Buch

Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes

Ein ganzes halbes Jahr

von Jojo Moyes

Lou & Will.

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann.

Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Rezensionen zu diesem Buch

Traurig, berührend, schön

"Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes ist eines der taurigsten Bücher, die ich bisher gelesen habe!
Es handelt von Louisa Clark, einer 27-jährigen ungewöhnlichen jungen Frau aus einer Kleinstadt in England und Will, einem gutaussehenden, aktiven Mann mitte dreißig, der sein Leben in vollen Zügen genießt. Bis ihm eines Tages ein Motorradfahrer alles nimmt.
Von nun an ist Will an einen Rollstuhl gefesselt und kann sich mit nichts und niemandem mehr anfreunden. Bis seine Mutter...

Weiterlesen

Herzergreifend!

Normalerweise lese ich nicht solche Bücher dieser Art, aber zum Glück habe ich bei diesem hier mal eine Ausnahme gemacht! 

Lou - ein einfaches Mädchen, wie du und ich - führt ein ganz normales Leben bis sie arbeitslos wird und keinen Job mehr in Aussicht hat. Ihr Arbeitsvermittler bietet ihr eine Stelle bei der Familie Traynor an, worauf sie sich natürlich sofort drauf einlässt. Immerhin sind ihre Eltern nicht die reichsten Leute - der Grund, warum es ihr zunächst egal ist, als was...

Weiterlesen

gute Geschichte

Der Roman "Ein hanzes halbes Jahr" von Jojo Moyes handelt von Louisa, die eine Stelle als Pflegehelferin bei dem Teraplegiker Will annimmt, ohne zu wissen, wie sehr dieser neue Job ihr Leben verändert.

Vornherein ist zu sagen, dass ich die Gestalltung des Buchcovers sehr geschmackvoll finde.

Die Geschichte baut langsam aufeinander auf, sodass man sehr gut hinein kommt. Positiv aufgefallen ist die sehr gut ausgearbeitete Charakterisierung der Figuren in diesem Roman. Jojo Moyes...

Weiterlesen

Schön und Traurig

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er...

Weiterlesen

Mein Jahreshighlight 2016

~~Titel: Ein ganzes halbes Jahr

Autorin: Jojo Moyes

Erscheinungsdatum: 21.03.2013

Verlag: Rowohlt Taschenbuch

ISBN: 9783499267031

Seiten: 520
Band:  1 von 2

Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch)

9,99 Euro (eBook)

      12,95 Euro (Hörbuch)

 

 

Klappentext:

Lou & Will.

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem...

Weiterlesen

Wunderschön aber auch sehr traurig

Die selbstbewusste sechsundzwanzigjährige Louisa Clark hat einen eigenwilligen Modegeschmack, einen Freund und einen Job. Sie ist rundum glücklich mit ihrem Leben, wenn auch manchmal das Geld ziemlich knapp ist. Dann wird das Café geschlossen, indem sie arbeitet und sie verliert ihren Job.

Will Traynor sitzt seit einem Unfall im Rollstuhl und findet sein Leben nicht mehr lebenswert. Vor dem Unfall hat er das Leben genossen und die Gefahr geliebt. Nun lebt er wieder bei seinen Eltern...

Weiterlesen

Eine andere Liebe

Lou & Will Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.

Er weiß nicht...

Weiterlesen

Eine herzergreifende Geschichte

Als ich das Buch in der Hand hielt, dachte ich mir, dass es eine einfache, schnulzige Liebesstory wird. Aber weit gefehlt. Es war ein Auf und Ab der Gefühle, lustig, ernst, albern, traurig. Es gehört zu den Büchern, die man nicht mehr aus der Hadn legen kann. Flüssig geschrieben, gut zu lesen. Zufällig hatte ich den Film "Ziemlich beste Freunde" einen Monat vor dem Buch gesehen, das kam mir etwas ähnlich vor, aber dennoch was anderes. Vor allem mit dem Ende habe ich nicht gerechnet, da kamen...

Weiterlesen

Empfehlenswert

Infos zum Buch:

Titel: "Ein ganzes halbes Jahr"
Originaltitel: "Me before you"
Autor: Jojo Moyes
Verlag: rororo
Erscheinungsdatum: 2012, 2013 in Deutschland
Seitenzahl: 544 Seiten
Hörbuch: 14 Stunden, 44 Minuten
Fortsetzung: "Ein ganz neues Leben"
Verfilmung: wird zurzeit verfilmt

Die Autorin:

Die 1969 in London geborene Journalistin und Bestsellerautorin Jojo Moyes schrieb für zwei große Zeitungen und lebt mit ihrer...

Weiterlesen

Wahnsinnig emotionale Geschichte mit Tränengarantie

Lou, 27, verliert ihren Job im Cafe. Aber da irgendwo das Geld herkommen muss, entschliesst sie sich, eine Stelle als Pflegerin bei einem jungen, querschnittsgelähmten Mann anzunehmen. Als sie Will jedoch kennenlernt, ist sie von dieser Idee gar nicht mehr so überzeugt. Denn der entpuppt sich als nörgeliger und verbitterter Mensch. Obwohl Lou immer mehr daran zweifelt, ob sie als ungelernte dieser Aufgabe gewachsen ist, möchte sie diesem jungen Mann helfen, sein Leben wieder geniessen zu...

Weiterlesen

Nicht umsonst sehr beliebt

Meine Meinung: 
Es ist schön länger her, dass ich das Buch gelesen habe. Aber ich erhalte bald den Folgeteil und habe daher festgestellt, dass ich zu dem ersten Teil noch keine Rezi geschrieben habe. 

Ich kann mich nicht mehr an jedes Detail der Geschichte erinnern, aber ich erinnere mich sehr gut, dass mich das Buch absolut umgehauen hat. Die 5 Sterne sind deshalb definitiv berechtigt. 
Ich finde die Thematik mutig, aber auch wichtig. Will ist nach einem Unfall eigentlich...

Weiterlesen

Kein Buch für zwischen durch

Inhalt: 

Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes schienen am 21.03.2013 im Rowohlt Verlag.
Es geht um eine junge Frau welche noch nicht den Sinn in ihrem Leben gefunden hat und einfach nur überlebt. Und um einen Mann welcher einfach nur sterben will.

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich eine Rezension über dieses Buch schreiben will und bin zum Entschluss gekommen, dass ich es nicht machen werde. Das Buch hat verschiedene Gefühle in mir wachgerufen. Zum einen war...

Weiterlesen

Am Ende habe ich geweint

Louisa Clark und Will Trayner, ein Paar was ungleicher nicht sein könnte. Als Louisa ihren Job im Café verliert weil dieses geschlossen wird ist sie völlig am Boden zerstört, sie hat zum größten Teil ihre Eltern und Schwester mit unterstützt und weiß nun nicht was sie mit sich anfangen soll. Im Jobcenter gibt es keinen wirklichen vergleichbaren Job und sie probiert mal das eine oder andere aus, bis sie sich bei Mrs. Trayner als Betreuerin für deren Sohn Will vorstellt. Sie hat keine Ahnung...

Weiterlesen

Ehrlich, intensiv, beeindruckend. Ein absolutes Muss!

Als die 26jährige Louisa Clark ihren Job in dem kleinen Café verliert, fällt sie in ein tiefes Loch. Nach der Schule hat sie nichts aus ihrem Leben gemacht, keinen Beruf erlernt. Sie lebt bei Ihren Eltern, ist seit 7 Jahren mit ihrem Freund Patrick zusammen, obwohl sie ihn gar nicht liebt. Sie hat es sich in ihrer Komfortzone bequem gemacht. Als sie zu x-ten Mal bei Ihrem Jobberater sitzt und eigentlich keine Hoffnung mehr hat, wird sie zu einem Bewerbungsgespräch geschickt, das gerade...

Weiterlesen

Ein Buch das alle Gefühle vereint. Ich habe mindestens soviel geweint, wie gelacht.

2007 hat der gesunde, lebenslustige Will einen tragischen Unfall. Er wird von einem Motorrad angefahren und erleidet schwere Verletzungen. Er ist Tetraplegiker und kann nur kaum merklich seine Hand bewegen. Ab dem Zeitpunkt ist er auf Unterstützung angewiesen.
Zwei Jahre später lernen wir die quirlige Louisa kennen, die ihren Job in einem Café sehr liebt. Doch als ihr Chef sie plötzlich kündigt, da das Café geschlossen wird, weiß sie nicht wohin. Der Weg führt sie in ein Jobcenter und...

Weiterlesen

1. Band der Lou-und-Will-Reihe

Die 26-jährige Lou(isa) Clark führt ein völlig unauffälliges Leben in der englischen Kleinstadt Stortfold Castle, welche vor allem durch ihre geschichtsträchtige Burg berühmt ist. Sie ist mit ihrem Leben zufrieden, ihr Job als Aushilfe im Café "Buttered Bun" gefällt ihr und sie ist seit Jahren in einer festen Beziehung mit Patrick, einem Sportfanatiker. Dann wird ihr jedoch überraschend gekündigt, da der Betreiber das Café dichtmachen will. Lou ist verzweifelt, wohnt sie doch noch zu Hause...

Weiterlesen

Dieser Hype ist mehr als gerechtfertigt

Ich glaube, den Inhalt muss ich hier gar nicht mehr wiedergeben, der sollte bei diesem Bestseller (der sich mir leider viel zu lange vorenthalten hat) weitgehend bekannt sein. Kommen wir daher gleich zum Punkt:

Dieses Buch ist genial, atemberaubend, berührend, todtraurig, zutiefst ernst und nachdenklich, einfach nur schön, ein kleines Universum in sich und definitiv das Beste, was ich seit Langem gelesen habe.

Jojo Moyes bietet uns mit diesem Roman eine kontroverse Steilvorlage...

Weiterlesen

...ein sehr emotionales Buch...

Lou & Will

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird - und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

 

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er...

Weiterlesen

Herzzerreißend schön

Dieses Buch ist schön und traurig zugleich. Die Geschichte der beiden Protagonisten geht einem total nah und man fühlt sich, als wäre man ein Teil davon. Es regt absolut zum Nachdenken über das eigene Leben und das von anderen an und lässt einen auch nach dem Beenden nicht wieder los. Ich liebe es und bin absolut Fan geworden! Es ist sehr leicht zu lesen, sodass man es schnell durchgelesen hat und keine einzige Stelle zieht sich in irgendeiner Art und Weise. Jojo Moyes hat etwas erschaffen,...

Weiterlesen

Berührende, außergewöhnliche Liebesgeschichte

Lou ist 26 Jahre alt, lebt in einer englischen Kleinstadt und hat gerade ihren Job verloren. Da sie die Hauptverdienerin ihrer Familie ist, bemüht sie sich umgehend um einen neuen Job. Gar nicht so einfach ohne Ausbildung und ohne weiteren Kenntnisse in sämtlichen Branchen. Da die Auswahl nicht gerade reichlich ist, nimmt sie das Angebot von Misses Traynor an, ihren behinderten Sohn Will zu "pflegen". Der im Rollstuhl sitzende Will drangsaliert Lou jedoch in einer Tour, sodass sie schon nach...

Weiterlesen

Hab am Ende geweint

Dieses Buch hat mich sehr emotional berührt und mich an paar Stellen weinen lassn (hauptsächlich am Ende). Ein ganzes halbes Jahr ist für mich bis jetzt 2015 das beste Buche welches ich gelesen habe, war in drei Tagen mit dem lesen fertig. Jojo Mojes ist eine der brsten Autorinen meiner Meinung. Zurzeit liest meine Mutter das Buch und ist auch total begeistert.

Weiterlesen

Gefühls-Lese-Chaos

Oh, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll...

Vllt bei Lou?

Sie ist - für mich - zu Beginn des Buches eher so die Mitläuferin, die es allen recht machen möchte. Unterstützt die Familie, hat einen sehr ehrgeizigen Freund - der mir nicht sehr symphatisch erscheint und einen Job, der ihr vorerst genügt. Doch mit der plötzlichen Kündigung beginnt für Lou die Zeit der Veränderungen. Die Suche nach einem neuen Job ist notwendig, doch die Vorschläge oder Probetage sind nicht das...

Weiterlesen

EIn Buch ohne ein 08/15 Happy End

Zusammenfassungen gibt es meiner Meinung genug im Internet deshalb direkt zu meiner Meinung zu dem Buch:

Ich habe dieses Buch innerhalb einer Woche gelesen gehabt, es war so fesselnd!

Als es letztes Jahr in der Schule dann darum ging die Facharbeiten zu schreiben und ich das Fach Deutsch bekommen habe, war mit schnell klar das ich über dieses Buch schreiben wollte. Ich habe das Buch also ein zweites Mal gelesen und mich gleichzeitig mit dem Thema Sterbehilfe etwas genauer...

Weiterlesen

Ein Buch, das einem lange nachhängt

Eigentlich mag ich solche Bücher nicht wirklich. Trotzdem hat es mich mehr als überzeugt und echt mitgenommen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, aber bitte schaut erst, dass ihr auch genug Taschentücher bei euch habt!

Eine Liebesgeschichte, einmal ganz anders und ein Thema, über das man sich eigentlich nicht wirklich große Gedanken macht, wenn man nicht selbst betroffen ist, oder jemanden in der selben oder einer ähnlichen Lage kennt. Es hat mich wirklich nachdenklich gestimmt und...

Weiterlesen

Taschentücheralarm

Unterschiedlicher kann das Leben von Will und Lou nicht sein.

Er ist erfolgreich in seinen Leben, sie hängelt sich von einem Job zum anderen.Zudem fällt Lou mit ihrem Kleidungsstil auf. Als Will einen Unfall hat und dadurch im Rollstuhl sitzt verliert er seinen Lebensmut.

Lou verliert ihren Job und da sie und ihre Eltern auf Ihr Einkommen ist sie auf der suche auf einen neuen. Dabei stolpert sie über die Anzeige als Wills Pflegekraft.

Will lehnt Lou ab und versucht sie...

Weiterlesen

schön

Wisst ihr, Lou ist eine Person die bisher nur in einen Café gearbeitet hat.In ihren Kopf dreht es sich wahrscheinlich jeden Tag darum, Geld zu verdienen um über die Runden zu kommen. Also eigentlich das, was ganz normale Bürger jeden Tag tut.

Dann verliert sie auch noch ihren Arbeit. Im Jobcenter bietet man ihr -aufgrund ihres auffälligen Stil -

eine Stelle als Poletänzerin an. Könnt ihr es euch vorstellen??? Poletänzerin?

Dabei würde sie liebe als Pflegerin den Hintern...

Weiterlesen

Hätte, wenn und aber

Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes

Lou und Will: ein ungleiches Paar und doch irgendwie füreinander geschaffen, wenn…

Sie sucht einen neuen Job und wie es das Schicksal, welches sich später als gar kein Schicksal entpuppt, so will, führt es Lou zu Will.
Wer ist Will? Ein ziemlich gut aussehender Mann, der forsch und gemein sein kann, dazu aber ab dem Kopf abwärts kaum bis gar nicht in der Lage ist, sich zu bewegen. Er hält sich die Menschen verbal vom Leib und das mit...

Weiterlesen

Erinnert doch sehr an einen bekannten Film

Als ich das Buch gelesen habe, musste ich immerwieder an den Film "Ziemlich beste Freunde" denken, den ich zu dieser Zeit gerade gesehen habe. Damit hatte es das Buch natürlich schwer zu punkten:( Ich weiß jetzt nicht, was zuerst da war, aber dadurch fand ich das Buch jetzt nicht sooo spannend. Obwohl das Ende natürlich anders ausseht. Dafür auch ein Punkt, das hat mich schon ziemlich geflasht. Die doch manchmal sehr einfache Sprache verschnellert das Lesen, ist mir persönlich aber doch...

Weiterlesen

Eine Geschichte die unter die Haut geht

Ich habe lange überlegt, wie ich das was das Buch mit mir angestellt hat, beschreiben soll. Ich lachte, weinte, hoffte... Na ja, kurz gesagt, ich erlebte eine Achterbahn der Emotionen.

Die Geschichte von Lou und Will ist keine gewöhnliche. Liest man den Klappentext und betrachtet das Buchcover, so freut sich die Mehrheit der Leserschaft zunächst bestimmt auf eine Liebesgeschichte mit "erschwerten" Umständen. Doch weit gefehlt! Der Leser wird nicht mit einer klischeehaften Romanze...

Weiterlesen

emotionalen Geschichte

Louisa, genannt Lou, verliert von einem Tag auf den anderen ihren Job. Ihre Familie ist verzweifelt, sie sind auf das Geld von Lou angewiesen. Sofort macht sie sich über das Jobcenter auf die Suche nach einem neuen Job. Plötzlich erhält sie dort das Angebot zur einen ins Rollstuhl gefesselten Mann zu „pflegen“.
Lou bekommt den Job und soll sich nun täglich um Will kümmern, dieser ist seit seinem Unfall vor zwei Jahren an den Rollstuhl gefesselt und alles andere als zufrieden mit der...

Weiterlesen

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte

Wow! Dieses Buch ist einfach außergewöhnlich.
Als ich begann das Buch zu lesen, wusste ich überhaupt nicht wo es hinführen würde und ich wusste auch nicht was mich erwartet. Ich wurde komplett ins kalte Wasser geworfen und mit einem Thema konfrontiert mit dem ich mich noch nie auseinandergesetzt habe.
Umso ergriffener war ich von Wills Geschichte und vor allem über das ganze Ausmaß. Ich habe so viel gelernt und mitgenommen über Tetraplegiker.
Will hat sich anfangs ja sehr...

Weiterlesen

Es ist ein schönes Buch, eine Geschichte die es noch nie gab, man fühlt und fiebert mit und es hat mich einen Tag lang auch gut unterhalten

Inhalt:
Will war erfolgreich, beliebt und hat viel Geld. Doch dann hatte er einen Unfall und war querschnittsgelähmt. Lou umsorgt ihre Familie mehr als sich und verliert dann Ihren Job, was sie als Pflegehilfe zu Will führt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kommt sie immer besser mit Will klar, bis sie von seinen Selbstmordabsichten erfährt, ab da ändert sich alles und es wird eine einzigartige Geschichte.

Meine Meinung:

Ich bin lange um das Buch rumgeschlichen. Man...

Weiterlesen

Zum heulen schön

Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er...

Weiterlesen

Zum Heulen schön

Ich bin eigentlich nicht der Mainstream leser. Aber als ich die inhaltsangabe gelesen habe hat das Buch meine neugier geweckt. ich habe es ein Stück vor mich her geschoben. Aber am Freitag habe ich beschlossen es zu beginnen.
Von der ersten Seite weg war es einfach schön.
Die Geschichte rund um Lou und Will ist etwas besonderes und ausergewöhnliches. Mit Patrick konnte ich mich von anfang an nicht anfreunden. er war einfach zu hochnässig und zu Sportbessesen.

Lou mit ihren...

Weiterlesen

Habe leider mehr erwartet...

Ich bin leider etwas enttäuscht von dem Buch, was wahrscheinlich daran liegt, dass es vorher so gelobt wurde und man seine Erwartungen dann viel zu hoch setzt.

Ich fand das Buch an einigen Stellen eher langweilig, sodass ich mich schon manchmal überreden musste weiter zu lesen, was sich auch gelohnt hat, weil es zum Ende hin immer besser und berührender wurde. Trotzdem hat es leider nicht meine Erwatung nicht ganz erfüllt.
Schade...

Weiterlesen

Auf die Plätze, fertig und Taschentücher raus! - Das emotionalste Buch aller Zeiten

Inhaltsangabe:
In dem Buch ,,Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes geht es um einen jungen Mann, Will, der nach einem Unfall an den Rollstuhl gekettet ist und eine Frau, Louisa (Lou), die gerade ihren Job verloren hat und nun eine neue Stelle sucht. Lou wird als neue Pflegehilfe von Will eingestellt. Zuerst scheint Will sie nicht zu mögen, doch das liegt nicht an ihr... Bald jedoch lernen die beiden sich schätzen, freunden sich an und verlieben sich. Lou erfährt den Grund, warum sie...

Weiterlesen

Absolut berührendes Buch!

Klappentext:
Lou & Will.
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen...

Weiterlesen

Ein Buch mit viel Gefühl

Nachdem ich „eine Handvoll Worte“ gelesen habe, kaufte ich mir noch am gleichen Tag dieses Buch. Ich las es in meinem Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff in nicht mal drei Tagen durch. Mit einem guten Cocktail setzte ich mich in eine Chilloutecke und lies mich von dem Buch in den Bann ziehen. Während ich das Buch las, befand ich mich mitten in einem Gefühlschaos aus herzhaftem Lachen und Tränen, die mir über die Wange rollten. Ich habe noch nie ein solch emotionales Buch gelesen mit einem so...

Weiterlesen

Schöne Geschichte - aber auch nicht wirklich mehr

Lou hat gerade ihre Arbeit verloren, doch sie will und muss arbeiten. So kommt sie zu Will, der nach einem Unfall querschnittsgelähmt ist. Nach einem Selbstmordversuch und seinem Wunsch nach Sterbehilfe wird Lou von der Familie engagiert, sie soll ihm Gesellschaft leisten  und ihn im Alltag begleiten – und ihm damit neuen Lebenswillen einhauchen.

Lange Zeit hatte ich aufgrund des riesen Hypes kein Interesse an dem Buch, den meistens bin ich nach der Lektüre ernüchtert.  Bei der weißen...

Weiterlesen

eine Liebesgeschichte, die einen mehr als nur berührt

Inhalt:

Louisa Clkar weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren job verlieren wird - und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er wei0, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass...

Weiterlesen

wunderbar und sehr berührend

Rezension zum Hörbuch.

Die Geschichte hat mich sehr berührt. Ich bin auch ein grosser Fan von 'Ziemlich beste Freunde', aber hier hat die Geschichte durch den traurigen Ausgang noch eine weitere Dimension.

Sehr empfehlenswert.

Weiterlesen

Traurig aber schön ...

Lou & Will
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer kleinen Heimatstadt ihren leicht exzentrischen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne als Kellnerin arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will....

Weiterlesen

traumhaft

Inhalt

Louisa Clark verliert nach langer Zeit ihren Traumjob in einem Café. Sie ist ziemlich niedergeschlagen und hat auch keine große Lust auf einen neuen Job, aber ihre Familie ist auf das Geld angewiesen. Lou geht zur Arbeitsagentur und lehnt alle vorgeschlagene Jobs ab. Ihr blieb allerdings nichts anderes übrig als einen Pflegejob anzunehmen. Dort traf Lou auf Will, der nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt. Lou muss sich auf einige Schwierigkeiten einstellen und es wird noch...

Weiterlesen

Wunderschöne Liebesgeschichte

Meine Meinung zu "Ein Ganzes Halbes Jahr":

Es ist leicht das Buch zu lieben, denn bereits nach den ersten Kapiteln beginnt man die Protagonisten zu mögen, vor allem Lou.
Ihre Ängste und Sorgen (unter anderem durch alltägliche Fragen wie das Berufsleben) scheinen manchmal so vertraut, dass man beginnt, sich mit ihr zu identifizieren.
Hauptsächlich wird das Buch aus Lous Sicht  beschrieben, wodruch der Leser sich erneut mit ihr verbunden fühlt und all ihre Verhaltensweisen...

Weiterlesen

schön und traurig zugleich

In dieser Geschichte geht es um Louisa. Sie ist Mitte zwanzig, und hat direkt nach ihrer Schule in einem kleinen Cafe angefangen zu arbeiten. Sie lebt in einer winzigen Stadt, in der das Highlight eine Burg ist. Sie erwartet nicht viel von ihrem Leben. Mit ihrem Freund ist sie nun 7 Jahre zusammen, wohnt aber noch bei ihren Eltern in einem Minizimmer.

Dann schließt das Cafe in dem sie arbeitet und damit verliert sie ihren Job und irgendwie auch den Sinn ihres derzeitigen Lebens. Auf...

Weiterlesen

Verdienter Hype

Louisa Clark ist 26, lebt in einem kleinen englischen Stadt, ca. 1h von London entfernt, arbeitet in einem kleinen Café und ist seit fast 7 Jahren mit Patrick zusammen. Sie wohnt noch bei ihren Eltern und trägt immer ziemlich bunte Klamotten, die in der Kleinstadt sehr auffallen.

Will Traynor ist Mitte 30 und sitzt seit ca. 2 Jahren im Rollstuhl. Er hatte einen Unfall und kann seitdem nur noch seinen Kopf und seine Hände bewegen. Auch wenn viele denken, dass er sich mit seinem neuen...

Weiterlesen

Überwältigend und herzzerreißend

Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er...

Weiterlesen

Wut, Traurigkeit, Verzweiflung, Freude und Hoffung - all dies weckte das Buch in mir

Die Autorin:

Jojo Moyes wurde im Jahr 1969 geboren. Zusammen mit ihren Kindern und ihrem Mann lebt sie auf einer Farm in Essex. Sie studierte Journalistik und arbeitete bereits für die Sunday Morning Post in Hongkong und für den Independent in London. Aufgewachsen ist sie in London und sie schreibt regelmäßig für den Daily Telegraph und die Daily Mail. Bisherige Bücher sind unter andrem „Die Frau von Kilcarrion“ (2002), „Dem Himmel so nah“ (2007) oder „Eine Handvoll Worte“ (2010)...

Weiterlesen

Überwältigend!!!

Klappentext:

Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er...

Weiterlesen

Ein Highlight

Was für ein Buch! Ich bin immer noch völlig überwältigt und es hallt immer noch in mir nach, obwohl ich es gestern beendet habe. Meine Gedanken kreisen um Lou und Will, um die erschütternde, traurige, hoffnungsvolle und herzerwärmende Geschichte der beiden.

Lou, eine liebenswerte junge Frau, die ihren Job verliert, einen Freund hat, mit dem sie nicht glücklich ist, zu gern durch einen besonderen Modegeschmack auffällt, ist jemand, der mir so noch nicht begegnet ist.
Sie ist...

Weiterlesen

Bin ich anders als die anderen?

Es erinnern sich wahrscheinlich noch alle - kaum ein Buch hatte 2013 einen solchen Hype wie dieses...

VollerErwartung habe ich es mir also als Urlaubslektüre für den letzten Sommer gekauft - und war leider total enttäuscht. Ich muss gestehen, dass ich mich vom Cover und vom kurzen Klappentext völlig hab in die Irre führen lassen. Ich hatte somit völlig andere Erwartungen, als dass was die Geschichte letzten endes geboten hat.

Neben der Handlung die mir nicht wirklich zusagte,...

Weiterlesen

Taschentücher parat halten!

Ein ganzes halbes Jahr ist eine absolut berührende und toll geschriebene Liebesgeschichte, bei der einem schon das Cover darauf hinweist, auf was man sich hier einlässt. Ich empfehle einige Taschentücher parat zu halten.

Der Stil ist wunderbar leicht und angenehm zu lesen. Das Thema ist durchaus ein ernstes und so wird es an den Stellen auch behandelt. Aber dennoch gibt es Humor, Freude und Liebe. Kleine Gesten, Alltag, ein bisschen Drama und schöne Dinge.

Die Geschichte von...

Weiterlesen

Fantastisch

Beim stöbern der Bestseller in meinem Lieblingsbuchladen wurde ich auf das Buch aufmerksam. 
Der Titele und ebenso das Cover sprachen mich sofort an. Als ich den Klappentext gelesen habe, zögerte ich kurz, ein Erstlingswerk deren Geschichte einen an *ziemlich beste Freunde* erinnerte. Doch da die Propagonisten nicht zwei Männer waren, wollte ich doch wissen wie diese Geschichte sein wird.

Lou eine eigensinnige, dennoch sehr gutmütige Frau mit exzentrischen Modegeschmak trifft...

Weiterlesen

Wunderschön sensibel

Nach dem Lou ihren Job in einem Café verliert, nimmt sie einen Job nach den anderen an und einer ist schlimmer als der andere. Dann landet sie bei den Traynors und bekommt einen Job als Pflegehilfe, Will Traynor sitzt durch einen Unfall im Rollstuhl und ist fast vollkommen bewegungsunfähig.
Seit seinem Unfall ist er ein anderer Mensch unwiderstehlich zu sich und seinen Mitmenschen, dieser Job droht der schlimmste von allen zu sein, doch die Bezahlung ist gut und ihre Familie auf das...

Weiterlesen

Tiefgründiger Roman <3

Dieses Buch ist im Rowohlt Polaris Verlag erschienen nur in broschierter Ausgabe mit 520 Seiten und zusätzlich ein Interview von der Autorin, Diskussionsfragen und die Leseprobe von "Eine Handvoll Worte". Das Cover ist sehr schön gemacht, obwohl ich Hardcover bevorzuge. Viele denken ja das es eine Liebesgeschichte ist, aber es ist viel mehr als das. Es regt zum nachdenken über das Leben an. Es ist aufjedenfall ein Erwachsenen Roman. Da viele Problematiken enthalten sind, wo sich jüngere...

Weiterlesen

Beeindruckend, gefühlvoll, humorvoll und doch ernst.

Louisa  weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.
 

Das Buch hat mich...

Weiterlesen

Lebe bewußt...

Was kann man zu dem Buch schreiben, was nicht schon irgendwo erwähnt wurde? Aber eigentlich ist das ja auch egal denn es soll ja hier meine Meinung sein, auch wenn sie sich mit anderen Meinung deckt!

Das Buch habe ich über Ostern in meinem Lesemarathon gelesen und ich glaube ich habe zwei Tage gebraucht.
Anfangs fand ich das Buch doof, es war deprimierend und ich wußte nicht so recht wohin mich die Geschichte entführt.
Gerade die Geschichte um Luisa:
Sie ist 26 Jahre...

Weiterlesen

Ich war zu Tränen gerührt

~~Louisa Clark bewirbt sich ohne große Erfolgsaussichten als Pflegekraft von Will Traynor. Die Überraschung ist groß, als sie die Stelle tatsächlich bekommt, obwohl sie keinerlei Erfahrung im Umgang mit Behinderten hat. Und wieso ist ihr Job auf sechs Monate befristet? Als Louisa die Gründe erfährt, ist sie zunächst schockiert.

Autorin Jojo Moyes beschäftigt sich mit einem heiklen und sensiblen Thema, das sich nicht einseitig betrachten lässt. Ihr Roman schreibt nicht direkt eine...

Weiterlesen

ABSOLUTE LESEEMPFEHLUNG ♥

Inhalt
"Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer kleinen Heimatstadt ihren leicht exzentrischen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne als Kellnerin arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird, wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er...

Weiterlesen

Atemberaubend - gefühlvolles Buch!

Einfach nur ein klasse Buch und auch mal etwas anderes, als die üblichen Geschichten.
Louisa Clark, ein einfaches Mädchen aus der Mittelschicht, muss sich nach der Schließung des Cafés in dem sie arbeitet, auf Jobsuche begeben. Aufgrund der Geldnot ihrer Familie nimmt sie den Job als Betreuung eines Tetraplegikers an.
Will, ein erfolgreicher und aktiver Mann wird von einem Motorrad angefahren und behält bleibende Schäden- er wird zum Tetraplegiker.
Als ich das Buch gelesen...

Weiterlesen

Wunderschöner, emotionaler und berührender Roman

Will Traynor, ein erfolgreicher, aktiver und sportlicher Mann, wird beim Überqueren einer Straße von einem Motorrad überfahren. Er erleidet eine Verletzung des Rückenmarks und ist seither querschnittsgelähmt. Er hadert mit seinem Schicksal und will dieses neue Leben nicht führen. Louisa Clark arbeitet in einem kleinen Café in ihrer Heimatstadt. Sie wohnt noch bei ihren Eltern und ist seit sieben Jahren mit ihrem Freund Patrick liiert. Als ihr Chef ihr eröffnet, dass er das Café schließen...

Weiterlesen

Schönstes unmögliches Liebespaar der letzten 10 Jahre

Hätte die Buchhandlung das Buch nicht so auffällig im Bücherregal hingestellt, wäre ich einfach daran vorbeigelaufen. Das Cover ist absolut nichtssagend (kommen in der Geschichte überhaupt Vögel vor?) und wird dem Inhalt so gar nicht gerecht! Aber da stand es glücklicherweise nunmal: Von Taschentüchern und passenden Werbepostkarten umringt - eyecatcher!

Die Autorin hat ein unglaublich tolles Gespür dafür, welches Gefühl wo, wann und wieviel davon eingesetzt werden muss, damit sie 1)...

Weiterlesen

Vorhersehbarkeit leicht zu verzeihen

Lou verliert ihren geliebten Job in einem Café und wird vom Arbeitsamt als Pflegekraft neu vermittelt. Doch dies stellt für sie eine Herausforderung dar, noch nie hat sie sich um einen Hilfsbedürftigen kümmern müssen.
Will wurde bei einem Unfall so schwer verletzt, dass er vom Hals abwärts gelähmt ist - er sieht in seinem Leben keinen Sinn mehr, doch seine Familie hat ihm ein letztes Ultimatum abgerungen, innerhalb eines halben Jahres soll es ihnen gelingen, ihn von seinen...

Weiterlesen

Highlight 2013

Ein ganzes halbes Jahr – eine wunderschöne, wenn auch zum Ende sehr bewegende Geschichte zweier Menschen die durch ein sehr dramatisches und trauriges Unglück zueinander finden. Am Anfang erwartet man ein klassisches Happy End für die beiden Hauptprotagonisten. 
Im Verlauf der Geschichte wird einem klar dass es zwar eines geben wird, aber mit einem ganz anderen Ausgang. Sehr dramatisch und traurig für Lou, aber befreiend und nachvollziehbar für Will. 
Für mich selbst kann ich...

Weiterlesen

Kann man auch mehr als 5 Sterne geben?

Der Schreibstil
Ich liebe Jojo Moyes. Das habe ich nicht eben spontan entschieden, sondern ist in den 13 Tagen, in denen ich "Ein ganzes halbes Jahr" gelesen habe klar geworden. Es ist einfach wunderbar, wie sie es schafft Bilder von einer Burg, einer Hochzeit, einem behinderten Mann, einer leicht kuriosen Frau, ... vor meinem inneren Auge entstehen zu lassen. Außerdem bringt sie einen zum lachen ebenso, wie zum weinen. Diese Emotionalität ist wirklich  einmalig! Einmalig schön.
...

Weiterlesen

Ein ganzes halbes Jahr an einem einzigen Tag gelesen

Zum Inhalt möchte ich hier gar nicht so viel sagen, ich denke dieser ist überwiegend bekannt.

Lange bin ich achtlos an diesem Buch vorbeigelaufen, ich lese nicht oft Bücher die gerade alle lesen. Nachdem eine Freundin aber so viel von diesem Buch schwärmte hatte ich doch Blut geleckt.

Also fing ich an das Buch zu lesen. Und ich las. Und las. Einen ganzen Tag lang. Ununterbrochen.

Und ich sage euch: Das Buch war wirklich, wirklich toll. Die beiden Hauptpersonen zogen mich...

Weiterlesen

Was für ein "unguter" Schluss...

Meine Meinung:

Die Liebesgeschichte zwischen Lou und Will ist etwas ganz Besonderes.
Als Lou Will zum ersten Mal getroffen hat, hat es jedoch zuerst ganz und gar nicht danach ausgesehen, als würden sie jemals miteinander zurecht kommen. Da Lou aber eine von Grund auf gütige und liebevolle Frau mit einem etwas gewöhnungsbedürftigen Kleidungsgeschmack ist, der sie nebenbei erwähnt in meinen Augen total sympathisch gemacht hat, war mir schon klar, dass der wegen seiner...

Weiterlesen

Berührend

Nun habe ich das Kultbuch der letzten Monate endlich auch gelesen.

Und obwohl es in Richtung "Frauenroman" geht, so hat es mir doch gut gefallen. Die Geschichte von Lou und ihrem Schützling Will erinnert an "Ziemlich beste Freunde", aber das wird vermutlich in Zukunft jedes Buch, in dem ein Rollstuhlfahrer vorkommt. Und es ist ganz anders!

Moyes schreibt klar, gut lesbar und einfühlsam. Das Buch ist spannend geschrieben und man hofft mit Louisa, das sich Will doch noch anders...

Weiterlesen

Wunderschönes Buch mit Potential zum Nachdenken

Zum Inhalt: Louisa, 26 Jahre alt, lebt und arbeitet in einer englischen Tourismus-Kleinstadt. Sie wohnt in einer Abstellkammer bei ihren Eltern und führt seit 7 Jahren eine Beziehung mit Patrick, welcher sich in dieser Zeit zu einem Fittness-Besessenen entwickelt hat. Plötzlich verliert Louisa ihren Job in einem Cafe und ist gezwungen zur Jobvermittlung zu gehen. Dort vermittelt man sie für sechs Monate als Pflegehelferin für Will, welcher zwei Jahre zuvor als Fussgänger von einem Auto...

Weiterlesen

Spitzenmäßig

Das Buch "Ein ganzes halbes Jahr" hatte ich total schnell ausgelesen. Es war spannend, traurig, was fürs Herz und bis zum Ende hoffte ich auf ein Happy End....

Weiterlesen

Schönes Buch mit ernstem Thema

Durch die vielen positiven Bewertungen dieses Buches war ich ganz gespannt, wie es mir gefallen würde. Ich wusste auch gar nicht so richtig, worum es gehen wird, und ließ mich somit einfach überraschen.

Es hat mir sehr gut gefallen, wie einfühlsam das Thema angesprochen wird, dass Menschen, die nach einem Unfall querschnittsgelähmt sind, den Wunsch nach dem Ende ihres Lebens verspüren und sich mit ihrer neuen Situation teilweise so wenig abfinden können, dass sie Selbstmord begehen....

Weiterlesen

traurig, rührend, bewegend, man erfährt was

Es ist ein anderes Buch, als was ich sonst gelesen habe, hier geht es um Behinderung und Sterbehilfe 

Louisa Clark hatte sehr kurzfristig ihren Job verloren und musste sich schnell um einen neuen Job kümmern. Sie wohnt noch bei ihren Eltern. Ihre Schwester Katrina wohnt mit in dem Haus und ihrem Sohn Thomas. Auf die Dauer wird es dort auch eng. Louisa hat noch einen Freund der Patrick heißt. 

Dann bekam sie in der Jobbörse ein Angebot dass sie in einer Familie einen körperlich...

Weiterlesen

Eine berührende Geschichte

QCover:

Das Cover  finde ich sehr schön. Es vermittelt etwas von Hoffnung 

Inhalt:

Lou verliert ihren job und liebt ihren freund schon lange nicht mehr. Als sie dann bei Will eingestellt wird, wusste sie nicht, dass es mehr ist, als nur ein normaler job. Sie arbeitet 6 Monate für ihn und so veränderte sich ihr leben.

Meine Meinung:

Ich bin an diesen Roman  mit großer Vorfreude rangegangen und es wurde fast alles erfüllt. Die Geschichte von Will und Lou ist...

Weiterlesen

Emotional aufwühlend aber fantastisch

Zum Buch:
Louisa, Lou genannt, hasst ihren neuen Job. Noch dazu kommt, dass sie den Sinn ihrer Stelle nicht einmal versteht. Sie ist weder Putzfrau noch Pflegekraft, anscheinend soll sie dem griesgrämigen Will Traynor nur Gesellschaft leisten. Tja, leichter gesagt als getan, Will setzt alles daran um sie zu vergraulen. Er ist gemein und launisch, aber was steckt hinter dieser Fassade? Mit der Zeit stellt sich eine Routine zwischen Will und Lou ein, mit der sie ganz zufrieden ist. Und...

Weiterlesen

Durchschnittliche Geschichte

Gedanken vorher

Dieses Buch wurde gehypt, wie nichts gutes. Das macht mich immer sowohl skeptisch, als auch neugierig. Ich will das Buch zwar lesen, aber nicht, weil die Masse es so toll findet, sondern um mir selbst ein Bild zu machen. Das wird aber schwierig, weil ich mit einer negativen Grundhaltung daran gehe, frei dem Motto “Wenn alle es toll finden, will ich es gar nicht toll finden”. Deswegen habe ich damit auch erst angefangen, nachdem ihr zweiter Titel (“Eine...

Weiterlesen

Berührende Liebesgeschichte

Inhalt
Der 35-jährige Will Traynor sitzt seit einem schweren Verkehrsunfall im Rollstuhl. Er ist vom Hals abwärts gelähmt und hat seinen Lebenswillen verloren. Als Pflegeunterstützung stellt seine Familie die junge Louisa Clark, genannt Lou, ein, die Will auch etwas Lebensfreude zurückbringen soll. Durch einen Zufall erfährt Lou, dass Will eigentlich vorhat, Sterbehilfe in Anspruch zu nehmen. Nun liegt es an Lou, Will umzustimmen. Ihr bleibt ein halbes Jahr... 

Rezension
...

Weiterlesen

Wundervoll und voller Gefühl

Selten habe ich einen so bewegenden Roman gelesen. Ich habe gelacht und geweint, den Kopf geschüttelt und nachgedacht. Gehofft und gebangt.

Eine Geschichte wie diese lässt man nicht spurlos an sich vorbeigehen.

Die Autorin hat ein Thema aufgegriffen, das nicht alltäglich ist. Und meiner Meinung nach hat sie es sehr gut gemeistert.
Sterbehilfe ist ein brisantes Thema, welches sie in eine wirklich wundervolle Liebesgeschichte eingewoben hat. Man beginnt sich selbst zu...

Weiterlesen

Wunderschön

Das Buch erzählt  die Geschichte von Lou, die nach der Schließung eines Cafés arbeitslos ist. Bei der Agentur für Arbeit erhält die verschiedene Jobsngebote. Unter anderem soll sie sich um den jungen Rollstuhlfahrer Will kümmern, der unter starken Schmerzen lebt, sich kaum noch bewegen kann und ein Schwerstpflegefall ist. siesoll ihn einfach nur unterhalten. Um die Pflege von Will würde sich Nathan kümmern. Da Lou's Mutter nicht arbeiten geht, ihr Vater wohl seine Stelle verliert und ihre...

Weiterlesen

Es hat mich zutiefst berührt

Lou hat einen eigenwilligen Modegeschmack, arbeitet in einem Cafe` und hat einen Freund Patrick. Sie ist aus ihrer beschaulichen Kleinstadt noch nie herausgekommen und eines Tages verliert sie ihren Job. 
Sie macht sich gleich auf die Suche nach einem neuen, weil sie auch ihre Eltern finanziell unterstützt. 

Will war ein lebensfroher, sportlicher Mann, doch nach einem Unfall ist er Tetraplegiker, vom Hals abwärts gelähmt.Seine Mutter sucht eine Gesellschafterin für ihn. 

...

Weiterlesen

Ganz gut...aber nicht so gut wie der Hype verspricht...

Lou ist 27 jahre alt und nimmt aufgrund einer "ausweglosen" Jobsuche einen Job als Pflegehelferin bei Will an.

Will ist 35 Jahre alt klug, gutaussehend, Tetraplegiker und hält sein jetziges Leben nicht mehr für lebenswert.

Will war vor seinem Unfall ein abenteuerlustiger und lebensfroher Mensch, diese Eigenschaften scheint er jedoch verloren zu haben bis Lou in sein Leben "hineinstolpert" und diese Denkweise zu ändern versucht.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht...

Weiterlesen

Gut, dass ich mich getraut habe!

Lou ist 26 Jahre alt und in ihrem ganzen Leben noch nicht von zuhause weggekommen. Obwohl sie den größten Teil des Familieneinkommens erbringen muss, ist sie ein fröhlicher, offener Mensch. Sie hat einen Hang zu skurriler Kleidung und liebt ihren Job in einem kleinen Café. Als sie diesen eines Tages plötzlich verliert, stürzt eine Welt für sie ein. Zudem sie wegen einer fehlenden Ausbildung schlechte Chancen auf eine neue Arbeit hat. Der einzige Ausweg scheint eine befristete Anstellung als...

Weiterlesen

Liebeserklärung an das Leben

Will ist ein Macher. Sportlich aktiv, dabei Extremsportarten nicht abgeneigt, beruflich erfolgreich, umgeben von den schönsten Frauen und verkehrt in den besten Kreisen. 

Lou ist ein Zuschauer. Aber sie arbeitet gerne in dem kleinen Café, trägt schrille Klamotten, hat einen Freund, den sie nicht liebt, und hilft ihrer Familie, die eigentlich gar keinen Platz für sie hat. 

Der Motorradunfall macht aus dem Macher Will einen Zuschauer. Einen Zuschauer angefangen von seiner eigenen...

Weiterlesen

Leider gar nicht meins ...

Lou hat ein Problem, sie verliert ihren Job im Café, weil es schließt. Was soll sie tun? Keine Ausbildung, schräger Modegeschmack, keine Perspektiven in einer kleinen Stadt und eine Familie, die auf ihr Gehalt angewiesen ist. Was bleibt ihr anders übrig, als das erst beste Zunehmen, was sie bekommen kann, einen Job als Pflegerin. Dieser Job verlangt einiges von Lou ab, denn ihr Patient, Will, ist kein alter Mann, sondern einer der im Leben stehen müsste und diesen nicht gewollten Zustand,...

Weiterlesen

Willkommen in der Hall of Fame der Bücher!

Und wieder ein Buch durch. Und ich muss sagen, dass ich noch nie so vielgeweint habe während ich ein Buch gelesen habe. Zuerst hatte ich befürchtet, dass dieser Roman einer von vielen ist. Doch schon zu Beginn wurde allein durch die Art wie Moyes ihre Figuren gestaltet und auftreten lässt klar, dass das kein gewöhnlicher Liebesroman sein kann. Er ist im Vergleich zu vielen anderen realistisch und triefend vor kitschigster Romantik.

Da wäre auf der einen Seite Lou, das 0815 –...

Weiterlesen

Mein Lesehighlight 2013

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer kleinen Heimatstadt ihren leicht extrentischen Modegeschmack teilen.

Sie weiß, dass sie gerne als Kellnerin arbeitet und ihren Freund Patrick eigentlich gar nicht liebt. 

Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird und wie tief das Loch ist, in das sie fällt. 

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird, wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er...

Weiterlesen

Ein ganes halbes Jahr - Fantastisch ♥

Ich habe dieses Buch in den letzten Dezembertagen gelesen und es hat mir mein Lesejahr unheimlich versüßt. Ich hab das Buch das ganze letzte Jahr immer wieder in den Läden stehen sehen, oder auch im Internet Werbung davon gesehen, aber wieso auch immer, hatte ich es bis Weihnachten nie in die Hand genommen. Dann habe ich es mir von einem Gutschein gekauft, da mir das Cover einfach schon das ganze Jahr so gut gefallen hat - und schwupps - habe ich mit diesem Buch mein Lesehighlight 2013...

Weiterlesen

Mitten ins Herz

Will, ein erfolgreicher, vermögender, gutaussehender Geschäftmann ist nach einem Unfall gelähmt, er kann nur noch den Kopf bewegen und teilweise seine Hände. Ständig auf fremde Hilfe angewiesen, hardert er mit seinem Schicksal, was ihn mürrisch und wortkrag gemacht hat. Er hat einen eigenen Wohnbereich im Haus seiner Eltern, die nun eine neue Gesellschafterin für ihn suchen.

Lou Clark ist sehr speziell, ihr Kleidergeschmack ist eher ungewöhnlich, sie ist erfrischend und sie ist...

Weiterlesen

Rezension zu "Ein ganzes halbes Jahr"

Wahrscheinlich bin ich eine der letzten, die das Buch gelesen hat :D
Meine Mutter hat es sich bei einer Kollegin ausgeliehen und zuerst durchgelesen, sie hat genau wie ich einen Tag gebraucht.

Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen, ich fühlte mich immer mitten im Geschehen und konnte mich vor allem mit Louisa sehr gut identifizieren. Als ich den Klappentext las, war ich etwas enttäuscht, denn der verrät ja schon, dass es eine Liebesgeschichte zwischen Lou und Will...

Weiterlesen

Mein Lesehighlight 2013

„Ein ganzes halbes Jahr“ erzählt die Geschichte von Lou & Will.

Lou & Will – 2 Menschen die füreinander geschaffen scheinen, das merkt jeder Leser sofort. Und es könnte so einfach sein, doch das ist es ja nie…

Zu Allererst zum Schreibstil. Er ist nicht so locker wie ein Jugendbuch, aber auch nicht besonders „schwer“. Die ganze Geschichte liest sich sehr flüssig und trotz mancher Fremdworte, die sich beispielsweise auf die Behinderung beziehen, gerät der Lesefluss...

Weiterlesen

Unheimlich berührend!

Inhalt:
Louisa ist es gewohnt, mit ihrem Gehalt als Kellnerin ihre Familie zu unterstützen. Doch dann verliert sie unerwartet ihren Job und sie muss das Angebot annehmen, als Pflegekraft für den gelähmten Will Traynor zu arbeiten. Sie fühlt sich überfordert mit der Situation und dem schroffen jungen Mann. Doch dann nähern sie und Will sich an, aus Abneigung wird Freundschaft und aus Freundschaft bald eine zarte, zerbrechliche Zuneigung. Doch Louisas und Wills gemeinsame Zeit ist...

Weiterlesen

zu Herzen gehend

Louisa ist so etwas wie ein Paradiesvogel. Nachdem sie ihren Arbeitsplatz verloren hat, wird sie als Pflegehilfe an Will vermittelt. Will ist nach einem schweren Unfall an den Rollstuhl gefesselt und braucht ganztägig Hilfe. Zuerst treffen Welten aufeinander. Die Beiden kommen aus völlig unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Doch nach und nach entwickelt sich eine Freundschaft, die über das bloße Arbeitsverhältnis hinausgeht.

Das Buch ist einfach nur toll. Die Geschichte um ein...

Weiterlesen

Ziemlich beste Freunde mal anders

Mittlerweile müsste jeder, der sich für das Buch interessiert, wissen, worum es in der Geschichte geht. Aber hier noch einmal eine kurze Zusammenfassung in wenigen Schritten:

  • -Louisa verliert nach sechs Jahren ihren Job in ihrem geliebten Café
  • - Louisa wird nach ein wenig Hickhack bei den Traynors eingestellt, um den fast komplett gelähmten Will zu babysitten
  • - natürlich verliebt sich Louisa in Will

und das Schicksal nimmt seinen Lauf.

So...

Weiterlesen

Sehr ergreifend

Am Anfang dachte ich, dass es sich hier um eine typische Liebesgeschichte handelt. Schnell habe ich aber gemerkt, dass dem nicht so ist.

Die Geschichte von Will und Lou hat mich sehr nachdenklich gemacht. Ich fand das Buch einfach wahnsinnig ergreifend, konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Und am Ende habe ich wieder mal geheult wie ein Schlosshund. :)

Ich kann das Buch allen einfach nur empfehlen. Es hat 5 Sterne von mir...

Weiterlesen

Ein besondere Gefühlspalette

Die 26-jährige Louisa Clark – genannt Lou – lebt gutbürgerlich in einer englischen Kleinstadt zusammen mit ihren Eltern, ihrer jüngeren Schwester und deren fünfjährigem Sohn. Mit ihrem Job in einem kleinen Café trägt sie nicht unerheblich zum Familieneinkommen bei. Sie ist seit sieben Jahren mit dem Fitnesstrainer Patrick zusammen. Im Großen und Ganzen ist Lou mit ihrem Leben zufrieden – doch dann verliert sie ihren Job und damit beginnt die Veränderung ihres ganzen Lebens.

Als...

Weiterlesen

Einfach nur ein tolles Buch

Zum Inhalt denke ich muss man nichts mehr sagen, denn ich glaube es gibt kaum jemanden der dieses Buch nicht gelesen hat.

Ich bereue es das ich das Buch nicht schon eher gelesen habe, denn ich wusste ja nicht was mir entgeht. Ich dachte die Geschichte ist eine die man bestimmt so ähnlich schon oft gelesen hat, eine Frau und ein Mann treffen sich und verlieben sich in einander. Von wegen...

Die Geschichte wie Lou und Will sich kennen und lieben lernen ist ganz anders als alles...

Weiterlesen

Wundervoll geschrieben

Es macht ein gutes Buch aus, wenn ich es nicht aus der Hand legen kann und wissen will wie es weitergeht – und zugleich Angst vor dem Ende habe. In mehrfacher Hinsicht.
Und es ist für mich ein gutes Buch, denn genau so war es. Lange hat mich nichts mehr so gefesselt, wie “Ein ganzes halbes Jahr”. Und es ist lange her, dass ich ein Buch geschlossen habe und mir die ein oder andere Träne nicht verdrücken konnte. Schön geschrieben, nachdenklich stimmend und doch bringt es mich immer...

Weiterlesen

Gibt es ein Richtig oder falsch?

Als die 26jährige Louisa Clark ihren langjährigen Job in einem Café verliert, scheinen sich ihr arbeitsmäßig lediglich Alternativen zwischen Hühnerfarm und Pole-Dance zu bieten, was sie allmählich verzweifeln lässt. Sie lebt noch bei ihren Eltern in einem Arbeierviertel, und ihr Einkommen scheint wichtiger denn je, da auch ihr Vater von Arbeitslosigkeit bedroht ist.
Mehr aus Not denn aus echter Überzeugung begibt sich Lou schließlich zu einem Vorstellungsgespräch, bei dem es um den...

Weiterlesen

Berührend

Inhalt

Lou(isa) Clark ist 26 Jahre und lebt noch bei ihren Eltern. Mit ihrem Freund, einem Sportfreak, ist sie schon sieben Jahre zusammen und die kleine Stadt mit der Burg hat sie noch nie verlassen. Sie führt ein eher langweiliges und bescheidenes Leben, aber sie ist Glücklich damit. Das einzig Aufregende an ihr, ist wohl in ausgefallender Kleidungstil. Als sie aber ihre Arbeit in einem Cafe verliert, steht sie vor einer entscheidenden Wendung in ihrem Leben, sie ist gezwungen...

Weiterlesen

Unglaubliches Buch

Ich denke,zum Ihnhalt muss man hier nicht mehr viel schreiben,es wird wohl sogut wie jeder wissen um was es in dem Buch im groben geht.Ich fand das Buch einfach nur atemberaubend.Der Schreibstil war einfach toll,genauso wie sensibel die Autorin einen an ein so schwieriges Thema herangeführt hat.Sie hat echtes Talent bewiesen.Man konnte mit den Personen mitfühlen,lachen,mit und um sie weinen.Es hat mich noch sehr viele Tage nach dem beenden des Buches gefesselt,auch heute denke ich noch oft...

Weiterlesen

Regt zum Nachdenken an

Louisa Clark, genannt Lou, hat einen komischen Kleidergeschmack, einen Freund, der eigentlich so ganz andere Interessen hat als sie selbst und den sie nicht richtig liebt, lebt in einer kleinen Kammer im Haus ihrer Eltern und kellnert. Als sie erfährt, dass sie ihren Job verliert fällt sie in ein tiefes Loch. Auf der suche nach einem neuen Job verzweifelt sie nach und nach, da das Arbeitsamt ihr sehr unpassende Angebote macht. Eines Tages ist ein Angebot dabei, welches ihr ganzes Leben...

Weiterlesen

einfach wunderbar....

Dies ist die Geschichte von Will und Lou.
Anders als im Klappentext beschrieben, würde ich nicht unbedingt von einer Liebesgeschichte sprechen, auch wenn dies einen Teil des Kerns ausmacht. Für mich ist es in der Hauptsache eher eine Schicksalsbegegnung.

Will ist erfolgreich, vermögend, sportlich und hat eine attraktive Partnerin. Doch plötzlich verändert ein Unfall sein ganzes Leben. Die Diagnose Tetraplegie wirft all seine Pläne und Wünsche über den Haufen und raubt ihm den...

Weiterlesen

Ein ganz besonderes Buch

"… Will Traynor, 35 Jahre, ehemaliger Teilhaber der Firma Madingley Lewis in der City of London (…) erlitt im Jahr 2007 bei einem Verkehrsunfall eine Rückenmarksverletzung und wurde als C5/C6-Querschnittspatient mit nur noch sehr eingeschränkten Bewegungsfähigkeiten eines Armes diagnostiziert ...“ S. 512

Zum Inhalt

Louisa Clark ist 27, lebt in einem winzigen Zimmer im Haus ihrer Eltern und unterstützt sie mit ihrem Gehalt, das sie sich in dem netten Pub Buttered Bun...

Weiterlesen

Ein ganz besonderes halbes Jahr

Normalerweise bin ich Büchern gegenüber, um die so ein Hype gemacht wird, eher kritisch eingestellt. Dennoch konnte auch ich mich dem Zauber dieser Geschichte nicht entziehen und war sehr angetan.

Lou wird arbeitslos, als das Café schließt, in dem sie bisher gekellnert hat. Ohne irgendeine Ausbildung hat sie wenig Aussichten auf dem Arbeitsmarkt. Aber ihre Familie ist darauf angewiesen, dass sie Geld nachhause bringt. Als sie in dieser Situation einen befristeten Job als...

Weiterlesen

Ein Buch was einem zum Nachdenken anregt

Ein ganzes halbes Jahr hat Lou Zeit einem Menschen das Leben zurück zu geben, in dieser Zeit lernt Lou sich neu kennen, und ergreift und begreift was in ihr steckt. SIe muss einen Mann im Rollstuhl das letzte halbe Jahr versüßen. Und in der Hoffnung das ihr das auch gelingen möge, setzt sie alles daran.
Zu diesem Buch braucht ihr definitiv Taschentücher.
Für alle die nicht gespoilert werden wollen, nicht weiter lesen.
____

Das Thema Aktives Selbstmorden unter...

Weiterlesen

Meine hohen Erwartungen wurden enttäuscht

Inhalt:
Louisa wird ganz plötzlich gekündigt und sie muss so schnell wie möglich einen neuen Job finden, da ihre Familie zur Zeit finanzielle Probleme hat. So trifft sie dann auf Will, der seit einem Unfall querschnittsgelähmt an seinen Rollstuhl gebunden ist. Sie soll ihm im Alltag helfen und ihm das Leben so angenehm wie möglich gestalten. Doch das ist nicht sehr einfach, weil Will mit dem Leben eigentlich schon abgeschlossen hat. Kann Louisa seine Lebensfreude wiedererwecken?

...

Weiterlesen

Ein wundervolles Buch...

Kurzbeschreibung:
Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er...

Weiterlesen

Ein ganzes halbes Jahr

Warum ist dieses Buch zu ende??? Das Buch ist wundervoll, traurig und so schön zugleich. Hab gelacht, hab geheult (nein, nicht nur geweint) und mitgezittert. Bitte mehr von solchen tollen Büchern!
Auch wenn das Thema vielleicht etwas ungewöhnlich für einen Roman ist, fand ich es toll umgesetzt (worum es genau geht, müsst ihr selber heraus finden). Der Titel passt perfekt. Und wenn ich jetzt verrate, warum das Buch genauso heißt, wie es heißt, würde ich schon viel zu viel verraten....

Weiterlesen

wunderbares Lesehighlight

Louisa, Familienmensch mit etwas eigenwilligem Modegeschmack, arbeitet in einem Café in einer Kleinstadt in England. Sie lebt noch bei ihrer Familie und hat seit 7 Jahren einen Freund, Patrick, ein völliger Marathonfanatiker. Als der Besitzer des Cafés sein Café aufgibt, sehen Louisas Jobperspektiven schlecht aus. Ihre Familie, die mit Opa und ihrer Schwester und deren Sohn auf engstem Raum lebt, ist auf Louisas Verdienst angewiesen. Der vermittelte Job in der Hähnchenfabrik beschert Lou...

Weiterlesen

Das wahrscheinlich wunderbarste Buch, welches ich dieses Jahr bisher gelesen habe

Lou und Will könnten kaum unterschiedlicher sein. Lou ist eine 27-jährige Frau, die in sämtlichen Bereichen ihres Lebens festgefahren ist. Sie hat einen Job in einem Café, wohnt seit ihrer Geburt in dem gleichen Dorf bei ihren Eltern, ist seit sieben Jahren mit dem gleichen Mann zusammen und ihr Dasein beschränkt sich im Moment einzig und allein auf diese Elemente. Die tägliche Busfahrt wird zur Routine und selbst die Besucher in ihrem Café gehören inzwischen zur alltäglichen Langeweile...

Weiterlesen

Taschentuchalarm

Es ist so schwer seine Meinung zu diesem Buch verständlich rüberzubringen ohne zu spoilern. Es gibt vieles was ich zu dem Buch gerne sagen würde, aber ich kann es nicht zu Papier bringen. Obwohl ich das Buch total schön fand und es definitiv ein Anwärter für "Liebstes Buch" ist.

Ich bin ja ein kleines Sensibelchen und beim Jojo Moye hat es geschafft, dass ich von der Geschichte so ergriffen war, dass ich es immer wieder wegelegen musste. Ich habe geahnt wie das Buch ausgehen wird und...

Weiterlesen

herzergreifend!

Ich muss zugeben: anfangs dachte ich, dass dieses Buch einfach nur gehyped wird, und mich wahrscheinlich zu Tode langweilen wird. Ich dachte mir, dass es sicher eines der Bücher ist, durch die ich mich quälen werde (weglegen gilt nicht, denn für mich verdient jedes Buch eine Chance...)

 

Ich entschloss mich aber dann, mir das Buch zuzulegen. Das Cover ist wirklich eine Augenweide. Es ist relativ schlicht, tricolor, aber lädt wirklich zum Lesen ein. Das Design ist wirklich...

Weiterlesen

Ein sehr berührendes Buch

Trotzdem zieht sie am nächsten Tag ein Kostüm ihrer Mutter an, das allerdings etwas um die Hüften spannt und Tag stellt sie sich in Grenta House, einem noblen Anwesen auf der anderen Seite der Stadt, vor. Bei der pflegebedürftigen Person handelt es sich um Will Traynor, 35, der seit einem Unfall mit einem Motorradfahrer im Rollstuhl sitzt. Er ist Tetra-plegiker und kann auch seine Arme nur noch sehr eingeschränkt bewegen. Louisa hat es nicht leicht mit dem Mann, der oft schlechte Laune hat...

Weiterlesen

Das Buch 2013!!

Dieses Buch ist alleine schon auf Grund seines Covers und seines Titels wie ein Magnet für mich gewesen!
So verspielt, und trotzdem so tiefgründig, das ich so neugierig auf die Geschichte war, die sich dahinter verbirgt.
Schnell musste ich feststellen, das es nicht ganz so fröhlich zugeht, wie es durch die Farben den Anschein macht!

Zum Inhalt:

Will Traynor ist ein junger, ehrgeiziger und erfolgreicher Geschäftsmann. Er ist Geschäftsführer einer großen Firma, und...

Weiterlesen

Gehyptes Buch mit Tiefgang und Humor

Eine Geschichte wie ich sie bisher noch gar nicht kannte. Keine romantische Liebesgeschichte und doch voll tiefer Gefühle. “Ein ganzes halbes Jahr” berührt das Herz wie es selten ein Buch tat. Das Leben könnte es nicht besser schreiben. Jojo Moyes hat wirklich ganze Arbeit geleistet und die Charaktere Lou und Will in unsere Herzen geschrieben.
Louisa ist 26, lebt bei ihrer Familie, ist in einer Beziehung mit Patrick und hat ihren Job verloren als sie ein Angebot bekommt für ein halbes...

Weiterlesen

Ein ganzes halbes Jahr

Inhalt:

Die 27-jährige Lou führt ein relativ unspektakuläres Leben: Sie wohnt immer noch bei ihren Eltern, jobbt als Kellnerin in einem Café und ihre langjährige Beziehung besteht nur noch aus Routine. Als Lou dann eines Tages ganz plötzlich ihren Job verliert,  muss sie sich neu orientieren. Ihr wird eine Stelle als Pflegehilfe angeboten, die sie trotz anfänglicher Skepsis übernimmt. Zu ihren Aufgaben gehört es nun, sich um den verbitterten Will zu kümmern, der seit einem...

Weiterlesen

Sehr emotionale und bewegende Geschichte, die zum Nachdenken anregt.

Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Das Cover:
Zu sehen ist die Silhouette einer Frau in einem Kleid, die einen Vogel aus ihren Händen fliegen lässt. Sie steht auf einer Wiese, die auch nur als schwarze Silhouette sichtbar ist. Geschmückt ist das ganze mit mehreren roten Blütenblättern.

Die Geschichte:
Lousia Clark wohnt bei ihrer Familie in London und hat bis vor kurzem...

Weiterlesen

So bewegend und mutig – die Liebesgeschichte von Lou und Will

Der rührende Roman von Jojo Moyes jat von mir 5 Sterne verdient.
Nach den ersten Seiten habe ich enttäuscht gedacht, dass mich die Geschichte in seiner Art und Weise relativ stark an "Ziemlich beste Freunde" erinnert, jedoch merkt man schnell, dass es um noch so viel mehr geht. Sie entwickelt eine völlig eigene Geschichte und packt einen völlig.
Das Buch lässt sich nicht nur gut lesen, sondern lässt einen mitfühlen und regt auch zum Nachdenken an.

Es geht um Lou, die...

Weiterlesen

Berührende Geschichte, macht nachdenklich

Es ist ein wirklich wundervolles Buch, berührend, bringt aber auch zwischendurch zum Lachen, man braucht auf alle Fälle Taschentücher, denn zumindest bei mir blieben die Augen nicht trocken. Es erzählt eine eher unkonventionelle Liebesgeschichte, die zwischen verschiedenen Welten spielt. Es ist nicht nur der "Klassen"-Unterschied zwischen Lou und Will, auch ihre Charaktere und letztendlich seine Tetraplegie schaffen diese großen Unterschiede. 

Es sind sehr sensible Themen, die das...

Weiterlesen

Wunderschön und grausam zugleich

Was für ein wunderbares, liebevolles, zärtliches und doch knallhartes Buch!

Louisa, genannt Lou, ist seit sieben Jahren mit Patrick, einem Sportfanatiker, zusammen und unterstützt mit ihrem mageren Gehalt die ganze Familie. Sie weiß im Grunde, dass sie Patrick nicht (mehr) wirklich liebt. Und dann verliert sie den Job, weil das Café geschlossen wird. Das Jobcenter bietet ihr - wie könnte es anders sein - so "geniale" Stellen wie Pole-Tänzerin oder "Kundenbetreuerin bei einem...

Weiterlesen

Schönstes Buch des Jahres

Ich fand das Buch eines der schönsten Bücher, die ich 2013 gelesen habe. Die Thematik hinter der Liebesgeschichte war mal etwas Neues. Beide Protagonisten sind einem schnell ans Herz gewachsen, man konnte sich richtig wohl fühlen in diesem Buch! Leider war es viel zu schnell zu Ende :-(

Weiterlesen

Ein ganzes halbes Jahr

Zusammenfassung:
Louisa ist anders. Sie hat einen "komischen" Kleidergeschmack und ist nicht so intelligent wie ihre Schwester. Trotzdem sind ihre Eltern von ihr abhängig - sie verdient sehr gut in dem Café wo sie arbeitet. Doch nach vielen Jahren wird das Café geschlossen und Lou ist arbeitslos. Nach unzähligen Versuchen eine vernünftige Stelle zu finden, wird ihr eine Stelle als Pflegekraft angeboten.
Sie soll dem im Rollstuhl sitzenden Will Gesellschaft leisten und muss...

Weiterlesen

sehr bewegend

 Inhalt:

Die 26-jährige Louisa Clark mit dem außergewöhnlichen Modegeschmack verliert ihren Job in einem kleinen Café. Kurz darauf fängt sie als Pflegehilfe für Will Traynor an. Die beiden kommen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Will, der sehr erfolgreich war, ist durch einen Autounfall querschnittsgelähmt und als Tetraplegiker sehr eingeschränkt in seinen Bewegungen und ist dadurch 24 Stunden am Tag auf Hilfe angewiesen. Er hat den Lebenswillen verloren und beschließt...

Weiterlesen

Lädt zum Nachdenken ein

Seit Ewigkeiten hat es endlich wieder ein Buch geschafft, dass ich mich darauf gefreut habe, abends vor dem Schlafengehen noch ein paar Seiten zu lesen. Als ich mir „Ein ganzes halbes Jahr" aus der Bücherei ausgeliehen habe, habe ich eigentlich nicht allzu viel von dem Werk erwartet, da der Klappentext nicht unbedingt Lust auf mehr gemacht hat und die Ausgangssituation einem doch recht bekannt vorkommt: Lou verliert ihen Job im Café und landet daher als (Pflege-)Hilfe bei Will Traynor, der...

Weiterlesen

es regt zum Nachdenken an

Dieses Buch habe ich in Rekordzeit gelesen. Es gibt einen bestimmten Punkt, ab dem man "Ein ganzes halbes Jahr" nicht mehr aus der Hand legen kann. Mich hat es quasi in seinem Bann gezogen und ich wollte wissen, wie es mit Will und Lou weitergeht.

Lou ist eine sehr sympathische Frau, die über Potenzial verfügt aber angst hat es auszuschöpfen. Es gibt immer etwas, was sie daran hindert. Wir erleben beim Lesen, wie sie sich verändert und anfängt zu leben. Sie versteckt sich nicht mehr...

Weiterlesen

Ein ganzes halbes Jahr / Enttäuschend

Gelesen: 01. August 2013 bis  17.August 2013
Klappentext:
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Cafe arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er...

Weiterlesen

berührt Herz und Kopf

Eindrucksvoll wird die Geschichte von Will und Lou erzählt. Wie sie sich lieben, verstehen und akzeptieren lernen, gemeinsam einen Teil ihres Lebens verbringen und Grenzen überschreiten. Beide Hauptpersonen mit all ihren Empfindungen und Erlebnissen werden detailliert und emotionsgeladen beschrieben. Der Leser taucht ein in ihre Welt, ihre Gedanken, Hoffnungen und Gefühle. Man wünscht sich beim Lesen so viel Gutes für die Beiden. Es war ein sehr tolles Highlight dieses Buch zu lesen und ich...

Weiterlesen

berührende Liebesgeschichte

Lou verliert ihren Job und muss so schnell wie möglich einen neuen Job finden. Will benötigt nach einem Unfall für alles Hilfe und so kreuzen sich ihre Wege. Lou und Will sind extrem unterschiedliche Charaktere und schaffen es sich gegenseitig zu beeinflussen und ihr Leben zu bereichern.

Der Autorin gelingt es eine bezaubernde, berührende Liebesgeschichte aufzubauen, bei der kein Auge trocken bleibt. Man bekommt einen Einblick, welche Hürden sich bereits bei einfachen Dingen mit einem...

Weiterlesen

** Eine etwas andere Love-Story **

Als ich begann das Buch zu lesen, wusste ich im Grunde nicht wirklich, worum es bei “Ein ganzes halbes Jahr“ gehen sollte. Ich hatte mir natürlich zuvor die Inhaltsangabe durchgelesen und einige Meinungen anderer User überflogen, um einen groben Eindruck zu erhalten, ob mir dieser Roman gefallen könnte. Da das Buch ganz oben in den Bestsellerlisten steht und durchweg positive Bewertungen erhalten hat, dachte ich mir bereits, dass man mit dem Werk von Jojo Moyes nicht viel falsch machen kann...

Weiterlesen

Herzergreifend

Zum Inhalt: 

Lou steckt fest. In ihrer eigenen kleinen Welt. Sie wohnt noch zu Hause, arbeitet in einem Kaffee und unterstützt ihre Eltern, die kein gutes Jahr haben. Und kommt nicht aus ihrer Kleinstadt heraus. 

Nun aber verliert sie ihren Job, ist ein wenig aufgeschmissen und versucht sich in den Arbeiten, die das Arbeitsamt ihr vorschlägt. Doch eins ist schlimmer als das andere. Daher nimmt sie auch die Aufforderung an, sich als Tagesdame eines Rollstuhlfahrers zu bewerben...

Weiterlesen

Was für eine wunderschöne Liebesgeschichte, die einen in den Bann zieht.

Kurzbeschreibung:
Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er...

Weiterlesen

fesselndes Buch

Eines der besten Bücher, die ich seit langen gelesen habe. Ich bin angefangen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Über den Inhalt möchte ich nichts schreiben, da ich finde, alles was man schreibt, verrät zu viel. Ich kann es jedem nur empfehlen. Es zeigt einem doch wieder die wesentlichen Dinge des Lebens auf.

Weiterlesen

Grossartiges Buch

Lou, 26, ist auf verzweifelter Suche nach einem Job und nimmt das Angebot an, sich für ein halbes Jahr um Will, 35, zu kümmern, der nach einem Unfall körperlich schwerst behindert ist.

Er macht es ihr nicht leicht und zuerst will sich Lou schon geschlagen geben. Aber mit der Zeit lassen sich beide mehr und mehr auf einander ein, fassen Vertrauen und ohne es zu ahnen, wird Lous Leben in den nächsten Monaten komplett auf den Kopf gestellt.

 

Das Buch ist aus der Sicht von...

Weiterlesen

[Rezension] Ein ganzes halbes Jahr

Meine Meinung
Geschichte:
"Ein ganzes halbes Jahr" ist ein Buch zu den man nicht viel sagen kann. Es gehört meiner Meinung nach in die Sparte "sollte man gelesen haben". 
Und obwohl ich am Ende nicht weinen musste, wie so viele die das Buch gelesen haben, ist mir die Geschichte unter die Haut gegangen und hat mich sehr berührt. Obwohl ich sagen muss, dass ich zwischendrin das Gefühl hatte, dass sich das Buch ein bisschen in die Länge zieht, habe ich am Ende gedacht, wieso...

Weiterlesen

Meine Gefühle hüpften auf und ab!

Will - ein erfolgsverwöhnter junger Mann, Ende 20 aus der UpperClass, Partner in einer großen Firma in London, Extremsportler, ist in jedem Land zuhause. Frisch verliebt überlegt er sich gerade seßhaft zu werden.
Bis er eines Morgens bei der Suche nach einem Taxi von einem Motorradfahrer angefahren und schwerstverletzt wird. Als er nach einer langen Rehazeit nachhause kommt sitzt er im Rollstuhl und kann nur noch einen seiner Arme etwas bewegen. Will ist bei allem auf die Hilfe anderer...

Weiterlesen

Tränenreich und regt zum Nachdenken an

Für mich, die normalerweise dieses Genre meidet war es eine Premiere. Meine große Leidenschaft sind die Thriller und ab und zu gibt es Ausflüge in die Welt der erotischen Literatur, auch die ein oder andere Biographie verirrt sich schon mal. Aber Dramen oder solche Romane? Ich habe echt gedacht das ist nichts für mich. Doch ich wollte unbedingt wissen, warum so ein Hype um dieses Buch gemacht wird. 

Was soll ich sagen? Hammergeil! Ich habe es noch nicht erlebt, dass man auch von einem...

Weiterlesen

Rotz und Wasser

Vor etwa 15 Minuten habe ich das Buch „Ein ganzes halbes Jahr“ zugeklappt. Eines, das ich eigentlich nichtssagend und doof finden wollte, weil es im Moment ja sozusagen die Mutter aller Mainstreams ist. Alle sind begeistert von diesem Buch, alle lieben es, alle empfehlen es – ich wollte diejenige sein, die auch mal kritische Töne anschlägt!

Ja, soweit der Plan. Leider muss ich an dieser Stelle schon sagen, dass daraus nichts wird. Ich habe Rotz und Wasser geheult. Genau genommen habe...

Weiterlesen

Taschentücher sind Pllicht!!!

"Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes ist ein etwas andere Liebesroman.

 

Louisa Clark ist eigentlich total zufrieden mit ihrem Leben. Doch das Café in dem sie arbeitet wird geschlossen und sie verliert ihren Job. Sie sucht einen neuen Job, doch keiner möchte so richtig zu ihr passen. Sie ist zu kommunikativ für die meisten. Da bekommt sie die Gelegenheit den querschnittsgelähmten Will Traynor zu pflegen. Sie muss keine medizinischen Kenntnisse haben sondern ihm nur...

Weiterlesen

Ein sehr gefühlsvolles Buch

Das Buchcover finde ich super gut gestaltet. Lou, ist eine besondere Frau. Sie ist zwar manchmal nervig weil sie zu viel spricht, dennoch hat sie das Talent jemanden aufzumuntern. Will, der durch einen tragischen Unfall am Rollstuhl gebunden ist, ist ziemlich launisch, was auch verständlich ist. Doch seit Lou für ihn da ist, wird es langsam besser. Er lacht wieder mehr. Seine Mutter ist anders, sie kann Will kaum anschauen, ist ziemlich kühl zu Ihm. Es tut  ihm weh und er versteht nicht wie...

Weiterlesen

Kann den Hype leider nicht verstehen

"Ein ganzes halbes Jahr" wurde mir immer wieder empfohlen, gleichzeitig habe ich den Hype um das Buch selbstverständlich mitbekommen, sodass ich um dieses Buch einfach nicht herumkommen konnte. Ich habe eine Geschichte, die an Autoren wie Marc Levy, Cecelia Ahern und Victoria Connelly erinnert, erwartet, aber leider war dies nicht der Fall. Ich will nicht unbedingt sagen, dass ich von dieser Geschichte enttäuscht bin oder diese gar schlecht ist, jedoch habe ich weitaus mehr erwartet und kann...

Weiterlesen

Nicht so toll wie erwartet

Ich habe das Gefühl, die ganze Welt hat dieses Buch schon gelesen und geliebt, also habe ich mich auch darauf eingelassen, ohne überhaupt zu wissen, worum es geht. Lou lebt eigentlich ein recht normales Leben in einer englischen Kleinstadt, ist schon lange mit ihrem Freund zusammen und hat keine besonderen Ambitionen. Als sie ihren geliebten Job in einem Café verliert, muss sie sich beruflich umorientieren und gerät in eine Situation, die ihr komplettes Leben verändert. Sie wird als...

Weiterlesen

Emotionalste Buch das ich jemals gelesen haben!

Das schlichte Cover von 'Ein ganzes halbes Jahr' passt wirklich perfekt. Ein anderes würde gar nicht passen. Das Mädchen das man darauf sieht ist vermutlich Lou.

Zu sagen das dieses Buch gut ist, wäre die Untertreibung des Jahrhunderts! Ich denke man kann kein richtiges Wort finden um dieses Buch zu beschreiben. Grandios, überwältigend oder fantastisch? All dies passt auf diesen wundervollen Roman in dem so viel steckt. Niemals habe ich so viel gelacht, geweint und gezittert wie in...

Weiterlesen

Ein sehr bewegendes Buch

Meine Meinung:

Ich muss ehrlich gestehen das mir diese Rezension sehr schwer gefallen ist, da mich das Buch so berührt hat und ich denke das ich ihm, mit meiner Rezension nicht gerecht werden kann. Für all diejenigen, die das Buch noch nicht gelesen haben, rate ich ganz dringend in den nächsten Buchladen zu laufen, das Buch zu kaufen und es sich mit dem Buch und jeder Menge Taschentücher bequem machen und zu lesen.

"Ein ganzes halbes Jahr" ist nicht noch eine weitere...

Weiterlesen

*hach*

Lou ist Mitte 20, lebt bei ihren Eltern und jobbt in einem kleinen Café. Mit ihrem Freund ist sie schon lange zusammen, wirklich glücklich ist sie jedoch nicht. Als das Café, in dem Lou arbeitet, schließen muss, benötigt Lou so schnell wie möglich einen neuen Job. Will lebt zwar im selben Ort wie Lou, scheint jedoch aus einer ganz anderen Welt zu kommen. Er ist beruflich erfolgreich, wohlhabend und steht sehr aktiv im Leben.  Doch als Will nach einem Unfall vom Hals abwärts gelähmt ist,...

Weiterlesen

Wahnsinnig berührend!

Inhalt

In Zeiten einer Rezession ist es nicht leicht einen Job zu finden – vor allem nicht als 26-jährige Ex-Kellnerin ohne jegliche Qualifikation. Bei der Wahl zwischen Poledance, Seniorenpflege und der Arbeit in einem Schlachthof kommt Louisa Clark die Ausschreibung zur Betreuung eines Tetraplegikers gerade recht. So trifft sie auf Will, der nach einem Unfall vor 2 Jahren dieses undankbare Dasein fristen muss. Die beiden kommen nicht gerade gut miteinander aus, aber Lou kann sich...

Weiterlesen

Mitten ins Herz!

Kurzbeschreibung:

In „Ein ganzes halbes Jahr“ geht es um Lou(isa) Clark und Will(iam) Traynor. Lou ist 26 Jahre alt (sie wird 27), lebt noch bei ihren Eltern, um diese finanziell unterstützen zu können. Sie arbeitet in einem Cafe und war bislang immer sehr zufrieden. Als das Cafe plötzlich schließt, sind sie und ihre Familie wie vor den Kopf gestoßen. Sie ist niedergeschmettert, aber sie versucht einen neuen Job zu finden. Nach einigen Rückschlägen und einem verzweifelten...

Weiterlesen

Zum Heulen schön...

"Und während ich sprach, wusste ich, dass es die bedeutendsten Worte waren, die ich jemals sagen würde, und ich wusste, wie wichtig es war, die richtigen Worte zu wählen, damit er sie nicht als Beeinflussung aufnahm, als Versuch, ihn umzustimmen, sondern damit sie zeigten, dass ich Wills Entscheidung respektierte."
Seite 446, Lou

Nachdem Lou ihren geliebten Job verloren hat, landet sie schon bald im Hause Traynor, wo sie als "Gesellschafterin" für den tetraplegischen Sohn...

Weiterlesen

Berührend

Cover:
Romantisch, gefühlvoll, Liebe, Vertrauen... Das sind die Wörter die mir so durch den Kopf gehen wenn ich das Cover ansehe. Es ist schlicht, aber einfach wunderschön!

Erster Satz:
Als er aus dem Bad kommt, ist sie wach, hat sich gegen das Kopfkissen gelehnt und blättert durch die Reiseprospekte, die neben seinem Bett gelegen haben.

Meine Meinung:
Bei manchen Büchern braucht man ewig um in die Geschichte hineinzufinden und bei anderen gelingt einem das...

Weiterlesen

Taschentücher sollte mit verkauft werden

Inhalt:
Will Traynor hat alles was man sich vorstellen kann. Einen Job der ihm Spaß macht, eine Freundin die gut aussieht und die finanziellen Mittel um Urlaub nach seinem Geschmack zu machen.  Dann hat er einen Unfall und kann nichts weiter bewegen als seinen Kopf. Er verliert seinen Lebensmut und weiß das er dieses Leben so nicht leben möchte.
Seine Mutter stellt ihm eine junge Frau an die Seite die sich um ihn kümmern soll. Louise sucht verzweifelt einen Job und findet nichts...

Weiterlesen

Herz, Schmerz, Leid und Liebe die keine Grenzen kennt

Inhalt:
Will Traynor ist gutaussehend, gebildet und hat es beruflich weit gebracht. Seine Freizeit verbringt er mit den aufregendsten Reisen und Sportaktivitäten. Er geniesst das Leben, die Frauen und den Erfolg bis zu dem Tag, der sein Leben komplett verändert.
Louisa Clark ist jung, quirlig, mag ihr Leben in einer Kleinstadt und ist noch nicht viel rumgekommen. In ihrer Freizeit scheint sie sich am liebsten Mode zu nähen, die ausser ihr wohl niemand tragen würde. Sie verliert...

Weiterlesen

Ein ganzes halbes Jahr

Lou wird gekündigt, verzweifelt sucht sie nach einem neuen Job und findet ihn schließlich eine Straße weiter: Sie wird die Pflegerin von Will, der nach einem Unfall nicht mehr bewegungsfähig ist. Sie versucht, ihm die Liebenswürdigkeit des Lebens zu zeigen.

Lou, die anfangs noch sympathisch erscheint, wird von Seite zu Seite nerviger. Sie ist eine Figur, die sich im Laufe der Geschichte kaum weiterentwickelt und dermaßen ungebildet ist, dass ich ihr als Leser am liebsten ein Lexikon...

Weiterlesen

Die beste Zeit ihres Lebens

Louise Clark wohnt in einem kleinen Ort und arbeitet seit 7 Jahren in einem kleinen Cafe. Mit dieser Arbeit ist sie glücklich. Doch eines Tages verliert sie ihren Job und muss sich eine neue Arbeit suchen. Sie hat nach der Schule keine Ausbildung gemacht und außer Tee kochen und Gäste zu unterhalten hat sie leider keine wirkliche Arbeitserfahrung vorzuweisen. Im Jobcenter muss sie feststellen, dass die Jobs für sie sehr spärlich gesät sind und sie fällt in ein tiefes Loch. Was soll sie in...

Weiterlesen

Ein ganzes halbes Jahr

Lou, 26 Jahre alt und ohne Pläne für die Zukunft, verliert ihren Job als Kellnerin im Cafe. Durch die Arbeitsagentur bekommt seine eine Arbeit bei dem querschnittsgelähmten Will vermittelt. Doch Will hat seinen Lebenswillen verloren und nur seinen Eltern zuliebe hat er seinen Termin zum Selbstmord in der Schweiz um 6 Monate verschoben. Lou hat ein halbes Jahr Zeit, um Will umzustimmen.

Durch die vielen positiven Reaktionen auf die Geschichte bin ich auf das Buch aufmerksam geworden....

Weiterlesen

5 von 5 Sternen

Daten zum Buch:
Autorin: Jojo Moyes
Titel: Ein ganzes halbes Jahr
Verlag: rororo
Print: 14,99 €
Seiten: 512
 
Cover:
Das Cover finde ich sehr schön. Es ist schlicht und besitzt dennoch Ausstrahlung, welche für mich wichtig ist damit das Buch mich auch in einer Buchhandlung anspricht. Es ist in den Tönen schwarz, rose und rot gehalten, was sehr stimmig auf mich wirkt. Der Titel hat eine sehr schöne Schrift, etwas verspielt und ähnlich wie eine...

Weiterlesen

Eine herzzerreißende Liebesgeschichte

Ein ganzes halbes Jahr ist ein Buch von Jojo Moyes. Es ist am 21. März 2013 im Rowohlt Polaris Verlag erschienen. Das Buch umfasst 512 Seiten. Das englische Original Me before you erschien am 05. Januar 2012 bei Penguin Books.

Inhalt

Louisa Clark hat einen besonderen Kleidergeschmack, den nicht jeder in ihrer kleinen Heimatstadt teilt. Aber sie ist glücklich und arbeitet gerne in dem kleinen Café auf der Burg. Sie ist seit Jahren mit ihrem Freund Patrick...

Weiterlesen

Unglaublich schön und traurig

Rezension auf meinem Blog: http://www.stillefeder.de/ein-ganzes-halbes-jahr-jojo-moyes/

Ein ganzes halbes Jahr ist eine wunderschöne Geschichte über Louisa & Will. Louisa arbeitet schon seit einer halben Ewigkeit in ihrem Lieblingscafé und als dieses plötzlich schließt, steht sie ohne Arbeit und Motivation da. Voll genervt geht sie zum Arbeitsamt und fängt nach etlichen schrecklichen Jobangeboten (Poledance...

Weiterlesen

So viel mehr als eine Liebesgeschichte

Äußeres Erscheinungsbild:
Mir gefallen sowohl das Originalcover als auch dieses hier sehr gut. Außer den Farben und das es auf dem deutschen Cover eine andere Frau zu sehen ist, wurde nichts verändert.
Auch der Titel ist wunderschön, der erst im Laufe des Buches an Bedeutung gewinnt und der eigentlich nur total traurig ist.

Eigene Meinung:
Ewig bin ich um dieses Buch rumgeschlichen. Ein unglaubliches Cover, aber der Klappentext versprach nur eine Liebesgeschichte und...

Weiterlesen

Romantisch und wunderschön

"Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er...

Weiterlesen

Super toll mit Tränen gelesen

Meine Meinung:
Das Cover und das farbspiel liebe ich. Aber nicht nur das auch die Thematik passt hier geht es um Freiheit seine Grenzen zu überschreiten und endlich... zu leben.
Die Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite super toll. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen und hab es an zwei Tagen durch gelesen. Die 500 Seiten waren auch nicht zu viel. Eigentlich mag ich so dicke Bücher nicht gerne, aber dieses Buch war wirklich nicht zu langgezogen oder langatmig....

Weiterlesen

Highlight

Als Lou und Wills Wege sich kreuzen, ist lange nicht klar in welche Richtung ihr Leben verlaufen wird. Lou, eher unkonventionell mit Geheimnis trifft auf Will, der nach einem Unfall nicht mehr viel vom Leben hält. Aber irgendwie überraschen sie sich gegenseitig: mit ihrem Lachen, ihren Worten und auch ihren Gesten ...

Ach Lou, warum machst du dir das Leben manchmal so schwer? Sie liebt ihrer Familie, aber manchmal auch nicht. Und sich um ihren kranken Großvater zu kümmern, ist...

Weiterlesen

Setzte sich Seite für Seite in meinem Herzen fest

Bücher berühren. Sie erzeugen Stimmung und, wenn es ein richtig gutes Buch ist, weckt es Emotionen im Leser. „Ein ganzes halbes Jahr“ ist ein Roman, bei dem man, wenn man die Geschichte beendet hat, einfach zur Tagesordnung übergehen kann. Wenn ich lese, dann kann ich mich fallen lassen und mich ganz auf die Story einlassen. Oft kommt es dabei vor, dass ich schmunzeln muss. Manchmal nage ich auch vor Spannung an meiner Unterlippe. Aber ganz selten rollen während des Lesens Tränen über mein...

Weiterlesen

Ein Traum von einem Buch

Von heute auf morgen wird Louisa Clarks Job als Kellnerin im städtischen Café gekündigt. Es ist gar nicht so einfach neue Arbeit zu finden, doch die Zeit rennt, ihre Eltern sind auf das zusätzliche Geld angewiesen. Schließlich wird sie über das Jobcenter an eine besondere Stelle vermittelt - zu Will Traynor.
Will Traynor ist seit einem schweren Unfall an den Rollstuhl gefesselt. Jeder Tag ist für ihn eine Qual, ein Leben, das er nicht führen will.
Bis sie schließlich...

Weiterlesen

Die Geschichte von Lou und Will

Nachdem Lou ihren Job in einem kleinen Café verloren hat, ist sie auf der Suche nach einer neuen Beschäftigung. Nach einigen erfolglosen Versuchen bewirbt sie sich als Pflegehilfe für einen Tetraplegiker. Will ist nach einem Unfall an den Rollstuhl gefesselt, seine Beine kann er nicht mehr und seine Hände und Arme nur sehr eingeschränkt bewegen. Überraschend wird sie eingestellt. Was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß: Will ist kaum älter als sie, reiste vor seinem Unfall um die Welt,...

Weiterlesen

Rezension zu "Ein ganzes halbes Jahr"

Lou und Will.
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen.
Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall.
Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will...

Weiterlesen

Ab in den Strudel der Emotionen

Lou und Will, Will und Lou, zwei einfache Namen oder wie für mich, zwei Personen, die mir mit ihrer Geschichte, lange in Erinnerung bleiben werden.

Nachdem dieses Buch in der Szene so dermaßen gehypt wurde, hatte ich recht hohe Erwartungen, von denen ich nicht sicher war, ob dieser Roman sie überhaupt noch erfüllen konnte. Was soll ich sagen, sie wurden nicht erfüllt, nein sie wurden übertroffen! Mir ist unverständlich, warum dieses Buch oft mit einem anderen bestimmten Roman bzw....

Weiterlesen

Eines der besten Bücher für mich

Will Traynor ist erfolgreich in seinem Beruf, jung und gutaussehend. Er muss sich um nichts sorgen, geht komplett in seinem Job auf und liebt den Nervenkitzel. Doch dann kommt dieser Augenblick... und der ändert alles...!

Für Lou hat das Leben so manchen Stolperstein bereit gehalten. Ihr Job als Kellnerin wird ihr gekündigt und so geht sie auf Arbeitssuche. Doch die Zeit drängt, denn auch Lous Eltern leben von ihrem Gehalt. Dann entdeckt sie eine Stellenanzeige, die alles verändern...

Weiterlesen

Ein ganzes halbes Jahr - 2013 einer der besten Romane

Kaum habe ich die letzte Seite dieses traurigschönen Romans gelesen, möchte ich Ihnen sagen: DAS ist ein Buch, dass Sie und ich nicht vergessen werden!

Es geht unter die Haut, es berührt das Herz, es lässt den Leser noch lange nicht los!

 In einer Kleinstadt in Großbritannien, deren einzige wirkliche Attraktion eine Burg mit einem Park und einem Irrgarten ist, lebt Louisa Clark bei ihren Eltern, eine junge Frau mit ausgefallenem Modegeschmack. Sie arbeitet dort als Kellnerin....

Weiterlesen

Mehr als eine Liebesgeschichte nämlich eine Reise der Emotionen

Dies ist ein Buch, das ich Ihnen wärmstens ans Herz legen möchte.
Ich wollte dieses Buch erst gar nicht lesen, denn Liebesgeschichten sind einfach nicht meins. Aber ich bin froh, dass ich dann doch auf meine Kollegin gehört habe und dieses wunderschöne Buch gelesen habe. Es ist nämlich nicht eine einfache Liebesgeschichte, sondern viel viel mehr.

Will Traynor hat mit dem Leben abgeschlossen. Nach einem schweren Unfall sitzt Will im Rollstuhl und ist ständig auf Hilfe angewiesen...

Weiterlesen

Jojo Moyes: Ein ganzes halbes Jahr

Louisa Clark führt mit ihren 26 Jahren ein sehr bescheidenes, aber für sie selbst völlig ausreichendes glückliches Leben. Sie liebt ihre Arbeit als Kellnerin, den Geruch von Kaffee, die Plaudereien der Gäste. Mit der Beziehung zu ihrem Freund Patrick ist sie zufrieden. Das Leben zu Hause mit den Eltern, Großvater, Schwester Treena und fünfjährigem Neffen Thomas könnte entspannter sein, aber in finanzieller Not stehen sie alle zusammen.

Die plötzliche Schließung von Louisas...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
512 Seiten
ISBN:
9783499267031
Erschienen:
2013
Verlag:
Rowohlt Taschenbuch Verla
Übersetzer:
Karolina Fell
9.13111
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.6 (450 Bewertungen)

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 1329 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher