Rezension

Diese Rezension enthält Spoiler. Klicken, um alle Spoiler auf dieser Seite lesbar zu schalten.

Mut machende Geschichte

Die letzten Tage von Rabbit Hayes
von Anna McPartlin

Bewertet mit 5 Sternen

Meine Mutter ist ebenfalls an Krebs gestorben und hat ihre letzten Tage wie Rabbit Hayes in einem Hospiz verbracht. Von daher hat mich dieser Roman unglaublich berührt. Ich habe mit Rabitt gelitten, geweint und gehofft. Ich konnte mir sehr gut vorstellen, dass diese Geschichte nicht nur erfunden ist. Die Autorin ist sehr einfühlsam mit diesem schwierigen Thema umgegangen.

Sehr gut gefallen hat mir auch die Schilderung, wie die Familie von Rabbit Hayes damit fertig zu werden versucht, dass sie ein enges Familienmitglied wohl bald verlieren werden. Für die Tochter von Rabitt war dies sicherlich besonders schwer, aber sie wird von Rabbit selbst und den anderen Familienmitgliedern doch sehr unterstützt.

Guten Gewissens, dass mit dem Tod eines Familienmitgliedes noch nicht längst alles vorbei ist, werde ich diesen Roman besonders meiner Schwester ans Herz legen.

Kommentare

Nana587 kommentierte am 01. Mai 2015 um 20:52

Dieses Buch hab ich nicht aus der Hand legen können! 

Sogar meine s-Bahn Station verpasst :o

Tolle Charaktere, die ein zum Lachen und zum weinen bringen.