Buch

Der Kreidemann

von C. J. Tudor

Alles begann an dem Tag, an dem sie auf den Jahrmarkt gingen. Als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidemann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: eine Möglichkeit für ihn und seine Freunde, sich geheime Botschaften zukommen zu lassen. Und erst einmal hat es Spaß gemacht - bis die Figuren sie zur Leiche eines jungen Mädchens führten. Das ist dreißig Jahre her, und Eddie dachte, die Vergangenheit liegt hinter ihm. Dann bekommt er einen Brief, der nur zwei Dinge enthält: ein Stück Kreide und die Zeichnung eines Strichmännchens. Und als die Geschichte beginnt, sich zu wiederholen, begreift Eddie, dass das Spiel nie zu Ende war ...

Rezensionen zu diesem Buch

Rezension zu Der Kreidemann

Der zwölfjährige Eddie traf den Kreidemann zum ersten Mal auf dem jährlichen Jahrmarkt. Der Kreidemann brachte Eddie auf die Idee, dass er mit Kreidezeichnungen geheime Botschaften zwischen sich und seinen Freunden austauschen kann. Aber die Kreidezeichnungen scheinen nicht geheim zu bleiben, denn eines Tages führen die Kreidefiguren ihn und seine Freunde zu der Leiche eines jungen Mädchens.

Nach dreißig Jahren, erhält Eddie einen Brief mit einer Strichmännchen Zeichnung und einem...

Weiterlesen

Subtile Gefahr zwischen den Zeilen

Als Eddie zwölf Jahre alt ist, tritt zum ersten Mal der Tod in sein Leben: Eine junge Frau wird tot im Wald aufgefunden, zerstückelt, allerdings bleibt ihr Kopf unauffindbar. Eddie hatte sie einige Zeit vorher schon kennengelernt, auf dem Jahrmarkt, als sie plötzlich verletzt wurde, woraufhin ein Lehrer ihr mit Eddies Hilfe das Leben rettete. Dieser Lehrer gab Eddie auch die Idee, mit Kreide geheime Zeichen aufzumalen, und das haben er und seine Freunde gerne übernommen. Doch der Sommer 1986...

Weiterlesen

Der Kreidemann ist zurück

C. J. Tudors Thrillerdebüt handelt von einer Gruppe Jugendlicher, die in die seltsamen Umstände eines Tötungsdeliktes an einer jungen Fau hineingezogen werden. Und obwohl der Täter gefunden scheint, beginnt 30 Jahre später eine erneute Serie seltsamer Vorgänge, bei denen wieder Menschen sterben und damals wie heute Kreidezeichnungen eine nicht unerhebliche Rolle spielen. 

Zunächst hat mir der Beginn mit seinen zwei Handlungssträngen, in denen abwechselnd die Ereignisse in den Jahren...

Weiterlesen

Stand by me trifft Es

Das wird richtig krass, dachte ich. Gleich auf den ersten Seiten erfährt der Leser von einem verstümmelten Mordopfer und ich erwartete eine ziemlich heftige Geschichte. Aber so heftig wurde es dann nicht. Die Grundidee erinnert stark an den 80er Jahre Streifen „Stand by me“, gemixt mit kleinen (sehr kleinen!) Splatterelementen und einer etwas schwammigen, übersinnlichen Komponente, die an Stephen Kings ES denken lässt. Vielleicht war das ein bisschen das Problem: Es gibt von vielem Etwas,...

Weiterlesen

Wenn du Kreidestaub findest, dann renn!

Irgendwie lief mir dauernd Werbung zu diesem Buch über den Weg, so dass ich es einfach lesen musste.

In der Geschichte geht es um Eddie und seine Freunde Fat Gav, Metal Mickey, Hoppo und Nicky. Einst bekam Eddie von jemanden die Idee eingepflanzt, dass man in der Clique herrlich mit Kreidezeichnungen kommunizieren kann. Dies taten die Kids dann auch, bis den einfachen Strichmännern bald Taten folgten. Plötzlich müssen Menschen sterben und an jedem Fundort der Toten werden...

Weiterlesen

So mag ich lesen

Fünf Kinder, Freunde in den 80ern, ein schrecklicher Unfall am Jahrmarkt, ein toter Bruder, eine Mädchenleiche ohne Kopf, seltsame Kreidezeichnungen. 30 Jahre später beginnt der Schrecken von neuem.

Stephen King sagte einmal, es gibt nur wenige Geschichten, die aber immer und immer wieder neu erzählt werden.

Der Kreidemann ist eine solche Geschichte, nicht nur passend zu Kings Zitat ist es eine einzige Hommage an den Meister. So behauptet King laut Umschlagtext, wer seine...

Weiterlesen

Strichmännchen

„Mit einem Mal waren die Strichmännchen unheimlich.“ 

Der Kreidemann ist ein Thriller der Autorin C.J. Tudor. Die Erzählung aus der Sicht von Ed Adams, genannt Eddie, springt zwischen den Jahren 1986 und 2016 hin und her, was mir sehr gut gefiel. 
Der 12 Jährige Protaginst, Teil einer Jugendclique, bestehend aus einem Mädchen und drei Jungs. Eddie kommuniziert mit seinen Freunden per Kreidezeichen als eine Art Geheimbotschaft. Bis eine Zeichnung ihn eines Tages zu der Leiche...

Weiterlesen

Schwärende Atmosphäre der Bedrohung

Stephen King: »Wenn Sie meine Bücher mögen, werden Sie auch dieses verschlingen.«

Da ist was dran, Mr. King.

Stimmung

Zum einen ist es die schwärende Atmosphäre der unterschwelligen Beklemmung, die sich durch das ganze Buch zieht. Bisher hätte ich gesagt, diesen leisen Schrecken beherrscht King wie kein Zweiter, aber C.J. Tudor kommt – ganz ohne Horror! – sehr nahe dran an die Schreibe des Meisters. Ihr Schreibstil ist dicht und erzeugt lebendiges Kopfkino.

...

Weiterlesen

Ein gelungenes Début

"Der Kreidemann"  ist das Début der englischen Autorin C.J. Tudor und erschien (HC, gebunden) im Goldmann-Verlag, 2018.

Inhalt:
"Niemals konnte Eddie den Tag des schrecklichen Unfalls vergessen. Damals begegnete der 12Jährige dem Kreidemann zum ersten Mal. Und der erzählte Eddie von den Zeichnungen - geheimen Botschaften, die außer Eddie und seinen Freunden niemand verstand. Erst hat es Spaß gemacht, aber dann führten die Kreidefiguren sie zu der ersten Toten. Dreißig Jahre...

Weiterlesen

zugreifen und lesen

~~„Der Kreidemann“ ist das erste Buch, welches von C.J. Tudor ins Deutsche übersetzt wurde. Es handelt sich um ein Buch, welches sich nicht so hundertprozentig in das Krimi-Genre einordnen lässt. Es gibt natürlich einen toten Jungen, der unter seltsamen Umständen stirbt und der durchaus das Opfer eines Mordkomplotts gewesen sein könnte. Aber es gibt weder einen Kommissar noch sonst einen professionellen Ermittler. Es geht lange auch nicht darum, einen Täter zu finden sondern überhaupt...

Weiterlesen

Manchmal wäre es besser die Vergangeheit, ruhen zu lassen

Eddie ist Englischlehrer in einer kleinen englischen Stadt. Er lebt dort seit seiner Geburt im gleichen Haus. Alles verläuft im Gleichmaß, bis er einen Brief mit einer Strichmännchenzeichnung und einem Stück Kreide erhält. Auf einen Schlag ist die Vergangenheit wieder präsent. Als Eddie, Metal Mickey, Fat Gav, Hoppo und Nicky beste Freunde waren, Strichmännchen als Geheimcode benutzten und ein Unfall auf dem Jahrmarkt alles veränderte.Und die Ereignisse zum Tod eines jungen Mädchens führten...

Weiterlesen

Freundschaft, Schuld und Sühne

Die Vorschusslorbeeren waren hochkarätig, allen voran lobte der Meister himself Stephen King das Erstlingswerk von C. J. Tudor. Solche Bücher haben es bei mir meistens schwer, sind die Erwartungen doch extrem hoch.

Der Einstieg war ein bisschen gruselig und machte vor allem eins: neugierig!

Und dann fühlte ich mich tatsächlich in die Stephen King Verfilmung „Stand by me“ versetzt. Aber das war nur die Atmosphäre und die Gefühle, die ich beim Lesen hatte. Der Kreidemann kam mir...

Weiterlesen

toller Erstling

~~Der Kreidemann spielt in zwei Zeitebenen. Einmal in Eddies Kindheit. Hier ereignen sich geheimnisvolle, bedrohliche Dinge. Kreidezeichnungen werde als Botschaften verwendet und scheinbar von einem Mörder missbraucht. Ein Jugendlicher ertrinkt, der Pfarrer wird fast getötet. Was passiert und wer ist der Täter?
Aber auch in der Gegenwart erhält Eddie plötzlich eine Kreidezeichnung. Und nicht nur er, sondern auch seine ehemaligen Jugendfreunde. Es wird Zeit, dem Spuk ein Ende zu machen...

Weiterlesen

Grandioses Debüt: hochspannend, atmosphärisch, emotional & tiefgründig

Inhalt

Vor dreißig Jahren traf Eddie den Kreidemann auf einem Jahrmarkt. Durch ihn wurden er und seine Freunde auf die Idee gebracht, sich mithilfe von Kreidezeichnungen an verschiedenen Orten zu verabreden. Doch eines Tages passierte etwas Schreckliches: Die Kreidefiguren führten die jungen Freunde in einen Wald, wo sie einen furchtbaren Fund machten. Dort lag die Leiche eines jungen Mädchens. All dies ist nun viele Jahre her und eigentlich hat Eddie mit seiner Vergangenheit...

Weiterlesen

spannendes Debüt

Der Kreidemann von C.J. Tudor ist das erste auf deutsch erhältliche Buch der Autorin. Insgesamt ein Krimi spielt das Buch einmal in Eddie Vergangenheit und parallel in seiner Gegenwart. Ein Fall von damals konnte nicht gelöst werden und hat bis heute Auswirkungen auf sein Leben. 
Ich habe das Buch schnell durchgelesen - es war spannend und ist sehr schön geschrieben. Allerdings rückt der Kriminalfall schnell in den Hintergrund, da die Szenen um das Aufwachsen der Gruppe Jugendlicher so...

Weiterlesen

Mäßig spannend, konnte mich nicht richtig überzeugen

So, das Buch ist nun zu Ende. Im Vorfeld hatte ich sehr viele positive Stimmen du diesem Buch gehört. Eigentlich nur Positives. Aber so richtig überzeugen konnte es mich nicht.

Erzählt wird die Geschichte in zwei Zeitebenen. In der Gegenwart im Jahre 2016 und in der Vergangenheit, dreißig Jahre zuvor. Die Protagonisten sind dieselben. Es geht um eine Jugendgang, die als Zwölfjährige eine Leiche gefunden haben. Nun dreißig Jahre später, scheint der Mörder, der Kreidemann zurück zu sein...

Weiterlesen

Super spannend

✿ Kurz zur Geschichte ✿
Alles begann an dem Tag, an dem sie auf den Jahrmarkt gingen. Als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidemann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: eine Möglichkeit für ihn und seine Freunde, sich geheime Botschaften zukommen zu lassen. Und erst einmal hat es Spaß gemacht – bis die Figuren sie zur Leiche eines jungen Mädchens führten. Das ist dreißig Jahre her, und Eddie dachte, die Vergangenheit liegt...

Weiterlesen

fesselndes Debut

Als einen Thriller würde ich diesen Roman nicht bezeichnen, denn wer hier einen Haufen von Leichen erwartet, dürfte enttäuscht werden. Zwar bietet dieses Buch eine dichte Atmosphäre, aber die Spannung wird nicht durchgehend gehalten. Wer dagegen die Romane von Stephen King mag, dem dürfte „Der Kreidemann“ gefallen. Zwar gibt es keine übernatürlichen Elemente, aber die Autorin schildert die Kindheit in eine englischen Kleinstadt so, dass Erinnerungen Kings „Es“ oder „Stand By Me“ wach werden...

Weiterlesen

Kreidemännchen

Als Jugendliche hatten die 5 Freunde, Eddie Adams, Gav, Hoppo, Metal-Mickey und Nicky begonnen sich mit Kreide Botschaften zukommen zu lassen. Eines Tages machen sie im Wald eine grauenhafte Entdeckung, die Leiche eines Mädchens.

Aus Sicht des 12-jährigen Eddies wird die Geschichte erzählt, andere Passagen aus der Gegenwart aus Sicht des heute erwachsenen Eddies. Wirklich eine gelungene Mischung da jeder Abschnitt mit einem Cliffhänger endet bis es am Ende zum großen Finale kommt. Mit...

Weiterlesen

hervorragender Erstling

Ich bin beileibe kein Fan davon, direkte Vergleiche zwischen Büchern von Bestsellerautoren und Erstlingswerken neuer Autoren zu ziehen. Ganz im Gegenteil verunsichern mich solche Vergleiche meist, wenn ich sie auf den Klappentexten finde. Es ist ja inflationär Mode geworden, jeden zweiten Fantasyroman mit HdR oder GoT zu vergleichen. Und nordische Krimiautoren müssen Mankell oder Nesbo und Adler-Olsen als Messlatte nehmen. Aber bei dem Erstling von C.T. Tuodr „Der Kreidemann“ drängten sich...

Weiterlesen

Starke Konkurrenz für Stephen King!

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Ich habe das Buch immer wieder gesehen und dann war es in der Bücherei verfügbar.

Cover:
Das Cover ist super auffällig. Die Kreide und das Männchen passen zum Thema. Das rot-schwarz wirkt aggressiv.

Inhalt:
Ein dramatischer Zwischenfall auf einem Jahrmarkt sorgt dafür, dass Eddie den Kreidemann kennenlernt. Er zeigt Eddie, wie man mithilfe von Kreidemännchen geheime Botschaften verfasst. Die Gruppe hatte viel...

Weiterlesen

Sehr gut

Als im Sommer 1986 Eddie und seine Freunde ein totes Mädchen auffinden, fällt der Verdacht schnell auf den neuen Lehrer des Dorfes. Dieser begeht aufgrund der Anschuldigungen Selbstmord. Schon damals spielen Kreidezeichen eine große Rolle. Als Eddie 30 Jahre danach einen mysteriösen Brief mit Kreidezeichen erhält, erinnert Eddie sich sofort an den Vorfall im Jahre 1986. 

Das Buch hat mich restlos überzeugt. Der Vergleich mit Stephen King ist definitiv nicht übertrieben. Der...

Weiterlesen

Fesselndes, mysteriöses Krimi-Debüt

INHALT

Alles begann an dem Tag, an dem sie auf den Jahrmarkt gingen. Als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidemann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: eine Möglichkeit für ihn und seine Freunde, sich geheime Botschaften zukommen zu lassen. Und erst einmal hat es Spaß gemacht – bis die Figuren sie zur Leiche eines jungen Mädchens führten. Das ist dreißig Jahre her, und Eddie dachte, die Vergangenheit liegt hinter ihm. Dann...

Weiterlesen

Ein Sommer der Eddies Leben überschattet

"Nichts als gegeben annehmen. Alles in Zweifel ziehen. Immer hinter das Offensichtliche blicken." (Auszüge aus dem Buch)
Eigentlich sollte es ein schöner Sommer werden für die Clique von Munster Eddie, Nicki, Fat Gav, Metal Mickey und Hoppo (David). In Anderbury war wieder einmal Jahrmarkt und sie wollten alle an diesem Tag nur ihren Spaß haben. Doch an diesem Tag lernte Eddie nicht nur Mr. Halloran (den Kreidemann) kennen, sondern es ereignete sich auch ein schrecklicher...

Weiterlesen

Fesselnd und atmosphärisch

Gebundene Ausgabe: 380 Seiten

Verlag: Goldmann Verlag (29. Mai 2018)

ISBN-13: 978-3442314645

Originaltitel: The Chalk Man

Übersetzung: Werner Schmitz

Preis: 20,00 €

auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

 

Fesselnd und atmosphärisch

 

Inhalt:

Alles beginnt damit, dass der zwölfjährige Eddie 1986 mit seinen Freunden den Jahrmarkt besucht und dort...

Weiterlesen

Hätte ich mal Mr. King´s Satz beherzigt...

Hätte ich mal Mr. King´s Satz beherzigt...

»Wenn Sie meine Bücher mögen, werden Sie auch dieses verschlingen.« Stephen King

Das sagte er nämlich über „Der Kreidemann“ von C.J. Tudor und ich habe trotzdem gelesen, obwohl ich mit seinen Büchern so gar nichts anfangen kann meistens („Es“ war eine Ausnahme, ebenso „Misery“...), weil sie mir zu langatmig und ausschweifend sind...

„Der Kreidemann“ war leider genauso, obwohl der Klappentext

„Alles begann an dem Tag, an...

Weiterlesen

Sehr spannend

Sommer 1986. Der 12jährige Eddie und seine Clique finden eine Mädchenleiche. Verdächtigt wird sehr schnell der neue Lehrer. Dieser kommtmit den Anschuldigungen nicht zurecht und richtet sich selbst. 

30 Jahre später. Eddie erhält einen Brief. Der Inhalt: ein Stück Kreide und ein Strichmännchen. Sofort denkt Eddie an den Sommer 1986. Denn h damals spielte Kreide eine große Rolle..... 

Uff. Das Buch ist wirklich richtig spannend. Ich war von Beginn an direkt in der Handlung und...

Weiterlesen

spannend und überraschend

Der Kreidemann ist der erste Thriller der Autorin C. J. Tudor und das gebundene Buch ist im Goldmann Verlag erschienen.
Die Geschichte wird von Eddie Adams in der Ich-Form erzählt. Das Buch spielt in zwei Ebenen 1986 und 2016. 1986 ist Eddie 12 Jahre alt und verbringt seine Ferien größtenteils mit seiner Clique. Es ist eigentlich ein unbeschwerter Sommer bis auf dem Jahrmarkt ein schwerer Unfall geschieht. Hier lernt Eddie zum ersten Mal den Kreidemann kennen. Es handelt sich um den...

Weiterlesen

Superspannend

Inhalt: Alles begann an dem Tag, an dem sie auf den Jahrmarkt gingen. Als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidemann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: eine Möglichkeit für ihn und seine Freunde, sich geheime Botschaften zukommen zu lassen. Und erst einmal hat es Spaß gemacht – bis die Figuren sie zur Leiche eines jungen Mädchens führten. Das ist dreißig Jahre her, und Eddie dachte, die Vergangenheit liegt hinter ihm. Dann bekommt...

Weiterlesen

Nicht nur für Stephen King Fans

          Die Geschichte beginnt im Jahre 1986, als Eddie (der auch der Erzähler ist) 12 Jahre alt ist. Eddie hat zusammen mit 3 Jungs und einem Mädchen eine Clique, mit der er regelmäßig abhängt und viel erlebt. Von harmlosen Jugendstreichen, Streitereien und Unfällen ist alles dabei.
 
Zum Geburtstag bekommt ein Junge der Clique einen Eimer Kreide geschenkt, woraufhin sich die Freunde Zeichen ausdenken, mit denen sie kommunizieren können. Kurz darauf passiert auf dem Jahrmarkt...

Weiterlesen

Ein Thriller der leisen Töne

Es geht sehr fröhlich zu auf der Kirmes im südenglischen Städtchen Anderbury. Bis sich plötzlich aus einem der Fahrgeschäfte eine Gondel löst und herum fliegende Eisenteile einem Mädchen das halbe Gesicht weg reißen. Zusammen mit einem großen, bleichen, hageren Mann bleibt der 12-jährige Eddie Adams bei ihr bis der Krankenwagen sie abholt. Der Mann, den Eddie dort kennengelernt hat, ist ein neuer Englischlehrer an seiner Schule und er zeichnet mit Kreide. Von ihm schauen sich Eddie und seine...

Weiterlesen

Geheimnisvolle Strichmännchen

Das Cover hat mir direkt gut gefallen und auch der Klappentext klang sehr interessant und spannend.

Klappentext:

Alles begann an dem Tag, an dem sie auf den Jahrmarkt gingen. Als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidemann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: eine Möglichkeit für ihn und seine Freunde, sich geheime Botschaften zukommen zu lassen. Und erst einmal hat es Spaß gemacht – bis die Figuren sie zur...

Weiterlesen

Ich bin begeistert!

Der Kreidemann von C. J. Tudor

 

Der als Thriller im Goldmann Verlag erschienenen Roman Der Kreidemann der britischen Autorin C. J. Tudor kommt mit einem Zitat von Stephen King auf dem Umschlag daher, dass verspricht, dass Fans von King auch dieses Buch verschlingen werden. Diese Ankündigung ist natürlich eine Hausnummer. Ich persönlich liebe Stephen Kings Bücher, auch wenn sie mir in manchen Teilen ein wenig zu ausufernd sind und King mir persönlich ein bisschen zu sehr ins...

Weiterlesen

Solide, aber ausbaufähig in Bezug auf die Spannung

Der Kreidemann ist ein Thriller der Autorin C . J. Tudor und erschien 2018 mit 384 Seiten als Hardcover Buch im Goldmann Verlag der Random House Gruppe.

Der Thriller weist einen guten und sehr flüssigen Schreibstil auf, sodass die Seiten bei mir schon fast geflogen sind.

Die Geschichte selbst wird aus der Sicht des Protagonisten Eddie erzählt und wechselt zwischen der Vergangenheit (1986) und der Gegenwart (2016) hin und her, was aber deutlich anhand von jeweiligen...

Weiterlesen

Spannend bis zur letzten Seite

Zur Handlung

Eigentlich fängt alles ganz harmlos an. Mit einem Kinderspiel unter Freunden, einem geheimen Code, durch den Eddie und seine Freunde miteinander kommunizieren. Durch Kreidezeichnungen teilen sich Eddie, Fat Gav, Mickey, Hoppo und Nicky geheime Botschaften mit. Es ist ein Spiel. Bis es das nicht mehr ist. Jahrzehnte später holen Eddie die Ereignisse jenes Sommers wieder ein.

Meine Meinung

Man kann zum Inhalt kaum mehr sagen, ohne zu viel von der Handlung...

Weiterlesen

Es war nie vorbei

C.J. Tudors Debütroman  “Der Kreidemann“ spielt in dem kleinen Ort Alderbury in Südengland. Es geht um eine Gruppe von fünf Freunden – Eddie genannt Munster, Fat Gav, Metal Mickey, Hobbo und das Mädchen Nicky -, die zunächst eng befreundet sind und ihre ganze Freizeit zusammen verbringen. Im Jahr 1986 sind sie 12 Jahre alt. Eines Tages besuchen sie einen Jahrmarkt, wo sie Mr Halloran, den Kreidemann zum ersten Mal sehen. Er ist ein Albino, dem die meisten Menschen von Anfang mit Misstrauen...

Weiterlesen

Die Sache von damals...

Eine englische Kleinstadt im Jahr 1986. Der damals 12jährige Eddie Adams hängt mit seiner Clique auf dem Jahrmarkt herum. Hier findet auch die erste Begegnung mit dem Kreidemann statt. Es ist sein späterer Lehrer, Mr. Halloran, der durch sein Aussehen unheimlich auf die Kinder wirkt. Er ist es auch, der die Jungs auf die Idee bringt sich mit Kreidezeichen zu verständigen und geheime Botschaften auszutauschen  Anfänglich eine tolle Idee, doch später führen die Kreidezeichen zu einer Leiche im...

Weiterlesen

es war einmal, oder ist es immer noch?

~~Als Eddie zwölf war, traf er den Kreidemann zum ersten Mal. Er brachte ihn auch auf die Idee mit den Kreidemännchen, damit er sich mit seinen Freunden, geheime Botschaften zukommen lassen kann. Doch eines Tages zeigten ihnen die Kreidemännchen den Weg zu einer Leiche eines jungen Mädchens. Jetzt dreißig Jahre später bekommt Eddie einen Brief, in welchem nur zwei Dinge lagen: ein Stück Kreide und die Zeichnung eines Strichmännchens. Langsam begreift Eddie, die Geschichte ist noch nicht zu...

Weiterlesen

spannend und geheimnisvoll

Das Buch startet mit einem Prolog, bei dem ein Kopf eines Mädchens gefunden wird. Es kommt also direkt von Anfang an Spannung auf.

Das Buch selbst ist in 2 unterschiedlichen Zeit- und Erzählsträngen geschrieben. Einmal wird in der Ich-Form aus Sicht des zwölfjährigen Eddie erzählt, der die Bekanntschaft des „Kreidemanns“ macht und mit seinen Freunden nun immer Geheimbotschaften in Form von Kreidezeichnungen austauscht. Eines Tages wird Eddie mit seinen Freunden anhand solcher...

Weiterlesen

Spannender Thriller

„Der Kreidemann“ ist ein sehr gelungenes Thriller-Debüt der Autorin J.C. Tudor.

Dieser Thriller beginnt schon gleich mit Gänsehautfeeling. Ein totes Mädchen wird im Wald gefunden. Ein heftiges Szenario. Eine Gruppe von Kindern ist Strichmännchen-Zeichnungen in den Wald gefolgt.

Man ist sofort drin im Geschehen, eine unheimliche Atmosphäre und die Autorin schafft es, den Leser bereits mit wenigen Sätzen schon zu fesseln. Was für eine Spannung.

Die Geschichte wird in zwei...

Weiterlesen

Subtiler Thrill...

Alles begann an dem Tag, an dem sie auf den Jahrmarkt gingen. Als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidemann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: eine Möglichkeit für ihn und seine Freunde, sich geheime Botschaften zukommen zu lassen. Und erst einmal hat es Spaß gemacht – bis die Figuren sie zur Leiche eines jungen Mädchens führten. Das ist dreißig Jahre her, und Eddie dachte, die Vergangenheit liegt hinter ihm. Dann bekommt er...

Weiterlesen

Hüte dich vor dem Kreidemann

Als Eddie zwölf war, fand er mit seinen Freunden eine Leiche im Wald. Kreidezeichnungen zeigten ihnen den Weg. 30 Jahre später geschehen in der kleinen Stadt in England wieder seltsame Dinge.

 

Das rote Cover mit der Kreideschrift und dem kleinen Bindfadenmännchen fällt schnell ins Auge, und auch wenn es nicht drauf stehen würde, würde man das Buch als Thriller erkennen. Das Design spricht für sich.

 

Erzählt wird dieser Thriller durch Eddie, den Ich-Erzähler, und...

Weiterlesen

Kreidemann - Vorsicht, spannend

Kreidemann - Vorsicht spannend
"Wenn Sie meine Bücher mögen, werden Sie auch dieses verschlingen." Stephen King
Dieser Satz springt dem neugierigen Leser schon vor dem Leser ins Auge, und was soll ich sagen? Stephen King hat völlig Recht. C.J. Tudor schaffte es, mich mit ihrem Debüt auf ganzer Linie zu überzeugen. Allerdings muss die Autorin was das Horrorfeeling angeht, noch etwas vom Großmeister lernen. 
Eddie machte mit 12 Jahren bereits Bekanntschaft mit dem Kreidemann...

Weiterlesen

Ist der Kreidemann der, der er zu sein scheint?

Die fünf Freunde Eddie, Mickey, Nicky, Gav und Hoppo denken sich nichts dabei als sie die Kreidemännchen zum Spielen nutzen um sich geheime Botschaften zu schicken. Doch eines Tages führen sie diese lustigen Kinderzeichnungen zu der Leiche eines jungen Mädchens. Viele Jahre später erhält Eddie einen Brief mit einer Kreidezeichnung und es scheint als würde es wieder von vorne beginnen.

Die Geschichte wird aus zwei Zeitperspektiven erzählt, immer aus Eddies Sicht. Einmal als 12-jähriger...

Weiterlesen

Mr Chalk

Der Sommer 1986 wird Eddie immer im Gedächtnis bleiben, ist es doch der Sommer, in dem der Kreidemann in sein Leben tritt. Auch ein etwas unheimlicher neuer Lehrer ist in der Stadt, als zudem auf der örtlichen Kirmes ein schrecklicher Unfall geschieht. Als auch noch die Leiche eines jungen Mädchens gefunden wird, ist in der Kleinstadt endgültig nichts mehr wie es war.

Die Autorin hat bei mir voll ins Schwarze getroffen, denn der Kreidemann ist ein Thriller ganz nach meinem Geschmack....

Weiterlesen

Psychologische Spannung mit einigen Überraschungen

Im Jahr 1986 sind Eddie Munster, Fat Gav, Hoppo, Metal Mickey und Nicky eine Gang, die zusammen durch dick und dünn geht. Im Jahr 2006 rekapituliert Eddie die Monate, in denen sich alles ändern sollte. Erst kommt ein neues Lehrer an die Schule: Mr. Halloran ist ein Albino und deshalb ganz blass, und er bringt die Gang auf die Idee, sich mit Kreide Botschaften zu hinterlassen. Dann kommt es zu einem Unfall, einem Überfall, schweren Beschuldigungen und schließlich einem grausigen Fund… und...

Weiterlesen

Guter Thriller, beeinflusst von Stephen King

Der Roman besitzt sprachlich und inhaltlich einen kräftigen Schuss Stephen King und erinnert z.B. an das alte, legendäre Buch “ES”. Auch hier geht es um eine Gruppe von Kids, die sich auch als Erwachsene wiedersehen und Ereignisse aus der Vergangenheit, die sie teilen. Es wird in den Zeiten zwischen 1986 und 2016 gewechselt.

Eddie ist der Icherzähler, seine Freunde sind Fat Gav, Hobbo, Metal Mickey und Nicky.
Es gibt eine Szene, in denen die Freunde von älteren Jungs mit Steinen...

Weiterlesen

Kleine große Geheimnisse

1986: Ein Mädchen wird brutal zerstückelt vom 12jährigen Eddie und seinen Freunden im Wald gefunden. Kreidemännchen führten sie zur Leiche, deren Kopf nie gefunden wurde. 2016: Die Freunde erhalten Briefe, welche sie an die damaligen Kreidemännchen erinnern. Wurde damals der falsche Mann des Mordes verdächtigt? Oder will jemand Rache üben?

Das Buch wird komplett aus der Sicht des mittlerweile 42jährigen Lehrers Ed erzählt: Wie er damals mit seinen Freunden vom neuen Lehrer den Tipp...

Weiterlesen

Sehr spannendes Psychogramm

Der 12jährige Eddie Adams macht mit seinen Freunden einen grausamen Fund: Im nahen Waldstück entdecken sie, angelockt von mysteriösen Kreidezeichnungen, die zerstückelte Leiche eines jungen Mädchens. Das Mädchen, Elisa, hatte kurz vorher einen schrecklichen Unfall auf dem Jahrmarkt, bei dem ihr Gesicht zerstört und sie schwer verletzt wurde. Für die Polizei ist der Fall klar, ihr Geliebter soll sie aus Eifersucht umgebracht haben. Die Jungen haken den Fall vordergründig für sich ab, doch...

Weiterlesen

Wer verbirgt etwas? Wer lügt?

„Der Keidemann“ ist eine Geschichte um eine Clique, bestehend aus vier Jungs und Nicky. Sie ist Pfarrerstochter und sollte sich aus der Sicht ihres Vaters lieber um wichtigere Dinge kümmern, als sich mit diesen Rotzlöffeln herumzutreiben. Die vier Jungs nennen sich Eddie Munster, Fat Gav, Hoppo und Metal Mickey. Die fünf lieben und hassen sich, und, sie brauchen sich.

Die Truppe, die sich aus allen Gesellschaftsschichten speist, wird in ihrer präpubertären Phase und im...

Weiterlesen

wortgewaltig und super spannend

Kreidestifte...nach diesem Buch sehe ich das wohl eher weniger als Kinderspielzeug sondern werde an dieses Buch denken müssen, denn das ist eines jener Bücher die einem noch ziemlich lange im Kopf bleiben. 
Mit einem zerstückelten Mädchen im Wald dem der Kopf fehlt fängt es recht eindrücklich an und wechselt von da zu damals vor 30 Jahren und der jetzigen Zeit. Der Autor erzählt die Geschichte und wie es Stück für Stück zu weiteren Unglücken und Toten kommen wird aus der Sicht von Ed...

Weiterlesen

Spannend - von der Vergangenheit eingeholt

1986 – eine zerstückelte Frauenleiche wird von vier 12-jährigen Jungen im Wald aufgefunden. Mit Kreidezeichnungen wurden die Jungen zum Fundort geführt. Der Kopf der jungen Frau wird allerdings nie gefunden. Ed Adams erzählt im Jahre 2016 die Ereignisse aus seinen Kindertagen. Nach und nach werden Geheimnisse enthüllt und mehr und mehr holt ihn die Vergangenheit ein. Als er glaubt, alles durchschaut zu haben, schockieren ihn neue Enthüllungen und er versucht der Sache auf den Grund zu gehen...

Weiterlesen

Gelungener spannender Erstling

Wow, für ein Erstlingswerk ist dieses Buch ziemlich gelungen. Kein platter Thriller, bei dem ein Serienmörder ein Opfer nach dem anderen niedermetzelt, sondern eine sich langsam entwickelnde Geschichte, die neben einer Reihe von Spannungsmomenten durchaus auch fast schon horrormäßige Elemente aufzuweisen hat.
Eddie ist ein 42jähriger Englischlehrer, der sein trostloses Dasein viel zu häufig mit Alkohol zu bekämpfen versucht. Einziger Lichtblick ist seine erst seit kurzem bei ihm...

Weiterlesen

Fünf Freunde und die Geheimnisse eines Sommers

„Es ist ein Traum, und Träume wie diese (schlechte Träume) folgen einem unausweichlichen Pfad, einem schmalen gewundenen Pfad durch tiefen, dunklen Wald, mitten hinein in das Knusperhäuschen am Grund unserer Seele.“

1986: Der zwölfjährige Eddie und seine Freunde Dave, Gav, Mickey und Nicky finden im Wald eine zerstückelte Leiche. Und auch andere Ereignisse dieses Jahres ziehen sich durch ihre Leben wie ein roter Faden. Der Kreidemann, ihre Geheimzeichen, die sie sich mit Kreide...

Weiterlesen

Dichter Thriller mit überraschenden Wendungen

Mit einem unerwarteten Brief wird ein 30 Jahre zurückliegender Mordfall plötzlich wieder aktuell. Im Sommer 1986 entdeckten der 12-jährige Eddie und seine vier Freunde eine zerstückelte Leiche. Weitere Unfälle und Tragödien erschüttern die englische Kleinstadt in dieser Zeit. Erst im Jahr 2016 erfahren Eddie und Co, was damals wirklich passiert ist. Bis zum dramatischen Finale enthüllt die Autorin geschickt nach und nach die Ereignisse. Die Kapitel erzählen abwechselnd die Ereignisse von...

Weiterlesen

Kreidezeichen aus der Vergangenheit

Manchmal läßt die Vergangenheit einen nicht ruhen ,und wenn man denkt sie verblasst ,taucht sie auf einmal wieder auf ,so als wäre es gestern gewesen .

Als Eddi sie das erste mal sah war er gefangen von ihrer Schönheit ,doch ein schrecklicher Unfall zerstört sein Bild von ihr von einer auf die andere Sekunde .Sie hat überlebt doch Eddi sie nie wieder gesehen ,bis zu dem Tag an dem geheime Zeichen ihn und seine Freunde zu ihrer Leiche führen .
Schnell steht ein Schuldiger fest ,...

Weiterlesen

Temporeich und durchgehend interessant erzählt!

Als der zwölfjährige Eddie mit seinen Freunden Fat Gav, Metal Mickey, Hoppo und Nicky den Jahrmarkt besucht, kommt es zu einem tragischen Ereignis, bei dem Eddie den Kreidemann zum ersten Mal trifft. Er ist es auch, der die Freunde auf die Idee bringt, sich mit Kreidezeichnungen geheime Botschaften zu übermitteln. Doch eines Tages führen sie die Kreidezeichnungen zu einer zerstückelten Mädchenleiche im Wald. Wer mag die geheimnisvolle Kreidespur ausgelegt haben? Etwa dreißig Jahre später...

Weiterlesen

Mysteriöse Kreidezeichen

Als Kinder zeichneten Eddie und seine Freunde sich geheime Botschaften mit Kreide – bunte Kreidemännchen, um sich heimlich zu treffen. Doch dann fanden Sie die Leiche eines Mädchens und distanzieren sich mehr voneinander – die Spiele sind vorbei. Dreißig Jahre später scheint die Vergangenheit vergessen, doch dann erhält Eddie einen Brief mit einem Strichmännchen und einem Stück Kreide – und es beginnt von vorn.

Ich habe vermehrt gelesen, dass Leute sagen, sie finden, es sei kein...

Weiterlesen

Der Kreidemann

Der zwölfjährige Eddie ist gemeinsam mit seinem Freunden auf dem jährlichen Jahrmarkt, als ein schlimmer Unfall passiert. In dem Chaos begegnet er zum ersten Mal dem Kreidemann, welchem er in Zukunft noch öfter begegnen wird. Der Kreidemann erzählt Eddie von Zeichnungen, welche geheime Botschaften enthalten. Eddie und seine Freunde sind zunächst begeistert und malen überall die Kreidezeichnungen hin. Doch plötzlich tauchen Zeichnungen auf, die angeblich niemand von ihnen gemalt hat. Die...

Weiterlesen

3,5 Sternchen

30 Jahre liegen zwischen dem Unfall und dem Mord an einem Mädchen und der Gegenwart. Durch einen Besuch werden die damaligen Ereignisse wieder aufgewühlt und Eddie kommt darauf, dass sich damals vielleicht alles doch ganz anders abgespielt haben könnte.

Zwei Erzählstränge, der von 1986 und der von 2016 wechseln miteinander ab und bringen Spannung in die Handlung. Denn natürlich enden die Abschnitte jeweils mit Cliffhangern.

Teilweise erinnert die Handlung an Szenen aus Stand by...

Weiterlesen

Fesselnd & spannend – ein gelungenes Debüt

„Der Kreidemann“ ist der gelungene Debütroman von der Autorin C.J. Tudor mit dem sie mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln konnte.

Es geht um fünf Freunde – Eddie,  Fat Gav, Metal Micky, Hoppo und Nicky – die in den 80-er Jahren in einer englischen Kleinstadt leben und sich mittels Kreidestrichen geheime Botschaften zukommen lassen.   Die Idee dazu stammt von einem ihrer Lehrer, den sie wegen seiner blassen Hautfarbe Kreidemann nennen. Diese Zeichnungen bringen die Kinder...

Weiterlesen

Gruseliger Prolog, langatmiger Mittelteil, gutes Ende

Der Prolog des Buches ist sehr gruselig und spannend und verspricht dem Leser eine Geschichte, die dem ähnelt. Doch nach dem Prolog plätschert sie, vom Inhalt her, sehr dahin. Man wartet wieder auf Szenen, die einem eine Gänsehaut verabreichen, die einen und das Buch hineinziehen und nicht mehr gehen lassen. Das passiert aber nicht. Das liegt aber nicht an dem Schreibstil, der sehr flüssig und beschreibend geschrieben und damit auch leicht zu lesen ist.

Die Einführung der Charaktere,...

Weiterlesen

Zäher Start!

Der 12jährige Eddie und seine Clique haben eine besondere Art der Kommunikation. Sie malen Kreidezeichen auf die Strasse und lassen sich so Nachrichten zukommen. Die Idee dafür hat Eddie von einem Lehrer, der "Kreidemann" genannt wird. Als die Freunde neuen Kreidezeichen nachgehen und eine Tote entdecken, ist die Meinung der Bevölkerung von Anderburg schnell gefasst. Nur einer kann der Täter sein!

30 Jahre später trifft sich Ed mit einem seiner ehemaligen Freunde. Dieser will ein Buch...

Weiterlesen

Gut, aber nicht sehr gut

Zum Inhalt: 
Eddie und seine Freunde benachrichtugen sich über Kreidemännchen. Erst hat es Spaß gemacht – bis die Figuren sie zur Leiche eines jungen Mädchens führten. Das ist dreißig Jahre her. Dann bekommt Eddie einen Brief, der nur zwei Dinge enthält: ein Stück Kreide und die Zeichnung eines Strichmännchens. Wiederholt sich jetzt die Geschichte? 
Meine Meinung: 
Das Buch hat unbenommen einen gewissen Reiz und ist auch recht spannend geschrieben, dennoch fehlt mir der...

Weiterlesen

Wann und womit fing es an?

★★★★★ (ړײ)¸¸.•´¯`»

1986: Ed Adams, genannt Eddie Munster, ist 12 Jahre, als auf dem Jahrmarkt dem Kreidemann das erste Mal begegnet. Die Umstände sind äußerst schrecklich. Vom Kreidemann stammt auch die Idee der Kreidezeichnungen, mit denen er seinen Freunden geheime Nachrichten hinterlassen kann. Doch dann finden sie im Wald bei den Kreidezeichen eine Leiche … 2016: Ed ist inzwischen selbst Lehrer und lebt noch immer in seinem alten Elternhaus. Dann bekommt er einen Brief – mit einem...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
384 Seiten
ISBN:
9783442314645
Erschienen:
Mai 2018
Verlag:
Goldmann Verlag
Übersetzer:
Werner Schmitz
8.59091
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (66 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 82 Regalen.

Ähnliche Bücher