Leserunde

Leserunde zu "Nanos - Sie bestimmen, was du denkst" ( Timo Leibig)

Nanos - Sie bestimmen, was du denkst - Timo Leibig

Nanos - Sie bestimmen, was du denkst
von Timo Leibig

Bewerbungsphase: 27.09. - 11.10.

Beginn der Leserunde: 18.10. (Ende: 08.11.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Penhaligon Verlags – 20 Freiexemplare von  "Nanos - Sie bestimmen, was du denkst" (Timo Leibig) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

»Ein actionreicher Thriller von einem sehr talentierten Autor!« Marc Elsberg

Deutschland 2028: Die Bevölkerung ist hörig. Dank Nanoteilchen in Lebensmitteln und im Trinkwasser glauben die Menschen alles, was ihnen die Regierungspartei weismacht. Nur wenige sind »free«, also resistent gegen die manipulativen Nanos – und sammeln sich im Untergrund zu einer Rebellion. Unter ihnen befindet sich der entflohene Sträfling Malek, ein Mann, der nur ein Ziel hat: überleben. Und wer wie er nichts zu verlieren hat, den kümmert auch kein Freiheitskampf – wäre da nicht jenes Versprechen, das er seinem besten Freund auf dem Totenbett gab …

ÜBER DEN AUTOR:

Timo Leibig, geboren 1985, studierte interaktives Design und verbale Kommunikation. Seitdem arbeitet er als Schriftsteller und Webentwickler. Sieben Thriller und einen Fantasyroman hat er bislang veröffentlicht. Im Herbst 2018 erscheint sein Verlagsdebüt »Nanos – Sie bestimmen, was du denkst« bei Penhaligon. Die Idee für den actiongeladenen Thriller um gedankenverändernde Nanotechnik hatte Timo bereits 2015 in einem Hamburgurlaub. Er fragte sich: Was wäre, wenn man das Denken der Bevölkerung manipulieren könnte – übers Essen?

10.11.2018

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar

Bis zum 11.10. kannst Du Dich hier mit einem Kommentar um eines der Freiexemplare bewerben. Verrate uns dazu einfach, warum Du an dieser Leserunde teilnehmen möchtest.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Langeweile kommentierte am 27. September 2018 um 12:12

 Das hört sich wahnsinnig spannend an, ich möchte gerne mitlesen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kkarin kommentierte am 27. September 2018 um 13:12

Die Idee, dass man die Bevölkerung über ihr Essen manipuliert, finde ich genial!

Ich kenne zwar Timo Leibigs Schaffen nocht nicht, aber wenn Marc Elsberg, von dem ich bereits viele Bücher gelesen habe, ihn empfiehlt, klingt "NANOS - Sie bestimmen, was Du denkst" noch vielversprechender.

Würde mich gerne davon überzeugen und wäre gerne bei dieser Leserunde dabei!

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Susi kommentierte am 27. September 2018 um 13:14

Oh, das klingt so spannend ! Das würde ich wahnsinnig gerne lesen und bewerbe mich hiermit um ein Exemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Skadi kommentierte am 27. September 2018 um 14:05

Oh, da bewerbe ich mich auch um ein Exemplar!

Der Gedanke, dass man Menschen über die Nahrung oder das Wasser manipulieren kann, ist echt unheimlich - aber eine geniale Idee für ein Buch! Klingt auf jeden Fall nach einem Buch, das mir sehr gut gefallen könnte.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jolly kommentierte am 27. September 2018 um 14:30

Klingt sehr spannend da versuch ich doch mal mein Glück :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Galladan kommentierte am 27. September 2018 um 14:33

Eigentlich müsste man wenn man immun ist doch auf jeden Fall von der Regierung gejagd werden. Klingt auf jeden Fall spannend und ich würde gerne mitmachen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
PMelittaM kommentierte am 27. September 2018 um 14:34

Klingt sehr interessant! Außerdem kenne ich den Autor noch nicht, und ergreife gerne die Chance, jemand Neues kennen zu lernen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annegreat kommentierte am 27. September 2018 um 15:30

Das klingt nach einer spannenden Dystopie und ich würde gerne erfahren, wie es für Malek und auch den anderen Menschen weiterghet.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Raveneye kommentierte am 27. September 2018 um 16:04

Das Buch klingt nach spannender Unterhaltung. Da springe ich doch gerne mit in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sancro82 kommentierte am 27. September 2018 um 16:14

Klingt sehr interessant. Dafür hüpfe ich gerne in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MoniBo89 kommentierte am 27. September 2018 um 16:20

Ah toll ich lese momentan so viele Bücher die sich mit solchen Themen beschäftigen. Genau meins!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Wuschel kommentierte am 27. September 2018 um 16:50

Da ich erst neulich ein Buch gelesen habe, in welchem solche eine ähnliche Idee vorkam, würde ich unglaublich gerne Nano mitlesen, da mich das Thema absolut begeistert und interessiert. Diese Gedankenspiele finde ich immer wieder absolut faszinierend. Wobei die Vorstellung wirklich auf diese Art manipuliert oder gar überwacht zu werden schon gruselig ist. Auf der anderen Seite stellt sich mir immer wieder die Frage: Sind wir wirklich noch so weit davon entfernt?!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
anna1965 kommentierte am 27. September 2018 um 17:30

Da wäre ich gerne bei der Leserunde dabei. Eigentlich eine Geschichte zum Gruseln.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lautitia kommentierte am 27. September 2018 um 18:12

Klingt nach einem interessanten Thriller. Wäre gern bei der Leserunde dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jeanettie123 kommentierte am 27. September 2018 um 19:37

Sehr sehr gern würde ich dieses Buch von Timo Leibig gewinnen und an dieser Leserunde teilnehmen. Glücksfee, ich hoffe, du vergisst mich nicht!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leseratte2007 kommentierte am 27. September 2018 um 20:40

Der Klappentext klingt total spannend. Dystopien kommen immer häufiger auf den Markt, aber die Thematik mit den Nanoteilchen finde ich sehr außergewöhnlich und sehr spannend. Die Thematik ist außerdem nicht wirklich unwirklich. Unsere Wissenschaft und Forschung schreitet immer weiter voran und vielleicht ist so eine Manipulation wirklich irgendwann möglich?! Umso neugieriger bin ich auf die Geschichte und was unser Protagonist Malek genau seinem besten Freund versprochen hat. Ich würde mich über ein Exemplar sehr freuen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
calimero8169 kommentierte am 27. September 2018 um 20:48

Dystopie in nicht allzu ferner Zukunft mit einem erschreckenden Szenarion. Das klingt sehr spannend, ich wäre gerne dabei und schlüpfe in die Lostüte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kochmicha kommentierte am 27. September 2018 um 21:56

Bewerbe mich auch zum mit Lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wiechmann8052 kommentierte am 27. September 2018 um 22:27

Dies Buch würde ich gern lesen, denn eine Empfehlung von Marc Elsberg ist für mich ein gutes Argument. Das Thema ist sehr spannend ich habe schon lange keine Zukunftsgeschichte mehr gelesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SunshineBaby5 kommentierte am 28. September 2018 um 00:06

Wow, was für eine spannende Kurzbeschreibung des Romans. Da wäre ich sehr gerne mit bei der Lerunde mit dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Dandy kommentierte am 28. September 2018 um 02:33

Ich hüpfe in den Lostopf. Die Leseprobe hat mich sehr neugierig auf den weiteren Verlauf der Geschichte gemacht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chattys Buecherblog kommentierte am 28. September 2018 um 04:46

Wow... eine Manipulation der Regierung über das Trinkwasser. Ein entsetzlicher Gedanke und leider keineswegs unvorstellbar.

Ich möchte gerne mehr wissen und bewerbe mich deshalb um ein Lese-/Rezensionsexemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
hobble kommentierte am 28. September 2018 um 06:21

Das Buch möchte ich rezensieren

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Rose75 kommentierte am 28. September 2018 um 07:44

Deutschland 2028,  also in 10 Jahren.  Von der Regierung manipuliert. ... 

Spannende Gedanken.   

Ich wäre sehr gerne in dieser Lese- und Diskussionsrunde dabei, weil dieses Thema doch eine gewisse Brisanz hat.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Odenwaldwurm kommentierte am 28. September 2018 um 08:06

Sehr gerne würde ich hier mitlesen. Die Story hört sich einfach nur toll an. Außerdem lieber ich Thriller. Hoffenlich habe ich Glück und bin dabei. Ich würde mich sehr freuen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
stefanb kommentierte am 28. September 2018 um 09:31

Sehr gerne bewerbe ich mich für den actiongeladenen Thriller. Es ist ein interessantes Thema und wird bestimmt richtig spannend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SunshineSaar kommentierte am 28. September 2018 um 10:25

Das hört sich nach einer richtig spannenden Story an. Genau mein Fall! Der Klappentext hat mich schon einmal richtig neugierig gemacht auf diese Dystopie. Nun möchte ich wissen, wie es weiter geht! Ich springe somit in den Lostopf für ein Printexemplar und drücke die Daumen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
katze-kitty kommentierte am 28. September 2018 um 10:33

Wow- das klingt beim Klappentext lesen schon sehr aufregend. Ich wäre sehr gerne bei diesem Buch dabei und hüpfe mit in den Lostopf !

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Odine kommentierte am 28. September 2018 um 14:15

Klingt interessant, ich hüpfe in den Lostopf!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
ech kommentierte am 28. September 2018 um 14:22

Von Timo Leibig habe ich schon einiges gehört, bisher aber noch nichts gelesen. Daher würde ich hier sehr gerne die Gelegenheit nutzen, dies zu ändern.

Die Kurzbeschreibung dieser beängstigenden Utopie hat mich sofort neugierig auf das Buch gemacht. Das Thema hört sich im ersten Moment abenteuerlich an, ist aber wahrscheinlich näher an der Realität, als uns lieb sein sollte

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Fredi P. kommentierte am 28. September 2018 um 14:25

Ich würde mich freuen das erste Mal an einer Leserunde teilzunehmen. Das Thema Menschen durch Nahrung zu manipulieren klingt sehr interessant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gittenen kommentierte am 28. September 2018 um 15:17

Hört sich ganz so danach an als ob dies was für mich wäre. Thriller gemischt mit Science Fiction

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Liesgern kommentierte am 28. September 2018 um 17:57

Das klingt nach einer richtig spannenden Dystopie.Sehr gerne würde ich mich mit euch in die Zukunft lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
JaninaBo kommentierte am 28. September 2018 um 19:19

Ich möchte dieses Buch sehr gerne lesen.

Allgemein sollte man sich mit möglichen Szenarien einfach bekannt machen. Eine doch sehr geschickte Methode, da Menschen, wenn sie nichts davon wissen, sehr lange in Unklaren gelassen werden können. Und die Manipulation nicht als solche wahrnehmen werden.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 28. September 2018 um 19:23

Die Story klingt toll, spannend und unheimlich, da kann man bestimmt wunderbar diskutieren, perfekt geeignet für eine Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buchina kommentierte am 28. September 2018 um 20:05

Die Idee des Thrillers klingt erschreckenderweise gar nicht so unglaubwürdig. Obwohl, wenn ich die Nachrichten sehr, braucht es gar keine Nanos. Eine deutsche Thriller Dystopie wäre wirklich mal interessant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
xxMauzixx kommentierte am 28. September 2018 um 20:57

Das hört sich mal wieder sehr interessant an. Ich versuche mal mein Glück. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
JaaSii kommentierte am 28. September 2018 um 21:35

Menschen kontrollieren über das Essen? Klingt sehr interessant und irgendwie als könnte es in der Zukunft wirklich passieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Furbaby Mom kommentierte am 28. September 2018 um 22:56

Wow! Abgesehen davon, dass die kurze Vorschau schon zu fesseln vermag und zum Nachdenken anregt, scheint das zunächst so gruselige, utopische Thema bei einiger Überlegung gar nicht mehr so weit hergeholt. Sicher, dass der Staat uns Bürger/innen zu blindem Gehorsam manipulieren kann, ist - Gott sei Dank noch - nicht der Fall. Aber denkt man an genmanipuliertes Essen oder an die beängstigende Verrohung der Gesellschaft (man „gewöhnt” sich an tragische Nachrichten, setzt sich kaum mehr damit auseinander, was in den Medien berichtet wird - eigenes Denken wird überflüssig...), scheint der Autor gänzlich den Nerv der Zeit getroffenen zu haben. Was für ein spannendes Thema! Ich möchte auf jeden Fall mein Glück versuchen und wäre wahnsinnig gerne bei dieser Leserunde mit von der Partie! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Christina88888 kommentierte am 29. September 2018 um 07:35

Da hüpf ich den Lostopf. Ist bestimmt ein gutes Buch zumindest hört es sich so an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Zenzi kommentierte am 29. September 2018 um 10:23

Ein Horrorszenario - Manipulation im Essen, so leicht geht das? Nun ja vielleicht passt so etwas real auch schon. Zeitweise habe ich dafür den Eindruck, wie extrem manche Bevölkerungssschichten auf verschiedenen Themen reagieren.

Sehrr spannend, würde gerne mitlesen und in verschiedenen Foren ein Bewertung schreiben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sally131 kommentierte am 29. September 2018 um 10:31

eine Dystopie, w das Jahr nicht mehr so weit weg ist. interessant. Mit der Rebellin ist leider nichts mehr neues, aber das mal was in Deutschland spielt macht es interessant. Ich mag Dystopien und bin gespannt

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
herbstatmosphaere kommentierte am 29. September 2018 um 11:02

Um das Buch hatte ich mich schon bei einer anderen Seite beworben aber leider nicht gewonnen. Da versuche ich es doch hier direkt, vielleicht habe ich ja jetzt mehr Glück :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AurelyAzur kommentierte am 29. September 2018 um 11:39

Das klingt richtiggehend unheimlich und ist vielleicht gar nicht so weit von der Realität entfernt. Aus diesem grund würde ich es gerne lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 29. September 2018 um 11:44

Klingt recht vielversprechend und deswegen hüpfe ich schnell in den großen Lostopf !

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Pattrier kommentierte am 29. September 2018 um 14:53

Von der Idee her sher interessant und beängsigend, wie z.b auch Hologrammatica. Da wäre ich gerne dabei. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
westeraccum kommentierte am 30. September 2018 um 10:44

Wenn Marc Elsberg ein Buch empfiehlt, dann muss es ja eigentlich gut sein! Ich bin gespannt!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Petra79 babbelte am 30. September 2018 um 12:48

"Was wäre, wenn man das Denken der Bevölkerung manipulieren könnte – übers Essen?" - Gruselige Vorstellung, aber wer sagt, dass es nicht schon so passiert? Man wird ja schon manipuliert, bestimmtes Essen (und andere Dinge zu kaufen) zu kaufen... Interessantes Thema. Da würde ich mich gerne weiter mit beschäftigen und hüpfe deswegen in den Lostopf. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sigrid kommentierte am 30. September 2018 um 15:19

Oh, das ist ja eine interessante Zukunftsperspektive. Hier würde ich gerne mitlesen. Und wenn es wirklich so sein sollte mit den Nanos, dann wäre ich auch lieber resistent dagegegen....

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
vielleser18 kommentierte am 30. September 2018 um 16:02

das klingt nach einem spannenden Buch, das aber auch um Nachdenken anregt. Ich lese gerade NSA von Andreas Eschbach und daher würde diese Leserunde sehr gut passen, denn auch in meiner jetzigen Lektüre geht es viel um Überwachung und Beeinflussung.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
phoenics kommentierte am 30. September 2018 um 16:41

Wow... was für ein Klappentext, der einem schon vor dem Lesen in Spannung und Neugier versetzt. Nanos in Lebensmitteln mit denen die Menschheit manipuliert wird ... einfach nur krass, aber vielleicht bald möglich? Die Technik gibts ja schon. Ich finde das Thema sehr spannend und passend in der heutigen Zeit, deshalb würde ich sehr gern in die Geschichte eintauchen und erfahren, wie es mit Malek, seinem Versprechen und der Menschheit in 2028 - also in nur 10 Jahren - weitergeht und ob "wir" gerettet werden können. Denn Gedanken sollten frei sein, nicht wahr?!

Deshalb bewerbe ich mich für die Leserunde! :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Das Buch Monster kommentierte am 30. September 2018 um 17:29

Naja Nanopatikel werden immer fortgeschritter. Vielleicht wird das bei uns auch mal so

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Angelika Schmid kommentierte am 30. September 2018 um 17:53

Tolles Thema! ICh würde sehr gerne mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nikola kommentierte am 30. September 2018 um 20:24

Der Inhalt des Buches ist äußerst interessant und mir bereits im Vorfeld aufgefallen.

Dass die Gesellschaft mit gewissen Mittelchen im Wasser und im Essen hörig gemacht wird?

leider gar nicht so abwegig und unvorstellbar.

Genau aus diesem Grund würde ich diese Dystopie gerne lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sun27 kommentierte am 30. September 2018 um 20:53

Das klingt nach einer gruseligen Zukunft.  Darüber würde ich gerne mehr erfahren. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
paintinglilies kommentierte am 01. Oktober 2018 um 16:08

Das hört sich wahnsinnig spannend an! Ich bin noch ein "Neuling" in der Welt deutscher dystopischer Romane und würde mich daher riesig freuen, mitlesen zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Drops1984 kommentierte am 01. Oktober 2018 um 19:22

Ok. Das hört sich doch mega spannend an. Vor allem ist es interessant heute in die Zukunft zu gucken und im Jahre 2028 liest man das Buch nochmal und sieht wie weit es wirklich gekommen ist. Bei mir z.B. Geschehen im Roman „1984“. Deshalb schnell ab in den Lostopf...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nele33 kommentierte am 01. Oktober 2018 um 19:59

Bewerbe mich um ein Freiexemplar, da ich Marc Elsberg schätze und nun hoffe wieder einen Autoren in dieser Richtung zu finden.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Super_MOM kommentierte am 01. Oktober 2018 um 21:00

Aber es wäre auch nicht schlecht, wenn das essen sich damit vermären lässt und damit die Hungersnot gestoppt werden kann. Es ist nicht immer alles schlecht was so klingt

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MiraBerlin kommentierte am 01. Oktober 2018 um 21:08

Gesellschaftskritik und Dystopien in einem Buch vereint. Voll meins! Ich wäre sehr gerne dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Der-Boss kommentierte am 01. Oktober 2018 um 21:15

Ich interessiere mich sehr für Nanotechnologie und jetzt ein Buch darüber zu lesen. Auch wenn es nur eine erfundene Storry ist.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buchfeemelanie kommentierte am 02. Oktober 2018 um 10:42

Das klingt nach einem superspannenden Buch. Da wäre ich gerne dabei, damit ich erfahre wie das Leben in der Zukunft ist. 

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Fantasy kommentierte am 02. Oktober 2018 um 12:19

Ich würde gerne mal wieder mein Glück versuchen, da es sich interessant anhört

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nightvision kommentierte am 02. Oktober 2018 um 13:49

Ein spannender Thriller bahnt sich den Weg in die Bestsellerliste!! Den darf ich umsomehr nicht verpassen.

Thriller sind nach Krimis nämlich meine Leibspeise. ; )

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Petzi_Maus kommentierte am 02. Oktober 2018 um 15:12

Nanos hört sich nach einer gruseligen Zukunfstvision an, das macht mich total neugierig und ich finde so eine Zukunft total gruselig, da bekommt man so richtig Angst...

Deshalb wäre ich sehr gerne bei dieser Leserunde dabei, um mich mit den anderen Mit-Lesern darüber auszutauschen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sonja_D kommentierte am 02. Oktober 2018 um 15:24

Ich würde gern mitlesen, weil ich schon länger keinen guten Science fiction Thriller mehr gelesen habe.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kakadu kommentierte am 02. Oktober 2018 um 18:17

Spannend und vielleicht bald aktuell? Möchte gerne dabei sein!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 03. Oktober 2018 um 09:52

Eine phantastische Idee (Manupulation über das "Essen " ) einfach genial !

Da würde ich brennend gerne mitlesen !

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lenny kommentierte am 03. Oktober 2018 um 11:35

Das hört sich sehr spannend an, ich möchte sehr gern mitlesen! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lester kommentierte am 03. Oktober 2018 um 19:28

Das hört sich sehr spannend an. Ich würde gerne mitlesen und an der Leserunde teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Reva kommentierte am 03. Oktober 2018 um 20:14

Seit "1984" finde ich grunsätzlich das Thema interessant, wie die Bevölkerung gehörig und folgsam gemacht werden kann. Daher fand ich die Zusammenfassung sehr ansprechend und würde mich über die Teilnahme an der Leserunde mit einem Freiexemplar freuen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Pueppi76 kommentierte am 03. Oktober 2018 um 20:29

Utopie genau was ich grade mag. Ich würde gerne mitlesen und hüpfe somit in den lostopf 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sunshine2005 kommentierte am 04. Oktober 2018 um 09:07

Hier würde ich gerne mitlesen :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kelandra kommentierte am 04. Oktober 2018 um 10:51

Sehr interessantes Thema. Da würde ich gern mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
isalo kommentierte am 04. Oktober 2018 um 14:31

Das hört sich spannend an. Ich habe schon die Bücher von Mark Elsberg verschlungen. Da hüpfe ich mal in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sunjo kommentierte am 04. Oktober 2018 um 14:46

Titel und Kurzbeschreibung versprechen eine Mischung aus Elsberg und Orwell. Und wenn Marc Elsberg das Buch dann sogar empfiehlt, dann möchte ich gern mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wandagreen kommentierte am 05. Oktober 2018 um 11:13

Man hat das Denken der Bevölkerung über das Essen bereits ... verändert, würde ich sagen. Vom Marc Elsberg würde ich gerne mal wieder etwas lesen. Ich war mal bei eine Lesung von ihm, er hat den echten wienerischen Schmäh, würde ich mal behaupten. /Das ist gar nicht vom Elsberg. Na, dann will ich es doch nicht. Mehr Chancen für die anderen. Wünsche euch Glück!

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Siraelia kommentierte am 05. Oktober 2018 um 15:30

Sehr gerne möchte ich bei dieser Leserunde teilnehmen, da ich zum einen schon sehr viel von dem Buch in den sozialen Medien gesehen habe und zum anderen, da es ein wirklich spannendes Thema ist. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lana Schröder kommentierte am 05. Oktober 2018 um 20:28

Hatte ich mal kurz in der schule das Thema durch genommen. Finde ich garnicht so schlecht. Finde es nur manchmal nervig das die liebte gegen Alles sein müssen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Et_küt_wie_et_küt kommentierte am 05. Oktober 2018 um 20:50

Ich würde mich auch dagegen wären, das geht garnicht

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cup-Cake-Braut kommentierte am 05. Oktober 2018 um 21:13

Das klingt nach einer richtig guten Story. Da würde ich gerne in den Lostopf springen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bookstar kommentierte am 06. Oktober 2018 um 00:34

Manipulation. Krasses Thema. Ich bin gespannt und gern einer der Leser hier.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AM kommentierte am 06. Oktober 2018 um 07:25

Wow, dies hört sich mega spannend an. Ich würde gerne an der Leserunde teilnehmen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leon Schröder kommentierte am 06. Oktober 2018 um 12:59

Das ist gruselig wenn es das wirklich mal geben sollte, essen das gar nicht aus essen besteht sondern aus Robotern. Ne danke

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BücherwurmNZ kommentierte am 06. Oktober 2018 um 13:25

Erstens klingt der Klappentext sehr spannend und zweitens macht mich Elsbergs Aussage sehr neugierig. Ich wäre also gerne bei der LR dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Angélique kommentierte am 06. Oktober 2018 um 13:51

Uhhh, das klingt mal nach was ganz anderem! Ich habe schon viele Bücher zur Gedankenmanipulation lesen dürfen, aber über Nahrung und Wasser? Das ist neu. Das Spannende daran ist ja, dass so etwas wirklich irgendwann mal passieren könnte...

Ich suche sowieso noch nach einem Exemplar, was ich in meinem Urlaub lesen kann, deswegen springe ich mal mit in den Lostopf :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hannas Bücherwelt kommentierte am 06. Oktober 2018 um 16:28

Das Buch klingt soooo spannend. Ich wäre wirklich gerne bei der Leserunde dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
jenny1401 kommentierte am 06. Oktober 2018 um 18:58

Hört sich interessant an. Da würde ich gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 07. Oktober 2018 um 07:16

Wunderbare Sciene Fiction - das Buch muss ich lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
jackdeck kommentierte am 07. Oktober 2018 um 11:46

Klingt sehr interessant! Außerdem kenne ich den Autor noch nicht, und ergreife gerne die Chance, neue Werke kennzulernen. ich bewerbe mich um ein Leseexemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hailie kommentierte am 07. Oktober 2018 um 15:12

An der Leserunde würde ich gerne teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Verlobte 42 kommentierte am 08. Oktober 2018 um 07:48

Die Idee des Buches finde ich sehr interessant. Ich habe mir noch nicht so viele Gedanken gemacht,wie es in der weiteren Zukunft sein wird. Deshalb finde ich die Thematik des Buches besonders spannend und bewerbe mich gerne hier.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Salome kommentierte am 08. Oktober 2018 um 08:55

Ja, das hört sich sehr vielversprechend an!! Da würde ich auch gerne mitlesen....

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
julemaus94 kommentierte am 08. Oktober 2018 um 09:20

Ich finde das Thema unheimlich spannend, zumal ich in letzter Zeit so einige Bücher über die geheime Steuerung oder Kontrolle des Menschen oder Bürgers gelesen habe.

Deshalb versuche ich einfach mal mein Glück!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kathamaus kommentierte am 08. Oktober 2018 um 11:48

Dieses Buch klingt sehr spannend und mal was anderes , etwas was nicht mit Vampiren oder ähnliches zu tun hat. Ich würde gerne dieses Buch lesen um mich darüber mit anderen Auszutauschen und um es weiter zu empfehlen, wenn es gut ist.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ki_ki kommentierte am 08. Oktober 2018 um 20:21

Ich liebe solche Zukunftsstorys - Da springe ich doch gerne mal in den Lostopf :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Readingwoman kommentierte am 09. Oktober 2018 um 08:03

Ich liebe Dystopien, und diese klingt ganz nach meinem Geschmack, da würde ich gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Federfee kommentierte am 09. Oktober 2018 um 08:29

Ich bewerbe mich. Timo Leibig hat mit seinen anderen Büchern, die ich auch noch nicht kenne, beste Beurteilungen. Und die Leseprobe, die ich woanders geleesn habe, verspricht Spannung.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sandra Schröder kommentierte am 09. Oktober 2018 um 08:49

Ich wäre auch sowas von dagegen. Einen sie eigenen gedanken klauen, geht garnicht

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kathi89 kommentierte am 09. Oktober 2018 um 10:55

Hört sich sehr spannend an. Würde gerne mitlesen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AdorableBooks kommentierte am 09. Oktober 2018 um 13:40

Richtige spannende Thematik, die ja in letzter Zeit häufig für Thriller aufgegriffen wird. Klingt für mich auf jeden Fall sehr gut und ich bewerbe mich mal für ein Exemplar. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SummseBee kommentierte am 09. Oktober 2018 um 15:07

Das Buch klingt sehr spannend. Ich würde mich freuen mitlesen zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tharos kommentierte am 09. Oktober 2018 um 21:30

Klingt von der Kurzbeschreibung echt interessant (und auch nach irgendwie nach meinem Metier als Informatiker): Leichte Science-Fiction mit Distopie-Charakter und Gesellschaftskritik - ideal ;)

Würde mich freuen wenn ich mitlesen darf.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Babycake kommentierte am 09. Oktober 2018 um 22:02

Das klingt sehr gut. Ich würde gerne mitlesen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesehoernchen99 kommentierte am 10. Oktober 2018 um 07:54

Das klingt einerseits gruselig, weil es uns jederzeit so blühen kann, andererseits liest es sich echt spannend. Ich möchte sehr gerne mitlesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
karin1966 kommentierte am 10. Oktober 2018 um 10:25

Dsa Buch hört sich interessant an. Ich wäre gerne mit dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sassenach123 kommentierte am 10. Oktober 2018 um 11:17

Dieses Buch befasst sich mit einem Thema, was mich manchmal echt in Angst und Schrecken versetzt. Man denkt oft mit Schrecken an die Zukunft, weil man im Zeitalter der künstlichen Intelligenz und der Nanotechnik, wie hier im Buch, schnell verunsichert wird, was vielleicht alles möglich sein wird. Würde sehr gerne mitlesen

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Martina Sawalies kommentierte am 10. Oktober 2018 um 13:20

Das klingt sehr spannend und wäre ja durchaus möglich. Da würde ich gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lotus_Blüte kommentierte am 10. Oktober 2018 um 13:36

Hmmm muß zugeben hier bin ich ein wenig gestpalteter Meinung. Es klingt irgendwie gut aber auch irgendwie.....Ich weiß nicht.

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die Diskussionen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Paulaa kommentierte am 10. Oktober 2018 um 13:41

Das hört sich sehr spannend an und auch das Cover ist sehr fesselnd und ansprechend. Der Klappentext erinnert mich etwas an "Die Tribute von Panem" (wegen den Rebellen, die sich hier auch im Untergrund verstecken müssen), was mich nur noch neugieriger macht.

Ich bin gespsannt auf Malek und frage mich welches Versprächen er seinem besten Freund gegeben hat.

Die Thematik ist sehr spannend und regt einen zum nachdenekn an, ist da vielleicht ein Funken Wahrheit dran? Ich erwarte eine spannende Zukunftsgescichte die mich mitreißt und würde deshalb sehr gerne mitlesen:)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tschakka_007 kommentierte am 10. Oktober 2018 um 13:46

Das ist ja garnicht mehr so lange hin. Vieleicht wird es in 10 Jahren genau so sein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BOBINCHEN kommentierte am 11. Oktober 2018 um 10:46

Der Autor kenne ich jetzt nicht wirklich, aber es klingt schon richtig gut

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
De Hage kommentierte am 11. Oktober 2018 um 10:57

Wird schwierig für ein ganz bestimmtes Buch hier zu Hübeln,

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
tardy kommentierte am 11. Oktober 2018 um 11:19

Der Plot klingt absolut realisierbar und gerade deswegen so schockierend. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es in naher Zukunft möglich sein wird, uns dermaßen zu manipulieren. Schreckliche Vorstellung! Ich würde sehr gerne bei dieser Runde dabei sein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leser17 kommentierte am 11. Oktober 2018 um 17:11

Manchmal denke ich, dass wir jetzt schon manipuliert werden und sehr gerne würde ich diesen Thriller, der Zukunft liegt, mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
katze267 kommentierte am 11. Oktober 2018 um 17:24

über Nanoroboter habe ich als Science Fiction Fan schon einiges gehört, zB die im Blut von Seven of Nine, Mitglied der Voyager Crew, aber dies ist ein neuer Ansatz, klingt spannend, da bewerbe ich mich für die Leserunde

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gartenliebhaber kommentierte am 11. Oktober 2018 um 20:06

Wie weit ist diese Zukunft noch von uns entfernt? Mich beunruhigt dieses Szenario ziemlich und möchte sehr gerne mitlesen, um zu erfahren wie der Autor dies in seinem Buch umsetzt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
laurina kommentierte am 11. Oktober 2018 um 20:16

Ich bin sehr neugierig durch die Kurzbeschreibung auf dieses Buch geworden, obwohl ich Zukunftsromanen erst einmal skeptisch gegenüberstehe. Jedoch da wir ja jetzt schon durch unsere Nahrung so allerhand aufnehmen - meist ungewollt und unwissendlich - würde ich gerne mehr über diese scheinbare Utopie erfahren......

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Maddinliest kommentierte am 11. Oktober 2018 um 21:40

Die Idee hinter "Nanos" klingt sehr vielversprechend und der von mit sehr geschätzte Autor lebendiger und actionreicher Thriller hat das Buch und den Autor gelobt. Das hat meine Neugier geweckt und ich bin gespanntt, ob den Nanoteilchen weiter getrotzt werden kann...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Trendy kommentierte am 11. Oktober 2018 um 22:00

Ich wäre hier super gerne dabei. Das klingt total toll

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Conny1989 kommentierte am 11. Oktober 2018 um 22:46

Wow, mich hat die Leseprobe sofort in ihren Bann gezogen und möchte gerne wissen, wie es weitergeht

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Susi kommentierte am 25. Oktober 2018 um 14:59

Da kommen ja mehrere Horrorszenarien zusammen. Die Nazizeit mit dem Gruß und dem "In Kehlis", dem blinden Gehorsam dem Staatsoberhaupt gegenüber, aber auch die DDR. Beides mit Deportieren von Andersdenkenden und Regimekritikern, denunzieren selbst in Familien, Verfolgung, Bespitzeln von Nachbarn, Freunden, Kollegen und Familienmitgliedern usw. Ob die Schergen nun SS, Stasi oder Konfessoren und Gardisten heißen, der Alptraum ist der gleiche. 

Das zweite Horrorszenario ist die Machtübernahme durch Lebensmittelhersteller oder andere Großkonzerne. Das ist ja bereits in vollem Gange. Durch Lobbyisten werden unsere Politiker mehr oder weniger zu Marionetten (man denke an TTIP oder andere Handelsabkommen und sogar Gesetze, die hinter verschlossenen Türen von Industrie und Wirtschaftsbossen ausgehandelt werden und die die Politiker dann nur noch unterschreiben, oder wie die EU vorschreiben will, wie gerade eine Gurke zu sein hat und der Rest auf dem Müll landen muß, weil er nicht verkauft werden darf oder wie die Lebennsmittellobby sich erfolgreich wehrt, wenn es um Kennzeichnungspflicht mancher Inhaltsstoffe geht oder um die Nahrungsampel). Es ist ja jetzt schon so, dass Konzerne in vielen Dingen das Sagen haben und mit Umweltsünden, Steuerschlupflöchern usw. davon kommen. Der Gier und dem Einfluß der Konzerne kann man kaum was entgegensetzen. Wie schwer war es den Hambachger Wald zu retten, den RWE aus Profitgier roden wollte. Es ist ein Kampf gegen Windmühlen. Und wenn man allein den Zucker, der sich in fast allen Lebensmitteln der Industrie versteckt, durch Nanoteilchen ersetzen würde, dann hätten wir diesen Alptraum in Wirklichkeit. Denn allein dem Zucker kann man kaum und nur mit viel Aufwand und Mühe entgehen. Nestle will das Wasser privatisieren, obwohl es ein Grundrecht ist. Die Liste ist unendlich.

Das dritte Horrorszenario ist die Überwachung. In der digitalisierten Welt kann man ihr kaum entgehen. Handys etc. können geortet werden, Googelsuchen .werden gespeichert ( "weil"  man ja personifizierte Werbung schalten will ), Drohnen werden eingesetzt.  Und in der Wirklichkeit kommt noch hinzu, dass es bald kein Bargeld mehr geben soll, sondern nur noch elektronischen Zahlungsverkehr usw. Hinzu kommen freiwillige Angaben (Paybackkarten, Alexa oder wie das Ding heißt etc.) 

Das grottenschlechte Fernsehprogramm, was zur Volksverdummung beiträgt (ich muß Sender und Sendungen ja nicht nennen, oder ?) und die Medien, die Einfluß auf die Meinung der Menschen nehmen, indem sie manchen Themen (z.B. Flüchtlingen) viel Raum geben, aber wichtigen Dingen, die die meisten Menschen betreffen, deutlich weniger Sendezeit oder Artikel zukommen lassen (Pflegenotstand, Rente, Steuertricks, die Deutschland Milliarden kosten), haben wir ja jetzt auch schon.

Dieses Buch packt wirklich viele Horrorszenarien zusammen und macht einen richtigen Alptraum daraus, der hoffentlich nie Wirklichkeit wird. Gut, dass einige Leute free sind. Wie grauenhaft es ist, in so einer Diktatur zu leben, sieht man an Maria gut. Ohne ihren Sohn, könnte sie vielleicht flüchten (aber wohin ?). Was macht man in solch einer Situation ? Wie trifft man die richtige Entscheidung ?  

Das Buch liest sich gut und ist spannend, aber es ist auch sehr bedrückend und beängstigend. Diesen kleinen Haufen Rebellen kann ich nicht so ernst nehmen. Er wirkte erst wie eine gut organisierte Kamptruppe, ist aber wohl eher ein durch Zufall zusammen gewürfelter Haufen von Otto-Normal-Verbrauchern, die sich erstmal verstecken. Wie lange sie wohl durchhalten ? Wann werden die nichtkontaminierten Lebensmittel knapp ? Was wollen und können sie unternehmen ? Immerhin haben sie jetzt jemanden, der bißchen mehr Ahnung vom Kämpfen hat.

Aber am meisten zitter ich mit Maria, denn mit ihr kann ich mich am ehesten identifizieren. Sie lebt in dem Regime und muß ihren Alltag meistern. Besonders perfide, dass man zwar anders denken kann und aufpassen muß, was man sagt, aber dass sich das auch in körperlichen Syptomen äußert, die man nicht immer vor anderen verstecken kann. Welche Angst,. dass der Sohn sich verplappert !  Und wie schwer eine Entscheidung zu treffen, sich jemandem amzuvertrauen. Was, wenn die Kindergärtnerin sie nun verrät ? Ich muß an all die mutigen Widerstandskämpfer denken, die Leute ansprechen mußten, ohne ihre wirkliche Gesinnung zu kennen. Was für ein vorsichtiges Herantasten das jedesmal war. Und auch die Menschen in der DDR, die fliehen wollten. Wem kann man trauen ? Und was wird aus dem Kind, wenn man geschnappt wird ? Wie erziehe ich mein Kind in solchen Zeiten ? Mund halten, tun was der Diktator sagt oder sich die Menschlichkeit und das MItgefühl bewahren ? Muß ich das kritische Denken unterbinden und mein Kind zum stumpfen Gehorsam erziehen ? Auf jeden Fall würde ich mein Handy zuhause lassen. Die Dinger kann man ja jetzt schon orten.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chattys Buecherblog kommentierte am 17. November 2018 um 06:37

Puh, ich muss sagen, dass mich Kapitel 1 schon sehr erstaunt hat.

Ist Kapitel 1 sowas wie der Prolog? Denn danach geht es ja mit Teil 1 weiter.

Nun denn.... den Finger einfach so abzuschneiden, ohne jegliche Emotionen zu zeigen. Puh, ganz schöner Tobak. Denn gut, es soll ja auch ein Thriller sein, laut Verlag.

Ich bin gespannt.