Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #06: Frischer Lesestoff!

Neue Woche, neue Bücher #06: Frischer Lesestoff!

Auch in dieser Woche haben wir es uns nicht nehmen lassen, einen Ausblick auf die Buch-Neuerscheinungen der kommenden sieben Tage zu wagen; zwölf Titel umfasst unsere Vorschau diesmal.

Unter anderem dabei: Neues von Corinna Bomann sowie "Die Rückkehr der Killerkatze". Der Vorgänger, "Tagebuch einer Killerkatze", war für den "Ungewöhnlichsten Buchtitel des Jahres 2015" nominiert ... in diesem Zusammenhang möchten wir gerne noch einmal darauf hinweisen, dass Ende letzter Woche das Longlist-Voting für den "Ungewöhnlichsten Buchtitel 2016" angelaufen ist. Hier könnt ihr mitmachen: LINK

- Mit welchem Buch startet ihr in die neue Woche?

Die Kunst, einen Dinosaurier zu falten

»Und wo zieht es dich danach hin? Hast du Pläne?«, fragte sie, als wüsste sie nicht längst, dass ich hier gestrandet war wie einer dieser fetten Blauwale, die überall in Neuseeland an den Stränden lagen und langsam verreckten.
Jeden Abend betrachtet Annika durch das Fenster ihres Apartments die junge Frau gegenüber. Marie-Louise scheint all das zuzufliegen, wonach Annika sich sehnt: Freunde, Liebhaber, Geselligkeit. Sie lebt aus vollen Zügen, während Annika von Praktikum zu Praktikum driftet und nichts mit sich anzufangen weiß. Doch eines Nachts klingelt Marie-Louise an Annikas Tür. Aus einer Zufallsbekanntschaft wird enge Freundschaft, als Annika nach Hause zurückkehrt, um endlich herauszufinden, was sie eigentlich mit sich anfangen will. Und unversehens ihre alte Nachbarin wiedertrifft. Bald stellt sich jenes Gefühl von Schwerelosigkeit ein, das Phasen des Umbruchs begleitet, und für die beiden Frauen beginnt ein Sommer in der Provinz, wo Humor und Verzweiflung nah beieinander liegen. 

Die Töchter des Roten Flusses

Die Töchter des Roten Flusses - Beate Rösler

Zwischen uns die halbe Welt

Nach dem Tod ihrer Stiefmutter findet Tuyet Briefe ihrer Mutter aus Vietnam. Wollte sie den Kontakt zu ihrer Tochter also doch nicht abbrechen? Auf der Suche nach Antworten reist Tuyet von Frankfurt nach Hanoi, der Stadt am Roten Fluss, wo sie die junge Linh kennenlernt und tief in die fremde Exotik ihrer Heimat eintaucht. Als sie eines Tages Linhs Mutter kennenlernt, die als Vertragsarbeiterin in der ehemaligen DDR gelebt hatte, ist Tuyet ihrer Vergangenheit plötzlich näher, als sie ahnt ...

Exotisch und farbenprächtig: Ein bewegendes Familienepos zwischen Deutschland und Vietnam

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Rückkehr der Killerkatze

Die Rückkehr der Killerkatze - Anne Fine

Kuschel kann es gar nicht abwarten, bis seine Familie in die Ferien fährt. Endlich kann sie mit ihrer Gang ungestört um die Häuser ziehen.

Kuschel hat die Rechnung allerdings ohne Pfarrer Barnham gemacht, den die Familie als Katzensitter engagiert hat:
Nicht auf dem Sofa herumlümmeln, Kuschel! Nicht die Möbel zerkratzen! Erst das alte Futter auffressen! Entsetzt nimmt Kuschel Reißaus, landet auf einem hohen Baum - und traut sich nicht mehr herunter! Nun ist guter Rat teuer. Doch der Pfarrer hat allerhand Ideen zur Katzenrettung - aber nicht mit allen ist Kuschel einverstanden ...
Der zweite Band um Killerkatze Kuschel steht dem ersten in nichts nach: Anne Fine erzählt eine witzige-schräge Geschichte und Axel Schefflers Bilder fangen Kuschels Katzengemüt großartig ein - von hinterhältig, wütend, beleidigt, ängstlich, herablassend und erleichtert ist alles dabei.

Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Als die junge Jägerin Feyre im Wald einen Wolf tötet, erscheint eine furchteinflößende Kreatur und verlangt Wiedergutmachung. Feyre wird nach Prythian verschleppt, in das Reich der Fae, das sie bisher nur aus Legenden kannte. Und sie entdeckt, dass ihr Entführer Tamlin ist, ein Prinz der Fae, der über den Frühlingshof herrscht. Gefangen an seinem Hof merkt Feyre bald, dass ihre Gefühle sich Tamlin gegenüber ändern. Aus kaltem Hass wird Leidenschaft, und keine Warnung, keine Legende, die sie je über die trügerisch schönen, mächtigen Fae gehört hat, kann das ändern. Doch was Feyfre nicht weiß: Tamlin ist verflucht, an seinem Schicksal hängt das Geschick des gesamten Reichs, und wenn es Feyre nicht gelingt, den Fluch zu brechen, sind Menschen und Fae für immer verloren ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der vergessene Tag

Der vergessene Tag - Heiner Meemken

August 1983: Eine junge Frau wird tot aufgefunden. Fünf ihrer Freunde werden verdächtigt, doch der Tod wird auffällig schnell als Unfall zu den Akten gelegt. Dreißig Jahre später nimmt eine junge Kommissarin den Fall wieder auf - sie stammt aus dem Ort und glaubt nicht an die Unfalltheorie. Doch die Recherchen stellen sich als schwierig heraus. Erst nach und nach dringen die Ermittler in die Tiefen der erzkatholischen Gemeinde vor. Als plötzlich einer der fünf Männer spurlos verschwindet, steht die eilig gebildete Soko vor einem Rätsel. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt ...

Niemand ist bei den Kälbern

Niemand ist bei den Kälbern - Alina Herbing

Sommer in Schattin, Landkreis Nordwestmecklenburg. Christin ist gerade auf den Bauernhof ihres langjährigen Freundes Jan gezogen. Die Aufbruchstimmung der Nachwendejahre, die ihre Jugend prägten, ist längst dahin, doch für Jan ist der väterliche Betrieb trotz sinkender Milchpreise noch immer das Wichtigste im Leben. Christin hingegen will nur weg. Sie träumt von der Großstadt und einem Job im Büro. Aber wo soll sie hin ohne Ausbildung? Unüberwindbar scheinen die Grenzen, und so bleiben die immer gleichen Dorffeste, die immer gleichen Freunde, der arbeitslose Vater und der Kirsch aus dem Konsum. Bis Windkrafttechniker Klaus aus Hamburg auftaucht und Christin glaubt, einen Fluchtweg gefunden zu haben.
Unerschrocken und mit großer Wucht erzählt Alina Herbing vom Landleben, wie es wirklich ist, von einer Jugend ohne Zukunft und einer vergessenen Region zwischen Ost und West.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Mama Mafia

Mama Mafia - Daniel Zahno

Rocksänger und Überlebenskünstler Harvy, der sich mit drei Jobs und gelegentlichen Diebstählen über Wasser hält, lässt im Apple Store in der Grand Central Station ein iPhone mitgehen, was sein Leben auf den Kopf stellt. Harvy gerät in einen wahnwitzigen Sog von Turbulenzen: Er wird erpresst, muss unverschuldet einen Toten entsorgen und verliert sein Herz an die Geliebte des obersten New Yorker Mafiabosses Tony Tangeroli. Tony wiederum ist derart angetan von Harvys Musik, dass er dessen Band groß herausbringen will. Für Harvy beginnt ein lebensgefährlicher Hochseilakt im Dunstkreis der Mafia.

Daniel Zahnos Mama Mafia ist ein wilder Ritt durch New York City, sprachmächtig und spannend, mit subtilen Anspielungen auf Godfather und Pulp Fiction, zugleich erfrischend neu und voller Überraschungen. Ein kurzweiliger, rasanter Roman mit einem packenden Plot, von einer Brillanz, welche die aufregende Lektüre sogleich in Lesevergnügen verwandelt.

Hotel du Barry oder das Findelkind in der Suppenschüssel

Hotel du Barry oder das Findelkind in der Suppenschüssel - Lesley Truffle

London 1919. Seit im Keller des ehrenwerten Hotel du Barry ein lachendes Baby gefunden wurde, besteht kein Zweifel: Hier ist etwas Besonderes im Gange. Prompt beschließt die bunte Belegschaft, das Mädchen vor dem Waisenhaus zu bewahren - und hätte das Zimmermädchen Mary das Baby nicht ausgerechnet in eine silberne Suppenschüssel gelegt, hätte der Hoteldirektor Daniel du Barry vielleicht nie bemerkt, welche wundersame Geschichte sich hier ereignet ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Warrior Cats Staffel 6/01- Vision von Schatten. Die Mission des Schülers

Warrior Cats Staffel 6/01- Vision von Schatten. Die Mission des Schülers - Erin Hunter

Nach Feuersterns Tod führt nun Brombeerstern den DonnerClan an. Seine Jungen Erlenpfote und Funkenpfote könnten unterschiedlicher nicht sein: Funkenpfote ist die geborene Kriegerin, während Erlenpfote jeglicher Jagdinstinkt fehlt. Aber er hat andere Fähigkeiten. Nach Verkündung der Prophezeiung träumt er von Katzen in einer Schlucht, die in großer Not sind und ihn um Hilfe anflehen. Ist der vor langer Zeit vertriebene WolkenClan gemeint? Erlenpfote und seine Schwester machen sich auf die gefährliche Suche. Nach Feuersterns Tod führt nun Brombeerstern den DonnerClan an. Seine Jungen Erlenpfote und Funkenpfote könnten unterschiedlicher nicht sein: Funkenpfote ist die geborene Kriegerin, während Erlenpfote jeglicher Jagdinstinkt fehlt. Aber er hat andere Fähigkeiten. Nach Verkündung der Prophezeiung träumt er von Katzen in einer Schlucht, die in großer Not sind und ihn um Hilfe anflehen. Ist der vor langer Zeit vertriebene WolkenClan gemeint? Erlenpfote und seine Schwester machen sich auf die gefährliche Suche.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Tupfst du noch die Tränen ab

Tupfst du noch die Tränen ab - Jörg Mühle

Hasenkind ist hingefallen! Hoffentlich ist nichts passiert.

Doch Hasenkind braucht Hilfe, denn es hat eine Schramme am Arm. Aus der kommt sogar Blut! Das geht gar nicht.
Also machen wir gemeinsam ein Pflaster drauf, trösten, tupfen Tränen ab, schnäuzen ihm das Näschen - und schon ist alles wieder gut!
Was Jörg Mühle von Hasenkind erzählt, kennen Kleinkinder nur allzu genau und werden deshalb sehr gerne helfen, es wieder zum Lachen zu bringen. Erneut verzaubert Hasenkind all seine Betrachter, und Kinder werden bei diesem dritten Mitmachbuch ähnlich begeistert dabei sein wie bei den beiden Vorgängern.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das Leben nach Boo

Das Leben nach Boo - Neil Smith

Ein Buch - elf Cover!

Oliver "Boo" Dalrymple ist dreizehn Jahre alt, hochbegabt, wenig beliebt und vor allem tot. Gerade noch hat er an seinem Schulspind gestanden, in das Periodensystem vertieft, da findet er sich im Wiedergeburtsraum eines seltsamen Jenseits wieder. Dort begrüßt ihn Thelma, ein schwarzes Mädchen, das in den sechziger Jahren gelyncht wurde, und erklärt ihm, was es damit auf sich hat: In einer von Mauern umgebenen Stadt leben ausschließlich verstorbene amerikanische Jugendliche seines Alters. Quicklebendig verbringen sie ihre Zeit wie auf einem großen Schulhof, sausen auf Fahrrädern umher und werden von einem hippiehaften Gott namens Zig mit allem versorgt, was Dreizehnjährige zum Leben brauchen.

Boo hat gerade begonnen, sich an das Nachleben zu gewöhnen, als sein ehemaliger Klassenkamerad Johnny in der Stadt auftaucht und ein überraschendes neues Licht auf seine Vergangenheit wirft. Auf der Suche nach der brutalen Wahrheit wird ihre gerade erst geschlossene Freundschaft ernsthaft auf die Probe gestellt.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Feuerherz

Lappland um 1930. Irga, die Tochter des Weißen Generals, flieht durch die eisige Winternacht auf Skiern bis nach Russland. Seit sie sich mit einem Kommunisten eingelassen hat, schwebt sie in Lebensgefahr. Sie ist schwanger und flüchtet zu ihrem Geliebten. Ihr Weg führt sie weit in den Norden und Osten, bis hin zu den brutalen Vorkuta-Gulags, zur Wolga und schließlich nach Kazan, zum Volk der Mari. Mit sich trägt sie ein Geheimnis, das ihr wichtiger ist als ihr eigenes Leben. Russland, 2015. Die Finnin Verna hat ihren lange vermissten Vater gesucht, doch sie kommt zu spät: Er ist tot. Verna versucht herauszufinden, was ihm zugestoßen ist. In einem kleinen Mari-Dorf trifft sie eine alte Frau, die ihr hilft, aber gleichzeitig etwas vor ihr zu verbergen scheint. Zwei starke Frauen und ein Volk, das sich gegen alle Widerstände zu behaupten versucht. Ein großer, sprachgewaltiger Roman, der von der Macht der Liebe über alle Grenzen hinweg erzählt.

Kommentare

Seiten

mesu kommentierte am 06. Februar 2017 um 10:57

Ein Leben nach Boo, das hört sich interessant an. :-)

Aacher kommentierte am 06. Februar 2017 um 11:02

Wider Erwarten könnten mich sogar zwei Bücher interessieren: Das Leben nach Boo und Feuerherz (bescheuerter Titel, dachte zuerst, das ist wieder so ein Auswandererroman).

Ich lese zur Zeit noch Kein Sterbensort.

naibenak kommentierte am 06. Februar 2017 um 11:05

Ui...ich finde diesmal tatsächlich drei Bücher interessant: das mit den coolen Stiefeln^^, dann "Die Kunst einen Dinosaurier zu falten" und für die gute Laune zwischendurch eignet sich bestimmt "Das Hotel du Barry..." ganz gut :-)

Ich lese Margaret Atwood - Der Report der Magd (super!).

katzenminze kommentierte am 06. Februar 2017 um 12:18

Juhuu! Ein neuer Atwood Fan! <3 <3 <3

naibenak kommentierte am 06. Februar 2017 um 17:06

Ja Minzi...also bisher bin ich echt begeistert! Hab aber noch einiges vor mir ;-) Und by the way ist das ja fast wie "1984" und überhaupt... total aktuell irgendwie - war mir vorm Lesen gar nicht so richtig klar!

katzenminze kommentierte am 06. Februar 2017 um 21:45

Hört sich gut an. Ich hab es ja auch noch nicht gelesen. Die steinerne Matratze auch nicht. Sie schreibt einfach so viel! x)

marsupij kommentierte am 06. Februar 2017 um 17:17

Die steinerne Matratze wartet immer noch auf mich und drängt sich gerade wieder in den Vordergrund

Susi kommentierte am 06. Februar 2017 um 22:25

Der Report der Magd ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Und bislang das Beste von der Autorin, das ich kenne.

katzenminze kommentierte am 10. Februar 2017 um 19:14

Welche hast du denn gelesen von ihr? Weil... sonst hebe ich mir den Report noch auf, nicht dass danach nix mehr drankommt. Save the best for last... :D Ich habe Der blinde Mörder, Oryx und Crake und Das Jahr der Flut gelesen.

Isaopera kommentierte am 06. Februar 2017 um 11:15

"Niemand ist bei den Kälbern" habe ich bereits gelesen. Es ist ein beachtenswertes Debüt, keine Frage, aber auch sehr speziell. Ich habe ihm 3 Sterne gegeben.

"Hotel du Barry" klingt für mich herrlich abstrus und würde mich interessieren. Wäre mal was anderes ;)

"Die Töchter des roten Flusses" könnte auch etwas für mich sein, ist aber kein akutes Wunschbuch.

Die Woche habe ich mit "Celeste - Zwischen Himmel und Erde" begonnen. Es ist ein historischer Roman und hier leider nicht gelistet, da bei Amazon Publishing erschienen. Ich finde, er lohnt sich aber sehr, bisher finde ich das Buch total klasse!

Steffi_the_bookworm kommentierte am 06. Februar 2017 um 11:25

Schon wieder keine Gefahr für mich...was ist denn los?! ;)

Kitty Catina kommentierte am 06. Februar 2017 um 11:44

Feuerherz klingt interessant und Die Kunst einen Dinosaurier zu falten klingen sehr interessant!

Ich habe gestern mit Ersehnt angefangen, dem zweiten Band der Immortal Beloved Trilogie

Sommernixe kommentierte am 06. Februar 2017 um 12:19

Das neue Buch von Sarah J. Maas klingt interessant. Sonst ist aber nichts für mich dabei.

Ich beende in den nächsten Tagen London Road von Samantha Young und werde dann mit dem letzten Band der Crossfire Reihe beginnen

UJac kommentierte am 06. Februar 2017 um 12:19

Nix für mich dabei und das ist auch gut so, dann kann ich weiter meinen SuB abbauen :-)

Lese gerade "Das Wunder von Coldwater" von Mitch Albom.

Susi kommentierte am 06. Februar 2017 um 12:19

Ein Leben nach Boo und Feuerherz klingen ganz interessant. Keiner ist bei den Kälbern ist auf meiner Wunschliste gelandet.

MrsFraser kommentierte am 06. Februar 2017 um 12:21

Und meine Wunschliste wächst und wächst...

Heute mussten 'Die Kunst, Dinosaurier zu falten' und 'Hotel du Barry' mit drauf. 'Feuerherz' hört sich allerdings auch sehr interessant an... Hmmm, ich sehe schon, das wird ein stressiges Jahr! ;)

katzenminze kommentierte am 06. Februar 2017 um 12:23

Das Leben nach Boo klingt super!

 

Ich starte die Woche mit Sweetgirl. ^.^

libertynyc kommentierte am 06. Februar 2017 um 12:27

Für mich ist diese Woche nichts dabei.

Ich starte die Woche mit Sweetgirl und Lawless. Bin gespannt.

Lrvtcb kommentierte am 06. Februar 2017 um 15:04

Lawless hat mir gut gefallen. Musste mich erst etwas an die Sprache gewöhnen, aber sonst war die Geschichte gut.

Aacher kommentierte am 06. Februar 2017 um 12:31

Ich sehe zwar 12 neue Titel, aber oben wird Corinna Bomann angekündigt. Ist ja in der Regel nicht mein Fall, aber für paar andere schon - nur sehe ich keinen neuen Titel von der Autorin?

SBS kommentierte am 06. Februar 2017 um 16:08

Ich habe mich da auch schon gewundert...

Aacher kommentierte am 06. Februar 2017 um 18:02

Vielleicht unter Pseudonym? Wollen wir wieder eine Raterunde machen? :D

SBS kommentierte am 06. Februar 2017 um 21:41

Für Raterunden fehlt mir momentan noch der Nerv ;). Ich denke, dass es einfach vergessen worden ist.

Borkum kommentierte am 06. Februar 2017 um 18:41

Ist mir auch aufgefallen  :-)

Aacher kommentierte am 06. Februar 2017 um 19:09

Wir werden die ersten sein, die das neue Sherlock-Holmes-Badge bekommen. Spürnase war gestern. ;)

Annegret Harms kommentierte am 06. Februar 2017 um 12:55

"Die Töchter des roten Flusses" hört sich interessant an!

LadySamira091062 kommentierte am 06. Februar 2017 um 13:10

für mich sind  

Die Töchter des Roten Flusses

Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen

Warrior Cats Staffel 6/01- Vision von Schatten. Die Mission des Schülers

 interessant

buecherwurm1310 kommentierte am 06. Februar 2017 um 13:13

"Die Töchter des Roten Flusses" lese ich gerade.

Interessant finde ich auch "Hotel du Barry oder das Findelkind in der Suppenschüssel".

 

Ywikiwi kommentierte am 06. Februar 2017 um 13:30

Suche netten Spender für "Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen" :D :)

goolegou kommentierte am 06. Februar 2017 um 13:42

Diesmal ist für mich nichts dabei

Lesemama kommentierte am 06. Februar 2017 um 14:10

keine gute Woche für miCh. Ich habe mindestens drei Bücher gesehen, mit denen ich mich mal näher befassen möchte 0.0

in die Woche gestartet bin ich mit den gleichen Büchern wie letzte Woche, irgendwie kam ich kaum zum lesen. Ich lese also immer noch "Rat der Neun" von Veronica Roth und "Schattendiebin" von Catherine Egan

Lesezeichen13 kommentierte am 06. Februar 2017 um 14:14

Das vergessene Buch von Corina Bomann müßte Sturmherz sein. Erscheint am 10.02.17 als TB-Ausgabe.

glanzente kommentierte am 06. Februar 2017 um 14:15

Nichts für meine Wunschliste dabei.

micluvsds kommentierte am 06. Februar 2017 um 15:01

Nichts dabei für mich.

 

ich habe gerade "ich wollte nur, dass du noch weißt" beendet und habe gerade mit "Bibliomania" angefangen.

Lrvtcb kommentierte am 06. Februar 2017 um 15:06

Von dem Klappentext her überzeugt mich "Das Reich der sieben Höfe" jetzt nicht unbedingt, aber da die "Throne of Glass"-Reihe der Autorin so gut ist, werde ich es wohl doch lesen.

Ullala kommentierte am 06. Februar 2017 um 15:09

Meine Wunschliste bekommt heute keinen Nachwuchs. 

Arietta kommentierte am 06. Februar 2017 um 15:19

Diese Woche ist nicht für mich dabei ...........

Tanjas Bücherpalast kommentierte am 06. Februar 2017 um 15:46

Für mich diese Woche nichts dabei! :-) Ich möchte diese Woche den ersten Teil der Trinity-Reihe beenden und dann die "Die Bestimmung"-Reihe beenden. :) 

Tanjas Bücherpalast kommentierte am 06. Februar 2017 um 15:46

Für mich diese Woche nichts dabei! :-) Ich möchte diese Woche den ersten Teil der Trinity-Reihe beenden und dann die "Die Bestimmung"-Reihe beenden. :) 

SBS kommentierte am 06. Februar 2017 um 16:10

Nichts dabei!

Ich lese den nächsten Abschnitt in "Die letzten Tage der Nacht" und danach geht es mit "Das geträumte Land" weiter.

Bosni kommentierte am 06. Februar 2017 um 16:18

Die Killerkatze wäre eventuell etwas für mine Schwester, aber sonst ist diese Woche glücklicherweise nichts für mich dabei :)

westeraccum kommentierte am 06. Februar 2017 um 16:31

Zum Glück ist nichts dabei!

marsupij kommentierte am 06. Februar 2017 um 17:19

Ich gucke nicht genauer hin, da ich dringend SUB Abbau betreiben möchte :-)

In die Woche gestartet bin ich mit "Tadunos Lied"

Borkum kommentierte am 06. Februar 2017 um 18:44

Die Töchter des roten Flusses hören sich ganz interessant an.

Ich starte mit Bitterer Calvados von Catherine Simon in die neue Woche.

bromer65 kommentierte am 06. Februar 2017 um 19:24

Für mich ist diese Woche nichts dabei.

Ich lese Lorenzo Marone: Der erste Tag vom Rest meines Lebens

city of books kommentierte am 06. Februar 2017 um 20:00

An sprechen tut mich diese Woche nur "das Reich der sieben Höfe". Starten tu ich die Woche mit "sweetgirl".

Fanti2412 kommentierte am 06. Februar 2017 um 20:04

Diese Woche ist auf der Liste nichts für mich dabei.

Ich starte in die Woche mit einem älteren Schätzchen von meinem SuB, nämlich
Das Herz des Bösen von Joy Fielding

Habt alle eine schöne Woche mit tollen Büchern!

 

Hermione kommentierte am 06. Februar 2017 um 20:04

Die Töchter des Roten Flusses klingt sehr gut für mich! :-)

_Jassi kommentierte am 06. Februar 2017 um 21:49

Für mich ist diese Woche mal nichts dabei ;)

Ich werde gleich mit "Silo" von Hugh Howey starten und ich bin schon so gespannt darauf!

wandagreen kommentierte am 06. Februar 2017 um 21:51

Total spannend! kann ich schon mal verraten! Mir hats sehr gut gefallen.

Seiten