Neuvorstellungen

Neuerscheinungen im Oktober 2021

Neue Bücher im Oktober #10: Frischer Lesestoff

Was für ein Lesemonat! Ob mit Ursula Poznanski eine Verschwörung aufdecken, mit Sebastian Fitzek eine rätselhafte Playlist entschlüsseln oder in der Reality Show von Anne Freytag der Entführung der einflussreichsten Menschen des Landes zusehen - im Spannungsbereich ist für jede Menge Abwechslung gesorgt.

Zudem gibt es in diesem Monat auch einige sehr interessante Sachbücher zu entdecken: In „Die letzten Männer des Westens“ dreht sich alles um Antifeminismus und gefährliche Männerbünde, in „Bedrohte Bücher“ lesen wir die Kulturgeschichte gefährdeter Bücher und Bibliotheken und in „Wie geht es Ihnen jetzt?“ beschreibt die Autorin und Therapeutin Philippa Perry mitfühlend wie Psychotherapie den Menschen helfen kann.

Nicht zuletzt können wir uns auch noch auf einige lang ersehnte Fortsetzungen freuen. Hier sind u.a. „Every“ von Dave Eggers, der 2. Band der Hexen von Edinburgh, Neues vom Oktopus sowie der 5. Band der sieben-Höfe Reihe von Sarah J. Maas mit dabei.

Habt ihr eines der Bücher bereits gelesen? Und welcher Titel muss unbedingt ganz oben auf euren SUB? :-)

Die Enkelin

Die Enkelin -

Birgit ist zu Kaspar in den Westen geflohen, für die Liebe und die Freiheit. Erst nach ihrem Tod entdeckt er, welchen Preis sie dafür bezahlt hat. Er spürt ihrem Geheimnis nach, begegnet im Osten den Menschen, die für sie zählten, erlebt ihre Bedrückung und ihren Eigensinn. Seine Suche führt ihn zu einer völkischen Gemeinschaft auf dem Land – und zu einem jungen Mädchen, das in ihm den Großvater und in dem er die Enkelin sieht. Ihre Welten könnten nicht fremder sein. Er ringt um sie.

Schwarzes Herz

Jasmina Kuhnke ist eine unüberhörbare Stimme im Kampf gegen Rassismus in diesem Land. In ihrem ersten Roman erzählt sie davon, was es mit einem macht, immer aufzufallen. Die Protagonistin ihres Buches, eine Schwarze Ich-Erzählerin, wächst am Rande des Ruhrgebiets auf, in den neunziger Jahren. Zu Hause wütet ein gewalttätiger Stiefvater, in der Schule gibt es wenig Unterstützung, dafür viel Ausgrenzung. Auf einem Kindergeburtstag steht beim Klingelstreich plötzlich ein Neonazi in der Tür. Die Protagonistin weiß, wie es ist, jeden Tag mit dem Schlimmsten zu rechnen, bis das Schlimmste zur Selbstverständlichkeit wird. Wo sich für andere Türen öffnen, schließen sie sich für die Ich-Erzählerin mehr und mehr, bis sie selbst davon überzeugt ist, dass sie der Welt nichts zu bieten hat. Sie gerät in eine gewalttätige Beziehung, zementiert die Abhängigkeit mit zwei Schwangerschaften. Erst als es schon fast zu spät ist, gelingt es ihr, sich und die Kinder zu befreien.

Kuhnkes Buch zeigt, wie Rassismus sich in die Seelen der betroffenen Menschen webt. Es wird niemanden so schnell loslassen, denn es tut weh.

 

Rezensionen zu diesem Buch von:

Felix Ever After

Eine schonungslos ehrliche und tiefgründige Geschichte über das Suchen und Finden der eigenen Identität und der Liebe, die absolut jede:r verdient hat!

 

Der 17-jährige Felix Love war noch nie verliebt. Seine größte Angst, herauszufinden, dass sich niemand in ihn verlieben kann, weil er BPOC, queer und trans ist, lässt ihn in Schockstarre verweilen! Doch als Felix transphobe Instagram-Nachrichten bekommt, nachdem sein Deadname zusammen mit Fotos aus der Zeit vor seiner Transition veröffentlicht wurde, wird es für ihn endlich Zeit zu handeln. Felix schreibt seinem Bully zurück und verstrickt sich dadurch in einem Netz aus Gefühlen, Identitätssuche und wahrer Freundschaft ...

"Ein machtvolles Buch, das wir so dringend brauchen!" CASEY MCQUISTON

Shelter

Die Idee war völlig verrückt und sie wären niemals darauf gekommen, wenn die Party nicht so aus dem Ruder gelaufen wäre. Aus einer Katerlaune heraus erfinden Benny und seine Freunde eine irre Geschichte über außerirdische Besucher und verbreiten sie im Internet. Gespannt wartet die Clique ab, was passiert. Zu ihrer eigenen Überraschung nehmen immer mehr Menschen die Sache für bare Münze und Bennys Versuche, alles aufzuklären, bringen ihn schon bald in Lebensgefahr.

Was, wenn du dir eine völlig absurde Geschichte ausdenkst, sie zum Spaß in die Welt setzt und plötzlich glauben alle daran? Ein schockierender Thriller über einen Streich, der zur verwirrenden Realität wird.

Ursula Poznanskis neuer und hochaktueller Bestseller ist eine wache Analyse der Mechanismen moderner Verschwörungstheorien und ihrer Auswirkungen .

Rezensionen zu diesem Buch von:

Teufelsnetz

Teufelsnetz -


Helsinki 2020: Zwei erfolgreiche Blogger sind spurlos verschwunden. Kurz darauf wird deren Tod in den sozialen Medien gemeldet. Ein geschmackloser PR-Gag? Als eine junge Frau, gekleidet wie ein Manga-Mädchen, am Strand tot angespült wird, vermutet die Kriminalpolizei einen Zusammenhang. Jessica Niemi übernimmt die Ermittlungen, und sie kommt schon bald einem skrupellosen Netzwerk auf die Spur, das offenbar Mädchen an Manga-Fetischisten vermittelt. Zum Sex - und zum Töten ...

Reality Show

Reality Show -


Hochspannung zur Primetime

Heiligabend: Die einflussreichsten Personen Deutschlands werden in ihren Häusern eingesperrt – und ihre Geiselnahmen live übertragen. Der Showmaster tritt vor die Kamera und erklärt die Spielregeln: »Zwar wählen die Menschen ihre Regierung, die Macht liegt jedoch längst nicht mehr beim Volk. Heute präsentieren wir Ihnen diejenigen, die wirklich entscheiden, wer zum Gewinner und wer zum Verlierer des Systems wird. Und glauben Sie mir, jeder von ihnen hat mindestens eine Leiche im Keller.« Nun haben die Zuschauer die Wahl, wer mit einem blauen Auge davonkommt und wer bluten muss. Während die Menschen wie gebannt vor ihren Bildschirmen sitzen, wird eine Frage immer lauter: Wer sind die Drahtzieher hinter der Reality Show?

Playlist

Playlist -

Vor einem Monat verschwand die 15-jährige Feline Jagow spurlos auf dem Weg zur Schule. Von ihrer Mutter beauftragt, stößt Privatermittler Alexander Zorbach auf einen Musikdienst

im Internet, über den Feline immer ihre Lieblingssongs hörte. Das Erstaunliche: Vor wenigen Tagen wurde die Playlist verändert. Steckt in der Auswahl der Songs ein versteckter Hinweis auf Felines Entführer und den Ort, wohin sie verschleppt wurde? Fieberhaft versucht Zorbach das Rätsel der Playlist zu entschlüsseln. Doch je näher er der Lösung kommt, umso unwahrscheinlicher wird es, dass er die Suche nach Feline überleben wird ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das Reich der sieben Höfe – Silbernes Feuer

Das Reich der sieben Höfe – Silbernes Feuer -


Endlich: Band 5 der Bestseller-Fantasy-Saga ›Das Reich der sieben Höfe‹ von Sarah J. Maas

Feyres Schwester Nesta war schon immer stolz, wütend und nachtragend – und seit sie gegen ihren Willen eine High Fae wurde, fällt es ihr schwer, ihren Platz am Hof der Nacht zu finden. Ausgerechnet Cassian soll Nesta nun dabei helfen, ihr Schicksal zu akzeptieren. Doch die plötzliche Nähe zu ihm stellt Nesta vor eine beinahe unerträgliche Herausforderung, denn noch immer kann und will sie ihren Gefühlen für Cassian nicht nachgeben.

Als dem Reich der Fae erneut ein Krieg droht, liegt es an Nesta, drei magische Artefakte zu finden – um das Schlimmste zu verhindern. Doch die Suche bringt nicht nur dunkle Machenschaften ans Licht, sondern auch Nestas magische Fähigkeiten, die eine ungeahnte Gefahr darstellen …

Alte Gefährten, neue Freunde und noch gefährlichere Feinde – der neue Roman von Bestsellerautorin Sarah J. Maas ist mitreißender, leidenschaftlicher und magischer denn je!

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der Zorn des Oktopus

Der Zorn des Oktopus -

In wessen Händen liegt unsere Zukunft? Das Jahr 2029, die Klimakatastrophe ist da, und die Menschheit kämpft ums Überleben. Die Klima-Allianz, ein Bündnis der großen Machtblöcke, will Chaos und Hungerkriege verhindern. Ihr wichtigstes Instrument: ein Supercomputer. Doch dann fällt dieser Quantencomputer in die Hände eines ebenso brillanten wie besessenen Verbrechers. Und plötzlich sind da nur noch zwei Menschen, die das Allerschlimmste verhindern müssen - Thomas Pierpaoli, ein kleiner Beamter, und Ariadna, eine temperamentvolle Millionärin. Gejagt und in Gefahr - und mit nur einem Ziel vor Augen: die Welt zu retten.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Göttinnen von Otera - Purpur wie Rache

Die Goldenen Göttinnen sind aus ihrem jahrhundertelangen Schlaf erwacht. Doch nicht jeder in Otera ist über ihre Rückkehr erfreut. Die Jatu rufen eine Armee zusammen, um gegen sie in den Kampf zu ziehen. Während die Göttinnen ihre Kräfte sammeln, stellen sich Deka und ihre Freunde den Jatu entgegen. Dabei entwickelt Deka plötzlich neue Fähigkeiten, die jedoch nicht das Einzige sind, was die Göttinnen ihr verheimlicht haben. Haben sie wirklich nur die besten Absichten für Otera? Und wie weit werden sie gehen, um ihre Macht zurückzuerlangen? 

Im zweiten Teil ihrer Fantasy-Trilogie für Jugendliche ab 14 Jahren führt Namina Forna die spannende Geschichte von Dekas Emanzipation und ihren Kampf für Gerechtigkeit fort. Ein wichtiger Roman über Feminismus und Gleichberechtigung von einer Own Voices-Autorin

Meeresglühen (Romantasy-Trilogie, Bd. 2)

Meeresglühen (Romantasy-Trilogie, Bd. 2) -

Ein Jahr ist vergangen, seit Ella an die „Oberfläche“ zurückgekehrt ist – ein Jahr voller Liebeskummer, ohne ein Zeichen von Aris. Aber einfach aufgeben? Von wegen! Als Ellas Ausdauer belohnt wird und Aris plötzlich wirklich auftaucht, bittet er sie jedoch um einen gefährlichen Einsatz: Denn Atlantis steht kurz vor einem Krieg. Noch mitten im Taumel der Gefühle geraten die beiden zwischen alle Fronten. Wird Ella für sich und ihre Freunde einstehen können? Was bedeutet ihre Liebe zu Aris, wenn ein Jahrtausende altes Unterwasserreich daran zu zerbrechen droht? Ella kämpft gegen übermächtige Feinde – und gegen ihr eigenes Herz …

Rezensionen zu diesem Buch von:

Talus - Die Magie des Würfels

Talus - Die Magie des Würfels -

Für den Edinburgher Zirkel junger Hexen und Hexer scheint plötzlich alles möglich zu sein, als das mysteriöse Artefakt »Talus« auftaucht, denn der magische Würfel ist in der Lage, jeden Wunsch zu erfüllen. Doch ein derart machtvoller Gegenstand zieht finstere Mächte an wie ein Magnet – und ein Herzenswunsch kann eine äußerst gefährliche Angelegenheit sein. Das muss auch die Studentin Erin am eigenen Leib erfahren, die Hals über Kopf in den Hexenzirkel und die Geheimnisse um Talus hineingezogen wurde. Denn plötzlich steht nicht nur das Leben der Magiebegabten auf dem Spiel, sondern auch das Schicksal der Hexen-Welt ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Crossroads

Es ist der 23. Dezember 1971, und die Familie Hildebrandt steht an einem Scheideweg. Russ, evangelischer Pastor in einer Vorstadtgemeinde in Chicago, ist bereit, sich aus seiner Ehe zu lösen – vorausgesetzt, seine Frau Marion löst sich zuerst. Ihr ältester Sohn, Clem, kommt über die Feiertage mit einer Nachricht nach Hause, die seinen Vater moralisch schwer erschüttert. Clems Schwester Becky, lange Zeit umschwärmtes Zentrum ihrer Highschool-Klasse, ist in die Gegenkultur der Ära abgedriftet, während ihr jüngerer Bruder Perry, ein dealender Kiffer, den festen Vorsatz hat, ein besserer Mensch zu werden. Jeder der Hildebrandts sucht eine Freiheit, die jeder der anderen zu durchkreuzen droht.

Jonathan Franzen ist berühmt für seine Familienromane, doch erst jetzt, in «Crossroads», dem Auftakt einer Trilogie, die sich über drei Generationen erstrecken wird und dem Wesen der westlichen Kultur auf den Grund geht, steht eine Familie in all ihrer Komplexität im Mittelpunkt. Ein Roman von beispielloser literarischer Kraft und psychologischer Tiefe, mal komisch, mal zutiefst bewegend und immer spannungsreich: ein fulminantes Werk über die politischen, religiösen und sozialen Mythologien unserer Zeit.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das Geheimnis

Die Zeit heilt alle Wunden. Doch das Gewissen heilt sie nicht.

München, 2020. Monika ist eine starke Frau, obwohl sie es im Leben nie leicht hatte. Ihre Mutter Helga verließ sie als Neunjährige. Warum? Das weiß sie bis heute nicht. Helga ist der dunkle Fleck auf Monikas innerer Landkarte. Erst als das Leben sie auf den Moarhof am Chiemsee zurückführt, wo ihre Mutter in den Siebzigerjahren in einer Kommune lebte, entdeckt sie, dass dort seit Langem Antworten auf sie warten – über ihre eigene Geschichte und die ihrer Mutter.

Moosleitn am Chiemsee, 1975. Helga lebt mit Gleichgesinnten auf einem idyllisch gelegenen Bauernhof. Als Künstlerin ist sie für ihre düsteren Werke bekannt, deren wahre Bedeutung sich niemandem erschließen. Denn nur sie weiß, welche Erinnerungen sie quälen. Und dass sie als junge Frau auf der Flucht aus Schlesien eine Entscheidung treffen musste, die sie sich bis heute nicht vergeben kann.

Die Früchte, die man erntet

Die Früchte, die man erntet -


Drei Morde innerhalb weniger Tage: Die beschauliche schwedische Kleinstadt Karlshamn wird vom Terror erfasst. Vanja Lithner und ihre Kollegen von der Reichsmordkommission stehen unter Druck, den Heckenschützen zu stoppen, bevor weitere Menschen ums Leben kommen. Aber es gibt keine Hinweise, keine Zeugen und keine eindeutigen Verbindungen zwischen den Opfern.

Sebastian Bergman hat sich für ein ruhigeres Leben entschieden, seit er Großvater geworden ist. Er arbeitet als Psychologe und Therapeut. Doch plötzlich wird seine Welt auf den Kopf gestellt, als ein Australier ihn aufsucht, um seine Erlebnisse während des Tsunamis 2004 zu verarbeiten. Bei dem Sebastian selbst Frau und Tochter verlor.

Seit Sebastians ehemaliger Kollege Billy das erste Mal getötet hat, kann er nicht aufhören. Nun wird er Vater und beschließt, nie wieder zu morden. Aber die Umstände wollen nicht zulassen, dass die Vergangenheit in Vergessenheit gerät. Wie weit wird Billy gehen, um nicht zur Rechenschaft gezogen zu werden?  

Every (deutsche Ausgabe)

Every (deutsche Ausgabe) -


Nach »Der Circle« legt Dave Eggers mit »Every« eine rasante Fortschreibung seines Weltbestsellers vor - ein hochbrisanter Thriller

Der Circle ist die größte Suchmaschine gepaart mit dem größten Social-Media-Anbieter der Welt. Eine Fusion mit dem erfolgreichsten Onlineversandhaus brachte das reichste und gefährlichste – und seltsamerweise auch beliebteste – Monopol aller Zeiten hervor: Every.

Delaney Wells ist »die Neue« bei Every und nicht gerade das, was man erwarten würde in einem Tech-Unternehmen. Als ehemalige Försterin und unerschütterliche Technikskeptikerin bahnt sie sich heimlich ihren Weg, mit nur einem Ziel vor Augen: die Firma von innen heraus zu zerschlagen. Zusammen mit ihrem Kollegen, dem nicht gerade ehrgeizigen Wes Kavakian, sucht sie nach den Schwachstellen von Every und hofft, die Menschheit von der allumfassenden Überwachung und der emojigesteuerten Infantilisierung zu befreien. Aber will die Menschheit überhaupt, wofür Delaney kämpft? Will die Menschheit wirklich frei sein?

Wie schon bei »Der Circle« weiß Dave Eggers wie kein zweiter unsere Wirklichkeit so konsequent weiterzudenken, dass einem der Atem stockt beim Lesen. Man kann nur inständig hoffen, dass die Realität nicht schneller voranschreitet, als Dave Eggers schreiben kann.

Das Flüstern der Feigenbäume

Das Flüstern der Feigenbäume -

Die jungen Liebenden Defne und Kostas dürfen sich nur heimlich treffen – sie ist Türkin, er Grieche, es herrscht Bürgerkrieg auf Zypern. Als sie durch die Unruhen getrennt werden, ahnen sie nicht, dass sie Jahre später wieder vereint werden. In einem neuen Leben, auf einer neuen Insel.



Die Booker-Prize-nominierte Autorin Elif Shafak verwebt die Vergangenheit mit der Gegenwart und erzählt in diesem tiefschürfenden und zarten Roman über Zugehörigkeit und Identität, Schmerz und Hoffnung.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Bedrohte Bücher

Bedrohte Bücher -


Seit Wissen schriftlich fixiert wird, haben Menschen versucht, es unter ihre Kontrolle zu bringen – oder zu vernichten. Richard Ovenden, Direktor der berühmten Bodleian Library in Oxford, führt uns in fesselnd erzählten Schlüsselepisoden durch die dreitausendjährige Geschichte der Angriffe auf Bücher, Bibliotheken und Archive. Sie handelt von fragilen Tontafeln aus Mesopotamien und kostbaren Bänden mittelalterlicher Gelehrsamkeit, von den grandiosen Bibliotheken in Alexandria und Sarajevo, von irakischen, indonesischen und bundesdeutschen Archiven. Und sie kennt ihre Heldinnen und Helden: Mönche und Hobbyarchäologen, Philanthropen und Freiheitskämpfer und vor allem Bibliothekare und Archivare, die sich gegen die Zerstörung gestemmt haben, nicht selten unter Einsatz ihres Lebens.

Bis in unsere digitale Gegenwart, zu Google, Twitter und Co. sowie den neuartigen Gefahren, denen das Wissen der Welt heute ausgesetzt ist, reicht diese faszinierende Kulturgeschichte, die zugleich das politische Manifest eines leidenschaftlichen Bibliothekars ist. Bedrohte Bücher führt uns eindringlich vor Augen, was auf dem Spiel steht, wenn wir die Bewahrung dieses Wissens vernachlässigen oder dem Rotstift opfern: unsere Zivilisation selbst.

Bedrohte Bücher

Bedrohte Bücher -


Seit Wissen schriftlich fixiert wird, haben Menschen versucht, es unter ihre Kontrolle zu bringen – oder zu vernichten. Richard Ovenden, Direktor der berühmten Bodleian Library in Oxford, führt uns in fesselnd erzählten Schlüsselepisoden durch die dreitausendjährige Geschichte der Angriffe auf Bücher, Bibliotheken und Archive. Sie handelt von fragilen Tontafeln aus Mesopotamien und kostbaren Bänden mittelalterlicher Gelehrsamkeit, von den grandiosen Bibliotheken in Alexandria und Sarajevo, von irakischen, indonesischen und bundesdeutschen Archiven. Und sie kennt ihre Heldinnen und Helden: Mönche und Hobbyarchäologen, Philanthropen und Freiheitskämpfer und vor allem Bibliothekare und Archivare, die sich gegen die Zerstörung gestemmt haben, nicht selten unter Einsatz ihres Lebens.

Bis in unsere digitale Gegenwart, zu Google, Twitter und Co. sowie den neuartigen Gefahren, denen das Wissen der Welt heute ausgesetzt ist, reicht diese faszinierende Kulturgeschichte, die zugleich das politische Manifest eines leidenschaftlichen Bibliothekars ist. Bedrohte Bücher führt uns eindringlich vor Augen, was auf dem Spiel steht, wenn wir die Bewahrung dieses Wissens vernachlässigen oder dem Rotstift opfern: unsere Zivilisation selbst.

Das Geheimnis des Bücherschranks

Gut versteckt in einem alten Bücherschrank findet Rebecka alte Briefe und ein Tagebuch ihrer Großmutter aus den vierziger Jahren. Welche Geheimnisse sind darin verborgen?

Rebecka lebt weit entfernt von ihrer Familie in Stockholm; zu ihrer Mutter hat sie schon lange keinen Kontakt mehr. Als ihre Großmutter Anna ins Krankenhaus kommt, beschließt Rebecka, die ohnehin eine Auszeit braucht, für ein paar Tage in die südschwedische Heimat zu fahren. Sie bezieht das alte Haus ihrer Großmutter, lernt den charmanten Nachbarn Arvid kennen und sieht sich plötzlich mit einer unbekannten Vergangenheit konfrontiert: Im Tagebuch liest Rebecka von Annas erster großer Liebe, Luca, der im Widerstand war und dänischen Juden bei der Flucht geholfen hat, bis er eines Tages spurlos verschwindet. Was ist mit ihm geschehen? Rebecka beginnt zu recherchieren und entdeckt Unglaubliches.

Frida Skybäcks neuer Roman erzählt zwei berührende und herzergreifende Liebesgeschichten: die der ersten unvergessenen, und die zur eigenen Familie.

Nico - Die Sängerin der Nacht

Nico - Die Sängerin der Nacht -

Nico – Andy Warhols Muse, charismatische Sängerin, Ikone der Sechziger.

Die junge Christa Päffgen ist anders – groß, still und schön wird sie das erste Supermodel Deutschlands. Doch das genügt ihr bald nicht mehr, sie geht nach Paris und nennt sich »Nico«. Als blonde Femme fatale spielt sie in Fellinis »La Dolce Vita« und verliebt sich in Alain Delon, die Affäre scheitert jedoch. Dann erkennt Andy Warhol in ihr seine Muse, und sie wird als düstere Chanteuse von Velvet Underground zur enigmatischen Ikone der Sechziger. Stets bleibt Nico jedoch auf der Suche nach der Essenz hinter ihrer Schönheit, nach ihrer Stimme als Musikerin – bis sie Jim Morrison trifft, den Sänger von The Doors, der sie ermutigt, eigene Songs zu schreiben. Eine Begegnung, die alles verändert …

Eine Frau, die alle Konventionen ihrer Zeit sprengte, und ihre Suche nach sich selbst in der wilden Bohème der Sechziger

Rezensionen zu diesem Buch von:

Vier Frauen - Jedes. Wort. Eine. Lüge.

Vier Frauen gestehen denselben Mord – doch nur eine kann es gewesen sein

In einem luxuriösen Spa-Hotel an der kalifornischen Küste feiert ein Society-Paar die Hochzeit des Jahres. Keine Extravaganz ist zu kostspielig, alles soll perfekt sein. Doch während des Probedinners der Schock. Ein Mann ist tot – ermordet. Der Polizei sitzen vier der weiblichen Gäste gegenüber: Ginger, deren glückliches Familienleben am seidenen Faden hängt. Kate, die sich alles kaufen kann, nur nicht das, was sie sich am meisten wünscht. Lulu, die sich sicher ist, dass ihr Mann sie betrügt. Und Emily, die weiß, dass sie das dunkle Geheimnis aus ihrer Vergangenheit nicht mehr lange wird verbergen können. Alle vier gestehen seelenruhig, den Mann getötet zu haben. Und zwar ganz allein ...

»Clever geplottet – ein Pageturner mit einem überraschenden finalen Twist!« Publishers Weekly

Rezensionen zu diesem Buch von:

Welten auseinander

Welten auseinander -


Das Mädchen wird in Ostberlin geboren. Julia ist acht, als ihre Mutter sie und die Schwestern in den Westen, erst ins Notaufnahmelager Marienfelde und dann nach Schleswig-Holstein mitnimmt. In dem chaotischen Bauernhaus kann die Dreizehnjährige nicht länger bleiben und zieht aus, nach Westberlin. Neben der Sozialhilfe verdient die Schülerin Geld mit Putzen, sie lernt ihren Vater kennen und verliert ihn unmittelbar, macht ihr Abitur und begegnet Stephan, ihrer großen Liebe. Wenn sie sich erinnert, ist es Gegenwart.

»Welten auseinander« ist Julia Francks bewegende Erzählung einer ungewöhnlichen Jugend voller Brüche und Unsicherheiten; ein schmerzhaft-schönes Buch der Selbstbehauptung, das von Scham und Trauer so genau erzählt wie von Tod und Liebe. Schreiben und Literatur erweisen sich als Instrumente des Bleibens, vorerst.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Liber Bellorum. Band I

Die Dunkelheit wächst mit jedem Moment - so,
wie das Licht mit jedem Moment an Kraft verliert.
Und wenn alles Schatten ist,
wenn Hell und Dunkel ineinanderfließen wie Staub und Asche, Wasser und Blut,
dann beginnt der kälteste Winter.
Dann beginnen die Vergessenen wiederzukehren.
Die Grenzen wurden gebrochen.
Der Sucher erwacht ...
(Epistulae Exustae, Kapitel 326)

Zwei Brüder ziehen heimatlos umher: Der verwegene Kyle ist getrieben von seiner dunklen Vergangenheit, während der zurückhaltende Raven an der Impulsivität seines Bruders so manches Mal verzweifelt. Warum müssen sie stets fliehen, warum ständig lügen?

Als sie ein Tabu brechen und die Grenze zum Verbotenen Land überschreiten, treten die in ihnen schlummernden magischen Kräfte zutage. Auf der hoch angesehenen Akademie von Lunaris sollen Kyle und Raven lernen, ihre Magie zu kontrollieren und zu nutzen. Doch bald schon beginnt die schöne Fassade zu bröckeln, und düstere Prophezeiungen nehmen Gestalt an …

*** Der erste Band von "Liber Bellorum" - Warda Morams fesselnder Fantasytrilogie über zwei Brüder, die die Last der Welten auf ihren Schultern tragen ***

Wie geht es Ihnen jetzt?

»Purer Buchgenuss!« 
Bernardine Evaristo

Vielleicht sollte ich auch mal eine Therapie machen?
Was passiert eigentlich während so einer Sitzung?
Was denkt eine Therapeutin wirklich?  

Bestsellerautorin Philippa Perry beschreibt, wie Psychotherapie den Menschen helfen kann. Und Zugang zu einer Therapie brauchen heute mehr Menschen als jemals zuvor! Selten hat man jedoch die Gelegenheit, so nah dabei zu sein. Wunderschön illustriert von ihrer Tochter Flo Perry, schildert die Psychotherapeutin anschaulich, wie ihre Protagonisten ein Jahr lang in Sitzungen nach der Wahrheit suchen. Gewohnt pointiert, mitfühlend und unterhaltsam lässt uns Perry an dieser therapeutischen Reise teilhaben.

»Ich habe es geliebt. Ich habe geschmunzelt und gelacht. Und genickt. Absolute Leseempfehlung!« Susie Orbach
»Ein Juwel (...) lustig, fesselnd, aufschlussreich!« Evening Standard

Die letzten Männer des Westens

Die letzten Männer des Westens -


„Der westliche Mann wird unterdrückt und verweiblicht, er ist vom Aussterben bedroht.» So klingt der immer lauter werdende Kriegsschrei der Antifeministen, der zu einem Mantra der wieder erstarkenden Rechten geworden ist. Man hört ihn von hyperaggressiven Maskulisten und hasszerfressenen Internet-Hetzern, von testosteronverklebten Sexisten und neurechten Frauenhassern. Tobias Ginsburg hat sich ihnen ein Jahr lang undercover angeschlossen, um herauszufinden, wo diese Ängste und all der Hass herrühren.

Seine Recherche führt ihn quer durch Deutschland und das Internet, in die USA und nach Polen. Er trifft auf rechtsradikale Burschenschafter und faschistische Rapper, auf Online-Trolle und Offline-Schläger, Incels und Identitäre, lässt sich zum «wahren Mann-Sein» anleiten und begleitet muskelbepackte Neonazis bei der Rekrutierung junger Männer. Und schließlich stößt er auf ein international agierendes Netzwerk antifeministischer Fundamentalisten.

Eine so beklemmende wie komische Reise in eine zutiefst gefährliche Welt mitten unter uns.



»Ein leidenschaftlicher Aufklärer.« MDR Sachsenspiegel

Mädchenmeuterei

Mädchenmeuterei -


Charlotte Nowak will die Sache am liebsten abbrechen: diese Fahrt auf einem Containerschiff nach Marokko. Niemand soll wissen, wo sie und ihre Freundinnen sich aufhalten. Die vier sind so verschieden, wie man mit sechzehn nur sein kann, sodass es auch mal kracht; und dann haben sie noch Antonia als blinden Passagier an Bord geschmuggelt. Aber Bea, die sie finden müssen, steckt in Schwierigkeiten und braucht Hilfe. Als das Schiff ablegt, wird Charlotte klar: Sie kann nicht mehr zurück und ist nun Teil dieses Schiffes, auf dem einiges nicht stimmt. Der unsympathische Kapitän und der wenig zimperliche Erste Offizier sind viel härter, als es im ohnehin robusten Seemannsleben üblich ist; beim Landgang in Le Havre wird Charlotte in seltsame Transaktionen verwickelt, und dann kommt eine Kiste auf das Schiff, für die die Freundinnen unerwartet Verantwortung übernehmen müssen. Vielleicht geht es hier um illegalen Handel und moderne Sklaverei, vielleicht auch um alte Mythen des Meeres. Auf jeden Fall müssen die fünf sich dem stellen.

Ein Abenteuer, das die grandiose Erzählerin Kirsten Fuchs mit umwerfendem Sprachwitz schildert. Ein Roman über Freundschaft, die Freiheit und wer für sie den Preis zahlt.

Das Archiv der Träume

Das Archiv der Träume -


»Willkommen im Haus von Machado. Treten Sie ein in den verbotenen Raum. Genießen Sie den Augenblick, wenn der Boden unter Ihren Füßen wegbricht.« Parul Sehgal, The New York Times

Das Archiv der Träume ist Carmen Maria Machados ganz persönliche Geschichte und literarische Auseinandersetzung mit toxischen Beziehungen. Aber auch eine Geschichte des Heranwachsens und des sexuellen Erwachens im ländlichen Amerika.

Endlich scheint in den USA etwas in Bewegung zu geraten: Die gleichgeschlechtliche Ehe rückt in greifbare Nähe und Carmen Maria Machado stürzt sich in ihre erste große Beziehung zu einer Frau, die sich sehr bald als toxisch herausstellt. Kann man darüber schreiben, was wirklich passiert ist, und wenn ja, wie? Machado hat ihre Form gefunden. Mit jedem Kapitel durchschreitet sie ein anderes literarisches Topos: Gespensterhaus, Erotika, Bildungsroman. So entsteht ein Kaleidoskop, das sich genauso mit ihrer religiös geprägten Jugend wie den Stereotypen queerer Beziehungen oder popkulturellen Bezügen auseinandersetzt. Machado gelingt es, sich auf einzigartige Weise, voll Witz, Spielfreude und Lust am Ausprobieren, der harschen Realität von Gewalt in einer queeren Beziehung zu stellen. Am Ende steht ein fesselndes Buch, das die Grenzen autofiktionalen Erzählens sprengt und einmal mehr beweist, dass Machado eine der talentiertesten jungen literarischen Stimmen der USA ist.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Ein Sohn der Stadt

Ein Sohn der Stadt -

Acht Jahre sind vergangen, seit Jack Burdette – einstiger Liebling der Kleinstadt und bewunderter Footballstar – über Nacht verschwand und damit um Geld betrogene wütende Farmer und seine schwangere Frau samt Kindern zurückließ. Und dann ist er plötzlich wieder da, in einem roten Cadillac mitten auf der Main Street, und legt damit nicht nur den Finger in alte, nicht verheilte Wunden, sondern setzt Geschehnisse in Gang, die jeden Bewohner Holts treffen.

Rezensionen zu diesem Buch von:

City of Love – Hunter & Josie

Das sind die attraktivsten Singles von New York!

Josie und Hunter sind seit der Highschool beste Freunde. Dass die ehrgeizige Anwältin und der erfolgreiche Investor seit Jahren Gefühle füreinander haben, verheimlichen sie um ihrer Freundschaft willen. Als dem gebürtigen Engländer das Visum entzogen werden soll, beschließen sie, für drei Jahre eine Scheinehe einzugehen, um Hunter eine Greencard zu besorgen. Doch können sie das verliebte Paar mimen, ohne ihrer Freundschaft zu schaden? Schon während der Hochzeitsreise verschwimmen die Grenzen und ihr Begehren füreinander wächst. Es kommt zu einem Kuss, der sie alle Vorsicht vergessen lässt …

Verführerisch, leidenschaftlich, sexy – Nach den »Flowers of Passion« und den »Diamonds for Love« meldet sich Bestsellerautorin Layla Hagen mit einer neuen Romance-Reihe zurück!

»Einmal angefangen, kann man Layla Hagens Bücher nicht mehr zur Seite legen.« Geneva Lee, Autorin der »Royals«-Serie

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kommentare

pemberley1 kommentierte am 21. Oktober 2021 um 20:53

Jaaaa alsooooo, diesmal ist es wirklich bunt gemischt. Ein Buch durfte ich sogar schon lesen und beenden, Every hat mich neugierig werden lassen, nachdem ich das Literarische Quartett gesehen habe, Shelter, weil ich die Jugendthriller von Ursula Potznanski fast alle gelesen habe, udn sie eben mag. City of Love ist ein Wohlfühlliebesbuch, sowas brauch ich ja definitiv IMMER :D., Und dann ist da noch Felix Ever After, und die drei Fantasybücher, die ja aber alle Fortsetzungen sind. Das Reich der Sieben Höfe , Meeresglühen und Talus.

alasca kommentierte am 22. Oktober 2021 um 00:12

Der Oktober wird teuer! Aber bald ist ja Weihnachten ;-) Ob ich alle zu lesen schaffe, na mal sehen. Interessant sind für mich:

Jasmina Kuhnke – Schwarzes Herz

Anne Freytag – Reality Show

Jonathan Franzen – Crossroads (ein Muss!)

Dave Eggers – Every (bin bei der Leserunde dabei!)

Julia Franck – Welten auseinander

Tobias Ginsburg – Die letzten Männer des Westens

Carmen Maria Machado – Das Archiv der Träume

Kent Haruf – Ein Sohn der Stadt (Haruf ist einer meiner Lieblingsautoren; schade, dass er in Deutschland erst posthum entdeckt wurde)

GaudBretonne kommentierte am 22. Oktober 2021 um 08:33

Was für ein Monat! Als absolutes "Must have"  ist natürlich der neue Franzen (Crossroads) zu bezeichnen! Der steht schon auf meiner Wunschliste für Weihnachten....

Gleiches würde für den neuen Schlink gelten, wenn ich ihn nicht schon gelesen hätte. Er ist mein Highlight des Jahres 2021! (https://wasliestdu.de/rezension/grandioses-comeback-des-meisters-der-erz...)

Bereit zum Lesen liegt zudem auf meinem Stapel schon: Das Archiv der Träume.

Auf meine Wunschliste kommen zudem noch :

Jasmina Kuhnke – Schwarzes Herz (Die Leseprobe hat mich sehr berührt) 

Kacen Callender - Felix Ever After (Ein hochaktueller Entwicklungsroman) 

Julia Franck – Welten auseinander (Autorin der Mittagsfrau!)

Elif Shafak - Das Flüstern der Feigenbäume (Die Inhaltsangabe macht Lust auf mehr)

 

Biggieule kommentierte am 22. Oktober 2021 um 09:37

Oh, oh....soviele tolle neue Bücher. Da wird die Wunschliste immer länger.

Schon gelesen, nein verschlungen, habe ich den neuen Hjort&Rosenfeldt und ich muss sagen, das lange Warten hat sich gelohnt.

Ganz oben auf meiner Liste aus den vorgestellten Büchern stehen
- Der Sohn der Stadt von Kent Haruf. Ich liebe die Bücher dieses Autors, deren Sprache mich immer wieder aufs Neue begeistert.
- Shelter von Ursula Poznanski. Der Inhalt klingt spannend und ich habe schon einiges von ihr gelesen, was mich nie enttäuscht hat.
- Das Geheimnis von Ellen Sandberg. Auch die Bücher dieser Autorin sind für mich ein Muss

Interessieren würden mich ferner
- Die Enkelin
- Crossroads
- Das Geheimnis des Bücherschranks
- Welten auseinander und
- Das Flüstern der Feigenbäume

Ach, es gäbe soviel zu lesen, wenn man denn mehr Zeir hätte....

mikemoma kommentierte am 22. Oktober 2021 um 10:14

Diesen Monat landen folgende Bücher auf meiner Wunschliste:

- Schwarzes Herz, Jasmina Kuhnke
- Playlist, Sebastian Fitzek

Morgen fahre ich zur Buchmesse nach Frankfurt, wahrscheinlich wird das erste dort schon gekauft (und noch einige mehr, der SUB freut sich...). Der Fitzek erscheint ja leider erst nächste Woche.

katzenminze kommentierte am 22. Oktober 2021 um 10:28

Ich brauche nur Julia Frank und Jonathan Franzen! ♥u♥

Dahlia kommentierte am 22. Oktober 2021 um 11:55

Eine bunte Mischung. Mich würden "Felix Ever After" und "Talus" reizen.

Leia Walsh kommentierte am 22. Oktober 2021 um 14:01

Kleiner Hinweis: "Bedrohte Bücher" ist zweimal gelistet. ;o)

Dimity74 kommentierte am 22. Oktober 2021 um 18:46

Bedrohte Bücher wäre ja genau meins.

hobble kommentierte am 23. Oktober 2021 um 01:57

noch nichts gelesen, in erster linie kommen der fitzek und der rossmann in frage

westeraccum kommentierte am 23. Oktober 2021 um 08:51

Soooo viele schöne Bücher! Da fällt die Auswahl schwer. Der Schlink liegt schon auf dem SuB und der Franzen kommt auf die WuLi.

Brontë kommentierte am 23. Oktober 2021 um 13:59

"Bedrohte Bücher" kommt auf die Wunschliste für Weihnachten 

Schneeweißchen kommentierte am 24. Oktober 2021 um 00:51

City of Love vielleicht... alles andere ist nicht so meins :)

Salome kommentierte am 25. Oktober 2021 um 09:17

Pflicht für mich ist auf jeden Fall der Fitzek und die Poznanski. Das Buch Mädchenmeuterei lese ich gerade, das habe ich gewonnen...

Buchstabensucht kommentierte am 25. Oktober 2021 um 20:55

Bedrohte Bücher hört sich sehr spannend an, Nico und Schwarzes Herz könnten auch etwas für mich sein. 

Felicitas kommentierte am 26. Oktober 2021 um 10:00

Also bei mir steht Das Reich der sieben Höfe – Silbernes Feuer ganz oben auf der Liste ^-^ Ich hoffe schwer, dass ich das Freitag zum Geburstag bekomme ♥

Lektorat kommentierte am 18. November 2021 um 21:28

Nach den Kurzbeschreibungen nix für mich dabei, außer vielleicht Crossroads oder Bedrohte Bücher.Ja, vielleicht.Habe aber auch noch offenes im Schrank.

Brocéliande kommentierte am 21. November 2021 um 21:55

"Ein Sohn der Stadt" von Kent Haruf kommt auf meine WuLi - und "Bedrohte Bücher" - letzteres möchte ich unbedingt bald lesen bzw. beide^^