Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #30: Frischer Lesestoff! Neue Bücher im Juli

Neue Woche, neue Bücher #30: Frischer Lesestoff!

Die letzte Juliwoche begrüßt uns mit zahlreichen Neuerscheinungen; elf davon stellen wir euch heute im Rahmen unserer Wochenvorschau ausführlicher vor.

Diesmal mit dabei: Das hochgelobte Debüt „The Hate U Give“ von Angie Thomas, ein neuer Roman von Joy Fielding sowie das wunderbare Jugendbuch "Fangirl" von der US-amerikanischen Autorin Rainbow Rowell („Eleanor & Park“).

Mit welchem Buch startet ihr in die neue Woche? :-)

The Hate U Give

The Hate U Give - Angie Thomas

"Umwerfend und brillant, ein Klassiker!" Bestsellerautor John Green

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das Versteck

Im Hof des Hauses in der Rue de Grenelle steht der Fiat 500, den Großmutter gern schwungvoll fährt, weil man dann nichts von ihrer Gehbehinderung merkt. Im Erdgeschoss führte Großvater seine Arztpraxis, seit er seine Stelle in einem Pariser Krankenhaus verlor. Der getaufte Jude erkannte die Gefahr im Frankreich unter der Herrschaft des Nationalsozialismus erst spät. Seine Frau griff zur List: Sie ließ sich offiziell scheiden und versteckte ihren Mann in einem Gelass zwischen Bad und Schlafzimmer. Als der Krieg zu Ende ist, kommt ihr dritter Sohn zur Welt. – Originell und voller Zuneigung erzählt Christophe Boltanski die Geschichte seiner Familie anhand der Geschichte dieses einzigartigen Hauses.

Babylon

Elisabeth gibt eine Frühlingsparty. Sie ist keine erfahrene Gastgeberin und sehr nervös. Viel zu viele Gläser und Stühle. Dennoch scheint alles gut zu gehen, bis sich Jean-Lino und Lydie, die Nachbarn von oben, wegen eines Bio-Hühnchens in die Haare kriegen. Als Elisabeth und ihr Mann schon im Bett liegen, klingelt es. Es ist Jean-Lino, der erzählt, dass er Lydie gerade erwürgt hat. Elisabeth wird er bitten, die Leiche mit ihm zusammen aus dem Haus zu schaffen. – Yasmina Reza hat einen unglaublich komischen und dabei tiefernsten Roman geschrieben, der den Leser von einer grotesken Abendgesellschaft in die Abgründe der Paarbeziehung führt und von einer ganz besonderen Freundschaft erzählt.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Demon Road - Höllennacht in Desolation Hill

Demon Road - Höllennacht in Desolation Hill - Derek Landy

Der zweite Band von Derek Landys neuer Trilogie ist wieder ein schwarzhumoriger Höllenritt durch die Klassiker des amerikanischen Horrorkinos. Haarsträubender Lesespaß für alle Fans von Skulduggery Pleasant , Supernatural oder Stranger Things .

Wenn ihr glaubt, Dämonen könne man nicht reinlegen, dann solltet ihr euch mal mit Amber unterhalten!

Desolation Hill ist nur scheinbar ein friedliches Städtchen. Jedes Jahr findet hier ein großes Festival statt. Alle Fremden müssen die Stadt verlassen und die Kinder werden in Panikräumen eingeschlossen. Nur die Erwachsenen wissen genau, was in der Höllennacht passiert. Und sie können gar nicht erwarten, dass es endlich losgeht.
Als kurz vor Einbruch der Dämmerung ein kleiner Junge verschwindet, ist Amber Lamont eines klar: Hier hat mal wieder jemand einen Pakt mit Dämonen geschlossen und eine unschuldige Seele muss geopfert werden. Aber da schaut Amber nicht lange zu!

" Höllennacht in Desolation Hill " ist der zweite Band der Demon Road -Reihe. Der Titel des ersten Bandes lautet " Hölle und Highway ".

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Diamantkrieger-Saga - Tashiras Bestimmung

Die Diamantkrieger-Saga - Tashiras Bestimmung - Bettina Belitz

Lass los und werde frei!

Endlich ist es so weit - die Diamantkrieger nehmen den Kampf gegen die Hydra auf. In einem abgelegenen Wüstentempel bereiten Tashira (wie Sara seit ihrer Einweihung genannt wird) und ihre Gefährten sich auf die Konfrontation mit den Mächten der Unterwelt vor. Doch die anhaltenden Spannungen zwischen Tashira und Damir drohen alles zu gefährden. Der Kampf in der Unterwelt wird zum entscheidenden Wendepunkt: Können die Diamantkrieger dem Bösen in der Welt etwas entgegensetzen und wird Tashira ihre Bestimmung annehmen?

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Moortochter

Die Moortochter - Karen Dionne

Helena Pelletier lebt in Michigan auf der einsamen Upper Peninsula. Sie ist eine ausgezeichnete Fährtenleserin und Jägerin - Fähigkeiten, die sie als Kind von ihrem Vater gelernt hat, als sie in einer Blockhütte mitten im Moor lebten. Für Helena war ihr Vater immer ein Held - bis sie vor fünfzehn Jahren erfahren musste, dass er in Wahrheit ein gefährlicher Psychopath ist, der ihre Mutter entführt hatte. Helena hatte daraufhin für seine Festnahme gesorgt, und seit Jahren sitzt er nun im Hochsicherheitsgefängnis. Doch als Helena eines Tages in den Nachrichten hört, dass ein Gefangener von dort entkommen ist, weiß sie sofort, dass es ihr Vater ist und dass er sich im Moor versteckt. Nur Helena hat die Fähigkeiten, ihn aufzuspüren. Es wird eine brutale Jagd, denn er hat noch eine Rechnung mit ihr offen ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Eine von uns

Sommer 1984, ein Dorf in der Provinz in England. Alles beginnt ganz harmlos: mit dem Gefühl der Dorfbewohner, dass jemand in ihrem Haus war, mit Spuren von schmutzigen Schuhen auf der Treppe, fettigen Fingerabdrücken auf dem Badezimmerspiegel. Dann verschwinden Dinge, oder, noch rätselhafter, es tauchen andere auf. Bis schließlich eine von ihnen weg ist: Anna, die harmloseste, unscheinbarste von allen. Die Dorfbewohner beginnen sich zu bewaffnen, sie haben Angst vor dem Einbrecher, Angst um Anna und immer mehr auch voreinander. Kann einer von ihnen der geheimnisvolle Fox sein? Harriet Cummings’ Debüt ist spannend, stilsicher und raffiniert – den Abgründen dieser Dorfidylle entkommt man nicht!

 

Fangirl

Fanfiction – das ist Caths Welt. Bis sie das College-Leben und ihre erste große Liebe kennenlernt … Ein Roman von Bestsellerautorin Rainbow Rowell

Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame College-Zimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien. Ein mitreißendes Jugendbuch von Bestsellerautorin Rainbow Rowell über die erste Liebe – in der Fantasie und im echten Leben.

Liebe wird überschätzt

Weil es zu wenig Liebe gibt, wird sie überbewertet, stellt ein junges Mädchen fest, deren Eltern sich ein Leben lang harmonisch betrügen. Erst als die Nachricht des Todes von Mutters Liebhaber eintrifft, bricht die Lebenslüge zusammen. In einer anderen Geschichte gibt eine Klosterschwester ihre Liebe zu Jesus auf, um die Mutter eines verlassenen Kindes zu werden. Valeria Parrella, „Italiens neues Erzähltalent“ (Süddeutsche Zeitung), schreibt unsentimentale Liebesgeschichten, die überraschen. Mit großer Vitalität und schneidendem Witz erzählt sie von falscher Liebe und echtem Begehren, aber auch von mystischer Sehnsucht und alltäglicher Nächstenliebe.

Solange du atmest

Solange du atmest - Joy Fielding

Als Psychotherapeutin und mit eigener verkorkster Familiengeschichte glaubt Robin, alle menschlichen Abgründe zu kennen. Doch dann erhält sie eines Tages während einer Sitzung einen Anruf, der sie völlig aus der Fassung bringt. Ihre Schwester Melanie, zu der sie jahrelang keinen Kontakt hatte, teilt ihr mit, dass jemand brutal auf ihren Vater, seine neue Frau Tara und deren zwölfjährige Tochter geschossen hat. Tara erliegt kurz darauf ihren Verletzungen. Obwohl Robin zweifelt, dass es das Richtige ist, sich den Geistern der Vergangenheit zu stellen, macht sie sich auf den Weg in ihren Heimatort. Ihr ist klar, dass es viele Menschen gibt, die einen Grund hätten, ihren Vater zu hassen - allen voran ihre eigene Familie. Aber was für ein Monster schießt auf eine Zwölfjährige?

It's all true

It's all true - Carmen Stephan

Brasilien, Nordosten, 1941. Vier Männer wollen nicht länger hinnehmen, was falsch ist. Sie bauen ein Floß und machen sich auf den Weg zum Präsidenten. Zweitausend Kilometer segeln sie auf ihrer Jangada über das Meer. Barfuß. Ohne Karte, ohne Kompass. Die Sterne führen sie. Es sind die Fischer Jerônimo, Mané Preto, Tatá und ihr Anführer, Jacaré. Sie fahren für etwas so Einfaches wie Großes: das Recht, am Leben zu sein. Nach einundsechzig Tagen erreichen sie Rio de Janeiro und sind Helden. Der Hollywood-Regisseur Orson Welles, dessen Film 'Citizen Kane' gerade in den Kinos lief, will ihre kühne Odyssee verfilmen - doch bei den Dreharbeiten fällt Jacaré von Bord und verschwindet im Meer.

Kommentare

Seiten

Steffi_the_bookworm kommentierte am 25. Juli 2017 um 10:35

Nichts für mich dabei.

Fangirl habe ich vor Jahren mal nach max. 30 Seiten abgebrochen.

Galladan kommentierte am 25. Juli 2017 um 10:44

Erwischt. Kaum lese ich die Vorschlaege habe ich schon wieder ein neues Buch auf dem Schirm. "Eine von uns​" klingt nach einer interessanten Studie des Miteinanders. 

Ich beginne heute mit "​Und Marx stand still in Darvins Garten" und als Hoerbuch starte ich "Weltretten fuer Anfaenger". 

katzenminze kommentierte am 25. Juli 2017 um 10:54

"Eine von uns" klingt nach einem interessanten Krimi. Und irgendwie spricht mich ja "Babylon" an... obwohl ich nicht so auf gewollt witzig stehe. Das kann schnell schief gehen. Ich behalte das mal im Auge! ^.^

Ich bin mit "Gute Geister" in die Woche gestartet. Gefällt mir sehr gut bisher!! :) ♡

Galladan kommentierte am 25. Juli 2017 um 11:04

Ja, Gute Geister habe ich vor Jahren in englisch gelesen. Nicht alle Rezepte sollte man nachkochen. ;-D

katzenminze kommentierte am 25. Juli 2017 um 11:17

Oh Rezepte! :) Bisher wurde nur Hühnchen gebraten, Pfirsichauflauf vorbereitet und Karamelltorte angeschaut. Ich bin gespannt (und hoffe ich nehme von der Lektüre nicht zu! O.o).

naibenak kommentierte am 25. Juli 2017 um 11:29

Gute Geister <3 Na endlich!!!! *kicher*

katzenminze kommentierte am 25. Juli 2017 um 11:54

Ja, endlich! ;) Ich hab es schon so hingestellt, dass es mich vom Wohnzimmerschrank aus strafend anschaut... *g*

LySch kommentierte am 25. Juli 2017 um 13:45

Schande über mich, aber bei "Gute Geister" kenne ich nur die Verfilmung! ;) Aber die fand ich richtig gut!! Wobei ich natürlich keinen Vergleich zur Romanvorlage habe...

katzenminze kommentierte am 25. Juli 2017 um 14:57

Dafür hatte ich vom Film noch nie was gehört...! XD

naibenak kommentierte am 31. Juli 2017 um 09:39

Der Film ist auch klasse geworden!!! Das stimmt^^

SillyMarilly kommentierte am 25. Juli 2017 um 11:48

Für mich ist auch nichts dabei, aber ich habe bereits eine Neuerscheinung dieser Woche (27.7.) bestellt: "Mord im Küstenwind", der neue Oda-Wagner-Krimi von Christiane Franke.

StefanieFreigericht kommentierte am 25. Juli 2017 um 11:59

Ich habe "The Hate U Give" im Original gelesen und kann das Buch nur empfehlen - obwohl ich eigentlich eher keine Jugendbücher lese und obwohl es eigentlich eher um ein US-Problem geht, vordergründig. Man merkt beim Lesen, dass einiges übertragbar ist: den Mund halten, trotz dummer anzüglicher Sprüche, um nicht als zickig zu gelten oder um nicht noch mehr aufzufallen? Wie "brav" ist sinnvoll - und was zerstört das Ich? Wie viel Widerstand ist gut - wann ist Rückzug sicherer?

Vor allem wird damit gespielt, wie unterschiedlich etwas aussehen kann, wenn man es von verschiedenen Seiten betrachtet. Ist jeder, der irgendwo in Kontakt mit dem Gesetz kommt, deshalb rechtlos oder kriminell?

Susi kommentierte am 25. Juli 2017 um 12:07

eine von uns

It´s all true

der neue Joy Fielding

klingen alle 3 interessant

Aacher kommentierte am 25. Juli 2017 um 12:15

Reißt mich nichts.

Unter anderem lese ich gerade Homo Deus.

Aacher kommentierte am 26. Juli 2017 um 10:41

Nachdem ich die KPs noch mal gelesen habe, revidiere ich meine Meinung. Ich glaube, "Das Versteck" muss ich mal lesen.

bromer65 kommentierte am 25. Juli 2017 um 12:42

Auf meine WuLi wandert diese Woche "The Hate U Give" von Angie Thomas.

Daniela Wennemer kommentierte am 25. Juli 2017 um 13:07

Für mich ist diesmal nichts dabei :)

evafl kommentierte am 25. Juli 2017 um 13:14

"Eine von uns" und "Babylon" würden mich durchaus interessieren, auch das Buch "Liebe wird überschätzt". Gerade lese ich noch "Die Liebe zum Regen" (wie passend bei diesem Wetter gerade...) - was ich nun hoffentlich schnell auslese. 

Adlerauge kommentierte am 25. Juli 2017 um 13:32

Eine von uns " ist das einzige Buch was auf meiner Wunschliste kommt !

LySch kommentierte am 25. Juli 2017 um 13:44

Hach, diese Woche sind gleich 3 Bücher für mich dabei! <3

"The hate u give" interessiert mich sehr, das wandert auf jeden Fall auf die Wunschliste!

"Eine von uns" klingt nach einem spannenden Krimi, das den Fokus auf das Miteinander, statt  aufschockierende Elemente legt - super!

"Das Versteck" klingt irgendwie interessant, ist aber kein Muss...mal sehen ;)

Ich starte in die neue Woche mit meinen Abschlussarbeits-Büchern! Hurra! :D (falls daneben noch Zeit übrig bleibt, wage ich mich nach einer gefühlten Eeeewigkeit mal wieder an einen Thriller heran: "Die Bucht, die im Mondlicht versank" - bin ja mal gespannt ;))

 

katzenminze kommentierte am 25. Juli 2017 um 14:55

Was du zu der "Bucht" sagst würde mich auch interessieren! :) Aber erstmal viel Erfolg mit den Abschlussarbeitsbüchern! ;) Wie heißt denn die Arbeit?

LySch kommentierte am 25. Juli 2017 um 15:41

Bei der Bucht bin ich echt schon sehr gespannt :D

Ohh...es geht ganz grob um Demenz bei Menschen mit geistiger Behinderung und einen personzentrierten Umgang mit ihnen :) Also eigentlich total spannend!

Vielen Dank Minzi! Ich hoffe, ich werde diese Woche seeehr fleißig sein! :)

katzenminze kommentierte am 26. Juli 2017 um 11:50

Hört sich spannend an! :) Letztens habe ich irgendwo eine Zusammenfassung über Bücher über Demenz gesehen. Wo war das noch?? Muss ich gleich mal suchen. Wobei ich dich ums Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit echt nicht beneide... Die Fußnoten mochte ich nicht. Verdammte Belege... Ich wusste teilweise nicht meht, wo ich welche Infos her hatte. Bleibt ja nicht aus wenn man viel zu einem Thema gehört und gelesen hat. Und dann geht die Sucherei los. Ich hoffe du bist da besser organisiert... XD

NaddlDaddl kommentierte am 25. Juli 2017 um 13:45

"Fangirl" habe ich bereits gelesen (wirklich gut das Buch) und der zweite Teil von "Demon Road" ist schon auf dem Weg zu mir. Der erste Teil hat mich zwar nicht so überzeugt wie die "Skulduggery Pleasant"-Reihe von Derek Landy, aber ich wollte das Buch trotzdem nicht verpassen :)

Garten_Fee_1958 kommentierte am 25. Juli 2017 um 13:55

"Eine von uns" ist glaube ich, etwas für mich.....

mesu kommentierte am 25. Juli 2017 um 14:14

Die Moortochter klingt interessant....

Lilli33 kommentierte am 25. Juli 2017 um 14:32

The Hate U Give und Fangirl habe ich schon gelesen und für gut befunden, THUG sogar für wirklich sehr gut.

Diamantkrieger-Saga 03 lese ich gerade, bin damit also in die Woche gestartet :-)

mikemoma kommentierte am 25. Juli 2017 um 14:33

"Eine von uns", "Die Moortochter" und "The Hate U Give" landen auf meiner Wunschliste.
Meine Woche startet mit einem Mix aus "Biss zum Ende der Nacht", "Im Tal des Fuchses" und "Das finstere Tal". Je nachdem worauf ich Lust habe...

TehKah antwortete am 25. Juli 2017 um 15:37

Nix dabei; ich starte in die Woche mit "Die Falle" von Melanie Raabe.

wandagreen kommentierte am 25. Juli 2017 um 16:08

The Hate U Give von Angie Thomas ist aktuelle Lektüre. Es ist nicht soo gut  wie man sagt, aber auch nicht schlecht. Für einen Jugendroman. Ich bin allerdings erst in der MItte, falls mich nachher ein bestimmter Jemand auf meine Äußerungen festnageln will, es ist nur ein Zwischenbericht. *g*.

Bei Das Versteck frag ich mich, ob das nie aufhört, gefühlt all Naselang Zweiter Weltkrieg. Sicher, es ist wichtig. Nie vergessen. Aber es gibt auch noch andere Konflikte auf dieser Welt, die beschreiben und beackert werden müssten! Ist schon jemandem aufgefallen, dass es in deutschen Fernsehprogrammen keinen einzigen Tag gibt (seit Jahren), an dem nicht mindestens ein Bericht auf irgendeinem Kanal über den Zweiten Weltkrieg und seine Gräuel über den Schirm flattert? Ob man sich da abgesprochen hat? Lasst es nicht zu, dass ein einziger Tag ausgelassen wird! Es ist schon langsam lächerlich.

It s all true - hört sich gut an, aber auch so düster!

 

Aacher kommentierte am 26. Juli 2017 um 10:43

Nein, ist es nicht. Lächerlich. Im Gegenteil. Wenn es jemand lächerlich findet, läuft was schief in diesem Land.

wandagreen kommentierte am 26. Juli 2017 um 19:39

Jeden Tag, Archer, jeden Tag und das seit Jahren!

Aacher kommentierte am 27. Juli 2017 um 09:39

Das ist nicht verkehrt!

buecherwurm1310 kommentierte am 25. Juli 2017 um 16:23

Was für ein Glück, dass dieses Mal nichts für mich dabei ist, was ich unbedingt lesen muss.

mehrBüchermehr.... kommentierte am 25. Juli 2017 um 18:16

bei mir steht "Die Diamantkrieger-Saga - Tashiras Bestimmung" schon länger auf der Wunschliste

ich habe schon "Im Herzen der Vollmond" gelesen und lese jetzt gerade "Just Friends", mal sehen mit was es danach weiter geht :-)

FIRIEL kommentierte am 25. Juli 2017 um 18:34

Vielleicht "Das Versteck" - wenn es denn wirklich authentisch ist und man sich als Leser in die Personen einfühlen kann. Auch "Eine von uns" könnte spannend sein; hoffentlich psychologisch glaubwürdig. "It´s all true" kann ich mit diesen Zeilen noch nicht einschätzen.

Ich lese gerade die letzten Seiten von "Geister" und bin be-geist-ert.

calimero8169 kommentierte am 25. Juli 2017 um 19:06

Zum Glück nichts für mich dabei diese Woche. Ich lese gerade "Homo Deus" und "Spectrum".

Borkum kommentierte am 25. Juli 2017 um 19:38

Diese Woche ist nichts dabei was ich unbedingt haben müsste.

Ich lese gerade Immer wieder im Sommer von Katharina Herzog

Susanne König kommentierte am 25. Juli 2017 um 19:38

Für mich diesmal nichts dabei.

Fanti2412 kommentierte am 25. Juli 2017 um 19:39

Das neue Buch von Joy Fielding wird auf jeden Fall bei mir einziehen!

Ansonsten ist nichts für mich dabei :)

Ridata kommentierte am 25. Juli 2017 um 20:36

Vielleicht wäre "It's all true" was für mich.

Meine Woche habe ich mit "Altes Land" von Dörte Hansen begonnen, das ist ein sehr tiefgründiges Buch. Allerdings stört mich ein wenig, dass man nie weiß, in welcher Zeit man gerade ist. Leider springt die Autorin sehr stark hin und her.

lesebrille kommentierte am 25. Juli 2017 um 22:03

Ich lese gerade "Eine von uns" , und das neue Buch von Fielding ist auch etwas für mich.

Bosni kommentierte am 25. Juli 2017 um 22:51

THUG und Fangirl subben schon einige Zeit im Original bei mir.

Sonst ist auch nichts für mich dabei.

Ich startete in die Woche in die Woche mit "Spiegelstaub", das habe ich aber heute beendet und mit "Der Roboter, der Herzen hören konnte" begonnen :)

Brocéliande kommentierte am 26. Juli 2017 um 00:43

Für mich diese Woche auch nichts dabei - was gut ist, da hier noch genügend Lesefutter vorhanden ist ;) 

Ich bin in die Woche mit Grégoire Delacourt - Der Dichter der Familie gestartet.

Merci für die Neuvorstellungen, Alina!

hobble kommentierte am 26. Juli 2017 um 05:54

-die Moortochter- für mich

Morla kommentierte am 26. Juli 2017 um 06:41

Da ist für mich nichts dabei, außer der Diamantkrieger-Saga.

Billy the Beast lese ich gerade.

Salome kommentierte am 26. Juli 2017 um 07:59

ich bin gerade am Ende von SO, WIE DIE HOFFNUNG LEBT von Susanna Ernst.

Am ehesten würde mich noch das Buch von Joy Fielding interessieren.

Svanvithe kommentierte am 26. Juli 2017 um 09:02

Mich interessiert besonders "It's all true", weil es auf Tatsachen beruht. Orson Welles hat den geplanten Film nie zu Ende gedreht... wegen des verschwundenen Jacaré?

westeraccum kommentierte am 26. Juli 2017 um 10:19

Schon Woche 30, das Jahr ist vergangen wie nichts.

"Liebe wird überschätzt" habe ich gelesen, ist ganz nett. Aber sonst ist nichts für ich dabei.

einstein kommentierte am 26. Juli 2017 um 10:25

uihhh, diesmal ist viel zu viel für mich dabei: "das versteck" "eine von uns" und vielleicht auch "moortochter"....

und natürlich "babylon" - ich habe schon diverse bücher von yasmina reza auf meinem wunschzettel und bin noch nicht dazu gekommen, eines zu lesen...

Seiten