Buch

Doggerland. Fehltritt - Maria Adolfsson

Doggerland. Fehltritt

von Maria Adolfsson

Die Doggerland-Trilogie - die neueste Krimientdeckung aus Skandinavien

Rezensionen zu diesem Buch

Band 1 der Doggerland Reihe

~~
Nun ja, das Problem mit Büchern, die einem Hype unterliegen, kennen wir wohl alle. Aber hier ist es definitiv anders. Die schwedische Autorin hat es wirklich geschafft, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Spannung ohne Ende und eine sehr interessante und gut ausgearbeitete Geschichte.

Durch die Protagonisten wird der gesamten Story noch mal so richtig Leben eingehaucht, so dass es sich alles perfekt zu einem Ganzen zusammenfügt.

MARIA ADOLFSSON...

Weiterlesen

interessante Kommissarin

~~Auf dem Austernfest auf der Inselgruppe Doggerland hat die Kommissarin Karin Eiken Horby ein paar Gläser Wein zu viel getrunken. Am Morgen danach findet sie sich in einem Hotelzimmer neben ihrem schnarchendem Chef wieder. Und übel ist ihr auch noch. Sie möchte, da ihr mit Ende 40 die ganze Situation peinlich ist, heimlich und still das Zimmer verlassen, doch der Alkoholkonsum hat ihr Übelkeit bereitet. Glücklicherweise wird ihr Chef nicht wach.
Beim nächsten Fall, der Ermordung...

Weiterlesen

guter Krimi

~~Endlich mal wieder ein nordischer Krimi, der mir gefallen hat. Von einer Autorin, die ich noch nicht kannte, mit der Aussicht auf zwei weitere Teile. Mir gefiel der fast gemächliche und ausführliche Erzählstil von Maria Adolfsson. Ähnlich Atlantis erfindet sie eine Inselgruppe im Atlantik, die Doggerlands. Dort ermittelt die Kommissarin Karen Eiken Hornby. Eine Frau, die privat einen schweren Verlust zu verkraften hat, der sie zu einer übervorsichtigen Einzelgängerin gemacht hat....

Weiterlesen

Doggerland-Krimi Band 1

Das Cover ist toll gestaltet, es ist zwar recht schlicht, aber hat dennoch sofort mein Interesse geweckt. Auch der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht auf dieses Buch und den Auftakt der Reihe von Maria Adolfsson.

 

Klappentext:

Die Doggerland-Trilogie – die neueste Krimientdeckung aus Skandinavien

 

Es ist der Morgen nach dem großen Austernfest. Kommissarin Karen Eiken Hornby, Ende 40, wacht betrunken neben ihrem arroganten...

Weiterlesen

Doggerland

Fehltritt ist der erste Band der Doggerland Trilogie der Autorin Maria Adolfson und spielt auf einer eigentlich versunkenen Inselgruppe zwischen Großbritannien und Dänemark. Die Autorin lässt in bildhafter Sprache Land und Leute auferstehen und bildet dadurch ein stimmiges Ambiente ab.

 

Die Kommissarin Karen Eiken Hornby wacht nach dem traditionellen Austernfest betrunken neben ihrem arroganten Chef auf. Während sie sich nach Hause schleicht wird die Ex-Frau des Chefs ermordet...

Weiterlesen

Karen Eiken ermittelt auf Doggerland, Teil 1 der Krimitriologie

(Inhalt, übernommen)
Es ist der Morgen nach dem großen Austernfest. Kommissarin Karen Eiken Hornby, Ende 40, wacht betrunken neben ihrem arroganten Chef in einem Hotelzimmer auf. Etwa zur gleichen Zeit wird eine Frau brutal in ihrem Haus erschlagen. Das Opfer ist ausgerechnet die Ex-Frau des Mannes, mit dem Hornby gerade die Nacht verbracht hat. Ihr Chef kann den Fall nicht übernehmen, da er zu den potentiellen Verdächtigen gehört. Hornby wittert eine große Chance – sie soll den Fall...

Weiterlesen

Spannend, aber auch mit einigen Längen

Es handelt sich hierbei um den Start zu einer neuen Serie, nämlich um den Band 1 der „Doggerland“-Reihe.

Doggerland ist ein fiktives Land im Norden.

Hauptprotagonisten sind hier die Kommissarin Karen Eiken Hornby und ihr Chef Smeed. Gerade als Karen nach einer durchgefeierten Nacht neben ihm aufwacht, wird eine Leiche gefunden. Die Leiche ist Smeeds Exfrau. Daher darf er selbst den Fall nicht übernehmen und Karen muss ran. Im Gegenteil – Smeed gehört sogar zu den Verdächtigen...

Weiterlesen

Guter Auftakt der Doggerland-Trilogie

Fehltritt ist das erste Buch der Doggerland-Trilogie. Zunächst einmal finde ich es eine absolut gelungene Idee, diesen Kriminalroman auf der vor sehr langer Zeit versunkenen Inselgruppe Doggerland erzählen zu lassen. Von Doggerland hatte ich bis dahin noch nichts gehört, aber es gab sie wirklich - und schon was gelernt - perfekt! Sehr passend dazu finde ich auch die Innenseite vom Buchrücken, wo eine Karte von Doggerland gezeigt wird. 

Ein Fehltritt, von dem in diesem Buch zu lesen...

Weiterlesen

Gelungener Auftakt

Doggerland Fehltritt von Maria Adolfson ist der Auftakt zu einer Trilogie um die Kommissarin Karen Eiken Hornby.

Das Cover ist für einen Krimi ansprechend und ganz in schwarz - weiß gehalten, dadurch kommt der grüne Schriftzug besonders gut zur Geltung.
Der Sprache des Buches ist athmosphärisch dicht und bringt einem die Umgebung und die Charaktere des Buches schnell näher.

Doggerland auf denen die Handlung spielt, war vor 10.000 Jahre eine Landmasse, die die Niederlande...

Weiterlesen

Empfehlenswert

Empfehlenswert

„Doggerland“ war nach mehreren Fehlgriffen/Fehlkäufen mal wieder ein Buch, das sich mehr als gelohnt hat. Und das war eine echte Überraschung, ich hätte nicht gedacht, dass mir das Buch so gut gefallen würde.

Der Klappentext

Es ist der Morgen nach dem großen Austernfest. Kommissarin Karen Eiken Hornby, Ende 40, wacht betrunken neben ihrem arroganten Chef in einem Hotelzimmer auf. Etwa zur gleichen Zeit wird eine Frau brutal in ihrem Haus erschlagen. Das...

Weiterlesen

Von Fehltritten und Geheimnissen

Am Morgen nach dem Oistra-Fest wird die Ex-Frau von Jounas Smeed erschlagen in ihrem Haus aufgefunden. Da er selbst die Ermittlungen nicht leiten kann, beauftragt man Kommissarin Karen Eiken Hornby damit, den Fall aufzuklären. Pikanterweise hat sie selbst die Nacht mit dem Chef verbracht, weshalb sie in der Folgezeit versucht, ein weiteres Alibi für ihren arroganten Chef zu finden. Ihre Nachforschungen bringen jedoch auch ein langgehütetes Geheimnis aus der Vergangenheit des Opfers zu...

Weiterlesen

Überraschend gut

Am Morgen nach dem Austernfest erwacht Kommissarin Karin Hornby betrunken neben ihrem Chef in einem Hotelzimmer auf. Zur selben Zeit wird eine Frau in ihrem Haus erschlagen. Es handelt sich dabei um die Ex-Frau von Karins Chef, der nun unter Verdacht steht. Hornby bekommt die große Chance ihr Können zu beweisen und deckt bei ihren Ermittlungen ein Geheimnis auf, daß das ganze Land erschüttert.

An diesen Thriller bin ich ohne Erwartungen heran gegangen - und wurde überrascht. Die...

Weiterlesen

Erfolgreiches Debüt einer Trilogie

Das Debüt "Doggerland" von Maria Adolfsson ist der erste Band einer Trilogie, die mich definitiv beschäftigen wird. Nach dem berühmten doggerschen Austernfest, wo viel getrunken und gefeiert wird, wacht Kommissarin Karen Eiken Hornby völlig verkatert im Hotel neben ihrem arroganten Chef auf. Sie ist entsetzt und beschämt und kehrt schnellstens möglich in ihr zu Hause um sich zu verkriechen. Doch kaum ist sie dort angekommen erhölt sie einene Anruf: die Ex Frau ihres Chefs ist ermordet...

Weiterlesen

Zunächst war ich sehr, sehr skeptisch

Eine Ermittlerin landet mit dem verhassten Chef im Bett. Nach ihrer heimlichen Flucht aus dem Hotelzimmer sieht sie auf der Heimfahrt ausgerechnet dessen Exfrau. Zuhause versucht sie erst mal auszuschlafen, aber sie wird schon bald darauf zu einem Mordschauplatz gerufen. Die Tote ist die Exfrau ihres Chefs….

Zunächst war ich ziemlich skeptisch. Eine Ermittlerin, die mit dem verhassten Chef in der Kiste landet und das Setting – eine fiktive Örtlichkeit. Muss das sein? Also startete ich...

Weiterlesen

Spannend geschrieben mit einigen Durststrecken

Zum Inhalt

 

Karen Eiken Hornby wacht nach dem Fest Oistra in einem Hotelzimmer auf. Neben ihr Ihr Chef der Kriminalpolizei. Heimlich versucht Sie aus dem Zimmer zu verschwinden. Jounas Smeed und Sie haben nicht das beste Verhältnis zueinander. Nachdem Karen endlich zu hause eingetroffen ist und ein paar Stunden geschlafen hat, erhält Sie einen Anruf. Eine Frau wurde erschlagen und tot in Ihrem Haus aufgefunden.

Bei der Frau handelt es sich um Susanne Smeed, Jounas Ex-...

Weiterlesen

Authentischer Thriller, der etwas zu detailreich ist

Inhalt:

DIe Polizistin Karen wacht nach einer durchzechten Nacht ausgerechnet neben ihrem Chef auf. Neben ihrem Chef, mit dem sie eigentlich seit Jahren auf Kriegsfuß steht.
Ausgerechnet an diesem Morgen erhält sie einen Anruf und wird zu einem Mordfall gerufen. Nicht nur das - das erste Mal wird ihr eine Ermittlung übertragen. Endlich kann sie sich beweisen. Doch die tote ist die Ex-Frau ihres Chefs, der nun auch zu den Verdächtigen gehört. Eine schwierige Situation für Karen...

Weiterlesen

Relativ ruhiger Krimi mit toller Protagonistin

Karen Eiken Hornby, Kommissarin der doggerschen Inseln, wird zu einem Mord gerufen. Ausgerechnet nach Oistra, dem Austernfest wofür Doggerland so bekannt ist. Und die Tote ist Karen nicht unbekannt, handelt sich doch um die Exfrau ihres Chefs mit dem sie die Nacht nach Oistra in einem Hotelzimmer verbrachte. 

Karen gefiel mir ausnehmend gut. Mit viel Empathie und vollkommen ohne Vorurteile durchs Leben gehend, konnte sie mich vollkommen von sich überzeugen. Auch ihr Geheimnis, das an...

Weiterlesen

Doggerland

~~Maria Adolfsson ist eine neue Autorin. Doggerland Fehltritt ihr erster Roman, der auf Deutsch erschienen ist.

  1. Was mir gefallen hat:

- Das Cover ist eigentlich nicht spektakulär, zeigt wie in nordischen Krimis gewohnt eine Landschaft. Aber die Farbgestaltung sticht ins Auge. Eine tolle schwarz-weiße Optik mit einem knalligen Titel. Super.

- Die Art, wie die Autorin erzählt, ist gut lesbar und für Freunde des etwas ruhigeren Krimis, der sich Zeit...

Weiterlesen

One-Night-Stand mit Folgen

Kommissarin Karen Eiken Hornby erwacht verkatert in einem Hotelzimmer wo sie die Nacht mit ihrem Vorgesetzten, Jounas Smeed nach einem Austernfest verbracht hat. Was für ein Schock, sie verlässt das Hotelzimmer und fährt erst einmal nach Hause in der Hoffnung das niemand den peinlichen Fehltritt bemerkt.

Doch mit einem entspannten Tag wird es nichts denn kurz darauf wird sie zu einem Mord gerufen. Ausgerechnet die Ex-Frau ihres Vorgesetzten die sie auf ihrem Heimweg noch gesehen hat,...

Weiterlesen

Gut durchdachter Krimi

Als die Frau ihres Chefs tot aufgefunden wird, muss Kommissarin Karen Eiken Hornby die Leitung des Ermittlungsteams übernehmen. Leider gibt es nur wenige konkrete Hinweise auf einen Täter und auch sonst war die Ermordete nicht sehr beliebt. Bald schon stellt Karen fest, dass irgendein Ereignis in der Vergangenheit etwas mit dem Tod der Frau zu tun hat... .
Mit ,,Doggerland" hat die Autorin Maria Adolfson nicht nur einen spannenden Kriminalroman geschrieben, sondern auch noch zusätzlich...

Weiterlesen

Inkompetente, unprofessionelle Kommissarin

Das Setting des Krimis - die imaginäre Inselgruppe Doggerland zwischen Großbritannien und Skandinavien - ist genial, und den Einstieg in die Geschichte fand ich auch sehr stark. Kommissarin Karen Eiken Hornby wacht nach einer versoffenen Nacht neben ihrem arroganten und unsympathischen Chef auf. Am gleichen Morgen wird sie zu einem Mord gerufen; bei dem Opfer handelt es sich ausgerechnet um die Ex-Frau ihres Chefs. Deshalb darf Karen die Übermittlung übernehmen, und ab da geht es eigentlich...

Weiterlesen

Leise, schrullig, rauh, spannend!

Inhalt

Es ist der Morgen nach dem großen Austernfest. Kommissarin Karen Eiken Hornby, Ende 40, wacht betrunken neben ihrem arroganten Chef auf. Etwa zur gleichen Zeit wird eine Frau brutal in ihrem Haus erschlagen. Das Opfer ist aufgerechnet die Ex-Frau des Mannes, mit dem Hornby gerade die Nacht verbracht hat. Ihr Chef kann nicht selbst ermitteln, da er zu den potentiellen Verdächtigen gehört. Hornby soll den Fall übernehmen und kann endlich zeigen,
dass sie mehr drauf hat....

Weiterlesen

Gelungener Auftakt der Doggerland-Trilogie

Doggerland liegt zwischen Großbritannien und Dänemark und ist eigentlich schon vor 8000 Jahren in der Nordsee versunken.
Die schwedische Autorin Maria Adolfsson holt diese Inselgruppe bei ihmen Krimidebüt nun zurück an die Oberfläche, verschafft ihr eine stimmige Hintergrundgeschichte und bevölkert sie mit einer ganzen Riege gut gezeichneter und vielschichtig angelegter Charaktere.

Da die Reihe als Trilogie angelegt ist, ergibt sich bei diesem Auftaktband nun die besondere...

Weiterlesen

Fehltritte

Doggerland - Fehltritt von Maria Adolfsson ist ist der Beginn einer Trilogie, die auf einer Inselgruppe in der Nordsee spielt. Eigentlich gibt es Doggerland nicht mehr. Es ist vor ca 8000 Jahren versunken, aber der Autorin gelingt es Doggerland wieder auferstehen zu lassen und mit ihrer detaillierten Beschreibung der drei Inseln gelingt es ihr fantastisch, sodass ich manchmal meinte bereits dort gewesen zu sein. Leider sind ihre Beschreibungen oft zu detailgetreu, man kann es auch als...

Weiterlesen

Eine Kommissarin ganz nach meinem Geschmack

Nach dem traditionellen Oistrafest wacht Kommissarin Karen Eiken Hornby in einem Hotelzimmer neben ihrem Chef auf. Kurze Zeit später wird die Exfrau genau dieses Chefs ermordet aufgefunden. Da ihr Chef die Ermittlungen nicht selber leiten kann, wird Karen die Leitung übertragen…

Der Einstieg in das Buch ist mir schwer gefallen, da die Autorin sehr viel Wert darauf gelegt hat, den Leser auf Doggerland einzuführen. Bei Doggerland handelt es sich um eine fiktive Insel. Die Landschaft und...

Weiterlesen

Ein Kriminalroman mit Atmosphäre

          Kriminalroman mit Atmosphäre
Ich fange mal mit dem Cover an. Das hat mir sehr gut gefallen. Es ist etwas düster und hat doch schöne Akzente durch das auffällige Grün. Das macht es ziemlich ansprechend. Im Nachhinein finde ich es auch passend zum Inhalt des Buches. 

 

Mit der Geschichte selbst tue ich mich ehrlich gesagt etwas schwer. Ich bin gut rein gekommen und es hat sich durchgehend fließend lesen lassen. Besonders schön fand ich auch die Beschreibungen von...

Weiterlesen

Sehr ausufernd erzählt!

          „Entdecken Sie Doggerland: Eine Inselgruppe in der Nordsee, die es schon lange nicht mehr gibt – aber in diesem Krimi schon.“

Zum Inhalt (vom Buchrücken entnommen):
Es ist der Morgen nach dem großen Austernfest. Kommissarin Karen Eiken Hornby, Ende 40, wacht betrunken neben ihrem arroganten Chef auf. Etwa zur gleichen Zeit wird eine Frau brutal in ihrem Haus erschlagen. Das Opfer ist ausgerechnet die Ex-Frau des Mannes, mit dem Hornby gerade die Nacht...

Weiterlesen

Überzeugend, wenn auch etwas ausufernd

Kommissarin Karen Eiken Hornby wacht völlig verkatert nach dem Austernfest auf Doggerland in einem Hotelzimmer neben ihrem arroganten Chef auf. Kurz darauf wird seine Ex-Frau erschlagen aufgefunden. Karen soll den Fall übernehmen und muss zunächst ein Alibi für ihren Chef finden. Mehr und mehr zeigt sich, dass in diesem Fall die Vergangenheit eine Rolle spielt. Doch vieles aus der Vergangenheit wie auch in der Gegenwart bleibt undurchsichtig. Karen muss sich zudem gegen missgünstige Kollegen...

Weiterlesen

Interessante Kommissarin

Fehltritt - welche ein passender Titel für dieses Buch! Denn nicht nur Kommissarin Karen Eiken Hornby, fast fünfzig, realisiert gleich auf der allerersten Seite des Krimis einen für sie besonders unangenehmen Fehltritt. Wacht sie doch am Morgen nach dem großen Austernfest betrunken neben ihrem arroganten Chef in einem Hotelzimmer auf. Diese Szene und die anschließende ,,Flucht" aus dem Hotelzimmer liest sich äußerst witzig und amüsant. Endlich mal ein Krimi, der nicht mit einem grausamen und...

Weiterlesen

Guter Auftakt

Kommissarin Hornby wacht nach dem Austernfest auf der Nordseeinsel Doggerland betrunken neben ihrem Chef auf. Zur selben Zeit wird die Exfrau ihres Chefs in ihrem Haus erschlagen. Hornby muß ermitteln, da ihr Chef dies nicht darf. 

Dieses Buch hat mir sehr gefallen. Der fiktive Ort Doggerland, gelegen in der Nordsee, ist eine Insel, die, genau wie Rungholt, vor tausenden von Jahren verschwand. Dies als Schauplatz zu nehmen hat mir sehr gut gefallen. Doggerland wird hier bestens...

Weiterlesen

Solider, wenn auch ausschweifender Krimi

Doggerland feiert das Austernfest, das jeweils viele Besucher anzieht. Kommissarin Karen Eiken Hornby feiert das Ende des Austernfestes mit einem One - Night - Stand … und zwar im Bett, mit ihrem Vorgesetzten, Jounas Smeed. Am nächsten Morgen wird sie zu einem Tatort gerufen. Ausgerechnet die Exfrau von Smeed, wurde ermordet aufgefunden. Eine verzwickte Situation für Karen. Denn einerseits muss sie die Ermittlungen leiten, da ihr Chef verdächtigt und vom Fall abgezogen wird. Andererseits...

Weiterlesen

Gutes Debüt mit Potential für mehr

Als Kommissarin Karen Eiken Hornby nach dem großen Austernfest in einem fremden Hotelzimmer aufwacht, braucht sie einen Moment, um zu realisieren, wer da neben ihr liegt. Als sie zu ihrer Schande feststellt, dass es sich bei dem Mann um ihren Chef. Heimlich stiehlt sie sich aus dem Hotel und flüchtet. Doch schon kurz darauf wird sie zu einem neuen Fall gerufen, eine Frau wurde erschlagen in ihrem Haus aufgefunden und bei der Frau handelt es sich ausgerechnet um die Exfrau ihres Chefs. Nun...

Weiterlesen

Die neueste Krimientdeckung aus Skandinavien.

Der erste Kriminalfall der Kommissarin Karen Eiken Hornby. Glänzender Auftakt für eine Ermittlerin, in dem es um die großen Themen der nordischen Kriminalliteratur geht: Schuld und Sühne, Schmerz und tiefe Rache. Auf die Erzählerin Maria Adolfsson kann man sich verlassen: Mit sicherer Hand führt sie die einzelnen Erzählstränge am Ende zusammen und serviert eine ebenso überzeugende wie überraschende Lösung. Sie spielt in der Champions League des europäischen Kriminalromans. Wenn man fragt, ob...

Weiterlesen

Fades Doggerland

"Doggerland" von Maria Adolfsson ist der erste Teil einer Trilogie, die auf der fiktiven Insel Doggerland spielt. Die Kommissarin Karen Eiken Hornby hat vor Jahren bei einem selbstverschuldeten Unfall Mann und Sohn verloren. Deswegen ist sie in ihre Heimat zurückgekehrt und arbeitet in untergeordneter Funktion bei der hiesigen Polizei. Der Chef und sein Lieblingsuntergebener, zwei Chauvinisten par excellence, machen ihr das Leben schwer. Trotzdem begeht sie die Dummheit, im Suff eine Nacht...

Weiterlesen

Spannend

Kommissarin Karen Eiken Hornby ermittelt in einem brutalen Mordfall. Beim Mordopfer handelt es sich um die Ex-Frau ihres arroganten Chefs, der sofort als Verdächtiger gehandelt wird. Und Hornby hat zu allem Übel auch noch in betrunkenen Zustand die Nacht mit ihm verbracht.  Das Krimidebüt von Maria Adolfsson spielt auf einer Inselgruppe, die sich das Meer schon längst geholt hat. "Doggerland" wurde sehr gut beschrieben, fast ein wenig zu gut, so dass man sich die raue Gegend gut vorstellen...

Weiterlesen

Verwirrungen

Maria Adolfsson hat sich die skandinavische Kriminaltrilogie einfallen lassen. „Doggerland. Fehltritt“ ist der erste Teil.

Das Hörbuch wird mit angenehmer tragender Stimme sehr guter Stimme von Tanja Geke gesprochen.

Doggerland ist ein fiktives Land.

 

Kommissarin Karen Eiken Hornby ist die Protagonistin dieses Krimis. Es wird viel aus Karens Leben und dem der Kollegen erzählt. Die Charaktere sind gut dargestellt.

Die geschiedene Frau Susanne ihres Chefs...

Weiterlesen

Absolute Enttäuschung

In meinem Kommentar zu DOGGERLAND-FEHLTRITT kommt das, in meinem Fall Gehörte, leider nicht gut weg.

Ich bin selbst enttäuscht und ein wenig traurig darüber, weil mir die Hörprobe sehr zugesagt hatte. An der Sprecherin lag es nicht. Im Gegenteil! Die etwas rauchig-markante Stimme von Tanja Geke mochte ich gern. Nach dem ernst bis erheiternden, aber durchaus unterhaltsamen Auftakt in dem die Ermittlerin vorgestellt wird, als sie nach einem Volksfest ordentlich verkatert neben ihrem...

Weiterlesen

durchgängig spannender Krimi, den ich weiterempfehlen kann

Maria Adolfsson – Doggerland, Fehltritt

 

Der Tag hätte für Karen Eiken Hornby nicht schlechter starten können: zuerst wacht sie, immer noch gut angetrunken, neben ihrem verhassten Chef Jounas Smeed auf, dann sucht sie ihren Autoschlüssel und wird von Kollegen in einer peinlichen Situation überrascht, später fährt sie am Haus der Ex-Frau ihres Chefes vorbei und als sie endlich ein paar Stunden Schlaf nach holen kann, wird sie aus dem Bett geklingelt, denn Susanne Smeed ist...

Weiterlesen

Ermittlungen auf Doggerland

Mit diesem Kriminalroman begeben wir uns auf die fiktive Inselgruppe Doggerland, die sich in der Nordsee befindet. Kommissarin Karen Eiken Hornby hat wie alle anderen bei dem großen Austernfest in Dunker zugelangt. Nur so konnte es passieren, dass sie mit ihrem Chef Jounas Smeed im Bett gelandet ist. Immer noch verkatert und beschämt fährt sie nach Hause. Sie sieht noch kurz Jounas Ex-Frau Susanne, kurz darauf ist sie im Tiefschlaf, aus dem sie dann brutal geweckt wird. Ihre Anwesenheit an...

Weiterlesen

Sehr vielversprechender Start

Inhalt: 

Am Morgen nach dem großen Austernfest wacht Kommissarin Eiken Hornby ,völlig verkatert ,zu ihrem großen Entsetzen , im Hotelbett neben ihrem Chef auf.Voller Scham verlässt sie das Hotel auf dem schnellsten Weg. Auf der Rückfahrt sieht sie die Exfrau ihres Chefs ,die gerade ein Bad in der See genommen hat. 
Kurz darauf wird sie durch einen Anruf aus dem Schlaf gerissen, es gibt einen Mord. Das Opfer ist ausgerechnet die Exfrau ihres Chefs. 
Verständlicherweise darf...

Weiterlesen

Das Leben der Anderen

Am Morgen nach dem Austernfest wacht die Polizistin Karen Eiken Hornby neben ihrem Chef in einem Hotelzimmer auf. Ein Fehltritt, den sie gerne verheimlichen würde, doch dann wird an diesem Morgen ausgerechnet die Ex-Frau des Chefs ermordet aufgefunden. Karen wird die Leitung der Ermittlungen übertragen, da ihr Chef nicht in diesen Fall einbezogen werden kann. Karen muss nun den Mörder finden und gleichzeitig das Alibi ihres Chefs bestätigen, ohne zu offenbaren, dass sie und er die Nacht...

Weiterlesen

Maria Adolfsson – Doggerland: Fehltritt

Nach dem großen Austernfest auf Doggerland kehrt die Kommissarin Karen Eiken Hornby verkatert nach Hause zurück. Sie sieht noch ihre Nachbarn Susanne aus der Ferne bevor sie in Tiefschlaf fällt aus dem sie brutal ein Anruf reißt: sie soll zum Tatort kommen, Susanne wurde ermordet. Nicht genug, dass die allein lebende Frau bestialisch hingerichtet wurde, sie ist auch noch die Ex von Karens Chef, der natürlich als einer der ersten unter Verdacht gerät. Doch er scheidet als Täter, aber nun...

Weiterlesen

Die Vergangenheit ist immer noch da

Dieser Krimi spielt auf einer fiktiven Insel in der Nordsee. Und ihre Bewohner setzen sich aus einem bunten Gemisch verschiedener Herkunftsländer zusammen. Die Protagonistin ist die Kommissarin Karen Eiken Hornby. Sie wuchs hier auf und verließ dann aber die Insel um in London zu leben. Nach einem schrecklichen Unglück kehrt sie zurück und arbeitet hier bei der Polizei. Sie hat hier nie jemandem verraten, warum sie zurück gekehrt ist. Karen hat es unter ihrem männlichen Vorgesetzen nicht...

Weiterlesen

Atlantis des Nordens

Ein fiktives Land mitten im hohen Norden, wortkarge Einwohner, ein Mord und eine engagierte Polizistin. Das zusammengemixt gibt einen Krimi, der am Ende mit einer Überraschung punktet.

Karen ist Polizistin und versucht, den Mord an Susanne aufzuklären. Doch ihre Bemühungen sind vergeblich. Es gibt keine Zeugen und die Beteiligten mauern. Auch ihr Vorgesetzter ist keine große Hilfe und zieht sie sogar von dem Fall ab. Doch dann sticht Karen in ein Wespennest und gerät selbst in...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
512 Seiten
ISBN:
9783471351826
Erschienen:
Dezember 2018
Verlag:
List
Übersetzer:
Stefanie Werner
8.11364
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.1 (44 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 53 Regalen.

Ähnliche Bücher