Buch

Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann

von Kerstin Gier

+ + + Dieses Buch gibt es in zwei Versionen: mit und ohne Farbschnitt. Es wird je nach Verfügbarkeit geliefert. + + +

Bestsellerautorin Kerstin Gier öffnet uns nach der »Edelstein«- und der »Silber«-Trilogie die Tür zu einer neuen phantastischen Welt und erzählt eine mitreißende Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven: Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur – wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von gegenüber, das einem total egal ist. Dass er und Matilda in ein magisches Abenteuer voller Gefahren katapultiert werden, war von Quinn so allerdings nicht geplant. Und noch viel weniger, sich unsterblich zu verlieben …

Rezensionen zu diesem Buch

Noch Luft nach oben, aber wieder ein geniales Gier-Buch!

Inhalt:
Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur – wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von gegenüber, das einem...

Weiterlesen

Guter Auftakt einer Reihe mit viel Potential

Quinn ist der Kerl, den alle Mädchen mögen. Er ist cool und beliebt. Doch dann hat er einen Unfall und sein Leben ändert sich um 180°. Er sitzt nun im Rollstuhl und als wäre das noch nicht schlimm genug sieht er plötzlich auch noch komische Gestalten. Zusätzlich zu den Wesen, die ihm immer wieder über den Weg laufen beginnen auch noch die Statuen auf dem Friedhof in Reimen zu sprechen und der Skelettschädel im Behandlungszimmer seiner Ärztin grinst ihn höhnisch an. Zusammen mit Matilda, die...

Weiterlesen

Eine generationenübergreifende Geschichte zwischen dem Hier und Jetzt und einer magischen Welt

In ihrem Roman „Vergissmeinnicht“ nimmt Kerstin Gier die Lesenden mit in eine magische Welt, zu der man von unserer Erde aus in der Gegenwart Zutritt findet. Darauf nimmt auch der Untertitel des ersten Bands der Trilogie „Was man bei Licht nicht sehen kann“ Bezug, denn die mystische Welt bleibt den meisten Menschen verborgen. Das Cover wirkt mit dem wunderschönen, mit vielen Elementen ausgestatteten Erscheinungsbild der Illustratorin Eva Schöffmann-Davidov sehr anziehend. Durch partiell...

Weiterlesen

Schöne Fantasy ab 12 Jahren

Dieses Jugendbuch ist wirklich nett und aufgrund des absolut tollen Schreibstils der Autorin sehr schön und schnell zu lesen.

Ich habe viele Bücher von Kerstin Gier gelesen, mag aber ihre Bücher für Erwachsene sehr viel lieber als ihre Jugendbücher, weil ich bei den Jugendbüchern immer irgendwie ein Gefühl von "kenne ich schon" habe. 

Die Edelstein-Trilogie mochte ich von allen am meisten, danach hatte ich meist das Gefühl,  sie hat ein bekanntes "Rezept" einfach immer nur...

Weiterlesen

Witzig, spannend und phantastisch

Gebundene Ausgabe: 480 Seiten

Verlag: FISCHER (29. September 2021)

ISBN-13: 978-3949465000

Preis: 20,00 €

auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

 

Witzig, spannend und phantastisch

 

Inhalt:

Quinn ist ein sportlicher Junge, gut aussehend und allseits beliebt. Sein Leben bekommt einen Sprung, als ein blauhaariges Mädchen auftaucht und Quinn einen Unfall erleidet, der ihn in den Rollstuhl bringt. Zudem entwickelt Quinn magische...

Weiterlesen

Anfang seicht, nahm dann aber an Fahrt auf

Kerstin Gier gehört schon eine Weile zu meinen Lieblingsautoren, weshalb ich auch an diesem Buch nicht vorbei gehen konnte. 
Das Cover ist so wunderschön und auch der blau gefärbte Schnitt hat mir sehr gut gefallen. (Unter uns, ich liebe es, wenn die Seiten von einem Farbschnitt noch zusammen kleben und man sie beim Lesen geräuschvoll auseinander ziehen muss.)
Nicht nur der Umschlag ist schön, auch das Buch unter dem Schutzumschlag ist super schön gestaltet. 
Der...

Weiterlesen

Unvergesslich magisch

Inhalt:

Quinn von Ahrensburg ist überall beliebt, souverän und sportlich. die Mädchen fliegen auf ihn. Leider ist er auch ein bisschen gemein. Matilda ist die Tochter der ultrachristlichen Familie Martin und wohnt im Haus gegenüber. Sie schwärmt zwar für Quinn, doch er weiß nicht einmal wie sie heißt und wenn er ihr Beachtung schenkt, ist er nicht besonders nett.
Alles ändert sich als Quinn am Ende einer Partynacht schwer verunglückt. Wie durch ein Wunder überlebt er...

Weiterlesen

Magie umgibt uns

Die beste Nachricht zuerst – „Vergissmeinnicht: Was man bei Licht nicht sehen kann“ ist der erste Band einer Trilogie über den coolen Quinn und die liebenswerte Matilda, die sich unter mysteriösen Umständen näherkommen, obwohl sie sich als Nachbarn schon sehr lange kennen. Matilda schwärmt für den gutaussehenden Quinn, während er Matilda nur als Teil ihrer großen Familie wahrnimmt – und leider nicht auf eine gute Weise. Doch das ändert sich schnell, als Matilda die einzige Person ist, an die...

Weiterlesen

Fand ich richtig klasse

Von der Autorin Kerstin Gier ist man schon recht verwöhnt, was ihre Bücher angeht. Die Erwartungen waren hier also schon sehr hoch an das Buch. 

Ich wurde definitiv nicht enttäuscht, sie hat es mal wieder geschafft, mich von der ersten Seite, bis zum Ende an ihre Geschichte zu fesseln.

Ich mochte die beiden Protagonisten sehr gern. Die haben mich sofort begeistert und sie wirkte natürlich, hab kleine Macken und genau das machte sie liebenswert.

Kerstin Gier schreibt sehr...

Weiterlesen

Schwache Story

Für Quinn ist Matilda nur eine von den komischen Nachbarn, den Martins, von nebenan. Sie gehen zwar auf dieselbe Schule, haben aber im Grunde nichts miteinander zu tun.
Das ändert sich als Quinn nach einem seltsamen Unfall im Rollstuhl landet. Seitdem nimmt er Dinge wahr, die eigentlich gar nicht da sein dürften. Niemandem kann er sich anvertrauen, es glauben sowieso schon alle, er hätte vom Unfall einen Knacks beibehalten.
Bei Matilda aber hat er das Gefühl, ihr davon erzählen...

Weiterlesen

Ein fantastisches Buch

*Beschreibung*

Neben den Romanen für Erwachsene, die mir stet gefallen habe, habe ich vor allem die Jugendbücher der Autorin Kerstin Gier gelesen, dich mich immerzu vollends begeistert haben. Daher stand für mich fest, dass ich mir das neue Buch unbedingt kaufen musste. Vor allem da es über einen wundervollen Buchschnitt verfügt und eine limitierte Ausgabe ist. Der Verlag ist sich mit dem Cover für die Bücher von Kerstin Gier treu geblieben und hat auch hier wieder gezeigt, was man...

Weiterlesen

Diese Geschichte lädt zum Träumen ein und ist dabei so wunderschön und besonders, dass ich jede einzelne Seite geliebt habe!

"Das Leben wartet nicht, bis alles wieder perfekt ist. Das Leben möchte jeden Tag aus vollem Herzen gelebt werden."

Inhalt: 

Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. 
Nur – wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen...

Weiterlesen

Auftakt zu einer neuen Trilogie

Kerstin Gier

Vergiss mein nicht
- was man bei Licht nicht sehen kann - 

Fantasy Trilogie

Worum es geht, Klappentext:

Bestsellerautorin Kerstin Gier 
öffnet uns nach der »Edelstein«- 
und der »Silber«-Trilogie die Tür 
zu einer neuen phantastischen Welt 
und erzählt eine mitreißende 
Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven:
Quinn ist cool, smart und beliebt. 
Matilda entstammt 
der verhassten Nachbarsfamilie, ...

Weiterlesen

Große Liebe, wenig neue Ideen

Bei einer Party wird der gutaussehende, etwas arrogante Quinn von einem blauhaarigen Mädchen angesprochen, das etwas über ihn zu wissen scheint. Doch noch bevor sie ihm ihr Wissen offenbaren kann, wird sie angegriffen. Quinn eilt zu Hilfe und wird bei der Flucht vor seltsamen Wesen von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Als er im Krankenhaus wieder aufwacht, sieht er seltsame Dinge, die er sich nicht erklären kann. Matilda, ein kluges Mädchen, das schon lange für Quinn schwärmt,...

Weiterlesen

Ein absolutes Highlight!

Mathilda und Quinn könnten unterschiedlicher nicht sein: Quinn ist cool, beliebt und hat immer einen guten Spruch parat. Mathilda ist schüchtern, gehört mit ihrer viel zu gläubigen Familie zu den Außenseitern und eigentlich haben ihre Leben nur einen einzigen Berührungspunkt: Sie sind Nachbarn. Doch allen Widerständen zum Trotz schwärmt Mathilda für Quinn, der keinen Blick für sie übrig hat. Als in Quinns Leben plötzlich merkwürdige Dinge vor sich gehen, ist Mathilda allerdings plötzlich der...

Weiterlesen

Fulminanter Auftakt zu einer neuen Fantasy-Trilogie der Star-Autorin Kerstin Gier

Quinn ist cool, sportlich und beliebt. Matilda aus der sehr christlichen Nachbarsfamilie wird eher von anderen gehänselt. Doch als Quinn in einer Nacht von magischen Wesen verfolgt wird und bei einem Unfall schwer verletzt wird, ist er plötzlich auf Matildas Hilfe angewiesen. Und findet heraus, dass sie eigentlich sehr nett, humorvoll und mutig ist… Schließlich erkunden die beiden die fantastische Welt des „Saums“ mit magischen Wesen wie Feen etc. gemeinsam als Team.

 

 

...

Weiterlesen

vergissmeinnicht

Die deutsche Queen des Jungend-Fantasy-Romans startet eine neue Trilogie. Wer schon Bücher von Kerstin Gier gelesen hat, wie z.B. die Smaragd-Trilogie, der weiß, was er bekommt.

Eyecatcher ist erst mal das wunderbare Cover mit ganz vielen netten Kleinigkeiten und einer perfekten Mischung aus Grusel und Geheimnisvollem. Dazu ein Titel, der sehr vielversprechend klingt, auch wenn ich zugeben muss, dass sich mir nicht ganz der Zusammenhang zur Story erschließt. Dennoch wohlklingend und...

Weiterlesen

Endlich wieder Kerstin Gier!

Nachdem Quinn nachts von gruseligen Fantasiewesen verfolgt wird und einen schweren Unfall hat, sieht er plötzlich Dinge, die sonst keiner sehen kann. Immer mehr verschließt er sich in sich selbst, bis ihm zufälligerweise die ihm lästige Nachbarstochter Matilda Glauben schenkt. Gemeinsam versuchen sie das Rätsel von Quinns „Halluzinationen“ zu entschlüsseln und befinden sich schon bald in einem magischen Abenteuer, in dem sie nicht nur freundlichen Wesen begegnen…

 

„...

Weiterlesen

Kerstin Gier at her best!

Klappentext

„Bestsellerautorin Kerstin Gier öffnet uns nach der »Edelstein«- und der »Silber«-Trilogie die Tür zu einer neuen phantastischen Welt und erzählt eine mitreißende Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven:
Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von...

Weiterlesen

stell dir vor es gibt eine Parallelwelt

Was für ein genialer Auftakt für diese Trilogie.
Quinn hat einen Unfall und lässt niemanden mehr an sich heran und dann steht da Matilda plötzlich im Zimmer, die nervige Nachbarin, die ihm nicht mal sympatisch ist und noch dazu Fantasy liebt. Wer könnte ihm besser helfen, als sie um das Rätsel zu lüften.
Die beiden sind Gegensätze wie es auf der Highschool üblich ist, er der Star der Schule und sie das unscheinbare Mauerblümchen.
Wie sich die beiden gegenseitig necken und...

Weiterlesen

Spannend, magisch und zauberhaft

„Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann“ ist der Auftakt einer bezaubernden Fantasy-Trilogie von Kerstin Gier.

Die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil, bei dem es mir nicht schwer viel, voll und ganz in die Geschichte einzutauchen. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Perspektive von den beiden Protagonisten Matilda und Quinn. Dies gefiel mir sehr gut, da man einen guten Einblick in die Köpfe der beiden bekam und die Handlungen der beiden verfolgen...

Weiterlesen

Spannend und humorvoll

Inhalt: Quinn und Matilda haben auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam. Aber als Quinn nach einem Unfall seltsame Dinge zu sehen scheint, ist es ausgerechnet Mathilda, die er um Hilfe bittet. Denn die Meinung seiner schrägen Nachbarin ist dem beliebten Sunnyboy total egal. Doch als die beiden nach und nach in ein großes Abenteuer verwickelt werden, ist Quinn plötzlich nicht mehr egal, was Matilda denkt. Ganz im Gegenteil...

Meinung: „Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen...

Weiterlesen

Fantasy für junge Leser

Einmal ein anderes Genre lesen wär gar nicht mal so verkehrt,  also fiel meine Wahl auf Kerstin Giers „Vergissmeinnicht“. Der erste Teil ihrer neuen Trilogie im Fantasy-Bereich fällt schon mal sehr positiv mit seiner bezaubernden Aufmachung auf. Ein wunderschönes Cover, so liebevoll gestaltet, jedes Detail ist ein Hingucker.

Mit Quinn Jonathan Yuri Alexander von Arensburg und der blauhaarigen Kim bin ich gleich mittendrin, aber noch weiß ich nicht, was mich erwartet. Die Martins von...

Weiterlesen

Spannender Auftakt zur neuen Bestseller-Trilogie

Wie es sich für einen Kerstin Gier-Fan gehört, hatte ich das Buch schon lange vorbestellt. Auf Fotos sah die Ausgabe ja schon wunderschön aus, aber in Natura ist es wirklich ein Traum. Sowohl der Schutzumschlag als auch das Hardcover selbst sind einzigartig gestaltet mit liebevollen Illustrationen und stimmten mich ein für die enthaltende magische Geschichte.
Der Schreibstil ist wie immer herrlich flüssig, gewürzt mit einer gesunden Portion Humor. Die Kapitel sind abwechseln aus Sicht...

Weiterlesen

Endlich neues von Kerstin Gier!

Handlung:

Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur – wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von gegenüber, das...

Weiterlesen

wieder ein Favorit im Buchregal

Quinn ist ein 17jähriger Teenager, der sein Leben in vollen Zügen genießt. Gerade überlegt er, wie er am besten mit seiner Freundin Lilly Schluss macht, als ein hübsches blauhaariges Mädchen ihm erläutert, dass er in Gefahr ist. Kurz darauf wird er verfolgt und wird bei einem Unfall schwer verletzt. 
Plötzlich ist alles anders. Quinn ist froh, überlebt zu haben, doch nun sitzt er im Rollstuhl und muss mit Physiotherapie wieder seine Muskeln aufbauen. Doch dass ist nicht alles. Er sieht...

Weiterlesen

Gelungener Auftakt der Fantasy Trilogie

          Matilda und Quinn sind seit ewigen Zeiten Nachbarn und könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie liebt Fantasy-Geschichten, ihre katholische Familie spannt sie voll ein und er ist cool sportlich und beliebt. Eines Nachts erleidet Quinn einen Unfall und dessen Auswirkungen sind fatal für den Jungen. Plötzlich sieht er Dinge, die nicht real sein können. Wie der Zufall es will, kommt seine verhasste Nachbarin ihm zur Hilfe. Gemeinsam werden die beiden in ein magisches Abenteuer...

Weiterlesen

Unterhaltsamer Auftakt

Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur – wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von gegenüber, das einem total egal ist....

Weiterlesen

Das Warten hat sich gelohnt

Nachdem Quinn durch einen Zusammenstoß mit einem Auto fast gestorben wäre, ist nichts mehr, wie es vorher war. Plötzlich sieht er Gesichter in Blumen, kann Menschen oder Gegenstände, die weit entfernt sind, sehen wie durch eine Lupe und auch sein Gehör wird immer besser. Er entdeckt eine ganz neue Welt neben unserer Welt. Mit seinen Freunden kann er darüber nicht reden, die finden ihn sowieso schon seltsam seit seinem Unfall. Doch zum Glück gibt es Matilda. Matilda, die aus einer streng...

Weiterlesen

Toller Auftakt mit leichten Schwächen

Aus Sicht einer Erwachsenen schafft es Kerstin Gier mal wieder genau den Ton der Teens zu treffen. Instagram, Parcour, Partys. Der Schreibstil ist sehr unterhaltsam. Ich liebe den feinen Humor von Kerstin Gier. Meiner Meinung nach schwächelt die Autorin ein bisschen bei den Action Szenen. Trotzdem freue ich mich schon auf die weiteren Bände.

Weiterlesen

Leider mit einigen Schwachstellen, aber trotzdem mit Sogwirkung

Kerstin Gier konnte mich wie viele andere auch mit der „Edelstein“-Trilogie sehr begeistern, doch meine hohen Erwartungen an die „Silber“-Reihe konnten damals nicht ganz erfüllt werden. Aus diesem Grund habe ich es vermieden, mir zu „Vergissmeinnicht“ andere Rezensionen oder gar den Klappentext durchzulesen, um bloß keine Erwartungen zu wecken und vollkommen überrascht zu werden von dem Buch. Und das hat sich absolut gelohnt!
Leider hatte ich jedoch auch meine persönlichen Probleme mit...

Weiterlesen

Total mitreißend

Auch wenn ich bis jetzt nur den ersten Band gelesen habe, ich liebe diese Trilogie schon jetzt. Kerstin Gier hat mich wieder einmal in eine fantastische Welt entführt.

Die Geschichte wird im Wechsel aus der Perspektive von Matilda und Quinn berichtet. Die beiden sind Nachbarn, Quinn ist total cool und hat so gar kein Interesse an Matilda, die aus einer sehr religiösen Familie stammt. Als Quinn jemanden braucht, dem er sich anvertrauen kann, kommt ihm Matilda gerade recht und diese...

Weiterlesen

Gier zurück, aber leider nicht so begeisternd

Kerstin Gier ist zurück! Das ist wirklich eine der schönsten Botschaften dieses Jahres, nachdem es hieß, sie habe eine persönliche Katastrophe zu verarbeiten. Es ist ein schöner Gedanke, dass sie inzwischen wieder im Schreiben Ablenkung und Zuflucht finden kann und mit „Vergissmeinnicht“ haben wir nun das Ergebnis davon vorliegen. Ich habe ihre Jugendreihen allesamt gelesen, aber wenn ich ehrlich bin, ist das für mich verdammt lange schon her und eine gewisse Sorge hat sich deswegen doch...

Weiterlesen

Auftakt macht Lust auf mehr

Zum Inhalt:
Quinn ist der coole Typ und sehr beliebt, Mathilda eher nicht und se ist eindeutig nicht Quinns Typ. Als er eines Nachts von sonderbaren Wesen verfolgt und verletzt wird und Dinge sieht, die nicht normal sind, braucht er  einen Verbündeten. Und da kommt Mathilda ihm gerade recht. Dass er aber damit beide in ein Abenteuer stürzt und sich auch noch verliebt, war so nicht geplant.
Meine Meinung:
Ich hatte das Vergnügen, das Buch als Hörbuch genießen zu dürfen und...

Weiterlesen

…gelungener Einstieg, fantasievoll & Packend,…

Kerstin Gier gehört für mich zu den besten Autoren im Fantasiebereich, besonders die Edelsteintrilogie ist meine Liebste, daher war ich sehr gespannt auf den Einsteig in die neue Reihe.

Schon das Cover ist ein Traum, so harmonisch und in den verschiedensten Farben kreiert und in Kombination des Farbschnitts sticht es genial hervor.

Gepaart mit dem sehr spannenden und packenden Beginn des Buches zieht es schnell in seine Fänge, denn Quinn hat ein einschlagenden Zusammenstoß, der...

Weiterlesen

Lieber zu zweit verrückt, als alleine

Inhalt:

 

Quinn ist cool, sieht gut aus und ist beliebt. Doch als er plötzlich von gruseligen Wesen verfolgt und dabei schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die eigentlich gar nicht da sein dürften. Doch wem soll man sich anvertrauen, wenn Statuen auf einmal sprechen und man überall Gesichter sieht. Da kommt ihm Matilda von gegenüber gerade recht. Matilda mit der skurrilen Nachbarsfamilie, die ihm eigentlich schon immer egal war. Doch das er und Matilda in ein Abenteuer voller...

Weiterlesen

Ein gelungerer Auftakt einer neuen mystischen Fantasy-Reihe aus der Feder von Kerstin Gier!

Hach, schon allein dieses Cover zieht einen direkt in den Bann. Ich bin ein großer Fan von Kerstin Giers Geschichten und habe glaube ich bisher all ihre Romane gelesen. Besonders die Fantasy Bücher von ihr bestechen immer wieder durch ganz besondere Charaktere und auch Begebenheiten.

So ist es auch bei "Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann". In dem Buch geht es auf der einen Seite um Quinn, welcher nach einem Unfall auf einmal Dinge sehen kann die andere nicht sehen,...

Weiterlesen

tolles Cover, schöne Geschichte

Quinn sieht nach einem Unfall plötzlich Dinge, die andere nicht sehen, wie sprechende Statuen, seltsame Wesen und Gesichter in Pflanzen. 

Matilda, das Nachbarsmädchen, schwärmt schon ewig für Quinn. Dummerweise verwechselt er sie ständig mit ihrer nervigen Cousine, oder bezeichnet sie als Grübchenface oder ähnliches. Trotzdem ist Matilda, die manche der Wesen auch sehen kann, sofort bereit, ihm dabei zu helfen, was los ist und die sie viel Fantasy gelesen hat, glaubt sie Quinn...

Weiterlesen

Fantastisch. Abenteuerlich. Kopfkino pur!

Leseerlebnis:
"Vergissmeinnicht - was man bei Licht nicht sehen kann" wird aus den Perspektiven der Protagonisten Quinn und Matilda in der Ich-Form erzählt.
Nachdem der vormals beliebte Schüler und Mädchenschwarm durch einen Unfall auf Hilfe angewiesen ist, steht er plötzlich ziemlich alleine da. Nur das unscheinbare Kirchenmauschen Matilda scheint ihm noch helfen zu wollen. Ob Matilda es nun endlich schafft ihrem Schwarm näher zu kommen?
Beide werden unglaublich gut...

Weiterlesen

Unterhaltsamer Auftakt mit interessant gezeichneten Charakteren

Ich habe mich auf das neue Abenteuer von Kerstin Gier gefreut und ich wurde gut unterhalten. Dies lag für mich jedoch weniger an der anderen Welt, sondern vielmehr an der realen Welt. Erstere war für mich zwar ganz interessant, aber mit den ganzen Erklärungen fand ich letztere unterhaltsamer.

Im Vordergrund stehen Matilda Martin und Quinn von Arensburg, deren familiären Hintergründe gegensätzlich sind. Quinns Eltern sind mir dabei schnell ans Herz gewachsen. Bei Matildas Familie sah...

Weiterlesen

Fesselndes, fantasievolles Abenteuer

Nachdem ich die "Edelstein-Trilogie" verschlungen habe und die Bücher seitdem zu meinen absoluten Lieblingen aus dem Jugendbuchgenre zählen, war klar, dass ich auch Kerstin Giers neuestes Werk "Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen" kann lesen muss. Man kann also schon sagen, dass meine Erwartungen entsprechend hoch waren. Und zum Glück wurden diese auch zur Gänze erfüllt. Vergissmeinnicht hatte einfach alles im Gepäck was ich mir von einem fantastischen Abenteuer erwarte. Eine...

Weiterlesen

Wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen...

Kurzbeschreibung

 

Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur – wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von...

Weiterlesen

Matilda und Quinn

„Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ.“

Quinn verhält sich sehr arrogant und überheblich gegenüber Matilda. Er verwechselt sie ständig mit ihrer Cousine, die ihr aber wohl wirklich sehr ähnelt. Matilda hat seit Langem aber eine Schwäche für Quinn. Allerdings ist sie sehr realistisch und hält sich sehr zurück. Sie akzeptiert diese Situation.

Doch eines Tages...

Weiterlesen

Ich habe mich lange schwergetan - kurz vor Schluss hat es mich aber doch gekriegt

Achtung: Band 1 einer Reihe mit Cliffhanger!

 

Quinn ist eigentlich ein normaler Jugendlicher. Er ist beliebt, sportlich und mag sein Leben. Doch dann taucht ein blauhaariges Mädchen auf und plötzlich ist nichts mehr normal. Übernatürliche Wesen sind hinter Quinn her und beinahe stirbt er dabei. Er liegt eine ganze Weile im Koma und muss sich langsam ins Leben zurückkämpfen, inklusive Rollstuhl. 

Mathilda stammt aus einer sehr religiösen und strengen Familie. Mathilda...

Weiterlesen

Ist meinen hohen Erwartungen leider nicht ganz gerecht geworden.

Seit Quinn von gruseligen Wesen verfolgt wurde und dadurch einen schweren Unfall hatte, ist nichts mehr wie vorher.
Während er sich von seinen Verletzungen erholt, stellt er jedoch fest, dass er Dinge sehen kann, die andere nicht sehen. Beispielsweise Gesichter in Pflanzen oder Statuen, die sich bewegen und sprechen können.
Zumindest sieht die Nachbarstochter Matilda den komischen Hutmann ebenfalls und so vertraut er sich ihr an.
Wenn man schon verrückt wird, dann macht es...

Weiterlesen

top

In ihrem neuen Roman nimmt uns Kerstin Gier mit auf ein besonderes Abenteuer:

Sprechende Statuen, Portale in eine andere Welt, längst verstorbene Prominente und gruselige Kreaturen.

Die Handlung wird auf zwei Ebenen erzählt. Matilda und Quinn. Matilda ist das unscheinbare Nachbarsmädchen und Quinn einer der beliebtesten Jungs der Schule. Als Quinn bei einem Unfall schwer verletzt wird, gerät er in einen Strudel, den er nicht alleine bewältigen kann.

Bereits nach wenigen...

Weiterlesen

Fantasievolle Geschichte mit Herz...

Es gibt eine neue Trilogie aus der Feder von Kerstin Gier. Mit „Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann“ geht es für die beiden Schüler Matilda und Quinn in eine fantasievolle Welt voller Überraschungen und Aufregung…

Quinn ist ein beliebter und angesagter Schüler. Matilda hat schon seit Jahren ein Auge auf den smarten jungen Mann geworfen, doch da er leider auch noch in der verhassten Nachbarsfamilie lebt und sie überhaupt nicht sein Typ ist, sind sie sich nur selten...

Weiterlesen

Witziges, unterhaltsames Buch, das einem mit jeder Zeile mehr ans Herz wächst

Das Cover und die gesamte Gestaltung des Buches sind wirklich überragend. Ich liebe, dass die Farbe des Covers eigentlich recht schlicht ist, aber die Muster und kleineren Darstellungen machen es spannend, sodass man bei jeder Betrachtung das Gefühl hat, Neues zu entdecken. Zudem finde ich die kleinen Anspielungen, die man durch die Abbildungen entdecken kann, vor allem nachdem ich das Buch gelesen habe, wirklich cool.

Auch die Geschichte mag ich auf den ersten Blick: Matilda Martin...

Weiterlesen

magischer Reihenauftakt

Wenn Kerstin Gier ein neues Buch schreibt ist klar, dass ich alles stehn und liegen lasse um zu schmökern. „Vergissmeinnicht-was man bei Licht nicht sieht“ ist der Auftakt ihrer neuen Reihe, die drei Bände umfassen soll. Das Cover ist wunderschön bunt und fantasievoll illustriert- es sieht richtig magisch aus. Also schon optisch ein echtes Highlight.

Zum Inhalt: Quinn ist beliebt, sieht gut aus und gehört zur coolen Clique, bis er einen nach einer Party einen mysteriösen Unfall hat,...

Weiterlesen

Tolle Jugendfantasy - spannend und ein bisschen romantisch

Kerstin Gier hat mich mit vielen ihrer Bücher begeistert. Ihr neustes Buch war gleich in meiner Wunschliste.

Die Geschichte beginnt sehr spannend mit Quinns Unfall und wie Matilda dazu kommt sich um ihn zu kümmern. Beide Charaktere waren mir sofort sympathisch. Quinns Familie versucht ihn zu unterstützen wieder in sein Leben zurückzufinden, doch nachdem er anfängt unglaubliche Dinge zu sehen zieht er sich immer weiter zurück. Mathilda kommt aus einer sehr religiösen Familie und muss...

Weiterlesen

Grandioser Auftakt

„Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann“ ist der Auftakt zur neuen faszinierenden Fantasy-Trilogie aus der bewährten Feder von Kerstin Gier.

Der siebzehnjährige Quinn ist cool, beliebt und äußerst gutaussehend. Seine Nachbarin Matilda ist dank ihrer strenggläubigen Familie leider fast nichts davon. Bisher hat Quinn sie meist ignoriert oder mit fragwürdigen Streichen schikaniert, während Matilda heimlich ihre Schwärmerei für den arroganten Nachbarn pflegt. Doch seitdem...

Weiterlesen

Schöne Geschichte für Jugendliche

Vergissmeinnicht ist so, wie man ein Buch von Kerstin Gier erwartet: Leichte Sprache, junge Charaktere, die genug Authentizität besitzen, um sympathisch zu sein, und eine Geschichte, die eine Mischung aus Fantasy und Lovestory ist. Für jugendliche Leser würde ich das Buch uneingeschränkt empfehlen.

Quinn und Matilda sind die beiden Erzähler der Geschichte, sodass man abwechselnd eine der beiden Sichten einnimmt. Das bringt Abwechslung, denn natürlich sind die Abenteuer im magischen...

Weiterlesen

Total genial

Ein märchenhaftes Buch habe ich beendet. Kerstin Gier hat mich in eine zauberhafte Welt mitgekommen.
"Vergissmeinnicht" ist voller Magie, phantastischen Wesen, einer Liebesgeschichte, die sehr zu Herzen geht mit einer grandiosen Erzählung.
Ich bin eingetaucht und wollte das Buch nicht beenden. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, den beiden Hauptfiguren zu folgen.

Quinn ist ein sehr beliebter Schüler, sportlich, klug und sieht umwerfend aus.
Matilda ist eher die graue...

Weiterlesen

Was ist mit Quinn los?

Kerstin Gier öffnet mit diesem Buch die Tür zu einer fantastischen Welt. Sie erzählt eine Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven Quinns und Matildas, deren Familien verfeindet sind. Matilda mag Fantasyromane und ist überhaupt nicht Quinns Typ.  Da wird Qunn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt uns schwer verletzte. Seither sieht er Dinge, die es eigentlich nicht geben kann. Kann er sich irgendjemandem anvertrauen- Das wird ihm doch niemand glauben. Ihm fällt nur Matilda ein, denn die...

Weiterlesen

Phantastisch! – Phantastischer Inhalt! Phantastische Charaktere! Phantastischer Lesegenuss!

Kerstin Gier – Vergissmeinnicht. Was man bei Licht nicht sehen kann.

 

 

Phantastisch! – Phantastischer Inhalt! Phantastische Charaktere! Phantastischer Lesegenuss!

 

 

Meine Meinung / Bewertung:

Ich habe die Edelstein-Trilogie damals verschlungen und auch die Silber-Trilogie hatte mein Interesse geweckt. Da verwundert es nicht, dass ich mir Kerstin Giers neustes Werk nicht entgehen lassen wollte. 

Ich gebe jedoch zu, dass ich ein klein...

Weiterlesen

Gelungener Reihenauftakt

Quinn ist cool, sportlich und beliebt. Kein Wunder also, dass Matilda, die in Quinns Nachbarschaft wohnt, schon lange heimlich in ihn verliebt ist. Die Chancen, dass ihre Liebe jemals erwidert wird, stehen denkbar schlecht, denn Matilda ist alles andere als cool und wird außerdem von ihrer nervigen Familie geplagt. Doch dann ändert sich alles. Denn Quinn wird plötzlich von merkwürdigen Wesen verfolgt und bei der Flucht in einen schlimmen Unfall verwickelt. Für Quinn ist nichts mehr, wie es...

Weiterlesen

Ohne Frage, ohne wenn und ohne aber: Ein Jahreshighlight!

》INHALT:

Nachbarn, aber alles andere als Freunde; Sie mit einer strenggläubigen Familie und einer Vorliebe für Fantasyromane, er sportlich, smart und beliebt  – das waren Quinn und Matilda. Das waren sie, bevor Quinn von gruseligen Wesen verfolgt und in einer unheilvollen Nacht schwer gezeichnet wurde. Seitdem sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können und seitdem vertraut er Matilda. Dem Mädchen von gegenüber, dass ihm total egal ist, aber das Erzählungen von schlecht...

Weiterlesen

absolute Leseempfehlung

Ich habe mich schon sehr auf dieses Buch gefreut. Das Cover hat mir leider gar nicht gefallen. Jetzt nachdem ich das Buch gelesen habe, muss ich sagen, dass es mir immer noch nicht gefällt, aber es passt auf jeden Fall zum Buch.
Dieses Buch ist der erste von drei Teilen. Alle 3 müssen nacheinander gelesen werden und gehören zusammen. Es geht um Quinn, der auf einer Party seines besten Freundes auf einmal von einem blauhaarigen Mädchen angesprochen wird, die ihm unbedingt etwas...

Weiterlesen

Schlippe aber auch

Quinn und Mathilda gehen zwar auf die gleiche Schule, könnten aber ansonsten unterschiedlicher nicht sein – und Freunde sind sie ganz bestimmt nicht. Ein schlimmer Unfall, der für Quinn mit einem vorübergehenden Handicap endet, und so einige mysteriöse Ereignisse rund um den geheimnisvollen „Saum“ sorgen jedoch dafür, dass sie sich in einem ganz neuen Licht besser kennenlernen.

Nun habe ich schon so viel von Frau Gier gelesen und bin doch immer wieder positiv überrascht, dass sie es...

Weiterlesen

Einfach nur: Wow!

Das neue Buch von Kerstin Gier hat mich eigentlich erstmal nur wegen des Covers interessiert, denn die Autorin sagte mir bis dahin nichts. Die ersten Seiten erschienen mir wie eine typische Teenagergeschichte, doch dann nahm Geschichte auf einmal sowas von Fahrt auf, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen und das Ende kam wirklich abrupt.
Natürlich ist es auch noch eine Geschichte zwischen Quinn und Mathilda, den beiden Protagonisten, doch es ist deutlich viel mehr, auch viel...

Weiterlesen

Einfach herrlich!!!

„Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann“ ist der grandiose Auftakt einer Trilogie!

Die Protagonisten sind interessant sowie sympathisch, die Nebenfiguren sind kauzig bis skurril, und die Widersacher sind ehrlich hassenswert! Die Handlung ist wundervoll einfallsreich, ereignisreich, rätselhaft, cosy sowie mitreißend. Der Schreibstil ist lebendig, humorvoll, geistreich, und die liebevollen Details schaffen diese besondere Atmosphäre, die einen vollkommen in der Geschichte...

Weiterlesen

unterhaltsam

~~Kerstin Gier bringt ein neues Buch heraus - und die Leserwelt flipp kurz mal aus. Man merkt, dass sie eine große Fangemeinde hat, die alles liest, was sie schreibt. Warum ist das so? Weil sie immer das liefert, was man sich als Leser wünscht. Man wird nicht enttäuscht. Auf sie ist Verlass. Genau unter diesem Aspekt sehe ich "Vergissmeinnicht", den Start einer neuen Trilogie. Und auch der Verlag hat mit diesem Cover alles richtig gemacht. Aber der Reihe nach.

Die Autorin erfindet das...

Weiterlesen

Packende und geniale Fantasy mit viel Witz und Kreativität

Mit ihrem neuen Buch lässt Kerstin Gier die Leserherzen von jung und alt wieder höher schlagen. Keine Ahnung, woher diese Frau all ihre Inspiration und unfassbar kreativen Einfälle hernimmt, aber ich hoffe, dass diese Quelle unausschöpflich ist.

Quinn hat einen Unfall, von dem er sich nicht so schnell wieder erholen wird. Was jedoch viel schlimmer ist als seine plötzliche körperliche Eingeschränktheit, ist seine plötzliche geistige Erweiterung. Er dreht durch, wenn man das so sagen...

Weiterlesen

Geniale Idee

Quinn und Matilda leben schon immer nebeneinander. Sie wird ständig mit ihren Schwestern und Cousinen verwechselt und er ist der coole, sportliche Typ. Doch nachdem Quinn schwer verletzt wurde ist Matilda plötzlich da und steht ihm bei. Sie schreckt nicht vor all diesen merkwürdigen eigentlich unmöglichen Dingen zurück. Gemeinsam begeben sie sich in dieses unglaubliche Abenteuer und lernen dabei nicht nur viele magische Sachen kennen, sondern auch sie gegenseitig immer besser. Dabei...

Weiterlesen

eine Prise Magie

„Wenn ich schon in einem meiner Fantasyromane gelandet war, dann bitte nicht in einem mit Vampire.“

Seite 120

 

Inhalt:

Quinn ist cool und beliebt, ganz anders als Matila, die nichts so sehr liebt, wie ihre Fantasyromane. Als Quinn eines Nachts von unheimlichen Wesen gejagt und fast getötet wird, scheint irgendetwas mit ihm vorzugehen. Er sieht Dinge, die nicht da sein sollten, Statuen sprechen plötzlich in ganz grausigen Reimen und immer wieder sieht er Gesichter...

Weiterlesen

Grübchenface und Teufelsbraten

Eine coole Party, ein blauhaariges Mädchen, eine rasante Verfolgungsjagd - ein fulminanter Beginn einer wahrhaft spannenden Story. Warum nur wird Quinn von einem Riesenvogel und einem Wolf gejagt? Und nebenbei: warum mag Mathilda diesen arroganten Fatzken? Dabei bezeichnet er sie als Posaunenengel, biblische Plage oder Schlimmeres.  

Kerstin Gier lässt ihre Helden abwechselnd zu Wort kommen. Das tut sie in gewohnt genialer Weise: lebendig, unterhaltsam und in Jugendsprech. Das...

Weiterlesen

mehr erwartet

          Quinn ist ein äußerst beliebter Junge, sehr sportlich und intelligent. Mathilda ist eher das Gegenteil, vor allem weil ihre Familie alles dafür macht anders zu sein. Eines Abends gerät Quinn in eine außergewöhnliche Situation und erleidet einen schweren Unfall. Seitdem glaubt er seinen Sinnen nicht mehr trauen zu können. Er sieht und hört viel mehr als vorher und fühlt sich verfolgt. Mit wem kann er darüber reden, alle halten ihn durch den Unfall für geschädigt. Nur Mathilda hat...

Weiterlesen

tolle Jugendfantasy

Jugendbücher lese ich selten. Meist ist mir die Story zu einfach gestrickt oder der Schreibstil ist nichts für mich. Bei Büchern von Kerstin Gier mache ich eine Ausnahme, weil das Lesen so viel Spaß macht.

Vergissmeinnicht erzählt von Quinn, der auf einer Party plötzlich von Unbekannten verfolgt und bedroht wird. Und nicht alle sind menschlich, so dass er die Flucht ergreift. Fast ist es ihm gelungen, zu entkommen als er vor ein Auto läuft. Das Nachbarmädel Mathilda ist schon seit...

Weiterlesen

Tausendschön

Wie schön ist es, wenn mir ein Buch begegnet, bei dem für mich einfach alles stimmt.

Da ist erst einmal die wunderschöne Umschlaggestaltung, die sich darunter auf dem Buch selbst und auch auf den Vorsatzseiten fortsetzt, gekrönt vom farbigen Buchschnitt in meiner Lieblingsfarbe Blau.

Dann die märchenhafte Story um Matilda und Quinn, deren Welt gleich dreifach auf den Kopf gestellt wird. Matilda schwärmt schon lange für Nachbarsjungen Quinn, während er in ihr und ihren Cousinen...

Weiterlesen

Magisch toll

Vergissmeinnicht von Kerstin Gier, das neue Buch einer wunderbaren Trilogie.

Das Buch konnte auf ganzer Linie überzeugen. Einfach nur magisch wunderbar.

Quinn und Matilda, zwei Teenager, die unterschiedlicher nicht sein können und Nachbarn welche sich nicht ausstehen können.
Matilda schwärmt seit sie ein Kind ist von Quinn, dieser coole Junge von gegenüber scheint unerreichbar, bis ein schrecklicher Unfall alles durcheinander bringt.
Quinn sieht plötzlich Dinge, die...

Weiterlesen

Einfach nur toll

Matilda und Quinn sind Nachbarn und könnten nicht unterschiedlicher sein. Während Quinn einfach nur cool und beliebt ist, ist Matilda für ihn nur seltsam. Sie liest ständig, am liebsten Fantasyromane und ist so überhaupt nicht sein Typ.
Da wird Quinn eines Nachts von einem Wesen angegriffen und verletzt und sieht fortan Dinge, die es eigentlich nicht geben kann. Kann Matilda ihm helfen?

Ich war schon so lange so voller Vorfreude auf das neue Buch von Kerstin Gier, schreibt sie...

Weiterlesen

Fesselnder Auftaktband

Der Auftaktband zur Kerstin Giers neuer Trilogie bietet mal wieder, was man sich von der Autorin erhofft. Die Geschichte ist spannend, fesselnd und mitreißend. Die Welt um Quinn und Matilda ist sehr gut ausgearbeitet und abwechslungsreich. Zudem treffen zwei sehr spannende Charaktere aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten und sich trotzdem gut ergänzen im weiteren Verlauf der Geschichte. Dabei wird viel mit der tollen schaurigen Atmosphäre der Handlungsorte gespielt sowie den...

Weiterlesen

Noch ein Jahreshighlight, dessen weitere Teile hoffentlich genauso überzeugen werden.

Quinn ist 18, gehört zu den Coolsten an seiner Schule. Er sieht gut aus, ist sehr sportlich und die Mädels fliegen auf ihn. Und dann ist da Matilda, die er gerne mit ihren Cousinen verwechselt und aufgrund ihrer extrem religiösen Familie verspottet. Beide haben eigentlich nichts gemeinsam und trotzdem stecken sie plötzlich gemeinsam in einem Abenteuer, dass keiner von beiden erwartet hätte.

Als Quinn auf der Geburtstagsparty seines besten Freundes Lasse unerwartet auf ein blauhaariges...

Weiterlesen

eine tolle Geschichte

Der beliebte Quinn und die Außenseiterin Matilde haben augenscheinlich wenig miteinander zu tun, außer, dass Matilda die Nachbarin von Quinn ist. Nachdem Quinn aber einen schweren Unfall hatte und plötzliche Dinge sieht, die es eigentlich nur ein einem Fantasy-Roman gibt, schließen die beiden eine Art Zweckgemeinschaft und gehen dem Geheimnis gemeinsam auf dem Grund. 

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer neuen Trilogie von Kerstin Gier. Ich habe mich im Vorfeld sehr...

Weiterlesen

genialer Einstieg in eine neue Reihe

Nach der Leseprobe war ich angeteasert und das Buch hat mich komplett fasziniert. Frau Gier schreibt mit einer Leichtigkeit, sie schreibt bildhaft, detailliert, mit Witz und Charme und vielen magischen Ideen, ich bin total begeistert. Beim lesen hatte ich die ganze Zeit ein Grinsen im Gesicht, ich hätte nicht erwartet dass mich die Story so mitreißt.

Es geht um Quinn und Mathilda, deren Familien Nachbarn sind und die einander doch meiden, fast verfeindet sind. Für die einen sind es...

Weiterlesen

Grübchenface und Nachkomme

Quinn ist siebzehn, der smarte, sportliche Überflieger, auf den die Mädchen stehen, obwohl er die meisten davon natürlich nicht zur Kenntnis nimmt. Mathilda entstammt aus einer hochreligiösen Familie, wohnt genau gegenüber des coolen Typens und ist zeit ihres Lebens in ihn verliebt, trotz dessen, dass er sie als Kind gemobbt hat. Doch dann gerät Quinn in übernatürliche Ereignisse, bei denen er schwer verletzt wird - und mit einem Mal ist er auch froh, dass er mit Mathilda jemanden kennt, der...

Weiterlesen

Gegensätze ziehen sich an... irgendwann...

Zum Inhalt:
Quinn ist beliebt, Matilda ein Mauerblümchen, welches ihn aus der Ferne anschwärmt, - und das, obwohl er sich ihr gegenüber hochnäsig verhält. Doch nach einem Unfall muss Quinn das Laufen lernen und Matilda schiebt den Rollstuhl. Denn beide haben ein fantastisches Geheimnis: Wesen aus einer Parallelwelt kommunizieren mit ihnen, da Quinn ein Auserwählter sein könnte, der laut Prophezeiung die Welt vor dem Untergang retten muss.

Mein Eindruck:
Dieses Buch ist der...

Weiterlesen

Fantasy à la Gier

 

 

Inhalt:

Das Buch „Vergissmeinnicht” von Kerstin Gier, handelt von Quinn, einem beliebten und coolen Teenager. Matilda ist seine Nachbarin und leidet unter streng katholischen Eltern. Als Quinn auf der Party seines Freundes ist, macht er Bekanntschaft mit einem ungewöhnlichen Mädchen und gerät dabei in Schwierigkeiten. Unheimliche Fantasy Wesen sind auf der Jagd nach ihm und verletzen ihn dabei sehr schwer. Danach ist nichts wie zu vor. Quinn ist gezwungen im...

Weiterlesen

Toller Reihenauftakt

Inhaltsangabe:

Bestsellerautorin Kerstin Gier öffnet uns nach der »Edelstein«- und der »Silber«-Trilogie die Tür zu einer neuen phantastischen Welt und erzählt eine mitreißende Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven:
Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht...

Weiterlesen

Netter Trilogieauftakt

Auf einer Party trifft der 18-jährige Quinn ein mysteriöses Mädchen; als er sie vor zwei Männern retten will, wird er dabei von gruseligen Wesen verfolgt und von einem Auto erfasst. Nach einer Zeit im Koma darf er das Krankenhaus verlassen, muss aber einen Rollstuhl benutzen. Von da an behandeln alle ihn seltsam, vor allem sein bester Freund Lukas ist in seiner Gegenwart immerzu verlegen. Nur Matilda ist bereit, sich um Quinn zu kümmern und wird von dessen Mutter sofort als Gesellschaft...

Weiterlesen

Super Auftakt! Gerne mehr!!

Klappentext:

Bestsellerautorin Kerstin Gier öffnet uns nach der »Edelstein«- und der »Silber«-Trilogie die Tür zu einer neuen phantastischen Welt und erzählt eine mitreißende Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven: 

Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht...

Weiterlesen

Teenagerliebe mit ein bisschen Fantasy

Ein neues Buch von Kerstin Gier, sogar ein Dreiteiler soll es werden, die Welt hält den Atem an und ich durfte es vorab lesen. Danke!

Quinn und Matilda erzählen uns die Geschichte abwechselnd. Sie sind Teenager, Nachbarn, Schüler derselben Schule und hatten trotzdem nie viel miteinander zu tun, bis Quinn einen schlimmen Unfall erleidet und plötzlich auf Hilfe angewiesen ist. 

Während beispielsweise die Edelsteintrilogie auch wunderbar für Erwachsene geeignet ist, merkt man...

Weiterlesen

Leider etwas zu vorhersehbar und zu unspektakulär und ohne große Überraschung

Die Edelsteintrilogie und Silbersaga habe ich schon vor Jahren verschlungen, bevor ich Rezensionen geschrieben habe, und waren gefühlt meine ersten Romantasy/Jugend-Fantasy Bücher - außer Harry Potter natürlich. Die Edelsteine fand ich super toll, Silber habe ich geliebt! Deswegen war ich super gespannt auf die neue Reihe von Kerstin Gier, deren erster Band nun Ende September erscheint. Über Netgalley durfte ich nun schon vorab das Buch lesen und bedanke mich dafür sehr beim Team der S....

Weiterlesen

Einfach nur genial! Ein Highlight!

Wow! Was soll ich sonst auch anderes sagen? Wieder einmal hat mich Kerstin Gier mit ihren locker-leichten Stil, den ungewöhnlichen Figuren und einer atemberaubenden Handlung in ihren Bann gezogen.

Ich habe schon viele Bücher der Autorin gelesen – ob Frauenromane oder Jugendfantasy – und sie besticht durch diesen besonderen Stil. Humorvoll, bildreich und wortgewandt. Sie erzeugt mit ihren Geschichten eine Wohlfühlatmosphäre, die es einem schwer macht, das Buch aus der Hand zu legen. So...

Weiterlesen

Großartig!

•Vergissmeinnicht - was man bei Nacht nicht sieht von Kerstin Gier•

Nachdem ich damals die Edelstein- und Silbertrilogie so sehr geliebt habe, war dieses Buch ein absolutes Muss für mich, das ich kein Stück bereue. Meine Erwartungen waren hoch, doch Quinn und Matilda haben sie einfach über den Haufen gerannt und mich noch so viel mehr begeistert, als ich es erwartet hatte. Ich habe diese Geschichte und Charaktere so sehr ins Herz geschlossen!

 

Ich habe mich Hals über...

Weiterlesen

Toller Einstieg

Das Cover:

Ist wirklich wunderschön. Ein echter Hingucker, bei dem man gar nicht die ganzen Details auf einmal erfassen kann, es lädt dazu ein bei diesem Buch zu verweilen und ist für mich super ansprechend durch den dunklen Grund und die bunten Farben.

Meine Meinung:

Der erste Eindruck dieses neuen Werkes ist überaus toll geschrieben, wie man es eben von Frau Gier bereits kennt.

Der Stil ist immer noch locker und leicht, die Seiten fliegen nur so dahin und ich...

Weiterlesen

Kein Highlight, aber ich habe trotzdem gerne darin gelesen

Mit mir und den Büchern von Kerstin Gier ist es so: Ich lese sie gerne, aber objektiv betrachtet habe ich einfach immer zu viele Kritikpunkte, die dafür sorgen, das sie keine Highlights werden. "Vergissmeinnicht" macht hier keine Ausnahme. 

Mein Hauptkritikpunkt ist dieses mal vor allem, das die Geschichte von Fantasyelementen geradezu überladen wird. Ich finde die Autorin hat an sich gute Ideen, aber in der Kombination war das teilweise fast schon zu gewollt, auf Teufel komm raus...

Weiterlesen

Leseprobe lässt Großes erwarten!

Die von mir mit großer Freude erwartete neue Jugendbuchreihe von Kerstin Gier startet! Und die Leseprobe lässt wieder einmal Großartiges erwarten. Schon auf wenigen Seiten gelingt es meiner Lieblingsautorin voll und ganz, mich in ihre neue Welt mitzunehmen und Freude und Gänsehaut gleichzeitig empfinden zu lassen. Ich liebe ihre Sprachgewandtheit (besonders in Bezug auf Spitznamen), die Schlagfertigkeit und den Humor der Figuren und dass es Kerstin Gier immer wieder auf's Neue gelingt, so...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
400 Seiten
ISBN:
9783949465000
Erschienen:
2021
Verlag:
Fischer
8.91139
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (79 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 127 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher