Leserunde

Longlist-Leserunde zu "Das Floss der Medusa" (Franzobel)

Das Floß der Medusa
von Franzobel

Bewerbungsphase: 04.09. - 13.09.

Beginn der Leserunde: 25.09. (Ende: 11.10.)

Im Rahmen dieser Longlist-Leserunde stellen wir – 15 Freiexemplare von "Das Floß der Medusa" (Franzobel) zur Verfügung.

ÜBER DAS BUCH:

18. Juli 1816: Vor der Westküste von Afrika entdeckt der Kapitän der Argus ein etwa zwanzig Meter langes Floß. Was er darauf sieht, lässt ihm das Blut in den Adern gefrieren: hohle Augen, ausgedörrte Lippen, Haare, starr vor Salz, verbrannte Haut voller Wunden und Blasen … Die ausgemergelten, nackten Gestalten sind die letzten 15 von ursprünglich 147 Menschen, die nach dem Untergang der Fregatte Medusa zwei Wochen auf offener See überlebt haben. Da es in den Rettungsbooten zu wenige Plätze gab, wurden sie einfach ausgesetzt. Diese historisch belegte Geschichte bildet die Folie für Franzobels epochalen Roman, der in den Kern des Menschlichen zielt. Wie hoch ist der Preis des Überlebens?

ÜBER DEN AUTOR:

Franzobel, geboren 1967 in Vöcklabruck, ist einer der populärsten und polarisierendsten österreichischen Schriftsteller. Er erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter 1995 den Ingeborg-Bachmann-Preis und 2002 den Arthur-Schnitzler-Preis. Bei Zsolnay erschienen zuletzt die Krimis " Wiener Wunder" (2014) und  " Groschens Grab" (2015) sowie 2017 sein Roman " Das Floß der Medusa".

11.10.2017

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Miriam-Anna kommentierte am 04. September 2017 um 18:22

Das hört sich wirklich sehr spannend an! Ich mag Bücher, die auf historisch belegten Tatsachen beruhen, sehr gerne. Da hüpfe ich gerne in den Lostopf. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
yvy kommentierte am 04. September 2017 um 18:24

Auch ich versuche hier gern mein Glück, da mich die Inhaltsbeschreibung sehr neugierig macht und mich Geschichten, die auf historischen Tatsachen beruhen, sehr ansprechen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sassenach123 kommentierte am 04. September 2017 um 18:28

Finde es sehr schön, dass hier ein Buch der Longlist angeboten wird. Das Thema hört sich sehr interessant und ergreifend an. Versuche hiermit mein Glück

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Rotschopf kommentierte am 04. September 2017 um 18:28

Ich habe letztes Jahr "Im Herzen der See" gelesen, welches sich mit einer ähnlichen Thematik befasst, und fand es sehr interessant. Ich habe schon eine Leseprobe aus "Das Floß der Medusa" in die Finger bekommen können, aber das ganze Buch wäre natürlich viel besser :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
WilmaH kommentierte am 04. September 2017 um 18:33

Das wird bestimmt eine spannende Leserunde. Da würde ich sehr gerne dabei sein.

Das Cover hat mich sofort angesprochen. Die Beschreibung macht mich sehr neugierig. Ich finde Bücher, in denen man sich mit der Menschlichkeit auseinander setzen muss sehr spannend. Welche Grenzen überschreiten Menschen, um zu überleben? Und wie weit würde man selber gehen, um eine kleine Chance zum Überleben zu bekommen?

 

 

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
florinda kommentierte am 04. September 2017 um 18:50

Klingt sehr interessant! Auf wahren Geschichten beruhende Bücher lese ich besonders gern. Über ein gewonnenes Exemplar würde ich mich deshalb sehr freuen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
striesener kommentierte am 04. September 2017 um 18:53

Ein Buch von der Longlist, da wäre ich gerne mit dabei. Vielleicht habe ich Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
derAndi kommentierte am 04. September 2017 um 19:41

Ich mag Historienromane und dann auch noch auf realen Tatsachen beruhend.

Klingt sehr spannend und auch gruselig....

Würde aber gerne Mitlesen wollen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bücherteufelchen7000 kommentierte am 04. September 2017 um 19:54

Schon das Cover ist ergreifend und passt gut zum Thema. Ich mag schwierige und anspruchsvolle Themen und möchte mich gerne um ein Leseexemplar bewerben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
FIRIEL kommentierte am 04. September 2017 um 20:28

Hier, zur Stelle! Ich würde mich sehr freuen, wenn ich bei einem Buch der longlist mitlesen darf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
siko71 kommentierte am 04. September 2017 um 20:50

Das klingt nach einer wirklich guten Geschichte. Ich liebe historische Romane und werde mich daher auch gleich um eine Exemplar bewerben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
sphere kommentierte am 04. September 2017 um 21:03

Wenn schon einige meiner lieben UserInnen hier sind, möchte ich auch teilnehmen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wandagreen kommentierte am 04. September 2017 um 21:30

Das hast du schon geschrieben, bevor ich da war, phhht!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wandagreen kommentierte am 04. September 2017 um 21:29

Ich will unbedingt!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LySch kommentierte am 06. September 2017 um 12:21

Mit dir, Sursu und Naibi würde ich gerne mal an einer Leserunde teilnehmen! :) *Daumen drück*

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sursulapitschi kommentierte am 05. September 2017 um 08:36

Hier wäre ich auch furchtbar gerne dabei. Ein Historienroman, der es auf die Longlist schafft, muss sehr besonders sein. Das will ich lesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wandagreen kommentierte am 05. September 2017 um 09:20

Es ist wohl nicht ganz so, wie ihr es erwartet - es ist grauenhaft (in gewisser Weise) - man liest es wirklich besser in Gesellschaft!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sursulapitschi kommentierte am 05. September 2017 um 09:25

Ich erwarte keine nette Schnulze. :-)

Aber dies Buch liest sich ganz sicher besser in Gesellschaft!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
calimero8169 kommentierte am 06. September 2017 um 09:04

Das denke ich auch, das ist Stoff, der mit Sicherheit nicht ganz einfach zu verarbeiten sein wird. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
naibenak kommentierte am 05. September 2017 um 09:18

Obwohl ich im Moment wirklich voll bin, was Lesestoff betrifft, will ich mir diese Gelegenheit einer Longlist-Leserunde nicht entgehen lassen ;) Ich habe nicht für dieses Buch gevotet, es gehört aber zu meinen 6 Favoriten!!! Deshalb hüpf ich dazu... in den Lostopf :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
naibenak kommentierte am 07. September 2017 um 10:41

*seufz*... ich werde mich hier doch wieder rausziehen. Einerseits habe ich einfach zu viel auf'm Zettel und andererseits bin ich zur Einsicht gelangt, dass mir diese Lektüre wohl ein bisschen zu krass und schwer(mütig) ist momentan... sorry!!!!!!!!!!!!!!! Ich bin aber mega gespannt auf eure Eindrücke und hebe mir die Lektüre dann evt für später auf ;) ALSO: jetzt ist eine Bewerberin weniger -  GUT für euch *lach*! Ich drück die Daumen!!! <3

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LySch kommentierte am 07. September 2017 um 13:04

Oh nein, Bi!! :( Sehr schade!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Motte3.1 kommentierte am 05. September 2017 um 10:52

Das klingt super, ich hoffe bei dieser Leserunde dabei zu sein! Also Daumen drücken. :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
frenx kommentierte am 05. September 2017 um 11:03

Bei dieser Leserunde würde ich gerne mitlesen - ein spannendes Thema für einen Roman.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lelu kommentierte am 05. September 2017 um 11:22

Es gibt grauenhafte Geschichten und Sagen über Schiffsbrüchige und die Frage nach Menschlichkeit.
Ich habe noch nie von diesem Autor gehört, aber ein österreichischer Schriftsteller interessiert mich aus mehreren Gründen und daher wäre ich gern bei der Leserunde dabei, um einen ersten Eindruck zu gewinnen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Marshall Trueblood kommentierte am 05. September 2017 um 11:51

Bei der Abstimmung ging meine Stimme hierher...da wäre ich natürlich auch gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lilly Lou kommentierte am 05. September 2017 um 15:26

Ich liebe Bücher die auf Geschichte beruhen. Wenn der Autor das auch noch lebensecht darstellt, ist das das größte Kopfkino das es gibt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
parden kommentierte am 05. September 2017 um 15:27

Nachdem ich gerade 'Katie' von Christine Wunnicke (eine tolle Überraschung) und 'Schreckliche Gewalten' von Jakob Nolte (auf gar keinen Fall mein Jahreshighlight!) gelesen und damit eher unbekannten Autoren eine Chance gegeben habe, würde ich sehr gerne hier mitlesen. Franzobel hat ja schon einige gelobte Werke verfasst, und da bin ich auch neugierig! Ich springe also mal in den Lostopf und hoffe auf das Beste! ♥

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Suselovesbooks kommentierte am 05. September 2017 um 16:00

Das klingt wirklich sehr spannend. Ich bin zwar nicht so der geschichtliche Typ, aber vielleicht werde ich es ja durch dieses Buch. Ich hüpfe mal eben in den Lostopf und hoffe das Glück ist mir hold.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
chroniken der bücherwelt kommentierte am 05. September 2017 um 17:05

Das hört sich spannend an! Ich würde gern mein Glück versuchen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LillianDeVega kommentierte am 05. September 2017 um 18:22

Ich finde, dass Buch hört sich echt spannend an und würde sehr gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ja Wolf kommentierte am 05. September 2017 um 19:29

Die Beschreibung klingt sehr interessant und spannend ,ich würde gerne mitlesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
calimero8169 kommentierte am 05. September 2017 um 20:34

Die Medusa - nicht gerade eine Ereignis, bei dem sich die Franzosen mit Ruhm bekleckert haben. ich würde dieses Buch sehr gerne lesen, denn Geschichten - in diesem Fall Tragödie - mit realem Hintergrund haben immer einen besonderen Reiz. Moral oder Überleben - diese Frage wird wohl in einer solchen Situation jeder für sich beantworten müssen und keiner darf den Zeigefinger erheben und urteilen. ich würde hier wahnsinnig gerne mitlesen und mich austauschen, da es mit Sicherheit keine einfache Lesekost werden wird und schlüpfe in die Lostüte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 05. September 2017 um 21:22

Ich lese sehr gerne Romane aus dieser zeit, die auf autethischen Begebenheiten beruhen und habe vor einigen Jahren bereits "Das Floß der Medusa" von Wolfgang Schmidbauer gelesen.

Sehr gerne würde ich nun an der Leserunde zu dem gleichnamigen Roman von Franzobel teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chattys Buecherblog kommentierte am 06. September 2017 um 04:59

Die Kurzbeschreibung macht mich ziemlich betroffen. Wie schrecklich muss es, so lange auf hiher See zu sein, ohne zu wissen ob man gerettet wird.

Ich möchte gernemehr wissen und bewerbe mich deshalb für ein Rezensionsexemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jeanettie123 kommentierte am 06. September 2017 um 07:39

Gern würde ich an dieser Leserunde teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
hannelore259 kommentierte am 06. September 2017 um 08:01

Ich möchte auch wirklich sehr gern mitlesen, unbedingt! Und gerade weil es sich so schrecklich anhört, am liebsten in Gesellschaft.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
luelue83 kommentierte am 06. September 2017 um 09:21

Ich habe das Bild im Louvre gesehen. Es ist riesig, beeindruckend und beängstigend. Ich hoffe der Roman ist ebenso. Ich wäre sehr gerne bei der Leserunde dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lesebrille kommentierte am 06. September 2017 um 10:09

Das Buch würde ich sehr gerne  in der Leserunde lesen,hört sich wirklich interessant an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LySch kommentierte am 06. September 2017 um 10:56

Dieses Buch klingt spannend und grauenhaft zugleich - perfekt für eine Leserunde mit lieben Menschen, denn dann hat man Gesellschaft beim Lesen!:) Hier wäre ich auch gerne dabei :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
smberge kommentierte am 06. September 2017 um 12:51

Gerne wäre ich hier dabei, da scheint es einen tiefen Blick in die menschlichen Abgründe zu geben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
katzenminze kommentierte am 06. September 2017 um 15:01

Nicht mein Buchpreis-Favorit und Wanda macht mir etwas Angst mit ihren Andeutungen aber wat solls! Ich wäre dabei. Scheint ja auch eine nette Runde zu geben hier. ;)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LySch kommentierte am 06. September 2017 um 15:42

Juhuuu, Minzi auch noch! :)

Ja, Wanda macht mir auch etwas Angst ;) Hab aber auch selber schon sehr verstörende Rezis gelesen...also wird definitv keine leichte Kost und auch kein Wohlfühlroman... aber das schreckt uns nicht ab, also auf auf! :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wandagreen kommentierte am 06. September 2017 um 16:24

Du liest zu viele Rezis, Kleines. Ausserdem habe ich selber Angst, die hat Thea Dorn verursacht im Literarischen Quartett, warum sollt ihr also nicht auch ein bisschen Angst haben ;-).

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LySch kommentierte am 06. September 2017 um 17:39

Kann sein ^^

Geteilte Angst ist halbe Angst oder so?! :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Raveneye kommentierte am 06. September 2017 um 21:39

Gerne würde ich herausfinden wie dieses geschichtliche Ereignisse belletristisch umgesetzt wurde. Und deswegen springe ich sehr gerne mit in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buchfeemelanie kommentierte am 07. September 2017 um 06:46

Das  klingt beängstigend und spannend zugleich. Ich kann mir gar nicht vorstellen,  was diese Menschen alles erleiden mussten.  

Daher mag ich es erlesen

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
buchfeemelanie kommentierte am 07. September 2017 um 06:49

Ich finde das Cover okay. Wobei eher der Titel  als der Hintergrund meine Aufmerksamkeit erregen würde 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
StefanieFreigericht kommentierte am 07. September 2017 um 07:57

Fantastisch, dass es hier Bücher von der Longlist gibt. Ich habe mich schon durch die Leseproben gearbeitet in den Fällen, in denen mir die Bücher nichts sagten.

Ich wäre gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Otaku_eli kommentierte am 07. September 2017 um 17:56

Ich finde ich sehr interessant und würde es gerne mal lesen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
karin1966 kommentierte am 08. September 2017 um 06:55

Ein interessante Buch, ich würde gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
RaphaelaZa kommentierte am 08. September 2017 um 09:41

Hallo=)
Da mich sowohl Cover als auch die Beschreibung sehr ansprechen und neugierig machen, möchte ich mich sehr gerne für ein Printexemplar bewerben.

Über einen regen Austausch in der Gruppe würde ich mich sehr freuen.

Eine anschließende Rezension ist natürlich auch selbstverständlich.
Liebe Grüße

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Elena kommentierte am 08. September 2017 um 12:15

Ich habe schon lange keinen historischen Roman mehr gelesen und finde diese Geschichte wäre ein perfekter Wiedereinstieg!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Laurinchen kommentierte am 08. September 2017 um 18:04

Oh wie cool! Das Buch hatte ich auch schon in der longlist entdeckt und finde, es klingt unglaublich spannend! Dann hoffe ich mal auf mein Glück :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Anna_thebookmanor kommentierte am 08. September 2017 um 22:00

Die Geschichte interessiert mich sehr und ich würde es gerne in der Leserunde lesen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
VerrücktnachBüchern kommentierte am 08. September 2017 um 22:03

Das hört sich interessant und spannend an. Ich mag sehr gerne historische Bücher und wenn sie auf wahren Begebenheiten beruhen, finde ich sie gleich noch besser.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sigrid kommentierte am 08. September 2017 um 22:22

Ein sehr interessantes Buch mit wahrem Hintergrund - sowas lese ich gerne. Ich versuche mal mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
soulfire kommentierte am 09. September 2017 um 00:20

Ich versuche hier sehr gerne mein Glück und hoffe an der Leserunde teilnehmen zu können!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Fornika kommentierte am 09. September 2017 um 11:52

Klasse, auf diese Leserunde hatte ich gehofft. Vielleicht klappts ja auch mit der Losfee ; )

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Moosbeere kommentierte am 09. September 2017 um 13:10

Da wäre ich sehr gerne dabei!
Das Thema klingt echt spannend und alleine die Beschreibung des Autors macht mich neugierig.
Zum Glück habe ich auf den Arbeitswegen immer Zeit zum Schmökern :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
le_petit_renard kommentierte am 09. September 2017 um 14:35

Das klingt unheimlich bedrückend und lesenswert. Da wäre ich gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Readingwoman kommentierte am 09. September 2017 um 16:16

Ein Buch von der Longlist, und dann auch noch eins, das mein Interesse geweckt hat. Bei dieser Leserunde wäre ich sehr gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MissSweety86 kommentierte am 09. September 2017 um 17:43

Da mache ich gerne mit und hüpfe in den Lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Susanne König kommentierte am 10. September 2017 um 06:53

Klingt sehr gut, historische Geschichten mag ich , da wäre ich gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 10. September 2017 um 07:30

Ein sehr faszinierender Roman, der viele Fragen aufwirft. Ich würde ihn sehr gerne lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Curin kommentierte am 10. September 2017 um 11:06

Mitlesen möchte ich, weil mich schon der Klappentext neugierig macht und mich interessiert, wie der Autor es schafft, dieses tatsächlich passierte Ereignis literarisch darzustellen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BuboBubo kommentierte am 10. September 2017 um 12:12

Da würde ich sehr gerne mitlesen.
Es ist eins der wenigen Bücher auf der Longlist die mich ansprechen.
Besonders ansprechend finde ich, dass es endlich ein historischer Roman auf die Longlist geschafft hat.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
twinklingletters kommentierte am 10. September 2017 um 15:30

Ich würde mich sehr über ein Leseexemplar freuen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nafreyu kommentierte am 10. September 2017 um 16:33

Das klingt nach einem wirklich guten Buch. Ich wäre gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lena. kommentierte am 10. September 2017 um 21:42

Ein Buch von der longlist, da wäre ich wirklich gerne bei der Leserunde dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tian kommentierte am 10. September 2017 um 23:23

Ich glaube, dieses Buch zu lesen, könnte eine echte Herausforderung werden. Dieser würde ich mich gerne stellen und an der Leserunde teilnehmen! :)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Tauriel kommentierte am 10. September 2017 um 23:25

Das Cover erinnert stark an die ersten Bände.Wiedererkennungseffekt ist hoch,bitte nicht ändern

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
FIRIEL kommentierte am 21. September 2017 um 21:41

Welche ersten Bände? Ich dachte, dieses Buch sei in sich abgeschlossen...

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Tauriel kommentierte am 10. September 2017 um 23:29

Herbstliche Farben!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
westeraccum kommentierte am 11. September 2017 um 10:21

Die Beschreibung hört sich sehr spannend an und erinnert auf den ersten Blick etwas an "Wassermusik" von T.C. Boyle. Ich habe noch nie ein Buch von Franzobel gelesen und es würde mich sehr interessieren!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
anna1965 kommentierte am 11. September 2017 um 10:34

Das würde ich sehr gerne lesen. Das klingt so unfaßbar, das mag ich mir gar nicht vorstellen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mimimaus kommentierte am 11. September 2017 um 11:08

WOW- dieser kurze Ausschnitt reicht mir schon, um mich für dieses Buch zu bewerben. Denn es erinnert mich an die Millionen Flüchtlinge, die versuchen über das große weite Meer in ein Land zu kommen, welches ihnen Schutz und Sicherheit bietet. Sie flüchten vor Gewalt und Hass, und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ich dieses auch hier in diesem Buch wiederfinden werde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Angelika bekennende Buchsüchtige kommentierte am 11. September 2017 um 13:31

Ich versuche mein Glück auf den letzten Drücker.
Denn ich liebe Historische Romane die auf Tatsachen basieren; da kann ich mr Fakten irgendwie besser merken :0)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MrsFraser kommentierte am 11. September 2017 um 13:53

Oh wow. Das hört sich erschreckend, bewegend und aufwühlend an. Ein Buch, bei dem das Lesen mir sicherlich etwas abverlangen wird. Ich würde mich gerne aus meiner Komfortzone herausbewegen und hier mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cassandra kommentierte am 11. September 2017 um 14:22

Hört sich total spannend an. Ein Interessantes Buch zum drüber nachdenken. Deshalb bewerbe ich mich für ein Exemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sabine HW kommentierte am 11. September 2017 um 14:50

Ich wäre gern dabei, denn ich glaube dieses Buch bringt uns Leser an die emotinale und psychische Grenzen, zumal die Geschichte auch historisch belegt ist.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
katze267 kommentierte am 11. September 2017 um 21:05

Das Buch hat mich schon in der LOnglist Beschreibung neugierig gemacht.

Es klingt nach dramatischer Grenzerfahrung, bestimmt kene leichte Lektüre, sondern aufwühlend, zumal es ja den historischen Hintergrund gibt.

Ich bewerbe mich für die bestimmt interessante Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
schwadronius kommentierte am 11. September 2017 um 21:52

Wie hoch ist der Preis des Überlebens? Situationsabhängig. Auf einem Floß im Atlantik - Horror! Ich möchte gerne mitlesen und erfahren, wie authentisch Franzobel die Szenerien kreierte und beschrieb.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
PineHill kommentierte am 11. September 2017 um 22:22

Das Buch wünsche ich mir so sehr seit ich es entdeckt habe! Da lasse ich mir diese Chance nicht entgehen.

Thema: Wer hat gewonnen?
katze267 kommentierte am 12. September 2017 um 10:45

Uih, muss ich hier ganz alleine hibbeln?

Thema: Wer hat gewonnen?
LySch kommentierte am 12. September 2017 um 10:52

Ist doch noch vieeel zu früh :D ^^

Thema: Wer hat gewonnen?
LySch kommentierte am 12. September 2017 um 10:53

Und ZACK wurde aus der Longlist-Leserunde eine Shortlist-Leserunde :D

Thema: Wer hat gewonnen?
hannelore259 kommentierte am 12. September 2017 um 10:57

Wir haben eben einen guten Geschmack ;)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
anooo kommentierte am 12. September 2017 um 10:54

Eindrucksvolles Cover. Hört sich spannend an. Gerne würde ich mitlesen.

Thema: Wer hat gewonnen?
Chattys Buecherblog kommentierte am 12. September 2017 um 15:06

Ich hibbel auch mal mit.

Thema: Wer hat gewonnen?
rike kommentierte am 12. September 2017 um 15:26

warum wird denn schon gehibbelt? Man kann sich nich bis morgen bewerben. Scheinbar wird diesmal nicht Dienstag, sondern erst Donnerstag ausgelost.

Thema: Wer hat gewonnen?
katzenminze kommentierte am 12. September 2017 um 15:47

Genau. Weil es auch zwei Tage später eingestellt wurde als der Rest.

Thema: Wer hat gewonnen?
LySch kommentierte am 12. September 2017 um 17:41

Versteh das Gehibbel auch nicht ^^ Da brauch man ja viele Magnesium-Tabletten, wenn man schon 2 Tage vorher so hibbelig ist :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rike kommentierte am 12. September 2017 um 15:28

wäre gern dabei. Habe mir heute die Shortlist angeschaut und finde das Buch immer interessanter und würde doch gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SunshineBaby5 kommentierte am 12. September 2017 um 23:58

Oh, wow, das klingt total spannend! Ich würde gerne mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LESERIN kommentierte am 13. September 2017 um 00:20

Da hüpfe ich für das Buch von der Shortlist in den LosTopf !

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Estrelas kommentierte am 13. September 2017 um 06:55

Über diesen Roman habe ich schon viel gehört - vom literarischen Quartett bis zur Buchpreis-Nominierung. Deshalb versuche ich mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
forti kommentierte am 13. September 2017 um 09:58

Das Buch klingt spannend und überaus vielversprechend - und den Autor kenne ich bisher auch nur vom Namen her. Ich würde mich freuen, hier mit einen gewonnenen Exemplar mitlesen zu dürfen - und dann um den Deutschen Buchpreis mitzuhibbeln :-)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
forti kommentierte am 13. September 2017 um 09:59

Das ist glaube ich ein Cover, das auf den kleinen Vorschaubildern garnicht wirkt. Ich bin sehr gespannt, wie das Cover "in echt" wirkt!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LESERIN kommentierte am 13. September 2017 um 13:31

ich ziehe meine Bewerbung zurück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
StefanieFreigericht kommentierte am 13. September 2017 um 15:09

Oh ja, bitte! Ich befasse mich gerade mit den Büchern, die für den Deutschen Buchpreis nominiert sind - ich habe gerade "Romeo oder Julia" begonnen, dann soll "Ausser sich" folgen ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LadyIceTea kommentierte am 13. September 2017 um 22:11

Das klingt faszinierend und erschreckend. Ich würde gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Maddinliest kommentierte am 13. September 2017 um 23:58

Auf den letzten Drücker versuche ich hier noch mein Glück. Ein Buch von der Longlist zu lesen, ist immer etwas Besonderes und der Klappentext klingt ebenfalls sehr vielversprechend. Dann heißt es Daumen drücken!!!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
sweetentchen kommentierte am 14. September 2017 um 02:47

Sticht mir nicht so ins Auge. Man muss schon genau hingucken, um den Hintergrund zu erkennen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
schwadronius fragte am 01. Oktober 2017 um 13:38

Dein Auge blieb unversehrt?

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
FIRIEL kommentierte am 01. Oktober 2017 um 14:55

Ah, Schwaddi, da bist du ja endlich! Ich hatte dich schon vermisst.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
schwadronius erwähnte am 01. Oktober 2017 um 17:06

schockstarre. ich komme nicht so gut damit zurecht, daß es kein essen auf dem floß gibt.

Thema: Wer hat gewonnen?
katze267 kommentierte am 14. September 2017 um 11:06

Tja, da hatte ich nicht aufgepasst und schon Dienstag gehibbelt, hatte den ungewöhnlichen Verlosungstermin nicht gesehen.

Aber heute  ist ja dann die Verlosung und man darf gespannt sein.

Thema: Wer hat gewonnen?
Torsten Woywod informierte am 14. September 2017 um 14:31

So ... aus der Longlist-Leserunde ist in der Zwischenzeit eine Longlist- UND Shortlist-Leserunde geworden. ;-)

Ausgelost wurden folgende Mitglieder:

yvy
Rotschopf
WilmaH
FIRIEL
Bücherteufelchen7000
sphere
wandagreen
Sursulapitschi
parden
calimero8169
katzenminze
Raveneye
Moosbeere
Curin
schwadronius

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim gemeinsamen Lesen und Diskutieren! :)

Thema: Wer hat gewonnen?
LySch kommentierte am 14. September 2017 um 14:40

Oh wie schade!!! :-( Bin leider nicht mit dabei...

Ich gratuliere aber ganz herzlich allen Gewinnern und wünsche euch viel Spaß beim gemeinsamen Lesen und Diskutieren! :) Besonders Wanda, Sursu und Minzi ;) Viele bekannte "Gesichter" sind hier vertreten, das wird sicher eine schöne Runde! :) Freu mich schon auf eure Rezis!

Thema: Wer hat gewonnen?
Sursulapitschi kommentierte am 14. September 2017 um 14:59

Ohhhhh, wow, das ist ja irre. Das wird die spannendste aller Leserunden. Ich freue mich, dass ich dabei bin! :-)))

Thema: Wer hat gewonnen?
naibenak kommentierte am 14. September 2017 um 16:42

DAS sieht nach ner tollen Runde aus!!! <3 Wünsche euch ganz viel Freude und bin gespannt auf eure Eindrücke!!! :)

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 14. September 2017 um 16:43

Gratulation den glücklichen Gewinnern!

Thema: Wer hat gewonnen?
yvy kommentierte am 14. September 2017 um 18:07

Wooohoooo! Nicht zu fassen, ich bin dabei und dann auch noch mit so vielen tollen Mitlesern. Klasse! :))))
Freue mich sehr auf das gemeinsame Lesen und den Austausch. Glückwunsch allen Mitgewinnern und Danke an WLD.

Thema: Wer hat gewonnen?
Raveneye kommentierte am 14. September 2017 um 15:00

Ich darf mitlesen. Freue mich riesig.

Glückwunsch auch an alle anderen Gewinner.

Thema: Wer hat gewonnen?
Bücherteufelchen7000 kommentierte am 14. September 2017 um 15:20

Wow, jetzt habe ich vor lauter "Vintage" total die Hibbelrunde verpasst...und habe auch noch gewonnen!!! Vielen, vielen Dank an den Verlag und die Glücksfee Torsten & herzlichen Glückwunsch den anderen Teilnehmern der Leserunde!!
Ich freue mich sehr auf den Austausch, vor allem auch deshalb, weil auch ich hier einige liebgewonnene "Gesichter" unter den Gewinnern entdeckt habe :-))

Ich glaube zwar nicht, dass "Das Floß der Medusa" "Vintage" für mich toppen kann, aber genügend Gesprächsstoff wird es uns wohl in jedem Fall liefern ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wandagreen kommentierte am 14. September 2017 um 15:27

HoHo, das wird KLASSE! Ich freu mich. Auf alle bekannten Gesichter und ein paar unbekannte, das ist auch gut. Das wird ein Read. Wie noch keiner war!!

Hi Sursu! Minzi, Sphere, und Hase! Und Firi und Yvy! Und vllt werden die anderen, die ich nicht so gut kenne, durch die Leserunde noch ein bisschen wärmer mit der Seite und bringen sich in Zukunft auch  noch mehr ein! Das wäre toll.

Jedenfalls ist es toll.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
katzenminze kommentierte am 14. September 2017 um 15:58

Du bist bei den Bewerbungen gelandet. ;)

Aber jahahahahaa, das wird toll! :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
sphere kommentierte am 14. September 2017 um 16:01

:) Und diesmal schaffen wir es auch, das Buch zu Ende zu lesen! Ich fange extra nichts neues an ;D

Thema: Wer hat gewonnen?
katzenminze kommentierte am 14. September 2017 um 15:54

GENIAL! :D

Mit yvy, firi, sphere, teufli, sursu, wanda UND schwadi! Das kann nur gut werden! Definitiv genug Beistand für evenuelle Schrecklichkeiten.

Danke!!!!

Thema: Wer hat gewonnen?
sphere kommentierte am 14. September 2017 um 16:00

Oh ja, so viele bekannte Gesichter, äh, Namen hatte ich noch nie :) Das wird toll!

Thema: Wer hat gewonnen?
Sursulapitschi kommentierte am 14. September 2017 um 16:25

Ein bisschen Angst habe ich auch, umso mehr freue ich mich über diese erlesene Runde. :-))

Thema: Wer hat gewonnen?
yvy kommentierte am 14. September 2017 um 18:08

Beistand für Schrecklichkeiten ist immer gut. ;P

Thema: Wer hat gewonnen?
Bücherteufelchen7000 kommentierte am 15. September 2017 um 15:22

Ich freue mich auch total :-D
Und Beistand kann ja nie schaden.

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 14. September 2017 um 16:01

HoHo, das wird KLASSE! Ich freu mich. Auf alle bekannten Gesichter und ein paar unbekannte, das ist auch gut. Das wird ein Read. Wie noch keiner war!!

Hi Sursu! Minzi, Sphere, und Hase! Und Firi und Yvy! Und vllt werden die anderen, die ich nicht so gut kenne, durch die Leserunde noch ein bisschen wärmer mit der Seite und bringen sich in Zukunft auch  noch mehr ein! Das wäre toll.

Jedenfalls ist es toll.

(vert..... kompliziert, seinen Kommentar richtig zu platzieren, danke Minzi.).

Thema: Wer hat gewonnen?
yvy kommentierte am 14. September 2017 um 18:09

Dem kann ich nur zustimmen, Wanda. Freue mich sehr auf unseren Austausch.

Thema: Wer hat gewonnen?
Bücherteufelchen7000 kommentierte am 15. September 2017 um 15:23

Ich sehe es ebenso...und freue mich sehr auf das Buch und das gemeinsame Lesen & Diskutieren.

Thema: Wer hat gewonnen?
katze267 kommentierte am 14. September 2017 um 16:14

Schade, bin nicht dabei.

Aber  Gratulaton an alle Gewnner.

So viele bekannte Namen die sich teilweise gut verstehen, das wird bestimmt eine super angeregte Runde. Und noch ein paar Unbekannte, das ist auch gut

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 14. September 2017 um 16:16

Zweite Katze von 67! Magst du mit einem eigenen Exemplar mitlesen? Das lohnt sich bei diesem Buch.

Thema: Wer hat gewonnen?
calimero8169 kommentierte am 14. September 2017 um 16:35

Juhuuuuuu - ich werd' verrückt, dabeiii. Auf diese Runde freue ich mich besonders, weil ich ehrlich gesagt einen riesen Respekt vor diesem Buch habe. Genial ihr Lieben, ich freue mich auf Euch und die Überlebenden der Medusa.

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 14. September 2017 um 17:06

sind das deine Maße, Calimero 81 69 ? Da fehlt noch was, m.E.

Thema: Wer hat gewonnen?
calimero8169 kommentierte am 14. September 2017 um 19:04

Nööö - leider nicht :-) Es handelt sich um meinen Schlüpfzeitpunkt.

Thema: Wer hat gewonnen?
MrsFraser kommentierte am 14. September 2017 um 16:35

Schade, ich hab nicht gewonnen. Euch viel Freude und Spaß!

Thema: Wer hat gewonnen?
parden kommentierte am 14. September 2017 um 18:48

Oh, wie schön!!! Auch ich habe hier gewonnen, *freu*! Ich bin super gespannt auf diesen Roman - und auf die Leserunde natürlich auch! Bis bald also! ☺

Thema: Wer hat gewonnen?
Rotschopf kommentierte am 14. September 2017 um 20:55

Toll, ich freue mich auf das Buch!

Thema: Wer hat gewonnen?
schwadronius fragte am 14. September 2017 um 21:10

Auf uns nicht? (Haben wir hier einen Kandidaten, den wir zuerst essen müssen?! ;).)

Thema: Wer hat gewonnen?
Rotschopf kommentierte am 14. September 2017 um 21:17

Das fängt ja gut an! :D

Thema: Wer hat gewonnen?
Bücherteufelchen7000 kommentierte am 15. September 2017 um 15:33

Ich finde auch, das kann ja heiter werden ;-D

Thema: Wer hat gewonnen?
schwadronius erwähnte am 14. September 2017 um 21:09

Einhundertsiebenundvierzig Menschen hätten sich bewerben sollen. Jedenfalls bin ich einer der FÜNFZEHN !!! Glückwunsch an uns Floß-is! :).

Vielleicht sollten wir alle Vorher-Nachher - Photos machen?! ... - wie ausgemergelt und nackt werden wir danach wohl sein?! :).

Thema: Wer hat gewonnen?
calimero8169 kommentierte am 14. September 2017 um 21:31

Also wenn abnehmen dabei rauskommt, dann lese ich es 3-4 mal hintereinander.

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 14. September 2017 um 22:26

Es wird uns der Appetit vergehen, Cali.

Thema: Wer hat gewonnen?
katzenminze kommentierte am 14. September 2017 um 22:36

*lol* Klingt gut. Vor allem wie nackt wird interessant! :D

Thema: Wer hat gewonnen?
Galladan kommentierte am 14. September 2017 um 21:37

Hach, ich habe mich nicht beworben und kann ganz reinen Herzens sagen: Glückwunsch euch lieben Gewinnern und selten sah ich solche reine Freude bei LR Gewinnern. Ich glaube die LR wird galaktisch, explodieren und einfach nur genial sein. Vermutlich wird sie die Zweitbeste aller Zeiten sein.

Thema: Wer hat gewonnen?
calimero8169 kommentierte am 14. September 2017 um 22:24

Welches war denn die Beste und warum?

 

Thema: Wer hat gewonnen?
Galladan kommentierte am 15. September 2017 um 09:06

https://wasliestdu.de/frage/rubrik/sonstiges/leserunde-karl-ausgeliefert

Weil da die Beteiligung so mega gewesen ist und nicht nur diese "das Buch ist ja soooo toll" Beteiligung.

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 15. September 2017 um 10:23

Ich finde ja die Beteiligung der Autoren an LRs sehr hinderlich. Sie sind so empfindlich und du musst jedes Wort auf die Goldwaage legen. Wenn nicht, ist man die Hälfte der Zeit damit beschäftigt, die Wogen zu glätten. Mir sagt das nicht zu. Dabei habe ich souveräne Autoren und vollkommen !!! unsouveräne erlebt, die einen auch noch beschimpfen und versuchen, lächerlich zu machen. Geh fott mit Autorenbeteiligung an Leserunden.

Thema: Wer hat gewonnen?
katzenminze kommentierte am 15. September 2017 um 10:27

Stimmt, die war toll! <3 Ich fand aber auch die Aufteilung nach Charakteren und nicht nach Abschnitten dabei total passend. Denke das hat einiges zur Aktivität beigetragen. Allein, weil man dann keine Beiträge a la "Dies und das ist gerade passiert" schreibt.

Thema: Wer hat gewonnen?
Galladan kommentierte am 15. September 2017 um 11:49

Richtig, dieses outside the box Denken bei der Einteilung ist sehr erfrischend gewesen. Heute sah ich in einer LR wo expiziet darauf hingewiesen wurde keine Nacherzählung zu schreiben natürlich Nacherzählung.

Thema: Wer hat gewonnen?
Bücherteufelchen7000 kommentierte am 15. September 2017 um 15:35

Das interessiert mich auch.

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 14. September 2017 um 22:29

Die Leseabschnitte sind natürlich viel zu lang. Wir müssen da zwischendrin schon diskutieren.

Thema: Wer hat gewonnen?
calimero8169 kommentierte am 14. September 2017 um 22:30

Da hast Du recht. Ich denke da wird so viel Stoff sein, dass man gut so über den Daumen alle 50 Seiten was sagen kann. Sonst wird es zu viel.

Thema: Wer hat gewonnen?
katzenminze kommentierte am 14. September 2017 um 22:34

Wir können uns ja noch "unter-abschnitte " basteln. Das wird schon! :)

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 15. September 2017 um 01:02

Am Besten wärs, da würde offiziell nachkorrigiert, sonst gibt es Spoiler. Da wir ja wirklich miteinander reden wollen diesmal.

Thema: Wer hat gewonnen?
katzenminze kommentierte am 15. September 2017 um 10:30

Ja, aber sollte das offiziell nicht klappen müsste es doch mit eigenen Abschnitten wie in den privaten Leserunden auch gehen, oder? Man könnte jeden offiziellen Teil nochmal in zwei oder drei Unterabschnitte teilen. (Firi hat das drauf ;) ) Wenn man dann nicht zu weit nach unten scrollt wird man auch nicht gespoilert.

Thema: Wer hat gewonnen?
FIRIEL kommentierte am 15. September 2017 um 16:18

Ja, das kann ich machen, wenn Torsten es nicht tut. (Wobei das kein Kunststück ist; das kriegt wohl so ziemlich jeder hier hin.) Ich warte aber, bis das Buch da ist, sonst endet nachher ein Abschnitt eine Seite vor oder nach einem Kapitelende.

Thema: Wer hat gewonnen?
yvy kommentierte am 15. September 2017 um 15:36

Da habt ihr absolut recht.
Zeitbedingt lese ich meist nur häppchenweise, da sind diese langen Leseabschnitte ebenfalls sehr unglücklich und für den regen Austausch sowieso.
Wäre super, wenn wir das etwas unterteilen würden.

Thema: Wer hat gewonnen?
calimero8169 kommentierte am 15. September 2017 um 20:46

Ich finde es immer sehr anstrengend, solche riesen Leseabschnitte. Mir fällt es dann immer relativ schwer noch etwas zum Anfang zu sagen.

-

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 15. September 2017 um 21:38

Genau. Und vor allem am Anfang will man doch schnell etwas loswerden, wie der erste Eindruck ist, wie man die ersten auftauchenden Figuren findet, das Setting, etc.

Thema: Wer hat gewonnen?
calimero8169 kommentierte am 16. September 2017 um 09:32

Genau. Viellcicht erhört Torsten ja unser Fehen und es ist offiziell was machbar. Ich denke mind. 6, eher 8 Abschnitte wäre gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
FIRIEL kommentierte am 15. September 2017 um 06:48

Hurra! Gestern Abend habe ich nicht mehr hier hineingeschaut - dafür heute Morgen eine Freude! Wie meine lieben Vorredner schon sagten, gleich eine doppelte Freude - dass ich dieses anscheinend so "gruselige" Buch lesen darf und dazu gleich in so erlesener Gesellschaft! Hach, mal wieder eine LESE-Runde und nicht nur: "Fand ich gaaanz toll."

Thema: Wer hat gewonnen?
Diamondgirl kommentierte am 18. September 2017 um 12:03

Ich hatte zwar auch für das Buch gestimmt, aber dann jetzt natürlich verpasst, als es für die LR ausgeschrieben wurde  *prust*

Falls das jemand hinterher mit mir tauschen würde, wäre ich hocherfreut! Ich versuche gleich mal, mein Tauschregal einzupflegen, was mir die letzte Zeit wegen der mangelhaften Suche nicht vergönnt war.

Thema: Wer hat gewonnen?
Curin kommentierte am 19. September 2017 um 16:52

Mein Buch ist heute eingetroffen. Vielen Dank :) Ich freue mich sehr auf die Leserunde !

Thema: Wer hat gewonnen?
parden kommentierte am 19. September 2017 um 17:10

Mein Buch ist auch da. Bis zum 25.09. (Beginn der LR) sollte ich meinen aktuellen Roman auch beendet haben. Freue mich schon! ☺

Thema: Wer hat gewonnen?
calimero8169 kommentierte am 19. September 2017 um 17:44

Mein Exemplar ist auch heute schon angekommen. Ich bin schonmal begeistert, werde aber vor dem offiziellen Begin der Leserunde nicht anfangen, um meine aktuellen Bücher noch zu beenden. Dann habe ich absolute Ruhe für das Buch. Vielleicht können wir uns ja größtenteils abstimmen, wann wir starten.

Thema: Wer hat gewonnen?
Bücherteufelchen7000 kommentierte am 19. September 2017 um 20:45

Mein Buch ist auch heute angekommen, ich muss es morgen aber noch bei der Post abholen. Ich könnte schon starten, aber mich auch gerne an einen allgemeinen Starttermin halten.

Schön fände ich, wenn wir kleinere Leseabschnitte hätten. Bei sehr großen Abschnitten fühle ich mich von der Fülle der Informationen halbwegs erschlagen.

Thema: Wer hat gewonnen?
sphere kommentierte am 19. September 2017 um 21:03

Meines ist auch heute gekommen, ich werde jedoch ein paar Tage warten. Erst lese ich noch "Verbrechen" von Schirach zu Ende :)

Thema: Wer hat gewonnen?
calimero8169 kommentierte am 20. September 2017 um 16:26

Ihr Lieben, was würdet Ihr von folgenden Abschnitten halten:

Seite 1 - 80

Seite 81 - 157

Seite 158 - 231

Seite 232 - 325

Seite 326 - 418

Seite 419 - 496

Seite 497 - Ende

 

 

Thema: Wer hat gewonnen?
katzenminze kommentierte am 21. September 2017 um 17:12

Das klingt gut! Wäre dafür. Danke für's raussuchen!

Thema: Wer hat gewonnen?
Curin kommentierte am 21. September 2017 um 17:14

Die Abschnitte finde ich so in Ordnung :)

Thema: Wer hat gewonnen?
yvy kommentierte am 21. September 2017 um 17:29

Mein Buch ist zwar noch nicht da aber diese Einteilung macht einen guten Eindruck. Danke dafür.

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 21. September 2017 um 19:27

Allmählich sollte es eintrudeln, meins kam gestern.

Thema: Wer hat gewonnen?
yvy kommentierte am 22. September 2017 um 20:47

Nun ist es eingetroffen. Ich freu mich auf unsere Leserunde. :)

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 21. September 2017 um 19:26

Jetzt muss man es noch in die Leserunde einfügen!!

Thema: Wer hat gewonnen?
calimero8169 kommentierte am 21. September 2017 um 20:13

^Das wird Torsten denke ich bald machen. Ich hatte ihm eine PN geschrieben, ob es möglich ist die Abschnitte zu ändern und die Einteilung geschickt.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
sphere kommentierte am 21. September 2017 um 17:01

Ich habe heute einen Blick reingeworfen; ich finde den Schreibstil für mich etwas befremdlich, dennoch wurden mal schnell 20 Seiten daraus. Der Autor ist gemein.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
katzenminze kommentierte am 21. September 2017 um 19:23

Wenn man so ein Buch schreibt ist man ja quasi gezwungen, das gleichnamige Bild von Gericault als Cover zu nehmen. Witzig finde ich, dass gerade die Stelle des Gemäldes gewählt wurde, in der man am Horizont das rettende Schiff sieht. Soll mich das beruhigen? ;)

Das Bild mag ich, die Schrift nicht so sehr. Ich weiß auch nicht... Zu plakativ verzweifelt? Sowohl die Schriftart, als auch wie sie gesetzt ist. Das hätte man bissel schöner hinbekommen können. Aber vielleicht war schön nicht gewollt. ;)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
yvy kommentierte am 25. September 2017 um 18:27

Größtenteils schließe ich mich dir hier an und verstehe auch, was du bei der Schrift bemängelst.
Aaaaaaber die Schrifttype ist schon sehr gut gewählt (über die Größe lässt sich streiten). Der Titel wirkt eingeritzt/gekratzt wie es Menschen, denen keine Schreibutensilien zur Verfügung stehen, mit primitivem Werkzeug oder mit Kreide tun würden und das passt einfach richtig gut.

Das Bild ist natürlich absolut treffend ausgesucht.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
katzenminze kommentierte am 27. September 2017 um 13:15

Das stimmt. Ich glaube mir hätte es aber schon gereicht, wenn der Autorenname und "Roman" in einer dezenteren Schrift gesetzt worden wären. Dass alles in dieser schreienden Type ist, stört mich daran irgendwie. Kleinigkeiten... ;)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
schwadronius erwähnte am 01. Oktober 2017 um 13:37

Die Buchumschlagseite hätte als Poster konzipiert werden können. Mit dem gesamten Bild. Es wird an die Wand gehängt und während des Lesens ständig angeschaut.

Natürlich könnten wir uns auch alle im Louvre vors Bild lesend setzen. Auf einem Floß.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
katzenminze kommentierte am 01. Oktober 2017 um 18:03

Da haste recht. Das wäre schön gewesen!

Thema: Wer hat gewonnen?
katzenminze kommentierte am 21. September 2017 um 19:25

Es ist da! Ich freu mich! Wir machen uns ne schöne Runde, gell?! :)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 21. September 2017 um 19:25

Mein Buch ist jetzt da. Wir bräuchten allmählich eine Unterteilung, Firi. Hast du dein Buch schon?

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
FIRIEL kommentierte am 21. September 2017 um 20:52

Ja, es ist angekommen. Aber, wie schon gesagt: Die Einteilung kann doch hier jeder setzen! Egal, ich erledige es jetzt.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 21. September 2017 um 21:49

Super! So kann der Read beginnen. Ich warte noch ein bisschen bis alle starten. Danke Firi.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
FIRIEL kommentierte am 21. September 2017 um 20:54

Um Spoiler zu vermeiden, wird eine kleinere Einteilung gewünscht. Hier ist sie:

S. 7 bis S. 54

Ein fetter Morgen / Der Schlammmann / Keine Ratten

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
sphere kommentierte am 25. September 2017 um 13:15

Den ersten Abschnitt habe ich nun fast durch; wie ich eingangs schrieb, finde ich den Autor "gemein": er stellt von Anfang an klar, dass wir "Beobachter" sind, so als ob er uns schon klar macht, worauf wir  uns einlassen - so in der Art: wollt ihr wirklich weiterlesen? Seid ihr Gaffer? Möglicherweise interpretiere nur ich das so, beeinflusst durch die häufigen Meldungen über das Gaffen in den letzten Monaten. 

Der Roman ist anders als bisherige, auf Tatsachen beruhende Romane, hauptsächlich durch zahlreiche Anmerkungen aus entweder der Gegenwart oder auch Geschehnissen nach 1816.

Das schlimme ist (bleiben wir beim Gaffen): das Buch hat mich in seinen Bann gezogen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Curin kommentierte am 25. September 2017 um 14:26

Beim lesen hatte ich nicht den Eindruck, dass der Erzähler uns als Gaffer bezeichnen will. Allerdings weiß ich auch noch nicht so recht, ob es mir gefällt, dass es so einen präsenten Erzähler gibt, der ständig alles kommentiert. Man lesen, wie es im weiteren Verlauf der Handlung wird.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 25. September 2017 um 22:10

Ich habe auch nicht empfunden, dass der Erzähler uns Leser als Gaffer bezeichnet, sondern eher vielleicht zu schützen versucht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 26. September 2017 um 19:53

Curin, genau das habe ich mich auch gefragt! Ob ich einen so präsenten Erzähler auf Dauer gut finde. Bisher geht es und ich könnte mir denken, dass er sich im Laufe der Zeit zurücknimmt. Aber mal sehen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Raveneye kommentierte am 28. September 2017 um 13:08

Mir gefällt dieser Erzähler und seine Art die Geschichte zu präsentieren. Und damit, alles zu kommentieren bzw. den Leser anzusprechen, hat der Autor bei mir einen Nerv getroffen, den ich habe ein Faible für gute, lebendige Erzähler

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 28. September 2017 um 23:10

So was kann total daneben gehen, aber hier ist es sehr gut gemacht!

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 25. September 2017 um 22:07

Ich kann Dir nur zustimmen, mich hat es auch gefangen genommen. Allerdings sehe ich es nicht als gaffen, sondern eher als Andenken an die Überlebenden, dass ihre Geschichte niedergeschreiben wurde und als eine Art Ehrenbezeugung, dass sie nicht vergessen werden, dadurch das wir über sie lesen.

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 26. September 2017 um 18:31

Ich weiß, was du mit "Gaffen" meinst, würde es aber nicht so krass formulieren.

Meine Interpretation ;):
Er hebt die Härte der kommenden Geschichte hervor, betont sie und macht klar, dass dem Leser schwere Kost serviert werden wird.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 26. September 2017 um 19:54

Hmhm, aber er soll nicht zu doll machen. Sonst erwarte ich sonstwas und bin enttäuscht, wenn es nicht so schlimm war wie ich es mir ausgemalt habe...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Sursulapitschi kommentierte am 26. September 2017 um 20:48

Sie haben auf jeden Fall Menschen gegessen. Das wissen wir schon. An der Stelle ist vermutlich der Spaß vorbei.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
sphere kommentierte am 27. September 2017 um 09:03

Ich habe nochmal nachgeschaut, an welcher Stelle ich diesen Eindruck besonders hatte: Auf S. 15, der letzte Absatz; in Nachhinein habe ich den doch missinterpretiert ("...wir sind anders, bei uns kommt sowas nicht vor. Doch ist das wirklich so?") - in meinen Gedanken habe ich den Satz weiter gedacht: kommt hereinspaziert und schaut zu, zu was der Mensch fähig ist, und du bist hautnah dabei.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
FIRIEL kommentierte am 28. September 2017 um 20:51

Ei verflixt - bei uns kommt sowas nicht vor???

Zwei Seiten vorher erwähnt Franzobel die Flüchtlingsschiffe im Mittelmeer... Und an die musste ich auch denken, als ich von diesem Buch hörte. Es ist eine historische Begebenheit, aber so etwas Ähnliches gibt es heute immer noch. Und sind wir, die wir nicht auf dem Floß sitzen, sondern aus der Ferne zuschauen und nicht handeln, weniger unmenschlich??

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 28. September 2017 um 22:20

Unmenschlich würde ich es nicht bezeichnen, eher ohnmächtig. Denn wo siehst du die Handlungsalternative - den Staat, der diese Flüchtlinge aufnimmt mal ausgeklammert. Was könnte der Einzelne schon tun, das ich doch das riesen Problem.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 28. September 2017 um 22:29

Als Thea Dorn das Buch im Literarischen Quartett vorstellte, war ich erst sicher, dass ich so was Gruseliges nicht zu lesen brauche, dann aber stellte sie den Kapitän (unfähig aber legitimiert) mit Gelbhaar gleich und meinte, der ganze Roman hätte Gegenwartsbezug. Sie hat recht. Also zumindest mit dem Gegenwartsbezug.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 26. September 2017 um 21:01

Ich mag den präsenten Erzähler SEHR. Dadurch hebt sich der Roman von einem "normalen" historischen Schinken ab. Und der Erzähler ist so herrlich ironisch.

Dass F. uns schützen möchte, nein, er will sich präsentieren. Und das gefällt mir. Ich habe die Geschichte und ich habe Franzobel, ein selten dämlicher Autorenname, ich nehme den Franz.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 26. September 2017 um 21:19

Franzobel ist sein Künstlername. Mit Franz liegst du goldrichtig. Er heißt gebürtig Franz Stefan Griebl. ;)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 26. September 2017 um 21:26

Ein dämlicher Künstlername. Da bin ich ganz bei Wanda. ;)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 26. September 2017 um 21:35

Ich hab gelesen, den Namen verdanke er einem Studentenstreich, der nicht näher erklärt wurde.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 27. September 2017 um 08:45

Ich finde Franzobel ganz witzig. Auch damit hebt er sich von der Masse ab.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
sphere kommentierte am 11. Oktober 2017 um 11:45

Nachtrag zum Erzählstil (den ich so nicht kenne):

Letztes Wo-Ende habe ich begonnen, mir die Serie "House of Cards" anzuschauen; dort schaut bzw. spricht der Protagonist in verschiedenen kleinen Sequenzen mit dem Zuschauer. Wurde Franz möglicherweise davon inspiriert?

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Curin kommentierte am 25. September 2017 um 14:34

Ich habe den ersten Abschnitt auch fast durch. Das Buch beginnt so, wie ich es mir auch vorgestellt habe. Das Floß mit den Überlebenden wird gefunden und der Kapitän der Argus ist entsetzt, was er da sehen muss. Der Erzähler beschreibt hier wirklich detailliert, wie die Menschen aussehen und was die Zeit auf dem Floß mit ihren Körpern gemacht hat.

An Hosea Thomas sieht man deutlich, was die Zeit auf dem Floß mit seiner Seele und mit seinem Verstand gemacht hat. Ich hatte beim lesen die Befürchtung, dass er den wirklich unfreundlichen und unverschämten Kutscher angreift und womöglich in Folge eines Flashbacks versucht, jemand umzubringen und danach aufzuessen. Die Situtation, wo er vom Kutscher angepinkelt wird und den Urin auch noch versucht zu trinken, war aber echt schon widerlich.

Vom Schreibstil her ist das Buch bis jetzt eigentlich ganz gut. Bin gespannt, wie es dem Autor gelingt, die Zeit auf der Medusa und vor allem auf dem Floß nachher zu beschreiben.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 26. September 2017 um 18:34

"An Hosea Thomas sieht man deutlich, was die Zeit auf dem Floß mit seiner Seele und mit seinem Verstand gemacht hat."

Das stimmt absolut. Ich finde, dass generell sehr gut herausgearbeitet wurde, was die Erlebnisse für jeden der beteiligten für unterschiedliche Auswirkungen hatten - direkte wie indirekte, psychische wie physiologische.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 26. September 2017 um 21:02

In dieser Zeitebene (19. Jh) war einfach vieles widerlich.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 27. September 2017 um 08:46

Stimmt - und viele Länder sind genau dort stecken geblieben.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 27. September 2017 um 10:49

Die Saudifrauen dürfen doch jetzt Auto fahren, ein Zuckerl! Und ins Stadion. Aber immer noch mit Zelt bekleidet! // Mit dem Namen hast du schon recht, Cali, aber er schreibt sich doof.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 27. September 2017 um 20:36

Klar, werden aber vermutlich immer noch gesteinigt, wenn sie ansatzweise schräg schauen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 25. September 2017 um 22:04

Ein Einstieg, der gleich mit Pauken und Trompeten beginnt. Ich war sofort mitten drin, statt nur dabei. Allerdings beginnt das Buch mit einem Spruch, den ich niemals verstehen werde - "drei mal neu ist Donnerstag". Kann mir das einer erklären o.o ?

Ich finde die Perspektive mit diesem präsenten Erzähler total faszinierend und habe - warum auch immer - einen Tom Hanks vor Augen, der Studenten im Hörsaal das Schicksal der Medusa näher bringt.

Hosea hat mich mitgenommen, bei ihm wird sehr deutlich, dass nicht nur ein Körper zerstört wurde, sondern noch schlimmer die psychischen Qualen sind. Vermutlich irreparable Schäden bleiben werden. Ich denke nicht, dass er jemals über dieses Erlebnis hinwegkommen wird.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 26. September 2017 um 19:58

Die "drei mal neun" habe ich auch ca 5 mal lesen müssen, bis ich verstanden habe, dass ich es nicht verstehe. Google sagt es gab eine deutsche TV Show in den 70ern die 3 mal 9 hieß und Donnerstags lief... Hilft mir allerdings auch nicht beim verstehen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 26. September 2017 um 21:04

Das ist nur ein Franz-Scherz. Hat mich an Pippi Langstrümpfels Song erinnert.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 26. September 2017 um 22:26

Ein reiner Franz Scherz ist es nicht, denn ich kenne diesen Spruch schon Ewigkeit. Aber wie gesagt, verstehen... Fehlanzeige.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 26. September 2017 um 21:22

Stimmt, aber die Show lief wohl immer Donnerstags und unser Autor wusste das. Deshalb passt es. ;p

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Sursulapitschi kommentierte am 26. September 2017 um 21:23

Oh, mir aber schon. Danke Minzi. 

Vielleicht bist du zu jung, um das zu verstehen. Das ist 70er Jahre Humor. :-)

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 26. September 2017 um 21:29

Ja, für 70er Jahre Humor bin ich ein Jahrzehnt zu spät. Aber schön, dass ich dir helfen konnte. ;)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
FIRIEL kommentierte am 28. September 2017 um 20:59

Der Spruch hat mich auch irritiert - ist das einfach nur netter Blödsinn oder ist das ein wirklich überlieferter Spruch? Ihr kennt ihn anscheinend, also hat Franzi ihn sich offensichtlich nicht ausgedacht. Er hat ja noch mehr davon; so heißt es auf S. 25, "der Sommer war nicht ... mit Zimt gekommen" - auch das ist ein Lied, das ich nicht kenne (und ich assoziiere Zimt immer mit der Weihnachtszeit).

Hosea ist offensichtlich traumatisiert. Das Wort wird zurzeit m.E. inflationär gebraucht; selbst eine kleine Erschütterung wird manchmal so bezeichnet. Aber hier passt es wirklich. Ob Hosea das je überwindet, bezweifle ich.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 28. September 2017 um 22:23

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er diese Geschichte jemals überwinden konnte. Gibt es eigentlich eine Steigerund von traumatisiert, denn ich denke sein Stadium ist bei weitem höher.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 28. September 2017 um 22:52

katatonisch.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 29. September 2017 um 21:45

Also geistig und körperlich komplett Error - danke.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
schwadronius ergänzte am 02. Oktober 2017 um 00:08

... oder apathisch.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 03. Oktober 2017 um 08:20

Na guck an, wer das seine Möhrchen zeitweilig im Stich gelassen hat ....

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
FIRIEL kommentierte am 02. Oktober 2017 um 06:36

Ich kenne Katatonie als eine schwere Form der Schizophrenie. Eine sehr schwere Form!

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 29. September 2017 um 00:29

An den Sommer mit Zimt erinnere ich mich auch. Ebenfalls noch nie gehört diese Wendung aber gemerkt weil ich Zimt liebe...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 29. September 2017 um 17:59

Meine Interpretation (auch ich kenne das Lied nicht):
Vielleicht ist damit gemeint, dass ein Sommer, der mit Zimt kommt eher an Winter erinnert (kalt). Hier sagt er ja, dass es sogar noch schlimmer war, denn es gab quasi gar keinen Sommer, nicht nur einen zu kalten.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 30. September 2017 um 15:29

Macht Sinn. Hätte ich ähnlich interpretiert und versuche mal, mir die Wendung zu merken, weil ich sie hübsch finde.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Sursulapitschi kommentierte am 26. September 2017 um 08:34

Ich bin erstaunt, wie hübsch sich dieses Buch liest, ein netter Erzählstil mit lauter spaßigen Seitenhieben. "Wir werden Zucker auf den Honig streuen!" 

Eigentlich dachte ich, Long- oder gar Shortlistbücher müssten zwingend anstrengend zu lesen sein. Dieses hier liest sich locker weg (Das kann gar nicht gewinnen. :-) )

Es ist auch schön, wie gnadenlos er die Protagonisten skizziert. Unfassbar, wie so jemand Kapitän einer Flotte werden kann. 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Curin kommentierte am 26. September 2017 um 11:03

Ich bin auch überrascht davon, dass sich das Buch ganz gut wegliest. 

Der Kapitän der Flotte ist einfach unqualifiziert. Unglaublich, dass man so jemandem das Schiff anvertraut.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 26. September 2017 um 18:35

Den wohldosierten Humor mag ich auch sehr.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
schwadronius fragte am 02. Oktober 2017 um 00:18

Wie zum Beispiel der gewölbte Bauchnabel, der Hämorrhoiden darstellte?

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 26. September 2017 um 21:05

@Sursu. Doch, es wird gewinnen! "Die Hauptstadt" liest sich auch flockig. Alle anderen, die ich bisher noch angefasst habe, waren sehr bemühte Kunst.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Sursulapitschi kommentierte am 26. September 2017 um 21:10

Aber waren nicht die letzten Gewinner nahezu unlesbar anstrengend?

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 26. September 2017 um 21:16

Doch! Aber es kann ja auch mal anders sein! Die Kathrin Schmidt hatte auch mal gewonnen, das war auch gut. Oder heiß die anders? Seufz. Ginseng kaufen geh.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 26. September 2017 um 21:30

Kirchhoff war doch nicht anstrengend!

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 26. September 2017 um 21:31

Stimmt. Er nicht. Witzl aber und Seiler.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
E-möbe kommentierte am 03. Oktober 2017 um 21:38

Wenn der nicht anstrengend war, weiß ich auch nicht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 03. Oktober 2017 um 22:18

Sag mal Archie, durchsuchst du das Netz nach Kirchhoff um überall böse Kommentare abgeben zu können?! :D Es ist ja schön fast gruselig wo du plötzlich auftauchst! ^.^

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
E-möbe kommentierte am 04. Oktober 2017 um 11:11

Ich durchsuche doch nichts. Hab nur eure Rechner infiltriert. Geht ganz einfach, wenn man nicht zur Generation "Internet ist doch für uns alle Neuland" gehört. :P

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Raveneye kommentierte am 28. September 2017 um 13:19

Ich war auch erstaunt, dass sich das Buch so locker-flockig lesen lässt. Hatte am Anfang etwas bammel davor, weil ich mich Innerlich schon auf so einen schwer verständlichen Schinken voller verklausulierter Wortgebilde eingerichtet hatte, den man ganz langsam leben muss um ja keine versteckte Bedeutung zu überleben. Aber nein, das Buch erscheint auf den ersten Blick sehr offen und frei herraus. Direkt ohne den Versuch, das unschöne hinter schönen, verschachtelten Wortschöpfungen zu verstecken.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 28. September 2017 um 17:55

Es list sich echt wesentlich angenehmer, als das Meiste, was ich von der Shortlist deutscher Buchpreis der letzten Jahre bisher gelesen habe. Da sind schon anstrengende Sachen bei. Ich will mich noch nicht auf "am besten" festlegen, aber auf den Weg dahin sind wir. ;)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
FIRIEL kommentierte am 28. September 2017 um 21:02

Zum Gewinnen: Das Buch hat einen fetten Pluspunkt: Die Parallelität zur aktuellen Flüchtlingsproblematik. Ich bin gespannt, wie oft der Autor darauf hinweisen wird. Das erste Mal tut er es auf S. 13.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 28. September 2017 um 23:14

:DD. Dann klappts besimmt. Die Hauptstadt ist geistreicher, kränkelt aber mit dem Schluss herum.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
FIRIEL kommentierte am 15. Oktober 2017 um 18:57

... aber sie hat es trotzdem geschafft!

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 26. September 2017 um 18:25

Auch ich habe unseren ersten Teilabschnitt beendet und bin bis dato total begeistert.

Den allwissenden Erzähler finde ich großartig und ich mag auch die hin und wieder eingestreuten Voraussagen seinerseits. Stephen King macht das auch gern und ich finde, dass die Atmosphäre dadurch erheblich intensiviert wird.

Die Geschichte selbst wird gut eingeleitet, wenn auch zeitlich nicht geradlinig, kann man den Geschehnissen gut folgen.
Probleme bereiten mir momentan noch die vielen Charaktere, das wird sich aber geben mit der Zeit, denke ich. Und obwohl der Autor die Personen oft nur kurz umreißt, sind sie schon sehr gut ausgearbeitet.

Alles in allem ein sehr guter Einstieg, der so richtig Lust auf die Geschichte macht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 26. September 2017 um 20:01

Ja, die vielen Charaktere... Da bin ich mal gespannt wie ich durchsteige. Normalerweise habe ich da keine Probleme, aber französische Namen finde ich immer super schwer zu unterscheiden. Weil ich die nicht aussprechen kann überfliege ich die immer und merke sie mir so nicht richtig... Bemühe ich jetzt aber! ;)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Raveneye kommentierte am 28. September 2017 um 13:28

Oh ja, die Franzosen und ihre Namen. Da weiß ich auch nie wie man die aussprechen soll. Welche Buchstaben sind denn nun wichtig und welche nicht, oder soll man alle ignorieren, weil die Aussprache komplett daran vorbeigeht? Man weiß nie so recht, deswegen überlese ich die auch meistens, wenn sie mir unter kommen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 26. September 2017 um 21:07

So gehts mir auch. Mit wenigen Zeilen sind die Personen griffig. Eine Zitrone im Gesicht des Kapitäns konnte ich mir aber nicht vorstellen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 26. September 2017 um 21:24

Bildlich schon: Zitrone = sauer = Grimasse

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 26. September 2017 um 21:30

Hi yvy, gut dass du mir auf die Sprünge hilfst, mit der Show, mit dem Künstlernamen, ei wie findig du bist. Ich profitiere.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Curin kommentierte am 27. September 2017 um 10:47

Stimmt, die vielen Charaktere machen es ein bisschen unübersichtlich. Ich denke nach und nach prägen sich die Namen aber ein.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
schwadronius meinte am 02. Oktober 2017 um 00:10

Keine Probleme mit dem Namenmerken der Charaktere. Solange sie europäisch "klingen".

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 26. September 2017 um 20:04

Ja, ich hab ja das meinste schon per Kommentar gesagt. Es liest sich flüssig, ist teilweise witzig und der erzählstil gefällt mir generell auch. Ich weiß nur nicht, wie er mit dem etwas flapsigen Ton wirkliches Grauen beschreiben will und habe etwas Angst, dass er letztlich mehr verspricht, als er halten kann oder nur über die Ekel-Schiene geht. Wir werden sehen.

Die Einteilung finde ich übrigens super, Firi!

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 26. September 2017 um 20:27

Ja, ich auch. Aber wie kriege ich es nur hin, dass ich, wenn ich oben anfange und mich nicht z.B. an Minzi hänge, im richtigen Unterabschnitt lande? (Ah, ich muss mich an Firis Eintrag hängen - das nächste mal dann).

So. Das Buch hat mich von der ersten Zeile an voll am Wickel! Ich finde es (bis jetzt) großartig!

Ich mag es, wie der Autor zwei Kapitel "vorschaltet" und das Geschehen, das schon geschehen ist, sofort in einen ethischen Zusammenhang stellt. Ist es nciht immer so und wird es nicht immer so sein, Homini homus lupus? Dazu ist er sowohl in der Vergangenheit wie in der Gegenwart, das wird Fanzobel auch später immer wieder machen, einen Bezug zur Gegenwart herzustellen, bei den Vergleichen der Offiziere mit Alain Delon, Lino Vintura etc. musste ich einfach lachen. Oder der Verweis auf eine künftige Verfilmung, die es mit Sicherheit geben wird!

In Schlammmann ist man froh, dass man diese grausame Zeit überwunden hat und ja, ich denke, dass man früher grausamer war als heute, weil das Kastendenken so ausgeprägt war und ein Menschenleben nichts wert war. Wer störte, bekam "die Brustwarzen abgezwickt" und gut ist. (Wow, ich kann nit mie, Annemie). Und F. ist so schön lakonisch. Dabei gemächlich und schön in seiner Erzählart, so dass ein toller, interessanter Kontrast besteht, zwischen der "Belle - etrisik" und dem, was erzählt wird, was gar nicht schön ist.

Dann gehts los.

Toll: Hätte, hätte Fahrradkette. Wie doch eine Katastrophe auf dem Zusammenwirken mancherlei unberechenbarer Faktoren beruht, dem Ehrgeiz von Hugo, dem Onkel, der den Ehrgeiz anstachelt, beinahe hätte der Kapitän noch einen Rückzieher gemacht, aber der Blender Antoine hat es durch seine Tiraden verhindert, die Familie Picard war eigentlich einem anderen Schiff zugeteilt, a b e r  Adelaide ... und so fort und so fort. DAS IST grandios.

Ich mag es, wie Franzobel Informationen gibt, über Schiffsuntergänge dieser Zeit, z.B, über den Kolonialismus, über die Städtchen, die er beschreibt

und ich mag viele seiner Sätze: z.B. Die See war weiblich ... (obwohl sie männlich ist, der Ozean, ist ja klar).

Tscha-Tscha, S. 38, erinnert mich mit seiner Frisur an Arturo Vidal!!

 

 

 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 26. September 2017 um 21:33

Wanda, deine Beispielsätze habe ich mir auch markiert und empfinde es genauso. Einfach herrlich bis jetzt.

Die Schauspielervergleiche fand ich auch genial, nur hab ich die jetzt so vor Augen. Danke Franz. *lol

Bei allem Witz, den ich übrigens auch für ein stilistisch clever angewandtes Mittel halte, um der Brutalität entgegenzuwirken, beeindrucken mich aber auch die tiefgründigen Parts ungemein.
Ein Beispiel: "Etwas ist eigenartig, die großen Katastrophen geschehen oft im Verborgenen. Wie bei den Konzentrationslagern, (...)"

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 26. September 2017 um 22:34

Ich denke, den Witz und Sarkasmus werden wir im Laufe der Geschichte noch brauchen, weil sie sonst gar nicht zu fassen ist. Frage ist auch noch, wann de moralische Zeigefinger erhoben wird, ob der Tatsache, dass Menschen gegessen wurden.

Klar finden die großen Katastrophen im "Verborgenen" statten. Über menschliches Versagen aus Arroganz, Profitgeilheit und Vetternwirtschaft redet keienr gerne und lässt sich auch nicht in die Verantwortung ziehen, während über die kleine Katastrophen noch gelacht werden kann, weil sie einfach peinlich sind.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Raveneye kommentierte am 28. September 2017 um 13:04

So, das erste Drittel des ersten Abschnitts habe ich durch. Und ich muss sagen, ich bin positiv überrascht. Ich muss gestehen, dass ich am Anfang ein bisschen bammel vor dem Buch hatte und eine viel kompliziertere Erzählart erwartet hatte. Aber nein, der Autor schreibt sehr ansprechend und scheut auch keine derbe Matrosensprache. Auch den Blick aus der Gegenwart auf die Ereignisse finde ich recht interesasant, so eine Erzählperspektive ist mir noch nicht begegnet, aber sie gefällt mir.

Ansonsten gefällt mir auch die Personendarstellung, weil sie einen guten Blick auf die einzelnen Charaktere und ihren Gemütszustand bietet. Und Chaumereys scheint als Flottenkommandant vollkommen ungeeignet.

Auch wenn man den Ausgang der Geschichte schon kennt, bin ich trotzdem gespannt wie der Autor die weiteren Geschehnisse in Wort packt.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
FIRIEL kommentierte am 28. September 2017 um 21:15

Ich bin bis jetzt auch ganz angetan, aber noch nicht wirklich gefesselt. Der Schreibstil ist locker, aber dennoch anspruchsvoll (z.B. die "bovine Bestimmung" verstehe ich dank meines Lateinunterrichtes, auch wenn er schon über vierzig Jahre vorbei ist, aber zu meinem aktiven Wortschatz gehört so etwas nicht). Er ist humorvoll; allerdings verstehe ich manche Anspielungen auf Filme vermutlich nicht, weil ich so selten welche sehe. Ich bin gespannt, ob der Stil locker bleibt oder irgendwann bemüht wirkt. Und auch, wie er sich wohl ändert, wenn die Katastrophe naht. Dass ich noch nicht gefesselt bin, liegt vermutlich daran, dass so viele Charaktere eingeführt wurden, aber noch keiner näher; so kann ich mich noch in keinen wirklich einfühlen. Aber das war ja erst die Einleitung und es ist noch viel Zeit dafür. 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
schwadronius erwähnte am 02. Oktober 2017 um 00:14

Bei "boviner Bestimmung" dachte ich an BSE - artige Anfälle.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
parden kommentierte am 30. September 2017 um 13:30

Ich bin nun auch dabei - der erste kleine Abschnitt ist gelesen. Die Art des Schreibens erinnert mich an Schriftsteller vergangener Jahrhunderte, was mir sehr gut gefällt. An manchen Stellen war ich daher fast überrascht, wenn plötzlich wieder ein Bezug zur Gegenwart auftauchte. Der Schreibstil ist anspruchsvoll, aber gut lesbar. Und diese Mischung aus schöngeistiger Literatur, Humor, Einblicken in das (oft nicht so nette) Wesen der Menschen und Andeutungen der noch zu erwartenden Schrecken gefällt mir ganz gut. Auch ich hatte angesichts der Prämisse 'Shortlist' etwas deutlich schwieriger Lesbares erwartet...

Mit der Vielzahl der Charaktere habe ich momentan auch noch so meine Probleme, allerdings nur teilweise, weil ich um den Überblick kämpfe. Oft ist es vielmehr so, dass ich bei einem Abschnitt in die Erzählung einzutauchen beginne und dann wieder ein abrupter Wechsel zu einer anderen Person stattfindet. Insgesamt ist Franzobel diese Verwebung von Vergangenheit und Gegenwart bislang gut gelungen, auch das Einfließenlassen von historischen Gegebenheiten der damaligen Zeit - für mich nicht zu überfrachtet, sondern authentisch...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
schwadronius erwähnte am 02. Oktober 2017 um 00:15

Schön! :).

Während Franzobel (ich muß immer an eine Zobelstola im Französischen Design denken) bei "Ein fetter Morgen" und "Der Schlammmann" ziemlich schnell zu seiner Kapitelüberschrift kommt, liest man ewig, bis "Keine Ratten" kommen.

Dreimal neun Donnerstag - mußte ich auch Google befragen. Sah die Sendung eigentlich irgendjemand? Wie lief die so ab?

Credits kommen eher zum Schluß, aber Franzobel streut sie hier und da ein. Vorhin kommentierte ich bei "Cover" etwas zum Louvre und Théodore Géricault und dann wird er gleich darauf in der Geschichte erwähnt.

Lachen mußte ich, als Louis XVIII meinte, daß diese "Floß - Geschichte" nichts für die Menschen dieser Zeit wäre. Erfreulicher waren "Vierteilen", "Guillotinieren", "Brustwarzen mit glühenden Zangen abzwicken", undsoweiter, aber Menschenfleisch im Überlebungskampf verzehren, nein, das ist zu viel für die damaligen Gemüter!

Kurz wird auch das zwiegespaltene Verhältnis von Wissenschaft und Gottesglauben erwähnt.

Hattet ihr Mädels einen gischtigen Schaum vor dem Mund, als erwähnt wurde, daß die See weiblich wäre?

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 02. Oktober 2017 um 17:47

kein gischtiger Schaum bei mir. Ich finde es sogar passend. ;P

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
FIRIEL kommentierte am 03. Oktober 2017 um 15:14

Auf Französisch heißt es ja "la mer".

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 03. Oktober 2017 um 19:54

Vor allem "guillotinieren" finde ich eine sehr interessante Wortschöpfung.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
schwadronius erwähnte am 03. Oktober 2017 um 20:50

Sowas stand auch immer am Rande meiner Deutschaufsätze ... :).

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
schwadronius fragte am 02. Oktober 2017 um 01:11

Wer ist in diesen drei Kapiteln euer Lieblingscharakter?

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
FIRIEL kommentierte am 02. Oktober 2017 um 06:39

Ich mag Alphonse. Und Adelaide möchte ich im wirklichen Leben nicht als Nachbarin haben, aber von ihr zu lesen ist unterhaltsam.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 02. Oktober 2017 um 17:49

Irgendwie mag ich Picard (Charlieeeee) ganz gern, auch wenn er sich unterbuttern lässt von seinem garstigen Weib.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 03. Oktober 2017 um 08:28

Jerome Clutterbucket. Er tut mir irgendwie leid. Es gibt ja einen Grund, warum Menschen so werden wie er. Undich finde ihn ziemlich autenthisch. "Solche" gibt es immer wieder mal.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
schwadronius erwähnte am 03. Oktober 2017 um 17:32

Er taucht doch erst in den Eingeweiden auf.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
FIRIEL kommentierte am 21. September 2017 um 20:56

S. 55 bis S. 104

Guter Wind / In den Eingeweiden der Medusa

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
sphere kommentierte am 27. September 2017 um 11:06

Im nächsten Abschnitt kommen noch eine Menge weiterer Namen vor, doch Franz macht es ganz toll, indem er zwischendurch einige bereits bekannte Namen  dazwischen wirft ("nicht Picard", oder "Charlieee"), sodass sie dem Leser in Erinnerung bleiben und er von der aktuellen Figur differieren kann. Gut gemacht!

Was mir nicht so gefällt, ist der Aufbau der Kapitel, die finde ich zu lang; mitunter ist seitenweise auch kein Absatz zu sehen, das ermüdet zumindest meinen Lesefluss.

Mein Satz des zweiten Abschnittes:

"Es waren abgestumpfte Gesichter, besonders den Soldaten sah man an, dass sie das Leben nur als Abfolge von Befehlen begriffen. Sie hatten ihre Wünsche und Träume am Kasernentor abgegeben,...".

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 28. September 2017 um 18:00

Bei Charlieeeee muss ich immer an diesen Einhorn-Blödsinn denken, da gab es mal ein Video auf YT. ;P

Ansonsten gebe ich dir recht, diese speziellen Erläuterungen sind sehr einprägsam.
Der Satz ist super, sehr bildhaft.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 28. September 2017 um 18:59

NAAAAAAIN, warum sagst du sowas???? Aaargh, das werde ich jetzt nie wieder los! :D

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 29. September 2017 um 18:00

Minzi, warum soll es dir anders ergehen als mir. *gg ;P

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
schwadronius erwähnte am 03. Oktober 2017 um 17:44

Ich auch, ich auch - ich liiiiiiebe Charlie und noch mehr seine Gefährten.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Sursulapitschi kommentierte am 27. September 2017 um 21:16

Ich bin dazu übergegangen, mir ein Personenverzeichnis zu schreiben, sonst komme ich nicht mehr mit. Es ist toll, wie gründlich hier alle vorgestellt werden, aber es sind schon viele Menschen und es kommen immer noch mehr dazu.

Der Franz muss sich wirklich gründlich mit nautischen Details auseinandergesetzt haben. Man hört fast den Wind in den Segeln. Und wenn er die grausamen Zustände hier und da beschreibt, kommt mir das sehr glaubwürdig vor. So eine Schiffsreise war kein Spaß.

Oh je, und jetzt leiden wir alle mit Victor. Ich mache mir Sorgen. Bei den Überlebenden wurde er eingangs nicht erwähnt, oder? Ich habe extra nochmal zurückgeblättert. Vielleicht ist die Menschenesserei gar nicht das Schlimmste. Vielleicht sterben jede Menge Menschen, die man lieb gewonnen hat. 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 27. September 2017 um 22:17

Vllt ist Victor der erste?

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Sursulapitschi kommentierte am 28. September 2017 um 07:55

Der erste, der gegessen wird? Igitt, das ist so fies, dass es wirklich sein könnte. 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 28. September 2017 um 22:37

Ich denke eher, dass er die Behandlung des Kochs und seines Schergen nicht überleben wird und es somit gar nicht auf das Floss kommen wird.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Sursulapitschi kommentierte am 28. September 2017 um 22:42

Das klingt auch realistisch. 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Raveneye kommentierte am 01. Oktober 2017 um 17:57

In die Richtung gehen meine Gedanken auch, zumal mir Victor recht sympathisch ist - Ganz im Gegensatz zu diesem Smutje.

Aber ich habe auch immer die Frage im Hinterkopf, wer ein Opfer des Hungers der Anderen wird.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 03. Oktober 2017 um 19:57

Darauf bin ich auch gespannt und die Zeit bis zum großen Knall baut sich irre fesselnd auf. 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 28. September 2017 um 17:59

Deine Sorgen teile ich! Auch wegen Viktor, aber ich denke vor allem die ganze Zeit ganz klassisch an die Frauen und Kinder. Die etwa AUCH? Das Mohnblumenmädchen? Der kleine aufgeweckte Rotzbengel? Die junge Schönheit? Ich frage mich jetzt schon, was mit den Rettungsbooten passiert ist. Die gab es ja, wenn auch zu wenige.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 28. September 2017 um 18:04

Ich meine mich an Victor zu erinnern in Form von einem kurzen Satz von unserem Schlammmenschen (wie hieß er noch gleich?)
So ein Personenverzeichnis ist keine schlechte Idee. *lol

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 28. September 2017 um 18:22

Hosea Thomas.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 28. September 2017 um 18:41

Danke Wanda, hatte das Buch gerade nicht dabei um nachzuschauen. ;)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
schwadronius erwähnte am 03. Oktober 2017 um 17:47

Die Mädels wieder ... ihr seid hier nicht auf der Titanic! ;).

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
calimero8169 kommentierte am 03. Oktober 2017 um 19:59

Na zum Glück. Eine Schmonzette mit so einem Milchbubi hätte ich nicht ertragen :-)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 05. Oktober 2017 um 17:56

@calimero8169

Wie wahr, wie wahr ...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 28. September 2017 um 08:23

Guter Wind:

Es geht los! Die Menschen reagieren verschieden darauf. Hugo sitzt auf dem Pott. Erst in Der Fluch wird erzählt, wie er die Flucht nach England angestellt hat. Interessant und charakteristisch für ihn. D.h. man kriegt vom Autor ein bisschen versetzt den Charakter zusammengesetzt. Mal da, mal dort ein Häppchen über die Leute.

Die jungen Mädchen tun mir leid. Wir wissen, es sind ihre letzten Tage. Wie lüstern sie von den Männern begutachtet werden. Was wird ihnen bervorstehen? Mir graut. Hin und wieder wirds zotig, das macht den Umgangston auf so nem Schiff plakativ.

Ansonsten: Märchen, Zoten und Aberglauben. /Alles sehr hübsch in guter Manier erzählt.

In den Eingeweiden der Medusa: lernt jeder Junge, der von zu Hause genug hat, dass er sich vorher einen möglichst realistischen Plan macht! Was für eine Bruchlandung. Ekelhafte Details über das Entsorgen von unliebsamem Getier, über Hierarchien, die gar nicht so sind, wie sich Viktor das vorstellt. Im Schiff herrscht Gewalttätigkeit. Schrecklich.

/ Ich weiß nicht, ob sich heute soooo viel geändert hat, wenn ich daran denke, wie das junge Mädchen auf der Gorch Fock zu Tode kam. Zu Tode schikaniert. Leider immer noch üblich beim Militär. Oder die Gewaltmärsche in der Sonne mit voller Montur. "Ach, die Armen, sind dabei gestorben, das hätte ich wirklich nicht gedacht, die Armen hatten wohl eine zu zarte Konstitution".

 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Sursulapitschi kommentierte am 28. September 2017 um 09:15

Dass junge Mädchen begeiert werden, wenn sie mit eingefleischten Männerclubs in Berührung kommen, ist unschön, aber nicht so furchtbar ungewöhnlich, auch heute nicht. Denk mal an Pfiffe, wenn eine junge Frau an einer Baustelle vorbei geht. Viel schlimmer fand ich den Koch, der mal eben Viktors Hand auf die Herdplatte hält, nur um zu zeigen, dass er der Boss und Viktor Abschaum ist. Und dann hauen alle anderen auch noch mal drauf, nur weil sie können.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
wandagreen kommentierte am 28. September 2017 um 09:18

Victors Tag ist noch nicht um ;-)).

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 28. September 2017 um 18:10

Musste mich auch arg zusammenreißen an der Stelle aufzuhören zu lesen und erstmal hier zu schreiben. Böser Cliffhanger...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 28. September 2017 um 18:15

Die Gafferei und die Herdplatte sowie die Prügel - alles ziemlich krass aber auf so einer Fregatte ging es nun einmal rauh zu, vor allem zur damaligen Zeit.

Als Victor bewusstlos geprügelt wird, dachte ich schon, die haben ihm den Schädel eingeschlagen. Wirklich heftig. Und die Verbrennung hat mich auch sehr schockiert, zumal sich sowas doch ohne Versorgung entzünden muss. Er arbeitet ja unter nicht gerade hygienischen Umständen damit weiter.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
Curin kommentierte am 30. September 2017 um 11:26

Mir gehts da wie dir. Umso mehr man die Menschen auf dem Schiff kennenlernt, umso mehr graut einem vor dem Moment, indem sich alles ändern wird.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
katzenminze kommentierte am 28. September 2017 um 18:09

Unser zweiter Leseabschnitt hat mich noch mehr begeistert, als der erste. Ich finde sie Sprache und den Erzählton toll!

"[...] und seine kräftigen, von blaugrünen Adern durchzogenen Unterarme glänzten von einem Flaum rötlich blonder Haare - zart wie verblühter Löwenzahn. Sähe man nur diesen Flaum, hätte man Lust, ihn anzublasen."
Wie toll ist das bitte? So eine Beschreibung beim "Klischeepiraten", finde ich total gelungen.

Ansonsten habe ich einen guten Eindruck bekommen, was uns so erwartet. Wenn SCHON JETZT, wo wir uns ja noch in der "Normalität" befinden Hände verbrannt werden, geprügelt wird und Kätzchen totgeknüppelt werden, dann will ich gar nicht wissen, was auf dem Floß so alles passiert. WAS muss passieren, dass jemand wie Hosea, der mit allen Wassern gewaschen ist und den rauhen Ton der Matrosen kennt, den Verstand verliert? Das hat Franzobel klasse hinbekommen. Und trotz allem ist es schön zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
yvy kommentierte am 28. September 2017 um 18:40

Einfach wunderbar zu lesen, ich bin nach wie vor begeistert. Inhaltlich geht es langsam zur Sache und dabei kommt das Schlimmste ja noch.
Die Sprache ist wunderbar bildhaft und steht in gutem Kontrast zu den dreckigen "Eingeweiden der Medusa".

Dass Hosea (danke Minzi, der Name war mir gerade nicht im Gedächtnis geblieben) seinen Papagei William Shakespeare genannt hat finde ich herrlich.
Es scheint sich ja eine Freundschaft zwischen Hosea und Victor anzubahnen. Doch ich ahne schon, dass es unser verträumter Victor mit tödlicheren Monstern als Drachen zu tun bekommt und diese Begegnung wohl nicht überleben wird ... :(

Unser unfähiger Kapitän schießt den Bogen ab, ich nenne ihn gedanklich immer Pfau.

Der unheilschwangere Start der Medusa (die Andeutungen) haben mir einen Schauer über den Rücken laufen lassen. Toll gemacht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 175)
schwadronius erwähnte am 03. Oktober 2017 um 21:17

Falls es jemanden interessiert, "Hosea" ist hebräisch und bedeutet "Heil" / "Rettung". Er steht für bedingungslose Liebe und Erbarmen. "Gott liebt uns so sehr, dass er uns schwer zu bewältigende Aufgaben stellt, um uns dann zu helfen, sie zu erledigen."

Seiten