Buch

Unser kostbares Leben -

Unser kostbares Leben

von Katharina Fuchs

Eine Epoche im Umbruch - Die Geschichte zweier Jahrzehnte: Drei Frauen gehen ihren Weg

Bestseller-Autorin Katharina Fuchs erzählt von ihrer eigenen Kindheit, die Geschichte von drei jungen Frauen, die in den 70er Jahren gegen gesellschaftliche Missstände und die Vorstellungen ihrer Eltern rebellieren.

Nach der Geschichte ihrer Großmütter, ihrer Mutter und Tante, erzählt Katharina Fuchs nun von einer Kindheit und Jugend in den 70er und 80er Jahren. Mainheim 1972: Minka und Caro eröffnen die Schwimmbadsaison, als ihr Klassenkamerad Guy vor ihren Augen verunglückt. Am selben Tag trifft das vietnamesische Waisenkind Claire im Kinderheim ein. Das Netzwerk ihrer Väter, des SPD-Bürgermeisters und des Fabrikdirektors beginnt zu arbeiten. Die Freundinnen realisieren, dass in der kleinen Industriestadt nichts mehr stimmt: Vergiftetes Flusswasser, Tierversuche und Experimente mit Psychopharmaka. Wie kostbar ist ein Leben? Katharina Fuchs erzählt intensiv und authentisch über den Höhepunkt der Umweltzerstörung in den 70er Jahren und wie wir die Wende selbst beschwören mussten.

Die wahre Geschichte ihrer Großmütter sowie ihrer Mutter und Tante erzählt die Bestseller-Autorin in den historischen Romanen »Zwei Handvoll Leben« (1914–1953) und »Neuleben« (50er und 60er Jahre).

Rezensionen zu diesem Buch

Leider zu viel gewollt

Caro und Minka wachsen in den 70er Jahren auf, in einer hessischen Kleinstadt, die geprägt wird von einer dort ansässigen Schokoladenfabrik, deren Chef Caros Vater ist. Minkas Vater dagegen ist der Bürgermeister der Stadt und glühender SPD-Anhänger. Eine weitere wichtige Rolle spielt Claire, ein vietnamesisches Waisenmädchen. Die Themen im Buch sind vielfältig, sie reichen von Politik über Umweltschutz bis hin zu Experimenten an Waisenkindern. Eine Inhaltsangabe fällt schwer, grob lässt sich...

Weiterlesen

Toller Roman über die 70er und 80er

Caro und Minka sind beste Freundinnen und wohnen gemeinsam in der hessischen Kleinstadt Mainheim. Katharina Fu8chs erzählt in diesem Roman wieder recht autobiografisch von ihrer Familie. Dieses Mal steht ihre eigene Kindheit und Jugend im Vordergrund. Auf den ersten Blick ist Mainheim ein kleines idyllisches Vorstädtchen. Doch hinter den Kulissen brodelt es. Die örtliche Chemiefabrik expandiert und Caro und Minka decken immer mehr Umweltsünden auf. Sie wollen trotz ihrer erst zehn Jahre...

Weiterlesen

Hat mir sehr gut gefallen

Zum Inhalt:
In diesem Buch erzählt die Autorin von ihrer eigenen Kindheit. Eine Geschichte von der jungen Frauen in den siebziger Jahren, die gegen die Vorstellungen der Eltern aber such der gesellschaftlichen Missstände rebellieren. In einer Zeit die man durchaus auch als einen Höhepunkt der Umweltzerstörung nennen kann, die Flüsse waren verhaftet, Tierversuche waren noch völlig normal.
Meine Meinung:
Das hat mir gut gefallen, die Autorin hat es einfach drauf, relativ...

Weiterlesen

Das Leben in den siebziger Jahren

Dieser Roman beginnt im Jahr 1972 in Mainheim. Wir lernen dabei die Freundinnen Minka und Caro kennen, ihren Klassenkameraden Guy und das vietnamesische Waisenkind Claire. Doch in dem kleinen Ort geschehen Dinge, die nicht in Ordnung sind.

Ich habe auch die anderen Bücher der Autorin Katharina Fuchs gelesen, die mir gut gefallen haben. Doch dieses Mal schafft es die Autorin nicht, mich zu packen. Ich fand, dass die Geschichte mit Themen überfrachtet war. Hinzu kamen die häufig...

Weiterlesen

Ereinnisse der 70er Jahre

Mainheim in den 70er Jahren,Minka und Caro wachsen als Nachbarskinder zusammen auf und sind beste Freundinnen.Ihre Eltern haben unterschiedliche Einstellungen zu Politik und dem Leben.Durch ihre Väter erfahren die Mädchen,das in der kleinen Industriestadt einiges nicht so ist wie es sein sollte-was auch Auswirkungen auf die Zukunft der Mädchen Minka und Caro hat…..

Die Autorin Katharina Fuchs hat einen fließenden und bildhaften Schreibstil.Sie nahm mich mit in meine Kindheit.Spannend...

Weiterlesen

Eine Reise in die 1970 und 1980 Jahre.

Die Autorin Katharina Fuchs nimmt ihre Leser wieder mit in die Vergangenheit deutsch-deutscher Geschichte. Sie erzählt auf faszinierende Art von starken Frauen, die ihren Weg gehen.
Dieses Mal lässt sie ihre eigenen Kindheitserinnerungen in  die Geschichte einfließen.

Auf über sechshundert Seiten lässt sie ihre Leser den Zeitgeist der 1970er und 1980er Jahre fühlen. Die Zeit der Umweltsünden, Tierversuche, der beginnenden Ölkrise, des Vietnamkrieges, der Kommunen und Demos....

Weiterlesen

Weniger wäre mehr gewesen

Meinung

„Unser kostbares Leben“ ist ein sechshundert Seiten starker Roman, der das Lebensgefühl der 1970er und den aufkommenden Umweltschutz thematisiert. Zwar ist es ein fiktiver Roman, dennoch steckt einiges an autobiografischen Erlebnissen der Autorin in dem Buch. Was wohl auch der Grund ist, warum sie so sehr ins Detail geht. Für den außenstehenden Leser ist es allerdings zu viel an Themen, zu viel an Figuren und eben auch zu viel an Details.

In der Erzählung gibt es...

Weiterlesen

Wacht endlich auf!

„Unser kostbares Leben“ geht zurück in die Zeit der  Kindheit der Autorin Katharina Fuchs. Die Geschichte beginnt im Jahr 1972 in einer kleinen fiktiven Stadt in Hessen. Hier findet man nicht nur eine Schokoladenfabrik, sondern auch die Pharmaindustrie hat sich angesiedelt. Und es gibt ein Waisenhaus, in dem viele vietnamesische Waisenkinder aufgenommen werden. Es ist die Zeit der zwei damals größten Parteien, der SPD und CDU. Hauptprotagonistinnen sind drei Mädchen: Minka, die Tochter des...

Weiterlesen

Mitten in Deutschland – vor gut fünfzig Jahren …

Eine wunderbare Lesereise in eine Zeit, an die ich mich selbst noch gut erinnern kann. In etwa gleichaltrig mit den zu Beginn des Buches knapp zehnjährigen Freundinnen Minka und Caro, konnte ich in dem Roman von Katharina Fuchs vieles von dem wiedererkennen, was mir aus dieser Zeit bekannt und vertraut ist. Zeit und Atmosphäre ist sehr gut getroffen und detailreich bis in Kleinigkeiten sehr gekonnt und treffend wiedergegeben. Wird zu Beginn noch die sorglose Unbeschwertheit der...

Weiterlesen

Zeitgeschichte durch die 70er und 80er Jahre

Die Handlung spielt in den 70er Jahre. In Mainheim, in der Nähe von Frankfurt, leitet Phillip Stern, der Vater von Caro, eine Schockoladenfabrik. Er ist CDU Wähler. Harald Schönewetter, Minkas Vater, ist der Bürgermeister von Mainheim. Er ist SPD Wähler. Claire kommt eigentlich aus Vietnam. Dort sind ihre Eltern ums Leben gekommen. Sie kommt als Waise nach Deutschland und lebt einige Zeit dort im Waisenhaus. Als sie von der Familie Stern adoptiert wird, ändert sich dadurch ihr Leben. Im...

Weiterlesen

kostbare Zeitreise in die Jugend

In der fiktiven hessischen Kleinstadt Mainheim in den 1970er Jahren. Caro Stern, Tochter des Direktors der örtlichen Schokoladenfabrik und Minka, Tochter des Bürgermeisters verbringen fast jede freie Minute zusammen und lieben den Sommer im Schwimmbad. Bis dort ein Unfall passiert und ihr vietnamesischer Mitschüler beim Sprung von einem neuen Sprungbrett verunglückt.

In dem Kinderheim der Stadt treffen Waisenkinder der Boat People aus Vietnam ein. Besonders intelligent ist Claire die...

Weiterlesen

Empörende Umweltsünden

Mainheim, eine Kleinstadt an den Ausläufern des Taunus, im Jahr 1972: Die zehnjährige Caro Stern und ihre gleichaltrige Freundin Minka Schönwetter müssen miterleben, wie ihr Klassenkamerad Guy Meyfahrt vor ihren Augen verunglückt. Am selben Tag trifft die vietnamesische Vollwaise Claire, ebenfalls zehn Jahre alt, im Kinderheim ein. Das Netzwerk von Caros und Minkas Vätern, des Schokofabrikdirektors und des Bürgermeisters, beginnt zu arbeiten. Allmählich realisieren die beiden Freundinnen,...

Weiterlesen

Nur die zweite Hälfte des Buches konnte mich fesseln

In diesem Buch geht es um Caro, Minka und Claire und ihre Kindheit und Jugend in einer hessischen Kleinstadt in den 70er und 80er Jahren. Da ich selbst in den 60er Jahren geboren bin und sich auch meine Kindheit und Jugend in dieser Zeit abgespielt hat, war ich natürlich sehr daran interessiert, dieses Buch zu lesen. Das Buch hat mehr als 600 Seiten und gliedert sich in drei Teile.

Der erste Teil spielt 1972 als die Mädchen 10 Jahre alt waren und er war mir zu lang und zu beschreibend...

Weiterlesen

Leben in den 70ern

Inhalt: 

 

1972, Mainheim in Hessen: 

 

Minka und Caro leben in diesem kleinen Ort, in dem es mehrere Industriebetriebe gibt. Minka ist die Tochter des Bürgermeisters, Caro die Tochter des Leiters der lokalen Schokoladenfabrik. Bei ihren Streifzügen durch den Ort, wird den Teenageren klar, dass in ihrem Ort einiges nicht in Ordnung ist. Die Chemiefabrik verpestet die Luft, das Fluss hat eine seltsame Farbe und bald wird ihnen klar, dass in dem neuen Gebäude am...

Weiterlesen

Spannende Zeitreise

Mainheim, 1972: Minka und Caro sind beste Freundinnen, Klassenkameradinnen und Nachbarn. Ihre Welt scheint noch in Ordnung – bis ihr Freund Guy vor ihren Augen im Schwimmbad verunglückt. Die beiden Mädchen erfahren, wie ihre Väter als Bürgermeister bzw. Schokoladenfabrikdirektor auf diesen Vorfall reagieren – das ist bei weitem nicht so, wie es die Mädchen erwartet hätten. Nach und nach erkennen sie, wie ihnen in der kleinen Industriestadt immer mehr Unstimmigkeiten auffallen: vergiftetes...

Weiterlesen

Was hat sich verändert?

          Für mich als Ostdeutsche und in den 50er Jahren Geborene war es eine interessante Zeitreise in das Westdeutschland der 70er und 80er Jahre.

Die umfangreiche Geschichte gefiel mir gut, auch weil die Protagonisten ausführlich vorgestellt werden. Da sind in erster Linie die beiden zehnjährigen Mädchen Caro Stern und Minka Schönwetter. Beide stammen aus gutsituierten Elternhäusern und haben jeweils mehrere Geschwister. Vater Stern führt als Generaldirektor die örtliche...

Weiterlesen

Leseempfehlung....ein Buch, das nachhallt

Der Roman „Unser kostbares Leben“ von Katharina Fuchs spielt in den 1970er und 1980er Jahren in Hessen in Mainheim. Der Name ist fiktiv, entspricht aber in der Realität einer ähnlichen Kleinstadt in der Nähe von Frankfurt am Main. Im Titel spiegelt sich wider wie wertvoll unsere Existenz ist und wie wichtig es daher ist, alles dafür zu tun, damit Menschen, Flora und Fauna so geringen Schaden wie möglich nehmen. Die drei jungen Frauen auf dem Cover versinnbildlichen die drei Protagonistinnen...

Weiterlesen

Umweltzerstörung, Arzneimitteltests und Aufbegehren

In dem hessischen Ort Mainheim, der von der Schokoladenfabrik Cassada und der nahen Ruberus AG beherrscht wird, wachsen in den 70er und 80er Jahren die besten Freundinnen Caro, Tochter des Firmenchefs der Cassada und die Bürgermeister-Tochter Minka auf, die sich zunehmend für den Umweltschutz engagieren. Ergänzt wird das Duo durch die gleichalte Claire, die aus dem kriegsverwüsteten Vietnam nach Deutschland in ein Kinderheim kommt, wo an den Kindern Medikamententests durchgeführt werden...

Weiterlesen

Ein Roman, der sehr authentisch Erinnerungen an die siebziger und achtziger Jahre hochkommen lässt!

Wer Lust auf einen unterhaltsamen Roman hat, der das gesellschaftliche Leben der 70er- und 80er- Jahre authentisch und eindringlich widerspiegelt, ist mit „Unser kostbares Leben“ von Katharina Fuchs sehr gut bedient. Eine Zeit, in der aus Profitgier sorglos Umweltsünden begangen wurden, Wirtschaftsunternehmen sich wenig um das Wohl der Menschen und der Natur kümmerten, ein langsames Umdenken Richtung Umweltschutz in der jüngeren Generation begann, die „Grünen“ erstmals durch ihren Aktivismus...

Weiterlesen

Zwei Familien in den 70ziger und 80ziger Jahren

Inhalt :

Mainheim ,Hessen 1972 .Minka und Caro eröffnen die Schwimmbadesaison , als ihr Klassenkamerad Guy vor ihren Augen verunglückt .

Am selben Tag trifft das vienamesische Waisenkind Claire in der Kleinstadt ein .

Das netzwerk der Väter , eines Bürgermeisters und eines Schokoladenfabrikanten , beginnt zu arbeiten .

Die Freundinnen realisieren, dass in der kleinen Industriestadt nichts mehr stimmt: vergiftetes Flusswasser, Tierversuche und Experimente mit...

Weiterlesen

Jugend ohne social media

1972 eröffnen Minka und Caro die Freibadsaison wie in jedem Sommer. Ihr Klassenkamerad Guy verunglückt vor den Augen der anderen und ein neuer Mädchen kommt in die Stadt. Ein Waisenkind auf Vietnam.
Ihre Väter, der eine Bürgermeister der Kleinstadt, der andere Fabrikdirektor beginnen ihre Fäden zu Spinnen bzw. Minka und Caro beginnen zu verstehen, das nicht alles so friedlich ist wie es scheint ...

Mein erster Gedanke als ich das Buch in den Händen hielt, was für eine Schwarte....

Weiterlesen

Gern mehr

Im Buch geht es um die 70er und 80er Jahre in Deutschland, erzählt anhand der Geschichte dreier Hauptcharaktere, die man zunächst als 10-Jährige, später als 15-Jährige und zuletzt als junge Frauen Anfang 20 in ihrer Entwicklung begleitet. Politik und Umweltaktivismus stehen im Mittelpunkt, außerdem Medikamentenversuche an Tieren und an Heimkindern. Viele Ereignisse im Buch beruhen auf wahren Begebenheiten.

Ich mochte das Buch, fand es spannend und berührend. Auch mit der Entwicklung...

Weiterlesen

Zeitreise in die 70er, 80er Jahre

Das ist bereits mein viertes Buch der Autorin. Ich war schon sehr gespannt darauf, ein weiteres Stück deutscher Geschichte aus der sicht der Frauen, zu lesen.

In diesem Buch erzählt Katharina Fuchs die Geschichte ihrer eigenen Kindheit und Jugend in den 70er- und 80er-Jahren. Fiktiv mit wahren Begebenheiten gespickt, nimmt sie ihre Leser mit in eine aufregende Zeit.

Es ist nicht nur ein Rückblick ins Leben, es ist auch ein Blick auf die damaligen Umstände, Tier- und...

Weiterlesen

Berührend

 Die Geschichte drei junger Mädchen, die in den 70ern aufwachen. Nicht nur aus ihren Perspektiven, sondern auch denen des Umfelds wird erzählt. Das sorgt anfangs ein wenig zu Verwirrung, macht die Geschichte im Verlauf des Buches jedoch noch detailreicher und realistischer.

Da ich bisher nicht viel über die 70er wusste, war das ein interessanter Einblick in ein Jahrzehnt des Wandels.
Auf der einen Seite stehen die alteingesessenen Politiker*innen, die nach Fortschritt streben....

Weiterlesen

Erst zäh, dann gute Unterhaltung

Der Roman, der in einer fiktiven hessischen Kleinstadt spielt, beginnt im Jahr 1972.

Minka, die Tochter des Bürgermeisters, und Caro, die Tochter des Generaldirektors der Cassada, einer Schokoladenfabrik, die gleichzeitig neben einer Pharmafabrik der größte Arbeitgeber der Stadt ist, sind trotz der unterschiedlichen politischen Einstellungen ihrer Elternhäuser beste Freundinnen.

Beide gehen 1972 noch zur Grundschule und fangen gerade an, sich für Themen wie Umwelt, Tierschutz...

Weiterlesen

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen

Minka und Caro leben in Mainheim und sind beste Freundinnen, obwohl ihre Väter, der örtliche Bürgermeister und der Direktor einer Schokoladenfabrik, politisch vollkommen andere Gesinnungen haben. Doch davon lassen sich die Freundinnen nicht beeindrucken. Bei einem Schwimmbadbesuch schließt sich den beiden Klassenkamerad Guy, der ursprünglich aus Vietnam stammt, an. Im Schwimmbad kommt es zu einem Vorfall, der das kleine Städtchen und seine Bewohner entscheidend beeinflusst. 

Die...

Weiterlesen

Nicht mein Buch

Unser kostbares Leben

Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde mitlesen und danke dem Droemer für das Leseexemplar.

Herausgeber ist ‎ Droemer HC; 1. Edition (30. Dezember 2021) und hat 624 langziehende Seiten.

Kurzinhalt: Nach der Geschichte ihrer Großmütter, ihrer Mutter und Tante, erzählt Katharina Fuchs nun von einer Kindheit und Jugend in den 70er und 80er Jahren. Mainheim 1972: Minka und Caro eröffnen die Schwimmbadsaison, als ihr Klassenkamerad Guy vor ihren...

Weiterlesen

Hatte mir mehr davon versprochen

Anhand des Covers hatte ich mir die Geschichte ganz anders vorgestellt. Sie spielt in den 70er und frühen 80er Jahren in einer hessischen Kleinstadt und basiert auf die eigene Familiengeschichte der Autorin. Die teilweise kurzen Kapitel werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt. An viele Begriffe und Begebenheiten konnte ich mich beim Lesen gut erinnern.
In dieser Welt wachsen sie auf. Minka Tochter des Bürgermeisters und SPD Anhängers und Caro die Tochter des Direktors der...

Weiterlesen

Spannender Rückblick in die Siebziger Jahre

Der Roman "Unser kostbares Leben" von Katharaina Fuchs" begleitet seine 3 Protagonistinnen durch ihre Jugend. Im ersten Teil, 1972, sind diese gerade einmal 10 Jahre alt. Die Teile 2 und 3 spielen 1976 und 1980 (-1983). Ein letzter Ausblick des Romans ist 2021 mitten in der Corona-Pandemie angesiedelt und verbindet die Geschehnisse des Romans mit der Gegenwart.

Minka und Caro, beste Freundinnen in einem kleinen hessischen Städtchen, wachsen wohlbehütet als Töchter des Bürgermeisters...

Weiterlesen

Unsere Umwelt

In einer Stadt nahe Frankfurt treffen sie sich bevorzugt im nahen Schwimmbad: Minka, Caro und Guy. Ein kühner Sprung vom nagelneuen Duraflex-Hochleistungs-Sprungbrett wird Guy zum Verhängnis.

Währenddessen wird das vietnamesische Waisenkind Claire mit noch zwei kleineren Mädchen aus ihrem geschundenen Land ausgeflogen und direkt ins Kinderheim der Stadt gebracht. Ohne Sprachkenntnisse kommen sie an, aber sehr bald erkennt Karin Lavalette, die jeden zweiten Tag die Kinder ärztlich...

Weiterlesen

Authentisches Coming-of-Age dreier Mädchen in einer hessischen Kleinstadt in den 1970/80ern

Der Roman „Unser kostbares Leben“ von Katharina Fuchs spielt in den 1970er und 1980er Jahren in Hessen in Mainheim. Der Name ist fiktiv, entspricht aber in der Realität einer ähnlichen Kleinstadt in der Nähe von Frankfurt am Main. Im Titel spiegelt sich wider wie wertvoll unsere Existenz ist und wie wichtig es daher ist, alles dafür zu tun, damit Menschen, Flora und Fauna so geringen Schaden wie möglich nehmen. Die drei jungen Frauen auf dem Cover versinnbildlichen die drei Protagonistinnen...

Weiterlesen

Ein Buch, dass das Leben der 70er schildert mit viel Brisanz

Vielen Dank für dieses tolle Buch!

Aufbruch? Für mich hat das Buch einen Hauch Nostalgie natürlich, aber auch Aufbruchsstimmung und der Ruf nach der großen Freiheit, vor allem für die Frauen oder Mädchen - die zur damaligen Zeit aufwuchsen und die 70er mit all ihren politischen Umbrüchen durchlebten. Der Beginn einer Umweltbewegung... was heute brisanter denn je ist.

Der Einstieg ist nicht ganz einfach, denn man bekommt sehr viele Eindrücke und Namen von der Autorin präsentiert...

Weiterlesen

Anders als erwartet

Nach ihren Erfolgsromanen „Zwei Handvoll Leben“ und „Lebenssekunden“ hat Katharina Fuchs nun ihr neustes Werk „Unser kostbares Leben“ im Droemer Verlag veröffentlicht. Im letzten Jahr durfte ich, dank einer Leserunde „Lebenssekunden“ lesen und war von diesem Buch total begeistert und so freute ich mich schon auf ihr neusten Roman. Nachdem ich den Klapptext gelesen hatte, war meine Neugierde geweckt und so ließ ich mich in die 70/80er Jahre Mainheims „entführen“. Wie schon bei dem Vorgänger...

Weiterlesen

Die Machenschaften der 70/80er Jahre

          Die Autorin Katharina Fuchs nimmt die Leserschaft mit ins Leben der 70/80 er Jahre in eine kleine Industriestadt . Das Buch beruht zum Teil auf wahre Begebenheiten welche die Autorin selbst erlebt hat und ein Teil ist Fiktion. Dies ist alles miteinander verwoben. 
Es geht in diesem Buch um Naturschutz der zur damaligen Zeit noch keine Lobby hat. Auserdem um Politik , Seilschaften und illegalen Medikamententests. 
3 Mädchen stehen im Mittelpunkt.  Caro die Tochter des...

Weiterlesen

Sehr emotional und bewegend, allerdings zu viele Themen,wodurch das Buch überfrachtet war.

Im Mittelpunkt des Romans stehen drei starke Protagonistinnen, die wir von ihrer Kindheit bis zu der Zeit als junge Frauen, begleiten. Es sind die 70.er / 80er Jahre, die sowohl in ihrem Privatleben, als auch in der gesamten politischen Weltlandschaft,starke Veränderungen mit sich gebracht haben.. Die Themenvielfalt ist sehr groß und beinhaltet umstrittene Tierversuche, verseuchte Flussläufe,Medikamentenmissbrauch an Heimkindern, Umweltzerstörung, Demos unter anderem gegen Atomkraft,...

Weiterlesen

Überladene Geschichtsstunde

Katharina Fuchs schildert in diesem Roman mit autobiografischen Anklängen die Kindheit und Jugend in einer kleinen hessischen Stadt von 1972 bis 1983.

Im Mittelpunkt stehen dabei Caro - die Tochter des Schokoladenfabrikanten, Minka - die Tochter des Bürgermeisters und Claire, ein vietnamesisches Waisenkind, das von Caros Eltern adoptiert wird.

Zusätzlich zu deren Erwachsenwerden versucht das Buch aber auch sämtliche politische Verwirrungen dieser Zeit aufzugreifen: die...

Weiterlesen

Zeitreise in die 70er

Ich habe schon die beiden vorherigen Romane der Reihe gelesen und habe mit Freude auf diesen Band gewartet. Selber ein Kind der 70er hatte ich mir eine Zeitreise zurück in meine Kindheit erhofft.
Leider konnte meiner Meinung nach dieses Buch nicht mit den Romanen davor mithalten.
Einiges klingt zu gewollt, einiges ist zu langatmig. Es kommt nicht wirklich viel Leben in die Erzählung.
Abgebrochen habe ich nicht, dafür war es dann doch wieder gut. Aber es ist kein Buch,...

Weiterlesen

Gedankenlosigkeit und Vertuschung in den 70er/80er Jahren

Das Buch erzählt die Geschichte der Familien Stern und Schönwetter, die im fiktiven Ort Mainheim in den 70er/80er Jahren leben. Die Töchter der Familien, Caro und Minka, sind beste Freundinnen und damals ein Herz und eine Seele. Diese Jahre spielten auch in meinem Leben eine große Rolle, so dass ich mich über viele schöne Erinnerungen gefreut habe. Ach ja, da war doch: Europa Schallplatten, Hawaii-Toast, Gummitwist, das Parfüm 'My Melody', Knautschsäcke u.v.m.
Aber da ist auch eine...

Weiterlesen

Ein voluminöses Familienportrait mit viel Zeitgeschichte aus Politik & Umwelt in den 70er und 80er Jahren

Mainheim 1972 

Den  zwei Protagonisten Caro , die Tochter des Schokoladenherstellers und ihre  Freundin Minka , die Tochter des Bürgermeisters, geht es  sehr gut . Sie kommen beide  aus gut situierten , privilegierten Familien.  Das Schicksal hat den Mädchen bis jetzt nur die guten Seiten gezeigt . Bis auf die Schulpflicht gibt es nichts was sie hindert die Zeit zu genießen.  Das ändert sich  allerdings im Sommer, als Schulfreund Guy vor den Augen der zwei Freundinnen  im Schwimmbad  ...

Weiterlesen

Etwas oberflächlich

Bei dem Buch bin ich wirklich zwiegespalten, was mir selten passiert, denn entweder mag ich ein Buch oder eben nicht. Hier besteht für mich die Schwierigkeit, dass ich als 'Kind der Zeit' natürlich die Dinge erinnere von denen die Autorin schreibt, ich mich aber frage, inwieweit mich als Zehnjährige Krötenwanderung oder die Umweltbewegung interessiert haben. Gar nicht. In dem Alter hat eigentlich jeder andere Interessen gehabt, was heute vielleicht durch 'Fridays for future' etwas anders...

Weiterlesen

Das Ende der Unschuld

Anhand zweier Familien und weiterer Randpersonen werden die 1970er und 1980er Jahre erzählt und Themen wie politische Verantwortung, Korruption, Tierversuche, Umweltverschmutzung, Medikamentenversuche, Aufnahme von Flüchtlingen, usw. behandelt. Das Ganze wird aus der Perspektive vieler verschiedener Personen erzählt und lässt die damalige Zeit lebendig werden. Mich haben die vielen Perspektivwechsel eher irritiert und mir ist bis zum Schluss nicht klar, was das Buch eigentlich sein will. Mir...

Weiterlesen

Wie war das eigentlich damals in den 70er, 80er Jahren?

Die erfolgreiche und von mir sehr bewunderte Autorin Katharina Fuchs lässt uns auch in ihrem neuesten Werk “Unser kostbares Leben“ wieder an der Geschichte ihrer eigenen Familie teilhaben. Während sie in den beiden ersten Bänden „Zwei Handvoll Leben“ und „Neuleben“ die Vergangenheit ihrer Vorfahren aufarbeitet, bietet sie uns diesmal einen Einblick in ihre eigene Kindheit und Jugend. Katharina ist nur ein Jahr jünger als ich und so spiegelt dieser autobiografische Roman nicht nur ihre,...

Weiterlesen

Misslungener Rückblick

Um es gleich vorweg zu nehmen, für mich war dieses Buch ein einziges Ärgernis. Zehnjährige, die sich für das Konstruktive Misstrauensvotum gegen Willy Brandt interessieren, Kröten Anfang der Siebziger über die Straße tragen…da war wohl der Wunsch der Autorin Mutter des Gedanken. Oder, und das scheint wesentlich wahrscheinlicher, mussten bestimmte Verhaltensweisen den Kindern zugeschrieben bzw. so hingebogen werden, dass es erkenntnisleitend dem Narrativ entsprach, das die Autorin dem Roman...

Weiterlesen

Flashback

Unser kostbares Leben
Katharina Fuchs
Ich drücke den Knopf am Tolino und bin zurück in 2022.
Dabei war ich doch eben noch in den 70er und 80er Jahren. Ein Flashback sozusagen, zurück in die Zeit der Yes-Törtchen, Löwenmähne, Disco-Kugeln, Schulterpolster, Schaumkussbrötchen, Popperzeit und - meine Güte - habt ihr auch nach jedem stundenlangen Haare-föhnen eine halbe Dose Haarspray verbraucht? Ich höre heute noch meine Mutter jammern, dass ihr ganzer Spiegel von meinem...

Weiterlesen

Absolute Lese- und Hörempfehlung

Verlag: Droemer HC
Erscheinungstermin: 30.12.2021
20,00 € Hardcover
624 Seiten
ISBN: 978-3-426-28265-6
Autorin: Katharina Fuchs

Unser kostbares Leben
Roman. Von der Bestseller-Autorin von “Zwei Handvoll Leben”

Eine Epoche im Umbruch – Die Geschichte zweier Jahrzehnte: Drei Frauen gehen ihren Weg

Bestseller-Autorin Katharina Fuchs erzählt von ihrer eigenen Kindheit, die Geschichte von drei jungen Frauen, die in den 70er Jahren gegen...

Weiterlesen

Manchmal ist weniger mehr

Aufgeteilt in drei Abschnitten, die 1972, 1976 und 1980 spielen, lernen wir das Leben in den 70er Jahren kennen und begleiten Caro, Minka, Claire und ihre Familien und Freunde in der damaligen Zeit, die geprägt war durch Politik, Umweltsünden und Tier- und Menschenversuche.

Mir fiel es zunächst wahnsinnig schwer, in die Geschichte zu finden, weil für mich schwer nachvollziehbar war, wie die vielen, vielen Charaktere zueinander in Beziehung stehen.

Außerdem enthält die...

Weiterlesen

Erinnerungen

Mainheim in Hessen 1972. Caro, die Tochter des Schokoladenfabrikanten und Minka, die Tochter des Bürgermeisters treffen sich im Schwimmbad mit dem Klassenkameraden Guy. Gay ist Viatnamese und versucht den beiden Mädchen zu gefallen. Als er vom Dreimeterbrett springen will, verunglückt er schwer und fällt im Krankenhaus ins Koma. Bevor einige Personen zur Rechenschaft gezogen werden, wird beim Skatspiel eine elegante Lösung gefunden. Das viatnamesische Waisenkind Claire kommt mit zwei...

Weiterlesen

Nicht so mein Thema

3.5 Sterne

Ich hatte letztes Jahr das Buch "Lebenssekunden" der Autorin gelesen und war so begeistert, dass es für eines meiner Jahreshighlights geworden ist. Ich habe mich deshalb unglaublich auf dieses neue Buch von Katharina Fuchs gefreut, musste aber feststellen, dass es diesmal leider nicht "mein Thema" war.

Im Buch begleiten wir die drei Mädchen Minka, Caro und Claire. Das Buch spielt in den 70er und 80er Jahren in Mainheim, nahe Frankfurt. Caros Vater leitet zu dieser...

Weiterlesen

Die 70ziger Jahre werden lebendig

Die beiden besten Freundinnen Minka und Caro wachsen behütet und privilegiert in der aufstrebenden Industriestadt Mainheim auf Minka ist die Tochter des Bürgermeisters, Carolas Vater ist der Direktor der ansässigen Schokoladenfabrik.

Claire ist Kriegswaise und eine der Boatpeople, die von Deutschland aufgenommen wurde. Sie kommt ins Mainheimer Waisenhaus und wird später von Caros Familie adoptiert.

So wie sich die Mädchen weiter entwickeln, verändert sich auch ihre Umwelt und...

Weiterlesen

Eine Welt im Wandel - sehr persönlich und authentisch erzählt!

"Wenn der Wind sich dreht...

…an diese vertonte Redewendung wurde ich bei der Lektüre von „Unser kostbares Leben“ immer wieder erinnert, denn „Wenn der Wind sich dreht…“ beschreibt meiner Meinung nach sehr anschaulich die Stimmung, die der aktuelle Roman von Katharina Fuchs vermittelt. Denn die Windrichtung bestimmt nicht nur das durch die Industrie beeinträchtigte Klima vor Ort, sondern auch politisch wird von einer Zeit berichtet, in der der Wind sich deutlich dreht…

Aus...

Weiterlesen

"Wie kostbar ist ein Leben?"

Meine Meinung:
Ich bin ein großer Fan der Bücher von Katharina Fuchs. "Unser kostbares Leben" hat mich sehr berührt. Wir begleiten Caro, Minka und Claire durch die 70er und 80er Jahre. Durch den tragischen Unfall von Guy, ihrem Klassenkameraden, werden sie schneller erwachsen als ihnen lieb ist. Vertuschung, Umweltverschmutzung durch die Fabriken, Tierversuche und Arzneimittelversuche bei Heimkindern stehen auf der Tagesordnung. Sie lernen hinter die bürgerliche Fassade ihrer...

Weiterlesen

Ein Buch das nachhallt

Die Autorin Katharina Fuchs beschreibt in ihrem neuesten Roman „Unser kostbares Leben“ wieder ein Stück deutsche Zeitgeschichte und gibt dabei Einblicke in ihre eigene Familiengeschichte.

Minka Schönwetter und Caro Stern wachsen in Mainheim (nahe Frankfurt) auf und wir steigen 1972 in die Geschichte ein und begleiten die beiden Freundinnen und deren Familien bis Anfang der 80er.

Für mich hat das Buch eine ganz besondere Stimmung erzeugt. Wie war das damals in den 70ern? Über...

Weiterlesen

Zeitreise in die 70er Jahre

          Wir lesen hier die Geschichte von vier Kindern in einer hessischen Kleinstadt in den 70er Jahren. Ihr Leben und das ihrer Familien ändert sich von Grund auf, als einer von ihnen einen folgenschweren Unfall hat. Gleichzeitig lesen wir über Küngelei und Korruption, Umweltzerstörung und grausame Versuche an Tieren und Menschen. Auch die Politik der 70er kommt nicht zu kurz. 

Das Cover passt perfekt in die Zeit und zeigt nicht nur das 70er -Jahre Idyll, sondern im Hintergrund...

Weiterlesen

Eine Zeitreise in die 1970-iger Jahre

Gleich auf den ersten Seiten wird man wunderbar in die heile Welt der 70-iger Jahre entführt. Dieser Roman erzählt in einer hessischen Kleinstadt. Minka und Caro - beide 10 Jahre alt - hatten sich so sehr auf die Eröffnung der Freibadsaison gefreut, von nun an wollten sie viele unbeschwerte Stunden in ihrem geliebten Freibad verbringen. Doch es kam ganz anders: ihr Schulfreund Guy, der in Vietnam geboren wurde und nun in Mainheim sein neues zu Hause gefunden hat, hatte beim Sprung vom...

Weiterlesen

Authentisch und mitreißend

Katharina Fuchs ist eine wunderbare Autorin, die mich bereits in anderen Büchern begeistert hat. 
Genau deshalb habe ich mich auf das Buch gefreut. Auch das sehnsuchtsweckende Cover mit den drei Frauen, die Vögel beobachten, hat bei mir Vorfreude ausgelöst. 
Die Autorin schreibt so authentisch, dass ich immer wieder das Gefühl hatte selbst in der Geschichte zu stecken. Dadurch gefällt mir der Schreibstil sehr, da er sehr mitreißend verfasst ist. 
Auch wenn ich diese Zeit...

Weiterlesen

Wunderbare 600 Seiten

Das Buch hat ein wunderschönes Cover: drei – vermutlich sehr hübsche (man sieht sie nur von hinten) – junge Frauen mit langen Haaren, kess auf der Kühlerhaube eines Autos sitzend. Ein Baum daneben und ein Vogelschwarm geben dem Ganzen ein romantisches Flair. Im Hintergrund sieht man Industrieschlote. Die Szenerie – in pastelligen, leicht verwaschenen Farben gehalten – passt perfekt zum Inhalt des Buches, spiegelt den geschilderten Ort wider.

Sehr schön und berührend werden die Kinder...

Weiterlesen

Unterhaltsame Zeitreise in die 70er und 80er Jahre

Katharina Fuchs hat mich bereits mit einigen Roman begeistern können. Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, denn in den 70er und 80er Jahren habe auch ich meine Kindheit und Teenagerzeit verlebt.

Die LeserInnen begleiten Anfang der 70er Jahre die 10-jährigen Protagonistinnen Minka und Caro, beste Freundinnen, und ihre Familien auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden, der auch in der Kleinstadtidylle nicht immer ebenmäßig verläuft.

Im Rahmen dieser spannenden und bunten Zeitreise   ...

Weiterlesen

Tiefgründiger Wälzer

Schon der Klappentext von „Unser kostbares Leben“ ist perfekt, denn während bei manchen Büchern fast schon zu viel verraten wird, stellte ich hier von Kapitel zu Kapitel fest, dass der Roman wie eine Wundertüte ist und mir Themen präsentiert, auf die ich in dieser intensiven Form nicht vorbereitet war. 
Die Handlung beginnt 1972. Ich selbst bin 1980 geboren, trotzdem fühlte ich mich an vielen Stellen an meine eigene Kindheit erinnert. Die Erwähnungen von Mundorgel, Gummitwist und...

Weiterlesen

Spannende Zeitreise in die 70er und 80er Jahre

Die Autorin Katharina Fuchs, entführt den Leser in ihrem neuen historischen Roman „Unser kostbares Leben“ auf eine Reise in eine Epoche im Umbruch – Die Geschichte zweier Jahrzehnte: Drei Frauen gehen ihren Weg.

Inhalt:
Bestseller-Autorin Katharina Fuchs erzählt von ihrer eigenen Kindheit, die Geschichte von drei jungen Frauen, die in den 70er Jahren gegen gesellschaftliche Missstände und die Vorstellungen ihrer Eltern rebellieren.

Nach der Geschichte ihrer Großmütter,...

Weiterlesen

Die Siebziger Jahre

          Dieses Buch beschreibt den Umbruch der Siebziger Jahre in der Bundesrepublik am Beispiel einer Kleinstadt in der Nähe von Frankfurt. Drei junge Mädchen entwickeln ein politisches Bewusstsein angesichts von Umweltschäden, Fehlverhalten von Verantwortlichen und natürlich durch ihre Familien. Minka die Tochter des Bürgermeisters, Caro die Tochter eines Fabrikdirektors und Claire sie ist ein Vietnamflüchtling und wird von Caros Eltern adoptiert.
Es werden sehr viele Themen...

Weiterlesen

Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht

Ein Bertold Brecht-Zitat zum Einstieg, das ist schon mal gut!

Mainheim, 1972: Umweltprobleme und 'coming of age' von Caro, Minka und Guy, dem vietnamesischen Jungen (Sohn eines Generals, er und die Mutter entkamen dem Vietnamkrieg). Die Bürgermeistertochter, die Schokoladenprinzessin und quakende Frösche. Caro, die gerne mit Guy schwimmen geht, doch vor Minka das nicht zugibt. Und wie sie auf einmal am Hessendamm sind, der neu gebauten Straße, stellen sie dort fest, dass die Kröten...

Weiterlesen

Ein Stück deutsche Zeitgeschichte

„Unser kostbares Leben“ ist ein autobiografischer Roman, der einen interessanten Rückblick auf die 1970-er Jahre in Deutschland wirft.

Die Autorin Katharina Fuchs hat Rechtswissenschaften studiert und lebt mit ihrer Familie im Taunus. Vor diesem Werk hat sie schon zwei Bücher veröffentlicht, in denen sie sich auf das Leben ihrer Großmütter bzw. ihrer Mutter und deren Schwester bezieht. Hier schreibt sie nun über ihre eigenen Erlebnisse.

Der intensive Schreibstil der Autorin hat...

Weiterlesen

Eine sehr gelungene Zeitreise

Die Autorin nimmt uns mit in die 70er/80er Jahre.
Inmitten der beginnenden Ölkrise und des Vietnamkriegs wachsen drei junge Frauen auf.
Minka, die Tochter des SPD-Bürgermeisters, Caro, die Tochter des Direktors
der Schokoladenfabrik und Claire Caros vietnamesische Adoptivschwester.
Claire ist Waise und eine der ersten Boatpeople, die in Deutschland aufgenommen wurden.
Sie leben in politisch völlig verschiedenen Haushalten.

Aus ihrer Sicht wird diese Zeit...

Weiterlesen

Eine spannende Zeitreise in die 70er und 80er Jahre, die bei mir einige Erinnerungen hervorgerufen hat

„Unser kostbares Leben“ spielt in Mainheim, Hessen in den 70er und 80er Jahren. Der Leser begleitet das Aufwachsen der Mädchen Minka und Caro, die sich gegen die Umweltzerstörung in ihrer Stadt auflehnen aber auch gegen die in Mainheim durchgeführten Tierversuche und Experimente mit Psychopharmaka. Nach einem tragischen Badeunfall des Jungen Guy, im Beisein von Minka und Caro, ist die Kleinstadt geschockt und in Aufruhr. Zusätzlich spielt auch das Leben des vietnamesischen Waisenkindes...

Weiterlesen

Aufwachsen in Mainheim in den 70ziger Jahren

Das Cover hat mich sofort angesprochen und der Name der Autorin, von der ich schon einige Romane gelesen habe, die mir positiv im Gedächtnis geblieben sind, auch. Dieses Mal schildert sie aus dem Blickwinkel von drei Mädchen Caro und Minka, die 1972 zehn Jahre alt und beste Freundinnen sind sowie der gleichaltrigen Claire, die aus Vienam eintrifft, das Auwachsen in Mainheim, was direkt am Main liegt. Sie lässt mich eintauchen in die Welt der Mädchen und deren Eltern sowie ihrer Probleme. Die...

Weiterlesen

Etwas zu ausführlich

Ich habe das Buch ausgewählt, da ich aufgrund der Motorhaube des Autos auf dem Cover sofort erkannte das es sich um einen historischen Roman handelte.

In der Leseprobe war dann klar das es sich um die Zeit meiner Kindheit und Jugend, die 70/80 er Jahre handelte.

 

Der Sommer 72 veränderte das Leben in dem kleinen Städtchen Mainheim, das von einer Schokoladen- und einer Chemiefabrik beherrscht wurde.

Die Protagonisten der Geschichte sind zu diesem Zeitpunkt zehn...

Weiterlesen

Schokolade und Umweltverschmutzung

In Mainhaim in Hessen riecht es zu Beginn der 70er Jahre entweder nach Schokolade oder nach Chemie, je nachdem, welchen Fabrikduft der Wind gerade in die Stadt trägt. Die besten Freundinnen Caro und Minka verbringen ihre Tage am liebsten im nahegelegenen Schwimmbad, bis dort ein Klassenkamerad schwer verunglückt. Während sich Caro vor allem fürs Schreiben interessiert, beginnt Minka, sich politisch zu engagieren. Beide möchten auf die Tierquälerei aufmerksam machen, die im Namen der...

Weiterlesen

Lebendige Geschichte

Die Autorin Katharina Fuchs erzählt in "Unser kostbares Leben" von ihrer eigenen Kindheit. Es ist die Geschichte von drei jungen Frauen, die sich in den 70er Jahren in Mainheim gegen die Umweltzerstörung, gegen grauenhafte Experimente mit Psychopharmaka etc. auflehnen. Die Eltern der Freundinnen sind tief in politische Netzwerke verstrickt, was auch direkte Auswirkungen auf die Protagonisten hat.

Ich selbst bin nicht in den 70ern aufgewachsen, finde aber das Abbild dieser Zeit und die...

Weiterlesen

Authentische, spannende Zeitreise in die 70/80iger Jahre

**Die Tage, an denen es nach conchierter Schokoladenmasse roch, waren die guten in Mainheim. Es waren die nahezu windstillen oder die des Westwinds. Die anderen waren die Tage des trockenen Ostwinds, und der trug den scharfen weißen oder gelben Qualm aus den hohen Schloten der Ruberus AG direkt in den Himmel über der Stadt. Farbstoffe, Lacke und Arzneimittel wurden in der Fabrik des Nachbarorts Neumainheim hergestellt.**

Katharina Fuchs erzählt die Geschichte der Kinder der 70-iger...

Weiterlesen

Diese intensiv erzählte Zeitreise weckt Erinnerungen an meine Jugend

In diesem Roman lässt Katharina Fuchs die 70er und 80er Jahre aufleben und beschreibt mit einer bildhaften, fesselnden und leicht wirkenden Erzählweise das Zeitgeschenen und lässt es authentisch durch die Lebenswege ihrer Protagonistinnen Minka, Caro und Claire auf uns wirken. 

Minka und Caro wachsen in einer kleinen Industriestadt auf und merken immer mehr, wie die ehemals grüne Idylle ökologisch zu kippen droht. Inzwischen ist das Flusswasser vergiftet und die ansässige...

Weiterlesen

Interessante Familiengeschichte aus den 1970er/1980er Jahren

Die Geschichte ist eine schöne Zeitreise in die 1970er/1980er Jahre und war schon allein deshalb interessant für mich, da meine Kindheit bzw. Jugend in denselben Zeitraum fallen und ich damals im ungefähren Alter der drei Protagonistinnen war. Viele geschilderte Details kenne ich also selbst aus eigener Anschauung, wie etwa die Zigarettenwerbung des HB-Männchens, die Fernsehreportage Gesundheitsmagazin Praxis, die Milka-Kuh, den Sarotti-Mohr, Schulterpolster in der Oberbekleidung, das Werden...

Weiterlesen

Sehr schönes Buch

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen interessanten Roman hoffen.

Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen und gehört. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind mit Bedacht ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.

Ich muss gestehen, dass ich am Anfang von dem Umfang des Buches, über 600 Seiten fast erschlagen war. Zu Beginn ist das Buch...

Weiterlesen

Zeitgeschichte

Minka und Caro sind beste Freundinnen, sie wachsen in einer Kleinstadt im Hessen der 70er Jahre. Minka ist die Tochter des Bürgermeisters, Caro die Tochter des Direktors der örtlichen Schokoladenfabrik. Die beiden Familien haben politisch sowie gesellschaftlich unterschiedliche Einstellungen. Die dritte Protagonistin ist das vietnamesische Waisenkind Claire. Nach einem Badeunfall im Freibad geraten verschiedene Dinge in Bewegung, es wird mehr und mehr aufgedeckt, dass nicht alles so perfekt...

Weiterlesen

Ein intensiver Rückblick in die Geschehnisse der 1970er Jahre

„Und du hast Fliegen gelernt.“ (Seite 608)

Meine Meinung:

„Unser kostbares Leben“ von Katharina Fuchs ist ein Buch, das emotional und intensiv ist. Der Schreibstil der Autorin hat unheimlich viel Tiefgang und ist unglaublich Detailreich. Selten habe ich Worte gelesen, die so authentisch wirken und so unter die Haut gehen. Vor allem die Zeit, das Buch spielt in den 1970er und 1980er Jahren, war für mich als Kind der 1970er spannend, wenn ich damals auch noch zu klein war, um...

Weiterlesen

Ein sehr intensives Buch

Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, das so dicht und atmosphärisch war wie dieses. Katharina Fuchs berichtet von dem Leben in der  hessischen Kleinstadt Mainheim in den 70er Jahren. Durch die beiden befreundeten Schülerinnen Minka und Caro und anhand ihrer Familien, die politisch konträr aufgestellt sind, wird das Lebensgefühl der Ära lebendig. Durch einen fürchterlichen Unfall eines Mitschülers verändert sich das Leben aller Beteiligten. 
 
Mich hat des Lebensgefühl und...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
624 Seiten
ISBN:
9783426282656
Erschienen:
2021
Verlag:
Droemer Knaur Verlag
8.12676
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.1 (71 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 69 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher