Leserunde

Leserunde zu "17 Erkenntnisse über Leander Blum" (Irmgard Kramer)

17 Erkenntnisse über Leander Blum - Irmgard Kramer

17 Erkenntnisse über Leander Blum
von Irmgard Kramer

Bewerbungsphase: 29.01. - 15.02.

Beginn der Leserunde: 22.02. (Ende: 15.03.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir  – mit freundlicher Unterstützung des Loewe Verlags – 20 Freiexemplare von "17 Erkenntnisse über Leander Blum" (Irmgard Kramer) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Sie sind talentierte Streetartkünstler und beste Freunde seit frühester Kindheit. Ihre Pieces findet man überall in der Stadt an Mauern, U-Bahn-Waggons und verlassenen Fabrikgebäuden, aber niemand weiß, wer sich hinter dem geheimnisvollen Tag BLUX verbirgt. 
Jonas und Leander. Leander und Jonas. Nichts kann sie trennen. 
Bis sich Leander in Rapunzel verliebt, das süße Mädchen mit den goldenen Haaren, die bis zum Po reichen. Und Jonas über das Märchen vom chinesischen Pinsel stolpert und sich in eine Katastrophe malt. 

17 Erkenntnisse über Leander Blum ist ein großartiger Jugendroman über Freundschaft und Kunst, über tiefste Verzweiflung und äußerste Hingabe und eine Liebe, die alles rettet.

ÜBER DIE AUTORIN:

Irmgard Kramer wurde 1969 in Vorarlberg geboren und wuchs in einem alten Häuschen auf, das sich lebendig anfühlte. Nach 19 Jahren hängte sie die Arbeit als Grundschullehrerin an den Nagel und arbeitet heute als freie Autorin. Sie schreibt Geschichten für kleine und große Leser sowie Texte für Magazine.

15.03.2018

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 29. Januar 2018 um 12:34

Klingt nach einen tollen Jugendroman -Habe zwar noch nichts von dieser Autorin gelesen ,aber von der Leseprobe war sofort angetan und würde hier gerne mitlesen , falls es klappt .....

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
aimée kommentierte am 29. Januar 2018 um 13:42

"Freundschaft und Kunst, tiefste Verzweiflung und äußerste Hingabe und eine Liebe, die alles rettet" -  da versuch ich doch mal mein Glück *daumendrück* :O)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 29. Januar 2018 um 14:43

Ein Buch über  Freundschaft, Kunst und Streetartkünstler klingt toll, da wären auch meine Töchter begeistert dabei.

Sehr gerne würde ich an der Leserunde teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buecherwurm1310 kommentierte am 29. Januar 2018 um 14:51

Dieses Buch möchte ich gerne lesen. Da ich schon eine Weile um das Buch herum schleichte, nutze ich schnell mal hier die Chance.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesemama kommentierte am 29. Januar 2018 um 15:11

Das klingt so spannend. Ich wollte es schon woanders gerne lesen, aber da hat es nicht geklappt
Versuche ich mein Glück halt hier nochmal (8

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sommernixe kommentierte am 29. Januar 2018 um 15:23

Seitdem ich das erste mal über dieses Buch gestolpert bin, steht es auf meiner Wunschliste. Die Geschichte klingt einfach so cool und ist bestimmt sehr facettenreich. Sehr gerne würde ich es gemeinsam in der Leserunde lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Wuschel kommentierte am 29. Januar 2018 um 16:29

Klingt nach einem interessanten Neuzeitmärchen und liest sich super interessant. Da würde ich sehr gerne mit lesen. :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hermione kommentierte am 29. Januar 2018 um 16:51

Ich lese zwischendurch auch sehr gerne mal einen Jugendroman. Bei diesem klingt das Thema besonders spannend und auch die Charaktere finde ich sehr vielversprechend beschrieben.

Daher würde ich mich sehr freuen, wenn ich bei der Runde mitmachen könnte!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annegreat kommentierte am 29. Januar 2018 um 17:30

Ich lese sehr oft Jugendbücher und dieses ist mir vor kurzem schon einmal aufgefallen.

Mir würde es Spaß machen, das Buch in einer Leserunde zu lesen und ich versuche gerne mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
martins_buecherbox schrieb am 29. Januar 2018 um 18:01

Ich würde gerne mitlesen, da das Buch sehr spannend klingt und ich solche Romane sehr gerne mag.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lelu kommentierte am 29. Januar 2018 um 18:45

Ein Jugendroman über Freundschaft! Das wäre jetzt genau das Richtige!
Und also mit (Vor-)Freude bewerbe ich mich um ein Leseexemplar :3

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MrsFraser kommentierte am 29. Januar 2018 um 20:08

Ein Jugendroman, der in der Streeart-Szene spielt wäre wirklich mal was ganz anderes. Hört sich sehr spannend an. Außerdem finde ich das Cover unglaublich toll und mein Patensohn heißt mit Nachnamen Blum - dem kann ich das Buch dann, wenn er alt genug ist, vermachen. ;)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hermione kommentierte am 01. Februar 2018 um 16:58

Na, wenn das mal nicht viele gute Argumente sind, warum Du dabei sein solltest..! ;-)

Ich drücke die Daumen!!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MrsFraser kommentierte am 02. Februar 2018 um 16:24

Danke! :))

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sibylle P. kommentierte am 29. Januar 2018 um 20:18

Diese Buch würde mich sehr interessieren. Vielleicht hab ich ja Glück :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Samantha Roke kommentierte am 29. Januar 2018 um 20:35

Das klingt richtig spannend, also werfe ich mich auch mal in den Lostopf

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Samantha Roke kommentierte am 29. Januar 2018 um 20:38

Mir gefällt die Farbgebung sehr gut. Und mir gefällt, dass es schlichter ist, als die meisten Bücher aus dem Genre.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Murlie 96 kommentierte am 29. Januar 2018 um 20:39

Das klingt toll - ich würde gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LeseTante_Caro kommentierte am 29. Januar 2018 um 20:56

Mir ist das Buch schon auf der FBM begegnet und seit dem möchte ich es unbedingt lesen.

Die Leseprobe hat mir zudem auch sehr gut gefallen. Ich würde mich freuen, wenn es klappt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rettungszicke kommentierte am 29. Januar 2018 um 21:29

Noch ein Jugendroman, wie toll! Hüpfe in den Lostopf.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Skulduggerymel kommentierte am 29. Januar 2018 um 21:35

Bei diesem Cover gefällt mir das der Hintergrund ein wenig wie altes, etwas vergilbtes Papier anmutet. Außerdem das sich unter dem wirklich auffallenden Titel (Schriftzug) ein doch eher schlichtes Graffiti befindet. Ein wirklich schönes Cover. :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Skulduggerymel kommentierte am 29. Januar 2018 um 21:38

So eine Story habe ich bisher noch nicht gelesen. Der kleine Ausschnitt über den Inhalt der Geschichte macht Lust auf mehr... Ich wäre sehr gerne dabei... :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
coala kommentierte am 29. Januar 2018 um 21:40

Wow, das Buch klingt richtig toll. Direkt aus dem Leben und von der Straße. Mal einen Jugendroman im Sprayer/Millieu anzusiedeln, ist eine tolle Idee. Das könnte ein richtig aufregendes Buch werden. Da wäre ich gerne in der LR dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kristina Lukas kommentierte am 29. Januar 2018 um 22:57

„Ein Roman über Freundschaft und Kunst, über tiefste Verzweiflung und äußerste Hingabe und eine Liebe, die alles rettet.„ - Das hat mich gepackt. Dem Buch würde ich gerne eine Chance geben dürfen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SunshineBaby5 kommentierte am 29. Januar 2018 um 23:40

Ich hab schon von dem Buch gelesen. Klingt sehr toll und ich bewerbe mich gerne für die Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Daniela Rademacher kommentierte am 30. Januar 2018 um 07:27

Es Buch klingt nach einer spannenden Jugend, einer großen Achterbahn der Gefühle und Spannung beim Lesen. Sehr gerne bewerbe ich mich um ein Freiexemplar. 

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lesebrille kommentierte am 30. Januar 2018 um 07:36

Den Roman möchte ich gerne lesen,ich kenne die Autorin auch noch nicht,es  interessiert mich sehr. Freundschaft,Liebe und Kunst sind hier vielleicht gut kombiniert.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Odine kommentierte am 30. Januar 2018 um 08:46

Das klingt nach einer tollen Jugend-Liebes-Geschichte, da wäre ich gerne dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
I-Love-Cheese kommentierte am 30. Januar 2018 um 08:56

ich...bewerben...

danke

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MissSweety86 kommentierte am 30. Januar 2018 um 09:35

Da versuche ich gerne mein Glück und hüpfe mit in den Lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
bootedkat kommentierte am 30. Januar 2018 um 09:37

Kunst in einem Jugendroman, das hat man nicht all zu häufig. Ebenso ist die Freundschaft zwischen zwei Jungen in diesem Genre nicht unbedingt im Fokus der Geschichte. Der letzte Satz des Klappentexts legt nahe, dass der Roman alle Merkmale eines guten Buchs vereint. Hinzu kommen Verweise auf verschiedene Märchen. Ein Roman der so viel verspricht, macht natürlich neugierig und ich würde gern ein Exemplar gewinnen, um mich selbst davon zu überzeugen, ob der Text die Versprechungen auch hält.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Svenja Landau kommentierte am 30. Januar 2018 um 09:48

Das Buch klingt wirklich toll, hier würde ich gerne mitlesen :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Readingwoman kommentierte am 30. Januar 2018 um 09:59

Das klingt nach einer ungewöhnlichen Jugendbuchgeschichte. Da würde ich gerne mitlesen und meine Tochter dafür begeistern.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Miss AveryAnn kommentierte am 30. Januar 2018 um 10:25

***

***#***

Freundschaft und Kunst?

Also das alleine mit der Kunst macht mich ja echt total neugierig! Ich bin selber jemand der sich gerne künstlerisch betätigt. Von der Autorin hab ich noch nie was gehört, jedoch macht mich der kleine Vorstelltext von ihr ebenso neugierig!

Na, da hopf ich mal mit rein...in den Lostopf :-D

***

***#***

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Aramara kommentierte am 30. Januar 2018 um 10:34

Das hört sich sehr facettenreich an. Und philosophisch, das macht mich aufjedenfall neugierig!

Da mache ich gerne einen riesen Hops in den Topf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
blauerose1 kommentierte am 30. Januar 2018 um 10:40

Die Geschichte klingt nach einem tollen Jugendroman, den ich sehr gerne lesen würde. Deshalb hüpfe ich mal in den Lostopf und versuche mein Glück!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
JasminDeal kommentierte am 30. Januar 2018 um 12:34

Hallo,

das Cover und der Klappentext haben mich neugierig gemacht.

Gerne wäre ich bei der Leserunde dabei.

Gruß Jasmin

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
laurina kommentierte am 30. Januar 2018 um 13:31

Ich lese gerne Jugendromane und hier würde ich gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kochmicha kommentierte am 30. Januar 2018 um 13:34

Möchte in lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
La Calavera Catrina kommentierte am 30. Januar 2018 um 13:50

Ich wäre gern bei der Leserunde dabei. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lena. kommentierte am 30. Januar 2018 um 14:30

Das klingt schön. Ich bin gerade auch seit langem mal wieder in einer Jugendbuchphase, deshalb würde ich gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
CallMeJillian kommentierte am 30. Januar 2018 um 14:52

Schon relativ lange haben mich die Bücher hier nicht mehr so angesprochen, aber der Klappentext hört sich wirklich sehr gut an! Da bin ich auf jeden Fall dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annekathrin Müller kommentierte am 30. Januar 2018 um 16:41

Oh, das klingt faszinierend. Ich mag triefgreifende Jugendbücher! Möchte mich gerne für diese Leserunde bewerben :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
CanYouSeeMe kommentierte am 30. Januar 2018 um 16:56

Der Klappentext verspricht ein tolles Buch, gern wäre ich bei der LR dabei. (:

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Blaues Bücherregal kommentierte am 30. Januar 2018 um 17:05

Das hört sich interessant an und Kunst spielt eine Rolle. Ich würde sehr gerne mitlesen. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Motte3.1 kommentierte am 30. Januar 2018 um 17:52

Klingt nach einem guten Buch. Ich wünsche mir bei dieser Leserunde dabei zu sein, dass wäre super.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Raveneye kommentierte am 30. Januar 2018 um 18:26

Allein schon das Cover spricht mich richtig an, und auch der Klappentext lässt auf eine gute Story hoffen. Gerne hüpfe ich mit in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bücherfee kommentierte am 30. Januar 2018 um 18:26

Mal wieder ein actionreicher Jugendroman aus einem tollen Verlag. Vielleicht klappt es ja mal

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lisamarie_94 kommentierte am 30. Januar 2018 um 20:49

Hallo!

Ich möchte mich unbedingt für diese Leserunde bewerben, da der Klapptext zum Buch total spannend klingt! Außerdem wäre es mir eine Freude, das Buch einer österreichischen Autorin zu lesen - davon gibt es bei uns in Österreich einfach viel zu wenige!!

Das Buchcover gefällt mir außerordentlich gut!

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn ich an dieser Leserunde teilnehmen dürfte!

Liebe Grüße, lisamarie_94

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lana Schröder kommentierte am 30. Januar 2018 um 20:50

Also das ist..... klingt komisch..... Aber es klingt auch richtig gut

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
riris_buecher kommentierte am 31. Januar 2018 um 07:57

Es klingt interessant und ist auch mal was anderes. Freundschaft und Kunst ist immer eine gute Kombination. Ich würde daher auch gerne mein Glück versuchen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Drops1984 kommentierte am 31. Januar 2018 um 08:33

Eigentlich bin ich kein großer Fan von Jugendromanen, aber Streetart ist doch ein Thema was mich interessiert und deshalb ab in den Lostopf 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
manja82 kommentierte am 31. Januar 2018 um 08:51

Dieser Jugendroman klingt ganz nach meinem Geschmack. Die Autorin kenne ich zwar noch nicht, würde das aber gerne ändern.
Daher versuche ich mein Glück und bewerbe mich.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sonjalein1985 kommentierte am 31. Januar 2018 um 10:14

Das Thema, das Cover und der Klappentext sprechen mich sehr an. Ich würde gerne diesen Roman über Freundschaft lesen und springe in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesehoernchen99 kommentierte am 31. Januar 2018 um 12:36

Ich möchte sehr gerne erfahren was es mit leander auf sich hat. Darum möchte ich mich um ein Lesexemplar bewerben 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Daniela Wennemer kommentierte am 31. Januar 2018 um 13:21

Klingt nach einen tollen Jugendroman.... hier würde ich sehr gerne mitlesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
frenx kommentierte am 31. Januar 2018 um 15:12

Leander und Jonas. Über diese Freundschaft würde ich gerne mehr erfahren - und springe in den Lostopf. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Neko Hina Chan kommentierte am 31. Januar 2018 um 16:13

Hab mich bei lovelybooks für das Buch schon beworben leider aber nicht gezogen wurden
Also Versuch ich einfach mal hier mein Glück ^^

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
pegchen80 kommentierte am 31. Januar 2018 um 17:42

Hier würde ich gerne mitlesen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Franzi W kommentierte am 31. Januar 2018 um 20:41

Die Geschichte von Leander und Jonas klingt nach einem außergewöhnlichen Buch mit Tiefgang. Ich lese gerne Jugendromane und würde mich sehr über Nachschub freuen!

In den kommenden Semesterferien hätte ich genügend Zeit, ausführlich und ehrlich über das Buch zu schreiben und zu diskutieren. Die Rezension würde nicht nur auf Was-liest-du, Amazon, Thalia & Co. erscheinen, sondern auch auf unserem Blog www.quergetippt.com ! Ich hoffe sehr, dass ich dabei sein darf. :)

Viele Grüße
Franzi

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Meereskind37 kommentierte am 01. Februar 2018 um 10:53

Ich möchte gerne mitmachen, weil ich Bücher absolut liebe und jedes verschlinge! Würde mich wirklich sehr freuen, auch dieses lesen zu dürfen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gwendolyn22 kommentierte am 01. Februar 2018 um 12:52

Oh, das klingt nach einer ganz tollen Geschichte - Kunst und Freundschaft,

Jugendbuch - genau mein Genre. :-)

Und eine Leserunde gemeinsam mit Hermione und  Mrs Fraser wäre klasse. :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hermione kommentierte am 01. Februar 2018 um 16:57

Ich drücke Dir (und uns) die Daumen! ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bookstar kommentierte am 01. Februar 2018 um 19:18

Dieses Buch wurde mir schon empfohlen, daher bewerbe ich mich hier auch mit um die Teilnahme an der Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Suselovesbooks kommentierte am 01. Februar 2018 um 20:05

Da ist es wieder. Ich habe mein Glück in einer anderen Buchcommunity schon einmal versucht, leider vergebens. Daher hüpfe ich hier noch einmal in den Lostopf. Vielleicht klappt es ja diesmal. :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
qwertzy kommentierte am 01. Februar 2018 um 21:23

Klingt irgendwie spannend und mal nach etwas anderem :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
bine13 kommentierte am 02. Februar 2018 um 06:56

Ich liebe gute Jugendromane! Und das Cover von "Leander" ist super, und verspricht genau so wie der Klappentext eine wirklich tolle, lesenswerte Geschichte. Daher würde ich mich riesig freuen, wenn ich hier mitlesen dürfte! :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
xxMauzixx kommentierte am 02. Februar 2018 um 08:47

Das hört sich toll an. Da wäre ich gerne dabei :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lynn kommentierte am 02. Februar 2018 um 14:46

Das hört sich nach einem tollen Buch an :) Schon der Titel ist originell, und auch das Thema Streetart finde ich sehr interessant. Im Klappentext gefällt mir vor allem die Formulierung, das Jonas "sich in einer Katastrophe malt". Da bin ich gespannt, was das heißen könnte...

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
gaby2707 kommentierte am 02. Februar 2018 um 15:32

Das Cover mit der bunten Farbgebung, den bunten Buchstaben und dem verschnörkelten Hintergrund gefällt mir persönlich sehr gut.  

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
gaby2707 kommentierte am 02. Februar 2018 um 15:34

Ein Jugendbuch über Freundschaft und Kunst, über tiefste Verzweiflung und äußerste Hingabe und Liebe - da muss ich mich einfach anstellen um zu gewinnen und bei der Leserunde dabei zu sein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MoniBo89 kommentierte am 02. Februar 2018 um 18:28

Ich muss zugeben es hört sich sehr abstrakt an und ich weiß nicht was ich davon halten soll aber irgendwie macht es mich auch neugierig.
Lasse mich gerne überraschen;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Marie Davids kommentierte am 02. Februar 2018 um 22:29

Ich würde ebenfalls gerne mitlesen. Mich würde interessieren, ob die Beschreibungen der Street Art -Szene glaubwürdig dargestellt sind.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Marie Davids kommentierte am 02. Februar 2018 um 22:44

Mir gefällt die Mischung aus Kalligraphie, Computerbearbeitung und Bleistiftezeichnung im Hintergrund. Auf den zweiten Blick erkennt man auch die Hand, die einen Pinsel hält. Durch den Verlagsnamen unter dem Schriftzug wirkt es ein bisschen so, als hätte loewe es gezeichnet...  lustig:) 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Kochbuch-Junkie kommentierte am 03. Februar 2018 um 21:27

Ein schlichter Hintergrund mit kunstvoller Schrift des Titels, da kann man schon sehen, dass es um etwas künstlerisches geht. Auch der Farbverläufe gefällt mir gut, sieht auf jeden Fall besonders aus, hoffentlich ist es die Geschichte auch ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jonny kommentierte am 03. Februar 2018 um 21:51

Die Beschreibung hat mich neugierig gemacht, ich wäre gerne dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kathi89 kommentierte am 04. Februar 2018 um 09:08

Klingt Interessant ich versuche mal mein Glück :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kathi89 kommentierte am 04. Februar 2018 um 09:08

Klingt Interessant ich versuche mal mein Glück :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leapunch kommentierte am 04. Februar 2018 um 11:33

Also das klingt ja mal sehr interessant, vor allem Street Art interessiert mich und alleine der Titel und das Cover machen ja shcon neugierig, da bin ich sehr gespannt und würde mich freuen dabei zu sein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
bianste kommentierte am 04. Februar 2018 um 15:35

Ich lese sehr gern Kinder- und Jugendliteratur, da ich in der Schule arbeite und die Kids immer gern mit Neuem zum Lesen verlocke. Dies klingt nach einem Buch, für das ich bestimmt ein paar Schüler begeistern kann - und für mich selbst klingt es ebenso verlockend, weil modern, scheinbar schnell geschnitten, nicht anbiedernd und nicht mit dem pädagogischen Zeigefinger wedelnd.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
OwlmaBooks kommentierte am 05. Februar 2018 um 06:17

Das Buch klingt wirklich spannend. Ich liebe Jugendromane und lese diese auch bevorzugt. Bisher habe ich nur das Cover schon mal irgendwo entdeckt, aber die Autorin ist mir gänzlich unbekannt :) Ich  würde mich gerne um ein Exemplar bewerben.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Tagoe kommentierte am 05. Februar 2018 um 07:17

Das Cover erinnert mich an eine alte Blechwerbetafel aus den 50 Jahren. Was mich persönlich sehr anspricht. Hinter der Schrift ist in dezentem Farben ein modernes Graffiti zu erkennen. Was den Inhalt des Buches wiedergibt.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
ErikaMustermann kommentierte am 05. Februar 2018 um 21:16

Klingt spannend. Ich wäre gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
CorniHolmes kommentierte am 06. Februar 2018 um 10:38

Bei diesem tollen Buch habe ich mein Glück bereits woanders versucht, wo es aber leider nicht geklappt hat. Daher bewerbe ich mich hier sehr gerne um ein Exemplar. Das Buch ist mir beim Durchstöbern der Neuerscheinungen sofort ins Auge gesprungen und sogleich auf meiner Wunschliste gelandet. Es hört sich richtig klasse und spannend an und da mir Irmgard Kramers andere Werke bisher auch alle sehr gut gefallen haben, möchte ich ihren neuen Jugendroman unbedingt lesen! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Wolly kommentierte am 06. Februar 2018 um 13:50

Das Buch klingt erfrischend und abwechselungsreich, daher versuch ich hier einfach mal mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
karin1966 kommentierte am 10. Februar 2018 um 09:15

Das Buch hört sich interessant an. Ich würde gerne mitlesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lena Wilczynski kommentierte am 10. Februar 2018 um 09:36

Ich bin, nachdem ich es vorher so gar nicht auf dem Plan hatte, nun aber einige sehr positive Rückmeldungen bekommen habe, seeehr sehr neugierig auf das Buch. Ich versuche es gerne.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
los_lesen kommentierte am 10. Februar 2018 um 11:40

Die Beschreibung des Romans hört sich spannend an. Vor allem da die Geschichte vor der Kulisse von Streetart spielt, gefällt mir. Bisher habe ich noch nicht soviele Bücher gelesen, in denen diese Kunstart Thema war.

Ich freue mich bei der Leserunde mitmachen zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
cs73728 kommentierte am 10. Februar 2018 um 14:52

klingt spannend - würde gerne mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Melli13 kommentierte am 10. Februar 2018 um 18:13

Klingt nach einem modernen Märchen??!!! auf alle Fälle einem Jugendroman in einer anderen Stilrichtung und aktuellem Zeitgeschehen...wäre interessant es zu lesen ;)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 11. Februar 2018 um 07:52

Ein sehr spannender und warmherziger Jugendroman, den ich gerne lesen möchte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Mara S. kommentierte am 11. Februar 2018 um 11:03

Bei Jugendromanen bin ich immer gern dabei, wobei die ja meist von Erwachsenen geschrieben werden und immer öfter auch gern von Erwachsenen gelesen. Graffiti hab ich in meiner Jugend leider nie ausprobiert und bin bis heute fasziniert von diesem "Malen" mit der Spraydose. Den Eingang in die Kunstwelt hat das Graffiti ja schon längst gefunden. Es macht die Straßen auf jeden Fall bunter.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
biadia kommentierte am 11. Februar 2018 um 14:47

Das klingt ach einem tollen Roman, bei dieser Leserunde wäre ich sehr gerne dabei.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
kleineHexe kommentierte am 11. Februar 2018 um 15:00

Mir gefällt das Cover sehr gut; sowohl die Farben als auch die Gestaltung lassen es so schön altmodisch aussehen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Christina88888 kommentierte am 12. Februar 2018 um 06:29

Da hüpf ich auch in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Irini.rafa kommentierte am 12. Februar 2018 um 13:33

Ich habe schon sehr viele Rezensionen über das Buch gelesen und ich muss zugeben dass ich Neugier auf das Buch bin . 

Ein tolles Jugendbuch ...ich würde mich riesig freuen wenn ich bei der Leserunde dabei wäre <3

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
c-bird kommentierte am 12. Februar 2018 um 14:35

Sorry, Fehler. Lies sich nicht löschen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kakadu kommentierte am 12. Februar 2018 um 16:56

Klasse Thema für einen Jugendroman! Möchte gerne mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nicigirl85 kommentierte am 12. Februar 2018 um 18:34

Ich habe bereits ein Buch der Autorin gelesen, was ich super fand. Daher würde ich dieses hier gern mit euch zusammen lesen und bewerbe mich um ein Freiexemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
angelsbooks kommentierte am 13. Februar 2018 um 11:22

Das Buch klingt wirklich interessant und ich würde sehr gerne an der Leserunde teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Möp kommentierte am 13. Februar 2018 um 18:30

Ich hätte definitiv mal wieder Lust, so ein richtig schönes Jugendbuch zu lesen! Noch dazu eines, das so besonders ist und zwei eigenwillige, starke Persönlichkeiten portraitiert.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Zombody reads kommentierte am 13. Februar 2018 um 20:20

Es klingt irgendwie zart und doch ein  bisschen schmerzhaft. Ich hab so Lust auf diese Leserunde! :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Irmi_bennet kommentierte am 14. Februar 2018 um 02:14

Ich würde hier gerne mitlesen, hört ich spannend an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nicole kommentierte am 14. Februar 2018 um 13:02

Ich hüpfe mit in den Lostopf und würde mich über ein Exemplar sehr freuen :) 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MadameMim kommentierte am 14. Februar 2018 um 20:33

Das hört sich nach einem tollen Jugendroman an :) fast wie ein modernes Märchen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
becca kommentierte am 14. Februar 2018 um 23:01

Passend zum Valentinstag eine tolle Geschichte. Würde sehr gerne an der LR teilnehmen, da mir die Leseprobe sehr gut gefallen hat.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
becca kommentierte am 14. Februar 2018 um 23:01

Passend zum Valentinstag eine tolle Geschichte. Würde sehr gerne an der LR teilnehmen, da mir die Leseprobe sehr gut gefallen hat.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bienchen91 kommentierte am 15. Februar 2018 um 06:13

Ich bin jetzt schon öfters über dieses Buch gestolpert und immer wieder finde ich dieses Cover nur WOW!  Der Klappentext und die Leseprobe haben es mir beide angetan. Klingt wirklich gut. Von der Autorin hatte ich bis jetzt noch nichts gehört aber das hat sich ja geändert ;) Wäre super wenn ich es hier in einer Leserunde mitlesen könnte 

 

 

Thema: Wer hat gewonnen?
Christina88888 kommentierte am 15. Februar 2018 um 06:47

Guten morgen. Beginn ich mal die Hibbelrunde.

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesemama kommentierte am 15. Februar 2018 um 08:01

Ähhhh ... Ihr wollt aber lange hibbeln. Man kann sich noch bis heute bewerben.
Ausgelost wird dann wohl erst morgen ...

Thema: Wer hat gewonnen?
karin1966 kommentierte am 15. Februar 2018 um 08:06

oh ja, hab gar nicht mehr nachgelesen, hatte irgendwas von Donnerstag wird ausgelost im Kopf :)

Thema: Wer hat gewonnen?
karin1966 kommentierte am 15. Februar 2018 um 07:31

Ich hibble auch mal mit :)

Thema: Wer hat gewonnen?
ErikaMustermann kommentierte am 15. Februar 2018 um 13:48

Ab morgen kann sicher gehibbelt werden...

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lene108 kommentierte am 15. Februar 2018 um 09:22

Klingt super,ich wäre gern dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Steffi_Buerger kommentierte am 16. Februar 2018 um 07:34

Hey, das Buch klingt wirklich gut und die Leseprobe dazu hat mich wirklich überzeugt, Da wäre ich doch gerne dabei und hoffe, dass es klappt :)

 

LG steffi

Thema: Wer hat gewonnen?
CorniHolmes kommentierte am 16. Februar 2018 um 08:35

Ich starte dann mal mit dem Hibbeln. Ich bin ja so gespannt! :D

Thema: Wer hat gewonnen?
Lena Wilczynski kommentierte am 16. Februar 2018 um 08:50

Oh ich hibbel sehr gerne mit dir mit, auch wenn ich jetzt gleich weiterarbeiten muss :-) umso spannender ist dann die Frage, ob zur Pause schon was passiert ist ;-)

Thema: Wer hat gewonnen?
buecherwurm1310 kommentierte am 16. Februar 2018 um 09:00

Mal sehen, ob mir das Glück heute hold ist. Bin schon hibbelig.

Thema: Wer hat gewonnen?
Badeamsel kommentierte am 16. Februar 2018 um 09:34

Ich drücke allen Bewerbern fest die Daumen!

Thema: Wer hat gewonnen?
Gittenen kommentierte am 16. Februar 2018 um 09:55

Ich drücke allen die Daumen,auch wenn es unlogisch ist ; )

Thema: Wer hat gewonnen?
Bookstar kommentierte am 16. Februar 2018 um 10:29

ich bin gespannt, nach der Arbeit schau ich wieder rein.

Thema: Wer hat gewonnen?
Gwendolyn22 kommentierte am 16. Februar 2018 um 10:33

Hibbeldihibbel... ;-)

Thema: Wer hat gewonnen?
ErikaMustermann kommentierte am 16. Februar 2018 um 11:40

Hier bleibt es noch spannend... drücke allen die Daumen!

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 16. Februar 2018 um 12:00

Ihr Lieben, folgende Mitglieder können sich über die Teilnahme an dieser Leserunde freuen:

angelsbooks
Bienchen91
Bookstar
CorniHolmes
Franzi Weiß
Irini.rafa
JasminDeal
KristinaLukas
Leapunch
LeseTante_Caro
los_lesen
Marie Davids
Melli13
MrsFraser
nicigirl85
rettungszicke
riris_buecher
Samantha Roke
Sibylle P.
Sommernixe

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Lesen + Diskutieren! Ein schönes Wochenende für euch alle!

Thema: Wer hat gewonnen?
gaby2707 kommentierte am 16. Februar 2018 um 12:06

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner, ganz besonders an Sibylle P., und viel Spaß an der Leserunde.

Thema: Wer hat gewonnen?
Sibylle P. kommentierte am 16. Februar 2018 um 22:51

Danke, danke, danke, ich freu mich so :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Leapunch kommentierte am 16. Februar 2018 um 12:09

Oh toll ich freu mich endlich mal wieder eine Leserunde *-* kann es jetzt schon kaum erwarten ^^ Glückwunsch auch an alle anderen :)

Thema: Wer hat gewonnen?
aimée kommentierte am 16. Februar 2018 um 12:16

Glückwunsch :0)

Thema: Wer hat gewonnen?
Sommernixe kommentierte am 16. Februar 2018 um 12:29

Juhu, ich freu mich :D Danke schön!

Thema: Wer hat gewonnen?
riris_buecher kommentierte am 16. Februar 2018 um 12:37

UUiii wie schön. Danke!!!

Auch allen anderen Glückwunsch!

 

Thema: Wer hat gewonnen?
MrsFraser kommentierte am 16. Februar 2018 um 14:09

Oh wie cool! Vielen Dank! Ich freu mich schon, wird bestimmt eine 'coole' Leserunde. :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Gwendolyn22 kommentierte am 16. Februar 2018 um 14:51

Glückwunsch! :-)))

Thema: Wer hat gewonnen?
MrsFraser kommentierte am 16. Februar 2018 um 15:40

Danke :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 17. Februar 2018 um 13:38

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß!!!

Thema: Wer hat gewonnen?
LeseTante_Caro kommentierte am 16. Februar 2018 um 14:22

Juhu ❤❤
Ich freue mich sehr. Das wird meine allererste Leserunde hier.
Danke ❤

Thema: Wer hat gewonnen?
Franzi W kommentierte am 16. Februar 2018 um 21:42

Vielen Dank und Glückwunsch auch an die anderen Gewinner! :) Ich freue mich schon auf das Buch und die Leserunde!

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 17. Februar 2018 um 13:39

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner, besonders MrsFraser, und viel Spaß!

Thema: Wer hat gewonnen?
Bookstar kommentierte am 17. Februar 2018 um 15:00

Vielen Dank,ich freu mich aufs Buch und bin gespannt.

Thema: Wer hat gewonnen?
buecherwurm1310 kommentierte am 16. Februar 2018 um 12:05

Auch nichts. Alle die gewonnen haben: Viel Spaß mit dem Buch!

Thema: Wer hat gewonnen?
CorniHolmes kommentierte am 16. Februar 2018 um 12:10

Juhuu, wie cool, ich bin tatsächlich dabei! Vielen, vielen Dank, ich freue mich riesig und bin schon mega gespannt auf das Buch!!! :D

Herzlichen Glückwunsch an alle Mitgewinner, ich freue mich schon sehr auf die Leserunde mit Euch. :)

Thema: Wer hat gewonnen?
lesebrille kommentierte am 16. Februar 2018 um 12:11

Allen Gewinnern Herzliche Glückwünsche und viel Spaß.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
riris_buecher kommentierte am 16. Februar 2018 um 12:41

Das Cover ist anders, so viel ganz man zumindest sagen.

Ich fand es nicht sofort hübsch, ich habe es erst in Groß angeschaut und dann auch verstanden. Das mit den Graffitis auf dem Hintergrund ergibt auf jeden Fall Sinn.

Ich finde es nach näherer Betrachtung echt interessant, ich bin gespannt wie es in Echt aussieht!

Thema: Wer hat gewonnen?
SunshineBaby5 kommentierte am 16. Februar 2018 um 13:47

Glückwunsch an die Gewinner!

Thema: Wer hat gewonnen?
Wuschel kommentierte am 16. Februar 2018 um 14:30

Glückwunsch den Gewinnern! :-) 

Thema: Wer hat gewonnen?
Melli13 kommentierte am 16. Februar 2018 um 16:46

Jippieh...hab gewonnen...daaankeschööön :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Gittenen kommentierte am 16. Februar 2018 um 18:05

Glückwunsch an die Gewinner

Thema: Wer hat gewonnen?
Irini.rafa kommentierte am 16. Februar 2018 um 20:23

Das hätte ich aber nicht erwartet  :P

Vielen lieben dank ich freu mich riesig  :D

Meine allererste Leserunde hier, bin sehr gespannt  :*

Glückwunsch auch an alle anderen ^^

Thema: Wer hat gewonnen?
Sibylle P. kommentierte am 16. Februar 2018 um 22:53

Danke! Ich freu mich riesig und bin schon ganz sehr gespannt auf das Buch!

Liebe Mitleser - ich freue mich auf einen tollen Austausch mit euch!

Thema: Wer hat gewonnen?
Lena Wilczynski kommentierte am 17. Februar 2018 um 10:00

Schade, dass es nicht geklappt hat, ich schau aber wohl immer wieder mal hier rein, da mich das Buch echt interessiert :-)

Viel Spaß bei der Runde !!

Thema: Wer hat gewonnen?
Badeamsel kommentierte am 17. Februar 2018 um 11:27

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und viel Spaß beim Lesen!

Thema: Wer hat gewonnen?
nicigirl85 kommentierte am 17. Februar 2018 um 16:47

Prima ich freue mich sehr auf die Leserunde mit euch :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Skulduggerymel kommentierte am 17. Februar 2018 um 17:45

Ich freu mich für Euch! Viel Spaß! ;-)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
mehrBüchermehr.... kommentierte am 18. Februar 2018 um 00:05

Ich mag das Cover weil es sich einfach abhebt von den vielen anderen Büchern auf dem Buchmarkt derzeit.

Es ist zwar "nur" der Titel als Motiv der sich vom Hintergrund abhebt aber genau das ist es, was es ausmacht.

Thema: Wer hat gewonnen?
kleineHexe kommentierte am 18. Februar 2018 um 15:30

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Bienchen91 kommentierte am 20. Februar 2018 um 05:57

Ich mag die Gestaltung des Covers. Es ist mal etwas was auch zum Buch passt. Die meisten Cover im allgemeinen sind ja nun eher nach meinen Geschmack alle gleich in einer Art, je nach Genre gibt es ja derzeit immer so bestimmte Richtungen. HIer gefällt mir die Farbgebung sehr. Das der Titel etwas "schimmert", aufjedenfall ist es ein Cover nach meinem Geschmack 

 

 

Thema: Wer hat gewonnen?
los_lesen kommentierte am 21. Februar 2018 um 16:53

Vielen Dank! Ich freue mich dabei sein zu dürfen!

Grüße

Steffi

Thema: Wer hat gewonnen?
Marie Davids kommentierte am 22. Februar 2018 um 11:43

Oh, wie schön. Heute kam überraschend das Buch:) 
Ich freue mich sehr darüber dabei zu sein.

Thema: Wer hat gewonnen?
Sibylle P. kommentierte am 23. Februar 2018 um 08:19

Meins ist wahrscheinlich auch da, ich habe jedenfalls eine Benachrichtigungskarte von der Post hier liegen.

Thema: Lieblingsstellen
kleineHexe kommentierte am 22. Februar 2018 um 14:48

"Dass er die Farbe genauso brauchte wie Luft und Nahrung

Thema: Lieblingsstellen
kleineHexe kommentierte am 22. Februar 2018 um 14:49

"Ich hatte Champagnerbläschen im Kopf" S.127

Thema: Lieblingsstellen
kleineHexe kommentierte am 22. Februar 2018 um 14:50

"Ihre Generation lernte zu verzichten. Meine Generation lernt das Gegenteil." S. 324

Thema: Lieblingsstellen
kleineHexe kommentierte am 22. Februar 2018 um 14:51

"Er tanzt mit den Farben." S. 328

Thema: Wer hat gewonnen?
Melli13 kommentierte am 22. Februar 2018 um 15:18

Buch ist leider heute noch nicht mitgekommen :(

Vielleicht ja morgen, bin gespannt!!!

Thema: Wer hat gewonnen?
Melli13 kommentierte am 23. Februar 2018 um 20:28

Jetzt ist es da und ab morgen wird es mich immer zur Abeit begleiten :)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
rettungszicke kommentierte am 22. Februar 2018 um 16:59

Heute, pünktlich zum Start der Leserunde, ist auch das Buch angekommen. Mir gefällt das Cover gut, es macht neugierig. Allerdings hätte ich es nicht, zumindet nicht die Vorderseite, auf Anhieb als Jugendbuch wahrgenommen. die Rückseite mit den Schriftzeichen spricht schon eher dafür. Es ist auf alle Fälle ein Cover, an dem ich nicht vorbeilaufen würde, sondern dass ich in die Hand nehmen und den Klappentext lesen würde.

So... und jetzt fang ich auch an zu lesen. Bin gespannt!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
marsupij kommentierte am 22. Februar 2018 um 18:50

Ich finde das Cover klasse, weil es auffällt und nicht so alltäglich ist.

Thema: Wer hat gewonnen?
marsupij kommentierte am 22. Februar 2018 um 18:51

Vielleicht schließe ich mich der Runde mit eigenem Exemplar an, aber mal schauen, wie es mit der andren Leserunde läuft.

Thema: Wer hat gewonnen?
Sibylle P. kommentierte am 23. Februar 2018 um 08:23

Da würde ich mich freuen...

Thema: Wer hat gewonnen?
Sommernixe kommentierte am 23. Februar 2018 um 10:14

Mein Buch ist gestern angekommen und ich werde Anfang nächster Woche mit dem Lesen beginnen :)

Thema: Lieblingsstellen
Bienchen91 kommentierte am 23. Februar 2018 um 15:40

Seite 47          >Es war ein magischer Moment.Ich kostete ihn aus und sah Jonas zu, der Basecap zu sich winkte, wie man STerne sprayte.Warum konnte man Momente nicht einkochen, in Gläser abfüllen und für immer haltbar machen?<

Thema: Lieblingsstellen
nicigirl85 kommentierte am 24. Februar 2018 um 18:32

Diese Stelle fand ich auch sehr schön. Der Satz mit dem Einkochen ist so schön, als wenn man immer wieder von dem tollen Moment kosten könnte.

Thema: Lieblingsstellen
riris_buecher kommentierte am 08. März 2018 um 08:54

Diese Stelle hat mir auch sehr gut gefallen!

Thema: Lieblingsstellen
LeseTante_Caro kommentierte am 14. März 2018 um 18:14

Ja, diese Stelle habe ich mir auch markiert im Buch. Kommt in meine Zitate-Sammlung. :-)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
CorniHolmes kommentierte am 23. Februar 2018 um 18:52

Mir gefällt das Cover richtig gut! Es ist mal etwas anderes und wäre mir auch sofort im Buchladen aufgefallen. Besonders gelungen finde ich die Schrift, die ist mir wirklich sofort ins Auge gesprungen. Ich würde das Cover nicht unbedingt als hübsch bezeichnen, aber es ist definitv ein Hingucker und macht einen extrem neugierig auf das Buch. :D

Thema: Wer hat gewonnen?
CorniHolmes kommentierte am 23. Februar 2018 um 18:53

Mein Buch ist heute angekommen, vielen lieben Dank! Ich werde leider erst nächste Woche mit dem Lesen beginnen können, freue mich aber wirklich schon total darauf!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Kristina Lukas kommentierte am 23. Februar 2018 um 19:28

Mir gefällt das Cover leider nicht sonderlich, da es meiner Meinung ein wenig viel von allem ist. Den Schriftzug selber finde ich fantastisch, jedoch gefällt mir der Hintergrund und die Farbwahl im Hintergrund nicht wirklich. Schade.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Melli13 kommentierte am 23. Februar 2018 um 20:26

Optisch ein wirklich auffälliges Cover mit schönen warmen Farben.Das Styling ist eine Mischung aus alt und neu...an den Schriftarten kann man erkennen worum es in diesem Buch geht. Schönes gelungenes Cover.

Thema: Wer hat gewonnen?
Sibylle P. kommentierte am 23. Februar 2018 um 21:22

Mein Buch ist da und ich habe heute gleich begonnen :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Sibylle P. kommentierte am 23. Februar 2018 um 21:49

Hat schon jemand mit dem Lesen begonnen?

Ich habe es heute erhalten und umgehend angefangen. Das Buch liest sich gut, mehr kann ich dazu noch nicht sagen, denn ich beginne gerade erst die Figuren kennenzulernen. Aber gleich das erste Kapitel beginnt ja schon recht spannend, als Leander seinem Vater begegnet.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Sibylle P. kommentierte am 23. Februar 2018 um 21:55

Jetzt halte ich das Buch on den Händen und musssagen, das Cover ist klasse. Der kunstvolle Schriftzug deutet auf das Thema hin und ist trotzdem relativ schlicht gehalten.

Thema: Wer hat gewonnen?
JasminDeal kommentierte am 23. Februar 2018 um 22:26

Überraschung, da bin ich doch tatsächlich unter den glücklichen Gewinnern und mein Buch ist gestern angekommen. Ich freue mich über die Leserunde und den gemeinsamen Austausch.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Kristina Lukas kommentierte am 24. Februar 2018 um 00:25

Ich habe das Buch heute bekommen und bin sehr positiv überrascht. Die Charaktere sind spannend (insbesondere der des Lenader Blums) und man kommt direkt die Geschichte rein. Mich fasziniert die Leidenschaft der Jungs fürs Sprayen und ich bin gespannt was im nächsten Teil des Buches passieren wird.

Thema: Wer hat gewonnen?
nicigirl85 kommentierte am 24. Februar 2018 um 10:34

Mein Buch ist endlich da. Ich werde mir jetzt die Leseabschnitte notieren und dann direkt mit dem ersten Teil durchstarten. Bin sehr gespannt, ist schließlich schon ewig her, dass ich an einer LR teilgenommen habe. Wird aber bestimmt sehr schön mit euch. :-)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Franzi W kommentierte am 24. Februar 2018 um 14:59

Meine Meinung zum Cover ist gespalten. Einerseits ist es auffällig und das Graffiti sowie die Farbverläufe (die ich vor allem auf der Rückseite toll finde!) passen zum Thema. Andererseits gefällt mir die Vintage-Farbgebung in Beige und Rostrot nicht so gut, da ich diese spontan eher mit einem historischen Roman assoziieren würde. Einen interessanten Kontrast zum auffälligen Umschlag bildet wiederum das schlichte Weiß des Hardcovers darunter, das mich spontan an eine Leinwand erinnert. Ich finde es im Fazit also auf jeden Fall gut, dass ein sichtbar tieferer Sinn hinter der Gestaltung steckt, wenngleich ich die Umsetzung teilweise etwas unglücklich finde.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
nicigirl85 kommentierte am 24. Februar 2018 um 15:36

Da ich leider erst heute an das Buch ran kam (musste es mir noch von der Post holen), konnte ich erst heute durchstarten.

Der Anfang hat mich ehrlich gesagt erstmal ganz schön verwirrt, denn ich hatte den Klappentext vorher nicht gelesen. Erst dachte ich, dass Leander weiblich und Jonas männlich ist. Dann erkannte ich, aber erst nach Lesen des Klappentextes, dass es sich bei der einen Ich- Erzählerin um Lila handelt, die eigentlich Elisabeth heißt. Erst deutlich später, bei der Begegnung mit dem Polizisten wird das erwähnt. Das fand ich anfänglich sehr verwirrend, aber gut nun weiß ich ja Bescheid. Jonas und Leander sind also beides Jungs. ;-)

Wandern mit der Schulklasse fand ich übrigens auch immer richtig blöd. Das Lila und Leander sich jetzt verlaufen haben, könnte brenzlig werden.

Da ich mich noch nie mit Grafitti beschäftigt habe und auch nicht künsterlisch begabt bin, finde ich das Geschriebene echt spannend, erweitert meinen Horizont. Auch über Farben habe ich mir nicht wirklich Gedanken gemacht, was aber beim Malen sehr wichtig zu sein scheint. Mir war nicht bewusst, dass es unterschiedliche Sorten schwarz gibt.

Dass Leanders Vater ein Alkoholproblem hat, ist natürlich Mist, aber das Geschilderte etwas unrealistisch, oder? Ein Polizist wird vielleicht als Alkoholiker besoffen zur Arbeit gehen, aber niemals so, dass jemand es riecht. Ein richtiger Alkoholiker trinkt eh nur Hochpronzentiges und wird zu Wodka greifen, den riecht man meines Erachtens nämlich nicht. Und zusätzlich starkes Parfüm oder ähnliches nutzen, dass man das erst Recht nicht merkt.

Um Leander mache ich mir richtig Sorgen. Ist der krank? So viel pennen kann doch kein Mensch, das ist doch nicht mehr normal, oder?

Was die Kommentare von Künstlern am Anfang von manchen Kapiteln soll, kann ich mir noch nicht erklären. Soll uns Lesern das schon zeigen, dass Leander mal berühmt wird. Auch Kapitelüberschreibungen mit irgendwelchen Bildnahmen und Abmaßen verwirren mich eher.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Sibylle P. kommentierte am 24. Februar 2018 um 16:29

Ich denke auch, dass er wohl als Künstler dann groß raus gekommen ist.

Das mit den Farben finde ich tatsächlich auch sehr interessant. Als Künstler muss man dafür wohl ein extrem gutes Gefühl haben.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
nicigirl85 kommentierte am 24. Februar 2018 um 18:22

Ich habe erst gedacht es wären Zitate aus Gedichten oder Sprüchen, erst später habe ich gemerkt, dass die von Leander handeln. Krass wäre nur wenn Leander groß raus kommt, Jonas aber nicht. Sie sind ja ein perfektes Team und sollten doch auf ewig zusammenhalten, oder?

Ich habe leider keine künsterlische Begabung, aber bei der Auswahl von Kleidungsstücken achte ich schon darauf, dass die Farben oder gar Muster schön zusammen passen und auch dass Schmuck nicht bunt gemischt ist, also silberne Ohrringe zu goldener Kette würde ich niemals tragen. Das hat aber nichts mit meinem Farbverständnis zu tun, sondern eher damit, dass ich zu viel Shopping Queen schaue.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Sommernixe kommentierte am 02. März 2018 um 22:00

Krass wäre nur wenn Leander groß raus kommt, Jonas aber nicht. Sie sind ja ein perfektes Team und sollten doch auf ewig zusammenhalten, oder?

Oh ja, das fände ich auch ziemlich heftig. Das würde Jonas wohl ziemlich zu schaffen machen.

 

also silberne Ohrringe zu goldener Kette würde ich niemals tragen.

Dabei gibt es doch mittlerweile sogar den Trend, dass in einem Schmuckstück mehrere "Metalle" miteinander kombiniert werden. Daher würde ich das mittlerweile gar nicht mehr unbedingt als No Go betrachten ;) Aber es sollte natürlich trotzdem alles irgendwie passen :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
nicigirl85 kommentierte am 24. Februar 2018 um 15:39

Leider ist mir noch nicht ganz klar, welcher Ethnie Leander angehört. Von der optischen Beschreibung her und wie er auf die Frage von Lila reagiert, ob er adoptiert sei, müsste er eigentlich afrikanische Vorfahren haben, aber irgendwie klang da auch so etwas Indisches bei rüber. Ist jemand anderes schlauer geworden beim Lesen?

Blaue Augen bei einem dunkelhäutigen Menschen stelle ich mir ungemein spannend vor, da so selten.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Sibylle P. kommentierte am 24. Februar 2018 um 16:15

Ich glaube, es wurde die teilweise indische Herkunft erwähnt

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
nicigirl85 kommentierte am 24. Februar 2018 um 18:18

Die indische Herkunft wurde angedeutet, da gebe ich dir Recht. Allerdings hat Leander auf Lilas Frage, ob er adoptiert sei ja sehr komisch reagiert. Er meinte ja, dass seine Eltern ihn aus dem Dschungel hätten und vor zu viel Bananen, Ureinwohnern und ähnlichem gerettet hätten, was ja eher auf eine afrikanische Herkunft deutet. Im Dschungel leben Inder nicht und der Bananen Joke passt dann ebenfalls nicht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Sibylle P. kommentierte am 24. Februar 2018 um 18:31

Da hast du widerum recht. Doch das kann ja auch nur ein Spruch von ihm gewesen sein. Wir werden sehen :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
riris_buecher kommentierte am 28. Februar 2018 um 13:51

Ich bin die ganze Zeit seit dem erwähnt wurde, dass er indische Wurzeln hat, davon ausgeganzen dass es stimmt. Aber wie er mit seinen eisblauen Augen wohl aussehen mag, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Sommernixe kommentierte am 02. März 2018 um 22:02

Da habe ich auch Schwierigkeiten mir das vorzustellen. Sieht bestimmt ziemlich exotisch aus

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
MrsFraser kommentierte am 03. März 2018 um 13:51

Ich denke, dass der Kommentar bewusst nur mit dem gängigsten Vorurteil spielt, denn bei dunklerer Hautfarben denken wohl die meisten Europäer erst einmal an „Afro“-Amerikaner (komischerweise nicht an „Afrikaner“, oder?)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Kristina Lukas kommentierte am 25. Februar 2018 um 11:52

ich glaube, dass er die dunklere Haut seiner indischen Mutter hat, welche jedoch in London aufgewachsen ist. Dazu hat er jedoch die eisblauen Augen seines vermutlich aus Wien kommenden Vaters. Da sein Vater so viel weißer als Leander ist, hat Lila sich gefragt, ob er adoptiert wurde. Sie kannte seine Mutter noch nicht. Leanders Reaktion war meiner Meinung nach ein Witz.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Bookstar kommentierte am 27. Februar 2018 um 13:02

ich dachte hier auch, dass Leander nur einen Witz machen wollte...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Kristina Lukas kommentierte am 24. Februar 2018 um 16:48

Es lässt sich schnell lesen und es ist irgendwie fesselnd und süß, aber die letzten Kapitel fand ich etwas verstörend und komisch. Ich bin gespannt, in was für eine Richtung sich das Jich jetzt noch entwickelt. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
nicigirl85 kommentierte am 24. Februar 2018 um 18:26

Was genau fandet du denn verstörend? Kannst du mehr ins Detail gehen, würde mich arg interessieren. Würde gern wissen ob wir ähnlich empfinden. Süß und gleichzeitig verstörend, das hört sich irgendwie seltsam an...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Kristina Lukas kommentierte am 25. Februar 2018 um 02:08

Ich habe das Buch mittlerweile beendet, weshalb meine Sicht jetzt anders ist, aber mich hat die Kombination zweier Kapitel sehr verwirrt. Zum Einen das Kapitel im dem Jonas die Illusion hat die Augen seines Bildes wären lebendig hat, dieses so unglaublich lebendig und wahr geschrieben wird und man nicht verstehen kann, wie ein Traum so unglaublich war sein könnte. Zum Anderen die Passagen, in denen Leander komplett neben sich stand, in denen er fast verrückt wirkte, wie er zwanghaft glücklich wirkte. Ich habe nicht verstanden, wie diese Situation Zusammenhängen könnten und hatte Angst, die Geschichte würde ins Mythische abdriften (und ich bin absolut kein Fantasie-Leser). 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
MrsFraser kommentierte am 04. März 2018 um 12:35

Durch die Geschichte von den Pinseln und der Urban Legend, dass alle, die mit den Pinseln in Verbindung standen, verschwunden sind, habe ich auch irgendwie den Eindruck, es rutscht ins Mysteriöse ab. Weil ja auch Jonas bald wohl verschwinden wird... Auf die Auflösung bin ich echt gespannt!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
nicigirl85 kommentierte am 24. Februar 2018 um 18:30

Das Cover passt natürlich sehr gut zur Geschichte, weil es eben auch eine Form der Streetart ist, behaupte ich jetzt einfach mal.

Allerdings mag ich Cover mit Personen drauf irgendwie lieber, die sind lebendiger. Die beiden Jungs ganz klein vor einer riesigen Wand zum Beispiel hätte ich mir sehr gut vorstellen können. Und auf der Wand dann der Buchtitel gesprayt.

Mir ist die Gestaltung des Buches ehrlich gesagt etwas zu unauffällig und ich wüsste nicht, ob es so mein Interesse geweckt hätte und ich im Buchladen darauf aufmerksam geworden wäre. Ich hätte wahrscheinlich eher wegen der Autorin zum Buch gegriffen, nicht wegen seiner Gestaltung. Aber zum Glück darf ich hier ja mitlesen, dass sich mir die Frage nicht stellt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Bienchen91 kommentierte am 24. Februar 2018 um 20:10

Das Buch kam vorgestern an und ich habe gestern auch damit angefangen. AUch wenn ich noch nicht mit dem Abschnitt ganz durch bin:   Erst war ich verwirrt was diese "Aussagen" über jeden Kapitel bedeuten aber dann wurde mir klar das es was mit Leanders zukünftigen? Erfolgreichen Sein zu tun hat. Und ist Lila diese Rapunzel? Weil sie hat ja angeblich nicht dieses lange Haar. Bis jetzt gefällt mir das Buch sehr gut . Also ich war am Anfang auch verwirrt welcher Ethnischen Gruppe er angehörte. Aber ich nehme mal an das er aufjedenfall etwas indisches hat, da dies ja erwähnt wurde. Und das mit der Aussage über den Dschungel nahm ich jetzt eher Sarkastisch auf. Aber da hatte ich auch erst eine ganz andere Herkunft angenommen.   Aber das Bild das wir von Leanders Vater am Anfang bekommen ist dann doch anders als er Lila hilft und sie mit zu sich nimmt. Sie beschreibt ihn ja ein bisschen anders. Also ich bin weiter lesen :)

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Sibylle P. kommentierte am 25. Februar 2018 um 21:07

Wenn es Rapunzel ist, würde das seine Verwirrung erklären...aber irgendwie passt das bisher nicht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
nicigirl85 kommentierte am 26. Februar 2018 um 15:30

Ich denke Rapunzel ist ein anderer Charakter, der noch kommt. Rapunzel wird das Mädchen gewesen sein, was er auf dem Klo gesehen hat als er aus Versehen auf dem Damenklo war. Da er hat er sie ja nur von hinten gesehen und ihre walle walle Mähne. Bei Lilia wurde bisher ja gar nicht beschrieben wie ihre Haare aussehen. Außerdem erhöht es die Spannung, wenn Lila auf Leander steht, Leander aber auf jemand anderes.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
JasminDeal kommentierte am 27. Februar 2018 um 12:44

Ich habe aber auch direkt vermutet, dass es sich bei beiden Mädels um die Eine handelt. Es wird doch

gesagt, dass Lila länger krank war. Das würde die kurzen Haare erklären.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
nicigirl85 kommentierte am 27. Februar 2018 um 20:56

Sie hatte eine Art Lebensmittelvergiftung, da sind doch nicht von heute auf morgen die langen Haare weg. Das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Sie hatte ja jetzt keinen Krebs und Strahlentherapie und so Zeugs, sondern einfach nur schlechtes Eis gegessen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
MrsFraser kommentierte am 03. März 2018 um 14:00

:D Allerdings. Mit der Erkrankung kann der Haarschwund nichts zu tun haben, falls Lila wirklich Rapunzel sein sollte. 

Ich habe allerdings auch den Eindruck, dass Lilas und Leanders Erzählperspektiven zeitversetzt sind. Sie beobachtet ihn doch zum Beispiel, als er sich das Haus anguckt, in dem die Frau wohnt, die er und Jonas malen. Daher glaube ich, dass ihre Erzählperspektive später spielt. Das würde auch Leanders geschockten Gesichtsausdruck erklären, als er sie in der Schule zum ersten Mal sieht, falls er sie als das Mädchen mit den langen Haaren wiedererkennt, die dann plötzlich weg sind. Seltsam. Ich hatte bei Lilas Beschreibung, wie sie Leander verfolgt, auch kurz die Vermutung, ob Jonas vielleicht gar nicht existiert? Schließlich sind alle Werkangaben über den Kapiteln nur auf Leander bezogen und es ist schon sehr bemerkenswert, dass zwei Personen gleichzeitig an einem Bild malen können, ohne sich gegenseitig zu behindern. Spannend!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
CorniHolmes kommentierte am 02. März 2018 um 16:37

Ich denke schon, dass Lila Rapunzel sein könnte. Das Mädchen, das Leander auf dem Klo begegnet ist, wurde als sehr klein beschrieben und wurde nicht auch mal erwähnt, dass Lila eher klein ist? Kann natürlich auch Zufall sein. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt zu erfahren, wer genau dieses Rapunzelmädchen ist.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Marie Davids kommentierte am 24. Februar 2018 um 22:35

Mir hat der erste Abschnitt gut gefallen. Der erzählerische Perspektivwechsel macht die ganze Geschichte interessanter, da die Erzählzeiten nicht parallel laufen und die Fokussierung der Ich-Erzähler so unterschiedlich ist (Lila erzählt nur von Leander, während Leander nur auf Jonas fokussiert ist). Die ständige Andeutung bzw. Annäherung des Konfliktes verstärkt sich dadurch noch mal. Die Charaktere finde ich sehr gut konstruiert und ich mag, dass Leanders aussehen erst nach mehreren Seiten der Geschichte erwähnt wird (ähnlich wie bei Mats Wals Winderbucht) Grundsätzlich finde ich es an einigen Stellen dann wiederrum zu oft erwähnt "die dunkle Gestalt", "das dunkle Gespenst", "seine dunkle Hand" etc. ich finde eine Erwähnung und das Gespräch zwischen ihm und Lila im Badezimmer, bei dem sie ihn fragt, ob er adoptiert sei, hätte gereicht. Trotzdem ist der Umgang mit dem Thema "anders aussehen als die Mehrheitsgesellschaft" weitestgehend sensibel behandel, finde ich (Keine Klischees der Eltern und der Herkunft); Mir ist die Terminologie aus der Sprayer-Szene nicht vollkommen unbekannt und ich finde auch da hat die Autorin (wie generell mit der Jugendsprache) den Ton ganz gut getroffen. Die Kapitelüberschriften gefallen mir gut und wenn man sich die Mühe macht, sich die Bilder, die dort angedeutet werden, vorzustellen, dann wird klar, dass Leander jedes Kapitelerlebnis künstlerisch verarbeitet. An einigen Stellen, wirkt die Geschichte etwas konstruiert (sie trifft zufällig auf Leanders Vater, die beiden sitzen ständig nebeneinander und verlaufen sich zusammen im Wald) aber bisher stört es mich nicht. Ich hoffe, dass Lila nicht das Rapunzel mit abgeschnittenen Haaren ist, das wäre wiederum schade. (kann es mir aber eigentlich nicht vorstellen) 
Bisher lese ich das Buch wirklich gerne.

Thema: Lieblingsstellen
Marie Davids kommentierte am 24. Februar 2018 um 22:44

Mir gefielen "die Lieblingswörter meiner Muttersprache"... ich kenne auch ein paar Menschen, die sich für eine Sache so begeistern können, dass sie jedes Wort und jede Bezeichnung in diesem Bereich aufsaugen und so oft es geht benutzen. Nicht aus Angeberei, sondern aus Liebesgründen:) 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Kristina Lukas kommentierte am 25. Februar 2018 um 02:19

Wow. Es ist 2:08 Uhr und ich sollte schlafen, aber dieses Buch hat mich begeistert und ich wollte es einfach nicht weglegen. Nachdem ich am Ende des zweiten Teils etwas verwirrt war und mich gefragt habe, in welche Rkchtung sich der Roman entwickeln würde, muss ich sagen, dass er mich vollauf begeistert hat. Die Leidenschaft, die Leander in seine Kunst legt, ist in so unglaublicher Weise von Kramer beschrieben worden, dass ich seine Bilder förmlich vor mir sehen konnte - den dunklen Tunnel, der Obdachlose und der Hund. Insgesamt, waren die Orte, die Kramer beschrieben hat, alle so real in meinem Kopf, dass ich das Gefühl hatte, die Geschichte selber zu erleben.

Es gab auch Dinge, die mich gestört haben. Manche Aspekte waren schön überlegt, gingen jedoch unter. Mir gefiel nicht, wie ein Junge, der anscheinend oder offensichtlich, so unglaublich von Schmerz geplagt ist, darüber nachdenken, ob Lila noch mit ihrem Freund zusammen ist, wenn er doch auch denken muss, dass sie an Jonas Tod eine Mitschuld trägt. Wäre es nicht ihr Geburtstag gewesen, wären die Jungs nicht dort gewesen. Für Lila soll dies der erste Gedanke gewesen sein, aber Leanders „Liebe“ soll so groß gewesen sein, dass er trotzdem wissen wollte, wie es um ihre Beziehung stand? Ich weiß nicht so recht. 

Außerdem: „Liebe“? Ich

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Kristina Lukas kommentierte am 25. Februar 2018 um 02:22

Ich bin ehrlich: der zweite Teil hatte mich enttäuscht. Aber der dritte hat es irgendwie wieder gut gemacht. Er war vielleicht etwas zu vorhersehbar an manchen stellen, aber doch war er auch unglaublich emotional und einfach fesselnd. Das Ende war schön. Es ist halt ein Jugendbuch und lebt irgendwie von Enden wie diesen. Ein Ende, das Hoffnung schenkt. 

Meine Meinung zur ganzen Geschichte findet ihr im anderen Themenblock.

 

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
MrsFraser kommentierte am 05. März 2018 um 14:04

Ich fand den Mittelteil auch nicht so gut. Es passierte auf der Leander/Jonas Ebene so wenig und diese Verlaufaktion auf dem Wandertag erschien mir etwas konstruiert. Der dritte Teil war wieder besser, da geb ich dir recht.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Kristina Lukas kommentierte am 25. Februar 2018 um 02:38

(2) 

Ich kann nicht ganz nachvollziehen, wie die Liebe der beiden so groß gewesen sein soll, obwohl sie sich kaum kannten. Vielleicht bin ich einfach noch zu jung, oder einfach zu verbittert, oder ich habe einfach noch keine wahre Liebe gespürt, aber einige der Gesten kommen mir einfach etwas extrem vor. Ich glaube es war Leanders Liebesbekundung auf dem Prater, die mich am meisten störte. Aber ergibt es vor dem Hintergrund seines bevorstehenden Suizids wieder mehr Sinn? Vielleicht. Trotzdem. Könnte ein junger Mann seiner großen Liebe, seine Liebe gestehen, um sie dann einfach alleine zu lassen. Ohne Erklärung? Also sich einfach umbrungen. Und diesermysteriöse Abschiedsbrief, er wird nicht weiter beachtet. Lila scheint sich nicht dafür zu interessieren, dabei hätte er doch ein wichtiger Hinweis darauf sein können, wo sich Leander befindet. 

Das ganze klingt nun viel zu negativ. Ich habe das Buch geliebt, wirklich. Es hat mir die Freude des Lesens wiedergegeben, die ich in den letzten Wochen vermisst hatte. Es war eine so pulsierende Geschichte, in die man direkt eingetaucht ist und nicht wieder auftauchen wollte. Jonas und Leanders Freundschaft ist das perfekteste, dass ich je gelesen habe. Und obwohl es fast schon zu perfekt erzählt wurde, habe ich jedes Wort davon geglaubt. Ich habe mir nicht gedacht „das ist doch komplett übertrieben“ oder „ja, ne ist klar“. Ich habe mich gefragt, wie es wäre selbst so eine Freundschaft zu haben und habe die beiden darum beneidet. 

Auch die Familie  der beiden Hauptcharaktere haben mich fasziniert. Die gegensätzlichen Verhältnisse waren vielleicht etwas Klischee behaftet, jedoch hat ,ich fasziniert, wie bei beiden Familie die Liebe im Vordergrund stand. Und ebenso bei Jonas Familie. Die Autorin hat es geschafft zu zeigen, dass das wichtigste, das eine Familie zusammenhält die Liebe ist und dass, selbst wenn eine Familie nicht hält oder das typische Konstrukt einer Familie nicht (mehr) existiert, die Liebe trotzdem die Dinge zusammenhält. Mir hat die Figur von Jonasˋ Vater sehr gut gefallen, wie er alles für seinen Sohn getan hätte, aber gleichzeitig seiner Liebe des Schraubens und Basteln nie widerstehen konnte. An Lilas Familie hat mich selbstverständlich das Konzept überrascht, und verwundert.

Es gibt noch viele weitere Dinge, die mich begeistert habe, aber ich bin müde.

 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Franzi W kommentierte am 25. Februar 2018 um 18:05

Nach der anfänglichen Verfolgungsjagd von Leander und Jonas verläuft der Handlungsstrang der beiden etwas zielloser. Die beiden Jungen sind auf der Suche nach einer Wand für ihr „Masterpiece“ und verdienen nebenbei Geld, indem sie Porträts zeichnen. Leander scheint an einer Krankheit oder Angstzuständen zu leiden und ich bin gespannt, was hinter seinen Symptomen stecken mag. Die Freundschaft zwischen Leander und Jonas finde ich toll dargestellt, da sie natürlich wirkt und berührt, ohne dass Emotionen direkt umschrieben werden. Die beiden scheinen sich perfekt zu ergänzen, sowohl in ihren Charaktereigenschaften als auch in ihrem künstlerischen Talent.

In Zusammenhang mit Lila, um die sich der andere Handlungsstrang dreht, fand ich Leander eher unsympathisch. Er kränkelt, schweigt und schläft die ganze Zeit – möglicherweise wird man mehr Verständnis entwickeln, wenn man erfährt, was hinter der Alkoholsucht seines Vaters und seinem Gesundheitszustand steckt. Dennoch scheint Lila fasziniert von ihm zu sein, was ich teilweise etwas unnachvollziehbar fand. Gut gefallen hat mir die humorvolle Schilderung von Lilas chaotischer Familie. Die Begegnungen zwischen Lila und Leander sind glücklicherweise frei von Liebesroman-Klischees, allerdings teilweise ein bisschen an den Haaren herbeigezogen. So erscheinen bei den Zusammentreffen in Leanders Badezimmer oder beim Bergwandern, da Lila aus unbekannten Gründen ihre Brotzeit nachholen musste, eher unglaubwürdig. Positiv aufgefallen ist mir sensible Umgang mit Themen wie Migration oder Körperpositivität, Stereotypen wie beim Dönerbudenbesitzer Arsim oder der opulenten Oswalda werden dabei mit Humor aufgelockert.

Den Schreibstil empfinde ich als einen erfrischenden Mix aus authentischer Jugendsprache und detailverliebter Sprachkreativität (Sätze wie „Er grinste wie ein Wassermelonenschnitz“ sind mal etwas anderes als die immergleichen Romanfloskeln). Nur die Fäkalsprache dämpft das Lesevergnügen etwas. Sehr gut gefällt mir auch die Kulisse (sowohl Wien als auch der Bergwanderausflug) und die Hintergrundinformationen zu Graffiti und Farblehre, die gut recherchiert wirken.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
nicigirl85 kommentierte am 26. Februar 2018 um 15:34

Ich gebe dir absolut Recht, dass die Art der Sprache bzw. der Mix hier das Besondere ist. Man erwartet zwischen der ganzen Jugendsprache einfach nicht diese tollen Sätze oder Vergleiche wie z.B. das mit dem Melonenschnitz oder dass man Momente einkochen können sollte...

Die Fäkalsprache stört mich auch etwas, aber ich habe es damit abgetan, dass ich mit Ü30 über der angesprochenen Alterklasse bin und vielleicht manchmal etwas zu konservativ bin. Zur heutigen Zeit und Jugend passt der Stil aber in jedem Fall.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Franzi W kommentierte am 26. Februar 2018 um 22:24

Finde ich toll, dass die besondere Sprachkreativität auch anderen auffällt! Ich finde auch durchaus, dass die Jugendsprache rund um "chillen", "geflasht sein" oder "labern" authentisch klingt, die Fäkalsprache dagegen (welche Seite vergeht eigentlich nicht ohne "Heilige Scheiße!"? Und müssen "Scheißekegel", die in der Kanalisation schwimmen, oder später Hundewürste unbedingt geschildert werden? Würg!) hätte man wirklich eindämmen können!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
nicigirl85 kommentierte am 27. Februar 2018 um 20:54

Ja als ich "Hundewürste" gelesen habe, hätte ich ins Buch brechen können. Das ist mir persönlich zu viel und wirkte auf mich aufgrund der Häufigkeit auch zu aufgesetzt. Mir ist schon klar, dass Jugendliche nicht uringelb oder so sagen, aber gerade wenn sie so auf Farben abfahren wie Jonas und Leander, dann würde man doch eher Begriffe nutzen wie: sonnengelb, weizengelb, safrangeld, eidottergelb, sonnenblumengelb oder was weiß ich was.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
MrsFraser kommentierte am 03. März 2018 um 14:06

Ehrlich gesagt, ist mir das mit der Fäkalsprache bisher gar nicht so aufgefallen. Das habe ich also nicht als so negativ empfunden. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass die Autorin nach einem sprachlich sehr starken Einstieg, der einen richtig in den Topf ‚Jugendsprache‘ hineinwarf, etwas nachgelassen hat. Oder hat man sich beim Lesen nur dran gewöhnt?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
CorniHolmes kommentierte am 02. März 2018 um 16:39

Ich empfinde Leander aus Lilas Sicht auch eher unsympathisch. Anders allerdings, wenn er erzählt, dann mag ich ihn richtig gerne. Der Schreibstil gefällt mir auch richtig gut, ich finde, dass die Jugendsprache hier wunderbar gelungen ist.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Sibylle P. kommentierte am 25. Februar 2018 um 21:04

Ich fand den ersten Teil etwas irritierens, da nicht von Anfanh an klar war, dass die Erzählstränge von Lila und Jonas nicht parallel laufen. Erst nach einer Weile wird einem dies klar. Das hat es mir erschwert in die Geschichte rein zu kommen.

Die Geschichte liest sich flüssig und gut. Den Jungenfreundschaft zwischen Jonas und Leander empfinde ich erfrischend und kann diese gut nachvollziehen. Auch die Darstellung des Schullebens hat mir gut gefallen.

Dagegen fand ich die Szene, in der Lila Leander verfolgt und dann auf seinen Vater trifft ewas befremdlich. Sowohl, dass er sie nicht bemerkt als auch die Art und Weise, wei sie dann von Leanders Vater aufgefunden wird.

Wie schon von Franzi W, beschrieben konnte ich mich auch nicht so recht mit der Bergwanderung anfreunden.

Ich bin gespannt, wie es weiter geht und ob sich alle Fäden entwirren. Derzeit sind mir noch sehr viele offene Fragen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
nicigirl85 kommentierte am 27. Februar 2018 um 20:59

Dass die Erzählstränge zu unterschiedlichen Zeiten spielen, habe ich sogar erst mitten im 2. Leseabschnitt mitbekommen. Vorher kam mir alles einfach nur seltsam vor wie Leander auf der einen Seite so sein kann, Lila ihn aber ganz anders erlebt. Hatte es anfänglich erst darauf geschoben, dass sie ihn ganz anders wahrnimmt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Marie Davids kommentierte am 25. Februar 2018 um 21:53

So, leider hat sich Lila tatsächlich als "Rapunzel" herausgestellt... Das empfand ich als schade (generell tauchten alle Personen ständig überall wieder auf, da hätte es schon ein Dorf sein müssen.) Die ganze Schmink- und Verkleidungsaktion empfand ich als etwas unrealistisch. Aber trotz diesen Kritikpunkten und obwohl die Zuspitzung des Konfliktes etwas absehbar war, hat es Spaß gemacht zu lesen. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
nicigirl85 kommentierte am 27. Februar 2018 um 20:48

Woran hast du jetzt gemerkt, dass Rapunzel und Lila ein und dieselbe Person sind? Für mich ist das noch nirgendwo klar geworden, weshalb meine Vermutung bestehen bleibt, dass es zwei unterschiedliche Mädchen sind.

Lila spricht nie von einem Exfreund und den hätte sie ja, wenn sie Rapunzel wäre, nämlich den Priester...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Marie Davids kommentierte am 27. Februar 2018 um 22:49

Kann dir jetzt gar nicht mehr genau sagen, an welchem Punkt genau ich es wusste (war nur eine Vorahnung, die sich dann bestätigte); Ich glaube als Leander in der Hütte sagte: "Ich brauche nur dich";

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
nicigirl85 kommentierte am 28. Februar 2018 um 13:43

Hm na dann gucke ich mal, ob da im 3. Leseabschnitt noch etwas zu kommt, denn diese sehr sehr wenigen Andeutungen waren für mich eben genau keine. Na ja ich lasse mich überraschen.

Mir wäre es lieber, wenn es sich um 2 unterschiedliche Personen handelt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Marie Davids kommentierte am 02. März 2018 um 17:26

geht mir auch so... wäre mir auch lieber

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Bookstar kommentierte am 28. Februar 2018 um 17:12

Lila = Rapunzel?

ist mir auch noch nicht klar geworden.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
MrsFraser kommentierte am 04. März 2018 um 12:38

Weil Rapunzel zum Schluss des Leseabschnittes sagt, dass sie noch Kuchen backen muss, bin ich mir jetzt auch sicher, dass sie Lila ist. Aus den ersten Kapiteln aus Lilas Sicht wissen wir ja, dass sie gerne und viel backt. Und als Leander ihr ein Kompliment wegen ihrer langen Haare macht, reagiert sie so abwehrend. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Bookstar kommentierte am 05. März 2018 um 13:42

also, nun stellt es sich doch heraus, es ist ein und die selbe Person, war mir erst zu wage angedeutet, aber nun klar.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Sommernixe kommentierte am 15. März 2018 um 11:36

Genau die Stelle mit dem Backen hat auch meinen Verdacht verdichtet, dass die beiden dieselbe Person sind. Das wäre einfach ein zu großer Zufall.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
JasminDeal kommentierte am 05. März 2018 um 12:50

An dem Punkt hänge ich auch noch. Warte auch noch auf die Auflösung.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
los_lesen kommentierte am 03. März 2018 um 21:42

Mit der Vermutung, dass Lila = Rapunzel ist hab ich mich bereits im ersten Teil herumgeschlagen. Aber ich war ein bisschen verunsichert, weil er sich Leanader ihr gegenüber in der Schule relativ reserverviert verhält.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
CorniHolmes kommentierte am 06. März 2018 um 18:00

Ich frage mich ja auch, woher du das weißt. Ich hatte von Anfang an die Vermutung, dass Lila Rapunzel ist, aber im zweiten Abschnitt habe ich nirgenwo gelesen, dass sie es wirklich ist.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
los_lesen kommentierte am 26. Februar 2018 um 11:16

Die roten, schwungvoll geschriebenen Buchstaben des Titels sind auf jeden Fall ein "Hingucker", der auf das Buch aufmerksam macht. Wenn ich es in der Buchhandlung entdecken würde,würde ich es auf jeden Fall einmal in die Hand nehmen und den Klappentext lesen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
los_lesen kommentierte am 26. Februar 2018 um 11:23

Ich bin noch nicht ganz fertig mit dem ersten Teil. Aber der Einstieg gefiel mir bisher gut. Ratz fatz ist man in der Geschichte drinnen und die Seite fliegen so dahin. Ich bin sehr neugierig wie die Geschichte weiter geht und tat mich schwer das Buch aus der Hand zu legen.

Dabei finde ich den Erzählstil wirklich gut. Er wirkt weder kindlich noch kitschig. Man kann den Text flüssig lesen.

Kommt das Zitten von Leanders Hand von den Dämpfen der Spraydose oder meint ihr er hat eine Erkrankung?

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Sibylle P. kommentierte am 26. Februar 2018 um 12:57

Der Gedanke mit den Dämpfen kam mir nur gar nicht...das wäre eine Erklärung. Sonst bin ich da noch etwas ratlos...der Schlafmangel vielleicht?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
los_lesen kommentierte am 01. März 2018 um 10:57

Später als sie die Dame mit dem Mops malen, hat Leander doch Atemnot und eine Panikattacke. Vielleicht hat er auch Asthma? Bin gespannt wie es weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
nicigirl85 kommentierte am 26. Februar 2018 um 15:37

Ich denke, dass Leander was passiert ist. Vielleicht leidet er aufgrund eines Ereignisses an Depressionen oder Angstzuständen. Vielleicht habe ich nicht richtig aufgepasst beim Lesen, aber es wirkte nicht so als wenn seine Mutter bei der Familie lebt. Wenn sie es nicht tut, was ist mit ihr passiert?

Mit dem Dämpfen der Spraydosen hat das bestimmt nichts zu tun, denn dann hätte Jonas das ja auch.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
MrsFraser kommentierte am 03. März 2018 um 14:14

Hmm. Interessant, dein Hinweis mit der Mutter. Und Leander sagt zu Jonas ja auch immer ‚Mum‘.. Passt irgendwie zu meiner Vermutung, dass Jonas gar nicht wirklich existiert. Daher vielleicht auch das Zittern der Hand (unterdrücktes Trauma?). Vielleicht sind Mutter und Freund zusammen umgekommen, oder er hat sich Jonas ausgedacht, um den Verlust seiner Mutter zu verarbeiten? 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Bienchen91 kommentierte am 26. Februar 2018 um 13:47

So ich war am Anfang ja etwas verwirrt wegen den beiden nebenher laufenden Erzählsträngen nicht sofort klar war das es Zeitlich nicht ganz gleich ist. Was ich wirklich interessant ist ist das mit den ganzen Farben, am Anfang habe ich ja gedacht Jonas und Leander wären nur Sprayer? Aber das sie allgemein sehr gerne und auch sehr gut zeichnen können, und eben Graffities machen da diese "Kannen" billiger sind. Erst habe ich ja gedacht das Leander irgendwie krank ist oder wird, da er diese "Angstzustände? Und zitternde Hände bekommt. Ob sich das noch aufklärt? Lila ist ja sehr auf Leander fixiert und Leander eher auf Jonas in seinen Erzählstrang. Ob diese dann auch mal irgendwann zusammenlaufen?   Und die beiden haben den perfekten Platz für ihr "Masterpiece" gefunden. 

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
rettungszicke kommentierte am 26. Februar 2018 um 14:13

Ich muss sagen, das Buch gefällt mir bisher ausgesprochen gut. Es lässt sich sehr fließend lesen und auch, wenn man, wie wahrscheinlich die meisten von uns, nicht in der Sprayerszene up-to-date ist, macht das gar nichts. Ich finde vor allem auch interessant, dass die Geschichte aus 2 Perspektiven geschrieben wird, einmal aus der Perspektive von Leander und dann, wenn ich das richtig verstehe, zu einem späteren Zeitpunkt aus der Perspektive von Lila. Diese Lila scheint auch das Mädchen Rapunzel zu sein. Was ich mich nur frage, ist, wo Jonas abgeblieben ist. Dieser wurde in den Erzählungen von Lila bisher nicht erwähnt. Es scheint, dass zwischen diesen beiden Erzählungen irgendetwas passiert ist. Bin gespannt und werde gerne weiterlesen.

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
nicigirl85 kommentierte am 26. Februar 2018 um 20:34

Mir fehlen noch 40 Seiten eh ich den Abschnitt komplett gelesen habe, daher werde ich auf eure Beiträge erst später eingehen können.

Ich denke nach wie vor, dass Lila und Rapunzel nicht dieselbe Person sind. Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass die Perspektive von Leander eher spielt als das was uns Lila mitteilt. Was ist mit Jonas passiert? Warum musste Leander die Schule wechseln? Da passt doch was nicht.

Dass etwas passiert, weil die beiden beim Wandern verloren gegangen sind, das war ja klar. Klang für mich sehr schlimm, dass Leander dann später aber nahezu unbeschadet, außer einem Hinken weitermacht, ist etwas ungewöhnlich. Will er den harten Kerl markieren.

Dass einen die Scheidung der Eltern mitnimmt, das kann ich nur zu gut verstehen. Mache gerade selbst eine Scheidung durch, für ein Kind oder Jugendlichen muss das noch viel schlimmer sein. Dennoch erklärt es für mich nicht, was er alles so hat. Dass ihm schwarz vor Augen wird, ist doch arg seltsam.

Endlich weiß ich, dass wir uns in Wien aufhalten. Bestimmte Bezeichnungen fand ich schon anders als in Deutschland: Matura statt Abitur, Zahnpaste statt Zahnpasta, ...

Ich finde es übrigens richtig genial, dass Jonas und Leander quasi seit ihrer Geburt Freunde sind und auch noch am selben Tag Geburtstag haben. Das ist doch schon sehr außergewöhnlich.

Übrigens musste ich bei der Hütte im Wald an Hänsel und Gretel denken.

Richtig klasse fand ich die Geschichte um Xizhis und seine fünf Töchter, von denen nur Pinsel übrig geblieben sind.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Sibylle P. kommentierte am 26. Februar 2018 um 21:30

Ja, die Geschichte fand ich auch super.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Leapunch kommentierte am 11. März 2018 um 19:01

Das ist eigentlich ein sechser im Lotto und ich fand das auch recht außergewöhnlich :)

Thema: Lieblingsstellen
nicigirl85 kommentierte am 26. Februar 2018 um 20:38

zweiter Leseabschnitt S. 121 unten:

"... meine Pupillen hingen an Rapunzel wie der verdammte Prinz an ihren Zöpfen. Der war in die Dornen gefallen, hatte sich die Augen ausgestochen und musste hundert Jahre blind durch die Finsternis stolpern, bis sich die Dornen geteilt und er die schlafende Schönheit wach geküsst hatte, heilige Scheiße, am liebsten wäre ich nach unten gerannt und hätte sie eingefangen wie ein Cowboy sein wildes Fohlen."

 

Thema: Lieblingsstellen
nicigirl85 kommentierte am 26. Februar 2018 um 20:41

2. Leseabschnitt Seite 175 oben:

"... wie mit einem Messer aus Damaszener Stahl, verschweißte sie einzeln in Erinnerungshäppchen, beschriftete sie fein säuberlich und legte sie im Kühlschrank der Erinnerungen ab..."

 

Was für ein interessanter Vergleich / sprachliches Bild...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Sibylle P. kommentierte am 26. Februar 2018 um 21:39

Das Buch liest sich nach wie vor gut. Doch irgendwie finde ich immer mehr lose Fäden, als dass sie sich verknüpfen. Die ganze Zeit war Leander seltsam und schien ein Geheimnis zu bergen, und nu dreht Jonas völlig ab? Was ist da los?

Leider scheint mir, speziell in den Jonas/Leander Abschniten, die Geschichte etwas konstruiert. Ich bin gespannt, ob sich noch alles auflösen wird.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
nicigirl85 kommentierte am 05. März 2018 um 14:26

Gerade hier im 2. Abschnitt ging es mir auch so, dass mir die losen Fäden einfach zu viel wurden. Man hat einfach den roten Faden der Geschichte nicht mehr gesehen und ich glaube, dass es deswegen konstruiert wirkt.

Was mit Jonas los war, wird im letzten Abschnitt nachvollziehbar aufgeklärt. Aber erstmal verwirrt einen das, da gebe ich dir Recht.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Bookstar kommentierte am 27. Februar 2018 um 13:01

auch mir gefällt das cover gut. kann das Buch nun auch in Händen halten und lese abwechselnd mit meiner Tochter. Sie findet die Schrift auf dem Cover sehr schön gestaltet und es ist natürlich ein Hingucker.

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Franzi W schrieb am 27. Februar 2018 um 20:07

Die beiden Handlungsstränge Leanders und Lilas, in der Vergangenheit und der Gegenwart, decken immer mehr Hintergründe, Emotionen und Ängste Leanders auf. Der Kontrast seines damaligen Ichs und des jetzigen Leanders wird immer deutlicher herausgestellt: Auf der einen Seite lesen wir vom kreativen Leander voller idealistischer Träume, der an der Seite seines besten Freundes Jonas durch Wien streift, immer auf der Suche nach der perfekten Wand. Auf der anderen erleben wir den auf den ersten Eindruck unsympathischen Leander, der sich Lila gegenüber verschlossen, launisch und irgendwie seltsam zeigt und dem anscheinend etwas Schlimmes seither widerfahren sein muss. Nur seine Angst zieht sich damals wie gegenwärtig wie ein roter Faden durch seine Geschichte. Man fragt sich, was wohl mit Jonas und Rapunzel passiert ist. Lila ist mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit Rapunzel (beispielsweise backen beide gerne).
Die Passagen zwischen Leander und Lila fand ich leider wieder etwas konstruiert. Ich konnte es nicht nachvollziehen, warum der derart verstockte Leander ihr in der Hütte (ist es nicht wieder ein großer Zufall, dass die beiden ausgerechnet eine Hütte mit Bett für sich finden? ;)) plötzlich näherkommt oder auf dem Horror-Date auf dem Prater seine Liebe gesteht (wobei es wieder einleuchtender wäre, wenn Lila wirklich Rapunzel ist). Lila wird mir immer unsympathischer und ich hoffe, dass kein jugendlicher Leser sie sich zum Vorbild nimmt, da sie wie ein Fähnchen im Wind nur alles tut, um ihrem Schwarm Leander zu gefallen und sich bestmöglich darstellt, statt selbstbestimmt und stark zu handeln, wie es für Frauen (auch für junge Frauen!) selbstverständlich sein sollte. Immerhin gewinnt durch die eher passive Figur Lilas Leander mehr an Profil, was vielleicht auch die Absicht war.
Sprachlich gefällt mir der Stil bis auf die mir persönlich zu ausgeprägte Jugendsprache (v.a. die Fäkalsprache, die auf fast jeder Seite etwas als kackbraun, pissgelb oder scheißegal beschreibt, stört mich sehr!) weiterhin gut. Besonders kreativ fand ich die Wortspiele mit den Buchtiteln in der Papierfabrik auf S. 194 – generell war die Papierfabrik eine bezaubernde Kulisse. Hier kündigen sich langsam auch Jonas´ Probleme an, den die seltsame Schatulle des Künstlers Wang Xizhi nicht mehr loslässt. Woran liegt es, dass plötzlich beide derart von Angst und bösen Vorahnungen getrieben werden? Es bleibt spannend!
Insgesamt mag ich die starken Bilder der Geschichte, ich sehe sie die ganze Zeit filmisch vor und könnte mir das Buch spontan als Serie mit 17 Episoden und jeweils einer Rückblende (vom Stil her ähnlich wie „Tote Mädchen lügen nicht“) vorstellen. Geht es noch jemandem so?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
nicigirl85 kommentierte am 27. Februar 2018 um 20:51

Zu Lila kann ich dir nur Recht geben. Warum sagt sie nicht einfach wozu sie Lust hat? Und was ihr Angst macht, dazu könnte sie doch stehen ohne sich für irgendwas zu schämen. Am Ende kommt eh raus was man nicht kann oder nicht aushält und dann ist der Schwarm viel mehr enttäuscht als wenn er von Anfang an wüsste wie sie wirklich ist und woran er ist.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
MrsFraser kommentierte am 04. März 2018 um 12:47

Wie auch im ersten Abschnitt muss ich hier wieder sagen, dass ich (trotz der kritischen Kommentare im ersten Leseabschnitt und der daraus folgenden Sensibilisierung für den Aspekt) auch hier keine übermäßige Fäkalsprache empfunden habe. Vielleicht liegt’s daran, dass ich aus‘m Pott komme? ;p

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
JasminDeal kommentierte am 05. März 2018 um 12:52

Da muss ich wohl auch was verpasst haben. Ich habe zwei pubertierende Kinder, ob man da abstumpft? :-)

Jetzt mal ohne Spaß, dass empfinde ich auch nicht so.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
MrsFraser kommentierte am 05. März 2018 um 14:58

Da bin ich aber beruhigt. Ich dachte schon, es liegt an mir und meiner 'unfeinen' Art. ;)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Leapunch kommentierte am 11. März 2018 um 18:59

Also da kann ich mich nur anschließen und ich komme aus einer relativ ruhigen Gegend ^^ naja anscheinend wirklich Geschmackssache ^^

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
nicigirl85 kommentierte am 27. Februar 2018 um 20:46

So jetzt habe ich auch den zweiten Abschnitt komplett durch und ich muss ehrlich sagen, dass ich es recht anstrengend fand die letzten 40 Seiten dieses Abschnittes zu lesen, da mir so ein wenig der rote Faden fehlt. Warum hat jetzt auf einmal jeder Angst? Jetzt dreht auch noch Jonas ab, was ich sehr anstrengend fand.

Woran habt ihr jetzt gemerkt, dass Lila auch Rapunzel ist? Für mich sind es immer noch zwei unterschiedliche Personen. Nur weil Leander zu Lila sagt, dass er sie liebt, ist für mich kein Indiz, dass sie Rapunzel ist. Wäre sie Rapunzel, dann würde sie wohl kaum mit Leander auf den Rummel gehen, denn da hätte sicher ihr Freund etwas dagegen. Und mal ehrlich im Autoscooter hat er sich ja wohl absolut daneben benommen mit dem Geschreie und alle rammen ohne Rücksicht auf Verluste, da kann man in so einem Wahn auch mal behaupten, dass man wen liebt auch wenn es nicht so ist.

Die Verkleidungsaktion fand ich absolut lächerlich. Wozu war das notwendig? Außer ihnen selbst weiß doch keiner, dass Jonas und Leander Sprayer sind, da hätten sie doch auch ohne Verkleidung den Priester besuchen können, denn wenn sie den nicht kennen, dann kennt der die auch nicht. Haben doch eh so getan als wenn sie nichts können. Die Farbdosen so zu verschwenden, fand ich übrigens sehr merkwürdig und irgendwie krank....

Wenn der letzte Leseabschnitt jetzt wie der Schluss von diesem ist, dann gefällt mir das Buch nicht wirklich. Ich hoffe da kommen jetzt noch ein paar Kracher.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Sibylle P. kommentierte am 27. Februar 2018 um 21:04

Mir geht es ganz ähnlich wir dir, ich hoffe, dass da noch was kommt

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
riris_buecher kommentierte am 01. März 2018 um 15:00

Ich hab von Anfang an geahnt, dass es dieselbe Person ist. Lila erwähnt auch ziemlich am Anfang, dass sie einen Freund hatte. also haben die Schluss gemacht. Außerdem ihr Bruder wird immer erwähnt und Lila meinte auch zweimal dass sie manchmal bei dem Hobby von ihren Bruder mitmacht.

Die Verkleidung fand ich aber auch unnötig.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
riris_buecher kommentierte am 28. Februar 2018 um 13:48

Der Anfang war nicht so einfach. Ich musste erst ein paar Seiten lesen, bis ich die Handlung verstanden hatte. Der Perspektivwechsel war erst etwas verwirrend, aber eigentlich ganz interessant weil die Handlung nicht zum selben Zeitpunkt aus zwei verschiedenen Sichten erzählt wird.

Die Zitate zum Gemälde von Leander, deuten an dass er mal berühmt wird oder so. Zumindest kommt es mir so vor.

Was mich noch interessiert, warum hat Rapunzel also Lila (das ist doch dieselbe Person?) ihre Haare abgeschnitten hat? Wahrscheinlich hat Leader auch deshalb sie so komisch angeschaut am ersten Schultag, weil er ja ihre schöne Haare mochte.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt was auf dem Weg zur Hütte noch alles passieren wird.

 

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Bookstar kommentierte am 28. Februar 2018 um 17:11

wenn man sich hier gut mit den Figuren auseinandergesetzt hat, macht die geschichte schon richtig Spass,

heute darf ich weiterlesen (wir wechseln uns ja ab) aber uns gefällt beiden (Tochter und ich) gefällt der erste Abschnitt gleich gut.

ich bin ja künstlerisch auch nicht so bewandert, aber das Sprayen und diese Beschreibungen finde ich richtig spannend.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
los_lesen kommentierte am 01. März 2018 um 10:59

Ja, das mit dem Sprayen ist echt interessant. Ich kann mir schon vorstellen, dass das Spaß macht. Ich wäre auch gern künstlerisch begabt...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
CorniHolmes kommentierte am 02. März 2018 um 16:41

Ich kann mir auch richtig gut vorstellen, dass das Sprayen jede Menge Spaß macht. Ich selbst bin künstlerisch leider auch völlig unbegabt. Ich bewundere ja immer die Leute, die nur mit wenigen Pinselstrichen ein wahres Kunstwerk schaffen können.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
los_lesen kommentierte am 03. März 2018 um 21:43

Geht mir genauso! :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Leapunch kommentierte am 06. März 2018 um 19:25

Oh das kann ich so gut nachvollziehen, meine Cousine ist eine prima Künstlerin und macht mit verbundenen Augen die tollsten Kunstwerke ^^ bei mir sieht es so aus als hätte ein 5 jähriges Kind ein Auto gemalt ;D 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Franzi W kommentierte am 28. Februar 2018 um 18:27

Teil drei ist mit Abstand der stärkste Teil des Buches! Den Streit zwischen Leander und Jonas sah ich zwar nicht so dramatisch wie geschildert (grundsätzlich ist es ja nicht so schlimm, sich ein paar Tage nicht zu melden), aber es macht auch deutlich, wie eng verbunden, ja beinahe abhängig voneinander die beiden Jungs sind. Umso schöner ist ihre Versöhnung und die gemeinsame Verwirklichung ihres Masterpieces. Spätestens mit dem letzten Teil der Geschichte kann man das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Die abwechselnden Handlungsstränge nähern sich einander an, Rätsel werden gelöst und alles steuert auf die Katastrophe in Lilas Geburtstagsnacht zu. Jonas´ dramatisches Schicksal, Leanders Suizidversuch und die rührenden Begegnungen auf der Vernissage (besonders die mit Jonas´ Vater) haben mich aufgewühlt und zu Tränen gerührt. Ganz großes Kino! Super fand ich auch, dass die vielen losen Fäden im Schlussteil geschickt geklärt werden und sich auch das Rätsel um die Zitate an den Kapitelanfängen löst. Bis auf klitzekleine Schwächen hat mir der Jugendroman außerordentlich gut gefallen und mich nachhaltig beeindruckt! Meine Rezension folgt in Kürze :)

Thema: Lieblingsstellen
Franzi W kommentierte am 28. Februar 2018 um 18:29

Die besten Stellen wurden bereits genannt. Super gefiel mir auch die Farbbeschreibung von Rapunzels Haar, weil sie Leanders Verliebtheit und Virtuosität in einem Satz vereint: „Rapunzel fiel mir ein, die ihr Haar aus dem Turm fallen ließ, damit der Prinz daran hochklettern konnte. Die Kleine vor dem Spiegel sah ganz danach aus. Ich versuchte, die Farbzusammensetzung ihres Haares zu analysieren: helles Permanentgelb, Aureolin, Zinkweiß, Caput Mortuum, Zinnober, feuriges Chromoxidgrün.“ (S. 28)

Thema: Lieblingsstellen
nicigirl85 kommentierte am 01. März 2018 um 17:39

Ja das hat er endlich mal schön beschrieben. Im Kontrast dazu stehen dann so Äußerungen wie pissgelb und mehr, die ich im Buch leider so gar nicht mag.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Bienchen91 kommentierte am 01. März 2018 um 10:28

Auch hier bin ich nun noch nicht fertig mit dem Abschnitt.  So ich kriege hier immer mehr das Gefühl das Jonas was passiert ist. Keine Ahnung was, aber ich denke damit könnte Leanders Schulwechsel und seine gedrückte Stimmung teilweise erklären. Ich kann gar nicht genau sagen wo und wann mich dieser Gedanke angesprungen hatte, aber er lässt mich nicht mehr los.    Falls Lila diese Rapunzel ist, hat sie sich ja auch genauso schnell in Leander verguckt wie er sich damals auf dem ersten Blick in sie. Jonas und Leander verkleiden sich ja bevor sie zu diesem Seminar gehen, klar kann man machen muss man nicht, so aus Just for Fun hätte oder würde ich es sogar auch noch machen, sie machen das aber um nicht erkannt zu werden. Äh da kennt die doch sogut wie keiner? Okay dieser Onno soll die beiden kennen, aber da hätte man es auch einfacher glaube ich haben können. Löblich das Leander an seinen Vater denkt, aber wenn er da ja nichts illegales machen wollen würde, dann könnte er es auch sein lassen, auch wenn das den bestimmten Kick gibt. Immer noch ist nicht klar, oder mir, wieso Leander diese "aussetzer" hat.  Mit dem was inder Hütte passiert ist oder eher fast passiert wäre, was Leander leicht überfordert? Okay Lila hätte vielelicht auch mit ihm reden können am nächsten Morgen nachdem sie ihn mit Sarah hat rauchen sehen. Hat ihre unsicherheit vielleicht was damit zu tuen? Ist dieser "Priester"? daran schuld?  Bin mal weiter lesen und gespannt ob sich meine Fragen alle beantworten lassen

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
riris_buecher kommentierte am 01. März 2018 um 14:54

Die Stelle wo Jonas meint chinesischen Augen auf einem Portrait von sich zu sehen, fand ich etwas unheimlich, vor allem wie er dann das Bild zerstörte. 

Dass Lila die Rapunzel ist habe ich eigentlich von Anfang an vermutet. Dass sie Leander aber als Jack nicht erkannte, fand ich unglaubwürdig. Ich denke deshalb hat er auch im Englisch-Unterricht nicht richtig mitgemacht, weil er Angst habe Lila würde ich vielleicht erkennen.

Generell lese ich die Kapiteln aus Lila´s Sicht lieber, auch wenn manche Passagen und Ereignisse viel zu knapp widergegeben werden und das was in der Hütte passiert ist, irgendwie zu plötzlich kam. Ich fand es im ersten Augenblick sogar komisch, weil er die ganze Zeit so abneigend Lila gegenüber ist und auf einmal küsst er sie in den Nacken ohne vorher irgendwas anzudeuten. Allgemein finde ich, dass die Empfindungen und Gefühle zu oberflächlich beschrieben werden. Mir fehlt die ganze Zeit irgendwas. Ich hoffe es wird sich noch weiterentwickeln 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
nicigirl85 kommentierte am 01. März 2018 um 17:37

Ich gebe dir absolut Recht, dass sich die Passagen von Lila besser lesen lassen. Irgendwie ist da mehr ein roter Faden drin. Zudem ist sie mir auch deutlich sympathischer als die Jungs.

Ich finde es richtig heftig wie unterschiedlich Leander in den einzelnen Abschnitten wirkt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Bookstar kommentierte am 02. März 2018 um 10:20

finde ich übrigens auch, Lila ist ein sympathischer Charakter.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
riris_buecher kommentierte am 02. März 2018 um 10:47

Ja, das stimmt. Leander ist mir noch ein Rätsel ich weiß nicht ob ich ihn mag. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Leapunch kommentierte am 11. März 2018 um 19:03

Ja Leander ist auf jeden Fall ein sehr wandelbarer Charakter! Das hat die Story für mich echt interessanter gemacht!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Sommernixe kommentierte am 15. März 2018 um 11:38

Ich finde es auch unheimlich schwer Leander einzuschätzen. In einer Szenen finde ich ih recht cool und sympathisch und in der nächsten sagt er dann wieder etwas total doofes.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Sibylle P. kommentierte am 01. März 2018 um 20:31

Mir geht es da ähnlich. Die Gefühle sind sehr oberflächlich beschrieben. Deswegen kann ich auch oft die folgenden Reaktionen nicht verstehen.

Ich vermutete auch ziemlich zeitig, dass Lila und Rapunzel das gleiche Mädchen ist.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
riris_buecher kommentierte am 02. März 2018 um 10:51

Ich bin sogar überzeugt davon, dass Rapunzel und Lila dieselbe Person ist.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
CorniHolmes kommentierte am 06. März 2018 um 18:18

Mir gefallen die Passagen aus Lilas Sicht auch etwas besser. Ich kann noch nicht mal sagen warum, aber für mich lesen sich diese irgendwie angenehmer und flüssiger.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
Melli13 kommentierte am 01. März 2018 um 19:26

Leander ist Schüler und ein "Künstler" in den Anfängen,zusammen mit seinem Kumpel Jonas bilden sie ein Unschlagbares Team im Grafitti sprayen und sie sind immer auf der Suche nach einem geeigneten Platz für ein neues Piece.

In spezieller Jugendsprache wird der Teil, wenn es um Leander und Jonas geht abgehandelt und man taucht in die Sprache und Begriffe der Stassenkünste ab.

Parallel lernen wir ein Mädchen kennen,was sich Stück für Stück Leanders Leben annähert.

Hier finde ich sind mir die Gedanken der Jugendlichen manchmal etwas zu erwachsen.

Text lässt sich super lesen und ich begleite die drei gerne weiter.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Sibylle P. kommentierte am 01. März 2018 um 20:39

Tja, was soll ich sagen, alles deutet auf ein spektakuläres Ereignis hin, welches sich anbahnt. Doch das ist so kurz und lau behandelt, dass es mich fast kalt lies. Das ist wirklich schade, denn gerade die Szenen, in denen es um die Bilder und das Sprayen geht, ist alles so wundervoll,bunt und facettenreich beschrieben, dass es einen mit reist. Doch die zwischenmenschlichen Beziehungen kommen für meinen Geschmack zu kurz.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
nicigirl85 kommentierte am 01. März 2018 um 21:33

Hier muss ich dir Recht geben. Der Streit zwischen Jonas und Leander wird erwähnt und zack ist aller wieder Friede Freude Eierkuchen. Der Zoff hätte ruhig etwas länger anhalten können.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Sibylle P. kommentierte am 02. März 2018 um 06:19

Ich meinte  mit dem spektakulären Ereignis eigentlich Jonas Unfall, ich wollte nicht zuvor greifen und zu viel verraten :)

Aber stimmt, auch den Streit fand ich etwas merkwürdig. Aus dem Nichts entstanden und plötzlich wieder alles okay. Wenn man so lang befreundet ist redet man doch miteinander?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
MrsFraser kommentierte am 05. März 2018 um 14:41

Den Streit an sich fand ich gar nicht so merkwürdig. Leander und Jonas scheinen eine sehr symbiotische Verbindung gehabt zu haben. Leander hat sich nicht nur nicht bei Jonas gemeldet, sämtliche seiner Nachrichten ignoriert, sondern auch noch die Englischarbeit vergessen, so dass Jonas durchgefallen ist und alles aufflog. Ich bin eher überrascht gewesen, wie schnell sich Jonas wieder versöhnlich gezeigt hat.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Sibylle P. kommentierte am 05. März 2018 um 21:35

Gut da hast du recht, aber dann kann man sich malordentlich zoffen und nicht glechdie ganze Freundschaft in Frage stellen. Ich denk jedenfalls, dass das beJungs so läuft ;)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
nicigirl85 kommentierte am 01. März 2018 um 21:31

Ehrlich gesagt habe ich mich etwas davor gedrückt den letzten Abschnitt zu Lesen und nach dem sehr mäßigen Mittelteil hatte ich kaum Lust dazu, aber dann begann ich doch und es kam zum Glück noch das, wonach ich mich die ganze Zeit gesehnt habe.

In diesem Abschnitt kommt nun endlich der Beweis, dass Lila auch Rapunzel ist, denn sie trägt die Shiva Eye Kette. Zum Glück habt ihr ja schon längst erkannt, dass beide ein und dieselbe Person sind. Ich wollte es vielleicht einfach nur nicht wahr haben.

Dass Jonas letztendlich tot ist und das ausgerechnet beim Sprayen passiert ist, das war mir fast zu Beginn schon klar, also nicht dass nun ihm das passiert, aber auf jeden Fall dass eine Figur im Buch dadurch sterben wird. Dafür gab es genug Anzeichen, schließlich hat Leanders Vater zig mal erzählt was Sprayern so passieren kann.

Lila fand ich hier einfach nur hammer. So mega mutig. Erst die Sache mit den Haaren abschneiden (habe ich vor 1,5 Jahren auch gemacht :-) ) und dann wäre sie sogar hinter Leander hinterher gesprungen. Bei der Szene in der Hütte mit den vielen Bildern hatte ich echt Gänsehaut.

Dass Leander so sehr von seinem Doppelleben fertig gemacht wird, das war mir als Auflösung für sein Zittern etc echt zu wenig. Dass es ihm nach dem Tod von Jonas mega dreckig geht, das kann ich nachvollziehen, das davor jedoch nicht.

Was mir auch nicht so gut gefallen hat: Jonas Mutter ist wieder schwanger, echt jetzt? Machbar ist das sicher, wenn seine Eltern ihn früh bekommen haben, aber mir ist das dann am Ende etwas zu viel Kitsch.

Dass Leander und Lila nun endlich ein Paar sind, hat mir jedoch richtig gut gefallen.

Für meine Rezension muss ich jetzt echt mal grübeln, da es mir das Buch echt nicht leicht gemacht hat, einfach weil ich den Mittelteil nicht wirklich gut fand.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
MrsFraser kommentierte am 05. März 2018 um 14:45

Wo mir das mit Lila und Rapunzel von Anfang an sofort klar war, habe ich hingegen was den Unfall von Jonas angeht keinerlei Ahnungen gehabt wie du. :) Mir war wohl klar, dass er in Lilas Erzählperspektive nicht präsent ist, aber dass er - und gerade durchs Sprayen - umgekommen ist, das habe ich nicht vermutet. Ich hatte ja zwischenzeitlich eher die Vermutung, dass er nie existiert hat und nur eine Einbildung von Leander war. Es ist so unglaublich schade und traurig, wie und dass Jonas umkommen musste. Und das ausgerechnet in der Nacht, in der sie ihr Masterpiece vollenden wollten und nachdem sie sich geoutet hatten. Schrecklich ungerecht, das Schicksal.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
CorniHolmes kommentierte am 08. März 2018 um 07:42

Genau so war es bei mir auch. Dass Lila Rapunzel ist, habe ich von Anfang an vermutet. Dass Jonas aber Tod ist und dies auch noch durch das Sprayen, das kam für mich sehr überraschend. Es ist wirklich so traurig und ich habe auch sehr mit Leander mitgelitten.

Thema: Lieblingsstellen
nicigirl85 kommentierte am 01. März 2018 um 21:35

Leseabschnitt 3 Seite 281 oben:

"Ich griff nach der Pfeffermühle und schüttelte sie wie ein euphorischer kubanischer Straßenmusiker,..."

Thema: Lieblingsstellen
nicigirl85 kommentierte am 01. März 2018 um 21:36

Leseabschnitt 3 Seite 284 ganz oben:

"Ich male, weil ich Leben spüren will, bevor ich auf die andere Seite trete."

 

Puh was für ein Ausspruch, der macht mir Gänsehaut.

Thema: Lieblingsstellen
nicigirl85 kommentierte am 01. März 2018 um 21:38

Leseabschnitt 3 Seite 290 Mitte:

"Schnell drehte ich mein Gesicht weg, nahm ihre Hand und schüttelte sie kräftig wie ein Handtuch, an dessen Ende sich ein Krebs mit seinen Zangen verbissen hatte."

Thema: Lieblingsstellen
nicigirl85 kommentierte am 01. März 2018 um 21:39

Leseabschnitt 3 Seite 311 ganz oben:

"Kein Rahmen wird es schaffen, meiner Fantasie eine Grenze zu setzen, wenn ich eintauche in die Welt der Illusion."

Thema: Deine Meinung zum Buch
nicigirl85 kommentierte am 02. März 2018 um 13:19

Ich habe meine Rezension ein wenig gestreut. Mir hat bei dem Roman leider ein bissel was gefehlt, um zu einem echten Highlight zu werden.

 

Links:

Blog: https://nicigirl85.blogspot.de/2018/03/rezension-irmgard-kramer.html

Amazon: https://www.amazon.de/17-Erkenntnisse-über-Leander-Blum/product-reviews/3785589115/ref=cm_cr_dp_d_ttl?ie=UTF8&reviewerType=all_reviews&sortBy=recent#RVFV6T5KCTW70
Whatchareadin: https://whatchareadin.de/buecher/17-erkenntnisse-ueber-leander-blum#comm...

Lovelybooks: https://www.lovelybooks.de/autor/Irmgard-Kramer/17-Erkenntnisse-%C3%BCbe...

Wasliestdu: http://wasliestdu.de/rezension/das-leben-eines-sprayers

Goodreads: https://www.goodreads.com/review/show/2313795812?book_show_action=false&...

Literaturschock: https://literaturschock.de/literaturforum/forum/index.php?thread/47428-i...

Katze mit Buch: http://www.katzemitbuch-forum.de/t2682f46-Irmgard-Kramer-Erkenntnisse-ue...

Büchereule: https://www.buechereule.de/wbb/thread/96012-irmgard-kramer-17-erkenntnis...
 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 112
CorniHolmes kommentierte am 02. März 2018 um 16:29

Endlich bin nun auch ich dazu gekommen, mit dem Buch zu beginnen. Ich war anfangs ein klein wenig verwirrt wegen der Perspektivwechsel, aber mittlerweile habe ich sehr gut in die Geschichte hineingefunden und bisher gefällt sie mir richtig gut!

Ich finde die Sache mit beiden Handlungssträngen besonders gut gelungen. So verwirrt ich zuerst deswegen war, jetzt finde ich sie richtig klasse. Ich finde es interessant zu sehen, wie verschieden eine Person wirken kann. Wenn Leander erzählt, finde ich ihn sehr sympathisch, wenn wir ihn aus Lilas Sicht wahrnehmen dagegen eher weniger.

Lilas Wohnsituation stelle ich mir ziemlich schwierig vor. Die Eltern sind geschieden, leben aber noch im selben Haus mit ihren neuen Partnern. Von so etwas habe ich auch noch nie gehört, also ich würde nicht mit Lila tauschen wollen.

Sehr interessant finde ich auch, wie viel man hier über das Sprayen und Graffits lernt. Mit diesem Thema kenne ich mich wirklich gar nicht aus, da ich zeichnerisch völlig unbegabt bin. So habe ich also bereits im ersten Abschnitt jede Menge dazu gelernt.

Bei Leander frage ich mich ja, was sein Zittern zu bedeuten hat oder dass ihm manchmal schwindelig ist. Irgendetwas scheint er zu haben, da bin ich schon sehr auf weitere Details gespannt.

Ich habe damals in der Schule Wandertage gehasst. Wobei ich mir diesen Ausflug in die Berge recht schön vorstelle. Was vielleicht auch daran liegt, dass ich die Natur und inbesondere die Berge liebe. So schöne Ausflüge hatten wir leider von der Schule aus nicht gemacht.

Ich freue mich nun schon sehr aufs Weiterlesen! Bisher bin ich wirklich begeistert, auch den Schreibstil finde ich super!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Marie Davids kommentierte am 02. März 2018 um 17:48

So. Nun endlich, ohne die Angst zu spoilern: Letzlich fand ich das Buch insgesamt gut aufgebaut. Das Anfangszitat (Kunst ist eine grausame Angelegenheit, deren Rausch bitter bezahlt werden muss) plus zwei Kapitel haben bei mir schon ausgereicht, um den Tod von Jonas vorherzusehen. Spannend wurde es aber durch den Konflikt zwischen den beiden Freunden. Habe die ganze Zeit gehofft, dass Jonas nicht aufgrund von Leanders Lügen oder ihrem Konflikt stirbt und war dann sehr erleichtert, als sie sich wieder vertragen haben. Das Ende hat mir ehrlich gesagt nicht gefallen. Es war mir alles zu Rund und bis ins kleinste Detail aufgeklärt. (Also beispielsweise das Leander nur mit ihrer Freundin rauchend am Feuer saß, um nach Lila zu fragen... was ist daran schlimm mit jemandem zusammen eine Zigarrette zu rauchen? Das wäre doch kein Verrat). Das Treffen aller im Buch beteiligten Personen bei der Vernissage erinnerte mich an Hollywoodfilme, bei denen dann zum Schluss noch die verrückte Oma mit dem durchgeknallten Nachbarn tanzt (wisst ihr was ich meine?) und dann fährt Leander auch noch bei der Dönerbude vorbei um seine Schulden zu zahlen. Jonas Vater bekommt wieder ein Kind. Der schreckliche Lehrer mit der dicken Frau... all das.  Absolut too much. Ich finde das sehr schade, denn ich mochte das Buch bis dahin. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
MrsFraser kommentierte am 05. März 2018 um 14:47

Die Sache mit Sarah am Feuer fand ich auch künstlich aufgebauscht und überflüssig.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Bookstar kommentierte am 08. März 2018 um 08:26

das hat mich nun auch nicht weiter interessiert, hätte man wohl weglassen können.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Bienchen91 kommentierte am 03. März 2018 um 12:53

So bin nun auch mit diesem Abschnitt durch. Ich habe immer noch keine Hinweise entdeckt das Lila Rapunzel ist. Aber ich nehme es stark an.   Mir gefällt diese Geschichte mit dem Japanischen oder Chinesischen? Oh gott ich habe das vergessen, Maler und seinen Töchtern. Auch wenn sie traurig ist. Ob diese Pinsel vielleicht irgendwann in Leanders besitz kommen? Aber ich denke Jonas war viel mehr von ihnen angetan. Die Geschichte hat ja einen bleibenden EIndruck bei ihm hinterlassen.  Aber umso mehr ich von Leander und Jonas lese werde ich auch irgendwie traurig. Keine Ahnung wieso. MIch überkommt dann zwischendurch ein ungutes Gefühl.Rapunzel tut mir aber leid. DIeser Priester scheint ja ein kleiner Schürzenjäger zu sein, auch wenn es nur kurz angedeutet wurde und ich das vielleicht mehr hineindeute. Da ist wohl jemanden der Rum zu Kopfgestiegen. Wie einigen anderen gefallen mir die Kapitel aus Lilas Sicht besser. Da ist für mich mehr Emotion? Bei Leander und Jonas bin ich dann immer etwas ja weis nicht genau, da ist das gewisse etwas nicht durchweg da. Was Leander da aber mit Lila am ende abzieht ist schon doof. Erst sagt er Ich Liebe Dich und dann haut er ab? Und wenn ich Lila wäre würde ich ihm ja zur rede stellen und ihm nur eine erneute Chance geben wenn ich erfahren würde WIESO er sowas abzieht.   Ich bin mal weiter lesen ;)

 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Franzi W kommentierte am 03. März 2018 um 15:27

Meine Rezensionen ist online:

- auf Was liest du: http://wasliestdu.de/rezension/grossartiger-roman-ueber-freundschaft-lie...

- auf LovelyBooks: https://www.lovelybooks.de/autor/Irmgard-Kramer/17-Erkenntnisse-%C3%BCbe...

- bei Amazon: https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R1XN29ATARBWFH/ref=cm_cr_arp_d...

 

Am 21.03. erscheint die Rezension mit Bildern auf unserem Blog www.quergetippt.com !

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 113 bis 222
Melli13 kommentierte am 04. März 2018 um 11:14

Gerade habe ich den Abschnitt 2 beendet und bin erstaunt wie Ideenreich die Jungs sind.

Wir befinden uns also in Österreich,genauer in Wien und ich musste feststellen,das die Schriftstellerin total auf Aufzählungen steht,die manchmal etwas "nervig" sind,da die sich über mehrere Zeilen ausbreiten können.

Ich weiß nicht wie man darauf kommen könnte,daß Rapunzel und Lila die gleichen Personen sind,dann muß zwischen der Erzählperstpektive Lila und der Erzählperspektive Leander ein großer Zeitsprung gewesen sein...

Schöne Twischengeschichte war die Erzählung von Wang Xizhi,der wirklich ein Kalligraph gewesen ist.Die Geschichte im Buch scheint erfunden,denn in Wirklichkeit hatte er 7 Söhne und eine Tochter,trotzdem eine schöne Idee.

Worauf ich gespannt bin, sind die Schmerzen,das Herzrasen und die Panik die Leander ständig überfallen,wird sich das noch auflösen?

Seiten