Buch

Jane Austen und die Kunst der Worte -

Jane Austen und die Kunst der Worte

von Catherine Bell

»Wir sind alle verliebte Idioten.« Jane AustenSteventon, 1795. Die aufgeweckte Pfarrerstochter Jane möchte nur eines: schreiben. Mit tintenverschmierten Händen durchwacht sie die Nächte und begibt sich in die Welt ihrer Heldinnen. Doch eines lässt ihr keine Ruhe: Ihre Schwester Cass ist verlobt, und Jane schwant, dass ihre Mutter ganz ähnliche Pläne für ihre Zukunft schmiedet. Nur sind Jane die jungen Kerle aus dem Ort alle einerlei, bestenfalls geben sie akzeptable Tanzpartner auf den von ihr heißgeliebten Bällen ab – bis der belesene Wirbelwind Tom Lefroy aufkreuzt. Janes Herz aber muss immer wieder Enttäuschungen ertragen. Umso unermüdlicher kämpft sie für ihren größten Traum: einen Roman zu veröffentlichen.Ein großer Roman über das faszinierende Leben einer einzigartigen Frau und Ikone der englischen Literaturgeschichte

Rezensionen zu diesem Buch

Die Kunst der Worte

Bisher habe ich die Bücher aus der Reihe „Außergewöhnliche Frauen zwischen Aufbruch und Liebe“ mit Begeisterung gelesen und habe mich riesig darüber gefreut, dass es nun einem Band über Jane Austen gibt, da ich die Autorin einfach großartig finde.

Hinter dem Pseudonym Catherine Bell verbirgt sich die in Brandenburg lebende Autorin und Journalistin Kerstin Sgonina.

Der Name Jane Austen ist bekannt, ihre Romane kennt jeder, aber wer war diese Frau , die so wunderbar mit Worten...

Weiterlesen

interessant aber langatmig

Wer mehr über das Leben von Jane Austen und vorallem über die Entstehungsgeschichte ihrer Bücher wissen will ist hier richtig.
Das Buch gibt sehr gut die damalige Zeit wieder und wie die Gesellschaft war, das Frauen eher in der Ecke saßen und stickten und tratschten oder Klavier spielten als das sie sich für Bücher oder anderes interessierten.

Ich fand das Buch zwar aufschlußreich und die Einblicke in Jane Austens Leben interessant, ob alles historisch korrekt ist, kann ich...

Weiterlesen

Eine zähe Lektüre

Vielleicht romantisieren wir Jane Austen, aber die Vorstellung, wie Jane gegen alle damaligen Konventionen an ihr Talent glaubte und schrieb und schrieb, ist schon sehr eindrücklich. Deshalb eignet sich ihr Leben auch gut als Vorlage für Romane oder Verfilmungen.

Catherine Bell hat diese Vorlage genommen und daraus eine Romanbiografie gestrickt. Im ersten Teil beginnend um 1795, kurz nach Janes 20. Geburtstag, war ich noch begeistert, doch kurz vor dem zweiten Teil begann das...

Weiterlesen

Eine starke Frau diese Jane Austen

Jane Austen und die Kunst der Worte  von Catherine Bell ist im November 2021 im ATB Verlag erschienen. 

Ein fiktiver  Roman über das Leben der jungen Jane Austen , der um 1800 spielt,bis zu der Zeit als Jane Austen als Schriftstellerin entdeckt und erfolgreich wurde. Außer ein paar Briefen an die Schwester ist nicht viel über das wahre Leben der Autorin überliefert.

Ich mag es sehr,wenn reale historische Persönlichkeiten mit fiktiven  Momenten verknüpft werden.Die ist hier der...

Weiterlesen

Die Frau hinter den Worten

Die Romane von Jane Austen sind weltbekannt. Wir alle kennen und lieben ihre Geschichte und ganz ehrlich habe auch ich von meinem Mr. Darcy geträumt. Da stellt sich natürlich irgendwann die Frage: Wer steckt dahinter? Wer hat sich diese Geschichten ausgedacht? Hat Jane selbst ihre große Liebe gefunden? Diesen Fragen stellt sich dieser Roman.
Ich bin ein großer Fan von Romanen die uns die Lebensgeschichten von Menschen erzählt, die man eigentlich nur aufgrund ihres Schaffens kennt. Ich...

Weiterlesen

Ein wortgewaltiges Buch über eine starke Frau – absolut beeindruckend!

Meine Meinung:

„Jane Austen und die Kunst der Worte“ von Catherine Bell (Aufbau Verlage GmbH & Co. KG, Berlin, November 2021) ist ein unglaubliches Buch! Es spielt in England um das Jahr 1800 und die Autorin bringt uns mit ihrer Sprache direkt hinein in diese Zeit. Wer die Romane von Jane Austen kennt, fühlt sich, als wäre er plötzlich ein Teil davon. Alles wirkt so realistisch und lebendig und zugleich so herzlich und emotional. Catherine Bell verzaubert ihre LeserInnen komplett...

Weiterlesen

Jane Austen als Romanfigur

Jane Austen, eine Ausnahmeschriftstellerin. Zu einer Zeit in der Frauen darauf gewartet haben geheiratet zu werden, bleibt sie ledig,  wo Frauen in der Regel nichts zum Lebensunterhalt beitragen schafft sie es mit ihren Romanen einen kleinen Beitrag zu leisten. Äußerst ungewöhnlich ist, das sie nicht unter einem männlichen Pseudonym schreibt, sondern mit ihrem eigenen Namen veröffentlicht und auch erfolgreich gelesen wird und bekannt wird, selbst das englische Königshaus zeigt Respekt und...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
384 Seiten
ISBN:
9783746637686
Erschienen:
2021
Verlag:
Aufbau TB
8.55556
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (9 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 16 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher