Buch

Minus 18 Grad - Stefan Ahnhem

Minus 18 Grad

von Stefan Ahnhem

In Helsingborg an der schwedischen Westküste wird ein Auto aus dem Hafenbecken geborgen. Eigentlich wäre der Fall klar: ein Unfall. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Fahrer schon lange tot war, als das Auto ins Wasser stürzte.

Kommissar Fabian Risk und seine Kollegen untersuchen den mysteriösen Todesfall. Jemand glaubt, den Toten erst letzte Woche gesehen zu haben. Wie ist das möglich? Risk hat einen Verdacht, aber der ist so absurd, dass er ihn zunächst selbst nicht glauben will.

Eins ist allerdings sicher: Es wird noch weitere Opfer geben, ein Serienmörder ist am Werk. Nur durch Zufall ist die Polizei jetzt auf seine Spur gekommen. Der Tote im Hafenbecken war nicht das erste Opfer, und noch lange nicht das letzte ...

Rezensionen zu diesem Buch

Mit "Minus 18 Grad" ist dem Autor eine komplexe und gut ausgearbeitete Fortsetzung der Reihe um Fabian Risk gelungen

Fabian Risk ermittelt wieder, in Hochform.
Hierbei handelt es sich um den dritten Band der Ermittler Reihe, in dessen Fokus Fabian Risk steht.
Ein Ermittler mit Ecken und Kanten, der neben den doch sehr brisanten Fällen, auch privat so sein Päckchen zu tragen hat. Auch im beruflichen gibt es so den ein anderen Konflikt oder sogar Kontrahenten.
Die Ermittlergruppe ist dabei ziemlich facettenreich gehalten und es gibt in jedem Band immer mal wieder Überraschungen zu entdecken...

Weiterlesen

Spannend aber teilweise sehr brutal

Der dritte Roman von Ahnem hat es in sich. In Helsingborg wird im Hafen ein Auto geborgen. Was anfangs nach einem Unfall aussah stellt sich in der Rechtsmedizin als Mord raus, denn der Fahrer war bereits tot. In Öresund wird zur gleichen Zeit eine brutal zugerichtete Leiche gefunden, Spuren führen nach Schweden...ein Fall der Risk vor ein Rätsel stellt.

Das Buch hat mir insgesamt gut gefallen jedoch fand ich die Morde sehr brutal, für einen normalen Kriminalroman schon fast etwas zu...

Weiterlesen

Hochspannung

“Minus 18 °“ ist nach “Herzsammler“ und “Und morgen du“ bereits der dritte Krimi mit dem schwedischen Ermittler Fabian Risk.
Man kann ihn ohne Vorkenntnisse der beiden Vorgänger lesen. Jedoch gibt es ein paar Rückblicke in die vorherigen Ermittlungen und man trifft beim Lesen wieder auf alte Bekannte.

Die Geschichte beginnt spannend, das Tempo ist schnell, reißt den Leser mitten ins Geschehen hinein.
Dem Autor gelingt es, mehrere Handlungsstränge geschickt zu verweben....

Weiterlesen

Anstrengend

Zum Inhalt: 
In Helsingborg an der schwedischen Westküste wird ein Auto aus dem Hafenbecken geborgen. Eigentlich wäre der Fall klar: ein Unfall. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Fahrer schon lange tot war, als das Auto ins Wasser stürzte. 
Meine Meinung: 
Puh, was für ein anstrengendes Buch! Viele Handlungsstränge, viele Personen und irrsinnig viel Information machen das Buch für mich zu einem eher schwierigen Fall. Der Schreibstil an sich gefällt mir gar...

Weiterlesen

Mysteriöse Fälle & Rätsel

Cover und Gestaltung:

Die Gestaltung des Covers finde ich gut gelungen. Die Farben, sowie Schrift, Bild und Buchtitel passen gut zusammen. Es wirkt düster, kühl und mysteriös. Die anderen Bücher dieser Reihe sind zwar auch gut gestaltet, aber mir fehlt etwas der Zusammenhang - ich hätte es besser gefunden, wenn die Bücher einen unverkennbaren Gestaltungscharakter hätten. Sodass man auf den ersten Blick sieht, das es sich um eine Reihe handelt.

Inhalt und eigene Meinung:

...

Weiterlesen

Hochspannung im Norden Europas

~~Die Chefin von Kommissar Fabian Risk, Astrid Tuvesson, die gerade privat in einer Krise steckt, jagt mit ihrem Auto einem Verkehrssünder hinterher. Dieser stürzt schließlich mit seinem Pkw ins Helsingborger Hafenbecken. Bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Fahrer bereits seit 2 Monaten tot sein muss, es also kein Selbstmord gewesen sein konnte. Zur gleichen Zeit ermittelt auch wieder die dänische Polizistin Dunja Hougaard, die nach dem letzten Fall zur Streife strafversetzt wurde...

Weiterlesen

Spannend und kurzweilig, aber dieses Mal fast ein bisschen zu viel von allem

Erster Satz
Es war bereits nach Mitternacht, als das Taxi langsamer wurde und vor dem Haus stehen blieb. 

Meine Meinung
Stefan Ahnhem legt mit „Minus 18°“ den dritten Teil der Reihe um den schwedischen Ermittler Fabian Risk vor. Erneut gibt es auch in diesem Band neben dem Kriminalfall auf schwedischem Boden einen weiteren Fall im benachbarten Dänemark, der wieder durch die bereits aus den Vorgängerbänden bekannte Polizistin Dunja Hougaard bearbeitet wird...

Weiterlesen

Unglaublich spannend, aber mit kleinen Schwächen

Ein neuer Massenmörder treibt sein Unwesen in Helsingborg und Fabian Risk und sein Team haben alle Hände voll zu tun. Zunächst erscheint der neue Fall sehr verworren und die Ermittler lassen sich immer wieder an der Nase rumführen. Nur sehr langsam bekommen sie ein Bild davon, mit was für einem unglaublich komplexen und abstrusen Fall sie es zu tun haben. Dabei baut sich der Spannungsbogen kontinuierlich auf und er steigert sich quasi ins Unermessliche. Man sollte sich nichts mehr vornehmen...

Weiterlesen

Spannend...bis das Blut gefriert!

In dem Buch Minus 18° von Stefan Ahnhem werden drei Handlungsstränge (zwei polizeiliche und ein privater) gezeigt, welche in keiner weise miteinander verbunden zu sein scheinen – jedoch umso weiter man sich durch das Buch gräbt, verbinden sich die Ereignisse und es ist dem Autor erneut gelungen, eine faszinierende Thematik zu gestalten um den Leser in seinen Bann zu ziehen und bis zur letzten Seite nicht mehr los zu lassen. 
Es gefällt mir sehr gut, wenn man nicht nur die Ermittlungen...

Weiterlesen

Minus 18°

Cover und Klappentext:
Das Cover passt, wie bisher bei allen Bänden der Reihe wieder wirklich gut zu einem skandinavischen Krimi bzw. Thriller. Was mir aber vor allen Dingen sehr gut gefällt, ist der Titel, denn wenn man einmal richtig nachdenkt, dann kann man ziemlich leicht darauf kommen, um was es in diesem Buch unter anderem geht. Er sagt eigentlich schon ziemlich viel aus und gerade das ist etwas, das ich ziemlich gelungen finde, denn man kommt wirklich nur drauf, wenn man durch...

Weiterlesen

Geister, Tote und zu viel Privatleben

Das Privatleben um Fabian Risk nimmt noch mehr Raum in diesem Buch ein, die Ehe mit seiner Frau steht immer noch auf der Kippe, sein Sohn hat mehr Glück als Verstand und seine Tochter kommuniziert mit einem Geist. Zu dem haben wir noch Alkoholprobleme und einen Selbstmord unter Kollegen.
Auch eine ehemaligen Kollegin Dunja ermittelt in einem Fall der nebenher läuft. Also insgesamt viel zu viel nebenher, was leider dem eigentlichen Fall etwas in den Schatten versinken lässt, leider,...

Weiterlesen

Meisterwerk!

"In Helsingborg an der schwedischen Westküste wird ein Auto aus dem Hafenbecken geborgen. Eigentlich wäre der Fall klar: ein Unfall. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Fahrer schon lange tot war, als das Auto ins Wasser stürzte. Kommissar Fabian Risk und seine Kollegen untersuchen den mysteriösen Todesfall. Jemand glaubt, den Toten erst letzte Woche gesehen zu haben. Wie ist das möglich? Risk hat einen Verdacht, aber der ist so absurd, dass er ihn zunächst selbst nicht...

Weiterlesen

Der Tod kam mit der Kälte

Eiskalte skandinavische Hochspannung vom feinsten, bis zur letzten Seite!
Nach einer abenteuerlichen Verfolgungsjagd landet die Kripochefin Astrid Tuvesson fast im Hafenbecken von Helsingborg. Als jedoch das andere Auto geborgen wird, erleben die Gerichtsmediziner bei der Obduktion des toten Fahrers etwas Außergewöhnliches. Es scheint kein Selbstmord gewesen zu sein, den der Fahrer Peter Bris ist schon zwei Monate zu vor gestorben und bis dahin tiefgefroren worden. Merkwürdig...

Weiterlesen

Eiskalte minus 18 Grad

„Minus 18°“ ist ein Kriminalroman um den schwedischen Polizisten Fabian Risk. Das Cover ist sehr düster in schwarz-weiß mit roter Schrift gehalten und der eigentliche Auslöser für mich, das Buch auszuwählen.

Es handelt sich bei dem Buch um den bereits dritten Band einer Reihe um den o.g. Protagonisten. Man muss die vorhergegangenen Bände nicht zwingend gelesen haben, es ist aber durchaus empfehlenswert, denn es erleichtert den Einstieg in das Buch durchaus. Es gibt eine Vielzahl von...

Weiterlesen

Waren meine Erwartungen zu hoch?

Dieses ist der dritte Fall mit Kommissar Fabian Risk. Für mich ist es allerdings das erste Buch, das ich von Stefan Ahnhem gelesen habe. Ich lese sehr gerne Krimi-Reihen. Die Buchbeschreibung liest sich sich gut und verspricht einen packenden Krimi. 

Ich kann nicht sagen, dass mir dieses Buch nicht gefallen hat, aber es war nicht das spannende Leseerlebnis, wie ich es mir gewünscht hätte. Ich weiß nicht, ob es vielleicht daran liegt, dass ich die ersten beiden Fälle nicht kenne, aber...

Weiterlesen

Fesselnde Spannung bis zum Schluß

Das Buch beginnt mit einer fulminanten Verfolgungsjagd. Astrid Tuvesson fährt alkoholisiert zur Arbeit und wird dabei von einem rasenden BMW touchiert. Sie nimmt die Verfolgung auf, welche für den BMW im Hafenbecken endet. Der vermeintliche Fahrer kann nur noch tot geborgen werden. Die rechtmedizinische Untersuchung führt aber Überraschendes zu Tage, der Fahrer war bereits seit einem Monat tot und wurde in der Zwischenzeit gefroren. Dies ist der Auftakt zu einer erschreckenden Mordserie, die...

Weiterlesen

no Risk, no fun

No Risk no fun, so könnte das Motto für diesen dritten Krimi mit Fabian Risk sein. Wobei diesmal nicht nur Risk und sein Team und sein Fall eine große Rolle spielen. Er ermittelt in einer ziemlich undurchsichtigen Angelegenheit. Ein Auto stürzt ins Wasser aber der Fahrer ist bereits lange tot gewesen und auch wieder nicht, da er die letzten Wochen überall gesehen wurde. Fazit: Er ist nicht gefahren und jemand anders hat sich für ihn ausgegeben.
Aber Fabian Risk hat auch weiterhin jede...

Weiterlesen

Ein neuer Fall für Fabian Risk

Die Chefin von Fabian Risk verfolgt einen Autofahrer, der am Ende der Jagd mit dem Auto ins Hafenbecken rast und nur noch tot geborgen werden kann. Doch bei der Obduktion fällt dem bis dahin total gelangweilten Flätan etwas auf: der Mann war schon länger tot, so an die zwei Monate und wurde danach tief gefroren. Doch das kann nicht sein, denn er wurde wenige Tage zuvor noch gesehen. Es tauchen immer mehr Fragen auf, je weiter die Ermittlungen gehen.
Auch Dunja, die dänische Polizistin...

Weiterlesen

Fortsetzung erwünscht

 

Kurze Inhaltszusammenfassung:

 

In Schweden häufen sich unglückliche Unfälle, bei denen sehr wohlhabende Personen ums Leben kommen und deren Leichen verschwunden sind bzw. dann gefroren wiederauftauchen. Das Ermittlerteam ist wirklich gefordert, die Zusammenhänge zu erkennen und scheinbar unbedeutende Puzzleteile zusammenzufügen. Parallel dazu sind sie einer Jugendbande auf der Spur, die Obdachlose tötet und die Filme im Internet verbreitet.

 

 

...

Weiterlesen

Spannend und fesselnd

Dieses Buch ist der dritte Teil des Ermittlers Fabian Risk. Ich habe die ersten 2 Bände nicht gelesen, daher kann ich bei dieser Rezension nicht darauf eingehen, ich kann aber sagen das man das Buch auch unabhängig der beiden anderen lesen kann, ich hatte nicht das Gefühl das mir Hintergrundwissen fehlt.

Der Kriminalroman beginnt sehr spannend mit einer Verfolgungsjagd, die für ein Auto auf dem Dach liegend endet und für das andere Auto auf dem Grund des Hafenbeckens.
Man findet...

Weiterlesen

Alles andere als eiskalt !

Stefan Anhem ist ja nun auf dem „Parkett“ des Kriminalsromans weiß Gott kein Unbekannter mehr (in Schweden ja sogar einer der erfolgreichsten Autoren überhaupt) und ich habe mich sehr auf sein neues Buch gefreut. Und – um es gleich vorweg zu nehmen – ich wurde auch nicht enttäuscht.

 

Der Klappentext

 

In Helsingborg an der schwedischen Westküste wird ein Auto aus dem Hafenbecken geborgen. Eigentlich wäre der Fall klar: ein Unfall. Doch bei der Obduktion stellt...

Weiterlesen

Skandinavischer Pageturner, viele Leichen inklusive

Achtung! Dieser Krimi mit viel Thrill ist ebenso fesselnd wie möglichweise verwirrend. Gerade zu Beginn ist es noch schwer, die schwedischen Ermittler von den dänischen zu unterscheiden, sind erstere doch für Helsingborg und letztere für Helsingör zuständig.
Hat man da erst einmal alle Charaktere kennengelernt und die Handlungsstränge zuggeordnet, wird es richtig spannend. In Dänemark treiben sich skrupellose Jugendliche herum, die auch über Leichen gehen und auf dem schwedischen...

Weiterlesen

schwedischer Meister des Cliffhangers

Ein ebenso intelligenter wie skrupelloser Täter verlangt dem schwedischen Kriminalkommissar Fabian Risk und dessen Team alles ab. Kaltblütig stiehlt er seinem Opfer zunächst die Identität, um es dann zu beseitigen und sich selbst in die neue Rolle zu begeben. 

Stefan Ahnhems dritter Fall um das Ermittlerteam in Helsingborg ist großartig ausgeklügelt, detailliert erarbeitet und mit viel Leben und Zeitgeist versetzt.

Der Schreibstil ist nicht brillant, bleibt besonders in den...

Weiterlesen

Eiskalt und brutal

Nach einer Verfolgungsjagd quer über die Autobahn und nachher in Helsingborg, landet das verfolgte Auto im Hafenbecken. Der Fahrer des Wagens konnte jedoch nur noch tot geborgen werden. Doch bei der Obduktion kommt die Wahrheit ans Licht, denn der Fahrer, der sehr reiche Spieleentwickler Brise, ist nicht bei dem Unfall gestorben, sondern war bereits seit zwei Monaten tot, allerdings war seine Leiche eingefroren. Fabian Risk und seine Kollegen beginnen zu ermitteln. Zur gleichen Zeit taucht...

Weiterlesen

Minus 18 Grad - lesenswerter dritter Band

In Schweden stürzt ein Auto nach einer wilden Verfolgungsjagd von Fabian Risks Vorgesetzen Astrid Tuvesson in das Hafenbecken. Bei dem Fahrer kann nach Bergung nur noch der Tod festgestellt werden und alles sieht nach einem Unfall aus. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Mann bereits länger tot war. Er wurde tiefgefroren. Fabian Risk und seine Kollegen untersuchen den mysteriösen Todesfall. Jemand behauptet, den Toten noch vor kurzem gesehen zu haben. Wie kann das sein? Dann...

Weiterlesen

Eiskalte Spannung mit Gänsehaut-Garantie!

Eiskalte Spannung mit Gänsehaut-Garantie!

 

Zum Inhalt

Das Buch empfängt den Leser mit einer Verfolgungsjagd: Polizei jagt Verkehrssünder, soweit nichts Ungewöhnliches. Ungewöhnlich ist schon eher, dass die Polizei von einer volltrunkenen Kripo-Chefin dargestellt wird und der Verkehrssünder, der im Hafenbecken landet, schon lange tot ist.

Hier steht dem Leser erst einmal ein großes Fragezeichen ins Gesicht geschrieben, genauso wie dem Ermittlungsteam. Nach einiger...

Weiterlesen

Ermittlungen über die Grenzen hinweg

Die Vorgesetzte Astrid Tuvesson, der ihr Privatleben nach ihrer Scheidung zu schaffen macht, hat Probleme mit dem Alkohol. Sie verfolgt einen Verkehrsrowdy, der erst ihr Auto beschädigt und anschließend über die Kaimauer schießt.
Zu diesem Unfall werden der schwedische Kommisar Fabian Risk und seine Kollegen gerufen. Dieser Unfall wäre sicher als solcher durch gegangen, gäbe es nicht einen aufmerksamen Rechtsmediziner, der nach Bergung des Toten herausfindet, dass der Fahrer des...

Weiterlesen

Wow, was für ein Krimi!

Nach einer spektakulären Verfolgungsjagd mit der Kripochefin Astrid Tuvesson landet im südschwedischen Helsingborg ein Auto im Hafenbecken. Der Fahrer kann nur noch tot geborgen werden. Während zunächst alle an einen bedauernswerten Unfall glauben, werden sie nach der Obduktion eines Besseren belehrt. Denn der verunglückte Peter Bris, der sich in der IT-Szene mit einem viel gespielten Handygame einen Namen gemacht hat, war bereits schon länger tot. Doch warum wurde er einige Tage zuvor noch...

Weiterlesen

Und weiter geht es...

Endlich halte ich Stefan Ahnhems "Minus 18 Grad" in den Händen. Erstmal die Protagonisten wieder ins Gedächtnis rufen - es ist ja doch schon etwas länger her mit Fabian Risk und Co. - dann bin ich wieder voll drin.
In Fabians Leben geschieht ganz schön viel auf einmal: seine Frau, sein Sohn, seine Vorgesetzte Astrid Tuvesson und dann noch eine Mordserie. Natürlich ermittelt Dunja Hougaard, die jetzt als dänische Streifenpolizistin unterwegs ist, mit ihrem faszinierenden Instinkt mit....

Weiterlesen

Eiskalte minus 18 Grad

"Minus !8 Grad" ist mittlerweile der 3. Fall für Fabian Risk. 

Dieses Mal nimmt Kripochefin Astrid Tuvesson total verkatert die Verfolgung eines BMW auf, der ihr kurz zuvor den Seitenspiegel abgefahren hat. Die Verfolgungsjagd endet für den BMW im Helsingborger Hafenbecken. Als der Unfallfahrer geborgen wird, ergibt die Obduktion, dass er nicht ertrunken und auch nicht an den Unfallfolgen gestorben sein kann. Die Todesursache ist Erfrieren und das Opfer war schon 2 Monate zum...

Weiterlesen

Eher ein Thriller denn ein Krimi

Minus 18 Grad von Stefan Ahnhem ist der 3. Roman einer Serie um Fabian Risk, und hoffentlich nicht der letzte. Denn das Ende dieses Romanes verspricht eine Fortsetzung und es sind auch noch viele Fragen offen.
Fabian Risk und seine Kollegen müssen in Schweden in einem bizarren Fall von Identitätsdiebstahl mit anschließenden Mord ermitteln. Zeitgleich geschehen brutale und unfassbare Morde in Dänemark und Schweden, verübt von grausamen Jugendlichen.

Wer nicht die ersten beiden...

Weiterlesen

Ein fesselnder Krimi

Minus 18 Grad ist der dritte Band der Fabian Risk Krimi Reihe des Autors Stefan Ahnhem. In diesem Band ermittelt Kommissar Fabian Risk in einem mysteriösen Mordfall bei der das Opfer zwei Monate eingefroren wurde bevor es im Hafenbecken versenkt wird. Auf der dänischen Seite des Öresund wird die dänische Polizistin Dunja Hougaard mit einer übel zugerichteten Leiche konfrontiert.

 

Der Autor erzählt in diesem Krimi auf spannende Weise in mehreren Handlungssträngen seine...

Weiterlesen

wahnsinnig spannend, rasant und actionreich

*Inhalt*

Astrid Tuvesson, die Kripochefin aus dem schwedischen Helsingborg ist in einen Unfall verwickelt, bei dem ein Auto ins Hafenbecken stürzt. Ein Unfall oder war es Mord? Bei den Recherchen stößt das Team um Kommissar Fabian Risk auf ziemlich viele Unklarheiten. Die Obduktion ergab, dass der Fahrer bereits seit Wochen tot ist, aber glaubhafte Zeugen versichern, ihn letzte Woche noch gesehen zu haben. Bei weiteren Nachforschungen tauchen noch andere unklare Todesfälle auf, die...

Weiterlesen

Frostig und spannend zugleich

Dies ist bereits der dritte Teil um den Ermittler Fabian Risk. Die Vorgänger haben mir schon gut gefallen, und dieser Teil beginnt sehr vielversprechend. 
Risk und seine Kollegen machen sich Sorgen um die gemeinsame Vorgesetzte Astrid Tuvesson. Sie hat ihre Scheidung nicht gut verkraftet, hat seitdem ein Alkoholproblem. Als sie nun einem Verkehrsrowdy, der ihr den Seitenspiegel abgefahren hat, halsbrecherisch verfolgt um ihn zu stellen, passiert das unfassbare. Der Wagen hält auf die...

Weiterlesen

Absolut empfehlenswert

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Diese düstere Landschaft und der Titel mit blutroter Schrift. Echt toll. Buch mit solchen Covern muss ich einfach immer in die Hand nehmen.

 

Zum Inhalt: Alles beginnt mit einem Unfall der eigentlich kein Unfall ist. Ein Auto stürzt nach einer Kollision mit dem Auto von Fabians Chefin über die Kaimauer. Alles sieht zuerst nach einem Unfall aus. Doch in der Gerichtsmedizin macht der Pathologe eine unglaublich Entdeckung. Die Leiche aus...

Weiterlesen

Vorkenntnisse sind empfehlenswert

Als in Helsingborg eine Leiche aus einem in den Hafen gestürzten Auto geborgen wird, denken zunächst alle an einen Unfall. Doch bald stellt sich heraus, dass der Tote schon seit längerem nicht mehr gelebt hat…

„Minus 18°“ ist bereits der dritte Krimi um den schwedischen Polizisten Fabian Risk. Ich kenne die beiden vorhergehenden Bände nicht, und hatte bei der Lektüre stellenweise kleinere Schwierigkeiten (mehr dazu später). Vorkenntnisse sind daher nicht zwingend nötig, aber durchaus...

Weiterlesen

Düster, beklemmend und sehr realitätsnah

 Lange Zeit war es ruhig bei der Kripo in Helsingborg an der schwedischen Westküste, bis zu dem Tag an dem Kripochefin Astrid Tuvesson auf dem Weg zur Arbeit von einem roten BMW gestreift wird und dabei ihren Außenspiegel verliert. Wütend nimmt sie die Verfolgung auf und jagt dem Fahrzeug hinterher. Dann passiert das Schreckliche. Vor den Augen Tuvessons schießt der Wagen über die Hafenmauer, landet im Hafenbecken und versinkt. Bei der gerichtsmedizinischen Untersuchung des Unfallfahrers...

Weiterlesen

gute geschichte, komisch erzählt

~~Als in Helsingborg ein Auto ins Hafenbecken fährt, meinen alle, dass es ein Unfall war. Bei der Obduktion stellt sich heraus, das der Mann schon seit 2 Monaten tot ist und eingefroren wurde. Das komische an diesem Fall ist auch, dass der Tote kurz vor seinem „Unfall“ im Hafen noch seine Wohnung verkauft hat und von diversen Menschen gesehen wurde. Fabian Risk und seine Kollegen fangen an zu ermitteln und stoßen auf unfassbares.

Zur gleichen Zeit ermittelt ein anders Team an...

Weiterlesen

Identitätsdiebstahl

Kripochefin Astrid Tuvesson hat seit ihrer Scheidung ein Alkoholproblem. So steht sie auch jetzt, als ein Verkehrsrowdy ihr Fahrzeug touchiert unter Alkoholeinfluss. Astrid Tuvesson nimmt die Verfolgung auf aber plötzlich fährt der Wagen über die Kaimauer und versinkt im Wasser.
Der Wagen wird von der Polizei aus dem Wasser gezogen, allerdings ist der Fahrer tiefgefroren und bei der Obduktion wird festgestellt, dass der Tote auch zur Unfallzeit schon tot war.
Fabian und seine...

Weiterlesen

ein ebenso spannender wie erschreckender Krimi aus Schweden

„Minus 18 Grad“ ist bereits der dritte Krimi um den Ermittler Fabian Risk, er setzt zeitlich 2 Jahre nach dem ersten Band „Und morgen Du“ an, spielt wieder in erster Linie in Helsingborg und ist ebenso spannend und komplex wie die anderen Bände.

Es geht um einen seltsamen Todesfall; bei einer Verfolgungsjagd durch Helsigborg landet ein Auto im Hafenbecken. Alles deutet auf einen Unfall hin, doch der Gerichtsmediziner Flätan entdeckt, dass der Fahrer bereits seit 2 Monaten tot war und...

Weiterlesen

Zwei Länder. Zwei Ermittler. Ein Fall.

Nichts für schwache Nerven. Ein neuer Fall für Kommissar Fabian Risk in bester Manier. Spannend und wendungsreich wie kein anderer fesselt uns Ahnhem mit seinen zwielichtigen Charakteren und verblüffenden Plots! Der Tod ist nicht so schlimm. Die Begleitumstände jedoch weisen auf eine "Inszenierung" hin. Helsingborg, Südschweden. Es wird Frühling in Helsingborg an der schwedischen Westküste. Kommissar Fabian Risk hat in den Monaten zuvor viel Zeit mit Frau und Kindern verbracht. Jetzt ist er...

Weiterlesen

Kurzweiliger, spannender und detailreicher Krimi, der sich trotz seiner hohen Seitenzahl gut lesen lässt.

Stefan Anhem – Minus 18 Grad

 

Fabian Risk und seine Kollegen ermitteln in einem neuen Fall, der unwahrscheinlicher nicht sein könnte: Seine Chefin Astrid Tuvesson ist Zeugin wie Peter Brise mit überhöhter Geschwindigkeit und nach einer rasanten Autofahrt über die Kaimauer in die Fluten stürzt. Alles sieht nach einem Unfall aus, doch der Rechtsmediziner ist sich sicher, dass Peter Brise schon seit Monaten tot ist. Wenig später gibt es eine weitere Leiche und Ungereimtheiten,...

Weiterlesen

Ein sehr spannender Krimi, dessen Spannung nicht auf der letzen Seite endet

 Astrid Tuvesson ist die Kripochefin der Mordkommission in Helsingborg in Schweden. Momentan ist sie in schlechter körperlicher und seelischer Verfassung, da ihr Mann sie verlassen hat und sie Trost im Alkohol sucht. Als sie zur Arbeit fahren möchte, ist sie mit den Nerven schon ziemlich fertig, da sie die Tür ihres Hauses geschlossen hat, leider den Schlüssel nicht mehr findet und deswegen im Garten ihr "Geschäft" erledigen muss. Dem nicht genug fährt sie als nächstes mit dem Auto gegen den...

Weiterlesen

Eiskalt

~~„Die eigene Wohnung ist der häufigste Mordschauplatz. Dort ist man nicht nur am angreifbarsten, sondern auch allein, und es kann so gut wie alles geschehen, ohne dass es jemand mitbekommt.“ S. 70 Dieser Gedankengang aus dem Buch gehört noch zu den Harmloseren.

Da wird die schwedische Kripochefin von Helsingborg beim Autofahren von einem anderen Fahrer angerempelt und liefert sich mit ihm daraufhin eine wilde Verfolgungsjagd, die für den anderen im Wasser endet – und aus dem Auto...

Weiterlesen

Total spannend

Kommissar Fabian Risk wird zu einem vermeintlichen Unfall gerufen. Ein Auto ist in das Hafenbecken gestürzt, der Fahrer wird tot geborgen. Die Zeugen bestätigen einen Unfall. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, daß der Fahrer bereits seit 2 Monaten tot ist und eingefroren war.... Zeitgleich kommt Polizistin Dunja Hougaard einer Mordserie an Obdachlosen auf die Spur. Doch niemand glaubt ihr, sogar ihr Chef versucht alles, um ihre Ermittlungen zu sabotieren.

Obwohl dies bereits...

Weiterlesen

Nette Lektüre

Kripochefin Astrid Tuvesson ist auf dem Weg zur Arbeit. Auf einmal wird sie von einem BMW gestreift und nimmt die Verfolgung auf. Der Fahrer fährt aber in vollem Tempo über den Kai und versinkt im Wasser. Die Sache scheint klar, allerdings stellt sich bei der Obduktion heraus, dass der Fahrer schon seit längerer Zeit tot war. Wie kann das sein?

Das Cover gefällt mir wirklich gut, der Titel hebt sich auf dem eher farblos gehaltenen Buch sehr gut ab und ist ein richtiger Blickfang. Die...

Weiterlesen

Ein spannender neuer Fall

Es gibt einen neuen Fall für Fabian Risk und sein Team in Helsingborg. Bei einem Autounfall, bei dem ein Auto ins Hafenbecken gestürzt ist, sieht zunächst alles nach einem ganz normalen Unfall aus. Doch dann stellt ein Gerichtsmediziner fest, dass der Fahrer schon lange vor dem Unfall tot war. Doch wie ist der dann samt des Autos ins Hafenbecken gekommen? Risk und seine Kollegen nehmen die Ermittlungen in diesem mysteriösen Fall auf. Als sie dann einen Zeugen finden, der wenige Tage vor dem...

Weiterlesen

Frozen

Ein Mann liefert sich eine Wettfahrt ausgerechnet mit der Leiterin der Mordkommission von Helsingborg (Schweden), rast ins Hafenbecken und stirbt. So was passiert, kein Grund zur Aufregung bei der Polizei. Nur dass er schon Monate tot ist, wie der Gerichtsmediziner herausfindet. Eingefroren. Wie kann das sein, dass ein Toter Auto fährt? Die Ermittlungen beginnen und immer öfter fallen dem Team um Risk und Tuvasson ähnliche Vorfälle auf. Zur gleichen Zeit ist Dunja Hougaard in Dänemark mit...

Weiterlesen

Krimi mit Sogwirkung

Kommissar Fabian Risk und seine Kollegen bekommen es dieses Mal mit einem sehr rätselhaften Fall zu tun: Ein Auto stürzt ins Hafenbecken und der Fahrer wird später tot geborgen. Da es für den vermeintlichen Unfall jede Menge Zeugen gibt, scheint der Fall klar zu sein. Doch dann stellt der Gerichtsmediziner fest, dass der Fahrer des Wagens bereits seit etwa zwei Monaten tot  und die Leiche zwischenzeitlich eingefroren war. Zunächst glaubt das Team, dass der Gerichtsmediziner sich irrt, denn...

Weiterlesen

der dritte Fall für Fabian Risk

Wer spannende skandinavische Kriminalromane mag, sollte bei dem neuen Buch von Stefan Ahnhem " Minus 18 Grad " zugreifen. Eiskalte Spannung im wahrsten Sinne des Wortes, wird sie durch dieses Buch jagen und sie werden es vor seinem Ende nicht mehr aus der Hand legen. 

In seinem dritten Fall ermittelt Fabian Risk unter erschwerten Bedingungen. Nicht nur , dass seine Chefin ein Alkoholproblem hat, auch in seiner Familie gibt es schwierige Baustellen zu bearbeiten, für die Risk...

Weiterlesen

Etwas schwächer als Und morgen Du

Kriminalroman 
ePub
560 Seiten
Arton grader minus
Aus dem Schwedischen übersetzt von Katrin Frey.
ISBN-13 9783843714808
Erschienen: 02.01.2017
 
Aus der Reihe "Ein Fabian-Risk-Krimi"
Band 3

Zum Buch: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/minus-18-grad-ein-fabi......

Weiterlesen

Für mich ist die Reihe mittlerweile ein Muss

Ein Auto, das einen Unfall hat, ein toter Fahrer – ein klarer Fall? Nein, denn bei der Obduktion stellt sich heraus, der Fahrer war schon länger tot. Mord also? Problematisch ist nur, dass der Tote kurz vorher noch auf verschiedene Personen getroffen ist. Wie kann das sein? Dies ist nicht das einzige Rätsel, das das Team um Astrid Tuvesson und Fabian Risk lösen muss.

Doch nicht nur beruflich ist Fabian gefordert, auch sein privates Leben macht ihm sehr zu schaffen. Ehefrau Sonja, die...

Weiterlesen

Atemloses Lesevergnpgen

Bin ich ein Fan von Stefan Ahnhem? Nachdem ich das Buch "Minus 18 Grad" des schwedischen Thrillerautors um den melancholischen Ermittler Fabian Risk innerhalb ganz weniger Tage gelesen habe: ja, das bin ich! 
"Minus 18 Grad" ist der dritte Teil der Serie um den Kommissar Fabian Risk als Helsingborg und die dänische Polizistin Dunja Hougaard und liest sich genau wie die beiden ersten Teile fast atemlos spannend und schlüssig und hat noch dazu einen in meinen Augen wirklich innovativ...

Weiterlesen

Eisiger nordischer Krimi

Bei einer Autoverfolgungsjagd landet der Verfolgte mit seinem Wagen im Wasser. Als die Leiche des vermeintlichen Fahrers geborgen wird, stellt sich bei der Obduktion heraus, dass der Mann schon länger tot ist. Doch wie erklärt es sich, dass er von verschiedenen Menschen noch vor Tagen lebend gesehen wurde. Kommissar Risk und sein Team ermitteln.

Von Anfang an zieht der Fall einen in seinen Bann, weil es so viele ungeklärte Fragen gibt. Bei der Obduktion der ersten Leiche stellt sich...

Weiterlesen

Super Plot

Fabian Risk bekommt es mit seinem mysteriösesten Fall zu tun:
nach einer wilden Verfolgungsjagd durch seine Kollegin stürzt der verfolgte Wagen ins Meer und der Fahrer ertrinkt. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Mann tiefgefroren war. 
Risk denkt an ein Versehen des Gerichtsmediziners, doch der ist überaus glaubhaft. Als die nächste Leiche gefunden wird, kommt ein wenig Licht ins Dunkel. Doch bei dieser Leiche bleibt es nicht...
 
"Leichen...

Weiterlesen

Spannender Fall

Minus 18° ist ein hervorragender Kriminalroman von Stefan Anbei, dieser hat es geschafft mich in einem Bann zu ziehen.

Zum Inhalt:
Nun ist es wieder an der Zeit für Fabian Risk, Kommissar bei der schwedischen Polizei in Helsingborg, in seinem dritten Fall zu ermitteln. Er und sein Team haben eine schwere Aufgabe vor sich, sie müssen eine Reihe von Mordfällen aufklären die doch sehr dubios sind.
Ein Auto mit einem Mann als Insasse fährt ungebremst über die Kaimauer und...

Weiterlesen

Wieder sehr spannend

Stefan Anhem ist einer der wenigen „nordischen“ Autoren, die ich mag...

Ich tue mich mit deren Schreibstil und den unaussprechlichen Namen und Orten immer sehr schwer, weil mich diese halt einfach immer wieder aus meinem Lesefluss herausreißen und das mag ich nicht; lese lieber „flüssig“.

Auch „Minus 18 Grad“ war wieder spannend verfasst, mit einer überzeugenden Geschichte, charakterstarken Figuren und Wendungen, die der Geschichte schlussendlich noch den „letzten Schliff“...

Weiterlesen

leider nichts für mich

Inhalt: In Helsingborg an der schwedischen Westküste wird ein Auto aus dem Hafenbecken geborgen. Eigentlich wäre der Fall klar: ein Unfall. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Fahrer schon lange tot war, als das Auto ins Wasser stürzte. Kommissar Fabian Risk und seine Kollegen untersuchen den mysteriösen Todesfall. Jemand glaubt, den Toten erst letzte Woche gesehen zu haben. Wie ist das möglich? Risk hat einen Verdacht, aber der ist so absurd, dass er ihn zunächst selbst...

Weiterlesen

Von der Spannung her gar nicht kalt, sehr gut !

Stefan Anhem ist mir empfohlen worden und zwar auf das Wärmste... So wollte ich auch mal einen näheren Blick auf ihn werfen und das hat sich wirklich gelohnt, denn sooooo schnell hatte ich 560 Seiten bislang selten durch. Nicht mal einen Tag habe ich gebraucht, was sonst erheblich länger dauert, aber „18 Grad Minus“ hat mich so gefesselt, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

 

Der Autor hat einen ganz eigenen Stil, wie ich finde, den ich anfangs ein wenig...

Weiterlesen

Kurzrezension zu Minus 18 Grad

Kurzrezension zu Minus 18 Grad von Stefan Ahnhem

 

Titel: Minus 18 Grad (Der dritte Fall für Fabian Risk und Dunja Hougaard)

Autor: Stefan Ahnhem

Übersetzer: Katrin Frey

Verlag: List (Ullstein Buchverlage)

Genre: Kriminalroman

Preis: 16,99 €

Erscheinungsdatum: 02.01.2017

Isbn: 978-3471351246

 

Die Fabian Risk Reihe in der von mir empfohlenen Reihenfolge:

 

Band 1: Herzsammler - erschienen am 13.05.2016...

Weiterlesen

Sturzflug

Abteilungsleiterin Astrid Tuvesson kann es nicht fassen, da rast ein Irrer über die Autobahn. Natürlich nimmt sie die Verfolgung auf, obwohl in ihrem Leben nicht alles zum Besten steht, so ein Raser muss einfach gestoppt werden. Und dann landet dieser Typ mitsamt seinem Auto im Hafenbecken und kann nur tot geborgen werden. Die Obduktion ergibt allerdings, dass der Verstorbenen schon seit Wochen tot gewesen sein muss. Ein fast unglaubliches oder gar unmögliches Ergebnis. Tuvessons Truppe...

Weiterlesen

Fabian Risk wieder im Einsatz

Fabian Risk, der schwedische Ermittler, ist wieder mit einer Reihe von Mordfällen beschäftigt.

Ein Mann fährt nach einer Verfolgungsjagd mit seinem Auto über eine Kaimauer und landet im Wasser. Als er aus dem Wasser gefischt wurde, kann nur noch der Tod festgestellt werden. Nach der Obduktion ist klar, dass der Tote schon mehr als 2 Monate tot war. Wie passt das mit der Tatsache zusammen, dass der Tote vor ein paar Tagen noch gesehen wurde?

Weitere Tote tauchen auf und auch sie...

Weiterlesen

faszinierende Spannung- war einfach gefesselt

Gleich von Anfang an bin ich in dieses Buch und seiner Handlung abgetaucht und konnte es einfach nicht mehr aus den Händen legen. Und dabei handelt es sich hierbei um keine einfache Lektüre, denn mit steigender Kapitelzahl steigt auch die Zahl der Vermissten und Toten, so dass man leicht den Überblick verlieren kann. Das Team um Fabian Risk steht vor starken Herausforderungen, wenn sie weitere Morde verhindern wollen.
Abwechslungsreich ist das Buch, da hier nicht nur die Mordserie im...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
560 Seiten
ISBN:
9783471351246
Erschienen:
Januar 2017
Verlag:
List Paul Verlag
Übersetzer:
Katrin Frey
8.6129
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (62 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 106 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher