Leserunde

Leserunde zu "Papyrus" (Irene Vallejo)

Papyrus -

Papyrus
von Irene Vallejo

Bewerbungsphase: Bis zum 05.05.

Beginn der Leserunde: 12.05. (Ende: 02.06.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Diogenes Verlags – 20 Freiexemplare von "Papyrus" (Irene Vallejo) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Das Buch ist eine der schönsten Erfindungen der Menschheit. Bücher lassen Worte durch Zeit und Raum reisen und sorgen dafür, dass Ideen und Geschichten Generationen überdauern. Irene Vallejo nimmt uns mit auf eine abenteuerliche Reise durch die faszinierende Geschichte des Buches, von den Anfängen der Bibliothek von Alexandria bis zum Untergang des Römischen Reiches. Dabei treffen wir auf rebellische Nonnen, gewiefte Buchhändler, unermüdliche Geschichtenerzählerinnen und andere Menschen, die sich der Welt der Bücher verschrieben haben.

ÜBER DIE AUTORIN:

Irene Vallejo, geboren 1979 in Saragossa, studierte klassische Philologie an der Universität von Saragossa und Florenz. Dabei entdeckte sie ihre Leidenschaft für die Antike. ›Papyrus‹, ihr erstes Sachbuch, wurde in Spanien ein Bestseller und mit den wichtigsten Literaturpreisen des Landes ausgezeichnet. Auch in ihren zahlreichen Auftritten als Gastrednerin und wöchentlichen Kolumnen in ›El País Semanal‹ und ›Heraldo de Aragón‹ berichtet sie über ihre Passion für die Antike. Sie ist Autorin von zwei Romanen und einigen Kinderbüchern. Irene Vallejo lebt mit ihrer Familie in Saragossa.

04.06.2022

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Frie kommentierte am 24. April 2022 um 14:17

Da liebt jemand die Bücher und will herausfinden, wie sich die Geschichte des Buches entwickelt hat. Ein Mix aus romanhafter Erzählung und wissenschaftlicher Ausarbeitung kann zur Herausforderung werden. Überfliegen wird man das Buch nicht können. Dann nimmt man sich eben Zeit. Ich wäre gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
bücher_schnecke kommentierte am 24. April 2022 um 15:48

Ein Buch über Bücher und deren Geschichte. Das klingt wunderschön und die Leseprobe hat mir sehr gut gefallen, sodass ich mich auf dieses Buch und die Leserunde bewerbe.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bajo kommentierte am 24. April 2022 um 15:49

Scheint keine Unterhaltungslektüre zu sein. Ich bewerbe mich trotzdem oder gerade deswegen um ein Freiexemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
petroel kommentierte am 24. April 2022 um 15:58

Es klingt so interessant, dass ich gerne das ganze Buch lesen möchte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Magyar kommentierte am 24. April 2022 um 16:01

Ein Interessantes Thema für Leseratten. Da bewerbe ich mich gerne und freue mich auf die Geschichte vom Buch im Buch. Die Leseprobe hat mir  ebenso gut gefallen wie das Cover und so wäre ich gerne bei der Leserunde dabei.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 24. April 2022 um 16:10

Es ist für mich ein etwas ungewöhnliches Cover. Sehr schlicht gehalten, kommt der Titel mit minimaler Unterstützung besonders gut zur Geltung.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bibliothek kommentierte am 24. April 2022 um 17:04

Ein Buch, auf das wir alle schon gewartet haben. Hier spricht die Autorin aus Liebe zum Buch und möchte ihr Wissen, ihre Liebe, ihre Leidenschaft an die Leserschaft weitergeben. Ihre Hommage an alle, die Bücher lieben.
Die Leseprobe dazu ist ein wunderbarer Einstieg und ich würde mich freuen, wenn ich weiterlesen darf.

Das Cover finde ich unglaublich schön. Die dezente Zeichnung der Papyruspflanze wirkt sanft und filigran, eben wie diese Pflanze.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Azyria_Sun kommentierte am 24. April 2022 um 17:37

Ich habe schon auf einem anderen Forum in die Leseprobe zu "Papyrus" hineingelesen und der Aufbau des Buches hat mich fasziniert. Besonders gut gefällt mir die Mischung aus Historie und Fiktion, welche die Autorin hier vereint. Und das alles zu einem Thema, das uns hier in der Community verbindet: Bücher!

Ob die Autorin das, was Klappentext und Leseprobe versprechen, über einen so viele Seiten dicken Schmöker aufrecherhalten kann, würde ich gerne gemeinsam mit euch in der Leserunde herausfinden und würde mich freuen, teilnehmen zu dürfen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Birte kommentierte am 24. April 2022 um 18:20

Ich mag es, wenn Geschichte an Hand von Objekten erzählt wird - und Bücher sind dann auch noch spannende Objekte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Christine_Tarot kommentierte am 24. April 2022 um 18:37

Ich finde das Cover sehr gelungen, die Papyruspflanze weist darauf hin, worum es sich in dem Buch dreht: Die Liebe zu Büchern. Spannend finde ich die Zeitreise, wie alles begann - früher meiselte man Buchstaben in Stein, in Ägypten nahm man das feine Papyrus, heute haben wir gedruckte Bücher oder eben ein digitales E-Book. Mir gefällt, dass die Autorin hier eine Reise durch die verschiedenen Epochen durchnimmt. Gleich zu Anfang in der Leseprobe befindet man sich im antiken Griechenland  - in dieser Szene beschreibt die Autorin eine Gruppe von Söldnern, die Plünderungen vorgeht. Die Autorin beweist viel Fantasie beim Beschreiben der unterschiedlichen Szenen und Welten, in die man ganz leicht eintauchen kann. Man kann erahnen, wie es gewesen sein muss, in Griechenland, in Ägypten oder in Rom. Sie beweist einen breiten Schatz an Wissen über Kultur, Musik, aber auch über Filme. Hier gibt es viele Fakten und auch das Zitat am Anfang ist treffend: ''Bücher sind vor allem Gefäße, in denen die Zeit zur Ruhe kommt.''.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Christine_Tarot kommentierte am 24. April 2022 um 18:42

Das Cover ist wirklich gelungen. Mir gefällt die minimalistische Papyruspflanze auf der Vorderseite, sie erinnert mich an die ägyptischen Hieroglyphen - und darum geht es im Buch - um das geschriebene Wort in jeder Form. Das Cover ist poetisch und ein Hingucker. Die Schrift gefällt mir ebenso. 

Der leicht gelbe Farbton erinnert in der Tat an das Original: Papyrus. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nikoo kommentierte am 24. April 2022 um 19:42

Auf das Buch bin ich sehr neugierig. Die Bewertungen und Leseeindrücke sind sehr verschieden. Von sehr gut bis schlecht. Ich würde mir gerne selber ein Urteil bilden.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
La Tina kommentierte am 24. April 2022 um 20:43

Zu dem Buch hab ich bereits eine Leseprobe lesen können. Hat meine Neugier geweckt, ich lerne gern solch spannenden Fakten, diesmal rund ums Papier zusammengetragen. Sehr umfangreich unterhaltsam geschrieben. Reizt mich, was wäre die Welt ohne Papier? 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
La Tina kommentierte am 24. April 2022 um 20:46

Schlicht und stilvoll, besonders die Hintergrundfarbe sowie die Schrifttype sind gut gewählt, etwas zeitlos, klassisch, wie das Papier zeitlos ist.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
schwadronius meinte am 24. April 2022 um 21:43

"Rebellische Nonnen" - ui, da bin ich gespannt, wie sie Bücher retten.

Die Geschichte des Buches und Geschichten übers Buch! Ich möchte das mitverfolgen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 24. April 2022 um 21:52

Das Cover ist toll, einfach nur schön und passt für mich perfekt zu diesem Buch. Ich bin schon an den Zitaten eine ganze Weile hängen geblieben, jedes für sich lädt zum Nachdenken ein.

Das Inhaltsverzeichnis verspricht eine Menge Abwechslungen und Informationen über alles aus der Welt der Bücher. Sowohl der Prolog als auch das erste Kapitel ließen sich angenehm lesen und ich weiß schon jetzt, dass dieses Buch einiges an Zeit erfordern wird, aber genau die Art von Buch ist, die ich mag.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chaoskeks kommentierte am 25. April 2022 um 02:08

Ein Buch über Bücher. 
Das ist mal was andere für mich, aber es hört sich sehr interessant an. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Arh kommentierte am 25. April 2022 um 10:13

Das Buchcover finde ich sehr gut!!!

Ich habe schon mal reingelesen und bin neugieirg, um welche andere Geschichten es sich hier noch handelt.

Was wäre die Welt ohne Bücher?!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
19Siggi58 kommentierte am 25. April 2022 um 10:23

Ein sehr geschmackvolles Cover, welches gut zur Geschichte passt. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hornita kommentierte am 25. April 2022 um 10:54

752 Seiten sind schon etwas einschüchternd, aber das Thema ist es Wert. Fast ein bisschen wie ein Nachschlagewerk.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Galladan kommentierte am 25. April 2022 um 11:33

Ich habe vor einigen Monaten die XXL-Leseprobe bei NetGalley gelesen und würde dieses Buch unglaublich gerne komplett lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Galladan kommentierte am 05. Mai 2022 um 11:06

Bewerbung zurückgezogen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Akelei 56 kommentierte am 06. Mai 2022 um 16:42

warum

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Galladan kommentierte am 06. Mai 2022 um 17:48

Weil ich das Buch bei LB gewonnen habe. Ich wünsche allen Viel Glück bei der Verlosung. Ich bin sowas von happy, dass ich es lesen darf. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
PoetryandCoffee kommentierte am 25. April 2022 um 11:47

Die Leseprobe hat mich fasziniert! Was gibt es Interessanteres, als ein Buch über Bücher... Die Geschichten klingen ungewöhnlich und der Schreibstil der Autorin verspricht ein tolles und informatives Leseerlebnis.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Schattengrund kommentierte am 25. April 2022 um 12:10

Ein Buch über Bücher? Da bin ich doch sofort dabei. Ich würde mich freuen mitlesen zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Maria_21 kommentierte am 25. April 2022 um 12:35

Ein Buch ist wirklich die schönste Erfindung der Menschheit und ich liebe es, ein Buch in die Hand zu nehmen, den Geruch einzuatmen und genüsslich aufzuschlagen ...

Die Leseprobe klingt sehr interessant und gerne würde ich hier mitlesen.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Akelei 56 meckerte am 25. April 2022 um 13:12

Frühere Schriftrollen wurden zuerst auf Papyrus hergestellt. Papyrus - auf vielen Seiten - ich habe Interesse am Lesestoff. Gedruckt auf Recycling-Papier.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Akelei 56 kommentierte am 26. April 2022 um 13:13

einen kleinen Versuch ist es wert, Papyrus, das klingt sehr geheimnisvoll, in Spanien bereits ein Bestseller, prämiert, die Konkurrenz ist groß, alle möchten auch hier dieses Sachbuch über verschiedenste Buchliebhaber zu unterschiedlichsten Epochen lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Xana kommentierte am 25. April 2022 um 13:44

Auch von diesem Buch habe ich bereits gehört und die Leseprobe geschmökert. :) Würde mich freuen, es auch vollständig lesen zu können.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Biene101 kommentierte am 25. April 2022 um 14:13

Was für ein schönes Cover. Die Pflanze stellt direkt einen Bezug zum Thema Bücher her. Die Kombination aus Sachbuch, Erzählung,Abenteuer und Geschichte würde ich gerne kennen lernen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nele33 kommentierte am 25. April 2022 um 15:54

Ein Buch über Bücher:

Die Leseprobe hat mich dermassen begeistert, dass ich dieses Buch ganz oben auf meine Wunschliste gesetzt habe. An der Leserunde dazu würde ich sehr gerne teilnehmen, gerade weil dieses Buch wahrsccheinlich nicht so locker, flockig herunter gelesen werden kann.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
westeraccum kommentierte am 25. April 2022 um 16:14

Als Vielleserin liebe ich Bücher über Bücher und dieses spricht mich allein schon von der Gestaltung her sehr an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
evaczyk kommentierte am 25. April 2022 um 17:19

Ich lese gerne Sachbücher. Und ein Buch, in dem es um Lesen und um Bücher geht - das ist ja einfach ein Muss. Ich habe schon Mark Kurlanskys Buch über die Geschichte des Papiers gerne gelesen - hier scheint noch deutlich mehr "Doku-Fiktion" hinzuzukommen. Die Leseprobe hat mich jedenfalls neugierig gemacht. Dass hier reichlich Lesestunden zustande kommen dürften, ist ja kein Nachteil. Thema und Stil sind jedenfalls sehr viel versprechend und ich würde mich freuen, wenn ich bei dieser Leserunde dabei sein könnte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
evaczyk kommentierte am 06. Mai 2022 um 10:55

Liebes wasliestdu-Team,

was ich bei meiner Bewerbung nicht ahnen konnte: Ich habe in einem anderen Portal ein Exemplar gewonnen. Ich möchte meine Bewerbung deshalb zurückziehen, damit jemand anders die Chance hat. Am Austausch würde ich mich natürlich trotzdem gerne beteiligen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buchfeemelanie kommentierte am 25. April 2022 um 19:12

Das ist ein total interessantes Thema. Ich liebe Bücher und würde gerne mehr über viele Menschen erfahren, die diese Leidenschaft geteilt haben.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Frie kommentierte am 25. April 2022 um 21:05

Schön mit dem Papyrus, tolle Farben und sehr schön grafisch gestaltet. Absolut passend zum Inhalt des Buches.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Susi kommentierte am 25. April 2022 um 23:15

Wunderschön

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
lesebrille kommentierte am 26. April 2022 um 08:09

Das Cover ist dezent gestaltet,aber gefällt mir sehr gut,es passt zum Buchtitel.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Streiflicht kommentierte am 26. April 2022 um 09:00

Ich liebe Bücher über Bücher und von diesem hab ich jetzt schon soviel gehört... das würde ich zu gerne lesen

Thema: Hibbrelrunde
Akelei 56 notierte am 26. April 2022 um 12:53

Es ist zwar noch etwas früh dafür, aber ich fange schon an zu hibbeln :)

Thema: Hibbrelrunde
La Tina kommentierte am 04. Mai 2022 um 14:05

Bei dem Buch gibt es kein "zu früh" ;-)

Thema: Hibbrelrunde
Akelei 56 nuschelte am 04. Mai 2022 um 19:20

wie wahr - ist es aktuell auf Rang 1?

Thema: Hibbrelrunde
La Tina kommentierte am 04. Mai 2022 um 22:48

Oh, solche Listen verfolge ich gar nicht,  könnte ich mir allerdings durchaus vorstellen. 

Thema: Hibbrelrunde
Akelei 56 kommentierte am 04. Mai 2022 um 19:24

morgen wissen wir mehr

Thema: Hibbrelrunde
Tara kommentierte am 05. Mai 2022 um 17:15

Hier komme ich gerne zum Hibbeln dazu.

Thema: Hibbrelrunde
Akelei 56 meckerte am 08. Mai 2022 um 09:21

leider verlängert sich die Hibbelrunde etwas

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Akelei 56 kommentierte am 26. April 2022 um 13:08

Das Cover ist künstlich wertvoll.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Hornita kommentierte am 26. April 2022 um 16:28

Das Cover finde ich sehr schön. Verbesserungsfähig finde ich den Untertitel, der hätte etwas größer und deutlicher sein können.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
smberge kommentierte am 26. April 2022 um 20:05

Ein Buch über Bücher, das klingt sehr interessant. Bücher sind für mich eine faszinierende Erfindung und kann mir ein Leben ohne sie nicht vorstellen. Sehr gerne wäre ich bei dieser Runde dabei. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SunshineBaby5 kommentierte am 26. April 2022 um 22:11

Das interessiert mich sehr, gerne bewerbe ich mich!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Itachi Uchiha kommentierte am 27. April 2022 um 10:58

Ein Buch über die Geschichte der Bücher. Perfekt für einen Bücherwurm wie mich, da springe ich direkt mal mit in den Lostopf.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Maria_21 kommentierte am 27. April 2022 um 12:48

Das Cover ist sehr dezent gewählt, macht aber einen richtig guten Eindruck und die Schrift, finde ich auch recht elegant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
biadia kommentierte am 27. April 2022 um 17:01

Ich habe schon so viel über das Buch gehört und würde es unheimlich gerne lesen. Darum versuche ich mal mein Glück und springe mit Anlauf in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
easymarkt33 kommentierte am 28. April 2022 um 13:25

Sehr interessantes Sachbuch über die Welt der Buchstaben, Schrift und Bücher!

Dieses Buch führt im ersten Teil in die sehr umfangreiche Geschichte der Griechen und ihren Anfängen seit Alexander dem Großen, während der  zweite, kürzere Teil den Römern und ihrem Umgang mit Literatur, Zensur, Bibliotheken etc. gewidmet ist. Es entfaltet sich eine abenteuerliche Reise zu den Anfängen der Bibliothek von Alexandria bis zum Untergang des Römischen Reiches. Bei vielen Stationen werden klassische Werke verbunden mit zeitgenössischen Werken der Literatur und Filmindustrie, die zu eigenen Gedankengängen und Debatten einladen.

Je nach Lebenssituation, Alter und/oder Geschlecht verhilft ein Buch seit Jahrhunderten, besonders in Zeiten der Not, des Eingeschlossenseins, der Gewalt und der Angst etc. zu geistiger Annäherung und Verständnis, zu Entspannung und gedanklichen Reisen in neue, uns unbekannte Welten.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
gusaca kommentierte am 28. April 2022 um 17:45

Ein vielseitiges Buch , das das Thema Buch unter den verschiedensten Aspekten behandelt.
Die Leseprobe verspricht umfassende Informationen über historische Begebenheiten , die sich mit dem Buch als solches auseinandergesetzt haben, aber auch interessante Geschichten. Es wird bestimmt eine zeitintensive Lektüre auf die ich mich freuen würde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesendundspielenddurchsleben kommentierte am 29. April 2022 um 06:03

Ich hab hier noch nie an einer Leserunde mitgemacht, würde es aber gerne tun. Ich finde das Buch mit der Leseprobe schon sehr spannend und finde ja, das Buch als Kulturgut näher zu betrachten, lohnt sich immer. Ich liebe unser kleines Papyrusmuseum in Wien und hab meinem Mann immer gelauscht, wenn er mit von seinen Vorlesungen bei Dr. Palme berichtet hat. Ich hab selbst auch eine A4-Seite Papyrus daheim und zeig sie immer meinen Schüler*innen, wenn es zum Thema passt. Wirklich immer aufregend für sie, und auch das Pergament.

Ich würde mich sehr freuen, mit auf die Reise zu gehen und eine Leserunde mitmachen zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Reem kommentierte am 29. April 2022 um 09:46

Von dem Buch habe ich schon so viel Tolles gehört und es klingt nach einem wahren Schatz.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Reem kommentierte am 29. April 2022 um 09:49

Wie ein kleines Kunstwerk mit dem Papyrus.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
KatHai kommentierte am 30. April 2022 um 11:01

Das Cover ist schön, die Inhaltsbeschreibung interessant, also hüpfe ich wieder mal in den Lostopf.

Danke für die Möglichkeit!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Magyar kommentierte am 30. April 2022 um 21:58

Das Cover ist sehrschön und ansprechend. Eine tolle Papyruspflanze in einer schönen farblichen Gesamtgestaltung. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 01. Mai 2022 um 07:12

Der Inhalt interessiert mich. Ich wäre gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mrscookie2304 kommentierte am 01. Mai 2022 um 23:00

Möchte sososo gerne mitlesen!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 02. Mai 2022 um 07:22

Wunderschönes Cover mit hohen Wiedererkennungswert. Sehr schön mit dem zur Hälfte abgebildeten Papyrus. Nichts überlagert das Bild und die Schrift ist dezent gewählt. Das Cover gefällt mir richtig gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
misery3103 kommentierte am 02. Mai 2022 um 07:37

Das Thema ist spannend. Ich bin gespannt auf das Buch!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
siko71 kommentierte am 02. Mai 2022 um 08:48

Da hatte ich bei einer anderen Verlosung leider kein Glück, nun versuche ich es hier nochmal. Schön, wenn man nochmal eine zweite Chance bekommt.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
siko71 kommentierte am 02. Mai 2022 um 08:48

Gefällt mir... passend zum Buch.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
marsupij kommentierte am 02. Mai 2022 um 18:22

Als Historikerin finde ich schon die Buchvorstellung so klasse. Das Buch macht mich sehr neugierig.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
marsupij kommentierte am 02. Mai 2022 um 18:23

Schlicht, aber dann doch raffiniert. Mir gefällt es sehr.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Turkelton kommentierte am 02. Mai 2022 um 19:36

Ich hab letztens eine Arte-Doku über die Entstehungsgeschichte der Schrift angeschaut und war echt begeistert. Wenn das Buch nur halb so spannend ist, muss ich es unbedingt lesen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
CynthiaM kommentierte am 03. Mai 2022 um 06:31

Da ich das Buch als die beste Erfindung der Menschheit empfinde, ist ein Buch über die Geschichte des Buches genau das, was ich schon immer gebraucht habe, ohne es zu es wissen. Aber nun, wo man es mir quasi vor die Nase hält, muss ich es lesen. Ich meine bestimmte Meilensteine auf der Reise der Schrift und Buches kennt man ja, aber über das allumfassende Bild habe ich mir noch nie richtig Gedanken gemacht.Wie gut, dass Irena Vallejo da aushelfen kann. Die Buchbeschreibung klingt, neben wissenswert, auch eifnach sehr spannend und unterhaltsam, die macht auf jeden fall neugierig, das Buch zu lesen. Ich muss auch sagen, dass Diogenes endlich mal ein zu Inhalt passendes Cover entworfen hat, die sind ja sonst immer eherabstrakt interpretiert. Gefällt mir optisch richtig gut und würde sich fantastisch in meinem Bücherregal machen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
CynthiaM kommentierte am 05. Mai 2022 um 12:54

Ich hab das Buch inzwischen schon und würde dann ggf. mit meinem eigenen Exemplar teilnehmen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
PrinzessinButterblume kommentierte am 03. Mai 2022 um 09:14

Diesem Buch bin ich jetzt schon auf mehreren Portalen begegnet und jedes Mal hat es mich angesprochen. Die Leseprobe war wirklich toll, ich hatte die Befürchtung, dass es vielleicht etwas trocken oder sehr sachlich sein könnte, aber gar nicht, sie hat einfach Lust auf mehr gemacht! :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
hilde kommentierte am 03. Mai 2022 um 21:04

Ich versuche mein Glück, brauche frische Lektüre :).

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Stardust kommentierte am 03. Mai 2022 um 21:51

Dieses Buch ist der Traum aller Buchliebhaber. In die Geschichte der Bücher konnte man ja schon öfter eintauchen, aber hier wird das anders angegangen und das ist eine sehr kluge Geschichte geworden. Die Leseprobe hat mich gefesselt und es scheint ein Buch mit viel Gesprächsbedarf zu sein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sakura9990 kommentierte am 04. Mai 2022 um 08:49

Wow! Ein wie ich finde wunderschönes Cover (freundlich, übersichtlich und präzise gestaltet) und inhaltlich natürlich absolut reizvoll. Ich habs direkt mal auf meiner Wunsch-Leseliste nach ganz oben gepackt. :)

Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ich dieses Buch hier in der Leserunde kennelernen und besprechen dürfte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
scorpio kommentierte am 04. Mai 2022 um 13:00

Das Buchcover ist schon so toll. Und mal ehrlich, WER kann sich ein Leben ohne Bücher vorstellen???

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buchina kommentierte am 04. Mai 2022 um 13:50

Ich liebe Bücher, was nicht überrascht, wenn man sich hier aufhält ;-) aber ich liebe auch gut gemachte Sachbücher, die eine eigene Geschichte erzählen und das scheint auch bei diesem Buch der Fall zu sein. Es scheint kein einfaches Sachbuch zu sein, sondern auch literarisch einiges zu bieten zu haben. Das würde ich gerne in einer Leserunde herausfinden.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AurelyAzur kommentierte am 04. Mai 2022 um 16:02

Da ich, wie vermutlich alle anderen hier auch, Bücher liebe, brennt es mir in den Fingern mehr über die Geschichte des Buchee zu erfahren :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Goethe28 kommentierte am 04. Mai 2022 um 17:59

Geschichte des Buches - was gibt's Schöneres für Buchliebhaber? Gerne würde ich mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nadibei kommentierte am 04. Mai 2022 um 18:44

Das Buchcover macht einen extrem Hochwertigen Eindruck und ist sehr schlicht und dennoch ansprechend gestaltet.  Der Titel lässt schon einen kleinen Einblick erahnen in das, was es in dem Buch geht. 
Die Leseprobe habe ich gerade zu durchflogen und fand sie durch ihren Schreibstil und der Aufteilung sehr ansprechend und lehrreich. Es geht um ein Buch, dass die Geschichte der Bücher durch die Zeit und durch die verschiedenen Länder/Kontinente beleuchtet. Was könnte bitte interessanter sein! Gerne würde ich die Chance haben, dass ganze Buch fertig zu lesen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Akelei 56 kommentierte am 04. Mai 2022 um 19:23

Das Cover ist sehr passend zum Buchtitel - heute wird ausgelost - die Chancen stehen 50:50 :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kleenkram kommentierte am 04. Mai 2022 um 21:29

Papier, eine der wichtigsten Erfindungen der Menschheit. Ohne Bücher wäre unsere Welt ärmer!!!

Ich würde gerne lesen und mitdiskutieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
GABIJA kommentierte am 04. Mai 2022 um 21:59

Klingt sehr interessant, würde gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rettungszicke kommentierte am 04. Mai 2022 um 22:10

Das hört sich interessant und lehrreich an.Hüpfe in den Lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
TochterAlice kommentierte am 05. Mai 2022 um 02:33

Diese Büchermenschen würde ich zu gern kennenlernen - das klingt nach einer spannenden Tour durch die Geschichte der Bücher!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
TochterAlice kommentierte am 05. Mai 2022 um 18:55

Tatsächlich habe ich das Buch heute in einer anderen Verlosung gewonnen - bitte also nicht mehr berücksichtigen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Akelei 56 kommentierte am 06. Mai 2022 um 16:40

wow

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
labbelman kommentierte am 05. Mai 2022 um 08:27

Im Podcast des Verlages wurde so von diesem Buch geschwärmt, dass ich nur zu gern meine Neugier befriedigen möchte. Es scheint mir als sei es vor allem für Bücherwürmer gemacht. Ich bin nicht so der Sachbuchleser, aber wenn es geschichtlich wird, dann bin ich voll dabei.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
labbelman kommentierte am 05. Mai 2022 um 08:29

Mir gefällt die Schlichtheit des Covers und die Goldtupfer an der Pflanze haben etwas Magisches, so wie Bücher selbst ja auch immer etwas Magisches ausstrahlen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lorixx kommentierte am 05. Mai 2022 um 10:05

Geschichten über Bücher. Ich habe schon mal reingelesen und fand es sehr interessant.

Gerne würde ich mehr über die Geschichte einer der größten Erfindungen der Menschheit lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Buchgespenst kommentierte am 05. Mai 2022 um 10:25

Das Buch klingt wahnsinnig toll. Schon die Leseprobe hat mir sehr gefallen. Die Geschichte des Buches - gerade aus der Antike - hat mich schon immer fasziniert und der Schreibstil der Autorin bringt sie noch einmal so spannend rüber. Außerdem hoffe ich natürlich auf viele Buchtipps zur Primär- und Sekundärliteratur.

Thema: Fragen an das "Was liest Du?"-Team
Galladan kommentierte am 05. Mai 2022 um 11:05

Ich habe das Buch schon wo anders gewonnen und möchte nicht in den Lostopf. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Estrelas kommentierte am 05. Mai 2022 um 12:54

Ich habe Bücher schon als Kind geliebt. Mein Berufswunsch schwankte zwischen Schriftstellerin und Bibliothekarin. Da ich nichts davon verwirklicht habe, würde ich gerne per Buch tiefer in die Geschichte der Bücher eintauchen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 05. Mai 2022 um 13:22

Das Buch scheint echt klasse zu sein. Wer ist nicht begeistert von der Welt der Bücher und deren Entstehung. Was wären wir ohne sie? Das Cover ist für mich ein echter Eyecatcher. Sehr gerne würde ich an dieser Leserunde teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bücherwurm09 kommentierte am 05. Mai 2022 um 14:39

Als ich das Cover gesehen haben, hat es mich direkt angesprochen und dann noch das Versprechen eines Buches über Bücher. klingt wunderbar. Gerne möchte ich mich für ein Freiexemplar bewerben 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tabetha kommentierte am 05. Mai 2022 um 14:40

Gerade durfte ich die Sammlerin der verlorenen Wörter in einer Leserunde lesen. Das Buch handelt von der Entstehung des Oxford English Dictionary. Von der Freude an der englischen Sprache und der Magie der Worte.
Irene Vallejo scheint eine Liebeserklärung an Bücher geschrieben zu haben. Da wäre ich gern bei der Leserunde dabei. Den Mix aus Fiktion und Historie mochte ich bei der Sammlerin der verlorenen Wörter. Darauf wäre ich dann auch bei Papyrus gespannt.

 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buchina kommentierte am 05. Mai 2022 um 14:44

Schon allein durch das cover habe ich etwas gelernt, denn ich hätte vorher nicht sagen, wie die Papyrus Pflanze überhaupt aussieht. Auch wenn es in dem Buch eher um das geschriebene Wort geht, finde ich es sehr gelungen, dass keine Schriften abgebildet sind, sondern der Grundstoff für die Bücherentwicklung. Die zarten Farben und der weiße Hintergrund gefällt mir.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
busdriver kommentierte am 05. Mai 2022 um 14:59

Das tolle Buchcover hjat sofort mein Interesse geweckt! 

Ein Buch über Büchergeschichten!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rotecora kommentierte am 05. Mai 2022 um 15:07

Das Buch steht ganz oben auf meinem Wunschzettel!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Maddinliest kommentierte am 05. Mai 2022 um 21:48

Bücher aus dem Diogenes Verlag sind immer einen zweiten Blick wert. "Papyrus" scheint schon eine etwas anspruchsvollere Lektüre zu sein, was mich sehr reizt. Ich bin sehr gespannt auf den Roman...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rotecora kommentierte am 05. Mai 2022 um 23:05

Ui, fast verpasst. Schnell noch mein Los abgeben!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SummseBee kommentierte am 05. Mai 2022 um 23:16

Klingt spannend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buchgestapel kommentierte am 05. Mai 2022 um 23:40

Ein Buch über mein liebstes Theme - Bücher - wie kann ich da Nein zu sagen?

Ich finde es auf jeden Fall sehr spannend, mehr über die Entstehungsgeschichte meines Lieblingsmediums zu erfahren und hatte bereits das Glück, das tolle Cover in natura bewundern zu können - das muss also so oder so in mein Regal einziehen ;-D

Thema: Hibbrelrunde
siko71 kommentierte am 06. Mai 2022 um 07:25

So, vor der Arbeit mal kurz reinschauen und hibblen. Mal sehen, wer schon alles da ist...

Spannungsbogen steigt, bin gespannt ob heute schon verlost wird oder wieder erst Montag.

Thema: Hibbrelrunde
labbelman kommentierte am 06. Mai 2022 um 07:58

Ich schließe mich gern den Hibblern an. Nachdem ich schon länger keine Leserunde hier hatte, wäre diese gerade genau richtig für mich neue Horizonte zu entdecken.

Thema: Hibbrelrunde
Buchgespenst kommentierte am 06. Mai 2022 um 08:41

Ich gesell mich gerne zur Hibbelrunde dazu. Nach langer Zeit reizt mich ein Buch wieder sehr. Das wird ein unruhiger Tag :)

Thema: Hibbrelrunde
rotecora kommentierte am 06. Mai 2022 um 10:01

Guten Morgen!

Ich bin schon sehr gespannt auf die Auslsoung!

Thema: Hibbrelrunde
rotecora kommentierte am 06. Mai 2022 um 10:01

Guten Morgen!

Ich bin schon sehr gespannt auf die Auslsoung!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
lielo99 kommentierte am 06. Mai 2022 um 10:04

Ein besonders hochwertig gestaltetes Cover mit Goldprägung und auf Leinen gedruckt. Wunderschön.

Thema: Hibbrelrunde
Nele33 kommentierte am 06. Mai 2022 um 11:28

Hibbel hier auch ganz fleissig mit und bin gespannt wen die Glücksfee auswählt :-)

Thema: Hibbrelrunde
Estrelas kommentierte am 06. Mai 2022 um 11:52

Bis jetzt läuft mein Tag so richtig blöd, ich könnte etwas Aufmunterung vertragen... ;)

Thema: Hibbrelrunde
schwadronius erwähnte am 06. Mai 2022 um 16:32

Meiner auch. :D. Und noch kein Ende in Sicht ...

Thema: Hibbrelrunde
Estrelas kommentierte am 06. Mai 2022 um 17:33

Dann wünsche ich dir auf jeden Fall, dass er angenehm enden möge!

Thema: Hibbrelrunde
schwadronius erwähnte am 07. Mai 2022 um 10:07

Tat er. Ich ging direkt von der Arbeit nach Hause ins Bett. :D.

Thema: Hibbrelrunde
La Tina kommentierte am 06. Mai 2022 um 13:58

es bleibt spannend  :-)

Thema: Hibbrelrunde
Stardust kommentierte am 06. Mai 2022 um 15:54

Ich geselle mich mal zu euch, so ein tolles Buch.

Thema: Hibbrelrunde
buchgestapel kommentierte am 06. Mai 2022 um 16:04

Auch wenn ich meine Chancen nicht ganz so hoch einschätze, hibbel ich trotzdem ganz gespannt mit.

Thema: Hibbrelrunde
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 06. Mai 2022 um 16:17

Hier ist ja schon richtig was los. Ich würde das Buch soooo gerne lesen und hibble jetzt mal fleissig mit. Es bleibt spannend, denn die letzten Male wurde ja erst am Montag ausgelost.

Thema: Hibbrelrunde
La Tina kommentierte am 06. Mai 2022 um 19:21

Hmja, wir sind wohl zu verwöhnt, weil so lange umgehend ausgelost wurde. Werd auch Montag wieder reinschauen. Schönes Wochenende :-)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
PeWie kommentierte am 08. Mai 2022 um 20:35

Ein Highlight, diese Papyruspflanze und dazu die Farben, gelungen.

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
PeWie kommentierte am 08. Mai 2022 um 20:38

Eine gelungene Überraschung

https://wasliestdu.de/rezension/das-buch-ueber-buecher

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Reem kommentierte am 23. Mai 2022 um 14:50

Magst du denn nicht mit uns ein wenig über das Buch diskutieren?

Thema: Hibbrelrunde
labbelman kommentierte am 09. Mai 2022 um 11:16

Einen schönen guten Montag. Ich bin gespannt und noch hibblig, wie das ganze Wochenende schon. Sau spannend.

Thema: Hibbrelrunde
Reem kommentierte am 09. Mai 2022 um 11:28

Ich bin auch schon sehr gespannt.

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 09. Mai 2022 um 17:26

Hallo ihr Lieben,

die Gewinner*innen stehen fest! :-) Über ein Freiexemplar & die Teilnahme an der Leserunde dürfen sich freuen:

Azyria_Sun

Birte

bücher_schnecke

buchfeemelanie

Buchgespenst

buchina

Chaoskeks

Christine_Tarot

Estrelas

Frie

Goethe28

KatHai

La Tina

labbelman

Maria_21

Nele33

PoetryandCoffee

Reem

Sakura9990

Tara

An alle neuen Mitglieder: Schaut gerne einmal nach, ob ihr eure Adresse und euren vollständigen Namen (oftmals fehlt zB. der Nachname) im Profil hinterlegt habt. Andernfalls könnt ihr bei der Verlosung nicht berücksichtigt werden.

Viel Spaß beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren! 

Aline

Thema: Wer hat gewonnen?
Estrelas kommentierte am 09. Mai 2022 um 17:53

Juchhu, das Warten hat sich gelohnt, und ich werde mit euch in die Welt der Bücher eintauchen, also noch tiefer... ;)

Thema: Wer hat gewonnen?
Frie kommentierte am 09. Mai 2022 um 18:09

Was für eine Überraschung. Danke Losfee und ab in die Leserunde:)

Thema: Wer hat gewonnen?
Brocéliande kommentierte am 09. Mai 2022 um 18:24

Herzliche Glückwünsche allen GewinnerInnen!

Thema: Wer hat gewonnen?
sunrise kommentierte am 09. Mai 2022 um 18:32

Glückwunsch an alle GewinnerInnen

Thema: Wer hat gewonnen?
Buchgespenst kommentierte am 09. Mai 2022 um 19:04

Wow, ich darf mitlesen! Vielen herzlichen Dank! Ich freu mich riesig auf die Runde mit euch!

Glückwunsch auch an die anderen Gewinner :)

Thema: Wer hat gewonnen?
labbelman kommentierte am 09. Mai 2022 um 19:29

Danke an die Losfee, die meinen stressigen Montag zu einem tollen, freudigen Abschluss bringt.

Ich bin gespannt auf unseren Austausch und gratuliere natürlich allen, die ebenfalls Glück hatten.

Thema: Wer hat gewonnen?
siko71 kommentierte am 09. Mai 2022 um 19:41

Glückwunsch allen Gewinnern und eine schöne sonnige Woche.

Thema: Wer hat gewonnen?
Maria_21 kommentierte am 09. Mai 2022 um 20:42

Ich freue mich sehr, dass ich in dieser Runde dabei sein darf. Vielen lieben Dank!

Herzlichen Glückwunsch auch an alle Mitgewinner.

 

Thema: Wer hat gewonnen?
PeWie kommentierte am 09. Mai 2022 um 22:06

Freut euch auf ein Highlight. 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 09. Mai 2022 um 22:12

So hübsch ,so zart, so wunderschön 

Thema: Wer hat gewonnen?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 09. Mai 2022 um 22:13

Glückwünsche den Gewinnerinnen und Gewinnern 

Thema: Wer hat gewonnen?
SunshineBaby5 kommentierte am 09. Mai 2022 um 23:43

Glückwunsch an die Gewinner!

Thema: Wer hat gewonnen?
La Tina kommentierte am 10. Mai 2022 um 05:52

Oh wow, welch freudige Überraschung am frühen Morgen :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Chaoskeks kommentierte am 10. Mai 2022 um 09:44

Was für eine schöne Überraschung, wenn man morgens hier reinschaut. :)
Das ist ja toll, bei LB hatte ich nämlich kein Glück, bei diesem Buch.^^

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Lesen auch an die anderen Gewinner. :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Reem kommentierte am 10. Mai 2022 um 10:26

Vielen Dank.  Auf dieses Buch bin ich so neugierig.

Thema: Wer hat gewonnen?
PoetryandCoffee kommentierte am 10. Mai 2022 um 11:08

So eine schöne Überraschung! Ich freue mich sehr, an der Leserunde teilnehmen zu dürfen!

Thema: Wer hat gewonnen?
Hennie kommentierte am 10. Mai 2022 um 13:05

Meinen herzlichen Glückwunsch an alle, die hier gewinnen konnten.

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 10. Mai 2022 um 22:18

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner, habt eine schöne Leserunde!

Thema: Wer hat gewonnen?
La Tina kommentierte am 12. Mai 2022 um 05:53

Danke dir, schade, dass du nicht dabei bist.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 10. Mai 2022 um 22:20

Sehr reduziert, in ansprechenden Farben. passt.

Thema: Wer hat gewonnen?
Azyria_Sun kommentierte am 11. Mai 2022 um 07:42

Ich bin auch dabei und freue mich sehr auf die Leserunde :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Tara kommentierte am 11. Mai 2022 um 21:32

Wie schöm, ich hatte Glück und freue mich schon sehr auf das Buch und den Austausch hier.

Herzlichen Dank & Glückwünsche an die anderen Gewinner.

 

Thema: Wer hat gewonnen?
Läuferbiene kommentierte am 12. Mai 2022 um 21:37

Freut mich sehr für dich :-D

Thema: Vorstellungsrunde
Tara kommentierte am 11. Mai 2022 um 21:34

Noch keiner hier ? Dann mache ich mal den Anfang.

Ich bin 48 Jahre und lebe mit meinen Mann und unseren drei Teenagern in NRW. Wenn ich nicht gerade lese, bin ich viel draußen unterwegs.

Auf das Buch bin ich schon sehr gespannt und freue mich auf den Austausch hier.

Thema: Vorstellungsrunde
Tara kommentierte am 12. Mai 2022 um 19:53

Mein Buch ist heute angekommen - vielen Dank ! - und das Cover gefällt mir in echt noch besser als zuvor.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Tara kommentierte am 11. Mai 2022 um 21:36

Das Cover ist schlicht, schön und passend. Mir erscheint es ausgesprochen stimmig und ich bin gespannt, ob es mir auch noch so gut gefällt, wenn ich das Buch in der Hand halte.

Thema: Vorstellungsrunde
Azyria_Sun kommentierte am 12. Mai 2022 um 07:06

Hallo in die Runde,

ich bin Ilka und komme aus dem Nürnberger Land. Neben Lesen ist Sport meine große Sucht. Beim Lesen lande ich meist bei den Genres Thriller oder historische Romane.

Auf dieses Buch freue ich mich schon sehr, ich habe viel Positives gehört und bin gespannt, was uns erwartet :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Birte kommentierte am 12. Mai 2022 um 09:25

Vielen Dank - ich freue mich :)

Thema: Vorstellungsrunde
buchina kommentierte am 12. Mai 2022 um 11:56

Hallo,

gerade ist mein Buch angekommen, ich freue mich sehr. Ich bin Ina und lebe in Mainz. Lesen, Stricken und Nähen sind meine liebsten Hobbies, wenn mir Job und Familie Zeit dafür lässt ;-)

Ich freue mich aus die Leserunde.

Thema: Vorstellungsrunde
labbelman kommentierte am 12. Mai 2022 um 13:17

Hallo in die Runde,

gerade habe ich das Buch vom Postboten erhalten.

Etwas ungewöhnlich für die meisten wahrscheinlich bin erst durch eine Freundin und Foren wie wasliestdu.de zum Lesen gekommen mit über 30. Vorher war ich der absoilute Lesemuffel, was ich mir heute gar nicht mehr vorstellen und erklären kann. Was mir all die Jahre an Freuden entgangen ist... Aber daher genieße ich den Austausch nun um so mehr.

Thema: Vorstellungsrunde
PoetryandCoffee kommentierte am 12. Mai 2022 um 13:23

Hallo in die Runde,

gerade ist mein Buch angekommen und es kann losgehen... Ich bin Ilona, lebe mit meiner Familie in Norddeutschland und freue mich schon sehr auf die Leserunde!

Thema: Vorstellungsrunde
Maria_21 kommentierte am 12. Mai 2022 um 17:22

Mein Buch ist heute auch angekommen und ich freue mich schon sehr darauf! Bin echt gespannt, was mich erwarten wird!

Ich komme aus Berlin und liebe es, bei schönem Wetter draußen zu sitzen und zu lesen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Maria_21 kommentierte am 12. Mai 2022 um 17:24

Ein schönes dezentes Cover, welches hervorragend dem Titel angepasst ist.

Thema: Vorstellungsrunde
Reem kommentierte am 12. Mai 2022 um 17:29

 Ich warte noch auf das Buch.Ich komme aus Münster und lese schon immer gerne und viel.

 

Thema: Vorstellungsrunde
Reem kommentierte am 12. Mai 2022 um 17:29

 Ich warte noch auf das Buch.Ich komme aus Münster und lese schon immer gerne und viel.

 

Thema: Vorstellungsrunde
Reem kommentierte am 15. Mai 2022 um 17:50

Mein Buch ist gestern angekommen, aber am Wochenende bin ich noch nicht zum Lesen gekommen, aber gleich mache ich es mir mit dem Buch auf der Terrasse gemütlich. Ich bin ja schon so gespannt.

Thema: Vorstellungsrunde
Birte kommentierte am 20. Mai 2022 um 18:37

Grüße aus Münster nach Münster :)

 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
PoetryandCoffee kommentierte am 12. Mai 2022 um 18:39

Ein schlichtes, elegant wirkendes Cover, das mir sehr gut gefällt. Auch die Haptik ist unglaublich angenehm.

Thema: Wer hat gewonnen?
KatHai kommentierte am 12. Mai 2022 um 18:52

Was für eine schöne Überraschung! Nun noch schnell das angefangene Buch beenden und dann geht es los. Ich bin schon gespannt.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
KatHai kommentierte am 12. Mai 2022 um 18:54

Traumhaftes Cover! Es wirkt edel und dabei schlicht. Vom Format her ist das Buch recht handlich und die Schrift ziemlich klein. Zum Glück habe ich eine Lesebrille!

Thema: Vorstellungsrunde
La Tina kommentierte am 12. Mai 2022 um 18:54

Hallo ihr Lieben,

mein Buch ist noch unterwegs ins wunderschöne Hamburg. Ich bin mitte 40 und fasziniert davon, immer wieder Neues dazu zu lernen. Auch wenn ich Bücher echt liebe, dürfen Bücher bei mir nicht riechen. Viele schwärmen so davon, an neuen Büchern zu riechen, ich dagegen lüfte neue Bücher erstmal aus.

Thema: Vorstellungsrunde
KatHai kommentierte am 12. Mai 2022 um 18:58

Hallo, ich bin Katrin und lebe im Bayerischem Wald. Trotz Computer lese ich gern, vor allem mit dem E-Reader. Die Leserunden-Bücher sind mir eine willkommene Abwechslung. Bei diesem freue ich mich besonders, weil ich das Thema so interessant finde.

Thema: Vorstellungsrunde
bücher_schnecke kommentierte am 12. Mai 2022 um 20:11

Hallo zusammen, ich bin Tinchen und freue mich dabei zu sein. Mein Buch ist heute schon angekommen.

Thema: Vorstellungsrunde
Christine_Tarot kommentierte am 13. Mai 2022 um 11:11

Hallo! Mein Buch ist heute angekommen. Ich freue mich sehr auf die Leserunde. Ich finde das Thema sehr spannend. Ich lese gerne geschichtliche Bücher über die Antike. Ich liebe auch Bücher von spanischen Autoren und Autorinnen. Das Buch hat einen aussagekräftigen und für mich ansprechenden Titel.Ich finde ebenso, dass Papyrus optische ein tolles Material ist. Ich bin gespannt auf den Austausch über das Buch. Ich wünsche allen einen schönen Freitag, den 13. und natürlich ein schönes Wochenende. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
buchfeemelanie kommentierte am 14. Mai 2022 um 18:41

Puuh, ich bin ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht.

Mir sind es zu viele Perspektivenwechsel. Dann sind mir die Kommentare zu abschweifend. Dann hat man plötzlich die Gegenwart. Es wirkt für mich einfach etwas durcheinander. Ich kann keinen gut strukturierten, roten Faden erkennen. Es sind auch noch nicht so viele Bücher benannt wie erwartet. 

 

Den Schreibstil finde ich auch nicht so flüssig zu lesen. Es war dann doch eher ein bescheidener Start 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Tara kommentierte am 15. Mai 2022 um 22:03

Schade, dass Dir der erste Abschnitt nicht so gut gefiel. Du hast Recht, es sind viele Perspektivwechsel und die Autorin springt teilweise ein wenig, aber mir gefällt es zum Glück und ich finde es einfach sehr abwechslungsreich.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
labbelman kommentierte am 16. Mai 2022 um 07:16

Ich muss gestehen, dass mir diese Wechsel gerade gefallen. Man wird gefordert und hat das Gefühl tausend Ideen und Infos strömen auf einen ein.

Ich komme mir beim Lesen wie in einer TeraX Doku vor und die mag ich ehrlich gesagt echt gern.

Schade, dass dunicht so viel Freude beim Lesen hast, ich hoffe das wird für dich noch besser.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
PoetryandCoffee kommentierte am 16. Mai 2022 um 20:27

Da geht es mir genauso wie dir. Die vielen Wechsel finde ich anregend und spannend. Die Autorin verknüpft die Geschichte der Bücher über alle Zeiten hinweg mit der Gegenwart. So verliert man nie den eigenen Bezug zur Jetztzeit, hat dabei aber das "große Ganze" im Kopf. Durch die vielen geschichtlichen Details erfährt man immer noch etwas Neues. 

Stellenweise hatte ich das Gefühl, einen Reiseführer durch die entsprechende Zeit zu lesen und war so imaginär nah dran am Geschehen. Auf mich wirkt der Erzählstil sehr lebendig. 
 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
labbelman kommentierte am 20. Mai 2022 um 12:21

Reiseführer durch die Zeiten ist ein echt cooler Vergleich, da bin ich ganz bei dir.

Ja man kann sich wirklich gut mit dem Geschriebenen identifizieren und Bezüge zwischen damals und heute ziehen.

Allerdings muss ich auch gestehen, dass ich das alles nicht in einem Rutsch lesen kann, sondern portionsweise und gemütlich.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Reem kommentierte am 23. Mai 2022 um 14:43

Reiseführer durch die Zeit gefällt mir auch. Und auch ich lese immer in Häppchen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Azyria_Sun kommentierte am 21. Mai 2022 um 19:46

So ging es mir auch. Reiseführer durch die Zeiten - sehr treffend benannt! Ich fand es auch spannend, wie viele Vergleiche in der älteren und neueren "Gegenwart" die Autorin findet...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Tara kommentierte am 16. Mai 2022 um 21:18

Ich komme mir beim Lesen wie in einer TeraX Doku vor und die mag ich ehrlich gesagt echt gern.

Mit dem Vergleich hast Du mich gerade wirklich zum Lachen gebracht, aber es hat tatsächlich etwas davon und mir gefällt das auch sehr gut.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
bücher_schnecke kommentierte am 18. Mai 2022 um 15:54

Ich komme mir beim Lesen wie in einer TeraX Doku vor und die mag ich ehrlich gesagt echt gern.

Das trifft es wirklich sehr gut!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Estrelas kommentierte am 19. Mai 2022 um 18:30

Für mich sind die Perspektivwechsel ebenfalls gewöhnungsbedürftig, dass ich mich oft frage, wo wir gerade waren. Dass konkrete Werke zu dieser Epoche genannt würden (oder sogar Buchinhalte zusammengefasst werden) hatte ich andererseits nicht erwartet.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Christine_Tarot kommentierte am 15. Mai 2022 um 11:43

Das Buch bietet eine Anzahl von Essays. Überrascht hat mich bis jetzt der Teil über die Antike. Spannend, wie unterschiedlich Alexander der Große gesehen wird (eine gute Darstellung zur Politik heute). Mir gefällt, dass die Autorin hier wissenschaftliche Fakten mit Modernem vermischt, beispielsweise durch Film und Musik. 

Es ist kein klassisches Geschichtsbuch, wie ich es kenne - dass die Daten chronologisch nacheinander aufzählt - mir gefällt der Sitl, dass die Auotrin hier erzählerisch ihre Gedanken aufschreibt - sie schildert auch teilweise ihre eigenen Eindrücke und Gefühle ( fast tagebuchartig). 

Wer sich schon mal durch die römische, griechische Geschichte und die Sagenwelt gelesen hat,  merkt wieviel es darüber gibt - ich fühle mich beim Lesen demnach nicht erschlagen, eher gut unterhalten.

Das Cover ist toll!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Tara kommentierte am 15. Mai 2022 um 22:05

mir gefällt der Sitl, dass die Auotrin hier erzählerisch ihre Gedanken aufschreibt - sie schildert auch teilweise ihre eigenen Eindrücke und Gefühle ( fast tagebuchartig). 

Diese Mischung mag ich auch sehr.

Das Cover ist toll!

Ja, ein Traum, ich nehme das Buch total gerne in die Hand.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Reem kommentierte am 18. Mai 2022 um 10:28

 Wer sich schon mal durch die römische, griechische Geschichte und die Sagenwelt gelesen hat,  merkt wieviel es darüber gibt - ich fühle mich beim Lesen demnach gut unterhalten. 

Ich mich auch. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Buchgespenst kommentierte am 18. Mai 2022 um 17:58

Überrascht hat mich bis jetzt der Teil über die Antike.

Ja, da ist der spanische Originaltitel des Buches eindeutiger: El infinito en un junco. La invención de los libros en el mundo antiguo - Also die Erfindung des Buches in der antiken Welt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Reem kommentierte am 19. Mai 2022 um 16:58

Ich finde den spanischen Titel auch passender.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Reem kommentierte am 19. Mai 2022 um 16:58

Ich finde den spanischen Titel auch passender.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Tara kommentierte am 19. Mai 2022 um 22:38

Der spanische Titel ist wesentlich aussagekräftiger.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Chaoskeks kommentierte am 20. Mai 2022 um 09:41

Ok, da passt der spanische Titel wirklich besser zum Thema.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Nele33 kommentierte am 23. Mai 2022 um 18:13

Ich finde auch, dass der Titel wesentlich aussagekräftiger ist.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Estrelas kommentierte am 19. Mai 2022 um 18:34

Anhand des Inhaltsverzeichnisses scheint es ja ausschließlich um griechische und römische Geschichte zu gehen. Das finde ich zwar spannend, hatte aber gedacht, die Geschichte des Buchs müsste danach noch weitergehen. Da die Autorin ja immer in die Jetztzeit abschweift, hält sie sich dann auch wieder selber nicht so genau daran.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Chaoskeks kommentierte am 15. Mai 2022 um 20:51

Mir gefällt das Cover sehr gut.
Jetzt wo ich das Buch wirklich in der Hand habe finde ich es noch schöner.

Sehr stilvoll und edel. :)

Thema: Vorstellungsrunde
Chaoskeks kommentierte am 15. Mai 2022 um 20:57

Hallo :)

Mein Buch ist letzte Woche auch angekommen und ich fange jetzt an zu lesen. :)

Ich bin Sarah (31) und wohne im Norden an der Elbe. :)
Am liebsten lese ich Fantasybücher, aber auch immer wieder gern mal was andere, besonders, wenn es um Bücher geht. :)

Wenn ich in meiner Freizeit mal nicht lese, dann mache ich Sport, Reise oder treffe mich mit Freunden.
Außerdem blogge ich auf chaoskeksbookworld über alles was ich so lese. :D

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Tara kommentierte am 15. Mai 2022 um 21:59

Ich weiß gar nicht wo oder wie ich dieses Buch einordnen soll. Ein reines Sachbuch ist es nicht, aber es ist auch kein Roman. Die Autorin hat hier eine bunte Mischung aus Fakten rund um das Thema und die Geschichte des Buches zusammengetragen und auch noch ihre eigenen Gedanken dazu einfließen lassen.

Bisher gefällt mir diese Mischung, wie die Autorin zwischen den Jahrhunderten hin- und herspringt, abschweift und wieder zum Ursprungsthema zurückkehrt, sehr gut. Für Abwechslung ist gesorgt und ich bin gespannt auf die nächsten Seiten.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Estrelas kommentierte am 19. Mai 2022 um 19:10

Ein Roman ist es definitiv nicht. Ein Sachbuch mit einem eigenen Stil!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Tara kommentierte am 19. Mai 2022 um 22:37

Das trifft es.

Thema: Wer hat gewonnen?
Tabetha kommentierte am 16. Mai 2022 um 05:59

Glückwunsch an alle Gewinner und Gewinnerinnen! Und eine tolle Leserunde wünsche ich.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
labbelman kommentierte am 16. Mai 2022 um 07:14

Ich bin noch nicht durch mit dem Abschnitt, finde aber spannend, dass sich das Sachbuch wie eine Doku liest.

Mir war gar nicht klar, dass es schon vor Christus so einen Hype auf Bücher gab.

Den Kommentar, dass das gedruckte Buch vor dem Aussterben ist, den habe ich schon vor ein paar Jahren gelesen und kann nicht erkennen, dass das stimmen würde. Ich glaube gerade in der Pandemie haben wieder ganz viele Menschen zum Buch gefunden. Ich lese natürlich auch eBooks, aber eher unterwegs oder auf Reisen. Im normalen Alltag bitte lieber das gedruckte Exemplar.

Bei Kleopatra und Marcus Antonuis war ich sprachlos. Wenn mir jemand 200.000 wertvolle Bücher vor die Füße legt, dann würde ich direkt ja sagen. :-)

Über Alexander den Großen wusste ich einiges, aber dass er so einen enormen Einfluss und so krass weit gekommen ist, das hatte ich nicht auf dem Schirm. Spannend fand ich die Idee alle Völker der Erde zu mischen. Mit 32 zu sterben, puh dann würde ich schon lange unter der Erde liegen und hätte nicht mal ansatzweise so viel erreicht wie er. Klang schon übermenschlich, was er da geschafft hat.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Tara kommentierte am 16. Mai 2022 um 21:22

Den Kommentar, dass das gedruckte Buch vor dem Aussterben ist, den habe ich schon vor ein paar Jahren gelesen und kann nicht erkennen, dass das stimmen würde. Ich glaube gerade in der Pandemie haben wieder ganz viele Menschen zum Buch gefunden. Ich lese natürlich auch eBooks, aber eher unterwegs oder auf Reisen. Im normalen Alltag bitte lieber das gedruckte Exemplar.

Ich bevorzuge auch Prints und glaube nicht, dass das gedruckte Buch so bald aussterben wird. Aber dass der Buchhandel und die Druckereien einen Rückgang bemerken, kann ich mir schon vorstellen. Früher gab es nur Prints, heute müssen sich die Prints und die eBooks ihre Leser teilen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Reem kommentierte am 18. Mai 2022 um 10:25

Ich glaube auch nicht, dass gedruckte Bücher so schnell verschwinden werden.

Das papierlose Büro hat sich ja auch als Mythos erwiesen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
La Tina kommentierte am 26. Mai 2022 um 14:45

Gedruckte Bücher werden schon allein deswegen nicht verschwinden, weil sie unabhängig von lLsegeräten und Elektrizität lange lesbar sind während digitale Medien bereits nach einiger Zeit oft nur noch aufwendig nutzbar sind, wenn überhaupt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
labbelman kommentierte am 20. Mai 2022 um 12:23

Na ja die Verlage müssen schon einiges machen, um noch Aufmerksamkeit auf ihre Bücher zu ziehen, weil es zu dem Buch eben auch noch viel andere Medien gibt.

Ich bin immer wieder sehr überrascht, wenn bei Netflix irgendein Buch verfilmt wird und dann der große Hype los geht. Vorher hat es wenige interessiert und plötzlich gibt es das als Film/ Serie und das Interesse ist da.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Reem kommentierte am 23. Mai 2022 um 14:45

Klar ist es nicht leicht, aber dafür dass Bücher verschwinden könnten, gibtves dann doch zu viele Liebhaber der gedruckten Versionen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Christine_Tarot kommentierte am 17. Mai 2022 um 11:43

Momentan bevorzuge ich auch Prints, aber die digitale Version ist natürlich papiersparender. Es ist ja unglaublich, wenn man bedenkt - wieviel Bücher jeden Tag neu veröffentlicht werden. Ich muss gestehen, ich war schon lange nicht mehr in die Bibliothek - aber unsere ist auch nicht groß und eigentlich mehr für Kinder und Spiele usw. ausgerichtet. Im Grunde ist das Konzept Bibliothek klasse (sogar nachhaltig), die Autorin beschreibt ja - wie diese beispielsweise zu Zeiten von Alexander entstanden sind. Es gab einen großen Wissensdurst, die chaotische Welt im Außen irgendwie einordnen zu können - und natürlich damit auch Erinnerungen in Form von geschriebenen Texten für die nachkommenden Generationen zu schaffen. Stark finde ich auch das Argument, dass die Autorin die Bibliothek mit dem Internet vergleicht, denn von dieser Sicht aus betrachtet - gleicht die Suchfunktion im Internet wirklich auch derer einer Bibliothek - im einfachen Sinne. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Reem kommentierte am 18. Mai 2022 um 10:24

Ich habe richtig Lust bekommen mal wieder in die Bibliothek zu gehen.

Den Vergleich mit dem Internet fand ich passend und anschaulich.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Buchgespenst kommentierte am 18. Mai 2022 um 17:53

Den Kommentar, dass das gedruckte Buch vor dem Aussterben ist, den habe ich schon vor ein paar Jahren gelesen und kann nicht erkennen, dass das stimmen würde.

Ich glaube, nichts wurde so oft totgesagt wie das Buch - und nichts hat sich als so langelebig erwiesen.

Eine der ersten bücherruinierenden Neuerungen war wohl das leise Lesen. Das habe ich irgendwo mal aufgeschnappt. Damt hieß es, sei das Buch tot.

Dann wurde es gedruckt. Oh, mein Gott! Jeder, der ganze Pöbel, kann ein Buch lesen. Damit ist es ruiniert, wertlos, es wird Abfall... etc.

Und so ging es weiter: Jede Neuerung, sei es in der Publikationsart oder der Zielgruppe scheint dazu herauszufordern, den Tod des Buches vorherzusagen bis hin zur Diskussion, es sei bereits alles erzählt.

Ich glaube nicht, dass das gedruckte Buch verschwinden wird. Es wird Varianten geben, es wird parallel zum gedruckten Werk neue Medien geben, wie heute schon teilweise mit interaktiven Aktionen zum Buch o.ä., aber die Originalvariante ist so unabhängig von den flüchtigen, schnelllebigen Techniken, das sie sicherlich bleiben wird.

Ich bevorzuge auch Printexemplare: funktionieren ohne Strom, Updates, empfindlichen Displays, Kompatibilitätsproblemen, Formatproblemen - sind relativ unempfindlich gegen äußere Einflüsse, unveränderbar, wenn man sie einmal in Händen hält - und selbst wenn das Copyright des Verlags dafür abläuft, kann ich es noch lesen. Welches Medium kann das schon von sich sich behaupten?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Tara kommentierte am 18. Mai 2022 um 20:50

Welches Medium kann das schon von sich sich behaupten?

Keines, damit hast Du die Vorzüge eines Prints sehr schön zusammengefasst. :)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
La Tina kommentierte am 26. Mai 2022 um 14:47

Ich bevorzuge auch Printexemplare: funktionieren ohne Strom, Updates, empfindlichen Displays, Kompatibilitätsproblemen, Formatproblemen - sind relativ unempfindlich gegen äußere Einflüsse, unveränderbar, wenn man sie einmal in Händen hält - und selbst wenn das Copyright des Verlags dafür abläuft, kann ich es noch lesen. Welches Medium kann das schon von sich sich behaupten?

aus solchen Gründen bin ich auch in vielen Dingen oldschool, statt mich von moderner Technik abhängig zu machen, die dann plötzlich nicht mehr funktioniert

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Estrelas kommentierte am 19. Mai 2022 um 19:13

Den Fakt, dass sich Reichtum im Besitz von Büchern begründete, fand ich auch sehr interessant. Ich begebe mich ja auch gern mit Büchern und kann diesen Wunsch sehr gut nachvollziehen. ;)

Thema: Vorstellungsrunde
Sakura9990 kommentierte am 16. Mai 2022 um 10:13

Mein Buch ist ebenfalls vergangene Woche angekommen und ich beginne nun auch :) Ich habe mich wirklich wahnsinnig über die Auslosung gefreut und bin wirklich sehr gespannt was mich erwartet :)

Thema: Vorstellungsrunde
Sakura9990 kommentierte am 16. Mai 2022 um 10:13

Mein Buch ist ebenfalls vergangene Woche angekommen und ich beginne nun auch :) Ich habe mich wirklich wahnsinnig über die Auslosung gefreut und bin wirklich sehr gespannt was mich erwartet :)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Sakura9990 kommentierte am 16. Mai 2022 um 10:15

Das Cover finde ich fabelhaft gewählt, schlicht, natürlich und gleichzeitig ausdrucksstark gehalten. Es fängt den Inhalt des Werkes wunderbar bildlich ein. 

Thema: Lieblingsstellen
Christine_Tarot kommentierte am 17. Mai 2022 um 12:27

Seite 51: '' Die Leidenschaft des Büchersammlers gleicht der eines Reisenden. Jede Bibliothek ist eine Reise; jedes Buch ist ein Fahrschein mit unbegrenzter Gültigkeit.''

Thema: Lieblingsstellen
Reem kommentierte am 18. Mai 2022 um 10:29

Ein tolles Zitat.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Reem kommentierte am 18. Mai 2022 um 10:23

 Ich mag auch den Schreibstil sehr. Ich bin fasziniert von dem Buch und mag diese Verbindung von Fiktion und quellenbasierender Erzählung.

Ich kenne mich einigermaßen in der Antike aus und es kommt einiges an verschüttetem Wissen wieder hoch und andere Fakten gesellen sich dazu.

 

Thema: Lieblingsstellen
Reem kommentierte am 18. Mai 2022 um 10:30

Ich mochte den Vergleich der Bibliothek mit dem Internet.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
bücher_schnecke kommentierte am 18. Mai 2022 um 15:59

Wow, ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. Dieses Buch ist für mich schwer einzuordnen. Ich wusste nicht genau, was ich erwartet habe, aber das hier bestimmt nicht. Es gefällt mir sehr gut. Ich interessiere mich sehr für Geschichte, vor allem für die Antike. Ich habe Griechenland bereist und war in der ewigen Stadt Rom um Geschichte nahe zu kommen. Ich finde, so kann man es formulieren: Die Autorin bringt uns die Geschichte der Bücher nahe und das auf sehr unterhaltsame Weise. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie viel Recherche Irene Vallejo dafür betrieben haben muss. Dieses Buch ist sehr facettenreich.

Ich lese das Buch sehr gerne, muss aber trotzdem immer mal wieder Pause machen um die vielen Informationen sacken zu lassen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Tara kommentierte am 18. Mai 2022 um 20:51

Die Informationsflut ist wirklich gewaltig und ich möchte mir das so gerne alles merken, da mir das nicht gelingen wird, habe ich mein Buch mit unzähligen Post-Its geschmückt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
bücher_schnecke kommentierte am 22. Mai 2022 um 13:21

Dazu bin ich inwzischen auch übergangen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Estrelas kommentierte am 19. Mai 2022 um 19:14

Die Recherche wird schon an den Referenzen im Anhang ersichtlich.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Maria_21 kommentierte am 18. Mai 2022 um 16:08

Das Buch einzuordnen fällt mir auch sehr schwer. Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, der dass Lesen und die Neugierde auf mehr, richtig gut steigert.

Ganz interessant fand ich die Schilderung über die Herstellung von Papyrus. So klar war mir das bisher gar nicht!

Unglaublich gut fand ich die Beschreibung über Alexander den Großen, der so einen enormen Einfluss hatte. Einiges wußte ich ja über ihn aber dass er die Idee alle Völker der Erde zu mischen hatte und seine Krieger aufforderte, Frauen aus den besiegten Ländern zu ehelichen, war mir nicht mehr so im Gedächtnis. Mit 32 Jahren stirbt Alexander und die Vermutung liegt nahe, dass er vergiftet wurde!

Unglaublich, wie damals jedes geschriebene Wort bewahrt wurde und der große Aufbau einer Bibliothek und die Suche nach Schriften, entstand.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Buchgespenst kommentierte am 18. Mai 2022 um 17:37

Ich muss jetzt erstmal die Gänsehaut abschütteln, von den vielen Berichten über die Vernichtung von Büchern. Nur um berühmt zuwerden - ich fass es nicht. Eine Motivation so alt und so zeitlos - grauenhaft.

Mir gefällt das Buch sehr gut. Ich mag die Perspektivwechsel, die Querverbindungen und wie immer wieder aufgezeigt wird, dass vieles an der Geschichte des Buches und seiner Rolle in der Weltgeschichte immer aktuell sein wird.

Ich habe mir auch schon fleißig notiert, welche Bücher ich unbedingt noch lesen will :) Mal sehen, zu welchen ich wirklich greife oder auch greifen kann.

Die Mischung aus Anekdoten und großer Weltgeschichte macht das Buch für mich gut lesbar. Nicht zu fachlich, nicht zu romanhaft - ich bin mitten drin und dann auch wieder Sachbuchleser. Besonders schätze ich, dass die meisten der erwähnten Ereignisse und Bücher im Anhang kapitelweise gelistet sind. So kann ich gleich nachschlagen, was mich fasziniert und wo ich weiteres dazu finden kann. Das mache ich gern und sehr ausgiebig :)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Estrelas kommentierte am 18. Mai 2022 um 18:27

Ich habe auch Klebezettelchen an so manchen Buchtipp geklebt. Ich wusste z.B. nicht, dass Fahrenheit 451 eine Bücherdystopie ist - das klang spannend.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Buchgespenst kommentierte am 18. Mai 2022 um 18:52

Ja, Fahrenheit 451 war ein ganz gruseliges Buch für mein büchervernarrtes Herz. Toll, aber gruselig. Ich liebäugel wieder mit dem Alexanderroman, aber den gibt es immer noch nur in der grässlichen Reclamausgabe. Die will ich nicht! Aber auch die Philosophen sind wieder näher gerückt - und ich muss unbedingt demnächst eine antike Tragödie lesen :)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Reem kommentierte am 19. Mai 2022 um 17:00

Fahrenheit 451 ist eindrucksvoll.

Lächeln musste ich bei dem Titel Die Gärten der Finzi Contini. Das fand ich so toll. Habe es als Jugendliche geschenkt bekommen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Frie kommentierte am 22. Mai 2022 um 20:49

Ich kenne das gar nicht und habe es mir gleich gekauft.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
La Tina kommentierte am 26. Mai 2022 um 14:49

Fahrenheit 451 war bei uns Pflichtlektüre in der Schule, daher ist mir auch die Bedeutung des Titel bekannt.

Thema: Lieblingsstellen
Frie kommentierte am 18. Mai 2022 um 22:50

Der stille Dialog zwischen Ihnen und mir, frei und geheimnisvoll, ist eine erstaunliche Erfindung.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Estrelas kommentierte am 19. Mai 2022 um 18:27

Zuerst möchte ich noch mal betonen, wie sehr ich mich auf dieses Buch gefreut habe, umso mehr in dem Moment, wo ich dieses Prachtstück in den Händen hielt. Und mich interessieren all die Aspekte, die es umfasst - Sprache, Bibliotheken, diese Epochen der Geschichte, Kryptografie… und so habe ich auch einige Stellen markiert, an die ich zurückkehren möchte. 

Andererseits tue ich mich unerwartet schwer mit dem Stil, hin- und herzuspringen, nicht stringent einen bestimmten Aspekt zu Ende zu erzählen oder überhaupt historische Ereignisse wiederzugeben, ohne dass der rote Faden immer sichtbar bleibt. 

Ich habe den Eindruck, die Autorin weiß und will sehr viel und versucht entsprechend, alles unterzukriegen. Nun, wo ich dies weiß, möchte ich mich trotzdem weiter darauf einlassen, auch wenn mir bewusst ist, dass ich nicht jede Information gebührend in meinem Kopf verarbeiten kann.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Tara kommentierte am 19. Mai 2022 um 22:35

Andererseits tue ich mich unerwartet schwer mit dem Stil, hin- und herzuspringen, nicht stringent einen bestimmten Aspekt zu Ende zu erzählen oder überhaupt historische Ereignisse wiederzugeben, ohne dass der rote Faden immer sichtbar bleibt. 

Ich finde gerade das sehr unterhaltsam und abwechslungsreich, kann aber nachvollziehen, wenn Dir das nicht so gefällt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Christine_Tarot kommentierte am 21. Mai 2022 um 10:46

mir geht es auch so ähnlich - einerseits finde ich es gut, andererseits erwähnt sie manchmal ihre eigenen Erfahrungen - wenn sie ihre Studien, Reisen oder ihre Arbeit macht usw.

Das finde ich einerseits spannend, andererseits gefällt es mir mehr, wenn der Fokus auf dem Thema 'Buch' bleibt. 

Aber andererseits durch die kurzen Unterbrechungen lässt sich das Buch sehr flüssig lesen.

Aber ich stimme zu, sie springt ziemlich viel hin und her - ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
KatHai kommentierte am 19. Mai 2022 um 22:15

Das Buch ist ein echter Genuß für mich. Und deshalb kann ich es nicht so schnell lesen wie vorgegeben. Ich bin ständig am zurückblättern und nochmal lesen, weil ich die Geschichten so toll finde. Die Sicht auf Alexander den Großen ist faszinierend. Meine Kenntnisse waren mit seinem Geburtsort und "333 - Issos Keilerei" sehr bescheiden.

Und was es mit Alexandria auf sich hatte, das ist alles neu für mich.

Zusammengefasst gefällt mir das Buch sehr gut, mit dem Schreibstil komme ich gut zurecht und das Hin- und Herhüpfen in den Zeiten entspricht meiner Art zu Denken.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Chaoskeks kommentierte am 20. Mai 2022 um 09:46

Ich bin noch nicht gnaz durch mit dem ersten Teil, aber ich habe gerade kurz Zeit zum Kommentieren.^^

Ich wusste so gar nicht was mit wirklich erwartet und war mir auch nicht sicher, ob ich mit einerm "richtigen" Sachbuch musste oder eher einem Roman oder ähnlichem.

An den Stil konnte ich mich zum Glück schnell gewöhnen, wobei ich zugeben muss, dass ich von dem Buch nie ganz so viel an einem Stück lesen kann. Da muss ich immer Pausen zwischendurch machen.

Die Thematik finde ich aber total interessant und auch die Darstellungsweise gefällt mir so ganz gut. :)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Birte kommentierte am 20. Mai 2022 um 18:35

Ich bin zwar lange noch nicht mit dem ersten Abschnitt durch - die Erzählung braucht schon etwas Konzentration, und die fehlt mir abends in letzter Zeit häufiger. Und tagsüber blieb die letzten Tage keine Zeit zum Lesen. Ich befürchte also, dass ich dieses Buch nicht in der vorgesehenen Zeit beenden werden.

Mir gefällt der Schreibstil aber bislang sehr gut, und gerade das hin und her springen macht es für mich interessant. Ich hatte aber im Vorfeld auch mehr konkrete Buchzitate erwartet, aber das kommt vielleicht noch.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Christine_Tarot kommentierte am 21. Mai 2022 um 10:51

mir geht es auch so - gerade bei dem Wetter möchte man auch mal Zeit draußen in der Sonne verbringen... und dann kann das Buch auch mal liegen bleiben. 

Ich habe mir jetzt ein Tagespensum gesetzt, damit ich durchkomme - es sind ja immerhin 700 Seiten. 

Mir gefällt der Schreibstil auch - die Autorin kann auf jeden Fall sehr gut die Informationen und Fakten wiedergeben. Das finde ich spannend mit den Zitaten, das könnte auch ein wenig mehr sein. Ja, vielleicht kommt das noch. 

Thema: Vorstellungsrunde
Birte kommentierte am 20. Mai 2022 um 18:38

Mein Buch kam pünktlich an, ich aber erst verzögert zum Lesen. Und dann merke ich gerade, dass mir zu meiner Lesezeit am Abend die Konzentration fehlt, um mehr als ein paar Seiten am Stück zu lesen. Aber ich bleibe auf jeden Fall "dran".

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Birte kommentierte am 20. Mai 2022 um 18:40

Ich finde das Cover wunderschön gestaltet, mit Goldverzierungen und schöner Grafik. Und das Buch selbst fühlt sich für mich sehr wertig an - passend zum Thema.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Goethe28 kommentierte am 20. Mai 2022 um 21:08

Ich kann mich vielem hier Gesagten anschließen: Viele Informationen, anfangs hatte ich Mühe, dem Springen in der Zeit zu folgen (und ich habe den Eindruck, es wird auch etwas weniger- oder habe ich mich nur daran gewöhnt?). Auf jeden Fall informativ, interessant und es macht Spaß zu lesen. Bei den vielen modernen Vergleichen mit Büchern, Filmen aus unserer Zeit habe ich allerdings das Problem, dass ich etliches nicht kenne und dann immer das Gefühl habe, ich kann nicht alles erfassen, was die Autorin uns in dem Vergleich mitteilen will. Dem Leser wird schon einiges zugetraut - oder eher abverlangt?
Andererseits kann das natürlich wie bei einigen von Euch beschrieben dazu führen, dass die Liste "muss ich unbedingt lesen" immer länger wird ;-)
Ich brauche auch Zeit, dieses Buch zu lesen, lese eher kürzere Abschnitte.

Thema: Lieblingsstellen
Buchgespenst kommentierte am 21. Mai 2022 um 07:23

Klassiker, das sind jene Bücher, die in Ehren altern und sich immer neue Leserschaften erschließen. Sie sind wie ehrwürdige alte Rocker: Fans greifen beherzt in die Taschen und besuchen ihre Konzerte; die Respektlosen machen sich über sie lustig, aber ignoriert werden sie nicht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Azyria_Sun kommentierte am 21. Mai 2022 um 19:44

Ich habe den ersten Leseabschnitt auch durch und wie ihr bin ich begeistert von dem Buch! Allein wieviel Aufwand die Autorin in die Recherchen gesteckt haben muss! Mir gefällt auch sehr gut, wie sie das Antike mit dem Aktuellen verbindet. Der Vergleich der Papyrusrollen, die man wie Kassetten zurückspulen muss. Überhaut, wie viele Ähnlichkeiten sie findet. Die Bibliothek von Alexandria und das World Wide Web. Szenen von Früher im Vergleich zu Filmen von heute. Das lockert das Lesen total auf, obwohl es ein Sachbuch ist.

Besonders gut hat mir auch der Fluch auf Seite 94 gefallen. „Bücherwürmer sollen in seinen Eingeweiden nagen…“ – ich musste echt kurz lachen. Genial! Und die Vorstellung der Bibliothek in Alexandria. Als noch keiner stumm gelesen hat sondern alle dabei murmelnd die Lippen bewegt haben – ich stelle mir das vor wie ein beruhigendes Summen in einem Bienenstock. Hypnotisierend und lebendig.

Überhaupt der ganze Tiefgang in die Geschichte, die vielen Details zu Alexander, Ptolemaios, die Entschlüsselung der alten Sprachen, die eigenen Erfahrungen der Autorin – das Buch macht wirklich Spaß zu lesen und ich bin so gespannt, was uns Irene Vallejo auf den kommenden Seiten noch alles entdecken lässt!

Unglaublich, wie sich die Entwicklung zu dem Alphabet, wie wir es heute kennen, vollzogen hat. Und auf wie viel Widerstand die Schrift gestoßen ist. Vor allem von jemandem wie Sokrates, das hätte ich nicht gedacht, kann aber durchaus seine Argumente nachvollziehen. Wie die Autorin später vom „Google-Effekt“ schreibt, war es ja damals ähnlich.

Ich habe das Gefühl, beim Lesen unendlich viel dazuzulernen, jede Menge neues Wissen zu erwerben. Manche Sachen habe ich schon gehört, andere waren mir bislang absolut unbekannt. Und obwohl die Seiten einen mit Wissen quasi vollstopfen, ist es doch auch spannend und kurzweilig zu lesen. Immer wieder lockert die Autorin das Ganze mit lustigen Anekdoten und spannenden Geschichten auf. Das gefällt mir wirklich sehr gut!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Christine_Tarot kommentierte am 21. Mai 2022 um 22:19

Hinzufügend hat mir die Sequenz über Florenz gefallen. Die Reise und der Arbeitsaufenthalt der Autorin in dieser Stadt. Sie versteht es, alles athmosphärisch und bildlich zu beschreiben. Sie hat eine faszinierende Beziehung zu Büchern. Dass es schwierig gewesen sein muss, damals Bücher handschriftlich zu kopieren und abzuschreiben ohne jegliche Fehler, das wird klar. Auch die Sequenz und der Vergleich zu Tattoos und Tierhaut, die damals als Bücherpapier benutzt wird, finde ich gut gezogen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
bücher_schnecke kommentierte am 22. Mai 2022 um 13:23

Dem stimme ich zu. Überhaupt schafft die Autorin es, alles so bildlich darzustellen. Auch ihre Begeisterung für Bücher und Sprachen ist greifbar.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Reem kommentierte am 23. Mai 2022 um 14:48

Die Beschreibung wie sie dann in Florenz doch eine ruhige Ecke fand, fand ich toll.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Buchgespenst kommentierte am 22. Mai 2022 um 06:35

Was für eine Wahnsinnsgeschichte des Buches im alten Griechenland. So viele Aspekte, die bis heute aktuell sind und so viele Streitpunkte, die auch heute noch das Buch lebendig halten, sind so alt wie die Erfindung selbst. Unglaublich! Die Keimzelle unserer Kultur und unseres Selbstverständnis. Die Vorstellung, wie wir uns ohne Buch entwickel hätten, ist gruselig. Da wird die Welt gleich eng und dunkel.

Ich mag die Mischung aus Geschichte und Geschichten. Antiken Büchern und Querverbindung zur Aktualität. Manchmal muss man den Gedankensprüngen etwas hinterher hechten, aber sie machen wunderbar deutlich wie gegenwärtig die geschichtlichen Ereignisse sind. Manche historische Anektdote kennt man, diverse nicht... Schade, dass die Parallelbiographien derzeit nicht auf dem Markt sind. Die interessieren mich doch sehr.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Azyria_Sun kommentierte am 22. Mai 2022 um 16:25

Da kann ich dir nur zustimmen. Und wie viele Dinge über die Jahrhunderte immer wieder kommen. Die Zensur oder das Verbrennen von Büchern - wie viel Wissen da schon verlorengegangen ist. Nicht allein durch die naturbedingte Zersetzung des Papyrus, sondern auch vor allem durch die Zerstörungen von Menschenhand... umso unglaublicher, dass die Geschichten von Homer diese Zeiten so unbeschadet überstanden haben und heute nach diesen vielen Jahrhunderten immer noch so spannend zu lesen sind!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Buchgespenst kommentierte am 22. Mai 2022 um 17:54

Ja, das Buch hat es mir noch mal sehr deutlich vor Augen geführt. So herablassend heute über Klassiker wie Homer und Ovid geurteilt wird, wie abwertend Klassiker auch heute beiseite geschoben werden als unlesbar und überholt - diese Geschichten haben Jahrtausende überlebt. Das müssen ihnen heutige Bestseller erstmal nachmachen :) Und ganz ehrlich: Mir gefällt der Schreibstil der meisten Klassiker. Eine poetische Sprache, wundervolle Wendungen und Bilder. Nicht immer einfach, aber wahnsinnig schön. Die Herausforderung Ungewohntes nachzuvollziehen und Zeitloses zu entdecken ist für mich unwiderstehlich!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Azyria_Sun kommentierte am 22. Mai 2022 um 19:50

Da kann ich dir nur zustimmen. Die Klassiker sind anfangs - da einfach anders, als die "gewohnte" Literatur - schwierig zu lesen. Aber ich mag es auch, mich diesbezüglich immer mal wieder zu fordern.

Und ich finde, man merkt auch bei Irene Vallejo, dass sie viel in den Klassikern und der Historie unterwegs ist - sie hat doch teils eine ganz eigene Ausdrucksweise und benutzt auch Worte, die heutzutage doch schon eher "veraltet" sind. Wie auf Seite S. 217 "Die Sprache seiner Verse ist frank..". Da bin ich kurz gestolpert, hatte aber direkt die Redewendung "frank und frei" im Kopf.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Reem kommentierte am 24. Mai 2022 um 16:45

Ich lese immer wieder gerne Klassiker, aber meist in Leserunden. Der Austausch gefällt mir da sehr.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
labbelman kommentierte am 27. Mai 2022 um 13:03

Das bewundere ich sehr, denn Klassiker liegen ir irgendwie nicht so sehr.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
labbelman kommentierte am 27. Mai 2022 um 13:03

Das bewundere ich sehr, denn Klassiker liegen ir irgendwie nicht so sehr.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Tara kommentierte am 22. Mai 2022 um 19:42

Mir gefallen die Verbindungen zwischen vergangenheit und Gegenwart auch besonders gut.

Thema: Lieblingsstellen
Christine_Tarot kommentierte am 22. Mai 2022 um 11:15

'' Die Welt zu denken ist ein Handwerk, das sich den Büchern und der Lektüre verdankt, einer Situation also, in der wir Worte sehen und geruhsam über sie nachdenken können, statt sie nur im raschen Fluss der Rede ausgesprochen zu hören. '' S. 163

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
bücher_schnecke kommentierte am 22. Mai 2022 um 13:19

Nach wie vor bin ich sehr beeindruckt von der Autorin. Erst dachte ich.. oh man, was für ein dickes Buch, aber es gibt eigentlich kaum eine Stelle, an der etwas hätte gekürzt oder gar ganz weggelassen werden können.

Mich beeindruckt sehr, wie das Buch und seine Vorgänger uns und unsere Gesellschaft nachhaltig geprägt haben.

Manchmal fällt es mir schwer, dem Inhalt zu folgen, aber dann habe ich auch einfach schon wieder zu viele Informationen im Kopf. Unglaublich. Ich wünschte, mein Gehirn könnte sich all die vielen Erkenntnisse merken, die ich beim Lesen so habe.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
labbelman kommentierte am 22. Mai 2022 um 13:44

Ich finde Teile des Buches auch etwas anstrengend, aber irgendwie auf angenehme Weise. Es ist eben etwas über das man vorher noch nie so viel und so detailreich gelesen hat.

Mir war gar nicht klar wie sehr das Buch und eben auch Schriftrollen das Leben von Menschen vereinfacht haben.

Auch heftig, dass das Lesen früher echt nur sehr wenigen Menschen vorbehalten war, da genießt man heute umso mehr das Privileg, obwohl ich es bisher ehrlich gesagt eher als Selbstverständlichkeit angesehen habe, was es aber offenbar nicht ist. Man vergisst immer so schnell all die Menschen, die nicht richtig lesen und schreiben können.

Ich trage eine sehr starke Brille und mein absoluter Albtraum wäre zu erblinden und dann nicht mehr gedruckten Text lesen zu können. Das wäre echt ein Albtraum, weil ich es so sehr liebe. Man merkt ja immer wie eingeschränkt man sieht, wenn man beim Augenarzt getropft worden ist. :-(

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Azyria_Sun kommentierte am 22. Mai 2022 um 16:27

Ich habe in diesem letzten Abschnitt auch ab und an Mal eine Pause einlegen müssen, um all die Informationen verarbeiten zu können. Aber obwohl es für mich etwas anstrengender zu lesen war, als der Anfang des Buches, war es dennoch unglaublich informativ und spannend und wie du sagst: Ich würde mir auch wünsche, all diese Eindrücke, die ich hier gewinne, halten zu können...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Tara kommentierte am 22. Mai 2022 um 19:44

Ich wünschte, mein Gehirn könnte sich all die vielen Erkenntnisse merken, die ich beim Lesen so habe.

Das wünsche ich mir auch, so viel Input, dass kann ich leider gar nicht so schnell dauerhaft aufnehmen. Inzwischen wimmelt es in meinem Buch von Lesezeichen, da finde ich garantiert auch nichts mehr wieder. * lach *

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Azyria_Sun kommentierte am 22. Mai 2022 um 16:22

Ich finde immer wieder spannend, wie weit Dinge zurückreichen. Die Entstehung der Bibliotheken, die wir heute haben. Die früher den Weisen vorenthalten waren und dann doch relativ früh schon für alle zugänglich wurden. Und die Reichen, die dadurch ihre Macht und ihre Vorherrschaft in Gefahr sahen – tja, schon damals wusste man, das Wissen eben auch Macht bedeutet.

Wir hatten eine kleine Bibliothek in dem Ort, in dem ich aufgewachsen bin, die hatte zweimal in der Woche für je 3 Stunden auf und ich war immer dort und habe es geliebt, in den Büchern zu stöbern und auszusuchen, welche ich mir ausleihen möchte. Und für mich war es immer ein Highlight, wenn neue Bücher gekommen sind. Das war leider nicht oft, vielleicht 2 x im Jahr, da die Bücherei von dem Direktor meiner Grundschule und seiner Frau privat betrieben wurde und nur selten Bücher gespendet wurden. Aber wie gesagt für mich ein Highlight.

Auch das mit den Listen finde ich sehr interessant. Es ist so selbstverständlich, heute alles alphabethisch zu Ordnen oder durchzunummerieren und schwer vorstellbar, was diese heutige Selbstverständlichkeit damals für eine Innovation war.

Den nachfolgenden Teil fand ich dann etwas anstrengender zu lesen. Ich weiß nicht, ob es an den längeren Kapiteln lag oder an dem Thema an sich? Die Zerstörung der Bibliotheken und Bücher und auch später die Zensur einiger Bücher – schrecklich. Wieviel Wissen da für immer zerstört wurde! Und das über so viele Jahre immer wieder. Schön fand ich, dass auch Mädchen lesen lernen durften. Auch das etwas, das in der alten Zeit nicht immer selbstverständlich war und in einigen Teilen der Welt immer noch nicht selbstverständlich ist! Auch der Teil mit Hypatia hat mir gut gefallen. Von ihr habe ich noch nie gehört, aber ich empfand sie als eine sehr spannende Person ihrer Zeit.

Interessant fand ich auch den Teil mit den Bibliotheken in den Konzentrationslagern. Das war mir bislang nicht bekannt. Und den Teil über Nico Rost. Ich glaube zwar irgendwie nicht, dass die Menschen damals groß zum Lesen gekommen sind, aber ich kann mir schon vorstellen, dass in einer so schrecklichen Situation selbst so etwas wie ein Buch eine verzweifelte Art von Flucht aus der Realität darstellen konnte.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Tara kommentierte am 22. Mai 2022 um 19:47

Auch das mit den Listen finde ich sehr interessant. Es ist so selbstverständlich, heute alles alphabethisch zu Ordnen oder durchzunummerieren und schwer vorstellbar, was diese heutige Selbstverständlichkeit damals für eine Innovation war.

Das fand ich auch sehr spannend, da ich mir auch nie Gedanken darüber gemacht habe - eine alpahbetische Ablage ist heute einfach eine Selbstverständlichkeit.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 417 bis Ende
Buchgespenst kommentierte am 22. Mai 2022 um 18:44

Der Abschnitt zur römischen Geschichte hat mich noch mal richtig gepackt. Wow, Literatur von Frauen ist ein Kampf der über 1000 Jahre alt ist? Ich bin fassungslos. Und immer die gleichen Argumente. Genau wie sich die Argumente gleichen, mit denen Machthaber Bücher verbieten und vernichten und verfolgen. Ich glaube das übelste Argumente kam noch im letzten Abschnitt zu Griechenland "Wenn die Bücher den koran wiederholen sind sie nutzlos. Tun sie es nicht, sind sie Lüge und bringen Verderben." Wie arm wäre unsere Weltkultur, wnn wir uns nur auf einen einzige Basis, einen einzigen Blickwinkel konzentrieren würden.

Richtig erschreckt hat mich, dass amazon tatsächlich kommentarlos Bücher von ihren Geräten gelöscht hat. Und dann ausgerechnet 1984. Ich war ja schon immer misstrauisch gegenüber ebooks, aber die Unveränderbarkeit und Realität eines Buches sind für mich damit noch einmal so wichtig geworden. Wer könnte schon sagen, ob nicht kommentarlos Passagen einfach rausgenommen werden, weil sie irgendjemand für nicht mehr passend hält oder Formulierungen verharmlost? Das halte ich doch für sehr gefährlich.

Ich bin sehr begeistert von diesem Buch und stöber jetzt nach weiterführender Literatur. Das hat mir wieder die Klassiker in Erinnerung gerufen, die noch auf meinem SuB schlummern.

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 417 bis Ende
Azyria_Sun kommentierte am 24. Mai 2022 um 17:26

Das fand ich auch krass, dass Amazon einfach so ein Buch bei allen Nutzern gelöscht hat.

Und der Kampf der Frauen mit Lesen und Literatur. Auch da fand ich interessant, wie die Autorin aufgezeigt hat, wie stark da im Laufe der Generationen immer wieder der Wandel war. Erst waren die Frauen eingesperrt und durften gar nichts. Dann wurden doch auch wieder Mädchen unterrichtet. Und das im alten Rom. Wenn man dann in die nicht allzuferne Vergangenheit zurückgeht, durften Frauen wieder kaum etwas und waren für die drei K (Kinder, Küche, Kirche) zuständig.

Aber wie du bin ich von dem Buch auch sehr begeistert. Ich habe so viel Neues erfahren und altes Wissen aufgefrischt und intensiviert - unglaublich, wie gut die Autorin das alles recherchiert haben muss und wie sie ihre Liebe für Bücher zwischen den Zeilen hervorgebracht hat. Ein wirklich mit Liebe und Hingabe geschriebenes Buch!

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 417 bis Ende
Tara kommentierte am 24. Mai 2022 um 18:38

Richtig erschreckt hat mich, dass amazon tatsächlich kommentarlos Bücher von ihren Geräten gelöscht hat.

Mich auch, der Gedanke macht mich richtig wütend. Da wird auf Knopfdruck Wissen ausgelöscht, das sich nicht wiederherstellen lässt. Da bleibt nur zu hoffen, dass das gedruckte Buch bleibt.

Ich bin sehr begeistert von diesem Buch und stöber jetzt nach weiterführender Literatur. Das hat mir wieder die Klassiker in Erinnerung gerufen, die noch auf meinem SuB schlummern.

Mein Gedanke war auch, dass ich unbedingt noch einige Klassiker lesen muss, die ich bisher immer auf "irgendwann mal" geschoben habe.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Tara kommentierte am 22. Mai 2022 um 19:39

Ich komme mit dem Buch ungewöhnlich langsam voran, aber ich liebe diese Informationsflut. Am liebsten möchte ich mir alles merken und packe immer wieder Post-Its an die für mich interessanten und/oder wichtigen Stellen.

Für mich war lesen nie ein Privileg und ich bin froh darüber, dass es heute in unserer Gesellschaft eine Selbstverständlichkeit ist. Leider gibt es ja immer noch Länder, in denen das nicht so ist.

Auch wenn mir die Entwicklung der Bibliotheken nicht ganz fremd war, so habe ich hier noch viel Neues erfahren und finde es gut, dass sie jedem zugänglich sind.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Azyria_Sun kommentierte am 22. Mai 2022 um 19:53

Mir ist auch durch das Lesen des Buches erst so richtig bewusst geworden, wie glücklich wir uns schätzen dürfen, dass bei uns jeder - egal ob Mann oder Frau - lesen kann und darf und Zugang zu Literatur im Übermaß hat. Ein Privileg, das man durch diese Selbstverständlichkeit gar nicht mehr so richtig schätzt.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Azyria_Sun kommentierte am 24. Mai 2022 um 15:01

Mir ist auch durch das Lesen des Buches erst so richtig bewusst geworden, wie glücklich wir uns schätzen dürfen, dass bei uns jeder - egal ob Mann oder Frau - lesen kann und darf und Zugang zu Literatur im Übermaß hat. Ein Privileg, das man durch diese Selbstverständlichkeit gar nicht mehr so richtig schätzt.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
labbelman kommentierte am 27. Mai 2022 um 13:05

In meiner Familie wurde kaum gelesen und mir wurde das auch nicht vorgelebt. Daher ist es irgendwie schon ein Privileg für mich, weil mich eine Freundin dazu gebracht hat mehr zu lesen und dass es eben keine Zeitverschwendung ist, sondern so viel mehr als Seiten umblättern.

Ansonsten gebe ich dir natürlich absolut Recht, dass man in Deutschland keinerlei Probleme hat an Lesestoff zu kommen. Und wenn man nicht so gut betucht ist (Bücher selbst kaufen ist ja doch schon ganz schön teuer geworden), dann kann man auch die örtlichen Bibliotheken aufsuchen.

Thema: Lieblingsstellen
Frie kommentierte am 22. Mai 2022 um 20:44

Bekannt, aber trotzdem gut:
Herakles mit niemand steigt zweimal in die Wasser desselben Flusses (s.222)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Frie kommentierte am 22. Mai 2022 um 21:02

Da auf dem Einband steht: die Geschichte der Welt in Büchern, hatte ich eine bestimmte Erwartung. Deshalb war ich vom ersten Teil es Leseabschnitts überrascht. Alexander und Ptolemaios kannte ich nicht so gut, als dass ich nicht viel dazu gelernt hätte. Aber ihr Einfluss auf das Buch waren anders, als vermutet. Der zweite Teil des Abschnittes beschäftigt sich dann mehr mit der Entstehung des Buches aus Geschichten und Liedern über z.B. das Papyrus in die uns bekannte Form. Im Grunde ist es ein sehr selektives, persönliches Buch über die gesammelten Informationen der Autorin zum 'Buch'. Ich denke jemand anders hätte ohne weiteres andere Schwerpunkte setzen können.
Ich finde die Kombi und die Einschübe spannend und lehrreich. Allerdings glaube ich, dass es kein Buch ist, das ein riesen Publikum erreicht. Es gibt keinen roten Faden und es ist kein Roman sondern eher ein Sachbuch. Es wird bestimmt oft verschenkt werden, da es so schön aussieht und nicht oft zuende gelesen werden.... ich bin gespannt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
Nele33 kommentierte am 23. Mai 2022 um 18:20

Da ich gerade erst Urlaub hatte, war genügend Zeit für das Buch vorhanden.

Das Cover und das Format gefällt mir ausgespochen gut. Meine Erwartungen an das Buch waren gänzlich anders, als das was ich nun lese.

Anfangs ist es mir schwergefallen mich auf die Perspektivwechsel und Zeitsprünge einzulassen. Je weiter ich kam, um so leichter fiel es mir allerdings. Der Schreibstil ist sehr gewöhnungsbedürftig, ein Buch zum nebenher lesen ist dies auf keinen Fall. Von mir wird doch ein hohes Maß an Konzentration verlangt um im Text zu bleiben.

Fahrenheit steht noch im Regal und ich werde es mit Sicherheit nun noch einmal lesen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Maria_21 kommentierte am 24. Mai 2022 um 12:41

Wieviel Wissenswertes den Flammen wohl schon zum Opfer gefallen ist? Sogar für den Buchstaben X im Personenregister hat Irene Vallejo einen Darsteller! Der Autor Xenophon (S.229)! Was ich alles erfahre und was Irene Vallejo zusammengefasst, zusammengetragen hat, ist erstaunlich. Eine Buchhandlung auf Reisen! Mir fällt die moderne Schreibweise im Buch auf. Auf Seite 239 benützt Irene Vallejo Bewohner:innen. Mir gefallen die wiederkehrende Personen im Buch. Auf S. 240 treffe ich erneut auf Aristophanes von Byzanz. Dem Personenregister entnehme ich jetzt schon erfreut, dass er mir noch einige Male begegnen wird. Andere, wie Vitruv z. B., nur ein einziges Mal.

Mir gefällt persönlich auch die Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Ich staune immer wieder über die hervorragende Recherche der Autorin und wie sie dies alles im Buch der Bücher vereint!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Reem kommentierte am 24. Mai 2022 um 16:47

Es bleibt weiterhin faszinierend und ich mag die Abschweifungen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 417 bis Ende
Azyria_Sun kommentierte am 24. Mai 2022 um 17:21

Krass, die Geschichte der Römer. Sicher hat jeder von Romulus und Remus gehört – aber, dass die Römer Frauen aus anderen Orten geraubt haben, weil sie keine hatten, war mir noch nicht bekannt. Und auch die Geschichte von Peggy Guggenheim kannte ich nicht. Klar, das Guggenheim Museum ist mir ein Begriff, aber wie es dazu kam. Dass sie Kunstwerke und auch Künstler mit nach Amerika nahm. Um im zweiten Weltkrieg Zuflucht zu finden. Die Geschichte kannte ich auch noch nicht, da muss ich unbedingt nochmal genauer nachrecherchieren!

Dann die Entstehung der ersten Bibliotheken, auch sehr interessant. Was ich auch amüsant fand war, dass die Schreiber damals eher für sich selbst und Freunde oder Bekannte geschrieben haben und gar nicht den Wunsch hatten, veröffentlicht zu werden. Dass eine Veröffentlichung und Verbreitung ihrer Werke eher einer Bloßstellung ihrer Seele gleichkamen. Krass, wie sich das gewandelt hat. Einerseits wollten sie gelesen werden, um mehr Einfluss und Prestige zu bekommen, aber bitte nicht von Fremden. Sehr gut hat mir auch die Geschichte über das erste Product-Placement gefallen. Aber irgendwie mussten ja auch reine Schreiber zu Geld kommen.

Ich mag einfach die Vergleiche der Autorin und finde es wirklich erstaunlich, wie sich Dinge über die Jahrzehnte und Jahrhunderte doch so gleichen. Damals Papyrusrollen vs. die neuen Seitenbüchern. Heute das gedruckte Buch vs. eBooks. Und auch damals wie heute: Was zensiert ist, ist besonders interessant. Besonders die Geschichte von dem Buch Ovids, das damals verboten wurde und noch doch bis heute überlebt hat, hat mir gut gefallen. Auch die Geschichte über den Briefwechsel von Helene Hanff und dem Buchhändler Frank hat mir gut gefallen und wie sie dadurch von der armen Möchtegern-Schriftstellerin doch noch zu einem Bestseller gekommen ist. Überhaupt die Geschichte der Autoren und des Buchhandels ist hier sehr schön und detailreich dargestellt und man merkt, wie wichtig der Autorin die Welt der Bücher ist und wie besonders diese Welt für viele Menschen sein kann, wenn man sich darauf einlässt.

Und dann ist das Buch auch schon zu Ende. Die Kapitel, wie Klassiker entstehen und die Grundidee von Klassikern in neueren Werken – seien es Bücher oder Filme – wiederverwendet werden, fand ich sehr interessant. Und wirklich gut gefallen hat mir die Geschichte mit der Inhaberin der Pension, die wertvolle antike Bücher aus der Truhe ihres verstorbenen Vaters nicht als solche erkannt hat und auf den Toiletten als Klopapier ausgelegt hatte… das Leben schreibt wirklich die komischsten Geschichten.

Über die Bibliothekarinnen, über die Irene Vallejo im Epilog schreibt, habe ich tatsächlich vor gar nicht allzulanger Zeit einen Roman gelesen. Teils historisch belegt, teils fiktional, aber das fand ich sehr spannend, wie diese Frauen sich zusammenschlossen und eine berittene Bibliothek gründeten um allen das Lesen zu ermöglichen auch denen, die nicht mobil waren und von zu weit außerhalb kamen, um in eine Stadt oder einen Ort mit Bibliothek zu gehen.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war informativ, gut zu lesen. Ich habe so viel Neues dazugelernt – und mir nicht mal die Hälfte davon merken können.

„Papyrus“ ist auf jeden Fall ein Buch, das ich immer mal wieder in die Hände nehmen werde um einzelne Passagen nachzulesen oder auf gut Glück nochmal einzelne Kapitel durchzulesen, um noch mehr des spannenden und interessanten Wissens aufnehmen zu können!

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 417 bis Ende
Tara kommentierte am 24. Mai 2022 um 18:42

Und auch damals wie heute: Was zensiert ist, ist besonders interessant.

Das wird wohl immer so bleiben.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war informativ, gut zu lesen. Ich habe so viel Neues dazugelernt – und mir nicht mal die Hälfte davon merken können.

Das kann ich unterschreiben. Ich werde das Buch bestimmt noch mehrfach zur Hand nehmen und einiges nochmals nachlesen.

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Azyria_Sun kommentierte am 24. Mai 2022 um 17:58

Wow, ein wirklich tolles Buch - das muss ich erstmal sacken lassen. So viel neues Wissen, so viele spannende Anekdoten. Das ist ein Buch, das ich sicher immer mal wieder in die Hand nehmen werde, um nochmal hineinzublätten und Dinge nachzulesen. Ich will nicht wissen, wie lange die Autorin dafür hat recherchieren müssen. Und dennoch gut zu lesen. Meine Hochachtung!

Ich wünsche, ich könnte mir - wie die alten Griechen - das ganze Buch merken, alles von dem umfangreichen Wissen, das darinsteckt...

Hier noch der Link zu meiner Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/hervorragend-recherchiert-und-mitreissen...

Ich werde auch jeden Fall weiter in der Leserunde mitdiskutieren, wer weiß, was den anderen noch alles auffällt, das ich schon gar nicht mehr weiß oder mir nicht ganz so bewusst beim Lesen merken konnte!

Herzlichen Dank nochmals für das Buch und dass ich Teil dieser tollen Leserunde sein darf!

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Silvana Gerlach kommentierte am 24. Mai 2022 um 18:05

...

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 417 bis Ende
Tara kommentierte am 24. Mai 2022 um 18:33

Die Informationsflut in diesem Buch ist wirklich gigantisch. Ich denke, dass ich es noch weit mehr als einmal zu Hand nehmen werde, um etwas nachzulesen.

Mir haben die Sprünge aus der Vergangenheit in die Gegenwart und die Vergleiche sehr gut gefallen. Vieles wiederholt sich in etwas anderer Form. Total erschreckend fand ich, dass Amazon eBooks einfach so gelöscht hat und das bestätigt direkt wieder, dass das haptische Buch einfach bleiben muss.

Für mich war beim Lesen die Liebe der Autorin zu Büchern direkt greifbar, ihre Begeisterung war auf jeder Seite zu spüren und meinem Empfinden nach ist es ihr unglaublich gut gelungen ein lebendiges Sachbuch zu schreiben. So bekomme ich gerne Informationen vermittelt.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 417 bis Ende
bücher_schnecke kommentierte am 26. Mai 2022 um 15:54

Ich habe noch nie ein eBook gelesen und mit diesem Wissen, fühle mich darin jetzt sehr bestärkt.

Thema: Lieblingsstellen
Azyria_Sun kommentierte am 24. Mai 2022 um 18:50

Das Buch hat so viele schöne Stellen und Zitate, ich kann diese gar nicht alle aufzählen. Aber was mir besonders in Erinnerung geblieben ist, ist der Fluch aus der Klosterbibliothek auf Seite 94:

"Wer Bücher stiehlt oder ausgeliehene Bücher zurückbehält, in dessen Hand soll sich das Buch in eine reißende Schlange verwandeln. Der Schlagfluss soll ihn treffen und all seine Glieder lähmen. Laut schreiend soll er um Gnade winseln, und seine Qualen sollen nicht gelindert werden, bis er in Verwesung übergeht. Bücherwürmer sollen in seinen Eingeweiden nagen wie der Totenwurm, der niemals stirbt. Und wenn er die letzte Strafe antritt, soll ihn das Höllenfeuer verzehren auf immer."

Ein krasser Fluch, vor allem in einem Kloster, der aber auch zeigt, wie wertvoll den Menschen zu jener Zeit die Bücher waren. Und ein bisschen hat er mich auch zum Schmunzeln gebracht.

Thema: Lieblingsstellen
bücher_schnecke kommentierte am 26. Mai 2022 um 16:03

Das hat mir auch gefallen.

Nicht im Zusammenhang mit diesem Buch, aber ich meine mich an ein Sprichwort aus dem Nahen Osten oder dem Orient zu erinnern, das ich mal aufgeschnappt habe.

"Der Dieb liest nicht und wer liest, stiehlt nicht."

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Tara kommentierte am 24. Mai 2022 um 19:26

Ein wirklich tolles Buch und eines von denen, die ich garantiert nicht wieder hergebe.

Vielen Dank !

Meine Rezension ist hier zu finden:

https://wasliestdu.de/rezension/eine-zeitreise-durch-die-welt-der-buecherei

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
buchfeemelanie kommentierte am 25. Mai 2022 um 17:09

So, nachdem ich den ersten Abschnitt enttäuschend fand, habe ich mich hier etwas mit dem Buch versöhnt. 

Ich komme mit dem Schreibstil nun besser klar. Ich bin zwar verhältnismäßig langsam mit dem Lesen, es sind ja auch eine Menge Informationen und ich finde es immer noch etwas anstrengend, aber es wird für mich langsam runder. Ich stelle fest, dass ganz viel Arbeit im dem Buch steckt.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
labbelman kommentierte am 27. Mai 2022 um 13:07

Ich glaube das geht uns allen so. Ich bin normalerweise doch deutlich schneller beim Lesen als jetzt hier bei diesem Buch, aber ich finde das entschleunigt irgendwie auch so ein bissel, weiß nicht wie ich das anders schildern soll. Es bringt mich emotional runter und erdet irgendwie.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 225
La Tina kommentierte am 26. Mai 2022 um 14:38

Sorry, ich komm nicht nur gefühlt, sondern auch tatsächlich einfach nicht in dem Buch voran, daher auch erst so spät mein Beitrag zum ersten LA.

Was will die Autorin mit dem Buch erreichen? Mal ehrlich, sie springt in einem Zeitraum von 3000 Jahren hin und her, erzählt von früheren Tontafeln, unzählige Male von Alexandrias Pseudobibliothek, dann wieder von Filmen der letzten Jahre, über eine ihr bekannte Analphabetin.... Hinzu diverse autobiographische Beiträge, der wiederholte Hinweis, dass Papyrus sich nicht mit Wasser verträgt oder die Spekulation, wie wohl die Menschen über die Erfindung des Rades gedacht haben mochten. Angereichert mit unzähligen Dichtern, Denker, Schreibern, Zusammenfassungen von Schriften und Filmen... 

Ja, auch Interessantes war dabei, so gewisse Fun Facts wie die Entstehung des Namens Pergament nebst Kurzanleitung zur Herstellung, dasselbe in grün bzw. fürs Papyrus. Auch welchen Einfluss gewisse Neuerungen auf Weltpolitik, Gesellschaft und Wirtschaft hatten sind interessant oder wenn sie die Atmosphäre von Bibliotheken beschreibt, welche ich wohl nie betreten werden. Aber - hey, das hätt sie deutlich knackiger formulieren können auf halb so viel Papiermaterial. Wenn sie schon das Papier so ehrt, dann doch bitte nicht auf so verschwenderische Art.

Langweilig mittlerweile.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 417 bis Ende
bücher_schnecke kommentierte am 26. Mai 2022 um 16:00

Jetzt, nachdem ich das Buch beendet habe, bin ich einfach nur beeindruckt von der Autorin. Ich hatte noch einige Seiten vor mir und schwups, plötzlich alles Anhang und Literaturverweise. Unglaublich, wie lange und intensiv die Recherche zu diesem Buch gewesen sein muss.

Das Buch ist einfach nicht mehr wegzudenken, vor allem nicht in seiner Papierform. Die Sache mit amazon und den eBooks ist ja mal unfassbar! Das ist gruselig!

Dass sich die Geschichte vor allem auf die Antike beschränkt hat, jedenfalls was das historische betrifft, stört mich überhaupt nicht. Ich habe mich schon immer für die Antike interessiert und konnte mein fundiertes Wissen da sehr gut anwenden.

Ich wünschte, ich könnte mir all die Dinge merken, die ich mir beim Lesen markiert habe oder wo ich gedacht habe "Ah, sehr interessant.". Leider wird das nicht gelingen, aber dafür weiß ich: dieses Buch steht bei mir im Bücherregal und kann jederzeit wieder hervorgeholt werden.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 417 bis Ende
Maria_21 kommentierte am 26. Mai 2022 um 16:14

Die Autorin geht auf das letzte Aufbäumen des Weströmischen Reichs ein. Der junge Kaiser Caracalla bürgert 212 kurzerhand 30 Millionen freie Bürger ein und beschwört den Zusammenhalt der Römer durch die gemeinsame Kultur und die gemeinsamen Autoren. Aber 476 zerbricht das Reich und kann irgendwann den „barbarischen Invasionen und religiösen Erschütterungen“ nicht mehr standhalten. So geht vieles verloren, auch viele Schriften. Von einigen Schriftstellern sind nur noch Fragmente vorhanden. Immerhin 24 weibliche Dichtererzeugnisse überleben die Zeit. Die damaligen Autorinnen gehörten allerdings zur privilegierten Schicht und waren Ausnahmen.

Frauen haben zwar nicht alle geschrieben, aber sie haben zu allen Zeiten ebenso, wie die Männer, Geschichten weitergetragen. Ob am Webstuhl, Spinnrad oder sonst wo. Davon zeugen noch einige Worte: Handlungsknoten, roter Faden, Erzählstrang, Hirngespinst, sich verhaspeln, den Faden verlieren etc. Das fand ich beeindruckend, dass sich der Vorgang des Geschichtenbewahrens während des Handarbeitens auch in der Sprache widerspiegelt. Und bis in die heutige Zeit ist es immer noch eine nicht zu unterschätzende Aufgabe, dass alle Menschen lesen und schreiben können und Zugang zu Büchern, also Geschichten, haben, wie Vallejo mit einer Anekdote aus Kentucky illustriert. 1934 gibt es dort, wegen der für Wagen unpassierbaren Wege, durch ein Regierungsprojekt bezahlte Bibliothekarinnen, die ihre wertvolle Ware, die Bücher, auf Pferden transportieren und so zu den Bewohnern bringen. Das Buch endet mit Menschen zu Pferde, so wie es auch angefangen hat, nur dass es am Anfang Bücherjäger sind. Der Kreis schließt sich.

Vallejo hat ein faszinierendes Werk zum Thema Buch geschaffen. Es hat, auch wenn das Buch ungewohnt umfangreich war, Spaß gemacht, all den Erlebnissen der von ihr beschriebenen Menschen, denen Bücher wichtig sind, zu folgen. Ich habe viel Neues erfahren und bin nach wie vor begeistert, wie Vergangenheit und Gegenwart, zusammenhängen.

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
bücher_schnecke kommentierte am 26. Mai 2022 um 17:56

Eine Hommage an das Buch und alle, die das Lesen lieben. Ich bin begeistert und beeindruckt.

https://wasliestdu.de/rezension/buecher-geschichte-und-gesellschaft

 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
PoetryandCoffee kommentierte am 27. Mai 2022 um 17:36

Wow! Es geht weiter mit den unglaublichen Geschichten aus der Antike! Besonders gefallen hat mir im zweiten Teil das Kapitel 62 "Weberinnen von Geschichten". Wie die Autorin ihre Lehrerin Pilar Iranzo beschreibt hat mich tief berührt und mit ihrer Begeisterung angesteckt. Wer wünscht sich nicht eine solche Lehrkraft?! Auch den Abschnitt 64 über Sappho finde ich sehr lebendig beschrieben. Irene Vallejo holt bemerkenswerte Frauen ans Licht, von denen wir heute im Allgemeinen nicht mehr so viel hören. Das Buch begeistert mich weiterhin!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
PoetryandCoffee kommentierte am 27. Mai 2022 um 17:40

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 226 bis 416
Reem kommentierte am 24. Mai 2022 um 16:47

Es bleibt weiterhin faszinierend und ich mag die Abschweifungen.

Da geht es mir ganz genauso. Die "Abschweigungen" helfen mir irgendwie alles in einen größeren und auch aktuelleren Zusammenhang zu  bringen.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch