Buch

Partem. Wie die Liebe so kalt -

Partem. Wie die Liebe so kalt

von Stefanie Neeb

Liebe kann jeden verwunden - doch niemanden so sehr wie Jael. Sein Auftrag ist es, anderen die Gefühle zu stehlen, und dafür muss er eiskalt sein. Als Jael auf Xenia trifft, schlägt sein Herz allerdings schneller. Dabei ist Xenia eigentlich ganz normal, einmal davon abgesehen, dass sie Geräusche hört, sobald sie jemanden berührt. Nur bei Jael herrscht zum ersten Mal in ihrem Leben Stille in ihrem Kopf, Die beiden sind füreinander bestimmt - doch können sie sich den Fängen derjenigen entziehen, die es auf Xenias Herz abgesehen haben? Und wird Jael für Xenia seine eigentliche Mission verraten?Mädchen von nebenan trifft auf eine Gruppe eiskalter Gefühlsdiebe: Partem verbindet Fantasy vom Feinsten mit einem absolut authentischen Schul-SetteingJael und Xenia machen Edward und Bella Konkurrenz: Hier sprühen die Funken!Die Zielgruppe selbst hat das Cover im Voting gewählt!

Rezensionen zu diesem Buch

Gute - aber viele Fragen offen

Inhalt:

Wenn Xenia jemanden berührt, hört sie Geräusche. Deshalb versucht sie zu allen Abstand zu halten, was nicht immer so leicht ist. Als sie zufällig Jael berührt, hört sie jedoch nichts und ist total überrascht. Jael merkt auch, dass an Xenia etwas anders ist, dass sie besonders ist und möchte das für sich nützen. Doch beide haben nicht mit ihren Gefühlen gerechnet ...

Meinung:

Mir hat das Buch recht gut gefallen. Es ist ein sehr interessantes Konzept, das die...

Weiterlesen

Erwartungen nicht erfüllt

"Partem. Wie die Liebe so kalt" ist der erste Band einer neuen Reihe aus der Feder von Stefanie Neeb. Das Buch hat einen wunderschön verspielten, blauen Einband und ist mit seinen fast 500 Seiten ein echter Schmöker.

Zum Inhalt: Xenia hat eine merkwürdige Gabe: immer wenn sie andere Menschen berührt hört sie ein für diese Person charakteristisches Geräusch. Außer bei Jael, einem mysteriösen, aber sehr attraktiven Unbekannten aus der Bahn. Als er und seine Freunde sich als die neuen...

Weiterlesen

gelungener Start der Urban Fantasy Dilogie

Partem - Wie die Liebe so kalt ist der erste Teil der Dilogie von Stefanie Neeb aus dem Dragonfly-Verlag. Das Hörbuch wird von Carolin Sophie Göbel gelesen.

 

Um was geht es?

Jaels Aufgabe ist es, Menschen die Liebe zu stehlen. Als er aber auf Xenia trifft, schlägt sein Herz plötzlich schneller.

Xenia ist ein „ganz normales“ Mädchen, aber sie kann Geräusche hören, sobald sie andere Menschen berührt. Als sie Joel jedoch berührt, herrscht Stille in ihrem Kopf.

...

Weiterlesen

Guter Einstieg in die neue Reihe

Xenia ist eine Immunitin - und damit die ultimative Zielperson für Jael, wenn er seine Mission für den Partem so früh wie möglich beenden will. Doch nicht nur über sie erfahren wir mehr über ihre Geheimnisse, sondern auch über die anderen Mitglieder von Jaels WG, die ebenfalls Mitglied des Partems sind und Xenias besten freund Felix.

Der Schreibstil des Buches ist gewöhnungsbedürftig. Man braucht definitiv seine Zeit, da es nicht nur in der dritten Person geschrieben ist, sondern auch...

Weiterlesen

Liebesentzug

Dieser Roman wird aus wechselnde Perspektiven geschrieben. Hier ist Felix die einzig normale Person ohne besondere Gaben. Er ist der beste Freund von Xenia, die bei der Berührung von Menschen Geräusche hören muss. Erst als eine Gruppe junger Leute in die Nachbarschaft zieht, erlebt sie zum ersten Mal völlige Stille bei ihnen. Sie sind allerdings auch eine sehr spezielle Truppe. Sie gehören einer Geheimorganisation (Partem) an, die den Menschen Liebe entziehen will. Menschen wie Xenia sind...

Weiterlesen

Enttäuschend spannungsarm

Ach ja, immer dieses Problem mit enttäuschten Erwartungen: allein der Klappentext weckt schon die Hoffnung auf eine emotionsgeladene, spannende Fantasie-Liebesgeschichte voller Magie und Mystik, die das Buch aber so überhaupt nicht erfüllen kann. Und doch verrät er mehr, als die gesamte Geschichte!

Stattdessen rutscht die Geschichte um Xenia, die bei der Berührung anderer Menschen Geräusche hört, und Jael, der offensichtlich den Auftrag hat den Menschen ihre Liebe zu stehlen,...

Weiterlesen

Kaum Lesefluss und Emotionen durch fehlende Hintergrundinformationen und sehr abgehackten Sprachstil im klischeehaften Setting.

Dieses Buch geisterte schon eine Weile in den sozialen Netzwerken rum und erweckte deswegen auch mein Interesse. Als ich es dann auch auf Netgalley fand, habe ich es kurzerhand angefragt und durfte es nun freudigerweise lesen. Ein herzliches Dankeschön an den DRAGONFLY Verlag für das Vertrauen! Die Autorin Stefanie Neeb ist mir noch nicht bekannt, umso gespannter war ich nun auf diesen Titel. Es ist der erste Band einer Dilogie.

 

Coverbild

Das gesamte Bild ist in sehr...

Weiterlesen

Wem's gefällt...

Immer, wenn Xenia jemanden berührt, vernimmt sie dabei ein Geräusch. Das ist von Person zu Person individuell verschieden, es kann Löwengebrüll sein, tröpfelndes Wasser, zersplitterndes Glas. Das einzige, was immer gleich bleibt, ist die Unausweichlichkeit der Wahrnehmung. Zumindest, bis Xenia versehentlich Jael berührt und - nichts hört. Absolute Stille. Jael wiederum verspürt etwas ähnllich Irritierendes bei der Berührung von Xenia, denn von ihr scheint eine ganz besondere Macht auszugehen...

Weiterlesen

Ein Fantasy-Auftakt zum Mitfiebern und Mitfühlen - über entleerte Menschen und die Stellung der Liebe in der Gesellschaft

Inhalt:

Xenia ist ein ganz normales Mädchen, zumindest dachte sie das bis eines Tages  fünf Jugendliche in das Nachbarhaus einziehen.

Als sie einen der Jungen namens Jael trifft, beginnt ihr Herz schneller zu schlagen. Doch auch Jael hat Xenia bemerkt. Obwohl er sonst eigentlich nichts für Menschen empfindet, regen sich in ihm Gefühle. Doch schon bald entdeckt er, dass Xenia eine Gabe hat. Als Mitglied des Partem müsste er sie sofort melden, doch er tut es nicht.

Die...

Weiterlesen

Guter Auftakt

Xenia vermeidet körperlichen Kontakt. Eine Berührung, so kurz sie auch sein mag, und Xenia hört Geräusche zu jedem Menschen. Nur bei Jael breitet sich eine tiefe Stille in ihrem Kopf aus, die sie sich nicht erklären kann. Jael ist neu in der Stadt und hat nur einen Auftrag: den Menschen ihre Gefühle zu rauben. Doch auch für ihn ist Xenia anders. Sie schafft es als einzige seinen Herzschlag zu beschleunigen und tief verborgene Gefühle hervorzulocken. Jael muss sich entscheiden zwischen...

Weiterlesen

Ein gelungener Auftakt

In „Partem. Wie die Liebe so kalt“ von Stefanie Neeb ziehen plötzlich gegenüber von Xenias Wohnung fünf neue Leute ein. Fünf Leute mit einem Auftrag: Die Gefühle der anderen endgültig zu nehmen und sie dem Partem zu geben. Mit dabei ist Jael, der Anführer, der für Xenia eine Gefahr darstellt. Denn Xenia ist etwas Besonderes, sie hört Geräusche, sobald sie jemanden berührt. Nur bei Jael nicht, dort ist einfach nur Stille. 

Xenia erweckt in Jael Gefühle, die nicht sein sollten und seine...

Weiterlesen

Spannender Einstieg, mit Luft nach oben

Meine Meinung

Das Buch hat mich direkt angesprochen nachdem ich es in der HarperCollins Vorschau gesehen habe, das Cover fiel mir direkt auf und bei dem Klappentext musste ich einfach wissen, was hinter der Geschichte stecken würde.

Cover

Das Cover einfach WOW. Von ersten Moment hat es mich förmlich angezogen. Es wirkt einfach so düster und geheimnisvoll und man möchte sofort ergründen was es damit auf sich hat. Vor allem die helle goldene Schrift auf dem dunklen...

Weiterlesen

Erwartungen leider nicht erfüllt

Der Klappentext zu Partem hatte mich, als ich ihn las, nicht direkt überzeugt. Mich hat diese Verbindung von Geräuschen und Gefühlen irgendwie verwirrt, was hat das eine mit dem anderen zu tun? Aber ich wollte dem Buch eine Chance geben, zumal alle anderen in meiner Buchbubble recht angetan schienen.

 

So richtig ist der Funke jedoch auch im Verlauf nicht übergesprungen. Die vielen verschiedenen Perspektiven haben es mir schwer gemacht, mich mit den einzelnen Figuren...

Weiterlesen

Spannende neue Idee

Für mich war die Idee des Buches definitiv etwas Neues. Es gibt eine Gruppe (der Partem), die anderen Menschen ihre Fähigkeit zu lieben stiehlt.
Viel mehr weiß ich nach Beenden des Buches leider auch gar nicht. Es ist unklar, warum diese Menschen (sind es überhaupt Menschen?) in bestimmten Städten quasi wie Heuschrecken anfangen, allen die Liebe zu nehmen (ist das nicht total auffällig?), warum braucht der Partem Gegenstände von den Opfern, was genau ist ein Immunit, warum können sie...

Weiterlesen

Hab mehr erwartet

 

Jael soll Anderen die Gefühle stehlen und muss dafür selbst eiskalt sein. Als er auf Xenia trifft schlägt sein Herz zum ersten Mal scheller und Gefühle erobern ihn. Eigentlich ist Xenia ein ganz normales Mädchen, mit der einzigen Eigenart Geräusche zu hören, wenn sie andere Menschen berührt. Bei Jael dagegen hört sie gar nichts. Die Beiden scheinen wie für einander geschaffen zu sein. Aber wird Jael für Xenia seine Mission verraten und sie vor denjenigen schützen,...

Weiterlesen

Eine gute Geschichte mit schwächeren Charakteren

Meine Leseeindrücke :
Dieses Buch ist zwar von außen sehr schlicht, dennoch hat es eine so schöne und stilvolle Ausgestaltung, dass man auf dieses Buch direkt aufmerksam wird. Auch der Einstieg in die Geschichte ist der Autorin sehr gutgläubig. Dieser ist nämlich überaus eindringlich geschrieben und man befindet sich als Leser von jetzt auf gleich in der Thematik. Durch den sehr lockeren und leichten Schreibstil der Autorin fliegt man nur so über die Seite hinweg und hat das Gefühl...

Weiterlesen

Ein spannender Auftakt

Jael ist unverschämt gutaussehend, mal charmant mal ein Ar*** ach ja … und sein Auftrag ist es anderen Menschen ihre Liebe zu stehlen. Das geht auch gut, solange bis er auf Xenia trifft.

Viele Menschen würden Xenia wohl als seltsam beschreiben. Sie ist eher eine Einzelgängerin und kann Berührungen anderer Menschen nicht ertragen. Denn jeder Mensch hat ein eigenes Geräusch, welches anscheinend nur sie hören kann. Bis sie auf Jael trifft, der Typ, der anscheinend unter massiven...

Weiterlesen

Faszinierende Idee, leider sehr verwirrend umgesetzt

Als ich Partem in der Programmvorschau des Dragonfly Verlages gesehen habe, wusste ich, dass ich das Buch lesen muss. Ich habe mir eine mitreißende, emotionale Handlung und eine düstere, geheimnisvolle und mystische Stimmung erhofft. Bekommen habe ich vor allem viele offene Fragen und ein Leseerlebnis, dass mich eher verwirrt als aufgeklärt hat. 

Aber von Anfang. Stefanie Neebs Idee eines Geheimordens, der die Liebe aus Menschen saugt, fand ich zunächst ziemlich genial. Der junge Jael...

Weiterlesen

Leider enttäuschend

Als Xenia und Jael aufeinandertreffen ist zwischen den beiden eine sonderbare Stimmung und schnell wird deutlich, dass sie etwas zu verbergen haben. Doch während Xenia ahnungslos ist, hütet Jael ein folgenschweres Geheimnis, welches alles verändern kann...

Gleich zu Beginn wird durch die mysteriösen Andeutungen bezüglich des Partems und der Rollen von Jael und Chrystal Spannung aufgebaut und ich lechzte nach jedem bisschen Information zum Partem und ihrer Mission. Auch das fehlende...

Weiterlesen

…fantasievoll, spannungsgeladen & emotionsgeladen…

Das Cover hat mich sehr aufmerksam gemacht und ich habe mich voller Vorfreud auf das Werk gestürzt. Die Leseprobe habe ich verschlungen und war sehr neugierig auf den geheimnisvollen Jael und Xenia, die ihm viel mehr ins Auge sticht als er es sich leisten konnte.

Eine Geschichte, die einen mitreißt und involviert, in den man hinter Jaels Maske und geheimnisvolle Fähigkeiten blicken möchte. Herausstechend auch sein Interesse für Xenia herausfinden möchte und hofft, dass die beiden...

Weiterlesen

Berührungen

Stefanie Neeb schreibt sehr locker leicht, wodurch ich mir vorstellen kann, dass sie damit die Bedürfnisse der jugendlichen Zielgruppe erfüllt. Ich bin schon etwas älter hatte aber dennoch meinen Spaß mit dem Buch.  

Xenia und Jael sind beide sehr interessante Protagonisten, die ihre unentdeckten Seiten und Geheimnisse haben. Die beiden, sowie die Freunde Crystal und Felix erhalten eine Erzählperspektive in dem Buch. Durch die abwechselnden Sichten lernt man alle Figuren besser kennen...

Weiterlesen

Geniale Idee, manchmal etwas verwirrend

Stephanie Neeb hat in Partem – Wie Liebe so kalt eine Idee verschriftlicht, die ich so noch nie gelesen habe. Jael und seine „Freunde“ können Menschen entleeren, sie ihrer Liebe berauben. Egal ob die freundschaftliche oder romantische Liebe oder die Liebe zu einem Hobby. Sie können sie dir stehlen. Und dann gibt es noch Xenia. Sie hört Geräusche, wenn sie Menschen berührt. Bei Jael und den andere hört sie aber nichts. Was ist das Geheimnis hinter den Neuen an der Schule?

 

Die...

Weiterlesen

Ein Fantasy-Highlight

Der Klappentext von Partem hat mich neugierig gemacht und die Autorin Stefanie Neeb kannte ich bisher auch noch nicht.
Um es gleich vorwegzunehmen: Das Buch hat mich positiv überrascht. Das hat schon mit dem Schreibstil begonnen. Der war fluffig, locker-leicht und fesselnd. Man konnte sich als Hörer sehr schnell auf die Story einlassen und ich hätte das Hörbuch am liebsten in einem Stück durchgehört.
Interessant fand ich die vier Erzählperspektiven der Protagonisten Jael, Xenia,...

Weiterlesen

abwechslungsreiche Unterhaltung

          Düsteres aber auch Schönes Cover und ein Titel der in Erinnerung bleibt - in Großen und Ganzem Inhalt, Cover und Titel gut im Einklang. Es ergibt sich ein stimmiges Gesamtbild, ganz nach meinem Geschmack. 

Tolle Idee für das Buch - einmal etwas anderes bzw. Neues. Bereits die Vorstellung, dass jemand  einem Menschen die Gefühle stehlen kann ist sehr mystisch und gruselig. Man mag sich gar nicht ausmalen, was die Menschen ohne Mitgefühl oder andere Gefühle alles tun würden. ...

Weiterlesen

Gute Idee, aber nur eine solide Umsetzung

Meine Meinung:
Dieses Jugendbuch, welches der erste Teil einer Reihe sein wird, ist definitv eines mit Höhen und Tiefen. Die Geschichte beginnt super spannend und interessant. Als Leser schafft man es sehr schnell in die Geschichte einzufinden, da die Schriftstellerin einen sehr einfachen und tollen Schreibstil hat, der einen so gefesselt in die Geschichte hineinzieht, dass man als Leser das Buch zunächst gar nicht aus der Hand legen mag. Auch die Idee der Geschichte, wenn sie auch...

Weiterlesen

Mortem obire

Xenia ist kein ganz normales sechzehnjähriges Mädchen. Sobald sie andere Menschen berührt, hört sie Geräusche. Löwenbrüllen bei ihrem besten Freund, klirrendes Glas bei einer zufälligen Berührung in der Bahn. Doch ausgerechnet da streift sie das Bein eines megaheißextremübergutaussehenden Jungen - und plötzlich ist da Stille. Der Junge, Jael, ist megaheißextremgutaussehend und außerdem der Anführer einer Gruppe, die einer megageheimen Organisation angehört, die Gefühle klaut. Und er bekommt...

Weiterlesen

Leider nicht überzeugend

Meinung:
Ich bin ein großer Fan von Jugendbüchern, aber eben von guten Jugendbüchern und dieses ist meines Erachtens nach ein eher durchschnittliches Buch mit einzelnen Schwächen.
Das Hauptproblem dieses Buches sind definitiv ihre Charaktere, denn diese sind in meinen Augen sehr durchschnittliche und wenig plastischen Charaktere. Hinzu kommt, dass diese so ausgearbeitet wurden, dass sie sehr naiv, sehr jung und einfach wie sehr viele Mainstream Protagonisten wirkten, was sehr...

Weiterlesen

Konnte mich nicht überzeugen

Jael ist ein Dieb. Er stiehlt die Liebe von Menschen, obwohl er dieses Gefühl nicht einmal kennt. Als er Xenia jedoch trifft, schlägt sein Herz schneller und ihm wird heiß. Was har das auf sich?

Meiner Meinung nach wurden die Protagonisten hier nicht optimal gewählt. Xenia und Jael sind recht durchschnittlich und eigentlich eine typische Liebesgeschichte nur mit Fantasy Elementen. Xenia ist sehr naiv, lässt sich von niemandem etwas sagen und handelt fahrlässig. All diese...

Weiterlesen

Undurchsichtig bis zum Schluss

Liebe kann jeden verwunden, doch niemanden so sehr wie Jael. Sein Auftrag ist es, anderen die Gefühle zu stehlen, und dafür muss er eiskalt sein. Als Jael auf Xenia trifft, schlägt sein Herz zum ersten Mal seit langem schneller. Dabei ist Xenia eigentlich ein ganz normales Mädchen – mal davon abgesehen, dass sie Geräusche hört, sobald sie jemanden berührt. Nur bei Jael herrscht Stille in ihrem Kopf. Die beiden sind füreinander bestimmt, doch können sie sich den Fängen derjenigen entziehen,...

Weiterlesen

Begeisterung

Meine Meinung :
So schlicht und dennoch schön das Cover auch gestaltet ist, umso imposanter und vielschichtiger kommt dabei der Inhalt daher. Zunächst muss ich ehrlich sagen, war ich anhand der Kurzbeschreibung doch etwas skeptisch, denn Bücherfreunde unter uns werden sich natürlich an Lauren Olivers delirium erinnern, welches thematisch augenscheinlich sehr ähnlich anmutete, doch diese Geschichte ist ganz anders und in meinen Augen nicht weniger gut. Die Autorin hat eine tolle sehr...

Weiterlesen

Liebesroman mit wenig Fantasy

Leider habe ich mir von dem Buch mehr erwartet, nämlich mehr Fantasy. Im Grunde genommen dreht sich die ganze Handlung nur um "wer mit wem" und die Fantasyelemente spielen eine untergeordnete Rolle. Die Handlung könnte man auch kurz zusammenfassen. Es lässt sich aber gut und locker lesen, nur leider hat mich etwas die Lust verlassen, als mir klar wurde, dass kaum Fantasy vorkommt und ich am Ende hin auch nicht auf Erklärungen hoffen kann. Erst in den letzten 10 von 476 Seiten wird ein...

Weiterlesen

Welchen Weg wählst du?

Eine dunkle Organisation, die Menschen Liebe entzieht. Menschen mit einer Gabe, andere mit Liebe zu füllen. Und eine Liebe, die unter keinen Umständen sein darf. Das sind die Zutaten dieses spannenden Jugendthrillers von Stefanie Neeb. Im Mittelpunkt stehen die vier Jugendlichen Xenia, Felix, Jael und Chrystal, welche alle ein Geheimnis in sich tragen und sehr unterschiedliche Ziele verfolgen. In der Begegnung miteinander werden ihre jeweiligen Ziele auf einmal fraglich und jede_r von ihnen...

Weiterlesen

Ein Roman den ich nicht weglegen konnte

 

In „Partem. Wie die Liebe so kalt“ geht es um die Geschichte von Xenia. Sie ist eigentlich ein normaler Teenager, doch wenn sie jemanden anfasst, hört sie Geräusche. Nur bei diesem jungen Mann Jael scheint absolute Stille zu herrschen. Er und noch andere sind in ein Haus gezogen das ganz in ihre Nähe und sie hat ein ganz mulmiges Gefühl …

 

Jael hat einen Auftrag, der ihm alles bedeutet er muss so viel Liebe nehmen damit er den allerhöchsten Rang bekommt, um seine...

Weiterlesen

Viel Romantik, wenig Fantasy

Jael ist Xenia gegenüber neu eingezogen. Er fasziniert sie von Anfang an, doch er scheint ihr gegenüber eher unnahbar. Was Xenia nicht weiß: Er ist einer, der für den Partem arbeiten muss; sein Auftrag ist es, sein Gegenüber von Liebe zu entleeren. Die Menschen bleiben gebrochen zurück. Xenia fasziniert ihn, doch er weiß, dass er für sie gefährlich wäre, wenn sie in seinen Fokus käme. Vor allem weil auch sie jemand mit besonderen Kräften ist.

Der Partem lässt die Liebe der Menschen...

Weiterlesen

Spannend und kurzweilig

Sowohl das Cover als auch der Klappentext haben mich direkt in ihren Bann gezogen. Ich lese sehr gerne Romantasy und war natürlich direkt Feuer und Flamme für „Partem“.

Die Protagonisten Xenia und Jael könnten kaum unterschiedlicher sein. Der eine stahlt Dunkelheit aus, während die andere warm und herzlich gewirkt hat. Dieses Zusammenspiel hat mir gut gefallen und auch ordentlich für Spannung gesorgt. Neben den beiden gab es aber noch einige andere tolle Charaktere, die ich absolut in...

Weiterlesen

interessante Idee

leider etwas schwache Umsetzung.
Ganz ehrlich das Buch hat fast 500 Seiten und irgendwie tut sich sehr wenig. Es hat einige Zeit gedauert bis ich in die Geschichte hineingefunden habe und die großen Geheimnisse wurden irgendwie in dem Teil nicht mal ansatzweise geklärt und das Ende ist wie wenn man bei der Hälfte des Films auf Stopp drückt.
Ob ich Teil 2 lesen werde, weiß ich noch nicht, wobei mich wahrscheinlich die Neugier überwältigen wird, wobei ich befürchte, dass sich die...

Weiterlesen

Stimmungsvoll und spannend

Dieses Buch gehört zu meinen Jahreshighlights. Es hat mich begeistert überrascht mitgerissen und mit einem gemeinen Cliffhanger zurückgelassen.

Die Geschichte wird aus vier verschiedenen Perspektiven erzählt, so folgt man im Wechsel Jael, Xenia Chrystal und Felix.

Xenia und Felix sind schon lange befreundet als in Xenias Nachbarhaus unter anderem Jael und Chrystal einziehen. Obwohl man durch die vielen Perspektiven einen weit besseren Überblick hat, bleiben viele Geheimnisse....

Weiterlesen

guter Auftakt; interessante, aber auch gruselige Fähigkeiten; macht neugierig auf mehr

Wer sich einem anderen Menschen öffnet und anvertraut, der macht sich verletzlich. Wer jemandem sein Herz schenkt, kann bitter enttäuscht werden. Aber man kann auch unglaublich viel Positives dabei erleben. Nur nicht unbedingt wenn man auf Jael und seine Mitstreiter trifft. Denn sie sind nicht die, die Wärme, Geborgenheit und Liebe verbreiten, sondern dafür zuständig Gefühle von anderen Menschen zu stehlen und für ihre eigenen Ziele zu benutzen. Jael arbeitet verbissen daran, seine Mission...

Weiterlesen

Entfernte Liebe

Xenia weiss nicht, was sie von den Neuen in der Schule halten soll. Besonders ihr Anführer Jael bereitet ihr Gänsehaut, wenn sie in seine Augen blickt. Aber eins ist anders. Bei allen Menschen um sie herum hört sie Geräusche, wenn sie sie berührt, aber bei Jael nur Stille. Was steckt dahinter? Was macht ihn so besonders? Sie ahnt nicht, dass Jael gekommen ist, um allen die Liebe zu nehmen.

Der Auftakt dieser Fantasy-Dilogie fand ich super. Mir gefiel vor allem der Schreibstil. Immer...

Weiterlesen

Gefühlsdiebe

Partem ist eine wunderbare Mischung aus Fantasie, Romantik und Spannung.

Die Welt, die Autorin Stefanie Neeb hier geschaffen hat ist einzigartig, geheimnisvoll und auch düster.
Gefühlsdiebe, immer auf der Suche nach der Liebe, nach den Gefühlen, die sie stehlen wollen. Aber warum, für wen, was geschieht mit ihnen?
Es ist nicht nur die Liebe zu einem anderen Menschen, es ist die Liebe zum Leben, zu Hobbys, zu schönen Dingen - alles was einen Menschen ausmacht.

Xenia...

Weiterlesen

guter Auftakt

Schreibstil:

Der Schreibstil war ganz gut, das Buch war leicht und flüssig zu lesen. Nur an einigen Stellen bzw. In einigen Kapiteln war die Geschichte etwas langgezogener, aber war trotzdem nicht sehr störend. 

 

Meinung:

Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist zwar etwas schlicht, aber gerade solche Covergestaltungen finde ich schön. 

 

Die Idee hinter der Geschichte fand ich sehr innovativ und mal etwas neues in der Fantasy-Buchwelt. Trotz meiner...

Weiterlesen

Ein guter Einstieg in die Welt des Partem

Stefanie Neeb – Partem, Wie die Liebe so kalt

 

Kann ein Augenblick alles verändern?
Für Xenia tut es das, denn als sie Jael kennenlernt, der nicht nur in ihre Schule sondern auch gleich gegenüber mit seiner merkwürdigen Truppe einzieht, fühlt sie sich gleichermaßen von ihm angezogen wie abgestoßen.

Auch für Jael hat dieser eine Augenblick gereicht um sein bisheriges Leben aus den Fugen zu heben. Zum einen will er Xenia näher kommen, zum anderen hasst er sie für...

Weiterlesen

Per aspera ad astra

Per aspera ad astra - dieses hoffnungsvolle Sprichwort habe ich einst schon in meinem Lateinbuch geliebt. Hier ist es ausgerechnet der Wahlspruch einer ebenso mysteriösen wie mystischen Organisation namens Partem, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Menschen ihre Liebe zu nehmen. Hierzu bedient sie sich äußerst verführerischer junger Menschen, die die Fähigkeit zum Entleeren besitzen.

Xenia dagegen hat eine ganz andere Begabung. Für sie allerdings eher ein Fluch: Wann immer sie...

Weiterlesen

ein Start mit Schwächen

Die 16-jährige Xenia hat eine besondere Fähigkeit, jeder in ihrem Umfeld hat bestimmte Geräusche für sie, wenn sie diese Person berührt. Nur ist diese Fähigkeit eher eine Last für sie. Dann eines Tages trifft sie auf den arroganten und gut aussehende Jael und wenn sie ihn anfasst, ist es einfach nur still. Jael und seine Freunde haben ein Geheimnis, dass sie auf jeden Fall wahren müssen, aber Xenia kommt dieses Geheimnis auf die Schliche. 

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1....

Weiterlesen

Interessante Idee

Das Cover gefällt mir wirklich gut, denn es ist düster und traumhaft schön - es passt meiner Meinung auch super zu dem Buch und hat mich sofort neugierig auf die Geschichte gemacht.

Der Schreibstil hat mir eigentlich gut gefallen, denn er ist flüssig und lässt sich recht leicht lesen. Ich bin auch gut und einfach in die Geschichte reingekommen. Dadurch, dass es aus mehreren Perspektiven geschrieben ist, bleibt es natürlich auch abwechslungsreich und man lernt die Charaktere etwas...

Weiterlesen

Interessanter erster Teil einer Fantasy-Dilogie

Das Cover sowie die Gestaltung von „Partem – Wie die Liebe so kalt“, ist einfach super schön. Das dunkle Grün in Verbindung mit der goldenen Schrift sieht sehr edel aus. So ist es ein toller Blickfang in jedem Bücherregal. Unglücklich finde ich hingegen, das nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist, dass es sich um eine Dilogie handelt. Eigentlich hatte ich eine in sich abgeschlossene Geschichte erwartet, was aber nicht der Fall ist. Die Geschichte war von Anfang an sehr geheimnisvoll, bis...

Weiterlesen

Wie die Liebe so kalt - Die perfekte Beschreibung zu diesem Werk in einem Satz!

Bewertung:
Das Cover ist wirklich passend zur Geschichte mysteriös gehalten, es wirkt auch mehr wie ein Thriller als ein Fantasywerk. Ich verstehe den Titel gar nicht - heißt so die Mafia-Sekte? Hier geht es schon irritierend los ... (vielleicht habe ich das an einer Stelle überhört?)

Durch den Klappentext entstehen im Kopf ja bestimmte Vorstellungen, die wir uns machen, und hier habe ich mir die Geschichte anders vorgestellt, obwohl der Klappentext gar nicht abwegig...

Weiterlesen

Viele Geheimnisse und wenig Fortschritt

Xenia hört Geräusche, sobald sie jemanden berührt, deswegen verzichtet sie weitestgehend auf Körperkontakt. Bei Jael hört sie dann aber nichts, was sie sehr fasziniert. Und Jael bemerkt auch sofort, dass Xenia ungewöhnlich ist, denn er wurde vom Partem ausgebildet, um Menschen Liebe zu stehlen, was nur bei Immuniten wie Xenia nicht möglich ist. Dafür ist sie aber auf eine andere Weise wertvoll und das möchte Jael für sich nutzen. Gleichzeitig beginnt er aber auch, Gefühle für sie zu...

Weiterlesen

Leider eine Enttäuschung

Ich war absolut gespannt auf dieses Geschichte, da sich die Idee einfach unglaublich vielversprechend anhörte und zudem die Ausgabe einfach wunderschön ist. Dieser Umschlag und das Glänzen in der Sonne ist einfach pure Liebe.
Jedoch konnte mich der Inhalt letztendlich nicht von sich überzeugen.

Irgendwie hatte ich etwas ganz anderes erwartet – eine mitreißende Fantasygeschichte mit einer neuen und spannenden Idee. Die Idee war tatsächlich neu, jedoch hatte ich das Gefühl, dass...

Weiterlesen

Zu viel Oberflächlichkeit und flache Charaktere

Jael gehört zum Partem und als Teil dieser Organiation ist es seine Aufgabe, den Menschen ihrer Liebe zu berauben - sei es familiäre, freundschaftliche, romantische Liebe oder Selbstliebe. Dafür muss er das Vertrauen der Menschen gewinnen, sich von ihrer Liebe erzählen lassen, sie berühren und ihnen einen Gegenstand entwenden, in dem er die Liebe speichert. Da Jael keine Familie mehr hat, ist die Organisation sein ganzer Lebensinhalt. Bis Xenia in seinem Leben auftaucht. Xenia ist eine...

Weiterlesen

Partem

"Partem. Wie die Liebe so kalt" ist der Auftakt einer Fantasy-Dilogie der Autorin Stefanie Neeb, das Buch ist zugleich ihr Jugenbuch-Debüt.
Der Klappentext verspricht eine mitreißende Geschichte mit interessanten Charakteren. Ich hatte anhand des Klappentextes und der Leseprobe hohe Erwartungen an das Buch - welche leider nicht erfüllt wurden.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und passt sehr gut zum Genre, er hat sich gut lesen lassen. Die Geschichte wird aus vier...

Weiterlesen

Tolles Buch zum durchsuchten mit Ausbaupotential

Inhalt: Jael gehört der Organisation „Partem“ an, für welche er mit seinen Mitbewohnern Menschen die Liebe entziehen müssen. In ihrem neuen Einsatzgebiet trifft er dann auf Xenia, der das Gegenteil möglich ist. Sie hört Geräusche sobald sie jemanden berührt und ist in der Lage Gefühle zu beeinflussen, also zu „füllen“. Für die Organisation wäre sie jemand sehr besonderes, weswegen Jael versucht ihr Vertrauen zu gewinnen und schnell fängt es an zu knistern. Ob er sie wirklich ausliefern und...

Weiterlesen

Wäre nur mit Xenia und Jael als Sichtweisen besser gewesen, dennoch unterhaltsam

Mit „Partem – Wie die Liebe so kalt“ von Stefanie Neeb habe ich mich anfangs schwergetan, aber ab der Mitte war ich dann in der Geschichte drin und am Ende war ich vom Buch weitestgehend überzeugt und freue mich auf den nächsten Teil.

In dem Buch geht es um Jael und seine Gruppe, die die Emotionen aus den Menschen saugen. Dabei müssen sie Leute berühren und ihnen anschließend etwas von ihnen klauen, wie ein Haargummi oder eine Kette. Sie gehören zu einer Organisation, dem Partem. Sie...

Weiterlesen

In der Umsetzung nicht vollständig überzeugend

Handlung:

Es ist klar, dass Liebe jeden verwunden kann, doch niemanden so sehr wie Jael. Der junge Mann arbeitet für den Partem und es ist seine Aufgabe, anderen die Gefühle zu stehlen. Dabei muss er selbst eiskalt bleiben und darf keine Emotionen zeigen. Aber dann trifft Jael auf Xenia - und sein Herz schlägt seit langer Zeit schneller. Und dass, obwohl Xenia doch eigentlich ein ganz normales Mädchen ist. Eigentlich. Denn Xenia hört Geräusche, wenn sie jemanden berührt, aber bei Jael...

Weiterlesen

Wow! Warten auf Teil 2...

Xenia und Jael - zwei wie Feuer und Wasser. Xenia ist ein besonderes Mädchen, sie kann Gefühle anderer Menschen hören. Im Gegensatz zu Jael, seine Aufgabe ist es Menschen ihre Gefühle und ihre Selbstliebe zu stehlen. Er handelt im Auftrag des Partem, einer Organisation die mit den Gefühlen ihre eigenen Ziele verfolgt. Und es kommt wie es kommen muss - die beiden treffen sich in der Schule und plötzlich ist da mehr...

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, dazu tolle Charaktere...

Weiterlesen

Interessante Idee, deren Umsetzung es leider etwas an Spannung und Gefühl fehlt. Ein gutes Buch für Zwischendurch.

Das Cover ist einfach nur wunderschön - ich liebe die Details und die unterschiedlichen Farbnuancen. Ebenso konnte mich der Schreibstil von Stefanie Neeb überzeugen. Das Buch ist aus vier verschiedenen Sichten geschrieben, wodurch sich die ein oder andere Handlung im Verlaufe überschneidet. Hier fand ich es sehr spannend und gut umgesetzt, dass man trotz der anderen Perspektive so viel neues über die Situation erfahren hat, die man zuvor schon aus einer anderen Sicht gelesen hatte. Der...

Weiterlesen

Eine schöne Geschichte, die lediglich ein paar kleine Macken hatte

Rezension: (kann Spoiler enthalten)

 

Danke an den Verlag und Young-Bookstagram für das Rezensionsexemplar!

 

Ich war auf das Buch sehr gespannt, weil der Klappentext eine echt spannende Story versprach, daher habe ich mich umso mehr gefreut, das Buch vorablesen zu können und dann noch die tollen Extras dazuzubekommen:)
Das Buch selbst ist mit knapp 500 Seiten durchaus relativ lang, daher habe ich auch etwas länger gebraucht, aber ich mochte den Schreibstil...

Weiterlesen

Wow.... Einfach nur wow!

Kurze Zusammenfassung:

Xenia ist ein ganz besonderes Mädchen, jedes Mal wenn sie jemanden berührt hört sie Geräusche. Als sie durch Zufall Jael berührt kann sie es kaum glauben, denn in ihrem Kopf herrscht zum ersten Mal pure Stille.

Meine Meinung zu dem Buch:

Dieses Buch ist wunderbar. Der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang an bis zum Ende hin gefesselt.

Alle Charaktere sind etwas ganz Besonderes, aber vor allem Jael und Xenia haben es mir angetan. Das...

Weiterlesen

Kannst du ohne Liebe leben?

Jael ist ein eiskalter Typ. Er stiehlt den Menschen ihre Gefühle, ihre Liebe. Egal ob die romantische Liebe, freundschaftliche Liebe, Liebe zu sich selbst,.. Das ist sein Auftrag. Doch als er auf Xenia trifft, scheint sein Herz zum ersten mal eine Regung zu zeigen. Doch warum? Sie ist ein stinknormales Mädchen. OK, mal abgesehen davon, dass sie Geräusche hört, wenn sie jemanden berührt. Außer bei Jael. Was mag das zu bedeuten haben?

Können sie sich schützen? Vor denen, die Xenias Herz...

Weiterlesen

Der Auftakt in diese Fantasy-Dilogie hat mir schon sehr gut gefallen, ich bin gespannt auf mehr :-)

Ich habe mich sehr über den Titel "Partem. Wie die Liebe so kalt" von Stefanie Neeb gefreut, welcher mir vom DRAGONFLY Verlag bzw. der Verlagsgruppe HarperCollins via Netgalley als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Dafür möchte ich an dieser Stelle meinen Dank aussprechen und betonen, dass meine Meinung zum Buch dadurch in keiner Weise beeinflusst wird.
Auf dieses Buch war ich seit Ankündigung wirklich sehr gespannt und freute mich hierbei auf spannende...

Weiterlesen

Jugendbuch mit Schwächen

„Partem: Wie die Liebe so kalt“ ist der erste Teil einer Jugendbuch-Dilogie von Stefanie Neeb. Jael und seine Clique stehlen Gefühle und leeren ihre Mitmenschen. Als er eines Tages auf Xenia trifft merkt er, dass auch sie etwas Besonderes ist. Xenia hört Geräusche sobald sie jemanden berührt und kann, im Gegensatz zu Jael, Menschen „füllen“. Wird Jael Xenia verraten und dadurch selber aufsteigen, oder hört er auf sein Herz und beschützt sie?

Stefanie Neeb schreibt kurzweilig und auf...

Weiterlesen

Eine geniale Geschichte

Titel: Partem - Wie die Liebe so kalt
Reihe: Partem; Band 1
1 Wie die Liebe so kalt| 2 Wie der Tod so ewig
Autorin: Stefanie Neeb
Verlag: Dragonfly
Preis: 14,99 € EBook; 18,- € Hardcover
Erscheinungsdatum: 25.05.2021
Seitenzahl: 480
 

Der Inhalt

Wenn ein kaltes Herz plötzlich entbrennt ...

Liebe kann jeden verwunden, doch niemanden so sehr wie Jael. Sein Auftrag ist es, anderen die Gefühle zu stehlen, und dafür muss er...

Weiterlesen

Gestohlene Liebe

Inhalt: Die 16-jährige Xenia ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, abgesehen davon, dass sie bei Berührungen Geräusche hören kann. Als sie jedoch auf den geheimnisvollen Jael trifft, steht ihre Welt Kopf. Denn zum ersten Mal sind bei einem Menschen keine Geräusche zu hören. Schnell fühlen sich beide zueinander hingezogen. Doch Jaels Auftrag ist es, die Liebe aus den Herzen der Menschen zu stehlen und Xenias Herz wäre der Hauptgewinn.

Meinung: „Partem – Wie Liebe so kalt“ ist der...

Weiterlesen

Mysteriöse Geschichte

Inhalt

Jael und seine Gefährten haben den Auftrag vom Partem Menschen zu entleeren, das heißt ihnen die Liebe zu stehlen. Xenia hat hingegen eine ganz andere Gabe von der sie bisher jedoch nichts wusste. Die Anziehung, die zwischen den beiden herrscht ist gefährlich, für beide.

 

Sprache

Die Geschichte wird aus vier Perspektiven erzählt, die von Kapitel zu Kapitel wechseln. So ergeben sich immer wieder spannende Überschneidungen im Erzählstrang und man beleuchtet...

Weiterlesen

Gestohlene Liebe

„Partem - Wie die Liebe so kalt“ von Stefanie Neeb ist der erste Teil ihrer spannenden Dilogie über eine Gruppe von Gefühlsdieben.

Die sechzehnjährige Xenia meidet die Gesellschaft von vielen Menschen und vor allem Körperkontakt, denn jede Person lässt sie bei einer Berührung bestimmte Geräusche hören. Nur der gutaussehende Junge in der Bahn löst in ihr nichts als Stille im Kopf aus. Bei Jael bringt diese Begegnung genau das Gegenteil zum Vorschein. Xenia lässt ihn wieder fühlen, was...

Weiterlesen

Spannende Fantasygeschichte, deren Hintergrund sehr geheimnisvoll bleibt

In der voll besetzten Bahn treffen Xenia und Jael zum ersten Mal aufeinander - für Xenia, die Geräusche hört, wenn sie andere Menschen berührt ist er ein willkommener Ort der Stille. Jael hingegen, der nie Gefühle empfindet, wird plötzlich von einer Welle an Emotionen überflutet. Kurz darauf stellen sie fest, dass sie Nachbarn sind und obwohl Jael sich sehr abweisend verhält, fühlt sich Xenia mehr und mehr zu ihm hin gezogen und auch er kann sich der Anziehung zwischen ihnen nicht...

Weiterlesen

Irgendwie verworren erzählt

Zum Inhalt:
Jael hat den Auftrag anderen die Gefühle zu stehlen. Um diesen Auftrag zu erfüllen, muss er selbst eiskalt sein. Als er auf Xenia trifft, schlägt sein Herz auf einmal schneller. Xenia, die ganz normal wirkt, hat eine besondere Fähigkeit. Sie hört Geräusche, wenn sie Personen berührt. Doch bei Jael hört sie nichts. Sie scheinen für einander bestimmt. 
Meine Meinung:
Die Grundidee des Buches fand ich total spannend und man hat eine richtig spannende Geschichte...

Weiterlesen

Was ist Partem? Teilweise gut.

Als eines Tages in das Haus neben Xenia eine Gruppe Jugendlicher einzieht, ist sie ganz hin und weg, denn unter den neuen Nachbarn, befindet sich auch Jael. Er ist unglaublich attraktiv und nach ihrer ersten Begegnung mit ihm realisiert Xenia, dass sie Jael berühren kann, ohne das Geräuschchaos in ihrem Kopf ausbricht. Das ist neu und macht Jael nur noch interessanter für sie. Die beiden scheinen füreinander geschaffen, wäre da bloß nicht die Mission Jaels. Er entleert Menschen und stiehlt...

Weiterlesen

Sehr verwirrende Geschichte

Xenia ist ein Teenager, aber kein gewöhnlicher Teenager. Beim Berühren andere Menschen hört sie Geräusche. Jeder Mensch klingt für sie anders, manche wie Scherbenregen und manche wie Löwengebrüll. Doch eines Tages trifft sie Jael und er schenkt ihr zum ersten Mal die Stille, für sie klingt er wie eine Kathedrale der Stille. Jael hütet aber auch ein Geheimnis, ein gefährliches Geheimnis als der von Xenia. Er stiehl Gefühle andere Menschen und macht sie somit zu gefühllosen Hüllen ihrer selbst...

Weiterlesen

Wenn ein kaltes Herz plötzlich entbrennt ...

Die Prämisse klingt unglaublich toll. Ein "normales" Mädchen trifft auf jemanden, der auf sie angesetzt wurde, um ihr ihre Liebe zu stehlen, aber alles entwickelt sich anders als gedacht...

Leider muss ich sagen, dass meine Erwartungen nicht ganz erfüllt wurden. Ich fand zwar den Schreibstil sehr angenehm zu lesen, aber ich finde es sehr schade, dass der/die Leser*in sehr lange im Dunkeln gelassen werden, sehr viele Fragen offen bleiben. Natürlich ist dies hier ein Auftakt einer...

Weiterlesen

Interessantes Setting mit Bruchlandung

Leider hat das Buch nicht meine Erwartungen erfüllt.

Gegenüber von Xenias Haus zieht eine ungewöhnliche Wohngemeinschaft ein. Einen ist sie sogar schon mal begegnet, Jael. Doch diese Begegnung war unheimlich. Denn seit Xenia denke kann, kann sie Menschen nicht einfach berühren ohne Geräusche zu hören. Doch bei Jael war es wohltuende Stille. Etwas was sie sich nicht erklären kann. Das Jael aber anders ist wird sie bald schon feststellen. Aber auch Rafi, Chrystal, Arkom und Geno, der...

Weiterlesen

gute Idee mit zu vielen offengebliebenen Fragen

Xenia hört bei der Berührung anderer Menschen Geräusche, die sie aber nicht einordnen kann. Deshalb meidet sie Berührungen. Jael gehört einer geheimnisvollen Organiation an, die anderen Menschen Liebesemotionen entzieht. Als beide aufeinandertreffen, fühlen sie sich zueinander hingezogen. Aber genau das kann für beide gefährlich werden.

Die Idee des Buches hat mich sofort angesprochen. Allerdings erfährt man bis zum Ende des Buches zu wenig über die Hintergründe der Geschichte . Das...

Weiterlesen

Originelles Thema, dieser Cliffhanger

Worum geht‘s? 

Xenia hört Geräusche, wenn sie einen Menschen berührt. Jael kann einem Menschen die Liebe entziehen, wenn er ihn berührt. Verständlich, dass das Zusammentreffen der beiden zu Komplikationen führt, denn Xenia ist damit das absolute Gegenstück zu Jael. Blöd nur, dass sich zwischen den beiden etwas zu entwickeln scheint, was für beide den Tod bedeuten könnte. 

 

Meine Meinung

Durch das originelle Thema, und den spannenden Einstieg in die Handlung war...

Weiterlesen

Eine interessante Geschichte, die mich nicht gefesselt hat

Das Herz ist ein verräterisches Organ.
Jeal darf sich nicht verlieben, er gehört einer Organisation an, die anderen Menschen die Liebe nehmen. Partem ist ein mächtiges System, die von Gefühlen der anderen existierten.
In einer Wohngemeinschaft lebt Jeal mit Rafi, Akrom, Geno und Chrystal.
Jeder muss sich hoch arbeiten, um die nächste Stufe zu schaffen. Unbedingter Gehorsam gegenüber dem Partem ist von enormer Wichtigkeit. Wer sich dem nicht beugt, wird es gefährlich zu...

Weiterlesen

Liebe ist gefährlich

          Jael kann allen Menschen die Liebe stehlen, Xenia hört die Menschen wenn sie sie berührt auch wenn sie nicht sprechen. Jael ist gefühlskalt bis er Xenia trifft. Xenia ist überfordert mit ihrer Umwelt bis sie Jael trifft, er ist still, still wie eine Kathedrale. Eine große Liebe entsteht aber auch eine große Gefahr.
Warum muss Jael Gefühle stehlen? Warum kann Xenia Menschen hören? Wer ist Partem? 
Diese Fragen werden im ersten Band noch nicht beantwortet. Als Leser habe...

Weiterlesen

Interessante Idee mit Luft nach oben

Das Cover ist unheimlich schön und auch der Klappentext macht neugierig. Als Leser wird man hier ins kalte Wasser geworfen was zunächst nicht schlimm ist aber es gibt keinerlei Anhaltspunkte um sich in der Geschichte zurecht zu finden. Daher habe ich mich schwer getan in die Geschichte hineinzufinden. Auch zu den Figuren konnte ich keine richtige Bindung aufbauen, da man nur Bruchstücke über sie erfährt und man nichts genaues über sie weiß.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig...

Weiterlesen

Treue, Loyalität und Gehorsam

Jael ist eiskalt. Das muss er auch sein, denn sein Auftrag ist es, Menschen die Gefühle zu stehlen. Doch dann trifft er auf Xenia. Xenia ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, doch wenn sie Menschen berührt, hört sie Geräusche. Aber als sie Jael berührt, hört sie nichts als himmlische Ruhe. Anscheinend sind die beiden füreinander bestimmt.

Aber wird sich Jael für Xenia entscheiden oder für den Partem? Und kann er sie beschützen?

Als erstes ist mir das tolle Cover ins Auge...

Weiterlesen

Spannende Idee, zähe Umsetzung

Handlung
Vom Klappentext und der Leseprobe her, hatte es sich für mich wie eine total spannende Urban Fantasy Geschichte angehört. Partem, entleeren, Geräusche bei der Berührung von Menschen - da war ich total gespannt was dahinter steckt. Meiner Meinung nach ist aber gerade der Fantasy-Teil der Geschichte etwas auf der Strecke geblieben. Im Mittelteil ging es vor allem um die alltäglichen pubertären Probleme, Schulalltag, erste Dates, Partys etc. - das hatte ich so nicht erwartet und...

Weiterlesen

Lass dir nicht deine Gefühle nehmen

Inhalt:

Jael fühlt nichts, keine Trauer, keine Wut, keine Angst und schon gar keine Liebe. Er hat nur einen Auftrag, er muss die Gefühle von anderen stehlen und dafür muss er eiskalt sein. Doch als Jael auf Xenia trifft schlägt sein Herz auf einmal plötzlich wieder schneller. Dabei ist Xenia doch ein ganz normales Mädchen. Außer, dass sie Geräusche hört, wenn sie andere Menschen berührt. Nur bei Jael ist es absolut still. Die beiden scheinen füreinander bestimmt, doch können sie den...

Weiterlesen

Spannend und unheimlich zugleich v

Inhalt: Es geht um Xenia, die eigentlich ein ganz normales Mädchen ist, zumindest denkt sie das, die auf eine Schule geht und einen besten Freund namens Felix hat. Doch das ändert sich plötzlich, als Jael und die anderen aus der WG plötzlich in der Schule auftauchen.

 

Meinung: Das Cover des Buches sieht schon ziemlich düster aus, was mir sehr gut gefällt. Der Schreibstil ist mega flüssig zu lesen. Was ich cool finde ist, dass das Buch aus mehreren Perspektiven geschrieben ist...

Weiterlesen

Guter Ansatz

Inhalt: 

Jael hat den Auftrag Gefühle zu stehlen, doch dann trifft er auf Xenia. Seit langem hegt er wieder Interesse für ein Mädchen. Dabei hört Xenia bei ihm nur Stille.  

 

Meine Meinung: 

Der Klappentext hörte sich vielversprechend an, doch in der ganzen ersten Hälfte des Buches fand ich keinen richtigen Zugang zur Geschichte. Das liegt vor allem daran, dass man ohne großes Wissen in die Geschichte geworfen wird und essentielle Informationen über die...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
480 Seiten
ISBN:
9783748800606
Erschienen:
2021
Verlag:
Dragonfly
7.09091
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.6 (66 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 78 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher