Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #42: Frischer Lesestoff!

Seid ihr auf der Suche nach neuem Lesestoff? Auch an diesem Montag stellen wir euch wieder die spannendsten Neuerscheinungen der kommenden Woche vor.

Auch in der Buchmessewoche haben wir euch wieder die aktuellen Neuerscheinungen herausgesucht. In dieser Woche zeichnet sich bereits das nahende Weihnachtsfest und der Winter mit Büchern wie "Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe" oder "Ein dänischer Winter" ab. Als Inspiration für Lesetipps könnte auch "Schecks Kanon" dienen, der kürzlich erschienen ist - oder ihr holt euch Stoff für eure Buchwunschliste direkt hier.

Ist denn etwas für eure Wunschliste dabei? :)

 

Schecks Kanon

Schecks Kanon - Denis Scheck

"Vertrauen Sie mir, ich weiß, was ich tue"

Kann ein Kinderbuch zum Kanon der Weltliteratur zählen? Unbedingt, sagt der Literaturkritiker Denis Scheck. Zum Beispiel Astrid Lindgrens "Karlsson vom Dach", das am Anfang vieler Leserbiografien steht. Und darf der Klassenclown der Gegenwartsliteratur Michel Houllebecq mit der Aufnahme in einen Kanon geadelt werden? Ja, natürlich. Denn er ist auf dem Gebiet der Politik, was Jules Verne für die Technik war: ein Visionär. Mit seiner Auswahl der 100 wichtigsten Werke präsentiert Denis Scheck einen zeitgemäßen Kanon, der auf Genre- oder Sprachgrenzen schlicht pfeift. Von Ovid bis Tolkien, von Simone de Beauvoir bis Shakespeare, von W. G. Sebald bis J.K. Rowling: Charmant, wortgewandt und klug erklärt er, was man gelesen haben muss - und warum.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Quichotte

Quichotte - Salman Rushdie

Eine brillante Hommage an Cervantes und ein unverzichtbarer Kommentar zu unseren unsicheren Zeiten

Salman Rushdies Quichotte ist ein Reisender, der besessen ist von der "unwirklichen Wirklichkeit" des Fernsehens. Er will das Herz der Königin der Talkshows erobern und begibt sich auf eine Reise quer durch Amerika, um sich ihrer als würdig zu erweisen; auf dem Beifahrersitz, Sancho, der Sohn, den er sich immer gewünscht hat, aber niemals bekam.

Rushdie nimmt Quichottes Abenteuer mit in unsere Gegenwart. Er erzählt dabei auch von Vater-Sohn-Beziehungen, Geschwisterstreitigkeiten, unverzeihlichem Handeln, alltäglichem Rassismus, der Opioidkrise, Cyber-Spionen, Science Fiction, dem Leben des Mannes, der Quichotte geschaffen hat, und nicht zuletzt vom Ende der Welt.

Die Hoffnung zwischen den Zeilen

Die Hoffnung zwischen den Zeilen - Elin Olofsson

Zwei mutige Frauen kämpfen in der Nachkriegszeit um eine selbstbestimmte Zukunft

Hamburg 1949: Als Ulrike Hartmann erfährt, dass ihr Verlobter Hans im Krieg gefallen ist, verlässt sie verzweifelt ihre zerstörte Heimat und wandert nach Schweden aus. In ihrem Koffer hat sie ein Bündel Briefe, die Hans im Krieg jahrelang von einer Schwedin namens Elsa Petterson erhalten hat. Ulrike reist zu Pettersons Wohnort in die Provinz, versucht herauszufinden, in welchem Verhältnis sie zu Hans stand. Beide Frauen entwickeln eine Freundschaft, und Ulrike erfährt etwas schier Unglaubliches über Hans, das ihrer aller Leben für immer verändern wird ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das Weinen der Vögel

Der Schutzgeist des jungen Chinonso ruft die Götter an. Hat sein Schützling nicht alles für seine große Liebe Ndali getan? Hat er ihr auf der Brücke nicht das Leben gerettet? War es nicht ihre Familie, die Chinonso, den ungebildeten Farmer, mit Verachtung reizte? Erst diese Verachtung trieb ihn doch nach Zypern, fort von der Heimat, in der Hoffnung auf Bildung, Aufstieg und eine Zukunft mit Ndali. Und wurde nicht erst während dieser Reise Hoffnung zu Wut und Liebe zu Schuld?
Fest in der nigerianischen Tradition verwurzelt, erzählt Chigozie Obioma eine universelle Geschichte, von einem, der sich gegen sein Schicksal stemmt – und gegen die gesellschaftlichen Barrieren, die seiner Liebe im Weg stehen.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Hüterin der verlorenen Dinge

Die Hüterin der verlorenen Dinge - Nicole C. Vosseler

Eine Geschichte über die Poesie der kleinen Dinge und das Glück des Augenblicks Ivy ist 10, als ihre Mutter verschwindet. Spurlos. Ohne einen Brief, ohne ein Wort zum Abschied. Von einem Tag auf den anderen zerbricht Ivys bisheriges Leben. Ihr Vater, ein erfolgreicher New Yorker Schriftsteller mit bewegter Vergangenheit, ist in seiner eigenen Trauer gefangen. Halt findet Ivy, indem sie verlorenen Dingen, die sie auf der Straße aufliest, eine eigene Geschichte schenkt: ein gläserner Wal, ein präparierter Kugelfisch, eine Ballerina aus Porzellan ... Dreizehn Jahre später hat diese Flucht aus der Realität ein jähes Ende, als Ivys Vater beschließt, ihre Mutter endgültig für tot erklären zu lassen. Entschlossen fasst sie den Mut, sich der Vergangenheit zu stellen. Und so beginnt Ivy mit der wohl wichtigsten Spurensuche ihres Lebens: nach ihrer Mutter - und dabei unweigerlich nach sich selbst.

"Für alle, die gerne hin und wieder in eine fremde Welt eintauchen." freundin

"Nicole Vosseler überzeugt mit ihren literarischen Talenten. " Süddeutsche Zeitung

Rezensionen zu diesem Buch von:

Nachttiger

Nachttiger - Yangsze Choo

"Ein Lektürehighlight. Im Bücherregal findet man keinen betörend-schöneren Lesegenuss als 'Nachttiger'." literaturmarkt.info

Britisch-Malaya in den 1930er-Jahren. Zwischen Dschungel und Kolonialvillen lauert eine tödliche Gefahr ... Der chinesische Houseboy Ren ist in geheimem Auftrag unterwegs: Er soll den amputierten Finger seines Herrn finden, um ihn mit dem Toten zu bestatten. Nur so kann dessen Seele Ruhe finden. Neunundvierzig Tage bleiben Ren für seine Mission, die ihn zu einem britischen Arzt und zu der Tänzerin Ji Lin führt. Doch die Suche ist gefährlich: Ren und Ji Lin geraten in eine Welt von Aberglaube, Liebe und Verrat. Und in eine Serie mysteriöser Todesfälle ...

Liebevoll ausgestattete Ausgabe mit Leinenrücken und Lesebändchen.

Weitere berührende Wunderraum-Geschichten finden Sie in unserem kostenlosen aktuellen Leseproben-E-Book "Einkuscheln und loslesen - Bücher für kurze Tage und lange Nächte" sowie unter www.wunderraum-verlag.de

Zitronen aus Fribello

Italien - Zitronenduft - Meeresbrise - türkisfarbenes Wasser ...
In dem kleinen italienischen Dorf Fribello ist ganz schön was los. Die Touristin Isabella hat sich von ihrem Freund Lucas getrennt und gönnt sich eine Auszeit am Meer. Der gutaussehende Obsthändler Angelo glaubt an Früchte und die Liebe und will Isabella von sich überzeugen. Er legt ihr Zitronen und Sterne zu Füßen, aber das bringt alles nichts. In seiner Verzweiflung fragt er seine Kunden um Rat. Zitronen gegen gute Ratschläge. Einige zweifeln dadurch selbst an ihrer Liebe. Angelo muss sie am Ende auch noch trösten. Und da er schon in Übung ist, kümmert er sich auch gleich um Lucas, den Ex-Freund von Isabella. Der ist Isabella wild entschlossen nach Fribello nachgereist und will sie zurückerobern, er weiß nur nicht wie. Angelo nützt diese Chance und überredet seinen Nebenbuhler zu übertriebenen romantischen Liebesbeweisen, damit er sich ja nur lächerlich macht. Als wäre die Situation nicht schon verwirrend genug, mischt sich auch noch die Ex-Freundin von Angelo ein. Die will, dass diese Touristin möglichst schnell aus dem Dorf verschwindet - und sie weiß auch schon wie, sie muss nur die Dorfbewohner auf ihre Seite ziehen.

Ein fulminantes Buch voller Leichtigkeit, dolce vita, Italien... - ein Lehrstück über die Liebe, Abgründe, Versöhnungen und darüber, dass echte Liebe ein ganzes Dorf in Atem halten kann...

Die Farbe von Glas

Die Farbe von Glas - Caroline Lea

Rau, düster und bitterkalt

Island 1686: Die junge Rósa leidet unter so bitterer Armut, dass sie befürchtet, den Winter nicht zu überleben. In ihrer Verzweiflung nimmt sie den Antrag des reichen Händlers Jón an, der eine Frau für Haus und Hof sucht. Rósa folgt ihm in sein Dorf und trifft bei den Einwohnern auf eine Mauer aus Argwohn und Ablehnung. Düstere Legenden ranken sich um Jón. Man erzählt sich, er habe seine erste Frau Anna umgebracht. Jón schweigt dazu unerbittlich. Einziger Trost für Rósa ist eine kleine Glasfigur, die er ihr zur Hochzeit schenkte. Trotz aller Widrigkeiten erscheint sie unzerbrechlich, während das Böse um Rósa herum immer greifbarer wird.

Als das Dorf eines Nachts von Schnee und Eis bedeckt wird, rückt die Bedrohung näher, und diesmal steht Rósa im Auge des Sturms.

"Ein fantastisches Debüt voller Atmosphäre." - The Times

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die vier Ohnmachten des Chaim Birkner

Die vier Ohnmachten des Chaim Birkner - Omer Meir Wellber

Chaim Birkner ist 108 Jahre alt und der älteste Mann Israels. Doch er feiert nicht, er beschließt zurück nach Ungarn zu gehen, in das Land, aus dem er floh, in die Wohnung seiner Eltern, die er nie verkaufen konnte. Dorthin "retteten" sein Vater und er 1941 zwei Thora-Rollen aus der Synagoge, dort wuchs er auf mit der Nachbarin Lion, dem gelben Baum, den schmutzigen Geschäften seines Vaters... 1944 kam er nach Israel und seitdem lügt er sich durchs Leben, geht alles und jedem aus dem Weg. Ausgerechnet seine vernachlässigte Tochter Sharon zwingt ihn nun, dem Leben wenigstens einmal kurz in die Augen zu sehen. Dies ist der Roman eines müden und zerstörten Mannes, verzweifelt angesichts einer Geschichte Israels, die sonst nie erzählt wird.

Das Bücherhaus

Das Bücherhaus - John Kaag

"Dieses Buch kann Ihr Leben verändern!", Wall Street Journal.

Als der junge Philosophieprofessor John Kaag im Hinterland von New Hampshire die vergessene Bibliothek von William Ernest Hocking, einem der letzten großen amerikanischen Denker entdeckt, traut er seinen Augen kaum. Unter den halb verfallenen und vermoderten Bänden findet er zahlreiche Schätze: handgeschriebene Notizen von Walt Whitman, annotierte Bücher aus dem Besitz von Robert Frost, zahllose Briefe von Pearl S. Buck - und sogar dutzende Erstausgaben der Werke europäischer Geistesgrößen. Er beschließt, die Bücher zu restaurieren und begibt sich damit auf eine intellektuelle Reise durch die Geistesgeschichte Amerikas und seiner europäischen Grundlagen. Bald schon merkt er, dass die großen, lebensbejahenden Ideen in diesen Büchern auch ganz praktisch zu Werkzeugen für das Umkrempeln seines eigenen Lebens verwendet werden können. Ganz besonders, als sich ihm eine brillante Kollegin anschließt und ihm bei der Arbeit am Bücherhaus hilft...

Dieses faszinierende Buch beinhaltet sowohl eine profunde Ideengeschichte Nordamerikas, als auch die mitreißende wahre Geschichte hinter der Entdeckung einer verschollenen Bibliothek. Eine bestens lesbare Autobiografie, die sich um die großen Fragen des Lebens dreht: Liebe, Freiheit, und welche Rolle das Denken spielen kann, wenn man sich selbst neu erfinden möchte.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Ástas Geschichte

„Jón Kalman Stefánsson überwältigt uns mit dieser isländischen Geschichte von Leidenschaft und Schmerz – und schreibt, als ginge es um unser aller Leben.“ Elke Heidenreich

Ásta, darin steckt das isländische Wort für Liebe. Doch kaum ist das Mädchen geboren, verlässt ihre Mutter die Familie, und Ásta wächst bei einer Ziehmutter auf. Als sie einem Mitschüler die Nase bricht, weil der sie bedrängt, werden die Risse in ihrer Welt unübersehbar. Ásta muss für einen Sommer in die Westfjorde. Und trifft dort, wo das Licht so eigentümlich mit der Dunkelheit verwandt ist, auf Jósef, der Gedichte liest und ebenfalls als Querulant gilt. Zwischen den beiden wächst eine erste, zarte Liebe, durch die Ásta die Kraft findet, sich in ihr Leben zu kämpfen. Ihre Eltern mögen das Versprechen, das sie ihr mit ihrem Namen gaben, nicht gehalten haben. Ástas Geschichte aber ist so voller Liebe, Leidenschaft, Scheitern und Glück, wie man es selten erlebt. Ein fulminantes Stück Weltliteratur!

„›Ástas Geschichte‹ ist ein groß angelegter, ein gigantischer Roman, mit all seinen Verwicklungen und Einsichten. … Bei der Lektüre fragt man sich, wie man ohne das Meer als Horizont weiterleben soll. Die Antwort ist einfach: indem man Jón Kalman Stefánsson liest.“ Le Figaro littéraire

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der Bär und die Nachtigall

Der Bär und die Nachtigall - Katherine Arden

In einem Dorf am Rande der Wildnis, weit im Norden Russlands, wo der Wind kalt bläst und der Schnee viele Monate des Jahres fällt, erzählt die alte Dienerin Dunja den Kindern des Grundbesitzers Pjotr Wladimirowitsch Geschichten über Zauberei, Folklore und den Winterkönig mit den frostblauen Augen. Verbotene Geschichten über eine uralte Magie. Doch für die junge, wilde Wasja sind dies weit mehr als Märchen. Sie allein kann die Geister sehen, die ihr Zuhause beschützen. Und sie allein spürt, dass sich in den Wäldern eine dunkle Magie erhebt ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe

Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe - Tom Fletcher

Endlich wieder Weihnachten mit dem Weihnachtosaurus!

Ein Jahr nach seiner Begegnung mit dem außergewöhnlichsten Dinosaurier aller Zeiten, dem Weihnachtosaurus, bekommt William Trudel eine Einladung an den magischen Nordpol vom Weihnachtsmann persönlich. Dort trifft er während einer exklusiven Tour zu allen fantastischen Sehenswürdigkeiten auch auf die unheimliche Winterhexe. Sie ist die Herrscherin über die Zeit, und der Weihnachtsmann braucht sie, damit ihm in der Weihnachtsnacht seine große Reise zu allen Kindern der Welt gelingt. Doch etwas ist aus dem Lot geraten und das schönste aller Feste schwebt in höchster Gefahr! Nun müssen William und der Weihnachtosaurus klug und mutig handeln, um Weihnachten zu retten ...

Die Inseln

Die Inseln - Amitav Ghosh

Als Deen Datta, Antiquar in Brooklyn, bei einem Besuch in seiner alten Heimat Kalkutta auf eine bengalische Sage um eine Schlangengöttin stößt, lernt er die beiden jungen Männer Tipu und Rafi kennen. Tipu wird bei dem Besuch eines Schreins für die Schlangengöttin von einer Kobra gebissen. Er hat daraufhin seltsame Visionen, Deen wiederum meint, seinen Willen zu verlieren. Ein paar Monate später trifft er Rafi in Venedig wieder: Deen ist als Übersetzer hier, Rafi einer von Hunderten Klimaflüchtlingen. Er wollte gemeinsam mit Tipu noch Europa, doch hat ihn unterwegs verloren.

Deen und Rafi machen sich mithilfe einer Gruppe Aktivisten daran, ihn zu finden - und kommen dabei auch der geheimnisvollen bengalischen Legende auf die Spur.

Die Schokoladenvilla - Goldene Jahre

Die Schokoladenvilla - Goldene Jahre - Maria Nikolai

Eine Zeit voller Verführungen. Eine Familie, die ihren Traum retten muss.

Stuttgart, 1926: Die junge, abenteuerlustige Serafina zieht zu ihrem Halbbruder Victor in dessen prächtiges Familienanwesen, das alle nur »Die Schokoladenvilla« nennen - denn die Rothmanns sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für ihre feinen Schokoladenkreationen. Serafinas Sehnsucht nach ihrer Heimatstadt Berlin ist schnell vergessen, als sie dem charmanten Karl Rothmann begegnet. Gemeinsam stürzen sie sich in die Vergnügungen der aufregenden neuen Zeit - bis Serafina Karls feinsinnigeren, aber nicht weniger attraktiven Zwillingsbruder Anton kennenlernt und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Derweil wird das Schokoladenimperium der Rothmanns durch heimtückische Sabotageakte bedroht - und Serafina von einem dunklen Kapitel ihrer Vergangenheit eingeholt ...

Two can keep a secret

Two can keep a secret - Karen M. McManus

Eine Bilderbuchstadt. Eine Mordserie. Ein Mädchen, das keine Geheimnisse mag.

Ellery kennt die dunkle Vergangenheit der Kleinstadt Echo Ridge nur zu gut. Erst verschwand dort ihre Tante spurlos, dann wurde vor fünf Jahren eine Homecoming Queen der Highschool ermordet. Ausgerechnet dorthin zieht Ellery nun mit ihrem Zwillingsbruder. Zu einer Großmutter, die sie kaum kennt. Und noch bevor die Schule anfängt, gibt es Morddrohungen gegen die zukünftige Homecoming Queen. Dann passiert es wieder: Ein Mädchen verschwindet und Ellery ist besessen davon, den Mörder endlich zu stellen. Doch je länger sie sich in Echo Ridge aufhält, desto klarer wird: Jeder verbirgt ein Geheimnis. Und manche davon sind tödlich...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das Herz der Zeit: Die Nacht der Eulen

Das Herz der Zeit: Die Nacht der Eulen - Monika Peetz

Teil 2 der großen Zeitreisetrilogie von Bestsellerautorin Monika Peetz ("Die Dienstagsfrauen").
Lena fällt es schwer, in ihr normales Leben zurückzukehren. Wie soll sie Dante, den Jungen mit den verschiedenfarbigen Augen, vergessen? Doch bald schon hat sie weit größere Sorgen: Bei einem Schulausflug muss sie feststellen, dass sie weiter beobachtet wird. Die Zeitreisenden sind immer in ihrer Nähe. Lenas normales Leben - das gibt es nicht mehr. Es gelingt ihr, den Chronometer, mit dem sie durch die Zeit reisen kann, ihrer Freundin Bobbie zuzustecken. Ein verhängnisvoller Fehler. Kurze Zeit später stürzt Bobbie kopfüber in die Vergangenheit - und findet nicht wieder heraus. Lena bricht ihr Versprechen und geht zurück in die unsichtbare Stadt, denn sie braucht Dantes Hilfe. Doch ihr Widersacher war ihr einen Schritt voraus - und Lena muss einen folgenschweren Pakt mit der Zeitmeisterin eingehen.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der Traum ist aus. Aber wir werden alles geben, dass er Wirklichkeit wird.

Der Traum ist aus. Aber wir werden alles geben, dass er Wirklichkeit wird. - Patrick Bauer

9. Oktober, 9. November, diese Daten des Jahres 1989 haben sich uns eingebrannt. Der 4. November wird oft vergessen. Dabei demonstrierten an diesem Tag 500 000 Menschen auf dem Berliner Alexanderplatz. Auf der Rednerliste der Kundgebung stand eine bis dahin völlig undenkbare Mischung: Neben Christa Wolf und Stefan Heym, Ulrich Mühe und Jan Josef Liefers sprachen auch Gregor Gysi und Lothar Bisky, Ex-Stasi-General Markus Wolf und Politbüromitglied Günter Schabowski. Eine neue DDR schien möglich. Doch nach dem Mauerfall verlief die unwahrscheinliche Versammlung in alle Richtungen. Aus Erinnerungen und Gedanken aller Beteiligten (und ihrer Nachkommen) fügt Patrick Bauer das faszinierende Panorama eines großen Tages in der deutschen Geschichte zusammen.

Ein dänischer Winter

Ein dänischer Winter - Sanne Jellings

Karen Blixen im winterlichen Kopenhagen und ein Hausmädchen mit großen Träumen.

Dezember, 1929: Karen Blixen verbringt die Weihnachtstage auf dem Hof ihrer Familie am Øresund. Die Frau, die einmal Schriftstellerin werden wollte, quälen
existenzielle Sorgen: Ihre Farm in Afrika steht vor dem Ruin, die Beziehung zu ihrem Geliebten Deyns Finch-Hatton steckt in der Krise.

Am dunkelsten Tag des Jahres steht auch Minna Kasparsson vor dem Nichts. Das achtzehnjährige Mädchen aus der Arbeiterklasse hat ihre Stelle als Schreibkraft verloren, und zu allem Überfluss erfährt sie, dass sich der Mann ihres Herzens mit einer anderen verlobt hat. Heimlich hatte Minna gehofft, Lehrerin werden zu können, nun muss sie bei Karen Blixens Familie eine Stelle als Hausmädchen annehmen.

Auf Rungstedlund kommt es zur Begegnung der beiden Frauen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Eine Begegnung, deren Kraft, ihrer beider Zukunft verändern wird...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Freundinnen

Freundinnen - Corinne Luca

Ziemlich beste Freundinnen

Freundinnen sind Weggefährtinnen, Seelenverwandte und Zuhörerinnen. Sie kennen uns besser als wir uns selbst, unsere guten und schlechten Seiten, unsere Ecken und Kanten. Sie spenden uns Trost oder spornen uns an, sie sind unser Kompass bei wichtigen Entscheidungen.
Corinne Luca erzählt von den Freundschaften ihres Lebens, vom Kindergarten bis heute, mit all den kleinen und großen Glücksmomenten und Krisen, die das Leben mit sich bringt. In ihren Geschichten zeigt sie die vielen Facetten von Freundschaft - ehrlich, unterhaltsam und zutiefst berührend.

- Freundinnen fürs Leben: persönliche Anekdoten und kleine Episoden über die andere große Liebe in unserem Leben
- Wie entstehen Freundschaften? Wie viele Freundinnen brauchen wir überhaupt? Und was passiert, wenn Freundschaften auseinander gehen?
- Freundschaftswissen: von Kinderknick bis älter werden - neueste Erkenntnisse aus Studien ergänzen die persönlichen Geschichten
- Eine originelle Geschenkidee für die beste Freundin!

Was bedeutet Freundschaft?

Corinne Luca stürzte sich in die Recherche von Fakten und Daten über Freundschaft - um festzustellen, dass man sich lange theoretisch mit Freundschaft befassen kann und am Ende doch nichts über sie erfährt. Stattdessen beleuchtet sie die alltäglichen Momente unserer Beziehungen: Übernachtungsbesuche und Nächte auf Diskoparkplätzen, geteilte Geheimnisse und Wohnungen, gemeinsam bewältigte Schicksalsschläge und neue Welten mit Männern und Kindern. Ihre Geschichten sprühen vor Begeisterung und Glück. Sie erzählen aber auch von Selbstaufgabe, Abhängigkeit, Eifersucht und Enttäuschung.

Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an alle Sandkuchenbäckerinnen, Spickzettelweitergeberinnen und Liebeströsterinnen. Ein schöner Anlass, um über unsere Freundinnen - die einstigen, die jetzigen und die kommenden - zu reflektieren und zu sagen: "Danke, dass es dich gibt!"

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der Fünfte im Spiel

Der Fünfte im Spiel - Robertson Davies

Alles beginnt an einem Winterabend im ländlichen Ontario mit dem Wurf eines Schneeballs. Der zehnjährige Dunstable Ramsay muss sich sputen, rechtzeitig nach Hause zu kommen. Sein Freund Percy Boyd Staunton, mit dem ihn eine lebenslange Freund- und Feindschaft verbinden wird, hat noch einen letzten Schneeball geformt, den er ihm hinterherwirft. Dunstable duckt sich weg, und das eisige Geschoss landet auf dem Rücken der hochschwangeren Mrs. Dempster, die ihren Sohn Paul viel zu früh auf die Welt bringt. Das Schneegeschoss verbindet in dieser schicksalhaften Minute für immer das Leben dieser drei Jungen.

Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke

Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke - Julia Dippel

Gefährlich, überraschend und fesselnd– willkommen in Cassardim!

Amaia ist gerade sechzehn geworden– zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Worüber wir schweigen

Worüber wir schweigen - Michaela Kastel

Abgründige Charaktere, ein unverhofftes Wiedersehen und ein Schweigen, das tief in die Vergangenheit führt.

Zwölf Jahre sind vergangen, seit Nina ihr Heimatdorf fluchtartig verlassen hat. Nun kehrt sie unerwartet zurück, und ihre Ankunft wirft das sonst so ruhige Leben in der Gegend aus der Bahn. Was führt sie wieder an den Ort, den sie so lange gemieden hat? Das Zusammentreffen mit ihrer alten Clique weckt unangenehme Erinnerungen an ein Ereignis, an dem ihre Freundschaft einst zerbrach. Und über das alle bisher geschwiegen haben ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kommentare

westeraccum kommentierte am 14. Oktober 2019 um 12:12

Nachdem in der letzten Woche so viele Bücher auf meine WuLi kamen, setze ich heute mal aus.

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 14. Oktober 2019 um 12:29

Wie wäre es mit einer weiteren Herz der Zeit LR, Aline?

Petzi_Super_Maus kommentierte am 14. Oktober 2019 um 12:49

Echt, das willst du dir antun? ;)

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 14. Oktober 2019 um 13:58

Ich möchte zumindest wissen wie es weitergeht und vielleicht hat die Autorin dazu gelernt und beschreibt die Stadt z.B besser

Petzi_Super_Maus kommentierte am 14. Oktober 2019 um 14:06

Ich habe ja den Verdacht, dass die Reihe mehr oder weniger schon mit dem ersten Teil fertig war (wenn es schon einen Erscheinungstermin für Band 3 im Jahr 2020 gibt?!?)
Ich weiß nicht... Also, wenn du und Hase wieder dabei seid, dann würd ich auch mitmachen! :)

e-möbe kommentierte am 14. Oktober 2019 um 16:18

War bei dem Buch der Hase auch dabei? Kann mich gar nicht erinnern. 

Ich brauche keinen zweiten Teil. Ist wahrscheinlich nur Zeitverschwendung. (Obwohl Zeitreiseroman. ^^)

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 14. Oktober 2019 um 21:19

Genau Zeitreiseroman ist der Punkt und vielleicht wird das Mädel auch erwachsener, also statt 12, mehr wie ein Teenie
Dies waren meine zwei Hauptkritikppunkte

Petzi_Super_Maus kommentierte am 15. Oktober 2019 um 08:59

Stimmt, sorry möbe, das warst du , die dabei war :)

Gitte, aber eine ältere Protagonistin ändert ja nichts am Schreibstil der Autorin ..
 

Schneeweißchen kommentierte am 14. Oktober 2019 um 13:29

Drei interessante Bücher sind für mich dabei:

- Freundinnen (das werde ich vll meiner besten Freundin zu Weihnachten schenken, wenn ich es vorab für gut befinden kann)
- Ein dänischer Winter (Skandinavien, Kopenhagen... ;))
- Der Bär und die Nachtigall (mal was ganz anderes, irgendwie einfach interessant)

Elchi130 kommentierte am 14. Oktober 2019 um 14:01

Da klingen ein paar Bücher sehr interessant. Salman Rushdie habe ich mal eine Weile lang sehr gerne gelesen, aber das Thema dieses Buches ist glaube ich nichts für mich - schade.

Birte kommentierte am 14. Oktober 2019 um 14:14

So einiges interessantes für mich dabei:

Die Hüterin der verlorenen Dinge

Nachttiger

Die Farbe von Glas

Die vier Ohnmachten...

Das Bücherhaus

Ástas Geschichte

Der Bär und die Nachtigall

evtl. auch Der Traum ist aus und Ein dänischer Winter

Kommt alles erstmal auf die WuLi, denn soviel auf einmal lässt sich gar nicht weglesen.

Hilou kommentierte am 14. Oktober 2019 um 14:41

Nachttiger darf ich bald lesen und rezensieren. Darüber hinaus spricht mich hier nur Die Farbe von Glas an.

Arbutus kommentierte am 14. Oktober 2019 um 15:17

Wow. Das wäre mal eine Gelegenheit, Rushdie zu lesen.

"Die Hoffnung zwischen den Zeilen" klingt auch sehr spannend. Auch "Die Hüterin der verlorenen Dinge" könnte mich reizen. Das Cover von "Nachttiger" ist wunderschön! Aber ich glaube, nein, die Story ist nichts für mich. 

"Das Bücherhaus" - könnte mich auch interessieren. Ja, und, klar, wenn ich gerade nichts Wichtigeres vorhätte, würde ich wahrscheinlich auch den Dennis Scheck lesen.

mikemoma kommentierte am 14. Oktober 2019 um 15:09

Nö, diese Woche ist nichts für mich dabei.

buecherwurm1310 kommentierte am 14. Oktober 2019 um 15:11

"Die Hüterin der verlorenen Dinge" ist zu mir unterwegs. Reisen würde mich aber auch "Die Hoffnung zwischen den Zeilen".

e-möbe kommentierte am 14. Oktober 2019 um 16:18

Direkt mal einige interessante Bücher dabei.

Arbutus kommentierte am 14. Oktober 2019 um 23:04

Sag ich doch.

kingofmusic kommentierte am 14. Oktober 2019 um 16:35

"Das Bücherhaus" und "Quichotte" klingen interessant, sind aber keine bedingungslosen "Must have"s...

Arbutus kommentierte am 14. Oktober 2019 um 23:04

Was ist schon bedingungslos, lieber King...

kingofmusic kommentierte am 16. Oktober 2019 um 08:04

*g* Ich wollte wahrscheinlich "unbedingten" schreiben ha ha ha. Egal.

sommerlese kommentierte am 14. Oktober 2019 um 18:28

Das ist aber eine große Vielfalt an Büchern, ich werde mich mal ganz in Ruhe noch einmal allen widmen. Auf den ersten Blick hin fällt mir als Wunschbuch "Die Farbe von Glas" auf.

"Ein dänischer Winter" lese ich gerade und kann schon einmal verraten, dass es mir bisher sehr gut gefällt.

bromer65 kommentierte am 15. Oktober 2019 um 09:40

Die Hüterin der verlorenen Dinge gibt in der Onleihe. Das werde ich mir demnächst ausleihen.

Kinderbuchliebe kommentierte am 15. Oktober 2019 um 18:43

Für mich waren einige Bücher dabei, eventl. auch zum Verschenken :) Letzte Woche war dagegen uninteressant für mich ;)

Eine sehr "bunte" und interessante Auswahl! Danke!

Miss-Daisy kommentierte am 18. Oktober 2019 um 02:04

Nur 22 Bücher? Na ja, sind ja auch viele eBooks und viele Kinderbücher dabei. Also meine Liste steht fest:

  1. Die vier Ohnmachten des Chaim Birkner von Omer Meir Wellber
  2. Das Bücherhaus von John Kaag, weil das Cover wunderschön ist
  3. Der Fünfte im Spiel von Robertson Davies, weil die Geschichte seltsam klingt
  4. Quichotte von Salman Rushdie, weil ich das Original gelesen habe

Tina M. kommentierte am 18. Oktober 2019 um 19:18

Der fünfte im Spiel ,
Ein dänischer Winter,
Die Schokoladenvilla werden meine Wunschliste noch größer machen.
Worüber wir schweigen werde ich nächste Woche lesen.

wandagreen kommentierte am 20. Oktober 2019 um 11:20

Amitav Ghosh "Die Inseln" würde mich interessieren - aber Visionen ... Visionen sind eh plöd.

Buchstabensucht kommentierte am 20. Oktober 2019 um 19:22

Da sind so einige Bücher dabei, die mich interessieren : Das Weinen der Vögel, Der Bär und die Nachtigall, Die Inseln, eventuell auch Das Bücherhaus, der Quichotte und Die vier Ohnmachten des Chaim Birkner.