Leserunde

Vorableserunde "Das Chalet" (Ruth Ware)

Das Chalet -

Das Chalet
von Ruth Ware

Bewerbungsphase: 29.10. - 11.11.

Beginn der Leserunde: 22.11. (Ende: 12.12.)

Im Rahmen dieser Vorableserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des dtv Verlags – 20 Freiexemplare von "Das Chalet" (Ruth Ware) zur Verfügung. Eine Leseprobe findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

»Klaustrophobisch, nervenzerfetzend, tödlich.« USA Today

Ein Luxus-Chalet in den französischen Alpen mitten im tiefsten Winter. Die Mitarbeiter eines erfolgreichen Social-Media-Start-ups haben sich hier eingemietet, um über das Übernahmeangebot eines großen Unternehmens zu diskutieren. Die Stimmung ist angespannt. Alle hier haben etwas zu verlieren. Und manche viel zu gewinnen. Dann beginnt das Grauen: Ein Mitglied der Gruppe nach dem anderen wird ermordet oder verschwindet. Nach einem Lawinenabgang ist das Chalet von der Außenwelt abgeschnitten, es gibt keinen Handyempfang. Der Killer muss einer der Gäste sein …

ÜBER DIE AUTORIN:

Ruth Ware wuchs im südenglischen Lewes auf und lebte nach ihrem Studium an der Manchester University eine Zeit lang in Paris. Sie hat als Kellnerin, Buchhändlerin, Englischlehrerin und Pressereferentin für einen großen Verlag gearbeitet und wohnt jetzt mit ihrer Familie in der Nähe von Brighton. Mit ihren raffinierten, atmosphärischen Thrillern ist sie zu einer der erfolgreichsten internationalen Bestsellerautorinnen geworden.

11.12.2021

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Galladan kommentierte am 21. November 2021 um 22:47

Wie immer bei der Autorin bin ich am Beginn etwas verwirrt.
 

10 Leute kommen im Chalet an. Davon werden am Ende 4ermordet sein und zwei reif fpr das Krankenhaus. Evtl. zählen Erun und Danny auch dazu. 
 

Liz scheint diesen "ich kann das nicht" abgesprochen oder geplant zu haben. Sie ist eine der Personen, die alleine ohne Zeugen unterwegs waren. Ani und Carl haben jemanden gesehen der gekleidet war wie Eva, aber eigentlich reagieren sie nur auf die Kleidung. Ob Inigo wirklich Empfang hatte? 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
BookHook kommentierte am 22. November 2021 um 15:21

Spannend, gell? Dieser Plot erinnert mich ein bisschen an die Klassiker von Agatha Christie!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Glüxklaus kommentierte am 25. November 2021 um 07:49

Ja, eine ähnliche Konstellation, aber noch ein bisschen verwirrender und unübersichtlicher. Aber vielleicht war ich früher, als ich Agatha Christie gelesen habe, geistig einfach noch fitter. Ist schon soooo lange her bei mir. Ich nehme mir schon lange vor, mal wieder einen Agatha Christie zu lesen. Ich glaube ja, dass ich fast alle schon mal gelesen habe und wäre sehr gespannt drauf, ob ich mich an die Mörder noch erinnere.....

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
BookHook kommentierte am 25. November 2021 um 11:39

ZITAT: "Ich nehme mir schon lange vor, mal wieder einen Agatha Christie zu lesen."

Gute Idee, das könnte ich auch mal wieder machen!  :-)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Tauriel kommentierte am 25. November 2021 um 07:32

Ich hab auch meine Probleme,mich mit den verschiedenen Figuren zu orientieren. Aus der Sicht von Erin und Liz wird der Fortgang dieses Thrillers "häppchenweise " serviert.Eine bunte Truppe,genauso unterwegs ,zur besseren Unterscheidung.Eva,mittlerweile vermisst,hatte wohl ein auffälliges  rotes Oberteil an(wie mehrmals bestätigt wurde).Für mich ist es absolut unverständlich,wie sich so eine "Gemeinschaft "dermaßen aufteilt,das Liz sowie Eva allein sich auf den Weg machen können.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Glüxklaus kommentierte am 25. November 2021 um 07:50

Bei der Gefahrenlage ist Evas Alleingang wirklich nicht ganz nachvollziehbar...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Lisa_V kommentierte am 27. November 2021 um 15:52

Bei der Gefahrenlage ist Evas Alleingang wirklich nicht ganz nachvollziehbar...

Eigentlich waren sie ja in Gruppen unterwegs. Ob die Beiden mit denen Eva unterwegs war wirklich die Wahrheit sagen wissen wir ja nicht. Vielleicht ist Eva gar nicht alleine los gefahren, sondern wurde angegriffen... Die rote Jacke der Person die die Piste nach unten fuhr reicht mir nicht als Beweis das es Eva war.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Glüxklaus kommentierte am 28. November 2021 um 21:07

Da hast Du natürlich recht. Scheinen ja alle nicht so wirklich vertrauenswürdig diese Personen....

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
BookHook kommentierte am 25. November 2021 um 11:41

ZITAT: "wie sich so eine "Gemeinschaft "dermaßen aufteilt,das Liz sowie Eva allein sich auf den Weg machen können."

Ich glaube, das ist genau der Punkt: es ist keine Gemeinschaft, sondern eher eine Ansammlung von ausgeprägten Individualisten.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Tauriel kommentierte am 25. November 2021 um 11:58

Das ist das Problem!So jemanden in die Hände fallen,oh jeh 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Magnolia-sieben kommentierte am 25. November 2021 um 17:14

Individualisten ist ein viel zu positiv besetzer Begriff, ich würde weitergehen, sie sind Egozentriker, Egomanen - allen voran Topher. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Susi kommentierte am 27. November 2021 um 13:04

Ich finde die Figuren fast alle unsympathisch wegen ihrer Arroganz und Überheblickeit.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
lesesafari kommentierte am 28. November 2021 um 18:44

Stimme ich zu. Mir scheint, dass das echt gut dargestellt wird und mit der Realität übereinstimmt. Jeder hat seinen eigenen Kopf und seine eigenen Ziele.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Snowcat kommentierte am 22. November 2021 um 00:37

Ich liebe es ja, wenn ein Buch direkt spannend und rätselhaft beginnt, so wie hier: Der BBC Newsbericht macht neugierig - was genau passierte in dem Chalet, wer ist dafür verantwortlich? Wer hat wie überlebt?

Erin und Liz finde ich richtig interessant und Erin und Danny sympathisch! Liz scheint düsterer zu sein als Erin: warum verreist sie mit Menschen, die sie hasst? Warum hasst sie sie? Ist es „nur“ weil sie ausgeschlossen wurde, oder steckt etwas Düstereres dahinter?

Und bei Erin – was hat es mit der Narbe auf sich? Da sie erwähnt wird, steckt sicher etwas dahinter! Ebenso der Albtraum und den Namen, den sie gerufen hat - sie war wohl schon einmal das Opfer einer Lawine, und sie scheint sich schuldig zu fühlen – war sie damals leichtsinnig? Ist der Mann, dessen Namen sie gerufen hat dabei gestorben?

Ich denke, dass auch die mysteriöse Frau die als „Madeleine die es gar nicht gibt“, ganz am Anfang erwähnt wird, eine Rolle spielten könnte!

Man bekommt einen sehr guten Eindruck wie alle so drauf sind und welche Stimmung unter ihnen herrscht! Tropher ist so ein A…, ich finde solche Aufschneider zum K…

Gut, dass Liz sich letztendlich nicht von ihm überreden ließ bei dem Wetter runterzufahren!

Und plötzlich kommt vieles Schlag auf Schlag: Eva ist verschwunden und eine Lawine kracht auf das Chalet nieder – echt angsteinflößend!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
BookHook kommentierte am 22. November 2021 um 15:27

ZITAT: "warum verreist sie mit Menschen, die sie hasst?"

Ich denke mal, es geht bei diesem "Offsite" darum, eine Entscheidung über den Verkauf zu erzielen. Und da gehört Liz als "Zünglein an der Waage" mit dazu.

ZITAT: "Und bei Erin – was hat es mit der Narbe auf sich? Da sie erwähnt wird, steckt sicher etwas dahinter! Ebenso der Albtraum und den Namen, den sie gerufen hat"

Diese Details finde ich auch sehr spannend! Ich vermute auch, dass Erins Vergangenheit uns noch überraschen könnte.

 

ZITAT: "Ich denke, dass auch die mysteriöse Frau die als „Madeleine die es gar nicht gibt“, ganz am Anfang erwähnt wird, eine Rolle spielten könnte!"

Das glaube ich eher nicht. Ich hatte das so verstanden, dass sich Danny und Erin bei der Gruppe davor bei einem Gast die ganze Zeit mit dem Namen vertan hatten.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Susi kommentierte am 27. November 2021 um 13:22

Ich hatte das so verstanden, dass sich Danny und Erin bei der Gruppe davor bei einem Gast die ganze Zeit mit dem Namen vertan hatten.

Genau, so ist es. Das hat weiter keine Bedeutung. Es sei denn, die Dame ist so gekränkt, dass sie mit falschem Namen angesprochen wurde, dass sie sich nun rächt und einen nach dem anderen abmurkst. (lach).

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Lisa_V kommentierte am 27. November 2021 um 15:55

Genau, so ist es. Das hat weiter keine Bedeutung. Es sei denn, die Dame ist so gekränkt, dass sie mit falschem Namen angesprochen wurde, dass sie sich nun rächt und einen nach dem anderen abmurkst. (lach).

Das wäre dann mal eine wirklich überaschende Wendung *grins* Aber Spaß beiseite, ich denke auch nicht das diese Frau noch eine Rolle spielen wird.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
lesesafari kommentierte am 28. November 2021 um 18:49

Irgendwer hatte doch vergessen, wie Liz hieß?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Magnolia-sieben kommentierte am 25. November 2021 um 17:22

"Und bei Erin – was hat es mit der Narbe auf sich? Da sie erwähnt wird, steckt sicher etwas dahinter! Ebenso der Albtraum und den Namen, den sie gerufen hat - sie war wohl schon einmal das Opfer einer Lawine, und sie scheint sich schuldig zu fühlen – war sie damals leichtsinnig? Ist der Mann, dessen Namen sie gerufen hat dabei gestorben?"

Interesssanter Gedanke, dass sie schon einmal ein Lawinenopfer war. Hier hat jede Information eine Bedeutung, ist ein Hinweis auf das, was wir im Laufe der Geschichte noch alles häppchenweise erfahren werden. Ob die Narbe mit ihrem Albtraum, einem nicht bewältigten Erlebnis, zu tun hat?

"Tropher ist so ein A…, ich finde solche Aufschneider zum K…"

Genau!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Glüxklaus kommentierte am 25. November 2021 um 21:40

Mit Erin und Liz kann ich auch mehr anfangen als mit den anderen. Mein momentanes Gefühl sagt mir, dass Liz froh sein kann, dass sie nicht mehr aktiv bei Snoop arbeitet. Keine angenehme Atmosphäre da für sie. Aber vielleicht ist ja auch alles ganz anders und ich bin voll drauf reingefallen? 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Königin_der_Nacht kommentierte am 22. November 2021 um 06:18

Den Schreibstil finde ich großartig, er ist eindringlich, atmosphärisch und mitreißend! Man sieht alles vor dem inneren Auge, und kann sich die Charaktere bzw. den Umgang der Charaktere untereinander sehr gut vorstellen

Erin und Liz sind psychologisch düster, vor allem Liz. Sie scheint unter Angstzuständen zu leiden. Erin kann ihre „Dämonen“ besser verbergen, wie ich finde.  

Warum ist Liz überhaupt mitgekommen? Sie kann doch niemanden von Snoop leiden! Warum ist sie so eine Außenseiterin, ist es nur weil die anderen reich sind und sie nicht? Sie wirkt wirklich bedauernswert.

Die Handlung ist von Anfang an sehr mysteriös, es gibt viele vage Hinweise bzw. Fährten, und ich bin wirklich gespannt, wo diese hinführen.  

Zum Ende dieses Leseabschnitts wird dann unheimlich: was ist mit Eva passiert und wie wird sich die Anspannung unter den Anwesenden auswirken. Die Lage (Gefahren, kein Kontakt zur Außenwelt, Stromausfall) ist nervenzerfetzend!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
dru07 kommentierte am 22. November 2021 um 15:07

ich denke liz ist mitgefahren, weil sie dort besprechen wollten wie es mit der firma weitergehen soll. die haben doch lauter besprechungen geplant wegen der übernahme oder hab ich das falsch verstanden?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
BookHook kommentierte am 22. November 2021 um 15:28

Das habe ich auch so verstanden wie Du!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Tauriel kommentierte am 25. November 2021 um 07:40

Das kam auch so bei mir an.Da sie einen Großteil ihrer "Ersparnisse "(Erbe) in das Unternehmen gesteckt hat,hat sie sicherlich ein Interesse daran,wie es mit Snoop weitergeht ,ob Übernahme oder nicht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
vronika22 kommentierte am 24. November 2021 um 20:16

Ja ich denke dass sie eher gezwungenermaßen mitgefahren ist, also aus dienstlichen Erfordernissen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Lenny kommentierte am 24. November 2021 um 20:47

Liz ist mit keinem befreundet und ist sicher nur wegen der Besprechungen mitgefahren. Allerdings himmelt sie Topher an. Oder hat sie Angst vor ihm?Ich kann es noch nicht einordnen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Glüxklaus kommentierte am 25. November 2021 um 21:43

Ich auch nicht. Keine Beziehung auf Augenhöhe jedenfalls. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Susi kommentierte am 27. November 2021 um 13:28

Also anhimmeln sieht anders aus. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Susi kommentierte am 27. November 2021 um 13:31

ich denke liz ist mitgefahren, weil sie dort besprechen wollten wie es mit der firma weitergehen soll. 

Genau. Sie hat mit ihren 2 % Stimmrecht und ist das Zünglein an der Waage. 2 sind dafür, 2 dagegen und Liz Stimme gibt daher den Ausschlag.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Susi kommentierte am 27. November 2021 um 13:27

eindringlich, atmosphärisch und mitreißend! 

JA, habe mir das mit dem Skifahren vorgestellt, die Kälte, die nassen Klamotten, das Schwitzen in der Skigondel, die Pfützen, die sich dann bilden, die körperliche Anstrengung. Das ist wirklich gut beschrieben. Genauso ist es und ich mag es gar nicht. Aber man hatte es direkt vor Augen und ich habe beim Lesen gefroren.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
lesesafari kommentierte am 28. November 2021 um 18:53

Ich frage mich auch, warum Liz scheinbar solche Panik(attacken) hat. Und warum hat Tropher sie in der Hand? Vor ihm und Eva scheint sie die meiste Angst zu haben. Sie steht zwischen beiden. Ihr ANteil an der FIrma beträgt allerdings nur 2%, so wenig. Warum stellt sie eien Gefahr für die anderen da? Strange.

Und warum gehen die alle bei Gefahrenlage nach draußen Ski fahren, wo doch fast keiner erfahrener Skifahrer ist?? Wirklich bekloppt. Wo auh sonst niemand draußen herumläuft, nur die Snooper.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Glüxklaus kommentierte am 28. November 2021 um 21:10

Ja, 2% können doch das Kraut nicht fett machen?
Diesen Reiz des Gefährlichen kann ich auch nicht nachvollziehen. Im Warmen ist es doch auch schön gemütlich. Ist auch nicht so anstrengend  ;-) 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
dru07 kommentierte am 22. November 2021 um 15:05

mir gefällt es bisher sehr gut - auch gut und einfach zu lesen.

ich komme zwar ab und zu noch durcheinander wer jetzt ganu wer ist. aber das macht nix.

topher ist ein arsch. eva mag ich auch nicht wirklich. liz tut mir irgendwie nur leid - aber vielleicht soll sie ja dieses "gefühl" nur in uns wecken - die arme kleine....

da hatten sie bei der lawine ja noch mal glück im unglück. strom ist jetzt zwar weg, aber sie haben ja noch einen kamin. ok besonders warm wird es evtl. nicht im wohnzimmer und dann müssen halt alle dort schlafen - wollen sie bestimmt auch nicht.

wir wissen ja, dass ein paar sterben werden. ist eva wirklich tot? oder sollen wir es nur glauben?
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
BookHook kommentierte am 22. November 2021 um 15:29

ZITAT: "ist Eva wirklich tot? oder sollen wir es nur glauben?"

Genau DAS ist für mich gerade eine der zentralen Fragen!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Glüxklaus kommentierte am 25. November 2021 um 21:43

Bei Agatha Christie waren manche Tote ja auch noch lebendig...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
BookHook kommentierte am 22. November 2021 um 15:19

Ein spannender Start und ein Setting, das sich innerhalb weniger Augenblicke vom Traum-Spot zu einem Albtraum-Szenario gewandelt hat.

Dass Ruth Ware gleich am Anfang verraten hat, wie alles enden wird, ist ein geschickter Kniff. So weiß man sofort, auf welche Katastrophe dieser Plot unausweichlich zulaufen wird und die unterschwelligen Spannungen sind beim Lesen deutlich zu spüren.

Ansonsten stehen im ersten Leseabschnitt ja erstmal die Charaktereinführungen im Mittelpunkt – ein sehr bunter, (meist) extrovertierter und heterogener Haufen. Bis auf Erin ist mir dabei noch keine Figur sympathisch geworden…

Ebenfalls sehr geschickt gemacht ist das Detail, dass wir nicht wissen, was mit Eva passiert ist. Sie könnte tatsächlich bereits tot sein – oder sie verfolgt ihre ganz eigenen Pläne!

Nun bin ich gespannt, wie es weitergeht!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Glüxklaus kommentierte am 25. November 2021 um 21:47

Ja, nur Erin ist sympathisch. Mit Liz habe ich noch Mitleid. Aber wer weiß, ob sie das wirklich verdient? Vielleicht ist ja auch sie ganz anders als sie vorgibt...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Susi kommentierte am 27. November 2021 um 13:41

Ich mag Liz nicht. Wer steckt denn soviel Geld in eine Firma, wenn er dann darunter leidet, dass er wenig Geld hat ? Gut finde ich, dass sie die gefährliche Abfahrt nicht mitfährt und sich durchsetzt. Klar tut sie mir auch ein bißchen leid, aber wieso ist es ihr so wichtig, was sie anhat ? Es kommt doch auf innere Werte an und nicht auf Markenklamotten. Und warum will sie mit solchen egozentrischen Idioten mithalten ? Irgendwie hält sich da mein Mitleid in Grenzen. Es gibt nun wirklich schlimmeres, als mit diesen Großkotzen nicht mithalten zu können.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Glüxklaus kommentierte am 28. November 2021 um 21:13

Klar, da hast Du recht. Sehe ich auch so. Aber wenn man sich hauptsächlich mit Großkotzerten umgibt, verliert man vielleicht den Sinn fürs Wesentliche? 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
BookHook kommentierte am 30. November 2021 um 15:32

@Glüxklaus

abwarten und... weiterlesen!  ;-)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Snowcat kommentierte am 22. November 2021 um 18:16

Wenn Eva gar nicht germordet worden wäre, das wäre eine eine tolle Überraschunge gewesen!

Ich finde aber, dass Liz wegen dem Übernahmegespräch nicht mitfahren hätte müssen, man kann auch so fragen, was sie will - sie ist ja wohl aus einem anderen Grundmitgefahren....

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
BookHook kommentierte am 23. November 2021 um 09:59

Hallo Snowcat,

Dein Postin hört sich sehr nach Spoiler an... magst Du das vielleicht noch mal überarbeiten?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Snowcat kommentierte am 23. November 2021 um 10:48

das ist mir im Nachhinein auch aufgefallen, aber der "Stift" zum Ändern wird nicht mehr angezeigt! Sorry!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Snowcat kommentierte am 23. November 2021 um 10:51

Ich finde aber, dass Liz wegen dem Übernahmegespräch nicht mitfahren hätte müssen, man kann auch so fragen, was sie will - sie ist ja wohl aus einem anderen Grundmitgefahren....

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
vronika22 kommentierte am 24. November 2021 um 20:19

Ich liebe den Schreibstil von Ruth Ware..auch dieses Buch ist wieder sehr spannend und die Autorin schafft es wieder total gut die unheimliche Atmosphäre zu schaffen.

Auch der Wechsel der Protagonisten aus deren Sicht gefällt mir gut.

Ein wenig Probleme hatte ich die 10 Personen auseinanderzuhalten..aber so langsam wird es besser. Ich bin gespannt was mit Eva los ist.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Lenny kommentierte am 24. November 2021 um 20:50

Ich habe am Anfang gedacht, dass ich vieles nicht verstehe, doch dann kamen ja zum Glück ein paar Erläuterungen. Mit dem Schreibstil bin ich noch nicht so glücklich... irgendwie fühlt es sich beim lesen holperig für mich an. 

Ich bin komplett überrascht, dass man als Anfänger einfach so in den Bergen Ski fährt. Allerdings habe ich absolut keine Ahnung, habe es  nur einmal auf einer Kunstskipiste probiert. Ski Fahren ist leider nicht meins! 

Ich bin jetzt ganz gespannt, was die verrückte Gesellachaft noch alles anstellt. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Tauriel kommentierte am 25. November 2021 um 07:49

Ja ,ich hab überhaupt keine Ahnung vom Skifahren und die dort herrschenden " Gesetze". Ich kann mir gut vorstellen,das Anfänger rot oder schwarz meiden sollten, das hab ich so verstanden.Eva scheint eine "tollkühne " Fahrerin zu sein,doch was ist passiert?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Glüxklaus kommentierte am 25. November 2021 um 21:49

Wäre für mich auch eine furchtbare Vorstellung, da runter zu müssen, ohne richtig Ski fahren zu können. Liz tat mir da sehr leid. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Tauriel kommentierte am 25. November 2021 um 08:34

Die Autorin lässt Erin und Liz häppchenweise den Verlauf der Geschichte wiedergeben. Ich liebe Geschichten aus der Ich-Perspektive und fühle mich eingebunden.Eine bunte Gruppe,die bei Erin und Danny ihre Zelte aufschlagen. Ein gemütliches Chalet, Kamin und Pool,das ist doch traumhaft.Ein wenig Präsentation und der Rest ist Freizeit. Da bin ich direkt auch als Nicht-Skifahrer dabei.Das es so idyllisch bleibt, erfahre ich durch die BBC Nachrichten.
 

Zu Erin und Liz mache ich mir meine eigenen Gedanken,Erin ,wohl einmal (schwer)verletzt,hat Albträume und schreit so laut,das Danny wach wird! Auch später,als sie mich an ihrem Déjà -vu teilhaben lässt,habe ich das Gefühl,sie hatte schon einmal ein Lawinenunglück hautnah mit erlebt.

 Obwohl sie unterschiedlicher nicht sein können,macht sich die Truppe gemeinsam zum Skigebiet auf.Mir ist völlig unverständlich,wie sich die Gruppe bei der Abfahrt trennt und einzelne Personen den Rückweg alleine antreten.Gut ,das Liz den Rückweg mit der Seilbahn durchsetzt.Doch ist ihr verhalten echt oder nur aufgesetzt?Doch was hat es mit ihren Anziehsachen auf sich,was hat sie darunter noch versteckt ?Warum spielt sie das „Mauerblümchen“ ?
Nach und nach erscheinen die Gäste zurück im Chalet,doch keine Spur von Eva!Alle machen sich scheinbar große Sorgen ,einige haben Eva noch gesehen,mit ihrer auffallenden roten Jacke !

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Magnolia-sieben kommentierte am 25. November 2021 um 17:48

"Mir ist völlig unverständlich,wie sich die Gruppe bei der Abfahrt trennt und einzelne Personen den Rückweg alleine antreten."

Das ist mir auch völlig schleierhaft, ein unverantwortliches Verhalten.

"Gut ,das Liz den Rückweg mit der Seilbahn durchsetzt.Doch ist ihr verhalten echt oder nur aufgesetzt?Doch was hat es mit ihren Anziehsachen auf sich,was hat sie darunter noch versteckt ?Warum spielt sie das „Mauerblümchen“ ?"

Meinst du, dass Liz falsch spielt? Noch sehe ich sie wirklich als unsichere ehemalige Angestellte, die sich inmitten dieser Egoisten nicht wohl fühlt. Aber wer weiß.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Susi kommentierte am 27. November 2021 um 13:48

Das ist mir auch völlig schleierhaft, ein unverantwortliches Verhalten.

Es passt aber zu dem rücksichtlosen Verhalten von Thoper. Es wird gemacht, was er will. An andere denkt er dabei nicht und deren Bedürfnisse oder Wünsche sind ihm egal. Und alle kuschen. Und um sich selbst immer wieder zu beweisen, was für ein toller Hecht er ist, muß er immer noch einen draufsetzen und noch mehr Risiko eingehen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Susi kommentierte am 25. November 2021 um 12:47

Bin erst auf Seite 74 und lese Eure Kommentare daher noch nicht, aber ich komme nur schwer rein ins Buch. Die endlosen Personenbeschreibungen ohne jede Tiefe machen es mir schwer. Alles nur vage Andeutungen, damit es spannend bleibt. Wenn man wüßte, woher z.B. Erin die Narbe hat, würde man gleich viel vertrauter mit ihr sein. So bleiben die Figuren an der Oberfläche und ich bringe sie laufend durcheinander. Und diese ganze IT/APP - Geschichte ist mir völlig fremd. Damit kann ich auch im echten Leben nichts anfangen und muß z.B. fragen, wie ich bei Whatsapp einen Kontakt hinzufüge etc. Also alles böhmische Dörfer für mich. Habe jetzt jemanden gefragt, was Spotify ist, aber das hilft mir auch nicht weiter. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Tauriel kommentierte am 25. November 2021 um 13:06

Wir machen wohl kein Wertrennen bzw. lesen!Es ist eine Leserunde ,die Lektüre sollte innerhalb der vorgegebenen Zeit gelesen sein und natürlich auf Kommentare freue ich mich immer .Aber das ist typisch für Frau Ware...alles ist schwammig und voller Drehungen!

Spotyfy ist eine Musik-App ,über die Abos mit Hörbucher und Musik zu beziehen  sind.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Lenny kommentierte am 25. November 2021 um 21:29

Ich habe am Anfang auch Schwierigkeiten gehabt.... verstehe auch den Sinn nicht, die Musik von anderen zu hören, ich habe doch meinen eigene Geschmack.....aber wenn es Leute mögen, warum  nicht....

die vielen Personen werden nach und nach etwas vertrauter.... 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Lisa_V kommentierte am 27. November 2021 um 16:12

Den Sinn von Snopp verstehe ich auch nicht ganz. Da höre ich doch viel lieber meine eigene Musik und wechsel selbsständig zwischen den Musikrichtungen welche ich mag hin und her. Vielleicht kann man es aber vergleichen mit Instagram und co... da lieben es ja auch viele User am leben ihrer "Stars" teilhaben zu dürfen. Meine Welt ist das allerdings nicht...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Magnolia-sieben kommentierte am 25. November 2021 um 17:42

Wie schon einige geschrieben haben, habe auch ich mich anfangs schwer getan, all die Personen auseinanderzuhalten. Ich kann nur empfehen: Dranbleiben, wenn man erst mal ein Gespür für sie alle entwickelt hat, sie einigermaßen einschätzen kann, kommt diese Geschichte in Gang. 

Zunächst habe ich mich sogar mit den Snoop-Sequenzen vor jedem Kapitel schwer getan, wusste so gar nicht, was das sollte. Aber auch damit kann ich mittlerweile zwar nicht viel anfangen, aber zumindest umgehen. 

Sie sind alle abgehoben, wähnen sich in anderen Sphären. Unter dem ganzen Haufen ist Liz diejenige, die bodenständig rüberkommt. Naja, sie ist ja auch nicht grad mit Reichtümern gesegnet. Warum muss sie dabei sein? Wegen ihres Anteils, ohne sie geht gar nichts. Da muss ihr natürlich Honig ums Maul geschmiert werden - es sind ja zwei konträre Gruppen. Zwei gegen zwei plus Liz.

Und dann sind noch zwei Normalos in diesem Chalet, die hoffentlich der ganzen verwöhnten Meute die Leviten liest. 

Was hab ich mich über diesen arroganten Topher geärgert, der hat sie alle in große Gefahr gebracht. Und poltert weiter munter drauflos. Ich denke jetzt nicht, dass er sich sonderlich um Eva sorgt. 

"Das Chalet" beginnt zäh, steigert sich aber dann gewaltig. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Lenny kommentierte am 25. November 2021 um 21:33

Also richtig klar sind mir die Snoop Sequenzen noch immer nicht. Hoffe, dass es nicht so wichtig ist....

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Glüxklaus kommentierte am 25. November 2021 um 21:50

Das hast Du schön geschrieben: "Sie wähnen sich in anderen Sphären." Das trifft es. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Susi kommentierte am 27. November 2021 um 13:19

Zunächst habe ich mich sogar mit den Snoop-Sequenzen vor jedem Kapitel schwer getan, wusste so gar nicht, was das sollte. Aber auch damit kann ich mittlerweile zwar nicht viel anfangen, aber zumindest umgehen. 

Geht mir genauso. Ich achte jetzt nicht mehr wirklich drauf. Zumal ich nicht ein Lied oder eine Band davon kenne. Gibt es die Sänger eigentlich, oder sind das alles Phantasienamen ?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Lisa_V kommentierte am 27. November 2021 um 16:15

Ich achte jetzt nicht mehr wirklich drauf. Zumal ich nicht ein Lied oder eine Band davon kenne. Gibt es die Sänger eigentlich, oder sind das alles Phantasienamen ?

Ein paar der Bands bzw. Sänger:innen kannte ich. Ich denke schon das es sich um auch bei den anderen um reale Namen handelt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Glüxklaus kommentierte am 25. November 2021 um 22:04

Ich habe mich am Anfang auch schwer getan mit den vielen verschiedenen Figuren, aber es wird langsam besser. Jetzt finde ich die Handlung total spannend. Mir gefällt das Setting, auch wenn es nicht neu ist. 

Für mich persönlich wäre diese App Snoop ja nichts, mir erschließt sich die Faszination dafür noch nicht so richtig. Aber vielleicht bin ich auch einfach zu alt äh zu sehr in den besten Jahren ;-). 

Auf Seite 93 heißt es, dass es zwar fünf Gesellschafter gibt, aber Topher und Eva das Sagen haben. Und jetzt scheint das Gleichgewicht der Macht gestört.  "Denn bei einer Übernahme kann nur einer von ihnen gewinnen. Fragt sich bloß, wer?" Geht es in der Geschichte nur darum? Wer mehr gewinnt? Oder gibt es da noch mehr als das Geschäftliche? Private Animositäten? 

 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Magnolia-sieben kommentierte am 26. November 2021 um 16:56

Diese App hat mich anfangs auch ziemlich gestört, bis ich für mich beschlossen habe, dem nicht allzuviel Bedeutung beizumessen. 

So wie sich das Ganze momentan darstellt, geht es um die Übernahme und um die 2 % von Liz. Warum sonst nimmt sie - trotz ihres Mauerblümchen-Daseins - so viel Raum ein?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
lesesafari kommentierte am 28. November 2021 um 19:03

Ich denke, der Sinn bzw. die Gefahr liegt in GeoSnooping. Du weißt, wer wann WO was hört. Also kannst du ihn orten. Das machen sie ja auch mit Evas Handy. UNd dann verkaufen sie die Geodaten. Und wittern ein noch größerers Geschäft. Spionage.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Glüxklaus kommentierte am 28. November 2021 um 21:15

Ach so, ja macht Sinn. Das macht die App für mich aber auch nicht sympathischer ;-) Eher im Gegenteil...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Susi kommentierte am 27. November 2021 um 13:14

Irgendwie packt mich das Buch leider nicht. Auch wenn ich jetzt langsam weiß, wer wer ist, bleiben die Figuren an der Oberfläche und daher langweilig. Auch nimmt mich die Story nicht mit und ich finde das Buch eher langweilig. Es liest sich zwar flüssig und schnell, aber mir fehlt die Spannung. Klar möchte man wissen, ob es wirklich Eva war oder jemand anderes in roter Jacke und wo sie ist und ob sie noch lebt, aber ansonsten wüßte ich nur gerne, was Liz vorhat. Woher Erin die Narbe hat spielt sicher noch eine Rolle, interessiert mich aber nicht so sehr. Sie hat offenbar ein Lawinen -Trauma, bei dem  vielleicht ihr Mann, Sohn oder Bruder umgekommen ist. Aber würde man dann da wohnen/arbeiten bleiben ?

Außer Erin und Danny mag ich keine der Figuren. Ich hoffe, dass die beiden zu den Überlebenden gehören. Vielleicht wird der 2. Teil spannender, wenn es die ersten Morde gibt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Lisa_V kommentierte am 27. November 2021 um 15:45

Der Beginn gefiel mir wirklich gut. Wiedermal erschafft Ruth Ware ein faszinierendes, aber durchaus realistisches Szenario. Alle Charaktere sind verschieden, für einen Mörder halte ich bisher noch keinen. Noch ist ja auch noch nichts "passiert", Eva wird "nur" vermisst, wobei ich nicht denke das sie wieder auftauchen wird. Durch die Lawine ist die Gruppe nun von der Außenwelt abgeschnitten, nun geht es denke ich erst richtig los. Der langsame Beginn war allerdings finde ich auch spannend zu lesen, da man so die einzelnen Charaktere und die Gruppendynamik nun besser versteht.

Erin und Liz faszinieren mich bisher am meisten. Erin ist einerseits die perfekte Gastgeberin, verbirgt aber auch etwas. Ich denke hinter ihrer Narbe steckt ein früheres Skiunglück, bei dem eventuell ein anderer ums Leben kam. Liz wirkt sehr verschreckt, könnte aus Angst heraus aber denke ich ganz anders handeln als uns ihr schüchternes Wesen vermuten lässt.

Es ist auf jeden Fall schon jetzt seh spannend, wobei sich die Situation sicherlich noch weiter zuspitzen wird!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
lesesafari kommentierte am 28. November 2021 um 19:05

Weiß jemand, wo der Unterschied zwischen Snooper und Snoopscriber ist?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
whatbabsreads kommentierte am 28. November 2021 um 20:35

Ich denke, Snoopscriber sind sowas wie Follower, oder? 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Skadi kommentierte am 28. November 2021 um 23:52

So hatte ich es auch verstanden. Snooper sind die Nutzer*innen der Plattform und die jeweiligen Snoopscriber sind die Follower eines Snoopers/ Nutzer*in.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
whatbabsreads kommentierte am 28. November 2021 um 21:29

Passend zum verschneiten Sonntag konnte ich heute endlich den ersten Leseabschnitt beenden. Die Autorin baut gekonnt die eisige Atmosphäre rund um das Chalet auf und beschreibt ausführlich die einzelnen Charaktere. Bisher gefällt mir das Buch ziemlich gut, auch wenn der Spannungsaufbau am Anfang nur ganz langsam voranschreitet. So nach ca. 100 Seiten dachte ich mir schon kurz, dass jetzt dann mal was passieren darf. Und dann ging es auch bald richtig rund mit Evas Verschwinden, der Lawine und dem Stromausfall. Das Chalet ist von der Außenwelt abgeschnitten, Erin ist verletzt und weder Handy- noch Internetempfang sind vorhanden. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Lage weiterentwickelt. Die Snoop-Gesellschaft ist mir insgesamt ziemlich unsympathisch. Erin und Danny machen bisher einen netten Eindruck. Liz ist mir suspekt - mit ihr werde ich nicht richtig warm. Es gab schon einige rätselhafte Hinweise und Andeutungen - da bin ich neugierig, was die Vergangenheit noch zum Vorschein bringt. Außerdem frage ich mich, was es mit diesem Will und Erins Narbe auf sich hat. Ich werde mich jetzt gleich wieder in meinen Sessel setzen und weiter lesen, da mich das Buch vor allem auf den letzten 30 Seiten richtig gepackt hat. Ich will gerade gar nicht aufhören :) 

 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Skadi kommentierte am 28. November 2021 um 23:51

Das mit Erin und ihrer Narbe habe ich mich auch schon gefragt. Die wird ja doch relativ oft erwähnt, also wird sie bestimmt noch wichtig werden. Außer Danny scheinen alle so ihre Geheimnisse zu haben ...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Skadi kommentierte am 28. November 2021 um 23:49

Ich hab am Anfang ein kleines bisschen gebraucht, um richtig reinzukommen - so viele Personen auf einmal verwirren mich immer. Die Vorstellung der wichtigsten Snoop-Mitarbeiter am Anfang hilft da ein wenig und nach ein paar Kapiteln konne ich dann alle auch ganz gut auseinander halten. Jetzt hat mich das Buch richtig in seinen Bann gezogen.

Liz scheint ja eine ganz schön düstere Vergangenheit zu haben - ich bin gespannt, was wir noch darüber erfahren werden. Und mit ihrer Aktion auf dem Berg macht sie sich auch irgendwie verdächtig. Allerdings vermute ich eher, dass es eine harmlose Erklärung gibt und sie sich vorher wirklich nur überlegt hat, wie sie am geschicktesten aus der Situation wieder heraus kommt oder so ... andererseits passt es nicht wirklich zu ihr, so viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, indem sie eine Panikattacke vortäuscht.

Aber auch die anderen sind nicht minder Verdächtig. Carl scheint Eva ja nicht wirklich gesehen zu haben - nur Ani. Lügt einer von beiden? Hat Carl Eva gesehen und will es jetzt nicht zugeben, weil er ihr gefolgt ist. Er scheint zwar unsicher auf Skiern zu sein, aber das könnte (wei bei allen anderen schlechten Fahrern auch) nur vorgetäuscht sein. Ani kommt mir zwar auch irgendwie merkwürdig vor, aber warum sollte sie erzählen, dass sie Eva gesehen hat, wenn sie etwas damit zu tun hatte?

Was mich aber nach wie vor irritiert ist, warum Eva überhaupt auf der Piste war und warum die anderen nicht gesehen haben, wie sie dort runter gefahren ist. Die, die vorher auf dem Berg waren, müssen das doch mitbekommen haben. Oder hat Liz' Panikattacke etwas damit zu tun? Aber was genau?

Momentan habe ich tausend Fragen und keine Antwort - aber ich liebe es, dass man so wunderbar miträtseln kann!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 135
Chris-Drache kommentierte am 29. November 2021 um 20:23

So nun mal ein kleines Statement von mir zum ersten Teil der Lektüre.

Zu Beginn muss ich leider die Kritik äußern, dass mir der Zeitungsbericht nicht gefallen hat. Er spoilert mir doch etwas zu viel. So wissen wir ja schon, wie viele Personen Verletzt werden, wie viele sterben und auch wie viele überleben.
Diese Info hätte ich nicht gewünscht, aber ok.

Der Einstieg viel mir mit den Personen auch etwas schwer. Da durchzusehen, gerade durch ihre vielen Spitznamen macht es zuerst schwer.
Doch nach und nach wird es leichter und das Buch zieht mich weiter in den Bann.

Die Charaktere haben sehr interessante Persönlichkeiten, wo jeder Psychologe bestimmt seine Freude hätte und mit vielen angedeuteten Geheimnissen, wird es sehr spannend.
Was mich auch begeistert, ist, wie schnell sich nun alles zuspitzt. Nach einen gut geschriebenen Einleitung geht es direkt in die Vollen und nun können wir spekulieren und rätseln.

Was ich noch nicht verstanden habe, sind unter anderen am Anfang der Kapitel die Snoopscriber.
Haben die für den Verlauf der Geschichte noch eine Bedeutung?

Was mich auch noch etwas rätseln lässt, dass die Kapitel sich abwechselnd nur aus der Sichtweise von Erin und Liz präsentieren.
Da würde ich sogar noch viel Potenzial sehen, da Beide ja doch viel verbergen, vielleicht sogar mehr als die Anderen.