Buch

Dark Blue Rising (Bd. 1)

von Teri Terry

Traue niemandem, das wurde Tabby immer wieder eingebläut. Und: Hüte dich vor dem Kreis! Mit ihrer Mutter Cate ist sie ständig unterwegs, zieht viel um – bis Cate plötzlich verhaftet wird und für Tabby eine Welt zusammenbricht: Cate war nie ihre Mutter, sondern hat sie als Kleinkind entführt!

Die 16-Jährige versucht sich in ihrem neuen Leben mit ihren echten Eltern zurechtzufinden. Doch der einzige Ort, an dem sie sich wirklich zu Hause fühlt, ist das Meer. Eine innere Stimme lockt Tabby in die Tiefe und sie stellt fest, dass sie unglaublich lange tauchen kann. Haben Cates Hinweise auf den Kreis damit zu tun? Und ist sie wirklich die einzige, der es so geht? Tabby beginnt zu begreifen, dass ein ungeheuerliches Geheimnis in ihr schlummert.

Rezensionen zu diesem Buch

Einerseits interessant, andererseits tritt die Story auf der Stelle.

Teri Terry – Dark Blue Rising

 

Tabby lebte mit ihrer "Mutter" Cate ein sehr zurückhaltendes, fast schon verstecktes Leben, als sie selbst einen großen Fehler begeht und dadurch Ereignisse in Gang setzt, die nicht mehr aufzuhalten sind. Denn Cate war nie ihre Mutter, sie war ihr Kindermädchen das sie entführt und aufgezogen hat. Eine letzte Warnung "Hüte dich vor dem Kreis" kann Cate ihr noch mit auf dem Weg geben, bevor sie zu ihren leiblichen Eltern kommt und Tabby bzw Holly...

Weiterlesen

Ein Jugendbuch, das Spaß macht

Meine Meinung:
Dieser Jugendthriller, mit einzelnen fantastischen Elementen konnte mich wirklich von sich überzeugen. Ich war und bin ein sehr großer Fan der Schriftstellerin Teri Terry, denn diese hat es auch dieses Mal wieder geschafft eine Geschichte zu erzählen, die den Leser von der ersten bis zur letzten Seite komplett in ihren Bann zieht und dies wirklich schon von Anfang an !
Denn die Geschichte beginnt schon super spannend und undurchsichtig, im Kopf des Lesers entstehen...

Weiterlesen

schwacher Trilogieauftakt

Die Autorin hat hier einen neuen Trilogieauftakt vorgelegt, beworben wurde das Buch als Klimathriller. Da mir andere Bücher Terrys gut gefallen haben, griff ich bedenkenlos zu. 

Die junge Tabby lebt mit ihrer Mutter Cate ein Schattenleben, sie wird zu Hause unterrichtet, hat noch nie eine Schule besucht, häufig wechseln sie den Wohnort und den Nachnamen, haben keine Kontakte. Cate hat Tabby immer eingebläut niemandem zu trauen, für sich zu bleiben, alles zu hinterfragen und...

Weiterlesen

Enttäuschender Serienstart

"Dark Blue Rising" von Teri Terry ist der Auftakt einer Klima-Thriller-Trilogie. 
Als erstes lernen wir Tabby kennen, die mit ihrer Mutter Cate ein Leben unter dem Radar führt, sie geht nicht zur Schule, hat keine Freunde, darf nirgends ihren Namen sagen und sie wechseln öfter ihren Wohnort. Dann wird doch die Polizei auf die beiden aufmerksam und Cate wird verhaftet. Danach ist für Tabby nichts mehr so, wie es war und sie weiß absolut nicht mehr, wem sie glauben und vertrauen kann....

Weiterlesen

Spannender Trilogie-Start mit brisanten Themen

Solange sie sich erinnern kann, lebt Tabby mit ihrer Mutter Cate unter dem Radar der Behörden: Kein Telefon, keine Freunde, niemand kennt ihren Namen. Ein Zufall sorgt dafür, dass das Leben der 16-jährigen plötzlich völlig auf den Kopf gestellt wird: Tabby soll als Kind entführt worden sein - von Cate! Ihre echten Eltern warten bereits darauf, ihre Tochter wieder in die Arme schließen zu können. Eine emotional unruhige Zeit beginnt für Tabby. Wem kann sie trauen? Hat Cate sie damals wirklich...

Weiterlesen

geheimnisvoll wie das Meer

Die Gestaltung des Buches ist wunderschön! Das blaue Buchcover, die grafische Gestaltung und der Metalliceffekt sind ein richtiger Hingucker.

Die Geschichte startet unglaublich spannend und ich war voll im Geschehen gefangen. Mit fiebert richtig mit, als Tabby nach ihrem Unfall aus dem Krankenhaus fliehen muss. Ihr Leben steht völlig Kopf, als sie von ihrer vermeintlichen Mutter Cate getrennt wird und sie wieder zu ihren leiblichen Eltern zurückkehrt. Sie wurde als Kleinkund entführt...

Weiterlesen

Auftaktband

Dark Blue Rising ist mein erstes Buch von Teri Terry (seltsamer Name). Ich wusste natürlich, dass ich mich im Jugendbuch-Sektor befinde. Weniger klar ersichtlich war mir, ob es sich um Fantasy oder einen realen Krimi handelt. Ich war gespannt. Das Cover ist sensationell. Ein Augenschmaus und ein absoluter HIngucker in jedem Buchladen.

Etwas enttäuscht war ich davon, wie einfach gehalten die Sprache war. Das liest sich schnell aber wenig gehaltvoll. Außerdem zieht sich dieser...

Weiterlesen

Spannendes Buch

Schreibstil:

Der Schreibstil hat mir super gut gefallen. Die Spannung war von Seite eins an da und hat sich bis ans Ende hin immer weiter gesteigert. Das Buch war außerdem flüssig und leicht zu lesen und die Beschreibungen waren sehr gut.

 

Meinung:

Ich hab zwar einige Bücher von der Autorin ungelesen in meinem Regal stehen, aber das war das erste Buch von ihr, was ich gelesen habe und es hat mich umgehauen. 

 

Das Thema des Buches fand ich von...

Weiterlesen

Es hat mich umgehauen

Tabby wächst bei ihrer Mutter Cate auf. Die ziehen viel um, ihre Mutter sagt immer, traue niemanden.
Dann wird Cate verhaftet und Tabby erfährt, das es gar nicht ihre leibliche Mutter ist.
Für Cate bricht eine Welt zusammen. Wer sind ihre Eltern? Wo kann sie ihre Eltern finden? Und warum fühlt sie sich am und im Meer am wohlsten?

Das Cover ist schön echt der Knaller, ich finde es ganz großartig. Dies ist nicht mein erstes Buch der Autorin, ich las schon die Trilogie über...

Weiterlesen

Auftakt mit Potenzial, aber deutlichen Schwächen

Inhalt: Dark Blue Rising ist der Auftakt zu einer neuen Triologie von Teri Terry. Tabby und ihre Mutter Cate ziehen viel um und Tabby muss sich immer wieder an neue Dinge gewöhnen, dabei wird ihr immer wieder gesagt, dass sie niemanden vertrauen soll und sich vor dem Kreis hüten soll. Als ihre Mutter jedoch plötzlich verhaftet wird und ans Licht kommt, das Tabby als Kleinkind entführt wurde, bricht ihre Welt zusammen und sie weiß nicht wem sie noch trauen kann.

Meine Meinung: Der...

Weiterlesen

dystopisch und dabei mit aktuellen und fantastischen Inhalten bestückt

„Dark Blue Rising“ ist der neue Auftakt einer Trilogie von Teri Terry, die für ihre einprägsamen Jugend- bzw. All Age Romane bekannt ist. Wolfram Ströle hat die Geschichte aus dem Englischen übersetzt.

 

Gerade die Einführung in eine neue Geschichte, bei der man anfangs nicht weiß, worauf sie hinausläuft, zeigt auch hier wieder die genialen Plotfähigkeiten der Autorin auf. So werden die verschiedensten Thematiken gekonnt in den Verlauf der Geschichte integriert und ein...

Weiterlesen

Alles, nur nicht langweilig

„Wir versprechen, mit all unseren Sinnen zu sehen, zu hören und zu fühlen; Sonne, Meer, Erde und Himmel mit allem zu bewahren, das wir sind, waren und vielleicht noch sein werden“ (S. 161)

Sehnsüchtig erwartet habe ich das neueste Werk von Teri Terry, die zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen gehört, seit ich die Gelöscht-Trilogie von ihr gelesen habe.

„Dark Blue Rising“ ist der Auftakt zu einer Thriller-Trilogie. Für mich persönlich war in diesem ersten Band von Thriller...

Weiterlesen

Dieser Auftakt war wirklich eindrucksvoll, ich freue mich sehr auf die Fortsetzung und weitere Bücher von Teri Terry :-)

Ich habe mich sehr über das Buch "Dark Blue Rising" von Teri Terry gefreut, welches mir via Vorablesen als kostenfreies Rezensionsexemplar vom lieben Coppenrath Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank dafür an dieser Stelle, es versteht sich dabei natürlich von selbst, dass meine Meinung zum Buch in keiner Weise beeinflusst wird.
Es handelt sich hierbei um mein erstes Werk der Autorin, auf welches ich aber extrem neugierig war. Das behandelte Thema sprach mich...

Weiterlesen

interessanter Auftakt

Tabby hat bisher ein ziemlich einsames Leben geführt. Gemeinsam mit Cate, die sie solange sie denken kann, für ihre Mutter gehalten hat, reist sie von Ort zu Ort. Nie verweilen sie für längere Zeit irgendwo. Tabby war nie in einer öffentlichen Schule, hatte keine Freunde, durfte niemandem sagen, wer sie ist. Doch wer ist sie eigentlich? Von einem Tag auf den anderen wird ihr gesamtes Leben durcheinander geworfen und die Sechzehnjährige weiß bald selbst nicht mehr, wer sie ist, woher sie...

Weiterlesen

toller erster Band

Dies ist nicht meine erstes Buch von Teri Terry. Auch hier fährt die Autorin mit einer gut durchdachten Geschichte auf, die nicht nur sehr spannend ist, sondern auch sehr viel Lust auf den zweiten Band macht. 
Hier hat mich das Cover sehr angesprochen. Das blau ist sehr catchy und auch das Gesicht gefällt mir sehr gut. Es passt auch wunderbar zur Geschichte an sich. Der Schreibstil war wieder wie gewohnt locker flockig, weshalb ich super durch die Seiten fliegen konnte und gar nicht...

Weiterlesen

Spannend, beklemmend und mal mehr, mal weniger überraschend

Das Leben der 16jährigen Tabby wird mit einem Mal völlig auf den Kopf gestellt: Sie erfährt, dass ihre Mutter Cate – ihre einzige Bezugsperson seit sie sich erinnern kann – gar nicht ihre Mutter ist, sondern sie offensichtlich als Kind entführt hatte. Entsprechend fragt sie sich, ob denn überhaupt irgendwelche der seltsamen Warnungen von Cate der Wahrheit entsprachen. Eine merkwürdige Schlaflosigkeit und Tabbys geradezu eigenartige Beziehung zum Wasser machen es da nicht wirklich einfacher,...

Weiterlesen

Highlight des Jahres

Tabby ist 16 Jahre und zieht ständig um. Ihre Mutter Cate, sagt ihr "Hüte dich vor dem Kreis!" Dann wird sie verhaftet und Tabby erfährt das Cate niemals ihre Mutter war. Sie wurde als Kleinkind entführt. Jetzt muss sie mit der neuen Situation zurechtkommen. Jedoch scheint es ein paar Geheimnisse zu geben, die mit ihrem Leben zu tun haben. 

Wow, was für eine Geschichte. Von der ersten Seite an war ich gefesselt und habe voller Spannung die Geschichte von Tabby verfolgt. Spannung pur,...

Weiterlesen

Fesselnde Einführung in die Trilogie

Tabby führt mit ihrer Mutter Cate ein ruheloses Leben. Immer auf der Flucht zieht Cate mit ihr in England umher und warnt sie immer, niemanden zu nahe zu kommen. Nun fliehen sie nach einem Vorfall wieder, doch Tabby hatte sich am Meer so wohlgefühlt und endlich einen Freund gefunden. Trotz allem werden sie gefunden und Tabby erfährt, dass Cate sie als Kleinkind entführt hat. Somit verliert Tabby ihre einzige Bezugsperson und ihr bleibt nur noch das Meer, das sie schon immer magisch anzieht...

Weiterlesen

Guter Auftakt

Meine Meinung:

 

Dieses Buch stand sofort auf meiner Wunschliste, als ich die Ankündigung gesehen habe. Ich liebe die Bücher von Teri Terry. Ich habe bisher auch alle bis auf eins von ihr gelesen und war stets begeistert. Sie sucht sich immer sehr interessante Themen aus, die auch stets den Zeitgeist treffen. Dabei ist sie als Schriftstellerin wandelbar und kann auch immer wieder neue Dinge ausprobieren und vermag damit zu überzeugen. Eigentlich sind ihre Bücher nie gleich oder...

Weiterlesen

Mysteriöser und spannender Auftakt einer neuen Klima-Thriller-Reihe!

Tabitha, oder auch Tabby genannt, liebt das Meer und hält sich am liebsten am Strand auf. Wenn sie sich vom Meer entfernt, verspürt sie direkt eine Art Heimweh und kann sich dies gar nicht so recht erklären.
Tabby lebt mit Cate, die sie aufgezogen hat, recht abgeschieden und befindet sich immer wieder mit ihr auf der Flucht. Vor was, das ist Tabby gar nicht so ganz klar.
Als sie durch mehrere unglücklicher Zwischenfälle zu ihren leiblichen Eltern kommt, muss sie sich mit der...

Weiterlesen

Faszinierend und spannend- ein echter Pageturner

Inhalt:

Schon von klein auf wurde Tabby eingetrichtert, dass Sie niemandem vertrauen darf und sie sich vor allem vor dem Kreis hüten und schützen soll. Tabby darf nirgends auffallen oder gar Kontakte knüpfen. Ständig wechseln ihre Mutter Cate und sie ihren Wohnort- doch dann kommt plötzlich alles anders, Cate wird verhaftet und Tabby muss erfahren, dass Cate gar nicht ihre Mutter ist. Tabby muss sich an ihr neues luxuriöses Leben bei ihren „echten“ Eltern gewöhnen, doch der einzige...

Weiterlesen

Das Meer ruft

Tabby ist kein Mädchen wie jedes andere. Sie geht nicht zur Schule und hat weder ein Handy noch ein festes Zuhause. Stabilität gibt ihr Cate, die sie jedoch davor warnt, Fremden nichts von ihnen zu erzählen, da die Behörden ihnen sonst gefährlich werden könnten. Tabby lebt vegan, und der Natur- und Klimaschutz ist ihr wichtig. Dann passiert ein Unfall, der der Auslöser für einen großen Umbruch in Tabbys Leben ist. Bald ist nichts mehr wie zuvor.

 

Das Cover von „Dark Blue...

Weiterlesen

Potenzial vorhanden, trotzdem leichte Schwächen

Zunächst sei gesagt, dass es sich bei diesem Buch um das erste handelt, das ich von der Autorin gelesen habe, weshalb ich keine Vergleiche ziehen kann, inwiefern es in ihre "üblichen Muster" passt oder ob es sich dabei um eines ihrer besseren Werke handelt.

Ich bin ehrlich, ich habe einige Zeit gebraucht, um wirklich in die Geschichte zu finden.
Was mich allerdings ziemlich schnell positiv gestimmt hat, war die angenehm kurze Länge der Kapitel und der knappe, einfache...

Weiterlesen

Warten auf den nächsten Band...

Tabby zieht mit ihrer Mutter Cate ständig von einem Ort zum anderen. Sie lernt unerkannt vor den Behörden zu leben, keine Freunde zu haben, niemals aufzufallen. Doch dann wird sie angefahren und landet im Krankenhaus. Dort wird festgestellt das ihr Blut irgendwie anders ist. Zwar flieht sie wieder mit Cate, aber es hilft nichts, Cate wird verhaftet. Tabby wurde von ihr als Baby entführt.

Das Buch beschreibt erst einmal diesen Schock. Sie glaubt es zuerst einmal nicht, aber sie...

Weiterlesen

Leider etwas schwacher Auftakt

Ich habe schon viel gutes und vielversprechendes von der Autorin gehört, die politisch aktuelle Themen gut in Jugendbüchern veranschaulicht.

Und anfangs war ich auch echt begeistert vom Setting und dem Schreibstil. Gerade die kurzen und abwechslungsreichen Kapitel haben mich zum Lesen motivieren können.

Von der Story war ich leider immer weiter abgeneigt. Im großen und ganzen betrachtet, fühlte es sich an, als wäre nicht viel passiert. Das man in einem Reihenauftakt noch nicht...

Weiterlesen

Ein guter Auftakt, der Lust auf mehr macht

Meinung:

Ich habe schon ein paar Bücher von Teri Terry gelesen und auch wenn ich nicht alle perfekt fand, habe ich sie alle immer gern gelesen und war dementsprechend auch sehr gespannt, auf ihren neuen Auftakt.

Und dieser hat mich zu Beginn wirklich total mitgezogen und gefesselt. Ich war von Anfang an bei Tabby und habe mit ihr mitgefiebert, wie sie sich auf ihren geheimen Freund Jago freut, mit sich selbst hadert, weil sie anderen was persönliches von sich erzählt hat und...

Weiterlesen

Von einer talentierten Autorin

„Dark Blue Rising“ war nicht mein erstes Buch der Autorin. Tatsächlich habe ich mir diese Lektüre auch deswegen ausgesucht, weil ich wusste, was ich von der Autorin erwarten darf. Das Cover fand ich doch recht langweiligen Mainstream und hätte mich ohne den Autorennamen darauf nicht sofort angesprochen gefühlt. Doch die Autorin schreibt nun einmal so gekonnt, dass die Seiten sich sehr schnell lesen lassen. Die Handlung wird nie langweilig und zieht sich auch nicht. Stattdessen entwirft die...

Weiterlesen

Fesselnd, spannend, ein Jugendbuch in Höchstform

Meinung:
Als die erste Seite der Geschichte geladen habe, war ich zunächst etwas skeptisch, denn der Schreibstil der Autorin Teri Terry ist doch sehr sehr einfach gehalten und ließ in mit zunächst so überhaupt keinen Lesefluss aufkommen. Doch ganz plötzlich ohne dass ich es bemerkt hatte, war ich komplett in der wirklich sehr anschaulichen und super spannenden Geschichten gefangen und konnte das Buch urplötzlich nicht mehr aus der Hand legen, bis ich es innerhalb eines Tages einfach...

Weiterlesen

Im Sog des Meeres

Inhalt:
Tabby wurde von klein auf eingebläut, dass sie niemandem trauen soll und ihre Identität um jeden Preis schützen muss. Der einzige Anker in ihrem Leben war stehts ihre Mutter Cate. Doch dann wird diese eines Tages verhaftet und Tabby erfährt, dass Cate gar nicht ihre Mutter ist, sondern sie als kleines Kind entführt hat. Verzweifelt und alleine versucht sie sich in ihrem neuen Leben mit ihren leiblichen Eltern zurechtzufinden, doch so wirklich zuhause fühlt sie sich nur im Meer...

Weiterlesen

Faszination Meer

Tabby ist 16 und fühlt sich gerade zu angezogen vom Meer. Diese Faszination hilft ihr, als rauskommt, dass Cate gar nicht ihre Mutter ist. Fantasy zum Thema Meer und/oder Klima scheint gerade ein beliebtes Thema zu sein. Das Buch hier ging für mich in eine nicht erwartete Richtung. Der Schreibstil ist typisch für die Autorin - sehr mitreißend und passend für ein Jugendbuch. Die Kapitel sind zum Teil nur ein paar Seiten lang, so hat man das Buch leider viel zu schnell durchgelesen. Besonders...

Weiterlesen

Gelungener Auftakt der Klimathriller Reihe

Für Tabby bricht eine Welt zusammen. Cate ist gar nicht ihre Mutter. Jetzt muss sie sich in einem neuen Leben mit ihren richtigen Eltern zurechtfinden. Doch ihr einziges zu Hause ist das Meer. Und warum kann sie so unglaublich lange tauchen, ohne Luft zu holen? Ihr gehen die Warnungen ihrer zuvor geglaubten Mutter nicht aus dem Kopf. „Traue niemanden“. „Hüte dich vor dem Kreis“. Ob es damit etwas zu tun hat? Langsam kommt Tabby hinter ihr eigenes unglaubliches Geheimnis. 

Der...

Weiterlesen

Dark Blue Rising

Inhalt:

Traue niemandem, das wurde Tabby immer wieder eingebläut. Und: Hüte dich vor dem Kreis! Mit ihrer Mutter Cate ist sie ständig unterwegs, zieht viel um – bis Cate plötzlich verhaftet wird und für Tabby eine Welt zusammenbricht: Cate war nie ihre Mutter, sondern hat sie als Kleinkind entführt!

Die 16-Jährige versucht sich in ihrem neuen Leben mit ihren echten Eltern zurechtzufinden. Doch der einzige Ort, an dem sie sich wirklich zu Hause fühlt, ist das Meer. Eine innere...

Weiterlesen

Das geliebte Meer

Tabitha liebt das Meer. Sie liebt es am Strand und in der unmittelbaren Nähe des Meeres zu sein. Dort lernt sie Jago kennen. Jago ist anders als sie. Er hat einen festen Wohnsitz und eine große Familie. Bei Tabby besteht die Familie nur aus ihr und Cate. Sie leben auf der Flucht. Von klein auf hat ihr Cate eingeimpft, dass sie niemandem ihre Namen sagen darf und sich stets von allem fernhalten soll. Nur diesmal klapp es mit der Zurückhaltung nicht. Tabby muss vor Jugendlichen flüchten und...

Weiterlesen

Tabby

Ich war schon im Vorfeld sehr gespannt auf das neue Buch von Teri Terry. Dieses Mal geht es um die Protagonistin Tabby. Sie ist mit ihrer Mutter Cate schon immer viel herumgereist und ständig umgezogen. Doch dann ändert sich Tabbys Leben auf einen Schlag und alles ist auf Neuanfang gestellt. Denn ihre Mutter wird verhaftet - und was noch schlimmer ist, sie ist gar nicht ihre Mutter, sondern hat Tabby als Kind entführt. Bevor sie getrennt werden, warnt Cate Tabby noch vor dem "Kreis". Was hat...

Weiterlesen

Toller Reihenauftakt

Inhaltsangabe:

 

Traue niemandem, das wurde Tabby immer wieder eingebläut. Und: Hüte dich vor dem Kreis! Mit ihrer Mutter Cate ist sie ständig unterwegs, zieht viel um – bis Cate plötzlich verhaftet wird und für Tabby eine Welt zusammenbricht: Cate war nie ihre Mutter, sondern hat sie als Kleinkind entführt! Die 16-Jährige versucht sich in ihrem neuen Leben mit ihren echten Eltern zurechtzufinden. Doch der einzige Ort, an dem sie sich wirklich zu Hause fühlt, ist das Meer. Eine...

Weiterlesen

Einfach wow

Zum Inhalt: Tabby und ihre Mutter Cate ziehen dauernd um. So richtig gefällt Tabby das nicht, doch Cate hat ihr immer wieder eingebläut, keinem zu vertrauen und immer wenn jemand den beiden zu nahe kommt, hauen sie ab. Dann wird Cate verhaftet, denn sie hat Tabby als Kleinkind entführt und beschwört sie sich vom Kreis fern zu halten. Was hat das alles zu bedeuten? Meine Meinung: Wow, was für ein Auftakt! Und was war das für ein übler Cliffhanger! Aber was hilft es, jetzt hilft nur warten auf...

Weiterlesen

Klasse Auftakt

Dark Blue Rising von Teri Terry

erschienen bei Coppenrath

 

Zum Inhalt

 

Wer bist du wirklich? Die Wahrheit wartet im Meer.
Traue niemandem, das wurde Tabby immer wieder eingebläut. Und: Hüte dich vor dem Kreis! Mit ihrer Mutter Cate ist sie ständig unterwegs, zieht viel um – bis Cate plötzlich verhaftet wird und für Tabby eine Welt zusammenbricht: Cate war nie ihre Mutter, sondern hat sie als Kleinkind entführt! Die 16-Jährige versucht sich in ihrem...

Weiterlesen

Mystisch und grö0tenteils spannend

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten

Verlag: Coppenrath (1. Juni 2021)

ISBN-13: 978-3649638711

empfohlenes Alter: ab 14 Jahren

Originaltitel: Dark Blue Rising

Übersetzung: Wolfram Ströle

Preis: 20,00 €

auch als Hörbuch erhältlich

 

Mystisch und größtenteils spannend

 

Inhalt:

Solange Tabby sich erinnern kann, ist sie mit ihrer Mutter Cate kreuz und quer durch England gezogen, nirgendwo lange geblieben, immer auf der...

Weiterlesen

Auftakt einer neuen Trilogie

Die 16-jährige Tabby ist mit ihrer Mutter Cate viel unterwegs, sie ziehen ständig um. Plötzlich taucht die Polizei auf, Cate wird verhaftet und Tabby erfährt, dass sie als Kleinkind entführt wurde und Cate gar nicht ihre richtige Mutter ist. Cate warnt Tabby noch vor dem Kreis, was auch immer das zu bedeuten hat. War Cate wirklich nicht ihre richtige Mutter? Tabby lernt ihree richtigen Eltern kennen. Doch wirklich zu Hause fühlt Tabby sich im Meer. Sie ist auch eine super Schwimmerin und...

Weiterlesen

Von Vorn bis Hinten der absolute Wahnsinn

Band 1 der Klimathriller-Trilogie

Der Schreibstil

Das Buch ist aus der Sicht von Tabby geschrieben. Dabei startet man in einem Moment des Umschwungs in ihrem Leben. Man kann sich sehr gut in Tabby hineinversetzen und dadurch, dass man genauso ahnungslos ist wie sie, nimmt die ganze Geschichte einen auch so mit.

Die Handlung

Zuallererst hat es mich verwirrt, dass das Buch ein Klimathriller sein soll, denn die Leseprobe hat sich absolut nicht so...

Weiterlesen

Schwimmen ist einfach, schwierig sind die Menschen

Die 16jährige Tabby versteht, dass sie anders ist. Sie versteht nur nicht, warum das so ist. Mit ihrer Mutter Cate verbindet sie eine tiefe Freundschaft, obwohl die beiden ständig umziehen und Cate großen Wert darauf legt, dass Tabby nicht auffällt.

Als Tabby dann erfährt, dass Cate gar nicht ihre richtige Mutter ist, bricht für sie eine Welt zusammen. Zunächst will sie es nicht wahrhaben, doch die Fakten zeigen ihr, dass es wohl stimmen muss. Bei ihren vermutlich „richtigen“ Eltern...

Weiterlesen

„Hüte dich vor dem Kreis“ - nach leichten Anlaufschwierigkeiten eine absolut fesselnde Lektüre

“Sonne… Meer… Erde… Himmel…” (S. 19)

 

Meine Meinung:

Seit ihrer genialen „Gelöscht“-Trilogie bin ich ein Fan von Teri Terrys dystopischen Romanen, so war „Dark Blue Rising“ natürlich ein absolutes „must read“ für mich.

Der Start ins Buch ist atmosphärisch und packend, denn die 16jährige Tabby wird von einer Jugendclique überfallen und auf ihrer Flucht von einem Auto angefahren. Im Krankenhaus stellen die Ärzte eine merkwürdige Anomalie bei ihr fest und als ihre...

Weiterlesen

Immer im Kreis

Tabby und ihre Mutter Cate hält es nie lange an einem Ort. Immer ziehen sie weiter, immer darauf bedacht, niemals mit jemandem näheren Kontakt zu halten. Cate hat Tabby erklärt warum: Sie werden gejagt, und wenn man sie findet, sperrt man sie ein. Doch dann wird Cate gefasst und Tabby erfährt, dass sie gar nicht ihre richtige Mutter ist, sondern ihren Eltern weggenommen hat. Plötzlich muss sie sich mit fremden Leuten auseinander setzen, ihren Eltern, in einem großen Haus wohnen, und sich...

Weiterlesen

Gelungener Reihenauftakt

Inhalt: Die 16-jährige Tabby ist es gewohnt, ständig mit ihrer Mutter Cate, unterwegs zu sein. Sie hat keine Freunde und soll sich von Fremden, so gut es geht, fernhalten. Nur am Meer fühlt sie sich zu Hause und natürlich bei Cate. Als diese dann aber verhaftet wird und herauskommt, dass Tabby als Kind entführt wurde, bricht für das Mädchen eine Welt zusammen. Kann das wirklich stimmen? Die 16-Jährige versucht sich mit ihrer neuen Situation zurechtzufinden, doch als sie anfängt,...

Weiterlesen

Ein rasanter Jugendthriller, der Mysterium, Phantasie und Spannung in sich vereint

Meine Meinung:

Mit „Dark Blue Rising“ startet Teri Terry ihre Klimathriller-Trilogie um Holly Tabby Heathe. Es ist ein Buch für Jugendliche und junge Erwachsene, enthält aber auch durchaus spannende und mitreißende Momente für die ältere Generation. Die Sprache ist perfekt der heutigen Jugend angepasst. Klare Sätze, gut strukturiert und dennoch mitreißend, immer wieder rasant und spannend mit ein bisschen Fantasy und Mystik. Das Buch fängt zwar langsam und ruhig an, steigert aber...

Weiterlesen

Absolut genialer Auftakt

"Dark Blue Rising" ist der Auftakt zu einer neuen Trilogie von Teri Terry.

Für mich ein absolut gelungener Auftakt. Ich bin absolut begeistert und würde am liebsten direkt den zweiten Band lesen.

Worum geht es?

Die 16-jährige Tabby ist solange sie denken kann mit ihrer Mutter Cate unterwegs. Sie sind stets in Bewegung um sich selbst zu schützen.
Wovor genau, das weiß Tabby nicht. Sie weiß nur, dass sie niemanden ihren Namen verraten darf und sich vor einem...

Weiterlesen

Sehr, sehr interessant, aber ein bisschen Kritik habe ich trotzdem

Achtung: Band 1 einer Reihe mit leichtem Cliffhanger!

 

Solange Tabby sich erinnern kann, lebt sie mit ihrer Mutter Cate nach strengen Regeln: sprich nicht mit Fremden, zieh keine Aufmerksamkeit auf dich, traue niemandem, fall nicht auf. Tabby hat das nie hinterfragt. Klar hätte sie manchmal gern ein festes Zuhause und würde am liebsten in einem richtigen Zimmer schlafen, aber so ist es eben. Immer unterwegs. Doch dann hat Tabby einen Unfall und plötzlich wird die Bedrohung von...

Weiterlesen

Einstiegsband

Tabby ist anders.

 

Das Buch startet eher gemächlich, aber schön. Tabby, die mit ihrer Mutter scheinbar auf der Flucht ist. Nur wovor – das weiß sie nicht. Ihr Leben ändert sich als sie in die Schwimmschule kommt. Erst ab da nimmt das Buch langsam an Fahrt auf. Allerdings wird vieles wiederholt und für mich trat die Handlung massiv auf der Stelle. Gefühlt ging Tabby ständig schwimmen, essen und es ging einfach nicht weiter. Dafür war dann das Ende viel zu schnell da. Ab ca. 100...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
448 Seiten
ISBN:
9783649638711
Erschienen:
2021
Verlag:
Coppenrath
8.52381
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (42 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 51 Regalen.

Ähnliche Bücher