber sehr fasziniert, da ich in letzter Zeit oft von Büchern genervt war, die sehr ähnlich waren, sodass man oft schon vorher ahnte, wie die Geschichte ausgehen wird. "Rot wie das Meer" ist einfach komplett anders und dadurch sehr faszinierend. Das Buch hat keine typischen Helden und Charaktere und ist auch eindeutig kein Pferdebuch. Die...

Weiterlesen

Für mich Stiefvaters bester Roman!

Eigentlich bin ich jemand der eher bei einem Film zu Taschentüchern greifen muss. Bei Büchern passiert mir das eigentlich so gut wie nie. "Rot wie das Meer" gehört aber zu den Romanen, bei denen ich zumindest fast welche gebraucht hätte. Das Ende hat mich total in seinen Bann gezogen und ist für mich zu etwas ganz Besonderem geworden. Maggie Stiefvater hat recht, wenn sie in ihrem Nachwort schreibt das es in diesem Roman eigentlich gar nicht so sehr um totbringende Pferde geht. Es geht vor...

Weiterlesen

Eine Liebesgeschichte zwischen Mensch und Tier.

Spätestens mit dem zweiten Blick weiß man, dass man ein Buch aus der Feder von Maggie Stiefvater in der Hand hält. Erzählt wird die Geschichte rund um die Insel und das Rennen aus der Sicht von Puck und Sean, deren Kapitel sich wunderbar ergänzen. Während die Kapitel des einen deutlich spannender sind, sind die Kapitel des anderen unglaublich berührend und faszinierend. Der typische Jugendbuch-Kitsch bleibt einem in diesem Buch absolut erspart, wofür ich mehr als Dankbar bin, was nicht...

Weiterlesen

Ein Albtraum für Pferdemädchen

Einmal im Jahr verwandelt sich die kleine, verschlafene Insel Thirby in eine Attraktion für Einwohner und Touristen. Im November steigen die Capal Uisce, die Wasserpferde, aus dem Meer. Dort werden die von mutigen Männern gefangen und für ein blutiges Rennen trainiert. Denn diese Pferde sind tödlich und gieren nach Menschenfleisch. Die junge Puck muss bei diesem Spektakel mitmachen, denn seit dem Tod ihrer Eltern haben sie und ihre Eltern finanzielle Probleme. Als dann ihr ältester Bruder...

Weiterlesen

Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer

„Und in diesem Augenblick glaube ich zu verstehen, warum Norman Falk Sean für diese Aufgabe ausgewählt hat. Nicht weil er der Einzige ist, der dieses Ritual durchführen kann. Sondern weil Sean Kendrick, so wie er in diesem Moment dasteht, das Rennen ist, selbst wenn es nie eines geben würde. Weil er die Besinnung auf das verkörpert, was die Pferde für diese Insel bedeuten - eine Brücke zwischen dem, was wir sind und einem Teil von Thisby, nach dem wir uns alle sehnen, aber das wir niemals...

Weiterlesen

Ein Buch wie ein Capalll Uisce: Wunderschön und nicht von dieser Welt

Inhalt:

Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben. Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines...

Weiterlesen

Langatmig und nicht spannend!

Inhalt:
Die Insel Thisby hat eine ungewöhnliche Tierwelt. Jedes Jahr im November wird die Insel von Wasserpferden, den so genannten Capaill Uisce, heimgesucht. Diese Pferde sind wunderschön, sehr schnell und tödlich. Man kann sie zwar einfangen, jedoch geht das nur selten gut. Auch wenn man sie eingefangen hat, kann man sie nie besitzten, denn die Pferde lechzen nach Blut und sind sehr hinterhältig. So kommt es auch, dass viele Reiter der Capaill von ihnen verstümmelt oder getötet...

Weiterlesen

Typisch Stiefvater

Es fällt mir so verdammt schwer meine Meinung zum Buch zum verfassen. Am Anfang hätte ich Gedacht, dass ich die Rezension mit so etwas wie "Ich würde gern sagen das Buch habe mir gefallen, doch das wäre strikt und einfach gelogen" Anfangen würde, doch das wäre es nicht gerecht. Oder doch? Ich weiß es einfach nicht.

 

Zum Cover muss ich nichts sagen. So wie alle Bücher des Script5 Verlages, besitzt auch dieses Buch eine wunderschöne Aufmachung, die dem Inhalt noch dieses Gewisse...

Weiterlesen

Tolle Idee, super umgesetzt

Inhalt:

Jedes Jahr im Herbst kommen sie an Land, die Capaill Uisce und jedes Jahr am ersten November  liefern sich die mutigsten Männer der Insel auf den Rücken der monsterhaften und gefährlichen Wasserpferde ein blutiges Rennen. Auch Sean Kendrick gehört zu diesen Männern. Dieses Jahr ist jedoch alles anders, denn zum ersten Mal tritt mit Kate "Puck" Connolly, eine Frau zum Rennen an. 

Meine Meinung:

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Sean und Puck...

Weiterlesen

Menschenfressende Pferde ... interessant :D

Es hat etwas gedauert, bis mich das Buch in seinen Bann gezogen hat. 
Da ich kein großartiger Pferdefan bin, habe ich eigentlich die Finger von "Rot wie das Meer" gelassen aber bei der Lieblingsbuch-Bloggeraktion von Jemasijas Bücherkanal sollte ich es als Lieblingsbuch meiner Partnerin lesen. >HIER< findet ihr deshalb mein Lesetagebuch.

Kommen wir aber zu meiner Rezension. Von Beginn an konnten mich die Charaktere des Buches überzeugen, weswegen ich nach anfänglichen...

Weiterlesen

Aufwühlende und melancholichs Stimmung, großartig umgesetzt ...

Die Temperaturen werden kälter auf der Insel Thisby, es geht auf November zu. Das Meer schäumt, braust und ist aufgewühlt. Die Zeit des Wartens neigt sich dem Ende, denn bald kommen sie, die Capail Uisce. Meerwesen (Wasserpferde) die nur zu einer bestimmten Zeit erscheinen und nur auf dieser einen Insel. Sie sind wild, ungebändigt, gefährlich und es dürstet sie nach Blut. Aber genau auf diese Pferde warten sie alle und so kann endlich das Skorpio-Rennen beginnen. Sean Kendrick, ist eine Art...

Weiterlesen

Verträumt und aufwühlend

Meine Meinung

Der Plott bringt uns auf eine kleine Insel mit stürmischer See in der wilde Wasserpferde leben. Die Geschichte startet vor neun Jahren, als Sean Kendrick bei einem der Scorpio-Rennen zuschaut und seinen Vater verliert. Bereits damals wird klar, Sean hat eine besondere Fähigkeit, die Gefühle der Pferde wahrzunehmen. Neun Jahre später. Die Geschichte spaltet sich ab sofort in die Perspektive von Sean und Puck Connolly.

Es lässt sich durch die Charakter-Aufteilung...

Weiterlesen

Wenig Tiefe..

Inhalt: 
Kate, oder auf der Insel auch Puck genannt, nimmt sich für dieses Jahr vor am Rennen teilzunehmen. Das Rennen der wilden Wasserpferde - die Capaill Uisce. Sie will gewinnen, um sich und Ihren Brüdern Gabe und Finn den weiteren Lebensunterhalt zu sichern und ihren Eltern ein Denkmal zu setzen. Diese starben durch einen Angriff der wilden Pferde. 
Mit Dove, ihrer Stute tritt sie beim Rennen an und lernt dabei den jungen Sean Kendrick kennen, der ihr allerhand Tipps gibt...

Weiterlesen

Einfach großartig!

Rot wie das Meer - ein aussergewöhnlicher Roman, bei dem die alten Sagen über die Kelpies mit neuzeitlicher Fiction gemischt wurden. Jedes Jahr wird am Strand der rauen Insel Thisby ein tödliches Rennen auf mystischen "Seepferden", den Capaill Uisce, ausgetragen, die sich von Fleisch ernähren und schwer zu zähmen sind. Noch schwerer zu reiten, da sie heimtückisch sind und ihren Reiter mit ins Meer nehmen wollen. 
Das Skorpio-Rennen wird bislang nur von Männern ausgetragen, doch in...

Weiterlesen

Außergewöhnlich, fesselnd, mystisch

Jedes Jahr am 01. November findet auf der Insel Thisby das große Skorpio-Rennen statt. Wenige Wochen vorher betreten die Capaill Uisce das Land. Diese mystischen Wasserpferde sind nicht nur viel größer als normale Pferde, sondern auch weitaus gefährlicher. Nur die mutigsten Männer wagen es, auf ihnen zu reiten und am Rennen teilzunehmen. Doch bereits auf dem Weg dahin, verlieren viele von ihnen beim Training das Leben.

Umso verwunderter sind die Teilnehmer, als sie feststellen, dass...

Weiterlesen

Fantastisch ♥

Puck alias Kate Connolly will als erste Frau auf der Insel Thisby am jährlichen Pferderennen teilnehmen, um mit dem Preisgeld ihren ältesten Bruder davon abzuhalten, aufs Festland zu gehen. Bei ihrem waghalsigen Vorhaben unterstützt sie nur Sean Kendrick, der mit ihr trainiert, denn Puck weigert sich, auf einem der Wasserpferde zu reiten. 

Es ist beeindruckend, wie die Autorin die Magie der Insel und der Wasserpferde auch auf die Leute übertragen konnte und, ohne es direkt...

Weiterlesen

Tolle Geschichte

Kate Connolly, Puck genannt, hat einen schweren Stand auf Thisby. Sie und ihre beiden Brüder sind zu Waisen geworden, als wilde Wasserpferde das Boot ihrer Eltern angriffen. Seit dem kommen sie mehr schlecht als recht über die Runden und jetzt ist auch noch der Hof ihrer Eltern, das einzige zu Hause, das die je hatten, in Gefahr.

Da trifft Puck eine folgenschwere Entscheidung: sie wird am Skorpio-Rennen teilnehmen, denn das Rennen bietet ihr die einzige Möglichkeit auf einen Schlag...

Weiterlesen

Rot wie das Meer

Inhalt:
Jedes Jahr im November findet auf der Insel Thisby das große Rennen am Strand statt. Kurz zuvor kommen magische Pferde, die Wasserpferde Capaill Uisce (kleiner Tipp: die korrekte Aussprache findet sich gleich vorne im Buch) an Land. Sie sind wunderschön, aber gefährlich. Sie töten Mensch und Tier, wenn man nicht auf der Hut ist. Und doch ziehen sie die Bewohner der Insel in ihren Bann. Mutige Männer fangen sie ein und trainieren mit ihnen für das Rennen. Doch viele überleben...

Weiterlesen

Worte für das zu finden, was ich beim Lesen dieses Buches gefühlt habe, ist mir relativ schwer gefallen, denn dieses Buch ist auf jeden Fall etwas Besonderes!

 

Ich gehöre wahrscheinlich zu den wenigen Menschen, die die Mercy-Falls-Trilogie nicht gelesen hat, weshalb ich vollkommen unvoreingenommen in diese Lektüre gegangen bin. 
Aber ich muss sagen, dass ich absolut begeistert bin!

Schon die Idee ist sehr originell. Fleischfressende Wasserpferde gab es, so weit ich weiß, noch in keinem Jugendbuch und diese Tiere dann auch noch in Kombination mit einem Rennen zu stecken, fand ich genial!

Die Handlung wird von Puck, die...

Weiterlesen

Mystisch berührend

Einige mutige wagen sich daran, die magischen Pferde einzufangen und zu zähmen. Am ersten November findet am Strand das traditionelle Skorpio-Rennen statt, bei dem die Wasserpferde gegeneinander antreten. Die ganze Insel fiebert diesem Ereignis entgegen und jedes Jahr fordert die Insel ihr Opfer. Viele Jockeys lassen bereits während der Trainingswochen zuvor ihr Leben und auch das Rennen selbst endet für viele Pferde und ihre Reiter tödlich.

Kate will als erste Frau das Rennen...

Weiterlesen

einmalig anders & sagenhaft faszinierend

Mit dem Prolog steigen wir neun Jahre vor der eigentlichen Geschichte in die Geschehnisse ein. Sean Kendrick begleitet als Kind seinen Vater ans Skorpio-Rennen. Wir bekommen einen ersten Einblick, was diese Wasserpferde, die Capaill Uisce, sind und vor allem, was ihre Eigenschaften sind, denn dieses Pferderennen am Strand ist immer eine sehr blutige Angelegenheit und nie kommen alle gestarteten Reiter ins Ziel . . . und in diesem Jahr auch Seans Vater nicht.

Die Geschichte spielt auf...

Weiterlesen

Zwar fehlt ein wenig Spannung, dennoch sehr gelungen

Im November eines jeden Jahres kommen die Capaill Uisce an Land der Insel Thisby. Mit der Ankunft dieser Meereswesen, die die Gestalt von Pferden haben, fällt auch der Startschuss für die Vorbereitungen des Skorpio-Rennens. Dabei treten die Männer der Insel auf Capaill Uisce gegeneinander an – und nicht wenige von ihnen bezahlen mit dem Tod. Einer der Teilnehmer ist Sean Kendrick, der eine besondere Bindung zu diesen gefährlichen Wesen hat. Doch in diesem Jahr wird das Rennen anders sein:...

Weiterlesen

Zauberhaft!

Jedes Jahr im November beginnt auf der Insel Thisby mit der Sichtung des ersten Wasserpferdes an Land die Vorbereitung für das große Skorpio Rennen. Dem Sieger winken Ehre und viel Geld.
Für Puck Conolly geht es jedoch um mehr. Sie will am Rennen teilnehmen um ihren Bruder Gabe noch länger um sich zu haben.. Doch nicht alle Einwohner sind von ihrem Mut begeistert, denn bis jetzt ist noch keine Frau das Rennen mitgeritten..
Auch Sean Kendrick, der das Rennen bereits viermal...

Weiterlesen

Dieses Buch überzeugt in seiner Andersartigkeit

Jedes Jahr am 1. November findet auf der abgelegenen Insel Thisby ein einmaliges Rennen statt. Das Rennen zieht die Menschen magisch an, denn die Teilnehmer sind schließlich magische Wesen, entsprungen den Wellen des Meeres und bestmöglich gezähmt.
Diese Wesen, Capaill Uisce genannt, kommen jedes Jahr einige Zeit vor dem ersten November aus dem Wasser an den Strand von Thisby. Warum, scheint niemand zu wissen. Für die Inselbewohner ist es jedoch die einzig mögliche Geldquelle, denn...

Weiterlesen

Ein schöner Jugendfantasyroman

Gelesen: 27. August 2013 bis  04.September 2013
Klappentext:
Heute ist der erste November und das bedeutet, heute wird jemand sterben.
Selbst im hellen Sonnenschein schillert die eisige Herbstsee in allen Farben der Nacht: dunkelblau, schwarz und braun. Ich betrachte die sich stetig verändernden Muster im San, zerpflügt von unzähligen Hufen.
Unten am Strand, einem bleichen Streifen zwischen schwarzem Wasser und Kalkfelsen, wärmen sie die Pferde auf. Das ist niemals...

Weiterlesen

Bildgewaltig

Die Insel Thisby ist einzigartig. Sie wird heimgesucht von gefährlichen Meereswesen, den Capaill Uisce. Sie bringen Tod und Angst, dabei sind es nur wunderschöne Pferde. Sein ganzes Leben hat Sean von ihnen bestimmen lassen. Aber sind sie es wert oder gibt es mehr, was im Leben wichtig ist, als ein halsbrecherischer Sieg? Von dem einen Rennen ist alles abhängig…

 

[Die Protagonisten]

Sean Kendrick ist unwiderstehlich, unbrauchbar und manchmal sehr liebevoll. In seinem...

Weiterlesen

Rot wie das Meer

Meinung: Dieses Buch hat mich eigentlich nie wirklich interessiert, aber als Steffi den Prolog vorgelesen hat, war ich total gebannt und wollte es sofort lesen. Steffis Video findest du hier.

Jedes Jahr im November findet auf Thisby das Scorpio Rennen statt. Die Männer treten mit ihren Wasserpferden an, aber das ist gar nicht so einfach, denn diese Pferde sind blutrünstige Monster, die einen Menschen gnadenlos zerfleischen, sobald sie dazu die Chance haben. Sean Kendrick hat mit Corr...

Weiterlesen

Ganz anders als erwartet, aber toll.

Wenn ich Maggie Stiefvater höre, denke ich sofort an die wunderschöne Trilogie rund um die Wölfe von Mercy falls, die mich von Anfang bis Ende bezaubert hat. Als dieses Jahr dann der letzte Band erschien und die Geschichte von Grace und Sam damit zu Ende war, blieb ich doch etwas wehmütig zurück. Als ich dann erfahren habe, dass eine weitere Geschichte von Maggie Stiefvater bei uns erscheinen wird, war ich natürlich gleich Feuer und Flamme. Ich habe mich gefragt, ob sie es wohl ein weiteres...

Weiterlesen

Kann mit der Mercy Falls Trilogie mithalten

Inhalt:
Jedes Jahr findet auf der Insel Thisby das Capaill Ulisce Rennen statt, denn immer im November tauchen die schönen aber gefährlichen Meereswesen auf der Insel auf. Sean hat vor neun Jahren seinen Vater bei so einem Rennen verloren, der Junge der Pferdeflüsterer genannt wird, nimmt aber trotzdem jedes Jahr selber daran teil.
Puck will auch daran teilnehmen, dieses Jahr zum ersten Mal. Eher als Trotzaktion gegenüber ihren Brüdern begonnen will sie sich in dieser Männerwelt...

Weiterlesen

Jedes Jahr färbt sich die Küste Thisbys rot - rot vor Blut...

*Worum geht's?*
Jedes Jahr färbt sich der Sand an der Küste von Thisby rot. Wenn der Herbst anbricht und das Meer die Capaill Uisce an Land schickt, ist es Zeit für das Skorpio-Rennen, das gefährlichste Pferderennen der Welt. Die Männer der kleinen Insel versuchen, die schnellsten der todbringenden Wasserpferde zu fangen, mit ihnen das Rennen zu gewinnen - und dabei nicht ihrer gefährlichen Magie und ihren reißenden Mäulern zu unterliegen und zu sterben. Auch Sean Kendrick fiebert dem...

Weiterlesen

ungewöhnlich aber gut

Der Inhalt:

Jedes Jahr am 1. November findet auf Thisby das Skorpio-Rennen statt. Kurz davor kommen auch die Capaill Uisce an Land. Dies sind große Pferde die Tod und Verderben bringen. Viele fiebern diesem Rennen entgegen, auch Sean Kendrick. Aber eine Neuheit gibt es in diesem Jahr, den die junge Kate Connolly, auch genannt Puck, nimmt am Rennen teil. Dies tut sie nicht auf einem Capaill Uisce, sondern auf ihrer Stute Dove. Langsam kommen sie und Sean sich näher und er hilft ihr...

Weiterlesen

Magische Reise

Inhalt:

Wie jedes Jahr wird die Insel Thisby von ungewöhnlichen Meereswesen, den Capaill Uisce heimgesucht. Die männlichen Einwohner versuchen mit so mancherlei Tricks , sich solch ein Wesen einzufangen. Um mit diesen Rossen am berühmten Scorpiorennen teilzunehmen.  Das dornige Training für den Wettkampf wird mit vielen Toten und Blut enden. Capaill Uisce sind keine pflegeleichten Renner, sondern stecken voller Heimtücke. Mit allen Mitteln versuchen sie ihre Reiter ins Meer zu ziehen...

Weiterlesen

Heute ist der erste November und das bedeutet, heute wird jemand sterben.

Auf der Insel Thisby findet jedes Jahr am 1. November das Skorpio-Rennen statt. Bei diesem Rennen treten allerdings nicht normale Pferde gegeneinander an, sondern Capaill Uisce – gefährliche, hinterlistige Meereswesen, die die Insel Jahr für Jahr heimsuchen. Sie sind wunderschön, stark und schnell wie der Blitz. Und sie zerstören Familien, denn sie sind genauso heimtückisch wie das Meer, das sie Jahr für Jahr mit dem Blut der mutigen Teilnehmer rot tränken.

Obwohl die Capaill Uisce...

Weiterlesen

Konnte mich leider nicht überzeugen

Klappentext:

Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben. Das diesjährige Rennen aber wird sein wie...

Weiterlesen

"Heute ist der erste November und das bedeutet, heute wird jemand sterben."

Jedes Jahr im Oktober wird die kleine Insel Thisby von gefährlichen Wasserpferden heimgesucht, den sogenannten Capall Uisce. Für die Menschen auf Thisby beginnt dann die turbulenteste Zeit des Jahres, denn am 1. November findet das berühmte Skorpio-Rennen statt, zu dem zahlreiche Gäste vom Festland erwartet werden. Das Preisgeld für den Gewinner ist hoch. Und so finden sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Freiwillige, die das Rennen mit gefangenen Wasserpferden bestreiten werden. Nicht...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
430 Seiten
ISBN:
9783839001479
Erschienen:
2012
Verlag:
script5
Übersetzer:
Sandra Knuffinke Jessika Komina
8.55056
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (89 Bewertungen)

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 258 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher