Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #48: Frischer Lesestoff! Neue Bücher Ende November 2017

Neue Woche, neue Bücher #48: Frischer Lesestoff!

Auch im Übergang zum Dezember erfreuen uns die Verlage wieder mit druckfrischen Neuerscheinungen; zehn Titel umfasst unsere Wochenvorschau an diesem Montag.

Diesmal u.a. dabei: Neues von Jennifer L. Armentrout, J.K. Rowlings inspirierende Abschlussrede an der Harvard University (anno 2008) in Buchform, und und und ...
- Mit welchem Buch startet ihr in die neue Woche? :-)

Glanz der Dämmerung

Glanz der Dämmerung - Jennifer L. Armentrout

Der Krieg gegen die Titanen geht in die alles entscheidende Phase. Aber die entfesselten Mächte der Unterwelt sind das geringste Problem für Halbgöttin Josie. Ihr geliebter Seth hat sich zum allmächtigen "Göttermörder" gewandelt, stärker und gefährlicher als selbst die Olympier. Nur Josie glaubt noch daran, dass er der Finsternis widerstehen kann und auf der Seite des Lichts kämpft. Doch wenn sie falschliegt, könnte Seth das Ende für die Ära der Götter bedeuten ...

"Eine knisternde, verbotene Liebesgeschichte und jede Menge Action sorgen dafür, dass man nicht genug von diesem Roman bekommt. Ich bin ein Seth-aholic."
Jeaniene Frost, Bestsellerautorin über "Erwachen des Lichts"

"Jennifer L. Armentrout ist eine grandiose Autorin." Book Gossips

Was wichtig ist

Als J.K. Rowling 2008 gebeten wurde, die Abschlussrede an der Harvard University zu halten, wählte sie dafür zwei Themen, die ihr sehr am Herzen liegen: den Nutzen des Scheiterns und die Kraft der Fantasie. Denn in ihren Augen ist der Mut zu scheitern genauso wichtig für ein erfülltes Leben wie konventionellere Wege zum Erfolg. Das gilt auch für die einzigartige menschliche Fähigkeit, sich mithilfe der Vorstellungskraft in andere hineinzuversetzen – vor allem in jene, die es schwerer haben als wir. Diese besondere Fähigkeit müssen wir uns unbedingt bewahren.

Die Erfahrungen, von denen J.K. Rowling erzählte, und die provokanten Fragen, die sie den jungen Absolventen stellte, haben seither zahlreiche Menschen inspiriert, darüber nachzudenken, was wirklich zählt im Leben. Scheitern, Schicksalsschläge, Fantasie und Inspiration – diese Themen sind immer wieder von großer Bedeutung für Menschen, die an einem Wendepunkt stehen. Indem wir Risiken eingehen und ein Scheitern in Kauf nehmen, indem wir die Kraft unserer Fantasie nutzen, können wir das Leben mutiger angehen und offener für alle Möglichkeiten sein, die es für uns bereithält.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab - Jonathan Stroud

Lockwood & Co. lösen ihren schwierigsten und letzten Fall!

In ihrem letzten Abenteuer begeben sich die Agenten von Lockwood & Co. auf eine lebensgefährliche Mission: Sie brechen in das mit Sprengfallen gesicherte Mausoleum ein, in dem die legendäre Agentin Marissa Fittes ruht. Doch tut sie das wirklich?
Und das ist nur eine der alles entscheidenden Fragen, deren Antwort die blutjungen Agenten ergründen müssen. Erst dann können sich Lockwood & Co. ihren Widersachern, seien sie lebendig oder aus dem Reich der Toten, in einer letzten gewaltigen Auseinandersetzung stellen. Damit ihnen dies gelingt, müssen sie sich auf die Hilfe einiger völlig unerwarteter und ungeheuer unheimlicher Verbündeter einlassen. Grusel, Gänsehaut und Grabgelächter garantiert!

Rezensionen zu diesem Buch von:

Léon & Claire: Er fand sie im Licht

Düstere Katakomben, geheimnisvolle Magie und eine große Liebe Claire glaubt ihre große Liebe Léon, den Jungen aus der dunklen Welt der Katakomben unter Paris, für immer verloren. Da bekommt sie von einer alten Frau einen geheimnisvollen Stein, den nur Léon ihr geschickt haben kann. Claire spürt, dass er lebt - und spürt die magische Verbindung. Doch die Spur des Steins führt ins Leere. Gleichzeitig kreuzt Cato, der unheimliche Onkel ihres Erzfeindes Adrien, immer wieder Claires Weg. Steht er in Verbindung mit den mächtigen Zauberern des Lichts und der Schatten? Und kann Léon sich jemals aus der dunklen Welt befreien? Verzweifelt versuchen Léon und Claire, in der Stadt der Lichter einen Weg zueinander zu finden. Liebe ist Magie, doch ist sie stärker als die Magie des Schattens?

Dominotod

»Jonas Moström schreibt mit einer nie nachlassenden Intensität, die den Leser durch die Nacht treibt.« Arne Dahl

In den tiefen Wäldern Nordschwedens wird der Arzt Thomas Hoffman tot aufgefunden. Alles weist darauf hin, dass er mehrere Tage gefangengehalten und gequält wurde. Einer der Kollegen des Toten ist spurlos verschwunden, nur sein Namensschild und ein Dominostein sind zurückgeblieben. Er scheint in die Hände desselben Mörders geraten zu sein.

Psychiaterin Nathalie Svensson, Spezialistin für die härtesten Fälle, wird nach Sundsvall gerufen. Ausgerechnet ihre eigene Schwester war die letzte, die das Entführungsopfer lebend gesehen hat. Ist sie in den Fall verwickelt?

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Malerin

Eine Liebe in der Bohème München, 1902: Gegen alle Widerstände will die junge Gabriele Münter, genannt Ella, Malerin werden. Sie nimmt Unterricht bei Wassily Kandinsky und verliebt sich in ihn, sie wird seine Muse ebenso wie seine Gefährtin auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen. Doch während Kandinsky schon bald als Meister der Abstraktion und Begründer des Blauen Reiters zu Weltruhm gelangt, ringt Ella zeitlebens mit ihrer Rolle als Frau in der Kunst. Und dann bricht Krieg aus, und ihre Liebe droht tragisch zu scheitern ... Nach der wahren Geschichte der großen Malerin Gabriele Münter, die mit ihrer Hingabe an die Kunst und an die Liebe allen Gefahren ihrer Zeit trotzte.

Rezensionen zu diesem Buch von:

The Travel Episodes

»Die Welt hat so viel Schönes zu bieten. Zu faszinierend, um es zu verpassen.« Johannes Klaus

Je näher die Autoren der Travel Episodes allen Enden der Welt kommen, desto klarer wird: Es sind nicht nur die weißen Strände, die mystischen Tempelanlagen und aufregenden Metropolen, die sie immer einen Schritt weiter gehen lassen – es sind die Menschen. Die Bewohner der Länder, die sie besuchen, und die anderen Reisenden, die vielleicht Weggefährten werden oder sogar Freunde fürs Leben. Die Geschichten in diesem neuen Band erzählen von besonderen Begegnungen: Von heldenhaften Fischern an den Ufern des Yukon. Von einem schottischen Klosterboss in Thailand. Von einem verwegenen Maler in Mexiko. Von einer besonderen Seilschaft in den Weiten des norwegischen Gletschers. Und davon, dass man sich selbst nirgends so nahe kommt wie in der Fremde.

Darf's ein bisschen Glück sein?

Darf's ein bisschen Glück sein? - Kristen Proby

Eine Woche Weinverkostung in Kalifornien - hört sich wie der perfekte Urlaub an. Müsste Kat dafür nur nicht ins Flugzeug steigen. Die Weinexpertin hasst es zu fliegen. Wie gut, dass neben ihr der attraktive Mac sitzt. Er lenkt sie ab. Als sie ihn bei der Weinverkostung wiedersieht, funkt es gewaltig. Doch leider ist auch die schönste Woche irgendwann zu Ende. Zurück in Portland versucht Kat, ihren Urlaubsflirt zu vergessen - bis Mac plötzlich vor ihr steht ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der talentierte Mörder

Der talentierte Mörder - Jeffery Deaver

In den Händen dieses Killers wird alles zur tödlichen Waffe - der 12. Fall für Lincoln Rhyme und Amelia Sachs!

Zwei Wochen nach einem brutalen Mord in Manhattan ist Detective Amelia Sachs dem vermeintlichen Killer dicht auf den Fersen. Sie liefert sich mit ihm eine Verfolgungsjagd in einem Einkaufszentrum in Brooklyn, als es dort zu einem technischen Defekt an einer der Rolltreppen kommt - mit verheerenden Folgen. Die Stufen brechen ein, ein Mann stürzt und wird vom Getriebe zerquetscht. Kurz darauf erkennen Amelia und ihr Partner Lincoln Rhyme, dass es sich bei dem Ereignis keineswegs um einen Unfall handelte. Der Täter verwandelt Alltagsgegenstände und intelligente Technologien in Mordwaffen - und er plant offensichtlich weitere Anschläge.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Erlkönig-Saga - Wintersong

Die 18-jährige Liesl ist mit der Sage um den faszinierenden wie schrecklichen Erlkönig aufgewachsen. Ihre Großmutter hat sie immer ermahnt, die längste Nacht des Winters zu fürchten, in der der König ein hübsches Mädchen in die Unterwelt entführt. Als ein unheimlicher, gut aussehender Fremder auftaucht und Liesls Schwester mit sich nimmt, wird Liesls schlimmste Befürchtung wahr. Nur sie kann ihre Schwester noch aus den Fängen des Erlkönigs retten, indem sie ihm in sein Reich folgt und ihn anstelle ihrer Schwester selbst heiratet. Doch wer ist dieser mysteriöse Mann? Gegen ihren Willen fühlt Liesl sich zu ihm hingezogen. Während sie noch versucht, ihre Gefühle zu verstehen, arbeitet das Schicksal bereits gegen sie – denn in der Unterwelt stirbt Liesls Körper. Können Liesl und ihr Erlkönig die alten Gesetze brechen und ihrer Liebe eine Chance geben?

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kommentare

katzenminze kommentierte am 27. November 2017 um 13:14

Oooh, Leon & Claire ist soo hübsch! Wenn mich nur der Inhalt interessieren würde... XD

Auf meiner WuLi landet diese Woche nur Die Malerin. Ich hoffe es ist nicht kitschig. Ansonsten hört es sich toll an!

 

Und ich starte in die Woche mit Dave Eggers' Bis an die Grenze. Bisher gefällt's. Habe schon sehr lachen müssen! :D

wandagreen kommentierte am 27. November 2017 um 14:17

Es ist bestimmt kitschig. Hundert Pro. Das verrät diesmal das Cover. Lies "Max", siehe unten, das ist nicht kitischig.

katzenminze kommentierte am 27. November 2017 um 15:11

Mist. Ich sollte auf dich hören... Bin ja lernfähig. :D

wandagreen kommentierte am 27. November 2017 um 16:50

Ich will ja nicht schuld sein. Hier ist der Link zur Leseprobe. Die Thematik ist gut, Mary hat (laut Goodreads) auch Feldstudien betrieben, aber sie ist halt keine gute/richtige/gediegene Autorin so wie Markus Orths (der allerdings ein Autor ist). Wenn man das vergleicht vom Stil her, das ist wie äh, wie Kunstkäse und echter Käse oder wie Pappblumen und echte Blumen.

 

Giselle74 kommentierte am 27. November 2017 um 16:56

Ich finde "Die Malerin" trotzdem spannend. Ich bin vergrippt, da finde ich alles gut, was mir nicht so viel Konzentration abverlangt und trotzdem interessant ist. Ich würde also MacMünter tatsächlich lesen...

wandagreen kommentierte am 27. November 2017 um 17:15

Es passt natürlich momentan wirklich gut zum Max.

katzenminze kommentierte am 27. November 2017 um 18:49

Mmmh, Kunstkäse. ;p

Aah, Max könnte ich meinem Papa zu Weihnachten schenken. Hört sich echt gut an. Ich hab es euch lesen sehen, aber bisher noch nicht geschaut worum es eigentlich geht... ;)

LySch kommentierte am 27. November 2017 um 19:38

"Max" hab ich nun auch auf dem Radar :)

E-möbe kommentierte am 27. November 2017 um 13:28

Lockwood & Co. Schade. Zu Ende.

tigerbea kommentierte am 27. November 2017 um 15:16

Huch. Wir sind einer Meinung ;-)

E-möbe kommentierte am 27. November 2017 um 22:47

Was ist denn da schiefgelaufen, Bea? :D

wandagreen kommentierte am 27. November 2017 um 14:15

Das Cover von der Malerin kommt mir mal wieder sehr bekannt vor!

Warum nur zehn Vorstellungen? 20 wären das Mindeste, was ich ich erwarte. Haben die anderen Verlage nicht genug bezahlt ? ;-).

Ich starte nicht, sondern lese noch weiter "Max" von Markus Orths. Phänomenalklasse, das Buch.

Giselle74 kommentierte am 27. November 2017 um 16:57

Jaaaa!

wandagreen kommentierte am 27. November 2017 um 20:32

Gute Besserung, Gisèle. Das tut mir richtig leid.

Giselle74 kommentierte am 27. November 2017 um 23:32

Das war ein Ausruf der Begeisterung, kein niesen, aber trotzdem danke!
Das kommt davon, wenn man nachts durch den Wald tanzt...

wandagreen kommentierte am 27. November 2017 um 23:37

*Köstlich. Aber woanders hast du vorhin gesagt, du brauchst momentan was Leichtes, weil du angekränkelt bist.

Giselle74 kommentierte am 28. November 2017 um 07:56

Bin ich. Und dann denke ich jedes Mal, dass so ein leichtes Buch hilft. Und jedes Mal fange ich irgendwann an in mein Taschentuch zu schimpfen. Aber irgendwie bin ich da unbelehrbar...

Den Max finde ich allerdings mit oder ohne Grippe phantastisch.

gaby2707 kommentierte am 27. November 2017 um 16:18

Bei diesen Büchern ist nichts für mich dabei.

Ich lese seit heute Weihnachten in Briar Creek von Olivia Miles

westeraccum kommentierte am 27. November 2017 um 16:24

"Dominotod" liegt auf meinem SuB und den Deaver möchte ich gern auch lesen, die Fälle mit Rhyme/Sachs sind immer noch die besten!

Bosni kommentierte am 27. November 2017 um 17:15

Wieder nichts für mich dabei.
Ich bin in die Woche mit "Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken" gestartet. Habe es aber direkt heute morgen beendet. Trotz der vielen sehr positiven Stimmen konnte es mich nicht überzeugen.

Mal gucken, was ich als nächstes lesen werde :) Aktuell steht "A christmas carol" ganz oben auf der Liste

wandagreen kommentierte am 27. November 2017 um 17:16

Ach, es haut einen nicht um, aber schlecht ist es auch nicht. Es ist für Teenies, das darf man nicht vergessen.

Bosni kommentierte am 27. November 2017 um 21:09

Ich bin auch ein Teenie ^^

Ich fand es einfach ziemlich langweilig und für die Thematik nicht tiefsinnig genug.
Und Aza selber war mir auch nicht wirklich sympathisch....
Ich hatte einfach insgesamt was ganz anderes erwartet.

E-möbe kommentierte am 27. November 2017 um 22:54

Ich bin nicht die einzige Möbe hier! :D

wandagreen kommentierte am 27. November 2017 um 23:46

Tiefsinnig ist es nicht - will es aber auch gar nicht sein. Es ist witzig. Manchmal. Es ist keine Fallstudie. Es will nur ein bisschen unterhalten und dabei, ach was red ich, das schreib ich alles in meine Rezi.

E-möbe kommentierte am 28. November 2017 um 23:41

Ja, was redest du? Schreib die Rezi! :D

MichaEssen kommentierte am 27. November 2017 um 18:28

Natürlich Lokwood.

buecherwurm1310 kommentierte am 27. November 2017 um 18:32

Auf "Die Malerin" habe ich ein Auge geworfen, ansonsten nichts für mich dabei.

Fanti2412 kommentierte am 27. November 2017 um 18:38

Darf's ein bisschen Glück sein? hört sich ganz nett an. Das kommt mal auf die Wunschliste!

Sonst ist für mich nichts dabei!

mehrBüchermehr.... kommentierte am 27. November 2017 um 19:25

"Glanz der Dämmerung" steht schon länger auf meiner WuLi, jedoch klingen auch "Was wichtig ist" und "Erlkönig-Saga - Wintersong" interessant.

ich lese gerade "Die verkehrte Stadt" und eine Kurzgeschichtensammlung

LySch kommentierte am 27. November 2017 um 19:37

Hmm... die Thematik der "Malerin" ist spannend, aber das Buch selbst mag ich nicht lesen ehrlich gesagt xD

"Lockwood&Co." finde ich an sich cool, muss da nur erst einmal die Vorgänger lesen :P
Sonst spricht mich nichts an!

Ich habe mit "Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster" begonnen. Bisher gefällt es mir supergut! :)

Gwendolyn22 kommentierte am 27. November 2017 um 21:09

Mmh, die Malerin wäre vielleicht was, aber ich arbeite am Leserundenbücher- und parallel am SuB-Abbau. ;-)

Habe gerade mein erstes (und letztes?) Buch von Colleen Hoover beendet, davor las ich "Von Elise" von Verena Maria Kalmann, was richtig toll war (spielt 1914 und 2014) und beginne jetzt "Ella" von Edda Keyser.

hobble kommentierte am 28. November 2017 um 06:05

Der Dominotod und der neue Weaver wären was für mich

Lesemama kommentierte am 28. November 2017 um 06:48

Puh, auf den ersten Blick ist nichts dabei

ich höre meine ungelesenen Bücher richtig aufatmen (;

In die WoChe gestartet bin ich mit "Die Farben im Spiegel" von Deniz Selek und "Johnny Sinclair" von Sabine Städing

E-möbe kommentierte am 28. November 2017 um 23:42

Wie ist denn Johnny Sinclair so? Finde ja, es hört sich an wie Lockwood & Co für Anfänger.

Buchstabensucht kommentierte am 28. November 2017 um 08:29

The Travel Episodes hört sich ganz interessant an, aber sonst ist nichts für mich dabei.

Gestern habe ich "Des Teufels Maskerade" von Victoria Schlederer zu Ende gelesen, mal schauen, was diese Woche noch in den unergründlichen Tiefen meines Bücherregals zum Vorschein kommt.

evafl kommentierte am 28. November 2017 um 09:26

"Dominotod" klingt sehr spannend, außerdem würde mich "Die Malerin" reizen. Ansonsten ist diesmal nichts dabei. 

Ich hoffe ich lese nun endlich "Bloodspell" aus... aber irgendwie komme ich gerade wenig zum Lesen... 

Svanvithe kommentierte am 28. November 2017 um 12:10

WINTERSONG klingt interessant, DOMINOTOD habe ich gewonnen und darf es demnächst lesen...

LadySamira091062 kommentierte am 28. November 2017 um 19:27

Léon & Claire: Er fand sie im Licht

Erlkönig-Saga - Wintersong

die beiden finde ich ganz interessant

 

Ridata kommentierte am 28. November 2017 um 20:58

Joanne K. Rowling ist zwar immer lesenswert aber ich glaube, ich mache mal eine Pause, damit sich mein SuB erholen kann.

lesebrille kommentierte am 29. November 2017 um 06:46

Die Malerin finde ich interessant ansonsten nichts für mich dabei. Diese Woche lese ich "Der Serienkiller,der keiner war"  und "Die Menschen,die es nicht verdienen"

Lily911 kommentierte am 29. November 2017 um 07:36

Oh diese Woche sind ja sehr interessante Bücher für mich dabei. ❤️

Erlkönig und Leon & Claire und dazu wäre das Buch mit J. K. Rowling auch interessant und vielversprechend und bei Jennifer Armentrout werde ich schwach, obwohl ich diese Reihe noch nicht angefangen habe (und Lookwood steht auch uf meiner imaginären Wunschliste, aber müsste die Reihe erstmal beginnen). ☺️

Brocéliande kommentierte am 29. November 2017 um 10:23

J.K. Rowlings Themen und den Wintersong finde ich durchaus interessant.

Ich lese gerade Ulrike Renk - Die Jahre der Schwalben und beginne mit einer Weiterbildung in Sachen Seneca und Philosophie: Albert Kitzler:  Leben lernen - ein Leben lang

Arietta kommentierte am 29. November 2017 um 17:35

Die Malerin , von Mary Basson

wird bei mir einziehen :-)

mikemoma kommentierte am 30. November 2017 um 15:12

Für mich ist diese Woche nichts dabei und ich kann mich weiterhin dem SuB-Abbau widmen. Allerdings lese ich noch immer "Das Lied von Eis und Feuer1". Nun schon seit geraumer Zeit, weil ich kaum Zeit zum lesen habe...

Fasersprosse kommentierte am 03. Dezember 2017 um 10:36

Von der Thematik interessiert mich "Die Malerin".

Lesezeichen13 kommentierte am 05. Dezember 2017 um 20:19

Danke für die Tipps und die Malerin zieht bei mir ein