Leserunde

Leserunde zu "Quendel" (Caroline Ronnefeldt)

Quendel - Caroline Ronnefeldt

Quendel
von Caroline Ronnefeldt

Bewerbungsphase: 15.02. - 01.03.

Beginn der Leserunde: 08.03. (Ende: 29.03.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Ueberreuter Verlags – 20 Freiexemplare von "Quendel" (Caroline Ronnefeldt) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Die Quendel sind ein gutmütiges Volk, das sich abends am Kaminfeuer schauerliche Geschichten erzählt und für gewöhnlich nie etwas Ungeplantes tut. Doch als der selbst ernannte Kartograf Bullrich Schattenbart eines Nachts nicht nach Hause kommt, brechen seine besorgten Nachbarn auf, um ihn zu suchen – angetrieben von einem schrecklichen Verdacht: Kann es sein, dass sich der verwegene Eigenbrötler in die Nähe des Waldes Finster gewagt hat? Noch ahnt keiner, was diese Nacht so anders macht als alle anderen. Ein seltsam leuchtender Nebel öffnet die Grenzen zu einer fremden, bedrohlichen Welt. Wer die Zeichen zu lesen versteht, weiß, dass lang vergessene, uralte und grausame Kräfte zu neuem Leben erwachen …

ÜBER DIE AUTORIN:

Caroline Ronnefeldt studierte Kunstgeschichte in München und Illustration in Hamburg. Heute lebt und arbeitet sie als Illustratorin in der Hansestadt. 
Die Inspiration für ihre Bücher findet sie auf dem Land, in dem verwunschenen Garten ihrer Familie. Immer an ihrer Seite: ihr Siamkater Willow, mit dem sie sich den Platz am Schreibtisch teilt.

30.03.2018

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Buchstabensucht kommentierte am 15. Februar 2018 um 13:37

Hört sich nach einer richtig schönen Fantasy - Geschichte an. Da würde ich gern mitlesen. :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annegreat kommentierte am 15. Februar 2018 um 15:39

Das Cover sieht toll aus und verspricht eine schöne Fantasygeschichte. Gerne wäre ich bei der Leseerunde dabei und bewerbe mich um ein Exemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chaoskeks kommentierte am 15. Februar 2018 um 15:57

Das hört sich total interessant an. Klingt nach einer tollen Fantasygeschichte und sieht auch so aus. :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
La Tina kommentierte am 15. Februar 2018 um 16:32

Vor einiger Zeit hatte der Verlag auf Facebook mit einem Coverbild bereits ein wenig für dieses Buch geworben, wenn auch noch nicht allzu viel darüber verraten. Auf jeden Fall fand ich das Buch da bereits interessant und wär deswegen sehr gern mal wieder bei einer Leserunde mit dabei :-)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
La Tina kommentierte am 15. Februar 2018 um 16:33

Ich find das Cover wunderschön gestaltet, an der Grenze zwischen Kindermärchen und Erwachsenenbuch gehalten. Erinnert mich ein wenig an Narnia :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wiechmann8052 kommentierte am 15. Februar 2018 um 18:19

das Cover ist sehr einladend und der Text auch ich würde gerne das Quendel Volk in den Wald begleiten und daher möchte ich gern ein Leseexemplar gewinnen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Zsadista kommentierte am 15. Februar 2018 um 18:38

Hört sich richtig schön schräg an. 

Da hüpfe ich doch gerne mit in den Lostopf ^^

LG Zsadista

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kochmicha kommentierte am 15. Februar 2018 um 20:45

Würde mich freuen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 15. Februar 2018 um 22:08

Von Caroline Ronnefeldt habe ich Weihnachten meiner Nichte ein Kinderbuch geschenkt und das war total süß. Sehr gerne würde ich "Quendel" im Rahmen einer Leserunde kennenlernen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rettungszicke kommentierte am 15. Februar 2018 um 22:12

Das klingt interessant und phantasievoll. Wäre gerne bei der Leserunde dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Buchglueck kommentierte am 15. Februar 2018 um 22:48

Das klingt auf jeden Fall interessant und weckt meine Neugier, weshalb ich mich gerne für diese Leserunde bewerben möchte. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
esposa1969 kommentierte am 15. Februar 2018 um 23:40

Da möchte ich gerne mit meinem 14 Jahre alten Sohn mitlesen, der genau solche Jugendbücher mag und bewerbe mich gerne!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gandalf1991 kommentierte am 15. Februar 2018 um 23:44

Ich mag Bücher des ueberreuter Verlages und würde sehr gerne mit meinem Brude rim passenden Lesealter mitlesen, da uns die Inhaltsangebe sehr anspricht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MissSweety86 kommentierte am 16. Februar 2018 um 06:35

Klingt klasse da hüpfe ich gerne mit in den Lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Liesgern kommentierte am 16. Februar 2018 um 07:27

Oh, das scheint eine Geschichte ganz nach meinem Geschmack zu sein.
Das Cover ist ja ein absoluter Magnet.
Sehr gerne wäre ich dabei.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Liesgern kommentierte am 16. Februar 2018 um 07:29

Einfach nur wunderschön.
Wer möchte da nicht einfach mal drüberstreichen ?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jolly kommentierte am 16. Februar 2018 um 08:40

Das klingt ja wirklich spannend da Versuch ich mal mein Glück :-) 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
silesia kommentierte am 16. Februar 2018 um 09:32

Neben historischen Krimis liebe ich Märchen und gute Fantasy, da würde ich hier doch gerne mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lesebrille kommentierte am 16. Februar 2018 um 09:38

Das erinnert mich ein kleines bisschen an die Hobbits.Das Buch möchte ich gerne lesen,obwohl Fantasie nicht so ganz mein Bereich ist.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kaito kommentierte am 16. Februar 2018 um 09:46

Der KLappentext macht mir Gänsehaut. o.O
Da möchte ich unbedingt mitlesen und erfahren, was hinter dem seltsamen Nebel steckt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
twinklingletters kommentierte am 16. Februar 2018 um 10:23

Das hört sich nach einer wunderbaren Abenteuergeschichte an! Ich würde mich sehr über ein Leseexemplar freuen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
anna1965 kommentierte am 16. Februar 2018 um 11:10

Das scheint ein sehr schönes Buch zu sein. Ich bewerbe mich um ein Exemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lelu kommentierte am 16. Februar 2018 um 13:42

Das klingt nach einer abenteuerlichen Geschichte, in die ich gern mit den anderen durch die Leserunde eintauchen würde!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jonny kommentierte am 16. Februar 2018 um 14:38

Das hört sich sehr spannend an, wüsste gerne wie sich die Geschichte entwickelt. Gerne wäre ich bei der Leserunde dabei :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Birte kommentierte am 16. Februar 2018 um 16:38

Bei diesem Buch kann ich es keinesfalls lassen in den Lostopf zu springen. Allein das Cover hat es mir schon angetan, und die Geschichte scheint dazu zu passen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tagoe kommentierte am 16. Februar 2018 um 17:07

Das hört sich nach Spannung an. Ich würde dieses Buch sehr gern lesen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Tagoe kommentierte am 16. Februar 2018 um 17:12

IIch finde das Cover sehr schön. Es sieht wie ein Märchenbuch aus. Mit einem Winterwald und Sternen die durch die Bäume blitzen.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
snowdrop890 kommentierte am 16. Februar 2018 um 18:20

Das Buch hört sich nach was Besonderen an Ich wäre gern dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
E-möbe kommentierte am 16. Februar 2018 um 19:53

Einerseits klingt es sehr kindlich, andererseits nach einem Buch, das mir gefallen könnte. Ich springe also mal vorsichtig in den Lostopf, wenn mir die Quendel Angst machen, kann ich ja immer noch wieder rausklettern.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bibliophilia kommentierte am 16. Februar 2018 um 21:58

Auch wenn es sich um ein Jugendbuch handelt, klingt die Geschichte ziemlich spannend. Und Bücher kennen ja bekanntlich keine Altersgrenzen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Buchgespenst kommentierte am 17. Februar 2018 um 07:01

Das Buch hat mich schon seit meiner Stöbertour durch die Neuerscheinungen 2018 fasziniert. Ich liebe Geschichten über "das kleine Volk" - ob Kobolde, Zwerge, Wichtelmänner, Heinzelmännchen, Hobbits oder Quendel. Dazu kommt, dass das Cover schon der Wahnsinn ist und verspricht, dass Tor zu einem faszinierenden Lesserlebnis zu sein. Da versuche ich doch gerne mein Glück bei dieser Leserunde!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AM kommentierte am 17. Februar 2018 um 07:18

Das klingt super interessant und ich würde mich freuen an dieser Leserunde teilnehmen zu dürfen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LadyIceTea kommentierte am 17. Februar 2018 um 09:51

Das klingt richtig interessant, da wäre ich gerne dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jules92 kommentierte am 17. Februar 2018 um 11:07

Eine schöne Fantasy-Geschichte wäre nach vielen Thrillern jetzt genau das Richtige für mich.
Deshalb würde ich mich besonders freuen, wenn ich im Rahmen dieser Leserunde wieder einmal in eine fantasievolle Welt abtauchen, und mich mit den anderen Lesern austauschen dürfte :)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Kochbuch-Junkie kommentierte am 17. Februar 2018 um 18:53

Ich finde das Cover sieht sehr interessant aus. Ein Wald, der durch die Lichter etwas magisches bekommt, sieht also schon nach Fantasy aus, macht neugierig!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Badeamsel kommentierte am 18. Februar 2018 um 10:56

Das Buch könnte vor allem meinem Neffen gefallen, der wäre im passenden Alter. Er würde das Buch dann nach der Leserunde bekommen.

Für mich hört sich die Buchbeschreibung auch ganz interessant an, ich hätte Lust, mal wieder einen Fantasy-Roman zu lesen. Ich versuch's mal und hüpfe in den Lostopf!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
VerrücktnachBüchern kommentierte am 18. Februar 2018 um 11:05

Das Cover sieht klasse aus und die Geschichte klingt spannend. Ich springe in den Lostopf und drück mir die Daumen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Shanlira kommentierte am 18. Februar 2018 um 18:18

Das klingt ja total interessant und vielleicht gefällt es auch meiner Tochter. Ich würde mich sehr darüber freuen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Schlabutke kommentierte am 18. Februar 2018 um 18:23

Das Cover zieht einen fast schon in die Geschichte hinein. Ich würde gern erfahren, wie es im Walde Finster zugeht und ob Schattenbart tatsächlich dorthin verschwunden ist...

Ich würde mich sehr gern an dieser Leserunde beteiligen!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
anooo kommentierte am 18. Februar 2018 um 19:09

Ein wunderschönes Cover! Leider ist der Inhalt nichts für mich, aber vom optischen ist das Buch ein Träumchen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
bine13 kommentierte am 19. Februar 2018 um 06:52

Ohh... das klingt nach einer wunderschönen und spannenden Fantasy-Geschichte! Da wäre ich sehr gerne dabei! :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Odine kommentierte am 19. Februar 2018 um 11:44

KLingt nach einer spannenden Fantasy-Geschichte. Da wäre ich gerne dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MrsWonder kommentierte am 19. Februar 2018 um 13:43

Hab dieses Buch heute in der Hand gehabt und war stark am Überlegen ob ich es mir hole..... (hab es nicht geholt, weil ich diesen Monat schon zu viel für Bücher ausgegeben habe....). Also springe ich mit Freude in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
julemaus94 kommentierte am 19. Februar 2018 um 14:58

Das klingt ja wirklich spannend sieht zudem auch noch so hübsch aus!! Von der Autorin habe ich zwar noch nichts gelesen, aber das sollte sich doch schnellsten ändern, oder?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
chroniken der bücherwelt kommentierte am 19. Februar 2018 um 19:58

Das Cover sieht mysteriös und geheimnisumwoben aus. Es ist total schön, und macht Lust auf das Buch.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wandagreen kommentierte am 20. Februar 2018 um 08:59

Ich kann mir darunter überhaupt nichts vorstellen, möglicherweise ist es total albern, aber der Siamkater, der überzeugt mich, eventuell kommt er ja im Buch drin vor!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Skulduggerymel kommentierte am 20. Februar 2018 um 10:07

Das Cover erinnert mich sehr an einige meiner alten Märchenbücher und das im positiven Sinne. Es wirkt düster und geheimnisvoll. Es macht Lust darauf mehr über das Buch zu erfahren. Was hat es mit dem düsteren Wald auf sich?! Warum spaziert ein Männlein alleine darin herum?! Ich finde es toll! ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Skulduggerymel kommentierte am 20. Februar 2018 um 10:11

Klingt nach einer mitreißenden Fantasy Geschichte. Gerne wäre ich bei der Leserunde mit dabei und möchte in Erfahrung bringen was aus Bullrich Schattenbart geworden ist... :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hexemel kommentierte am 20. Februar 2018 um 14:14

Ich würde mich freuen an der Leserunde teilnehmen zu dürfen. Ich lese total gerne mystische Geschichten und die Beschreibung des Buches hört sich an wie für mich gemacht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Darkberry kommentierte am 21. Februar 2018 um 07:58

Bereits das Cover spricht mich schon sehr an, aber der Klappentext hat mich völlig überzeugt. Dieses Buch passt perfekt in mein Lieblingsgenre und ich würde mich sehr freuen dabei sein zu dürfen bei der Leserunde :D

Liebe Grüße

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
La Calavera Catrina kommentierte am 21. Februar 2018 um 09:13

Ich wäre sehr gern bei der Leserunde dabei. Das Buch klingt großartig. Ich würde mich so freuen. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Pusteblume85 kommentierte am 21. Februar 2018 um 12:54

Das Buchcover sieht schon gruselig aus, da kann der Inhalt auch nur gut sein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Amelien kommentierte am 21. Februar 2018 um 15:39

Uiii uiiii das klingt wirklich gut. Der Klappentext macht wirklich neugierig. Ich wäre gerne bei der Leserunde dabei. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
marsupij kommentierte am 21. Februar 2018 um 17:28

Ich würde gerne mehr über die Quendel erfahren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
dieUnkaputtbare kommentierte am 21. Februar 2018 um 20:11

das hört sich nach einem guten Buch an,würde gerne mitlesen

 

Viele Grüsse

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Irmi_bennet kommentierte am 22. Februar 2018 um 00:07

Wie wunderbar!

Ich liebe Märchen über alles und wäre wirklich sehr gerne dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
heinoko kommentierte am 22. Februar 2018 um 10:17

Als Bücherpatin wäre ich total begeistert, dieses Buch mitlesen zu dürfen. Ich finde selten für die von mir betreuten älteren"Kinder" Bücher, die auf interessante und besondere Weise in die Welt der Fantasie entführen... Also mach ich es mir mal hoffnungsfroh gemütlich im Lostopf.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mesu kommentierte am 22. Februar 2018 um 10:54

Das Cover ist so schön und die Geschichte dahinter hört sich so märchenhaft an....

Da würde ich gern mitlesen und hüpf mal in den Lostopf :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Murlie 96 kommentierte am 22. Februar 2018 um 23:56

Ich würde mich freuen, hier mitlesen zu dürfen =)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buchina kommentierte am 23. Februar 2018 um 11:32

Das klingt nach einem richtig schönen Fantasy Buch mit märchenhaften Zügen. So etwas habe ich ewig nicht mehr gelesen.Irgendwie musste ich sofort an die Hobbits denken. Sehr gerne würde ich in diese ungewöhnliche Welt der Quendel eintauchen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
jackdeck kommentierte am 23. Februar 2018 um 15:02

Das klingt interessant und phantasievoll. Wäre gerne bei der Leserunde dabei.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
La Tina kommentierte am 23. Februar 2018 um 16:40

Eben konnte ich das Buch in der Buchhandlung bereits in Händen halten. Der Einband - und das ist ungewohnt - fühlt sich recht stumpf an, das ist ziemlich ungewohnt. Auch fällt das Buch mit seinen knapp über 400 Seiten immens dick aus, da die Papierstärke sehr dick gewählt wurde. Ich denke, mit schlankerem Papier hätte man da locker 1 cm einsparen können. Meine kleinen Hände hätt's erfreut. :-D  Ansonsten sieht das Buch "in echt" wirklich beeindruckend aus :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nellsche kommentierte am 24. Februar 2018 um 12:29

Das Buch klingt magisch und macht mich neugierig.....ich würde sehr gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
natti01 kommentierte am 24. Februar 2018 um 12:31

Berwerbung um ein Exemplar

Kingt wirklich toll. Ein schönes Cover, macht neugierig. ich bin gespannt auf das ganze.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 25. Februar 2018 um 07:30

Ein toller Fantasy-Roman, den ich gerne lesen würde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annalena kommentierte am 25. Februar 2018 um 14:54

klingt nach einer spannenden Fantasygeschichte - da hätte ich mal wieder große lust zu!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
san1 fantasierte am 25. Februar 2018 um 16:22

Der Klappentext klingt stark nach einem grauenhaften Märchen oder erinnert auch etwas an den Film "The Village" nur komplexer. Die beschriebene Fantastik macht mich sehr neugierig.

Da ich auch Kunstgeschichte studiert habe bin ich natürlich sehr daran interessiert, was sich die Kollegin so einfallen hat lassen. ;) Das Cover zeigt wohl auch das Können der Autorin - wunderschön.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
CanYouSeeMe kommentierte am 25. Februar 2018 um 17:28

Der Klappentext verspricht ein spannendes Buch. Gern wäre ich dabei und hüpfe also mit in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
christina_ kommentierte am 25. Februar 2018 um 19:19

Das hört sich nach einer ganz wunderbaren Geschichte an. Ich würde sehr gern teilnehmen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sabiene kommentierte am 25. Februar 2018 um 20:02

Ich habe aus diesem Genre noch nie ein Buch gelesen und würde dies gerne im Rahmen einer Leserunde machen.

 

Bewerbung um ein Freiexemplar

 

 

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hailie kommentierte am 25. Februar 2018 um 22:19

An der Leserunde würde ich gerne teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
JessSpa81 kommentierte am 26. Februar 2018 um 20:03

Da mir das Cover sehr gut gefällt und der Inhalt sich auch sehr spannend anhört, würde ich mich freuen an der Leserunde teilnehmen zu dürfen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LizzyCurse kommentierte am 26. Februar 2018 um 20:25

das Buch klingt so niedlich und ich habe lange nichts mehr über Halblinge gelesen - deshalb hüpfe ich sehr sehr gerne ins Lostöpfchen =)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Suselovesbooks kommentierte am 27. Februar 2018 um 07:24

Ich hüpfe in den Lostopf. Tolles Cover.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Sancro82 kommentierte am 27. Februar 2018 um 08:08

Das Cover ist in echt viel schöner und erinnert mich an die Märchen der Gebrüder Grimm. Der Schriftzug schimmert silber, dass gibt dem Cover etwas edles. Mir gefällt es sehr gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Shivaun kommentierte am 27. Februar 2018 um 11:10

Der Klappentext klingt spannend und märchenhaft und bietet sicher viel Diskussionsstoff.

Da ich in letzter Zeit fast nur Thriller und Liebesromane gelesen habe, wäre ein Ausflug ins Fantasy-Genre eine willkommene Abwechslung...ich hüpfe einfach mal in den Lostopf und hoffe auf eine emsige Glücksfee. ;)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BookHook kommentierte am 27. Februar 2018 um 17:22

Oh wie toll, dass es hier zu Quendel eine Leserunde geben wird! Im aktuellen Buch, das ich gerade lese, hatte ich eine kleine Leseprobe hierzu drin und war richtig gehend begeistert! Es liest sich ein bisschen wie der kleine Hobbit, nur düsterer.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich mit dabei sein dürfte!

 

LG,

 

BookHook

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BücherwurmNZ kommentierte am 27. Februar 2018 um 18:20

Oh, Fantasy. Habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Die Buchbeschreibung erinnert mich an die Hobbits. Ich würde sehr gerne mitlesen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
BücherwurmNZ kommentierte am 27. Februar 2018 um 18:28

Das Cover ist wunderschön und sieht sehr geheimnisvoll aus. Ein bisschen auch wie ein Märchenbuch. Wie die Buchbeschreibung erinnert mich auch das Cover an die Hobbits. Die kleine Gestalt vor den riesigen Bäumen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BücherwurmNZ kommentierte am 27. Februar 2018 um 18:28

Doppelpost -.-

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ravia kommentierte am 27. Februar 2018 um 18:33

Klingt super, ich wäre sehr gerne dabei :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
coala kommentierte am 27. Februar 2018 um 18:50

Ich würde sehr gerne mehr über die Quendel erfahren. Klingt sehr vielversprechend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Zombody reads kommentierte am 27. Februar 2018 um 19:42

Es wäre mal was anderes .. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Wolly kommentierte am 28. Februar 2018 um 11:00

Hier wäre ich gerne dabei. Die Geschichte klingt märchenhaft und verbirgt sicherlich einige Überraschungen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lynn kommentierte am 28. Februar 2018 um 12:34

Allein das Cover ist schon wunderschön! Geheimnisvoll, vielleicht ein wenig weihnachtlich, aber auf jeden Fall passend zu dem Winterwetter das wir gerade haben. Und Die Geschichte hört sich ziemlich originell an - mal eine andere Art von Fanatasy  :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
puppetgirl kommentierte am 28. Februar 2018 um 13:00

Ich habe mir mal die Leseprobe angeguckt oder eher durchgelesen. Sehr schön geschildert und macht neugierig auf mehr.
Ich würde mich freuen dabei zu sein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sandra Wegl kommentierte am 28. Februar 2018 um 18:45

Da würde ich gern mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
katze267 kommentierte am 28. Februar 2018 um 18:46

Das klingt fantasievoll und leicht schräg, hat ein bißchen was von hobbits aber auch Anklänge an Terry Pratchett, ist also genau mein Fall.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
schlumeline kommentierte am 28. Februar 2018 um 19:59

Wie schön. Fantasy. Das habe ich schon so lange nicht mehr gelesen. Und dieses Buch hier macht mich schon alleine aufgrund seines zauberhaften Covers neugierig. Da frage ich mich doch gleich, ob auch im Buch so schöne Zeichnungen zu finden sind und ob vielleicht die Autorin selbst hier mitgewerkelt hat, wenn sie doch auch Illustratorin ist. Das sieht nach einem verwunschenen Wald aus und nach sonderbaren Ereignissen. Ich möchte gerne das Volk der Quendel kennenlernen und sie auf ihrem möglichen Abenteur begleiten. Bestimmt wird das eine fantastische Reise...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 01. März 2018 um 09:37

Klingt nach einer spannenden Fantasygeschichte !

Also ab in den großen Lostopf ...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
manu63 kommentierte am 01. März 2018 um 10:06

Bei diesem Buch würde ich gerne mitlesen und mich darüber austauschen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Shanna kommentierte am 01. März 2018 um 10:15

Ganz spontan hat mich die Inhaltsangabe mit ihrer Beschreibung der Quendel an die Hobbits bei Tolkien erinnert und auch das Cover weckt Erinnerungen an manche Schmuckausgabe von den Tolkien-Büchern. Ich würde mich freuen, wenn ich bei der Leserunde mitlesen dürfte und neben einem neuen Volk in ein neues Universum voller fantastischer Überraschungen und Abenteuer abtauchen dürfte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mimimaus kommentierte am 01. März 2018 um 14:59

Ich habe schon seit längerer Zeit kann Buch mehr gelesen, dass in die Fantasy- Welt spielt, daher würde ich gerne mitlesen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Buchstabensucht kommentierte am 01. März 2018 um 18:20

Das Cover sieht wirklich toll aus und irgendwie passened zu dieser kalten Jahreszeit.

Ich finde, das Cover sieht so aus als sollte man das Buch mit einer Tasse Tee vorm Kamin lesen während es draußen schneit.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lesemaus1981 kommentierte am 01. März 2018 um 21:15

Hui , fast verpasst :-O . Ich finde das Buch klingt sehr interessant, es scheint mal etwas ganz anderes zu sein . Ich würde sehr gerne mitlesen . 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gisel kommentierte am 01. März 2018 um 23:46

Schon das Cover spricht mich an. Ein bisschen erinnert mich das Buch an die Hobbits, aber es scheint doch ein bisschen anders zu sein. Auf jeden Fall sehr interessant. Hier würde ich gerne mitlesen.

Thema: Wer hat gewonnen?
lesebrille kommentierte am 02. März 2018 um 07:39

Ui, hier bin ich die Erste,die hibbelt. :) 

Thema: Wer hat gewonnen?
LizzyCurse kommentierte am 02. März 2018 um 08:02

Ich stell mal einen heißen Tee in die Runde und hibbel kräftig mit :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Skulduggerymel kommentierte am 02. März 2018 um 08:04

Ich bin auch schon gespannt wie ein Flitzebogen! ;-)

Thema: Wer hat gewonnen?
katze267 kommentierte am 02. März 2018 um 08:51

Ich hibbel trotz dicker Erkältung mit und stell Erkältungstee in die Runde

Thema: Lektüre, Teil I
Sancro82 kommentierte am 02. März 2018 um 09:30

Hab mich jetzt auf Seite 150 "durchgequendelt". Bullrich von Schattenbart hat durchaus Tendenzen zu Bilbo Beutlin aus Herr der Ringe. Er ist auch ein Eigenbrötler und Einzelgänger. Selbst als er sich aufmacht zum Finster gibt er niemanden bescheid. Beda, Hulda und Hortensia lockern die Geschichte etwas auf, weil nur Bullrich Erzählungen was er da alles kartiert wäre auf Dauer langweilig.

Thema: Wer hat gewonnen?
E-möbe kommentierte am 02. März 2018 um 10:52

Arbeit ist heute so langweilig. Selbst hibbeln erscheint mir sinnvoller. ^^

Thema: Wer hat gewonnen?
MrsWonder kommentierte am 02. März 2018 um 11:01

Ich hibbel auch mal mit, bin schon echt gespannt.

Thema: Wer hat gewonnen?
esposa1969 kommentierte am 02. März 2018 um 12:30

Wir hibbeln auch mit...

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 02. März 2018 um 12:59

Hallo zusammen! 

Die Gewinner wurden ausgelost - herzlichen Glückwunsch an alle Leserunden-Teilnehmer! An alle, die bisher noch kein Glück hatten: Bitte kontrolliert einmal, ob ihr eure Adresse vollständig (auch der Nachname wird des Öftern vergessen) im Profil hinterlegt hat. Wer keine Adresse angegeben hat, kann bei Verlosungen leider nicht berücksichtigt werden. Und hier die Gewinnernamen:

Amelien
BücherwurmNZ
Buchgespenst
Buchstabensucht
Darkberry
esposa1969
JessSpa81
Jolly
LizzyCurse
manu63
mesu
mimimaus
natti01
puppetgirl
Pusteblume85
Sabiene
Sandra Wegl
schlumeline
Shanlira
Shanna

Wir wünschen ganz viel Spaß beim Lesen + Diskutieren! 

Thema: Wer hat gewonnen?
BookHook kommentierte am 03. März 2018 um 08:08

 

Ach herrje, lieben Dank für Deinen Tipp mit dem Profil!

LG,

BookHook

 

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 04. März 2018 um 18:57

Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Lesen und Diskutieren!

Thema: Wer hat gewonnen?
LizzyCurse kommentierte am 02. März 2018 um 13:05

Juhuuuu ich freu mich so - herzlichen Glückwunsch auch an all meine mitgewinne :)

Thema: Wer hat gewonnen?
mesu kommentierte am 02. März 2018 um 14:21

Hurra ich bin dabei!! Lieben Dank und Glückwunsch an alle Gewinner :-)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
mesu kommentierte am 02. März 2018 um 14:22

Es ist ein wunderschönes Cover- geheimnisvoll, mystisch und macht sofort Lust aufs Lesen.

Bin gespannt, wie es in "Echt" aussieht :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Jolly kommentierte am 02. März 2018 um 14:35

Uh :-) Supi vielen Dank  :-) freu mich schon darauf mit euch zu lesen 

Thema: Wer hat gewonnen?
esposa1969 kommentierte am 02. März 2018 um 14:55

Super, wir freuen uns total!! Danke

Thema: Wer hat gewonnen?
Liesgern kommentierte am 02. März 2018 um 16:11

Ich bin leider nicht dabei, aber wünsche allen Gewinnern viel Freude an dieser Leserunde :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
schlumeline kommentierte am 02. März 2018 um 17:31

Ich bin dabei und freue mich sehr.

Vielen Dank!

Thema: Wer hat gewonnen?
BücherwurmNZ kommentierte am 02. März 2018 um 17:31

Ich freue mich, bei der Leserunde dabei zu sein. Glückwunsch allen Gewinnern!

Thema: Wer hat gewonnen?
Amelien kommentierte am 03. März 2018 um 02:10

Uhhh ich darf dabei sein! Dankeschön. Ich freue mich sehr auf die Leserunde mit euch :D

Thema: Wer hat gewonnen?
lesebrille kommentierte am 03. März 2018 um 07:41

Schade,auch hier hat es für mich nicht geklappt,aber ich wünsche allen Gewinnern viel Spaß in der Leserunde.

Thema: Wer hat gewonnen?
Shanlira kommentierte am 03. März 2018 um 08:06

Juhuu ich bin dabei, freu mich total.

Thema: Wer hat gewonnen?
Pusteblume85 kommentierte am 03. März 2018 um 08:34

Yeah! Ich bin auch dabei. Freu mich megadoll!

Thema: Wer hat gewonnen?
Buchstabensucht kommentierte am 03. März 2018 um 09:00

Hurra, ich darf mitlesen!
Bin schon gespannt auf das Buch.

Thema: Wer hat gewonnen?
puppetgirl kommentierte am 03. März 2018 um 11:17

Ich bin auch dabei. Das freut mich sehr. Wie toll ist das denn? :) :) (:

Thema: Wer hat gewonnen?
mimimaus kommentierte am 03. März 2018 um 20:00

Oh jessessss... Ich habe so lange schon mitgemacht, und in letzter Zeit nur Pech gehabt. Daher freue ich mich schon sehr auf diese tolle Lektüre :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Skulduggerymel kommentierte am 04. März 2018 um 02:08

Leider hat es bei mir nicht geklappt. Viel Spaß Euch allen in der Leserunde! ;-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Brocéliande kommentierte am 04. März 2018 um 20:40

Ich gratuliere allen glücklichen GewinnerInnen hier - ich habe gerade zu lesen begonnen ;) und wünsche Euch ebenso viel Spaß, wie ich ihn gerade habe! Schöne Leserunde!!

Thema: Wer hat gewonnen?
puppetgirl kommentierte am 07. März 2018 um 18:32

Habt ihr euer Buch schon? Weil morgen soll es ja losgehen.

Kenne mich noch nicht so gut aus.

 

Thema: Wer hat gewonnen?
BücherwurmNZ kommentierte am 08. März 2018 um 13:07

Bei mir ist noch keines angekommen, aber damit habe ich auch nicht gerechnet. Habe schon an ein paar Leserunden teilgenommen und das Buch kam nie pünkttlich zum Start an, sondern immer in der ersten Lesewoche. 

Thema: Wer hat gewonnen?
puppetgirl kommentierte am 08. März 2018 um 13:17

Alles klar. Dann ist ja alles gut. Hatte nur schon mal bei einem Buch mit der Post Probleme, obwohl alles auf dem Umschlag gestimmt hat.

Thema: Wer hat gewonnen?
Shanlira kommentierte am 08. März 2018 um 14:48

Es ist angekommen, ich freu mich.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Shanlira kommentierte am 08. März 2018 um 14:50

Sehr schönes Cover und in echt noch viel toller, aber doch schon ein ganz schön dicker Brummer.

Thema: Lektüre, Teil I
schlumeline kommentierte am 08. März 2018 um 15:45

Was bedeutet denn jetzt Teil 1, Teil 2 oder Teil 3? Entweder bin ich blind, aber im Buch finde ich diese Angaben nicht.

Thema: Lektüre, Teil I
Shanna kommentierte am 08. März 2018 um 19:23

Da stellst du die richtige Frage. Ich sitze auch ratlos vor dem Buch und wollte mir eigentlich gleich die Leseeinteilung machen und bin nun ein wenig überfordert. Wenn man vom Inhaltsverzeichnis ausgeht, dann sind 11 Kapitel in drei Abschnitte zu unterteilen. Vielleicht wird das ja noch ergänzt?!?

 

Thema: Lektüre, Teil I
BücherwurmNZ kommentierte am 09. März 2018 um 09:48

Ich habe Aline deshalb geschrieben und sie wird, so bald sie ein Exemplar zur Hand hat, die Einteilung machen.

Thema: Lektüre, Teil I
Shanna kommentierte am 09. März 2018 um 10:10

Super! Und danke, dass du Aline angeschrieben hast. Das hatte ich mir heute morgen selbst schon überlegt, bin aber noch nicht dazu gekommen.

Thema: Wer hat gewonnen?
schlumeline kommentierte am 08. März 2018 um 15:46

Mein Buch ist heute angekommen. Es sieht toll aus.
Aber mit der Leserundeneinteilung komme ich nicht klar. Ihr?

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
mesu kommentierte am 08. März 2018 um 17:43

Ja mir gefällt es in "Echt" auch richtig gut. Sieht sehr wertig aus ,und die schönen Blumenranken und die Karten innen finde ich sehr schön

Thema: Lektüre, Teil I
mesu kommentierte am 08. März 2018 um 17:48

Ja stimmt, ich habe eben auch geblättert u. geblättert....und nichts gefunden

Thema: Lektüre, Teil I
Shanna kommentierte am 08. März 2018 um 19:20

Bei mir ist das Buch heute wohlbehalten angekommen und optisch ist das ja ein richtiges Highlight, dann noch der Umfang dazu...ich bin sehr gespannt auf die Geschichte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mimimaus kommentierte am 08. März 2018 um 20:29

Mein Buch ist heute angekommen :-) Morgen werde ich bereits beginnen es zu lesen, da mich mein jetziges Buch nicht gerade so vom Hocker haut ;-))

Freue mich schon darauf! Haben denn schon fast alle ihr Buch?

Thema: Wer hat gewonnen?
Brocéliande kommentierte am 09. März 2018 um 11:06

@puppetgirl:

Ich wollte Dich nicht durcheinander bringen ;) Ich habe mich hier nicht beworben, lese das Buch aber gerade - und kann (noch 100 Seiten) nur sagen: GANZ VIEL LESESPASS euch allen!!

Ich wünsche Euch, dass alle Bücher gut ankommen (richtige Krawenzmänner ;)) 915 g schwer und nochmal eine schöne Leserunde @all!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Sabiene kommentierte am 09. März 2018 um 11:25

Ich habe das Buch gestern mit der Post bekommen und finde das Cover sehr gelungen. Es erinnert mich ein wenig an ein kostbares Märchenbuch, und es liegt sehr schön in der Hand und reizt zum Anfassen.

Thema: Lektüre, Teil I
Aline Kappich kommentierte am 09. März 2018 um 14:19

Ihr Lieben, die Leseabschnitte teile ich spätestens bis heute Abend ein. Da bereits abgegebene Kommentare in diesem Leseabschnitt verschwinden, sobald ich diesen umbenne, würde ich euch darum bitten, erst wieder zu kommentieren, sobald die Abschnitte heute Abend feststehen. :-) Danke für eure Geduld + ein schönes Wochenende!  Aline

Thema: Wer hat gewonnen?
natti01 kommentierte am 09. März 2018 um 15:09

Juhu- heute ist das Buch angekommen. Ich freue mich schon. Das Cover ist echt schön. Die dicke des Buches hat mich erst abgeschreckt, aber dann dachte ich mir, das hast du bestimmt schnell durch. Es ist eben dein Genre, das du gerne liest.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
natti01 kommentierte am 09. März 2018 um 15:10

Das Cover gefällt mir sehr. Nicht zu bunt, nicht zu aufdringlich, aber dennoch wunderschön. Wie ein Märchenbuch.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Pusteblume85 kommentierte am 09. März 2018 um 15:44

Das Buchcover ist so geheimnisvoll und fantastisch! Es gefällt mir richtig gut. Freu mich schon auf den Inhalt!

Thema: Wer hat gewonnen?
manu63 kommentierte am 09. März 2018 um 16:08

Mein Buch habe ich heute von der Post abgeholt, ich war ganz überrascht da ich völlig vergessen hatte in die Auslosung zu schauen. Meine erste Leserunde bei Was liest du?

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
manu63 kommentierte am 09. März 2018 um 16:10

Das Cover finde ich sehr gelungen, erinnert mich an Märchen und Geheimnisvolles, die kleinen Lichtreflexe nehmen das Düstere wieder ein wenig weg.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Aline Kappich kommentierte am 09. März 2018 um 18:08

Sancro82 kommentierte am 02. März 2018 um 09:30

Hab mich jetzt auf Seite 150 "durchgequendelt". Bullrich von Schattenbart hat durchaus Tendenzen zu Bilbo Beutlin aus Herr der Ringe. Er ist auch ein Eigenbrötler und Einzelgänger. Selbst als er sich aufmacht zum Finster gibt er niemanden bescheid. Beda, Hulda und Hortensia lockern die Geschichte etwas auf, weil nur Bullrich Erzählungen was er da alles kartiert wäre auf Dauer langweilig.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Pusteblume85 kommentierte am 12. März 2018 um 19:19

Mich erinnert das auch sehr an "Der kleine Hobbit"! Das Buch hab ich als Kind bestimmt zehnmal gelesen.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Buchstabensucht kommentierte am 13. März 2018 um 18:20

Ich musste auch an die Hobbits denken. Das Buch ist definitiv keine Imitation, die Quendel sind schon ein ganz eigenes Völkchen. Aber - sie leben abgeschieden und gemütlich am Waldrand und haben ihre alten Sagen aus grauer Vorzeit schon fast vergessen. Das war in Hobbingen ja ähnlich.
Bullrich ist auch ein bisschen ein Eigenbrötler wie Bilbo Beutlin, aber durchaus abenteuerlustiger, würde ich sagen.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
BücherwurmNZ kommentierte am 16. März 2018 um 11:55

Mich erinnern die Quendel sehr an die Hobbits. Sie haben einige Gemeinsamkeiten. Insbesondere Bullrich und Bilbo. Ich stell mir beim Lesen die Quendel immer als Hobbits vor.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Amelien kommentierte am 17. März 2018 um 01:17

Ja das finde ich auch, irgendwie haben die wirklich was von den Hobbits. Dieses ländliche, die Gemütlichkeit.... ach ja... 

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Buchstabensucht kommentierte am 09. März 2018 um 18:20

Ich fange gerade erst an zu lesen, aber ich kann schon mal sagen, dass mir die Verarbeitung des Buchs total gut gefällt.
Nicht nur das Cover ist toll, auch das Papier ist schön dick und die Bindung ordentlich.
Wegen des Gewichts kein Buch für unterwegs, aber zum Glück bin ich im Home Office und muss nicht mehr pendeln. :-)

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Sandra Wegl kommentierte am 20. März 2018 um 17:29

Stimmt, die dicken Seiten gefallen mir auch total :-) Ich hasse Bücher mit bibeldünnen Blättern.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Amelien kommentierte am 21. März 2018 um 14:59

Schön das du das anmerkst, mir ist das auch sofort positiv aufgefallen. Ein wirklich schön verarbeitetes Buch, mir sehr wertigen Papier. Es macht Spaß es in die Hand zu nehmen, aber schon ziemlich schwer für unterwegs. Ich schleppe meine Bücher ja doch immer mit :D

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
LizzyCurse kommentierte am 09. April 2018 um 19:19

Ja, das stimmt - das Buch ist allein durch die Verarbeitung etwas ganz besonderes. Ich mag die dicken Seiten und das Cover (ich muss aber auch sagen, dass ich für unterwegs meinen Kindle bevorzuge)

Thema: Wer hat gewonnen?
Buchgespenst kommentierte am 11. März 2018 um 07:49

Mein Buch ist gestern eingetroffen. Ich bin schon sehr gespannt.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Buchgespenst kommentierte am 11. März 2018 um 07:51

Das Cover ist wunderschön. Eine gelungene Mischung aus märchenhaftem Schillern und der düsteren, unheimlichen Ausstrahlung eines Geisterwaldes. Ich bin neugierig, in welche Richtung die Geschichte geht.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
schlumeline kommentierte am 12. März 2018 um 09:08

Nun, ein Drittel des Buches liegt hinter mir und passiert ist ja noch nicht so allzu viel. Ich glaube, da habe ich etwas mehr Spannung erwartet und bin entsprechend vom Fortgang der Handlung enttäuscht. Die Quendel sind ein lustiges Völkchen und hier werden uns ganz viele unterschiedliche Quendel vorgestellt. aber bislang passiert ja nicht viel mehr als das Bullrich im Finster verschwindet und Hortensia, Karlman, Odinius und Zwentibold sich aufmachen nach ihm zu suchen, während weitere Freunde zu Hause warten. Das Licht, das vermutlich das Tor zu einer anderen Welt darstellt, ist interessant beschrieben. Es scheint zu wandern, allerdings wohl seine stärkste Kraft in der Mitte des Finster zu haben. Ob das die Stelle ist an der wir Bullrich zuletzt erlebt haben?
Ich kann mir übrigens noch keinen Reim darauf machen, welche Rolle Fendel hier noch im weiteren Vverlauf zukommen wird. Ich kann mir gut vorstellen, dass er aufgrund seiner Lebensumstände mehr von diesen Lichtern weiß, allerdings hatte er ja zuletzt wohl kaum Kontakte zu anderen Quendel. Woher mag er denn seine vielen Goldmünzen haben?
Nun hoffe ich, dass etwas mehr Spannung aufkommt und wir auf die andere Seite blicken dürfen.

Die Aufmachung des Buches ist übrigens toll. Ich mag das Cover und vor allen Dingen die Karte des Hügellandes. Die hat sicher Bullrich gezeichnet...

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Sandra Wegl kommentierte am 20. März 2018 um 17:30

Ich kann nur voll und ganz zustimmen. Ich hoffe auch sehr, das die Handlung noch Fahrt aufnimmt, aber ich fürchte eher nicht!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
schlumeline kommentierte am 12. März 2018 um 09:10

Das Cover ist sehr schön und es passt perfekt zur Geschichte.
Die düstere Stimmung des Finster und die Lichter sind hier perfekt eingebunden und schaffen eine fantastische Atmosphäre. Das Cover macht Lust auf die Geschichte.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
natti01 kommentierte am 12. März 2018 um 10:33

So, der Anfang ist gemacht. Da die Seiten rexcht dick sind und der Schreibstil angenehm zu lesen, habe ich den Anfang recht schnell durch gehabt. Viel aufregendes passiert noch nicht, aber wir durften scchon einige Charaktere kennenlernen, die teilweise sehr symaptisch sind. Mal abwarten wie sie sich entwickeln. Bei dem ein oder anderen habe ich das gefühl, das ich sie schon kenne, sie ähneln anderen Figuren aus anderen Geschichten, aber das macht nichts.

die Karte finde ich besonders toll.

Bin gespannt wie es weiter geht und hoffe das ordentlich spannung aufkommt.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Pusteblume85 kommentierte am 12. März 2018 um 19:18

Die Karte gefällt mir auch richtig gut. So detailgetreu und schön gezeichnet!

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
BücherwurmNZ kommentierte am 16. März 2018 um 12:01

Oh ja. Die Karte ist sehr hübsch und so kann man verfolgen, wo die Quendel gerade unterwegs sind.

Thema: Wer hat gewonnen?
LizzyCurse kommentierte am 12. März 2018 um 17:29

Uh bei einigen ist ja das Buch schon angekommen! Bei mir kommt montags meist keine Paketpost - ich hoffe, es ist Dienstag dann dabei ^^

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Pusteblume85 kommentierte am 12. März 2018 um 19:17

Tolles Buch! Es macht Spaß die schön dicken Seiten umzublättern. Ich bin schon in die Geschichte versunken und ich hoffe auch auf mehr Spannung! Die Vorstellung der Charaktere hat angedauert und jetzt muss es mal voran gehen. :)

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Amelien kommentierte am 17. März 2018 um 01:54

Ich bin noch nicht so weit, aber stimmt bis jetzt wurden nur Charaktere eingeführt und es ist noch nicht so viel passiert. Der Schreibstil ließt sich angenehm und die Quendel sind ein sympathisches Völkchen. 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
esposa1969 kommentierte am 13. März 2018 um 10:25

Als wir dieses Buch bei der Leserunde hier entdeckt hatten, da wussten wir sofort: Das ist ein Jugendbuch, was sehr wichtig ist, dass man anhand des Covers sofort erkennt, dass es sich um ein Jugendbuch handelt.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
esposa1969 kommentierte am 13. März 2018 um 10:43

Auch wir haben schon gestartet, mein knapp 15-jähriger Sohn und ich, und finden das Buch bis jetzt sehr gelungen. Der Schreibstil lässt sich jugendgerecht lesen. Den Vorrednern können wir uns auch anschließen: Es erinnert tatsächlich ein wenig an "Der Hobbit". Lt. Klappentext wussten wir ja in etwa wie die Handlung aussehem wird, dennoch sehr unterhaltsam und interessant zu lesen. Die Geschichte gefällt uns recht gut und mal sehen wie es weitergeht...

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
mesu kommentierte am 13. März 2018 um 14:54

Ja, ich finde  es liest sich wie ein Märchenbuch. Fehlt nur noch Schneegestöber und ein dicker Ohrensessel mit einer Tasse Tee dazu. ;-)

Gemütlich und gemächlich geht es bei den Quendels zu, aber die Beschreibung der Welt durch die Bullerich spaziert und kartoniert, ist sehr detailreich beschrieben und man kann sie förmlich vor sich sehen. Die Spannung steigt langsam als er den Finster betritt, denn dort ist es wahrlich wunderlich....

Mir gefällt der Einstieg  bislang sehr gut, ich denke man muss sich auf die besondere Stimmung und langsam erzählte Geschichte einlassen. Mal sehen wie es jetzt weitergeht...

 

 

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Buchstabensucht kommentierte am 13. März 2018 um 18:29

Ich mag die Geschichte bis jetzt sehr. Klassische High Fantasy, aber nicht die Sorte, die viele blöde Clichés hat.
Der Einstieg in die Story und die detailreichen Beschreibungen gefallen mir gut, auch wenn ich mir bislang noch nicht vorstellen kann, wie die Geschichte dann in den nächsten zwei Dritteln des Buches zu Ende geht. Eigentlich liest es sich wie die Einführung zu einer mehrbändigen Reihe.
Ich lasse mich jetzt mal überraschen, wie die Autorin das gelöst hat.
Auf jeden Fall ein Buch, in das man wunderbar abtauchen und träumen kann.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
mimimaus kommentierte am 14. März 2018 um 09:29

Ich bin so happy, dass ich das Buch gewonnen habe. Die Aufmachung des Buches, der Kartenteil direkt vornean. Da die Schrift auch größer ist, habe ich den Schrecken vor der "Dicke" des Buches verloren. Auch die Seiten fühlen sich sehr hochwertig an.

Zu Beginn des Buches muss ich ehrlich sagen, wurde ich ins Tolkiens Welt geschleudert. Ich weiß ja nicht, ob es Absicht war oder nicht. Dennoch hatte ich sehr stark das Gefühl ich befinde mich bei Bilbo und Frodo und Seinesgleichen. Er wuselt sich am Anfang durch die Seiten, und durch seine Zurückgezogenheit bekommt auch vorher niemand mit, dass er sich nach Finster, dem ungeheuerlichen Wald aufgemacht hat. Aber so haben wir es wohl alle gesehen ;-)

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Buchstabensucht kommentierte am 15. März 2018 um 14:08

In diesem zweiten Teil nimmt die Spannung deutlich zu und es geschieht allerlei Unheimliches.
Mir gefallen die Beschreibung der Personen und der Welt weiterhin richtig gut und ich kann mir alles genau vorstellen.
Die Zitate über den Kapiteln finde ich auch toll, die passen richtig gut zur Stimmung, zudem wohl das meiste aus der Zeit der Romantik stammt - die hatten es ja auch mit schaurigen Wäldern.

Die "Pilzschimpfworte" der Quendel sind herzallerliebst. Super Idee, auch wenn ich vermute, dass das auch von den Hobbits und ihrer Gier auf Pilze inspiriert ist.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
BücherwurmNZ kommentierte am 23. März 2018 um 11:02

Die viele Flucherei ist mir im ersten Abschnitt schon aufgefallen. Lustig finde ich, dass sie alle in Sprache der Quendel sind und sich auf Pilze beziehen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Shanna kommentierte am 29. März 2018 um 13:31

Stimmt, diese Flucherei mit Pilzen ist wirklich ein witziger Gag, der dem Buch an manchen Stellen eine gewisse Leichtigkeit schenkt und einen zum Schmunzeln bringt, selbst wenn man sich gerade eher fürchtet, gruselt oder bangt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
esposa1969 kommentierte am 15. März 2018 um 21:17

Die komplette Handlung und sämtliche Szenerien werden sehr bildhaft und gut vorstellbar beschrieben.

Die Sprache ist weiterhin sehr lesenswert und auch die Geschehnisse sind kurzweilige Unterhaltung.

Das Quendelvolk ist wirklich so nett zu lesen. Der Wald Finster wirkt schon auf dem Cover unheimlich und finster... da wird noch einiges auf uns Leser zukommen...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
natti01 kommentierte am 16. März 2018 um 10:35

Es geht spannend weiter. Wirklich toll finde ich die passenden Zitate.

Die Charakteren entwickeln sich auch sehr gut.

Die Entwicklung des ganzen finde ich interessant.

Ebenfalls das alles so gut beschrieben ist, als wäre man dabei.

Wirklich toll.

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Amelien kommentierte am 30. März 2018 um 21:06

Stimmt die detailreiche Beschreibung macht es einem leicht in die Geschichte einzutauchen und man kann sich alles gut vorstellen, so als wäre man selbst mit dabei.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
BücherwurmNZ kommentierte am 16. März 2018 um 11:59

Der erste Abschnitt hat mir sehr gut gefallen. Ich stelle mir Bullrich und die anderen Quendel immer als Hobbits vor. Auf dem Cover sieht der Quendel aus wie ein Hobbit, die Karte vom Hügelland ist im gleichen Stil wie die Karte von Mittelerde in den Tolkienbüchern und sie haben einige Gemeinsamkeiten: das Rauchen der Pfeife, das gemütliche Beisammensein und ein Quendel/Hobbit, der mutiger ist als die anderen und sich auf ein Abenteuer begibt. Es gibt im Buch auch keine genauere Beschreibung, wie die Quendel aussehen.

Der Schreibstil der Autorin und ihre anschaulichen Beschreibungen, besonders die des Waldes, gefallen mir sehr. Man kann sich die Situation sehr gut vorstellen. Die Quendel sind auch alle sympathisch. Mal sehen, welche Rolle Fendel bei der Suche noch spielen wird.
Obwohl ich den Einstieg ins Buch und das erste Kapitel eher langweilig fande, ist die Story ab dem 2. Kapitel sehr spannend. Dass man den Suchtrupp begleitet und dieser nach und nach die Spur von Bullrich findet ist toll, aber manchmal geht mir dadurch die Geschichte aber etwas zu langsam voran, weil ich endlich erfahren will, was mit Bullrich geschehen ist. Ich hoffe, ich muss damit nicht bis zum Ende des Buches warten. Ich bin schon gespannt, ob die vier Suchenden sich in den Wald trauen, ob sie Bullrich finden und was mit ihm geschehen ist.

Bisher stört mich nur eines und das ist die Aufmachung. Das Papier ist sehr dick und dadurch auch das Buch, das "nur" 446 Seiten hat. Ich lese gerne dicke Bücher, aber bei diesem finde ich das einfach nur unpraktisch und überhaupt nicht nötig. Ich habe ein anderes Buch mit 965 Seiten, das nur um die Dicke des Buchdeckels dicker ist als das Quendelbuch.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Amelien kommentierte am 21. März 2018 um 14:45

Ja das ging mir während des Lesens genauso, ich muss mir die ganze Zeit Hobbits vorstellen. Ob es Absicht ist, dass das Aussehen der Quendel nicht näher beschrieben wird?

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
BücherwurmNZ kommentierte am 22. März 2018 um 08:54

Vielleicht. Ich weiß nicht wieso, aber ich habe das Gefühl, dass die Autorin eine Geschichte über Hobbits geschrieben hat und diese Quendel statt Hobbits nennt.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Amelien kommentierte am 26. März 2018 um 03:10

Ja ich glaube der Gedanke ist gar nicht Mal so abwegig.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Pusteblume85 kommentierte am 16. März 2018 um 22:08

Es geht wirklich extrem spannend und gruselig weiter.

Die Handlung und die Charaktere sind gut beschrieben und bildlich dargestellt.

Es liest sich wie "Der kleine Hobbit", was mir sehr gut gefällt.

Bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
manu63 kommentierte am 17. März 2018 um 12:35

Ich habe jetzt auch angefangen und fonde die beschriebene Welt sehr schön, ja es erinnert stark an die Hobbits die ich gerne gelesen habe. Das die Seiten etwas dicker sind finde ich recht angenehm, ich liebe dicke Bücher, da hat man was in der Hand. Die Karte gibt einen guten Überblick und man kann als Leser gut verfolgen wo sich die Geschichte gerade abspielt. Die kleinen Zitate zum kapitelanfang finde ich gut ausgesucht, sie geben die Srimmung gut wieder. Nun jetzt wird erst mal weiter gelesen.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Shanna kommentierte am 18. März 2018 um 12:41

Dank Augenentzündung, vollgepackten Tagen und durch den ausschweifenden und sehr bildhaften Schreibstil etwas behindert habe ich bisher nur zwei Kapitel geschafft. So richtig in seinen Bann hat mich das Buch - ehrlich gesagt - noch nicht gezogen. Bisher empfinde ich das Lesen recht mühsam und jeder Grund das Buch zur Seite zu legen ist ein willkommener Anlass. Aber ich gebe nicht auf und hoffe, dass die Quendel und ich noch zueinander finden werden.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Jolly kommentierte am 18. März 2018 um 15:08

Oh man zum Glück, ich dachte schon ich bin die einzige die nicht so ganz mit dem Schreibstill klar kommt. Allerdings finde ich das es mit der Zeit besser wird. 

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Shanna kommentierte am 19. März 2018 um 08:46

Ich hoffe darauf, dass ich im Lauf der Zeit besser in die Geschichte einsteigen kann ;-) Bisher empfinde ich es leider doch als sehr schwerfällig, wobei es auch Lichtblicke gibt...z. B. ist mir bei den Szenen im Finster mit Bullrich eine dicke Gänsehaut über die Arme gekrochen und im halbdunkeln Zimmer ist mir doch etwas mulmig geworden. Da hat die Autorin die Szenarie bzw. die Stimmung gut eingefangen bzw. vermittelt.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Amelien kommentierte am 21. März 2018 um 14:49

Ja der Schreibstil ist in der Tat nicht ganz einfach, man muss sich schon ziemlich während des Lesens konzentrieren, sobald meine Gedanken abschweifen (was sie sehr oft tun^^), musste ich die Stelle erneut lesen, da ich mich nicht mehr erinnern konnte, was ich gelesen habe. Dadurch brauch ich länger, als bei so manch anderen Büchern. Sobald man aber länger in der Geschichte verweilt, geht es eigentlich ganz gut. Irgendwie passt dieser eigentümliche Schreibstil, die alten Wörter und die seltsamen Namen ganz gut zu der Geschichte. Konzentration ist hier der Schlüssel ;D

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
JessSpa81 kommentierte am 18. März 2018 um 19:53

Bei mir ist es eine Nasennebenhöhlenentzündung. Teilweise weiß ich gar nicht was ich gelesen habe. Ich bin aber auch erst beim ersten Kapitel. Ich hoffe, dass das nur die Einleitung ist und dann besser wird.

Gute Besserung!

 

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Shanna kommentierte am 19. März 2018 um 08:50

Danke für die Gute Besserungs-Wünsche, die ich natürlich von Herzen zurückgebe.

 

Ich bin inzwischen im 3. Kapitel und hier kommt etwas Bewegung in die Geschichte. Ich hoffe, dass es in dieser Hinsicht weiter bergauf geht. Der Schreibstil hält mich leider mehr auf Abstand als mir lieb ist und so fühlt sich jeder neue Leseansatz ein bisschen wie ein Kampf an, um neu in das Buch einzusteigen. Bei diesem Gefühl nimmt man das Buch eher unwillig in die Hand und jedes Mal kostet Überwindung...seufz, manche Bücher machen es einem echt schwer =(

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Jolly kommentierte am 18. März 2018 um 15:19

Da ich in den letzten Tagen sehr viel zu tun hatte, bin ich erst jetzt mit dem ersten Teil des Buches fertig geworden. 

Die Bewohner also die Quendels erinnern mich sehr an die Hobbits.
Sie sind ein gemütliches Völkchen das gerne isst und feiert und natürlich Pfeife raucht. Das scheint die Lieblingsbeschäftigung aller zu sein.
Mir gefällt gut das es alles so ein bisschen an Hobbingen erinnert. Allerdings sehe ich dadurch immer den ersten Herr der Ringe Teil vor mir. 
Was mit nicht so gut gefällt ist der Schreibstil. Es ist stellen weise echt anstrengen zu lesen weil sehr viel alte Wörter und auch Fremdwörter darin vorkommen. Man gewöhnt sich allerdings nach ca. 50 Seiten an die ungewöhnliche schreibe, so ging es mir zumindest.
Spannend ist das Buch bis jetzt schon auch wenn es sich an manchen stellen ganz schön zieht und bis jetzt noch nicht wirklich viel passiert ist.
Mal sehen wie es weitergeht jetzt wo der Nebel oder das Licht oder was das ist den Waldrand erreicht hat.

Mit dem nächsten Teil wird es bei mir auch wieder ein bisschen dauern, da ich in den Urlaub fliege und das Buch mangels Platzmangel leider nicht mitnehmen kann ... 

 

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Shanna kommentierte am 19. März 2018 um 08:55

Einen schönen und hoffentlich erholsamen Urlaub!

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Darkberry kommentierte am 19. März 2018 um 19:22

Ich kann mich euch nur anschließen, ich musste ebenfalls sehr an "Der Hobbit" denken und ich glaube das ist auch der Grund warum mir das Buch bisher so gut gefällt. 

Man kann sich durch den Schreibstil so gut vorstellen, wie es für Bullrich sein musste in den Finster zu gehen und was er dort erlebt hat. Die Stimmung kam wie durch das Büch herübergeschwebt. 
Was mir ebenfalls positiv aufgefallen ist, ist die dicke des Papiers, es ist angenehm zu lesen und man sieht nicht durch was auf der nächsten Seite steht. 

Ich bin jetzt erstmal unglaublich gespannt wie es in der Geschichte weiter geht :D

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
BücherwurmNZ kommentierte am 22. März 2018 um 09:02

"Was mir ebenfalls positiv aufgefallen ist, ist die dicke des Papiers, es ist angenehm zu lesen und man sieht nicht durch was auf der nächsten Seite steht."

Hast du mal ein Buch gelesen, beidem du durch die vorherige Seite durch lesen könntest was auf der nächsten steht? Bei Büchern mit dünnem Papier konnte ich lediglich sehen, dass auf der nächsten Seite etwas geschrieben steht, aber nicht was.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Sandra Wegl kommentierte am 20. März 2018 um 17:22

Das Cover finde ich wunderschön und war ausschlaggebend für meine Entscheidung, das Buch zu lesen. Es sieht total edel aus mit dem farblich passenden Rahmen und dem atmosphärischen Bild in der Mitte. Der silber geprägte Titel fügt sich da unaufdringlich ein. Das Gesamtbild harmoniert einfach und alles passt zusammen. Mit dem ungewöhnlichen Titel ein totaler Blickfang!

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Sandra Wegl kommentierte am 20. März 2018 um 17:28

So, ich bin auch spät dran, durch die LBM und die anschließend notwendige Regeneration hat es etwas  gedauert :-) Aber ich habe jetzt auch den ersten Teil beendet. Wie bei allen anderen Lesern war es bei mir auch: Die Quendel erinnern mich unglaublich an Hobbits und das Auenland. Leider, leider erinnert mic hauch der unbequeme Schrwibstil sehr an Tolkien :-/ Man muss zwischendurch immer Pause machen, um sich zu vergegenwärtigen, welche Handlung man eigentlich verfolgt hat, da diese von der detailreichen Beschreibung von allem und jedem doch sehr überblendet wird. Ich habe mich immer noch nicht richtig dran gewöhnt, muss aber sagen das die Geschichte beginnt mir immer besser zu gefallen, es könnte nur etwas schneller vorangehen. Am liebsten mag ich den Kater Reizker ! Und dieses merkwürdige "Nichts" fasziniert mich, bin sehr gespannt als was sich das noch herausstellt.

 

 

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
manu63 kommentierte am 23. März 2018 um 14:09

Ich habe Tolkien immer gerne gelesen und mag hin und wieder etwas opulenter Bücher, allerdings nicht für jeden Tag. Quendel kann ich auch nicht so nebenbei lesen, da brauche ich schon ein wenig Ruhe um mich auf das Buch einzulassen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
Buchstabensucht kommentierte am 21. März 2018 um 05:44

Wann kommt die Fortsetzung? ;-)

Leider findet man dazu weder vom Verlag noch von der Autorin eine Ankündigung, es fühlt sich aber so an, als wäre die Geschichte noch nicht zu Ende und es sollte eine geben. Da ist ein ganz gemeiner Cliffhanger.

Ansonsten : Das Buch ist sowohl vomit Design als auch vom Inhalt her wunderschön und bleibt bis zur letzten Seite spannend und interessant.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
schlumeline kommentierte am 29. März 2018 um 09:49

Auch für mich ist die Geschichte nicht abgeschlossen. Und das ist nicht nur wegen dem Ende so
Wir erfahren gar nichts mehr von Blodi. Was ist mit ihm geschenhen? Und wo sind Trautmann und Fendel?
Schon im zweiten Abschnitt habe ich mir nicht vorstellen können, dass das hier zu einer vollständigen Auflösung führen wird. Und nun ist ja auch die Frage was ist mir Bullrich. was hat er erlebt? Warum ist er so blass? Ist er noch ein Quendel und der Alte oder nicht?

Ich bleibe erhlich gesagt unbefriedigt zurück.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
Shanna kommentierte am 30. März 2018 um 18:58

Ja, das mit dem "unbefriedigenden Gefühl" kann ich nur unterschreiben. Da hängen am Ende echt ziemlich viele Fäden noch lose in der Luft und ich saß etwas ratlos vor der letzten Buchseite. Ganz persönlich bin ich nun sowieso nicht so der Fan von Fortsetzungen und hier kommt ein wenig der Geschmack von es ist "absichtlich so gewollt" bei mir auf. Aber gut, ich bin ganz ehrlich eine Fortsetzung würde ich - egal ob es sie geben wird oder nicht - sowieso nicht lesen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
BücherwurmNZ kommentierte am 13. April 2018 um 11:20

Mir geht es genauso. Es ist kaum was erklärt und ich habe viele Fragen im Kopf. Odilio hat nicht erzählt, was des denn nun mit allem auf sich hat. Was steckt da im Großen dahinter? Und was ist mit dem Arm von Karlmanns Mutter? Bleibt er so kalt und bewegungslos? Und natürlich das, was  du schon geschrieben hast.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Sancro82 kommentierte am 21. März 2018 um 12:57

Endlich wird es spannender. War schon kurz davor die Geschichte abzubrechen. Der Anfang war mir Stellenweise zu langweilig und zuviel Beschreibungen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Shanna kommentierte am 29. März 2018 um 13:29

Das ging mir ganz ähnlich. Ich bin sehr erleichtert, dass der 2. Abschnitt nun deutlich einfacher zu lesen war, als der erste.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Amelien kommentierte am 30. März 2018 um 21:08

Stimmt der Anfang hat sich ziemlich gezogen, aber der zweite Abschnitt ist richtig spannend. Besonders gut fand ich die Szene mit Beda und Hulda und der gruseligen Gestalt aus dem Licht. Ich konnte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
mesu kommentierte am 21. März 2018 um 13:06

Es wird jetzt richtig spannend und sehr gruselig. Das ist wirklich kein Buch für kleinere Kinder.Die Quendel bekommen es überall mit finsteren Geschöpfen zu tun, und dieser unheimliche Nebel breitet sich sehr schnell aus.
Ich bin sehr gespannt wohin dies alles noch führen mag.....

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Sandra Wegl kommentierte am 24. März 2018 um 13:59

Abgesehen vom Gruselfaktor glaube ich auch nicht das Kinder mit der Sprache des Autors klarkämen !

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
mesu kommentierte am 24. März 2018 um 14:29

Das stimmt:-)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
schlumeline kommentierte am 27. März 2018 um 09:06

Also auf der Verlagsseite ist eine Altersempfhelung ab 14 Jahren angegeben. Das denke ich könnte auch passen. Es kommt ja auch ein wenig auf die Entwicklung an, aber für dieses Alter ist das Buch sicher schon geeignet.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
mesu kommentierte am 27. März 2018 um 09:24

Ja, ich denke auch ab 14Jahren ist ok.:-)

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Amelien kommentierte am 21. März 2018 um 14:53

Am Anfang habe ich ein wenig gebraucht, um in die Geschichte reinzufinden, da soviele Namen und "Abstammungen" auftauchen. Denn jeder Quendel hat seine Eigenarten. War schon ein wenig verwirrend. Hier wäre eine Personen Übersicht nützlich gewesen.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Amelien kommentierte am 21. März 2018 um 14:56

Aber desto weiter die Geschichte vorantreibt, muss ich sagen gefällt sie mir immer besser. Das erste Kapitel hat sich doch sehr gezogen, aber das zweite Kapitel nahm so langsam an Fahrt auf. Und ab Kapitel 3 wurde es doch recht spannend. Das Buch hat jetzt keine aufbauschende Spannung, denn es wird alles eher langsam erzählt und baut sich erst allmählich auf, aber es passt irgendwie ganz gut zusammen. Bisher ist alles sehr stimmig. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
esposa1969 kommentierte am 23. März 2018 um 08:11

Auch wir haben gerade zu Ende gelesen, sind begeistert von diesem fantasievollen Buch und würden auch gerne einen weiteren Band dazu lesen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
BücherwurmNZ kommentierte am 23. März 2018 um 10:59

Der zweite Abschnitt war total langatmig und langweilig. Von Bullrichs Suchtrupp hört man leider gar nichts mehr seitdem sie den Waldrand des Finster abgesucht haben. Stattdessen begleitet man nur Blodi bei der Suche nach seinem Hund. Danach suchen dann Pirmin und Fendel nach Blodi. Das ist mir zu langatmig geschildert und geht zu langsam voran. Spannung kam bei mir nicht auf. Ich hatte ständig zu kämpfen mich auf die Geschichte zu konzentrieren, weil nach einem Absatz meine Gedanken immer abgeschweift sind. Und mir sind fast die Augen beim Lesen zugefallen, obwohl ich am Tag gelesen habe.
Nicht hilfreich waren die langen Kapitel. Das eine 44 Seiten ohne einen Absatz zum Unterbrechen.
Das Einzige was mir gefallen hat ist die Beschreibung um Beda und Hulda, als sie fast in die andere Welt gezogen wurden. Das war gut geschildert, spannend und gruselig.
Im Moment habe ich wenig Lust, das Buch weiter zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
manu63 kommentierte am 23. März 2018 um 14:14

Ich denke mal, der Schreibstil und die langatmige Art sind nicht für jeden das Richtige. Je nach Geschichte mag ich es auch nicht wenn über drei Seiten eine Landschaft beschrieben wird, hier finde ich es ganz passend. Die langen Kapitel stören mich nicht, ich unterbreche ein Buch durchaus auch mitten im Kapitel wenn es meine Zeit nicht erlaubt weiter zu lesen. darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Ich setze mich auch mal nur wenige Minuten hin und lese ein Buch weiter, wobei das bei Quendel nicht so einfach ist, da nehme ich mir schon mehr Zeit um in das Geschehen eintauchen zu können.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
BücherwurmNZ kommentierte am 25. März 2018 um 16:35

Ich unterbreche die Lektüre immer bei Absätzen oder Kapiteln, da kann man wieder leicht in die Geschichte einsteigen. Mittendrin ist es schwierig, eine geeignete Stelle dafür zu finden. Mit Absätzen liest sich ein Buch auch viel leichter und hier ist es mir wahrscheinlich auch so extrem aufgefallen, weil es mir zu langatmig ist.  Für ein paar Minuten rentiert sich das Lesen bei mir nicht, bis ich in der Geschichte bin, müsste ich wieder aufhören. Wenn ich lese, will ich auch die Möglichkeit haben in die Geschichte abzutauchen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Jolly kommentierte am 29. März 2018 um 11:52

Mir geht es da ganz ähnlich wie dir.

Ich finde es auch nicht schön das die Kapitel jetzt so lang sind. Und eigentlich ist das eine Kapitel ja „doppelt“ die Verfolgung im Moor ist einfach aus zwei Perspektiven geschrieben. Dafür gleich zwei Kapitel zu schreiben fand ich jetzt auch nicht so gelungen. Ich hätte es besser gefunden wenn das in einem Kapitel gewesen wäre und da halt immer mal die Perspektive gewechselt wurden wäre (ich hoffe es versteht noch einer was ich eigentlich meine ...), ging ja in den ersten Kapiteln auch ... 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
BücherwurmNZ kommentierte am 31. März 2018 um 14:37

Ja, ich weiß was du meinst. Dadurch zog sich alles noch mehr in die Länge.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Shanna kommentierte am 29. März 2018 um 13:33

Glücklicherweise habe ich diesen Abschnitt spannender bzw. als flüssiger zu lesen als die ersten Kapitel erlebt. Der Handlungsstrang um Bullrich hat mir in diesem Abschnitt auch gefehlt, die ganze Erzählung richtet sich komplett auf einen anderen Schauplatz aus. Da bin ich nun gespannt, in welche Richtung sich der Bogen im letzten Drittel biegt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
natti01 kommentierte am 23. März 2018 um 11:06

Eigentlich bin ich schon längst durch mit dem Buch, bin nur nicht dazugekommen, meine Meinung zu sagen.

Zum Ende hin wird es nochmal spannend, so das ich den Rest gast in einem durchgelesen habe.

Das Buch war wirklich toll, der Schreibstil gut zu lesen und insgesamt eine fantasievolle Geschichte.

War wirklich lesenswert.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
Pusteblume85 kommentierte am 23. März 2018 um 13:31

Also ich habe das Buch heute beendet und die Geschichte ist sehr fantasievoll und aufregend geschrieben. Das einzige, was mich etwas gestört hat ist, dass das Buch so unhandlich und schwer ist. Kann sein, dass es nur daran liegt, dass ich es schlecht auf meinem riesigen Babybauch ablegen kann. :) Ansonsten ist es toll geschrieben und auch wunderschön gestaltet.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
manu63 kommentierte am 23. März 2018 um 14:15

Da gebe ich dir Recht, das Buch ist schon recht schwer und unhandlich und das nicht nur bei einem riesigen Babybauch.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
Buchstabensucht kommentierte am 24. März 2018 um 07:27

Das Buch ist in der Tat ziemlich schwer.
Aber dafür auch sehr stabil und gut verarbeitet. Bei manchen Taschenbüchern muss man ja Angst haben, dass sich die Seiten beim Umblättern lösen, solche Probleme gibt's hier immerhin nicht.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
mesu kommentierte am 26. März 2018 um 11:09

Ja, ich finde auch es ist schön  anzusehen und hochwertig verarbeitet. Bücher die sich beim ersten Lesen schon entblättern sind richtig fies ;-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
schlumeline kommentierte am 29. März 2018 um 09:50

Auch ich finde das Buch unhandlich und schwer. Es hat aber auch sehr dicke Seiten. Die Gestaltung ist wundervoll!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
Shanna kommentierte am 30. März 2018 um 18:59

Die Aufmachung und Gestaltung gefällt mir sehr gut!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
BücherwurmNZ kommentierte am 13. April 2018 um 11:23

Ich finde es genauso unhandlich und schwer. Für gerade mal 440 Seiten ist es einfach, durch die dicken Seiten, insgesamt viel zu dick. Zum Ende hin wollten die Seiten noch nicht mal offen bleiben.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Pusteblume85 kommentierte am 23. März 2018 um 13:42

Hier kommt meine Rezension:
https://wasliestdu.de/rezension/fantastische-quendel

Ein wirklich gelungenes Werk! Ich bin auf die Fortsetzung gespannt!

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
puppetgirl kommentierte am 23. März 2018 um 14:12

Huhu,

ich bin etwas spät dran, aber ich schaffe das Buch schon noch zu lesen, bis die Leserunde rum ist.
Irgendwas stimmt nämlich momentan nicht. Die Leseprobe hatte ich ja schon vor der Bewerbung gelesen und dann kam das Buch und ich fange an zu lesen und komme nicht vorwärts. Es war echt eine Qual. Ich hab mich immer wieder gefragt, was das ist, die Seiten wollten und wollten nicht weniger werden, es ging unglaublich langsam von einer Seite zur nächsten und ich verstehe selbst nicht so richtig, woran es liegt. An meinem aktuellen Lesetempo kann es nicht liegen, da ich zwischendrin dann doch mal auf ein anderes Buch umgestiegen bin und es da deutlich schneller von einer Seite auf die nächste ging.

Ich mag die Beschreibungen, man kann super auf der Karte alles noch nachgucken und auch das Haus von Hortensia habe ich da gefunden. Der Schreibstil ist auch toll. Vor allem wie die Quendel fluchen. Das will ich mir jetzt auch mal übernehmen, denn das klingt so viel lieber.

Auch die Beschreibungen sind toll, man kann sich alles super vorstellen und ich mag die Charaktere. Zwentibold ist toll, Hortensia und Karlmann und natürlich der alte Pfiffer mit seine Kater. Das die jetzt zusammen unterwegs sind ist echt super.

Außerdem finde ich diesen zweiten Strang zu dem Wirtshaus und dem Säufer gut. Mal gucken, was wir mit dem noch so zutun bekommen.

Die Übergänge mit dem Licht finde ich total gruselig. Ich würde mir ins Hemd machen.

 

Nun mal ne Frage: wenn ich mir das Cover angucke, dann sind die Quendel ja doch recht klein, auch wenn sie einfach so in den Stamm eines Baumes kriechen können. Wie machen die das dann mit Kühen und Schafen und die Blumen, die beschrieben werden, manchmal bin ich hin und her gerissen zwischen, die sind doch ganz klein und dann kommen sie mir doch wieder recht groß vor. Was sagt ihr dazu?

 

Ich hoffe, dass ich mit den anderen Teilen etwas schneller vorankomme, will doch das Leseziel bis zum 29. schaffen.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
BücherwurmNZ kommentierte am 25. März 2018 um 16:52

Ich habe auch schon überlegt, wie groß die Quendel wohl sind. Von der Geschichte her erinnern sie mich an die Hobbits, die ja auch ein wenig kleiner sind. Auf dem Cover sieht man einen Quendel, der im Wald, ich denke im Finster, steht. Es wird beschrieben, dass die Bäume dort sehr groß sind, trotzdem glaube ich, dass die Quendel kleiner sind als Menschen. Wie die das aber mit den Kühen machen, weiß ich auch nicht. Vielleicht stehen sie beim Melken, statt zu sitzen?

Thema: Deine Meinung zum Buch
Buchstabensucht kommentierte am 24. März 2018 um 07:24

Das Buch hat mich rundum begeistert und ich hoffe ebenfalls auf eine Fortsetzung.
Hier der Link zu meiner Rezension :
https://wasliestdu.de/rezension/high-fantasy-zum-traeumen

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Sandra Wegl kommentierte am 24. März 2018 um 13:58

Okay, gegenüber dem ersten Part ist dieser zweite deutlich besser. Auch wenn das Lesen dieses Schreibstils weiterhin anstrengend für mich ist und es mir nicht erlaubt, größere Blöcke am Stück zu lesen, fand ich jetzt die Suche von Fendel und Pirmin nach seinem Sohn im Moor sehr spannend, obwohl mir die letzten 20 Seiten doch wieder ZU bildhaft waren. Ich freue mich total, das zumindest der Hund Trautmann (vorerst?) gerettet war und bin jetzt ziemlich gespannt, wo es Fendel und den Hund schon wieder hinverschlagen hat. Ein bisschen erinnert mich diese Erzählung an den Ausspruch "die Hölle ist ein Eispalast" aus einer anderen Geschichte. Ich bin jetzt mal höchst gespannt, ob und wie sich das Alles im letzten Buchdrittel noch auflöst und was aus Bullrich und seinen Freunden geworden ist!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Darkberry kommentierte am 24. März 2018 um 18:57

Ich mag die entwicklung der Charaktere und vor allem das Unheimliche in dem Buch :) mittlerweile bin ich ein großer Fan der Quendel geworden und ihre Art zu sprechen finde ich wirklich süß.
Ich könnte mir vorstellen, das für manche das Buch etwas langatmig werden könnte, aber ich finde es passt sehr gut zur Geschichte selbst, sie ist trotz der Spannung doch eher gemütlich und ich mag das sehr gerne.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
Darkberry kommentierte am 24. März 2018 um 18:59

So, ich habe das Buch heute Nachmittag in einem Rutsch noch durchgelesen. Ich fand die Geschichte sehr gelungen und freue mich schon auf eine Fortsetzung des Ganzen :) 
Mich konnten die Quendel vollends überzeugen, dazu noch die schöne Aufmachung für das Buch. Ich bin sicher, wenn mein Sohn eines Tages alt genug für das Buch ist, wird er es gerne lesen 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
mehrBüchermehr.... kommentierte am 24. März 2018 um 19:18

Bei diesem Cover bin ich mir etwas unschlüssig, ob ich es mag oder nicht. Einerseits sieht man diese Art Gestaltung momentan nicht allzu oft aber auf der anderen Seite ist es mir fast etwas zu viel.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Darkberry kommentierte am 24. März 2018 um 20:42

Hier auch meine Rezension. Sie ist ebenfalls auf Amazon, Lovelybooks und meinem Blog veröffentlicht

http://wasliestdu.de/rezension/erinnert-an-den-hobbit

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
BücherwurmNZ kommentierte am 25. März 2018 um 16:46

Ich habe das Buch unterbrochen und lese momentan was anderes, da mir "Quendel" sonst wahrscheinlich die Lust am Lesen allgemein genommen hätte.
Wenn ich jetzt über den zweiten Abschnitt nachdenke, ist glaube ich mein Problem mit dem zweiten Teil Geschichte, dass nichts über Bullrich oder seinen Suchtrupp erzählt wird. Kurz erfährt man etwas über die Frauen, die zu Hause warten. Aber der Großteil dreht sich um Pirmin, Fendel, Blodi und den Hund Trautmann. Sie gehen zwar auch zum Finster und Blodi ist, wie ich glaube, in der anderen Welt, aber für mich war und ist das die Nebengeschichte in diesem Buch. Sie unterbricht die "eigentliche" Geschichte um Bullrichs Verschwinden und die Suche nach ihm. Ich denke mal, dass die "Nebengeschichte" beim Finden von Bullrich noch eine Rolle spielen wird, aber momentan hält sie einen davon ab, mehr über Bullrich und seine Sucher zu erfahren.
Nächste Woche werde ich den Rest des Buches lesen und schauen, wie es mir dann gefällt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
mesu kommentierte am 25. März 2018 um 17:09

Also das Ende schreit ja förmlich nach einer Fortsetzung... die es hoffentlich irgendwann geben wird.

Denn so war die Geschichte für mich noch nicht richtig beendet, da steckt auf jeden Fall Potenial für ein weiteres Buch.

Es wurde immer spannender und gruseliger. Schade fand ich nur,das man von Bullerich erst ganz am Schluß noch etwas lesen konnte.

Thema: Deine Meinung zum Buch
mesu kommentierte am 25. März 2018 um 17:49

Die Welt der Quendel hat mir gut gefallen, und ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung :-)

Hier der Link zu meiner Rezi, 

https://wasliestdu.de/rezension/das-eintauchen-in-die-wundersame-welt-de...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
puppetgirl kommentierte am 25. März 2018 um 22:55

Nun gibt es ja schon eine ganze Menge Erzählstränge. Da hatten wir den Bullrich, dann die vier auf der Suche, dann die beiden daheimgebliebenen Damen, die ja nun bei den Nachbarn sind, dann Blodi und sein Vater mit Fendel.

Der zweite Leseabschnitt war jetzt deutlich einfacher für mich. Die Beschreibungen fand ich für mich besser, denn es war irgendwie immer was anderes, als nur die Beschreibungen des Waldes. HIer ist was passiert.

Wir haben den Angriff auf Hulda und Beda und dann die Flucht zu den Nachbarn, die Szene in der Kneipe, dann bei der Familie und dann die Suche nach dem Hund und dann nach Blodi. Die Welt auf der anderen Seite ist sehr schaurig, so wie auch seine Bewohner. Das mit den Wölfen fand ich gruselig und allgemein ist das Buch doch nichts für jüngere Leser, denn das ist ja doch alles sehr düster und gerade die Szene mit diesem Geistquendel und Blodi im Moor fand ich sehr bedrückend.

Irgendwie hoffe ich, dass er am Ende doch noch zu seiner Familie zurück kommt, denn ich hab den Kleinen in mein Herz geschlossen.

Ich muss auch sagen, dass ich mit so einer Geschichte gar nicht gerechnet habe, nachdem ich die Leseprobe gelesen habe und mir das Cover angesehen habe.

Aber dafür bin ich jetzt doch sehr dankbar, dass ich mich durchgequendelt habe bis in den zweiten Abschnitt hinein.

Thema: Lieblingsstellen
Pusteblume85 kommentierte am 26. März 2018 um 10:30

Es ist echt schwer eine Lieblingsstelle auszumachen. Ich würde sagen, der Einstieg des Buches war toll. Es war die Assoziation zu "Der kleine Hobbit" was mir so gut gefallen hat.

Thema: Lieblingsstellen
mesu kommentierte am 26. März 2018 um 11:06

Ich finde es auch immer ziemlich schwer Lieblingsstellen zu benennen. Aber mir haben eigentlich alle Stellen gefallen, in denen die Handlung spannend war. Also die Flucht im Tunnel, die wilde Jagd am Himmel, das Grauen in Hortensias Garten.

Thema: Deine Meinung zum Buch
natti01 kommentierte am 26. März 2018 um 11:07

Mir hat das buch ebenfalls sehr gefallen. Das Cover alleine ist schon ein toller hingucker.

Die Welt der Quendells ist faszienierend, schön und interessant. Eine besondere Lieblingsstelle habe ich allerdings nicht, mir hat eben alles gefallen. Man konnte schön in eine andere Welt abtauchen und dort tolle Abenteuer erleben.

Eine Fortsetzung wäre auch schön oder andere Abenteuer in ähnlicher Form.

Thema: Lieblingsstellen
natti01 kommentierte am 26. März 2018 um 11:08

Mir hat die komlette Geschichte gefallen, eine bsondere Stelle habe ich alleridngs nicht, es ist eben alles toll.

Der Anfang und das Ende ist meistens ausschlaggebend bei mir. Hier passt alles gut zusammen.

Thema: Deine Meinung zum Buch
esposa1969 kommentierte am 26. März 2018 um 23:14

Auch ich habe unsere Rezension fertig:

Klappentext:

Die Quendel sind ein gutmütiges Volk, das sich abends am Kaminfeuer schauerliche Geschichten erzählt und für gewöhnlich nie etwas Ungeplantes tut. Doch als der selbst ernannte Kartograf Bullrich Schattenbart eines Nachts nicht nach Hause kommt, brechen seine besorgten Nachbarn auf, um ihn zu suchen – angetrieben von einem schrecklichen Verdacht: Kann es sein, dass sich der verwegene Eigenbrötler in die Nähe des Waldes Finster gewagt hat? Noch ahnt keiner, was diese Nacht so anders macht als alle anderen. Ein seltsam leuchtender Nebel öffnet die Grenzen zu einer fremden, bedrohlichen Welt. Wer die Zeichen zu lesen versteht, weiß, dass lang vergessene, uralte und grausame Kräfte zu neuem Leben erwachen …

Leseeindruck:

Mit "Quendel" von Autorin Caroline Ronnefeldt liegt dem jugendlichen Leser (Lesealterempfehlung von 14 bis 17 Jahren) eine fantasievolle Geschichte vor, die Lust auf weitere Bände machen. Da das Ende ziemlich unbeendet wirkt, keimt die Hoffnung in uns auf, dass es bald weitergehen wird. Schon die ersten Seiten zogen mich und meinen Sohn (14 Jahre) in den Bann, nachdem schon das Cover uns mehr als begeistert hat. Die Gescichte spielt sich komplett innerhalb eines Tages im Tagesablauf diesen gutmütigen Völkchen ab. Schon die Szenerie des Waldes Finster sorgt für Gruselstimmung und Atmosphäre. Auch die Figuren sind wundervoll lebhaft beschrieben. Der Schreibstil wirkt fast schon hypnotisierend, so sinkt man tief in diesen ein. Uns hat dieses Buch wunderbar gefallen, so dass wir gerne 5 Sterne vergeben mögen.

@ esposa1969
 

hier:

http://wasliestdu.de/rezension/finster-fein
 

und hier:

https://www.lesejury.de/caroline-ronnefeldt/buecher/quendel/978376417077...
 

hier:

https://www.amazon.de/Quendel-Caroline-Ronnefeldt/dp/3764170778/ref=sr_1...

hier:

https://www.lovelybooks.de/autor/Caroline-Ronnefeldt/Quendel-1500241560-...

und bei facebook (Jarmila Kesseler)

Herzlichen Dank, dass ich mitlesen durfte!!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
schlumeline kommentierte am 27. März 2018 um 09:03

In diesem Abschnitt war für mich die spannendste Szene eigentlich die, als Hulda und Beda am Gartenhäuschen dieser sonderbaren Gestalt begegnen, die sie fast auf die andere Seite gezogen hat. Die beiden Frauen haben es geschafft sich zu widersetzen. Jedenfalls wird das wohl dazu führen, dass nun alle Quendel Bescheid wissen, denn die Zeichnungen auf dem Körper sind sehr deutlich.

Dennoch sind diese Wesen der anderen Seite wohl sehr unterschiedlich, zumindest werden sie so geschildert. Der Wolf und das Kind auf der anderen Seite, denen Blodi bzw. Fendel und Pirmin begegnen sind ja wieder ganz anders als dieses Wesen, das Hulde und Beda gesehen haben. So einen richtigen Reim kann ich mir darauf noch nicht machen.

Und weil die Geschichte ja nicht mehr so endlos lang ist, habe ich mir nun zwischendurch schon einmal die Frage gestellt, ob das überhaupt ein abgeschlossenes Buch ist oder der Beginn einer Reihe. Irgendwie kann ich mir ja nicht vorstellen, dass hier alles aufgelöst wird.

Fendel scheint viel zu wissen. Aber warum sagt er Pirmin nicht mehr dazu? Oder weiß er selbst nicht mehr warum und woher er das alles weiß? Er kann auch so eine Art Gegenzauber. So konnte er scheinbar Trautmann retten.

Leider ist in diesem zweiten Abschnitt überhaupt keine rede mehr von Bullrich und dem Suchtrupp.

Dafür, dass wir schon so weit in der Geschichte sind, ist mir irgendwie noch zu wenig passiert und es werden zu viele neue Schauplätze eröffnet. Dennoch mag ich nun wissen wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Shanna kommentierte am 27. März 2018 um 21:35

 

Puh, endlich ist der erste Abschnitt geschafft. Der Schreibstil und meine Augenentzündung- die leider sehr hartnäckig ist :-( - kosten mich viel zu viel Zeit. Ich entschuldige mich jetzt schon aufrichtig dafür, dass ich leider bis zum 29.03 noch nicht mit dem Buch fertig sein werde. Ich lese fleissig, aber es wird einfach ein paar Tage länger brauchen.

Indem sich Bullrichs Freunde auf den Weg bzw. die Suche gemacht haben, kommt etwas Schwung in die Handlung und gerade der pfiffige Karlmann und die spitzzüngige Hortensia haben mir hier gut gefallen. Odilio ist eine spannende Figur mit seinem Kater und er weiß viel über die alten Geschichten. Da hätte ich mir fast noch mehr an Informationen gewünscht, als das was er angerissen hat.

Ein wenig Rätsel gibt mir der neue Handlungsstrang mit Fendel auf, der nicht so recht zum bisherigen Rest passen will. Mal sehen, wie sich das mit der Geschichte um Bullrich zusammenfügen wird.

 

Der Schreibstil ist mir nach wie vor zu blumig, weitschweifig und verzettelt sich für meinen persönlichen Geschmack zu sehr in Nebensächlichkeiten, was mir jeden neuen Einstieg ins Buch mühsam macht. Ein großer Pluspunkt ist das Gespür und Talent der Autorin eine beklemmende, düstere und gruslige Stimmung bzw. Atmosphäre zu erzeugen. Ich habe das Buch nun schon einige Male Abends, wenn ich alleine in der größtenteils dunklen Wohnung war, gelesen und bin mehr als ein Mal vor meinem eigenen Schatten erschrocken oder bei Geräuschen zusammengezuckt. Das ist kein Buch, dass ich bei schummriger Beleuchtung lesen kann :-D

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Amelien kommentierte am 30. März 2018 um 21:03

Ich werde es auch nicht rechtzeitig schaffen, dann können wir ja wenigstens noch ein wenig diskutieren :D

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
BücherwurmNZ kommentierte am 31. März 2018 um 14:33

Ich hoffe, dass Odilio noch mehr über die alten Geschichten, Lichter usw. erzählen wird. Ich finde das ganz spannend. Aber vielleicht wird der Suchtrupp selbst die Geschichten erleben, man weiß ja nicht, was noch alles in dieser Nacht passieren wird. Von dem Licht war ich sehr fasziniert. Schön und gefährlich zugleich.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
manu63 kommentierte am 28. März 2018 um 19:59

Ich bin auch durch und mir hat das Buch gefallen, die blimige Sprache und das drumherum erinnerten mich arg an die Hobbist. Gelegentlich lese ich solche Bücher gerne aber nicht hintereinander. Es ist schon was anderes solch ein Buch zu lesen oder einen Thriller in dem es Schlag auf Schalg geht.

Thema: Lieblingsstellen
manu63 kommentierte am 28. März 2018 um 20:01

Eine besondere Lieblingsstelle in einem Buch zu benennen finde ich immer schwierig weil ich die Bücher die ich lese meistens als Gesamtkomplex sehr. Ich fixiere mich da weniger auf eine bestimmte Stelle für mich muss das Gesamtkonzept passend sein.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Jolly kommentierte am 29. März 2018 um 11:59

Ich fand das schon heftig mit der ganzer Verfolgung im Moor und all dem. Auch tut mir der Hund immer so leid.

Also ein Kinderbuch ist das definitiv nicht. Die friedliche Stimmung vom Anfang ist ziemlich schnell verflogen. Die Kapitel werden immer länger, das finde ich persönlich jetzt nicht so toll. Mir hat das vorher mit den kurzen Abschnitten besser gefallen. 

Wir wissen immer noch nicht was aus den ersten Quendel geworden ist der in den finster gegangen ist und den Nebel berührt hat, aber ich habe die Vermutung das dadurch die ganze Katastrophe erst ausgelöst wurde...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
puppetgirl kommentierte am 29. März 2018 um 13:04

Ich bin noch rechtzeitig fertig geworden. Eigentlich hatte ich es schon gestern Abend fertig, aber da war ich zu müde zum Schreiben.

Wie kann das Buch einfach zu Ende sein. Auch wie die anderen hoffe ich, dass es eine Fortsetzung gibt, denn auch wenn das Buch am Anfang etwas schleppend voran ging, so hat es dann so viel Fahrt aufgenommen, dass es wie eine Notbremse war, als es zu Ende war. Was ist Bullrich passiert und gibt es zur Krempling Familie noch mehr Infos? WIe kann das da einfach aufhören?
Was macht die Autorin da mit uns? Hilfe. Da kann doch dann keiner mehr ruhig schlafen.

Also in den Gängen da unten war es schon sehr gruslig. Und dann das der Pfiffer am Ende so komisch war. Was war das mit dem Tannennadelgeruch? So viele Fragen und keiner kann sie mir beantworten.

Ich will doch wissen, was da passiert ist und was da los ist und ob Blodi vielleicht doch noch nach Hause kommen kann.

Kümmern die Eltern sich gut um die Alraune und was ist mit dem Hund und Fendel? Wo sind die hin????????

Thema: Lieblingsstellen
puppetgirl kommentierte am 29. März 2018 um 13:06

Hmm... das ist gar nicht so einfach, denn viele Stellen waren interessant und irgendwie gab es wenige glückliche Stellen.

Was besonderes hatte glaube ich die Szene, also Blodi im Moor zuversinken drohte. Das war so krass. Und dann noch so beschrieben. Aber das so was schreckliches meine liebste Szene ist, kann ich nicht sagen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Shanna kommentierte am 29. März 2018 um 13:27

Endlich scheint sich bei mir der Knoten zu lösen...der 2. Abschnitt war jetzt um Längen schneller gelesen als die Kapitel des ersten Abschnitts. So im direkten Vergleich ist hier richtig viel Bewegung in der Geschichte und was habe ich mich im Moor gefürchtet. Hier konnte die Autorin wieder glänzen, als sie eine fast greifbare Stimmung mit all dem Nebel, etc. kreiert hat. Ich hoffe mal sehr, dass es in nächster Zeit morgens, wenn ich zur Arbeit unterwegs bin, keinen Nebel geben wird ;-)

Um Blodi tut es mir leid, denn ich denke nicht, dass es hier noch ein Mal eine Wiederkehr geben wird. Ein bisschen gefehlt in diesem Abschnitt haben mir Hulda, Beda und der Suchtrupp nach Bullrich. Die Handlung hat sich ja komplett auf einen anderen Schauplatz konzentriert. Da bin ich jetzt gespannt, wie sich das letzte Drittel des Buchs gestalten wird.

Thema: Deine Meinung zum Buch
puppetgirl kommentierte am 29. März 2018 um 13:29

Meine Rezension habe ich jetzt auch gestreut.

Zu finden ist sie nicht nur hier, sondern auch auf lovelybooks, buecher.de, thalia, hugendubel, weltbild, amazon, lesejury, ebooks.de, buechertreff.de und auf meinem Blog.

https://puppetsleseblog.wordpress.com/2018/03/29/quendel-caroline-ronnef...

danke das ich mitlesen durfte. Das Buch ist schon echt was besonderes.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Buchgespenst kommentierte am 30. März 2018 um 06:44

Das Buch ist magisch. Ich liebe diese düsteren Märchenmotive! Die Quendel erinnern mich immer wieder an Hobbits und dann sind sie wieder Waldzwerge wie man sie aus Märchen kennen will.

Ich bin gespannt, was Fendel mit allem zu tun hat. Er scheint so wenig ins Gesamtbild zu passen, dass ich in ihm die Schlüsselfigur vermute.

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Amelien kommentierte am 31. März 2018 um 12:24

Stimmt bisher ist mir Fendels Rolle auch noch unklar. Wahrscheinlich hat er wirklich eine Schlüsselfunktion inne. Ich bin gespannt...

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Buchgespenst kommentierte am 31. März 2018 um 18:33

Fendel ist auf jeden Fall meine Lieblingsfigur der Geschichte. Außenseiter, grummelig und wahrscheinlich so viel mehr - ich hoffe, dass er eine wichtige Rolle übernimmt. Er verdient sie :)

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
Amelien kommentierte am 03. April 2018 um 21:29

Ja da gebe ich dir recht. Ich habe Fendel auch ins Herz geschlossen. Besonders nach dem zweiten Abschnitt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
Sandra Wegl kommentierte am 30. März 2018 um 11:44

 

Bei allen Quendeln, ich bin durch! Anstrengend, aber rückblickend auch gut. Das letzte Drittel war für mich auch das Spannendste, auch wenn es kurz vor dem Ende nochmal richtig anstrengend wurde zu lesen mit der ausführlichen Beschreibungen der Örtlichkeit. Ich ahnte schon, das die Geschichte nicht mehr abgeschlossen wird. Und obwohl ich sehr sehr neugierig auf eine Fortsetzung bin weiß ich nicht, ob ich mich überwinden könnte, mich nochmal in diesen Schreibstil zu stürzen. Insgesamt aber eine sehr interessante Geschichte mit wirklich tollen Harakteren, um die sich noch viele offene Fragen spinnen. Meine Gesamtrezension schreibe ich über Ostern noch!

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
mimimaus kommentierte am 30. März 2018 um 13:29

Ihr Lieben, ich komme mit einigen Beschreibungen nicht so gut klar. Aber ich hoffe, das gibt sich wieder. Zudem musste ich feststellen, dass sich das Buch nicht für den Lesemarathon eignet, da ich mich doch schon sehr darauf konzentrieren muss.

Die Quendel sind dennoch ein kleines "wahnwitziges" Volk mit einer kleinen Schnodderschnauze ;-)

Die Darstellung des Finsterwaldes finde ich sehr gut beschrieben, und ehrlich gesagt, da möchte ich auch nicht drin herumspazieren. Doch suchen die Quendel weiterhin brav nach ihrem Bullrich. Das ist eine tolle Gemeinschaftshaltung.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
mimimaus kommentierte am 30. März 2018 um 13:31

Ich bin einfach mal ein bißchen vorgehuscht, und sehe, dass es einen Cliffhanger geben soll? Ach, du jemine- das finde ich ja total gemein. Und ich bin (aufgrund des Lesemarathons) erst gut im zweiten Drittel, da ich meine Konzentration halten muss, um nicht unterzugehen.

Da werde ich dann mal hoffen, dass es spannend weitergeht.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Shanna kommentierte am 30. März 2018 um 18:53

Hier kommen meine Rezensionslinks:

http://wasliestdu.de/rezension/quendel

https://www.lovelybooks.de/autor/Caroline-Ronnefeldt/Quendel-1500241560-...

https://www.lesejury.de/caroline-ronnefeldt/buecher/quendel/978376417077...

https://www.thalia.de/shop/home/rezensent/

https://www.amazon.de/gp/review/RB2ES72B4A9OE/ref=pdp_new_read_full_revi...

Mit meinem Instagram-Profil habe ich das Ganze auch verknüpft:

https://www.instagram.com/p/Bg9F9zrHkHX/?taken-by=tigerbaer9791

 

Richtig gute Freunde sind das Buch und ich nicht wirklich geworden und das offene Ende finde ich mehr frustrierend den spannend, aber gut, dass ich meine persönliche Meinung. Ich bin kein Fan von Fortsetzungen =(

Ich hatte einige wirklich gruslige Momente beim Lesen und das fand ich klasse, wenn mich auch der Rest leider nicht so in seinen Bann ziehen konnte, wie ich mir das gewünscht hätte. Danke, dass ich mitlesen durfte!

Thema: Lieblingsstellen
Shanna kommentierte am 30. März 2018 um 18:55

Ich habe keine wirkliche Lieblingsstelle. Da ich zu dem Buch keine emotionale Beziehung aufbauen konnte, habe ich das Ganze sowieso aus einer recht großen Distanz erlebt und fand überwiegend am tollsten die Lesemomente, wo es mich wirklich gegruselt hat und mir eine Gänsehaut über den Körper gekrochen ist.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Amelien kommentierte am 30. März 2018 um 21:04

Dieser Abschnitt hat mich richtig gefesselt. Es ist gruselig und spannend.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Amelien kommentierte am 31. März 2018 um 12:20

Oh nein :,( ich habe gerade das Kapitel gelesen in dem Blodi von Elias "entführt" wird. Den letzten Absatz fand ich ziemlich merkwürdig. Wird Blodi vielleicht auch zu einem "Geisterwesen"? Seine Hand schien wieder frei zu sein. Aber sie war kälter als die andere. Oje das klingt nicht gut. Bin gespannt wie es da weiter geht. 

Elias hat ja dieses Wurzelwesen auf den Stein gelegt. Das hat mich an Fendels Aussage in der Küche erinnert. Mit den Wechselbälgern. 

Bisher ist das Buch ziemlich spannend, auch wenn es sich öfter in langatmige Erzählweisen verstrickt. 

Manche Wörter scheinen nicht mehr geläufig zu sein oder?

 fürbass habe ich noch nie gehört. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
Sancro82 kommentierte am 03. April 2018 um 10:49

Ich weiß nicht was ich von Quendel halten soll. Irgendwie ärgere ich mich, dass ich das Buch gekauft habe. Ich hab mir irgendwie was anderes darunter vorgestellt und keinen langweiligen Hobbitverschnitt. Das Ende schreit jetzt auch noch nach einer Fortsetzung, die ich mir definitiv nicht mehr holen werde. Schade.

Thema: Lieblingsstellen
Sancro82 kommentierte am 03. April 2018 um 10:53

Ich hatte keine Lieblingsstelle und die schimpfende Gnome waren mir zuwider.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
Jolly kommentierte am 07. April 2018 um 15:32

Ja lesen hat etwas länger gedauert. Ich hab mich wirklich durchgekämpft. Na ja besser spät als nie... 

Also ich muss sagen das das Buch in dritten Teil dann doch noch spanend geworden ist. 
Leider reißt das bei mir den Gesamteindruck nicht mehr herum. 
Das Ende ist mir zu offen. Dafür das immer alles bis ins kleinste beschreiben ist und sich ewig an Umgebungsbeschreibungen aufgehalten wurde ist das Ende eher wie ein Hammerschlag, wum zag Ende. Es wird nichts aufgeklärt weder was das für Wesen waren, was für Unheil droht oder was aus der anderen Familien mit dem kleinen Jungen geworden ist und vor allem Word nicht aufgeklärt wo bullrich die ganze Zeit war und was er erlebt hat. 
Das hat mir absolut nicht gefallen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
BücherwurmNZ kommentierte am 13. April 2018 um 11:28

Das kann ich nur unterschreiben. Mir ging es genauso.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
Amelien kommentierte am 07. April 2018 um 15:43

Ich komme irgendwie gerade nicht so richtig weiter in dem Buch ;,(  Sind denn alle inzwischen schon fertig? Ich habe zwischendurch hier ja auch mal das eine oder andere Kommentar gelesen, dass manche mit dem Stil nicht ganz so klar kommen. Es ist bei mir im Moment so schwerfällig. Vermisse eine gewisse Leichtigkeit. Im Moment ermüdet mich das Buch schon nach wenigen Seiten. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
Shanna kommentierte am 07. April 2018 um 16:23

Ich bin zwar inzwischen seit einer guten Woche fertig mit dem Buch, aber ich kann dir bestätigen, dass du mit deinem Gefühl nicht alleine bist. Mir ging es fast genauso. Es hat mich zeitweise Überwindung gekostet, dass Buch überhaupt zur Hand zu nehmen und im letzten Abschnitt habe ich mich dabei erwischt, wie ich gewisse Abschnitte nur noch "quer gelesen" habe und auch die ein oder andere Seite vorgeblättert habe. Es wird nach der Rückkehr der Suchgruppe zwar noch mal ein wenig spannend, aber ich wollte man Ende nur noch, dass es einfach fertig ist und war dementsprechend erleichtert, als ich die letzte Seite endlich umblättern konnte.

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
BücherwurmNZ kommentierte am 13. April 2018 um 11:31

Mir ging es ebenso. Wenn ich das Buch nach dem zweiten Abschnitt nicht hätte weiterlesen können, wäre es kein Problem für mich gewesen, nicht zu erfahren, wie es ausgeht. Vielleicht hätte ich es sogar schon abgebrochen, wenn es kein Leserundenbuch wäre. Mit dem Schreibstil habe ich echt kämpfen müssen. Wenn ich eine zeitlang gelesen habe, ging es einigermaßen, aber ich hatte es öfter, dass ich schon nach ein paar Sätzen oder dann nach 2/3 Seiten wieder draußen war und die Gedanken abgeschweift sind, weil zu viel beschrieben wurde und es zu langsam voran ging.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Jolly kommentierte am 07. April 2018 um 15:54

Meine Rezi findest ihr hier: 

https://wasliestdu.de/rezension/sehr-anstrengender-hobbitabklatsch-defin...

Thema: Lektüre, Teil I: Seite 1 bis 157
LizzyCurse kommentierte am 09. April 2018 um 19:17

Ich muss mich entschuldigen - ich steige erst spät in die Runde ein, gelobe aber Besserung. Der Grund, tja, ich habe zunächst nicht die quendlische Lebensart hinein gefunden. Ich finde, für dieses Buch braucht man wirklich Muse und Lust, es zu lesen. Ansonsten kann man mit der Art zu erzählen wenig anfangen. Ich war zunächst auch verdutzt, doch ich spürte den schönen Stil der Autorin - und irgendwie  hat es das Buch verdient, mit wirklicher Aufmerksamkeit gelesen zu werden - bei mir war es am letzten Wochenende soweit und ich könnte mich tief in die Ergüsse des kleinen Kartenmachers einlesen. Es hat wirklich etwas vom kleinen Hobbit - auch von der Sprache her - aber ich mochte Bullrichs verschrobene Art irgendwie ;) 

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 158 bis 288
Buchgespenst kommentierte am 10. April 2018 um 05:07

Die düstere Welt von Droste-Hülshoff, die schauerlichen geschichten der Romantik und die Erbarmungslosigkeit von Grimms Märchen werden hier zu einem wunderbar schauerlichen Märchenroman verwoben. Ich finde ihn großartig. Nur die weblichen Charaktere gehen mir auf den Geist. Für Hulda, Hortensia und Konsorten kann ich mich nicht erwärmen.

Ich hoffe, dass Fendel zurückkommt. Ihn mochte ich wirklich :(

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
Buchgespenst kommentierte am 10. April 2018 um 05:10

Wow, ich habe nicht damit gerechnet, dass es sich um einen ersten Band handelt. Umso besser: da kann ich mich auf weitere Abenteuer freuen :) Hoffentlich müssen wi nicht zu lange warten.

Zwentibold wurde mir im letzten Abschnitt noch mal richtig unsympathisch. Ich hoffe, dass er und die Quendelfrauen keine größere Rolle mehr spielen. Odilio dagegen, Fendel und Blodi dürfen gerne ins Zentrum ücken - natürlich auch Karlmann.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
BücherwurmNZ kommentierte am 13. April 2018 um 11:35

Wieso wurde dir Zwentibold zum Ende hin unsympathisch? Ich muss sagen, dass er mir die ganze Zeit schon unsympathisch war, weil er so ein Angsthase ist. Das war zwar alles sehr grueselig für die Quendel, aber er ist ja schon bei dem geringsten Anlass ängstlich.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
Buchgespenst kommentierte am 13. April 2018 um 16:29

Er war mir im ersten Teil einfach nicht wichtig genug. Ein Charakter, der mir nicht lag, etwas albern und ein Tratscher. Doch als sich dann herausstellte, dass er in keinem Punkt belastbar war und nur noch wehleidig am Heulen sowie in Panik über Leichen gehend, widerte er mich nur noch an. Das gilt auch für Hortensia. Zwischendurch hatte sie so ihre Momente, in denen ich dachte, sie hätte doch Substanz, dann wurde sie wieder unsympathisch.

Odilio und Karlmann hätten sich alleine auf die Suche begeben sollen. Das wäre produktiver gewesen als die zwei rechthaberischen Heulmeier dabei zu haben.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 289 bis Ende
BücherwurmNZ kommentierte am 13. April 2018 um 11:25

So, nachdem ich eine Pause von dem Buch gebrauchte habe und dann noch einige Tage verreist war, habe ich es nun auch beendet.

Ich muss sagen, dass mir das Buch nicht sonderlich gefallen hat. Die Autorin hat einen so langatmigen und ausschweifenden Erzähltstil, da kommt kaum Spannung auf. Im ganzen Buch gab es für mich nur 4 spannende Momente: Als Bullrich im Wald auf das Leuchten traf, als Beda und Hulda das Erlebnis in Hortensias Garten hatten, als der Suchtrupp in der Grabkammer war und als Ordilio im Gang unter der Erde erstarrt ist. Sonst wurde leider jede Kleinigkeit ausschweifend beschrieben, dass die Handlung auf der Strecke blieb. Das ist so, als ob man statt einem normalen Schritt dreißig kleine macht und beim Laufen noch den Boden mit seinen Steinen, Sand, Dreck, Gras, Erde und was sonst noch studiert.

Die Idee der Geschichte war jetzt nicht schlecht, aber wieso das zweite Drittel im Buch war mit Fendel und Blodi weiß ich nicht. Das hatte Null mit dem Suchen nach Bullrich zu tun. Was ist mit Blodi? Ist er jetzt für immer in der anderen Welt?
Und jetzt am Ende weiß ich noch nicht wirklich, was es denn mit dem Nebel, den Geistern und der anderen Welt zu tun hat. Odilio machte immer nur Andeutungen aber was war das jetzt? Und was ist bitteschön mit Bullrich passiert? Anscheinend ist er im Wald in die Tunnel gefallen, die es wohl nicht nur unter Grünlohe sondern auch unter dem Finster gibt. Aber wenn er dann auch in der Grabkammer war, wie ist er dann zu dem Baum in der Ortsmitte gekommen? Und wer hat ihn so eingepackt? Wie hat er es geschafft, dem Nebel zu entkommen, Blodi aber nicht?

Für mich war die Geschichte leider viel zu viel aufgebauscht, hatte einen unnötigen Handlungsstrang und es bleiben viel zu viele Fragen offen. Sollte es eine Fortsetzung geben, werde ich sie nicht lesen. Dafür habe ich mit dem Sprachstil zu sehr gekämpft und hätte auch kein Problem gehabt, das Buch abzubrechen.

 

Thema: Lieblingsstellen
BücherwurmNZ kommentierte am 13. April 2018 um 11:39

Meine Lieblingsstellen sind die vier einzigen Momente, die mir gefallen haben:  Als Bullrich im Wald auf das Leuchten traf, als Beda und Hulda das Erlebnis in Hortensias Garten hatten, als der Suchtrupp in der Grabkammer war und als Odilio im Gang unter der Erde erstarrt ist.

In diesen Momenten fande ich die ausführliche Beschreibung der Umgebung und Sitaution passend und auch bidlhaft gut dargestellt.

Thema: Deine Meinung zum Buch
BücherwurmNZ kommentierte am 13. April 2018 um 11:41

Mein Gesamteindruck vom Buch ist nicht sehr gut. Für mich war die Geschichte leider viel zu aufgebauscht, hatte einen unnötigen Handlungsstrang und es bleiben sehr viele Fragen offen.

Die Rezension folgt noch in den nächsten Tagen.

Thema: Deine Meinung zum Buch
BücherwurmNZ kommentierte am 17. April 2018 um 10:53

Hier meine Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/einschlaefernd-und-zaeh

Thema: Deine Meinung zum Buch
Amelien kommentierte am 19. April 2018 um 21:05

Danke das ich mitlesen durfte.

Leider habe ich ein wenig länger gebraucht, als geplant, da ich mich doch durch einige Abschnitte und Seiten förmlich kämpfen musste.

 

http://wasliestdu.de/rezension/ein-unfreiwilliges-abenteuer

Thema: Deine Meinung zum Buch
schlumeline kommentierte am 21. April 2018 um 23:33

Meine Rezi ist geschrieben und hier ist sie zu finden:

http://wasliestdu.de/rezension/quendel-0