Buch

Gut gegen Nordwind - Daniel Glattauer

Gut gegen Nordwind

von Daniel Glattauer

Gibt es in einer vom Alltag besetzten Wirklichkeit einen besseren Raum für gelebte Sehnsüchte als den virtuellen?
Bei Leo Leike landen irrtümlich E-Mails einer ihm unbekannten Emmi Rothner. Aus Höflichkeit antwortet er ihr. Und weil sich Emmi angezogen fühlt, schreibt sie zurück.
Ein reger Austausch entsteht, schnell spielen Gefühle mit. Vor einem Treffen aber schrecken beide zurück. Denn Emmi ist verheiratet und Leo laboriert noch an einer gescheiterten Beziehung. Und überhaupt: Werden die elektronisch überbrachten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und wenn ja: Lohnt es sich, alles auf eine Karte zu setzen - für eine Liebe, die aus nichts als einem Zufall entstanden ist?

Rezensionen zu diesem Buch

Liebe auf der ersten Seite

Dieses Buch hat mich umgehauen. Ich hab es in einem Rutsch durchgelesen, habe unfassbar gelacht, aber auch einige Tränen der Rührung verloren und das Ende war absolut genial. Ich habe mich noch nie so sehr allein vom Schreibstil her in eine Figur verliebt wie in Leo Leike. Der Roman zeigt, wie mächtig allein die Sprache sein kann, um zwei Menschen dazu zu bekommen, sich ineinander zu verlieben, ohne sich je gesehen zu haben. Ich würde dieses Buch immer und immer wieder lesen. 

Weiterlesen

Poetisch, aber nicht mein Thema

Heute ist es mal wieder soweit. Ich stelle euch meinen ersten Flop dieses Jahres vor.
Niemals hätte ich damit gerechnet, dass mir dieses Buch nicht gefallen wird, nicht nachdem es seit so vielen Jahren immer wieder gelobt wird. Umso enttäuschter war ich, dass es mich teilweise regelrecht aggressiv gemacht hat.
Es war perfekt, die ersten hundert Seiten dachte ich, ich lese das beste Buch seit langer Zeit. Der Schreibstil, der einen sofort mitgerissen hat, der einen jegliche...

Weiterlesen

Daniel Glattauer - Gut gegen Nordwind

Meine Meinung:

Um es in die Worte der Protagonistin Emmi zu packen:
1.) Das Cover ist wunderschön gestaltet, das Farbenspiel ist einfach perfekt.
2.) Die Figuren haben mich sofort angesprochen, Emmi ist mir zwar teilweise etwas suspekt und unsymphatisch herübergekommen, aber Leo hat das ganze wieder Wett gemacht. So ein charmanter junger Herr.
3.) Die Geschichte konnte mich - trotz, dass sie nur aus E-Mails besteht! - von sich überzeugen und ich bin überzeugt, dass...

Weiterlesen

Tippfehler in der E-Mailadresse, mit folgen

Inhalt: Zwei unbekannte,eine Frau und ein Mann, treffen über eine zufällige E-mail aufeinander. Sie lernen sich kennen, obwohl sie es eigentlich nicht so recht drauf anlegen. Sie werden privat, obwohl sie es eigentlich nicht wollen. Sie ist ihrer Meinung nach glücklich verheiratet, seine On-Off Beziehung ist zum scheitern verurteilt. Letztendlich können sie nicht mehr aufhören einander zu schreiben, wagen sich aber nicht real zu treffen.

 

Mein Senf: Dieses Buch ist komplett in...

Weiterlesen

Ungewöhnlich geschriebene Liebesgeschichte

Gut gegen Nordwind ist eine bezaubernde Geschichte. Sie lässt sich flüssig lesen und besticht durch ihren ungewöhnlichen Stil. Das Buch besteht nämlich ausschließlich aus dem E-Mail Verkehr der Protagonisten!

Ich war schnell fasziniert von Leo und Emmas Mails, haben mit Ihnen auf Antworten gewartet, mitgefiebert und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Einen Stern Abzug bekommt das Buch, weil mir das Ende nicht gefallen hat. So durfte die Geschichte von Emmi und Leo...

Weiterlesen

Dieser Roman sorgt für kurzweilige unterhaltsame Lesestunden! Absolut Lesenswert!

Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie sich der unausweichlichen Frage...

Weiterlesen

Sympathisch

Sympathisch und humorvoll gestaltet sich das Buch von Daniel Glattauer. Die Dialoge zeugen von Witz und Einfallsreichtum und ich konnte die Spannung spüren, wenn auf eine Antwort gewartet wurde, und die Neugier, wer sich wohl hinter diesen Emails verbirgt, und die Hoffnung und die gespielte Gleichgültigkeit. Ein federleichtes Buch voller Witz und Phantasie.

Weiterlesen

Wir zwei - Eine großartige Hassliebe

Als ich das Buch zum ersten Mal las, gab es Augenblicke, in denen ich es am liebsten an die Wand geworfen oder es an meine Brust gepresst und geküsst hätte.
"Du bist gut gegen Nordwind!"  - Und ich bin hin und hergerissen zwischen Herzklopfen und Magenschmerzen!
Noch heute bekomme ich eine Gänsehaut, wenn ich an diese Worte, an diese Emails denke, an die Gefühle, die zwischen den Zeilen standen, an den Nervenkitzel und die Neugierde.
Ich kann nicht einmal genau erklären...

Weiterlesen

Die Ur - Emmi war jetzt nicht so meins.

Manchmal spielt das Leben den Menschen schon seltsam mit. So haben sich in diesem Fall Leo und Emmi aus purem Zufall kennen gelernt. Nun, eigentlich haben sie sich gar nicht wirklich kennen gelernt. Vielmehr sind sie in der völligen Anonymität des Internets übereinander gestolpert, als Emmi ein Zeitschriften Abo kündigen wollte. Auf Grund eines Tippfehlers landen ihre Emails in Leos Postfach. Aus den nichtssagenden Emails entwickelt sich eine tiefere Bekanntschaft, irgendwann unweigerlich...

Weiterlesen

Ich liebe Emmi und Leo!

Emma Rothner will eigentlich nur eine harmlose Email schreiben und damit ein Zeitschriften-Abo kündigen. Da die Zeitschrift "Like" heißt und sie sich vertippt, landet ihre Email jedoch nicht bei "Like" sondern bei Leo Leike. Nach den ersten Mails, bei denen Emma noch denkt dass sie die richtige Adresse benutzt hat, antwortet Leo ein Wenig gereizt, dass sie bei ihm falsch ist und schon mehrere Emails fälschlicherweise bei ihm gelandet sind. 

Einige Monate später schickt Emma wieder...

Weiterlesen

Absolute Buchempfehlung, muss man gelesen haben.

Klappentext
Gibt es in einer vom Alltag besetzten Wirklichkeit einen besser geschützten Raum für gelebte Sehnsüchte als den virtuellen? Bei Leo Leike landen irrtümlich E-Mails einer ihm unbekannten Emmi Rothner. Aus Höflichkeit antwortet er ihr. Und weil sich Emmi von ihm angezogen fühlt, schreibt sie zurück. Bald scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, wann es zum ersten persönlichen Treffen kommt, aber diese Frage wühlt beide so sehr auf, dass sie die Antwort lieber...

Weiterlesen

Hinterlässt mich mit gemischten Gefühlen

Gut gegen Nordwind ist ein Buch was mir bereits mehrfach empfohlen wurde und auf das ich entsprechend neugierig war. Durch Zufall hab ich es letztens im örtlichen Supermarkt günstig entdeckt und natürlich sofort mitgenommen.

Meine Meinung zum Buch? Schwer zu sagen, daher hier erstmal was zum

Inhalt:
Emmi möchte eigentich nur ein Zeitschriftenabo kündigen und schreibt eine Email an den Verlag. Durch einen Tippfehler landet diese aber bei einem ihr unbekannten Mann. Leo...

Weiterlesen

Titel kling langweilig, Inhalt ist aber nicht schlecht

Da schreibt man eine E-Mail, vertippt sich in der Adresse und hat plötzlich eine nicht gewollte Romanze.

 

Weiterlesen

Toller Mailverkehr mit unterwarteter Wendung und sehr gutem Ende

Klappentext:
 

Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie...

Weiterlesen

Gut gegen Nordwind

Leo Leike erhält eine Email von Emmi Rothner. Sie will ein Zeitschriftenabo kündigen. Aber nicht bei Leo, sondern beim Leike Verlag. Aus dem Irrtum heraus entspinnt sich ein zunächst kleiner, aber später feiner Emailverkehr zwischen der spontanen, lebenslustigen Emmi und dem Verstandmenschen Leo. Zufälligerweise wohnen beide auch noch in derselben Stadt. Die Abstände zwischen den Mails werden kürzer, die Inhalte länger. Dann kommen zu den Worten Gefühle, Ängste und Hoffnungen. Leo und Emmi...

Weiterlesen

So simpel und doch so mitreißend

Klappentext: "Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie sich der...

Weiterlesen

sehr gut!!

Emmi möchte lediglich ein Abo kündigen, aber durch einen kleinen Tippfehler landet ihre eMail bei jemand völlig anderem. Als sie dann merkt, dass ihre Mail offensichtlich nicht angekommen ist, setzt sie ein erneutes Schreiben auf - an den gleichen Absender. Nun bekommt sie eine Rückantwort, dass ihre eMail nicht bei dem von ihr geplanten Adressat angekommen ist.

Es entwickelt sich eine "Brieffreundschaft" zwischen den beiden und irgendwann merkt Emmi, dass sie es kaum noch abwarten...

Weiterlesen

Gut gegen Nordwind

[ Inhalt ]
Emmi Rothner möchte ihr Like-Zeitschriftenabo kündigen, doch wegen eines Tippfehlers gelangt die Mail nicht zum Like-Verlag, sondern zu Leo Leike. Dieser weist sich freundlich auf ihren Fehler hin, doch Emmi passiert dieser kleine Fehler immer wieder und so landet nachher sogar ihre Massen-Weihnachtsmail bei Leo. Zwischen den beiden entsteht ein lockerer E-Mail-Kontakt, der sich mit der Zeit für beide als unverzichtbar erweist.

[ Cover ]
Das Cover, was kann ich...

Weiterlesen

Sprachlich top, Ende flop

Emmi und Leo sind beide sympathische Figuren, die man schnell ins Herzen schliesst. Auch finde ich es erstaunlich, wie wenig Schauplätze und Personen es braucht, um eine tolle Geschichte zu erzählen. Nichts, das ablenkt, es geht eben nur um Emmi und Leo. Um ihre unerwartete Begegnung, die spontane Weiterführung, ein langsamen Kennenlernen, bis eben zu dem Punkt, ob man sich trifft oder nicht. Dies alles gibt dem Roman besonders zu Anfang die Prise Pfeffer. Gegen Ende verliert das Ganze...

Weiterlesen

weder gut noch schlecht

Inhalt – Buchbeschreibung:

Gibt es in einer vom Alltag besetzten Wirklichkeit einen besseren Raum für gelebte Sehnsüchte als den virtuellen?
Bei Leo Leike landen irrtümlich E-Mails einer ihm unbekannten Emmi Rothner. Aus Höflichkeit antwortet er ihr. Und weil sich Emmi angezogen fühlt, schreibt sie zurück.
Ein reger Austausch entsteht, schnell spielen Gefühle mit. Vor einem Treffen aber schrecken beide zurück. Denn Emmi ist verheiratet und Leo laboriert noch an einer...

Weiterlesen

Eine ganz besondere E-Mail Freundschaft

„Gute gegen Nordwind“ wurde mir von einem Bekannten empfohlen. Es hat mir so gut gefallen, dass ich es auch meinem Freund als Hörbuch zum Geburtstag schenkte. Es ist der erste Teil einer ganz besonderen E-Mail Kommunikation zwischen Emmi Rothner und Leo Leike, die ich während des Lesen mit einem Lächeln verfolgte. Das Besondere an diesem Buch, ist die Art und Weise der E-Mails. Sie sind mit so viel Witz, Charme, aber auch Sarkasmus und Ehrlichkeit geschrieben, dass ich nicht genug davon...

Weiterlesen

Werdet Teil von der Liebe zwischen Emmi und Leo in >>Gut gegen Nordwind<<.

Info 

Titel: Gut gegen Nordwind
Autor: Daniel Glattauer
Verlag: Goldmann
Format: Taschenbuch
Preis: 7,95€
Seitenzahl: 222 Seiten
ISBN: 978-3-442-46586-6

 

Die ersten Sätze:

Liebe Emmi Rothner, wir kennen uns zwar fast noch weniger als überhaupt nicht. Ich danke ihnen dennoch für Ihre herzliche und überaus originelle Massenmail!

Inhalt:

Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch...

Weiterlesen

Ein gelungener E-Mail-Roman

Inhalt
"Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie sich der...

Weiterlesen

Das war nicht das Wechselbad der Gefühle, was ich erwartet habe!

Mit eigenen Worten
Eines Tages möchte Emma ihr Zeitungsabo kündigen und macht dabei einen schicksalshaften Tippfehler. Die Email kommt nicht bei der Zeitung an, sondern bei Leo Leike. Die Beiden schreiben sich häufiger und kommen sich so immer näher. Doch wie nah kann einem jemand sein, den man nur aus Emails kennt?

Wirkung
Ich weiß nicht was ich mit diesem Cover anfangen soll. Ja, dort sitzt eine Frau auf dem Bett und denkt wahrscheinlich nach, aber ich muss ehrlich sagen...

Weiterlesen

Emmi und Leo, zwei Menschen, die das Schicksal zusammengeführt hat

Emmi und Leo, zwei Menschen die sich in der Realität noch nie begegnet sind und trotzdem eine tiefe emotionale Beziehung zueinander aufbauen. Alls beginnt durch ein Missgeschick. Emmi schreibt eine Mail, die falsch adressiert ist und Leo erreicht. Was anfangs nur höfliche Kommunikation ist, entwickelt sich schon bald zu tiefen, einzigartigen Gesprächen -und das alles per Mail. Obwohl Emmi und Leo nicht einmal wissen wie der andere aussieht, hegen beide bald schon ernsthafte Gefühle für...

Weiterlesen

Tiefgründige Email Lovestory

Emmi Rother möchte eigentlich nur ihr Abo der Zeitschrift "Like" kündigen, doch durch einen Tippfehler landet die Email im Postfach von Leo Leike. Nach dem einige Emails von Emmi bei ihm eingegangen sind, klärt er die Situation auf. Emmi und Leo schreiben sich nun öfter Emails, und was aus dieser verirrten Email entsteht ist einfach wunderschön und unbeschreiblich....

"Gut gegen Nordwind" ist ein Buch, bei dem es dem Leser mehr als schwer fällt, es mal für ein paar Minuten aus der...

Weiterlesen

Nette Idee, aber das war es für mich dann auch schon…

Durch einen kleinen Tippfehler landet die Email Emmi Rothners, mit der sie ein Zeitschriftenabo kündigen wollte, versehentlich bei Leo Leike. Aus diesem Zufall heraus entsteht ein reger Emailwechsel zwischen Emmi und Leo, der immer wieder vor der Frage steht: Sollte man sich treffen? Würde eine Begegnung in der Realität diese Verbindung, die beide nicht missen möchten, zerstören? Und kann überhaupt eine so enge Bindung entstehen, zwischen Leuten, die sich überhaupt nicht kennen?

Ich...

Weiterlesen

Schön, aber etwas langweilig!

Erster Satz und erster Eindruck

"Betreff: Abbestellung. Ich möchte bitte mein Abonnement kündigen. Geht das auf diesem Wege? Freundliche Grüße. E. Rothner

Eine tolle Idee, eine schöne Umsetzung...

Cover/ Gestaltung: 1/5 Pkt

Das Cover mag ich überhaupt nicht!!!!!!!!!!!! Irgendwie finde ich es umpassend, und fast schon abschreckend. Den Titel hingegen mag ich sehr!

Schreibstil: 4/5 Pkt.

Der Schreibstil, vor allem die Mails von Leo Leike haben mir sehr...

Weiterlesen

Windig oder stürmig? *gg*

~~Den Schreibstil find ich sehr schön. Durch die E-Mail-Form sehr flüssig und schnell zu lesen. Ich hab es quasi in einem Rutsch durch gelesen .... nur von einmal schlafen und arbeiten gehen unterbrochen.

Zu Story ansich ... da weiß ich ehrlich nich so ganz wie ich's halten soll. Auf eine Art fand ich's ganz süß, auf die andere aber auch total platt. Aber immerhin finde ich den Schluss sehr gut. Anders wäre ... naja lest einfach selber, ich will nix vorweg nehmen.

Fazit:...

Weiterlesen

ein herrliches Buch!

Dies hier soll keine Rezension sein, ich möchte nur kurz meinen Eindruck beim Lesen dieses Buches beschreiben und festhalten. Ich hatte als ich dieses Buch angefangen habe keinerlei Vorstellung vom Inhalt und habe nach einem Buch gesucht, das unkompliziert ist und mir den Abend versüßen kann. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, im Gegenteil, ich liebe dieses Buch. Es war herrlich erfrischend und ich habe noch nie ein Buch komplett in E-Mail Form gelesen und genau dieses Neue und...

Weiterlesen

Unterhaltsam

Eigentlich will Emmi nur ein Zeitschriften-Abo kündigen, doch Dank eines Tippfehles landet sie bei Leo. Bald schreiben sich die beiden täglich und eine ganz besondere Beziehung entwickelt sich.

Durch den Emailstil las sich das Buch unglaublich schnell. In der ersten Hälte des Buches hatte ich etwas Schwierigkeiten mit den Figuren, ich muss gestehen, sie haben mich manchmal genervt. Beide meinten aus ein paar kurzen Emails genau zu wissen, wie der andere so tickt und haben ihm das...

Weiterlesen

"Schreiben ist wie küssen, nur ohne Lippen."

„Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer ist ein moderner Briefroman in E-Mail-Form. In diesem Werk, das es sogar auf die Theaterbühne geschafft hat, geht es um Leo und Emmi. Eigentlich wollte Emmi nur das Abo ihrer Zeitschrift abbestellen, doch durch einen kleinen Tippfehler landen die E-Mail regelmäßig bei Leo. Leo klärt sie nach mehreren E-Mails auf und eine Pause entsteht. Doch eine verhängnisvolle Weihnachtsrundmail von Emmi erreicht Leo wieder und ab da entsteht ein außergewöhnlicher...

Weiterlesen

Nicht so ganz mein Fall: Intimer E-Mail-Verkehr -- kann sich daraus auch mehr entwickeln??

Inhalt:
Eigentlich möchte Emma nur ihr Abo der Zeitschrift "Like" kündigen, doch durch einen Tippfehler verschickt sie die E-Mails an Leo Leike. Und so entwickelt sich ein reger E-mail-Verkehr, in dem die Beiden sich über alles intim und doch distanziert unterhalten. Doch bald wollen sie mehr: Sie wollen sich treffen! Sie wollen die Stimme des Anderen hören!
Problem bei der aufkeimenden Liebe: Emmi ist verheiratet und hat zwei (Stief-)Kinder...
Und deshalb müssen...

Weiterlesen

Überraschend gut

Ich muss zugeben, das ich am Anfang recht skeptisch dem Buch gegenüber war. Nur lauter geschriebene Mails, kein richtiger durchgehender Text. Wird das nicht schnell langweilig? Als ich das Buch fertig gelesen und zur Seite gelegt habe, kann ich mit voller Überzeugung sagen: Nein, wird es nicht. Die beiden Protagonisten spielen sich die Bälle mit einer Leichtigkeit zu, das es gar nicht langweilig werden kann. Wer wie ich skeptisch ist, ob eine Geschichte mit dieser Basis funktionieren kann,...

Weiterlesen

Schreiben ist Küssen mit dem Kopf

Über den Inhalt muss ich ja eigentlich nicht mehr viel sagen...

Emmi und Leo sind eine Internetbekanntschaft, wie es sie wahrscheinlich nicht oft gibt. Nur, weil Emmi das Like-Abo ihrer Mutter bei der falschen Adresse kündigt, diese anscheinend versehentlich speichert und dann eine Weihnachtsrundmail zu einem für ihn äußerst ungünstigen Zeitpunkt u.a. an ihn schickt, kommt es zu einer sehr intensiven, ironischen, romantischen, liebevollen, sauren,... Korrespondenz via E-Mail. Doch...

Weiterlesen

Einfallsreiche Geschichte

Dieses Buch, welches in Emails geschrieben ist, behandelt die ungewöhnliche Beziehung zwischen Emmi und Leo. Fälschlicherweise landet eine Mail von Emmi bei Leo und so entsteht eine Bindung zwischen den beiden, da Leo den Irrtum aufklärt. Sie beginnen sich, über das Schreiben näher zu kommen und erzählen sich Geschichten aus ihrem Leben. So werden sie füreinander wichtige Vertraute. Sie wollen sich eigentlich gern treffen, doch beide zögern es so lange es geht hinaus. Nicht zuletzt, da Emmi...

Weiterlesen

Zusammen gegen Nordwind

Der Schreibstil
Glattauers Roman war mein erster reiner Briefroman. Ich fand es unglaublich genial, wie er sich die Charaktere langsam und Schritt für Schritt an sich herantasten lassen hat. Der Stil, wie "die beiden" schreiben ist absolut authentisch und wirkt nicht aufgesetzt etc.
Ohne dabei die Ernsthaftigkeit zu verlieren, hat man Spaß an dem flüssigen und unterschiedlichen Stilen (von den Personen abhängig).

Die Handlung

Ich kann nicht wirklich mehr schreiben...

Weiterlesen

Gut gegen Schlaf

Ja, ein wirklich nettes, schönes Buch, eine tolle Geschichte, die mich so festgehalten hat, dass ich das Buch fast nicht aus der Hand legen konnte. Mich hat das Buch auch etwas nachdenklich gestimmt in manch einer beschriebenen Situation, aber das mag wohl bei jedem anders sein. Ich finde es wirklich super geschrieben, wie die gegenseitigen Emails und die darin geschilderten Gefühle auch “rüberkommen”, das hat mich fasziniert. Bisher habe ich auch schon mal “Email-”-Bücher gelesen, also...

Weiterlesen

Eine sehr schöne Geschichte

“Scheiben Sie mir, Emmi. Schreiben ist wie küssen, nur ohne Lippen. Schreiben ist küssen mit dem Kopf.”

Durch einen kleinen Tippfehler landen die E-Mails von Emmi bei Leo Leike. Die Beiden beginnen einen außergewöhnlichen Briefwechsel und können sehr schnell nicht mehr ohne den Anderen. Sehnsüchtig warten sie gegenseitig auf Post voneinander. Wird es bei dieser Art von Kommunikation bleiben oder wagen sie ein Treffen?

Das Buch ist in Form von E-Mails geschrieben. Wir erfahren...

Weiterlesen

Super toll und außergewöhnlich

Ein kleiner Fehler in der email Adresse und schon erhält Leo die Kündigung von Emmis Zeitschriftenabo. Er macht sie darauf aufmerksam und zwischen den beiden beginnt ein immer intensiver werdender email Verkehr. Sind die ersten mails noch sehr allgemein gehalten, wird schnell klar: Leo und Emmi liegen auf einer Wellenlänge und sie beginnen ihrem "anonymen Brieffreund" immer Persönlicheres anzuvertrauen. Und obwohl Emmi verheiratet ist und Leo seine letzte Beziehung noch nicht ganz...

Weiterlesen

*~* Gut gegen Nordwind *~*

Wie kam ich an das Buch? Die Leihbücherei im Ort schließt am 12.12. für einen Umzug und die netten Damen baten mich, doch etwa einen Wäschekorb voll auszuleihen, damit sie nicht soviel packen und schleppen müssen. Um ihnen einen Gefallen zu tun, nahm ich also mehr Bücher mit als ich eigentlich ausleihen wollte. Darunter befand sich auch "Alle sieben Wellen" welcher der zweite Teil ist über die beiden Hauptpersonen Leo und Emmi. Es fiel beim Ausleihen auf, da eine meiner Damen das Buch total...

Weiterlesen

Gut gegen Nordwind - gut gegen Langeweile

~~Inhalt: Emmi Rothner möchte ihr Zeitschriftenabonnement "Like" per Mail kündigen. Hierbei unterläuft ihr ein Fehler bei der E-Mailadresse. Ihr Nachrichten erhält Leo Leike. Somit beginnt ein langes und außergewöhnliches Gesprächs zweier Menschen, die Freunde werden - oder sogar vielleicht mehr.

Handlung und Stil: Hierbei handelt es sich um eine schöne Geschichte, die im heutigem Zeitalter auch real sein könnte. Zwei Menschen lernen sich kennen über das Internet, durch den...

Weiterlesen

soo schööön

zu diesem wundervollen buch gibt es ja schon zahlreiche rezis deshalb werde ich auch nicht viel zu schreiben, wer das buch noch nicht gelesen hat und denkt was soll den dabei rauskommen wenn nur in e-mail form geschrieben wird irrt sich!!!! es ist einfach so toll wie und was sich die beiden schreiben man würde nie darauf kommen. ich bin wirklich in diesen emails verschwommen und am ende liefen auch ein paar tränen... ich habe erst vor kurzem auf dem mängelexemplartisch den 2 teil gefunden...

Weiterlesen

Ich mochte es sooo sehr!

Inhalt: 
Emma Rothner lebt in einer intakten Familie, sie ist verheiratet mit ihrem Bernhard inklusive seiner zwei Kindern. 
Als Emma das Abo einer Zeitschrift kündigen will, landet sich durch einen Tippfehler bei einem gewissen Herrn Leo Leike. Nach der dritten Kündigung klärt Leo sie über ihren Fehler auf und es entsteht ein ungewöhnlicher Nachrichtenaustausch. 
Trotz der körperlichen Entfernung kommen die beiden sich immer näher, sie tauschen Gedanken und Gefühle aus,...

Weiterlesen

sehr schöne Geschichte

Meiner Meinung nach mal eine andere "Liebesgeschichte". Zum Glück gibt es eine Fortsetzung, denn das Ende war mir zu traurig

Weiterlesen

Völlig unverständlicher Hype

Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie sich der unausweichlichen Frage...

Weiterlesen

Gut gegen Nordwind - Nicht mein Fall

Kann man sich ausschließlich in Worte verlieben? Kann man so abhängig von ihnen werden, dass man sein reales Leben vernachlässigt und sich auf eine Fiktion festsetzt? Kann eine Email das Leben verändern?

Für die Hauptpersonen in Daniel Glattauers Emailroman ist dies zur Wirklichkeit geworden. Emmi Rothners Emailabstellungen gelangen irrtümlicher Weise wiederholt in Leo Leikers Postfach. Die beiden Unbekannten beginnen sich zu schreiben, beide genießen den ungewöhnlichen Dialog,...

Weiterlesen

Einfach schlecht

Mich konnte dieses Buch einfach nicht überzeugen. Die Handlung ist schon tausendmal dagewesen und die beiden Charaktere Leo und Emmi wirkten auf mich äußerst unsympathisch. Emmi wirkte passiv aggressiv und alles, was mir zu Leo einfällt ist einfach nur: nervig. "Ich will Sie küssen!" aber sehen werden wir uns nicht. Ich fand die beiden nur nervig. Dieses Buch hat mich äußerst aggressiv gemacht und hat mir die Lust an dem Folgeband komplett versaut. Von mir absolut keine leseempfehlung.

...

Weiterlesen

Liebe mal anders

Gut gegen Nordwind - Allein den Titel fand ich damals so reizvoll, dass ich neugierig auf den Inhalt wurde und ich wurde nicht enttäuscht.

Leo findet in seinem Mailfach eine Mail von Emmi. Nur kennt er weder Emmi, noch kann er mit dem Inhalt etwas anfangen. Mehr aus Spaß schreibt er ihr zurück und klärt sie über ihren Irrtum auf. Emmi hat einfach einen Tippfehler in der Mailadresse gehabt. Schnell gerät diese Mail in Vergessenheit. Da Leo Emmi aber in seinem Mailverteiler hat schickt...

Weiterlesen

Spannung, Humor und Liebe wunderbar vereint

Emmi lernt Leo ganz zufällig per E-Mail kennen, wegen eines einfach Tippfehlers, und sofort hat man das Gefühl als Leser voll dabei zu sein, denn sowas könnte ja jedem mal passieren. Die zu Beginn eher freundliche Unterhaltung, ist von Anfang an fesselnd, da man immer wissen will, wie diese Unterhaltung weitergeht, wie der je andere reagiert. Als Emmi Leo dann nach längerer Kontaktpause eine Weihnachts-Mail schreibt, da er ausversehen noch in ihrem Verteiler ist, geht die Beziehung erst...

Weiterlesen

gut gegen nordwind

Vorneweg muss ich sagen, dass ich noch kein Buch gelesen habe, dass so aufgebaut war, wie dieses. Am Anfang hat es mich dann doch etwas Überwindung gekostet, weiter zu lesen. Je mehr Seite ich dann jedoch "verschlungen" habe, umso besser hat mir die "Schreibweise" gefallen.

Emmi und Leo... Wie sehr habe ich mir gewünscht, dass es zu einem Treffen der Beiden kommt und immer wieder hat der Autor es geschafft, dieses zu verhindern.

Der Witz, der Sarkasmus und die Ehrlichkeit in...

Weiterlesen

Ein Emailroman zum Verlieben

Produktinformation
Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: Goldmann (5. August 2006) 
ISBN-10: 3442465869
ISBN-13: 978-3442465866
Preis: 8,99 €                

Erster Satz im Buch
Ich möchte bitte mein Abonnement kündigen.

Inhaltsangabe
Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt...

Weiterlesen

einfach toll und schnell zum lesen

Zitat: 
„schreiben sie mir Emmi. Schreiben ist wie küssen, nur ohne Lippen. Schreiben ist küssen mit dem Kopf“ (Seite: 88)

Inhalt:
Es kann schnell passieren, dass man sich bei der Email Adresse vertippt. Und so schnell ist es auch Emmi passiert. Sie will das Abo von Like kündigen und landet bei einem Herrn Leike.
Anfangs schreiben sie sich wirklich lustige Mails. Sie stacheln sich ein wenig an, machen ihre Witzchen und beginnen zu verstehen, wie der andere tickt....

Weiterlesen

Unglaublich!

Das Buch ist so unglaublich schoen! Von der ersten bis zur letzten Seite konnte ich mich hinein versetzten und so gut wie life dabei sein.

Die Handlung bzw. die Geschichte ist echt toll. Das sich aus einer einfachen 'Fehl-Email' so eine Liebesgeschichte entwickeln kann, sowas muesste man im echten Leben auch erleben. Fuers erste klingt es vielleicht zu Kitschig sich staendig Emails hin und her zu schicken, so, dass sich daraus eine besondere Beziehung entwickeln kann und manchmal...

Weiterlesen

Eine der schönsten Liebesgeschichten

Das Buch ist eine einzige Achterbahn fahrt! Mal hat es mir gefallen und mal nicht. Mal ging es den Charakteren gut und mal nicht. Mal haben sie Äußerungen von sich gegeben die mich halb wahnsinnig gemacht haben und mal waren es tollen Äußerungen. Dieses ständige Treffen oder doch nicht treffen!
Ich hatte das Buch innerhalb von zwei Tagen durch, weil es mich nicht losgelassen. Zwischendurch musste ich es immer wieder zur Seite legen, weil ich mich aufgeregt habe. Manchmal kam es mir so...

Weiterlesen

Liebesgeschichte ohne Kitsch und Patos

Was für eine schöne, zauberhafte, feinfühlige, traurige Liebegeschichte. Und das ganz ohne Kitsch und Pathos. Nebenbei kommt die Geschichte sogar ohne groß angelegte Szenen aus, denn Glattauer inszeniert seinen Roman als raffinierte E-Mail-Variation des klassischen Briefromans. Die Geschichte besteht demnach nur aus der E-Mail-Korrespondenz der beiden Protagonisten. Doch dieser Dialog hat es in sich und zieht einen definitiv in den Bann. Er ist witzig und klug, besticht durch...

Weiterlesen

Ein Briefroman zum träumen

Ein Mensch schreibt einen Brief, ein anderer Mensch antwortet. Aus den Zeilen dieser Briefe können wir alles herauslesen, was wir wissen müssen. Gefühle, Fakten, Geschehnisse... Die Leiden des jungen Werther ist ein Briefroman, Gefährliche Liebschaften ebenso und auch Bölls Das Vermächtnis. Die modernen Briefromane bestehen aber nicht mehr (ausschließlich) aus Briefen, sondern aus SMS, E-Mails oder auch mal Anrufen. Guten gegen Nordwind ist einer dieser "modernen" Briefromane...und nicht nur...

Weiterlesen

Gut gegen Nordwind

Für mich ist „Gut gegen Nordwind“ eines der besten Bücher, die ich bisher gelesen habe. Auf der Rückseite steht so etwas wie „…einer der zauberhaftesten und klügsten Liebesdialoge der Gegenwartsliteratur…“ und dem kann ich nur voll zustimmen.
Sowohl Emmi als auch Leo waren mir sehr sympathisch, Leo vielleicht noch etwas mehr, weil er sich anfangs weniger in die ganze E-Mail-Geschichte reinsteigert als Emmi und das ganze realistischer betrachtet.
Dabei kommen wir auch schon zu der...

Weiterlesen

Intelligent, gut geschrieben - zum Ende hin wird es allerdings immer nerviger...schade...

*Inhalt*
Als Emmi Rothner versucht ihr “Like” Abonnement per E-Mail zu kündigen, unterläuft ihr ein kleiner Schreibfehler, der ungeahnte Folgen hat.
Anstatt dem Like Magazin ihre E-Mail zukommen zu lassen, enthält ein Herr Leo Leike ihre Mails. Dieser klärt sie natürlich pflichtbewusst über ihren Irrtum auf, doch dabei bleibt es nicht.
Aus diesem Schreibfehler, der Zufallsbekanntschaft erwächst eine Beziehung wie es nur per E-Mail möglich ist. Fremd und distanziert, aber...

Weiterlesen

Lest dieses Buch!

Inhalt:
Emmi Rothner möchte per Email ihr Abo bei der Zeitschrift Like kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihr Nachrichten alle bei Leo Leike. Da im Laufe der Zeit immer mehr und vor allem immer wütendere Mails von Emmi bei Leo ankommen, klärt er sie über ihren Fehler auf. Als zu Weihnachten dann auch noch eine Massenweihnachtsmail bei Leo im Postfach landet, beginnen die beiden einander immer öfters lustige, sarkastische und vor allem offene Mails zu schreiben. Viel...

Weiterlesen

Was ist an diesem Buch so besonderes?

Rezi vom 22.02.2010

Eigentlich möchte Emmi Rothner nur ihr Abo der Zeitschrift "Like" kündigen. Doch durch einen Tippfehler landet sie bei Leo Leike. Die beiden beginnen, sich Emails zu schicken und merken dabei,dass die Sache ziemlich schnell aus dem Ruder läuft und beide mehr Gefühle investieren, als gut für sie wäre. Doch kann ein Treffen der beiden dem virtuellen Kontakt stand halten...?

Nachdem ich es nun gelesen habe, bin ich sehr unschlüssig, ob mir das Buch gefallen hat...

Weiterlesen

Kurzweilig und voller Gefühl…

Über Daniel Glattauers “Gut gegen Nordwind” hatte ich schon viel gutes gehört, aber irgendwie konnte ich mit dem Buchtitel mal so absolut nichts anfangen – gleich vorweg gesagt: Man erfährt im Laufe des Buches, was es damit auf sich hat.

Irgendwie kam ich dann doch an das Buch und ich muss sagen: Ich habe es absolut nicht bereut, das Werk gelesen zu haben – es nimmt den Leser wirklich total in seinen Bann und ich konnte es erst wieder aus der Hand legen, als ich am Ende angelangt war...

Weiterlesen

Faszinierende Umsetzung und Eigenleben der Charaktere

Die Handlung:
Eigentlich will Emmi nur ihr Zeitschriftenabo bei "Like" kündigen, doch durch einen Tippfehler landet ihre Mail bei Leo Leike. Nach anfänglicher Distanz, entsteht ein Briefwechsel und Dialog, der zwei völlig Fremde durch ihre immer mehr wachsende Vertrautheit an sich bindet und sie schließlich auch nicht mehr loslässt...

Meine Meinung:
Eigentlich hatte ich ja vor, nur einmal einen ganz kurzen Blick in dieses Buch hinein zu werfen, um meine Neugierde zu...

Weiterlesen

Ein gelungenes Buch

Ein Buch lebt von seinen Protagonisten und Daniel Glattauers Buch lebt wirklich davon. Mit Emmi und Leo hat er zwei Charaktere geschaffen, die man einfach nicht mehr loslassen möchte.
Emmi ist eine quirlige Frau, die ihre Emails so schreibt wie sie ihr in den Kopf kommen. Sarkastisch, ironisch und sehr gerne nummeriert. Leo ist das genaue Gegenteil, er knabbert gerade an dem Ende einer Beziehung und sieht in Emmis Emails eine willkommene Ablenkung.
Obwohl das ganze Buch in...

Weiterlesen

Nett. Mehr nicht.

Also der Briefroman ist ja an sich keine neue Sache. Und ein Genre, das mir eigentlich nicht so liegt. Ich tauche lieber ganz in eine Figur ein und begleite sie für ein paar Stunden durchs Leben. Die distanzierte Sicht in Briefromanen macht es für mich oft schwierig, in eine Geschichte einzutauchen.

Auch bei Daniel Glattauers hochgelobtem E- Mail- Roman „Gut gegen Nordwind“ hatte ich diese Befürchtung.

Und leider hat sie sich mir bestätigt. Ich konnte beim besten Willen keinen...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
224 Seiten
ISBN:
9783442465866
Erschienen:
2008
Verlag:
Goldmann TB
8.42276
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.2 (246 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 501 Regalen.

Ähnliche Bücher