Buch

Doggerland. Tiefer Fall - Maria Adolfsson

Doggerland. Tiefer Fall

von Maria Adolfsson

Der 2. Fall für Karen Eiken Hornby im sagenumwobenen Doggerland

Es ist Weihnachten, als ein Toter auf Noorö, der nördlichsten Insel von Doggerland, gefunden wird. Karen Eiken Hornby stürzt sich in die Ermittlungen - erleichtert, auf Weihnachten verzichten zu können. Ein weiterer Mord zeigt eine Verbindung zu einer örtlichen Whiskydestillerie, aber am meisten beunruhigt Karen, dass ihre eigene Familie in den Fall verwickelt zu sein scheinen. Der Fall wird mehr und mehr zu einem Balanceakt zwischen Karens Privatleben und ihrer Rolle als Polizistin.

Rezensionen zu diesem Buch

Typisch skandinavisch

Das Buch ist der zweite Band der Doggerland - Trilogie. Die Handlung ist in sich abgeschlossen, so dass man den ersten Band nicht unbedingt gelesen haben muss, um das Buch zu verstehen. Auch in der Rahmenhandlung wird kaum Bezug auf den Vorgänger genommen.
Am Anfang geschieht ein Mord und dann wird vor sich hin ermittelt, ohne dass ein roter Faden zu erkennen ist. Vielmehr schälen sich die Beziehungen der einzelnen Personen auf der Insel immer mehr heraus. Auch nimmt das Privatleben...

Weiterlesen

Auf einer fiktiven Insel

Den ersten Teil von Maria Adolfssons "Doggerland" kenne ich nicht, habe aber auch hier die Leseprobe gelesen. "Doggerland - Tiefer Fall" ist also mein erster Fall mit der Ermittlerin Karen Eiken Hornby. Zuerst fand ich die Idee einer Ermittlerin auf einer fiktiven Insel befremdlich und hatte vermutet, es handele sich hier um Fantasy, aber das ist nicht der Fall. Generell mag ich aber Romane mit viel Lokalkolorit und vielleicht Orten, die so spannend sind, dass ich hinreisen würde. Das geht...

Weiterlesen

Ein guter zweiter Teil

Zur Weihnachtszeit wird ein Toter auf Noorö, Doggerlands nördlichster Insel, gefunden. Karen Eiken Hornby stürzt sich in die Ermittlungen und es stellt sich heraus, dass der Tote ermordet wurde. Dann geschieht ein weiterer Mord und Karens Familie scheint in den Fall verwickelt zu sein. 

Nachdem ich bereits den ersten Teil der Doggerland-Trilogie gelesen hatte, habe ich mich sehr auf diesen zweiten Teil gefreut. 
Der Schreibstil war erneut sehr angenehm und flüssig zu lesen, so...

Weiterlesen

Winterkalte Spannung

Eigentlich ist Karen Eiken Hornby nach ihrem letzten Einsatz immer noch krankgeschrieben, und eigentlich hat sie zu den Weihnachtsfeiertagen das Haus voller Gäste, als sie zu Ermittlungen nach Noorö, der nördlichsten Insel von Doggerland gerufen wird.  Sehr schnell wird klar, dass der tödliche Absturz des emeritierten Lehrers Fredrik Stuub kein Unfall sondern Mord war. Das Verbrechen zieht Kreise zur lokalen Whiskydestillerie sowie zu Karens Familie väterlicherseits, die immer noch auf Noorö...

Weiterlesen

Doggerland 2

Karen Eiken Hornby ist nach den traumatischen Erlebnissen im  ersten Teil noch krankgeschrieben und feiert mit Freunden und ihrer Mutter plus Lebensgefährten Weihnachten. Nach ein paar Tagen sehnt sie sich nach etwas Ruhe und da kommt ihr ein Mordfall wie gerufen, um dem Weihnachtsrummel zu entfliehen. Ihr Chef befindet sich selbst in Urlaub in Thailand und schickt sie nach Noorö, der nördlichsten Insel von Doggerland. Ein paar Verwandte von Karen leben auf der Insel und einer ihrer Cousins...

Weiterlesen

Doggerland zum Zweiten

"Tiefer Fall" ist der zweite Teil der Doggerland-Trilogie. Im Mittelpunkt steht die Kommissarin Karin Eiken Hornby, die nicht nur ermitteln muss, sondern auch immer wieder von Selbstzweifeln geplagt wird. Doch worum geht es: Ein Toter wird nahe einer aufgegebenen Kohlengrube auf Doggerland gefunden. Es stellt sich bald heraus, dass es Mord war und so beginnt Karin zu recherchieren. Da sie selbst private Beziehungen auf der Insel hat wird es bald knifflig, denn die Ermittlungen führen gerade...

Weiterlesen

Mordermittlungen über die Feiertage

An Weihnachten wird ein Toter auf Noorö, der nördlichsten Insel von Doggerland gefunden. Karen Eiken Hornby ist noch krankgeschrieben, doch wegen Personalnot wird sie gefragt, ob sie nicht einspringen kann. So übernimmt sie den Fall, in dem es bald einen weiteren Toten gibt. Ein ernsthaftes Motiv ist nicht zu erkennen. Kann es sein, dass Karens eigene Familie in den Fall verwickelt ist?

 

Dies ist bereits der zweite Fall der Kriminalkommissarin Karen Eiken Hornby auf der...

Weiterlesen

noch spannender als der erste Teil

Meine Meinung zum Buch:

Mir hat der erste Fall mit Karen Eiken Hornby als etwas chaotische, aber liebenswerte Ermittlerin ziemlich gut gefallen, aber der zweite Teil war noch eine Steigerung zum Positiven. Sehr spannend finde ich, dass die Ermittlungen in einem kleinen Umfeld in einer örtlichen Umgebung stattfinden, sodass quasi jede/r die anderen kennt und in diesem Fall sogar alle weitläufig verwandt oder angeheiratet sind. Dadurch sind die Motive vielschichtiger und persönlicher,...

Weiterlesen

Gute Fortsetzung

Der Kommissarin Karen Eiken Hornby kommt es eigentlich sehr gelegen, dass sie die scheinheilige Atmosphäre des alljährlichen Weihnachtsfestes innerhalb ihrer eigenen Familie verlassen kann, als eine Leiche auf der nördlichen Doggerland-Insel Noorö gefunden wird. Zunächst ist es noch unklar, ob es sich dabei um einen Unfall oder ein Verbrechen handelt, aber vieles deutet eher darauf hin, dass der Tote ermordet wurde. Die Ermittlungen verlaufen zunächst schleppend und Karen muss feststellen,...

Weiterlesen

Die furchtbare Wahrheit

(Inhalt, übernommen)
Es ist Weihnachten, als ein Toter auf Noorö, der nördlichsten Insel von Doggerland, gefunden wird. Karen Eiken Hornby stürzt sich in die Ermittlungen - erleichtert, auf Weihnachten verzichten zu können. Ein weiterer Mord zeigt eine Verbindung zu einer örtlichen Whiskydestillerie, aber am meisten beunruhigt Karen, dass ihre eigene Familie in den Fall verwickelt zu sein scheinen. Der Fall wird mehr und mehr zu einem Balanceakt zwischen Karens Privatleben und ihrer...

Weiterlesen

Noch besser als Teil 1

Karen willigt nur zu gern ein, zu Weihnachten auf eine Insel Doggerlands zu reisen, um einen merkwürdigen Todesfall zu untersuchen. Für Karen die ideale Möglichkeit, dem weihnachtlichen Trubel zu entfliehen. Der Tote, ein Lehrer, ist von einer Klippe gestürzt. Karen forscht in seiner Vergangenheit und findet Dinge heraus, die noch in der Gegenwart weitreichende Folgen haben.

Maria Adolfsson hat nun den zweiten Doggerland-Fall für
Karen Hornby vorgelegt. "Tiefer Fall" ist fast...

Weiterlesen

Ganz nett

Mein erster Fall mit Karen Eiken Hornby und ich weiß nicht so genau was ich von ihr halten soll. Sie ist eine taffe Frau, ganz klar, aber trotzdem ist mir nicht richtig sympathisch geworden. Ich würde sie als mürrisch und verschlossen beschreiben, aber trotzdem hat sie ein großes Herz.
Ich denke die fehlende Sympathie hat es mir schwerer gemacht dieses Buch zu lesen, denn auch die anderen Ermittler, die hier aber nur am Rand auftauchten, waren mir nicht sympathisch.
Der Fall...

Weiterlesen

Familienbande

Der zweite Band der Doggerland Krimi Trilogie der Autorin Maria Adolfsson trägt den Titel Tiefer Fall. Karen Eiken Hornby ist erleichtert als sie, wegen akutem Krankenstand der Kollegen, von ihrem Chef gebeten wird sich um einen Toten auf Noorö zu kümmern. Nach einem weiteren Mord zeigen sich Verbindungen zu einer örtlichen Whiskydestillerie und zu Karens eigener Familie.

 

Tiefer Fall setzt einige Zeit nach den Ereignissen des ersten Bandes ein, kann jedoch eigenständig...

Weiterlesen

Was für eine tolle Krimi-Reihe!

Wer war schon einmal auf Doggerland? Dieser Inselgruppe zwischen Großbritannien und Dänemark? Mit einer Kultur gemischt aus Skandinavien und England, Landschaft ein wenig wie in Schottland und dazu noch ein bisschen bretonisches Lebensgefühl (es gibt jedes Jahr ein großes Austernfest)?

Noch keiner???

Nun, das könnte daran liegen, dass es Doggerland gar nicht gibt. Es gab zwar einmal eine bewohnte Landmasse in der Nordsee zwischen dem heutigen Großbritannien und Skandinavien -...

Weiterlesen

Netter Krimi

Das Cover ist passend zu dem Vorgänger gewählt, jedoch finde ich es aufgrund der hellen Farben schöner als seinen Vorgänger.
Der Einstieg in die Geschichte ist mir recht leicht gefallen, obwohl die kleine Schrift mich anfangs sehr gestört hat.
Man wird mitten in Karens Weihnachtsfest hineingeworfen und merkt sofort, sie fühlt sich nicht sonderlich wohl im Kreise ihrer Familie. Warum genau kann man nur erahnen, für genauere Infos müsste man wahrscheinlich den ersten Teil gelesen...

Weiterlesen

Mordermittlung zwischen Weihnachten und Dreikönigstag

          „Doggerland - Tiefer Fall“ ist der zweite Band zu einer Krimi-Trilogie von Maria Adolfsson.

Karen Eiken Hornby ist noch nicht vollständig genesen, als sie von ihrem Chef gebeten wird, die Ermittlungen eines Todesfalls auf Noorö, der nördlichsten Insel von Doggerland, aufzunehmen. Obwohl Weihnachten ist, begibt sie sich umgehend dorthin, stürzt sich in die Arbeit. Bald stellt sich heraus, dass der Tote, ein pensionierter Hochschullehrer, ermordet wurde. Mitten in den...

Weiterlesen

Skandinavischer Softkrimi

Es ist Weihnachtszeit auf Doggerland, als Leser stellt man sich eine schön verschneite Landschaft und ein gemütliches Beisammensein der ganzen Familie am warmen Feuer vor. Aber dies gefällt der Kommissarin Karen Eiken Hornby in diesem Jahr nicht, denn sie leidet noch unter den Auswirkungen des vorigen Falls, der wohl ziemlich gefährlich war und seine Spuren bei der Ermittlerin hinterlassen hat, sowohl körperlich als auch psychisch. Sie ist noch krank geschrieben, aber fühlt sich in dieser...

Weiterlesen

Weihnachten auf Noorö

Das hat sich Karen Eiken Hornsby anders vorgestellt, aber sie ist ganz froh wieder im Dienst zu sein, nach ihrer Verletzung. Ein Mord auf Noorö und für Karen ist es eine Reise zurück in ihre Kindheit. Der Tote ist ein ehemaliger Lehrer, der von einer Klippe abgestürzt ist. Doch schnell stellt sich heraus das er ermordet wurde. Doch Karen muss erst einmal sich mit ihrer Familie auseinandersetzen. Nach Jahren ohne Kontakt trifft sie auf die Verwandtschaft, wobei Odd, ein Cousin, Mitglied einer...

Weiterlesen

Tolle Fortsetzung!

Ich habe bereits den Auftakt der Reihe um Kommissarin Karen Eiken Hornby gelesen und war so begeistert, dass ich dem zweiten Band entgegengefiebert habe. Und ich wurde nicht enttäuscht...
Als ein Toter auf der nördlichsten Insel Doggerlands gefunden wird, macht sich die eigentlich krankgeschriebene Kommissarin bereitwillig auf, um dem Weihnachtstrubel bei ihr zuhause zu entfliehen. Und als dann auch noch ein weiterer Mord in einer Whiskey-Destillerie Hinweise auf eine Beziehung zu...

Weiterlesen

Zurück nach Doggerland

Zurück nach Doggerland

Doggerland ist eine fiktive Inselgruppe und im Mittelpunkt steht die Kommissarin Karen Eiken Hornby, die wir bereits in Band 1 „Fehltritt“, der am 27.12.2018 erschien. Der dritte und letzte Band der Trilogie „Fester Grund“ wird am 28.12. dieses Jahres erscheinen.

„Es ist Weihnachten, als ein Toter auf Noorö, der nördlichsten Insel von Doggerland, gefunden wird. Karen Eiken Hornby stürzt sich in die Ermittlungen - erleichtert, auf Weihnachten verzichten zu...

Weiterlesen

Geschickt konstruiert

Zum Inhalt:
Eigentlich ist Karen noch krank. Als jedoch ein fragwürdiger Todesfall zu Weihnachten auf einer nördlichen Insel Doggerlands passiert und ihr Chef verzweifelt nach einem Kriminalbeamten sucht, der sich diesem annehmen kann, willigt sie gerne ein, - schon, um dem Weihnachtstrubel zu entkommen. Ein emeritierter Lehrer ist von einer Klippe in den Tod gestürzt und die Suche nach Motiv und Täter gestalten sich schwierig. Deshalb forscht Karen in der Vergangenheit und stellt fest...

Weiterlesen

Der 2. Fall für Karen Eiken Hornby im sagenumwobenen Doggerland.

Skandinavische Krimikunst vom Feinsten. Schauplatz dieses Krimis ist wieder einmal das fiktive Inselreich zwischen Dänemark und Großbritannien. Die Geschichte pendelt zwischen dem Hier und Jetzt. Weihnachten auf Doggerland: Während ein eiskalter Schneesturm über die Insel zieht, wird ein Toter gefunden. Was zunächst wie ein Unfall aussieht, stellt sich schnell als Mord heraus. Kommissarin Karen Eiken Hornby stürzt sich dankbar in die Ermittlungen, eigentlich ist sie immer noch nicht gesund,...

Weiterlesen

Ganz guter Krimi

Ganz guter Krimi

Der 2. Fall für Karen Eiken Hornby im sagenumwobenen Doggerland ist ein recht guter Kriminalroman, wenn auch nicht überragend.

„Es ist Weihnachten, als ein Toter auf Noorö, der nördlichsten Insel von Doggerland, gefunden wird. Karen Eiken Hornby stürzt sich in die Ermittlungen - erleichtert, auf Weihnachten verzichten zu können. Ein weiterer Mord zeigt eine Verbindung zu einer örtlichen Whiskydestillerie, aber am meisten beunruhigt Karen, dass ihre eigene...

Weiterlesen

Solider und gut gearbeiteter Krimi

Kriminalinspektorin Karen Eiken Hornby ist erleichtert, als ihr Vorgesetzter anruft und sie bittet, einen Fall zu übernehmen. Denn jetzt zu Weihnachten ist ihr Haus voll mit Besuch, was sie einerseits freut, ihr andererseits die Luft abschnürt. Also macht sie sich auf den Weg nach Noorö, wo ein alter Mann tot aufgefunden wurde, vermutlich ermordet.

 

Im zweiten Band der Krimireihe „Doggerland“ nimmt Maria Adolfsson sich die Zeit, eine gründliche Basis aufzubauen. Wie ein...

Weiterlesen

Atmosphärisch gelungener Nordland-Krimi

Was den Titel angeht, bin ich nicht ganz sicher, wie der zur Geschichte passt, das Original (Sturmwarnung) finde ich besser gewählt. Abgesehen davon ist dieser Kriminalroman der schwedischen Autorin Maria Adolfsson aber gelungen.

Ihrer Protagonistin, Kommissarin Karen Eiken Hornby, bürdet privat und beruflich einiges auf. Auch erfährt man ein wenig darüber was in Band 1 (Fehltritt) passiert ist. Sie ist zu Beginn deshalb krankgeschrieben und wie das so ist, muss sie einspringen und...

Weiterlesen

Atmospährischer Krimi

Kommissarin Karen Eiken Hornby ist eigentlich noch krankgeschrieben, aufgrund ihrer Verletzung aus dem letzten Fall aber als ihr Chef sie mit einem neuen Fall beauftragt in Noorö die Ermittlungen zu leiten ist sie sofort einverstanden, da die Weihnachtstage für sie noch anstrengender sind. Ein pensionierter Lehrer ist nämlich von seiner Schwester tot in einer Kiesgrube aufgefunden worden. Was direkt wie ein Unfall aussieht, stellt sich schnell als Mord heraus. und eswird nicht nur bei dem...

Weiterlesen

Tolle Ermittlerin, träge Handlung

Ich habe den ersten Teil nicht gelesen, war jedoch umso gespannter auf den zweiten Teil. Ich kam ohne Probleme in die Geschichte rein. Karen Eiken Hornby war mir sofort sympathisch. Hintergründe wurden passend geliefert, sodass ich nicht gemerkt habe, dass es bereits einen vorherigen Band gab. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm. Ihre Beschreibungen sind sehr detailliert, für mich an manchen Stellen zu umfangreich. Die Handlung tröpfelte eher, als dass mich die...

Weiterlesen

Eine gute Fortsetzung

Bei Doggerland -Tiefer Fall handelt es sich um den zweiten Teil einer Trilogie. Man sollte den ersten Teil gelesen haben, um die Protagonisten besser zu verstehen und sich mit den Hintergrundinformationen bekannt zu machen. Wie schon in ersten Fall der Reihe, spielt „Tiefer Fall“ auch auf der fiktiven Inselgruppe Doggerland, irgendwo zwischen Großbritannien und Norwegen.
Die Ermittlerin Karen Eiken Hornby ist wegen einer Knieverletzung in der Vorweihnachtszeit krankgeschrieben doch es...

Weiterlesen

Hier kommt keine Spannung auf

Noch immer angeschlagen von ihrem letzten Fall, verbringt Kommissarin Karen Eiken Hornby das Weihnachtsfest im Kreis ihrer Familie. Dies ist eigentlich gar nicht so ihr Ding und so rettet sie quasi ein Anruf ihres Chefs, der sie nach Noorö, der nördlichsten Insel Doggerlands, führt. Dort ist ein pensionierter Lehrer von seiner Schwester tot in einer Kiesgrube aufgefunden worden. Was anfänglich wie ein Unfall aussieht, entpuppt sich schnell als Mord. Karen nimmt die Ermittlungen auf, noch...

Weiterlesen

Der zweite Band hält, was der erste versprach

Dieser zweite Band schließt direkt an die dramatischen Ereignisse am Ende des ersten Bands an. Ich musste dort nochmal kurz nachlesen was am ende passiert ist. Was die eigentliche Krimihandlung angeht, handelt es sich aber um einen ganz neuen Fall. Dieser führt Karen ans nördliche Ende von Doggerland. Ein älterer Mann ist in eine Grube gestürzt. War es ein Unfall oder Mord? Es bleibt auch nicht bei diesem Toten. Und das alles passiert mitten im Winter, zu Weihnachten.
Karens Familie...

Weiterlesen

Zweiter Fall

Dies ist der zweite Fall der Doggerland-Reihe von Maria Adolfsson. Doggerland - eine fiktive skandinavische Inselgruppe, nicht weit entfernt von Großbritannien, mit einer eigenen Sprache. Der erste Fall spielte sich im Herbst ab; inzwischen ist Weihnachten und Karen Eiken Hornbys Haus ist voll - für ihren Geschmack zu voll. Vor allem ihre Mutter mit ihrer frischen Liebe ist ihr zu nah. Sigrid ist auch quasi bei ihr eingezogen und auch Leo wohnt immer noch bei ihr. Außerdem ist Karen immer...

Weiterlesen

Ruhige, sehr atmosphärische Fortsetzung der Doggerland-Krimireihe

INHALT
Es ist Weihnachten, als ein Toter auf Noorö, der nördlichsten Insel von Doggerland, gefunden wird. Karen Eiken Hornby stürzt sich in die Ermittlungen - erleichtert, auf Weihnachten verzichten zu können. Ein weiterer Mord zeigt eine Verbindung zu einer örtlichen Whiskydestillerie, aber am meisten beunruhigt Karen, dass ihre eigene Familie in den Fall verwickelt zu sein scheint. Der Fall wird mehr und mehr zu einem Balanceakt zwischen Karens Privatleben und ihrer Rolle als...

Weiterlesen

Ein spannender Krimi aus Doggerlang

Inhalt: 

Auf Noorö, der nördlichen Insel von Doggerland wird am Ufer eines Sees eine Leiche gefunden. Karen Eiken Hornby, Ermittlerin bei der Polizei in Doggerland, wir von ihrem Chef gebeten die Ermittlungen zu übernehmen. Eigentlich ist Karen noch krankgeschrieben, aber aufgrund er knappen Polizeidecke aufgrund von Krankheit und Urlaub über Weihnachten, wird sie von ihrem Chef gebeten die Ermittlungen zu übernehmen. Schon nach kurzer Zeit taucht ein zweiter Toter auf. 

Meine...

Weiterlesen

Sympathische Charaktere und langweiliger Mordfall

„Doggerland – Tiefer Fall“ ist der zweite Band einer Krimiserie von Maria Adolfsson. Den ersten Teil kenne ich nicht, aber wie so häufig bei Krimis kann man die einzelnen Bücher gut unabhängig von einander lesen.
Nachdem Kripobeamtin Karen Eiken Hornby im Einsatz verletzt wurde, ist sie schon längere Zeit krankgeschrieben, als ihr Chef, zu dem sie seit einem One night stand ein angespanntes Verhältnis hat, sie frühzeitig in den Dienst zurückruft. In Karens alter Heimat Noorö ist ein...

Weiterlesen

Mehr Familiendrama als Krimi

Aufgrund des tollen ersten Teils "Doggerland-Fehltritt" und des spannenden Klappentextes habe ich von Maria Adolfssons zweitem Doggerland Krimiroman "Tiefer Fall" vielleicht ein wenig zu viel erwartet. "Tiefer Fall" ist in meinen Augen leider mehr Roman als Krimi, da sich viel mit der Familiengeschichte von Kommissarin Karin Eiken Hornby beschäftigt wird und dies auf sehr langatmige Art und Weise passiert. Der Schreibstil ist zwar sehr anschaulich und flüssig geschrieben, leider fehlt mir...

Weiterlesen

Seichter Kriminalroman. Kommt leider nicht an den Vorgänger heran

Maria Adolfsson – Doggerland, Tiefer Fall

 

Der letzte Fall von Karen Eiken Hornby steckt ihr immer noch in den Knochen, die Tochter ihres Chefs Jounas Smeed, Sigrid, lädt sich ständig selbst bei ihr ein, der ehemals Obdachlose Leo, der nur für einen Urlaub auf ihr Haus aufpassen soll, ist ebenfalls Dauergast und zu Weihnachten hat sich auch noch ihre Familie eingeladen.

Fast schon dankbar beendet sie ihre Arbeitsunfähigkeit und stürzt sich in den neuen Fall, der mit...

Weiterlesen

Heimatinsel

Weihnachten - die Familie ist da. Es ist schön, aber eigentlich wird es langsam zu viel. Karen Eiken Hornby ist froh als sie zu einem Einsatz gerufen wird. Eigentlich ist sie nach der Verletzung noch krankgeschrieben, aber viele Kollegen haben sich mit Grippe krank gemeldet. Auf Karens Heimatinsel ist ein alter Lehrer zu Tode gekommen. Und die Umstände sind zumindest nicht eindeutig. Karen macht sich über die winterlichen Straßen auf den Weg, um die örtlichen Kollegen zu unterstützen....

Weiterlesen

Maria Adolfsson - Tiefer Fall (Doggerland 2)

Eigentlich muss sich Karen Eiken Hornby noch von ihrem letzten Einsatz erholen, als sie der Anruf ihres Chefs mitten in den Weihnachtsfeierlichkeiten erreicht, ist sie jedoch sofort bereit, zurück in den Dienst zu kehren und in dem Mordfall auf der nördlichen Doggerland-Insel Noorö zu ermitteln. Ein alter Mann wurde tot zu Fuße der Klippen aufgefunden, die Spuren deuten allerdings klar auf ein Verbrechen hin. Als wenige Tage danach ein zweiter Mord geschieht, steht für Karen außer Frage,...

Weiterlesen

Zurück in Doggerland

          Inhalt: Es ist Weihnachten, als ein Toter auf Noorö, der nördlichsten Insel von Doggerland, gefunden wird. Karen Eiken Hornby stürzt sich in die Ermittlungen - erleichtert, auf Weihnachten verzichten zu können. Ein weiterer Mord zeigt eine Verbindung zu einer örtlichen Whiskydestillerie, aber am meisten beunruhigt Karen, dass ihre eigene Familie in den Fall verwickelt zu sein scheint. [...]

Vorab: Ich kenne den ersten Teil der Doggerland Reihe nicht, das hat mich jedoch...

Weiterlesen

Ich würde ja gerne mal Urlaub auf Doggerland machen

~~Auch der zweite Band um die fiktive Inselgruppe Doggerland kommt für einen Krimi eher geruhsam daher.
Definitiv kein Buch, das einem eine schlaflose Nacht beschert, aber nichtsdestotrotz lesenswert.
Ich mag den Charme der Inselgruppe, die wie eine Mischung aus England und Skandinavien wirkt, genauso wie die Idee, sich überhaupt eine Inselgruppe als Ort für einen Krimi auszudenken. Das ist auch hervorragend gelungen, man vergisst beim Lesen des Öfteren, dass es die Inseln gar...

Weiterlesen

Noch ausschweifender als sein Vorgänger!

Karen Eiken Hornby von der Kriminalpolizei Doggerland wird mitten aus den Weihnachtsfeierlichkeiten mit ihrer Familie gepfiffen. Auf Noorö wurde ein Mann von seiner Schwester in einer Grube tot aufgefunden. Die Ermittlungen führen zu einer alten Whiskydestillerie, wo auch kurz danach ein weiterer Mord geschieht. Somit verbringt Karen die Weihnachtstage auf Noorö und ermittelt auf Hochtouren. Dabei wird sie zu Hause ebenfalls gebraucht. Denn eine Freundin wird von ihrem Mann massiv...

Weiterlesen

Doggerland, Tiefer Fall

Doggerland, Tiefer Fall

Von Maria Adolfsonn

 

Cover:

Die einsame Landschaft passt zum Handlungsort.

 

Inhalt:

Kommissarin Karen Eiken Hornby, kann mit Weihnachten nicht viel anfangen.

Da kommt es ihr ganz gelegen, dass ein Toter gefunden wird.

Was zunächst wie ein Unfall aussieht, stellt sich schnell als Mord heraus.

Als es dann an Silvester einen zweiten Mordfall gibt, stellt sich sogar heraus, dass ihre eigenen  Familie...

Weiterlesen

Spannender Fall auf Noorö/Doggerland

~~Kriminalinspektorin Karen Eiken Hornby wird aus ihrem Krankenstand und den Weihnachtsfeierlichkeiten geholt, um den Tod eines Mannes auf der nördlichen Insel Noorö zu untersuchen. Bald wird festgestellt, das es sich bei dem Toten um ein Mordopfer handelt. Gemeinsam mit einem örtlichen Ermittler begibt Karen sich auf die Mördersuche. Dabei gerät auch ihre ortsansässige Familie in den Fokus der Ermittlungen. Parallel hat Karen aber auch noch private Probleme, die es zu lösen gilt.

...

Weiterlesen

Doggerland - der zweite Fall ...

Klappentext :

"In der endlosen Flut schwedischer Krimiautoren gibt es nur wenige , die herausragen . Mria Adolfsson ist eine von Ihnen !

Meine Meinung :

Vorweg muss ich erstmals erwähnen , dass ich den Vorgänger gelesen habe und mit diesem Buch sehr zufrieden war  - aber man muss es nicht unbedingt gelesen haben , da dieser Roman eine abgeschlossene und eine eigene Handlung hat !

Zwar ist Karen Eiken Hornby immer noch krankgeschrieben , aber trotzdem nimmt sie...

Weiterlesen

Weihnachten auf Noorö

Wie schon der erste Fall der Reihe, spielt „Tiefer Fall“ auf der fiktiven Inselgruppe Doggerland zwischen Großbritannien und Norwegen.

Die Ermittlerin Karen Eiken Hornby ist eigentlich wegen einer Knieverletzung noch krankgeschrieben, doch geht ihr der weihnachtliche Trubel in ihrem Haus mittlerweile so auf den Geist, dass sie dankbar einen Fall übernimmt. 

Auf der nördlichsten Insel der Doggerlandgruppe, Noorö, ist ein alter Mann einen Abhang hinuntergestürzt und gestorben....

Weiterlesen

Empfehlenswerter Krimi

~~„Tiefer Fall“ ist der zweite Band von Maria Adolfssons Doggerland Krimis. Wieder hat Kommissarin Karen Eiken Hornby einen Fall, der sie persönlich mehr betreffen wird, als sie ahnt.
Am Weihnachtstag findet eine Gertrud Stuub ihren Bruder Frederik, einen emeritierten Hochschullehrer, tot am Rande einer aufgelassenen, inzwischen mit Wasser gefüllten Kohlegrube. Bald stellt sich heraus, es war kein Unfall und Kommissarin Eiken Hornby wird mit den Ermittlungen betraut, obwohl sie immer...

Weiterlesen

solider, atmosphärischer Krimi

** Alle Schubladen waren herausgezogen, vieles umgekippt, ein jähes Durcheinander, du hast es selbst gesehen. Aber ich hatte den Eindruck, dass derjenige, der das getan hat, gar nichts gesucht hat. Vielmehr kam es mir vor, als hätte jemand versucht, das Bild eines Einbruchs nachzustellen, ohne im Grunde zu wissen, wie sowas aussieht. **

Der zweite Fall für Karen Eiken Hornby. Eigentlich noch krankgeschrieben, nutzt sie die Gelegenheit, an den Feiertagen ihrer Mutter und Freunden zu...

Weiterlesen

Unschöne Weihnachten

Gertrud Stuub, findet an Weihnachten ihren Bruder Fredrik auf Noorö, der nördlichsten Insel von Doggerland tot auf und das ausgerecht noch an  Weihnachten, War das jetzt ein Unfall oder doch ein Mord? Karen Hornby, die eigentlich noch krankgeschrieben ist, aufgrund ihrer Verletzung von Ihrem letzten Fall hat so gar nichts dagegen als sich Ihr Chef Jounas Smeed  auch noch an den Weihnachtsfeiertagen bei Ihr meldet und sie kurzerhand mit der Ermittlungsarbeit in einem Mordfall der in Ihrem...

Weiterlesen

Prima Fortsetzung

          Doggerland-Tiefer Fall von Maria Adolfsson ist der zweite Band um die fiktive Inselgruppe in der Nordsee und die Ermittlerin Karen Eiken Hornby.

Karen ist nach ihrem letzten Fall eigentlich noch krankgeschrieben, als ein Anruf ihres Chefs Jounas Smeed sie an ihren Heimatort Noorö bringt, um in einem Todesfall zu ermitteln. Es steht nicht fest, um es sich um einen Unfall oder einen Mord handelt. Nachdem noch ein Mann mit durchgeschnittener Kehle aufgefunden wird, ist klar,...

Weiterlesen

ruhige und atmosphärische Fortsetzung der Doggerland-Reihe

Der zweite Teil der Doggerland - Reihe mit dem Untertitel „Tiefer Fall“ setzt ein nur wenige Wochen nach dem Ende des ersten Bandes „Fehltritt“. Kriminalinspektorin Karen Eiken Hornby, Hauptcharakter der Serie, hat sich von teils dramatischen Ereignissen der Vorgeschichte einigermaßen erholt, lediglich eine Hüfte quält sie noch mit Schmerzen. Sie verbringt die Weihnachtstage mit Familie und Freunden, als sie die Nachricht eines Todesfalls auf Noorö erreicht, der nördlichsten Insel des...

Weiterlesen

Hat mich nicht überzeugt

Zwar muss es für mich nicht unbedingt blutrünstig zugehen, aber wenn ein Kriminalroman allzu ruhige Passagen enthält, bin ich enttäuscht.

 

Für mich war der vorliegende Band meine erste Begegnung mit der Ermittlerin Karen Eiken Hornby. Aus den Andeutungen im Buch konnte ich entnehmen, dass Karen in der Vergangenheit schon so einiges mitgemacht hatte und immer noch krankgeschrieben ist. Es ist Weihnachten, und ihr Chef steht unmittelbar vor Antritt seiner Urlaubsreise. Da wird...

Weiterlesen

Für Muss für alle, die auch Wert auf die private Seite der Ermittler legen

Eine fiktive Inselgruppe in der Nordsee. Sehr weitläufig mit langen Wegen und der Abhängigkeit von Fähren. Mitten im Winter bei Schnee und Sturm.

Ein Toter bringt die Ermittlerin Karen, die eigentlich noch im Krankenstand ist, zurück auf die Insel Noorö, auf der Verwandte von ihr wohnen und auf der sie teilweise ihre Kindheit verbracht hat. Eine Insel, auf der die Bewohner früher von Kohle gelebt haben und nach Schließung der Gruben teilweise vor dem Nichts standen. Eine Insel, auf...

Weiterlesen

Sehr atmosphärisch

Als große Liebhaberin skandinavischer Kriminalliteratur und besonders der schwedischen, war umso gespannter auf die als, Neuentdeckung gefeierte Schriftstellerin Maria Adolfsson und ihr zweiter Teil zur Doggerlandserie.
Und was soll ich sagen, ich war von der ersten Seite an begeistert von dem sehr versierten und atmosphärischen Schreibstil der Autorin! Auch der Plot und der Kriminalfall sind sehr spannend und mit Feeling ausgearbeitet, wenn auch der Fokus, wie in vielen...

Weiterlesen

Gelungene Fortsetzung

Nach den Geschehnissen des letzten Falles leidet Karen Eiken Hornby noch immer an den Nachwirkungen und ist krankgeschrieben. Doch als ihr Chef sie an Weihnachten auf einen Fall ansetzt, nimmt sie diesen Auftrag dankend an. Nach dem zweiten Mord beschleicht sie das Gefühl, dass ihre eigene Familie etwas damit zu tun haben könnte. Auch in ihrem Freundeskreis gibt es allerhand Probleme und Karen muss versuchen, das alles unter einen Hut zu bringen.

Das Cover finde ich schön, es passt...

Weiterlesen

Mord zu Weihnachten

Ausgerechnet zu Weihnachten wird auf Noorö ein Toter gefunden. Obwohl es wie ein Unfall aussieht, deutet doch einiges auf Mord hin. Karen Eiken Hornby ist froh, dem Weihnachtsgeschehen entrinnen zu können, und stürzt sich daher in die Ermittlungen. Denn geschieht ein weiterer Mord und einiges deutet darauf hin, dass der Fall etwas mit Karens Familie zu tun hat.

Tiefer Fall ist der zweite Band einer Reihe, die auf der fiktive Inselgruppe Doggerland in der Nordsee spielt.

Der...

Weiterlesen

Solide und spannend

"Doggerland - Tiefer Fall" von Maria Adolfsson ist ein spannender Krimi, der viel Einblick in das Privatleben der Kommissarin Karen Eiken Hornby gewährt. Es handelt sich bei diesem Band bereits um den zweiten Teil einer Reihe vom Doggerland-Krimis. Anfangs hatte ich ohne Kenntnis des ersten Bandes leichte Schwierigkeiten mich einzufinden, das gab sich allerdings glücklicherweise schnell.

Ein wenig störend habe ich die kleine und eng stehende Schrift empfunden, aber das ist eine Frage...

Weiterlesen

Solide Polizeiarbeit

Obwohl sie nach einer Verletzung bei ihrem letzten Fall noch krankgeschrieben ist, lässt sich Karen Eiken Hornby von ihrem Chef überreden, in einem Fall auf Noorö zu ermitteln. Da sie das Haus mit uneingeladenen Gästen voll hat, die mit ihr das Weihnachtsfest verbringen wollen, ergreift Karen gerne die Gelegenheit und fährt auf die Insel. Ein Mann wurde ermordet, wenig später gibt es ein zweites Opfer. Was wussten die miteinander verwandten Männer, das sie zu Opfern machte? Karen ermittelt...

Weiterlesen

Trotz ausschweifendem Schreibstil sehr spannend

Inhalt übernommen: 

Es ist Weihnachten, als ein Toter auf Noorö, der nördlichsten Insel von Doggerland, gefunden wird. Karen Eiken Hornby stürzt sich in die Ermittlungen - erleichtert, auf Weihnachten verzichten zu können. Ein weiterer Mord zeigt eine Verbindung zu einer örtlichen Whiskydestillerie, aber am meisten beunruhigt Karen, dass ihre eigene Familie in den Fall verwickelt zu sein scheinen. Der Fall wird mehr und mehr zu einem Balanceakt zwischen Karens Privatleben und ihrer...

Weiterlesen

Ich mag Karen Eiken Hornby

Bei Doggerland -Tiefer Fall handelt es sich um den zweiten Teil einer Trilogie. Man muß den ersten Teil nicht unbedingt gelesen haben, aber um die Protagonisten besser zu verstehen, ist es teilweise schon hilfreicher, wenn man 'Fehltritt' kennt.
Maria Adolfsson bleibt auch im zweiten Band ihrem Schreibstil treu. Sie schildert alles sehr detailgetreu und ausschweifend. Diesmal kamen ausführliche Familienstammbäume hinzu. Ihre eigene Verwandschaft und die der Opfer und deren Arbeitgeber...

Weiterlesen

Toller zweiter Fall

Zum Inhalt:

Eigentlich ist Karen ja noch krank geschrieben, als ein Toter auf Doggerland gefunden wird. Dennoch stürzt sie sich in die Ermittlungen und ist froh, auf Weihnachten verzichten zu können. Als ein weiterer Mord passiert, werden Verbindungen sichtbar, mit denen sie nicht gerechnet hat.

Meine Meinung:

Ich habe eine Weile gebraucht, um in die Geschichte rein zu kommen, warum das auch immer so war. Aber danach entwickelte das Buch wieder einen ungeheuren Sog. Die...

Weiterlesen

Doggerland - herrlich entspannter Krimi-Lesestoff aus Schweden...!

Autorin: 
Maria Adolfsson wurde in Schweden geboren und bringt mit Tiefer Fall den 2. Teil einer Serie um die Kriminalinspektorin Karen Eiken Hornby heraus, die auf der fiktiven Doggerland Inselgruppe spielt. 

Inhalt: 
Kriminalinspektorin Karen Eiken Hornby ist eigentlich noch krankgeschrieben, aber sehnt sich wieder nach einer Aufgabe, zumal sie an den Weihnachtsfeiertagen umzingelt von ihrer Familie und Freunden gerne dem Trubel entfliehen würde. Da kommt ihr die Bitte...

Weiterlesen

Mehr Roman als Krimi

Nach dem 1. Band der Doggerland-Reihe, habe ich gehofft, dass die Autorin noch eine Schippe Spannung drauflegen würde. Das Buch hat sich durch die kurz gehaltenen Kapitel recht flüssig lesen lassen. Da hatte ich beim Vorgängerband mehr Probleme rein zu kommen. Man merkt natürlich, dass es sich um einen Kriminalroman handelt und nicht um einen Thriller. Daher beschränkt sich das Buch eher auf die Ermittlerarbeit, als auf Mord und Totschlag. Ich fand jedoch, dass Karen irgendwie mit...

Weiterlesen

Doggerland die Zweite

 

Der Krimi „Tiefer Fall“ ist der 2. Fall für Karen Eiken Hornby auf der fiktiven Inselgruppe Doggerland von der schwedischen Schriftstellerin Maria Adolfsson.

Mir gefiel schon der erste Fall gut.

 

Es ist gerade Weihnachten, Karen ist eigentlich noch krankgeschrieben, da übernimmt sie für ihren Chef, in den Norden der Inseln zu fahren. Da ist ein Mord geschehen. Als Kind war sie oft in den Ferien bei ihrer Tante. So kann sie gleich einen Verwandtenbesuch...

Weiterlesen

mörderische Weihnachten auf Doggerland

Karen Eiken Hornby ist eigentlich noch krankgeschrieben, aufgrund ihrer Verletzung aus dem letzten Fall.
Trotz der Weihnachtsfeiertage hat sie jedoch nichts dagegen, als ihr Chef Jounas Smeed sie kurzerhand mit der Ermittlungsleitung in einem Mordfall in ihrem Geburtsort Noorö beauftragt, sondern stürzt sich sofort wieder in die Arbeit.

Dies ist bereits der 2. Teil aus der Feder von Maria Adolfsson, die mit ihrer fiktiven Insel "Doggerland" einen düsteren und atmosphärischen...

Weiterlesen

etwas Lahm, aber mit guten Momenten

Mit Tiefer Fall kehrt man zum Doggerland zurück und zur Kriminalkommissarin Karen Eiken Hornby. In der Weihnachtszeit muss sie in einem Mordfall ermitteln.

Die Landschaftsbeschreibungen des fiktuven Doggerland verbreiten wieder einiges an Atmosphäre.

Ansonsten ist der Fall an sich nicht so aufregend. Anfangs fand ich es sogar ziemlich langweilig. Fast lahm! Das wundert mich, wenn ich an die dramatischen Szenen des ersten Teils denke. Später wirs es aber zum Glück noch rasanter...

Weiterlesen

Interessantes Debüt

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, weil ich nordische Krimis und Thriller sehr mag und auch die Leseprobe interessant fand. Und auch das Buch hat mir dann gut gefallen. Es hat ein paar Längen, aber insgesamt ist es unterhaltsam und interessant, wenn man sich auf die Geschichte und die Figuren einlässt. Auch die Szenerie, die fiktive Inselgruppe Doggerland fand ich spannend. Maria Adolfsson hat mit „Doggerland“ einen tollen Debütroman hingelegt, sodass man sich auf die Teile zwei und drei...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
448 Seiten
ISBN:
9783471351833
Erschienen:
Februar 2020
Verlag:
List Paul Verlag
Übersetzer:
Stefanie Werner
8.03571
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4 (56 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 62 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher