Leserunde

"Todesmal" (Andreas Gruber)

Todesmal - Andreas Gruber

Todesmal
von Andreas Gruber

Bewerbungsphase: 29.08. - 12.09.

Beginn der Leserunde: 19.09. (Ende: 10.10.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von "Todesmal" (Andreas Gruber) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Eine geheimnisvolle Nonne betritt das BKA-Gebäude in Wiesbaden und kündigt an, in den nächsten 7 Tagen 7 Morde zu begehen. Über alles Weitere will sie nur mit dem Profiler Maarten S. Sneijder sprechen. Doch der hat gerade gekündigt, und so befragt Sneijders Kollegin Sabine Nemez die Nonne. Aber die schweigt beharrlich – und der erste Mord passiert. Jetzt hat sie auch Sneijders Aufmerksamkeit. Und während die Nonne in U-Haft sitzt, werden Sneijder und Nemez Opfer eines raffinierten Plans, der gnadenlos ein Menschleben nach dem anderen fordert und dessen Ursprung in einer grausamen, dunklen Vergangenheit liegt …

ÜBER DEN AUTOR:

Andreas Gruber, 1968 in Wien geboren, lebt als freier Autor mit seiner Familie in Grillenberg in Niederösterreich. Mit seinen bereits mehrfach preisgekrönten Romanen steht er regelmäßig auf der Bestellerliste.

10.10.2019

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Owlsome Books kommentierte am 24. September 2019 um 18:04

Hm ... ok, also hat die Nonne wohl wirklich ihre beiden Kinder als Komplizen - ich hätte mir was anderes gewünscht, weil das so doch sehr vorhersehbar ist. Wobei es wurde ja was von einem dritten Kind, welches in der gleichen Nacht wie Grit wie Thomas geboren wurde, vielleicht erfahren wir im letzen Abschnitt noch mehr darüber. Und vielleicht hat dieses dritte Kind ebenbei bei den Morden geholfen. 

Bin schon gespannt drauf zu erfahren ob Rombusch gerettet werden kann oder es sie wie alle Opfer zuvor auch ermordet wird. Zudem will ich unbedingt wissen wer das letzte Opfer sein wird und wie die ganzen Hintergründe um das Kloster und die Kinder bzw. die Firma, welche an den Kindern experimentiert hat aufgeklärt werden. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
schatzye kommentierte am 26. September 2019 um 20:39

Glaubst du, dass der Bruder auch ein Komplize ist? Ich würde mir gerade wünschen, dsss der Autor uns mit dem Telefonat von ihm auf eine falsche Fährte schicken wollte :)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Verena Bielefeldt kommentierte am 28. September 2019 um 14:02

Da bin ich so hin und her gerissen. Ich tendiere aber eher dazu, dass da noch was kommt. Oder? :D Ach man, ich bin mir unschlüssig. Eine falsche Fährte wäre schon geschickt und würde mir auch gefallen. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
gaby2707 kommentierte am 29. September 2019 um 15:14

Ich denke nicht, dass Zeno da mit drin steckt. Er wird davon wissen und vielleicht den ein oder anderen Faden im Hintergrund ziehen. Aber durch seine Blindheit scheidet er für mich schon mal aus. Oder hat er die nur gespielt? Dann schaut die Sache schon anders aus.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Hilou kommentierte am 04. Oktober 2019 um 11:53

Gespielt wohl eher nicht, schließlich fragt er ja die Kellnerin in dem Cafe, ob die beiden Männer da noch sitzen, nachdem er zurück gekehrt ist. Aber wenn seine anderen Sinne derart geschärft sind, dann könnte er hier und da tatsächlich vielleicht mitgemischt haben. Auch wenn es noch so eine kleine Hilfe gewesen sein mag. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
La Tina kommentierte am 06. Oktober 2019 um 19:12

Ich halte den Bruder für eine Art Koordinator. Er ist nur blind, nicht blöd.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Muschelschubser kommentierte am 10. Oktober 2019 um 20:29

ja, das habe ich mich auch schon gefragt. Ich glaube ja irgendwie, dass er eine Rolle spielt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
gaby2707 kommentierte am 29. September 2019 um 15:12

Ich finde die einzelnen Todesarten und den Fall insgesamt so spannend und interessant, dass es mir überhaupt nichts ausmacht, schon früh zu wissen, wer die Mörder sind. Da brauche ich auch keine falschen Spuren usw. Für mich passt es genau so.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
mc1965 kommentierte am 30. September 2019 um 08:42

Das Gefühl ist bei mir ebenfalls so.

Das Buch ist trotz des (vielleicht) schon Wissens wer der oder die Mörder sind, 

noch genauso spannend wie vorher.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Scalymausi kommentierte am 03. Oktober 2019 um 13:23

Mich stört es auch nicht, zu wissen wer die Komplizen sind. Wir kennen ja den Mörder auch schon von Anfang an, und zwar die Nonne. Das sie natürlich Komplizen hat ist ja klar, anders geht das ganze ja nicht, wenn sie in Isolierhaft im BKA in Wiesbaden sitzt. Außerdem gibt es da ja auch noch das ominöse dritte Kind.

Ich finde auch den Fall an sich interessant. Es ist wirklich spannend, was hier nach und nach ans Licht kommt. Auch die verschiedenen Todesarten sind sehr speziell, was mir gut gefällt, da man ja doch schon so viel kennt, wenn man viele Thriller liest.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Jamboo kommentierte am 04. Oktober 2019 um 15:57

Mir gefällt es eigentlich recht gut, wenn auch mal etwas Vorhersehbares eintrifft.

Natürlich nicht durchgehend, dann würde es eher langweilig, auch für mich, aber eine gute Mischung von Überraschung und Dingen, die man vorausahnen kann, weil sie entsprechend vorbereitet wurden, finde ich gut.

Überraschung, der Überraschung wegen sind nicht so mein Ding, auch, weil sie oft nicht logisch nachvollziehbar sind.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Muschelschubser kommentierte am 10. Oktober 2019 um 20:31

das mit dem dritten Kind, das in der Nacht geboren wurde, wäre auch noch  eine Möglichkeit. Boah, ist echt spannend. Und grausig.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
schatzye kommentierte am 26. September 2019 um 20:38

Spannend geht es weiter. Das Buch kann man kaum aus der Hand legen.

Wer ist das dritte Kind?
Wer ist das letzte Opfer? Hier erwarte ich viel. Bin echt gespannt.

Was ist eigentlich mit der Hebamme? Der Autor hat sie überleben lassen. Wird sie evtl noch wichtige Hinweise geben? Ich bezweifel es - aber wieso hat sie überlebt? Bzw ist im Koma.

Manchmal macht der Autor es sich meiner Meinung nach etwas einfach... Das habe ich bereits geschrieben, zB "warum darf Sneijder alles".
Was ich mich zB noch Frage: Was berichten die Medien über den "Unfall" der hebamme? Was über den Selbstmord der Tochter? Hier fehlen mir persönlich ein paar Sätze, wie die Medien dort im Zaum gehalten wurden. Vielleicht habe ich sie aber auch überlesen...
Das ist aber alles auf hohem Niveau. Ich stürze mich direkt in den letzten Abschnitt!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Verena Bielefeldt kommentierte am 28. September 2019 um 14:01

Was die Hebamme angeht bin ich ich auch gespannt, ob da noch was kommt. Der Autor lässt sie doch nicht umsonst im Koma. Das hoffe ich zumindest. Da kommt vielleicht noch ein wichtiger Hinweis. 

 

Wegen den Medien bin ich ganz bei dir. Wie die im Zaum gehalten werden frage ich mich auch. Auch wenn alles geheim gehalten werden soll, war ja klar, dass dennoch was an die Öffentlichkeit gekangt ist, was nicht verhindert werden konnte. Vielleicht wird es als Einzeltat dargestellt? Ohne die Zusammenhänge? Ein paar Sätze dazu hätten mir auch gefallen. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
gaby2707 kommentierte am 29. September 2019 um 15:20

Das Schicksal der Hebamme interessiert mich auch sehr. Bin gespannt, ob wir im letzten Abschnitt noch etwas über sie erfahren.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Scalymausi kommentierte am 03. Oktober 2019 um 13:27

Die Hebamme wird bestimmt noch einen Hinweis liefern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie einfach so überlebt hat.

Ich finde schon auch, dass es ziemlich unrealistisch ist, dass Sneijder alles darf. Aber ihm wurde halt die Sondergenehmigung gegeben und das zieht sich natürlich durch das ganze Buch. Anders könnte man diese Geschichte vermutlich nicht erzählen, da sie ja nur 7 Tage Zeit haben um die Morde zu verhindern und alles herauszufinden. Ich finde es hat so genau den richtigen Flair, ich denke auch, dass die Methoden von Sneijder und seinem Team am Ende noch Konsequenzen haben werden.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Lillymaus kommentierte am 06. Oktober 2019 um 19:18

Interessant finde ich auch, dass Sneijder es nicht für nötig hält, seine engsten Mitarbeiter über seine Maßnahmen zu informieren. Keiner von ihnen war über den 'Pressetrick' informiert. Und vieles, was er tut, ist einfach illegal.....ich stelle es mir eher so vor, dass am Ende Sneijder und sein Team hochgelobt werden, weil sie den Fall geklärt haben. Ich denke eher, dass es keine Sanktionen geben wird.....

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
La Tina kommentierte am 06. Oktober 2019 um 19:25

Er hat Nemez nicht eingeweiht, weil ihre Reaktion darauf echt wirken musste. Die Nonne hat nichts zu verlieren, die wird nicht vorschnell auf irgendwelche Deals eingehen. Da muss Maarten schon Überzeugungsarbeit leisten.

Und seine Ausreißer werden mit seinem Erfolg später aufgewogen ;-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Lillymaus kommentierte am 08. Oktober 2019 um 00:17

Ich finde trotzdem, dass das Team informiert werden müsste, denn in einem Team wird gemeinsam entschieden, nicht einer entscheidet und die anderen haben zu folgen, das ist dann doch keine Teamarbeit mehr....

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Biene2004 kommentierte am 07. Oktober 2019 um 08:28

Du sprichst mir aus der Seele! Genau die gleichen Fragen stelle ich mir auch und vor allem aber bin ich extrem neugierig, wie die Presse in Schach gehalten wird. Spätestens der Mord an dem Gesundheits-Politiker kann doch nicht einfach so vertuscht werden oder?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Lillymaus kommentierte am 08. Oktober 2019 um 00:13

Ich denke auch, dass man einen Mord nicht einfach so vertuschen kann, noch dazu an einer bekannten Persönlichkeit....wenn das öfter passiert, tobt das Chaos....

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
lesebrille kommentierte am 27. September 2019 um 09:07

Das dritte Kind in der Nacht finde ich auch sehr geheimnisvoll,da können wir bestimmt noch eine Riesenüberraschung erwarten.  Ansonsten ein richtig spannendes Buch,das ich kaum aus der Hand legen kann.  Nur die ganzen Sonderrprivilegien der Ermittlertruppe kommen mir unglaubwürdig vor. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
gaby2707 kommentierte am 29. September 2019 um 15:22

Ja, dass die Ermittler machen können, was sie wollen, finde ich zum Teil auch unglaubwürdig. Aber zugunsten der Spannung und der guten Unterhaltung sehe ich da einfach drüber hinweg und drücke beide Augen dazu zu.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Jamboo kommentierte am 04. Oktober 2019 um 16:00

Genau!

Eine gewisse Logik muss vorhanden sein, aber Realitätsnähe und Sneijder schließen sich irgendwie aus *gg*.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Knopf kommentierte am 10. Oktober 2019 um 01:04

Stimmt. Dann hätte es nur einen Band gegeben und das würde ich sehr bedauern

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Biene2004 kommentierte am 07. Oktober 2019 um 08:30

Das dritte Kind wirft auch bei mir Fragen auf, vor allem weil ich nämlich anfangs echt gerätselt habe, ob Magdalena Drillinge bekommen hat oder ob es sich um ein weiteres Kind einer anderen Frau handelt...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
La Tina kommentierte am 07. Oktober 2019 um 10:16

Also das hätte sie gemerkt, wenn das Kind von ihr gewesen wäre, meinst nicht?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
FreizeitLeser kommentierte am 27. September 2019 um 18:37

Der dritte Teil wirkt auf mich - im Gegensatz zu den vorherigen - sehr hektisch. Die Privilegien/Regelbrüche des Ermittlerteams reihen sich förmlich aneinander, Journalisten/Rechtsanwälte werden ausgetauscht, alles geht Schlag auf Schlag. Wenn Grit sich zu einem speziellen Anwalt vermitteln lässt, hätte sie ihn dann nicht kennen müssen? Hier habe ich aber vielleicht auch zuviel reininterpretiert; ich muss diese Stelle nochmal lesen. Wie die vorherigen ist auch dieser Teil sehr spannend und ich freue mich auf den letzten Teil.

Über das dritte Kind zerbreche ich mir auch den Kopf. Ist es jemand aus dem Ermittlerteam/vom BKA? Oder jemand, der noch gar nicht in Erscheinung getreteten ist? Und was immer noch im Raum steht: Woher hatte die Nonne die uralte Visitenkarte von Maarten S. Sneijder?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Verena Bielefeldt kommentierte am 28. September 2019 um 14:05

Den Anwalt muss Grit Maybach nicht kennen. Sie hatte ja nur mit ihrem ehemaligen Vorgesetzen telefoniert, der ihr den Anwalt vermitteln wollte. 

 

Ach ja, die alte Visitenkarte von Sneijder!!! An die hatte ich gar nicht mehr gedacht. Hmmm darüber muss ich nochmal nach grübeln. So spontan hätte ich jetzt keine Idee. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
La Tina kommentierte am 06. Oktober 2019 um 19:15

"Über das dritte Kind zerbreche ich mir auch den Kopf. Ist es jemand aus dem Ermittlerteam/vom BKA? Oder jemand, der noch gar nicht in Erscheinung getreteten ist? Und was immer noch im Raum steht: Woher hatte die Nonne die uralte Visitenkarte von Maarten S. Sneijder?"

 

Interessante Gedanken, es könnte tatsächlich jemand vom Fach sein, der/die der Nonne auch die alte Karte in die Hand gedrückt hat. Das Alter der Visitenkarte könnte nur zur Täuschung dienen. Hoffentlich nicht Marc Krüger.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Verena Bielefeldt kommentierte am 28. September 2019 um 13:56

Es ging rasant weiter und ich bin nach wie vor begeistert vom Buch. 

Spannend ist jetzt die Frage, wer dieses dritte Kind ist, was auch in der besagten Nacht geboren wurde. Kennen wir es schon? Steckt es mit drin in den Morden? 

Kommt noch was mit dem Bruder von der Nonne? Das Telefonat hängt mir noch im Kopf. 

Warum was der Mord an den Minister so ein verhältnismäßig "einfacher" Mord? 

 

Ich bin sehr gespannt wie jetzt die Szene im Fahrstuhl weiter geht. Gibt es den nächsten Mord oder kann die Frau gerettet werden?

 

Dass Grit Maybach in den Tod gesprungen ist fand ich schon heftig, aber auf grund der Situation auch nachvollziehbar. 

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Lillymaus kommentierte am 06. Oktober 2019 um 20:10

Das ist mir auch aufgefallen, dass der Mord an Dr Hirsch eher langweilig und einfallslos war, wenn man ihn z.B. mit dem Bambusmord vergleicht.....vielleicht war die Situation zu brenzlig.....

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
gaby2707 kommentierte am 29. September 2019 um 15:09

Hier geht es wirklich Schlag auf Schlag. Und wieder werden Regeln außer Kraft gesetzt, damit Sneijder ermitteln kann. Aber wegen der wirklich sehr guten Unterhaltung habe ich beschlossen, das einfach mal so hinzunehmen. Denn, wer weiß denn, was wirklich alles sein kann und was nicht.

Also hat doch Magdalenas Tochter ihrer Mutter geholfen und zum Schluss den Freitod gewählt. Ob das mit ihrer Mutter so abgesprochen war? Und wie sie diese Nachricht wohl aufnehmen wird? Wenn man selbst Mutter ist, will man sich gar nicht vorstellen, dass sein Kind umkommt. Egal wie. Aber hier ist das Mutter-Tochter-Verhältnis wohl etwas anders.
Und der andere Komplize? Ist das Thomas? Oder Zeno - aber der ist ja blind? Oder ist das nur gespielt? Oder doch noch jemand ganz anderes? Es bleibt weiter extrem spannend.

Die Geburt von Magdalenas Zwillingen und vor allem das Handeln der Hebamme finde ich so schlimm. Ich habe da richtig mit gelitten.
Und wer ist das dritte Kind aus dieser Nacht? Vielleicht auch ein heutiger Helfer, der sich so bedankt, dass ihm Magdalena vielleicht das Leben gerettet hat? Kennen wir es schon?

Gerade fällt mir auf, dass mir die niederländischen Worte, zumeist Flüche, die von Sneijder kommen, sehr gut gefallen. Sie passen richtig gut zu ihm, finde ich und machen einen Teil von ihm aus, den ich dann doch sympathisch finde.

In diesem Abschnitt sind mir zwei Sätze aufgefallen, die wie die Faust aufs Auge zu Sneijder passen:
Die größte Klugheit einer klugen Frau besteht darin, ihre Klugheit zu verbergen.
Bei Männern funktioniert das Sehen schneller als das Denken.

Boah, und dann die letzten Sätze des Abschnittes. Ich hasse solche Cliffhanger, bei denen mich die Spannung fast zerreißt.
Nur gut, dass ich heute viel Zeit zum Lesen habe und gleich weiterlesen kann.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Jamboo kommentierte am 04. Oktober 2019 um 16:01

"In diesem Abschnitt sind mir zwei Sätze aufgefallen, die wie die Faust aufs Auge zu Sneijder passen:
Die größte Klugheit einer klugen Frau besteht darin, ihre Klugheit zu verbergen.
Bei Männern funktioniert das Sehen schneller als das Denken."

Jepp, die beiden Sätze habe ich mir auch rausgeschrieben :).

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Hilou kommentierte am 06. Oktober 2019 um 10:22

Genau die Sätze hatte ich mir auch notiert, weil sie mir bekannt vorkamen. Ich habe sie so oder so ähnlich schon mal irgendwo gelesen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
COW kommentierte am 03. Oktober 2019 um 09:57

Also bei den meisten Sachen kann ich Euch nur zustimmen - ich finde das Buch sehr spannend, aber in weiten Teilen auch sehr unrealistisch. Die Presse muss doch etwas mitbekommen bzw. selber auch mal etwas nachforschen, besonders nach dem Selbstmord von Grit. Auch die Zwillinge als Komplizen der Nonne war jetzt keine Überraschung für mich. Wer das dritte Kind ist bin ich schon gespannt, ich vermute wir kennen es bereits. Das letzte Opfer gibt mir auch Rätsel auf, da die Ermittler dieses Mal ja keinen Hinweis bekommen haben...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Scalymausi kommentierte am 03. Oktober 2019 um 13:33

Im dritten Abschnitt überschlagen sich die Ereignisse und es bleibt spannend. Außerdem gibt es schon wieder neue Erkenntnisse.

Wer ist das dritte Kind? Kennen wir denjenigen schon?

Ich bin auch gespannt, ob Rombusch überleben wird. Ich bezweifel es ja. Ich denke, dass Grits Bruder in den Aufzug gelangen wird und sie umbringen wird.

Auch wer das nächste Opfer sein wird interessiert mich brennend. Auch auf die komplette Auflösung des Falls bin ich total gespannt. Aber da hilft nur weiterlesen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Jamboo kommentierte am 04. Oktober 2019 um 17:51

Während des Lesens mache ich mir immer Notizen, wenn mir eine Stelle bemerkenswert scheint oder mir eine besondere Überlegung oder Erkenntnis kommt. Aber am Ende des Abschnitts hat sich das Meiste dann bereits erledigt bzw. schon von selbst beantwortet ;).

Erwähnenswert finde ich noch S. 313, wie Sneijder zur Nonne sagt: "Gratuliere...Sie haben mich kleingekriegt." und er den missglückten Bluff zugibt. Aber er zahlt es ihr dann wieder heim, indem er ihr die falsche Journalistin überbrät um Informationen aus ihr herauszuholen. Wenn es um seine Ermittlungen geht, kennt er keine Skrupel, auch in der späteren Szene, als er Grit den gefakten Anwalt schickt.

Mit Marc betritt ein echter Symathieträger die Bühne. S. 330 legt er einen prima Auftritt hin, dessen grenzwertiger Charakter ihn für Sneijder prädestiniert. Und zwischen Sabine und Marc gibt es besondere Schwingungen....

Kapitel 50 ist für mich das erste mit so richtig atemloser Spannung gewesen - ich schätze, das war nicht das letzte. Hier am Ende des Abschnitts eine (Posting-) Pause zu machen erfordert schon eine gewisse Selbstbeherrschung *g*.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
La Tina kommentierte am 06. Oktober 2019 um 19:17

Ja, der Doppelbluff war genial.

Und ich hoffe, Marc ist nicht das dritte Baby und steckt mit der Nonne unter einer Decke :-/

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Jamboo kommentierte am 04. Oktober 2019 um 17:59

Und noch ein cooler Spruch: "Brüllen verstärkt ihre Stimme, aber nicht ihre Argumente". (S. 436)

Ich muss mir ein Notizbuch für solche Sätze zulegen.

Auch die Sache mit den blauen Smarties im Hotel ist ein nettes Detail. Ich mag es, wenn es auch in ernsten und superspannenden Thrillern etwas zum Schmunzeln gibt. Damit kann Andreas Gruber bei mir immer punkten.

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
schnad kommentierte am 04. Oktober 2019 um 18:18

Haha, ja bei dem Spruch musste ich auch schmunzeln - wie wahr! ;-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
La Tina kommentierte am 06. Oktober 2019 um 19:19

Über die blauen Smarties musste ich herzlich lachen :-D

Und der Spruch ist so wahr - wer im Unrecht ist oder keine Ahnung hat, schreit meist am lautesten. Weiß ich aus eigener Erfahrung.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
schnad kommentierte am 04. Oktober 2019 um 18:31

Puh, auch in diesem Abschnitt ist wieder viel passiert. Ich bin gespannt wie die Geschichte mit Rombusch ausgeht und natürlich vor allem auf die komplette Auflösung des Falls.

Mit einem dritten Kind hätte ich ja nicht gerechnet - auch hier werden wir sicherlich noch eine Überraschung erleben.

Generell dachte ich mir zwischendurch ja schon, dass manches sehr konstruiert wirkt - z.B. dass die Ermittler oft ganz zufällig grade noch so eintreffen, um einen weitern Hinweis zu bekommen, bevor die Opfer sterben.

Oder auch, dass Sneijder einfach überall seine Sonderbefugnisse hat und mit allem durchkommt.

Aber irgendwie kann ich bei dieser Geschichte darüber hinwegsehen, weil ich den Rest ganz schön spannend finde.

Und die Figur Sneijder ist wirklich mal was Besonderes. Eigentlich ein Mensch, der sich oft total unmöglich benimmt, der aber andererseits auch wieder sympathisch und total genial ist.
Herrlich!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
ichlesgern kommentierte am 04. Oktober 2019 um 22:00

Puh, da war ja jetzt schon ganz schön viel Handlung! ich dachte mir schon, dass Grit und Thomas die Kinder von der Nonne sind, aber welches ist das dritte Kind?

Und vor allen Dingen, sie töten ja zwar die richtigen Leute, aber auch unschuldige sterben! Grit ist ja auch krass drauf, als sie den Fehler mit dem falschen Anwalt mitbekommen hat, da springt sie aus dem Fenster! Und Sabine hat ein Trauma, aber das passiert halt.

Ich bin ja gespannt,wer die 2 letzten Opfer sind und ob Maarten noch mit der Hebamme sprechen kann, wenn sie evtl. aus dem Koma aufwacht!

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
ichlesgern kommentierte am 06. Oktober 2019 um 10:17

Ohje, wieder sehr viel passiert, das mit dem Hotel musste ja schief gehen, was mich aber frage, warum ist der falsche Polizist dem Maarten nicht aufgefallen? Er ist doch immer so clever und achtet auf alle Ungereimtheiten? Dann fand ich es auch schwach, wie sie in dem Fahrstuhl festsassen und der Täter einfach so reinkommen konnte und einen nach dem anderen ausschalten konnte? Naja, ansonsten wie immer sehr spannend und rasant!

Was mir etwas gefehlt hat, es fehlen mir Berichte aus den zeitungen, die werden doch auch damals was geschrieben haben über das Kloster oder nicht? Und auch jetzt, sind da keineJournalisten irgendwo im Spiel, kurios, die wissen doch sonst auch immer allles?

So, mal sehen, ob ich heut noch das Ende schaffe?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Hilou kommentierte am 06. Oktober 2019 um 10:31

Da denkt man, es ist bereits alles aufgeklärt, wir wissen, wer die Mörder sind, wir kennen das Motiv, und dann setzt Andreas Gruber noch einen drauf und präsentiert ein drittes Kind, das in jener Nacht ebenfalls gerettet wurde. Das setzt den Spannungsbogen wieder sehr hoch.

Mittlerweile hoffe ich ja darauf, dass die Rombusch ebenfalls den Tod findet, am Besten gleich qualvoll und nicht sofort. Ich weiß, dass das hart klingt. Aber nach Allem, was wir mittlerweile über die Experimente erfahren haben, macht mich das als Mutter mit 2 Kindern richtig wütend. Glaube, ich hätte auch keine besondere Lust gehabt, die Dame im Hotel zu beschützen.
Ich bin nun gespannt, wer das letzte Opfer am Ende sein wird. Und ob das dritte Kind jemand aus dem Umfeld von Sneijder ist? Wie sonst kam die Nonne zu der alten Visitenkarte von ihm?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Lillymaus kommentierte am 06. Oktober 2019 um 19:02

Mitleid hätte ich mit der Rombusch auch nicht, zumal sie auch sehr arrogant auftritt und nicht glaubt, dass sie Schutz braucht. Ich denke auch, dass sie zusammen mit ihrem Liebhaber Dr. Hirsch die ganze Aktion initiiert hat, was ihr aber trotz ihres Alters in keiner Weise leid tut.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Lillymaus kommentierte am 06. Oktober 2019 um 18:55

Da ist ja wieder mal ein feiner Cliffhanger am Ende von Teil 3. Horowitz, Tina und Rombusch sind im Frachtaufzug gefangen....wird Rombusch getötet? Aber noch mehr frage ich mich, wer das 3.Kind war, das gerettet wurde. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir es schon kennen, aber die passende Idee fehlt mir noch. Dann frage ich mich auch, aus welchen anderen Einrichtungen die Babys kamen, da in diesem Kloster ja nicht so viele zur Welt kamen. Ob es noch weitere Klöster im Umkreisd gab, wo es genau so zuging? Es sind noch viele Fragen ungeklärt, da hilft nur eins: weiterlesen.....Die Spannung gefällt mir sehr gut, allerdings fällt mir wieder auf, wie wirklichkeitsfern doch einiges ist......

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
La Tina kommentierte am 06. Oktober 2019 um 19:27

Verfloekt, hier passierte ganz schön viel!

Zwei weitere Opfer haben nicht überlebt, ebensowenig Grit, die - mir unverständlicherweise - ihr Leben selbst beendete. Diesen Märtyrertod hätte es nicht bedurft.

Magdalenas Handeln verstehe ich jetzt so: Sie übt Rache/Vergeltung im Namen Gottes an denen, welche schwere Verbrechen in seinem Namen verübten.

Ansonsten ist die Story ganz schön komplex geworden, ebenso die Hintergründe. Strahlenversuche an Kindern, ich könnte kotzen. Der Einsatz bei Minister Hirsch war sehr gut, ebenso das Verhör samt Bluff anschließend. Nemez tat mir leid, ich denke, dass sie angeklagt wurde ist so eine Art Stolzgebaren, weil die aus den Ermittlungen rausgehalten wurden. Also beschuldigt man Nemez einfach mal aus Trotz...
Selbst die Dr. Rombusch war uneinsichtig wie alle anderen vor ihr - nein, sie tat nichts Unrechtes, schon klar. Was für eine verdrehte Ansicht der Dinge! Dafür war Maarten als Barkeeper eine lustige Vorstellung. Grits Bruder konnte er allerdings nicht täuschen, dafür er Maarten - wie kommt's?!

Ganz große Frage: Wer ist das 3. Baby und von wem?! Etwa der sexy IT-Nerd Marc?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Biene2004 kommentierte am 07. Oktober 2019 um 08:39

Der dritte Leseabschnitt hört total spannend auf! Schaeffer ist also im Fahrstuhlschacht und macht sich gerade auf den Weg in die Kabine...

Ansonsten ist hier in diesem Teil echt viel passiert und die Lage spitzt sich zu!

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und stelle mir die gleichen Fragen: Was ist mit Zeno? Ich kann mir nicht vorstellen, dass er nur einen kurzen Gastauftritt hatte und wir jetzt nichts mehr von ihm hören... Und was ist los mit der Hebamme? Sie hat überlebt, doch jetzt hören wir nichts weiter mehr von ihr. Warum wird sie nicht verhört? Und wer ist das dritte Kind? Hat Magdalena Drillinge bekommen oder ist dieses Kind von einer anderen Frau?

Ehrlich gesagt hätte ich nicht damit gerechnet, dass Schaeffer und auch Grit mit ihrer Mutter gemeinsame Sache machen, doch scheinbar ist das wohl so! Bin gespannt, wer hier noch mitwirkt und glaube, dass uns Leser diesbezüglich noch eine Überraschung erwarten wird.

Auf jeden Fall bin ich begeistert von meinem ersten Gruber und freue ich aufs Finale!

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
La Tina kommentierte am 07. Oktober 2019 um 10:19

Die Hebamme liegt im künstlichen Koma, die kannst du nichts fragen ;-)

Und eine Frau merkt schon, ob sie zwei oder drei Kinder herauspresst. Das muss eine andere Mutter haben.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Biene2004 kommentierte am 07. Oktober 2019 um 10:46

;-) Ja das weiss ich doch, dass die Hebamme im künstlichen Koma liegt, doch sie könnte ja vielleicht mal aufwachen...

Magdalena war sich doch bezüglich ihrer Zwillingsgeburt auch nicht zu 100 % sicher, sie hat es nur vermutet und sich die Gewissheit geholt, als sie ins Körbchen geschaut bzw. mehrere Stimmchen vernommen hat.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
coffee2go kommentierte am 09. Oktober 2019 um 07:49

Ich habe auch gehofft, dass die Hebamme wieder aufwacht und vielleicht noch einen wichtigen Hinweis geben kann, bevor es zu spät ist.

Dass Magdalena Zwillinge bekommt,  hat sie schon gespürt als die Babys im Mutterleib ordentlich geboxt haben und sie so viele Händchen und Füßchen gespürt hat und bei der Geburt hat sie es ganz bestimmt gemerkt. Interessant ist, dass beide Geschwister das gleiche Feuermal im Gesicht haben.

Das geheimnisvolle dritte Baby, das auch etwa zur gleichen Zeit zur Welt gekommen ist, mischt bestimmt auch noch mit. Ich bin gespannt....

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Lillymaus kommentierte am 08. Oktober 2019 um 00:10

Deinem letzten Satz kann ich nur zustimmen, sehr spannend und unterhaltsam, macht Lust auf mehr....keine langweiligen Beziehungsbeschreibungen, sondern es geht immer zur Sache.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
La Tina kommentierte am 08. Oktober 2019 um 14:52

Haha, stimmt, kein Liebesgedöns :-D

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Knopf kommentierte am 10. Oktober 2019 um 13:51

Die Tochter von Magdalena ist tot, der Sohn taucht im Hotel auf. Erfahren wir noch etwas über das dritte Baby von damals? Was genau ist damals mit den Babies geschehen? Wohin hat Magdalena sie gebracht?

Ich werde jetzt den letzten Teil in Angriff nehmen und dann sind wahrscheinlich meine Fragen schon beantwortet 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
La Tina kommentierte am 10. Oktober 2019 um 16:03

"Ich werde jetzt den letzten Teil in Angriff nehmen und dann sind wahrscheinlich meine Fragen schon beantwortet"

Eine sehr gute Idee ;-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
Muschelschubser kommentierte am 10. Oktober 2019 um 20:44

ich bin leider total spt dran diesmal. Das Buch ist super spannend, auch der dritte Teil.

Wahnsinn, wie unsere Ermittler immer wieder ganz knapp scheitern, die Opfer (eigentlich die  ehemaligen Täter) zu retten. Diese Verbrechen waren wirklich grausig. und sie sind teilweise so unsympathisch. Sebstjustiz ist natürlich keine Option, trotzdem fragt man sich, ob die Nonne tatsächlich auf anderem Weg nichts erreicht hätte.

Horrowitz und Krzysztof und Marc sind klasse Nebenfiguren und sehr gut ausgearbeitet.

Grit Maybach kann Sabine lahmlegen. Auch eine Hammerszene.

Ich muss schnell weiterlesen.... sorry, Leute. Diesmal von mir nur wenig Kommentar. Bin total abgetaucht ins Buch (der nächste Band liegt schon bereit... also Band 1... :) )

 

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis 456
coffee2go kommentierte am 11. Oktober 2019 um 07:57

Das verstehe ich, dass du dir den ersten Band schon gerichtet hast. Ich werde mir jetzt auch die Vorgänger-Bücher besorgen und der Reihe nach nachlesen ;-)

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch