Leserunde

Leserunde zu "Der Panzer des Hummers" (Caroline Albertine Minor)

Der Panzer des Hummers -

Der Panzer des Hummers
von Caroline Albertine Minor

Bewerbungsphase: 05.08. - 19.08.

Beginn der Leserunde: 26.08. (Ende: 16.09.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Diogenes Verlags – 20 Freiexemplare von "Der Panzer des Hummers" (Caroline Albertine Minor) zur Verfügung. Eine Lesprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Nach dem Tod der Eltern haben sich die drei Geschwister der Familie Gabel auseinandergelebt. Während die alleinerziehende Sidsel als Restauratorin in einem Kopenhagener Museum arbeitet, schlägt sich Niels als Plakatierer ohne festen Wohnsitz durch. Ea, die älteste der drei, lebt seit Jahren in San Francisco und versucht, mit einer Seherin Kontakt zur verstorbenen Mutter aufzunehmen. Doch dann müssen die Geschwister auf einmal Stellung zueinander und ihrer Vergangenheit beziehen. Ein beglückendes und zärtliches Buch über das Wagnis, alte Hüllen abzustreifen und Veränderung zuzulassen.

ÜBER DIE AUTORIN:

Caroline Albertine Minor, geboren 1988 in Kopenhagen, ist Absolventin der Dänischen Akademie für Kreatives Schreiben (Forfatterskolen). Ihre Kurzgeschichtensammlung ›Velsignelser‹ war für den Preis des Nordischen Rates nominiert. In Amerika wurde eine der Geschichten mit dem renommierten O.-Henry-Preis ausgezeichnet. ›Der Panzer des Hummers‹ wurde sowohl von der Presse als auch vom Buchhandel wärmstens aufgenommen und wird in mehrere Sprachen übersetzt. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Kopenhagen.

18.09.2021

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hobee77 kommentierte am 05. August 2021 um 14:58

Ein Roman über Familienbande bzw. Aufarbeitung dieser, das hört sich interessant an, da wäre ich gerne bei der Leserunde dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gelinde kommentierte am 05. August 2021 um 16:06

Wenn die Eltern als zentraler Punkt einer Familie wegfallen, gibt es unter den "Kindern" gerne Probleme das Familiengefüge zu behalten oder neu zu definieren.

Das weiß ich aus eigener ERfahrung.

 

Gerne würde ich lesen was hier im Buch so alles passiert

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Gelinde kommentierte am 05. August 2021 um 16:08

Ein typischeds "Digenes"-Cover.

Wobei das Bild vermutlich austauschbar ist oder erst nach dem Lesen eine näheren Sinn ergibt

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
scorpio kommentierte am 05. August 2021 um 18:10

Familien-Schicksals-Romane die lese ich gerne!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesehummel kommentierte am 05. August 2021 um 18:43

Ohhh, bei diesem Buch hatte ich auf Vorablesen kein Glück, aber da mir die Leseprobe immer noch stark in Erinnerung geblieben ist, versuche ich hier erneut mein Glück :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
DoTea kommentierte am 05. August 2021 um 21:09

Drei ganz verschiedene Geschwister, die am Ende wieder zusammenfinden. Die Geschichte spielt in Dänemark, ich liebe skandinavische Literatur. Das alles klingt so interessant, dass ich gerne mitlesen möchte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Xana kommentierte am 06. August 2021 um 01:35

Auch dieses Buch klingt sehr vielversprechend. Kann es sein, dass sich auseinanderlebende Geschwister dieses Jahr sehr häufg Thema von Büchern sind? In jedem Fall würde ich das Buch gerne lesen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
La Tina kommentierte am 06. August 2021 um 06:59

Typischer Diogenes-Stil, diesmal ist das Motiv tatsächlich zu erkennen und zeigt vermutlich die Kinder der Familie im Garten. Ist okay.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Itachi Uchiha kommentierte am 06. August 2021 um 08:39

Ich lese sehr gerne Familienromane, da bin ich gerne mit dabei.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
19Siggi58 kommentierte am 06. August 2021 um 09:36

Mir gefällt das Motiv sehr gut, aber einen direkten Bezug zu der Geschichte kann ich nicht erkennen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
florinda kommentierte am 06. August 2021 um 11:53

Auch diese Beschreibung spricht mich sehr an.Klingt nach Konflikten, lässt aber Hoffnung auf ein nicht allzu schlimmes Ende. Ich wäre gern dabei.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
florinda kommentierte am 06. August 2021 um 11:57

Und noch ein Diogenes-Cover. 

Da es hier ja um Familienkonflikte geht, passt es sicher gut.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Susi kommentierte am 06. August 2021 um 17:18

endlich mal ein schönes Motiv aus dem Verlag !

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annegreat kommentierte am 06. August 2021 um 18:55

Das ist ja mal ein ungewöhnlicher Titel für eine Familiengeschichte. Drei Geschwister, die sich auseinandergelebt haben und wieder zueinander finden. Ich denke, das könnte interessant sein und möchte das Buch gerne lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
vielleser18 kommentierte am 07. August 2021 um 11:41

Erstens liebe ich Diogenes Bücher an sich. Dieses hier spricht mich zusätzlich an, da solche Familienbande und die dazugehörigen Probleme, gerade wie.hier beschrieben, nach dem Tod der Eltern, im Familienkonfüge einiges durcheinander wirbeln, man sich untereinander wieder neu sortieren muss, Konflikte sind genauso vorprogrammiert wie Rückbesinnungen mit Erinnerungen, aber auch Aufgaben müssen neu verteilt werden.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 07. August 2021 um 12:02

Wieder ein ansprechendes Buch aus dem Diogenes Verlag - da muss man sich einfach bewerben 

Also ab in den großen Lostopf......

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Theaterfreundin kommentierte am 07. August 2021 um 16:06

Familien zu verstehen ist immer schwierig, ich weiß das aus eigener Erfahrung. Den Zusammenhalt nach dem Tod der Eltern aufrechtzuerhalten ist manchmal nicht so einfach und längst nicht selbstverständlich. Ich würde das Buch sehr gerne lesen und mich über ein Freiexemplar freuen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Elefant kommentierte am 08. August 2021 um 15:58

Ich habe die Leseprobe gelesen und sie hat mich neugierig gemacht auf das restliche Buch. Jetzt möchte ich es gerne lesen und hoffe auf ein bisschen Losglück.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Elefant kommentierte am 08. August 2021 um 15:59

Es ist sehr typisch für den Verlag, aber wirklich eine Meinung habe ich mir noch nicht dazu gebildet. Ich hoffe, dass es gemeinsam mit der Geschichte mehr Sinn ergibt und dann gut zusammenpasst.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LisaH kommentierte am 08. August 2021 um 17:41

Von dänischen Autor*innen oder zu dänischen Romancharakteren habe ich bisher noch kaum Bücher gelesen. Es wäre daher sehr spannend für mich, auch diese Seite der Lesewelt kennenzulernen. Der Klappentext hört sich auch gut an!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 09. August 2021 um 18:25

Bei dem Cover kann ich leider keinen Bezug zum Inhalt erkennen. Typisches Diogenes Cover mit diesmal nicht ganz so abstrakten Konturen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
larsilein kommentierte am 10. August 2021 um 14:47

Ich lese sehr gerne Familien Geschichten,  bzw. Familienromane.

Es klingt unheimlich interessant. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
le_petit_renard kommentierte am 10. August 2021 um 15:31

Ich glaube es passiert oft, dass sich Familien auseinanderleben, wenn nur ein bestimmtes Bindeglied nicht mehr da ist. Ich bin gespannt wie sie wieder zu sich finden.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
laurina kommentierte am 10. August 2021 um 15:34

Ich hüpfe sehr gerne für dieses Buch in den Lostopf.... denn ich mag Familiengeschichten.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
holdesschaf kommentierte am 12. August 2021 um 00:46

Die Leseprobe ist gewöhnungsbedürftig und manches ist auch sehr plastisch beschrieben. Dennoch steckt da schon viel drin. Ich bin neugierig, warum die Frau beim Medium nicht mit dem Vater sprechen wollte? Was hat er getan? Sidsel ist alleinerziehende Mutter und berufstätig. Ob sie die Chance ergreifen kann, die sich gerade auftut? Was passiert, wenn die beiden Frauen und der Bruder aufeinandertreffen sollten? Da wäre ich gern in der Runde dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hermione kommentierte am 12. August 2021 um 14:19

Ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit deb Büchern aus dem Diogenes Verlag gemacht und finde außerdem die Beschreibung als beglückendes und zärtliches Buch sehr vielversprechend, daher versuche ich gerne mein Glück für diese Runde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wandagreen kommentierte am 12. August 2021 um 20:18

Familienroman mag ich. Da kann man bestimmt mehr miteinander ratschen als bei einem Krimi, wo man nur rät, wer der Täter ist.
 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
019Beyyurdu kommentierte am 13. August 2021 um 08:50

Das Buchcover ist schön illustriert, allerdings erkenne ich nach der kurzen Leseprobe keinen Zusammenhang zum Buch. Genauso ist es bei dem Buchtitel, dieser bietet dem Leser viel Spielraum für Assoziationen. Zusammen mit dem Klappentext, weckt das Buch mein Interesse die Leseprobe zu lesen. Ich hatte meine Schwierigkeiten einzusteigen, da ich so einen Schreibstil bislang nicht kannte. Die Vorstellung der verstorbenen Mutter, die Mittels einer Seherin/einem Medium gerufen wird, wird sehr poetisch dargestellt und lässt das Interesse am Buch wachsen. Die bisher vorgestellten Charaktere klingen interessant und ich bin gespannt auf das weitere Geschehen. Das Buch ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber mir gefällt der Schreibstil und die Erzählweise sehr.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
leseratte54 kommentierte am 14. August 2021 um 06:59

Die Thematik des Buches ist super spannend. Die Gesellschaft ist im Wandel und es ist interessant, wie sich die Familien damit auseinandersetzen bzw. welchen Einfluss der gesellschaftliche Wandel innerhalb der Familien hat. Sehr gerne möchte ich dieses interessante Buch lesen und im Anschluss selbstverständlich rezensieren. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 14. August 2021 um 07:22

Ein tolles Buch über eine spannende Familie. Würde ich gerne lesen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Else kommentierte am 14. August 2021 um 07:26

Noch ein Diogenes Cover, auch hier erkennt man aufgrund der Gestaltung sofort den Verlag.

Das Bild finde ich soweit ganz nett, aber kein besonderer Aufhänger, nach dem ich im Laden greifen würde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
liesmal kommentierte am 15. August 2021 um 19:48

Der Panzer des Hummers ist nicht leicht zu knacken. Mich interessiert, wie der Titel mit der Geschichte in Verbindung steht. Die Buchbeschreibung macht mich neugierig.Ganz besonders gern bewerbe ich mich um ein Leseexemplar, weil ich, so glaube ich, bisher noch kein Buch einer dänischen Schriftstellerin oder eines dänischen Schriftstellers gelesen habe.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Esther1507 kommentierte am 16. August 2021 um 08:20

Ich liebe Familienromane und Geschwisterkonflikte sind immer ein toller Stoff für Geschichten. Entfernt erinnert mich der Inhalt auch an eines meiner Lieblingsbücher "Vom Ende der Einsamkeit". Ich würde dieses Buch supergerne lesen und bewerbe mich um ein Exemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Stardust kommentierte am 17. August 2021 um 08:39

Ich mag solche Familiengeschichten sehr gerne. Zu lesen, wie sich die Kinder unterstützen, was aus ihnen wird, wie alles zusammenhängt. Das Buch würde ich gerne hier lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MeinNameistMensch kommentierte am 17. August 2021 um 11:02

Die so unterschiedlichen Charaktere klingen spannend. Da möchte ich gerne mehr erfahren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
karin1966 kommentierte am 17. August 2021 um 11:14

Das Buch hätte mich auf Grund des Covers nicht besonders interessiert. Doch der Klappenxt hört sich sehr interessant an. Ich würde gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Fever kommentierte am 17. August 2021 um 12:16

Familiengeschichten interessieren mich oft, und gerade Geschwister, die sich auseinanderleben, geben ein wirklich spannendes Thema ab. Wenn man gemeinsam aufwächst, ist man sich ja erst einmal zwangsläufig nah. Aber welche GEschichten stecken dahinter, wenn sich das mal ändert? Das macht mich neugierig! Außerdem scheint Caroline Albertine Minor ja eine ganz wichtige neue Stimme zu sein, das macht mich natürlich auch neugierig. Ich würde mich also freuen, hier mitlesen zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Buchkehlchen kommentierte am 17. August 2021 um 15:27

Traurig zu lesen, wenn Geschwister sich Auseinanderleben. Ich hoffe, die Gewchi hte ist genauso berührend und ermutigend, wie ich sie mir vorstelle. Würde das Buch sele gerne lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Minijane kommentierte am 17. August 2021 um 17:17

Das hört sich nach einer interessanten Familiengeschichte an, über die man sicher gut austauschen kann. Meine Erfahrungen mit Büchern aus dem Diogenes Verlag sind sehr gut. Ich habe dort schon viele Buchschätze entdeckt :-)! Ich versuche mal mein Glück!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
marsupij kommentierte am 17. August 2021 um 17:38

Das hört sich nach einer interessanten Konstellation an.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
sunrise kommentierte am 18. August 2021 um 09:26

Schein ja zumindest zum Inhalt zu passen - aber eben wieder Diogenes-Style...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Rienchen2_8 kommentierte am 18. August 2021 um 10:54

Das Buch will ich unbedingt lesen, denn die Geschichte spiegelt Probleme aus meinem eigenen Leben wieder. Insbesondere von der Veränderung der Geschwusterbeziehungen erhoffe ich mir neue Perspektiven und würde mich sehr freuen, wenn ich Teil der Diskussion sein könnte!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Rienchen2_8 kommentierte am 18. August 2021 um 10:54

Das Buch will ich unbedingt lesen, denn die Geschichte spiegelt Probleme aus meinem eigenen Leben wieder. Insbesondere von der Veränderung der Geschwisterbeziehungen erhoffe ich mir neue Perspektiven und würde mich sehr freuen, wenn ich Teil der Diskussion sein könnte!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 18. August 2021 um 14:11

Das Cover hat einen hohen Wiedererkennungswert, denn man weiß sofort, um welchen Verlag es sich handelt. Das Bild passt scheinbar zum Klappentext.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Anna625 kommentierte am 19. August 2021 um 06:08

Mit Büchern vom Diogenes-Verlag hatte ich bisher immer Glück, und auch hier sprechen mich Klappentext und Leseprobe wieder sehr an. Ich würde die Geschichte gerne lesen!

Thema: Hibbel-Runde
Gelinde kommentierte am 19. August 2021 um 09:37

Ab morgen geht dann das Hibbeln los ☻

Thema: Hibbel-Runde
Annegreat kommentierte am 19. August 2021 um 18:25

Ich bin dabei und hibbel eigentlich jetzt schon.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gartenliebhaber kommentierte am 19. August 2021 um 11:46

Diogenes ist fast immer ein Garant für außergewöhnlich und gute Romane und deswegen würde ich gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
esmeralda19 kommentierte am 19. August 2021 um 21:15

Von dieser Familie würde ich sehr gerne mehr erfahren. Dieses Buch würde ich sehr gerne hier in der Leserunde lesen und springe in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Maddinliest kommentierte am 20. August 2021 um 06:32

Ich habe shon viel von dem Buch gehört und der Klappentext spricht mich sehr an. Ich würde mich freuen, das Buch hier vorablesen zu dürfen.

Thema: Hibbel-Runde
vielleser18 kommentierte am 20. August 2021 um 06:42

Guten Morgen....heute hibbel ich auch Mal mit
Viel Glück euch allen

Thema: Hibbel-Runde
Stardust kommentierte am 20. August 2021 um 07:25

Ich wünsche uns dann mal viel Glück.

Thema: Hibbel-Runde
wandagreen kommentierte am 20. August 2021 um 09:32

Wollt ihr Kaffee? Aline ist sicherlich schon da, aber so richtig wach wird sie erst ab zehn Uhr. Ich weiß das genau, weil wir Nachteulen nachts herumfliegen und uns glgt treffen. Wusstet ihr, dass Eulen Igel fangen, ihnen jeden einzelnen Stachel einzeln ausreißen und dann erst den Igel töten? Dabei haben Eulen so einen guten Ruf und sind doch die Folterer von Guantanamo.

Thema: Hibbel-Runde
Gelinde kommentierte am 20. August 2021 um 10:07

Oh nein! wie grausam.

Stimmt das wirklich??

Thema: Hibbel-Runde
wandagreen kommentierte am 20. August 2021 um 12:51

Laut Tiersendung. Ich weiß aber nimmer, ob das nur eine bestimmte Gattung von Eulen tut.

Thema: Hibbel-Runde
Gelinde kommentierte am 20. August 2021 um 13:54

Hoffentlich...............

Thema: Hibbel-Runde
wandagreen kommentierte am 20. August 2021 um 21:06

meine Sympathie für Eulen nahm schlagartig ab.

Thema: Hibbel-Runde
Gelinde kommentierte am 20. August 2021 um 10:06

Guten Morgen und auf in einen Hibbedltag ☺

Thema: Hibbel-Runde
Gelinde kommentierte am 20. August 2021 um 13:54

Sind wir mal gespannt ob wir heute schon erlöst werden

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 20. August 2021 um 14:16

Hallo ihr Lieben,

die Gewinner*innen stehen fest! Über ein Freiexemplar & die Teilnahme an der Leserunde dürfen sich freuen:

Anna625

Annegreat

DoTea

Elefant

esmeralda19

Esther1507

florinda

Gartenliebhaber

Gelinde

Hermione

Hobee77

holdesschaf

Itachi Uchiha

kristall

le_petit_renard

Lesehummel

Maddinliest

Minijane

vielleser18

wandagreen

An alle neuen Mitglieder: Schaut doch mal nach, ob ihr eure Adresse und euren vollständigen Namen (oftmals fehlt zB. der Nachname) im Profil hinterlegt habt. Andernfalls könnt ihr bei der Verlosung nicht berücksichtigt werden.

Viel Spaß beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren! 

Aline

Thema: Wer hat gewonnen?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 20. August 2021 um 15:02

Glückwunsch besonders an Anna, Florinda, Wanda und an alle anderen

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 20. August 2021 um 21:00

Oh oh oh, danke Gitti.

Thema: Wer hat gewonnen?
Anna625 kommentierte am 21. August 2021 um 06:13

Dankeschön :)

Thema: Vorstellungsrunde
Aline Kappich kommentierte am 20. August 2021 um 14:17

Ihr Lieben,

willkommen zur Leserunde! :-) Um zu erfahren, wer alles dabei ist, habt ihr hier erstmalig die Möglichkeit, euch den anderen Teilnehmer*innen vorzustellen & euch über das Buch hinaus auszutauschen. 

Wir freuen uns, dass ihr dabei seid & wünschen viel Freude in der Runde!

Aline vom WLD-Team

Thema: Fragen ans "Was liest Du?"-Team
Aline Kappich kommentierte am 20. August 2021 um 14:17

Ihr Lieben,

falls Fragen zum Versand und/oder Ablauf der Leserunde auftauchen, habt ihr hier die Möglichkeit, euch direkt an mich zu wenden. 

Viel Freude beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren.

Aline vom WLD-Team

Thema: Wer hat gewonnen?
vielleser18 kommentierte am 20. August 2021 um 14:18

Juhu.... freue mich so sehr. Vielen Dank und Glückwunsch auch an alle anderen Gewinner/Gewinnerinnen

Thema: Fragen ans "Was liest Du?"-Team
le_petit_renard kommentierte am 04. September 2021 um 09:46

Immer noch kein Buch da :(

Thema: Wer hat gewonnen?
holdesschaf kommentierte am 20. August 2021 um 14:20

Das ist ja toll! Heute ist mein Tag. Vielen Dank, dass ich mitlesen darf.

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 20. August 2021 um 14:24

Gratulation den glücklichen MitgewinnerInnen!

Und "Danke" an Diogenes, Aline und Fortuna!!

Allen ein schönes Wochenende!!!

;-))))

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 20. August 2021 um 21:02

Das ist ein gutes Dreiergespann, Florinda!!!
 

Thema: Wer hat gewonnen?
Esther1507 kommentierte am 20. August 2021 um 14:39

Vielen Dank, ich freue mich sehr :)

Thema: Wer hat gewonnen?
sunrise kommentierte am 20. August 2021 um 14:40

Gratulation allen Gewinnern!

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 20. August 2021 um 14:43

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner, bes. an florinda, Gelinde und Wanda :D

Thema: Wer hat gewonnen?
Gelinde kommentierte am 21. August 2021 um 10:47

Vielen Dank

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 20. August 2021 um 14:45

Schließe mich euch an - typisch als Diogenes erkennbar und sollen wohl die Kinder darstellen. wobei es ja eigenltich drei Geschwister gibt, ich am Cover aber nur 2 entdecken kann.

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 20. August 2021 um 14:56

Klasse! Ich freue mich riesig! Herzliche Glückwünsche an alle anderen Gewinner!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 20. August 2021 um 15:06

Sehr hübych das Cover mit der Acryl Malerei im plakativen Stil der 50er

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesehummel kommentierte am 20. August 2021 um 16:04

Ohh wie wunderbar, vielen Dank ich freue mich riesig!

Thema: Wer hat gewonnen?
Hennie kommentierte am 20. August 2021 um 18:29

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Thema: Wer hat gewonnen?
Annegreat kommentierte am 20. August 2021 um 19:06

Klasse, ich habe Glückstag und bin bei der Leserunde dabei.

Glückwünsche auch an die anderen Gewinner.

Ich freue mich auf den Austausch hier.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
PeWie kommentierte am 20. August 2021 um 20:44

Geschwister oder ein Paar, beides möglich aber wenn man den Rückentext beachtet sind es Bruder und Schwester. Ein passendes Diogenes Cover

Thema: Wer hat gewonnen?
pemberley1 kommentierte am 20. August 2021 um 20:44

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner, und viel Spaß in der Leserunde auch von mir :)

Thema: Wer hat gewonnen?
PeWie kommentierte am 20. August 2021 um 20:44

Viel Spaß beim Lesen, ich hatte bereits das Vergnügen

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
pemberley1 kommentierte am 20. August 2021 um 20:54

Was ich am Cover mag ist, dass es sehr sommerlich erscheint. Da ich den Sommer momentan etwas vermisse, ist alles gut, was mich daran erinnert. Und bei dem Cover ist das so :)

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 20. August 2021 um 21:03

Ich freu mich sehr. Dankeschön. Lasst uns eine vorbildliche und geschwätzige Leserunde abhalten!

Thema: Wer hat gewonnen?
Brocéliande kommentierte am 20. August 2021 um 21:54

Herzliche Glückwünsche an alle GewinnerInnen und eine tolle Leserunde! Bin auf eure Meinungen gespannt!

Thema: Deine Meinung zum Buch
PeWie kommentierte am 20. August 2021 um 22:02

Meine Rezension

https://wasliestdu.de/rezension/familie-27

Thema: Wer hat gewonnen?
Gelinde kommentierte am 21. August 2021 um 10:47

Ich freu mich sehr, dass ich hier mitlesen darf.

Glückwunsch meinen Mitgewinnern, allen Bekannten und Unbekannten ☻♥
 

Thema: Vorstellungsrunde
schwadronius fragte am 24. August 2021 um 20:04

Traut sich keiner?

Thema: Vorstellungsrunde
holdesschaf kommentierte am 25. August 2021 um 12:40

Mutig voran! Hallo zusammen, ich bin das holde Schaf aus Oberfranken, stehe in der Mitte des Lebens, lese gerne so ziemlich alles an Romanen und freue mich auf die Runde mit Euch.

Thema: Vorstellungsrunde
schwadronius fragte am 25. August 2021 um 20:12

Wo ist die Mitte des Lebens?

Thema: Vorstellungsrunde
holdesschaf kommentierte am 25. August 2021 um 21:50

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterb...

Thema: Vorstellungsrunde
Gelinde kommentierte am 27. August 2021 um 08:15

So, dann will ich mich mal vorstellen.

Ich bin 61, verheiratet und habe zwei Töchter (31 lebt 250 km von zu Hause weg, und 34 lebt und arbeitet in Seattle USA und hier gibt es jetzt auch meine süßen Enkel (4 Jahre, 1 1/2 Jahre ).
Ich wohne in einem kleinen Dorf in Süddeutschland und bin  aus gesundheitlichen Gründen in Rente.
Meine Hobbys: Lesen und Reisen (Reisen: das ich leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr so gut machen kann)und da dazu mein Geldbeutel oft nicht reicht und meine Reisen mich jetzt meist zu meiner Tochter und den Enkeln  in die USA führen  (wenn denn Corona mich wieder lässt), muss ich mit meinen Büchern reisen, in fremde Länder, fremde Welten, oder in andere Städte und Kulturen, frühere  Zeiten oder auch mal in die Zukunft.

Zum Glück ist mir das Lesen geblieben ♥

Ich lese quer Beet so ziemlich alles(was ich nicht mag: vulgärer und trivialer Sex im Übermaß) , ein gutes Buch sollte für mich auf jedenfall spannend, emotional, gerne auch (teilweise) witzig sein und es sollte mich auch überraschen und evtl. zum Nachdenken anregen. Mich einfach gut unterhalten.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
holdesschaf kommentierte am 27. August 2021 um 16:14

Das Buch ist heute bei mir eingetroffen. Vielen Dank! Jetzt freu ich mich aufs Lesen

Thema: Wer hat gewonnen?
holdesschaf kommentierte am 27. August 2021 um 16:16

So jetzt in der richtigen Rubrik...
Das Buch ist da, danke!

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 27. August 2021 um 20:25

Mein Buch kam auch heute an. Vielen Dank! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annegreat kommentierte am 27. August 2021 um 20:03

Auch mein Buch ist heute angekommen - vielen Dank.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annegreat kommentierte am 27. August 2021 um 20:03

Auch mein Buch ist heute angekommen - vielen Dank.

Thema: Vorstellungsrunde
Annegreat kommentierte am 27. August 2021 um 20:12

Nachdem mein Buch heute angekommen ist, möchte ich mich auch kurz vorstellen.

Ich bin 46 Jahre alt und eines meiner liebsten Hobby ist – wie bei evrmutlich von allen hier – das Lesen. Dabei bin ich auf keine Genre festgelegt, sondern mag es bunt.

Nun bin ich gespannt auf die Leserunde hier und freue mich, dass das Buch pünktlich vor dem Wochenende angekommen ist.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Annegreat kommentierte am 27. August 2021 um 20:11

Das Cover ist typisch für den Verlag und dem Klappentext nach denke ich, dass es zum Inhalt passt. Es könnten zumindest zwei der drei Geschwister sein. So richtig aussagekräftig ist es eben nicht.

Thema: Vorstellungsrunde
Hermione kommentierte am 27. August 2021 um 20:30

Hallo in die Runde! 

Wie nett, dass es jetzt diese neue Kategorie gibt. :-)

Ich bin 45 Jahre alt, verheiratet und habe eine kleine Tochter. Wir wohnen im schönen Ruhrgebiet und ich arbeite bei einer Bank (seit 1,5 Jahren im Homeoffice wegen der Pandemie). Neben meinem Garten und Sport mag ich natürlich vor allem das Lesen. 

Sehr gerne lese ich historische Romane, aber auch andere gute Unterhaltungsromane, z.B. Liebes-, Familien-, Generationenromane, oder auch mal einen Krimi. 

Jetzt freue ich mich auf die Runde mit euch, mein Buch ist heute angekommen. 

Thema: Vorstellungsrunde
Gelinde kommentierte am 28. August 2021 um 09:11

Mein Buch lag heute auch vor der Haustür ☺

Werde vermutlich Anfang nächster Woche mit dem Lesen beginnen.

Heute Vormittag  ist die Taufe der Zwillinge meiner Nichte und außerdem heiratet die Tochter meiner Nachbarin (kleine Feier im Garten (ca 50 Gäste)
Und morgen Nachmittag bin ich zum Kaffee eingeladen.
Alles im Freien und mit Abstand (und geimpft)

Und dann habe ich noch zwei Bücher die ich zu Ende lesen möchte.

 

 

Thema: Vorstellungsrunde
Minijane kommentierte am 28. August 2021 um 10:54

Hallo zusammen,

mein Buch ist auch inzwischen angekommen. Vielen Dank .

Ich komme aus dem Rheinland, bin 58 Jahre alt, verheiratet und habe 2 erwachsene Kinder. Meine Tochter studiert in Köln, meinen Sohn hat es nach Rheinland-Pfalz verschlagen, was alles noch Entfernungen sind, mit denen ich gut leben kann! ;-)

Meine Leseleidenschaft hat sich in den letzten Jahren, ich glaube mit den zunehmenden Verspätungen der Bahn stetig gesteigert. Inzwischen habe ich stets ein Buch dabei und kann auch Wartezeiten immer sinnvoll füllen. Ich lese querbeet. Es darf nur nicht zu seicht werden. Bei sogenannten Wohlfühlbüchern bin ich skeptisch. Sie gefallen mir nur noch selten. 
Ich freue mich auf eine interessante Leserunde und bin gespannt, wie uns allen das Buch gefallen wird.

 

Thema: Wer hat gewonnen?
kristall kommentierte am 29. August 2021 um 14:36

Klasse, dass ich dabei bin. Vielen lieben Dank!

Thema: Vorstellungsrunde
kristall kommentierte am 29. August 2021 um 14:40

Hallo, ich bin Steffi, 49 Jahre alt und komme aus Sachsen-Anhalt. Mein schönstes Hobby ist das Lesen, aber ich gehe auch gerne wandern, schaue Serien oder treffe Freunde. Beruflich arbeite ich in einer kieferorthopädischen Praxis. Auch mein Buch hat mich erreicht. Ich bin sehr gespannt.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
kristall kommentierte am 29. August 2021 um 14:40

Das Cover finde ich richtig klasse. Das hat mich gleich neugierig gepasst. Es passt zum Verlag, aber auch zum Buch.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Itachi Uchiha kommentierte am 30. August 2021 um 14:20

Hier ist meine Rezension. Leider habe ich mir von dem Buch etwas anderes erhofft.

https://wasliestdu.de/rezension/ein-sehr-ruhiges-buch-0

Thema: Deine Meinung zum Buch
Gelinde kommentierte am 07. September 2021 um 17:10

Ich habe mir auch was anderes erhofft und bin sehr entäuscht

Thema: Deine Meinung zum Buch
holdesschaf kommentierte am 13. September 2021 um 22:18

Ein bisschen mehr Bewegung wäre schön gewesen.

Thema: Wer hat gewonnen?
le_petit_renard kommentierte am 31. August 2021 um 08:15

Mein Buch ist immer noch nicht angekommen :( ich hoffe bald mit euch loslegen zu können.

Thema: Wer hat gewonnen?
le_petit_renard kommentierte am 31. August 2021 um 08:15

Mein Buch ist immer noch nicht angekommen :( ich hoffe bald mit euch loslegen zu können.

Thema: Vorstellungsrunde
Anna625 kommentierte am 31. August 2021 um 10:32

Gut, dann will ich auch mal.

Mit meinen 22 Jahren senke ich den bisherigen Altersschnitt hier etwas :) Ich wohne im Saarland, wo ich aktuell auch studiere. Ich bin hobbymäßig  viel draußen unterwegs, besonders gerne im Wald, der praktischerweise direkt hinter dem Gartentörchen beginnt. Ansonsten (Überraschung!) lese ich gerne und viel. Da bin ich auf kein bestimmtes Genre festgelegt, nur mit Krimis habe ich es nicht so. Ansonsten lese ich tatsächlich so ziemlich alles von Klassikern über "ernsthaftere" Literatur bis zu Fantasy, solange es nur nicht zu sehr ins Triviale abdriftet.

Ich fange vermutlich gegen Ende der Woche mit dem Buch an, davor habe ich noch zu viel zu tun ;)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gelinde kommentierte am 31. August 2021 um 18:06

Hallo,
dann mach ich jetzt mal den Anfang.

Ich habe jetzt den ersten Abschnitt gelesen. Und ich muss sagen, ich bin etwas ratlos.
Ich konnte bis jetzt noch keine „Verbindung“ zu irgendeinem der Protagonisten verspüren. Will sagen, irgendwie kann ich mir kein richtiges Bild von einem der drei machen.
Weder von den Kindern (Sidsel, Niels oder ‚Ea.
Auch bei der Mutter, Charlotte ist noch alles offen.

Wie geht es euch??

 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Annegreat kommentierte am 31. August 2021 um 19:10

Mir geht es da ähnlich wie Dir. Ich fand den ersten Leseabschnitt ein wenig schwierig, nicht uninteressant, aber ich musste mich beim Lesen ganz schön konzentrieren und war froh, dass es vorweg ein Personenverzeichnis gibt.

Zunächst werden de einzelnen Charaktere vorgestellt. Die Lebenswege der drei Geschwister sind sehr unterschiedlich verlaufen, aber bisher fehlt mir der Zugang zu ihnen.

Die Seance bei der Seherin war mir ein wenig zu esoterisch, damit kann ich nicht so viel anfangen.

Dennoch bin ich gespannt, wie sich der Roman entwickelt.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Lesehummel kommentierte am 01. September 2021 um 09:24

Ich muss euch da auch zustimmen, bisher konnte ich auch noch keine persönliche Verbindung zu den Protagonisten aufbauen. Das Buch ist recht unspektakulär erzählt (bis auf vielleicht Charlottes Episoden, die sind eher verwirrend), aber ich habe den ersten Leseabschnitt dann doch an einem Tag weggelesen. Also irgendwas hat mich an dem Buch schon gecatcht - ich weiß aber nur noch nicht was.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Anna625 kommentierte am 04. September 2021 um 08:15

bis auf vielleicht Charlottes Episoden, die sind eher verwirrend

In der Tat, da musste ich mich auch etwas mehr konzentrieren als bei den anderen Kapiteln. Ich vermute, der veränderte Schreibstil in den Charlotte-Kapiteln hängt damit zusammen, dass sie ja tot zu sein scheint und in dieser Parallelwelt alles etwas diffus und wie durch Watte und Milchglas hindurch erscheint. Da ist es vielleicht auch schwieriger, einen klaren Gedanken zu fassen^^

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
wandagreen kommentierte am 10. September 2021 um 18:22

:D.

Nach dem Anfang mit Charlotte habe ich beschlossen, das Buch ohne die Charlottepassagen zu lesen.

Ich bin noch nicht ganz durch mit dem ersten LA, aber das Buch erinnert mich verdammt an Der Sprung von Simone Lappert.

Ich bin Nils begegnet, der obligatorischen Buchlesbe Bea mit ihrer Tochter Fifi, die ihren Arsch nicht hochkriegt, um woanders hinzuziehen, nachdem die riesige Wohnung doch ihrer ExFrau Pauline gehört - na und, zieht man  halt um ..

ich bin der würmerhaltigen Sid begegnet. Die Kuratorin ist oder so was.

Irgendwie sind alle etwas durchgeknallt. Warum? Warum muss Sid unbedingt Würmer haben, Nils sich im luftleeren Raum befinden und Ea sich mit der toten Mutter treffen wollen? ich wollte ein Buch über Geschwisterkonstellationen lesen. Ganz stinknormale Geschwisterprobleme.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Anna625 kommentierte am 04. September 2021 um 08:12

Die Seance bei der Seherin war mir ein wenig zu esoterisch, damit kann ich nicht so viel anfangen.

Das ist auch nicht ganz so sehr meins, ich hoffe, dass das keinen allzu großen Raum in der Geschichte einnehmen wird und eher die Beziehung der einzelnen Figuren zueinander in den Vordergrund gestellt werden.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
esmeralda19 kommentierte am 01. September 2021 um 23:15

Mir ging es genauso. Ich konnte bisher auch keinen Zusammenhang zwischen den Personen herstellen. Sehr günstig finde ich am Anfang die Liste mit den wichtigsten Personen. Das hilft sehr beim Lesen. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Minijane kommentierte am 02. September 2021 um 19:50

Ja, das Personenverzeichnis fand ich auch sehr hilfreich.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gartenliebhaber kommentierte am 03. September 2021 um 16:18

Wenn das Personenverzeichnis nicht gewesen wäre, dann wäre ich noch verwirrter gewesen und ich finde es mit selbigen schon ein wenig schwierig.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gartenliebhaber kommentierte am 03. September 2021 um 16:17

Ich habe bis jetzt auch noch keinen Zugang zu den Figuren gefunden. Mein Bild von den Kindern ist, das sie alle nicht glücklich sind und auch finanzielle Schwierigkeiten haben.Charlotte spricht doch aus dem Jenseits zu uns oder ?
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Anna625 kommentierte am 04. September 2021 um 08:18

Ja, Charlotte ist im Jenseits (oder zumindest etwas Vergleichbarem).

Ob ihre Kinder wirklich "nicht glücklich" sind weiß ich nicht, Pauschalisierung ist ja immer so eine Sache ;) Es gibt ja immer Dinge, über die man trotz allem froh ist. Aber ich stimme dir zu, dass ihre Leben vermutlich nicht ganz die Richtung genommen haben, die sie sich gewünscht hätten.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
vielleser18 kommentierte am 07. September 2021 um 20:39

Im ersten Teil des Abschnitts war ich eher enttäuscht von der Erzählweise, Sidels Madenproblem en detail brauchte ich da nicht. Aber auch der erste Teil von Charlotte war mir zu diffus - hätte ich nur eine Leseprobe gelesen, hätte ich wahrscheinlich nicht weitergelesen. Im Laufe der Zeit entspannt sich alles etwas, man lernt die alleinerziehenden Mütter kennen, aber ich muss sagen, ich muss auch dauernd nachdenken, wie alles zusammenpasst. Ea und die Stieftochter, Beatrice und Sidel, die Väter, die nie eine Rolle spielten und dann Niels....ihn durchblicke ich auch noch nicht ganz. Hat er seine Nichte nicht erkannt auf dem Video? Auch die Beschreibung des Hauses, in dem er wohnt, war mir zu ausschweifend und unverständlich. Da tauchen Namen von Personen auf, Asbest bei einem im Dachgeschoss, und andere, das war für mich leider zu verwirrend.

Ansonsten klappt es am Ende des Abschnittes schon ein bisschen besser, dass ich mir die Geschwister und Beatrice vorstellen kann, mal schauen, wsa der nächste Abschnitt bringt.
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
holdesschaf kommentierte am 08. September 2021 um 13:21

Geht mir auch nicht anders. Ist bisher nur eine Aneinanderreihung von Begebenheiten und Gedanken.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
wandagreen kommentierte am 10. September 2021 um 18:23

*zustimmt*. Ziemliches Durcheinander.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Hermione kommentierte am 13. September 2021 um 13:05

Mir geht es ähnlich und daher bin ich auch noch nicht so schnell voran gekommen, wie ich wollte, und noch nicht mit dem ersten Abschnitt durch.

Thema: Vorstellungsrunde
esmeralda19 kommentierte am 31. August 2021 um 21:24

Ich freue mich riesig, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein darf. Ich lese sehr gerne alles, was ich in die Finger bekomme, von Romanen, Krimis, Fantasy, Sachbuch etc. Seit mehr als einem Jahr bin ich bei WLD. Diogenes Bücher haben ein besonderes Flair und gefallen mir meistens sehr. Ich bin gespannt, wie dieses Buch hier ist. Ich freue mich auf den Austausch in der Leserunde.

 

Thema: Wer hat gewonnen?
DoTea kommentierte am 31. August 2021 um 22:16

Mein Buch ist angekommen. Vielen Dank! Ich werde bald starten.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gelinde kommentierte am 01. September 2021 um 09:31

OK, dann lassen wir uns mal überraschen wie es weitergeht.

Ich bin auch schon gespannt,

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Esther1507 kommentierte am 01. September 2021 um 22:48

Mir ging es ähnlich wie den anderen LeserInnen, es passiert ja tatsächlich auch nicht besonders viel, sondern die Figuren werden eher in ihrer Lebenswelt vorgestellt. Ich finde das Buch aber sehr gut geschrieben, sodass ich dran blieb und bisher nicht enttäuscht wurde.
Mit den Abschnitten der Charlotte aus dem Jenseits (?) kann ich allerdings gar nichts anfangen.
Ich frage mich jetzt allerdings, wie die Stränge zusammenlaufen werden und ob sich die Figuren noch begegnen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
holdesschaf kommentierte am 08. September 2021 um 13:22

Ja, diese Jenseits-Seiten waren sehr komisch

Thema: Fragen ans "Was liest Du?"-Team
le_petit_renard kommentierte am 02. September 2021 um 11:36

Hallo Aline,

mein Buch ist leider immer noch nicht angekommen.

Thema: Fragen ans "Was liest Du?"-Team
Aline Kappich kommentierte am 08. September 2021 um 11:11

Hallo! Ich habe dir eine private Nachricht geschrieben. :-)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Minijane kommentierte am 02. September 2021 um 19:49

Hallo,

ich bin jetzt auch endlich mit dem Leseabschnitt durch. Ich merke, dass ich für dieses Buch Zeit brauche und langsamer lese als üblich. Mit Charlotte's Abschnitten tue ich mich auch schwer und weiß auch noch nicht, wo sie hinführen sollen. 
Die bildhafte Sprache der Autorin gefällt mir sehr. Sie schreibt sehr poetisch und detailreich. Bei den Madenwürmern hätte ich das nicht gebraucht. Da habe ich mich ehrlich gesagt beim Lesen körperlich unwohl gefühlt, aber das muss ein/e Autor/in auch erst mal schaffen. ;-)

Auch wenn man den Personen noch nicht so richtig nah kommt, finde ich die Charaktere bisher interessant. Bei der Passage mit Fifi musste ich ASMR Videos erst mal googeln und habe mit Erstaunen festgestellt, dass es auf You Tube so etwas wirklich gibt. 
Bin sehr gespannt wie es weitergeht und wohin sich die Geschichte noch entwickelt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gelinde kommentierte am 03. September 2021 um 08:57

ja ich frage mich auch laufend: wo will die Geschchte hin? Was soll die Aussage werden ?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gartenliebhaber kommentierte am 03. September 2021 um 16:22

"Ja ich frage mich auch laufend: wo will die Geschchte hin? Was soll die Aussage werden ?"

Ja, ich bin auch gespannt, was die Botschaft des Buches sein wird.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
holdesschaf kommentierte am 08. September 2021 um 13:25

Ich bin mir nicht sicher, ob es so etwas geben wird. Nach einem Drittel des Buches müsste sonst so langsam mal was vorwärts gehen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gartenliebhaber kommentierte am 03. September 2021 um 16:20

"Bei den Madenwürmern hätte ich das nicht gebraucht. Da habe ich mich ehrlich gesagt beim Lesen körperlich unwohl gefühlt, aber das muss ein/e Autor/in auch erst mal schaffen. ;-)"

Ja, das  hätte ich auch nicht gebraucht und ich habe mich nun gefragt, ob sie ihr Kind dann jetzt so beim Onkel abliefert.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
wandagreen kommentierte am 10. September 2021 um 23:07

das Kind hat sich nicht angesteckt. Sid hat doch "nachgeguckt".

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Annegreat kommentierte am 03. September 2021 um 18:39

Die Beshcreibung der Maden fand ich auch sehr unangenehm, aber du hast durchaus recht, beim Lesen Ekel zu spüren, das mus ein Autor erst einmal schaffen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
vielleser18 kommentierte am 07. September 2021 um 20:41

Ja, das stimmt, den hat bestimmt jeder hier gespürt. Zumindest hatte man das Gefühl, sie wirklich zu sehen, es war alles sehr bildhaft beschrieben.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
wandagreen kommentierte am 10. September 2021 um 18:25

Schade, dass ich so hinterherhinke, sonst hätte ich dir geraten, die Charlottepassagen einfach wegzulassen - so wie ich es mache. (vllt lese ich sie zum Schluss). Aber zuerst möchte ich mal die Geschichte erfassen. Ein zerfledderter Aufbau. Ist ja modern. So was. 

Thema: Vorstellungsrunde
florinda kommentierte am 02. September 2021 um 20:42

Guten Abend!

Mein Gewinnexemplar traf rechtzeitig und wohlbehalten ein, nochmals vielen Dank an Aline und den Diogenes Verlag!

Ich habe schon hineingeschaut, wobei mich der kursive Prolog etwas verwirrt zurückließ. Umso mehr freute ich mich über das Personenverzeichnis.  Auch das vorn bewirbene, aber hinten abgedruckte Interview mit der Autorin liest sich recht vielversprechend.

Na, dann bis morgen...

LG

florinda

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Gelinde kommentierte am 03. September 2021 um 14:11

Also auch der zweite Abschnitt hat mich dem Buch und/oder den Protagonisten nicht näher gebracht.

Bee´s Lebensgeschichte (sie ist nun lesbisch? Pauline?)….

Tante Efie – ehemalige Alkoholikerin, jetzt in einem Pflegeheim, Niels hat als einziger Kontrakt?

Ea – Ich kann die Stimmungen die Situationen nicht nachvollziehen, z.B. als sich Ea so plötzlich übergeben muss (aus dem Fenster der Speisekammer) – WARUM ?

Sidsel – Ihr Sex in London, mit Vicky? Warum  nimmt sie den Pullover des Kindes mit und lässt ihn dann doch im Taxi?
Der kurze Rückblick von Sidsel auf ihren Vater und seine Reisen, ihre Mutter und deren Krebserkrankung und Lebenseinstellung……
Was soll mir das sagen?
Ich kann im Moment nichts damit anfangen?

 

 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Annegreat kommentierte am 04. September 2021 um 20:37

Ich kann im Moment nichts damit anfangen?

So geht es mir auch, ich finde zwar, dass sich das Buch ganz angenehm liest, aber mir ist noch immer nicht klar worauf die Autorin hinaus will.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Annegreat kommentierte am 04. September 2021 um 20:36

Ich kann im Moment nichts damit anfangen?

So geht es mir auch, ich finde zwar, dass sich das Buch ganz angenehm liest, aber mir ist noch immer nicht klar worauf die Autorin hinaus will.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
holdesschaf kommentierte am 09. September 2021 um 01:40

Vielleicht wollte sie einfach mal was schreiben.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
wandagreen kommentierte am 14. September 2021 um 21:30

Es ist handelt sich tatsächlich um eine regelrecht detailversessene Schreibweise.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Lesehummel kommentierte am 05. September 2021 um 21:59

Sehr gut geschrieben, die Situation mit dem geklauten Pullover habe ich auch nicht kapiert.

Apropos Sex in London: so einige eingeworfene Sätze zwischendurch (z.B. "der Geruch seines Körpers bringt Sidsels Möse dazu, sich erwartungsvoll zu öffnen und zu schließen", S. 203) lassen mich dann doch hin und wieder ziemlich bitter aufstoßen. Ich will keinen billigen Porno oder so lesen, aber es passt weder zur Handlung noch zum eigentlichen Grundton des Romans? Zwischendurch diese Ausbrüche der Autorin finde ich irgendwie komplett daneben.

Ansonsten, ja, passiert nicht viel, ich bin auch etwas ratlos, weil irgendein roter Faden fehlt, irgendetwas greifbares, auf was das Buch zuläuft - ich vermisse kurz gesagt Konflikt, Spannung, und ja, wie du sagst, den Sinn der Geschichte.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Anna625 kommentierte am 06. September 2021 um 06:58

so einige eingeworfene Sätze zwischendurch (z.B. "der Geruch seines Körpers bringt Sidsels Möse dazu, sich erwartungsvoll zu öffnen und zu schließen", S. 203) lassen mich dann doch hin und wieder ziemlich bitter aufstoßen. Ich will keinen billigen Porno oder so lesen, aber es passt weder zur Handlung noch zum eigentlichen Grundton des Romans? 

Exakt meine Gedanken! Bei dem Satz habe ich mich auch gefragt, weshalb der jetzt so da steht. Das hebt sich komplett von allem davor und danach ab und passt einfach nicht rein.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
holdesschaf kommentierte am 09. September 2021 um 02:00

Lustig, davor besorgt sie es sich doch schon 2x selbst und als sie dann dort ist steckt er die Finger sonst wohin... Ding und Schwanz scheinen auch bevorzugte Vokabeln zu sein... Naja, in einem eher dahinplätschernden Etwas sollen das vielleicht die Momente sein, die uns wieder wachrütteln. Keine Ahnung

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
wandagreen kommentierte am 14. September 2021 um 21:32

*kreisch*. Da bin ich noch nicht, gut, dass ihr mich vorbereitet.

Hm, ich hab erwartet einen Roman zu bekommen, wo Geschwister miteinander interagieren und sich unterhalten und wo sie ihre Kindheit aufarbeiten, etc. oder sich über das Erbe streiten ... das Buch ist komplett falsch beworben worden. Kein Wunder, dass wir nicht Hurra schreien.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
DoTea kommentierte am 14. September 2021 um 22:35

Diese Beschreibungen hätte sich die Autorin echt sparen können. Da quält man sich schon so durch das Buch, und dann kommen da noch so eklige Szenen. Ja, vielleicht soll uns das wirklich aufwecken :D

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Anna625 kommentierte am 06. September 2021 um 07:02

Warum  nimmt sie den Pullover des Kindes mit und lässt ihn dann doch im Taxi?

Habe ich auch nicht ganz verstanden. Sie will Vicky wohl irgendwie damit im Gedächtnis bleiben, klar, aber weshalb se ihn dann liegen lässt...? Vielleicht einfach nur, weil sie sowieso nichts damit anfangen kann, oder weil sie merkt, dass die Aktion irgendwie kindisch ist, oder... keine Ahnung. Da fehlte mir irgendwie die entscheidende Information.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
vielleser18 kommentierte am 12. September 2021 um 19:24

Einzeln betrachtet waren die kurzen Streiflichter in die Vergangenheit der Personen schon interessant, es waren mir aber zu viele und irgendwie war ich dadurch auch am überlegen, welches Kind gehört wohin, welcher Vater und welche Orte. Bee ist zwar die Wahrsagerin, aber was hat sie ansonsten mit den Geschwistern zu tun ? Warum wird ihr soviel Raum gegeben, mehr als z.B. Niels....

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
wandagreen kommentierte am 14. September 2021 um 21:29

Ea – Ich kann die Stimmungen die Situationen nicht nachvollziehen, z.B. als sich Ea so plötzlich übergeben muss (aus dem Fenster der Speisekammer) – WARUM ? -schwanger??

Thema: Wer hat gewonnen?
Gartenliebhaber kommentierte am 03. September 2021 um 16:12

 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gartenliebhaber kommentierte am 03. September 2021 um 16:14

 

Ich habe den ersten Leseabschnitt beendet und frage mich, warte noch auf einen Hinweis, auf das was noch kommen mag bzw. warum und wann die Geschwister Stellung zu einander beziehen müssen. HAbe ich das richtig verstanden, dass die Mutter quasi aus dem Jenseits zu uns spricht und Ea den Kontakt per Hellseherein zu ihr sucht, aber da der Vater im Wege steht?

Irgendwie finde ich alle drei Geschwister irgendwie merkwürdig..... keiner scheint glücklich und jeder hat auch finannzielle Sorgen, so wie ich es sehe. Was ist damals passiert, das sie so geworden sind?

Bis jetzt hat mich die Story noch nicht begeistern können und ich hoffe sehr, dass ich im zweiten Teil völlig begeistert werde.
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Annegreat kommentierte am 03. September 2021 um 18:37

So habe ich das mit der Seherin auch verstanden.

Eigentlich erfährt man ja schon einiges über die Geschwister, aber  das Wesentliche  was passiert ist, fehlt tatsächlich noch.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
vielleser18 kommentierte am 07. September 2021 um 20:45

es sind immer nur Schnipsel. Die Mutter scheint früh verstorben zu sein. Niels muss einiges jünger sein als seine Schwestern. Ea muss früh weggezogen sein, da war Niels 11. Er wurde dann anscheinend bei einer Tante untergebracht. Die Ehe der Eltern war - so wie ich es verstanden habe- nicht glücklich. Können deshalb auch die Kinder kein Glück in einer Beziehung finden? Ea zumindest ist verheiratet, hat aber nur eine Stieftochter, kein eigenes Kind. Die Gedanken, die sie sich über die 9jährige Coco macht, zeigen, dass sie befürchtet, dass sie es unter Gleichaltrigen (aus welchem Grund auch immer, Aussehen?) schwer haben wird. Hat Ea selbst solche Erlebnisse in ihrer Kindheit gemacht?

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
kristall kommentierte am 04. September 2021 um 07:08

Auch ich bin jetzt mit dem ersten Abschnitt durch. Den Schreisbtil finde ich sehr schön und man lernt cie Figuren ein wenig kennen. Ich schließe mich hier an, dass man bis jetzt wenig Zugang zu ihnen findet, aber es ist ja auch erst der erste Abschnitt. Mal sehen, was noch passiert.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
holdesschaf kommentierte am 08. September 2021 um 13:27

Stimmt, der Schreibstil ist bisher noch das beste am Buch

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Anna625 kommentierte am 04. September 2021 um 08:09

Ich habe eure Beiträge gerade schonmal grob überflogen und gehe sie gleich noch genauer durch, kann aber schonmal sagen, dass es mir im Großen und Ganzen sehr ähnlich geht.

Ich habe ein paar Seiten gebraucht, um ein bisschen hineinzufinden (wirklich gelungen ist mir das glaube ich noch immer nicht, aber mit dem ersten Kapitel von Sidsel wurde es besser und hat sich dann nach und nach gesteigert). Mit Charlotte kann ich bisher nicht wirklich viel anfangen, weder mit ihr als Figur noch mit der Tatsache, dass sie in einer Art "Jenseits" zu sein scheint und irgendwie mit ihren Kindern zu interagieren scheint (oder auch nicht?). Die Sprache ist in ihren Kapiteln, wie ich finde, nochmal viel komplexer als bei den anderen Figuren, und sehr bildhaft bzw. poetisch. Dafür habe ich ein paar Seiten gebraucht, habe aber die Hoffnung, dass ich das im Laufe des Buches noch mehr wertzuschätzen lerne ;)

Was die restlichen Kapitel angeht habe ich das Gefühl, dass sie nicht wirklich oder kaum miteinander in Verbindung stehen. Es sind eher Episoden aus verschiedenen Leben, die alle irgendwie für sich stehen, auch wenn es hier und da leichte Verknüpfungen gibt. Mir fehlt da momentan noch etwas der rote Faden. Trotzdem habe ich diese Kapitel gerne gelesen, ich weiß nur noch nicht genau, woran das lag. An der Sprache, der Ruhe, die trotz allem aus der Geschichte spricht, oder etwas anderem.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gelinde kommentierte am 04. September 2021 um 09:39

Wie es aussieht ist der Zugang zum Buch für uns alle nicht so einfach

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
florinda kommentierte am 04. September 2021 um 12:53

Huch! Ich habe da was völlig verpeilt und war der Meinung, diese LR begänne erst am 2. 9. (dabei war das das Ende der Bewerbungsfrist für die nächsten LR).. 

Am vermeintlichen ersten Tag las ich dann auch den Kursivteil und das Interview und freute mich über das Personenverzeichnis und postete im Vorstellungsthread.

Dann kämpfte ich mit dem ersten Kapitel. Es konnte und konnte mich nicht fesseln. Da waren zum Einen die mich merkwürdig berührenden Formulierungen zB von einem "düsteren Orange". Hey! Orange waren einige Prilblumen (kennt die hier noch jemand?*g*) und diese waren doch fröhlich! Oder irgendwas von einem pollenartigen Geruch oder so. Während ich über so etwas nachdachte, kam ich aus dem Lesefluss raus und musste die Stelle suchen, an welcher ich abzuschweifen begonnen hatte. .Das dadurch entstehende doppelte Lesen machte mir überhaupt keinen Spaß, da mich das erzählte Geschehen bisher nicht sonderlich ansprach, sondern eher verwirrte. So habe ich es bisher nur auf Seite 29 geschafft.

Dann komme ich hierher und sehe, ihr habt schon mehrere Tage kommentiert. *schäm* Zu meiner großen Erleichterung macht sich hier auch keine überschwappende Begeisterung breit.

Ich kämpfe weiter....

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gelinde kommentierte am 05. September 2021 um 08:22

ja ....

ich kämpfe weiter trifft es vielliecht ganz gut ☻

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
florinda kommentierte am 09. September 2021 um 13:45

Danke! :-)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
holdesschaf kommentierte am 08. September 2021 um 13:30

Macht doch nichts, ich haben auch erst die Tage den ersten Abschnitt ab Ende der Leseprobe gelesen. Das aber nahezu am Stück. Fesselnd fand ich es nicht. War eher ein "ich will fertig werden"

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
florinda kommentierte am 09. September 2021 um 13:50

"War eher ein "ich will fertig werden"..."

Wie wahr, wie wahr! Trotzdem habe ich irgendwann unter- (nicht ab-!) -brochen und erst einmal das in dieser LR ebenfalls zur Verfügung stehende "Glashotel" gelesen (auch nicht ganz einfach, aber mE wesentlich besser!!) "verputzt".

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
florinda kommentierte am 04. September 2021 um 12:48

Auch DAS noch! Sorry, ungewolltes Mehrfachposting... 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
florinda kommentierte am 04. September 2021 um 12:55

Auch DAS noch! Sorry, ungewolltes Mehrfachposting... 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
florinda kommentierte am 04. September 2021 um 12:56

Auch DAS noch! Sorry, ungewolltes Mehrfachposting... 

 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
florinda kommentierte am 04. September 2021 um 18:34

Mit einem wahren literarischen Gewaltmarsch habe ich mich auch bis hierher durchgekämpft - und muss dem letzten Satz meiner "Vorschreiberin" leider zustimmen.

Da ich in der letzten Zeit überwiegend so komplizierte Bücher "erwischt" habe, frage ich mich langsam, ob das an mir liegt oder ob die Schreibenden allgemein vielleicht durch Ausgangssperre mehr Zeit für schwierigere Konstruktionen hatten. Was meint Ihr?

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Lesehummel kommentierte am 05. September 2021 um 21:51

"ob die Schreibenden allgemein vielleicht durch Ausgangssperre mehr Zeit für schwierigere Konstruktionen hatten" - ein sehr guter Gedanke :D

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Anna625 kommentierte am 06. September 2021 um 07:04

Tatsächlich nicht ganz abwegig^^ Ich habe im Prinzip ja nichts gegen schwierige Konstruktionen, aber sie sollten einen dabei auch irgendwie überzeugen, und das ist hier bisher ja weniger der Fall. Bei uns allen, wenn ich das richtig sehe.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
holdesschaf kommentierte am 09. September 2021 um 02:02

Keine Ahnung. Mir kommt es manchmal so vor: Je komplizierter, unverständlicher und überladener die Sprache, umso hochgelobter das Buch. Nur ich kann dann meist nicht erkennen, warum.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
wandagreen kommentierte am 14. September 2021 um 21:33

Aber es ist nicht kompliziert, es ist nur schrecklich langweilig.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
florinda kommentierte am 09. September 2021 um 14:08

Schön, dass ich mit meiner Kritik nicht allein bin, manchmal denke ich, solche Bücher sind "zu hoch" für mich...

Hebe mich deshalb ausnahmsweise inzwischen in dem in dieser LR ebenfalls präsentierten  "Glashotel" sozusagen ein wenig erholt.

Ist zwar auch nicht ganz "ohne" sprach mich jedoch glücklicherweise wesentlich mehr an.

Spätestens - sonst komme ich mit der Rezi durcheinander - zum Wochenende werde ich mich wieder an den Hummer wagen...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
vielleser18 kommentierte am 12. September 2021 um 19:26

ansprechen muss es, man muss verstehen, warum und wieso....hier habe ich den Faden nicht gefunden, der alles miteinander so richtig verbindet, es sind zu viele Schlüssellochszenen, die man irgendwie selbst in das gesamte Konstrukt einbauen muss.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
florinda kommentierte am 12. September 2021 um 21:30

Exakt, bleibt die Fadensuche erfolglos, nutzen auch schöne Wortgebilde nicht viel,

Dazu kommen gerade  auch noch die Triellanteb, die Klima, Covid, Digitalisierung,  Mietpreissenkung gleichzeitig proprosieren wollen...  :-((

 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Annegreat kommentierte am 04. September 2021 um 20:34

Mit diesem Buch ist es seltsam, wenn ich es lese, lese ich es eigentlich ganz gerne, da es sich gut liest, aber ich habe keinen großen Anreiz es in der Hand zu nehmen.

Das liegt wohl daran, dass ich finde, dass der Roman schön erzählt ist, es wird abwechselnd aus den Leben der Geschwister erzählt, das ist abwechslungsreich und auch interessant. Es werden eine Menge verschiedener Themen angesprochen wie Beziehungen, Kindheit, Familie, Freiheit, Elternschaft… . Worauf das Ganze hinausläuft ist mir allerdings noch immer nicht so ganz klar.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Minijane kommentierte am 04. September 2021 um 22:48

Das geht mir ganz ähnlich. Mir gefällt auf jeden Fall der Sprachstil weiterhin. Ich finde die einzelnen Passagen auch durchaus interessant aber das große Ganze erschließt sich auch mir noch nicht. Vielleicht gibt es ja im letzten Leseabschnitt den großen Aha-Effekt und die Figuren werden zusammengeführt.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Gelinde kommentierte am 05. September 2021 um 08:30

Ich hoffe sehr auf den großen Aha-Effekt

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Annegreat kommentierte am 05. September 2021 um 17:43

Den Sprachstil finde ich auch sehr schön, er macht es leicht weiterzulesen, obwohl  sich die Fargen nach den Zusammenhängen und worauf die Autorin hinaus will türmen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
vielleser18 kommentierte am 12. September 2021 um 19:27

ja, so sehe ich es auch....allerdings ist es mir ab und auch zu deftig gewesen, also gerade am Anfang mit den Madenwürmern.....das hätte ich nicht gebraucht

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
esmeralda19 kommentierte am 14. September 2021 um 22:37

Da hast du vollkommen Recht. Der Schreibstil ist wirklich schön. Aber wohin das ganze führen soll, ist mir nicht klar.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Gelinde kommentierte am 05. September 2021 um 08:29

ja du hast recht, es werden viele Themen angesprochen.

Aber es ist wie bei eienr eitung, da lese ich asuch vieles, aber es hat keinen Zusammenhang.

Bei eienm
Buch will ich doch wissen: warum passiert jetzt dies, oder warum pasiert das.

Z. B.  Warum wird Ea so schlecht dass sie sich spontan übergeben muss? Warum wohnt Niels in der WG?

Wie ist die Beziehung unter  den GEschwistern und warum  - denn das war ja das Thema im Klappentext und das würde mich ja interessieren .

 

Und dazu bekomme ich keinene Sinn und keine Amntworten

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Minijane kommentierte am 05. September 2021 um 08:53

Da hast Du wohl Recht. Nach dem Lesen des Klappentextes erwartet man etwas Anderes! Bei mir türmen sich auch die Fragezeichen. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Annegreat kommentierte am 05. September 2021 um 17:41

Da stimme ich Dir vollkommen zu, es sind viele unterschiedliche Szenen und man möchte einfach einen Zusammenhang sehen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Maddinliest kommentierte am 14. September 2021 um 12:08

Dem schließe ich mich 1:1 an!!! Ich habe es in dieser Form noch nie so stark empfunden.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Minijane kommentierte am 05. September 2021 um 12:22

 

Ich bin jetzt mit der Geschichte durch und es lässt mich recht ratlos zurück. Die ganze Zeit habe ich auf verbindende Elemente zu den einzelnen Erzählfragmenten gewartet, die dann nicht kamen. Die Verbindung der Geschwister untereinander bleibt sehr distanziert. Ea lebt ihr Leben in San Fransisco, weit ab von Sidsel und Niels und ist höchstens durch Erinnerungen mit ihnen verbunden. Sidsel und Niels führen so unterschiedliche Leben, dass sie auch nicht recht zueinander finden. Selbst als Niels auf  Laura aufpasst, hat man nicht den Eindruck, dass sich die Geschwister annähern.
Und den Hauptteil der Geschichte nimmt irgendwie Beatrice, die Seherin ein, obwohl sie in keiner verwandtschaftlichen Beziehung zu den Geschwistern oder deren Eltern steht. Den Part von Charlotte aus dem Jenseits fand ich nur überflüssig und konnte gar nichts damit anfangen.

Das Interview mit der Autorin am Ende fand ich ganz interessant. Sie erklärt, dass sie die Geschichte als moderne Familiengeschichte nach der Carrier Bag Theorie verfasst hat. 
Mir wird die Geschichte leider nicht lange in Erinnerung bleiben, weil mir letztendlich der rote Faden gefehlt hat. Ich verstehe die Geschichte inzwischen als Sammlung von Lebens- und Familienmodellen in einer modernen Welt. Ob diese zu einem glücklichen Leben führen, bleibt offen.

Der Roman hatte eine ausgesprochen bildhafte Sprache, viele interessante Metaphern und oftmals sehr schönen Allegorien aber auch derbe Beschreibungen, die Gefühle wie Ekel bei mir ausgelöst haben.  Deshalb habe ich ihn auch nicht ungern gelesen, aber ich fürchte, erreichen konnte mich das Buch leider nicht.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Annegreat kommentierte am 05. September 2021 um 17:40

Das Interview am Ende fand ich auch sehr interessant und aufschlußreich. Im Nachhinein hätte ich es gerne zuerst gelesen.

Der rote Faden hat mir auch ein wenig gefehlt, es waren einfach fünf Tage aus dem Leben der Geschwister, aus unterwschiedlichen Perspektive, mit Rückblicken und erklärenden Details, mehr kann ich hier nicht erkennen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Gelinde kommentierte am 06. September 2021 um 15:21

ja, ich habe auch vergeblich überlegt was mir das Buch sagen will

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
vielleser18 kommentierte am 12. September 2021 um 19:31

ich empfand vor allem das ganze als so trostlos, so hoffnugnslos, mir fehlte ein Aus- oder Lichtblick. Irgendwie war keiner so richtig glücklich. Gründe liegen vielleicht in der Kindheit, die Ehe der Eltern auch nicht glücklich gewesen, höchtstens am Anfang, aber irgendwann haben die zwei sich auch auseinandergelebt....vielles bleibt diffus, offen. Hier wird auch wenig verziehen, wenig aufeinander zugegangen. Nur distanziert miteinander geredet oder kommuniziert. Am Ende eine kleine lustige Wendung, dass ausgerechnet Hector der Fotograf ist und die Bee und Fifi fährt, währden Ea dann Bee anruft. William ist dann anscheinend doch nicht der Vater, aber wer dann ? Irgendwie war das auch wieder eine Wendung, wo ich dachte, was soll das nun ?
 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
DoTea kommentierte am 16. September 2021 um 22:20

Ja, das mit dem Interview ging mir genauso. Trotzdem hat mich das Buch etwas ratlos zurückgelassen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Gelinde kommentierte am 06. September 2021 um 15:21

Das Interview war zwar interessant, aber es hat mir das Buch auich nicht besser erklärt oder näher gebracht

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Anna625 kommentierte am 07. September 2021 um 14:16

Mir auch nicht wirklich, wenn es auch recht interessant war. Aber, ganz ehrlich - zu wissen, dass die Autorin absichtlich alles mögliche in die Geschichte hineingepackt hat und die Methode soundso heißt, macht das Buch am Ende nicht weniger verwirrend für mich.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
wandagreen kommentierte am 14. September 2021 um 22:00

Das erklärt doch alles, diese Methode. Es war nie die Absicht, ein nettes Buch zu schreiben, sondern einfach eine Methode anzuwenden, schmeiss alles zusammen, rühr einmal um - und verkaufe es dann. Das kann nix werden. Warum wird so was überhaupt verlegt? Ich lese den Rest jetzt quer.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Annegreat kommentierte am 05. September 2021 um 17:36

Ich muss gestehen, dass ich das Buch gestern einfach nur noch beenden wollte und gleichzeitig auch ein wenig neugierig war, worauf die Autorin hinaus wollte. Leider hat sich mir das nicht wirklich erschlossen. Deswegen fand ich dann auch das abschließende Interview mit der Autorin interessant. Es mag ein moderner Familienroman sein, wir haben die Geschwister kennengelernt und ein Stück durch ihr Leben begleitet. Dennoch fehlt mir die Verbindung zwischen den Geschwistern, sie haben sich aus den Augen verloren und führen sehr unterschiedliche Leben, das ändert sich auch nicht.

Mit den Szenen der Seherin konnte ich nicht viel anfangen und sie haben für mich zu viel Raum eingenommen. Dennoch habe ich den Roman nicht ungern gelesen, da mir der Schreibstil der Autorin durchaus gefiel. Es war sehr detailliert, teilweise poetisch und es gab viele Wendungen, wodurch die alles sehr abwechslungsreich zu lesen war.

Mich freut es, dass ich das Buch in dieser Leserunde lesen durfte, da ich mich ohne deutlich schwerer getan hätte, das Buch zu beenden.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Minijane kommentierte am 05. September 2021 um 18:22

Ich teile Deine Einschätzung. Auch ich hätte es besser gefunden, das Interview zuerst zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Gelinde kommentierte am 06. September 2021 um 15:23

Ich habe das Interview schon in der Mitte gelesen, es hat mir aber ncihts gebracht
 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Annegreat kommentierte am 05. September 2021 um 18:11

Meine Rezension

https://wasliestdu.de/rezension/ein-moderner-familienroman

Thema: Deine Meinung zum Buch
Minijane kommentierte am 05. September 2021 um 18:27

Vielen Dank, für die Möglichkeit dieses Buch hier gemeinsam in der Leserunde zu lesen. 
 

Hier kommt meine Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/leider-nicht-mein-buch-22

Thema: Deine Meinung zum Buch
Gelinde kommentierte am 07. September 2021 um 17:09

Ja ich hab das Buch wohl auch ncith verstanden ☻

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
kristall kommentierte am 05. September 2021 um 18:47

Dass das Buch kompliziert ist, da muss ich allen hier recht geben. Ich finde es zwar nicht kompliziert zu lesen, aber es erscheint mir nicht sonderlich unterhaltsam und somit fehlt leider oft der Anreiz, in der Geschichte voranzukommen. Allerdings finde ich es dennoch lesenswert. Mir persönlich sind die Figuren in dem Abschnitt ein wenig näher gekommen, wenn auch nicht ganz nahe. Die Geschichte nimmt ihren Verlauf. Mal sehen, was noch passiert.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Annegreat kommentierte am 05. September 2021 um 19:52

Genau so ging es mir auch. Ich fand das Buch durchaus lesenswert, aber mir fehlte der Anreiz es in die Had zu nehmen und weiter zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Lesehummel kommentierte am 05. September 2021 um 21:52

Mir fehlt langsam auch der Anreiz, weiterzulesen. Ich hoffe das Ende reißt das Ruder nochmal rum..

Thema: Lieblingsstellen
Minijane kommentierte am 05. September 2021 um 19:38

Mir gefiel die Metapher mit dem Hummer, passend zum Titel.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Anna625 kommentierte am 06. September 2021 um 07:06

Ach, ich weiß nicht. Mir geht es wie euch, ich kann momentan nicht so viel mit dem Buch anfangen. Es packt mich einfach nicht. Nach dem letzten Abschnitt hatte ich ja noch Hoffnung, dass es besser wird wenn man die Figuren näher kennengelernt hat. Aber inzwischen sind 2/3 vorbei und ich glaube nicht, dass der letzte Abschnitt jetzt noch alles verändert... Ich finde, es liest sich eigentlich ganz gut so vom Schreibstil her, aber die Geschichte an sich überzeut mich halt leider so gar nicht. Es wirkt auf mich alles irgendwie so belanglos und zusammengewürfelt und ich weiß immer noch nicht, wo die Autorin damit eigentlich hin will. Ich musste mich zwischenzeitlich wirklich zwingen, endlich weiterzulesen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Gartenliebhaber kommentierte am 06. September 2021 um 16:29

"Ich finde, es liest sich eigentlich ganz gut so vom Schreibstil her, aber die Geschichte an sich überzeut mich halt leider so gar nicht. Es wirkt auf mich alles irgendwie so belanglos und zusammengewürfelt und ich weiß immer noch nicht, wo die Autorin damit eigentlich hin will. Ich musste mich zwischenzeitlich wirklich zwingen, endlich weiterzulesen."

Genauso geht es mir auch und ich bin nur froh, dass ich damit nicht alleine bin, denn ich zweifele gerade an mir.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Gelinde kommentierte am 06. September 2021 um 15:18

Also auch der Abschluss hat mir nun leider kein Aha-Erlebnis gebracht.

Ich kann mit dem gelesenen wirklich nichts anfangen.
Für die Rezi brauch ich jetzt noch , den ich weiß gar nicht was ich schreiben soll.
Mehr als 2 Sterne kann ich nicht geben

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Lesehummel kommentierte am 06. September 2021 um 16:00

Ich habe auch noch sehnsüchtig irgendein Aha-Erlebnis erhofft, aber das Ende habe ich wohl nicht ganz verstanden fürchte ich..

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Anna625 kommentierte am 07. September 2021 um 14:15

Ich auch nicht. Ich fand schon den Teil mit Leichensack und "Kaffeekränzchen" schräg, aber die letzte Szene hinterließ dann nur noch Fragezeichen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Gartenliebhaber kommentierte am 06. September 2021 um 16:40

"Ich kann mit dem gelesenen wirklich nichts anfangen".

Genauso geht es mir auch.Du bist also nicht alleine, auch wenn das nur ein schwacher Trost ist.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Gartenliebhaber kommentierte am 06. September 2021 um 16:27

Ich habe weiter gelesen und bin immer noch völlig irriitiert von der G'eschichte. Sidsel, den Pullover des Sohnes einsteckt und ihn dann dem Taxifahrer überlässt. Alles in meinen Augen ziemlich "krank". Niels finde ich ja irgendwie süß, wie er sich um seine Nichte kümmmert. Bis jetzt spricht mich die Geschichte so gar nicht an. Viele Figuren und irgendwie alle "gebrochen" oder deute ich das verkehrt?

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Gartenliebhaber kommentierte am 06. September 2021 um 16:38

Ich habe das Buch zu Ende gelesen und bin froh, dass dem so ist, Mir hat es so gar nicht gefallen. Die einzige Person, die ich vernünftig fand, war Marianne, die ihre Enkelin großgezogen hat. Bees Eingreifen, als die Männer ihre Tochter und deren Idee preiswert für sich vereinnahmen wollten, da war ich auf einmal in der Story drin, um danach mit weiter durch sie zu "quälen". Aufgeregt habe ich mich über Sidsel, von der ich es einfach dreist finde, dass sie ihre Tochter mit samt Maden beim Bruder abgibt und ihm danach nur lapidar die Tabletten mitbringt. Sie wird die Würmer wohl auch noch bei ihrer heißen Nacht weitergegeben haben, aber das nur am Rande. Insgesamt für mich ein schwer verdauliches Buch!

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Gelinde kommentierte am 07. September 2021 um 08:43

Haha....

ja die Sache mit den Würmern................

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Anna625 kommentierte am 07. September 2021 um 14:18

dass sie ihre Tochter mit samt Maden beim Bruder abgibt und ihm danach nur lapidar die Tabletten mitbringt

Absolut! Ganz nach dem Motto "Danke dass du tagelang auf mein Kind aufgepasst hast, kann leider sein, dass du jetzt Würmer hast, das wusste ich auch vorher, aber hey. Ich hab dir Tabletten mitgebracht, wird schon."

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Minijane kommentierte am 07. September 2021 um 17:36

Ja, unverschämt von Sidsel! War auch bei mir ein Aufreger. Da bietet Niels in Zukunft sicher gerne wieder seine Hilfe an! ;-)

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Anna625 kommentierte am 07. September 2021 um 17:49

Ganz bestimmt. Nächstes Mal gibt es dann stattdessen die Läuse gratis dazu^^

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Minijane kommentierte am 07. September 2021 um 18:30

 

Ha, ha ! Jetzt habe ich Bilder im Kopf! 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Gartenliebhaber kommentierte am 07. September 2021 um 13:18

Mir hat das Buch leider so überhaupt nicht zugesagt und hier ist mein Link zur Rezension

https://wasliestdu.de/rezension/enttaeuschend-511

Thema: Deine Meinung zum Buch
Gelinde kommentierte am 07. September 2021 um 17:08

Ja, vielliecht waren meine Erwartungen auch zu Hoch

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Gelinde kommentierte am 07. September 2021 um 16:53

Also der Klappentext hat auch was ganz anderes versprochen.

 

Auf dem Buchrücken wird angedeutet, die Geschwister müssen erneut Stellung zueinander beziehen – davon habe ich nichts gelesen.

 

Oder:

Ein beglückendes Buch.......... ich frage mich wo??

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Anna625 kommentierte am 07. September 2021 um 17:47

Auf dem Buchrücken wird angedeutet, die Geschwister müssen erneut Stellung zueinander beziehen

Stimmt, bei der Formulierung würde man jetzt eher eine Art Aussprache zwischen den dreien erwarten, oder wenigstens mal ein Zusammentreffen aller Geschwister gleichzeitig. Falls ich das nicht überlesen habe (?), kam es dazu aber nie...

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Gelinde kommentierte am 08. September 2021 um 11:36

Nein du hast ncihts überlesen ☻, ich habe immer aufm diese zusammenkunft oder irgendeiuun Ereignis das diesen Satz rechtfertigt, gewartet

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Lesehummel kommentierte am 07. September 2021 um 20:55

Ich finde auch, dass der Klappentext ziemlich falsche Erwartungen an die Geschichte schürt..

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Gelinde kommentierte am 08. September 2021 um 11:34

ja da gebe ich dir recht, beim Klappentext muss man sagen Thema verfehlt

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
DoTea kommentierte am 16. September 2021 um 22:21

Ja, total.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
holdesschaf kommentierte am 12. September 2021 um 13:53

Mein Lieblingsthema Klappentext vs Real Book. Ganz oft sind da solche Diskrepanzen

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Maddinliest kommentierte am 14. September 2021 um 18:54

Auf dem Buchrücken wird angedeutet, die Geschwister müssen erneut Stellung zueinander beziehen – davon habe ich nichts gelesen.

Dass sie nun Stellung zueinander bezogen haben, muss wohl mehr zwischen den Zeilen zu finden sein, ich habe es leider auch nicht feststellen können.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Gelinde kommentierte am 07. September 2021 um 17:04

Hier nuin meine Rezi.

War nicht mein Geschmmack

https://wasliestdu.de/rezension/der-panzer-des-hummers-ich-konnte-nichts...

 

Thema: Vorstellungsrunde
vielleser18 kommentierte am 07. September 2021 um 20:32

Sorry, dass ich mich erst jetzt vorstelle und beteilige, aber ich kam erst jetzt zum Lesen dieses Buches, mittlerweile mag ich es nicht mehr parallel zu lesen, ich schließe lieber ein Buch ab und dann kann ich erst mit dem nächsten beginnen.

Ich komme aus Hessen, bin 52 Jahre alt, meine älteste Tochter lebt mittlerweile zwecks Studium schon seit 4 Jahren in Rheinland-Pfalz, die anderen zwei Töchter und unser 13jähriger Sohn leben noch zu Hause. Nach 18 Jahren Familienpause bin ich halbtags seit 2016 wieder in einer Kanzlei am arbeiten. Ansonsten ist mein größtes Hobby zu Lesen und mein Instagram Account (vielleser18).

Thema: Deine Meinung zum Buch
Lesehummel kommentierte am 07. September 2021 um 20:46

Hier ist meine Rezension, aber mir hat das Buch leider auch nicht zugesagt. Dennoch vielen Dank für die Leserunde und auch an den Verlag für das Buch :)

https://wasliestdu.de/rezension/enttaeuschend-512

Thema: Deine Meinung zum Buch
Gelinde kommentierte am 08. September 2021 um 12:48

Du hast das Buch in deiner Rezi sehr gut wiedergegeben,  kann ich alles nur unterstreichen

 

Thema: Lieblingsstellen
holdesschaf kommentierte am 07. September 2021 um 20:59

Mir gefällt dieses Zitat:
"In letzter Zeit hat Ea zunehmend Angst davor, die falschen Entscheidungen zu treffen. Sie läuft mit dem bedrückenden Gefühl umher, die Jahre wären wie ein Trichter angeordnet, und der weiteste, offene Teil des Lebens läge schon hinter ihr."
Ich finde das ist eine sehr gute Beschreibung für das Gefühl, älter zu werden.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
DoTea kommentierte am 07. September 2021 um 22:56

Mir geht es genauso wie euch. Irgendwie ist der Anfang verwirrend. Die Sprache, diese ominöse Membran, ...

Aber irgendwie ist die Geschichte trotzdem auch faszinierend auf eine gewisse Art. Langsam habe ich die Charaktere etwas kennengelernt und freue mich nun darauf, weiterzulesen.

Meine Hoffnung ist, dass der zweite Abschnitt sich als einfacher erweisen wird.

Aufgrund des Klappentextes bin ich mir sicher, dass das Buch noch mehr zu bieten hat als wir bis jetzt erlebt haben.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
holdesschaf kommentierte am 08. September 2021 um 13:19

Endlich hab ich auch den ersten Abschnitt geschafft. So richtig Zugang zur"Geschichte" gab ich immer noch nicht gefunden. In Anführungszeichen deshalb, weil mir so ein bisschen die zusammenhängende Handlung fehlt. Es sind eher so Episoden aus dem Leben der drei Geschwister und Nee, dazu noch Mutter Charlotte und der Vater (also die kursiv gedruckten Seiten) aus dem Off, das sollen wohl deren Geister sein, die sich über ihre Beziehung unterhalten. Wie die Eltern gestorben sind, hat vielleicht eine Bedeutung...

Bei Sidsel ging es bisher eher um ihre Karriere und Lauras Vater, der nichts von seiner Vaterschaft weiß.
Bei Niels erfährt man, dass er Plakate klebt und zur Untermiete wohnt, aber eigentlich sehr gebildet zu sein scheint. Zudem steht er anders als die anderen im Kontakt zu einer Tante.
Ea wohnt in San Francisco mit ihrem Freund und dessen Tochter zusammen. Die Sitzung bei Bree ist ihr peinlich, weil sie total in die Hose gegangen ist. Statt mit der Mutter, wurde Kontakt mit dem Vater aufgenommen.
Bree selbst hat auch ein Kind, das seinen Vater nicht kennt (hat das was mit den Geschwistern zu tun?)
Jedenfalls fällt der unruhige Niels in einen friedvollen Tiefschlaf, als er die Stimme von Brees Tochter hört.
Aber wie gesagt, so der Zusammenhang fehlt mir.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
wandagreen kommentierte am 11. September 2021 um 09:22

Ist das nicht eine Bea?

Thema: Lieblingsstellen
holdesschaf kommentierte am 09. September 2021 um 00:18

Charlottes Beschreibung (S. 192 letzter Satz), was sie beim Lesen empfindet, finde ich sehr interessant.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
holdesschaf kommentierte am 09. September 2021 um 01:38

Der zweite Abschnitt plätschert genauso dahin wie der erste. Episode für Episode bekommt man kleine Häppchen aus dem nicht wirklich aufregenden Leben der Protagonisten. Der Zusammenhang ist diesmal vielleicht ein kleines bisschen mehr erkennbar. Zumindest bei Niels, Sidsel und Elisabeth, der Tante.
Ea, gerade frisch verlobt, versucht wieder Kontakt aufzunehmen, diesmal allein auf dem Friedhof. Sidsel gibt sich ihrem alten Laster/Dozenten Vicky hin, Bee muss eine Wohnung finden, ihre Tochter weiß vom Vater, Niels Freund will seine Gitarre verkaufen... Und auch die Geister aus dem Off kommen wieder vor, rekapitulieren ihr Kennenlernen. Man kann es lesen, ganz gut sogar, wirklich packend ist es nicht. Soll es vielleicht gar nicht sein? Ich befürchte die letzten 100 Seiten werden es jetzt auch nicht mehr rausreißen.

Thema: Lieblingsstellen
Anna625 kommentierte am 09. September 2021 um 07:17

Ich habe mir immer mal wieder ein paar Zettelchen reingeklebt an Stellen, die ich schön formuliert, gut zum drüber Nachdenken oder sonstwas fand. Ein paar davon sind:

"Die Kindheit ist eine Insel, die im Meer versinkt. Früher oder später muss man sie verlassen, und man kann sich nur bis zu einem gewissen Grad darauf vorbereiten." (S. 65)

"Sie hatte sich vorgestellt, ihre Rente damit zu verbringen, all die Orte zu sehen, die ihr immer noch fehlten. So kam es nicht. Es gibt Zeiten, in denen das Leben mit einem macht, was es will [...]." (S.150f.)

"Sind Mütter nicht genau dafür da? Sich zwischen ihr Kind und die Welt zu stellen, wie ein Sieb, das allen Dreck abfängt." (S. 241)

"Mein Leben war ein Zufall nach dem anderen, bis es, aufgrund der Menge an Zufällen, so aussah, als wäre genau das beabsichtigt - oder als hätte es zumindest beabichtigt sein können." (S.269)

"Wenn man sich erst einmal daran gewöhnt, sich selbst gegenüber ehrlich zu sein,ist es nicht mehr so schlimm. Das ganze Komödienspiel ist doch viel zermürbender." (S.275)

Thema: Lieblingsstellen
Gelinde kommentierte am 09. September 2021 um 07:58

Stimmt, viele einzelne schöne Sätze

Thema: Lieblingsstellen
Anna625 kommentierte am 09. September 2021 um 08:25

Wenn das Große Ganze nur halb so schön gewesen wäre... ;)

Thema: Deine Meinung zum Buch
Anna625 kommentierte am 09. September 2021 um 07:21

Wie ihr auch bin ich mit dem Buch nicht so gut zurechtgekommen, bedanke mich aber für das Reziexemplar und die Leserunde!

https://wasliestdu.de/rezension/belanglos-und-ohne-roten-faden

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Maddinliest kommentierte am 11. September 2021 um 14:39

Nun habe ich auch den ersten Leseabschnitt können und weiß noch nicht so recht, was ich von der Geschichte halten soll. Irgendwie löst der Schreibstil und die vielen scheinbar belanglosen Details aus dem Leben der Protagonisten einen Sog aus, aber gleichzeitig bekomme ich so keinen richtigen Zugang zur Geschichte. Ich bin gespannt, ob sich das nun im zweiten Abschnitt nach und nach ergibt. Schauen wir mal...

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
kristall kommentierte am 12. September 2021 um 07:46

Auch ich erhoffte mir noch mal ein spannendes Ende. Das ist leider nicht eingetreten. Die Beziehung der Geschwister sollte ja. quasi der zentrale Punkt sein, aber da hat sich auch am Ende für mich nichts neuer Ergeben. Schade.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
holdesschaf kommentierte am 12. September 2021 um 13:51

Fertig. Die Erzählung am Ende über die Lebenden und die Toten habe ich nicht so ganz verstanden glaub ich.
Aber zunächst zur Familie. Ich finde so ein paar Sachen haben sich zusammengefügt, z. B. Eas Besuch bei Bee, ihre Mutter scheint jetzt komplett ins Reich der Toten übergesiedelt zu sein. Es ist stark, wie plötzlich klar wird, dass Hector Bee ebenfalls kennt.
Fifi denkt jetzt William ist ihr Vater, der kann es aber gar nicht sein, sagt aber nichts. Ich denke, er ist froh, eine Tochter zu haben. Er war recht einsam.
Sidsel kommt zurück. Sie ust froh Laura wiederzuhaben und akzeptiert sogar, dass sie Elizabeth besucht hat. Nur verzeihen kann sie dieser nicht. Niels hört ihr zu, dann verschwindet er, er ist ein rastloser Zeitgenosse. Kommt damit aber gut klar. Auch zwischen Sidsel und Ea wird einiges klarer. Ea konnte nichts mit Kindern anfangen, daher war ihr Besuch damals bei Nichte und Schwester recht kurz, als sich aber doch ein Kinderwunsch bei ihr regt, b, sucht sie die Nähe zur Heimat durch Google Street View. Auch ne Möglichkeit.
Interessant fand ich noch Cosmo, der dachte, er sähe Charlotte, als Sidsel ankommt. Sie war für ihn ja fast auch eine y Mutter. Durch Lauras Geburtstagsidee wir Cosmo endlich etwas aus seiner Depression gerissen. Gemeinsam mit Sidsel schöpft er glaub ich etwas neuen Mut.
Selbst Bee und ihr verhasster Nachbar nähern sich an, weil er vollkommen durch den Wind ist, dass sein Air BNB Gast bei ihm gestorben ist. Vielleicht könnte Bree dort einziehen. Sehr lustig und ich denke so auch gewollt ist die rhetorische Frage des Nachbarn, ob die Frau nicht zu einem anderen Zeitpunkt hätte sterben können. Bee fragt ihn dann wie sie hieß: Enid Day
Sprich wie anyday. Ein Hinweis vielleicht, dass es jeden irgendwann trifft.
Also sprachlich mochte ich den Roman, er ließ sich echt schön lesen. Einige Lose Enden haben sich auch noch verbunden, insgesamt kommt mir der Roman aber eher wie Kurzgeschichten oder Episoden vor, die sich an einigen Stellen wie zufällig berühren. Über die Bewertung muss ich noch etwas nachdenken

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
vielleser18 kommentierte am 12. September 2021 um 19:38

Episoden, die sich an einigen Stellen wie zufällig berühren....damit hast du es auf den Punkt gebracht. Manchmal ganz witzig, aber es war mir zu wenig. Auch wenn ich es als eine gute Studie betrachte, wie sich Familien entfremden können, wie wenig Interaktion sie zuwege bringen und jeder auf seine Art eine Art Dasein fristet (denn glücklich war hier ja anscheinend keiner so richtig), hat es für mich nicht ausgereicht, um mich vom Hocker zu reißen, leider..

Thema: Deine Meinung zum Buch
vielleser18 kommentierte am 12. September 2021 um 19:52

Und hier ist auch meine Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/hat-mich-leider-nicht-ueberzeugen-koennen-2

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Hobee77 kommentierte am 12. September 2021 um 21:52

Für mich stellt sich bei dem Cover die Frage, was es mit dem Titel zu tun hat. 

Das Bild eines Mannes und einer Frau unter einem Baum im Sommer, beide scheinen sehr nachdenklich zu sein, lässt bereits erahnen, dass es sich bei dem Buch um eine Geschichte über eine schwierige Beziehung handelt, die sommerlichen Farben des Bildes suggerieren auf der einen Seite gute Laune, der Ausdruck und die Haltung der beiden Personen jedoch problematische Konstellationen. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
wandagreen kommentierte am 13. September 2021 um 18:30

Am Ende des ersten Abschnitts bin ich jetzt "drin". Fast schon gefangen.

Die vielen Details haben den Einstieg mühsam gemacht, aber sobald Niels auftaucht, wird es besser. Er macht sich Sorgen um Cosmo, seinen Freund und hat einen Job, bei dem er sich erst bewähren muss.

Gerade hat er sich verpflichtet auf seine kleine Nichte, Laura aufzupassen, währden Sidsel eine Dienstreise nach London macht.

von Sidsel erfährt man nun folgendes. Der Vater von Laura ist ein gewisser Vicky Singh. Inder? der Sex mit ihm war großartig, aber er ist verheiratet gewesen.

Allmählich finde ich in einen Lesesflow.

 

Thema: Deine Meinung zum Buch
holdesschaf kommentierte am 13. September 2021 um 22:17

So, da ist nun auch meine Rezension. Ich bin sehr zwiegespalten, was das Buch anbelangt. Einerseits schöne Sprache, andererseits wirklich teils banale Inhalte ohne großen Zusammenhang und so gar nicht das, was der Klappentext anpreist. Trotzdem war es schön, dabei gewesen zu sein und dass meine Meinung eher geteilt wird. Es gab ja auch sehr begeisterte Stimmen zu dem Buch. Seltsamerweise. Für mich nur mittelprächtig

https://wasliestdu.de/rezension/schoen-geschrieben-wenig-gehalt

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Maddinliest kommentierte am 14. September 2021 um 12:06

Tja, nun habe ich den zweiten Leseabschnitt gelesen, und mir geht es wie Vielen hier. Das Buch liest sich wirklich gut, ich weiß nur leider immer noch nicht, wohin mich das Ganze führen wird. Es gibt sicherlich auch über Charlotte eine Verbindung zwischen den Protagonisten, aber die Erzählungen ihrer einzelnen Schicksale sind nett zu lesen, stehen bisher aber aus meiner Sicht immer noch für sich, und dafür empfinde ich sie noch als zu unspektakulär. Insgesamt bisher ein sehr ruhiger Roman, ich bin gespannt, ob mich der letzte Part noch mehr abholen kann.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Maddinliest kommentierte am 14. September 2021 um 18:50

Ich bin nun auch durch und bleibe wie einige andere hier auch ein wenig ratlos zurück. Das Interview im Anhang zeigte, dass die Autorin eine entfremdete Familie abbilden wollte, was ihr aus meiner Sicht auch sehr gut gelungen ist. Leider fand dies auf Kosten eines roten Fadens im Buch statt, was im Nachgang schlüssig ist, mir beim Lesen aber immer wieder Probleme bereitete, dabei zu bleiben. Die Einzelschicksale der Familie an sich waren mir dann auch ein wenig zu belanglos, um im Detail erzählt zu werden. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, denn er ließ sich sehr gut lesen, aber überzeugen konnte mich der Roman leider nicht.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
wandagreen kommentierte am 14. September 2021 um 22:44

Die Entfremdung muss die Autorin im Buch darstellen, es reicht nicht, im interview zu erklären, was man gewollt hat.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Elefant kommentierte am 14. September 2021 um 20:58

Mir geht es wie anderen hier auch. Das Buch ist so eigensinnig, dass ich erst einmal ziemlich perplex und orientierungslos war. Das hat mir das Buch nicht unbedingt sympathisch gemacht. Ich kämpfe nach wie vor damit. Einerseits sind seine eigenwillige Art und die Geschichte interessant. Andererseits ist es mir etwas zu schräg, um mich wirklich zu packen. Ich hoffe das bessert sich noch im weiteren Verlauf des Buches.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
wandagreen kommentierte am 14. September 2021 um 21:27

Eigensinnig - darauf wäre ich nie gekommen. Ja, kann sein. Es sind ein Haufen Personen unterwegs. Leider ziemlich zusammenhanglos. dann geht mir die eintönige Schreibweise auf n Senkel.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
esmeralda19 kommentierte am 14. September 2021 um 22:30

Jetzt habe ich den 2. Teil gelesen. Besonders begeistert bin ich nicht. Einen Zusammenhang zwischen den Figuren sehe ich weiter nicht. Die Handlung ist auch nicht besonders ereignisreich. Die Sprache ist eigenlich sehr schön zu lesen. Abe ich finde, es passiert leider viel zu wenig. Ich bin gespannt, wohin alles im letzten Teil noch hingeführt wird und was die Aussage letztendlich von allem sein soll.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
DoTea kommentierte am 14. September 2021 um 22:39

Ich hatte ja gehofft, dass das Buch im zweiten Leseabschnitt besser würde. Leider habe ich mich getäuscht.

Manche Passagen sind ganz interessant, aber so insgesamt kann mich der Inhalt einfach nicht fesseln. Nun werde ich mich zum letzten Abschntt zwingen ohne Hoffnung, dass der Roman noch besser werden könnte.

Es ist echt schade, dass der Klappentext etwas ganz anderes versprochen hat.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
wandagreen kommentierte am 15. September 2021 um 10:47

Dieser Roman hier ist ja fast einhelliger Meinung nach durchgefallen.

Es liegt meiner Meinung nach vor allem daran, dass er falsch beworben ist. Es geht nicht um Familie, wer einen Familienroman erwartet, was ich auch tat, wird bitter enttäuscht.

Auf dem Hintergrund, moderner Roman um Verlassenheit und Einsamkeit - wäre die Bewertung von manchem vllt besser ausgefallen. Leider muss ich sagen, dass die Handlung mich auch niemals so richtig ins Buch gezogen hat. Kaum war ich mal "warm", z.B. durch Beas Geschichte, wurde die Figur wieder fallen gelassen und führte genau so ins Nichts wie alle anderen Figuren.

Deshalb kann ich mich den meisten hier anschließen. Ich wollte so sehr, dass ich den Roman mag, aber es ist mir nicht gelungen. Wo auch immer ich den Roman aufschlug, nach ein paar Seiten sank mein Interesse auf den Nullpunkt, ellenlagen Details über Sachen, die nichts zur Handlung betrugen. Schade.

 

Thema: Vorstellungsrunde
Hobee77 kommentierte am 16. September 2021 um 11:29

Super Idee! Ich bin Sabine, 44 Jahre alt, verheiratet, habe seit 2 Jahren meinen Vater bei uns zu Hause, um den wir uns kümmern und bin beruflich auch voll eingespannt. 

Von daher bleibt mir leider nicht viel Zeit zum Lesen, aber ich versuche trotzdem, mir jeden Abend vor dem Schlafengehen, die Zeit zu nehmen. 

Ich lese gerne alles Querbeet bis auf Fantasy und politisches Zeitgeschehen. Am liebsten mag ich aber Thriller.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Hobee77 kommentierte am 16. September 2021 um 11:32

Auch ich hatte beim ersten Leseabschnitt Probleme, konzentriert zu bleiben und der Geschichte zu folgen. 

Es ist ja eher eine Vorstellung der handelnden Personen, eine Story bzw. den roten Faden konnte ich noch nicht finden.

Nichtsdestotrotz macht der 1. Teil neugierig auf die Fortsetzung, ich bin sehr gepannt, wie es weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Elefant kommentierte am 16. September 2021 um 14:52

Mein Eindruck, dass dieses Buch ein ziemlicher Fehlgriff war, erhärtet sich zunehmend. Ich kann einfach nichts mit der Geschichte anfangen. Die Figuren sind allesamt seltsam, zu extrem und unlogisch. Der Handlung fehlt ein Ziel - zumindest kann ich keines erkennen. Und der Schreibstil enttäuscht mich immer in dem Moment, in dem ich gerade denken will, dass er das beste an dem Buch ist. Meine Erwartungen an das Ende sind dementsprechend gering. Es ist mehr Arbeit als Vergnügen dieses Buch zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Elefant kommentierte am 16. September 2021 um 15:00

Der erhoffte Aha-Effekt bleibt aus. Das Ende des Buch konnte mich nicht mehr überzeugen, als die Seiten zuvor - leider. ich weiß nicht, ob ich einfach zu dumm für die Geschichte war, aber meine Mitlesenden scheinen ähnlich ratlos zu sein. Am Ende bleibt bei mir das ungute Gefühl mit dem Buch meine Zeit verschwendet zu haben.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Elefant kommentierte am 16. September 2021 um 15:21

Vielen Dank, dass ich mitlesen und mitdiskutieren durfte.

https://wasliestdu.de/rezension/verwirrend-61

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
DoTea kommentierte am 16. September 2021 um 22:23

Ehrlich gesagt bin ich froh, dass ich das Buch nun hinter mir habe. Es wurde auch in diesem Abschnitt kein bisschen besser. Es gab kaum etwas, was mich fesseln konnte. Am Schluss habe ich einige Teile nur noch quer gelesen, weil es eine Qual war.

Bisher wurde ich vom Diogenes Verlag noch nie enttäuscht, aber dieses Budh war echt nicht gut. Ich weiß nicht, warum sie es verlegt haben. Sehr schade.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 121 bis 234
Hobee77 kommentierte am 17. September 2021 um 12:20

Das Buch bleibt für mich undurchsichtig, und auch der rote Faden fehlt mir immer noch.

Man blickt in die Vergangenheit der Protagonisten, erfährt einiges über die Umstände, warum sie so problembehaftet sind, aber die Gesamtstory ist nicht klar erkennbar. 

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
Hobee77 kommentierte am 17. September 2021 um 12:41

Teil 3 hat mir zwar auch nicht die Erleuchtung gebracht, was den roten Faden der Story betrifft, aber ich glaube, es geht auch eher darum, die verschiedenen Lebenswege der Familienmitglieder zu skizzieren. Jedes Geschwisterteil ist ein eingener Charakter, der sich von den anderen unterscheidet, und doch haben sie alle die gleiche Erziehung genossen, sind eine Familie. 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Hobee77 kommentierte am 17. September 2021 um 12:49

Link zu meiner Rezension: https://wasliestdu.de/rezension/wo-ist-der-rote-faden-2

Mir fehlt in dem Buch die Geschichte, die mich fesselt oder aber auch zum Nachdenken bringt. Ich habe leider während des Lesens immer nur gedacht: Was soll das? Und wann ist das Buch endlich zu Ende?

Sehr schade, aber ich denke, es ist trotzdem gut, wenn man seine Meinung bei der Leserunde kund tut, denn für die Autorin ist es ja wichtig zu wissen, wie das Buch beim Leser ankommt, was wahrgenommen wird. 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Hobee77 kommentierte am 17. September 2021 um 12:50

Link zu meiner Rezension: https://wasliestdu.de/rezension/wo-ist-der-rote-faden-2

Mir fehlt in dem Buch die Geschichte, die mich fesselt oder aber auch zum Nachdenken bringt. Ich habe leider während des Lesens immer nur gedacht: Was soll das? Und wann ist das Buch endlich zu Ende?

Sehr schade, aber ich denke, es ist trotzdem gut, wenn man seine Meinung bei der Leserunde kund tut, denn für die Autorin ist es ja wichtig zu wissen, wie das Buch beim Leser ankommt, was wahrgenommen wird. 

Thema: Lieblingsstellen
Hobee77 kommentierte am 17. September 2021 um 12:53

Mir hat folgende Stelle gut gefallen:

Wenn man sich erst einmal daran gewöhnt, sich selbst gegenüber ehrlich zu sein,ist es nicht mehr so schlimm. Das ganze Komödienspiel ist doch viel zermürbender.

Warum? Mir gefällt es, weil ich denke, dass man sich im Leben oft selbst etwas vor macht, man versucht den anderen zu Gefallen, verstellt sich, wird zum Schauspieler, dabei sehnt man sich doch im Grunde immer nur danach, so zu sein, wie man wirklich ist und von den anderen mit diesem Wesen akzeptiert zu werden.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
esmeralda19 kommentierte am 19. September 2021 um 20:44

Der letzte Teil war für mich leider auch nicht erleuchtend. Einen Zusammenhang zwischen den Personen habe ich bis zuletzt nicht gesehen. Einzig die Sprache hat dem ganzen etwas positives beigetragen. Das Interview am Ende fand ich interessant. Aber mehr Klarheit hat mir das auch nicht gebracht. Ich fand, dass die Handlung die ganze Zeit sehr wenig war. Der rote Faden hat die ganze Zeit gefehlt. Außerdem hat der Klappentext überhaupt nicht zum Inhalt des Buches gepasst.

 

Thema: Deine Meinung zum Buch
esmeralda19 kommentierte am 19. September 2021 um 21:05

Vielen Dank, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte. Hier ist meine Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/nicht-ueberzeugend-153

Thema: Deine Meinung zum Buch
wandagreen kommentierte am 20. September 2021 um 13:36

Unter einer anderen Bewerbung hätte ich mehr Punkte vergeben: Vllt. Vllt auch nicht. Ein Kursus in kreativem Schreiben reicht nicht für den großen Roman.

https://wasliestdu.de/rezension/kein-plan-0

 

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 235 bis Ende
florinda kommentierte am 21. September 2021 um 23:15

Ich fand hier einfach keine Person, keinen Punkt, wo ich mein Interesse "andocken" konnte. Ich werde das Buch einer Freundin als Urlaubslektüre anbieten. Eine Rezi möchte ich jetzt noch nicht schreiben. 

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch