Leserunde

Leserunde zu "Die Fliedertochter" (Teresa Simon)

Die Fliedertochter - Teresa Simon

Die Fliedertochter
von Teresa Simon

Bewerbungsphase: 14. - 28.02.

Beginn der Leserunde: 13.03. (Ende: 03.03.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von "Die Fliedertochter" (Teresa Simon) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Eine geheimnisvolle Schneekugel. Das Erbe einer starken Frau. Eine Liebe, die sich nie erfüllt hat.

Berlin 1936. Die Sängerin Luzie Kühn steht ganz am Anfang ihrer Karriere und träumt von einem Leben im Rampenlicht. Doch als Jüdin fühlt sie sich nicht mehr sicher und verlässt Berlin in Richtung Wien. Sie verliebt sich in den charismatischen Bela Król und schwebt im siebten Himmel, doch schon bald wird klar, dass Luzie auch in Wien nicht sicher ist ...

Berlin 2018. Paulina Willke wird von ihrer mütterlichen Freundin Antonia gebeten, in Wien ein Erbstück für sie abzuholen. Sie ahnt nicht, dass die Reise nach Wien ihr Leben verändern wird ...

ÜBER DIE AUTORIN:

Teresa Simon ist das Pseudonym einer bekannten deutschen Autorin. Sie reist gerne (auch in die Vergangenheit), ist neugierig auf ungewöhnliche Schicksale, hat ein Faible für Katzen, bewundert alles, was grünt und blüht, und lässt sich immer wieder von stimmungsvollen historischen Schauplätzen inspirieren.

03.04.2019

Thema: Alle

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
stefanb kommentierte am 15. Februar 2019 um 10:37

Titel und Cover harmonieren sehr gut miteinander. Die Fliedertöne finden sich überall wieder. Momentan gibt es viele Bücher mit gleichem Aufbau. Da fällt das Cover nicht besonders auf.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
nachtfledermäuschen kommentierte am 15. Februar 2019 um 11:44

xD Das absolut gleiche wollte ich auch schreiben!

Deshalb schließe ich mich dir einfach mal an.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
florinda kommentierte am 15. Februar 2019 um 12:56

Ich stimme zu. Die zarten Pastelltöne gefallen mir, aber sie sind nichts Besonderes heutzutage und fallen kaum in die Rubrik "Eyecatcher!"

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Susi kommentierte am 16. Februar 2019 um 16:40

dito

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Petzi_Maus kommentierte am 26. Februar 2019 um 10:09

Das stimmt, es gibt dzt viele (historische) Romane, deren Cover so ähnlich aussehen.
Trotzdem gefällt es mir in der Farbgestaltung sehr gut - und natürlich passt die Farbwahl perfekt zum Titel. Mir gefällt's!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Hermione kommentierte am 28. Februar 2019 um 15:33

Ja, schon, es ist ziemlich Mainstream, aber mir gefällt es gut.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Cassandra kommentierte am 18. März 2019 um 15:34

Besser kann man es nicht ausdrücken.
In einer Buchhandlung wäre es mir wahrscheinlich nicht aufgefallen. Ich finde das Cover relativ blaß.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Steffi_the_bookworm kommentierte am 15. Februar 2019 um 10:42

Bei Lovelybooks hatte ich leider kein Glück, daher versuche ich es hier gerne noch einmal und hoffe auf meine Losfee. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
leniks kommentierte am 15. Februar 2019 um 13:18

Ich hatte bei LB auch leider kein Glück. Vielleicht klappt es hier. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
gaby2707 kommentierte am 15. Februar 2019 um 14:05

Bei Lb hatte ich leider auch kein Glück und versuch´s genau wie Du auch hier mal.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Petzi_Maus kommentierte am 26. Februar 2019 um 10:11

Da hatte ich mir leider ein falsches Enddatum für die Bewerbung notiert und bin dann heulend vorm PC gesessen, als ich mich bewerben wollte und gesehen habe, dass die Bewerbungsphase schon vorbei war ;)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lila-luna-baer kommentierte am 15. Februar 2019 um 10:52

Das klingt nach einer sehr interessanten Geschichte, deshalb wäre ich in der Leserunde sehr gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesemama kommentierte am 15. Februar 2019 um 11:47

Hier möchte ich auch gern mein Glück versuchen. Ich mag die Autorin sehr gerne (8

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
gaby2707 kommentierte am 15. Februar 2019 um 14:05

Daumen drücken - einer für Dich - einen für mich.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jeanettie123 kommentierte am 15. Februar 2019 um 11:48

Sehr gern würde ich mit diesem Buch an dieser Leserunde teilnehmne. Daher hüpfe ich in den Lostopf und hoffe auf Glück!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
cybergirl kommentierte am 15. Februar 2019 um 12:27

Mit den Oleanderfrauen war ich in Hamburg. Jetzt würde ich gernbe mit der Fliedertochter in das schöne Wien reisen. Ich mag den Schreibstil von Teresa Simon, sie erzählt wunderbare Geschichten.
Ich mag den Wechsel zwischen Gegenward und Vergangenheit, wenn die Geschehnisse der Vergangenheit langsam an die Oberfäche kommen.
 

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 15. Februar 2019 um 12:28

Das ist wieder malein Buch ,dass meiner Tochter sehr gefallen würde und deswegen hüpfe ich mal in den Lostopf ...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
tigerbea kommentierte am 15. Februar 2019 um 12:44

Da ich bei lovelybooks kein Glück hatte und das Buch immer noch gern hätte, versuche ich mein Glück hier noch einmal.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
gaby2707 kommentierte am 15. Februar 2019 um 14:06

Ich auch.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hermione kommentierte am 16. Februar 2019 um 15:44

Ich drücke uns allen die Daumen!

Bei Lovelybooks hatte ich auch kein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
florinda kommentierte am 15. Februar 2019 um 12:51

Heute klingen wieder einmal beide vorgestellten Bücher so interressant, dass mir die Entscheidung schwer fällt und ich sie deshalb Fortuna überlasse1:-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sun27 kommentierte am 15. Februar 2019 um 13:12

Das Buch steht schon länger auf meiner Wunschliste. Daher versuche ich hier mein Glück. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
leniks kommentierte am 15. Februar 2019 um 13:17

Da das Buch auf meiner Wunschliste steht, bewerbe ich mich für das Buch 

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bibliomarie kommentierte am 15. Februar 2019 um 13:23

Ich mochte schon die "Oleanderfrauen" der Autorin sehr gern. Sie hat eine packende Art, Geschichte und persönliches Schicksal in einen fesselnden Roman zu verweben. Nun also Wien, da würde ich sehr gern mit Tessa Simon verweilen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
gaby2707 kommentierte am 15. Februar 2019 um 13:59

Der Klappentext liest sich sehr interessant. Ich mag Geschichten, die auf zwei verschiedenen Zeitebenen spielen. Ausserdem würde ich gerne Luzie Kühn und Paulina Willke näher kennenlernen. Dafür ist diese Leserunde ideal. Und ich wäre sehr gerne ein Teil davon.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
gaby2707 kommentierte am 15. Februar 2019 um 14:04

Ich liebe Flieder und hier bekomme ich einiges in dieser Farbe geboten. Da das Cover sich aber nicht von den vielen anderen, die es derzeit in dieser Aufmachung gibt, abhebt, fällt es auch nicht weiter auf. Trotzdem - mir gefällt´s.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wiechmann8052 kommentierte am 15. Februar 2019 um 14:06

Das Buch würde ich gern lesen und bewerbe mich dafür

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
wiechmann8052 kommentierte am 15. Februar 2019 um 14:08

Das Cover passt zum Titel, aber das es im Moment viele Bücher gibt die diesem äußerlich ähneln ist das Cover nicht sehr aussagekräftig

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
KerstinT kommentierte am 15. Februar 2019 um 14:55

Ich habe den Vorgängerroman "Die Oleanderfrauen" verschlungen, deshalb möchte ich nun gerne auch diesn Roman lesen. :) Wien ist doch einfach herrlich! :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
milkysilvermoon kommentierte am 15. Februar 2019 um 14:58

Ich bin ein bekennender Fan von historischen Romanen und Familiengeschichten. Auf dieses Buch warte ich schon länger. Ich finde den Schreibstil der Autorin klasse. Die Leseprobe hat mich wieder mal überzeugt. Ich würde sehr gerne mitlesen und muss daher hier mein Glück versuchen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 15. Februar 2019 um 15:14

Das ist wieder ein Buch, das ich bereits auf meiner Wunschliste vermerkt habe und es wäre toll, wenn ich bei der Leserunde Glück hätte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
katze-kitty kommentierte am 15. Februar 2019 um 15:20

Ich mag Geschichten die in zwei Zeitebenen erzählt werden und bin immer sehr neugierig wie die Zusammenhänge sind und wo der Faden zusammenläuft. Ich bewerbe mich sehr gerne um ein Exemplar !

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buechermauschen kommentierte am 15. Februar 2019 um 15:31

Meine Mama liebt die Bücher von Teresa Simon und hat mich damit angesteckt ^_^ vielleicht hab ich hier Glück und darf mitlesen 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Schneeweißchen kommentierte am 15. Februar 2019 um 16:24

Oh, dieses Buch ist mir jetzt schon mehrfach über den Weg gelaufen! Ein Zeichen? ;) Jedenfalls würde ich hier sehr gerne mitlesen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nikolausi kommentierte am 15. Februar 2019 um 18:06

Über die Geschichte der Juden im Nationalsozialismus lese ich immer wieder gerne Romane, schon weil dadurch die Erinnerung an das düstere Kapitel deutscher Geschichte nicht verloren geht. Dieses Buch würde mein Wissen sicherlich noch erweitern, weil es um die Juden in Österreich geht, worüber ich bislang nur in "Das blaue Kleid" gelesen habe.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hennie kommentierte am 15. Februar 2019 um 18:10

Zwei Jahreszahlen 1936 und 2018. 82 Jahre dazwischen. Mich interessiert sehr, wie Teresa Simon die Jahrzehnte mit Leben füllt, wie die Schicksale miteinander in Verbindung stehen. Ich bewerbe mich für "Die Fliedertochter".

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Hennie kommentierte am 15. Februar 2019 um 18:13

Man muss schon genau hinschauen bei dem Cover und den Titel lesen. Es gibt im Moment vieles, was sich ähnelt. Die pastellige Farbigkeit empfinde ich passend zum Titel.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buecherwurm1310 kommentierte am 15. Februar 2019 um 18:34

Ich lese in letzter Zeit sehr viele Bücher, die in dieser Zeit spielen. Daher hat mich das Buch auch gleich angesprochen. Die Leseprobe hat mir auch sehr gut gefallen. Daher würde ich hier gerne mitlesen und bewerbe mich für ein Leseexemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
anooo kommentierte am 15. Februar 2019 um 19:08

Hört sich total spannend an. Habe schon sehr viel positives über Teresa Simon gehört, aber leider selbst von ihr noch nichts gelesen. Gerne würde ich an der Leserunde teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lielo99 kommentierte am 15. Februar 2019 um 19:19

Von Teresa Simon las ich nocht kein Buch. Aber ich mag historische Romane und die Leseprobe gefiel mir hier sehr gut. Gerne würde ich hier in der Runde mitlesen und drücke mir fest die Daumen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sigrid kommentierte am 15. Februar 2019 um 19:28

Das ist sicher eine interessante Geschichte und daher bewerbe ich mich um ein Exemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Furbaby Mom kommentierte am 15. Februar 2019 um 22:23

Oh wie wundervoll!!<3 Ich fiebere diesem Buch schon so lange entgegen! Dies wäre nun schon mein dritter Anlauf (bei LB und FB hatte ich bisher leider kein Glück :-() und ich würde mich so wahnsinnig freuen, mitlesen zu dürfen! Historische Frauenromane sind ja genau mein Ding (- irgendwie hat sich dieses Genre über das letzte Jahr hinweg zu meinem Liebling gemausert -) und das "alte Wien" fasziniert mich ungemein! Die Stadt hat ja auch heute noch sehr viel Charme. Ich würde zu gerne erfahren, wie es Luzie ergangen ist, ob sie sich letztendlich in Sicherheit bringen konnte. - Eines steht fest: es muss ein derber Schlag für sie gewesen sein, als sie erkannte, dass sie nicht weit genug von dem Grauen in Berlin geflohen ist. Und was wurde aus (ihrer Beziehung zu) Bela? Wie hängt Antonias Erbstück mit Luzie zusammen? Uhhhh, jetzt werde ich den Rest des Monats ganz nervös vor mich hin hibbeln!!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Furbaby Mom kommentierte am 15. Februar 2019 um 22:29

Wunderschön!!

Ja, ich gebe Euch recht - es gibt zur Zeit sehr viele Bücher mit einem ähnlichen Cover; ganz typisch für dieses Genre. Trotzdem...die zarten Farbtöne (- wie herrlich all das Flieder eingebaut worden ist! -), die stattliche Villa im Hintergrund, das zauberhafte Kleid der jungen Frau... - mir gefällt es total!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Alsterschwan kommentierte am 15. Februar 2019 um 23:05

Ich habe bisher noch kein Buch der Autorin gelesen, aber schon sooo sehr viel Gutes über Teresa Simon gehört und gelesen! "Die Oleanderfrauen" habe ich mir gerade gestern in der Bücherhalle bestellt, aber natürlich würde ich  "Die Fliedertocher" gern in einer Leserunde mitlesen! Ich mag historische Romane und die Verkettung von 1936 und 2018 finde ich sehr interessant. Wie ergeht es Luzie 1936 in Wien? Ja, wir kennen die geschichtlichen Ereignisse... Und wie passt Antonia im Jahr 2018 in die Geschichte? Was hat sie mit allem zu tun?

Und ja, Wien, das ich zweimal besucht habe, finde ich immer wieder faszinierend...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
siko71 kommentierte am 16. Februar 2019 um 06:49

Das klingt ganz nach meiner Lesereichung. Da wäre ich gerne mit dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
die Sammlerin kommentierte am 16. Februar 2019 um 07:45

Zuerst lese ich heute morgen den Newsletter vom Verlag Random House und denke, du must "Die Fliedertochter" auf deine Wunschliste bei wasliestdu? setzten. Und dann sehe ich durch Zufall, dass es hier eine Leserunde gibt. Da versuche ich doch mein Glück . Die Leseprobe hat mich so gepackt, dass ich gar nicht aufhören wollte zu lesen. Was hat es wohl mit dem Brief auf sich, den die kleine Paulina 1999 im Schreibtisch ihrer Mutter fand. Ich bin sehr gespannt, wie die Fäden der Geschichte weiter gesponnen werden.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Everly kommentierte am 16. Februar 2019 um 09:17

Das klingt nach Ablenkung vom Alltag :)
*hüpf hüpf*

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Angelika Schmid kommentierte am 16. Februar 2019 um 10:14

Vielleicht habe ich dieses Mal Glück :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
maraAngel2107 kommentierte am 16. Februar 2019 um 10:42

Guten Morgen, 

ich würde sehr gerne diesen Roman lesen, eine Geschichte zwischen zwei "Welten", klingt genau nach meinem Geschmack:-) Und vor allem in der Leserunde mit anderen meine Meinung austauschen, auch darauf hätte ich gerade bei diesem Buch so richtig Lust! Daher springe ich mal in den Lostopf und hoffe auf meine Glücksfee!!!:-)

Lieben Dank für diese Möglichkeit und ein schönes Wochenende Euch allen gewünscht! mara

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Caro01 kommentierte am 16. Februar 2019 um 10:47

Die Leseprobe hat mir sehr gefallen und deswegen möchte ich mich für dieses Bich bewerben! Es klingt sehr spannend!!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Mybookshelfismyboyfriend kommentierte am 16. Februar 2019 um 14:43

Da bewerbe ich mich doch gerne. Es wiird mal wieder Zeit das ich einen historischen Roman lese und dieser hier klingt wirklich sehr gut =)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mami_liest kommentierte am 16. Februar 2019 um 14:52

Obwohl ich noch nie ein Buch von der Autorin gelesen habe , fallen mir ihre schönen Geschichten und traumhaften Coverbilder schon länger auf . Daher nehme ich hier jetzt endlich mal die Chance wahr, ein Buch von ihr zu Gewinnen um gerne in der Leserunde mitzulesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kochmicha kommentierte am 16. Februar 2019 um 15:15

Würde ich gerne mit Lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hermione kommentierte am 16. Februar 2019 um 15:45

Ich mochte die Oleanderfrauen schon sehr gerne und muss daher dieses Buch auch unbedingt lesen. Außerdem ist Flieder eine meiner liebsten Blühpflanzen. Wir haben einen weißen Flieder im Garten. :-)

Daher versuche ich hier mein Glück und würde mich freuen, wenn es klappt und ich mitlesen darf.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Susi kommentierte am 16. Februar 2019 um 16:38

wunderschöne Fatrben. Den Weg würde ich selbst gerne lang gehen mit den schönen Blumen. Nur die Frau stört irgendwie.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesebiene kommentierte am 16. Februar 2019 um 17:14

Dieses Cover ist so wunderschön und die LP hat mich gleich überzeugt. Hier würde ich so gerne mitlesen. Ich habe noch kein Buch von dieser Autorin gelesen aber schon so viel Positives gehört. Deshalb springe ich in den großen Lostopf und hoffe, dass ich Glück habe ;)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gudrun67 kommentierte am 16. Februar 2019 um 17:36

Das Buch klingt sehr interessant für mich und deshalb bewerbe ich mich hiermit für ein Leseexemplar.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buecherwurm_01 kommentierte am 16. Februar 2019 um 18:08

Die Leseprobe hat mich neugierig gemacht. Romane auf 2 Zeitebenen finde ich interessant und möchte mich gerne für ein Exemplar bewerben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Elchi130 kommentierte am 16. Februar 2019 um 18:58

Das klingt wirklich sehr interessant. Genau meine bevozugte Lektüre zurzeit. Dazu kommt dann auch noch, dass das Buch auf zwei Zeitebenen spielt. Das erhöht die Spannung meistens ungemein. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich ein Exemplar gewinne und somit bei der Leserunde dabei sein darf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jonny kommentierte am 16. Februar 2019 um 20:11

Bei diesem Cover hätte ich gar nicht mit einer solchen tiefen Thematik gerechnet. Umso mehr interessiert mich die Geschichte nun. Wäre gerne bei der Leserunde dabei. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bookstar kommentierte am 16. Februar 2019 um 23:45

Ich würde sehr gerne wieder mal eine Leserunde hier mitmachen und bewerbe mich für dieses interessante Buch.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
CaWe kommentierte am 17. Februar 2019 um 09:35

Hallo, 

für so eine spannende Geschichte werfe ich sehr gerne mein Los in den Lostopf und bewerbe mich um ein Leseexemplar. 

Die Zeit zum Lesen passt prima für mich, ich rezensiere gerne und ehrlich und ich veröffentliche auf verschiedenen Leseportalen, amazon und Thalia. 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
CaWe kommentierte am 17. Februar 2019 um 09:41

Das Cover ist trendig, man sieht derzeit öfter ähnliche Aufmachungen. Es ist stimmig und weckt Kauflust. Wie der Titel und das Motiv zum Buchinhalt passen kann ich jetzt noch nicht sagen. Es lässt auch noch keine Vermutung zu. Also erst mal lesen...  Nach bisheriger Sichtweise, gefällt mir das Cover gut. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
graefinrockula kommentierte am 17. Februar 2019 um 12:32

Oh ich liebe es wenn in Romanen Vergangenheit und Gegenwart miteinander verknüpft werden. Ich hoffe ich kann an der Leserunde teilnehmen

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 17. Februar 2019 um 12:34

Das Cover ähnelt sehr vielen anderen im gleichen Genre. Auch lässt es die beiden Zeitebenen nicht erkennen. Die maßgeblihe Fliederfarbe suggeriert Romtaik pur.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
pegchen80 kommentierte am 17. Februar 2019 um 13:58

Hier würde ich sehr gerne mitlesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Drops1984 kommentierte am 17. Februar 2019 um 16:25

Ok. Liebesgeschichten sind eigentlich nicht so mein Ding aber durch die Zeitreise bekommt die Geschichte scheinbar einen tollen Dreh. Das würde ich gerne lesen und springe zügig in den Lostopf 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Else kommentierte am 17. Februar 2019 um 16:25

Das Cover passt zum Thema. Die Zeit in der die Geschichte spielt und die Farbe wurden aufgegriffen. Die Gestaltung weist auf einen historischen Roman hin. Ganz nett, aber nicht herausragend.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Kochbuch-Junkie kommentierte am 17. Februar 2019 um 17:10

Historische Romane sind nicht so mein Fall. Das Cover an sich ist sehr harmonisch - mir insgesamt zu harmonisch, fast eher langweilig.
Mich würde das Cover jedenfalls nicht dazu bringen, das Buch mal zur Hand zu nehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kelo24 kommentierte am 17. Februar 2019 um 20:00

Ich habe bereits alle 3 vorherigen "blumigen" Bücher mit Begeisterung gelesen und freue mich sehr auf dieses. Wieder gibt es 2 Handlungsstränge, was ich sehr mag, zumal es sich wieder um die Zeit um den 2. Weltkrieg handelt. In letzter Zeit habe ich einige Bücher aus dieser Zeit gelesen.Dann vertraue ich mal meiner Glücksfee.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Overdramatics kommentierte am 17. Februar 2019 um 21:34

Ich versuche es nun auch Mal wieder bei diesem Buch :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annegreat kommentierte am 17. Februar 2019 um 22:49

Ich mag es, wenn Bücher in verschiedenen Zeitebenen handeln und ich mag Schneekugeln. Gerne wäre ich bei der Leserunde dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
StephanieP kommentierte am 18. Februar 2019 um 06:31

Ich kenne von der Autorin bereits "die oleanderfrauen" ,"die Holunderschwestern" und "die Frauen der Rosenvilla". Alle drei Bücher waren für mich absolute Lesehighlights, da die Handlung berührend, emotional und mitreißend waren. Aber auch die authentischen und liebenswerten Protagonisten konnten mich wirklich überzeugen. Auch beim aktuellen Buch, welchem ich schon lange entgegen gefiebert habe, klingt der Klappentext wirklich vielversprechend und lesenswert. Besonders gut gefällt mir, dass die Autorin die Vergangenheit und Gegenwart verbindet.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nad_uebel kommentierte am 18. Februar 2019 um 10:00

Von dem Buch "Die Fliedertochter" durfte ich mir bereits eine kurze Leseprobe zu Gemüte führen. Diese hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil von Teresa Simon spricht mich sehr an. Zudem liebe ich Romane, die die Vergangeneheit mit der Gegenwart verknüpfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Katzenmicha kommentierte am 18. Februar 2019 um 12:57

Ich würde gerne das Buch lesen,die Leseprobe fand ich schon toll und ich hätte am liebsten gleich weiter gelesen.Gerne würde ich Luzi nach Wien begleiten und hoffen das ihre Liebe zu Bela Kro`l in Erfüllung geht!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Katzenmicha kommentierte am 18. Februar 2019 um 13:00

Das Cover finde ich sehr schön,der helle Fliederton passt super zu dem Buch.Zwar sind im Moment viele Buch in hellen pudrigen Farben-aber mir gefallen sie.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
De Hage kommentierte am 18. Februar 2019 um 17:05

WOW das bereitet mir Gänse Haut,

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jo.Fre kommentierte am 18. Februar 2019 um 17:11

Meine Oma kommt noch aus der Zeit und ich höre ihr gerne zu wenn sie davon erzählt. Da blutet mir das Herz des öfteren

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sisan kommentierte am 18. Februar 2019 um 18:13

Da wäre ich super gerne dabei! Und hüpfe in den Lostopf...

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
mehrBüchermehr.... kommentierte am 18. Februar 2019 um 19:51

Ein typisches Cover für dieses Genre. Sehr harmonisch von den Farben her und das Motiv ist wie meist ebenso passend zum Titel. Ob es auch zur Geschichte wirklich passend ist, können dann natürlich die Leser besser beurteilen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
milkahase kommentierte am 18. Februar 2019 um 21:51

Wie witzig, ich habe tatsächlich zuerst auf das Cover geschaut, als ich gesehen hab, dass es eine neue Leserunde gibt und dachte, es wäre ein neues Buch der Lytton-Saga, vielleicht kennt das der ein oder andere, aber dann habe ich die Autorin gelesen :-)

Ein schönes Cover, aber leider auch wie die bisherigen Bücher von Teresa Simon und auch wie viele andere aus dem Genre. Passend, aber nicht unique.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Pusteblume85 kommentierte am 19. Februar 2019 um 07:19

Das Buch und die Beschreibung der Autorin klingen gut. Sehr interessant und geheimnisvoll.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Rebecca1120 kommentierte am 19. Februar 2019 um 09:27

Ich liebe Romane die über mehrere Generationen gehen und Familiengescheimnisse lüften. Darum denke ich, dass dieses Buch der richtige Lesestoff für mich ist. Also: hüpfe ich gleich mal in den Lostopf und versuche mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Menette kommentierte am 20. Februar 2019 um 10:02

Gerne lese ich mit, freue mich auf die Verlosung!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sandra Schröder kommentierte am 20. Februar 2019 um 12:54

Der erste Absatz bricht mir schon das Herz, der Rest noch mehr.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cassandra kommentierte am 20. Februar 2019 um 16:15

Solche Geschichten aus dieser Zeit sind meistens interessant und dramatisch. Darum bewerbe ich mich auch für das Buch.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lesesafari kommentierte am 20. Februar 2019 um 22:47

Bevor ich doch noch einen anderen Klappentext nach der Bewerbungsphase lese, der mich dieses Buch unbedingt haben wollen macht, versuche ich mein Glück doch direkt. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Christina88888 kommentierte am 21. Februar 2019 um 14:33

Dann hüpf ich mal in den Lostopf.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Christina88888 kommentierte am 21. Februar 2019 um 14:34

Schönes Bild, sticht aber nicht besonders heraus.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
anooo kommentierte am 21. Februar 2019 um 17:56

Ein schönes Cover, passt auch Bestens zu den anderen Teresa Simon Büchern.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rettungszicke kommentierte am 21. Februar 2019 um 21:21

Ich mag Bücher mit Zeitsprüngen. Da muss ich mich natürlich bewerben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lotus_Blüte kommentierte am 22. Februar 2019 um 09:37

Ich finde das garnicht mal so schlecht, wenn man auf so eine Art und Weise die Geschichten der Vorfahren lernt

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lana Schröder kommentierte am 22. Februar 2019 um 09:44

Ich würde sehr gerne bei diesem Buch mir lesen. Springe schnell in den Lostopf *nach ganz oben*

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Trendy kommentierte am 22. Februar 2019 um 11:50

Bin gerade durch Zufall auf eine Rezension von dem Buch gestoßen, hab sie mir durch gelesen, weil mir das Cover schon gut gefallen hat.

Und ich muss sagen, das die Rezession mich neugierig gemacht hat

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Super_MOM kommentierte am 22. Februar 2019 um 11:54

Also so was ist ja ganz nach meinem Geschmack

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
karin1966 kommentierte am 23. Februar 2019 um 06:42

Wow, das Buch hört sich interessant an. Ich wäre gerne mal wieder mit dabei. Hatte leider die letzte Zeit nie Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 23. Februar 2019 um 19:17

Habe bei lovelybooks kein Glück gehabt und deswegen versuche ich es hier mal !

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bouquiniste kommentierte am 24. Februar 2019 um 07:14

Der Inhalt des Buches klingt genau nach meinem Geschmack. Ein Wechsel zwischen zwei Zeitebenen und dazu eine spannende Geschichte verwoben aus Liebe und den politischen Umwälzungen in den Jahren 1936 und später. Dies sorgt bei mir als Leser immer für viel Emotionen und Lesespannung. Daher versuche ich mein Glück für "Die Fliedertochter".

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 24. Februar 2019 um 07:37

Eine tolle spannende und geheimnisvolle Geschichte, die ich sehr gerne lesen würde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annis-Bücherstapel kommentierte am 24. Februar 2019 um 14:11

Sehr gern würde ich an dieser Leserunde teilnehmen. Das Cover sprach mich sofort an und der Klappentext tat den Rest. Zu gern möchte ich mehr über die Geschichte von Luzie Kühn erfahren, meine Fastnamensvetterin.:)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tante Buch kommentierte am 25. Februar 2019 um 19:29

Ich würde dieses Buch wahnsinnig gerne lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
biadia kommentierte am 25. Februar 2019 um 20:31

Bei dieser Leserunde wäre ich sehr gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
KimVi kommentierte am 26. Februar 2019 um 08:13

Die Inhaltsangabe klingt sehr interessant. Ich lese sehr gerne Romane, in denen es um Geheimnisse geht und in denen sich die Handlung auf unterschiedlichen Zeitebenen zuträgt. Ich würde gerne erfahren, was damals passiert ist und wie sich die Handlungsstränge miteinander verknüpfen. Da ich mir vorstellen kann, dass man über dieses Buch wunderbar diskutieren und über den weiteren Verlauf spekulieren kann, bewerbe ich mich gerne um die Teilnahme an dieser Leserunde. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kitekat kommentierte am 26. Februar 2019 um 09:53

Das Cover hat sofort mein Interesse geweckt. Ich liebe Bücher, die in der Vergangenheit spielen. Ich hoffe, dass ich bei der Leserunde dabei bin.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Petzi_Maus kommentierte am 26. Februar 2019 um 10:06

Ich bin von der LP begeistert, und da ein Großteil im schönen Wien spielt (wo dzt übrigens gerade wundervoll die Sonne scheint :) , hoffe ich sehr, in einer tollen Runde mitlesen zu dürfen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Augusta kommentierte am 26. Februar 2019 um 12:28

Die Autorin hat bereits mehrere tolle Romane geschrieben, deshalb bewerbe ich mich für die Leserunde des neuen Romanes von ihr und bin  schon sehr gespannt auf die Story

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
carla28 kommentierte am 26. Februar 2019 um 12:30

Ich bewerbe mich gerne und hoffe das ich endlich mal Glück habe.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
memory-star kommentierte am 26. Februar 2019 um 13:26

Da versuche ich doch direkt mal mein Glück. Würde sehr gerne mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Darius kommentierte am 26. Februar 2019 um 18:08

Tolle Lesesprobe, da versuch ich mein Glück

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Borkum kommentierte am 26. Februar 2019 um 19:02

Ich liebe die Bücher von Teresa Simon. Wie viele andere auch habe ich es bei LB versucht und kein Glück gehabt, daher freue ich mich über die zweite Chance.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kkarin kommentierte am 26. Februar 2019 um 20:19

Ich kenne zwar noch kein Werk der Autorin, aber wenn es um die Aufarbeitung der dunkelsten Stunden der deutschen/österreichischen Geschichte geht und es ab nach Wien geht, wäre ich gern dabei! Spannend finde ich schon jetzt, worauf Paulina 80 Jahre nach Luzie stoßen wird!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mc1965 kommentierte am 27. Februar 2019 um 09:33

Da ich jetzt im Moment Vanitas lese und dieses Buch auch in Wien spielt, hüpfe ich hier auch mal in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Svanvithe kommentierte am 27. Februar 2019 um 09:42

Ich mag die Art, wie Teresa Simon ihre Geschichten erzählt. Darum würde ich die Fliedertochter gern kennenlernen...

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Svanvithe kommentierte am 27. Februar 2019 um 09:45

Bisher konnten sich alle Cover für die Bücher von Teresa Simon sehen lassen. Auch dieses hier punktet wieder mit einer ansprechenden Gestaltung, wobei sich Farb- und Titelwahl gelungen mischen...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Marie Flower kommentierte am 27. Februar 2019 um 11:17

Hoffe auf mein Glück und bewerbe mich für die Leserunde

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lanzelot kommentierte am 27. Februar 2019 um 11:19

Kenne die Romane der Autorin, deshalb würde ich mich freuen zu den Gewinnern zu zählen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
ann-marie kommentierte am 27. Februar 2019 um 16:12

Ich würde gar zu gerne hier mitlesen. Dafür gibt es verschiedene Grüne: ich mag Romane, die in zwei Erzählsträngen aus zwei Schicksalen dann ein gemeinsames beschreiben. Dann finde ich die Zeit, in der Luzie Kühn's Leben beschrieben wird, sehr interessant. Vor allem aber auch, da sie Jüdin ist! Außerdem interessiert mich brennend, in welcher Beziehung Paulina Wilke und ihre mütterliche Freundin zu Luzie stehen. Vor allem aber würde ich gar zu gerne um das Geheimnis des Erbstücks wissen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cup-Cake-Braut kommentierte am 27. Februar 2019 um 18:04

Ich lese gerne Bücher über die mehrere Generationen geht

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Das Buch Monster kommentierte am 27. Februar 2019 um 18:12

Ich liebe Romane und das er auch noch über zwei Generationen geht, ist Wahnsinn.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
xxx_Bob_xxx kommentierte am 27. Februar 2019 um 18:28

Da wäre ich super gerne dabei, das sagt mir sehr zu, wäre mein erstes Buch in der Richtung

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tieseler kommentierte am 27. Februar 2019 um 18:37

Das klingt nach einer super schönen Geschichte, da wäre ich gerne dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hortensia13 kommentierte am 27. Februar 2019 um 21:05

Ich mag solche Romane mit historischer Erzählung. Ich hüpfe deshalb in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lese-katze92 kommentierte am 27. Februar 2019 um 22:07

Die Inhaltsangabe klingt wirklich spannend und emotional. Gerne würde ich mehr über Luzies Schicksal erfahren. Wie ist es ihr wohl ergangen, was wurde aus ihrer Liebe Bela und konnte sie je ein Leben in Sicherheit führen? Auch Paulinas Geschichte scheint spannend und durchaus emotional zu werden, weshalb ich gerne mehr über sie, ihre lebensverändernde Reise und das Erbstück erfahren würde. Das Cover wirkt auf mich sehr ansprechend und macht Lust auf die Handlung, weshalb ich mich sehr freuen würde, wenn ich bei der Leserunde dabei sein dürfte. Eine motivierte Teilnahme an der Leserunde sowie anschließende Rezensionen auf verschiedenen Portalen, sowie meinem Instagram-Account sind für mich selbstverständlich!:)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Dorie74 kommentierte am 28. Februar 2019 um 09:21

Die Geschichte hört sichrichtig toll an. Genau meine Art von Buch. Ich würde mich wirklichfreuen, wenn ich hier mitlesen und mitdisskutieren könnte.

Mich würde wirklich interessieren, welche bekannte Autorin hinter dem Pseudonym steht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Monty kommentierte am 28. Februar 2019 um 09:29

Auf den Roman bin ich neugierig, deshalb dabei und hoffe es klappt

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
foxydevil kommentierte am 28. Februar 2019 um 10:32

Nachdem ich jüngst die Frauen der Rosenvilla von Theresa Simon gelesen habe und mir das Buch der mir bis dahin unbekannten Autorin sehr gut gefallen hat, möchte ich mich gern für diese Leserunde bewerben! Der Inhalt liest soch sehr gut und ich könnte glatt weiterlesen! Ich bin gespannt ob dieses Werk an dem von mir bisher gelesenem anknüpfen kann. Denn diese beschriebene Zeit ist ja schon hochdramatisch und ich würde gern erfshren wie es mit und um Luzie und Paulina weitergeht! Gern wäre ich bei dieser Leserunde dabei! Eine breit gestreute Rezension ist selbstverständlich :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
joy67 kommentierte am 28. Februar 2019 um 11:08

Wie kann es sein, dass ich von Teresa Simon noch nichts gelesen habe? Dabei mag ich dieses Genre sehr. Diese Geschichte spricht mich an und ich würde sehr gerne in dieser Runde mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
milapferd kommentierte am 28. Februar 2019 um 11:26

Spannend. Ich liebe Familiengeschichten die in verschiedenen Epochen spielen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
YH110BY kommentierte am 28. Februar 2019 um 13:36

Die Inhaltsangabe hat mich total neugierig auf das Buch gemacht und ich würde es sehr gerne lesen. Von der Autorin kenne ich bisher noch keine Bücher, würde es aber mit diesem Buch sehr gerne ändern.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
joy67 kommentierte am 28. Februar 2019 um 15:29

Das Cover liegt in seiner Aufmachung voll im Trend. Damit hebt es sich zwar nicht unbedingt von anderen ab. Aber es vermittelt mir den Eindruck, dass man als Leser genau bekommt, was man erwartet.

Farblich ist es sehr harmonisch. Auf mich wirkt es sehr beruhigend mit einem Hauch von Geborgenheit. Die Dame am Beginn des Weges zu der im Hintergrund liegenden Villa symbolisiert aber auch etwas geheimnisvolles....

Mir macht das Cover auf jeden Fall Lust, das Buch zu lesen. Und das ist ja Sinn der Sache.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Hermione kommentierte am 28. Februar 2019 um 15:32

Mir gefällt das Cover. Ich finde die Farben und die romantische Darstellung sehr ansprechend. Auch wenn es nicht sehr einfallsreich ist, würde ich doch in der Buchhandlung danach greifen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Manuela Prien kommentierte am 28. Februar 2019 um 17:34

Da ich hier schon lange keine LR mehr mitgemacht habe,versuche ich mal wieder mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
katze267 kommentierte am 28. Februar 2019 um 19:36

Ich mag Romane, die in 2 Zeitebenen spielen und die geheimnisvolle Schneekugel finde ich auch interessant.

Weisser Flieder war sowohl im Brautstrauss meiner Mutter als auch in meinem, also hab ich auch eine Beziehung zu Flieder.

Ich bewerbe mich also gern für die Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Et_küt_wie_et_küt kommentierte am 28. Februar 2019 um 19:45

Ich finde Bücher über die Zeit sehr interessant und mit einer Story die über mehrere Generationen geht ist Wahnsinn

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BOBINCHEN kommentierte am 28. Februar 2019 um 19:52

Weiß garnicht was ich schrieben soll, so hin und weg bin ich

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leon Schröder kommentierte am 28. Februar 2019 um 19:59

Ich bin durch meine Schwester leider auch zu einem Schneekugel Sammler geworden und kann die schon garnicht alle zählen, wie viele ich habe

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Spotttöpel kommentierte am 28. Februar 2019 um 20:05

Hier hüpfe ich ganz schnell in den lostopf, hier wäre ich gerne dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BUnny SUnny kommentierte am 28. Februar 2019 um 20:12

Hier wäre ich ebenfalls super gerne dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lese_Freak_1970 kommentierte am 28. Februar 2019 um 20:21

Schade das es ein so trauriges Ende für sie gab, ich hoffe das die Schneekugel da was hilft

Thema: Wer hat gewonnen?
Susi kommentierte am 28. Februar 2019 um 21:27

HIbbelt keiner ?

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 28. Februar 2019 um 21:49

Ich bin auch schon ganz hibbelig.... Aber los gehts ja eigentlich erst morgen ;-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Furbaby Mom kommentierte am 28. Februar 2019 um 23:43

Wohl, wohl - und wie!!

Thema: Wer hat gewonnen?
KerstinT kommentierte am 01. März 2019 um 07:11

Ich geselle mich dann mal zu euch ihr Hibbler!!! :) :)

Thema: Wer hat gewonnen?
nad_uebel kommentierte am 01. März 2019 um 07:21

Und ich dachte schon, ich wäre früh dran. :-) Na dann mal fröhliches Hibbeln.

Thema: Wer hat gewonnen?
Everly kommentierte am 01. März 2019 um 07:29

hibbel hibbel :)

Thema: Wer hat gewonnen?
katze267 kommentierte am 01. März 2019 um 08:45

Ich hibbel auch mit

Thema: Wer hat gewonnen?
buecherwurm1310 kommentierte am 01. März 2019 um 09:09

Hibbeln und daumendrücken...

Thema: Wer hat gewonnen?
joy67 kommentierte am 01. März 2019 um 09:39

Guten Morgen,

drücke allen die Daumen und hibbele fleißig mit. Bin gespannt.

Thema: Wer hat gewonnen?
Christina88888 kommentierte am 01. März 2019 um 10:01

Ich hibble mal mit. Bin gespannt:-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 01. März 2019 um 10:04

Ich komme auch mal zum Hibbeln dazu.

Thema: Wer hat gewonnen?
Jeanettie123 kommentierte am 01. März 2019 um 10:14

Dieses Buch würde ich sehr sehr gern lesen. Vielleicht habe ich ja Glück. Das wäre toll!!!

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 01. März 2019 um 10:25

Ich hibbel weiter mit... und drücke uns allen ganz fest die Daumen.

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Maus kommentierte am 01. März 2019 um 11:00

Hallihallo!
​Ich geselle mich mal kurz zu euch auf die Hibbelcouch, bis ich kochen gehen muss. Eine viertel Stunde hab ich Zeit! :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Sabine Müller kommentierte am 01. März 2019 um 11:39

Hallo ihr Lieben,

machen wir eine kurze Pause vom Karneval und werfen einen Blick auf die Gewinner dieser Leserunde. Über ein Freiexemplar dürfen sich freuen

Angelika Schmid
Annis-Bücherstapel
ann-marie
biadia
buechermauschen
Cassandra
Christina88888
cybergirl
Hennie
Jo.Fre
karin1966
katze267
Lotus_Blüte
milapferd
milkysilvermoon
Overdramatics
Rebecca1120
Steffi_the_bookworm
Sun27
Svanvithe

Wenn es bei euch dieses Mal nicht geklappt hat, werft mal einen Blick auf euer Profil. Habt ihr dort euren kompletten Namen + Anschrift eingetragen? Ohne diese Angaben können wir euch bei der Auslosung leider nicht berücksichtigen.

Allen Gewinnern wünschen wir viel Freude beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren!

Thema: Wer hat gewonnen?
joy67 kommentierte am 01. März 2019 um 11:48

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern.

Für mich hat es nicht geklappt. Schade.

Viel Spaß beim Lesen.

 

Thema: Wer hat gewonnen?
buechermauschen kommentierte am 01. März 2019 um 11:51

^_^ Wahnsinn ! Hab so gar nicht damit gerechnet und freue mich riesig mit euch zusammen zu lesen 

Thema: Wer hat gewonnen?
Steffi_the_bookworm kommentierte am 01. März 2019 um 11:52

Juchuuu, wie genial.

Wenn das Buch bis nächsten Freitag ankommt, darf es eine Reise ins Paradies machen. :)

Thema: Wer hat gewonnen?
gaby2707 kommentierte am 01. März 2019 um 13:13

Glückwunsch Steffi. Ich freu mich für Dich.

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Maus kommentierte am 01. März 2019 um 11:58

Oh wie schade, wie vor zwei Wochen wieder nicht geklappt :(
​Naja, freut sich der SUB (auch, weil bei den aktuellen LR nichts für mich dabei ist *gg*)

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und viel Spaß beim Lesen! :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Furbaby Mom kommentierte am 01. März 2019 um 12:59

Same here. :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesezeichen13 kommentierte am 01. März 2019 um 20:52

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß in der Leserunde

Thema: Wer hat gewonnen?
karin1966 kommentierte am 01. März 2019 um 11:41

wow, ich freue mich wahnsinnig, ein absolutes Wunschbuch.

Gratuliere auch meinen Mitgewinnern.

Thema: Wer hat gewonnen?
Borkum kommentierte am 01. März 2019 um 11:50

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner - ganz besonders an Steffi_the_bookworm.

Ich hatte leider kein Glück, bekomme es aber von einer lieben Kollegin geliehen.

Thema: Wer hat gewonnen?
Steffi_the_bookworm kommentierte am 01. März 2019 um 11:55

Danke dir :D

Thema: Wer hat gewonnen?
cybergirl kommentierte am 01. März 2019 um 11:56

Es hat geklappt, ich darf mitlesen. Vielen Dank, ich freue mich reisig.

Thema: Wer hat gewonnen?
milkysilvermoon kommentierte am 01. März 2019 um 12:06

Ich bin tatsächlich dabei! Juchu! Ich freue mich gerade riesig. Damit hätte ich gar nicht gerechnet. :-)

Glückwunsch auch an die Mitgewinner!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hennie kommentierte am 01. März 2019 um 12:12

Ich freue mich gerade ganz sehr, dass ich gewonnen habe. Neben Thriller/Krimis wollte ich gern mal wieder etwas ohne Gewalt lesen und nun hat es geklappt.

Auch auf die Leserunde mit meinen Mitgewinnern freue ich mich. Herzlichen Glückwunsch allen und bis bald!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hennie kommentierte am 01. März 2019 um 17:58

Entschuldigung! Wieder einmal im falschen Thread gelandet!

Thema: Wer hat gewonnen?
Sun27 kommentierte am 01. März 2019 um 12:19

Juchu es hat geklappt. Vielen lieben Dank. Ich freue mich schon sehr auf die Leserunde.

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 01. März 2019 um 14:00

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß Dir! Bestimmt ein tolles Buch und eine schöne Runde!

Thema: Wer hat gewonnen?
Sun27 kommentierte am 01. März 2019 um 12:20

Juchu es hat geklappt. Vielen lieben Dank. Ich freue mich schon sehr auf die Leserunde.

Thema: Wer hat gewonnen?
foxydevil kommentierte am 01. März 2019 um 12:40

Viel Spaß den Gewinnern :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Furbaby Mom kommentierte am 01. März 2019 um 13:00

Seufz - schade, schade! Aber allen lieben Gewinnern/innen wünsche ich wundervolle Lesestunden!

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 01. März 2019 um 13:58

Geht mir auch so! Wäre echt gern dabei gewesen... ;-(

Thema: Wer hat gewonnen?
Cassandra kommentierte am 01. März 2019 um 13:06

Da freue ich mich! Vielen Dank für das Buch.

Thema: Wer hat gewonnen?
gaby2707 kommentierte am 01. März 2019 um 13:14

Schade, ich bin leider nicht dabei. Aber ich wünsche allen glücklichen Gewinnern viel Spaß bei der Leserunde.

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 01. März 2019 um 13:58

Allen glücklichen Gewinnern herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Buch!

Thema: Wer hat gewonnen?
Annis-Bücherstapel kommentierte am 01. März 2019 um 14:39

Vielen Dank! Da freue ich mich riesig auf das Buch und den Austausch in der Leserunde mit euch!

Thema: Wer hat gewonnen?
buecherwurm1310 kommentierte am 01. März 2019 um 16:26

Schade, kein Glück gehabt. Glückwunsch den Gewinnern!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Annis-Bücherstapel kommentierte am 01. März 2019 um 16:27

Mich spricht das Cover sehr an, v.a. durch die Farbgestaltung passend zum Titel.

Thema: Wer hat gewonnen?
biadia kommentierte am 01. März 2019 um 16:47

Da freu ich mich sehr und bin schon sehr gespannt auf das Buch.

Thema: Wer hat gewonnen?
ann-marie kommentierte am 01. März 2019 um 17:04

Vielen, vielen Dank, dass ich dabei sein darf. Bin ja so was von gespannt auf die Geschichte ...

Thema: Wer hat gewonnen?
Svanvithe kommentierte am 01. März 2019 um 17:33

Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, freue mich jetzt umso mehr. Vielen Dank an die Losfee...

Thema: Wer hat gewonnen?
Hennie kommentierte am 01. März 2019 um 18:00

Ich freue mich gerade ganz sehr, dass ich gewonnen habe. Neben Thriller/Krimis wollte ich gern mal wieder etwas ohne Gewalt lesen und nun hat es geklappt! Juhuuu!

Auch auf die Leserunde mit meinen Mitgewinnern freue ich mich. Herzlichen Glückwunsch allen und bis bald!

Thema: Wer hat gewonnen?
Tara kommentierte am 01. März 2019 um 18:37

Schade, das hat nicht geklappt.

Glückwünsche an die Gewinner.

Thema: Wer hat gewonnen?
Alsterschwan kommentierte am 01. März 2019 um 18:56

Schade, es hat nicht geklappt... Aber einen herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und viel Spaß bei der Leserunde!

Thema: Wer hat gewonnen?
wiechmann8052 kommentierte am 01. März 2019 um 21:41

herzlichen Glückwunsch an die Gewinner ich bin auf eure Rezis gespannt

Thema: Wer hat gewonnen?
katze267 kommentierte am 02. März 2019 um 07:40

Juchhu,ichdarf dabei sein und freu mich sehr auf die Leserunde.

Glückwunsch an die MItgewinner

Thema: Wer hat gewonnen?
Overdramatics kommentierte am 03. März 2019 um 00:15

Viiielen Dank, ich freue mich dabei zu sein :D

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 03. März 2019 um 09:40

Auch hier: Gratulation den Gewinnern! Ich gehöre diesmal leider nicht dazu und auch bei den neuen Angeboten ist nix für mich dabei. Aber "I'll be back!":-)

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 03. März 2019 um 09:40

Auch hier: Gratulation den Gewinnern! Ich gehöre diesmal leider nicht dazu und auch bei den neuen Angeboten ist nix für mich dabei. Aber "I'll be back!":-)

Thema: Wer hat gewonnen?
milapferd kommentierte am 05. März 2019 um 07:08

Ich darf auch mitlesen. Ich freu mich. Bis nächste Woche!

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 07. März 2019 um 09:56

Hallo zusammen,

die Bücher sind unterwegs, werden jedoch wegen Verzögerungen beim Versand ein paar Tage später bei euch eintreffen. Wir haben den Leserundenzeitenraum nach hinten verschoben.

Danke für eure Geduld & liebe Grüße

Aline

Thema: Wer hat gewonnen?
Steffi_the_bookworm kommentierte am 07. März 2019 um 10:28

Dann wird es vermutlich knapp, dass ich das Buch am Samstag mit in den Urlaub nehmen kann. Falls es nicht klappt, steige ich dann erst 2 Woche später ein.

Thema: Wer hat gewonnen?
Steffi_the_bookworm kommentierte am 09. März 2019 um 13:09

Sitze nun am Flughafen. Buch ist leider nicht mehr rechtzeitig angekommen. Steige dann direkt nach meinem Urlaub ein.

Thema: Wer hat gewonnen?
Rebecca1120 kommentierte am 09. März 2019 um 17:56

Ja, auch mein Leseexemplar ist noch immer nicht im Briefkasten. Schade, habe gerade ein anderes Buch fertig und könnte sofort anfangen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
milapferd kommentierte am 12. März 2019 um 09:22

Ich mag diese Art von Cover. Gut es nichts bahnbrechend neues, aber es sieht harmonisch, romantisch aus und es passt zum Titel. Ob es wirklich inhaltlich passt muss ich nachreichen, denn so weit bin ich noch nicht.

Thema: Wer hat gewonnen?
milapferd kommentierte am 12. März 2019 um 09:23

Mein Exemplar ist angekommen. Un d ich kann auch direkt loslegen, ich bin gespannt.

Thema: Wer hat gewonnen?
buechermauschen kommentierte am 12. März 2019 um 11:24

Meins auch ^_^ freu mich schon aufs lesen 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
buechermauschen kommentierte am 12. März 2019 um 11:26

Es passt gut zu den anderen Teresa Simon Büchern ^_^  aber ich muss meinen "Vorrednern" Recht geben , es ist nichts "besonderes" da es diese Art Cover gerade zu hauf gibt . Was nicht heißt das es nicht hübsch aussieht ! 

Thema: Wer hat gewonnen?
cybergirl kommentierte am 12. März 2019 um 13:54

Mein Buch ist noch nicht da, ich hoffe auf morgen.

Thema: Wer hat gewonnen?
Hennie kommentierte am 13. März 2019 um 11:53

Vielen Dank, mein Buch ist eingetroffen und ich kann sofort loslegen. Ich freue mich auf einen regen Austausch in der Leserunde!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
Rebecca1120 kommentierte am 13. März 2019 um 13:59

Ja, dann mache ich mal den Anfang. Nachdem das Buch nun endlich in meinem Briefkasten war (Montag), habe ich auch gleich angefangen zu lesen. Und was soll ich sagen? Ich bin schon mit dem ersten Abschnitt fertig. Den Einstieg finde ich spannend, wie mir auch der Schreibstil von Teresa Simon unwahrscheinlich liegt. Allerdings finde ich die Anzahl der handelnden Personen, die man gleich im ersten Abschnitt alle kennenlernt doch etwas verwirrend. Das ist sicher auch der Tatsache geschuldet, dass man ja die handelnden Personen von heute + die handelnden Personen der 30er Jahre kennenlernt. Ich gestehe es offen: bei mir gibt es jetzt eine handschriftliche Namensliste.

Mir gefällt der Wechsel zwischen dem Jetzt und Nazizeit, das bringt Abwechslung beim Lesen. Bei jedem Wechsel bleiben immer noch Fragen offen, wodurch sich die Spannung hält. Z.B. frage ich mich: womit verdient denn Paulina nun eigentlich ihr Geld bzw. wovon lebt sie? Das umschreibt sie ja immer sehr nebulös. Und dann würde ich auch gerne wissen, was hat Paulines Mutter mit dieser Lille?

Sehr gut gefällt mir auch der Schwenk zwischen Tagebucheintragungen hin zu Dialogen in der damaligen Zeit. In meinen Augen hat die Autorin dies so geschickt gelöst, dass man beim Lesen keinerlei "Brüche" bemerkt.Der Übergang ist absolut fließend, nur an der Schriftart erkennbar. 

Mein Fazit zum ersten Anschnitt: bin absolut begeistert. Werde mich darum auch gleich in den 2. Abschnitt vertiefen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
cybergirl kommentierte am 16. März 2019 um 11:57

der Schwenk zwischen Tagebucheintragungen und der Erzählung finde ich auch sehr gelungen. 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Overdramatics kommentierte am 14. März 2019 um 18:57

Ich finde das Cover wunderschön und habe direkt angefangen zu lesen :)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
karin1966 kommentierte am 14. März 2019 um 20:40

Mir gefällt dasCover sehr gut. es ist passend zu der Geschichte, nichts außergewöhnliches, aber in Ordnung.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
biadia kommentierte am 14. März 2019 um 22:19

Mir gefällt das Cover gut, die Farben sind passend zum Titel. Dasselbe finde ich beim Motiv. Für mich deutet das Herrenhaus im Hintergrund auf eine Familiengeschichts hin. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
Hennie kommentierte am 14. März 2019 um 23:32

Ganz schnell las ich mich durch den ersten Teil. Es begann ja schon etwas geheimnisvoll im Prolog. Die 11 jährige Pauline findet in der Schublade im Zimmer des verstorbenen Vaters einen Brief, den sie noch nicht ganz versteht. Ihre Mama will es ihr erklären, wenn sie groß ist. Das war im Herbst 1999 und spielt in Berlin. Für mich bleibt die Frage, wer ist S & L.?

S. , dahinter verbirgt sich sicher die Mutter von Pauline, die sich gerade mit einer Freundin auf dem Franziskusweg in Italien befindet.

Dann wird Pauline von ihrer 75 jährigen Freundin Antonia gebeten nach Wien zu reisen. Es geht um ein Vermächtnis, das Antonia antreten soll.

Man „switcht“ ständig zwischen Berlin und Wien, zwischen den Jahren 1936/37 und der Gegenwart hin und her. Viele Personen sind einzuordnen. Ich habe mir erst einmal Notizen gemacht. Hauptpersonen sind in der Vergangenheit die junge Luzie Kühn, die in Wien eine Film-/Theaterkarriere starten möchte und als Jüdin auch vor dem beginnenden Naziterror Schutz sucht und in der Gegenwart Pauline Wilke. Die junge Frau vertiefte sich in die Tagebuchaufzeichnungen der Lucie Kühn. Auch in Wien verdichteten sich die Probleme.

Es ist genügend Stoff um eine Menge Personen vorhanden, so dass ich mit großer Erwartung weiterlese!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
cybergirl kommentierte am 16. März 2019 um 11:58

Ich denke S & L. ist Simone und Lille.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Sun27 kommentierte am 15. März 2019 um 07:57

Ich finde das Cover schön. Gerade dass es in Pastell und Fliedertönen gehalten wurde. Es ist vielleicht nicht aussergewöhnlich, aber ich finde es trotzdem ansprechend und bin neugierig auf die Geschichte.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 157 - 316
Rebecca1120 kommentierte am 15. März 2019 um 12:14

~Wie es Paulina mit dem Tagebuch von Luzie ging, erging es mir beim Lesen des 2. Abschnitts: ich konnte nicht aufhören zu Lesen.
Luzie erlebt ein Gefühlschaos. Einerseits liebt sie Bela, ist sogar schwanger von ihm, doch andererseits fühlt sie sich zu Richard hingezogen. aber auch durch die zunehmende Präsenz der Nazis und deren Schikanen gegenüber den Juden wird Luzies Leben turbulent und anstrengend. Ich konnte dies durch die einfühlsame Schreibweise von Teresa Simon auch total nachempfinden und habe mit Luzie gelitten. Dieser vom Nazi-Wahn infizierte Wagner bringt mich in Rage. Jetzt ist sogar Bela ins KZ gekommen und Liesl und Luzie landen im Irrenhaus. Schlimmer geht immer! oder kommt es noch schlimmer für Luzie?
Do langsam zeichnet sich ab, dass es nicht nur die 2 zeitlichen Handlungsstränge von 30er Jahre und den heute gibt, sondern so langsam öffnet sich ein neuer und der bringt auch etwas Licht um die Beziehung zwischen Lille und Simone (Paulinas Mutter). Meine Vermutung zu den beiden: Lille stirbt bei der Entbindung und Simone nimmt das Kind als ihr eigenes an.
Ich werde jetzt einfach weiterlesen und dann auch erfahren, ob ich mit meinen Vermutungen richtig liege.
 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 157 - 316
cybergirl kommentierte am 18. März 2019 um 17:47

Ich kann das Buch auch kaum aus der Hand legen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
buechermauschen kommentierte am 15. März 2019 um 16:26

Ein guter Start ins Buch , bis jetzt hat mich Teresa Simon nicht enttäuscht . Ich mag ihre Art zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu wandeln . Ihre Erzählweise ist angenehm leicht und man fliegt nur so durch die Seiten.

Habe ein schlechtes Namensgedächtnis und das ist bei Geschichten auf zwei Zeitebenen immer etwas heikel . Hab mir jetzt einen namenszettel gemacht ^_^ wer gehört zu wem 

Familie Brunner und Paulina sind mir sehr sympatisch , ihre Suche nach Antworten aus der Vergangenheit lese ich mit großer Begeisterung .

Ich bin gespannt wie sich alles zusammenfügt und wer am Ende zu wem gehört .

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
Hennie kommentierte am 16. März 2019 um 14:16

Ja, das mit dem Notieren der Namen auf einen Zettel ist eine gute Idee!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
buechermauschen kommentierte am 19. März 2019 um 07:31

Hat mir gerade zu Beginn , aber auch jetzt beim weiter lesen schon gute Dienste geleistet ^_^

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annis-Bücherstapel kommentierte am 15. März 2019 um 18:41

Das ist mein erstes Buch von Teresa Simon und ich kann nur sagen: Wow! 

Der Prolog ist ein grandioser Einstieg. Wie die kleine Paulina den Brief findet, in dem eine Frau über ihre verheerende Krankheit und den nahenden Tod schreibt und sich Sorgen über ihr ungeborenes Kind macht: Wirklich berührend!

Direkt danach macht sich Paulina als Erwachsene auf den Weg nach Wien, um das Erbe von Toni abzuholen, einer Frau, mit der sie zwar nicht verwandt ist, die sie aber schon ihr gesamtes Leben begleitet.

In Wien angekommen erfährt Paulina dann, dass Toni wohl etwas über ihr Leben verheimlicht hat. Durch Lena Brunner wird ihr dann ein Tagebuch übergeben, das sie Toni überbringen soll.

Damit beginnt dann die Geschichte um Luzie Kühn, die zur NS - Zeit gelebt hat und aus Berlin nach Wien geflüchtet ist. Sie träumt von einer Filmkarriere, ist aber überglücklich, als sie erstmal ein Engagement am Theater ergattern kann. 

Zwischen Paulina und Luzie erkenne ich einige Parallelen. Sowohl Paulina, als auch Luzie müssen sich in Wien einleben, lernen neue Menschen kennen und lernen das Leben neu zu genießen. Außerdem scheint es bei beiden, dass sie sich zwischen zwei Männern entscheiden müssen, aber ihre wahre Liebe finden (Das vermute ich an dieser Stelle aber nur.). 

Sehr bedrückend empfinde ich die Stimmung um Luzie, das NS - Regime bzw. die Verfolgung der Juden. In welcher Angst müssen die Menschen gelebt haben? Ich musste ganz schön schlucken, als sich die junge Luzie von ihren Großeltern in Berlin verabschiedet. Es hatte so etwas Endgültiges. Sie wollten ihre „Kleine“ in Sicherheit wissen und haben sich ihr gegenüber als starke Beschützer gezeigt, doch man spürt ihre Angst und die Trauer, Luzie wahrscheinlich nie wieder zu sehen. Eine so ergreifende Szene! 

Immer wieder gibt es mal einen kurzen Hinweis zum Leben der Großeltern, leider werden die Informationen aber immer schlimmer, so dass ich mich um die beiden wirklich sorge. (Insgeheim hoffe ich natürlich auf ein gutes Ende und wünsche mir, die Drei sehen sich wieder.)

Paulinas Mutter scheint auch ein Geheimnis zu haben. Die ist gerade mit einer Freundin in Italien und es deutet sich an, dass sie ihre eigene Geschichte auf einer Pilger-Wanderung aufarbeiten will. 

Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht. Luzie scheint sich für Bela entschieden zu haben, aber fühlt sich auch zu Richard (Belas Stiefbruder) hingezogen. Paulina ist einem Familiengeheimnis von Toni auf der Spur, das mit ihrem eigenen verwoben zu sein scheint. Und Toni ist plötzlich nicht mehr erreichbar. Hoffentlich ist ihr nichts passiert…

Mir gefällt es sehr, dass in zwei Zeitebenen erzählt wird, obwohl ich zugeben muss, dass es gerade am Anfang ein ganz schönes Figurenkarussell ist. Mit der Zeit lernt man die Figuren und die Beziehungen zueinander aber besser kennen und es ordnet sich. Den Schreibstil Teresa Simons mag ich sehr.

Seit der ersten Seite hänge ich im Buch fest und kann gar nicht schnell genug lesen, um zu erfahren, wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
Annis-Bücherstapel kommentierte am 15. März 2019 um 19:20

Das ist mein erstes Buch von Teresa Simon und ich kann nur sagen: Wow! 

Der Prolog ist ein grandioser Einstieg. Wie die kleine Paulina den Brief findet, in dem eine Frau über ihre verheerende Krankheit und den nahenden Tod schreibt und sich Sorgen über ihr ungeborenes Kind macht: Wirklich berührend!

Direkt danach macht sich Paulina als Erwachsene auf den Weg nach Wien, um das Erbe von Toni abzuholen, einer Frau, mit der sie zwar nicht verwandt ist, die sie aber schon ihr gesamtes Leben begleitet.

In Wien angekommen erfährt Paulina dann, dass Toni wohl etwas über ihr Leben verheimlicht hat. Durch Lena Brunner wird ihr dann ein Tagebuch übergeben, das sie Toni überbringen soll.

Damit beginnt dann die Geschichte um Luzie Kühn, die zur NS - Zeit gelebt hat und aus Berlin nach Wien geflüchtet ist. Sie träumt von einer Filmkarriere, ist aber überglücklich, als sie erstmal ein Engagement am Theater ergattern kann. 

Zwischen Paulina und Luzie erkenne ich einige Parallelen. Sowohl Paulina, als auch Luzie müssen sich in Wien einleben, lernen neue Menschen kennen und lernen das Leben neu zu genießen. Außerdem scheint es bei beiden, dass sie sich zwischen zwei Männern entscheiden müssen, aber ihre wahre Liebe finden (Das vermute ich an dieser Stelle aber nur.). 

Sehr bedrückend empfinde ich die Stimmung um Luzie, das NS - Regime bzw. die Verfolgung der Juden. In welcher Angst müssen die Menschen gelebt haben? Ich musste ganz schön schlucken, als sich die junge Luzie von ihren Großeltern in Berlin verabschiedet. Es hatte so etwas Endgültiges. Sie wollten ihre „Kleine“ in Sicherheit wissen und haben sich ihr gegenüber als starke Beschützer gezeigt, doch man spürt ihre Angst und die Trauer, Luzie wahrscheinlich nie wieder zu sehen. Eine so ergreifende Szene! 

Immer wieder gibt es mal einen kurzen Hinweis zum Leben der Großeltern, leider werden die Informationen aber immer schlimmer, so dass ich mich um die beiden wirklich sorge. (Insgeheim hoffe ich natürlich auf ein gutes Ende und wünsche mir, die Drei sehen sich wieder.)

Paulinas Mutter scheint auch ein Geheimnis zu haben. Die ist gerade mit einer Freundin in Italien und es deutet sich an, dass sie ihre eigene Geschichte auf einer Pilger-Wanderung aufarbeiten will. 

Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht. Luzie scheint sich für Bela entschieden zu haben, aber fühlt sich auch zu Richard (Belas Stiefbruder) hingezogen. Paulina ist einem Familiengeheimnis von Toni auf der Spur, das mit ihrem eigenen verwoben zu sein scheint. Und Toni ist plötzlich nicht mehr erreichbar. Hoffentlich ist ihr nichts passiert…

Mir gefällt es sehr, dass in zwei Zeitebenen erzählt wird, obwohl ich zugeben muss, dass es gerade am Anfang ein ganz schönes Figurenkarussell ist. Mit der Zeit lernt man die Figuren und die Beziehungen zueinander aber besser kennen und es ordnet sich. Den Schreibstil Teresa Simons mag ich sehr.

Seit der ersten Seite hänge ich im Buch fest und kann gar nicht schnell genug lesen, um zu erfahren, wie es weitergeht.

 

Thema: Wer hat gewonnen?
Svanvithe kommentierte am 15. März 2019 um 20:24

Mein Buch ist nun auch endlich eingetroffen und zum Lesen bereit...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
biadia kommentierte am 15. März 2019 um 21:37

Vorab, ich liebe Bücher die in unterschiedlichen Zeitspanne spielen, von da aus hat das Buch meinen Geschmack schon getroffen. 

Pauline und Luzie erleben auf ihren Reisen nach Wien einige Abenteud. Die eine in der Gegenwart, Die andere in der nazi-zeit. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das die beiden Frauen enger miteinander verbunden sind, als es bisher deutlich wird. 

Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte sich weiter entwickelt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
cybergirl kommentierte am 16. März 2019 um 11:55

Der 1. Abschnitt hat sich sehr schnell gelesen. Es ist sooo schön geschrieben.
Ich mag es ja gerne wenn es zwischen Gegenwart und Vergangenheit wechselt und die Geheimnisse von früher langsam ans Licht kommen.
Es war eine schreckliche Zeit, die Nazi-Jahre.
Viele Personen die in der Geschichte vorkommen sind Juden und ich befürchte wir werden noch von einigen schlimmen Schicksalen lesen. Auch wenn ich über diese Zeit schon viel gelesen habe ist dieses Buch wieder sehr interessant erzählt.
Die Personen gefallen mir gut. Ich mag Paulina und auch Luzie gerne.
Paulina ist nach Wien gereist um für ihre ältere Freundin Toni ein Tagebuch zu holen. Ich bin mal gespannt in welchem Verhältnis Toni mit Luzie steht.
Aber auch Paulina muss in einer Beziehung zu Luzie stehen. Ist es Luzies Schneekugel die Paulina hat? Das Geheimfach spricht ja dafür.
Aber woher hat Luzies Mutter die Kugel?
Aus dem Prolog geht hervor, dass es ein Geheimnis gibt. Der Brief den Paulina entdeckt hat war wohl von einer Freundin. War er von Lille, Simones Freundin an die sie auf ihrer Wanderung gedacht hat.
Die Freundin war schwanger und sehr krank, lag wohl im Sterben.
Das Kind sollte früher geholt werden. Paulina soll sehr klein bei ihrer Geburt gewesen sein. Ist sie in Wirklichkeit die Tochter von Lille?
Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
Hennie kommentierte am 16. März 2019 um 14:26

Mir gefällt es sehr, wie die Schicksale der Frauen in den verschiedenen Zeiten verwoben sind. Ich ahne schon einiges, da ja immer wieder Bezug genommen wird. Toni, Lucie und Paulina stehen meiner Meinung nach in engster Verbindung zueinander. Wie paßt nun noch Lille ins Bild? Zu wem gehörte sie? Gleich zu Beginn des Buches wird ja von ihr berichtet. Simone, die Mamasi von Paulina, hat vermutlich das Kind von Lille adoptiert. Obwohl Simone war ja auch schwanger. Ich hätte nicht gedacht, dass Teresa Simon mich mit ihrer Geschichte so in Bann schlagen kann. Eine berührende Geschichte, die mir sehr ans Herz geht.

Thema: Lieblingsstellen
Rebecca1120 kommentierte am 16. März 2019 um 14:17

Mein Lieblingsstelle ist eindeutig die als Peter versucht die Schrecknisse der Bormbardierungen Wiens bis hin zu Luzies Tod in deren Tagebuch einträgt. Das fand ich total rührend. Kam da doch nochmal zum Ausdruck wie sehr er seine große "Schwester" doch liebt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 317 - 472
Rebecca1120 kommentierte am 16. März 2019 um 14:31

In diesem Abschnitt hat es sich wieder gezeigt: schlimmer geht immer. Die Einweisung von Luzie und Liesl in die Irrenanstalt, dann Liesl Zwangssterilisation und Deportation - einfach schrecklich.

Schlussendlich sind ja nun fast alle Protagonisten miteinander verwand. Einiges habe ich beim Lesen schon vorhergeahnt, aber bei weitem nicht alle. Im letzten Abschnitt hatte ich zweimal mit den Tränen zu kämpfen. Einmal beim Abschiedsbrief des Großvaters an Luzie und dann auch beim Lesen der letzten Eintragungen von Peter in Luzies Tagebuch. Dieser Junge muss Luzie unwahrscheinlich geliebt haben. Ich fand das Buch einfach klasse und habe es verschlungen. Dank an Teresa Simon für diese unterhaltsamen, das Herz berührenden Lesestunden.

 

 

 

 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Rebecca1120 kommentierte am 16. März 2019 um 16:31

Ich fand das Buch einfach klasse und habe es verschlungen. Dank an Teresa Simon für diese unterhaltsamen, das Herz berührenden Lesestunden die dieser Romana garantiert. Von mir gibt’s daher eine uneingeschränkte Leseempfehlung und wohlverdiente Lese-Sterne.

Meine Rezi ist unter nachfolgendem Link nachzulesen:

https://www.amazon.de/review/create-review/ref=cm_cr_dp_d_wr_but_top/tha...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
Overdramatics kommentierte am 17. März 2019 um 14:06

 

Bin nun auch mit dem ersten Abschnitt durch und finde das Buch bisher sehr spannend :-). Dies ist mein erstes Buch von Teresa Simon, aber ich finde es ähnelt dem Stil von Lucinda Riley sehr, daher habe ich mich auf die Leserunde beworben und es bisher nicht bereut. 

Der Prolog ist Teresa Simon sehr gut gelungen, sodass ich eigentlich von Seite 1 an direkt Interesse an der Geschichte gefunden habe, das passiert leider nicht allzu häufig. DIe Charaktere konnte ich bisher gut auseinanderhalten und kennenlernen, nur bei einem Namen habe ich scheinbar  nicht aufgepasst und irgendwas verpasst: Wer ist dieser Manni? xD

Den Switch zwischen Vergangenheit und Gegenwart finde ich total gut gelungen und bisher befinde ich mich am liebsten in der Vergangenheit, diese spielt ja nun mal aus in einer sehr interessanten Zeit. Womit ich mich allerdings schwer tue ist die Sprache die Teresa Simon in der Gegenwart verwendet, die kommt mir doch sehr hochgestochen und altbacken vor, so redet doch niemand heutzutage? Zur Vergangenheit passt sie natürlich gut.

Generell muss ich aber leider sagen, dass mir sowohl Luzie als auch Paulina als Protogonisten nicht allzu gut gefallen, wobei mir Paulina noch weniger zusagt. Irgendwie sagt mir ihr Lebensstil und ihre Art nicht so zu, kann gar nicht genau erklären wieso. Mal schauen wie sie sich die beiden noch entwickeln :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
Hennie kommentierte am 17. März 2019 um 19:46

Manni ist Luzies bester Kumpel am Theater in Berlin. Er spielt in Frauenkleidern, ist geschminkt wie eine Frau. Er ist wohl ein Travestiekünstler.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
karin1966 kommentierte am 17. März 2019 um 16:14

Ich habe jetzt auch den ersten Abschnitt gelesen. Ich war von Beginn an begeistert.

Im Moment jedoch manchmal auch verwirrt, mir sind es ehrlich auch zuviele Leute und Namen und ich hab etwas den Überblick verloren. Vielleicht hab ich zu schlamprig gelesen.

Die Idee mit der Namensliste ist gut, werde ich jetzt auch anlegen,wenn es noch nicht zu spät ist.

Insgesamt finde ich es aber sehr spannend und ich bin wirklich neugierig, wie alles zusammenhängt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 157 - 316
biadia kommentierte am 17. März 2019 um 16:33

Au h in kann das Buch kaum aus der Hand legen, so sehr zieht mich die Geschichte von Luzie in ihren Bann. Die Grausamkeit der Nazis und ihrer Anhänger ist kaum vorstellbar. Bela wird nach Dachau deportiert,und Pauline verliert auf furchtbare Art ihr gemeinsames Kind. Wie mag das nur weiter gehen.

Nunmehr ist ein dritter Handlungsstrang hinzugekommen. Die Mutter von Pauline, erzählt Die Geschichte ihrer Freundschaft zu Lilly. Auch ich vermute, dass Pauline ihrs Tochter ist und von Simone aufgenommen wurde. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 157 - 316
Annis-Bücherstapel kommentierte am 17. März 2019 um 16:47

Der zweite Leseabschnitt ist nur so dahingeflogen. 

Wie schrecklich muss es damals gewesen sein und in welcher Angst müssen die Menschen gelebt haben?

Den größten Teil des zweiten Leseabschnitts nimmt die Geschichte um Luzie ein, die in einem ständigen Gefühlschaos lebt. Bela oder Richard?, Angst um ihre Großeltern in Berlin, Angst um Manni in Berlin, Angst vor Wagner, Angst um sich selbst und ihre Freiheit usw. 

Jede einzelne Szene ist so bildhaft geschrieben, dass man es kaum schafft, mit dem Lesen aufzuhören. Man begleitet Luzie in allen Lebenslagen und macht alles gemeinsam mit ihr durch. Es ist ein bisschen, als wäre man dabei und man spürt, wie bedrückend alles ist.

Ganz besonders hat mich das Schicksal von Luzies Großmutter in Berlin schlucken lassen. Zwar habe ich schon etwas derartiges geahnt, es dann aber zu lesen, hat mich echt aufgewühlt. Im Moment hoffe ich immer noch für ihren Großvater und auf ein mögliches Wiedersehen, aber ich weiß natürlich, dass diese Zeit nicht unbedingt für positive Überraschungen steht.

Von Belas Abgang war ich etwas enttäuscht. Angeblich liebt er Luzie über alles, verschwindet dann aber ohne ihr Bescheid zu sagen oder sich zu verabschieden. Auch wenn ich sein Motiv gut nachvollziehen kann, weiß er zu diesem Zeitpunkt ja schon um Luzies besondere Umstände. Und bei aller Enttäuschung die er erlebt hat, liebt er sie ja trotzdem…

Auch wie es mit Luzie und ihrer Freundin weitergeht möchte ich jetzt unbedingt wissen, nachdem sie durch Wagner in ein Irrenhaus gebracht wurde. Er ist aber auch ein ganz fieser Patron! 

Paulina kommt im zweiten Leseabschnitt etwas kurz, ihr geht es aber wie mir, sie kann sich nicht von der Geschichte Luzie Kühns lösen. Man ahnt schon, dass sie mit in diese Geschichte gehört, aber wie genau, weiß ich noch nicht.

Mal sehen, wie Paulina nun mit allem verbandelt ist…

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 157 - 316
buechermauschen kommentierte am 18. März 2019 um 08:43

Was für ein leseabschnitt ! Ich konnte das Buch nicht aus der hand legen und musste mich zwingen kurz inne zuhalten um mir Notizen zu machen .

Oh man ... Luzie ist schwanger von Bela , freud sich auch auf das Kind ...aber da ist auch Richard zu dem sie sich hingezogen fühlt . 

Bruder Franz mag ich sehr , er ist immer da wenn Hilfe gebraucht wird . 

Eine schöne Idee das Moritz und Tamas ein Film über Luzie drehen wollen .

Lille und Simone , beide schwanger ...die eine schwer krank , die andere hat schon einmal ihr Baby verloren ... ich habe so eine Ahnung was in dem Strang der Geschichte das Geheimnis ist ...

Das jüdische Museum in dem Paulina mit Anwalt Barany ist hört sich sehr interessant an .

 

 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Schneeweißchen kommentierte am 18. März 2019 um 14:41

Ich mag diese Art Cover - sie vermittelt mir direkt was für eine Art Buch es ist - zwei Zeiten, alte Geheimnisse... Da ich solche Romane gern lesen, finde ich es passend und schön.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
Cassandra kommentierte am 18. März 2019 um 15:30

Ich bin auch mit dem ersten Abschnitt durch und mir gefällt es auch gut.
Luzies Geschichte ist spannend erzählt und wird bestimmt noch dramatisch.
Stimmt, bei dem Buch muss man sich viele Namen merken.
Beide Frauen reisen damit dem Zug nach Wien und lernen im selben einen ungewöhnlichen Mann kennen.
Ich bin gespannt, was für Übereinstimmungen zwischen den beiden es noch geben wird und wie alles zusammenhängt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 157 - 316
cybergirl kommentierte am 18. März 2019 um 17:46

Mir geht es wie Paulina, ich kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Die Geschichte von Luzie berührt mich sehr.
Luzie steht zwischen 2 Männern, von einem ist sie schwanger.
Dann die Situation in Österreich. Mir war bisher nicht bewusst, dass sich Hitler das ganze Land einfach genommen hat.
Diese Fanatiker die dann bei seiner Rede vor der Hofburg standen werde ich wohl nie verstehen.
Bela ist aus der gemeinsamen Wohnung verschwunden, Luzie hat auch eine andere Bleibe gefunden.
Sie versucht Bela vor den Nazis die im Anmarsch sind zu warnen, findet ihn aber nicht.
Das nächste was man von Bela hört ist das er ins KZ gekommen ist. Was für ein schreckliches Schicksal.
Luzie wird weiterhin von Wagner bedroht.
Erst hat er sie zusammengeschlagen, sie hat ihr Kind verloren und jetzt ist sie in der Irrenanstalt gelandet.
Welches grausame Schicksal ihr noch bevorsteht?

Wie nach dem 1. Abschnitt schon vermutet war der Brief den Paulina im Prolog gefunden hat von Lille, der Freundin von Simone.
Lille und Simone waren beide schwanger.
Lille bekam Brustkrebs und hat sich für das Leben des Kindes entschieden.
Ich denke, dass Simone ihr Kind wieder verloren hat und dann das Kind von Lille angenommen hat.
Also, dass Paulina eigentlich Lilles Kind ist.
Ich bin mal gespannt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 - 156
Sun27 kommentierte am 19. März 2019 um 10:23

Ich habe deb ersten Abschnitt jetzt auch beendet und muss sagen bisher gefällt mir die Geschichte sehr gut. Der Schreibstil von Teresa Simon ist gut und flüssig zu lesen.

Auch ich hatte Anfangs Probleme die Namen richtig zuzuordnen, mittlerweile klappt es aber gut. Pauline und Luzie gefallen mir beide sehr gut. Aber Luzies "Mutter" Marie ist mir im Moment noch richtig unsymphatisch. Ganz schlimm finde ich auch diesen Herrn Wagner mit seinem Judenhass. Ich bin sehr gespannt ob er der Halbjüdin Luzie irgendwie noch auf die Schliche kommt.

Mir gefallen die unterschiedlichen Zeitebenen in denen das Buch spielt sehr gut. Besonders fesselnd finde ich die Tagebucheintragungen von Luzie, da fliege ich nur so durch die Seiten. Dann kommt ja auch noch der Handlungsstrang um S und L dazu. Ich bin sehr gespannt wie die Autorin es schafft alle Fäden zu verknüpfen und in welchem Verhältnis die Protagonisten zueinander stehen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 157 - 316
karin1966 kommentierte am 19. März 2019 um 15:21

Wow, dieser Abschnitt hat es wirklich in sich. Luzie tut mir echt leid. Zuerst dieses Gefühlschaos mit Bela und Richard, dann dieser schreckliche Wagner. Der so schlimm ist, dass sie sogar ihr Baby verliert. Er lässt nicht locker und sucht überall nach ihr und jetzt verfrachtete er sie zusammen mit ihrer Freundin ins Irrenhaus. Wirklich schlimme Zustände.

Auf der anderen Zeitebene wird es auch sehr rätselhaft Pauline Mutter erzählt von ihrme Schicksal. Ich vermute auch, dass Paulines leibliche Mutter gestorben ist und sie dann adoptiert wurde. Aber mal sehen, ich bin gespannt, wie es nun weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 317 - 472
biadia kommentierte am 19. März 2019 um 19:54

Am Ende nun hat sich meine Ahnung bestätigt, Luzie und Pauline verbindet ein starkes Band. Da erfahren gleich zwei Frauen, dass sie eigentlich andere Mütter hatten und dann sind sie auch noch miteinander verwandt.

Ich fand den letzten Teil des Buches sehr erschütternd und bewegend. Wie schrecklich war es in dieser Zeit zu leben und dort zu den "Opfern zu gehören. Da fragt man sich, wie viel kann ein einzelner Mensch ertragen. Es muss schrecklich für Luzie gewesen sein ihre Tochter abzugeben, um sie zu retten. Aber auch für Lille, die ihre Tochter in die Hände ihrer besten Freundin gibt, weil sie sterben muss.

Ich bin noch ganz hin und hergerissen von den Eindrücken, die das Buch bei hinterlassen hat.

Thema: Lieblingsstellen
biadia kommentierte am 19. März 2019 um 19:56

Ich mag die Stellen, bei denen Pauline die Orte aufsucht, die Luzie in ihrem Tagebuch beschreibt. Es bringt nicht nur die beiden Protagonistinnen zueinander, sonder bindet den Leser auch voll ein. Sehr gelungen.

Thema: Lieblingsstellen
Hennie kommentierte am 19. März 2019 um 20:13

Das hast du sehr schön miteinander in den Kontext gestellt. Ich finde auch, dass Teresa Simon es sehr gut verstanden hat, die Atmosphäre einzufangen. Ich konnte das als Leserin wunderbar nachvollziehen.

Thema: Deine Meinung zum Buch
biadia kommentierte am 19. März 2019 um 19:59

Ich hatte eine nette kleine Familiengeschichts erwartet, doch bekommen habe ich einen mitreissenden Roman, der sehr einfühlsam die Schreckenszeit des Nazi-Regimes in Wien beschreibt, ohne der Stadt dabei den Zauber zu nehmen.  Ich bin tief beeindruckt und bedanke mich dafür, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein konnte.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 157 - 316
Hennie kommentierte am 19. März 2019 um 20:10

Mittlerweile ist es Dezember 1937 in Wien. Es ist kalt geworden und aus Berlin erreichen Luzie beunruhigende Nachrichten. Ihr Freund Manni verlor seine Anstellung am Theater und arbeitet als Hilfsarbeiter im Schlachthof. Dort ist er als Andersveranlagter den Repressalien der dortigen Kollegen ausgesetzt. Auch die Großeltern Luzies werden schikaniert. Weil sie Juden sind. Luzie bekommt indes immer mehr den Haß von dem ekelhaften Wagner zu spüren, weil ihr Freund Bela auch Jude ist.

Ich fliege nur so durch die Seiten. Das Tagebuch von Luzie ist sehr aufregend und schildert die schlimmen Zeiten anschaulich. Luzie bemerkt, dass sie zwischen Richard und Bela schwankt. Sie mag beide Männer.Es gibt Auseinandersetzungen zwischen Bela und ihr. Inzwischen schreibt man das Jahr 1938 und Wien wird überall brauner, Hakenkreuzfahnen, der Hitlergruß! Es bahnt sich eine Katastrophe an. Luzie trägt das Kind von Bela unterm Herzen, liebt aber Richard. Bela verschwindet plötzlich aus Wien und Luzie zieht zu einer Theaterkollegin.

Paulina versinkt in der aufwühlenden Vergangenheit von Luzie. Genauso geht es mir. Man möchte immer weiterlesen. Sie erkundet dabei Wien und versinkt in die Zeit, in der Luzie dort lebte. Inzwischen werden die Erlebnisse von Luzie immer grauenhafter. Dieser entmenschte SA-Mann Wagner schlägt die junge Frau so brutal zusammen, dass er sie schwer verletzt mit u. a. Tritten in den Bauch und sie das Baby verliert. Die Servitenbrüder retten ihr das Leben. Bela konnte nicht fliehen. Er wird ins KZ Dachau gebracht.

November 1938 in Berlin, Reichskristallnacht – Luzies Großmutter überlebt diese schreckliche Nacht nicht. Es kommt ganz schlimm für Luzie und Liesl. Der SA-Mann Wagner kommt mit seiner Truppe mit Getöse und gezogenen Waffen zu ihnen nach Hause. Sie werden in den „Steinhof“ verbracht, in die Hölle. Dorthin, wo „unwertes Leben ausgemerzt“ wird.

Hinter diesem furchtbaren Schicksal von Luzie verschwindet fast der dritte Handlungsstrang. Paulinas Mutter Simone ist ja inzwischen auf Pilgerreise in Italien mit der Freundin und Antonia befindet sich im Krankenhaus in Potsdam. Simone und die verstorbene Freundin Lille sowie Antonia, hinter den Schicksalen der drei Frauen verbirgt sich noch viel. Schnell weiterlesen!