Leserunde

Leserunde zu "Das versunkene Dorf" (Olivier Norek)

Das versunkene Dorf -

Das versunkene Dorf
von Olivier Norek

Bewerbungsphase: 11.03. - 24.03.

Beginn der Leserunde: 31.03. (Ende: 21.04.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Blessing Verlags – 20 Freiexemplare von "Das versunkene Dorf" (Olivier Norek) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Bei der Festnahme eines Drogendealers erleidet die Kommissarin Noémie Chastain eine schwere Schussverletzung: Fortan ist eine Hälfte ihres Gesichts entstellt. Weil man ihr nicht mehr zutraut, ein Team zu führen, wird sie gegen ihren Willen aus Paris in die Provinz verbannt: Nach beschaulichen Wochen taucht auf dem See eine Tonne mit einem längst verwesten Leichnam auf, wodurch Noémie auf die Vorgeschichte Avalones stößt: Vor 25 Jahren wurde das Dorf evakuiert, überflutet, die Bewohner mussten dem neu geschaffenen Stausee weichen und wenige Kilometer entfernt im neuen Avalone leben. Doch drei Kinder kamen damals nicht mit ...

Das Spiel von Verbergen und Wiederauftauchen prägt diesen Roman, dessen raffinierte Dramaturgie Noémies Geschichte mit der des Dorfes verschränkt.

ÜBER DEN AUTOR:

Olivier Norek, geboren 1975 in Toulouse, arbeitete drei Jahre für Pharmaciens sans frontières und wurde Police Lieutenant in Seine-Saint-Denis. Seine Erfahrungen im Polizeidienst verarbeitete er 2013-2016 in der Capitaine-Coste-Trilogie, die ihn zu einem Star der französischen Krimiszene machten. Er wurde u. a. mit dem Prix du polar européen und mit dem "Grand Prix des lectrices de Elle, catégorie: Policiers" ausgezeichnet. 2018 erschien im Blessing Verlag sein Roman über das Geflüchtetenlager von Calais. "All dies ist nie geschehen."

23.04.2022

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bajo kommentierte am 11. März 2022 um 19:23

Hey, hier ist ja noch ein Buch aufgetaucht! Ich mag Krimis und bewerbe mich, vielleicht klappt es ja.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Elchi130 kommentierte am 11. März 2022 um 19:58

Der Kurzinhalt klingt sehr spannend, daher würde ich hier gerne mitlesen und bewerbe mich um ein Freiexemplar.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Nimmie Aimee kommentierte am 11. März 2022 um 19:59

Das Cover haut mich jetzt nicht um aber es ist nicht schlecht. Es scheint zum Inhalt zu passen und vermittelt auch eine bedrückende Stimmung.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 11. März 2022 um 20:25

Den Autor kenne ich nicht, aber das klingt unheimlich und nach Spannung, also perfekt für eine lebendige Leserunde. Gerne versuche ich hier mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
carola1475 kommentierte am 11. März 2022 um 20:51

Die Leseprobe ist spannend und sehr intensiv, das Buch möchte ich unbedingt lesen und wäre gern bei der Leserunde dabei.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
carola1475 kommentierte am 11. März 2022 um 20:48

Das Cover gefällt mir, es passt sehr gut zum versunkenen Dorf und wer weiß, was der Nebel über dem Wasser so versteckt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sigrid kommentierte am 11. März 2022 um 20:54

Das hört sich total spannend und etwas unheimlich an. Und daher versuche ich mal mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Xana kommentierte am 12. März 2022 um 02:06

Das Buch klingt ziemlich interessant, ich fände eine Teilnahme an der Leserunde sehr reizvoll!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
hobble kommentierte am 12. März 2022 um 07:35

das buch möchte ich rezensieren

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hornita kommentierte am 12. März 2022 um 09:41

Der Autor hört sich vielversprechend an.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
La Tina kommentierte am 12. März 2022 um 10:54

Ich mag die Farbgebung, das Wasser passt zur Flutung des Ortes. Wirkt etwas zeitlos.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
19Siggi58 kommentierte am 12. März 2022 um 11:50

Mir gefällt das Cover sehr gut. Der Titel ist gut zu erkennen, und das Wort " Dorf " welches so langsam im Meer versingt, finde ich gut dargestellt. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kleine_Raupe kommentierte am 12. März 2022 um 12:30

Schon der Klappentext klingt richtig gut, Noémie ist bestimmt eine spannende Protagonistin! Auch die Geschichte um das versunkene Dorf verspricht interessant zu werden, ein bisschen düster und geheimnisvoll, genau mein Fall. Vollends überzeugt hat mich nun die Leseprobe, schon der Prolog ist derart spannend und intensiv, sodass ich das Buch nun unbedingt lesen möchte!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
isalo kommentierte am 12. März 2022 um 12:34

Das hört sich mega spannend an. Auch die Biographie des Autors ist sehr interesssant. Diese Buch würde ich gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
grünerfisch kommentierte am 12. März 2022 um 14:54

Klingt sehr spannend der Krimi, in die Leseprobe ließ es sich schon mal gut einsteigen. Ich mag ja französische Thriller/Krimis und diesen Autor kenne ich noch nicht. 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
grünerfisch kommentierte am 12. März 2022 um 14:55

Cover und Titel hätten mich jetzt nicht so angesprochen. Aber es passt alles zur Leseprobe, zumindest ist es düster. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
gerlisch kommentierte am 12. März 2022 um 17:25

Der Klappentext hört sich schön düster an, die Dorfbewohner haben bestimmt einiges zu verbergen. Hier hüpfe ich mal mit in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Matzbach kommentierte am 12. März 2022 um 19:33

Für französische Krimis bin ich immer zu haben, also bewerbe ich mich mal

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annabell95 kommentierte am 12. März 2022 um 21:21

Der Klappentext hört sich sehr interessant ist. Bin gespannt, was damals mit den Kindern passiert ist.

Versuche daher mal mein Glück.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 13. März 2022 um 07:44

Das Cover passt auf jeden Fall zum Titel, der so langsam in den Fluten versinkt. Mich beeindruckt es nicht so nachhaltig.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buchfeemelanie kommentierte am 13. März 2022 um 08:13

Wie spannend und gleichzeitig gruselig. Was ist damals geschehen? Ich würde es gerne erfahren.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Susi kommentierte am 13. März 2022 um 12:33

Verwunschen und gruselig. Gut, aber nicht umerfend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
scorpio kommentierte am 13. März 2022 um 16:21

Endlich mal ein französischer Krimi und nach dazu ein mega spannender! Ab in den Lostopf!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
gagamaus kommentierte am 13. März 2022 um 20:33

Das Schicksal von Noemie hat mich in der Leseprobe sehr berührt. Ich bewundere Menschen, die nach so einer Verletzung ihren Mut nicht verlieren und ihre Kraft weiterzumachen. Ich mag französische Krimiautoren. Grangé und Minier und Thilliez habe ich ganz viel im Schrank stehen. Sehr gerne würde ich einen neuen Franzosen für mich entdecken, deshalb bewerbe ich mich für diese Leserunde. Das Buch stand bereits eine ganze Weile auf meiner Wunschliste und ich freue mich, dass es hier eine Leserunde geben wird.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
lesebrille kommentierte am 14. März 2022 um 08:16

Das Cover passt zum Titel,die Farben gefallen mir.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Salome kommentierte am 14. März 2022 um 09:34

Das Cover ist mir gleich ins Auge gesprungen und auch der Plot hört sich sehr interessant an, das ist so genau meins....

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Rebecca1120 kommentierte am 14. März 2022 um 11:05

Den Autor kenne ich bisher noch nicht. Aber vielleicht werden wir ja "Freunde". Die Kurzbeschreibung hört sich jedenfalls sehr spannend an. Also versuche ich einfach mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Betzi8383 kommentierte am 14. März 2022 um 19:01

Die Story hört sich sehr spannend an und ist mal was Neues... 

Da springe ich doch gleich in den Lostopf! ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Martinchen kommentierte am 14. März 2022 um 19:14

Die Inhaltsangabe hat mich angesprochen, die Leseprobe überzeugt. Der Autor ist mir völlig unbekannt, aber diesen Krimi möchte ich unbedingt lesen. Ein entstelltes Gesicht ist das Schlimmste für eine junge attraktive Frau, hinzu kommt der Verlust des Freundes, der damit nicht umgehen kann - verständlich muss ich leider sagen.

Ich bewerbe mich sehr gern um ein Exemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cat83 kommentierte am 14. März 2022 um 20:12

Klingt ganz interessant und scheint mal nicht unbedingt nur der klassische Krimi zu sein. Ich wäre gerne dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Langeweile kommentierte am 15. März 2022 um 13:07

Das hört sich wirklich sehr gut an, eine Geschichte, die sich von der breiten Masse abhebt. Ich würde gerne mehr erfahren

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buecherwurm1310 kommentierte am 15. März 2022 um 13:18

Die leseprobe hat mir gezeigt, dass dieses Buch genau mein Ding werden könnte. Daher würde ich gerne weiterlesen und hier in der Runde mitmachen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kakadu kommentierte am 16. März 2022 um 12:11

Sehr spannend!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
cs73728 kommentierte am 16. März 2022 um 16:42

'Das klingt ja spannend! Ich wäre gerne beim Lesen dabei!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
cs73728 kommentierte am 16. März 2022 um 16:43

'Das klingt ja spannend! Ich wäre gerne beim Lesen dabei!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
smberge kommentierte am 16. März 2022 um 20:11

Mich hat die Beschreibung zu diesem Buch sehr neugierig gemacht und gerne wäre ich bei dieser Runde dabei. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sabrina0604 kommentierte am 16. März 2022 um 21:01

Habe nal ne Serie in solch Art gesehen und mich würde es als Buch in der Form interessieren daher bewerbe ich mich mal..

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
pegchen80 kommentierte am 17. März 2022 um 08:36

Hier würde ich gerne mitlesen...

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 17. März 2022 um 10:37

Das Cover passt zum Genre. Das Geheimnisvolle rund um ein verschwundenes Dorf finde ich gut dargestellt, die Umsetzung des Themas gelungen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
westeraccum kommentierte am 17. März 2022 um 12:20

Das klingt sehr spannend, wenn man mit dem Buch in die Vergangeheit eintauchen kann.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
JoanStef kommentierte am 17. März 2022 um 19:50

Die Hintergrund geschichte hat mich sofort angesprochen. WIe furchtbar, wenn Menschen ihre Heimat aufgeben müssen. 

ALso üpfe ich hier in den Lostopf :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
memory-star kommentierte am 17. März 2022 um 21:51

Klingt ganz nach meinem Geschmack

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Angelika Schmid kommentierte am 18. März 2022 um 10:24

da versuche ich doch gerne mein Glück!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Maddinliest kommentierte am 20. März 2022 um 00:52

Der Klappentext klingt nach einem spannenden Kriminalroman mit einer interessant gezeichneten Hauptprotagonistin. Ich bin gespannt auf das Werk von Olivier Norek und bewerbe um ein Leseexemplar...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 20. März 2022 um 07:19

Eine sehr spannende Geschichte, die ich gerne lesen möchte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Dimity74 kommentierte am 20. März 2022 um 13:19

Das klingt nach Lesestoff für mich.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Theaterfreundin kommentierte am 20. März 2022 um 18:34

Die Beschreibung klingt sehr spannend und vielversprechend. Da der Autor im Polizeidienst war, weiß er genau wovon er schreibt. Ich würde das Buch und den Autor gerne kennenlernen, lesen und an der Leserunde teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ki_ki kommentierte am 20. März 2022 um 20:52

Hört sich düster und mysteriös und damit nach MUSS ICH HABEN AN!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
louvre74 kommentierte am 22. März 2022 um 10:14

Dieses Mal gibt es sehr viele gute Bücher! Tolle Auswahl. Hier liest sich die Leseprobe spannend. Olivier Norek ist ein guter Autor.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
louvre74 kommentierte am 22. März 2022 um 10:15

Stimmig - das Buchcover passt richtig gut zum Buch. Toll gemacht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Goldie-hafi kommentierte am 22. März 2022 um 13:13

Schon der Klappentext klingt mega spannend. Ebenso ist die Leseprobe klasse! Da würde ich gerne mitlesen. Man ist dabei sofort in der Geschichte drin und fühlt mit Noémie mit.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Goldie-hafi kommentierte am 22. März 2022 um 13:14

Das Cover ist passend für die Geschichte, wie sie sich durch den Klappentext darstellt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rike kommentierte am 22. März 2022 um 14:29

Lange keine Spannungsliteratur mehr gelesen, daher wäre ich gern dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
busdriver kommentierte am 22. März 2022 um 19:49

Französische Krimis.... herrlich!!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Else kommentierte am 22. März 2022 um 20:31

Hört sich spannend an, da versuche ich mal mein Glück.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Else kommentierte am 22. März 2022 um 20:33

Passt sehr gut zum Titel und zum Klappentext, der Nebel über dem Wasser sieht ganz geheimnisvoll aus, kein Knaller aber passend und schön.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AurelyAzur kommentierte am 23. März 2022 um 07:23

Die Geschichte klingt leicht schauerhaft und gruselig und ist darüber hinaus noch ein Kriminalroman, eines meiner Lieblingsgenre :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
siko71 kommentierte am 23. März 2022 um 08:00

Spannung pur, würde ich mal behaupten. Da muss ich mit in den Lostopf springen und mir die Daumen drücken.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
siko71 kommentierte am 23. März 2022 um 08:00

Nicht mein Favorit, aber es passt zur Stimmung des Buches.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Svanvithe kommentierte am 23. März 2022 um 14:26

Noémie Chastain scheint eine bemerkenswerte Kommissarin zu sein, die wegen ihrer Verletzung in die Provinz abgeschoben wird. Dabei ist es interessant zu erfahren, wie ihre Geschichte mit dem Fall verbunden wird. Solche persönlichen Schicksale inmitten eines Kriminalfall zu sehen, schätze ich …

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Svanvithe kommentierte am 23. März 2022 um 14:29

Ein sehr stimmiges Cover, das auch düster und gefährlich wirkt ...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tabetha kommentierte am 23. März 2022 um 15:44

Da wär ich gern dabei. Ich mag die mystische Szenerie. Ein Leichnam in einem Stausee. Unter den Wassermassen begraben liegt das vor einem viertel Jahrhundert geflutete Dorf Avalone. 
Avalone erinnert mich an die Dörfer Reschen und Graun, die vor einem halben Jahrhundert geflutet wurden. Nun ragt nur noch ein Kirchturm aus dem Speichersee.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
hilde kommentierte am 23. März 2022 um 17:46

Französische Krimis habe ich bisher nur im Fernsehen verfolgt....Alain Delon, Jean Reno...

Gerne würde ich mal einen lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Deidree C. kommentierte am 23. März 2022 um 21:22

Solche versunkenen Dörfer haben etwas faszinierendes und unheimliches.

Da würde ich gerne mitlesen und erfahren was mit den Kindern geschehen ist. Die Kurzbeschreibung gibt nicht an, ob es sich bei der Leiche um einen Erwachsenen oder ein Kind handelt. Vielleicht leben die Kinder ja noch irgendwo.....

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Deidree C. kommentierte am 23. März 2022 um 21:24

Das Cover hat etwas sehr spezielles. Die Aufnahme gibt dem Betrachter das Gefühl als ob man sich im Wasser befinden würde. Ob man gerade auf- oder abtaucht ist dahingestellt. Sehr gut gemacht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
vulpes.fantasy2709 kommentierte am 23. März 2022 um 21:30

Hallo, ich liebe Krimis. Im Generellen ich liebe Bücher egal welcher Art, aber Krimis an einem kalten Tag eingekuschelt in ein paar Decken am Sofa sitzend zu lesen, dass ist das beste.

#krimilove hoffentlich bekomme ich das Buch

lg

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bibliothek kommentierte am 23. März 2022 um 21:32

Das alles ist für mich ein richtig spannender Beginn. Der Schreibstil von Olivier Norek ist unglaublich fesselnd und packend. Gern würde ich weiterlesen und bewerbe mich hiermit für diese Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rettungszicke kommentierte am 23. März 2022 um 22:11

Klingt sehr interessant. Hüpfe in den Lostopf.

Thema: Hibbrelrunde
Sabrina0604 kommentierte am 24. März 2022 um 06:12

Ich starte mal die Runde ....;)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kleenkram kommentierte am 24. März 2022 um 09:26

Das Buchcover ist geheimnisvoll. Da bin ich gespannt, was das für ein Krimi ist.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SKANDINAVISCHELESERIN kommentierte am 24. März 2022 um 11:10

Der Autor ist mir zwar gänzlich unbekannt, aber das Buch klingt toll.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
sphere kommentierte am 24. März 2022 um 13:36

Ich liebe französische Krimis :)

Thema: Hibbrelrunde
isalo kommentierte am 24. März 2022 um 15:09

Ich geselle mich dazu ....

Thema: Hibbrelrunde
isalo kommentierte am 24. März 2022 um 15:09

Ich geselle mich dazu ....

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Grata kommentierte am 24. März 2022 um 17:03

Das klingt ungewöhnlich und sehr spannend. Gerne würde ich mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
gustan kommentierte am 24. März 2022 um 18:36

Der Inhalt hört sich sehr spannend an und ich bin auf die Figur der Kommissarin Noémie Chastain sehr gespannt.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
gustan kommentierte am 24. März 2022 um 18:41

Das Cover passt zu dem Titel und Buchinhalt und das Wasser, das das Cover zur Hälfte bedeckt wirkt sehr bedrohlich. Ich finde es sehr gelungen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Arh kommentierte am 24. März 2022 um 19:06

Klingt spannend, hat ein einladendes Cover UND ist französischer Krimi!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
herbstatmosphaere kommentierte am 24. März 2022 um 19:34

Ich versuche mal mein Glück :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lisa_V kommentierte am 24. März 2022 um 20:14

Noémie klingt nach einer starken, wie auch bewunderswerten Frau. Aber auch als Ermittlerin kann sie sicherlich punkten. Auf jeden Fall möchte ich gerne mehr über sie und den Fall erfahren.

Thema: Hibbrelrunde
Deidree C. kommentierte am 24. März 2022 um 20:48

Da stelle ich mich gleich mal zu euch :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Brocéliande kommentierte am 24. März 2022 um 21:09

Diese Krimivorstellung interessiert mich sehr; sie ist mit Sicherheit spannend und natürlich ist das Schicksal von Noémie bewegend: Trotz ihrer schweren Verletzung und Versetzung in die Provinz gibt sie nicht auf.... chapeau! Gerne würde ich mehr über das versunkene Dorf erfahren; auch hierzulande wurden ja schon Dörfer geflutet - was ich irgendwie grotesk und auch furchtbar für die betreffenden Einwohner finde. Ein Krimi, den ich gerne lesen würde, zumal ich französische KrimiautorInnen sehr mag (Fred Vargas ist meine Lieblingskrimiautorin!) und OIivier Norek noch nicht kenne. Alors - bonne chance pour tous! 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Brocéliande kommentierte am 24. März 2022 um 21:11

Farblich und im Aufbau schonmal absolut mein Fall; mysteriös und passend zum Krimititel! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
holdesschaf kommentierte am 24. März 2022 um 21:25

Schon der Prolog ist richtig krass. Man meint die Frau wird angegriffen, dabei sind es die Rettungssanitäter, die ihr die Waffe wegnehmen wollen. Ich mag solche Verwirrspiele. Der Rest der Leseprobe beschäftigt sich mit den physischen und auch psychischen Verletzungen von Noémie. Sie sieht sich selbst als Fremde, eine Hackfresse. Ihr Freund ist nicht stark genug den Schaden zu ertragen... Ich glaube das Buch könnte unglaublich spannend werden, denn der Pychologe beschreibt es so, als könne die Geschädigte unberechenbar sein, was bei der im Klappentext erwähnten Ermittlung sicher richtig für Zündstoff sorgen könnte. Der Schreibstil ist zudem total eingängig und fesselnd. Daher werfe ich ein Los in den Topf und hoffe, dass ich weiterlesen darf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Esther1507 kommentierte am 24. März 2022 um 21:40

Klingt spannend und macht neugierig

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nikoo kommentierte am 24. März 2022 um 22:01

Tres bien! Muss ich lesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lorixx kommentierte am 24. März 2022 um 22:10

Dieses grandiose buchcover hat mich sofort angesprochen. Da möchte ich doch gerne mehr als einen Blick reinwewrfen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rotecora kommentierte am 24. März 2022 um 23:33

Vielleicht erhört mich die Glücksfee ;).

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
PeWie kommentierte am 25. März 2022 um 07:33

Was unter dem Wasserspiegel ist sagt der Titel. Sehr gut.

Thema: Hibbrelrunde
grünerfisch kommentierte am 25. März 2022 um 08:19

Bin dabei.... bringe Tee mit. 

Thema: Hibbrelrunde
siko71 kommentierte am 25. März 2022 um 08:34

Ich geselle mich dazu und wünsche allen einen schönen sonnigen Start ins Wochenende.

 

 

 

Thema: Hibbrelrunde
buecherwurm1310 kommentierte am 25. März 2022 um 08:43

Bin ja schon so gespannt....

Thema: Hibbrelrunde
holdesschaf kommentierte am 25. März 2022 um 13:10

Ich hibbel auch noch mit. Fand den Anfang schon ziemlich krass

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 25. März 2022 um 14:50

Hallo ihr Lieben,

die Gewinner*innen stehen fest! :-) Über ein Freiexemplar & die Teilnahme an der Leserunde dürfen sich freuen:

Annabell95

Bajo

Brocéliande

buecherwurm1310

carola1475

Dimity74

Goldie-hafi

Grata

grünerfisch

holdesschaf

isalo

lorixx

Martinchen

Matzbach

Nimmie Aimee

Rebecca1120

rike

Sigrid

siko71

Theaterfreundin

An alle neuen Mitglieder: Schaut gerne einmal nach, ob ihr eure Adresse und euren vollständigen Namen (oftmals fehlt zB. der Nachname) im Profil hinterlegt habt. Andernfalls könnt ihr bei der Verlosung nicht berücksichtigt werden.

Viel Spaß beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren! 

Aline

Thema: Wer hat gewonnen?
Goldie-hafi kommentierte am 25. März 2022 um 15:18

Was für eine tolle Nachricht! Ich freue mich total! Dankeschön dafür :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesezeichen13 kommentierte am 26. März 2022 um 20:07

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß in der Leserunde

Thema: Wer hat gewonnen?
Theaterfreundin kommentierte am 31. März 2022 um 11:38

Ich freue mich, dass ich bei der Leserunde dabei sein darf und bin schon sehr gespannt.

Mein Buch ist gestern angekommen. Jetzt noch meine aktuelle Lektüre beenden und dann starte ich.

Thema: Wer hat gewonnen?
buecherwurm1310 kommentierte am 25. März 2022 um 14:54

Toll, ich hatte Glück und freue mich sehr. Vielen Dank!

Thema: Wer hat gewonnen?
Brocéliande kommentierte am 25. März 2022 um 15:01

hey, das ist ne tolle Info: Vielen herzlichen Dank an Aline für ihre Arbeit hier mit uns^^ - und ich freu' mich sehr, mal wieder in Frankreich mitermitteln zu dürfen!

Euch allen ein schönes Wochenende mit (der Welt zum Trotz) ganz viel Sonnenschein und Lesezeit!

Thema: Wer hat gewonnen?
holdesschaf kommentierte am 25. März 2022 um 15:02

Jippie, ich bin gespannt, was aus dem versunkenen Dorf alles auftaucht. Vielen Dank an die Losfee!

Thema: Wer hat gewonnen?
sunrise kommentierte am 25. März 2022 um 15:11

Glückwunsch an alle Gewinner und viel Spaß mit dem Buch und in der LR.

Thema: Wer hat gewonnen?
Martinchen kommentierte am 25. März 2022 um 15:28

Ich freue mich riesig über den Gewinn und bin sehr gespannt auf die Story und vor allem, wie Noémie mit ihrem Gesicht und der Tatsache, dass ihr Freund sie verlässt, klar kommt. 

Herzlichen Dank! 

Thema: Wer hat gewonnen?
Deidree C. kommentierte am 25. März 2022 um 15:31

Ich gratuliere den Gewinnern und wünsche euch viel Spaß beim Lesen und Austauschen. ;-)

Thema: Wer hat gewonnen?
carola1475 kommentierte am 25. März 2022 um 15:41

Ich freue mich sehr, zu den GewinnerInnen zu gehören und bei der Leserunde mitmachen zu dürfen, vielen Dank der Losfee und Aline! Ich wünsche ebenfalls ein sonniges und entspanntes Wochenende, besonders für Aline!

Thema: Wer hat gewonnen?
Matzbach kommentierte am 25. März 2022 um 16:05

Schöne Überrschung, angesichts der doch recht hohen Bewerberzahl hatte ich gar nicht damit gerechnet, zu den Gewinnern zu gehören, um so schöner.

Uns allen eine angeregte Leserunde

Thema: Wer hat gewonnen?
Sigrid kommentierte am 25. März 2022 um 16:08

Super - vielen lieben Dank. Ich freue mich schon auf das Buch.

Ich wünsche allen eine spannende Lesezeit.

Thema: Wer hat gewonnen?
siko71 kommentierte am 25. März 2022 um 16:36

Glückwunsch allen Mitgewinnern und ein schönes Wochenende. Ich freue  ich auf die LR

Thema: Vorstellungsrunde
siko71 kommentierte am 25. März 2022 um 16:40

Ich heiße Simone, bin 50 Jahre alt, habe eine Tochter (23) und bin verheiratet. Meine Hobbys sind meine Familie, Lesen, meine Katze Holly und mein Garten. Ich arbeite in einem Fliesen Groß- und Einzelhandel als Verkäuferin und nutze auch da die lange Mittagspause zum Lesen.

Bücher, welche ich schon gelesen habe, tausche ich gerne mit anderen oder mache halt Verlosungen.

Thema: Vorstellungsrunde
Rebecca1120 kommentierte am 25. März 2022 um 17:19

Bis auf das Alter, da habe ich noch 12 Jahre mehr zu bieten, und auf den Namen der Katze hören sich mein Interessen genauso an. Fast jede freie Minute versuche ich zu lesen. Dabei kann man so schön abschalten. 

Dann sage ich mal bis später - wenn wir uns bei den Abschnitten austauschen. Schonmal schönes WE

Thema: Wer hat gewonnen?
Bajo kommentierte am 25. März 2022 um 16:51

Vielen Dank! Ich freue mich sehr, mitlesen zu dürfen! Vive la France!

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 25. März 2022 um 17:00

Herzlichen GLückwunsch an alle Gewinner*innen :D

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 25. März 2022 um 17:01

Das Cover ist super!! Total dyster, mystisch und angsteinjagend, und man fühlt sofort, unter der Wasseroberfläche lauert das versunkene Dorf...

Thema: Hibbrelrunde
Rebecca1120 kommentierte am 25. März 2022 um 17:02

Allen Hibbelbrüdern und -schwestern ein schönes WE. 

Thema: Wer hat gewonnen?
Hennie kommentierte am 25. März 2022 um 17:57

Ich gratuliere allen, die gewonnen haben und wünsche viel Freude und regen Austausch in der Leserunde.

Thema: Wer hat gewonnen?
gerlisch kommentierte am 25. März 2022 um 18:50

Herzlichen Glückwunsch den GewinnerInnen und viel Spaß hier in der Leserunde.

Thema: Wer hat gewonnen?
JoanStef kommentierte am 25. März 2022 um 18:55

Herzlichen Glückwunsch und eine tolle Leserunde!

Thema: Wer hat gewonnen?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 25. März 2022 um 19:37

Glückwünsche, habt viel Spaß bei der Runde

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 25. März 2022 um 19:38

Ich finde die Farben des Wassers so schön und die Textur

Thema: Vorstellungsrunde
Goldie-hafi kommentierte am 25. März 2022 um 20:20

Beim Alter bin ich wohl dazwischen mit 57 :-) ich heiße Dunja, geschieden, keine Kinder, aber 3 Katzen, 2 Hunde und 2 Pferde. Ich lebe auf einem Resthof in Sachsen-anhalt und arbeite als Sozialarbeiterin mit Wohnungslosen in Braunschweig. Ich liebe Kochen, Stricken (Leuchttürme) und Bücher - alles in beliebiger Reihenfolge. Ich habe auf Insta einen Buchblog und schreibe an meinem ersten Krimi.

Thema: Vorstellungsrunde
carola1475 kommentierte am 27. März 2022 um 16:08

Hallo Dunja, strickst Du Leuchttürme auf Pullovern und Socken oder ausschließlich Leuchttürme als solche ;-) ? 

Und viel Erfolg für Deinen Krimi! Kannst Du schon verraten, worum es darin geht?

Thema: Vorstellungsrunde
Goldie-hafi kommentierte am 28. März 2022 um 12:24

Nein, die 'Leuchttürme' das ist eine spezielle Wollwicklung mit einem speziellen Farbverlauf (google mal Leuchtturmwolle :-)), daraus kann man Tücher, Ponchos, Loops  und Socken stricken. Es gibt dazu auch eine Gruppe auf FB.

Thema: Vorstellungsrunde
carola1475 kommentierte am 28. März 2022 um 16:18

Ach so, da hab ich wieder was gelernt. Von der Leuchtturm-Wollwicklung hatte ich vorher nie gehört. Danke Dir :-) !

Thema: Vorstellungsrunde
Martinchen kommentierte am 29. März 2022 um 11:41

Danke für den Hinweis. Ich habe mich prompt in ein Set verliebt.

Thema: Vorstellungsrunde
Goldie-hafi kommentierte am 29. März 2022 um 12:12

Das 'Problem' kenne ich ;-)

Thema: Vorstellungsrunde
grünerfisch kommentierte am 27. März 2022 um 19:26

So viele Tiere um dich rum - das ist ja toll! 

Thema: Vorstellungsrunde
Martinchen kommentierte am 27. März 2022 um 19:57

Ich stricke auch viel, deshalb interessieren mich die gestrickten Leuchttürme auch.

Thema: Vorstellungsrunde
isalo kommentierte am 28. März 2022 um 11:58

Gestrickte Leuchttürme finde ich auch interessant - gibt es da eine Anleitung?

Thema: Vorstellungsrunde
Goldie-hafi kommentierte am 29. März 2022 um 12:13

Die bekommt man mit der Rechnung per Mail, wenn man sich ein Set bestellt.

Thema: Wer hat gewonnen?
PeWie kommentierte am 25. März 2022 um 20:37

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buecherwurm1310 kommentierte am 26. März 2022 um 11:06

Na ja, es ist nicht unbedingt das Cover, dasmich magisch angezogen hätte, aber es ist auch nicht ganz schlecht.

Thema: Wer hat gewonnen?
isalo kommentierte am 26. März 2022 um 11:50

Super ich bin auch dabei. Ich wünsche uns allen eine spannende Leserunde.

Thema: Vorstellungsrunde
Matzbach kommentierte am 27. März 2022 um 07:21

Okay, mit meinen 58 Jahren trage ich nun auch dazu bei, das Durchschnittsalter in dierer Leserunde hochzuhalten. Ansonsten heiße ich Franz-Josef, bin Lehrer an einem Weiterbildungskolleg in NRW und lebe dort mit Familie und Hund.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
isalo kommentierte am 27. März 2022 um 10:16

Mir gefällt das Cover gut. Die klare Farbgestaltung, wie der Titel ins Bild übergeht, die angedeutete Landschaft im Hintergrund, unergründliches Wasser im Vordergrund - ich habe das Gefühl, mit dem Dorf unterzugehen. 

Thema: Wer hat gewonnen?
Tabetha kommentierte am 27. März 2022 um 12:44

Glückwunsch an alle Gewinner und Gewinnerinnen! Und eine tolle Leserunde wünsche ich.

Thema: Vorstellungsrunde
Bajo kommentierte am 27. März 2022 um 13:38

Ich bin Ilona und lebe mit meinem Mann im schönen Rheinland.Ich freue mich auf die Lektüre und den Austausch in der Leserunde. Mir gefällt, dass die Handlung in Frankreich spielt, alldieweil ich vor langer Zeit in der Schule LK Französisch hatte, bis heute frankophil geblieben bin und wir schon viele unvergessliche Urlaube in Frankreich verbracht haben. Bis bald :-)

Thema: Vorstellungsrunde
carola1475 kommentierte am 27. März 2022 um 16:04

Ich bin Dagmar, lebe im Rheinland und lese hauptsächlich Krimis, Thriller und auch mal Science Fiction. Ich freue mich auf ein sicherlich spannendes Buch und auf einen lebhaften Austausch in der Leserunde.

Habt alle einen sonnigen Sonntag!

Thema: Wer hat gewonnen?
Grata kommentierte am 27. März 2022 um 18:09

Suuper! Freue mich sehr aufs Buch.Danke vorab.

Thema: Wer hat gewonnen?
grünerfisch kommentierte am 27. März 2022 um 19:21

Oh super. Gewonnen. Ich freue mich. Wird bestimmt spannend. 

Thema: Vorstellungsrunde
grünerfisch kommentierte am 27. März 2022 um 19:24

Ich bin 41, komme aus dem Südwesten, verheiratet und habe einen Hund. Ich lese sehr viel und sehr gerne Romane und Thriller. Je nach dem was ich gerade brauche heile Welt oder Spannung. Sonst interessiere ich mich für kreatives Arbeiten, bin gerne in der Natur und mag alles rund um Meditation Achtsamkeit und sowas. Bin sehr gespannt und freue mich auf eine schöne Leserunden mit euch! 

Thema: Vorstellungsrunde
Martinchen kommentierte am 27. März 2022 um 20:00

Ich bin Martina, 62 Jahre alt, wohne mit Mann und Katze Kessy in der schönen Landeshauptstadt des kulturreichen Sachsen-Anhalt. Meine Hobbys sind Handarbeiten, vor allem Stricken und Patchwork und Lesen. Ich lese alles, was mir in die Hände fällt, am liebsten Belletristik und Krimis/Thriller (wer hätte das jetzt erwartet).

Ich freue mich auf den Austausch in der Runde.

Thema: Vorstellungsrunde
isalo kommentierte am 28. März 2022 um 12:03

Mein Name ist Ina. Ich bin 65 Jahre alt und habe neben dem Lesen von hauptsächlich Krimis auch das Stricken entdeckt, wenn denn meine 5 Enkelkinder und meine Bücher mir die Zeit dazu lassen. Ein wenig Sport und Walken steht ebenfalls auf meinem Plan.

Ich freue mich sehr auf die Leserunde mit euch.......

Thema: Wer hat gewonnen?
Dimity74 kommentierte am 28. März 2022 um 12:40

Supi, ich freue mich.

Thema: Vorstellungsrunde
Dimity74 kommentierte am 28. März 2022 um 12:42

Hallo ihr Lieben. Doreen 48 aus Thüringen. Ich lese schon immer wahnsinnig viel und ich stricke leidenschaftlich gern. Leider kann ich nicht beides gleichzeitig und arbeiten, Garten und Haus müssen auch versorgt werden. Zum Glück sind meine Kinder groß und lassen mir viel Raum für meine Bücher.

Thema: Vorstellungsrunde
Dimity74 kommentierte am 28. März 2022 um 12:42

Hallo ihr Lieben. Doreen 48 aus Thüringen. Ich lese schon immer wahnsinnig viel und ich stricke leidenschaftlich gern. Leider kann ich nicht beides gleichzeitig und arbeiten, Garten und Haus müssen auch versorgt werden. Zum Glück sind meine Kinder groß und lassen mir viel Raum für meine Bücher.

Thema: Fragen an das "Was liest Du?"-Team
siko71 kommentierte am 30. März 2022 um 09:45

Mein Buch ist heute angekommen. Ich würde auch gerne schon beginnen, es gibt aber noch keine Einteilung zu den Leseabschnitten.

Thema: Fragen an das "Was liest Du?"-Team
siko71 kommentierte am 30. März 2022 um 11:28

Habe gerade gesehen, dass das Buch von Haus aus schon in 4 Teile eingeteilt wurde. Lassen wir dass gleich so?

Thema: Wer hat gewonnen?
Dimity74 kommentierte am 30. März 2022 um 13:44

Mein Exemplar ist gerade angekommen. Dankeschön!

Thema: Wer hat gewonnen?
Martinchen kommentierte am 30. März 2022 um 16:06

Mein Buch ist heute angekommen, herzlichen Dank dafür. 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Martinchen kommentierte am 30. März 2022 um 16:12

Jetzt halte ich das Buch in den Händen und muss sagen, Mur gefällt das Cover sehr gut. Die Farbgestaltung finde ich sehr gelungen, vor allem auch die Übergänge. Es ist sehr klar, dass dieser Krimi in der Provinz spielt, wo sonst gibt es eine so schöne Sicht auf den Wald, der sich im dunklen See spiegelt? Es wirkt durch den Nebel und den dunklen See ziemlich gruselig. Ich bin gespannt,  ob das Cover so gut zum Inhalt passt, wie ich hoffe.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Grata kommentierte am 09. April 2022 um 19:08

stimmt, so bischen gruselig passt gut.

Thema: Vorstellungsrunde
Sigrid kommentierte am 30. März 2022 um 16:19

Hallo Zusammen,

ich heiße Sigrid und lebe in NRW. Lesen und Reisen sind meine Lieblingsbeschäftigungen, wobei Reisen die letzten 2 Jahre etwas zu kurz gekommen ist. Aber Lesen geht ja immer und super gerne Krimis. Ich freue mich auf die Leserunde und wünsche allen eine schöne Zeit.

 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Sigrid kommentierte am 30. März 2022 um 16:20

Das Cover ist ansprechend und macht das Buch noch interessanter. Denn zusammen mit dem Titel fängt sofort das Kopfkino an und man stellt sich alles mögliche vor. Geheimnisvoll und spannend....

Thema: Lektüre, Teil l
Matzbach kommentierte am 30. März 2022 um 17:20

Heute kam das Buch an, gerade passend, da ich gestern ein anderes beendet habe. Ich habe auch gleich mit der Lektüre begonnen und frage mich, was für Noemi eigentlich schwerer wirkt, die Entstellung ihres Gesichtes oder der Verrat ihres Freundes.

Thema: Vorstellungsrunde
Theaterfreundin kommentierte am 31. März 2022 um 11:47

Ein fröhliches Hallo in die Runde! Ich bin Elisabeth, habe die 60 Jahre überschritten, bin Rentnerin, arbeite aber noch einige Stunden pro Woche und freue mich darüber. Handarbeiten, vor allem stricken, kochen, backen, Fahrrad fahren und lesen gehören zu meinen Hobbys. Bei diesen Beschäftigungen kann ich herrlich entspannen. 
 

Thema: Lektüre, Teil l
siko71 kommentierte am 31. März 2022 um 12:17

Schon krass, was mit Noemie passiert ist. Ihr Überleben war Glück im Unglück. Es ist schon erschreckend, wie die Menschen reagieren, wenn plötzlich ein Mensch entstellt ist. In den Augen einiger Kommelegen ist No ein Gespenst so scheint es mir. Das sich aber ihr Freund Adriel komplett und feige von ihr abwendet, damit hat sie mehr zu kämpfen, als mit ihrem jetzigen Aussehen. Melchior macht ihr aber immer wieder neuen Mut und ich denke, mit seiner Hilfe wird sie es schaffen, auch wenn Sie jetzt in ein Dorf abseits geschickt wird.

Thema: Fragen an das "Was liest Du?"-Team
Aline Kappich kommentierte am 31. März 2022 um 15:08

Ist jetzte ergänzt! Und ganz genau, wir orientieren uns an den Buchteilen. :-)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Rebecca1120 kommentierte am 31. März 2022 um 16:28

Eines möchte ich gleich voranstellen: der Schreibstil gefällt mir unwahrscheinlich gut. Kein Wunder, denn gleich im ersten Abschnitt passiert ja so einiges. 

Psychiather Melchior finde ich einfach klasse - begrüßt Noèmie beim ersten Besuch am Krankenbett mit den Worten: "Guten Tag Soldatin.." Herrlich direkt. Mir gefällt seine Art, hart, aber ehrlich und er weiß wovon er spricht und was Noèmie durchmacht. 

Adriel dagegen ist ein Armleuchter. Sie sang- und klanglos im Stich zu lassen und zur Krönung verpetzt er auch noch das verpatzte Schießtraining nach ihrer Rückkehr in den Dienst an ihren gemeinsamen Chef. Hat er Angst, dass er nach Nos Rückkehr wieder in die 2. Reihe treten muss, weil No ihren alten Posten als Einsatzleiterin zurück haben will? Oder ist es ihm unmöglich über die krassen optischen Veränderungen nach der Schussverletzung die alte Noèmie wiederzuerkennen? Bin schon gespannt, wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
carola1475 kommentierte am 31. März 2022 um 21:27

Ja, ich denke, er kann ihr verändertes Aussehen nicht akzeptieren und wenn sie wieder zusammen arbeiten müssten, würde er ja täglich an sein mieses Verhalten und seine Feigheit erinnert werden.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Rebecca1120 kommentierte am 01. April 2022 um 08:17

Das mag sein, aber als Entschuldigung lasse ich daas nicht gelten. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
carola1475 kommentierte am 01. April 2022 um 10:56

Auf keinen Fall - ich auch nicht! Für mich ist Adriel Geschichte. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
buecherwurm1310 kommentierte am 02. April 2022 um 10:15

Pech für ihn.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
buecherwurm1310 kommentierte am 02. April 2022 um 10:15

Ja, Melchior ist wirklich toll.

Adriel kann mit der Verletzung nicht umgehen. Das kann passieren, doch dann sollte man zumindest ehrlich sein.

Der Chef ist aber ein schlechter Vorgesetzter. Er spielt unfaire Spielchen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
grünerfisch kommentierte am 02. April 2022 um 13:46

Melchior Top, Adriel Flop. So sehe ich es auch. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
holdesschaf kommentierte am 21. April 2022 um 13:30

Der Chef ist mir auch sowas von zuwider. Vornerum schön daherreden und hintenrum schon am Stuhl sägen. Aber vermutlich ist das nicht zu weit weg von mancher Chef-Realität. Man hofft, dass es sich am Ende als etwas Gutes für No entwickeln wird, auch wenn es eigentlich nicht beabsichtigt ist.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Sigrid kommentierte am 03. April 2022 um 14:34

Adriel ist wirklich ein Armleuchter. Der ist es garnicht wert, ihr Freund zu sein. So feige sich einfach aus dem Staub zu machen, geht ja garnicht. Auch wenn er nicht mehr mit ihr zusammen sein will, dann hätte er es doch auf eine andere Art und Weise sagen können. Echt feige und dann auch noch die Petze auf der Arbeit. Unglaublich..

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Nimmie Aimee kommentierte am 09. April 2022 um 17:48

Ich finde den Pdychologen auch total toll. Einfühlsam, aber er packt sie auch nicht in Watte.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Grata kommentierte am 09. April 2022 um 19:11

Ganz genau meins. Schreibstil einfach klasse, liest sich super. Adriel finde ich furchbar, sehr enttäuschend und dann noch so hinterlistig. Vor allen Dingen keine Aussprache nichts. Aber so Menschen gibt es eben. Schwäche ist keine Schande, aber man sollte dazu stehen und nicht noch Noemie in den Rücken fallen.

Melchior finde ich auch super. Ein toller Mensch, teilnahmsvoll und ermutigend, nicht scheinheilig sondern zupackend.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
holdesschaf kommentierte am 21. April 2022 um 13:28

Psychiather Melchior finde ich einfach klasse

Ich auch. Das ist der erste Psychiater, der mir nicht so vorkommt, als würde er sich selbst therapieren müssen. Er hat wirklich ein gutes Händchen für seine neue Patientin und weiß genau, wie er ihr begegnen muss. Ich erwarte da noch ganz viel Hilfe für Noemie.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
siko71 kommentierte am 31. März 2022 um 16:47

Noemie ist nun in ihrem "Exil" angekommen. Romain ist ein sympatischer Zeitgenosse und versuicht die ganze Situatuion zu entspannen. Noemie muss einfach lernen einen Gang runter zu schalten. Sie kann ihr entstelltes Gesicht einfach noch jicht akzeptieren. Und dann auch noch der Spruch von Bousquet...

Ihr Entschluß steht fest, dass sie wieder nach Paris zurück will... bis Roamin mit einem neuen Fall auftaucht.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
buecherwurm1310 kommentierte am 02. April 2022 um 14:17

Zurückschalten muss Noémie wohl. Ich kann auch verstehen, dass sie nach Paris zurück will. Einerseits ist sie ein Stadtmensch, andererseits hat man sie verletzt und sie will sich nicht abschieben lassen. Doch ich denke, dass sie am Ende doch vielleicht bleiben möchte.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Bajo kommentierte am 31. März 2022 um 17:03

Mir gefällt der Schreibtisch auch. Er ist direkt und beschönigt nichts. Die Gesichtsverletzungen werden in ihrer Wirkung auf die Protagonistin und ihre Umwelt sehr realistisch und damit grausam beschrieben.

Ich kann mich in No, früher Noemie, hineinversetzen, auch dieses Namenswortspiel finde ich gelungen. Gleichzeitig versteht man die diversen Reaktionen der übrigen Personen, wie Vorgesetzten, Kollegen, ihren Ex-Freund.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Grata kommentierte am 09. April 2022 um 19:14

Ja find ich auch, die Reatkonen kann man gut nachvollziehen. Jeder Mensch ist eben anders und reagiert anders. Das wird hier gut dargestellt. Der Schreibstil des Autors passt auch gut zur Protagonistin. Es wird nicht in epischer Breite ihr Gefühlsleben dargelegt. Direkt und schnörkellos so wie No/Noemie eben ist. Sie packt alles an und versinkt nicht in ewigem Selbstmitleid. Sie versucht zu akzeptieren was zu akzeptieren ist und damit scheint der Autor eben auch nicht seitenweise ihr Gefühlsleben auszubreiten sondern kommt zur Sache. Es liest sich wirklich sehr schnell, gut und doch realistisch.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
holdesschaf kommentierte am 21. April 2022 um 13:34

Stimmt, hier wird das Seelenleben nicht seitenweise ausgebreitet, das würde den Fortgang der Geschichte auch unnötig ausbremsen. Man merkt sehr stark, wie wichtig es für No ist, wenigstens weiterarbeiten zu können. Es hilft ihr, wenn sie nicht die versehrte Privatperson Noemie ist, sondern die Polizistin Chastain. Damit hält sie das Grauen etwas auf Abstand.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
isalo kommentierte am 31. März 2022 um 17:23

Der erste Abschnitt wirft den Leser gleich ins kalte Wasser, sprich man ist gleich mittendrin. Kaum Zeit Luft zu holen, abtauchen, auftauchen, weiterlesen.

Auch mir gefällt der Schreibstil sehr gut. Es wird nichts schöngeredet, nichts driftet ins Kitschige ab. Noemi ist zugleich selbstbewusst wie verletzt und verletzlich – innerlich wie äußerlich. Dass sie eine starke Persönlichkeit ist, nimmt man bereits wahr. Die Begleitung ihres Psychologen ist sehr glaubhaft beschrieben. Ebenfalls die Sorgen und Befürchtungen ihrer Kollegen und ihres Vorgesetzten.

Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
buecherwurm1310 kommentierte am 02. April 2022 um 10:17

Auch mir gefällt der Schreibstil sehr gut. Es wird nichts schöngeredet, nichts driftet ins Kitschige ab. Noemi ist zugleich selbstbewusst wie verletzt und verletzlich – innerlich wie äußerlich. Dass sie eine starke Persönlichkeit ist, nimmt man bereits wahr. Die Begleitung ihres Psychologen ist sehr glaubhaft beschrieben. Ebenfalls die Sorgen und Befürchtungen ihrer Kollegen und ihres Vorgesetzten.

Das ist sehr gut dargestellt und No ist eine Kämpfernatur.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Grata kommentierte am 09. April 2022 um 19:14

exakt auch meine Meinung :-)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Martinchen kommentierte am 31. März 2022 um 17:51

Auch mir gefällt der Schreibstil sehr,  sonst hätte ich mich auch nicht beworben. 

Melchior ist wirklich ein ausgezeichneter Psychologe, der Noémie  sehr gut einschätzen kann. Ich denke, dass seine Erfahrungen Noémie sehr helfen werden, auch wenn ihr das noch nicht klar ist,

Die Vorgesetzten und ihr Exfreund sind ja wirklich völlig daneben. Artikel ganz besonders. Ich kann nachvollziehen,  dass er mit dem kaputten Gesicht nicht umgehen kann. Dann muss er aber auch dazu stehen, es Noémie sagen und ihr nicht noch beim Chef in den Rücken fallen.  Aber auch der Polizeidirektor ist unmöglich. In seiner Position sollte er genügend Rückgrat haben, um unangenehme Dinge auszusprechen. 

Ich denke, dass Noémie oder No der Abstand von Paris guttun wird. Und wir wissen ja schon, dass ihr neuer Job nicht im Ausruhen besteht. Sie ist durch und durch Polizistin und wird ihre Aufgabe gut meistern.

Habt Ihr die Widmung gesehen?  

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Bajo kommentierte am 31. März 2022 um 18:28

Oh ja, danke für den Hinweis. Dem scheint ja ein echter Fall zugrunde zu liegen. Es ist halt gut beschrieben, wie unangemessen sich manche Mitmenschen, also hier Vorgesetzte oder der Ex, verhalten, wenn sie selbst überfordert sind.....

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
isalo kommentierte am 01. April 2022 um 17:54

Ja klar jetzt macht die Widmung Sinn.....

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
buecherwurm1310 kommentierte am 02. April 2022 um 10:23

Die Vorgesetzten und ihr Exfreund sind ja wirklich völlig daneben. Artikel ganz besonders.

Ich finde nicht, dass Adriel besonders schlimm ist. Beide sind schrecklich, der Vorgesetzte trägt Verantwortung für seine Mitarbeiter. Dass er No wegschickt, ist nicht so schlimm - ich denke, es wird ihr guttun -, aber gerade von ihm erwarte ich ehrliches und faires Verhalten.

Ich denke, dass Noémie oder No der Abstand von Paris guttun wird. Und wir wissen ja schon, dass ihr neuer Job nicht im Ausruhen besteht. Sie ist durch und durch Polizistin und wird ihre Aufgabe gut meistern.

Auch wenn es ihr nicht gefällt, sie wird abseits ihres normalen Umfeldes eher mit ihrer Verletzung umgehen können. Dort trifft sie auf Menschen, die sie nicht anders kennen. Wahrscheinlich steht sie dort auch nicht unter ständiger Beobachtung.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Martinchen kommentierte am 02. April 2022 um 14:06

Bei Adriel bin ich mir unsicher, ob er mit ihrem Gesicht nicht zurecht kommt oder ob er ihren Job will - vielleicht auch beides. Und das ist der Grund, warum ich seine Reaktion als schlimm empfinde.
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Grata kommentierte am 09. April 2022 um 19:17

Ja, denke ich auch. Zuerst dachte ich auch nur, er kommt damit einfach nicht klar. Aber leider bemüht er sich ja auch überhaupt nicht. Anrufen kann man doch zumindest mal. Hätte er seinen Job gekündigt und wäre fortgezogen und hätte ihr einen Abschiedsbrief geschrieben usw. aber so. Er war eben nur ein oberflächlicher Mensch. Solche Menschen sind immer nur bei "schönem Wetter" da, wenn schwierig wird, verdrücken sie sich. Und er würde nun No gerne auch auf der Arbeit loswerden, damit er sie nicht ständig vor Augen hat und ihren Job nimmt er da gerne gratis dazu.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Sigrid kommentierte am 03. April 2022 um 14:37

Adrien mag vielleicht ihren Anblick nicht mehr ertragen, aber sich einfach nicht mehr blicken zu lassen und keinerlei Erklärung abzugeben, ist doch wohl auf keinen Fall richtig. Das geht garnicht, egal warum. Es geht ja nicht darum, dass er nicht mehr mit ihr zusammen sein will, sondern wie er die Beziehung beendet hat.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Annabell95 kommentierte am 05. April 2022 um 18:15

Ich finde das richtig feige von ihm. Mal sehen, was er noch davon hat.

Vielleicht kommt Noémi ja auch noch stärker aus der Provinz zurück und übernimmt die Einheit wieder.

Thema: Wer hat gewonnen?
Brocéliande kommentierte am 31. März 2022 um 19:04

Mein Buch ist auch wohlbehalten angekommen: Vielen lieben Dank, auch an den Blessing-Verlag!!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
carola1475 kommentierte am 31. März 2022 um 21:24

Olivier Norek schont auch den Leser nicht. Er schildert nicht nur die phyischen Verletzungen, sondern auch die psychischen Folgen, mit denen No zu tun haben wird. Hier gefällt mir auch das Wortspiel: von Noémie bleibt erst mal nur No. Sie hat Glück, Melchior an ihrer Seite zu haben. 

Ich kann die Gründe von Nos Chef verstehen, sie nicht mehr im Außeneinsatz arbeiten lassen zu wollen, aber er ist zu feige, ihr das ins Gesicht zu sagen. In der Beziehung ist er nicht besser als ihr Freund Adriel.

Der Schreibstil ist sehr intensiv, das hatte mich schon bei der Leseprobe beeindruckt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
siko71 kommentierte am 01. April 2022 um 07:48

Da mein Text nach der Seitenvergabe verschwunden war... Danke Liebe Carola1475 für die Info, hier nun nochmal mein erster Eindruck.

Es ist schon krass, wie die Menschen reagieren, die immer um einen herum sind, wenn man durch einen Unfall entstellt ist, vorallem die die die Noemie am aller nächsten stehen... Adriel. Das sie sich erstmal langsam an diesen Zustand gewöhnen muss, ist klar. Dafür steht ihr zum Glück Melchior zur Seite. Aber dass der eigne Freund ihr so in den Rücken fällt, das ist krass. Und ihr Chef schickt sie kurzerhand in die Einöde um dort angeblich wieder fit zu werden. Warum sagt er ihr nicht gleich, dass er sie abschieben will. Aber ich denke mal No ist da die Falsche... die läst sich nicht unterkriegen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
buecherwurm1310 kommentierte am 02. April 2022 um 10:25

Aber dass der eigne Freund ihr so in den Rücken fällt, das ist krass.

Das ist doppelte Enttäuschung, der Kollege fällt einem in den Rücken und der Freund auch.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Goldie-hafi kommentierte am 04. April 2022 um 11:46

Ja, das stimmt. Leider sind aber Menschen oft so, wenn sie selbst nicht klarkommen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Rebecca1120 kommentierte am 01. April 2022 um 08:23

Ich fand den Teil 2 eher ohne viel Ereignisse. Abergenau das hat mir gefallen, denke der Autor wollte uns die ruhige Gegend und Arbeitsweise in dieser gegend, die ganz im Gegensatz zur Hektik der Großstadt Paris steht, verdeutlichen. Man merkt wie Noèmie mit sich kämpft und wie schwer ihr die Entschleunigung fällt. Genauso schwer wie ihren neuen Kollegen ihren eingentlichen Auftrag zu gestehen. Aber auch in dieser Situation steht ihr Melchior zur Seite, rückt ihr Blickfeld und gibt ihr weiterhin Halt. Ich bewundere diesen Mann immer mehr. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
buecherwurm1310 kommentierte am 02. April 2022 um 14:19

Ja, ihr fällt die Entschleunigung schwer. Doch in ihr ist auch noch eine Menge Frust, weil man ihr so übel mitgespielt hat. Das muss erst mal alles verarbeitet werden. Doch mit Melchior hat sie ja einen tollen Menschen an ihrer Seite, der sie wundervoll unterstützt.

Natürlich kann sie den neuen Kollegen nicht erzählen, warum sie gerade hier gelandet ist. Das würde ja ihren Auftrag kaputtmachen. Doch vielleicht ergibt sich ja etwas anderes.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Grata kommentierte am 09. April 2022 um 21:52

Stimmt nicht so viele Ereignisse, aber auch absolut nicht langweilig. Wenn ich da an andere Autoren (auch bekannte Spitzen-Autoren) denke, die würden alleine für Noemis Gedankengänge locker 100 Seiten am Stück ansetzen und sich in endlosen, detaillierten Natur- und Ortsbeschreibungen usw. auslassen. Das macht dieser Autor nicht. Er schreibt prägnant, spannend und doch atmophärisch. Wie gesagt, liest sich sehr gut für mich.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Rebecca1120 kommentierte am 09. April 2022 um 22:22

Ja mir hat es auch gefallen. Wollte mit dem Kommentar ausdrucken, das die Entschleunigung dadurch gut vermittelt wurde.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
holdesschaf kommentierte am 21. April 2022 um 21:39

Ich denke auch, dass es darum ging, die Beschaulichkeit der Region durch die eher ruhige Handlung noch zu unterstreichen. Der Autor ermöglicht es uns dabei nicht nur die Arbeit der Polizei, sondern auch zahlreiche neue Charaktere kennenzulernen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
carola1475 kommentierte am 01. April 2022 um 11:37

No langweilt sich in der Provinz, es gibt aber schon kleine Hinweise, dass es Verborgenes gibt im Aveyron (Madame Saulnier nennt Romain einen traurigen Jungen und ein altes Holzkreuz am Abhang auf dem Puy de Wolf wird von Noémie nicht bemerkt).

Sehr interessant fand ich die Ausführungen Melchiors zum menschlichen Gesicht. Kurz war ich besorgt, dass das für No zu viel sein könnte, aber meine Bedenken waren unbegründet. Die Gespräche mit Melchior bringen Noémie jedes Mal ein Stückchen weiter, glaube ich.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
siko71 antwortete am 01. April 2022 um 14:42

(Madame Saulnier nennt Romain einen traurigen Jungen und ein altes Holzkreuz am Abhang auf dem Puy de Wolf wird von Noémie nicht bemerkt).

Diese beiden Stellen sind mir auch aufgefallen. Ich denke mal die alter Frau weiß sehr viel aber die Leute denken, dass sie demnet ist. Aber viele Demenz  Kranke können sich sehr gut an die lange Vergangenheit erinnern.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Martinchen kommentierte am 01. April 2022 um 18:13

Mir sind die beiden Stellen ebenfalls aufgefallen. Es wird einen Grund dafür geben,  insbesondere auch für das Holzkreuz.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Bajo kommentierte am 01. April 2022 um 16:16

Ich fand die Ausführungen zum menschlichen Gesicht auch interessant. Allerdings glaube ich nicht, dass unsere Gesichtsausdrücke für uns persönlich keinen Nutzen haben. Wir spiegeln ja durch unsere Mimik auch den Eindruck, den unser jeweiliges Gegenüber bei uns auslöst. Insofern dient uns unsere Mimik als Ausdruck unserer Befindlichkeit und ist uns nützlich, genau wie unsere Stimme.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Rebecca1120 kommentierte am 01. April 2022 um 18:38

Ja, genauso ging es mir beim Gespräch Melchior + No auch. Aber dieser Arzt weiß waas er tut. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Bajo kommentierte am 01. April 2022 um 19:21

Ja genau. Das zeigt, wie einfühlsam er ist.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
grünerfisch kommentierte am 04. April 2022 um 15:17

Ja, ich empfinde ihn auch als echte Unterstützung für No.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Sigrid kommentierte am 04. April 2022 um 17:55

Bei der Erwähnung des Holzkreuzes habe ich auch sofort aufgehorcht. Und das hat bestimmt noch eine besondere Bedeutung.
 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Annabell95 kommentierte am 06. April 2022 um 19:58

Beim Holzkreuz bin ich auch sofort hellhörig geworden. Ich bin mir sicher, das wird uns noch mal begegnen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
holdesschaf kommentierte am 21. April 2022 um 21:41

Es gab ein paar Stellen, die ich schon verdächtig fand. Die werden sicher nicht umsonst erwähnt worden sein

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Grata kommentierte am 09. April 2022 um 21:50

Ja, dieses Kreuz und die alte Frau spielen bestimmt noch eine wichtige Rolle.die alte Dame scheint auch nach jemanden zu suchen.

Thema: Vorstellungsrunde
buecherwurm1310 kommentierte am 01. April 2022 um 17:51

Ich grüße aus dem gerade ziemlich kühlen Rheinland. Da ich Rentnerin bin, habe ich viel Zeit zu Lesen, aber die habe ich mir auch früher immer genommen, denn es gibt nichts Schöneres als beim Lesen alles um sich herum zu vergessen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
buecherwurm1310 kommentierte am 01. April 2022 um 17:57

Das scheint ein Buch zu sein, welches man nur schwer aus der Hand legen kann. Spannung pur!

No hat es bei diesem Einsatz böse erwischt. Ich habe aber auch nicht verstanden, warum sie ohne Schutzschild direkt hinter der Tür steht. Mit solchen Verletzungen, die immer sichtbar bleiben, muss man erst einmal fertig werden. Die Kollegen stehen ja zu ihr, nur ihr Lebensgefährte und Kollege Adriel lässt sie jämmerlich im Stich. Was für ein A… Nicht nur, dass er sie alleine lässt, er hintergeht sie auch später noch und gibt damit die Steilvorlage an den Vorgesetzten, der No nach der Sache loswerden wollte.

Melchior als Therapeut ist echt klasse. Er beschönigt nichts und trifft den richtigen Ton, mit dem No umgehen kann.

Bin gespannt, wie es nun weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Grata kommentierte am 09. April 2022 um 19:19

stimmt, man kann es wirklich nur sehr schwer aus der Hand legen. Es passiert immer was, es liest sich super. Ich hätte mir vorstellen können, das viele Autoren bei so einer Geschichte noch viel mehr Seiten geschrieben hätten und dann wäre es nicht mehr so intensiv und spannungsgeladen rübergekommen und driftet dann zu sehr ins Drama/Tragische ab. So wird vermittelt, was für eine Kämpferin No ist.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
holdesschaf kommentierte am 21. April 2022 um 13:37

Ich konnte es auch nicht weglegen. Habe spät angefangen und dann irgendwie gleich über den ersten Abschnitt drüber. Dann dachte ich eh schon egal und schwupps, war ich durch ...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
isalo kommentierte am 01. April 2022 um 18:10

Da ist Noemi in ihrem Exil ja in eine richtige dörfliche und landschaftlich reizvolle Idylle geraten – nur kann sie es leider nicht genießen. Immer hadert sie noch mit ihrem Schicksal, will unbedingt zurück nach Paris, obwohl sie selbst merkt, dass sie nicht wirklich schon wieder einsatzfähig ist. Und obwohl sich ihre ländlichen Kollegen viel Mühe geben, lässt sie sie immer wieder abblitzen, kann sich zu keinem Lächeln durchringen. Letztlich will sie auch ihren Auftrag erfüllen und die Überflüssigkeit der Dienststelle dokumentieren. Ihre Koffer stehen zum Packen bereit, da wird eine Leiche gefunden.

Die Beschreibungen des Psychiaters zum menschlichen Gesicht fand ich auch bemerkenswert.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
buecherwurm1310 kommentierte am 02. April 2022 um 14:22

Immer hadert sie noch mit ihrem Schicksal, will unbedingt zurück nach Paris, obwohl sie selbst merkt, dass sie nicht wirklich schon wieder einsatzfähig ist. Und obwohl sich ihre ländlichen Kollegen viel Mühe geben, lässt sie sie immer wieder abblitzen, kann sich zu keinem Lächeln durchringen.

Ich kann verstehen, dass sie hadert und dass sie so stachelig reagiert. Sie braucht einfach zeit.

 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Grata kommentierte am 09. April 2022 um 21:47

Ja das mit dem Gesicht war sehr interessant und total nachvollziehbar.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Martinchen kommentierte am 01. April 2022 um 18:22

Der Kontrast zwischen der Hauptstadt und dem Land wird im zweiten Teil sehr deutlich. Die Beschreibung habe ich auch als "Postkartenidylle" wahrgenommen,  denke aber, dass nicht alles so idyllisch bleibt. 

Romain, der traurige Junge, macht einen sympathischen Eindruck. Gut, dass er den wahren Grund für die Versetzung nicht kennt.

Melchior gefällt mir immer besser, seine Ausführungen zum Gesicht waren sehr informativ. Er steht No nach wie vor zur Seite und hilft ihr sehr.

 

Thema: Wer hat gewonnen?
SunshineBaby5 kommentierte am 02. April 2022 um 03:38

Glückwunsch an die Gewinner!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
buecherwurm1310 kommentierte am 02. April 2022 um 10:33

Ich glaube, dass Noémie hier in dem Ort zu sich selbst finden kann. Romain verhält sich jedenfalls freundlich. Aber auch die anderen gefallen mir, auch Bousquet, der taktlos ist. Das ist ehrlich und besser, als das Verhalten von Adriel.

Noémie wird es nicht einfach haben, denn sie muss erst einmal zurückschalten. Das Leben auf dem Land läuft anders als in Paris.

Zum Glück steht ihr Melchior weiterhin zur Seite. Ich finde ihn wirklich toll. Er findet die richtigen Worte, auch wenn sie oft sehr direkt sind.

Was treibt Madame Saulnierauf diesen Berg? Warum nennt sie Romain einen traurigen Jungen? Hat Romain eine verborgene Seite?

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Rebecca1120 kommentierte am 02. April 2022 um 13:48

Oh mann, da passiert ja so einiges im 3. Teil. Nun ist endlich eine Leiche der vermissten Kinder in einer Tonne aus dem Stausee aufgetaucht. Und wieder werden No von der Staatsanwaltschaft Steine in den Weg gelegt. Doch habe ich den Eindruck, dass sie sich jetzt, wo der Fall so kniffelig ist, dies sie von ihren eigenen Sorgen und Unsicherheiten ablenkt und sie wieder zur alter Kraft und Tatendrang zurückkehrt. Das freut mich für sie.

Den Chref der Flussbrigade, Hugo Massey, finde ich interessant - zielstrebig, waghalsig und stur. Irgendwie passt der zu No, finde ich.

Die Luftnummer, dass Adriel No vor Ort besucht, sich entschuldigen will und zur alten Tagesordnung übergehen will, das passt zu ihm. Nos Reaktion auf seinen Besuch fand ich zwar krass, aber nur so lernt der Kerl vielleicht was dazu. 

Die Sache mit dem Gräberzählen auf dem Friedhof habe ich irgendwie nicht richtig verstanden. Alte Gräber + Nachverstorbene muss Anzahl der aktuellen Gräber ergeben - so weit schon klar. Aber wenn ich eine Kinderleiche hätte verschwinden lassen wollen im Zuge der Umbettung, dann hätte ich sie doch einfach zu einer alten Leiche zufügen können. Vielleicht kann mir das einer erklären.

Auf jeden Fall finde ich das Buch immer spannender.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Martinchen kommentierte am 02. April 2022 um 14:19

Aber wenn ich eine Kinderleiche hätte verschwinden lassen wollen im Zuge der Umbettung, dann hätte ich sie doch einfach zu einer alten Leiche zufügen können.

Das habe ich mich auch gefragt. Und vor allem, wie kommt man auf die Idee, diese vielen Gräber zu zählen, um festzustellen, dass es eines mehr gibt als verzeichnet ist.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
carola1475 kommentierte am 02. April 2022 um 15:20

Und vor allem, wie kommt man auf die Idee, diese vielen Gräber zu zählen, um festzustellen, dass es eines mehr gibt als verzeichnet ist.

Mir leuchtet das schon ein. No kam ja auf die Idee, nachdem sie festgestellt hatte, dass auch die Gräber des alten Dorfes auf diesen neu angelegten Friedhof umgebettet worden sind.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Sigrid kommentierte am 05. April 2022 um 16:57

Ich konnte das auch nachvollziehen. Eine Leiche in einem anderen Grab verschwinden zu lassen, die Idee kam mir auch schon.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
carola1475 kommentierte am 02. April 2022 um 15:13

Aber wenn ich eine Kinderleiche hätte verschwinden lassen wollen im Zuge der Umbettung, dann hätte ich sie doch einfach zu einer alten Leiche zufügen können.

Die Umbettungen der alten Gräber hat doch sicher tagsüber stattgefunden und da hätte es zu viele Zeugen gegeben. Oder eins der Gräber wäre nicht tief genug ausgehoben erschienen  (wenn da bereits eine Kinderleiche drin gewesen wäre). Oder man hätte ein Grab wieder öffnen müssen, um die Kinderleiche dazu zu betten. Da war es doch einfacher, ein zusätzliches Grab auszuheben und mit einem fiktiven Namen zu versehen.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
buecherwurm1310 kommentierte am 03. April 2022 um 08:42

Den Chref der Flussbrigade, Hugo Massey, finde ich interessant - zielstrebig, waghalsig und stur. Irgendwie passt der zu No, finde ich.

Hugo ist wirklich ein cooler Typ. Zu Noémie passt er, er lässt sich durch ihr sprödes Verhalten nicht verschrecken.

 

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Sigrid kommentierte am 05. April 2022 um 16:55

Den Chref der Flussbrigade, Hugo Massey, finde ich interessant - zielstrebig, waghalsig und stur. Irgendwie passt der zu No, finde ich.

 

Ja, er passt gut zu No - bin mal gespannt, wie es mit den beiden weitergeht.

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
grünerfisch kommentierte am 07. April 2022 um 20:01

Ja. Ich bin froh dass Hugo zu No  gefunden hat. 

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Annabell95 kommentierte am 09. April 2022 um 17:16

Die Sache mit dem Gräberzählen auf dem Friedhof habe ich irgendwie nicht richtig verstanden. Alte Gräber + Nachverstorbene muss Anzahl der aktuellen Gräber ergeben - so weit schon klar. Aber wenn ich eine Kinderleiche hätte verschwinden lassen wollen im Zuge der Umbettung, dann hätte ich sie doch einfach zu einer alten Leiche zufügen können. Vielleicht kann mir das einer erklären.

Ich hätte die Kinderleiche wahrscheinlich eher auf dem alten Friedhof verscharrt, der dann ja geflutet wurde.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Goldie-hafi kommentierte am 20. April 2022 um 11:00

Das habe ich mir bei der Stelle auch gedacht. 

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
holdesschaf kommentierte am 21. April 2022 um 21:51

Hm, vielleicht hatte man Angst, dass die Leiche wieder zum Vorschein kommt. Es war ja von Familiengräbern die Rede. Oder man wollte sie nicht so ohne Bestattung verscharren. Da hätte eine kleine Erklärung nicht geschadet.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
grünerfisch kommentierte am 02. April 2022 um 13:48

Wow, sehr spannend. Konnte es 90 Seiten nicht aus der Hand legen. Sehr spannend. Toller Schreibstil. Man empfindet sehr stark mit No mit. Ich hoffe sehr dass es gut für sie ausgeht und sie ne zweite Chance im Leben erhält. 

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Martinchen kommentierte am 02. April 2022 um 14:16

Es taucht eine Kinderleiche auf, das passt ja irgendwie zu den Geistererzählungen des alten Dorfes, die da so durch Gemeinde und Buch wabern. Was genau ist passiert?

Nos Vorstellung, dass sie den Bericht schreibe, den Fall abgeben und nach Paris zurückkehren könnte, wird von der Staatsanwaltschaft und ihrem Vorgesetzen zunichte gemacht. Dieser Chef bleibt unmöglich. Dessen ungeachtet denke ich, dass No natürlich herausfinden will, was genau passiert ist. So wie sie beschrieben wird, passt es einfach zu ihr, nicht locker zu lassen, bis das letzte Puzzleteilchen gefunden wird.

Interessant finde ich, dass No die notwendige Unterstützung durch die Flussbrigade sofort und völlig problemlos gewährt wird. Deren Chef Hugo scheint ein ausgesprochen interessanter Mann zu sein, ich bin gespannt, welche Rolle er noch spielen wird.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
buecherwurm1310 kommentierte am 03. April 2022 um 08:45

Es taucht eine Kinderleiche auf, das passt ja irgendwie zu den Geistererzählungen des alten Dorfes, die da so durch Gemeinde und Buch wabern. Was genau ist passiert?

Es gibt da bestimmt einige Leute, die genau wissen, was passiert ist und die anderen versuchen sich alles zu erklären, dabei kommen dann diese Geschichten heraus.

Nos Vorstellung, dass sie den Bericht schreibe, den Fall abgeben und nach Paris zurückkehren könnte, wird von der Staatsanwaltschaft und ihrem Vorgesetzen zunichte gemacht. Dieser Chef bleibt unmöglich. Dessen ungeachtet denke ich, dass No natürlich herausfinden will, was genau passiert ist. So wie sie beschrieben wird, passt es einfach zu ihr, nicht locker zu lassen, bis das letzte Puzzleteilchen gefunden wird.

Ich finde auch, dass No nicht nach Paris zurück sollte. Es ist ihr Fall und den muss sie einfach aufklären. Außerdem denke ich, dass es ihr hier besser geht als in Paris, wo sie Adriel ständig begegnen muss.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
carola1475 kommentierte am 02. April 2022 um 15:07

Im dritten Teil passiert viel im vorher ruhigen Aveyron. Gegen ihren Willen soll No die Ermittlungen zum Fund des toten Kindes leiten und wieder ist es Melchior, der ihr erklärt, dass sie dabei sich selbst und auch ihrem Chef in Paris beweisen kann, dass sie immer noch eine gute Polizistin ist. Und dass dieser Fall ihr entspricht – ihre 2 Profile (rechte und linke Seite) und die 2 Dörfer, eins geflutet und das andere neu erbaut. Diese Verquickung von Avalone und Noémie ist dem Autor gut gelungen, finde ich.

Zum ersten Mal seit ihrem Unfall kann No wieder lachen, als Bousquet wieder einmal ins Fettnäpfchen tritt.

Olivier Norets Schreibstil ist auch sehr nüchtern, das ist mir besonders bei Hugos Tauchgang aufgefallen und später bei der Brandstiftung in Valants Stall. Kein Wort ist da zu viel.

Das Mädchen im Wasser war eine Kollegin der Flussbrigade. Die Widmung dient wohl dazu, die Neugierde des Lesers anzufachen.

Mehrere Einwohner von Avalone haben etwas zu verbergen. Neben dem Anschlag bei Valant wird Serge Dorin von seinem Sohn vorgeworfen, er habe Blut an den Händen.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
buecherwurm1310 kommentierte am 03. April 2022 um 08:46

Zum ersten Mal seit ihrem Unfall kann No wieder lachen, als Bousquet wieder einmal ins Fettnäpfchen tritt.

Bousquet hat wirklich Geschick in solchen Dingen.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Sigrid kommentierte am 05. April 2022 um 16:58

Wohl wahr :-(

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Annabell95 kommentierte am 09. April 2022 um 17:20

Olivier Norets Schreibstil ist auch sehr nüchtern, das ist mir besonders bei Hugos Tauchgang aufgefallen und später bei der Brandstiftung in Valants Stall. Kein Wort ist da zu viel.

Die Handlungen waren dadurch zwar recht schnell wieder vorbei, aber ich fand dadurch war es auch ziemlich spannend. Wenn er an den Stellen ausschweifend gewesen wäre, hätte es auch durchaus langweiliger sein können.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
siko71 kommentierte am 02. April 2022 um 17:18

Ich kann mich den vorherigen Kommentaren nur anschließen. Es ist spannend und in diesem Abschnitt ist sehr viel passiert-. Die erste Leiche taucht auf und durch den Tauchgang noch eine Weitere. Nun gilt es noch Nr. 3 zu finden? Sollte diese wirklich auf dem Friedhof sein?

Bei dem Tauchgang habe ich schon mitgefiebert. Nun aber die letzendliche Lösung... den ganzen See wieder leerpumpen. Wer weiß, was dann noch alles zum Vorschein kommt.

Wer hat den Brand beim Bürgermeisgter gelegt und wer trachtet No nach dem Leben? Wie geht es mit No und Hugh weiter? Und vorallem, bleibt sie in Avalone oder geht sie nach Paris zurück?

Wir werden es im letzten Abschnitt erfahren.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
buecherwurm1310 kommentierte am 03. April 2022 um 08:47

Wer hat den Brand beim Bürgermeisgter gelegt und wer trachtet No nach dem Leben? Wie geht es mit No und Hugh weiter? Und vorallem, bleibt sie in Avalone oder geht sie nach Paris zurück?

Da bin ich überzeugt, dass es Bruno war. Mal sehen...

 

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Grata kommentierte am 10. April 2022 um 15:52

Ja, Bruno und/ oder sein Vater denke ich auch

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Annabell95 kommentierte am 09. April 2022 um 17:21

den ganzen See wieder leerpumpen. Wer weiß, was dann noch alles zum Vorschein kommt.

Da bin ich auch schon richtig gespannt drauf.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
buecherwurm1310 kommentierte am 02. April 2022 um 18:32

Jetzt nimmt die Geschichte richtig Fahrt auf. Im Stausee taucht eine Tonne mit einem der vermissten Kinder auf. No wird bei ihren Ermittlungen vom Staatsanwalt ausgebremst. Doch ich glaube nicht, dass sie sich davon abhalten lassen wird.

Hugo von der Flussbrigade lässt sich von No nicht abschrecken. Da geht doch was.

Adriel taucht auf und entschuldigt sich. Was will er? Erst verletzt er Noémie zutiefst, dann möchte er weitermachen, als sei nie etwas geschehen. Er hat sich einfach schäbig verhalten. Ich hätte ihm auch nicht verziehen.

Die Sache mit den Gräbern ist logisch, der Aufwand ist aber auch groß. Doch ich kann mir nicht vorstellen, dass eines der Kinder in der Tonne entsorgt wurde, ein anderes aber auf dem Friedhof. Merkwürdige Sache.

Einige der Bewohner von Avalone haben Geheimnisse. Da ist auf jeden Fall jemand sehr sauer auf den Bürgermeister, ich denke mal, dass es Bruno war.

Am liebsten hätte No ihre Sachen gepackt und wäre zurück nach Paris, doch das wurde ihr verwehrt. Dann wird ihr Wagen gerammt, was sie einigermaßen unbeschadet überstanden hat. Umso mehr wird sie nun versuchen, die Sache aufzuklären.

Thema: Lieblingsstellen
Rebecca1120 kommentierte am 02. April 2022 um 19:18

Mir hat eine Stelle ganz am Ende des Buchs besonders gefallen. Als Commandant Roze nach der Auflösung des Falls ein letztes Gespräch führt und sagt: "Siw waren eine wahrhaftige Spliterbombe, Capitaine Chastain. Das trifft es doch auf den Punkt. Nah ihrem Einsatz dort, war nichts mehr wie es mal war.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
Rebecca1120 kommentierte am 02. April 2022 um 19:20

Leider schon durch. Wegen der großen Spannung konnte ich das Buch einfach nicht mehr weglegen. Was für ein Ende! Ich bin begeistert  von diesem Krimi und werde mich gleich auf die Recherche nach weiteren Büchern dieses Autors machen.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
grünerfisch kommentierte am 07. April 2022 um 20:02

Das werde ich auch machen. Mal sehen was er noch geschrieben hat. 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
Grata kommentierte am 12. April 2022 um 15:45

Ja, das werde ich auch. Toller Autor, da würde ich gerne noch mehr von lesen.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
Nimmie Aimee kommentierte am 12. April 2022 um 20:25

Ich bin jetzt auch total neugierig auf den Autor geworden :)

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
buecherwurm1310 kommentierte am 03. April 2022 um 08:51

Es blieb spannend bis zum Schluss. Nachdem sich alles geklärt hat, kommt Noémie aber noch ein Gedanke, den sie unbedingt verfolgen muss. Da zeigt jemand dann, dass er nicht nur sympathisch und Freundlich herüberkommt. Wie kann man sich nur so verstellen und das so lange. Er wird zwar bestraft werden, aber nur für das was in Folge passiert ist, denn die eigentliche Tat ist längst verjährt.

Erschreckend fand ich aber auch, zu welch schrecklichen Taten jemand bereit ist, nur um andere zu schützen.

Ein spannendes Buch, dass mich von Anfang an gepackt hat.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
carola1475 kommentierte am 03. April 2022 um 11:28

Wie kann man sich nur so verstellen und das so lange. 

Zuerst dachte ich, er hätte die Ereignisse von früher nur verdrängt, irgendwo in seinem Kopf abgespalten. Aber dann wird doch klar, dass er ein böser Mensch ist, der seinen wahren Charakter gut verstecken kann. 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
Sigrid kommentierte am 06. April 2022 um 18:13

Das hätte ich von ihm auch nicht erwartet. Er hat sich wirklich gut verstellt.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
isalo kommentierte am 07. April 2022 um 13:15

Ich war auch ganz entsetzt, er hat doch so eine nette Familie.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
holdesschaf kommentierte am 21. April 2022 um 22:08

Die kam ja erst Jahre später hinzu. Ich denke, er hat das Ganze so gut es ging verdrängt.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
Grata kommentierte am 12. April 2022 um 15:46

Ja, hatte ich auch zuerst gedacht, immerhin war er ja damals noch ein Kind, aber offenbar konnte er sich sehr gut verstellen und ist einfach böse. Schade, er kam so sympathisch herüber. So kann man sich eben täuschen.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
carola1475 kommentierte am 03. April 2022 um 11:32

Erschreckend fand ich aber auch, zu welch schrecklichen Taten jemand bereit ist, nur um andere zu schützen.

Ich denke, für sein eigenes Kind ist man zu Allem bereit. Aber hier ging es sicherlich zum Teil auch um das Stauseeprojekt. 

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
buecherwurm1310 kommentierte am 03. April 2022 um 09:40

Ich konnte überhaupt nicht aufhören zu lesen. Sehr spannend und fesselnd.

 

https://wasliestdu.de/rezension/die-geheimnisse-der-vergangenheit-2

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Bajo kommentierte am 03. April 2022 um 09:42

Ich habe den dritten Teil gelesen. Der Tauchgang, die Begegnung zwischen ihr, Adrian und schliesslich Hugo Massey, der Brand bei Pierre Valant und der Anschlag auf sie sind spannend und es liest sich gut. Man kann das Buch nicht mehr zur Seite legen...

Allerdings gefällt mir der Krimi hier nicht mehr so gut wie die beiden ersten Teile. Warum muss der Hund Picasso ähnlich lädiert sein wie sie ? Sie und Massey kommen sich näher, das finde ich nicht so leicht nachzuvollziehen. Hund und Massey wirken auf mich etwas konstruiert. Ja, Norek schont seine Leser nicht: sie vergewaltigt Adriel geradezu, das hat mir nicht gefallen. Unerträglich für mich als Tierfreundin die schonungslose Schilderung der Brandstiftung der Scheune und das Verbrennen und das Leid der Tiere. Auch haben mir die Dialoge mit Melchior und die subtilere psychische Aufarbeitung ihrer Situation wie in den ersten beiden Teilen hier gefehlt.

Aber dennoch ein spannend gearbeiteter Krimi und ich bin gespannt auf den letzten Teil.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
grünerfisch kommentierte am 04. April 2022 um 15:22

Als Hundebesitzer - hab gerade dein Profilfoto gesehen - ist das echt schwer z lesen, armer Picasso. Ich denke er muss nur so lädiert sein - wie du schon sagst - weil No's Gesicht ja auch so lädiert ist. Damit sie es quasi verabeiten kann dass man trotz dem Aussehen liebenswert ist. Als Tierfreundin echt nicht einfach zu lesen - das hätte ich auch lieber überflogen, aber es ist eben auch alles so spannend.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Sigrid kommentierte am 05. April 2022 um 17:00

Also die detailreiche Schilderung beim Brand der Scheune war mir auch was zuviel. Sowas habe ich auch bisher noch nicht so gelesen. Fand ich jetzt auch was heftig.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Theaterfreundin kommentierte am 09. April 2022 um 12:01

Die detailreiche Schilderung der Brandlegung und des Brandes der Scheune war schon sehr heftig. Ich habe mich gefragt, warum so heftig, wer ist das so grausam? Soll uns der Brand auf frühere grausame Taten des Bürgermeisters hinweisen oder ist der Täter so grausam? Es sind noch viele offene Fäden da. Ich bin sehr gespannt auf den Fortgang der Ermittlungen.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Grata kommentierte am 10. April 2022 um 15:50

Ja, die Szene mit der Brandstiftung war mehr als heftig. Die armen Tiere. Schrecklich. So etwas lese ich gar nicht gerne, auch wenn es nur Fiktion ist. Ich habe da die Dorins in Verdacht, aber würden sie denn die Tiere töten wollen? Sie betreiben doch selbst Landwirtschaft. Haben sie da nicht auch Tiere. Wer kann so ein Leid verantworten? Da muß jemand total rasend vor Zorn sein. Der Bürgermeister scheint viel mehr zu wissen, als er zugeben will.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Grata kommentierte am 10. April 2022 um 15:51

ja, stimme zu

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
rike kommentierte am 19. April 2022 um 18:31

Mir gefällt der Krimi auch nicht mehr so gut. Das liegt alledings nicht so sehr an der Szene im Stall.

Ich finde die anbahnende Liebesgeschichte unnötig. Ich würde lieber mehr über den Fall lesen, als über ihre Beziehungen. Auch die vergewaltigung von Adriel fand ich eher verstörend.

Es ist ein bischen Schlag auf Schlag und weniger Ermittlungen. Denke ja fast, das sie Fortin auf dem Friedhof finden und wirklich nur zwei Kinder getötet wurden.

So gespannt, wie nach dem 2. teil bin ich daher nicht.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Matzbach kommentierte am 03. April 2022 um 09:54

Ich denke mal, dass der eher ereignislose Teil 2 dazu dient, Noemie und dem Leser den neuen Handlungsort und das neue Team vorzustellen. Eigentlich schade, dass Noemie den Auftrag hat, diese an sich sympathische Polizeidienststelle kaputtzuschreiben

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
grünerfisch kommentierte am 04. April 2022 um 15:19

Ja ich hoffe auch das die Dienststelle so bleiben soll. Ich empfand es auch als kurzes Ausruhen vor dem nächsten Sturm. Der Anfang war ja so ereignisreich das man da mal kurz durchschnaufen konnte.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Sigrid kommentierte am 04. April 2022 um 17:57

Ich glaube, dass Noémie auch nicht wohl bei dem Gedanken ist, die Empfehlung zum Schließen zu geben. Und ich hoffe, dass es auch nicht soweit kommt. Denn die Leute sind mir bisher meist sehr sympathisch.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
holdesschaf kommentierte am 21. April 2022 um 21:44

Naja, wenn dort wirklich nicht mehr passieren würde, wäre es schon irgendwie verständlich, die Dienststelle wegzurationalisieren, auch wenn es für die Mitarbeiter natürlich total traurig wäre. Aber "zum Glück" kommt es ja durch den Leichenfund anders.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Matzbach kommentierte am 03. April 2022 um 09:55

Die Ereignisse nehmen mit dem Auftauchen der ersten Kinderleiche deutlich an Fahrt auf, offensichtlich ist die Geschichte des alten Dorfes mit dem des neuen enger verknüpft, als es auf den ersten blich den Anschein hat

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
Matzbach kommentierte am 03. April 2022 um 09:57

Der letzte Teil bietet so manche Überraschungen, die in sich aber alle stimmig sind und einige als sicher angenommene Wahrheiten über den Haufen werfen. Dass sich Noemie entscheidet, dort zu bleiben, weckt die Hoffnung auf eine mögliche Fortsetzung der Reihe.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
isalo kommentierte am 07. April 2022 um 13:16

Eine Fortsetzung würde mir auch gefallen. Ich muss unbedingt wissen, wie es mit Noemie und Hugo weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
Grata kommentierte am 12. April 2022 um 15:48

Ja, auch eine Fortsetzung hoffe ich sehr. Zumal ja evtl. auch Chloé eine Stelle antreten könnte. Von der hat man noch nicht so viel erfahren. Hat sie einen Partner? Schließlich ist sie Mutter geworden und der Partner müsste dann ja auch mal eben umziehen und Arbeit finden.Bin gespannt, was draus wird.

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Rebecca1120 kommentierte am 03. April 2022 um 10:02

Wunderbarer Lesestoff, der 5 Lese-Sterne absolut verdient hat. Hier meine Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/spannungs-und-wendungsreich-einfach-klasse

Danke, dass ich an dieser LR teilnehmen durfte und liebe Grüße an alle!

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
carola1475 kommentierte am 03. April 2022 um 11:22

Die Ermittlungen machen in dem Maß Fortschritte, wie auch der Stausee geleert wird und bis zum schlüssigen Ende gibt es überraschende Wendungen. Wirklich ein toller Krimi.

Mir gefällt auch, dass Noémie in Avalone bleiben wird.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Sigrid kommentierte am 03. April 2022 um 14:42

Der erste Teil war ja echt spannend. Mir tut Noémie total leid. Ich denke zwar, dass sie eine starke Frau ist und auch ihren Weg mit der Verletzung finden wird, aber es war doch wirklich nicht schön, wie sang- und klanglos sich Adriel aus dem Staub gemacht hat. So beenedet man eh keine Beziehung, dass war das Schlimme und natürlich seine Vorgehensweise auf der Arbeit. Das zeugt eher von Neid und er fällt ihr richtig in den Rücken.

Melchior gefällt mir übrigens sehr gut. Er hat eine gute Art und Weise mit Noémie zu reden. Ok - ist auch sein Beruf, aber er macht es genau richtig. Ich hoffe, er unterstützt sie auch weiterhin.

Der Text lässt sich ja sehr gut und flüssig lesen. Man kommt gut klar und ich bin schon ganz gespannt, wie es weitergeht.

No hat jedenfalls noch einen anstrengenden Weg vor sich....aber sie wird es schaffen...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Theaterfreundin kommentierte am 03. April 2022 um 19:20

"Mir tut Noémie total leid. Ich denke zwar, dass sie eine starke Frau ist und auch ihren Weg mit der Verletzung finden wird, aber es war doch wirklich nicht schön, wie sang- und klanglos sich Adriel aus dem Staub gemacht hat."

In der Regel hilft es so stark verletzten Personen wie Noèmie nicht, dass sie einem leid tun. Die Direktheit von Melchior ist da besser. Sich ohne Erklärung aus dem Leben von Noèmie zu stehlen ist sehr feige und verletzend und wirft einen Blick auf den Charakter von Adriel, kein guter.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Sigrid kommentierte am 04. April 2022 um 15:14

Ich meinte auch nicht, das Mitleid ihr hilft. Sondern es ist Mitgefühl für eine schlimme Situation oder was auch immer.... Und Mitgefühl darf man ja wohl haben.
 

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
carola1475 kommentierte am 03. April 2022 um 15:25

"Das versunkene Dorf" ist ein toller Krimi, mein bisheriges Jahreshighlight. Danke, dass ich mitlesen durfte! Hier ist meine Rezension. Die Leserunde werde ich weiter verfolgen.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
siko71 kommentierte am 03. April 2022 um 19:08

Die Spannung behielt das Buch bis zum Schluß. Das finde ich Klasse. So etwas Ähnliches hatte ich mir schon gedacht. Romain konnte nicht unwissend sein. Nun wird mir auch die Wut auf seinen Vater klar, dass die nicht nur mit der Ausländerfeindlichkeit zu tun hat...

Elsa lebt also auch noch nur unter anderem Namen und Fortin war ihr richtiger Vater. Das Zusammentreffen mit Madame Saulinier war schon emotional. Ich dachte schon die alte Frau findet in die Gegenwart zurück, aber das wurde ja geschrieben, dass diese Gehirnhälfte das zum Schutz nicht zuläst.

Ein sehr spannender Krimi. Mehr davon.

Thema: Lieblingsstellen
siko71 kommentierte am 03. April 2022 um 19:09

Die letzten 3 Sätze des Storry. Noemi ist wieder Noemie und sie ist endlich angekommen. Dieser Erkenntniss will sie mit Melchior teilen. Das finde ich sehr schön.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Theaterfreundin kommentierte am 03. April 2022 um 19:11

Der direkte Schreibstil von Olivier Noker gefällt mir ausgesprochen gut. Die Polizistin Noèmie wird bei einem Einsatz schwer verletzt. Ihre rechte Gesichtshälfte ist furchtbar entstellt und nicht nur ihr, auch ihr Umfeld fällt es sehr schwer sich damit abzufinden. Noèmie, die sich jetzt No nennt, wird vom Psychologen Melchior unterstützt damit zurechtzukommen. Er ist sehr direkt, was No gut akzeptieren kann. No's Freund und Arbeitskollege Adriel kommt mir der Situation nicht zurecht und hat nicht den Mut es ihr zu sagen. Er geht sogar so weit, die Vorgesetzten vom mißlungenen Schießtraining zu unterrichten. Sie wird zu einem Auftrag in die Provinz geschickt. Melchior findet, dass Abstand zur gewohnten Unmgebung wahrscheinlich gut ist.

Jetzt bin ich gespannt darauf, wie es No in der Provinz ergeht.

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
siko71 kommentierte am 03. April 2022 um 19:20

Hier  mein Link zur Rezi. Ich fande, das war mal wieder ein wirklich guter Krimi. Ich habe bis zum Schluß mitgefiebert und ermittelt. Glatte Weiterempfehlung.

https://wasliestdu.de/rezension/mehr-davon-42

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Matzbach kommentierte am 03. April 2022 um 19:25

So, auch ich bin fertig mit der Lektüre und bedanke mich noch einmal für die Möglichkeit, an dieser Leserunde teilnehmen zu dürfen.

https://wasliestdu.de/rezension/eine-traumatisierte-kommissarin-kaempft-...

 

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Bajo kommentierte am 03. April 2022 um 20:41

Hier meine Rezension. Vielen Dank für das Freiexemplar. Ich habe gerne mit gelesen :-)

https://wasliestdu.de/rezension/solider-krimi-130

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Sigrid kommentierte am 04. April 2022 um 18:04

Der zweite Teil läuft ja dann mal was ruhiger ab. Wir lernen die neue Arbeitsstätte von Noémie kennen. Die Leute sind mir fast alle sympathisch. Und ich denke, Bousquet hat sich vielleicht nur aus Unbehagen oder weil er mit der Situation nicht umgehen konnte, so über Noémie geäußert. Hoffe ich jedenfalls mal - sonst ist er bei mir auch durch... Es ist sicher nicht einfach für Noémie, aber die Leute sind ja in Ordnung. Es ist eben was ganz anderes als Paris. Ich bin mal gespannt, wie es hier auf dem Land so gefällt. Allerdings hat sie ja "Glück" und es gibt sofort 2 Leichen. Auch wenn ihre Arbeitswut bei dem Leichnam des alten Mannes sofort wieder gedämpft wird. Aber es gibt ja noch die Tonne....

Mir hat es bisher jedenfalls sehr gut gefallen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Grata kommentierte am 09. April 2022 um 21:46

Tja, Bousquet ist eben so ein grober Klotz. Ich kann mir schon vorstellen, dass es in so einem Fall genug Menschen geben, die auch solche Sprüche von sich geben. Aber wahrscheinlich ist er trotzdem ein guter Polizist. Feingefühl und Empathie hat halt nicht jeder.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Sigrid kommentierte am 10. April 2022 um 17:47

Das ist gut möglich. Vielleicht lernt er auch noch was daraus.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
Martinchen kommentierte am 04. April 2022 um 19:03

Ich bin sehr begeistert von diesem Krimi. Spannend bis zum Schluss und mit einem Ende, das auf eine Fortsetzung hoffen lässt.

Ausgerechnet Madame Saulnier liefert den Schlüssel zur Lösung.

Nun ist auch klar, warum Romain und seiner Vater Probleme miteinander haben und woher die Ausländerfeindlichkeit rührt.

Bemerkenswert fand ich, dass Picasso ausgerechnet zu seinem Peiniger läuft, um sein neues Frauchen zu retten. Hat mir gefallen.

Noémie ist wieder Noémie, das ist ein wirklich gutes Ende.

 

 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
Sigrid kommentierte am 06. April 2022 um 18:15

Bemerkenswert fand ich, dass Picasso ausgerechnet zu seinem Peiniger läuft, um sein neues Frauchen zu retten. Hat mir gefallen.

 

Zum Glück - das war ihre Rettung...

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
Grata kommentierte am 12. April 2022 um 15:49

Ja, das mit dem Hund fand ich auch interessant. Da war dann eben trotzdem noch eine Bindung, auch wenn er ihn oft schlecht behandelt hat.

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Martinchen kommentierte am 04. April 2022 um 19:56

Hier ist meine Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/ein-krimi-der-extraklasse

Ganz herzlichen Dank für diesen tollen Krimi!

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
isalo kommentierte am 05. April 2022 um 16:52

Nach dem Auftauchen einer Kinderleiche nimmt der Krimi richtig Fahrt auf. Obwohl No zunächst versucht den Fall abzugeben, verbeißt sie sich zunehmend in ihn. Sie wird immer lockerer, duzt sich mit den Kollegen und kann sogar wieder lachen.

Ein versunkenes Dorf birgt Geheimnisse, die selbst Taucher und Sonar nicht ans Licht bringen können. Das angestaute Wasser soll abgelassen werden, Gräber werden geöffnet, eine brennende Scheune und ein zum Absturz gebrachtes Auto sind längst nicht alles was im dritten Teil passiert, aber man hat das Gefühl, dass die vielen Ereignisse No neues Leben geben. Da passt es ganz gut, dass sich Hugo in ihr Leben schleicht.

Dann wird die dritte Leiche gefunden. Man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Grata kommentierte am 10. April 2022 um 15:48

Ja, dass es Hugo gibt ist schon toll und noch dazu Picasso. Das Leben scheint es wieder gut mit ihr zu meinen. Auch Adriel scheint ein wenig geläutert zu sein. Nur leider zu spät. Er war ganz offenbar ohnehin nicht der Richtige für sie.

Thema: Lektüre, Teil lll, seie 105 bis 262
Sigrid kommentierte am 05. April 2022 um 17:08

Jetzt geht es ja richtig zur Sache. Es wird eine Kinderleiche gefunden - der Bürgermeister wird angegriffen und seine Scheune angezündet ... Und No hat wohl ins Wespennetz gepackt mit ihren Ermittlungen und Fragestellungen - und es hätte sie fast wieder ihr Leben gekostet. Sie hat echt Glück gehabt. Ihre Idee mit dem Friedhof war klasse. Da hatte sonst keiner dran gedacht. Sie läuft wirklich wieder zur Hochform auf. Dann die Aktion mit den Flusstauchern - super erzählt. War wirklich interessant und es war auch von Anfang an klar, das sich Hugo nicht davon abhalten lässt in ein Gebäude zu tauchen. Er gefällt mir gut und ich hoffe, dass es mit ihm und No auch irgendwie klappt. Sie passen gut zusammen. Und Adriel ist eh ein Idiot.

Die Bewohner sind schon etwas seltsam. Überall gibt es mal wieder kleine Geheimnisse und Geflüster. Da ist bestimmt noch mehr passiert, als wir es jetzt vermuten. Mal sehen - es ist jedenfalls total spannend und ich kann das Buch kaum aus der Hand legen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Annabell95 kommentierte am 05. April 2022 um 18:12

Für Noémi stell ich mir das total schrecklich vor in den Spiegel zu schauen. Glaube mir würde es genauso gehen, wenn ich an ihrer Stelle wäre. Der totale Horror wenn das Gesicht nach so einem schrecklichen Einsatz nicht mehr genauso aussieht wie vorher.

Melchiors Art mag ich. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und hat auch keine Angst davor, was seine Patienten über ihn denken können.

Adriel ist für mich, wie Noémi auch gesagt hat, ein Arschloch. Wenn er mit ihrem Aussehen nicht klar kommt, dann hat er sie auch nicht richtig geliebt. Denn würde er sie wirklich lieben, dann würde er sie auch so nehmen mit ihrem veränderten Aussehen.

Der Schreibstil hat mich sofort gefesselt und auch die Handlung sofort in ihren Bann gezogen, auch wenn noch gar nicht so viel passiert ist. Das könnte ein sehr spannender Krimi werden. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
buecherwurm1310 kommentierte am 06. April 2022 um 09:30

Adriel ist für mich, wie Noémi auch gesagt hat, ein Arschloch. Wenn er mit ihrem Aussehen nicht klar kommt, dann hat er sie auch nicht richtig geliebt. Denn würde er sie wirklich lieben, dann würde er sie auch so nehmen mit ihrem veränderten Aussehen.

Auch wenn man jemanden liebt, kann es schon sein, dass man mit so einem Aussehen erstmal nicht wirklich zurecht kommt. Doch dann muss man wenigstens ehrlich sein, das darf man ja wohl nach einer längeren Beziehung erwarten. Doch Ariel ist feige und hinterlistig, denn er zieht sich nicht nur zurück, sondern schwärzt No auch noch an.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Annabell95 kommentierte am 06. April 2022 um 20:38

Als feige würde ich es nicht so ganz bezeichnen ehrlich gesagt. Vielleicht mag er es auch einfach ihr nicht sagen, weil er sie nicht verletzen will. Aber im Prinzip egal, weil verletzen tut er sie so oder so. Nur die Hinterlistigikeit geht gar nicht. Das macht ihn unsympathisch.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Grata kommentierte am 09. April 2022 um 19:21

ja er ist nicht nur feige sondern auch so falsch. Anrufen, schreiben - irgendetwas hätte er ja mal machen können, aber nur ein Besuch im Krankenhaus und dann abhauen - geht doch gar nicht. Er ist kein belastbarer Mensch. Er wäre auch meiner Meinung nicht der Richtige so ein Team bei der Polizei zu leiten, denn er scheint mit großen Schwierigkeiten auf Dauer nicht klarzukommen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Theaterfreundin kommentierte am 06. April 2022 um 09:25

No ist in der Provinz angekommen. Da es für sie kein Urlaub ist, fällt es ihr schwer sich dem Tempo des Landlebens anzupassen. Dem Autor gelingt es sehr gut dem Leser die Menschen und die Gegend näher zu bringen. Man muss aufpassen, die versteckten Hinweise auf das was eventuelle kommen könnte nicht zu überlesen.

Für No sind die Gespräche mit Melchior sehr wichtig, sie lässt keinen vereinbarten Termin ungenutzt. Er gibt ihr viel Hilfestellung für ihren zu bewältigenden Alltag.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Annabell95 kommentierte am 06. April 2022 um 19:54

Ich glaube ohne Melchior an ihrer Seite wäre sie bestimmt noch nicht so weit ihren Alltag so zu meistern.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
Sigrid kommentierte am 06. April 2022 um 18:20

Ich habe das Buch auch schnell zuende gelesen. Es war wirklich super spannend und bis zum Schluß voller überraschenden Ereignissen. Das Ende war ja wirklich richtig gut - die vielen Dinge, die aufgedeckt wurden. Und ein Aspekt hat mich wirklich kalt erwischt - aber da wurden wir ja alle sehr getäuscht. Ich bin froh, dass Naómie hier doch noch heimisch wird und eigentlich könnte man daraus eine schöne Serie machen. Ich würde gerne noch mehr mit Naómie und ihren Freunden erleben.

Es war wirklich ein super spannendes und unterhaltsamer Krimi.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 263 bis Ende
grünerfisch kommentierte am 07. April 2022 um 20:05

Ja, wirklich spannend und unterhaltsam. Am Ende war es mir fast zu viel aber es ist alles so schlüssig dass es doch sehr sehr gut war. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Annabell95 kommentierte am 06. April 2022 um 19:53

In diesem Abschnitt ist noch nicht ganz so viel passiert. Noémie ist auf dem Land angekommen und lernt dort die Umgebung und ihre neuen Kollegen kennen.

Romain finde ich super sympathisch. Mit ihm wird sie bestimmt gut zusammenarbeiten können. Schade, dass er nicht mehr so gut mit seinem Vater zurecht kommt, aber naja vielleicht gibt sich das ja noch. Ich würde es ihm wünschen.

Jetzt wird es auf jeden Fall spannend - eine Leiche in einer Plastiktonne auf dem See. Ich muss unbedingt weiterlesen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 63 bis 104
Grata kommentierte am 09. April 2022 um 21:44

Romain finde ich auch klasse. Hatte schon gehofft, dass könnte vielleicht ein neuer Mann für Noemie ein, ein starker Charakter auf jeden Fall, aber er hat ja schon eine Familie. Aber ich hoffe sehr, dass sie Freunde werden, denn seine Frau scheint mir ebenso eine tolle Person zu sein. Auch ihr Chef scheint total in Ordnung zu sein.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 62
Dimity74 kommentierte am 07. April 2022 um 20:31

Welches Kopfkino direkt im Prolog. Ich hätte nie gedacht, dass die Szene im Krankenwagen spielt. So super geschrieben, das hätte eine Entführung, oder so sein können. Echt gut gemacht.
Die Figuren gefallen mir bisher gut, Melchior ist klasse, bei Adriel sind wir uns anscheinend alle einig.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leandra1811 kommentierte am 07. April 2022 um 21:34

Die Leseprobe klingt super, da versuch ich mal mein Glück.

Seiten